SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von theNEWguy

Jamie Blanks über Beschlagnahmung und Studiozensur

Storm Warning-Regisseur äußert sich zum Thema Zensur in Filmen

Jamie Blanks, der für den geneigten Filmfan als der Regisseur bekannt ist, welcher hinter Titeln wie Storm Warning oder auch Long Weekend steht, wurde nun von den Kollegen der Schnitt interviewt. Heraus kam dabei ein interessantes Interview, in dessen Verlauf sich Blanks auch zu der Beschlagnahmung von Storm Warning sowie zur Studiozensur äußerte.

Auf die Frage, wie er zur Beschlagnahmung von Storm Warning stünde, antwortete Blanks:


Ich hasse es zu hören, daß deutsche Zuschauer mit dieser Art von Zensur leben müssen. Ich glaube nicht, daß irgendjemand das Recht haben sollte, etwas zu verbieten – es sei denn, es enthält reale Aufnahmen, die kriminellen oder ausbeuterischen Inhalts sind. Aber Fiktion ist Fiktion – man sollte ihm auf jeden Fall die höchstmögliche Freigabe geben, um Leute zu warnen – aber Sachen komplett zu verbieten scheint mir ein großer Fehler zu sein.


Mit dieser Aussage trifft Blanks zweifellos den Zeitgeist sehr vieler bekennender Filmfans. Doch so einfach, wie die Forderungen von Blanks und vielen Fans sein mögen, so schwer tut sich doch das deutsche Konglomerat aus Jugendschutz, gesetzlichen Bestimmungen und der allgegenwärtigen Bürokratie damit, solche Meinungen anzuhören und entsprechend wahrzunehmen.

Blanks äußerte sich aber auch dazu, wie beispielsweise Filmstudios in seine frühen Werke eingegriffen haben und so gewisse Filme nicht immer so veröffentlicht worden sind, wie dies eigentlich vom Regisseur beabsichtigt war. So wird unter anderem eine Brücke von Filmen wie Schrei, wenn du kannst zu Storm Warning und Long Weekend hergestellt.

Ich wollte Schrei, wenn du kannst wesentlich fieser und böser haben als er letztendlich wurde. Ich habe diese Version gedreht, aber das Studio nahm viele Kürzungen vor der Veröffentlichung vor, von daher war die gewalttätigere Version leider nie zu sehen. Einen derartigen Weg habe ich bei Düstere Legenden nicht eingeschlagen, weil dies nicht die Art Film war, die ich machen sollte. Das Studio wollte etwas, das die junge weibliche Zuschauerschaft nicht befremden würde, und es hat sich ausgezahlt, als der Film veröffentlicht wurde: Er war sehr beliebt bei dieser Zielgruppe. Unabhängig zu arbeiten hat stets bösere, kantigere Filme hervorgebracht, und ich war erfreut, die Chance zu haben, da ich im Studiosystem begonnen habe und es nie schaffte, vorher meinen Indie-Film zu drehen. Ich wollte die Gewalt, die freigesetzt wird, nicht nur andeuten, ich wollte einen ungezähmten Film machen.


Das komplette, sehr interessante Interview ist hier zu finden.
Was als romantischer Bootsausflug beginnt, endet als Horrortrip: Das Yuppie-Pärchen Pia und Rob gerät in einen Sturm und kann sich gerade noch an Land flüchten. In einem alten, verlotterten Farmhaus finden Sie zunächst Unterschlupf. Doch dann kehren die Bewohner des Hauses zurück - und für das Pärchen beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel. Pia und Rob wünschen sich bald, sie hätten ihr sinkendes Boot nie verlassen... (Koch Media)
Danke auch an McClane für den Hinweis
Quelle: Schnitt

Kommentare

27.07.2009 00:09 Uhr - Nightmareone
So sprechet die Wahrheit.

27.07.2009 00:10 Uhr -
Coole Sache. Danke :)

27.07.2009 00:11 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Word.

27.07.2009 00:12 Uhr - Scat
Apropos: Warum wird VALENTINE aka SCHREI, WENN DU KANNST im derzeitigen Unrated-Wahn nicht endlich einmal in seiner ursprünglichen Version veröffentlicht...

27.07.2009 01:23 Uhr -
das wär echt cool... fand den gar net so schlecht und dann in der ursprünglichen fassung zu sehen wäre schon toll

27.07.2009 02:02 Uhr -
Word.

27.07.2009 02:18 Uhr - Ichi The Chiller
Der Mann hat recht.

27.07.2009 02:52 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
27.07.2009 - 00:12 Uhr schrieb Scat
Apropos: Warum wird VALENTINE aka SCHREI, WENN DU KANNST im derzeitigen Unrated-Wahn nicht endlich einmal in seiner ursprünglichen Version veröffentlicht...

Der Film hat ein Image, das nicht dazu passt. Vielleicht ist die ursprüngliche Version auch gar nicht mal durch die post-production gekommen. Wäre sicherlich wünschenswert, aber ich bezweifle es.

27.07.2009 03:16 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Gebe meinen Vorrednern echt Recht und auch Blanks spricht mir echt aus der Seele.

27.07.2009 03:31 Uhr - Weavel
Ein Wahres Wort, gelassen ausgesprochen.
Absolut peinlich wie es hier Teilweise bei der Veröffentlichung von Filmen und Spielen abgeht. Kann ja nur noch besser werden.

27.07.2009 09:08 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Recht hat er, zieht auch keine Jammer-Show ab wie Eli Roth.

27.07.2009 10:36 Uhr - Hakanator
Er sagt, was er denkt, und was er denkt ist einfach nur wahr.

27.07.2009 10:51 Uhr - dominic242
endlich ma einer der's richtig sieht

27.07.2009 11:25 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Ganz genau. Höchstmögliche Freigabe und fertig. Keine Zensur, kein Verbot, keine Indizierung, kein gar nichts!!

27.07.2009 12:53 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Den Worten von Blanks ist natürlich zuzustimmen.

Was VALENTINE angeht: ich weiß nicht, inwiefern jetzt die einzelnen Tötungsszenen anders oder brutaler gedreht worden sind, aber ich habe im Audiokommentar oder irgendwo anders gehört, dass in dem Film ein Mord zum Beispiel gänzlich aus der Kinofassung heraus geschnitten wurde.
Dabei handelt es sich um den Mord an dem Typen, den Denise Richards ans Bett fesselt. In der ursprünglichen Fassung kommt halt der Killer irgendwann rein und tötet ihn. In der Kinofassung dagegen sieht man ihn später gar nicht mehr, wodurch die vorherige Szene eigentlich völlig sinnlos ist. Er wird ans Bett gefesselt und das war es.
Ziemlich ärgerlich und ja, eine Unrated-Fassung würde sich bei dem Film wohl wirklich anbieten. Es wäre mal wieder eine *richtige* Unrated-Fassung, die wirklich Szenen enthält, die für eine R-Rated-Freigabe gekürzt werden mussten, ähnlich wie damals bei MY BLOODY VALENTINE. Fand VALENTINE zwar ziemlich schwach (definitiv Blanks schlechtester Film, noch langweiliger als STORM WARNING), aber einer richtigen Unrated-Fassung würde ich vielleicht noch mal eine Chance geben.

27.07.2009 15:34 Uhr - AuD!
ich wäre auch ziemlich sauer, wenn irgentwelche leute meine "produkte" wegen irgenteiner verdrehten meinung verbieten würden

27.07.2009 16:38 Uhr - Schenkel
Tja, Blanks ist wohl nicht der Einzige, dem das so geht. Zensuren aller Art müssten ihm sogar noch eher auf den Zünder gehen als uns, denn hiermit wird ja wohl seine Künstlerfreiheit untergraben!!!
Was ihn als Regisseur angeht: Der Mann wird immer besser, find ich. Habt ihr schon LONG WEEKEND gesehen? Auch wenns nur ein Eins-zu-Eins-Remake ist, ist doch seine Handschrift unverkennbar, vor allem der düstere Sound, den auch schon STORM WARNING ausgemacht hat.
Wer ihn noch nicht kennt: ANGUCKEN!!!

27.07.2009 17:29 Uhr - frankie89
Deutschland sollte sich an Holland ein Beispiel nehmen-Keine Zensur,Höchstfreigabe 16. Frankreich ist mit seinen vielen 12er Freigaben etwas zu tolerant.

27.07.2009 18:06 Uhr - LastBoyScout
Schrei, wenn du kannst fand ich jetzt nicht so gut, aber vielleicht lag es ja an den Zensuren. Egal auf jeden Fall kommt dieser Jamie Blanks im Interview ziemlich cool rüber.

MfG LBS

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com