SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Inglourious Basterds - Die FSK-Freigabe steht fest

Brad Pitt und seine Bastarde schon für 16-jährige geeignet

Manchmal ist auch die FSK für so manche Überraschung gut und beweist, dass nicht jeder etwas härter anmutende Film mit der Höchstfreigabe oder gar einer Verweigerung eben dieser abgestraft wird. Eine dieser Überraschungen bereitet die Freiwillige Selbstkontrolle jetzt den Fans von Kultregisseur Quentin Tarantino. Denn wer aufgrund der Thematik, eine Einheit Soldaten die Jagd auf Naziskalps macht, mit dem schlimmsten gerechnet hat, der darf nun tief durchatmen. Inglourious Basterds lag nun der FSK vor und diese gab den 154-minütigen Film bereits für Jugendliche frei und vergab eine FSK 16 Freigabe. Trotz strong graphic violence, wie es so schön in der Begründung der R-Rated Freigabe heißt. Durchaus ein Grund zur Freude, schneidet Deutschland in Punkto Freigaben mal weitaus gnädiger bei "härteren Filmen" ab als z.B. in England, wo man Inglourious Basterds erst mit 18 Jahren sehen darf. Der deutsche Kinostart findet am 20. August 2009 statt.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Im deutsch besetzten Frankreich muss Shosanna Dreyfus (Melanie Laurent) mit ansehen, wie ihre Familie durch den Nazi-Oberst Hans Landa (Christoph Waltz) brutal hingerichtet wird. Nur knapp kann sie entkommen und flieht nach Paris, wo sie sich als Kinobesitzerin eine neue Identität und Existenz aufbaut. Zur gleichen Zeit formt ... [mehr]
Quelle: FSK

Mehr zu: Inglourious Basterds (OT: Inglourious Basterds, 2009)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Story of Ricky - Beschlagnahme und Indizierung aufgehoben
Offizielle Behördendokumente ab sofort bei Schnittberichte.com
Infinity Pool - Brandon Cronenbergs Mysterythriller bekommt NC-17-Rating
Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.08.2009 00:04 Uhr - S.Madness
Für mich uninteressant, aber trotzdem sehr löblich ;).

07.08.2009 00:05 Uhr - ThePhil
Das dürfte die Freigabe-Überraschung des Jahres sein! Ich find es super.

07.08.2009 00:07 Uhr - benn3
Ohne Schnitte oder kommt noch ne News das da was fehlt

Ansonsten GEIL

07.08.2009 00:09 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Wow, wunderbar, das! Ich freu' mich verdammt auf den Film!

07.08.2009 00:09 Uhr - Darwin
Das ist ja mal eine überraschende, richtig gute Nachricht :D Hoffe dann mal das er ungeschnitten ist, was ich mir bei einem Tarantino Film ab 16 mir aber nicht vorstellen kann ;)

07.08.2009 00:10 Uhr - mariog
ist ja was man so hört(cannes berichte) eh fast nur monolog und dialog film...(sprich langweilig)

07.08.2009 00:10 Uhr - WS_TF
Die Freigabe fürs Kino ist schon interessant, vorallem, weil man diesen Fim schon auf der großen Leinwand sehen möchte und zwar uncut. Aber ich bin gespannt, was die Freigabe bei der DVD/Blu-Ray sagt. Die fällt in letzter Zeit ja meist höher aus, weshalb ja einige Kino-KJ-Filme diese Freigabe nicht mehr für die Heimauswertung bekommen haben. Na mal schauen.

07.08.2009 00:12 Uhr - the game
Was überall verschwiegen wird (auch im Trailer) ist, das in den ersten 20 Minuten geballert und ''skalpiert'' wird und in den letzten 30 (wenn man es hochrechnet). Dazwischen liegt eine lahme Liebesgeschichte ohne großartigem Gemetzel (wo wir bei dem Grund für die FSK 16 wären). Eigentlich wär mir das aufgrund des Regisseurs egal, allerdings reizt mich die Thematik gar nicht (Steven Spielberg, der alte Vorzeige-Jude lässt grüßen). Für mich kommt ein Kinobesuch nicht in Frage...

07.08.2009 00:12 Uhr - LokiBartleby
So wirklich überrascht bin ich ehrlich gesagt nicht, Thematik hin oder her.
Aber Tarantino ergeht sich für gewöhnlich nicht in ausufernder Gewaltdarstellung und bereits in Cannes wurde ja recht deutlich, dass der Film eher Dialog-lastig ist und keinesfalls ein stupides Gemetzel.
Und wirklich viele FSK18 Filme hat er ja ohnehin noch nicht gemacht. ;)

Letztlich ist mir die Freigabe ohnehin egal, Hauptsache ungeschnitten. Aber davon bin ich sowieso ausgegangen.
Ich freu mich wahnsinnig auf den Film.

07.08.2009 00:14 Uhr - styla88
was erzählst du da wenn ein film ab 16 ist is er auch auf dvd ab 16 das zählt nur wenn ein film keine jugendfreigabe kriegt im kino dann kriegt er meist ein spio/JK freigabe meist wegen leichter jugend gefährdung.

07.08.2009 00:45 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
07.08.2009 - 00:14 Uhr schrieb styla88
was erzählst du da wenn ein film ab 16 ist is er auch auf dvd ab 16 das zählt nur wenn ein film keine jugendfreigabe kriegt im kino dann kriegt er meist ein spio/JK freigabe meist wegen leichter jugend gefährdung.

Errrr... nein. Afaik gibt's da keine Regelung, aber was du behauptest, stimmt auf jeden Fall nicht, denn dass auch niedrigere Freigaben davon betroffen sein können, hat "Keinohrhasen" ja eindrucksvoll bewiesen!

Ist ja letztendlich auch relativ egal. Wie LokiBartleby schon gesagt hat: hauptsache, ungekürzt! ;)

07.08.2009 00:55 Uhr - Victor
2x
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
07.08.2009 - 00:09 Uhr schrieb Darwin
Das ist ja mal eine überraschende, richtig gute Nachricht :D Hoffe dann mal das er ungeschnitten ist, was ich mir bei einem Tarantino Film ab 16 mir aber nicht vorstellen kann ;)


Wie viele auf FSK 16 runtergekürzte Tarantinofilme gibt es denn bisher so?

07.08.2009 01:05 Uhr - styla88
zu quastenflosser
du hast recht aber das wurde noch wärend er im kino lief von fsk6 auf fsk12 hochgestuft und nicht erst auf dvd .

07.08.2009 01:06 Uhr - And1
Mir fällts auf das nur Deutsche Serien und Filme immer unverändert bleiben warscheinlich hat dieser Film so ne Freigabe bekommen weil da so viele Deutsche Schauspieler mitmachen mag komisch klingen aber kommt mir so vor .
z.b Lasko bei RTL wenn der scheiss aus USA kommen würde kämme er bestimmt so um 23:00 ich verstehe einfach die USK nicht.

07.08.2009 01:12 Uhr - styla88
du meinst wohl die fsk,die usk ist für die videospiele zuständig das nur so nebenbei.

07.08.2009 01:16 Uhr - frankie89
Bei Tarantino Filmen ist die FSK recht tolerant-siehe Pulp Fiction,der ist in England auch ab 18 Jahren freigegeben,bei uns ab 16. In Australien bekommt der Film bestimmt auch eine 18er Freigabe.

07.08.2009 02:03 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Mir wurstegal, ich bin erwachsen.
Tarantino wird allerorts immer nur gelobt, aber meiner meiner nach war "Death Proof" Durchschnitt und "Kill Bill" is Kotzkrückenscheisse. Ob der hier gut is is schwer zu sagen, da jeder Tarantino Zucker innen Arsch bläst... ich bins mal gespannt.

@CoD Zocker (ballert man da nich auch Deutsche ab?!)
Der Film is ne Groteske und somit nicht Ernst zu nehmen.

07.08.2009 03:33 Uhr - SoundOfDarkness
Mich wundert die 16er Freigabe nich, hab sogar fest mit gerechnet. Wie ja vor mir schon jemand geschrieben hat, sind die wenigsten Tarantino sonderlich derbe. Soweit ich weiß is nur Reservoir Dogs und Kill Bill Vol.1 ab 18, jedenfalls was die reinen Tarantino Filme angeht.

07.08.2009 06:21 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
Ab 12, Ab 16 oder Ab 18...ist doch im Prinzip egal. Hauptsache wir bekommen die Filme ungeschnitten zu sehen.

07.08.2009 06:33 Uhr -
07.08.2009 - 00:45 Uhr schrieb Quastenflosser
07.08.2009 - 00:14 Uhr schrieb styla88
was erzählst du da wenn ein film ab 16 ist is er auch auf dvd ab 16 das zählt nur wenn ein film keine jugendfreigabe kriegt im kino dann kriegt er meist ein spio/JK freigabe meist wegen leichter jugend gefährdung.

Errrr... nein. Afaik gibt's da keine Regelung, aber was du behauptest, stimmt auf jeden Fall nicht, denn dass auch niedrigere Freigaben davon betroffen sein können, hat "Keinohrhasen" ja eindrucksvoll bewiesen!

Ist ja letztendlich auch relativ egal. Wie LokiBartleby schon gesagt hat: hauptsache, ungekürzt! ;)


"Keinohrhasen" ist eine Ausnahmen, da sich dort viele beschwert haben, der Film sei für Kinder nicht geeignet. Aus diesem Grund wurde die FSK hochgestuft. Und das noch wärend er im Kino lief.
Aber eigentlich kann kein Film, der im Kino eine FSK 16, somit eine Jugendfreigabe hat, auf DVD eine KJ sprich Keine Jugendfreigabe bekommen.

07.08.2009 07:19 Uhr - causa45
07.08.2009 - 00:04 Uhr schrieb S.Madness
Für mich uninteressant, aber trotzdem sehr löblich ;).


ganz genau :)

07.08.2009 07:21 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
Ich als Quentin Tarantino Fan freu mich schon total auf denn Film.Und mal ehrlich "Quentin Tarantino" steht nun mal für Dialoglastige Filme und nicht für ein gemetzel,in dem alle 5 Minuten einer umgenietet wird.

Und weil sich ja manche aufgeregt haben:

Es ist doch wohl klar ,dass Amis die Kriegsfilme aus ihrer Sicht ansiedeln und die Deutschen (und unsere Vorfahren) immer als die Bösen ansiedeln.Wobei hat sich einer von euch schon mal gefragt,ob das Amerikanischer Patriotismuss ist, oder einfach die Tatsache,dass die Amis eben mehr mit ihrer Geschichte (also ihrer Sicht) des Krieges vertraud sind als mit unserer?(Und uns deswegen immer nur als Böse darstellen, weil si euns nicht verstanden?) Aber das die Amis auch anders können hat doch wohl Bryan Singer mit "Operation Walkyre" bewiesen.

Es müsste sich nur mal ein Deutscher Regiesseur das Herz nehmen,unsere Geschichte mal in einem Kriegsfilm zu stecken.



Aja und nur so zu info. Wer mal nen (mehr oder weniger,wi emans sieht) Kriegsfilm sehen will,in dem die Amis einen auf den Deckel kriegen,sollte sich "Tunnel Rats" von Uwe Boll ansehn.Der Film ist zwar nich Oscar verdächtig, aber immer noch Boll´s bester Film,denn man auch sehn kann,ohne dass es einem hoch kommt.

07.08.2009 07:22 Uhr - blade41
1x
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 38.898
Wegen Cut/Uncut: Der Text ist eindeutig. Wer sein Gehirn ein wenig anstrengt, 1+1 zusammenzählen kann, der wird vielleicht hinter das Geheimnis kommen. Schade, dass man manchen Menschen immer alles auf einem Silbertablett servieren muss.

07.08.2009 07:47 Uhr - Possessed
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Man muß nur genug Geld haben, dann klappt es auch mit der FSK.

07.08.2009 08:06 Uhr - DUC
Das ist mal eine erfreuliche Nachricht. Damit wird Inglourious Basterds mein erster Tarantino im Kino und mir ist klar, dass der Fokus des Films auf den Dialogen und der Geschichte liegt und weniger auf der Action.

Und Death Proof fand ich auch gut.

07.08.2009 08:40 Uhr - peda
Die Freigabe zeigt mir deutlich, wie hoch der Anteil an Gesülze sein wird. Außerdem vergibt die FSK sowohl bei Tarantino- als auch bei Kriegsfilmen stets die niedrigstmöglichen Freigaben.
Naja, für diesen brauch ich auf jeden Fall eine fast-forward-Taste, Kinoeintritt spare ich mir.

07.08.2009 08:45 Uhr - Flufferine
Eigentlich klaut Tarantino nur alles zusammen,oder kam da schon was 100% eigenes bei raus ? Und Inglorious Bastards gibts ja auch schon,also bin ich auch bei dem Re-Make schonmal auf ermüdende Dialogszenen gespannt,mein Name ist Buck und ich bin hier für Fuck kommt ja wohl von Tobe Hoopers Eaten Alive-also mal sehen war Quentin bei "seinem Film" so mit eingeflochten hat. Nazi´s töten war in BRD schon immer mit FSK-16 freigegeben (mir fällt gerade kein 18ér Beispiel ein).Auf jeden Fall ist die ganze Geschichte mehr als fragwürdig,irgendwas kann hier auch wieder nicht stimmen...

07.08.2009 09:25 Uhr - Homer666
Hier wird wieder ein Blödsinn teilweise geschrieben...

Zum einen ist das kein realistischer Kriegsfilm, sondern nur eine Fantasie, fängt ja schon mit "Es war einmal..." an. Ermüdend ist an dem Film übrigens (find ich jedenfalls) gar nichts, man muss nur verstehen mit welchen Klischees und Darstellungen Tarantino spielt. Die Dialoge haben auch, wahrscheinlich grade wegen ihrer Länge, einen hohen inneren Spannungsgrad. Die Eingangssequenz, die ja immer wieder gescholten wird, dass sie sooooooo lang wäre, ist einfach nur grandioses Schauspielkino und Diane Kruegers angeblich so hölzernes Spiel sollte man mal mit weiblichen Figuren des deutschen Kinos der frühen 40er vergleichen, dann erkennt man was sie hier nachstellt.
Die lahme Liebesgeschichte hab ich übrigens auch nicht gefunden. Im ganzen Film gibt es nur ein Liebesverhältnis und das ist völlig nebensächlich. Und ja, der Film ist zu recht ab 16, er ist neben einem Patchwork auch eine Persiflage, Hitler und Goebbels sind in einem Mainstreamfilm nie grotesker dargestellt wurden. Die Gewalt passiert eher nebensächlich und nicht zentral. Aber wer schaut denn einen Tarantino-Film wegen seiner Gewaltexzesse??? Keiner seiner Filme hat jemals auch nur ansatzweise von sowas gelebt.

07.08.2009 09:26 Uhr - private Angus
optimal, am 20. ins kino und dann am 21. Wolfenstein !!

07.08.2009 09:30 Uhr - Bloody Joe
So hart ist der Film eh nicht bei gerademal 2 Actionszenen. Ein richtiger Tarantino halt nur diesmal ohne Katana.

07.08.2009 09:41 Uhr - Holger1971
Das zeigt einmal mehr, dass die FSK, wie damals in den 80er Jahren, unsere Jugend mit solchen Freigaben verroht. Ich kann mich noch erinnern, dass auch heute verbotene (Muttertag, Der New-York-Ripper) fröhlich durch die FSK abgesegnet wurde. Also: genauso wie Schweden oder Holland: alle Filmprüfer abschaffen.

07.08.2009 10:02 Uhr - g.o.d.
naja,mir is es egal,werd ihm mir höchstens zuhause anschauen.
tarantino war noch nie mein ding,pulp fiction,kill bill vol.2,jackie brown,reservoir dogs und auch death proof fand ich net wirklich prall.
irgendwo sind seine filme schon kult,denn er hat seine eigene art und weise filme zu machen,die sicherlich auch bei vielen gut ankommt,nur mein ding is es,wie oben schon gesagt,nicht mein ding.
war aber eigentlich auch klar,bei solch großen namen,hat der vertieb,das studio oder wer auch immer sicher was springen lassen,damit der film die freigabe bekommt(natürlich nur inoffiziell).
außerdem wird es bei der länge bestimmt ne pause im kino geben und das ist sowieso total daneben.

07.08.2009 10:03 Uhr - KielerKai
Ich schließe mich "S.Madness" an... :-D

07.08.2009 10:17 Uhr - Roughale
Im er wieder traurig, wieviele Hirnies hier Kommentare abgeben, aber bei der offenen Kommentarfunktion ist das leider nicht zu verhindern, was ja bestimmt auch nicht die Absicht ist... Aber die tendenziell Anti-Semitischen Beiträge stören sehr, etwas weniger die Nazi-Toleranz - aber egal, wenn es die anderen nicht stört...

Ich habe bei IB nie einen Metzelfilm erwartet, warum auch, das können andere besser ;-) Ich hoffe auf gute Schauspielleistungen, QT-typische, geniale Dialoge (von wegen langweilig!) und einfach einen guten Film.

Apropos: Der Vorwurf, dass der Film nichts eigenes ist, weil es ein Remake ist, zeigt wieder mal, wie unwissend gepostet wird, das Original hat ausser dem Titel so gut wie nichts mit dem QT Film zu tun - Lesen hilft!

07.08.2009 10:21 Uhr - Keyser_Soze
Unglaublich wie viele Leute hier wieder bei irgendwelchen Prüfungsinstanzen arbeiten und genau wissen, wie es der Herr Tarantino geschafft hat, seinen blutrünstigen Nazi-Slasher ungeschnitten auf die Jugend loszulassen.
Übt Kritik nachdem ihr den Film geschaut habt, oder lasst es und haltet die Backen.

07.08.2009 10:32 Uhr - dreaven3
Wie nicht anders zu erwarten, haben sich auch einige Rechte und Ewiggestrige unter das Kommentatorenvolk gemischt.

Zudem wird ein alter waghalsiger, wenn auch sinnloser Trick angewendet und zwar läuft das Spielchen so ab, das man das Wort Großvatergeneration erwähnt und so den Eindruck erweckt, das alle am Krieg teilgenommenen Soldaten für schuldig erklärt werden, wobei der Begriff Großväter falsch ist, denn einige Großväter waren damals zu jung um an Kriegshandlungen teilzunehmen.

Im Endeffekt stellen also Rechte alle Soldaten als schuldig da, um das selbst erzeugte Problem im nächsten Schritt vermeintlich zu lösen, indem sie sich beschweren, das es doch Leute gibt die alle Soldaten für schuldig halten, gerne wird dann auch von allen Deutschen gesprochen, nur scheint in dieser Situation ein vorgespielter Gedächtnisverlust einzutreten, bei dem den Rechten entfällt, das sie selbst alle Deutschen für schuldig erklärt haben.

So wird versucht unter großem Wehklagen und indem man alle Deutschen für schuldig erklärt, diejenigen die tatsächlich Schuld haben, in der Masse verschwinden lassen und sie für unschuldig zu erklären.

Schuldig sind jedoch immer nur die, die sich an Verbrechen beteiligt haben und dies betrifft alle Soldaten die am 2. Weltkrieg teilgenommen haben und darüber hinaus sind hier gute Einstiege in die Thematik zu finden, die die Wahrheit enthalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht

http://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust

07.08.2009 10:37 Uhr - Lüse
Achtung Pauschalverurteilung :D

Langsam ist es nur noch zum Kopfschütteln und "Lachen", hier zu lesen, wie Filme bewertet, die FSK und co. an den Pranger gestellt und letztendlich das ganze Land aufgrund von FSK-Einstufungen usw. nieder gemacht werden.
Filme unter 18 (dieser hier) können nur "Gesülze" sein und hier kann was nich stimmen, sprich, der kann nich uncut sein. Filme unter 16 sind schon mal gar nicht wert, ins Kino zu gehen (T4) usw. Es herrscht schon ein fast krankes Mißtrauen und Verhältnis zu den Jugendschutzbehörden hier.


Achtung keine Pauschalverurteilung :D

Der anfängliche Verdacht bei den ersten Besuchen dieser Seite bestätigt sich immer mehr. Je krasser und trashiger ein Film, desto besser ist er für manche hier. Ist er indiziert, so ist dieses Land hier ganz böse und nicht mehr lebenswert. Im selben Atemzug pranzt man damit rum, dass man die Uncutversion hat, mit der man dann im realen Leben angeben kann. Und wenn ich hier einiges so lese, bin ich fast froh, dass die Filme zensiert werden. Denn die sinnlose und nicht reflektierte Gewalt -und Trashgeilheit mancher hier ist schon erstaunlich.

Kurz und gut: Ich kann hier nur ca. 30 % richtige Filmfans entdecken. Und die Betreiber dieser Seite tuen mir fast ein bisl leid, für den Unsinn, den hier manche von sich geben.

amen..

07.08.2009 10:56 Uhr - bone-fiesler
@ Blutdurst:

Wahnsinnsbeitrag. Du hast nur vergessen, Grüße an den Führer an den Abschluss zu setzten.
PS: Schon mal auf Paranoia untersuchen lassen?

07.08.2009 11:02 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
@dreaven3

Schuldig sind jedoch immer nur die, die sich an Verbrechen beteiligt haben und dies betrifft alle Soldaten die am 2. Weltkrieg teilgenommen haben(...)


Liest du auch manchmal was du schreibst? Ich habe ernsthafte Zweifel, dass das Ganze auf freiwilliger Basis stattfand. Du pauschalisierst ebenso alle zu Verbrechern, was hanebüchener Unsinn ist.
Deine rabiate Vorgehensweise ähnelt der der Antifa: Man bedient sich der gleichen Mittel, wie die Sache gegen die man angeblich kämpft.

07.08.2009 11:04 Uhr - 007Bond
@Lüse

Trash ist nunmal auch Filmkunst und Kunst zu zensieren zeugt nicht gerade von demokratischer Kultur.
Nichts gegen Jugendschutz, aber das sollte nicht zur Erwachsenenbevormundung ausarten.
In einem Land, in dem 80-90 % der Horror-Filme und Action-Games "freiwillig" zensiert werden, kann schon von Grundauf etwas nicht stimmen.

P.S. Ich gehöre auch zum Club der anonymen Trash-und Gewaltgeilen :)

P.P.S. Wer einer Behörde vertraut, egal welcher, muß schon sehr dumm sein.

07.08.2009 11:16 Uhr - J.T.
naja habt ihr was anderes erwartet....

weiss einer wann H2 in deutschland in die kinos kommt?

07.08.2009 11:23 Uhr - Lüse
@007Bond

Sicher ist Trash auch Filmkunst. Nur kann man es auch in der Kunst, egal welche, übertreiben. Und das Argument der Künstler, dass es für die Kunst, egal welche, absolute Freiheit geben sollte, kann ich nich akzeptieren. Es zeugt für mich nich grad von Klugheit, sämtlichen Trash, als Kunst anzuerkennen. Kunst wurde und wird einfach zu häufig mißbraucht. Und auch dies gehört für mich zu einer Demokratie, dass es ein allgemeines Kunstverständnis geben sollte und eben nicht alles Kunst ist.

zu P.S.: ok;)

zu P.P.S.: Wer jeder Behörde nur mißtraut, egal welcher, muß schon sehr dumm sein. Deshalb sprach ich auch von krankhaften (!;) Mißtrauen. Ok?;)

07.08.2009 11:34 Uhr -
@Lüse
Wow, es gibt noch jemanden hier, der das Selbe über die Community hier denkt wie ich. :D

07.08.2009 11:45 Uhr -
Stimme LÜSE voll zu und füge noch dieses dazu,das Schnittberichte.com
an Qualität verloren hat in allen Bereichen,User,Themen,Aufmachung etc...
Das Ganze gleitet Richtung Kindergarten und Pseudoaussagen!

07.08.2009 12:13 Uhr - quildo
das ist ja mal ne erfreuhliche news. aber es kam schon mal vor das nen film im kino uncut ab 16 war und auf dvd ab 18. das war bei "man unter feuer" aber feuh mich schon auf den film. war bis jetzt nur von death proof und kill bill 2 endtäucht.

07.08.2009 12:16 Uhr -
Manche Aussagen schockieren mich hier ( wie z.b. Pulp Fiction u.a von ihm seien nicht so toll),oder das ein Tarantino schlecht dargestellt wird etc. Ich glaube einige haben Tarantino nicht verstanden und sollten mal sich die ganzen Filme anschauen,in denen er sich mit jedem seiner Filme verbeugt und jedesmal eine Liebevolle Hommage abliefert. Wir sollten froh sein das es ein Tarantino gibt der uns vom CGI Mainstream Kino befreit. Naja bevor hier wieder Hasstiraden (Stichwort Kindergarten) gestartet werden, möchte ich noch anmerken : Es ist schon traurig in welche Richtung sich das Kino entwickelt....
Ein grosser Tarantino-Fan der vor ihm und seinem Vorbildern den Hut zieht....

07.08.2009 12:23 Uhr - Alastor
07.08.2009 - 11:35 Uhr schrieb Sheriff Hobbes
Was ist daran überraschend? Je antideutscher ein Film, desto gnädiger die FSK. Das hat sie schon oft genug bewiesen.


Antideutsch? Hast du denn eigentlich schon mal einen der Trailer gesehen? Hast du gesehen auf welcher Seite der Charakter von Til Schweiger steht?
Aber diese Diskussion ist bei einem Film wie IB sowieso ziemlich schwachsinnig.

@Lüse
"Der anfängliche Verdacht bei den ersten Besuchen dieser Seite bestätigt sich immer mehr. Je krasser und trashiger ein Film, desto besser ist er für manche hier."

Naja auf einer Seite wie SB.com sind ja blutige trashige streifen natürlich ein wichtiges Thema darum finden sich hier logischerweise auch viele Fans dieser Filme.
Ich habe daran nichts auszusetzten.
Aber ich finde es auch immer schade wenn dann Filme die FSK 16 oder niedriger haben auch wenn sie ungeschnitten sind grundsätzlich gleich als langweilig oder Kindergartenfilm abgestempelt werden.


07.08.2009 12:26 Uhr - peda
1x
07.08.2009 - 12:16 Uhr schrieb Jahmellow
Manche Aussagen schockieren mich hier ( wie z.b. Pulp Fiction u.a von ihm seien nicht so toll),oder das ein Tarantino schlecht dargestellt wird etc. Ich glaube einige haben Tarantino nicht verstanden....


Jaja, ich bin auch immer schockiert, wenn jemand eine andere Meinung hat als ich. Ich rede mir dann auch einfach ein, dass die anderen nichts in der Birne haben.

d`oh...

Aber ich finde es auch immer schade wenn dann Filme die FSK 16 oder niedriger haben auch wenn sie ungeschnitten sind grundsätzlich gleich als langweilig oder Kindergartenfilm abgestempelt werden.


Tarantinos Hang zu Monologen polarisiert bekanntlich, und ich finde das extrem langweilig. Das muss deswegen nicht auf einen Film für Kinder hindeuten, aber zeigt deutlich, dass die Actionanteile denkbar gering sein dürften, was sich dann auch in der FSK-Freigabe niederschlägt.

07.08.2009 12:39 Uhr - MAJORI
07.08.2009 - 06:33 Uhr schrieb Lyncher
Aber eigentlich kann kein Film, der im Kino eine FSK 16, somit eine Jugendfreigabe hat, auf DVD eine KJ sprich Keine Jugendfreigabe bekommen.


Warum nicht? Ich will dir nicht wiedersprechen, da ich mir nicht sicher bin, aber die Filme werden doch neu geprüft, oder?

07.08.2009 - 08:40 Uhr schrieb peda
Die Freigabe zeigt mir deutlich, wie hoch der Anteil an Gesülze sein wird. Außerdem vergibt die FSK sowohl bei Tarantino- als auch bei Kriegsfilmen stets die niedrigstmöglichen Freigaben.


klingt für mich im Moment irgendwie ein wenig paradox

07.08.2009 12:46 Uhr - Dave999
07.08.2009 - 00:09 Uhr schrieb Darwin
Das ist ja mal eine überraschende, richtig gute Nachricht :D Hoffe dann mal das er ungeschnitten ist, was ich mir bei einem Tarantino Film ab 16 mir aber nicht vorstellen kann ;)


Pulp Fiction, jacky Brown, Death proof!
Waren doch alles 16er! Kill Bill 2 ebenso

Bin schon gespannt auf den Film

07.08.2009 13:09 Uhr - montana
Lüse hat es schon ziemlich gut getroffen. Der zunehmende Mist, den manche - und leider nicht wenige - hier von sich geben, ist eigentlich eine Schande für diese Seite, der ja ein ernsthaftes Anliegen zugrunde liegt. Nur so, wie sich einige hier äußern, wird das beinahe ad absurdum geführt, da die teils haarsträubende Infantilität und Unreife in den Kommentaren eigentlich jedem Politiker in die Hände spielt, der behauptet, dass brutale Filme die Jugend verrohen und verdummen lassen.
Jeder ernsthaft interessierte Filmfan/Kinogänger wird auf jeden Fall langfristig die Lust verlieren, sich in einem solchem Umfeld zu äußern. Vielleicht sollte man einen Alterscheck einführen, dann würden wohl ein Großteil der unqualifizierten Kommentare erst mal verschwinden...

07.08.2009 13:13 Uhr - nytemare
2x
07.08.2009 - 07:22 Uhr schrieb blade41
Wegen Cut/Uncut: Der Text ist eindeutig. Wer sein Gehirn ein wenig anstrengt, 1+1 zusammenzählen kann, der wird vielleicht hinter das Geheimnis kommen. Schade, dass man manchen Menschen immer alles auf einem Silbertablett servieren muss.
das ist einerseits sicherlich richtig, andererseits.. wenn man hier journalismus betreibt und dieser sich auch mehr und mehr professionalisiert, könnte man auch mal einfach drüber stehen, die sache nicht persönlich nehmen, eventuellen ärger wegstecken ..und seine flapsige antwort auf derartige fragen zumindest ein wenig höflicher verpacken. meine zwei cents.

07.08.2009 13:51 Uhr - Oberstarzt
56. 07.08.2009 - 13:09 Uhr schrieb montana

Lüse hat es schon ziemlich gut getroffen. Der zunehmende Mist, den manche - und leider nicht wenige - hier von sich geben, ist eigentlich eine Schande für diese Seite, der ja ein ernsthaftes Anliegen zugrunde liegt. Nur so, wie sich einige hier äußern, wird das beinahe ad absurdum geführt, da die teils haarsträubende Infantilität und Unreife in den Kommentaren eigentlich jedem Politiker in die Hände spielt, der behauptet, dass brutale Filme die Jugend verrohen und verdummen lassen.
Jeder ernsthaft interessierte Filmfan/Kinogänger wird auf jeden Fall langfristig die Lust verlieren, sich in einem solchem Umfeld zu äußern. Vielleicht sollte man einen Alterscheck einführen, dann würden wohl ein Großteil der unqualifizierten Kommentare erstmal verschwinden

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen ! Bestes Beispiel für einen solchen Schwachsinn bietet der Kommentar 58.) direkt über mir.

Auch wenn sich einige Leute noch nicht mal die Einlietung des Schnittberichtes durchlesen und dann den Thread mit Fragen zuspammen, die sich beim Durchlesen der Einleitung von alleine ergeben hätten. Siehe Kommentar 3.) und Kommentar 25.) hat auch recht.

07.08.2009 14:17 Uhr - Hakanator
WHAT? Geil. :D Vielleicht ist er ja gar nicht so brutal. ^^

07.08.2009 14:36 Uhr - la nouvelle société
wieso sollten sich deutsche regisseure denn die verfilmung unserer geschichte anzupacken?!
das haben sie doch schon oftmals..
und das ergebnis war mehr als lobenswert.
zB STALINGRAD..
hier wird wieder mal viel geplappert ohne sich mal wirklich den Kopf zu zerbrechen.

zudem verstehe ich nicht wie Leute schon von vorn herein den film als anti-deutschen film abschreiben..

im krieg waren damals die grenzen eben offensichtlich gezogen zwischen gut und böse, was sich derweil seperat im inneren abgespielt hat ist wieder was anderes..
tarrantino meinte letztens in nem' spiegel-interview (das übrigends ziemlich feindlich geführt wurde) dass er jeden charakter vorstellen will wie er eben hätte sein können.
everbody is everybody sagte er.

so sind zum beispiel die basterds eigentlich mehr die mordende meute und der jew hunter landa oder wie er heißt werden als witzig und gebildet vorgestellt..
ich finde um sich nen eindruck zu machen sollte man sich den film einfach in der finalen fassung ansehen die tarrantino eben wollte.
erst dann sollte man urteilen dürfen..

07.08.2009 14:37 Uhr - canjuaan
07.08.2009 - 00:10 Uhr schrieb mariog
ist ja was man so hört(cannes berichte) eh fast nur monolog und dialog film...(sprich langweilig)



Was bist du denn für einer? Verfällt deine Aufmerksamkeitsspanne nach zwei Minuten Dialog oder sollte das einfach nur ein dürftiger Anflug von Ironie gewesen sein?


07.08.2009 14:38 Uhr -
07.08.2009 - 12:39 Uhr schrieb MAJORI
07.08.2009 - 06:33 Uhr schrieb Lyncher
Aber eigentlich kann kein Film, der im Kino eine FSK 16, somit eine Jugendfreigabe hat, auf DVD eine KJ sprich Keine Jugendfreigabe bekommen.


Warum nicht? Ich will dir nicht wiedersprechen, da ich mir nicht sicher bin, aber die Filme werden doch neu geprüft, oder?

Klar werden die neu geprüft. Es könnte natürlich auch vorkommen, aber glaube ich nicht. Vielleicht gab es schon einen Fall, aber ich kenne keinen. Man hat fürs Kino ja gesagt, der Film sei für Jugendliche geeignet. Und erst wenn sich viele aus der Bevölkerung beschweren (Was bei einem Film der ab 16 ist eher unwahrscheinlich ist) erst dann wird das Rating aufjedenfall hochgestuft.

07.08.2009 - 12:13 Uhr schrieb quildo
das ist ja mal ne erfreuhliche news. aber es kam schon mal vor das nen film im kino uncut ab 16 war und auf dvd ab 18. das war bei "man unter feuer" aber feuh mich schon auf den film. war bis jetzt nur von death proof und kill bill 2 endtäucht.


"Mann unter Feuer" war im Kino FSK 12 und jetzt auf DVD FSK 16. Sind beides Jugendfreigaben und bei Grenzfällen kann es mal vorkommen.

07.08.2009 14:42 Uhr - spartan
Es ist schön, dass auch mal sowas grundsätzliches wie der Sinn der SB.com zur Sprache kommt. Ich freue mich jedes mal, wenn sich jemand die Mühe macht, nen SB zu machen oder in den KOmmentaren fundierte Aussagen zu Filmen tätigt, die mich weiter bringen.
Klar ist aber auch, dass user manchmal einfach die Reizbegriffe abwarten. kommt was über nen Politiker in den news, erheben sich stimmen, die das system von grund auf schlecht reden. Gibt es was zur USK zu sagen, dann sind wir in einem diktatorischen Zensurstaat.
und wenn ein Film wie dieser rauskommt, dann muss es halt wen geben, der seine Meinung bezüglich des vergangenen Weltkrieges und seiner vermeintlichen folgen öffentlich macht. Das wird man nicht abstellen können, egal wie unterirdisch die comments auch sind.
Außerdem glaube ich fest daran, dass die Seite davon nicht untergeht. Je kontroverser, desto mehr clicks, desto mehr kann auch verdient werden. Daneben bietet man jeder Extremmeinung bis dato paroli - was auch keine Selbstverständlichkeit ist.

also etwas gelassener bleiben, den Film genießen und sich von extremen, gleich aus welcher gruft sie schreien, nicht sofort aus der reserve locken lassen

07.08.2009 14:52 Uhr - Blinky
Gut zu wissen das er ab 16 ist, da kann ich mir den Kinobesuch gleich sparen denn ne schöne Schlachtplatte wird das sowieso nicht...naja, das hätte ich wohl sowieso getan, ein Film in dem Til Schweiger mitspielt wird gnadenlos boykottiert!

07.08.2009 14:54 Uhr - 007Bond
@Lüse

"Ein allgemeines Kunstverständnis, dass nicht alles Kunst ist" ,klingt irgendwie schon nach Zensur.

Ich will die Sache nicht breitwalzen, nur kurz meine Meinung dazu.
Solange keine Menschen oder Tiere zu Schaden kommen, ist in der Kunst meiner Meinung nach alles erlaubt! Die Geschmäcker sind halt verschieden. Freiheit bedeutet aber nunmal immer auch die Freiheit der Andersdenkenden.

P.S. Da ich ein wenig Einblick in Behördenabläufe habe, gebe ich dir einen gutgemeinten Rat. Vertraue keiner Behörde!

07.08.2009 15:24 Uhr -
Für mich eine der wenigen Überrasschungen dieses Jahres.

Find ich aber super von der FSK.

07.08.2009 15:43 Uhr - Mikey
07.08.2009 - 13:09 Uhr schrieb montana
Lüse hat es schon ziemlich gut getroffen. Der zunehmende Mist, den manche - und leider nicht wenige - hier von sich geben, ist eigentlich eine Schande für diese Seite, der ja ein ernsthaftes Anliegen zugrunde liegt. Nur so, wie sich einige hier äußern, wird das beinahe ad absurdum geführt, da die teils haarsträubende Infantilität und Unreife in den Kommentaren eigentlich jedem Politiker in die Hände spielt, der behauptet, dass brutale Filme die Jugend verrohen und verdummen lassen.
Jeder ernsthaft interessierte Filmfan/Kinogänger wird auf jeden Fall langfristig die Lust verlieren, sich in einem solchem Umfeld zu äußern. Vielleicht sollte man einen Alterscheck einführen, dann würden wohl ein Großteil der unqualifizierten Kommentare erst mal verschwinden...


Du hast den Nagel aber SOWAS VON auf den Kopf getroffen!!!!
Wenn ich hier einen Newsartikel sehe, der mir interessant erscheint, haette ich einerseits oft Lust, auch nen Kommentar beizusteuern....Dann kommt`s immer oefter vor,
dass eine ganze Latte von Kommentaren einfach so kindisch
und ermuedend sind, dass einem die Lust am Posten vergeht....der Gedanke mit dem Altercheck kam mir auch schon einige Kommentare zuvor..Denn die Idee von SB.com war es ja wohl, Filme zu behandeln, die sich speziell an Erwachsene bzw. Volljaehrige richten..

Ich wette, ein Grossteil hat sich auf diesen einen Satz fokussiert: juedisch-amerikanische Eliteeinheit macht im nazibesetzten Frankreich jagd auf Nazis und sammelt Naziskalps!...

Dann denken viele, wow, dass gibt bestimmt ein geiles Gemetzel und vergessen dabei voellig, dass Tarantino
nicht fuer Gewaltkino steht..und wenn es mal zu solchen Ausbruechen kommt, dann sind die so dargestellt, dass sie nicht mehr ernstzunehmen sind....und warum vergessen viele immer, dass dies eine fiktive Geschichte ist?????

Und weil hier wieder einer die Laenge des Films angesprochen hat...also so langsam nervt mich dieser Scheiss gewaltig:

Wem das zu lang ist, der soll in Gottes Namen einen anderen Film schauen der kuerzer ist.
Leute, sind wir wirklich schon soweit, dass wir keine 2 1/2
Stuender mehr aushalten?
Ich hab es schonmal geschrieben - Filme wie Schindler`s Liste, Braveheart oder auch Titanic laufen alle 3 Stunden,
Dark Knight waren ebenfalls 2 1/2 Stunden...
Und alle waren Megaerfolge...

zum Thema Grossvaetergeneration:

Mein Opa war auch im 2. Weltkrieg und danach in englischer Gefangenschaft..aber deswegen war er kein Nazi und ich fuehle mich als Nachkomme auch in keiner Weise schuldig. Warum auch? Wichtig ist eben, dass man die Greueltaten der Nazis nicht vergisst. Es sollte heute jedem bekannt sein, dass Deutschland heute ein anderes Deutschland ist, welches
offen zu seiner Vergangenheit steht. Das konnte vor 40 Jahren noch nicht so sein, dafuer war der Krieg einfach noch zuuuu praesent in den Koepfen und man schwieg den Schrecken einfach nur tot.
Und die Tatsache, dass heute ein Tom Cruise einen Film ueber den bekanntesten deutschen Widerstandskaempfer Stauffenberg dreht oder Tarantino zwei Charaktere der Basterds mit DEUTSCHEN Schauspielern besetzt (Til Scheiger und Gedeon Burkhard), zeigt doch, dass hier schon ein wenig ein Umdenken stattfindet..

um wieder auf`s eigentliche Thema zurueck zukommen (immer dieser Ausschweifungen...grins)

Die 16er Freigabe habe ich mehr oder weniger erwartet...zumal es wieder weiter oben erwaehnt und wie schon oft gesagt auch ne rein fiktive Geschichte is..

07.08.2009 16:06 Uhr - hybridgenom
till schweiger is n schauspieler.??..was es nich alles gibt heutzutage..

und hurra auf tom cruise der stauffenberg spielt und so..echt ne geile kiste das.. war auch voll der radikale nazigegner..also zumindest als dann die russen schon vorm reich standen und der krieg verloren war..glanzleistung vorallem wenn man bedenkt welcher freiheitlich-demokratischen ideologie herr cruise damit ein supidupi werbewirksames denkmal gesetzt hat ..

ach was solls..

deutsche geschichte auf SB.com..das endet immer übel..einfach locker machen


07.08.2009 16:09 Uhr - Roughale
1x
auch noch was von mir zu der Grossväterdiskussion, meine beiden Opas waren dabei und definitiv keine Nazis, der eine war sogar schwerverletzt in Russischer Kriegsgefangenschaft und galt für die Familie als verschollen, bis er zu Fuss 2 Jahre später plötzlich wieder auftauchte. Und trotzdem ist es mir egal, wenn QT da einen Film in Spaghettiwesternart abliefert, wo der dumme Deutsche halt ein Nazi ist und nur als Skalplieferant herhält - Leute, ihr solltet mal Realität und Fiktion auseinanderhalten. Was ist an dem Film Anti-Deutsch? So gut wie nichts.

Lange Dialoge = langweiliger Film - na Prost Mahlzeit an alle, die das behaupten und ich hoffe euer Spulen beim DVD Player funktioniert - ratet mal, woher der Begriff Torture Porn kommt - genau wenn Handlung stört und abtörnt, Vorspulen zum nächsten Fi... ähhh ... Gemetzel ;-)

07.08.2009 16:15 Uhr - Critic
07.08.2009 - 01:34 Uhr schrieb CoD Zocker
Den Film tu ich mir net an da werden gewiss ganz normale Wehrmachtssoldaten wieder als Nazis,Verbrecher und als Kanonenfutter dargestellt obwohl sie nichts für die Diktatur konnten ich finde so Filme eine Frechheit


Finds immer spannend wie sich Nazis wie ein roter Faden durch deutsche Foren ziehen. Irgendwie traurig und trifft genau das Klischee... vor allem hier.

07.08.2009 16:46 Uhr - Mikey
@hybridgenom: und da kommt wieder der Scientology-Scheiss ins Spiel...wow...mir isses voellig schnuppe, an welche Ideologie der Herr Cruise glaubt...es ging darum, dass ein AMERIKANER einen DEUTSCHEN WIDERSTABDKAEMPFER gespielt hat, was auch was heissen will...ob er zuvor viel ueber ihn wusste, soll mal zweitrangig sein..und das der Herr Stauffenberg zuerst kein Nazigegner war, ist auch bekannt, aber wer darauf herumreiten will bitte....Tu dir keinen Zwang an....

@Critic: Und was willst du gegen den sog. Roten Nazi Faden machen?? das is nunmal Teil unserer Geschichte und wird sich auch nicht aendern.

07.08.2009 16:47 Uhr - colman
hahahaha, was hier wieder abgeht XD

Unterhaltung vom feinsten

07.08.2009 16:49 Uhr - Mikey
07.08.2009 - 16:47 Uhr schrieb colman
hahahaha, was hier wieder abgeht XD

Unterhaltung vom feinsten


eben typisch deutsch, gell.....grins

07.08.2009 17:04 Uhr - guilstein
Weise Entscheidung, wenn da vielleicht auch die Tatsache ausschlaggebend war, dass hier Nazis was auf die Fresse bekommen, also erzieherisch wertvoll. Das meine ich nicht ironisch, denn obwohl ein Haufen Wehrmachtssoldaten vielleicht tapfer ohne Naziideologie gefallen sind, so ging es trotzdem um eine Sache die man nicht schwarz genug malen kann, damit die nachfolgenden Generationen sich nicht an nur einen positiven Aspekt dieser Zeit erinnern können!

Obwohl ich glaube, dass Tarantino, den Film wohl weniger politisch sieht. Ist halt auch irgendwie etwas Hollywood-Selbstironie dabei, wenn man heutzutage diese Klischees wissentlich benutzt. Deutsche sind halt alle Nazis, Vietnamesen alle gelbe Teufel und Südamerikaner alle Drogendealer, oder wie Mittermaier vor einem Auftritt in Amiland mal sagte: And now it's time for the original Nazi!


07.08.2009 17:20 Uhr - Green_Hornet
Wirklich schön, dass es doch noch mehr hier gibt, die anscheinend wahre Filmfans sind und die Güte eines Films nicht am Blutgehalt messen. Wenn man Kommentare wie folgendes von Blinky liest braucht man sich wirklich über nichts mehr zu wundern. Fehlt nur noch ein Spruch über völlig falsche Unrated-Vorstellungen und man hätte so ziemlich die perfekte Zusammenfassung ALLER SB-Comments in einem Post.

Gut zu wissen das er ab 16 ist, da kann ich mir den Kinobesuch gleich sparen denn ne schöne Schlachtplatte wird das sowieso nicht...naja, das hätte ich wohl sowieso getan, ein Film in dem Til Schweiger mitspielt wird gnadenlos boykottiert!


Freu mich übrigens riesig auf den Film - aber nur im Original mit Untertiteln!


07.08.2009 17:49 Uhr - Schneidfix
Freu dich mal , gleich am Anfang kommt ne 20 min lange Szene
bei dem nur am Tisch gequatscht wird
Also viel Gedult sollte man schon aufbringen für den Film
Nix für Action Fans
Und das sollte wörtlich genohmen werden ^^

07.08.2009 18:04 Uhr - peda
07.08.2009 - 16:09 Uhr schrieb Roughale
Lange Dialoge = langweiliger Film - na Prost Mahlzeit an alle, die das behaupten und ich hoffe euer Spulen beim DVD Player funktioniert - ratet mal, woher der Begriff Torture Porn kommt - genau wenn Handlung stört und abtörnt, Vorspulen zum nächsten Fi... ähhh ... Gemetzel ;-)


Du und Dein pseudo-witzigen posts...
Wenn man auf einen Kriegsactioner gehofft hat, weil man - kaum zu glauben - Actionfan ist, und sich die Anzeichen verdichten, dass der Löwenanteil der massiven Laufzeit auf Tarantino-typisches selbstverliebtes Schwadronieren herausläuft... was unter Umständen nicht jedermanns Ding ist... naja, kapierst Du eh nicht.
Manchmal bräuchte man eher eine Vorspultaste für Dein deplatziertes Gestichel. Dass Du mit Meinungen anderer bekanntlich ziemlich große Probleme hast, ist nichts neues.

07.08.2009 18:06 Uhr - Blinky
07.08.2009 - 17:20 Uhr schrieb Green_Hornet
Wirklich schön, dass es doch noch mehr hier gibt, die anscheinend wahre Filmfans sind und die Güte eines Films nicht am Blutgehalt messen. Wenn man Kommentare wie folgendes von Blinky liest braucht man sich wirklich über nichts mehr zu wundern. Fehlt nur noch ein Spruch über völlig falsche Unrated-Vorstellungen und man hätte so ziemlich die perfekte Zusammenfassung ALLER SB-Comments in einem Post.

Gut zu wissen das er ab 16 ist, da kann ich mir den Kinobesuch gleich sparen denn ne schöne Schlachtplatte wird das sowieso nicht...naja, das hätte ich wohl sowieso getan, ein Film in dem Til Schweiger mitspielt wird gnadenlos boykottiert!


Freu mich übrigens riesig auf den Film - aber nur im Original mit Untertiteln!



Also ist man kein wahrer "Filmfan" weil man andere vorlieben hat? Ich mag keine Filme die im 2. WK Spielen oder dieses Thema behandeln (völlig egal ob realistisch oder comichaft überzogen), es sei denn es geht wirklich zur Sache. Würde der Streifen von seiner Machart her in die Kerbe eines Story of Ricky, Braindead o.ä schlagen würde ich mir ihn schon anschauen, aber bei ein paar Action Szenen und etlichen Dialogen hab ich darauf schlicht und ergreifend keinen Bock, dazu nervt mich das ganze Kriegsthema viel zu sehr an. Das hat nicht mal was mit dem 2. WK und der Nazithematik zu tun (woran sich hier einige stoßen), nö...die Kriegsthematik an sich ödet mich an, und um das zu überwinden muss man mir schon was bieten. Ist das nun verkehrt? ist man dadurch ein Kiddy? Oo

07.08.2009 18:12 Uhr - eisjok
Leute,

mal ganz entspannt zurücklehnen, bitte!

Wenn hier manche meinen, uns ihre politischen Wahrheiten kundtun zu müssen, dann lasst sie doch!
Die zum Teil unterirdischen Kommentare sind doch bewusst gesetzt, gezielte Provokationen, die leider auch genau die gewünschten Reaktionen erzielen.

Also, lest die Kommentare, freut Euch über die ewig gleichen, nachgeäfften Attitüden, amüsiert Euch über das propagierte, geschichtliche Halbwissen und wundert Euch über deren Hilflosigkeit, das Ganze überhaupt verständlich in Worte zu fassen!
DER Witz schlechthin:
Die deutsche Sprache! Ausgerechnet die, die alles deutsche sooo hochhalten, können sich noch nicht einmal in ihrer eigenen (DEUTSCHEN) Sprache artikulieren...!
Grammatik und Orthografie, alles Fremdwörter, auch wenn man`s in hochdeutsch schreibt - Sprachlehre und Rechtschreibung!?!?!?
Das ist doch witzig, das steht für sich und bedarf noch nicht einmal einer Kommentierung.
Einfach SUUUPER!!!

Wenn dann aber mal einer darunter sein sollte, der auch der deutschen Sprache mächtig ist, der vielleicht sogar eine halbwegs vernünftige Argumentation zustande bekommt, dann sind wir selbstverständlich zum hitzigen Meinungsaustausch aufgefordert.
Versteht sich von selbst!
Ehrensache!
Aber NUR dann!!!

Ansonsten:
Entspannen, zurücklehnen und genießen!

eisjok

07.08.2009 18:16 Uhr - Green_Hornet
@ Blinky:

N' Kiddy ist man dadurch sicherlich nicht. Ich kann soger nachvollziehen, dass viele mit Tarantinos "Geschwätzigkeit" nichts anfangen können. Trotzdem sollte man einen Film nicht nach Blutgehalt usw. bewerten (was man aus deinem Post gut schließen kann) und zumindest objektiv erkennen und zugeben können, dass es sich um gute Filme handelt. "Einer flog übers Kuckuksnest", "Bladerunner", "Der Pate", Kurosawas Samuraiepen, usw. sind doch gute Filme, die fast nur aus Dialogen bestehen - oder siehst du das etwa anders?

07.08.2009 18:19 Uhr - Roughale
07.08.2009 - 18:04 Uhr schrieb peda
07.08.2009 - 16:09 Uhr schrieb Roughale
Lange Dialoge = langweiliger Film - na Prost Mahlzeit an alle, die das behaupten und ich hoffe euer Spulen beim DVD Player funktioniert - ratet mal, woher der Begriff Torture Porn kommt - genau wenn Handlung stört und abtörnt, Vorspulen zum nächsten Fi... ähhh ... Gemetzel ;-)


Du und Dein pseudo-witzigen posts...
Wenn man auf einen Kriegsactioner gehofft hat, weil man - kaum zu glauben - Actionfan ist, und sich die Anzeichen verdichten, dass der Löwenanteil der massiven Laufzeit auf Tarantino-typisches selbstverliebtes Schwadronieren herausläuft... was unter Umständen nicht jedermanns Ding ist... naja, kapierst Du eh nicht.
Manchmal bräuchte man eher eine Vorspultaste für Dein deplatziertes Gestichel. Dass Du mit Meinungen anderer bekanntlich ziemlich große Probleme hast, ist nichts neues.


Ich lach mich schief, geil, wie du alles im Mund umdrehst und dann alles nach deiner Meinung beschreibst - klasse! War mir garnicht aufgefallen, dass du sogar selbst mit deiner Vorspultaste gedroht hast und nun bist du beleidigt *brüll* Und wenn du Humor nicht vestehst, ist er noch lange nicht Pseudo!

Falls du noch nicht vorspulst, noch dies: Ich werfe niemanden vor, dass er abwegigerweise bei einem QT Film einen Kriegsactioner erwartet, aber das kindliche Heulen ist schon peinlich...

07.08.2009 18:56 Uhr - peda
@roughale

jaja, bleib nur bei Deiner Linie... hab auch nichts anderes erwartet.

*brüll*.

geil.

edit: btt oder Caligula-thread

07.08.2009 19:37 Uhr - LastBoyScout
Wahrscheinlich kam da Anfang wieder soviel geschwätz, wie es bei Tarantino üblich ist, nach einer Stunde wars dann dem FSK-Gremium zu langweilig und die haben den Film dann einfach ausgemacht, die härteren Szenen wären natürlich danach gekommen. Aber Tarantino-Filme sind trotzdem geil

MfG LBS

07.08.2009 20:24 Uhr - Homer666
@Lyncher

Offtopic on: Man on Fire war im Kino ab 16 und auf DVD ist er es auch. Nur die Leih-DVD trägt in ab 18, aber nicht wegen de Film, sondern wegen des Trailers zu Wonderland (der seltsamerweise komplett auch ab 16 ist). Sowas passiert öfters.

Mit wäre kein Film mit einer Jugendfreigabe bekannt, der bei siner DVD-Auswertung plötzlich anders bewertet wurde, jedenfalls nicht bei den normalen Auswertungszeitfenstern. Passiert anscheinend wirklich nur bei 18ern, auch wenns keine Logik hat. Aber die hat die FSK ja eh nicht immer (siehe oben)...

07.08.2009 21:09 Uhr - Ludwig
Vielleicht hat die FSK auch einfach nur deswegen so milde geurteilt, weil die Augen der Mainstreampresse auf dieses Projekt gerichtet hat. Der Film steht im Fokus der Öffentlichkeit weil er in Deutschland mit vielen deutschen Schauspielern gedreht wurde. Ausserdem spielt der Weltstar Brad Pitt mit.
Wenn bei kleineren Action- oder Horrorproduktionen eine 18er-Freigabe oder sogar eine Freigabenverweigerung herauskommt, interessiert das ausser die Filmfans keine Sau. Das sind ja in den Augen der meisten sowieso "Schmuddelfilmchen".
Aber hier ist das anders, alle sind mächtig stolz. Die Deutschen sind wieder wer, Weltstars wie Tarantino und Pitt lieben Deutschland. Da kann man dann bei der Bewertung ruhig mal ein Auge zudrücken, oder auch zwei. Nicht dass noch einer auf die Idee kommt, die Arbeit der FSK mal kritisch zu betrachten .....

07.08.2009 21:29 Uhr - generalcartman
geil!! der film interresiert mich^^ ich bin 15 und werde im september 16, hoffentlich ist der bis dahin noch im kino, denn dann gucke ich ihn mir an :D

07.08.2009 21:47 Uhr - Samachan
07.08.2009 - 10:37 Uhr schrieb Lüse
Achtung Pauschalverurteilung :D
Filme unter 18 (dieser hier) können nur "Gesülze" sein und hier kann was nich stimmen, sprich, der kann nich uncut sein.


Well... "Der Soldat James Ryan" ist auch uncut ab 16, und hat sehr harte Szenen drin, finde ich.
Aber an sich hast du natürlich Recht: Ein Maß an gesundem Misstrauen muss man heutzutage auf jeden Fall haben.

07.08.2009 21:59 Uhr - dox
reservoir dogs würde man locker ab 16 freigeben wenn der neu geprüft werden würde ...diese freigabe scheint ihm zu liegen

07.08.2009 22:50 Uhr - Lukas
Wer sich ein bisschen Zeit und Mühe gibt, wird durchaus herausfinden können, dass Inglourious Basterds eher als Hommage ans Kino gedacht sein soll, und weniger als Action-Granate, und gleich gar nicht irgendwie anti-deutsch. Wenn ich hier schon wieder solchen verqueren kleingeistigen Müll lesen muss...
Die Freigabe verwundert dann letztlich auch nicht wirklich, ich freu mich auf jeden Fall schon auf den Film; die ersten Kritiken versprechen die gewohnte Tarantino-Qualität, also steht einem Kinobesuch nichts im Wege. Wem das Ganze zu langweilig ist, kann natürlich darauf verzichten, verpasst aber mit Sicherheit was.

07.08.2009 23:07 Uhr - Hoss is on the Wagon
Wir sind Deutschland...fürn Arsch!

07.08.2009 23:13 Uhr - Marv.Maverick
Also ich finde die Diskussion hier klasse!

Klar wird es immer wieder unsachliche oder dumme Kommentare geben. Ich seh das aber ähnlich wie eisjok oder spartan: Gelassen bleiben und nicht alles gleich persönlich nehmen.

Außerdem sind doch manche Kommentare immer wieder für nen Lacher gut...


zum Film: Bevor hier manche einen Film verreißen, der angeblich jeden Deutschen als blutrünstigen Nazi darstellt, sollte man sich ihn erstmal anschauen. Schließlich spielt ein Tarantino immer gerne mit Klischees ohne sie dabei zu bedienen bzw eindimensional darzustellen.
Und den Film nur aufgrund des Mitwirkens von Til Schweiger zu boykottieren, finde ich auch sehr interessant. Ich bin definitiv auch kein Schweiger-Fan und finde fast alle seine Filme schlecht, aber Tarantino hat schon öfters bewiesen, dass er durchschnittliche Schauspieler durch gute Regie zu überzeugenden Leistungen bringen kann (bestes Beispiel ist Michael Madsen).

Trotzdem kann ich auch Leute verstehen, die Tarantino-Filme nicht mögen. Ist halt nicht jedermanns Sache. Bis auf Kill Bill Vol.1 und die letzte Viertelstunde von Death Proof gibts schließlich kaum Action in seinen Filmen. Nichtsdestotrotz sollte man anerkennen, dass er ein fantastischer Regisseur ist, was den Aufbau und die Erzählstruktur sowie die Kreation interessanter Szenen oder Charaktere angeht. Er hat einfach ein Händchen für passendes Timing und guten Schnitt.

Ich freu mich jedenfalls aug IB und bin gespannt was mich da erwartet.

07.08.2009 23:40 Uhr - Homer666
Ich finds schon geil wie hier die Begründung zur FSK-Freigabe von den Leuten, die den Film schon gesehen haben, völlig ignoriert wird: der Film ist halt keine Metzelplatte und hat kaum Härten.
Scheint manch einen ja zum heulen zu bringen wenn man sich so sehr weigert diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen... ;)

07.08.2009 23:45 Uhr - El-Mejor
Nene ich fang sicher nicht an mit irgendwelchen Diskussionen und muss mir dann anhören ich sei Rechts. Ich hab halt meine Meinung zu dem Film und es ist mir denk frei gestellt zu denken was ich will.

Grüße :P

07.08.2009 23:57 Uhr -
Schönes Ding! Ich wart' auf die Blu-Ray... :o)

08.08.2009 00:00 Uhr - jim-daniels
man man man...was sind das denn hier bitte wieder für teils schwachsinnige kommentare. ~kopfschüttel~ also ehrlich wo ist der film den bitte antideutsch??? hallo deutsche schauspieler & in deutschland gedreht. ich freu mich tierisch auf den neuen tarantino. find alle seine filme sind meisterwerke der filmkunst. grade das dialog lastige ist doch hammer. nicht immer nur stupides rumgeballer (was ab & zu auch nett ist). wiederum freu ich mich auch das hier soviele leute nicht reingehen wollen. mich nervt das ehrlich gesagt schon sehr das irgendwelche leute die keine ahnung haben auf einmal quentin tarantino toll finden. als damals pulp fiction raus kam haben sich kaum leute dafür interessiert und heute heißt 'man der ist so toll'. also boykotiert den film von mir aus ruhig. ich freu mich darauf und werde ihn genießen. und ansonnsten einfach am besten gar keine kommentare abgeben! das wäre für alle besser.

08.08.2009 00:03 Uhr -
Zu Posting 80 von Homer666:

Definitiv war "Sleepy Hollow" ab 12 uncut im Kino! Allerdings sollen sich ja zig Leute wegen der Altersfreigabe aufgeregt haben...
Auf der normalen 16er DVD (Platinum Edition) stand dann auf einmal "Ungekürzt - Länger als die Kinofassung".
Ich kam mir beim Kauf der DVD damals echt ver*rscht vor! In punkto Gewalt/Gore gab's jedenfalls nicht mehr als in der "Kinoversion" zu sehen, andere "Verlängerungen" konnte ich aber auch nicht feststellen!

08.08.2009 01:06 Uhr - fLuXt0R
Nene ich fang sicher nicht an mit irgendwelchen Diskussionen und muss mir dann anhören ich sei Rechts.


Zu spät mein lieber Mejor...zu spät

08.08.2009 01:30 Uhr - El-Mejor
lol ^^ war kla ;)

Naja ^^ ich bins definitiv nicht. Nur ma so am Rande ;)

08.08.2009 01:37 Uhr - Lüse
@Alastor: Ich hab auch nichts gegen Trashfilme. Und das hier viele Fans des Trash -und auch Horrorgenre zugegen sind, is logisch, klar.:) Ansonsten hast du ja zugestimmt, wie ich über den Rest denke.

@montana: ja so ist es. Hab den Eindruck, dass es für einige hier die Welt nur aus Trash, Splatter usw. besteht. Was man dann auch an den Kommentaren hier merkt.

@guildo: Death Proof fand ich auch langweilig. Der Showdown in Kill Bill 2 zwischen Turman und Carradine dagegen, is ganz großes Kino für mich.

@007Bond: Das seh ich halt anders. Auch Toleranz hat seine Grenzen. Da laß ich mir den Vorwurf der Zensur gern gefallen.;) Weitere Ausfürhrungen würden aber wahrlich den Rahmen hier sprengen.:)

@samachan: Ich glaub, da haste was falsch verstanden.;) Mir gings dabei eher um die Postings einiger anderer hier.

@ eis-jok, jim daniels und die, die Entspannung wollen:) :
Besuch die Seite jetz hier seit ca. nem halben jahr. Und all zu viel hab ich noch nich geschrieben und zum Thema "Postings der User" hier noch gar nichts. Irgendwo wurde mal hier von nem Moderator nen Tread geschlossen. Damals hab ich kofschüttelnd geschwiegen und war froh, dass das Drama;) ein Ende hatte. Man kanns sicher ignorieren. Nur mußte heut mal nen Statement raus, übrigens ohne Aufregung.;)
Und montana hat recht, wenn er sagt, dass man gar keine Lust hat, hier was zu schreiben, bei den Unsinn teilweise.. Und zu jedem Tread is das auch gar nich nötig. Deshalb bin ich auch dafür, dass, wie jemand hier vorgeschlagen, unter reine, kleine Informationstreads wie dieser hier, gar keine Kommentare mehr zuzulassen.




08.08.2009 01:41 Uhr - theNEWguy
1x
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
07.08.2009 - 10:37 Uhr schrieb Lüse
Der anfängliche Verdacht bei den ersten Besuchen dieser Seite bestätigt sich immer mehr. Je krasser und trashiger ein Film, desto besser ist er für manche hier. Ist er indiziert, so ist dieses Land hier ganz böse und nicht mehr lebenswert. Im selben Atemzug pranzt man damit rum, dass man die Uncutversion hat, mit der man dann im realen Leben angeben kann. Und wenn ich hier einiges so lese, bin ich fast froh, dass die Filme zensiert werden. Denn die sinnlose und nicht reflektierte Gewalt -und Trashgeilheit mancher hier ist schon erstaunlich.

Kurz und gut: Ich kann hier nur ca. 30 % richtige Filmfans entdecken. Und die Betreiber dieser Seite tuen mir fast ein bisl leid, für den Unsinn, den hier manche von sich geben.

amen..


Nur ein Bruchteil unserer Leser schreibt hier Kommentare. Aus dieser kleinen Gruppe irgendwas ableiten zu wollen ist ziemlich vermessen und führt schlichtweg zu falschen Ergebnissen. Insofern ist Mitleid nicht notwendig.

Ansonsten: Naziverherrlichung, egal wie unterschwellig sie sein möge, wird von uns nicht und zu keinem Zeitpunkt tolleriert. Wer glaubt seine dumme und menschenverachtende Einstellung hier unters Volk bringen zu können, der irrt sich ganz gewaltig und wird die Konsequenzen tragen.

08.08.2009 02:03 Uhr - Ludwig
@Dunkler Ritter :
Die FSK 12-er Version von Sleepy Hollow war im Kino in zwei Szenen leicht gekürzt. Tatsache. Ich war damals auch im Kino und habe mich über die 12er-Freigabe gewundert. Wenn ich mich recht entsinne wurde er nach kurzer Zeit auf einer 16er-Freigabe hochgestuft.

08.08.2009 06:43 Uhr -
SO jetzt möchte ich mich mal einschalten als großer Trantinofan! ALso erst mal zu den 16er freigaben von QT Pulp Fiction, Jacky Brown, Kill Bill Vol.2, Death Proof! 18er warebn nur sein genialer erstling Reservoir dogs (warscheinlich wegen der folterszene und den vielen blut) und kill bill vol.1!
Noch was zu Tarantino und slashermovies gerade sowas macht tarantino nicht! Seine filme sind immer sehr gute dialog filme mit wirklich coolen dialogen und richtig guten schauspielern und kurzen gewalteinlagen die aber nie der mittelpunkt des films waren! Ausser kill bill da hat er es aber sehr schön gemacht!
Jetzt zu der nazithematik! seit wann ist gudo knopp hier angemeldet? Das ist ein film der rein gar nicht mit der wirklichkeit zu tun hat! Ausser das er den 2ten weltkrieg als rahmenhandlung nimmt! Also können wir das mit deutschfeindlichen filme lassen! Es ist ein film und wahrscheinlioch laut den meisten kritiken der beste tarantino seit Pulp fiction (was ich selber nicht glaube aber ich lasse mich gerne im kino überzeugen!)
Acha ja Nazis raus!
Gruß Der Dude

08.08.2009 09:33 Uhr -
@ theNEWguy and blade41 Ein Moderator sollte ein bisschen Vorbild sein für andere User,aber solche Sätze wie " Insofern ist Mitleid nicht notwendig" und andere pseudo und hinterlistige Aussagen...macht euch bei vielen User unbeliebt und uninteressant.Ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl,Respekt und Toleranz wäre hier angebracht.Ihr seit im Moment bei anderen Foren unten durch,wundert euch nicht das die Useranzahl Monat für Monat sinkt.

08.08.2009 09:51 Uhr - Lüse
@theNEWguy: Ich gehe davon aus, was ich hier lese. Und nicht, wieviele diese Seite hier nur lesen, ohne was zu schreiben. Wer weiß das als Besucher von SB.com schon. Fakt ist, wass SB.com UND deren Besucher hier schreiben. Insofern is das nich vermessen. Denn ich zumindest les nich nur eure Beiträge, sondern auch die Kommentare. So wie andere Besucher hier auch.
Und wenn Naziverherrlichung das einzige ist, was ihr nicht duldet, dann tut ihr mir grad jetzt um so mehr leid und solltet eure eigens aufgestellten Regeln zum Posten eines Kommentars hier noch mal selber durchlesen!

08.08.2009 11:04 Uhr - El-Mejor
Mein Beitrag wurde gelöscht ? :D Is das traurig ^^ Soviel zur Meinungsfreiheit nä ;)

Auf Wiedersehen

08.08.2009 11:21 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
08.08.2009 - 09:51 Uhr schrieb Lüse
@theNEWguy: Ich gehe davon aus, was ich hier lese. Und nicht, wieviele diese Seite hier nur lesen, ohne was zu schreiben. Wer weiß das als Besucher von SB.com schon. Fakt ist, wass SB.com UND deren Besucher hier schreiben. Insofern is das nich vermessen. Denn ich zumindest les nich nur eure Beiträge, sondern auch die Kommentare. So wie andere Besucher hier auch.
Und wenn Naziverherrlichung das einzige ist, was ihr nicht duldet, dann tut ihr mir grad jetzt um so mehr leid und solltet eure eigens aufgestellten Regeln zum Posten eines Kommentars hier noch mal selber durchlesen!


Wie gesagt, und da bleibe ich bei meiner Aussage: Du kannst nicht von einer relativ überschaubaren Gruppe von regelmäßigen Postern hier in den Comments, auf die Userschaft der kompletten Seite schließen. Viele Leute von denen die beispielsweise hier Posten haben bislang kaum oder noch nie großartig im Forum selbst etwas geschrieben, sondern lediglich hier in den Comments. Das gewisse Meldungen auch gewisse Commentare generieren, von Usern die eben bestimmte Ansichten haben ist auch klar und kein SB typisches Phänomen.

Wir werden hier auch keine Comments löschen, von Leuten die irgendwelche Splatterfilme toll finden. Da stimme ich deiner Aussage im übrigen auch nicht zu, dass Kunst irgend wo auch Grenzen hat. (ich meine das du das irgendwo geschrieben hast, korrigiere mich bitte, falls ich das grade vewechsele). Denn das ist doch ein zutiefst subjektives Empfinden, da jeder für sich Kunst auch anders auslegt. Leuten vorzuschreiben, was als Kunst gelten soll und was nicht, ist der falsche Weg, da man so sehr schnell dahin kommt und über gewisse Filme ein vorschnelles Urteil bildet. Insofern kann ich dir da keineswegs zustimmen, dass es auch in einer Demokratie ein einheitliches Kunstverständnis geben sollte. Da sind wir wieder bei einer gewissen Uniformität, die jedwede freihe Entfaltung zu nichte macht. Entfaltungsmöglichkeit ist aber eben AUCH ein Wesen von Demokratie.

@santanicopandemonium

Natürlich ist Fingerspitzengefühl durchaus gefragt. Aber man muss auch das Recht haben, gewisse Dinge auch mal beim Namen zu nennen, auch als Moderator. Blade's News war doch deutlich formuliert. Ich sehe da keine pseudo oder hinterlistige Aussage, weder bei dem Was Blade geschrieben hat, noch bei dem was ich zuletzt geposted habe. Kritik ist ja auch immer willkommen und wir versuchen uns, soweit es die Zeit ermöglicht, damit auseinander zu setzen. Meine Aussage war auch nicht abwertend oder als Angriff auf Lüse gemeint. Aber auch hier muss man das Recht haben, gewisse Dinge beim Namen nennen zu dürfen, besonders dann, wenn unsere Userschaft hier quasi abgestempelt wird, und das auf Grundlage einiger Comments hier in den News. In sofern: No offence von unserer Seite, aber wir müssen auch dafür sorgen das unsere Standpunkte zu gewissen Streitfragen deutlich werden.

08.08.2009 12:12 Uhr - Lüse
08.08.2009 - 11:21 Uhr schrieb theNEWguy
Wie gesagt, und da bleibe ich bei meiner Aussage: Du kannst nicht von einer relativ überschaubaren Gruppe von regelmäßigen Postern hier in den Comments, auf die Userschaft der kompletten Seite schließen. Viele Leute von denen die beispielsweise hier Posten haben bislang kaum oder noch nie großartig im Forum selbst etwas geschrieben, sondern lediglich hier in den Comments. Das gewisse Meldungen auch gewisse Commentare generieren, von Usern die eben bestimmte Ansichten haben ist auch klar und kein SB typisches Phänomen.


ok, versteh, was du meinst. Nur kann ich und andere hier nur von dem ausgehen, was man hier liest. Ich selbst hab ja auch bis jetzt geschwiegen und den Unsinn einiger hier ignoriert. Dass dies nicht nur ein SB typisches Phänomen ist, ist klar.



08.08.2009 - 11:21 Uhr schrieb theNEWguy
Wir werden hier auch keine Comments löschen, von Leuten die irgendwelche Splatterfilme toll finden. Da stimme ich deiner Aussage im übrigen auch nicht zu, dass Kunst irgend wo auch Grenzen hat. (ich meine das du das irgendwo geschrieben hast, korrigiere mich bitte, falls ich das grade vewechsele). Denn das ist doch ein zutiefst subjektives Empfinden, da jeder für sich Kunst auch anders auslegt. Leuten vorzuschreiben, was als Kunst gelten soll und was nicht, ist der falsche Weg, da man so sehr schnell dahin kommt und über gewisse Filme ein vorschnelles Urteil bildet. Insofern kann ich dir da keineswegs zustimmen, dass es auch in einer Demokratie ein einheitliches Kunstverständnis geben sollte. Da sind wir wieder bei einer gewissen Uniformität, die jedwede freihe Entfaltung zu nichte macht. Entfaltungsmöglichkeit ist aber eben AUCH ein Wesen von Demokratie.



Ich möchte keinesfalls, dass Comments gelöscht werden, welche Trashfilme loben. Da is wohl was falsch rübergekommen. Ich mag je selbst ab und zu solche Filme. Sonst wär ich nich hier gelandet.:) Für meinen Geschmack gibts nur nich viel gute davon.:) Doch dass nur am Rande.

Ansonsten: Ja, ich war der mit den Grenzen für Kunst.
Das Empfinden zu Kunst ist sicher subjektiv. Freie Entfaltungsmöglickeit wichtig und ja, ein Wesen der Demokratie. Doch alles kann man mißbrauchen. Die Kunst, die Demokratie, die freie Meinungsäußerung für ausschließlich EIGNE Zwecke. Und dies ist die Grenze für mich. In der Kunst, der Demokratie usw. kann man alles als das jeweilige auslegen. Deshalb halte ich Konrollorgane wie die FSK für sinnvoll. Da die aber auch nur Menschen sind, is es logisch, dass deren Entscheidungen nicht immer richtig und gut sind, weil, wie du ja selbst gesagt hast, dies jeder anders empfindet. Für mich reagiert sie auch übertrieben, auf viele Filme. Nur um das klar zu stellen.:)
Und wenn ihr in euren Regeln, darauf hinweist, Beleidigungen und Angriffe auf die FSK usw. zu unterlassen, hier aber jeder seinen noch so sinnlosen Unmut äußern kann, so ist das einfach inkonsequent.

ok, langer Text. Hoffe, is klar, was ich meine.:)

08.08.2009 14:56 Uhr - ResDog
Tag zusammen.Das ist mein erster Eintrag hier.Besuche diese Seite aber schon seit Jahren und muss als erstes sagen:Danke,danke,danke an alle,die sich stundenlang Zeit nehmen und teilweise gigantische Berichte erstellen,die vor Infos nur so übersprudeln!Sehr nützlich hier in diesem Land mit übertriebenem Jugendschutz!
Zum eigentlichen Thema:Was soll der Krampf mit FSK 16 o. FSK 18?Tarantinos Filme hatten alle bisher die gleiche Freigabe "Rated R"!Alle anderen sind Ermessenssache der FSK bzw. BBFC und wie sie halt heißen in den verschiedenen Ländern!Immer von der Original-Freigabe ausgehen!Wäre I B ein "PG-13"-Film,dann wäre eine FSK 16 wahrscheinlich übertrieben!Bei der FSK kennt man sich eh nicht aus (NEVER BACK DOWN (THE FIGHTERS) PG-13 / FSK 18 (!) und THE FORBIDDEN KINGDOM PG-13 / FSK 12 (bei strengeren Prüfern eher FSK 16 (siehe BULLETPROOF MONK)))!!

08.08.2009 16:48 Uhr - Haterdisstmannicht
was solls hauptsache ungekürzt!

08.08.2009 17:36 Uhr - Marv.Maverick
08.08.2009 - 01:37 Uhr schrieb Lüse
@ eis-jok, jim daniels und die, die Entspannung wollen:) :
Besuch die Seite jetz hier seit ca. nem halben jahr. Und all zu viel hab ich noch nich geschrieben und zum Thema Postings der User hier noch gar nichts. Irgendwo wurde mal hier von nem Moderator nen Tread geschlossen. Damals hab ich kofschüttelnd geschwiegen und war froh, dass das Drama;) ein Ende hatte. Man kanns sicher ignorieren. Nur mußte heut mal nen Statement raus, übrigens ohne Aufregung.;)
Und montana hat recht, wenn er sagt, dass man gar keine Lust hat, hier was zu schreiben, bei den Unsinn teilweise.. Und zu jedem Tread is das auch gar nich nötig. Deshalb bin ich auch dafür, dass, wie jemand hier vorgeschlagen, unter reine, kleine Informationstreads wie dieser hier, gar keine Kommentare mehr zuzulassen.


Also erstmal muss ich sagen, dass ich den meisten deiner Aussagen hier vollkommen zustimme. Bist ja auch immer sehr unaufgeregt und sachlich. Ich meinte auch gar nicht alle unsachlichen Kommentare auf der Seite grundsätzlich zu ignorieren. Das Thema ist schließlich sehr interessant und wert hier diskutiert zu werden. Nur wenn man sich bei jedem dämlichen Kommentar in ein mehr oder weniger sinnloses Wortgefecht verstricken lässt, gibt man diesen Leuten nur die Aufmerksamkeit, die sie damit erhalten wollen.

Ich benutze schnittberichte auch schön länger als reine Informationsquelle über Schnittvergleiche etc und les mir auch immer gerne die Kommentare durch. Allerdings poste ich erst seit kurzem selbst. Nicht um mich über die zugegebenermaßen häufigen unsachlichen Kommentare groß aufzuregen, sondern um diesen gewissermaßen ein Gegengewicht entgegenzustellen. Wäre doch schade, wenn es hier konstruktive und interessante Diskussionen unter Filmfans irgendwann gar nicht mehr geben würde.

In diesem Sinne, lässt euch unser aller Hobby nicht vermiesen und einen schönen Tag noch ;)

08.08.2009 19:32 Uhr -
Die Franzosen hatten mehr Panzer mehr Flugzeuge und mehr Soldaten.
Also kurz gesagt sie waren besser Ausgerüstet als die Wehrmacht.
Der Grund für den Erfolg der deutschen Truppen war in erster Linie ihre Taktik und ihr Mut.
Das heisst es gab auf beiden Seiten hohe Verluste.

Ich schreibe das deshalb weil die Überschrift ²Es war einmal im vom Nazis besetzen Frankreich² so klingt als währen wir einmaschiert und hätten alles ohne Kämpfe beschlagnahmt sodas Brad Pitt und seine Meute unterbelichteter Amerikaner uns alle dafür töten muss.

Deshalb finde ich die Handlung einfach voll daneben und da bin ich bestimmt nicht der einzige.

Er hätte es lieber mit irgendwelchen kranken Nazi-Experimenten al`a Wolfenstein & Hellboy versuchen sollen.
Wo zum Schluss Till Schweiger mit einem breitgebauten Manta in den Nazi-Mega-Roboter reinrast und die Welt rettet.
:DDD

08.08.2009 20:54 Uhr -
07.08.2009 - 20:24 Uhr schrieb Homer666
@Lyncher

Offtopic on: Man on Fire war im Kino ab 16 und auf DVD ist er es auch. Nur die Leih-DVD trägt in ab 18, aber nicht wegen de Film, sondern wegen des Trailers zu Wonderland (der seltsamerweise komplett auch ab 16 ist). Sowas passiert öfters.

Stimmt, ich habe mich auf der FSK Homepage verguckt. :P

08.08.2009 20:59 Uhr -
sehr wahrscheindlich ab 16 weil so viele nazis abgeschlachtet werden vieleicht ist das etwas gutes für die deutschen oder auch etwas schlechtes für sie wie manns nimmt. freue mich schon verdammt auf diesen film.kleine frage ist er auf dvdab 16 er kommt ja erst ins kino.

08.08.2009 21:02 Uhr -
@ theNEWguy Finde gut das du dich der Kritik stellst aber du weisst auch dass dein "Kollege" blade41 mit diesen Kommentar: - Wegen Cut/Uncut: Der Text ist eindeutig. Wer sein Gehirn ein wenig anstrengt, 1+1 zusammenzählen kann, der wird vielleicht hinter das Geheimnis kommen. Schade, dass man manchen Menschen immer alles auf einem Silbertablett servieren mus -,übers Ziel hinausgeschossen hat.Sein Kommentar ist respektlos,unverschämt und beleidigend, wäre ich sein Vorgesetzter hätte er von mir einen kräftigen Anschiss bekommen.Ich hoffe auf Besserung und mehr (ich wiederhole mich) Fingerspitzengefühl.

08.08.2009 22:02 Uhr - 4tyn
Unglaublich!

Nationalsozialismus
+Gewaltdarstellung
+Quentin Tarantino
_________________
= FSK 16???

Was ist jetzt los? xD

08.08.2009 23:58 Uhr - Julia
Mein Großvater war im Krieg, im Arbeitsdienst mit 19 Jahren, hat gekämpft weil er mußte, "fürs Vaterland".
Und schon alleine deswegen werde ich mir diesen Müll nicht ansehen...

Nicht alle Soldaten im Krieg waren auch Nazis, Herr Tarantino, mein Opa gehörte nicht der SS an!

Deswegen möchte ich nicht das ein Eli Roth, verkleidet als Jude "Donny Donowitz", meinem Opa den Kopf abschlägt!

Und ja, ich war immer Tarantino Fan, bis zu diesem Film...

09.08.2009 02:38 Uhr - Dreggsao
@Julia

mein Opa hat seine Fehler eingesehen und redet sich nicht ein dass man keine andere Wahl hatte von daher kommt er mit solchen Filmen auch recht gut klar!

09.08.2009 03:15 Uhr - eisjok
1x
@Julia

Liebste,

ich kann diese Großväter-Diskussion nicht mehr lesen. Bitte, tu uns einen Gefallen:
Halte Dich zurück, wenn Du nicht zwischen Film und Realität unterscheiden kannst!
Mal abgesehen davon, dass Du `toleranterweise` über einen Film urteilst, den Du nach eigenem Bekunden noch nicht einmal gesehen hast, entlarvst Du Dich sebst als Heuchlerin ohnegleichen.


Ich zitiere Dich wörtlich aus der --Indizierungen/ Beschlagnahmen Juli 2009-- Diskussion:

02.08.2009 - 11:50 Uhr schrieb Julia
...Ich hasse Deutschland...Demokratie?
Ist ja bald wie zu NS-Zeiten hier...

oder

04.08.2009 - 03:53 Uhr schrieb Julia
...Was hier in Deutschland im Moment passiert, die ganze Zensur und die Verbote haben für mich nämlich nichts mehr mit Demokratie zu tun!
Es werden meist völlig unverständliche Dinge verboten, und die Sperrung von gewissen Internetseiten nennst du nicht Zensur...


Und jetzt kommst Du und..., nein, lach, das muss ich jetzt nicht kommentieren, das steht und spricht für sich.

Danke Julia!!!

Kleiner Tipp: Überlege in Zukunft was Du so schreibst! Werd` erwachsen und geh früher schlafen, Kleines!

eisjok


09.08.2009 05:51 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
@Dunkler Ritter
http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=887

Sleepy Hollow, schon im ersten Satz steht, dass die Kinofassung gekürzt war. Sie war bei dem Tod des Kindes gekürzt und ich glaube bei der ein oder anderen Köpfung, aber nicht mehr als eine. Das ist mir damals sofort aufgefallen, als ich die DVD gesehen habe.

KKinski

09.08.2009 08:39 Uhr - Lüse
@Marv.Maverick: ja, sich zu jedem Kommentar zu äußern, wäre wirklich sinnlos.*zustimm* Deshalb auch diese Grundsatzdebattte mal von mir.

Ansonsten jo, lassen wir uns das Hobby nich vermiesen. Ebenfalls nen schönen Tag:)

09.08.2009 11:48 Uhr - Julia
Eisjok, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!
Außerdem hab ich in meinem Post NIE gesagt das IB verboten werden soll! (Hab nur gesagt das ich mir diese Hetze nicht angucken werde!)
Also widerspricht es sich NICHT, und du bist hier wohl derjenige, der sich gerade lächerlich macht...

Solche Filme festigen nur das Klischee des bösen Deutschen bzw. Nazi!
Nein? "Ist doch schon 60 Jahre her, ist nur ein Film bla bla..." - Falsch!

Was glaubst du, warum die Amerikaner fast jeden Russen als Kommunist bezeichnen, und das, obwohl nicht jeder Russe ein Kommunist ist?!
Es ist das Klischee des kommunistischen Russen, das leider noch in viel zu vielen Köpfen besteht, und genauso ist es bei uns Deutschen, die alle immer noch für Nazis halten.

Ist nicht wahr? Ach nein? Ich denke auch du hast schon mal bei YouTube einen deutschen Kommi geschrieben, auf den du dann als Antwort "Sieg Heil!" oder "Fucking Nazi" zurückbekommen hast, stimmts?

Oder noch was besseres, gib mal bei Google "Germans ev" ein, und guck dann welches Wort aus "ev" entsteht, dann weisst du, wonach mehrere Hunderttausend gegoogelt haben, wenn sie an uns denken...

Dieser Film ist (wieder mal) Hetze gegen Deutschland, und es ist ein Trauerspiel, dass ein Quentin Tarantino diese Klischees auch noch bedient...

Noch trauriger ist allerdings, dass einige Deutsche so etwas gut finden und sich freuen, wenn anderen Deutschen, Wehrmachtsangehörigen die nur ihre Pflicht tun, der Kopf abgeschlagen wird...
Traurig traurig...


09.08.2009 11:56 Uhr - Julia
Links:

http://www.dailymail.co.uk/debate/columnists/article-323644/Sorry-Germans-allowed-forget-evil-past.html

http://www.topix.com/forum/world/germany/TFHMVOFC1TNQUCK0M

http://www.topix.com/forum/world/germany/T5BI40Q6RS2M4VMSE


Herr Schröder said: "The vast majority of Germans alive today are not to blame for the Holocaust, but they do bear a special responsibility. The evil of Nazi ideology did not occur without preconditions. The brutalisation of thought and the loss of moral inhibitions had a history. Above all, Nazi ideology was desired by people and man-made."

http://www.isurvived.org/InTheNews/Germanys-shame_Holocaust.html


@Dreggsao: Mein Opa war mal gerade 20, er mußte zum Arbeitsdienst nach Russland, es war seine Pflicht.

Meine Oma erzählt mir immer noch wie sie ihn kennengelernt hat, denn er kam zu Fuß und ohne Schuhe, total ausgemergelt die Strasse runter, und obwohl er so fertig aussah, hat sie sich in ihn verliebt.
(Anmerkung: Er ist zu Fuß(!) von Russland nach Hause gelaufen!)


09.08.2009 12:04 Uhr -
@ Thema deutsche Filme, die sich mit 2. WK befassen

*erm* Habe lange mitgelesen, aber für das Kommentar muss ich mir doch glatt mal einen Account erstellen.. *chrchr*

- Stalingrad -
Ein deutscher Anti-Kriegsfilm aus dem Jahr 1993, der den Kampf um die Stadt an der Wolga während des Zweiten Weltkriegs zeigt. Regie führte Joseph Vilsmaier.

- Fabrik der Offiziere -
Ein deutscher Film von Frank Wisbar aus dem Jahr 1960, der auf dem im selben Jahr erschienenen gleichnamigen Bestseller von Hans Hellmut Kirst beruht. 1988 wurde der Stoff von Wolf Vollmar nochmals verfilmt.

- Der Untergang -
Ein Spielfilm von Oliver Hirschbiegel aus dem Jahre 2004. Der Film thematisiert vor allem die Geschehnisse im Berliner Führerbunker während der letzten Tage des Zweiten Weltkriegs in Europa.

usw. usw.


@Topic
Ich verstehe einfach nicht, was den Leuten nach 60 Jahren immer noch durch den Kopf spukt. Manche Menschen leiden irgendwie an Realitätsverzerrung, oder wollen es einfach nicht verstehen.

@Frankreich Panzertheorie
Vielleicht ein wenig mehr einlesen. Vergleiche bitte mal franz. Panzer mit den deut. damaligen. Und ja .. in Taktik und Material (!!) war Deutschland damals einfach "bahnbrechend".


09.08.2009 13:02 Uhr - spartan
@eisjok
brilliant, so leicht kann man verzerrte Gedanken von Leuten entlarven, chapeau!
by the way
Ich freu mich gerade wie ein kleines Kind, ich weiß auch nicht. Nachdem ich diese KOmmentare verfolgt habe, bekomme ich Lust, virtuelle Gewalt gegen Nazis und Zombienazis zu verüben. Vielleicht gucke ich mir abends auch einen Indiana Jones an, wo Nazis die *Überraschung* Bösen sind.
#Und die Basterds, da gehe ich ins Kino und schreie jedesmal Bäm* wenn es einen Nazi erwischt.
FIngersputzengefühl ist da fehl am Platz. Film bleibt Film und wenn ein Filmemacher wie dieser das Thema angeht und viele brauchbare deutsche Schauspieler mitmachen (die auch sicherlich das Drehbuch vorher gelesen haben), dann hat der Film mein Vertrauen, dass er die Thematik nicht pervertiert.
Sorry Julia, das ist kein Angriff gegen dich. Wir sind nicht deine Feinde, ich verstehe deine Hysterie nicht. Muss ich aber auch nicht. Ehrlich gesagt, ich will es nicht mal.
Tschüss

09.08.2009 13:28 Uhr - Julia
09.08.2009 - 13:02 Uhr schrieb spartan
Film bleibt Film und wenn ein Filmemacher wie dieser das Thema angeht [b]und viele brauchbare deutsche Schauspieler mitmachen[/b]
(die auch sicherlich das Drehbuch vorher gelesen haben), dann hat der Film mein Vertrauen, dass er die Thematik nicht pervertiert.

Aber klar, DAS ist natürlich die Begründung schlechthin!
:rolleyes:
Wenn deutsche Schauspieler mitmachen, hat das Ganze natürlich einen Sinn.
Schon mal daran gedacht, dass die sich um jeden Hollywood Schinken reißen?
Und eine Diane Kruger, die nicht nur ihren richtigen Namen verleugnet (Heidkrüger), nein sie synchronisiert noch nicht einmal ihre Filme (hat sie nur bei Troja gemacht), na DAS ist doch mal eine Deutsche, die auch wirklich zu ihrer Herkunft steht! [/Ironie aus]


09.08.2009 - 13:02 Uhr schrieb spartan
Sorry Julia, das ist kein Angriff gegen dich. Wir sind nicht deine Feinde, ich verstehe deine Hysterie nicht. Muss ich aber auch nicht. Ehrlich gesagt, ich will es nicht mal.
Tschüss

Kein Problem, ich nehme das von jemandem wie dir auch nicht wirklich böse, siehe Zitat hier, dann weisst du auch warum:


09.08.2009 - 13:02 Uhr schrieb spartan
Und die Basterds, da gehe ich ins Kino und schreie jedesmal Bäm* wenn es einen [b]Deutschen[/b] erwischt.

- Mehr muß ich da wohl nicht sagen, oder?
Doch, vielleicht noch eins: Schäm dich!



;)

09.08.2009 13:32 Uhr - eisjok
@Julia,

Meine Liebe,

ich glaube, dass Du meine Kommentare gar nicht verstanden hast!?!?!?

Dein vehementer Versuch, Geschichte hier über einen fiktiven, und wie man hört ansatzweise sogar märchenhaften Film, neu zu definieren, ist einfach nur kindisch.

Ganz schlimm: Du urteilst bereits ohne den Film zu kennen!

Wenn Du NICHT zwischen Realität und Film zu unterscheiden vermagst, gut, DEINE Sache.
Als toleranter Mensch solltest Du aber all denjenigen, die diesen Film noch sehen wollen, durchaus eine eigene Urteilsbildung zutrauen!
Du spielst Dich als Geschichtsbewahrerin auf, als diejenige die die Wahrheit für sich allein gepachtet zu haben scheint und merkst dabei gar nicht, dass Du viel schlimmer bist als die, die Du angreifst.

Genau das meinte ich weiter oben und Deine flammende Suada unterstreicht dies erneut.

Vorschlag zur Güte:
Lass den Film anlaufen und spätestens zur DVD-Veröffentlichung werden wir sicherlich erneut die Gelegenheit zur Disskussion auf sb.com haben.
Dann sehen wir weiter, vor allem haben dann auch hoffentlich ALLE den Film bereits gesehen!!!

Bis dahin

eisjok

09.08.2009 13:42 Uhr - Pyri
@Julia
Ich glaube es gibt keinen Grund sich zu schämen, wenn man gegen den Nationalsozialismus ist...

09.08.2009 13:47 Uhr - Homer666
1x
Nun ja...

Diane Krueger synchronisiert sich hier übrigens auch selber. Und wenn ich Heidkrüger heiße würde und als Schauspielerin international Karriere würde machen wollen, dann würde ich das wohl auch ändern...

In dem Film wird übrigens überhaupt kein Kopf abgeschlagen, nur skalpiert, wie halt im Western...

Und es sind auch nicht alle Deutschen böse, das sollte vor allem in der Szene in der Kellerbar recht deutlich werden, wo auch Unschuldige zu Opfern werden. Weiterhin gibts da ja noch den Überläufer Herrn Schweiger (der aber wohl zusätzlich etwas psychopatisch sein soll) und die Figur Daniel Brühls ist auch nicht grad schwarz-weiss...

Ich glaube Tarantino würde sich über diese Diskussion kaputt lachen.

09.08.2009 14:04 Uhr - Roughale
Nun lasst doch die arme Julia in Frieden, bei ihrer Meinung hat sie doch bestimmt auch kein Problem dait, dass Frrrauen zuhause besser am Herrrd bleiben (Achtung: Witz!!!)

Mal ehrlich, wenn man all sein Handeln and den Doofen der Welt festmachen würde, also zum Beispiel solch Filme meidet, weil DER Amerikaner Deutsche immer noch als Nazis bezeichnet (komisch, das riecht aber auch ganz schwer nach Verallgemeinerung!), dann sollte man auch diese Seiten hier meiden, oder? Komm mal runter, schau dir den Film nicht an und gut.

09.08.2009 14:44 Uhr - Julia
Ihr wisst das ich Recht habe...;)

@Roughale: Obwohl du Verallgemeinerung in deinem Post ja ablehnst(!), stellst du mich als Rechte dar nur weil ich mich als Deutsche durch diesen Film angegriffen fühle, DAS ist übrigens auch Verallgemeinerung und somit ist deiner ganzer Post sehr widersprüchlich, Mr. HYPOCRITE!




09.08.2009 14:47 Uhr - Julia
Ich werde mir den Film jedenfalls nicht anschauen (oder noch schlimmer gutheißen), meine Meinung dazu habe ich hier erläutert und das wars.
Lasst mich in Ruhe.

09.08.2009 15:10 Uhr - eisjok
Bravo Julia,

genau wie ich´s vermutet habe...!

eisjok

09.08.2009 15:19 Uhr - Julia
Lieber eisjok, ich lese dich hier öfters in den Kommentaren und fast immer provozierst du...

Langeweile? Keine Arbeit, nichts zu tun?


Naja, les dir doch mal bitte diesen Thread durch:

http://www.imdb.com/title/tt0361748/board/flat/144666748

Und dann sag mir immer noch, dass dieser Film keine deutsche Hetze ist und das er unser Ansehen in der Welt nicht beeinflusst...


;)

09.08.2009 15:24 Uhr - Julia
Oder den hier:

http://www.imdb.com/title/tt0361748/board/flat/144480931?d=144667157#144667157

09.08.2009 16:04 Uhr - Roughale
Julia, wo habe ich dich als rechts bezeichnet? Bei ir ist die Küche links ;-) Nimm nicht alles zu ernst und schlag mal das Wort nach, das ich in Klammern geschrieben habe...

Ich schau mal, was da auf der imdb steht, danke für die Links...

09.08.2009 16:10 Uhr - Roughale
PS: Link 1 ist absoluter Blödsinn! Voll mit Fhlern (Addis Mammi war Jüdin - na klar!)

Auf zu Link 2...

Edit: Link 2 ist sogar von demselben Spinner, der nicht mal richtig schreiben kann - also das ist kein Beleg für deine Standpunkte!

09.08.2009 16:16 Uhr - eisjok
Julia, der Phoenix aus der Asche,

Recht hast Du, ich provoziere, das sogar bewusst! An anderer Stelle habe ich mich dazu einmal etwas ausführlicher geäußert, daher hier noch einmal die Kurzfassung:
Ich glaube, dass eine Diskussion nicht zwangsläufig nur aus einem Austausch an Nettigkeiten bestehen muss, im Gegenteil, interessant wird`s doch immer dann, wenn die Debatten hitzig geführt werden.
NATÜRLICH gilt es dabei Grenzen einzuhalten, gesteckt von den sb.com Machern.
Sollte sich diese Art der Kommunikation einmal nicht mehr hier wiederfinden, ja, dann würde ich die Seite wohl nur noch der Information wegen besuchen!

Übrigens, Langeweile habe ich genauso wenig wie Du, denn auch Du beteiligst Dich ja mehr oder weniger rege hier, oder?

Und um meine Arbeit brauchst Du Dir auch keine Sorgen zu machen, von den normalen, alltäglichen Sorgen mit den lieben Vorgesetzten einmal abgesehen, sieht`s da seit annähernd 15 Jahren gut bis bestens aus.
Trotzdem Danke für Deine Anteilnahme.

Zu Deinen Link`s:
Vielleicht hab ich`s einfach nicht verstanden, aber was willst Du mir damit denn sagen???

Hast Du keine eigene Meinung?

Wieder ein Stein mehr in meinem Klischee-Puzzle!

Man, man, man...

eisjok

09.08.2009 17:59 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
So ein Film sollte in Deutschland eigentlich gar nicht gezeigt werden..

09.08.2009 18:24 Uhr - Roughale
09.08.2009 - 17:59 Uhr schrieb ~ZED~
So ein Film sollte in Deutschland eigentlich gar nicht gezeigt werden..


Und warum? Ohne Begründung stehst du jetzt aber anz schön in einer dunklen Ecke!

09.08.2009 19:26 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
09.08.2009 - 15:19 Uhr schrieb Julia







http://www.imdb.com/title/tt0361748/board/flat/144666748

Und dann sag mir immer noch, dass dieser Film keine deutsche Hetze ist und das er unser Ansehen in der Welt nicht beeinflusst...




Du hast nicht verstanden das dieser Film den Krieg absolut sartirisch wiederzugeben versucht und sich selbst zu keiner Weise ernst nimmt. Das wird in diversen Interviews mit Tarantino und den Darstellern deutlich und selbst der Trailer zeigt das schon. Hier hetze gegen Deutsche unterstellen zu wollen ist sowas von einfach nur falsch. Und zwar so richtig. Die Geschichten von deinem Großvater und deiner Großmutter sind rührend, ich glaube wir alle kennen derartige Geschichten. Aber die haben mit diesem Film nicht das geringste zu tun. Das es in der Welt noch immer Leute geben mag, die in den Deutschen die ewigen Nazis sehen mag sein, aber das sind genauso ewgi Gestrige wie unsere eigene Faschobande die sich in Geschichtsverdrehung übt. Und diese Leute sind gott sei Dank in derbster Minderheit. Und du brauchst hier auch nicht mit irgendwelchen Forenbeiträgen zu wedeln. Ich könnte dir massig Seiten nennen, wo das Bild über Deutschland ein komplett anderes ist. Aber mach ich nicht, weil das hier nichts mit der News oder dem Film im speziellen zu tun hat, sondern schon lange komplett abgedriftet ist.

Also back to toppic. Redet über den Film, die Freigabe oder Tarantino aber nicht über die Kriegsgeschichten eurer Urgroßväter.

09.08.2009 23:37 Uhr - El-Mejor
Eisjok, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!
Außerdem hab ich in meinem Post NIE gesagt das IB verboten werden soll! (Hab nur gesagt das ich mir diese Hetze nicht angucken werde!)
Also widerspricht es sich NICHT, und du bist hier wohl derjenige, der sich gerade lächerlich macht...

Solche Filme festigen nur das Klischee des bösen Deutschen bzw. Nazi!
Nein? Ist doch schon 60 Jahre her, ist nur ein Film bla bla... - Falsch!

Was glaubst du, warum die Amerikaner fast jeden Russen als Kommunist bezeichnen, und das, obwohl nicht jeder Russe ein Kommunist ist?!
Es ist das Klischee des kommunistischen Russen, das leider noch in viel zu vielen Köpfen besteht, und genauso ist es bei uns Deutschen, die alle immer noch für Nazis halten.

Ist nicht wahr? Ach nein? Ich denke auch du hast schon mal bei YouTube einen deutschen Kommi geschrieben, auf den du dann als Antwort Sieg Heil! oder Fucking Nazi zurückbekommen hast, stimmts?

Oder noch was besseres, gib mal bei Google Germans ev ein, und guck dann welches Wort aus ev entsteht, dann weisst du, wonach mehrere Hunderttausend gegoogelt haben, wenn sie an uns denken...

Dieser Film ist (wieder mal) Hetze gegen Deutschland, und es ist ein Trauerspiel, dass ein Quentin Tarantino diese Klischees auch noch bedient...

Noch trauriger ist allerdings, dass einige Deutsche so etwas gut finden und sich freuen, wenn anderen Deutschen, Wehrmachtsangehörigen die nur ihre Pflicht tun, der Kopf abgeschlagen wird...
Traurig traurig...


100 % deiner Meinung

10.08.2009 00:24 Uhr -
Eisjok, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!
Außerdem hab ich in meinem Post NIE gesagt das IB verboten werden soll! (Hab nur gesagt das ich mir diese Hetze nicht angucken werde!)
Also widerspricht es sich NICHT, und du bist hier wohl derjenige, der sich gerade lächerlich macht...

Solche Filme festigen nur das Klischee des bösen Deutschen bzw. Nazi!
Nein? Ist doch schon 60 Jahre her, ist nur ein Film bla bla... - Falsch!

Was glaubst du, warum die Amerikaner fast jeden Russen als Kommunist bezeichnen, und das, obwohl nicht jeder Russe ein Kommunist ist?!
Es ist das Klischee des kommunistischen Russen, das leider noch in viel zu vielen Köpfen besteht, und genauso ist es bei uns Deutschen, die alle immer noch für Nazis halten.

Ist nicht wahr? Ach nein? Ich denke auch du hast schon mal bei YouTube einen deutschen Kommi geschrieben, auf den du dann als Antwort Sieg Heil! oder Fucking Nazi zurückbekommen hast, stimmts?

Oder noch was besseres, gib mal bei Google Germans ev ein, und guck dann welches Wort aus ev entsteht, dann weisst du, wonach mehrere Hunderttausend gegoogelt haben, wenn sie an uns denken...

Dieser Film ist (wieder mal) Hetze gegen Deutschland, und es ist ein Trauerspiel, dass ein Quentin Tarantino diese Klischees auch noch bedient...

Noch trauriger ist allerdings, dass einige Deutsche so etwas gut finden und sich freuen, wenn anderen Deutschen, Wehrmachtsangehörigen die nur ihre Pflicht tun, der Kopf abgeschlagen wird...
Traurig traurig...


Bin auch deiner Meinung, Julia.

10.08.2009 06:46 Uhr - eisjok
El-Mejor & Film Clown,

Gääääääääähn...!

eisjok

10.08.2009 10:17 Uhr - spartan
gähn, die zweite

Meine Begründung reicht mir, den Film anzusehen. Tarantino als Macher zeigt mir durch alles, was ich bisher (ja stimmt, die meisten haben den Film nicht einmal gesehen und schreiben rum!) gesehen habe, dass er Herr der Thematik ist. Und eine Schauspielerin rauszupicken, die durch ihren Erfolg als Modell und Schauspielerin mehr für den interkulturellen Austausch zu Stande bringt, als du, spricht meines Erachtens für sich.

Exkurs: die Thematik ist eine satirisch angehauchte. Das setting könnte vielleicht einige zart besaitete und manisch gelangweilte stören. Aber das soll nicht mein Problem sein.

ich bleibe dabei: dieses Filmfest wird angeschaut, sollte ich dabei einige von den postern vor den Kinos demonstrierende finden, dann kann ich mir das innere Lachen nicht verdrücken. (dann hätten sie aber wenigstens mal was echtes getan)

Ich würde einige von euch liebend gerne mal im echten Leben treffen und herausfinden, ob ihr wirklich so Banane im Kopf seid. Obwohl, am Ende regt ihr euch darüber wirklich so auf, wie es hier rüberkommt. Dann hätte ich nichts mehr zum schmunzeln, sondern zum besorgt sein.


10.08.2009 12:56 Uhr - El-Mejor
Ist schon traurig zu sehen wie man sich beleidigungen anhören muss wenn man einmal anderen Meinnung ist. Sprich nicht der Meinung der Massen entspricht. Soviel zu eurer hochgelobten Demokratie und der Meinungsfreiheit die in diesem Land so hochgelobt wird.

Einige hier sind das traurige Beispiel dafür das die so hochgeschätzte Toleranz anderen gegenüber nirgends zu finden ist.

Traurig,traurig ;)

10.08.2009 13:38 Uhr -
@ El-Mejor

"Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet."

Platon (griechischer Philosoph)

10.08.2009 14:32 Uhr - eisjok
El-Mejor,

wo wurdest Du denn von mir beleidigt, El-Mejor?

Nur zum besseren Verständnis: Die Meinungsfreiheit gilt nicht nur für Dich alleine... oder?!
Kann es sein, dass DEIN Demokratieverständnis gerade eben ausgesetzt hat???

Überhaupt: Sich aufeinander einzulassen, ist doch bereits ein Zeichen der Toleranz - sehe ich das falsch?
Oder beginnt für Dich die Toleranz erst dann, wenn man EINER (in diesem Fall anscheinend DEINER) Ansicht ist???

Junge, Junge, Du jonglierst hier mit Worten und Werten, scheinst diese aber nicht einmal richtig zu verstehen!


Film Clown,

definiere Wahrheit...!!!
Merkst Du was???



An Euch Beide,

das diskutieren mit Euch macht echt keinen Spaß, reagiert doch bitte zur Abwechslung auch einmal auf den Inhalt der einzelnen Beiträge, anstatt Euch ständig in irgendwelchen Bilderbuchphrasen zu ergehen!

Ich glaub`ich bin im Kindergarten!

eisjok

10.08.2009 17:32 Uhr - El-Mejor
Ich würde einige von euch liebend gerne mal im echten Leben treffen und herausfinden, ob ihr wirklich so Banane im Kopf seid


das meinte ich. War nicht auf dich bezogen @eisjok

Und nenn mich nicht JungeJunge.Danke.

Meine vorherigen Posts wurden gelöscht obwohl ich nichts schimmes gesagt hab. Sofort wurde ich aber als Nazi abgestempelt. Erinnert mich an meine Nachbarin. Hab im Garten ein Fahnenmast mit Deutschlandfahne. Was macht meine Nachbarin ? Fragt ob ich ein Nazi bin. Super oder ?

Und weil ich der Meinung bin das solche Filme wieder mal alle Deutschen als Nazis abstempelt lehn ich solche Filme einfach ab. Schaut euch doch an was ihr wollt. Aber ich hab ja wohl das recht zu sagen wieso ich mir diesen Film nicht anschauen werde ohne das ich daraufhin als Nazi bezeichnet werd.

Außerdem hab ich nie gesagt das jemand meiner Meinung sein soll. Nur mal so am Rande ;)

10.08.2009 19:58 Uhr - spartan
witzig, dich meinte ich gar nicht, aber vielleicht hat es ja seinen Grund, dass du dich angesprochen fühlst.
Der Spruch Banane im Kopf sein ist wirklich eine harte Beleidigung, da stimme ich dir zu. Von mir können die harten Jungs noch was lernen ;)#

Das Zauberwort heißt Provokation...in diesem Sinne...
Ich finde es gut, dass deine NAchbarin gefragt hat, das zeugt von Interesse und Teilhabe an der Gesellschaft. Konntest du eine brauchbare Antwort liefern? Klar bist du mir keine Antwort schuldig.
by the way...
Hast du auch einen Gartenzwerg daneben? Oder steht das Telefon auf dem Fensterbrett, um die Polizei anzurufen, wenn jemand die Ruhe stört? Du siehst, ich halte dich nicht für einen Nazi, eher für einen typischen Deutschen!
Hab ich dir jetzt, nachdem ich dich beleidigt habe, ein dickes KOmpliment gemacht?

10.08.2009 23:00 Uhr - fLuXt0R
2x
Wieso wird eigentlich nicht mal ein Film für Julia, ZED, FilmClown, ElMejor usw gedreht? Wo einfach nur die Rolle Alliierte vs Nazis umgedreht wird...
Dann wären sie auch mal happy und würden sich einen im Kino abfeiern. Dann wärs für sie plötzlich auch gar nicht mehr schlimm sowas in Deutschland zu veröffentlichen! Das wär doch mal was...
Die wären bedient und wir hätten hier im Forum (hoffentlich) Ruhe. ;)

Edit: Nein, dem Trailer zufolge könnte man es echt als Angriff auf Deutsche werten. Aber Hollywood ist nunmal voll von Patriotismus (genau wie einige hier im Forum auch!), und Deutschland wurde nach dem verlorenen Krieg nunmal weltweit als sehr grossen Bösewicht dargestellt. Da fragen sich manche Leute wie Julia: Woran soll ich mich denn jetzt festhalten wenn die ganze Welt behauptet Nationalstolz wäre falsch in Deutschland? Und dann fühlen sich diese Leute in ihrem Stolz verletzt wenn plötzlich andere Länder (in diesem Fall Amerika) Deutschland in einem Film so schlecht darstellen. Und da Nationalstolz und Ehre nunmal mehr Platz im menschlichen Gehirn beanspruchen (einigen fallen dadurch sogar die Haare aus und tragen dann aus Komplexen Bomberjacken und Springerstiefel!), fehlt den Betroffenen dann das nötige Denkvermögen für Dinge wie Toleranz, Einsicht, Nächstenliebe etc.

ach was red ich hier...ich werd auch laut BÄM im Kino rufen :DDDDD

10.08.2009 23:52 Uhr - El-Mejor
Traurig was hier gelabert wird ^^ und ja ich hab meiner Nachbarin eine richtige Antwort gegeben. Ich hab sie gefragt ob ich nicht stolz auf meine Nationalität sein darf.

@ Spartan

du findest es gut das mich meine Nachbarin fragt ob ich ein Nazi bin weil ich eine stinknormale Deutschlandflagge in meinem Garten aufstelle ?! Was hast du den bitte für eine Denkweise :D

Aber ich bins ja schon gewohnt so lächerlichen Schrott von Leuten wie euch hier zu hören wenn man nur einen Hauch von Nationalstolz an den Tag legt ;)

Naja das gute ist ja das immer mehr Leute wieder stolz auf ihre Herkunft sind und immer weniger sich dafür schämen Deutsch zu sein.Irgendwann kann man sicher wieder sagen ich bin Stolz in Deutschland zu leben ohne ein Nazistempel auf die Stirngedrückt zu bekommen.

Gruss ;)

11.08.2009 01:33 Uhr - eisjok
2x
El-Mejor,

entschuldige,
...STOLZ AUF IHRE HERKUNFT...
was schreibst Du denn da???

Das Du in Deutschland geboren bist, ist ja wohl mehr unter dem Begriff Glück zu verbuchen!
Stolz sollte man nur auf etwas sein, was man auch selbst geleistet hat!

Und schämen tu ich mich tatsächlich und zwar für Dich, für Leute die mir etwas davon erzählen, wie stolz sie darauf sind DEUTSCH zu sein und dabei noch nicht einmal - der Witz schlechthin - die eigene Sprache beherrschen...!
Und ja, ich schäme mich für Leute, deren geistiger Horizont an der Nasenspitze endet!

Ich werde mich jetzt aus dieser Debatte verabschieden, auf einen gemeinsamen Nenner kommen wir eh NIEMALS.

Denk einfach mal über Dein Dasein nach, über das, was Dich so verzweifelt sein lässt. Es ist nie zu spät!

Eine gute Zeit

eisjok


11.08.2009 07:08 Uhr - eisjok
Ein kleiner Nachtrag:

Habe gerade mit jemanden gesprochen, der IB schon gesehen hat und die Ansicht vertritt, dass der Film in seiner Überzeichnung gar nicht falsch verstanden werden kann, selbst von einfachsten Gemütern nicht.
Es sei denn, man WILL Ihn falsch verstehen...!

Wie dem auch sei, ab nächste Woche kann ich mir ein eigenes Bild davon machen.

Bye

eisjok

11.08.2009 11:20 Uhr - El-Mejor
Du hörst dich genau so an wie einer der zu 100 % das glaubt und zu 100 % das annimmt was er jemals gelernt hat ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden einige Sachen hinterfragen.

Also jeder Mensch auf der Erde darf keinen Nationalstolz haben weil ja herzlich wenig Menschen aktiv was zu ihrem Land beigetragen haben, oder wie soll ich deine Aussage verstehen ?

Verzweifelt ? Ich ?! :D Ich will ja jetzt nicht irgendwie blöd rüberkommen aber ich bin seit 6 Jahren erfolgreich Selbständig und haben sicher keinen Grund Verzweifelt zu sein ;)

Aber ich verabschied mich hier jetzt auch wieder hat ja eh kein Zweck.

11.08.2009 12:33 Uhr - Lüse
Um mal ein bisl die Luft hier rauszunehmen und auch auf den Film zurückzukommen..:) :

Wie der Film beim deutschen Publikum ankommen wird, ist für Tarantino keine Frage.: "Abgesehen von den Juden gibt es niemanden, der sich mehr gewünscht hätte, Hitler den Hals umzudrehen, als mehrere Generationen von Deutschen."

Quelle: viviano.de

Alles klar?!:)

11.08.2009 16:52 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 2
Erfahrungspunkte von Roadie 37
Das dieser Tarantino Film der ja als Satire zu sehen ist und nicht als als ein ernst zunehmendes Kriegsdrama solche Postings bekommt(151 und 152),finde ich schon belustigend.Ganz ehrlich.
Habt ihr Nasen bei dem Helge Schneider Film auch so ein geschiss gemacht?tztzt

Ich werde mir den Film jedenfalls angucken.


kommentar schreiben
Es können keine Kommentare geschrieben werden.