SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 60,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von theNEWguy

World of Warcraft ist in China wieder verfügbar

Betaversion ist online und noch stärker zensiert

Vor kurzem ging World of Warcraft in China aufgrund staatlicher Restriktion offline und es wurde an einem Relaunch für das beliebte MMORPG gearbeitet ( wir berichteten). Nun ist es offenabr soweit. Das Spiel ist zunächst im Rahmen einer geschlossenen Betaversion in China wieder verfügbar. Dafür musste das Spiel jedoch nochmals gehörig Federn lassen. Blizzard musste im Spiel demnach sämtliche Darstellungen von Knochen entfernen und das selbst in den sogenannten "Talenttrees". Dort wurden Knochen beispielsweise durch intakte Haut oder Kisten ersetzt. Blut wurde nun schwarz eingefärbt. Im Spiel sind in verschiedenen Örtlichkeiten auch Knochenhaufen zu finden. Diese wurden durch Sandsäcke kulturell korrekt ausgetauscht. Unzensierte Versione bei Gameware.at bestellen.

Kommentare

09.08.2009 11:18 Uhr - Evil Wraith
Is das irgendwas Religiöses, oder was haben die mit ihren Knochen?

09.08.2009 11:32 Uhr - Hakanator
Lächerlich, einfach lächerlich.
Leichen sind nicht so schlimm wie Knochengerüste? UNLOGISCH. Skelette sind in jedem Kinderfilm zu sehen, Leichen nicht.

09.08.2009 11:32 Uhr -
muss man nicht verstehen

09.08.2009 11:34 Uhr - Oberstarzt
Wahrscheinlich wollen die nicht, dass die Tibeter wieder auf die Barrikaden gehen :-)

Obwohl, die KP schert sich einen Rattenarsch um religiöse Belange anderer Kulturen. Weiß auch nicht, ob das einen religiösen Hintergrund hat, wohl eher nicht. Es geht hier schlicht und ergreifend um 'Jugendschutz'.

Laut Hans-Peter Uhl (CSU) können wir ja noch viel von den Chinesen lernen, was 'Internetbearbeitung' so alles bedeuten kann.
Echt gruselig ...

09.08.2009 11:53 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
>Is das irgendwas Religiöses, oder was haben die mit ihren Knochen?

Es ist etwas kulturelles/spirituelles in China, auch wenn der Mob der Leute anstatt sich zu informieren lieber die dümmsten Kommentare der Welt von sich gibt. Die Knochenangelegenheit hat im Grunde weenig mit Gewaltzensur zu tun, viel mehr eben mit diesem kulturellen Hintergrund.

09.08.2009 12:17 Uhr - srgeo
Jetzt mal etwas Ironie:
Die haben ne Top Regierung. wer schafft es denn sonst 1,6 Milliarden Menschen zu unterdrücken - und das auch erfolgreich?

Das spirituelle kann ich ja noch verstehen. Aber wieso die Blutzensur? In jeder Kinder-Anime-Serie wird doch mittlerweile was aufgeschlitzt und da sind es dann aber die Amis die das retuschieren.... Irgendwie geht da gerade was an mir vorbei....

09.08.2009 13:53 Uhr - Pyri
"kulturell korrekt" wurde da was ausgetauscht? Ich denke, in dem Fall - ganz klar auf China bezogen - könnte man schon von Regime-treuen Anpassungen sprechen... Bei diesen Zensurmaßnahmen

09.08.2009 15:05 Uhr - berber667
User-Level von berber667 1
Erfahrungspunkte von berber667 10
Die spinnen, die Chinesen!

09.08.2009 15:22 Uhr - hellium
"Diese wurden durch Sandsäcke kulturell korrekt ausgetauscht."

Wären das dann nicht eher Reissäcke? Sieht man denn den Sand bei den "gelben Säcken"? :D

09.08.2009 15:27 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Blut in Shootern wegzulassen ist natürlich viel weniger schlimm als Knochen zu zensieren. Schließlich ist Blut etwas viel unnatürlicheres als Knochen, und Knochen 'gibt's ja in jedem Kinderfilm'.

Schon einmal darüber nachgedacht, dass das vielleicht irgendwie nicht logisch ist? Ich wüsste nicht, warum Blut schlimmer sein soll als Knochen, das sind eben verschiedene kulturelle Ansichten, fertig.

Und egal, ob man nun Blut oder Knochen zensiert: beides ist gleich bescheuert. Kommentare über China an sich erspare ich mir übrigens mal, das tut hier kaum was zur Sache.

10.08.2009 01:31 Uhr - Just.Incredible
lol die version würd ich gern mal spielen^^

10.08.2009 09:36 Uhr - Yaksha
naxxramas ohne knochen...
DAS will ich echt mal sehen.
trägt kel nu nen hübsches kleidchen oder was?

10.08.2009 11:44 Uhr - Death Master 2000
Das Komische ist ja, dass in China ALLE Nicht-Chinesischen Filme erst ab 8 Uhr Abends (mit viorheriger staatlichem OK) gezeigt werden dürfen. Z. B. wurde ja schon Death Note verboten weil es Dämonen und ähnliche Kreaturen darstellt.

Mann die Chinesen haben echt eine Dopelmoral. Regen sich wegen Knochen in Videospielen und Filmen auf aber sind weltweit für 80 Prozent aller Hinrichtungen verantwortlich.

10.08.2009 13:31 Uhr - nitro
Als ob es hier anders wäre,in der Beziehung ist es hier keinen Deut besser als in China.

10.08.2009 13:35 Uhr - Chaosritter
Ich nehm das einfach mal als blick in die zukunft, schließlich haben unsere "Jugendschützer" auch deren zensurtechnik kopiert und Onlinerollenspiele stehen ja momentan eh in der kritik, Christian Pfeiffer forderd eine generelle 18er freigabe für WoW & Co.:

http://www.gamestar.de/specials/spiele/1954988/world_of_warcraft_erst_ab_18.html

Der USK traue ich aber auch zu das sie selbst an 18er Onlinerollenspielen die man als Jugendlicher nichtmal freigeschaltet bekommt (Kreditkartenzwang) was auszusetzen hat, bei Age of Conan hat sie's ja auch nicht gestört...

10.08.2009 14:51 Uhr - fLuXt0R
Wenn ich Hu Jintao wäre und ich dürfte bestimmen wie Zensuren auszusehen haben, würde ich so ne Kacke mit den Spielen/Filmen machen lassen xD. Ich würde z.B. ganz viele Penisse an blutigen Stellen in Filmen überkleben lassen. Oder bei Spielen würde ich bei blutigen Stellen ein Bild überkleben mit dem Satz "U g0t p0Wn3d bei Hu Jintao" :DDD
Das wär ein Spaß. Und ich würd mich den ganzen Tag kaputtlachen, weil ich die ganzen Uncut-Sachen besitzen würde ;)
Naja, das ist jetzt ein wenig kindisch. Aber die Arbeiter bei der USK/FSK besitzen bestimmt auch alles Uncut und lachen sich einen weg weil wir die dummen sind denen wiedermal eine Freigabe verweigert wird!

10.08.2009 20:57 Uhr - Suratay
Guten Abend,

das bei WoW hat in China einen definitven kulturellen Hintergrund. Im asiatischen Raum sind sie mit Geistern, Damonen und menschlichen Überesten ein wenig pingelig - und dies schon seit es deren Kultur gibt, also weit vor einer staatlichen Zensur alal China.

Was die Mitarbeiter der USK angeht, so machen sie ihre Arbeit schon ganz ordentlich. Wenn man die Entscheidungen für Schnitte (welche ja zumeist von den Film/Spielfirmen veranlasst werden m Freigaben zu erhalten) oder Folgeprozedere wie Indizierungen mal weglässt, sehe ich sie als eine wichtige Organisation.
Schlimmer wäre es, wenn solche Entscheidungen wirklich von Regierungsebene veranlasst werden. Vergessen wir niemals, daß das Geblubbere der Politiker letztendlich keine Entscheidung ist, sonder bestenfalls Kritik und der Ruf nach Änderung (meist Hand in Hand mit anstehenden Wahlen und der Hoffnung Stimmen für die eigene Partei zu bekommen...)

Selbst der letzte Anlauf bzw. Gesetzesentschluß des Vorhanges im Internet für Seiten mit pädophilen Hintergrund muß den Weg durch das Verfassungsgericht schaffen. Wir sind also noch sehr weit von den Zensurauflagen Chinas entfernt.

Letztendlich werden wir sehen was von dem ganzen Geblubbere übrig bleint, wenn die große Wahl vorüber ist.

10.08.2009 23:26 Uhr - Chaosritter
Das sehe ich etwas anders, die USK ist vollkommen unfähig und überflüssig.

Man bräuchte nur, wie der rest Europas, PEGI zum standart machen und nebenbei Spiele zur kunstform erklären damit sich keiner mehr über die ach so bösen Hakenkreuze aufregen muss (sorry, aber wenn man mit der roten Armee in Berlin einrückt ist es nicht unbedingt historisch korrekt wenn man leere oder mit einem eisernen kreuz dekorierte Banner vorfindet, von der atmo mal ganz zu schweigen). Ich bezweifel ernsthaft das Deutsche stärker gefährdet sind wenn sie in einem Spiel Blut und Hakenkreuze sehen zu einem faschistischen Gewaltverbrecher zu mutieren der in seiner freizeit Kinder mißbraucht und terroranschläge verübt während er seinen amoklauf plant als der rest Europas.

Spiele sind das was Bücher im achtzehnten und Filme im zwanzigsten jahrhundert waren, die Dinosaurier wollen das nur nicht einsehen und wiederholen die alten fehler.

Die heutige Jugend muss auch nicht geschützt sondern aufgeklärt werden, im Informationszeitalter kann man verbieten was man will, ein Computer mit internetzugang reicht aus um jede neugier zu befriedigen, und was verboten ist macht besonders neugierig.

Und kann mir einer von euch erklären wie Geister und Knochen mit der chinesischen kultur aneinander geraten? Ich glaube eher das es eine bloße machtdemonstration ist.

20.08.2009 17:14 Uhr - MAJORI
verdammte Scheisse AMEN!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)