SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von sausagemoo81

Mulan - Neueste Disney-Realverfilmung mit Reshoots

4 Monate mehr Arbeit für Disneys neuen Film

Mit dem teuren Kauf vom Rivalen FOX für über 70 Milliarden Dollar und den enormen Kosten für den neuen Streamingdienst Disney+, der in den nächsten Jahren wie viele neue Produkte erst einmal viel mehr kostet als er einbringt, sieht sich Disney gezwungen, so viele erfolgreiche Filme wie nur möglich in kürzester Zeit zu veröffentlichen. Deshalb gab es in den letzten Jahren neben vielen Marvel-Filmen auch zahlreiche Realverfilmungen alter Zeichentrick-Klassiker des Studios. Ganze vier davon in 2019. Während Der König der Löwen und Aladdin sehr erfolgreich waren, floppte Dumbo. Maleficent 2 wird wohl einen passablen Gewinn einfahren, aber hinter dem 1. Teil landen. Im nächsten Jahr folgt nun Mulan.

Mulan ist aber auch der Film, der Disney sicher die meisten Sorgen bereitet. Schließlich spielt der Film in China, einem Land, welches zur Zeit mehr rumzickt als ein pubertierender Teenager. Viele Filme und Serien kamen in der letzten Zeit unter die Räder Panzerketten der Volksrepublik (hier, und da, und da auch, dort, hmpf, tse, gott ey, dude, wtf). Dass die Hauptdarstellerin Yifei Liu sich öffentlich auf die Seite der Polizei bei den Massenprotesten in Hongkong stellte und somit auch auf Seiten Chinas hilft bestimmt dort - aber wohl nicht wirklich im Rest der Welt. Disneys PR-Maschine muss in den Wochen vor der Film-Release sicher Überstunden schieben und der Welt erklären, warum es zwar gut ist wenn eine junge Frau gegen das Patriarchat rebelliert, aber die Snowflakes in Hongkong gefälligst die Klappe halten sollen.

Was aber nun mit Leuten, denen all das total wumbo ist und die sich nur dafür interessieren, ob der Film gut oder schlecht wird? Gibt es auch für die was zum meckern? Aber natürlich. Denn wie zuletzt üblich, sind auch für diesen Film nun viele Re-Shoots angekündigt worden. Laut TheDInsider soll es für Mulan stattliche 4 Monate lang neue Dreharbeiten geben. Angeblich betrifft das vor allem Schlachtenszenen, aber wenn man bedenkt, dass viele andere Regisseure ähnlich aufwendige Filme in der gleichen Zeit komplett drehen, spricht zumindest die Länge für viel größere Probleme der Produktion.

Der 1. Teaser haut eigentlich auch niemanden vom Hocker. Für kleine Kinder mag das ja alles aufregend sein, aber an chinesischen Schlachtenspektakteln für Ältere mangelt es der Welt nun wirklich nicht. Und in China schon gar nicht. Es ist also gut möglich, dass Mulan ähnlich floppt wie zuletzt Crazy Rich Asians, welcher ein Riesen-Erfolg für Asiaten in den USA war, aber in China vollkommen ignoriert wurde. Mulan könnte das gleiche Schicksal blühen.

Was sich mit den Re-Shoots ändert, ist nicht klar. Neben den bereits angedeuteten Schlachtenszenen ist es nun vielleicht doch möglich, dass man wieder singen wird, wie im Zeichentrickfilm. Oder dass der sprechende Drache Mushu zurück kommt, der für das Remake gestrichen und durch einen Phoenix ersetzt wurde. Das sind alles nur Spekulationen. Bei 4 Monaten mehr Dreharbeiten sind die aber auch ein klein wenig gerechtfertigt.

Der Film soll am 27. März 2020 in die deutschen Kinos kommen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Huan Mulan, die älteste Tochter eines geehrten Kriegers, ist temperamentvoll, zielstrebig und sehr schnell. Als der Kaiser ein Dekret erlässt, dass ein Mann pro Familie in der kaiserlichen Armee dienen muss, tritt sie ein, um den Platz ihres kranken Vaters als Hua Jun einzunehmen und wird eine von Chinas größten Kriegerinnen aller Zeiten. (Disney)
Mehr zu:

Mulan

(OT: Mulan, 2020)

Aktuelle Meldungen

Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Sex und Zen (1991) - Indizierung aufgehoben
Torso - Die Säge des Teufels ist vom Index
Wolfenstein - The New Order ist jetzt unzensiert in Deutschland erhältlich
Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

21.10.2019 03:35 Uhr - Laughing Vampire
5x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
"Crazy Rich Asians" war eigentlich in ganz Asien ein Riesenerfolg -- außer China natürlich. Was sollen die schon damit anfangen? Der Film ist eine ziemlich unverblümte Ode an Individualismus und Kapitalismus. Das paßt nicht in ein Land, wo beides derzeit völlig tabuisiert wird, geführt von einem Psychopathen, der sich eher Mao denn Deng zum Vorbild genommen hat. Aber die sonstige chinesische Welt und DIaspora war sehr angetan davon.

Vielleicht waren die chinesischen Koproduzenten von "Mulan" ja nicht zufrieden, weil auf Karten im Film nicht alles von Budapest bis zur Weihnachtsinsel als "China" eingezeichnet ist und in einem historischen Setting keine Flaggen der glorreichen KP zu sehen sind...? Da gibt es für Disney natürlich viel zu berichtigen. Hoffentlich üben alle Beteiligten auch ordentlich Kritik und Selbstkritik.

21.10.2019 10:58 Uhr - executor
4x
Haha, beim Lesen der News musste ich wegen der Formulierungen einige Male schmunzeln. LOL
Good Job!

21.10.2019 11:36 Uhr - Deafmobil
Ohne den kleinen Begleiter Drache Mushu ist der Film eh nutzlos.
Boykottaufrufe hin oder her interessieren mich nicht. Mich interessiert nur der Film ob gut oder schlecht ist. Mit Politik, Protesten, Hongkong und dem Film vermischen gehören nicht dazu. Was kann Disney dafür wenn die Hauptdarstellerin auf der Seite des Chinas Politik ist? Jeder Mensch hat eigene Leben und auch eigene Entscheidung welche Seiten sie dazu gehören.

21.10.2019 12:11 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 16
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 4.392
Sehr ausführliche und umfangreiche Meldung, die herrlich geschrieben ist! Sehr gut!
Ich stehe dem Film zwar erst einmal skeptisch gegenüber, da mir der Trailer nicht zusagte und dies einfach nicht unbedingt mein "Genre" ist, aber wie der fertige Film sein wird, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

21.10.2019 13:12 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
21.10.2019 11:36 Uhr schrieb Deafmobil
Mit Politik, Protesten, Hongkong und dem Film vermischen gehören nicht dazu. Was kann Disney dafür wenn die Hauptdarstellerin auf der Seite des Chinas Politik ist? Jeder Mensch hat eigene Leben und auch eigene Entscheidung welche Seiten sie dazu gehören.


Sollte man den Film von den Taten, Einstellungen und Aussagen der Beteiligten trennen? Ja, aber das passiert manchmal nicht. Und wenn durch politische Aussagen der Film womöglich durch ein großes Publikum boykottiert wird, dann gibts weniger Gewinn. Und egal ob kapitalistischer Hollywood Studioboss oder ach so kommunistischer (korrupter) China Politgrande.

Weniger Profit findet halt niemand geil...

21.10.2019 13:58 Uhr - humptydumpty
1x
User-Level von humptydumpty 5
Erfahrungspunkte von humptydumpty 320
21.10.2019 03:35 Uhr schrieb Laughing Vampire
"Crazy Rich Asians" war eigentlich in ganz Asien ein Riesenerfolg -- außer China natürlich.
Wenn man die Kinoumsätze zugrunde legt, hat der Film in den beiden anderen großen asiatischen Märkten, Japan und Südkorea auch nicht funktioniert.

21.10.2019 18:25 Uhr - Eh Malla
1x
Kein männlicher Hauptdarsteller in Zeiten des Geschechtswechsels bezüglich "alte Filme wieder neu aufwärm Käse"?

21.10.2019 18:38 Uhr - Dexxter
1x
Hoffentlich bringt Mc Doof die Soße auf den Markt wenn die Mulan veröffentlichen.

22.10.2019 09:31 Uhr - Comme Ci Comme Ca
1x
21.10.2019 18:25 Uhr schrieb Eh Malla
Kein männlicher Hauptdarsteller in Zeiten des Geschechtswechsels bezüglich "alte Filme wieder neu aufwärm Käse"?


Du verwechselst da was. Wenn vorher Mann dann jetzt Frau. wenn vorher Frau dann jetzt auch Frau oder farbige Frau. Wenn es nicht gerade um China gehen würde, hätten die auch was diverses nehmen können

22.10.2019 13:02 Uhr - Eh Malla
22.10.2019 09:31 Uhr schrieb Comme Ci Comme Ca
21.10.2019 18:25 Uhr schrieb Eh Malla
Kein männlicher Hauptdarsteller in Zeiten des Geschechtswechsels bezüglich "alte Filme wieder neu aufwärm Käse"?


Du verwechselst da was. Wenn vorher Mann dann jetzt Frau. wenn vorher Frau dann jetzt auch Frau oder farbige Frau. Wenn es nicht gerade um China gehen würde, hätten die auch was diverses nehmen können


Ich fühle mich diskriminiert! Anzeige is raus!

22.10.2019 17:34 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
21.10.2019 13:58 Uhr schrieb humptydumpty
21.10.2019 03:35 Uhr schrieb Laughing Vampire
"Crazy Rich Asians" war eigentlich in ganz Asien ein Riesenerfolg -- außer China natürlich.
Wenn man die Kinoumsätze zugrunde legt, hat der Film in den beiden anderen großen asiatischen Märkten, Japan und Südkorea auch nicht funktioniert.

Das stimmt, hab da was durcheinandergebracht. Der Titel ist ja eh irreführend, da der Film nur Mitglieder der chinesischen Diaspora (Singapur, Hongkong, Taiwan, USA) behandelt und andere asiatische Länder gar keine Rolle spielen. Klar ist es den Leuten dort dann auch eher egal. Ein Flop war's dort aber trotzdem nicht, wenn ich die Zuschauerzahlen und Kritiken auf meinen asiatischen Stammportalen ansehe.

23.10.2019 10:59 Uhr - Rudi Ratlos
2x
User-Level von Rudi Ratlos 1
Erfahrungspunkte von Rudi Ratlos 8
Launig geschrieben, vielen Dank dafür. Nach dem ersten Trailer/Teaser dachte ich mir aber auch "Hä, die 1000underste chinesische Schlachtenplatte ohne eigene Idee :/"

24.10.2019 01:08 Uhr - spobob13
1x
Na egal. Ich fand Mulan als Trickfilm jedenfalls stark und freue mich auf die Realverfilmung.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)