SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Kaiser Soze

Darlin': Uncut Fassung von FSK ab 16 Jahren freigegeben

Weiterer Film zu Jack Ketchums Horror-Saga kommt ungeschnitten auf DVD, Blu-ray & 4K-UHD Steelbook im November 2019

Der Autor Jack Ketchum († 24. Januar 2018) veröffentlichte unter anderem seine drei umstrittenen Romane Beutezeit (1979 - OT: Off Season), Beutegier (1991 - OT: Offspring)  und Beuterausch (1999 - OT: Off Season: The Unexpurgated Edition). Die letzten beiden wurden von 2009 bis 2011 verfilmt und sind dem Horrorgenre zuzuordnen.

Jack Ketchums Beutegier (2009) erschien mit leichtem SPIO-Siegel (SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung) über Österreich auf DVD sowie Blu-ray & DVD in Mediabooks, da die FSK die unzensierte Fassung nicht freigab. Zwei jahre später folgte mit The Woman (2011 - FSK ab 18 / Keine Jugendfreigabe) eine Auskopplung des Stoffs. Das Spin-Off schnitt zumeist besser ab als sein Vorgänger. Weitere acht Jahre später folgt nun die Fortsetzung: Darlin' (2019).

Nachdem bereits Trailer erschienen (wir berichteten), vergab die FSK Darlin' am 13. September 2019 ungeschnitten die Jugendfreigabe (FSK 16). Am 29. November 2019 wird das Label Capelight Pictures den Film Darlin' nun ungekürzt im deutschen Heimkino veröffentlichen, wie uns das Label auf Anfrage bestätigte. Zur Freude der Sammler und Filmfans gibt es die Auswahl zwischen der Standardedition (Amaray / Keep Case) bei DVD sowie Blu-ray und einem 4K-UHD Steelbook.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Vor den Türen eines Krankenhauses wird die völlig verwahrloste Darlin’ bewusstlos aufgefunden. Als das junge Mädchen in der Klinik wieder zu Bewusstsein kommt, wird schnell klar, dass sie alles andere als normal ist. Sie beißt, schlägt um sich und scheint nicht einmal richtig sprechen zu können. Während die ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at:
Kaufen Sie diesen Titel im OFDb-Shop:
Mehr zu:

Darlin'

(OT: Darlin', 2019)

Aktuelle Meldungen

Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Sex und Zen (1991) - Indizierung aufgehoben
Torso - Die Säge des Teufels ist vom Index
Wolfenstein - The New Order ist jetzt unzensiert in Deutschland erhältlich
Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.11.2019 00:42 Uhr - Dissection78
9x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.899
Ist eine interessante Sache, das mit den Ketchum-Kannibalen:

Es gibt drei Romane und jetzt auch drei Filme. Aber Roman Nummer 1, "Beutezeit" ("Off Season"), wurde bislang nicht verfilmt. Klar ist, dass der Film "Beutegier" auf Roman Nummer 2 ("Offspring") basiert. Drehbuch und Roman zu Teil 3 entstanden in etwa parallel ("The Woman" aka "Beuterausch"). Herausgekommen sind beide, Film und Buch, 2011. Insofern ist der Roman hier nicht von 1999. "Off Season: The Unexpurgated Edition" ist die ungekürzte bzw. von Ketchum überarbeitete und 1999 von Cemetery Dance Publications herausgegebene Version vom Erstling "Beutezeit", der bei seinem Ersterscheinen 1980 vom Verlag Ballantine Books zensurtechnisch so stark verstümmelt wurde wie die Opfer der Kannibalensippe.

Zu "Darlin'" existiert keine Ketchum-Vorlage, sondern der Streifen ist eine Idee von 'Kannibalenmutter' Pollyanna McIntosh herself, die das Skript (basierend auf Charakteren von Ketchum und Lucky McKee, dem Regisseur von "The Woman") schrieb und auch Regie führte. "Darlin'" ist also der vierte Teil der Kannibalensaga, doch nur der dritte Film.

Soll keine Klugscheißerei sein! Ist halt etwas verschwurbelt, das Ganze... und ich hoffe, dass ich jetzt nicht noch mehr zur Verwirrung beigetragen habe :)

07.11.2019 02:06 Uhr - kokoloko
1x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.486
Ganz im Gegenteil, danke für die Erläuterungen. FSK 16 und Ketchum las sich spontan wenig originaltetreu, zumindest im Kannibalensektor nicht, aber so ergibts mehr Sinn.

07.11.2019 08:44 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Interessant, Pollyanna Mc drehte den? Wusste garnicht, dass die neben Modelling und Walking Dead sowas macht. Allerdings fand ich die Filme bisher ziemlich billig und lahm. Schade, dass man nicht mit Buch 1 anfing und das auch adäquat umsetzte, Ketchums Vorlage wäre ein guter Film geworden in den richtigen Händen

Ketchum und FSK 16 schließen sich definitiv aus, wenn man die Vorlagen 1:1 umsetzt, das fing schon bei EVIL an, was ich als Buch schon fast weggelegt habe, wegen der schier unmenschlichen Umschreibungen - als Film war er LANGE nicht so hart, da war AMERICAN CRIME (was ja fast 1:1 die gleiche Story hat) um EINIGES heftiger.

07.11.2019 09:58 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 16
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 4.452
@Dissection78
Absolut berechtigter Einwand. Habs abgeändert, danke für Deine Info!

@Jason
Und An American Crime war ein wirklich guter Film!

07.11.2019 13:00 Uhr - Hans Schulte
2x
07.11.2019 08:44 Uhr schrieb JasonXtreme
...Allerdings fand ich die Filme bisher ziemlich billig und lahm. Schade, dass man nicht mit Buch 1 anfing und das auch adäquat umsetzte, Ketchums Vorlage wäre ein guter Film geworden in den richtigen Händen...


Absolut falsch. Die Filme sind zwar nicht teuer, aber sie sind dem Thema entsprechend von genau der richtigen Größe. Durch die Machart wirken sie extrem realistisch - und dies ist etwas, das man von teuren Blockbustern oft nicht sagen kann. Oder wirkt die Stirb-langsam-Reihe vielleicht realistisch?
Wilde Schnitte, futuristische Effekte und extremer Aufwand mit Hollywood-Stars, die letztendlich doch immer nur sich selbst darstellen, hätte die Reihe in ein völlig falsches Fahrwasser gerückt. Oder willst du vielleicht Angelina Jolie als "The Woman" sehen? Das wäre eine Katastrophe.



Die nüchterne, trockene Art gerade von "Beutegier" passt exakt zu dem sachlichen, nüchternen Erzählstil in Ketchums Romanen, der nun wirklich niemand ist, der in Worten schwelgt.

Somit ist die Beute-Reihe bei Produzent Andrew van den Houten (der auch Ketchums Evil grandios verfilmt hat) in den richtigen Händen.
Wenn "Beutegier" durch die mäßige Musik vielleicht noch einen starken B-Touch hat, so kann man die Leute, die "The Woman" für billig hielten leicht an einer Hand abzählen. Beuterausch bzw. "The Woman" wirkt extrem hochwertig. Der beste Soundtrack der letzten 20 Jahre. Freche, gut gewählte und absolut schöne Musik von Sean Spillane. Dazu eine Hochglanzoptik mit der perfektestens Beleuchtung die es seit dem Jahr 2000 gegeben hat. Solche glasklaren und gestochen scharfen Bilder mit frischen Farben sind wir sonst nur von den teuersten Filmen der 90er Jahre gewohnt - absolut anachronistisch zu den heutigen miesen Filmen, die meistens matte, schwache Farben haben (z.B. Conjuring-Reihe) und viele zu wenig Licht (siehe "Sinister 1") und/oder Wackelkamera (z.B. "Ironclad 1 + 2"). Stattdessen präsentieren Lucky McKee und Andrew van den Houten ruhige Kamera, klare, wohl gewählte Aufnamhen und tolle Bilder. Beide Teile zählen neben "The Descent 1 + 2" und "Hostel 1" zu den besten Horrorfilmen der letzten Jahre.

"Darlin" ist für mich, trotz der überraschenden FSK 16 (aber hey, Tanz der Teufel hat jetzt auch FSK16) eine der beiden aufregendsten Fortsetzungen 2019. Ich wußte seit 4 Jahren, daß sie kommen wird (auch wenn offiziell sehr lange geheimgehalten und im Stillen gedreht), denn Andrew hat es mir damals schon mitgeteilt, ebenso wie den Fakt, daß sie dabei sind sich die Rechte vom ersten Teil "Beutezeit" zu sichern und den ebenfalls zu verfilmen.

Aber man sollte da nicht zu viel erwarten, denn Teil 1 ist in seiner Story fast das Gleiche wie Teil 2, nämlich Kannibalengruppe greift harmlose Bürger in Landhäusern an. Was jedoch Teil 2 bereits im Roman und dann auch besonders im Film besser macht als Teil 1: Es sind heiße, durchaus auch sexuell, verwilderte Frauen, die dort die Bedrohung darstellen. Ist das nicht viel reizvoller und regt die Phantasie richtiger Männer mehr an als ein tumber, dämlicher Schlitzer als Vorhees?

Übrigens sind die Verfilungen 2 + 3 zu 98 % den Romanen "Beutegier und "Beuterausch" entsprechend. Nahezu nichts abgeändert und alles 1:1 drin. Der Autor war sogar bei den Dreharbeiten anwesend.

07.11.2019 14:03 Uhr - alex_wintermute
1x
07.11.2019 13:00 Uhr schrieb Hans Schulte

Aber man sollte da nicht zu viel erwarten, denn Teil 1 ist in seiner Story fast das Gleiche wie Teil 2, nämlich Kannibalengruppe greift harmlose Bürger in Landhäusern an. Was jedoch Teil 2 bereits im Roman und dann auch besonders im Film besser macht als Teil 1: Es sind heiße, durchaus auch sexuell, verwilderte Frauen, die dort die Bedrohung darstellen. Ist das nicht viel reizvoller und regt die Phantasie richtiger Männer mehr an als ein tumber, dämlicher Schlitzer als Vorhees?


Hm... also ich hab "The Woman" gesehen, da greift keine Kannibalengruppe harmlose Bürger in ihren Landhäusern an, sondern vielmehr wird eine verwilderte junge Frau von einem Landhausbesitzer "aufgenommen" bzw. "gehalten" und er versucht sie zu "zivilisieren".

07.11.2019 14:53 Uhr - humptydumpty
4x
User-Level von humptydumpty 5
Erfahrungspunkte von humptydumpty 338
07.11.2019 14:03 Uhr schrieb alex_wintermute
07.11.2019 13:00 Uhr schrieb Hans Schulte

Aber man sollte da nicht zu viel erwarten, denn Teil 1 ist in seiner Story fast das Gleiche wie Teil 2, nämlich Kannibalengruppe greift harmlose Bürger in Landhäusern an. Was jedoch Teil 2 bereits im Roman und dann auch besonders im Film besser macht als Teil 1: Es sind heiße, durchaus auch sexuell, verwilderte Frauen, die dort die Bedrohung darstellen. Ist das nicht viel reizvoller und regt die Phantasie richtiger Männer mehr an als ein tumber, dämlicher Schlitzer als Vorhees?


Hm... also ich hab "The Woman" gesehen, da greift keine Kannibalengruppe harmlose Bürger in ihren Landhäusern an, sondern vielmehr wird eine verwilderte junge Frau von einem Landhausbesitzer "aufgenommen" bzw. "gehalten" und er versucht sie zu "zivilisieren".
So wie ich das verstehe, ist mit "Teil 2" die Verfilmung des zweiten Buches, also der erste Film ("Beutegier") gemeint. "Teil 1", also "Beutezeit" wurde ja, wie oben angemerkt, noch nicht verfilmt.

07.11.2019 15:29 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 411
Bei Kritikern kommt er ja nicht sonderlich gut an, was mich jedoch nicht davon abhalten wird ''Darlin'' selbst eine Chance zu geben, gerade weil ich ''The Woman'' und im besonderen Jack Ketchum - möge er in Frieden ruhen - echt gut finde.

Die beste Ketchum-Verfilmung ist für mich bislang ''The Girl next Door'', bei dem aber der Roman natürlich noch eine Spur krasser war. Reizen würde mich eine Adaption seines letzten Romans ''The Secret Life of Souls'', wobei ich anderen Filmen, basierend auf seinen Werken, auch nicht abgeneigt wäre - siehe: ''Joyride'', ''Stranglehold'', ''Ladies Night''.

Ansonsten lass ich mich mal von McIntosh überraschen, wer weiss, viellleicht trifft sie ja meinen Nerv.

13.11.2019 12:25 Uhr - Hans Schulte
07.11.2019 14:53 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2019 14:03 Uhr schrieb alex_wintermute
07.11.2019 13:00 Uhr schrieb Hans Schulte

Aber man sollte da nicht zu viel erwarten, denn Teil 1 ist in seiner Story fast das Gleiche wie Teil 2, nämlich Kannibalengruppe greift harmlose Bürger in Landhäusern an. Was jedoch Teil 2 bereits im Roman und dann auch besonders im Film besser macht als Teil 1: Es sind heiße, durchaus auch sexuell, verwilderte Frauen, die dort die Bedrohung darstellen. Ist das nicht viel reizvoller und regt die Phantasie richtiger Männer mehr an als ein tumber, dämlicher Schlitzer als Vorhees?


Hm... also ich hab "The Woman" gesehen, da greift keine Kannibalengruppe harmlose Bürger in ihren Landhäusern an, sondern vielmehr wird eine verwilderte junge Frau von einem Landhausbesitzer "aufgenommen" bzw. "gehalten" und er versucht sie zu "zivilisieren".
So wie ich das verstehe, ist mit "Teil 2" die Verfilmung des zweiten Buches, also der erste Film ("Beutegier") gemeint. "Teil 1", also "Beutezeit" wurde ja, wie oben angemerkt, noch nicht verfilmt.


Richtig, humptydumpty.

Roman
Teil 1 = Beutezeit = Offseason (nie verfilmt)
Teil 2 = Beutegier = Offspring (verfilmt, Roman war lange vor dem Film)
Teil 3 = Beuterausch = The Woman (verfilmt, Film vor dem Roman)
Teil 4 = Darlin (verfilmt, es gibt aber keinen Roman, weil Ketchum tot, aber er hat den Film genehmigt und es durchgesprochen, wie der sein soll)



Von diesen hat Teil 1 und Teil 2 etwa die gleiche Handlung, nur bei Beutezeit sind die Kannibalen-Männer Ton angebend, während bei Beutegier die Kannibalen-Frauen.

Wenn Darlin Erfolg hat, kommt garantiert die Verfilmung von Beutezeit.
Wenn die Kritker schlecht über "Darlin" schreiben, dann ist das ein sehr gutes Zeichen. Die besten Filme wurden bis jetzt immer erst in der Luft zerrissen, um dann Jahre später zum Kult zu werden, siehe:
- Das Ding aus einer anderen Welt (1982)
- Conan 1 - Der Barbar (1982)
- Tanz der Teufel 1 - 3
- Starship Troopers 1 (1997)
- Ein Mann sieht Rot 1 - 3

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)