SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von BFG97

Slayer - The Repentless Killogy: FSK verweigert Kurzfilm die Freigabe

Nur Musik-CD ohne Blu-ray für Deutschland UPDATE

Die bekannte Thrash-Metal Band Slayer ist bekannt für ihre zahlreichen kleinen bis großen Skandale, die vor allem daherrührten, dass die Band oftmals Bezug zur NS-Zeit herstellt oder Serienmörder mit ihren grausigen Taten für ihre Songs nutzten. Ende der 1990er Jahre kam es dann schließlich zur Indizierung ihres bis dato sechsten Albums Divine Intervention durch die BPjS. Grund dafür waren Songs, wie SS-3, was das Kennzeichen des deutschen SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich war oder 213. Diese Zahl stellt Jeffrey Dahmers Hausnummer dar, zudem sind auch die zugehörigen Lyrics von ihm inspiriert. Ein weiterer Grund dürfte ein Bild innerhalb des Booklets sein, das einen Fan zeigt, der sich "Slayer" in den Arm ritzt.

Nun gibt es wieder Neuigkeiten bezüglich der Gruppe, denn The Repentless Killogy, eine Vereinigung ihres Live-Albums Live At The Forum In Inglewood, CA und eines Kurzfilmes, der auf drei Musikvideos beruht, hat keine Freigabe durch die FSK erhalten, was selbstredend an dem Kurzfilm gelegen hat.
Liest man sich die Beschreibung der Geschehnisse des Kurzfilmes durch, so war dieser Umstand beinahe schon vorhersehbar. Das Video handelt von einem Neo-Nazi, der sich an anderen Neo-Nazis rächen will und dabei äußerst blutig zu Werke geht, so wird einem Mann das Herz herausgerissen, Leute werden ausgeweidet, es wird mit Stiefeln durch Köpfe getreten und noch einige weitere Szenen, die alle dafür sorgten, dass die Freigabe verweigert wurde.

Somit wird The Repentless Killogy ohne Blu-ray am 8. November 2019 im Handel erscheinen, wobei Fans trotzdem die einmalige Gelegenheit erhalten, den Kurzfilm am 6. November im Kino zu sichten. Wer ihn sich lieber im Heimkino anschauen möchte, wird wohl auf ausländische Shops, wie Amazon.uk zurückgreifen müssen.

UPDATE 05. November 2019

Wie uns heute mitgeteilt wurde, wird der Kurzfilm nicht Teil der am 6. November einmalig stattfindenden Kinoaufführung von The Repentless Killogy sein, da ein Vorführverbot erlassen wurde. Somit wird man hierzulande lediglich das Konzert im Kino zu sehen bekommen.

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.co.uk:
Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Mehr zu:

Slayer

(OT: , 0)

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

30.10.2019 00:19 Uhr - Bearserk
3x
Die Videos sind in der Tat ziemlich saftig, aber das es nicht mal ein Ab 18 gibt finde ich übertrieben.

30.10.2019 00:33 Uhr - Rated XXL
4x
Slayer waren mit "Reign in Blood" eine Offenbarung für mich...mit zarten 14 Jahren, war ich begeistert von den Texten...und siehe da, ich wurde ein Fan von Gewalt-Videos und hartem Metal, mit gewaltverherrlichten Texten ;-)
Ich bin jetzt 47 Jahre und mein polizeiliches Führungszeugnis ist ohne Einträge...aber das lag bestimmt nicht an Slayer :-)
btw: "Reign in Blood" ist für mich die Nummer Eins in meinen "All-Time-Top-Ten-Album-Charts"

30.10.2019 00:48 Uhr - Death Dealer
2x
DB-Helfer
User-Level von Death Dealer 21
Erfahrungspunkte von Death Dealer 9.702
30.10.2019 00:33 Uhr schrieb Rated XXL
Slayer waren mit "Reign in Blood" eine Offenbarung für mich..

Armen !!!

30.10.2019 00:51 Uhr - Agregator
1x
Die Videos sind zwar härter aber das man da wieder kein Freigabe gibt ist nach den letzten Monaten wo ja viel gestrichen wurde und nur ein paar Filme nur mit ner SPIO kamen schon seltsam.Da dachte man die FSK ist etwas grosszügiger geworden aber dem ist wohl hier nicht so.

30.10.2019 00:51 Uhr - Rated XXL
1x
@Death Dealer
...so sei es ;-)

30.10.2019 00:56 Uhr - contaminator
1x
😎

30.10.2019 05:14 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
Das Cover ist ja mal potthässlich.

30.10.2019 06:34 Uhr - Pazuzu13
30.10.2019 05:14 Uhr schrieb lappi
Das Cover ist ja mal potthässlich.


Als Eintracht Frankfurt 'Fan' find ich die Farbgebung aber nich schlecht.
Diese wirkt allerdings immer (auch plakativ), wenn man provozieren möchte...

Is die erste Nachricht / der erste Beitrag den man hier & im Forum findet, warum eigentlich?
Musikvideos waren immer mal Thematik.

30.10.2019 08:31 Uhr - Dissection78
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
"Reign in Blood" war in diesem Bereich tatsächlich eine Offenbarung. Das ist wahr. Aber auch "Illusions" (aka "Chemical Exposure") von Sadus oder "Darkness Descends" von Dark Angel waren zu der Zeit (und auch heute) ganz und gar nicht zu unterschätzen. Nicht zu vergessen die ersten paar Scheiben des Teutonen-Thrash-Triumvirats Sodom, Destruction und Kreator sowie einige südamerikanische Chaoskapellen. Hochenergetische, brutale Musik - und somit der perfekte Soundtrack zum Aggressionsabbau... wenn man denn auf deftiges, schön abgehangenes 80er-Geknüppel steht ;)

30.10.2019 09:21 Uhr - neothechosenone
2x
Nun ja, echte Fans sollten die Musikvideos schon seit geraumer Zeit kennen.🤘🏻

30.10.2019 10:38 Uhr - Pantera
Die Musik Videos sind nur der Anfang eines Kurzfilms. Wer weiß wie hart der Rest ist?

30.10.2019 13:18 Uhr - Eh Malla
2x
Man sollte mal einen Film drehen wo die Leute von der FSK auf bestialstische Art und Weise gefoltert und abgeschlachtet werden. Einfach nur um die Herrschaften zu necken :D

30.10.2019 14:44 Uhr - humptydumpty
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 516
30.10.2019 10:38 Uhr schrieb Pantera
Die Musik Videos sind nur der Anfang eines Kurzfilms. Wer weiß wie hart der Rest ist?
Bei dem Kinoeinsatz ist wohl auf jeden Fall auch das Konzert mit dabei. bbfc.co.uk gibt ein Gesamtlaufzeit von knapp 131 Minuten an und beschreibt das Ganze als "SLAYER: THE REPENTLESS KILLOLOGY is a concert video by heavy metal band Slayer, preceded by three music videos with a linking narrative concerning a neo-Nazi seeking revenge on other neo-Nazis."

Wenn man sich anschaut was für Videos der Regisseur für Slayer gemacht hat, dürften das "Pride in Prejudice", "You Against You" und "Repentless" sein.

30.10.2019 16:55 Uhr - Agregator
30.10.2019 13:18 Uhr schrieb Eh Malla
Man sollte mal einen Film drehen wo die Leute von der FSK auf bestialstische Art und Weise gefoltert und abgeschlachtet werden. Einfach nur um die Herrschaften zu necken :D


Auch wenn das jetzt ironisch ist aber ich würde sowas nicht machen weil man da richtigen Ärger mit bekommen kann. Hat man ja bei Hirntot damals gesehen als die Monika Griefhahn persönlich in Tracks genannt haben und dafür vor Gericht mussten.Ausserdem sind das ja immer andere die sowas prüfen und so gesehen macht das wenig Sinn auch wenns ganz lustig wäre^^

30.10.2019 14:44 Uhr schrieb humptydumpty
30.10.2019 10:38 Uhr schrieb Pantera
Die Musik Videos sind nur der Anfang eines Kurzfilms. Wer weiß wie hart der Rest ist?
Bei dem Kinoeinsatz ist wohl auf jeden Fall auch das Konzert mit dabei. bbfc.co.uk gibt ein Gesamtlaufzeit von knapp 131 Minuten an und beschreibt das Ganze als "SLAYER: THE REPENTLESS KILLOLOGY is a concert video by heavy metal band Slayer, preceded by three music videos with a linking narrative concerning a neo-Nazi seeking revenge on other neo-Nazis."

Wenn man sich anschaut was für Videos der Regisseur für Slayer gemacht hat, dürften das "Pride in Prejudice", "You Against You" und "Repentless" sein.


Denke auch das da nur die 3 angsprochenen Videos laufen (mit dem Konzert) und die sind ja auch ziemlich heftig (Was aber nicht heissen soll das ich die nichtgegebene Freigabe gutheisse).

30.10.2019 23:23 Uhr - mercury666
2x
User-Level von mercury666 1
Erfahrungspunkte von mercury666 2
Nun ja. Die Clips sind in der Tat relativ heftig. Aber jeder kann sie sich in HD auf YouTube anschauen. Insofern weiß ich nicht was diese Beschränkung für den deutschen Markt soll. Ab 18 und fertig.

03.11.2019 12:14 Uhr - Björn Eklund
Hab bei unserem Kino mal nachgefragt:
Es wird NUR das Live-Konzert gezeigt, der Kurzfilm wird mangels Freigabe NICHT gezeigt...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)