SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Bair Witch · Basierend auf der Legende · ab 28,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen

Krieg der Sterne als UHD-Premiere bei berüchtigter Han/Greedo-Szene erneut bearbeitet

Bei kaum einer Filmreihe dürften Fans so eine Hassliebe gegenüber Auswertungen auf neuen Medien haben wie bei Star Wars. Krieg der Sterne (1977), Das Imperium schlägt zurück (1980) und Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) wissen auch heute noch mit ihren bahnbrechenden Spezialeffekten zu begeistern und entsprechend hoch ist weiterhin das Interesse an qualitativ den heutigen Heimkino-Standards entsprechenden Neuveröffentlichungen. Doch bekanntermaßen hat George Lucas über die Jahre hinweg seit den Kino-Neuaufführungen 1997 immer wieder die digitale Hand angelegt bei seinen Babys. Exemplarisch sei hier von Episode 4 verlinkt: Bei der damaligen Special Edition sind die Unterschiede am umfangreichsten gewesen und wurden kritisch diskutiert, von VHS auf DVD wurde wieder etwas nachgebessert und mit der Blu-ray kamen neue Unterschiede dazu.

Schon zu Weihnachten 2016 wurde eine neue 4K-Restauration des Erstlings angeteast, erschien dann bis dato aber nie für die breite Öffentlichkeit. Bereits 2012 wurde Lucasfilm wiederum von Disney aufgekauft, die Auswertungsrechte für die Original-Trilogie sollten aber bis Mai 2020 noch bei 20th Century Fox liegen. Im März 2019 wurde diese Firma jedoch auch von Disney aufgekauft. Bei diesem Rechte-Hintergrund spekulierten Fans natürlich seit jeher, inwiefern Lucas selbst vielleicht nochmal Änderungen vorgenommen hat für die heißerwartete UHD-Premiere - oder eben dann in letzter Instanz Disney. So oder so wurde natürlich auch um eine Restauration der originalen Kinofassungen gebuhlt. Eine breite Heimkino-Verwertung ist bislang noch nicht angekündigt, aber seit dem 12. November 2019 hat Disney parallel in Amerika, Kanada und den Niederlanden mit Disney+ einen neuen subscription video on-demand (SVOD) Streaming-Service gelauncht.

Exklusiv als VOD findet man dort im Angebot, neben der zeitgleich gestarteten Serie The Mandalorian, erstmals die originale Trilogie in 4K mit HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos. Basis scheinen dabei die 2011er Blu-ray-Fassungen zu sein, also (erwartungsgemäß) nicht die originalen Kinofassungen. In englischsprachigen Foren berichten Fans seit dem frühen Morgen eifrig davon und siehe da: Recht schnell wurde eine doch ziemlich markante, neue Abweichung gegenüber allen früheren Auswertungen erkannt und auch mit kurzen Videoclips (siehe Twitter-/Streamable-Links unten) dokumentiert. Ausgerechnet an die schon damals bei der Special Edition wohl am heißesten diskutierte Szene, den Shootout zwischen Han Solo und Greedo in Episode 4, wurde wieder Hand angelegt.

  • Es gibt einen neuen Zwischenschnitt auf Greedo, direkt vor dem Schuss. Hier sagt er noch etwas, wozu im Gegensatz zum Rest der Szene allerdings keine Untertitel eingeblendet werden.
  • Die frontale Aufnahme des explodierenden Dummys von Greedo wurde entfernt.
  • Stattdessen gibt es über der Halbtotale, bei der seit der DVD immerhin beide gleichzeitig schießen (vs. nur Han in der Originalfassung / Greedo vor Han in der Special Edition), einen zusätzlichen Explosions-Effekt zu sehen.

Wann diese Fassung auch außerhalb von Disneys Streaming-Service zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Auch zu möglichen sonstigen Anpassungen können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Da wird sich aber bestimmt in den nächsten Tagen der ein oder andere Kommentar in Foren ansammeln. Die Lichtschwert-Effekte sollen beispielsweise vereinzelt nochmal nachbearbeitet worden sein. In jedem Fall ist das Kapitel fassungstechnisch mit einem weiteren Medium immer noch nicht abgeschlossen. In Deutschland sowie anderen europäischen Ländern soll Disney+ übrigens ab 31. März 2020 verfügbar sein.

Update, 13.11.2019 - 18:30 Uhr:

Hollywoodreporter erfuhr aus Disney-Kreisen, dass George Lucas diese Änderung angeblich schon 2012 vor dem oben angesprochenen Verkauf an Disney vorgenommen hätte.



Und hier zum Vergleich noch die VIER früheren Versionen der gleichen Szene
(oben: Original + 1997 Special Edition / unten: 2011 Blu-ray + 2004 DVD).
Quelle: Blu-ray.com (Forum) Hollywoodreporter
Mehr zu:

Krieg der Sterne

(OT: Star Wars, 1977)
Schnittberichte:
Mehr zu:

Das Imperium schlägt zurück

(OT: Empire Strikes Back, The, 1980)
Schnittberichte:
Mehr zu:

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

(OT: Return of the Jedi, 1983)
Schnittberichte:

Aktuelle Meldungen

Caligula (1979) - Gore Vidals Originaldrehbuch soll zu neuer Fassung interpretiert werden
Bad Boys for Life - FSK vergibt Altersfreigabe ab 16 Jahren
Wrong Turn - US-Collection mit den Teilen 1-5 wurde beschlagnahmt
Left 4 Dead 2 - Beschlagnahmen aufgehoben
Bullet in the Head - BPjM hebt Indizierung auf
Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

12.11.2019 13:08 Uhr - Der Dicke
9x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 17
Erfahrungspunkte von Der Dicke 5.050
Han schoss zuerst.

Alle anderen Fassungen schaue ich mir gar nicht erst an.

12.11.2019 13:14 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 16
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 4.824
Vielleicht denkt mal jemand so weit mit und entfernt ein gewisses "Nein." wieder... hach ja, Wunschdenken. Trotzdem ist und bleibt Star Wars sehr gute Filmsaga, die ich bereits zig mal geschaut habe und zig mal noch schauen werde :)

12.11.2019 13:18 Uhr - alex_wintermute
5x
"Star Wars" ohne Änderungen wäre mal etwas Neues.

12.11.2019 13:22 Uhr - dantini
4x
User-Level von dantini 5
Erfahrungspunkte von dantini 420
DAS BLEIBT ALLES SO WIE'S HIER IST, UND ES WIRD SICH HIER NICHTS DRAN RÜTTELN!

Also mal im Ernst, allmählich könnten sie es auch mal gut sein lassen. Ich glaube es würden sich weitaus mehr Menschen für die unveränderten Fassungen interessieren als für noch stärker veränderte Versionen...

12.11.2019 13:27 Uhr - TheHutt
1x
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Seit der Existenz von Harmys "Despecialized Edition" und dem 4K77-Projekt sehe ich das, was Luca$ und Di$ney in Sachen klassische Star Wars verzapfen, relativ entspannt.

12.11.2019 13:36 Uhr - Boffler
Noooooooo!!!!

12.11.2019 14:22 Uhr - Carlos Glatzos
12.11.2019 13:27 Uhr schrieb TheHutt
Seit der Existenz von Harmys "Despecialized Edition" und dem 4K77-Projekt sehe ich das, was Luca$ und Di$ney in Sachen klassische Star Wars verzapfen, relativ entspannt.

Nur kann man die so leider nicht im Laden kaufen.

12.11.2019 14:40 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
PS: bessere Qualität der Greedo-Szene:

streamable.com/nit5m

12.11.2019 14:41 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
12.11.2019 14:22 Uhr schrieb Carlos Glatzos
12.11.2019 13:27 Uhr schrieb TheHutt
Seit der Existenz von Harmys "Despecialized Edition" und dem 4K77-Projekt sehe ich das, was Luca$ und Di$ney in Sachen klassische Star Wars verzapfen, relativ entspannt.

Nur kann man die so leider nicht im Laden kaufen.


...ganz im Gegensatz zu den Disney+ Streams. ;)

12.11.2019 14:45 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 51.013
12.11.2019 14:40 Uhr schrieb TheHutt
PS: bessere Qualität der Greedo-Szene:

streamable.com/nit5m

Den Link hatte ich um 14:25 Uhr schon oben im Text selbst ergänzt, kann aber so durch deinen Post nochmal hervorgehoben natürlich auch nicht schaden. Fand in der eingebetteten Form den Twitter-Kommentar dennoch weiterhin passender. ;)

EDIT: Nuja, was solls - das eine schließt das andere ja nicht aus bzw. dann eben beides auch oben eingebettet.

12.11.2019 15:01 Uhr - Dechristianize
1x
User-Level von Dechristianize 2
Erfahrungspunkte von Dechristianize 83
12.11.2019 13:08 Uhr schrieb Der Dicke
Han schoss zuerst.

Alle anderen Fassungen schaue ich mir gar nicht erst an.


Ich persönlich schaue ja lieber die, in denen nur Han geschossen hat.

12.11.2019 15:04 Uhr - McMurphy
3x
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
Ich bin froh, kein besonderer Fan des Franchises zu sein, sonst würde ich mich tierisch darüber aufregen, die 25. Frevelversion vorgesetzt zu bekommen ohne Möglichkeit auf die Urfassung in vernünftiger Qualität.

12.11.2019 15:24 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 17
Erfahrungspunkte von Der Dicke 5.050
12.11.2019 15:01 Uhr schrieb Dechristianize
12.11.2019 13:08 Uhr schrieb Der Dicke
Han schoss zuerst.

Alle anderen Fassungen schaue ich mir gar nicht erst an.


Ich persönlich schaue ja lieber die, in denen nur Han geschossen hat.


LOL, so kann man es auch ausdrücken.

12.11.2019 15:33 Uhr - Cinema(rkus)
Interessant.....
Es gab vor einigen Tagen eine Nachricht, hinsichtlich dem (evtl. künftigen) Super-Ultra-Mega-Cut von "Es". Damals teilte ich klar meine Meinung mit, was ich (meist !!) von anderen Schnittfassungen (Director`s Cut, Alternativ-Cut, Extended Cut) halte.
Was flog mir da alles um die Ohren ? Nicht falsch verstehen, ihr habt es mir ja meist freundlich geschrieben, ich bin auch keinem Einzigen von euch sauer, weil verschiedene Meinungen ja dieses Forum befruchten. So lange die Diskussionen ohne Beleidigungen ausgetragen werden, bin ich dabei. Von "Kunst, die nie vollendet ist", von Bildern, an denen der jeweilige Maler (angeblich) immer wieder "arbeitete" wurde ich belehrt, es würde ja auch viele Versionen berühmter Bilder geben....
Aber geht`s um "Star Wars", da möchte plötzlich jeder immer die Ursprungs-Version sehen. Gesteht doch diesbezüglich dem Meister auch das Recht ein, etwas daran zu ändern. Plötzlich ist man in diesem Forum jedoch (überwiegend) anderer Meinung. Komisch; wird da mit zweierlei Maß gemessen ????

Damit wir uns richtig verstehen: Auch hier bin ich gegen zeitlich spätere Eingriffe, irgendwelchen digitalen Überarbeitungen oder Ähnlichem. Ich mag es einfach nicht, wenn im nachhinein an einem Kunstwerk - egal in welcher Form - geschnitten und geschneidert wird, damit es Jahrzehnte später in den herrschenden Zeitgeist passt. Also: ich bin auch hier dagegen, wobei ich fairerweise auch dazu sagen muss, dass mich die "Star Wars"- Story letztmals ca. vor 20 Jahren beschäftigte, mich seitdem nicht mehr interessiert.

Ich stelle aber trotzdem zu Diskussion, warum die Mehrheit in diesem Forum sich so vehement gegen (nachträgliche) Änderungen sträubt ? Bei anderen Cut-Fassungen kommt doch auch großer Zuspruch. Seht diesen Umstand doch einfach auch so, dass Lucas sein damaliges Meisterwerk in späteren Jahren mit anderen Pinselstrichen verziert......

12.11.2019 15:55 Uhr - McMurphy
2x
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
@Cinema(rkus)
Bei der Chose war ich nich dabei, aber möglich, dass es daran liegt, dass hier die Ursprungsfassung schlicht nicht zu sehen/erwerben ist. (VHS und DVD mit nicht anamorphen Widescreen mal ausgenommen)

12.11.2019 16:06 Uhr - dicker Hund
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.283
12.11.2019 15:33 Uhr schrieb Cinema(rkus)
(...) Bei anderen Cut-Fassungen kommt doch auch großer Zuspruch. Seht diesen Umstand doch einfach auch so, dass Lucas sein damaliges Meisterwerk in späteren Jahren mit anderen Pinselstrichen verziert......


Bei mir kommt nur für Uncut-Fassungen Zuspruch.
😉

12.11.2019 16:20 Uhr - Cinema(rkus)
1x
McMurphy
Wie geschrieben: Verschiedene Meinungen zu einem Thema machen mir wirklich nullonix aus. Ich akzeptiere super gern "Andersdenkende".
George Lucas ist der Künstler dieser Saga. Wenn er jetzt meint, oh Mann, die alleralleraller-erste Fassung meines Werkes ist mittlerweile für den "Gift-Schrank", dann muss diese Meinung ,das damals so "liberal" argumentierende Forum auch akzeptieren. Er hat es erschaffen, er darf bestimmen, was damit gemacht wird, inwiefern das Ursprungswerk noch allgemein zugänglich gemacht wird. Nochmals: diese Aussagen führe ich nur sinngemäß weiter, was damals zu verschiedenen Cut-Fassungen geschrieben wurde.

Ich hab` dazu ja eine völlig andere Meinung. Warum bringt man denn Jahre später immer die "Wunschfassung" des Regisseurs überhaupt auf den Markt ? Ja, vor einigen Tagen wurde argumentiert, es hätte doch nicht jeder das Recht auf einen "Final-Cut". Ehrlich ? Ich halte davon nichts. Warum hat er denn dann plötzlich - Jahre danach - doch das Recht auf seine Fassung ? Mann, bringt gleich eure "Ultimative Fassung" raus, und schneidet nicht im Nachhinein an eurem Werk rum. Und das würde ICH !!!! auch George Lucas sagen. Du hast damals in den 77èr Jahren Star Wars so gedreht, dann hab` auch die "Eier", dass 2019 auch noch Han Solo als erster zieht und schießt. Ich besitze ja die unumstößliche Meinung, dass man Kunstwerke nicht im nachhinein verändern soll.

Im Forum herrscht größtenteils jedoch eine andere Meinung. Diese "liberale" Kunst-darf-verändert-werden"-Einstellung fällt euch jetzt praktisch auf den Kopf. Und wenn der Künstler es gar nicht mehr ursprünglich zeigen möchte, ja, dann sperrt er es eben weg......Das muss aber dann von den sooooo "Kunstverstehenden" auch akzeptiert werden.
McMurphy: Dich meine ich dabei persönlich überhaupt nicht, mir geht's hier um ein allgemeines Statement, dass ich dieses "zweierlei-Maß-anwendend" überhaupt nicht verstehen kann.

12.11.2019 16:29 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Running gag der Filmgeschichte.

12.11.2019 16:49 Uhr - wolf1
3x
Meine Güte ist es wirklich so schwer mal einfach die unbearbeiteten Originalfassungen rauszubringen?1?

12.11.2019 17:11 Uhr - Nick Rivers
Han hat zuerst geschießt!!! Ist doch logisch! Hab mich damals xtra drum gekümmert!!!

https://www.youtube.com/watch?v=HGsU6rvltDA


12.11.2019 17:11 Uhr - Cinema(rkus)
Cobretti
Da bin ich voll bei Dir !
Ein Film soll doch den damaligen Zeitgeist, die damalig möglichen visuellen Techniken spiegeln. Wie oft sehe ich alte Klassiker, deren "Hintergrund-Aufnahmen" eigentlich nicht mehr zeitgemäß wären. Achtet z.Bsp. mal auf "Die Vögel". Wie viel da im Studio gedreht wurde und im nachhinein der Hintergrund ins (Studio-)Geschehen kopiert wurde. Oder die ganzen (früheren) James Bond-Filme. "Schnitt" und "Nahaufnahme" auf Roger Moore und (eigentlich) muss man "still" schmunzeln, weil hinter ihm die Bob-Bahn (In tödlicher Mission) einkopiert wurde. Will man das mit heutiger Technik korrigieren, abändern, technisch aufmotzen ??? Ich sage entschieden: NEIN !!!!

Und so würde auch ich - auf Star Wars bezogen - eigentlich die Original Saga gern in bester Qualität sehen, aber bitte so, wie sie damals den Triumph-Zug im Kino angetreten ist. Ohne Änderungen, ohne (Ver-)Fälschungen. Nochmals auf Han Solo bezogen. Ich sehe den Charakter ursprünglich als gewitzt, raffiniert, etwas "verschlagen". Und, ja,,,,,,, so ein Charakter schießt als ERSTER !!!. Warum wird dieser Charakter von seinem eigenen Schöpfer "kastriert" und unglaubwürdig gemacht ?Ich halte nichts davon, aber das Forum feiert ja alternative Fassungen gnadenlos ab...(siehe auch aktuelle Nachricht zu "Watchmen").

12.11.2019 17:16 Uhr - Yugi2007
2x
12.11.2019 13:18 Uhr schrieb alex_wintermute
"Star Wars" ohne Änderungen wäre mal etwas Neues.


Die alten VHS Kassetten haben noch die Original Fassung an Bord.

12.11.2019 18:15 Uhr - McMurphy
User-Level von McMurphy 1
Erfahrungspunkte von McMurphy 8
@Cinema(rkus)
Habe mich auch nicht angesprochen gefühlt. Wollte nur das "Zweierlei-Maß" entwirren, das meiner Meinung nach, aus oben genanntem Grund, nicht gegeben ist, da die Originalfassung von "Es" angeboten wird..

12.11.2019 18:15 Uhr - laurin
2x
"Berüchtigt", "am heißesten diskutierte Szene". Als Teil der Generation die diesen Film zu Beginn ihrer Pubertät noch im Kino genießen durfte, habe ich als großer Star Wars-Fan alles was ich auch nur in Finger kriegen konnte gesammelt, gelesen, gekauft. Obwohl damals, Ende der siebziger Jahre, die Medien niemals die Bösen zu den Guten gemacht hätten, weil damals noch für alle verbindliche (und damit gesellschaftsstabilisierende) moralische Werte auch in der Öffentlichkeit gepflegt werden durften/sollten, gab es zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise eine Diskussion über eine vermeintliche Verwerflichkeit eines Han-Solo der zuerst schießt. Die begann erst mit den Veränderungen in diesem Film. Wenn also heute, in einer Zeit in der die Medien die Moral für sich beanspruchen, so getan wird als sei hier ein kleiner Skandal schon lange am Laufen, dann muß ich die heutige Generation entäuschen. Dies ist NICHT der Fall ! Auch wenn es etwas überzogen wirkt, möchte ich hier Orwell zitieren: "Wir haben schon immer gegen Eurasien gekämpft"
Grüße an all Leser.

12.11.2019 19:12 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 51.013
12.11.2019 18:15 Uhr schrieb laurin
Die begann erst mit den Veränderungen in diesem Film.

Was ich oben mit "bei der Special Edition" ja auch unmissverständlich eingeordnet habe hinsichtlich dieses "Skandals". Deine Medienschelte läuft somit etwas ins Leere, wir sprechen hier aus Fansicht seit Ende der 90er.

12.11.2019 19:13 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
12.11.2019 18:15 Uhr schrieb laurin
"Berüchtigt", "am heißesten diskutierte Szene". Als Teil der Generation die diesen Film zu Beginn ihrer Pubertät noch im Kino genießen durfte, habe ich als großer Star Wars-Fan alles was ich auch nur in Finger kriegen konnte gesammelt, gelesen, gekauft. Obwohl damals, Ende der siebziger Jahre, die Medien niemals die Bösen zu den Guten gemacht hätten, weil damals noch für alle verbindliche (und damit gesellschaftsstabilisierende) moralische Werte auch in der Öffentlichkeit gepflegt werden durften/sollten, gab es zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise eine Diskussion über eine vermeintliche Verwerflichkeit eines Han-Solo der zuerst schießt. Die begann erst mit den Veränderungen in diesem Film. Wenn also heute, in einer Zeit in der die Medien die Moral für sich beanspruchen, so getan wird als sei hier ein kleiner Skandal schon lange am Laufen, dann muß ich die heutige Generation entäuschen. Dies ist NICHT der Fall ! Auch wenn es etwas überzogen wirkt, möchte ich hier Orwell zitieren: "Wir haben schon immer gegen Eurasien gekämpft"
Grüße an all Leser.


Sehr schön!

Nur eins verstehe ich nicht, du scheinst dir da etwas zu widersprechen? Wenn denn sowas wie ethisch- moralische Grundsätze hochgehalten wurden - in der guten alten Zeit - hätte es denn dann nicht erst recht eine Diskussion darüber geben müssen, dass der "Gute" als erstes schießt? Wäre das nicht moralisch verwerflich?

D'accord' hingegen, dass es sich wohl um eine eher neuzeitliche, medial befeuerte Diskussion handelt!

12.11.2019 19:38 Uhr - GabeCash
User-Level von GabeCash 1
Erfahrungspunkte von GabeCash 7
Klar kann der Künstler weiter an seinem Werk verschlimmbessern.

Wenn ich mir aber lieber das "alte" Bild ankucke muss ich das als Künstler auch akzeptieren und mich nicht wundern wenn es Leute gibt die es nicht gut finden, dass sie sich nur noch das neue Bild ansehen können.

Wenn uns die Wahl gelassen werden würde, gäbe es sicher nicht so viele Aufreger. Ich hätte auch lieber die Version, mit der ich als Kind aufgewachsen bin, das war noch vor den ersten "Verbesserungen". So bleibt mein Geld bei mir und dieser 4K Kram halt im Regal.

Nicht meine Version...

12.11.2019 20:55 Uhr - Onkelpsycho
1x
Ich warte dann auf den Disney Final Cut, in dem alle Szene rausgeschnitten wurden, wo irgendwer gewaltsam zu Schaden kommt...

Wundert mich, dass Szenen wie die Zweiteilung von Darth Maul oder die Enthauptung von Jango Fett noch drin sind...

12.11.2019 21:22 Uhr - lappi
2x
User-Level von lappi 2
Erfahrungspunkte von lappi 49
12.11.2019 15:33 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Interessant.....
Es gab vor einigen Tagen eine Nachricht, hinsichtlich dem (evtl. künftigen) Super-Ultra-Mega-Cut von "Es". Damals teilte ich klar meine Meinung mit, was ich (meist !!) von anderen Schnittfassungen (Director`s Cut, Alternativ-Cut, Extended Cut) halte.
Was flog mir da alles um die Ohren ? Nicht falsch verstehen, ihr habt es mir ja meist freundlich geschrieben, ich bin auch keinem Einzigen von euch sauer, weil verschiedene Meinungen ja dieses Forum befruchten. So lange die Diskussionen ohne Beleidigungen ausgetragen werden, bin ich dabei. Von "Kunst, die nie vollendet ist", von Bildern, an denen der jeweilige Maler (angeblich) immer wieder "arbeitete" wurde ich belehrt, es würde ja auch viele Versionen berühmter Bilder geben....
Aber geht`s um "Star Wars", da möchte plötzlich jeder immer die Ursprungs-Version sehen. Gesteht doch diesbezüglich dem Meister auch das Recht ein, etwas daran zu ändern. Plötzlich ist man in diesem Forum jedoch (überwiegend) anderer Meinung. Komisch; wird da mit zweierlei Maß gemessen ????

Damit wir uns richtig verstehen: Auch hier bin ich gegen zeitlich spätere Eingriffe, irgendwelchen digitalen Überarbeitungen oder Ähnlichem. Ich mag es einfach nicht, wenn im nachhinein an einem Kunstwerk - egal in welcher Form - geschnitten und geschneidert wird, damit es Jahrzehnte später in den herrschenden Zeitgeist passt. Also: ich bin auch hier dagegen, wobei ich fairerweise auch dazu sagen muss, dass mich die "Star Wars"- Story letztmals ca. vor 20 Jahren beschäftigte, mich seitdem nicht mehr interessiert.

Ich stelle aber trotzdem zu Diskussion, warum die Mehrheit in diesem Forum sich so vehement gegen (nachträgliche) Änderungen sträubt ? Bei anderen Cut-Fassungen kommt doch auch großer Zuspruch. Seht diesen Umstand doch einfach auch so, dass Lucas sein damaliges Meisterwerk in späteren Jahren mit anderen Pinselstrichen verziert......


Ich kann dir meinen persönlichen Grund nennen, warum ich teilweise Probleme mit den Änderungen habe.
Zum einen geht es um die Qualität der Änderungen. Bsp Tatooine: Auf einmal läuft ein mit völlig hässlichem CGI erstelltes Vieh durchs Bild, was weder notwendig ist, einen Mehrwert bringt, gut aussieht und dazu noch absolut unproportioniert ist.
Die Han Szene ist ja bekannt. Neben den schlechten CGI wird auch die Figur Hans verändert (Kaltblütiger Killer vs. sich Verteidigender). Das Nein am Ende von ROTJ... vorher eine tolle, grandiose Szene. Jetzt lächerlich. Auch durch die deutsche Synchro. Der originale, leider verstorbene Sprecher, hat einen grandiosen Job gemacht. Mit ihm wäre das vielleicht noch erträglich gewesen. Aber der neue klingt scheiße.

Wenn es kosmetische Veränderungen sind, wie die Explosion der Todessterne oder die Lichtschwerter, Kopierränder beim Renkor, Bespin... kein Problem. Auch mit Anakin am Ende kann ich leben. Aber manche Veränderungen sind unglaublicher Bullshit, die keine Verbesserung bieten.

12.11.2019 21:48 Uhr - Eisenherz
4x
Das grundsätzliche Problem mit den reinkopierten CGI-Figuren aus den späten 90ern/frühen 2000ern ist ja, neben ihrer grundsätzlichen Überflüssigkeit, dass sie heute schon wieder extrem mies aussehen und sich noch stärker mit dem sonstigen Stil des Films beißen. So wirkt ein eigentlich zeitloser Film extrem billig. Man sieht zu absolut jeder Zeit, was ursprünglich gedreht- und was erst später reingebastelt wurde.

Im Grunde müsste man die komplette Trilogie schon wieder ändern und die mittlerweile optisch lachhaften CGI erneut austauschen.

13.11.2019 00:30 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
In der Originalfassung schiesst Han Greedo über den Haufen, bevor der seine Angeberrede vollenden kann, weil er halt selber ein mit allen Wassern gewaschener recht skrupelloser, wenn auch sympathischer Verbrecher ist. Er hat scheinbar keine Ideale außer Eigennutz. Am Ende des Films ist er aber von Luke und Leias Enthusiasmus so überzeugt, dass er dann doch für die Rebellion sein Leben riskiert. Das erfahren wir erst im entscheidenden Moment als es Luke scheinbar an den Kragen geht und umso größer ist die Überraschung, dann die Erleichterung und schließlich der Jubel über den Sieg über das Böse. Was das Finale halt endlos besser macht als die weichgespülten späteren Fassungen einschließlich dieser neuen.

Nur kleine Kinder kapieren nicht, dass Han auch in der ersten Fassung letztlich aus Notwehr "zuerst" schiesst, also zwar gefühlskalt und berechnend, aber nicht wirklich "böse" ist. Die Empörung über diese Änderung war daher vom ersten Tag, als das bekannt wurde, groß und ich kann mich bis heute nicht damit abfinden, weil das so einen künstlerischen Ausverkauf George Lucas' darstellt.

Und um das noch zu toppen gab es zwischendurch mal eine Fassung von Empire Strikes Back, in der Luke "Nooooo" schreit während er auf Bespin in den Schacht fällt. War offenbar als Stinkefinger für die Fans gemeint und kam auch so an...

Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf, dass es einmal weitgehend unveränderte Fassung der ersten Trilogie geben wird. Mit weitgehend meine ich, dass ich nichts dagegen hätte, wenn der Sound von Episode 4 auf Dolby Digital-Niveau angehoben wird und zB die auf Bildschirmen leichter als im Kino erkennbaren Mattlinien und ähnliche kleine optische Fehler bei den Modellaufnahmen rausgebügelt werden.

13.11.2019 07:34 Uhr - Postman1970
1x
Die hätten das lächerliche Fliegengesicht gleich komplett digital tauschen sollen.
Deshalb kann ich Star Wars nicht ab, denn die Außerirdischen erinnern meist eher an die Muppet Show, und führen den gesamten Kosmos eher ins Lächerliche.

13.11.2019 09:48 Uhr - OllO
1x
Ich finde Greedo sieht immer voll lieb, ja schon fast süß aus, gar nicht wie ein Bösewicht.

13.11.2019 11:10 Uhr - humptydumpty
User-Level von humptydumpty 5
Erfahrungspunkte von humptydumpty 393
12.11.2019 15:33 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Aber geht`s um "Star Wars", da möchte plötzlich jeder immer die Ursprungs-Version sehen. Gesteht doch diesbezüglich dem Meister auch das Recht ein, etwas daran zu ändern. Plötzlich ist man in diesem Forum jedoch (überwiegend) anderer Meinung. Komisch; wird da mit zweierlei Maß gemessen ????
Ich kann ehrlich gesagt nicht erkennen wo hier mit "zweierlei Maß gemessen" wird weil es gar nicht wirklich um das gleiche Problem geht. In dem Fall hier geht es, wenn man so will, um Zensureingriffe um dem Film eine "Ecke abzuschleifen", im Fall von "Watchmen" ist das Gegenteil der Fall. "Watchmen" hatte ja sowieso eine schwierige Entwicklungsgeschichte, war dem Studio dann mit über drei Stunden zu lang und wurde für den Kinoeinsatz gekürzt. Was im Fall von "Watchmen" ebenfalls nicht zutrifft, ist dass die eine Fassung die andere ersetzen soll.

13.11.2019 11:11 Uhr - alex_wintermute
12.11.2019 15:33 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Ich stelle aber trotzdem zu Diskussion, warum die Mehrheit in diesem Forum sich so vehement gegen (nachträgliche) Änderungen sträubt ? Bei anderen Cut-Fassungen kommt doch auch großer Zuspruch. Seht diesen Umstand doch einfach auch so, dass Lucas sein damaliges Meisterwerk in späteren Jahren mit anderen Pinselstrichen verziert......


Mich würde interessieren, warum Lucas bzw. jetzt Disney sich vehement gegen eine Veröffentlichung der Urversion sträubt. Die ist zwar in der Limited Edition irgendwo im Bonusmaterial untergebracht aber leider nicht anamorph. Das dürfte doch wirklich nicht allzu schwer sein eine schicke Box mit den Teilen IV, V und VI auf den Markt zu bringen. Die ginge weg wie warme Semmeln.

Gegen dezente Veränderungen habe ich gar nichts einzuwenden, z.B. "Blade Runner", was war ich froh, als die Kinofassung nochmals von Ridley Scott überarbeitet wurde! Im späteren DC fehlen zum Glück diese dämlichen Off-Kommentare, glaub die wurden von den Produzenten vorgeschlagen. Den späteren Final Cut hätte man sich sparen können, da wurde mir auch schon etwas zuviel Hand angelegt, aber alles noch im grünen Bereich. Der DC von "Blade Runner" ist jedenfalls meine favorisierte Fassung.

13.11.2019 11:19 Uhr - muffin
4x
12.11.2019 17:11 Uhr schrieb Nick Rivers
Han hat zuerst geschießt!!! Ist doch logisch! Hab mich damals xtra drum gekümmert!!!

https://www.youtube.com/watch?v=HGsU6rvltDA
Mir völlig schnuppe, wer zuerst "geschissen" hat.

13.11.2019 11:42 Uhr - great owl
Das Imperium in Sachen Fassungsunterschiede stirbt nie aus.
Vielleicht ist das von GL so gewollt.
Damit hat er eine Marktlücke geschaffen welche schon seit der DVD Erscheinung sehnlichst von der Fangemeinde erwartet wird: die Kinofassung im neuen Gewand ohne Änderungen :)
Das dürfte inzwischen nicht einfach sein denn der Rahm mit den üblichen Versionen ist noch nicht im geringsten Abgeschöpft :(=)
Vorstellbar das irgendwo alte Kinorollen gefunden, eingelagert und digitalisiert wurden das könnte ich mir bei diesem Genrevertreter Vorstellen.
Ich würde als Kinogänger es mir nicht nehmen lassen mich von ursprünglicher Qualität von Produzenten und Firmen bevormunden lassen was ich schauen soll. Kaufen werde ich daher erst die Kinofassung im neuen Gewand :)
Firmen welche alte Filme kaufen und in Speziellen Fassungen als Box veröffentlichen gibt es genüge. Vor allem in Deutschland ..beste Beispiele die 1. Psycho Turbine Box mit allen Teilen und vor allem Teil 1 in der Langfassung nicht zu vergessen das ganze Bonus. 2. die The Thing Box usw.
Mein Tee- und Kaffeevorrat ist GROß :)

13.11.2019 12:51 Uhr - turnstile67
George Lucas hatte 1997 schon - im Rahmen der VÖ der ersten Special Edition im Kino - und danach immer wieder betont, dass die ursprünglichen Kinofassungen nicht überarbeitet werden und ausschließlich die (inzwischen schon mehrmals) von ihm überarbeiteten Versionen von letzter Hand einzig und allein Gültigkeit besitzen.

Die VÖ der ursprünglichen Kinofassungen im Rahmen der "Limited Edition" DVD 2006 stellten lediglich einen Bonus für die Fans dar. Lucas selbst hat immer wieder betont, dass diese Versionen für ihn keine Gültigkeit mehr besitzen.

13.11.2019 14:19 Uhr - wuv03
User-Level von wuv03 2
Erfahrungspunkte von wuv03 61
Vielleicht nicht ganz uninteressant:

Laut einem neuen Bericht der Vanity Fair war es George Lucas selbst, der diese Änderung schon vorgenommen, bevor er die Rechte an Disney verkaufte. Die haben die Version bis jetzt einfach noch nicht veröffentlicht.

13.11.2019 15:44 Uhr - Hate_Society
13.11.2019 12:51 Uhr schrieb turnstile67
George Lucas hatte 1997 schon - im Rahmen der VÖ der ersten Special Edition im Kino - und danach immer wieder betont, dass die ursprünglichen Kinofassungen nicht überarbeitet werden und ausschließlich die (inzwischen schon mehrmals) von ihm überarbeiteten Versionen von letzter Hand einzig und allein Gültigkeit besitzen.

Die VÖ der ursprünglichen Kinofassungen im Rahmen der "Limited Edition" DVD 2006 stellten lediglich einen Bonus für die Fans dar. Lucas selbst hat immer wieder betont, dass diese Versionen für ihn keine Gültigkeit mehr besitzen.


Lucas hat aber alles an Disney verkauft, daher liegt es gar nocht mehr in seiner Hand ob die Ur-Trilogie unverändert veröffentlich wird oder nicht.

13.11.2019 16:12 Uhr - Nick Rivers
1x
13.11.2019 11:19 Uhr schrieb muffin
12.11.2019 17:11 Uhr schrieb Nick Rivers
Han hat zuerst geschießt!!! Ist doch logisch! Hab mich damals xtra drum gekümmert!!!

https://www.youtube.com/watch?v=HGsU6rvltDA
Mir völlig schnuppe, wer zuerst "geschissen" hat.

Bravo, ein ganz besonders farbenfrohes Statement!

13.11.2019 21:43 Uhr - Han Vollo
Das Problem an sich war ja nie, dass George beständig an den Filmen rumgeschraubt hat, sondern seine vehemente Weigerung, auch die Ursprungsfassungen in ansprechender Qualität zu veröffentlichen. Fand ich persönlich immer schade, dass er in der Beziehung die Fans, ohne die er nichts wäre, förmlich mit Füssen getreten hat. Geradezu halsstarrig. Ich kann mit veränderten Fassungen eigentlich ganz gut leben, möchte aber gerne die Wahl haben. Muss dazu sagen, dass eine meiner Lieblingsszenen in Episode IV nicht in der ursprünglichen Fassung enthalten war: Als Wedge einen TIE abschießt & durch die Explosionswolke rast. Ich will die Kinofassung mit dieser Szene an Bord! Verstanden, Disney?

14.11.2019 09:35 Uhr - Roughale
Für mich sind diese Minimaländerungen ein Marketingtrick, alle regen sich auf, das generiert Aufmerksamkeit und die Verkaufszahlen gehen hoch, weil auch die Meckerköppe zuschlagen - genial!

14.11.2019 14:30 Uhr - LukeSkywalker007
In der Originalversion hat Han nicht als erster geschossen, sondern als einziger.
Klugschiss aus. :-)

14.11.2019 18:58 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.936
ich sehe keinen unterschied zwischen den Szenen! :()

14.11.2019 19:00 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.936
13.11.2019 21:43 Uhr schrieb Han Vollo
Das Problem an sich war ja nie, dass George beständig an den Filmen rumgeschraubt hat, sondern seine vehemente Weigerung, auch die Ursprungsfassungen in ansprechender Qualität zu veröffentlichen. Fand ich persönlich immer schade, dass er in der Beziehung die Fans, ohne die er nichts wäre, förmlich mit Füssen getreten hat. Geradezu halsstarrig. Ich kann mit veränderten Fassungen eigentlich ganz gut leben, möchte aber gerne die Wahl haben. Muss dazu sagen, dass eine meiner Lieblingsszenen in Episode IV nicht in der ursprünglichen Fassung enthalten war: Als Wedge einen TIE abschießt & durch die Explosionswolke rast. Ich will die Kinofassung mit dieser Szene an Bord! Verstanden, Disney?


Er sagte doch das für die SE Fassung die einzig wahre ist, die zählen soll und die sich alle erinnern sollen. Darum ist mit absicht nie die alte Fassung veröff. worden. weil er will das diese vergessen wird und nur noch die SE mit den änderungen im kollektiven Gedächtnis bestehen soll.

14.11.2019 21:52 Uhr - Han Vollo
Das ist ja grad das Traurige. George hat stur seine Linie durchgezogen, ohne sich einen Sch.... um die Wünsche der Fans zu scheren. Klar, ist sein gutes Recht als Künstler, sein Werk zur eigenen Zufriedenheit weiter zu entwickeln. Das sei ihm unbenommen. Wäre auch nie ein Problem gewesen, wenn ja wenn er den Fans "ihre Version" auch in guter Qualität spendiert hätte.
Mich wundert nur, dass Disney anscheinend auch am Evangelium nach Lucas festhält.
Hätte gedacht, dass die jeden Kundenkreis abgrasen wollen, also auch die Freunde der ursprünglichen Versionen.
Hm, klingt jetzt irgendwie schärfer, als ich die Sachlage eigentlich sehe. Wie gesagt, habe ich ja nicht grundsätzlich was gegen veränderte/erweiterte Filmversionen. Mir hat nur halt immer missfallen, wie George den Fans die kalte Schulter gezeigt hat. Den Fans die Star Wars groß gemacht haben. Die Anpassung von älteren Filmen an den aktuellen Zeitgeist finde ich allerdings absolut blödsinnig!

15.11.2019 15:42 Uhr - D-Chan
Das ist ein echter Maclunkey.
https://youtu.be/S0b91F_tAS0

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)