SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe

Britische Gangster-Fortsetzung erst nach Schnitten ab 18 Jahren freigegeben

Der Dreifachmord von Rettendon im englischen Drogengangster-Milieu ereignete sich in Großbritannien im Jahr 1995 und hat bis heute für Filmemacher eine große Anziehungskraft. Nicht weniger als elf Verfilmungen stehen inzwischen zu Buche. Nachhaltig in Erinnerung blieb dabei Footsoldier - Hooligan, Gangster, Legende aus dem Jahr 2007, der mit seiner brachialen Wucht und einer ganzen Bandbreite an launigen Charakteren ein sehr unterhaltsamer Film wurde. Er bildet den Grundstein für eine inzwischen auf vier Filme angewachsene Reihe.

Mit Rise of the Footsoldier 3 (OT: Rise of the Footsoldier - The Pat Tate Story) wird in absehbarer Zeit eine weitere davon ihren Weg auf den deutschen Markt finden, doch wie sich herausstellt, nicht in der Form, die sich alle Beteiligten gewünscht hätten. Der deutsche Rechteinhaber Studio Hamburg ließ uns exklusiv wissen, dass der Film, der den harten Gangster Pat Tate (wieder gespielt von Craig Fairbrass) auf seinem kriminellen Pfad begleitet, in ungeschnittener Form von der FSK abgelehnt wurde. Erst eine geschnittene Fassung erhielt von den Prüfern die immer noch höchste Einstufung ab 18 Jahren.

In dieser Hinsicht eifert die Fortsetzung dem Erstling nach, denn bekanntlich hatte auch dieser Probleme bei der FSK und kam letztlich nur mit SPIO/JK-Freigabe ungeschnitten nach Deutschland und wurde wenig später indiziert. Ob und welche konkreten Pläne Studio Hamburg für die Uncut-Fassung von Rise of the Footsoldier 3 hat, bleibt ebenso abzuwarten wie ein Termin für die gekürzte FSK-Fassung.

Quelle: Studio Hamburg
Mehr zu:

Rise of the Footsoldier 3

(OT: Rise of the Footsoldier 3 - The Pat Tate Story, 2017)

Aktuelle Meldungen

Yummy - Ungeschnittener Kinostart mit Altersfreigabe ab 18 Jahren im Juli 2020
Die Nacht der lebenden Toten (1968) - BPjM streicht den Klassiker
Die Rückkehr der Untoten ist vom Index
The Last of Us: Part II erscheint laut Sony uncut
Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

15.11.2019 00:24 Uhr - Rigolax
1x
Oder anders gesagt: Wiesbadener Filmbewertungsstelle empfiehlt Rise of the Footsoldier 3.

15.11.2019 00:39 Uhr - Ned Flanders
Der erste war echt ne Granate.

Teil 3 und 4 benutzen doch eigentlich nur noch den Namen Footsoldier und haben doch nichts mehr mit der Geschichte zu tun ,oder doch?

15.11.2019 00:42 Uhr - meteor83
1x
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Was für eine Lachnummer die FSK, wozu gibts denn ne FSK 18er Freigabe? WOZUU????

15.11.2019 00:49 Uhr - Run_DMC
3x
15.11.2019 00:42 Uhr schrieb meteor83
Was für eine Lachnummer die FSK, wozu gibts denn ne FSK 18er Freigabe? WOZUU????


Die FSK18-Freigabe gibt es gar nicht mehr im FSK-Kanon. Seit 2003 gibt es dafür allerdings die „Keine Jugendfreigabe“-Plakette
Diese gibt es, wie der Name vermuten lässt, um Filme zu klassifizieren, die keine Jugendfreigabe erhalten, aber in den Augen des Prüf-Gremiums ebenfalls keine Jugendgefährdung besitzen.

15.11.2019 00:54 Uhr - voorheeskrüger
6x
15.11.2019 00:42 Uhr schrieb meteor83
Was für eine Lachnummer die FSK, wozu gibts denn ne FSK 18er Freigabe? WOZUU????





Nicht nur Lachnummer meteor83 sondern einer der lächerlisten Organisations Deutschlands.Diese FSK kann man nicht Ernst nehmen.Beweise gibts Tausendfach,wenn man bedenkt was die Vorgänger alles verweigert haben und Jahre später mit niedriger Freigabe erscheinen ,zeigt was für eine Kasperle Theater die sind.

15.11.2019 00:59 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Naja, wenn man bedenkt, dass gerade Pat der rabiatesten Charakter in ROTFS war, nicht Verwunderlich, dass sein Solo-Film Probleme mit der FSK bekommen hat. 😜

15.11.2019 01:04 Uhr - Rigolax
6x
15.11.2019 00:49 Uhr schrieb Run_DMC
15.11.2019 00:42 Uhr schrieb meteor83
Was für eine Lachnummer die FSK, wozu gibts denn ne FSK 18er Freigabe? WOZUU????


Die FSK18-Freigabe gibt es gar nicht mehr im FSK-Kanon. Seit 2003 gibt es dafür allerdings die „Keine Jugendfreigabe“-Plakette
Diese gibt es, wie der Name vermuten lässt, um Filme zu klassifizieren, die keine Jugendfreigabe erhalten, aber in den Augen des Prüf-Gremiums ebenfalls keine Jugendgefährdung besitzen.


Um der Klugscheißerei vielleicht einen Mehrwert zu geben: Seit der Jugendschutzgesetz-Reform in Kraft seit 2003 sind Trägermedien mit Filmen darauf (sog. Bildträger) default erst ab 18 Jahren im Handel abzugeben. Eine Jugendfreigabe ist entsprechend für eine Abgabe an Jugendliche nötig, es besteht ein sogenanntes Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Daher fiel wohl auch die "FSK 18" weg; im Jugendschutzduktus heißen die 18er-Ratings auch "Kennzeichnung zur Verweigerung einer Jugendfreigabe". Die heutige 18er-Logo-Variante ist übrigens auch die einzige, auf der nicht "freigegeben" steht, weil es streng genommen vielleicht genau des Gegenteil einer "Freigabe" ist, nämlich halt die Verweigerung einer Jugendfreigabe.

Bei Online-Angeboten, die seit der JMStV-Reform von 2016 wie auf Trägermedien vorlagefähig sind nach § 12 JMStV, gibt's allerdings keinen Erlaubnisvorbehalt. Daher wirkt das auch im Kontrast etwas merkwürdig. Und ja, falls das nicht klar war, die FSK/USK-Gremien können mittlerweile auch Online-Angebote regulär kennzeichnen; bis heute liest man oft, dass die ja nur für Trägermedien zuständig seien.

15.11.2019 02:21 Uhr - Rigolax
1x
Sorry, muss mich etwas korrigieren, bei Filmen auf Trägermedien galt der Erlaubnisvorbehalt schon seit 1985 (§ 7 Abs. 1 JÖSchG). Die Reform 2002/3 schrieb nur allgemeiner für Trägermedien/Bildträger fort.

15.11.2019 04:14 Uhr - Dr.Ro Stoned
6x
Rigolax: finde es super, wie du mit argumentativ begründetem Hintergrundwissen die Sachlage erläuterst!
Klasse!
Ich kenn mich nicht so gut damit aus.

Aber eins steht für mich fest:
Ich erlebe seit ca. 5-10 Jahren eine deutliche Renaissance bezüglich dem deutsche Jugendschutz.
Deutschlands Gremien haben in den letzten Jahren sehr viele Filme neugeprüft und entsprechend unseren heutigen Maßstäben aktualisiert.
Wenn ich mir überlege, und daß wissen die meißten Leser und Autoren hier, welche Unmengen an Filmen aus den 70er, 80er und 90 Jahren vom Index oder sogar der Beschlagnahme befreit oder auch in der Freigabe runtergestuft wurden, kommen wir doch endlich so langsam aber sicher im aktuellen Zeitgeist an.

Somit bin ich der Meinung, daß hier ein guter Wandel stattfindet, wo der volljährige Filminteressent nicht mehr so stark in unserem staat bevormundet wird.

Wo das alles einläuft oder endet weiss niemand und ob alle Entscheidungen angemessen sind, miss man wohl mit sich selbst ausmachen.


Ich finde es jedenfalls absolut plausibel, bestimmte Filme regelmäßig auf ihre Freigabe zu überprüfen und ggf. Den heutigen gegebenheiten Anzupassen .

In diesem Sinne allen anderen ebenfalls eine schlaflose vollmondnacht.

Achso. Zum Thema...ich kenne nur den ersten Teil. Und dieser Film ist für mich einer der besten europäischen Gangsterdramen/Thriller die ich kenne.
Leider habe ich mich bisher nicht mit den Nachfolger beschäftigt, obwohl Return of the footsoldier schon lange Zeit auf meiner Liste der Filme steht, die ich im Leben gerne noch gesehen hätte.

Daher, danke sb.com für den neuen Impuls!

Nachtrag:
Interessant, welch hohe Bewertung Teil 1 hier bekommt. 8,6 bei 73 Stimmen ist schon ein Brett.
Dem stumme ich auch zu

15.11.2019 05:03 Uhr - Ralle87
1x
Der erste Teil war ne absolute Wucht.
Und Pat des highlight. Freude pur.

15.11.2019 09:44 Uhr - Draven273
1x
@Dr. Ro Stoned was für eine schön zu lesende Meinung. Sehe ich auch so. Vielen Dank für diesen Kommentar.

15.11.2019 10:57 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
15.11.2019 09:44 Uhr schrieb Draven273
@Dr. Ro Stoned was für eine schön zu lesende Meinung. Sehe ich auch so. Vielen Dank für diesen Kommentar.



Vielen Dank für die Blumen, draven.
Da sieht man mal, was für Schreib- Ergüsse einem nachts um 4 kommen können.
Und wenn die subjektive Meinung Anklang findet, ist das schön zu hören!


15.11.2019 11:59 Uhr - Splatterking
2x
Da saß halt mal wieder der kath. Kirchenchor in der FSK Runde! Dann wirds halt wieder die UK Blu-ray. Sch... auf unseren Würfelverein!

15.11.2019 12:12 Uhr - Darth Avasarala
5x
Es kann doch nicht so schwer sein, zumindest ein Uncut-18 als Mindeststandard einzuführen. Wirkungslos sind alle Freigaben ohnehin, aber als symbolischer Akt ist die 18 meinetwegen für eine Handvoll Filme zu akzeptieren.

Eine Freigabeverweigerung mit der damit verbundenden Möglichkeit der Indizierung und Beschlagnahme ist für das 21. Jahrhundert einfach nur inakzeptabel. Nicht etwa, weil es nicht hin und wieder tatsächlich mal ein Filmchen gibt, dass man - Auslegungssache - als "jugendgefährdend" bezeichnen könnte... Nein, weil durch die öffentlich einsehbare Indizierungsliste genau diese Filme dann ja erst für das einschlägige, minderjährige Publikum BEWORBEN werden. Freigabeverweigerung und Indizierung sind heute im Internetzeitalter Positivwerbung mit 100%igem Umkehreffekt.

Ich persönlich halte diesbezüglich ja schon die rote 18 für gefährlich... gefährlich für vernachlässigte 12jährige Schlüsselkinder mit Internetzugang! Wäre alles ab 16 oder 15 wie in NL, SV, DK, Ö etc., bliebe dieser zusätzliche Werbeeffekt aus. In NL ist der härteste Splatterschinken und Happy Death Day 2 beides ab 16! Die Kids bekommen also keine extrageile Must-See-Liste per Mausklick oder Wisch aufs Handy...

Klar hat das wieder andere Nachteile: mangelnde Elterninformation für die Eltern, die sich bis zum bitteren Ende (18) kümmern wollen... Aber DAS ist ab 16 bei so gut wie keinem Jugendlichen mehr der Fall! Daher ist FSK 16 uncut eigentlich ein Muss, aus KINDERSCHUTZGRÜNDEN! Aber dieser logische Zusammenhang entgeht den "Experten" leider...

Und das was sowieso gerade angesagt ist (GoT, TWD, Deadpool, John Wick, Purge etc.) und sie aufgrund des großen Erfolgs selbst bewirbt, kriegt kein Jugendschutz mehr unter Kontrolle, da können diese "Profis" machen was sie wollen...

Hier hilft nur Aufklärung, Medienkompetenz, affirmative Bestärkung, Reflexion, Erfahrungen sammeln... und zwar nicht erst in der Nacht zum 18. Geburtstag...

Radfahren ist kinder- und jugendgefährdend, weil der Straßenverkehr nun mal gefährlich ist... tausende tote Kinder jedes Jahr, unzählige Verletzte... Was macht der Staat: Aufklären, Verkehrserziehung, Sicherheitstraining, Begleitung... Richtig!

Schokolade, Softdrinks, Energy Drinks, Fast Food sind kinder- und jugendgefährdend, wel sie nachweislich die körperliche Entwicklung beeinträchtigen... Was macht der Staat: Ernährungserziehung, Elternaufklärung, positive Verstärkung... Richtig!

Handys sind kinder- und jugendgefährdend, weil sie das Augenlicht schädigen können, die Schlafqualität beeinträchtigen, zur Reizüberflutung beitragen, abhängig machen... Was macht der Staat: Medienerziehung, Aufklärung, Elterninformation... Absolut richtig!

Sex ist kinder- und jugendgefährdend, weil er mit ungewollten Schwangerschaften, emotionaler Überforderung, Orientierungsfragen, sexuell übertragbaren Krankheiten und moralischen Fragen verbunden ist... Was macht der Staat: Sex ab 14 und Aufklärung schon Jahre vorher... Absolut richtig!

Nur wenn es um Action- und Horrorfilme geht, führt sich dieser Staat auf wie Rumpelstilzchen auf Crack, brüllt uns allen in extragroßen Lettern völlig unrealistische Freigaben ins Gesicht, beleidigt ganze Genres, Franchises und Kunstschaffende und glaubt mit moralinsauren Verboten alles regeln zu können... vorbei an der medialen Nutzungsrealität und dem längst etablierten Konsumverhalten der Kids... und dann auch noch mit Netz und doppeltem Boden... Orientierung an den Empfindlichsten, Indizierung und Beschlagnahmemöglichkeiten, Sendezeitbeschränkungen, Versandbeschränkungen etc... Gott, ist das schlicht...

Und das obwohl's halb Europa anders macht und trotzdem ganz offensichtlich keine Horden von Jugendlichen dort Amok laufen...

15.11.2019 15:24 Uhr - Cobretti
1x
Dann kann das verpapping ja endlich beginnen! Für alle vier, cover A-F, kommen demnächst so ca 26 MB für die üblichen 40€...Ob geprüft, freigegeben oder nicht... Eins ist sicher, die Pappe kommt ;)

15.11.2019 19:38 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 239
Nach dem famosen ersten Teil und der leider miserablen Fortsetzung, hoffe ich wieder auf einen wirklich knüppelharten Beitrag zur legendären Footsoldier - Saga.

Der Trailer sieht jedenfalls sehr gut aus und Craig Fairbrass ist eh eine Wucht !!!

16.11.2019 18:42 Uhr - sareph
15.11.2019 12:12 Uhr schrieb Darth Avasarala
Es kann doch nicht so schwer sein, zumindest ein Uncut-18 als Mindeststandard einzuführen.

Doch es ist so schwer weil sich diese Freigaben auf den Jugendschutz beziehen.Ein Jugendlicher könnte so einen Fim ja doch in die Finger kriegen und damit seine Entwicklung gefährden.So denken sich die Verantwortlichen das jedenfalls.
Man müsste erst die Regeln ändern und festlegen das ab 18Jahren heisst das der Film nur für Erwachsene ist.

25.11.2019 13:54 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 7
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 768
15.11.2019 19:38 Uhr schrieb McGuinness
Nach dem famosen ersten Teil und der leider miserablen Fortsetzung, hoffe ich wieder auf einen wirklich knüppelharten Beitrag zur legendären Footsoldier - Saga.

Der Trailer sieht jedenfalls sehr gut aus und Craig Fairbrass ist eh eine Wucht !!!


Absolut. Der Kerl hat eine äußert charismatische Ausstrahlung von Natur aus! Ich bin auf Craig erst wissentlich aufmerksam geworden durch den überzeugenden Auftritt als Antagonist im Adkins Reißer Avengement. Ich werde mir in Zukunft noch mehr Filme mit Fairbrass kaufen, dass könnte einer werden, sofern dieser dann doch irgendwann mal uncut kommen sollte. Geschnitten geht gar nicht!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)