SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 29,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Maniac (1980) - FSK erteilt ungekürzter Fassung Keine Jugendfreigabe

Prüfgremium gibt ehemals beschlagnahmten und indizierten Film frei

William Lustigs Horrorklassiker Maniac (1980) mit Joe Spinell und Caroline Munro erschien bereits im Kino leicht zensiert. Die identisch gekürzte VHS von Arcade wurde 1983 indiziert und fünf Monate später beschlagnahmt. Es war die erste nach §131 StGb beschlagnahmte Heimkino-Fassung eines Films in Deutschland und löste besonders in den 80ern eine Welle eben jener Beschlagnahmungen aus. Insgesamt wurden gegen den Film neun Beschlüsse erlassen, der letzte im Jahr 2014.

Erst das Label Astro brachte den Film ungeschnitten auf VHS heraus, aber auch eine um sechs Minuten entschärfte FSK 16-Fassung erschien. Es folgten diverse DVDs und 2010 sogar eine Blu-ray in den USA mit deutschem Ton. 2013 gab es diese dann auch über Österreich. Blue Underground hat den Film 2018 in den USA auch als 4K-remasterte Neuauflage herausgebracht, erneut mit deutschem Ton.

2012 entstand schließlich das Remake, welches wie bereits das Original nach §131 StGB beschlagnahmt wurde. Ende 2018 tauchte ein Bild beider Filme von Nameless Media auf, offizielle Infos dazu gab es bisher aber nicht. Im September 2019 haben wir von Nameless Media erfahren, dass sie die Beschlagnahmen von Maniac (1980) mit Sony Pictures vor dem AG Fulda, AG Karlsruhe und AG Tiergarten in sieben Entscheidungen aufgehoben haben. Dabei wurde außerdem festgestellt, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht mehr den Tatbestand des §131 StGB verwirklicht.

Die BPjM hat das Original nach über 36 Jahren im Dezember 2019 schließlich auch vom Index gestrichen. Jetzt hat Sony Pictures Home Entertainment die ungekürzte Fassung der FSK vorgelegt und erhielt erwartungsgemäß "Keine Jugendfreigabe".

Quelle: FSK
Mehr zu:

Maniac

(OT: Maniac, 1980)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Yummy - Ungeschnittener Kinostart mit Altersfreigabe ab 18 Jahren im Juli 2020
Die Nacht der lebenden Toten (1968) - BPjM streicht den Klassiker
Die Rückkehr der Untoten ist vom Index
The Last of Us: Part II erscheint laut Sony uncut
Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

29.01.2020 15:33 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.054
Das sollte niemanden wirklich wundern... ;-)

29.01.2020 15:39 Uhr - BigPokerKing
War zu erwarten. Einige heftige Szenen hat der noch!

29.01.2020 15:48 Uhr - Knochentrocken
6x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 441
Na ist doch schön. Jetzt endlich für Erwachsene verkäuflich. Vorher nur... für... Erwachsene... Moment?!

29.01.2020 16:20 Uhr - KnallCop
Schnell noch das jute alte Arcade-Tape verscherbeln...

29.01.2020 16:22 Uhr - D-P-O / 77
7x
Skalpieren geht über Studieren ;)

Absoluter Kult-Slasher: … Ich liebe diesen Film und das Remake ist aus meiner Sicht
eine würdige Neuinterpretation dieses Klassikers!

29.01.2020 16:23 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 18
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 6.998
Wie keine FSK-12-Freigabe? :-D

29.01.2020 16:27 Uhr - Roland67
1x
Wahnsinn , was sich alle getan hat und vielleicht noch tut, das wenn mir einer in den 80/90zigern erzählt hätte, der wäre ins Irrenhaus gekommen... ;-)

29.01.2020 16:32 Uhr - FdM
4x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Ich bin gespannt,wann Dawn of the Dead endlich mal kommt,da war doch auch irgendwas...

29.01.2020 16:40 Uhr - Eh Malla
2x
wie? nicht FSK 6? ohne mich!

29.01.2020 17:13 Uhr - Jack Bauer
16x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.

29.01.2020 17:53 Uhr - Matti1969
1x
Sehr schön. Wie die Zeiten sich doch ändern:)
Dann kann ich ja endlich meine Astro Filmrolle ,mit dem miserablen Bild, entsorgen.
Jetzt noch eine Top Veröffentlichung und anschließend das Remake wieder freigeben.

Wäre schön wenn der ähnlich gelagerte Nightmare In A Damage Brain, auch rehabilitiert werden würde. Den fand ich von der verstörenden Wirkung her noch ein wenig derber, auch wenn die Effekte nach heutigen Maßstäben leicht veraltet wirken.

29.01.2020 18:00 Uhr - Barry Benson
2x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 980
Lieber Maniac,
ich wünsche dir nach über 36 Jahren ''Gefangenschaft'' alles gute und gratuliere dir zur deiner vollständigen Rehabilitierung! Alles gute auf deinem jetzigen Wege!
Tolle Nachricht:-)

29.01.2020 19:04 Uhr - humptydumpty
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 516
29.01.2020 17:53 Uhr schrieb Matti1969
... Jetzt noch eine Top Veröffentlichung...
Nameless scharrt jedenfalls schon mit den Hufen.

29.01.2020 19:05 Uhr - Ralle87
1x
29.01.2020 17:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.

Unterschreibe ich dir so.

29.01.2020 19:13 Uhr - Anti-Pirat
User-Level von Anti-Pirat 2
Erfahrungspunkte von Anti-Pirat 79
Ich hatte auf eine "Ohne Altersbeschränkung" als "Info-Lehr-Material" gesetzt. Wieder eine vertane Chance einen Filmklassiker ins Kinderprogramm zu bringen und damit eine interessante neue Generation zu erschaffen.

29.01.2020 19:33 Uhr - Bill Williamson
Hab ich so erwartet.
Der Film besitzt schon drastische Szenen.
Da kann ich meine DVD einpacken und mir endlich die BR holen.

29.01.2020 22:05 Uhr - Rigolax
5x
Unverantwortlich, was der deutsche Staat sich da erlaubt. Wie soll denn die „Generation Smartphone“ mit der Aufmerksamkeitsspanne eines senilen Goldfisches an schlechten Tagen und der durch stetige Schulabstinenz („Klima“) auf ein unter jedem gesunden Maß reduzierten Allgemeinbildung diesen faschistoiden Gewaltporno verkraften können? Die nach Profitmaximierung lechzenden Konsumhäuser wetzen doch schon eifrig die metaphorischen Messer, um den Film unter die „Kids“ und „Teens“ zu bringen, ganz von den neumodischen „Streaming-Anbietern“ abgesehen, die bekanntlich überhaupt keine Altersprüfung vollziehen und die gemeingefährlichen Filmdaten über den Äther direkt aufs kindliche Mobiltelefon ausstrahlen! Wie viele „Maniacs“ uns dieser Film wohl bescheren mag?!

29.01.2020 22:36 Uhr - Cryptkeeper78
4x
29.01.2020 22:05 Uhr schrieb Rigolax
Unverantwortlich, was der deutsche Staat sich da erlaubt. Wie soll denn die „Generation Smartphone“ mit der Aufmerksamkeitsspanne eines senilen Goldfisches an schlechten Tagen und der durch stetige Schulabstinenz („Klima“) auf ein unter jedem gesunden Maß reduzierten Allgemeinbildung diesen faschistoiden Gewaltporno verkraften können? Die nach Profitmaximierung lechzenden Konsumhäuser wetzen doch schon eifrig die metaphorischen Messer, um den Film unter die „Kids“ und „Teens“ zu bringen, ganz von den neumodischen „Streaming-Anbietern“ abgesehen, die bekanntlich überhaupt keine Altersprüfung vollziehen und die gemeingefährlichen Filmdaten über den Äther direkt aufs kindliche Mobiltelefon ausstrahlen! Wie viele „Maniacs“ uns dieser Film wohl bescheren mag?!


Guter Versuch, Rigolax - aber das kann Tom Öozen besser :-)

@Tom
Schlimm, oder? Meinst Du, die Kids laufen demnächst alle Amok und skalpieren andere Teenies? Echt unglaublich was sich die FSK erlaubt...es geht bergab mit Deutschland!

30.01.2020 01:17 Uhr - Ralle87
1x
29.01.2020 22:05 Uhr schrieb Rigolax
Wie viele „Maniacs“ uns dieser Film wohl bescheren mag?!

Müssten wir mal den Algorythmus der FSK fragen. ;-)

30.01.2020 07:28 Uhr - Onkelpsycho
2x
Sobald der Film dann auch von der Liste der Mediabook exclusiven Medien runter ist, auf der er wahrscheinlich jetzt noch ein Jahr weilt, hat er es dann auch endlich geschafft...

30.01.2020 10:07 Uhr - Michael 69
Kaum zu glauben wird bald bei Mediamarkt in den Regalen stehen 🤨

30.01.2020 10:54 Uhr - MrCreazil
1x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
30.01.2020 10:07 Uhr schrieb Michael 69
Kaum zu glauben wird bald bei Mediamarkt in den Regalen stehen 🤨


Wahlweise in limitierte Auflage mit Skalp-Extra und einem Playboy-Foto von Joe Spinell! :D

30.01.2020 11:14 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 4
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 283
29.01.2020 17:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.


Habe die Disc auch im Schrank stehen, leider ist sie noch OVP und ich traue mich nicht, die Folie abzureißen, weil die ganzen netten Aufkleber mal wieder sinnigerweise auf der Folie angebracht sind... Für den "normalen" Film-Fan mag das ja eine Erleichterung sein; ich denke aber, dass eine ungeöffnete Version in mehreren Jahren mehr wert sein wird, als eine geöffnete.

Wenn ich mir überlegen, was diverse VHS, wären diese denn noch im Originalzustand, nahezu unangetastet, wert sein könnten, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Trotzdem sind manche Versionen so selten, dass auch bei verschandelten Covern (Papp-Boxen zerschnitten und in Glasboxen gelegt... *würg*) noch sehr gerne Geld investiert wird.

klar, es lässt sich nicht alles im Originalzustand behalten und auch ich habe Filme, die ich selbstvertständlich auch öffne, um sie zu sehen. Wenn mir ein Film gefällt und ich mir diesen OVP zulege, wird trotzdem nicht mehr an der Folie herumgezogen. Einmal, wegen der Unart, alle erdenklichen Sticker auf die Folie zu kleben und des weiteren, weil ich gerne in 20 Jahren noch sagen möchte: Schau mal, das Ding ist so selten, das bekommt man OVP schon gar nicht mehr.

Ich weiß, als Sammler hat man teilweise wirklich sehr seltsame Ansichten...

Zu Maniac an sich: Ich habe ja schon diverse Male geäußert, dass der Film zwar sehr gut ist, aber zwei Sichtungen auch gereicht haben. Der Kult um den Film wird zum größten Teil aus der Beschlagnahme herrühren. Und das ist auch gut so, denn dadurch haben diese Filme, ähnlich wie die britischen "Video Nasties", ja gerade erst solche Bekanntheit erlangt.

30.01.2020 11:38 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 19
Erfahrungspunkte von Der Dicke 7.007
29.01.2020 22:36 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Guter Versuch, Rigolax - aber das kann Tom Öozen besser :-)


Trotz der Welle an Deindizierungsmitteilungen gibt's gar nix mehr zu lesen. Saulus zu Paulus-Wandlung? :)

30.01.2020 11:52 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
30.01.2020 11:14 Uhr schrieb Man Behind The Sun
29.01.2020 17:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.


Habe die Disc auch im Schrank stehen, leider ist sie noch OVP und ich traue mich nicht, die Folie abzureißen, weil die ganzen netten Aufkleber mal wieder sinnigerweise auf der Folie angebracht sind... Für den "normalen" Film-Fan mag das ja eine Erleichterung sein; ich denke aber, dass eine ungeöffnete Version in mehreren Jahren mehr wert sein wird, als eine geöffnete.

Wenn ich mir überlegen, was diverse VHS, wären diese denn noch im Originalzustand, nahezu unangetastet, wert sein könnten, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Trotzdem sind manche Versionen so selten, dass auch bei verschandelten Covern (Papp-Boxen zerschnitten und in Glasboxen gelegt... *würg*) noch sehr gerne Geld investiert wird.

klar, es lässt sich nicht alles im Originalzustand behalten und auch ich habe Filme, die ich selbstvertständlich auch öffne, um sie zu sehen. Wenn mir ein Film gefällt und ich mir diesen OVP zulege, wird trotzdem nicht mehr an der Folie herumgezogen. Einmal, wegen der Unart, alle erdenklichen Sticker auf die Folie zu kleben und des weiteren, weil ich gerne in 20 Jahren noch sagen möchte: Schau mal, das Ding ist so selten, das bekommt man OVP schon gar nicht mehr.

Ich weiß, als Sammler hat man teilweise wirklich sehr seltsame Ansichten...

Zu Maniac an sich: Ich habe ja schon diverse Male geäußert, dass der Film zwar sehr gut ist, aber zwei Sichtungen auch gereicht haben. Der Kult um den Film wird zum größten Teil aus der Beschlagnahme herrühren. Und das ist auch gut so, denn dadurch haben diese Filme, ähnlich wie die britischen "Video Nasties", ja gerade erst solche Bekanntheit erlangt.


Das mit den limitierten/seltenen/OOP-DVDs und -Blu-Rays kenne ich nur zu gut, ich habe hier auch viele, die seit Jahren in Folie im Regal stehen und vermutlich niemals geöffnet werden. Und egal, wieviel die mal wert werden, verkaufen würde ich sie wahrscheinlich trotzdem nie. ^^

Was MANIAC angeht, glaube ich nicht, dass der Kult nur durch die Beschlagnahme zu begründen ist (wenngleich die zweifellos dazu beigetragen hat). Der genießt diesen Ruf, weil er so unglaublich gut gemacht ist. Der Film funktioniert auf mehreren Ebenen, einerseits natürlich durch die gezeigte barbarische Gewalt, aber ebenso auch im Kopf durch das, was nicht gezeigt oder nur angedeutet wird. Der Film ist genauso Hochspannungskino wie ultrabrutaler Splatterfilm. Alleine die mehrminütige Sequenz, in der Frank die Frau durch die U-Bahn verfolgt und diese zum Schluss in Todesangst in einer Bahnhofstoilette kauert, ist intensiver, gruseliger und besser als so ziemlich alles, was ich in den letzten Jahren im aktuellen Horrorkino gesehen habe. Und dann die Schlussszene: wer die einmal gesehen hat, wird sie nicht wieder vergessen. Dazu die permanente Atmosphäre der absoluten Trostlosigkeit, durch die der Film eben nicht nur Ekel- und Schockwirkung entfaltet, sondern gleichermaßen auch Tragik und Traurigkeit. Der Film ist ein absolutes Unikat, das 2020 genauso unfassbar ist wie 1980 – und in 50 Jahren immer noch nichts von seiner Wirkung verloren haben wird.

30.01.2020 12:19 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 4
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 283
30.01.2020 11:52 Uhr schrieb Jack Bauer
30.01.2020 11:14 Uhr schrieb Man Behind The Sun
29.01.2020 17:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.


Habe die Disc auch im Schrank stehen, leider ist sie noch OVP und ich traue mich nicht, die Folie abzureißen, weil die ganzen netten Aufkleber mal wieder sinnigerweise auf der Folie angebracht sind... Für den "normalen" Film-Fan mag das ja eine Erleichterung sein; ich denke aber, dass eine ungeöffnete Version in mehreren Jahren mehr wert sein wird, als eine geöffnete.

Wenn ich mir überlegen, was diverse VHS, wären diese denn noch im Originalzustand, nahezu unangetastet, wert sein könnten, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Trotzdem sind manche Versionen so selten, dass auch bei verschandelten Covern (Papp-Boxen zerschnitten und in Glasboxen gelegt... *würg*) noch sehr gerne Geld investiert wird.

klar, es lässt sich nicht alles im Originalzustand behalten und auch ich habe Filme, die ich selbstvertständlich auch öffne, um sie zu sehen. Wenn mir ein Film gefällt und ich mir diesen OVP zulege, wird trotzdem nicht mehr an der Folie herumgezogen. Einmal, wegen der Unart, alle erdenklichen Sticker auf die Folie zu kleben und des weiteren, weil ich gerne in 20 Jahren noch sagen möchte: Schau mal, das Ding ist so selten, das bekommt man OVP schon gar nicht mehr.

Ich weiß, als Sammler hat man teilweise wirklich sehr seltsame Ansichten...

Zu Maniac an sich: Ich habe ja schon diverse Male geäußert, dass der Film zwar sehr gut ist, aber zwei Sichtungen auch gereicht haben. Der Kult um den Film wird zum größten Teil aus der Beschlagnahme herrühren. Und das ist auch gut so, denn dadurch haben diese Filme, ähnlich wie die britischen "Video Nasties", ja gerade erst solche Bekanntheit erlangt.


Das mit den limitierten/seltenen/OOP-DVDs und -Blu-Rays kenne ich nur zu gut, ich habe hier auch viele, die seit Jahren in Folie im Regal stehen und vermutlich niemals geöffnet werden. Und egal, wieviel die mal wert werden, verkaufen würde ich sie wahrscheinlich trotzdem nie. ^^

Was MANIAC angeht, glaube ich nicht, dass der Kult nur durch die Beschlagnahme zu begründen ist (wenngleich die zweifellos dazu beigetragen hat). Der genießt diesen Ruf, weil er so unglaublich gut gemacht ist. Der Film funktioniert auf mehreren Ebenen, einerseits natürlich durch die gezeigte barbarische Gewalt, aber ebenso auch im Kopf durch das, was nicht gezeigt oder nur angedeutet wird. Der Film ist genauso Hochspannungskino wie ultrabrutaler Splatterfilm. Alleine die mehrminütige Sequenz, in der Frank die Frau durch die U-Bahn verfolgt und diese zum Schluss in Todesangst in einer Bahnhofstoilette kauert, ist intensiver, gruseliger und besser als so ziemlich alles, was ich in den letzten Jahren im aktuellen Horrorkino gesehen habe. Und dann die Schlussszene: wer die einmal gesehen hat, wird sie nicht wieder vergessen. Dazu die permanente Atmosphäre der absoluten Trostlosigkeit, durch die der Film eben nicht nur Ekel- und Schockwirkung entfaltet, sondern gleichermaßen auch Tragik und Traurigkeit. Der Film ist ein absolutes Unikat, das 2020 genauso unfassbar ist wie 1980 – und in 50 Jahren immer noch nichts von seiner Wirkung verloren haben wird.


Richtig, verkaufen würde ich die auch nie, aber es ist immer schön zu wissen, alle Filme, die einem persönlich etwas bedeuten, für die "Ewigkeit" griffbereit zu haben. :-)

Zu Maniac gebe ich dir recht. Der ist wirklich extrem gut gealtert und hat nichts von seinem Charme und seiner Atmosphäre verloren. Der könnte tatsächlich auch heute noch im Kino laufen und würde mit großer Wahrscheinlichkeit seine Liebhaber finden, vor allem diese, die den Film zuvor noch nicht gesehen haben.

Das macht doch letztlich gute Filme aus: Egal, aus welchen Jahrzehnt sie stammen, sie funktionieren auch nach 20, 30 oder 40 Jahren noch, indem der Zuschauer denkt, er würde einen Film sehen, der gerade erst produziert wurde.

30.01.2020 20:21 Uhr - Loredanda Ferreol
2x
29.01.2020 22:05 Uhr schrieb Rigolax
Unverantwortlich, was der deutsche Staat sich da erlaubt. Wie soll denn die „Generation Smartphone“ mit der Aufmerksamkeitsspanne eines senilen Goldfisches an schlechten Tagen und der durch stetige Schulabstinenz („Klima“) . . .


Ja klar, die Kids, die sich regelmäßig bei FFF engagieren gehören natürlich zu den Dümmsten der Dummen, ne Rigolax?! Aber zu deiner Beruhigung, die wollen nicht mehr jeden Freitag demonstrieren und den Focus auf gezieltere Aktionen legen.
Was dem 'gemeinen Bürger', der der Jugend sowieso schon mehr als skeptisch gegenüber steht, allerdings noch mehr Unruhe bereiten dürfte . . . :-(


Zum MANIAC Urteil: Mehr als überfällig!

30.01.2020 22:20 Uhr - alraune666
1x
29.01.2020 16:27 Uhr schrieb Roland67
Wahnsinn , was sich alle getan hat und vielleicht noch tut, das wenn mir einer in den 80/90zigern erzählt hätte, der wäre ins Irrenhaus gekommen... ;-)


Denk nur mal dran was man damals zahlen musste um das Zeug Deutsch & UNCUT zu bekommen oder einfach nur 131er... Kassette mit 2 kopierten Filmen 50 DM ... Originaltapes unbezahlbar ... die Amateurstreifen kosteten 50-100 DM Stueck ... und heute?

30.01.2020 22:27 Uhr - alraune666
30.01.2020 11:14 Uhr schrieb Man Behind The Sun
29.01.2020 17:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Der hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner verstörenden Wirkung verloren. Hochspannend, enorm unheimlich und düster und mit einem Joe Spinell in absoluter Jahrhundertform. Habe mir erst kürzlich die US-Blu-Ray von Blue Underground mit der neuen 4K-Restauration geholt und war platt, wie intensiv der Film immer noch an die Nieren geht. Ein Meilenstein.

Und das Remake von Khalfoun gehört ganz klar zu den besten Remakes der letzten zwei Dekaden.


Habe die Disc auch im Schrank stehen, leider ist sie noch OVP und ich traue mich nicht, die Folie abzureißen, weil die ganzen netten Aufkleber mal wieder sinnigerweise auf der Folie angebracht sind... Für den "normalen" Film-Fan mag das ja eine Erleichterung sein; ich denke aber, dass eine ungeöffnete Version in mehreren Jahren mehr wert sein wird, als eine geöffnete.

Wenn ich mir überlegen, was diverse VHS, wären diese denn noch im Originalzustand, nahezu unangetastet, wert sein könnten, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Trotzdem sind manche Versionen so selten, dass auch bei verschandelten Covern (Papp-Boxen zerschnitten und in Glasboxen gelegt... *würg*) noch sehr gerne Geld investiert wird.

klar, es lässt sich nicht alles im Originalzustand behalten und auch ich habe Filme, die ich selbstvertständlich auch öffne, um sie zu sehen. Wenn mir ein Film gefällt und ich mir diesen OVP zulege, wird trotzdem nicht mehr an der Folie herumgezogen. Einmal, wegen der Unart, alle erdenklichen Sticker auf die Folie zu kleben und des weiteren, weil ich gerne in 20 Jahren noch sagen möchte: Schau mal, das Ding ist so selten, das bekommt man OVP schon gar nicht mehr.

Ich weiß, als Sammler hat man teilweise wirklich sehr seltsame Ansichten...

Zu Maniac an sich: Ich habe ja schon diverse Male geäußert, dass der Film zwar sehr gut ist, aber zwei Sichtungen auch gereicht haben. Der Kult um den Film wird zum größten Teil aus der Beschlagnahme herrühren. Und das ist auch gut so, denn dadurch haben diese Filme, ähnlich wie die britischen "Video Nasties", ja gerade erst solche Bekanntheit erlangt.


Es ist aber Wahnsinn wie die Preise fuer die alten 131er VHS tapes oder andere Raritaeten gepurzelt sind ... damals mehrere hundert DM ... nun tauchen sie in erstklassiger Quali fuer unter 100€ auf online Boersen auf ... ZuK, Geisterstadt, Glockenseil etc ... Nightmare Solar und Sado lagen damals bei knapp 900-1000+ DM Anfang der 90er ...

30.01.2020 23:53 Uhr - Tom Öozen
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Tja was soll man dazu noch sagen?
Mir fehlen die Worte!
Armes, irres Deutschland...

31.01.2020 00:19 Uhr - Rated XXL
Diese Freigabe finde ich nicht lustig!

31.01.2020 03:00 Uhr - spobob13
Für wen ist das noch relevant, Die Hardcorefans haben den schon seit einer Ewigkeit für viel Geld in einer oder mehreren Uncutfassungen gekauft. Junge Erwachsene weden kaum Interesse an den Uralt Schmarren haben. Das der Film nach 30 Jahren nun legal kaufbar ist, bringt vielleichtl 0,000001% Menschen einen M.ehrwert

31.01.2020 03:13 Uhr - Ralle87
3x
31.01.2020 03:00 Uhr schrieb spobob13
Für wen ist das noch relevant, Die Hardcorefans haben den schon seit einer Ewigkeit für viel Geld in einer oder mehreren Uncutfassungen gekauft. Junge Erwachsene weden kaum Interesse an den Uralt Schmarren haben. Das der Film nach 30 Jahren nun legal kaufbar ist, bringt vielleichtl 0,000001% Menschen einen M.ehrwert

Es geht hier auch nicht um einen Mehrwert oder darum, wer den Film bereits hat / nicht hat.
Es geht darum, dass nun dem mündigen Bürger INNERHALB Deutschlands der Film zugänglich gemacht und damit der Zensur / Bevormundung in diesem Fall Einhalt geboten wurde.

31.01.2020 08:40 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.054

31.01.2020 10:48 Uhr - Cryptkeeper78
31.01.2020 03:13 Uhr schrieb Ralle87
31.01.2020 03:00 Uhr schrieb spobob13
Für wen ist das noch relevant, Die Hardcorefans haben den schon seit einer Ewigkeit für viel Geld in einer oder mehreren Uncutfassungen gekauft. Junge Erwachsene weden kaum Interesse an den Uralt Schmarren haben. Das der Film nach 30 Jahren nun legal kaufbar ist, bringt vielleichtl 0,000001% Menschen einen M.ehrwert

Es geht hier auch nicht um einen Mehrwert oder darum, wer den Film bereits hat / nicht hat.
Es geht darum, dass nun dem mündigen Bürger INNERHALB Deutschlands der Film zugänglich gemacht und damit der Zensur / Bevormundung in diesem Fall Einhalt geboten wurde.


Abgesehen davon wäre ich vorsichtig mit der Mehrwert-Aussage. Viele von meinen Bekannten gehen nicht auf Börsen oder kaufen in Internet-Shops. Meistens kaufen sie digitale Medien bei Saturn oder Media-Markt und werden dort zugreifen. Deswegen glaube ich schon, dass der Film seinen Absatz finden wird oder eben gerade deswegen. Denn die "Hardcorefans" sind eben nicht so zahlreich wie der Rest der Bevölkerung. Und speziell die "junge" Generation, wie ich sie zurzeit auch im Büro erlebe, sind sehr genervt von CGI und co. und stehen wieder auf die alten Klassiker (Stichwort: Retro-Hype). Insbesondere Horror und Action aus den 80ern erfreuen sich hier größter Beliebtheit.

31.01.2020 13:23 Uhr - Danny Lennox
Auf Grund vieler Rehabilitierungen wäre für mich eine spannende Frage, ob Fulcis "New York Ripper" auch befreit werden könnte. Ich bin mir da nicht ganz sicher. Wenn ich ne Wette abschließen müsste, würde ich vermutlich eher wetten nein, aber ich kann mich auch täuschen.

Sicher wäre ich mir hingegen z.B. bei "I spit on your grave 2", dass der nicht rehabilitiert wird.

31.01.2020 13:48 Uhr - Cryptkeeper78
31.01.2020 13:23 Uhr schrieb Danny Lennox
Auf Grund vieler Rehabilitierungen wäre für mich eine spannende Frage, ob Fulcis "New York Ripper" auch befreit werden könnte. Ich bin mir da nicht ganz sicher. Wenn ich ne Wette abschließen müsste, würde ich vermutlich eher wetten nein, aber ich kann mich auch täuschen.

Sicher wäre ich mir hingegen z.B. bei "I spit on your grave 2", dass der nicht rehabilitiert wird.


Ich würde sagen, dass 90% der Filme zumindest vom $131 befreit werden könnten, wenn nicht sogar mehr. Die gerichtliche Beschlagnahme eines Filmes ist nun mehr als überholt. Da geht es aber eher ums Geld, welches Sony z.b. hat, andere Rechteinhaber nicht. Mit dem Index könnte es schiweriger aussehen z. B. beim Ripper oder den Kannibalen-Filmen.

Aber größtenteils sollten die meisten der 131er rehabilitierbar sein (Fulci-Filme, Braindead, Night Life, Zombie 2 Halloween 2 etc. etc. etc.)

31.01.2020 17:18 Uhr - Rigolax
31.01.2020 13:48 Uhr schrieb Cryptkeeper78 Ich würde sagen, dass 90% der Filme zumindest vom $131 befreit werden könnten, wenn nicht sogar mehr.


Vermutlich ja. Es gibt wohl nur sehr wenige Filme, die im engeren Sinne "gewaltverherrlichend" sind, analog auch "-verharmlosend". In fast allen Fällen handelt es sich um doch Filme, bei denen der durchschnittliche, verständige Zuschauer eher Mitlied mit den Opfer empfindet (impliziert/suggeriert), oder, vor allem im Gamesbereich, zumindest keine positive Identifizierung mit den Tätern/der Gewaltauswirkung an sich erfolgt, vor allem im Kontext der Notwehr und Nothilfe.

Witzig ist übrigens doch auch, dass doch wohl selbst Filme rehabilitiert werden, durch deren Darstellungen man früher die Menschenwürde verletzt sah. Muss man sich mal reinziehen: die eigentlich absolute, um nicht zu sagen "heilige", unantastbare Menschenwürde. Daraus kann man jetzt ableiten, was man will...

Und § 131 StGB ist ja, anders als vielfach gedacht, keine reine Jugendschutzmaßnahme, sondern soll vielmehr opak den "öffentlichen Frieden" sichern, was wohl nach herrschender Meinung in Richtung "Prävention von medieninduzierten Gewalttätern" geht. Sicherlich spielt auch herein, dass der Gesetzgeber das "eklige" Zeug von dem "anständigen" Bürger fernhalten will, analog zu Hardcore-Porn, aber das verfängt nicht insoweit, dass anders als bei Porn Inhalte nach § 131 StGB einem juristischen Verbreitungsverbot auch an Erwachsene unterliegen, was eben auch keine reine Jugendschutzmaßnahme rechtfertigen würde.

Ein tatsächlicher § 131 StGB-Film müsste also irgendwie wirklich negative, sozialschädliche Folgen haben, und zwar über einem Maß hinausgehend, was man unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit noch ertragen muss. Wenn also z. B. 1000000 Leute einen Film unbeschadet konsumieren (akute Verstörung ist egal), aber einer dadurch durchdreht, würde das imho auch nicht für ein Verbot reichen.

01.02.2020 02:38 Uhr - Romero Morgue
4x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 203
Ich kaufe mir Filme um sie anzusehen und nicht dafür um Sie jahrelang ungeöffnet im Regal vergammeln zu lassen. Welch eine Schande! 😕

01.02.2020 16:33 Uhr - Calahan
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 60
01.02.2020 02:38 Uhr schrieb Romero Morgue
Ich kaufe mir Filme um sie anzusehen und nicht dafür um Sie jahrelang ungeöffnet im Regal vergammeln zu lassen. Welch eine Schande! 😕


Dito^^

01.02.2020 16:37 Uhr - Jack Bauer
2x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
01.02.2020 02:38 Uhr schrieb Romero Morgue
Ich kaufe mir Filme um sie anzusehen und nicht dafür um Sie jahrelang ungeöffnet im Regal vergammeln zu lassen. Welch eine Schande! 😕


Dafür habe ich nicht-limitierte Fassungen des gleichen Films, die ich gucke. ;-)

01.02.2020 18:15 Uhr - Roland67
30.01.2020 22:20 Uhr schrieb alraune666
29.01.2020 16:27 Uhr schrieb Roland67
Wahnsinn , was sich alle getan hat und vielleicht noch tut, das wenn mir einer in den 80/90zigern erzählt hätte, der wäre ins Irrenhaus gekommen... ;-)


Denk nur mal dran was man damals zahlen musste um das Zeug Deutsch & UNCUT zu bekommen oder einfach nur 131er... Kassette mit 2 kopierten Filmen 50 DM ... Originaltapes unbezahlbar ... die Amateurstreifen kosteten 50-100 DM Stueck ... und heute?


Stimmt, habe noch ein paar von den alten Verkaufsanzeigen ( im der MovieStar oder in der Art of Horror), brutal was wir damals bereits waren zu bezahlen..........

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)