SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Zombie - Dawn of the Dead mit 4K-Restauration in Großbritannien

Second Sight bringt alle drei Versionen als 4K UHD und Blu-ray

George A. Romeros Zombie (Original: Dawn of the Dead, 1978) war in Deutschland lange Zeit indiziert und beschlagnahmt. Mittlerweile ist der Horrorklassiker aber wieder frei und uncut von der FSK freigegeben, die Veröffentlichung soll demnächst von Koch Media erscheinen.

Gleichzeitig war eine neue britische Veröffentlichung von Second Sight in Arbeit. Diese erscheint am 26. Oktober 2020, für die erstmals eine Abtastung und Restauration vom Originalnegativ des Romero Cuts (in 4K) vorgenommen wurde. Außerdem wird es auch die anderen beiden Versionen, den Argento Cut und Extended Cut, auf jeweils eigenen Discs geben. Während man beim Extended Cut die neue 4K-Abtastung des Romero Cuts als Basis nahm und die erweiterten Szenen vom Interpositiv ebenfalls in 4K scannen und einfügen ließ, wird der Argento Cut auf der 4K-Abtastung des Interpositivs beruhen, welche man in Italien für die französische Veröffentlichung durchführte, schließlich gibt es zwei Restaurationen aus Italien (für die italienische und für die französische Veröffentlichung).

Second Sight bringt den Titel in zwei Sets: einmal als Blu-ray- und einmal als 4K UHD-Box. Beide werden jeweils 7 Discs in zwei Digipaks in der Box beinhalten und jede Menge neue Extras an Bord haben:

Disc 1 (Romero Cut):

  • Audiokommentar von George A. Romero, Tom Savini und Christine Forrest
  • NEW Audiokommentar von Travis Crawford

Disc 2 (Extended Cut):

  • Audiokommentar von Richard P. Rubinstein

Disc 3 (Argento Cut):

  • Audiokommentar von Ken Foree, David Emge, Scott H. Reiniger und Gaylen Ross

Bonus-Blu-ray:

  • NEW "Zombies and Bikers" mit John Amplas, Roy Frumkes, Tom Savini, Christine Forrest, Tom Dubensky, Tony Buba und Taso Stavrakis (59 Min.)
  • NEW "Memories of Monroeville: A tour of the Mall" mit Michael Gornick, Tom Savini, Tom Dubensky und Taso Stavrakis (34 Min.)
  • NEW "Raising the Dead: The Production Logistics" mit Michael Gornick, Christine Forrest, John Amplas und Tom Dubensky (23 Min.)
  • NEW "The FX of Dawn" mit Tom Savini (13 Min.)
  • NEW "Dummies! Dummies!" - Interview mit Richard France (12 Min.)
  • NEW "The Lost Romero Dawn Interview" - Archivinterview mit George A. Romero (20 Min.)
  • Super 8 Mall Footage von Ralph Langer (13 Min.)
  • Document of the Dead: The Original Cut (66 Min.)
  • Document of the Dead: The Definitive Cut (100 Min.)
  • The Dead will Walk (2014) (80 Min.)
  • Radio-Spots
  • TV-Spots
  • Trailer

Audio-CD 1:

  • The Goblin-Soundtrack (17 Tracks)

Audio-CD 2:

  • The Complete De Wolfe Library Cues Part 1

Audio-CD 3:

  • The Complete De Wolfe Library Cues Part 2

Beilage:

  • Dawn of the Dead: The novelisation book
  • 150-seitiges Hardcover-Buch mit neuen Essays, Archivinterview und seltenen Bildern

Inhaltsangabe / Synopsis:

Im ganzen Land herrscht nationaler Notstand: Die Körper soeben Verstorbener kehren als Zombies ins Leben zurück, sie greifen die noch lebenden Menschen an und verschlingen ihre Opfer. Unter der Bevölkerung bricht eine Panik aus. Vier Menschen haben sich in einem gigantischen Einkaufszentrum Amerikas verschanzt. Sie nehmen den Kampf gegen die Invasion der lebenden Toten auf. (84 Entertainment)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.co.uk:
Mehr zu:

Zombie

(OT: Dawn of the Dead, 1978)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Wonder Woman 1984 - Infos zum unwahrscheinlichen Director
Indizierungen Dezember 2020
Vendetta - FSK verweigert dem Actionfilm die Freigabe
Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Call of Duty: Black Ops - Cold War kommt uncut
Bereavement erscheint uncut als Director
Alle Neuheiten hier

Kommentare

29.05.2020 00:20 Uhr - Böhser Hosen-Arzt
1x
User-Level von Böhser Hosen-Arzt 1
Erfahrungspunkte von Böhser Hosen-Arzt 7
Und wann endlich in Deutschland? :'(

29.05.2020 00:32 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Ich steh auf meine VHS- langfassung auf meinem Röhren Brett.
Let it be old school, baby.

29.05.2020 00:45 Uhr - enemy
1x
User-Level von enemy 1
Erfahrungspunkte von enemy 4
Der Vorbestellpreis liegt bei umgerechnet knapp unter 100 EUR für die 4K-Variante. Da ich den Film immer noch nicht im Regal habe - die schöne US-DVD mit allen drei Fassungen war schnell OOP und dann, damals als Student, unbezahlbar - wird's jetzt langsam mal Zeit. Ich freu mich.

29.05.2020 02:01 Uhr - BedtimeStory
1x
liebe den Argento Cut, dazu den Goblin Soundtrack...
Second Sight kracht hier ganz schön auf.

29.05.2020 02:35 Uhr - Cereal Killah
1x
Vorbestellt. Muss. Genial.

29.05.2020 06:50 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Die Box oben schaut vom Ausmaß aus, wie früher der Subwoofer meiner Kino-Anlage. Ist schon ein irrer Wettkampf zurzeit, wie sich die Anbieter übertrumpfen möchten. Teilweise 12 verschiedene Covers zur Auswahl, Sets mit 7, 8 oder noch mehr Scheiben.
Musste das letzte mal schmunzeln, als ich in der Maniac-Meldung gelesen hatte, dass dort auch die GEKÜRZTE Fassung mit reingepackt wurde. Ähmmm, wer verschwendet seine Lebenszeit wissentlich mit einer gekürzten Fassung ? Habe ich persönlich schon (zu??) oft gemacht, damals aber unwissentlich.

Dawn of the Dead. Ein Klassiker, dem ich heutzutage aber einen kleinen Abstrich verpassen muss. Ich verstehe bis heute nicht, was man sich beim "Zombie-Make-Up" gedacht hat. Diese blauen Pinselstriche über die Gesichter ziehen, dass ist mir persönlich zu wenig. Meinem Empfinden nach, wurde das ja sogar ca. 10 Jahre zuvor - bei "Night of the Living Dead" - besser gelöst. Ich glaube, dass gerade die jüngere Generation das Zombie-Outfit in dem Werk heute sogar als lächerlich einstuft. Da haben Serien wie "The Walking Dead" - (nur) diesbezüglich - heute ein anderes Level erreicht. Aber selbst damals zeigten doch die Italiener auch schon, dass man hier ein anderes Design erreichen konnte.
Mag von mir jetzt oberflächlich erscheinen, aber dieses Detail beraubt dem Film heute eine gewisse Wirkung.
Als ich den Film das letzte mal auf "Sky" betrachtete, packte mich ein (frevlerischer ?)Gedanke. Im Vorspann wurde "Refn" als Präsentator eingeblendet. Wie wäre es eigentlich, dem Film ein "Refn-Color-Grading" zu verpassen und dabei die Zombie-Gesichter digital zu entfärben ? Den Film praktisch insgesamt in knalligeren Farben zu präsentieren, aber zugleich die "Schlumpf-Gesichter" zu entsättigen ?
Nicht missverstehen:
Ich bin eigentlich gegen jeden künstlerischen Eingriff in einem bereits fertigen Film. Aber gerade bei "Dawn of the Dead" finde ich die, dadurch evtl. zu Stande kommende Aufwertung der Zombies, als sehr verlockend.

Insgesamt ist der Streifen aber weiterhin meisterlich. Die damals immer mehr aufkommende Konsumgesellschaft , die leblos durch die Kaufhausflure wankt, wurde hier köstlich auf die Schippe genommen und angeprangert. Auch die Musik von Goblin, die gesamte Stimmung, das ist nach wie vor packend inszeniert und eingefangen.
Nur....diese blauen Gesichter, dieses einfallslose Zombie-Make-UP…...hmmmmmmmmm….hmmmmmmmmmmmmm……..

29.05.2020 08:50 Uhr - Knochentrocken
3x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
@cinema(rkus)

Hat mehrere Gründe, warum das mit dem Make-Up so aussah.
Einer der Hauptursachen war, dass es einfach an Zeit mangelte. Ich glaube neben Tom Savini gab es noch zwei oder drei weitere Make-up-assistants, also 3 oder 4 insgesamt. Und die übernahmen die Arbeit von Hunderten von Statisten. Zudem kommt noch hinzu, dass nur Nachts gedreht wurde. Das Einkaufszentrum war Tagsüber offen und Nachts wurde gedreht. Zudem befand sich im Einkaufszentrum Weihnachtsdekoration. Die musste jedes Mal abgenommen und dann wieder drangehangen werden.

Ja, „Dawn of The Dead“ war eine ähnliche Produktionshölle wie „Apocalypse Now“.

Ein weiterer Grund war offenbar (da bin ich mir gerade nicht sicher), dass das Make-Up Anfangs gut aussah, also richtig wie verstorbene Menschen. Allerdings soll das ganze Make-Up aus irgend einem Grund diesen Blau-Grün Stich bekommen haben, was erst viel zu spät auffiel.

29.05.2020 09:02 Uhr - Dissection78
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Cinema(rkus):

Hoffentlich krieg ich's noch halbwegs richtig zusammen: Irgendwo las ich (die Quelle kann ich natürlich nicht mehr benennen, und ob's wirklich stimmt, weiß ich auch nicht), dass die Untoten in "Dawn..." genauso aussehen sollten wie jene in "Night...", nämlich grau. Der Firma, die für die Farbmischung des Make-ups und des Filmbluts zuständig war, ist wohl ein Fehler unterlaufen, weshalb die Zombies im Endprodukt blau und das Blut hellrot erscheinen. Das Budget war zu niedrig und der Zeitplan des Drehs zu eng gesteckt, um dies auszubessern. Deshalb wurde es so belassen. Tom Savini war enttäuscht, sauer und mit dem Ergebnis unzufrieden; George Romero gefiel's in der Hinsicht, dass es den von ihm beabsichtigten Comic-Charakter unterstrich. Ein Vorteil von "Night..." war außerdem klarerweise, dass er in Schwarzweiß gedreht wurde, im farbigen "Dawn..." stören die wandelnden Schlümpfe etliche Zuschauer ;) Aber, wie gesagt, die Info ist ohne Gewähr...

Okay, Knochentrocken war schneller :D

29.05.2020 09:46 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Knochentrocken
Dissection78

He, vielen Dank für eure Ausführungen/Erläuterungen. Ja, anscheinend war die gesamte Produktion - in gewisser Weise - mit heißer Nadel gestrickt.

Ich finde jedoch - sorry - den Punkt mit dem Zombie-Make-Up heutzutage das größte Manko an dem Film. Damals, als ich den Film das erste mal sah, keine Frage, auch die Zombies waren für mich furchteinflößend.
Nur heute; Mensch, ich möchte es eigentlich nicht, aber trotzdem muss ich bei aktuellen Sichtungen immer wieder diesbezüglich etwas "schmunzeln". Und dadurch kommt bei mir einfach nicht mehr dieses "Bedrohungs-Gefühl" auf.

Gerade bei der Art von Filmen bzw. ähnlichen Vertretern (z.Bsp. "The Hills Have Eyes/Remake , Wrong Turn...) ist jedoch die Maske immens wichtig. Ich lege heute einfach mehr Wert auf eine "hochwertige" Maske. Diesbezüglich waren gerade die jeweils ersten Teile von THHE und WT meisterlich umgesetzt.
Aber achtet mal bei Wrong Turn auf die anderen Teile. Unabhängig davon, dass sie - meiner Meinung nach - total stümperhaft abgekurbelt wurden, ist doch das Masken-Design selbst auch um einige Klassen minderwertiger. Übrigens fiel mir das Selbe auch bei "The Hills Have Eyes/Teil 2" negativ auf. Die Kannibalen-Family war irgendwie "billiger" maskiert; für mich ein Todes-Stoß für diese Art von Filmen.

Insgesamt ist dadurch leider "Dawn of The Dead" - zumindest für mich - etwas schlecht gealtert.
Darf ich es sagen/schreiben ? Obwohl mit dem Romero-Film aufgewachsen...ähmmm...bevorzuge ich heutzutage das "Snyder-Remake" von 2004.....

29.05.2020 09:48 Uhr - Roughale
Wenn man sich den Inhalt der Box anschaut, dann den Preis betrachtet, dann ist das extrem fair. Ich möchte gar nicht raten, wieviel man hier dafür verlangen würde - was wohl vom Label abhängt, Koch würde ich da in einem ähnlichen Bereich sehen, aber irgendwie tut sich da nichts, brauch ich jetzt dann nauch nicht mehr.

Wenn eines der anderen Labels rausbringen würde, tippe ich auf mindestens den doppelten Preis, mal sehen, lässt sich von mir nun entspannter beobachten...

29.05.2020 10:58 Uhr - Ricky-Oh
1x
Und Koch hat immer noch nichts angekündigt...Dann bekommen eben die Briten mein Geld.

29.05.2020 11:09 Uhr - OllO
Toll, alle 3 Versionen und sogar der Soundtrack auf CD dazu als wirklich brauchbares Bonusfeature, sehr schön. Hoffentlich kommt das in der Form auch auf den deutschen Markt.

29.05.2020 12:18 Uhr - Intofilms
3x
„The Complete De Wolfe Library Cues“!!!

Den bläulichen Teint finde ich ja auch etwas kurios. Aber wieso sollte ich mir davon den Film insgesamt ruinieren lassen, dieses herausragende Meisterwerk, dessen Einfluss bis heute unbestritten ist...!? Nein, kommt nicht in Frage!

Zur VÖ: das könnte eine der besten des Jahres werden. Habe gestern Abend vorsorglich beide Varianten bei Amazon UK vorbestellt. Welche ich bis zum VÖ-Termin stornieren werde, das muss ich mir noch sehr gut und ganz in Ruhe überlegen. Bedenkzeit ist ja ausreichend vorhanden. ;)

29.05.2020 13:05 Uhr - BedtimeStory
1x
@Cine

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund, denke das blaue Make-Up stört heutzutage viele Fans dieses Kultfilms, nimmt tatsächlich einiges vom Bedrohungsgefühl.

Kann mich noch erinnern, den Film erst auf VHS und später auf DVD gesehen zu haben, da waren die Gesichter noch ok, auch Dank der schlechteren Auflösung des Mediums bzw des TVs ;)

Als ich mir dann die Blu-ray zulegte, omg, die Farbe in HD erinnerte mich an Schlümpfe, war erst einmal ein Schreck...

Der Film an sich ist Kult, der Goblin Score einfach geil, die Spezial-Effekte immer noch heftig, was da alles explodiert, oder die Heli-Kopf-Szene, genial

Wenn die Masken bei einem Film zu billig wirken, ist das mittlerweile für mich ein NoGo. Sehe es wie Du ;)
Auch Dein Vorschlag "die Zombie-Gesichter digital zu entfärben" wäre einen Versuch wert, wenn das Resultat nicht passt, bleiben ja immer noch 3 (ältere) Varianten zum genießen.

Zack Snyder's Film finde ich extrem ansprechend, vor allem der starke Beginn, schade dass man dieses Tempo nicht halten konnte, kann dem Remake einiges abgewinnen und in Sachen Zombie-Make-Up die bessere Version.

29.05.2020 13:06 Uhr - Miami72
3x
29.05.2020 10:58 Uhr schrieb Ricky-Oh
Und Koch hat immer noch nichts angekündigt...Dann bekommen eben die Briten mein Geld.


Koch muss wirklich Gas geben, manchen reicht schon die TV Aufnahme von TNT des Argento Cut und alte Auslandsveröffentlichungen. Jetzt kommt wieder eine umfassende Auflage. Da bleiben als Kunden für Koch bald nur noch die Kaufhausbesucher.

29.05.2020 13:15 Uhr - BedtimeStory
3x
@ Knochentrocken / Dissection78

Tolle Erklärungen wegen des Make-Ups, man lernt nie aus.
Das Tom Savini darüber enttäuscht war, kann ich verstehen.


" Dawn of The Dead“ war eine ähnliche Produktionshölle wie „Apocalypse Now"
(Make my day^^)



29.05.2020 13:32 Uhr - prince akim
User-Level von prince akim 2
Erfahrungspunkte von prince akim 57
Habe mir letztes Jahr ( endlich mal ) direkt von unseren Nachbarn aus Austria die " Collector's Edition " mit 4 BluRays mit allen Fassungen für 59,99 € gegönnt. Wollte nicht mehr auf die deutsche VÖ warten und bin mit dem "Packerl" vollends zufrieden !! Habe mir bis jetzt immer noch nicht alle Fassungen angeschaut ... Um ehrlich zu sein erst eine ...

29.05.2020 15:35 Uhr - Cinema(rkus)
3x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
BedtimeStory

He, Danke, für die Beipflichtung. Wenn man heute an so einem anerkannten Meilenstein etwas zu mäkeln hat, findet man sich schnell auf der Abschussliste.
Ich empfinde das Romero Werk ebenfalls insgesamt noch als gut, aber kann mich mit der Zombie-Optik nicht mehr identifizieren, Klar, damals die VHS, schon 1000 mal vor mir ausgeliehen, kein Problem. Das Bild war grieselig, ewig durchzogen von Streifen und die Farben waren verwaschen. Aber jetzt ? Noch dazu dann in UHD ? Neeee, die wandelnden Schlümpfe verlieren an Schrecken. Ich habe das letzte mal versuchsweise meiner Nichte (19 Jahre !!) die Blu vorgeführt; die hat gelacht, hat den Film nicht ernst genommen.
Dagegen der neue Halloween wird von ihr abgefeiert. Ja, so verändern sich die Geschmäcker/Sehgewohnheiten im Alter bzw. mit der Zeit.

Mir gefiele - und erschlagt mich bitte deswegen nicht- speziell bei dem Film eine Refn-Restaurierung. Irgendwie fahre ich auf dessen Farb-Paletten-Optik extrem ab.
Wie wäre es, würde Refn mit seinem Chef-Color-Grading-Super-Special-Operator-Manager-Exekutiv-Farben-Pinsler über das Romero-Werk gehen ? Mensch, die Vorstellung fasziniert mich. Knallige Farben, alles etwas aufgepeppt und aufgefrischt, modernisiert....und zugleich tupft man die blaue Farbe von den Zombie-Gesichtern. Ich glaube, so könnte dieser Film auch für die heutige Generation zum Monument werden.
Weil....alle anderen Zutaten stimmen ja zu 1000 %. Die Musik, die sonstigen Effekte, die Schauspieler, die Dialoge, die Handlung, die gnadenlose Konsumkritik.
-----------------------> He, Refn, bitte , bitte, bitte....übernehmen.

29.05.2020 17:05 Uhr - Intofilms
2x
Die bereits erhältliche italienische 4K-UHD-Blu-ray von „Zombi“ wirbt auf dem Frontcover mit ‚NICOLAS WINDING REFN PRESENTA’. Was sich dahinter genau verbirgt, kann ich dir leider nicht sagen. Aber vielleicht wäre das die richtige VÖ für dich. ;)

30.05.2020 02:31 Uhr - Cocoloco
4x
Wer sich an dem blauen Make-Up stört, kann den TV einfach in S/W stellen. Dann hat es wieder seine Bedrohlichkeit und sieht sogar recht geil aus-passt dann auch zu Night.
Davon abgesehen, mag ich diese langsamen, völlig ausdruckslosen stöhnende Zombies richtig gern.
So gut das Make-Up zB. bei Walking Dead auch sein mag: diese fauchende agressiven Zombies gehen mir inzwischen auf den Sack.

30.05.2020 13:09 Uhr - Man Behind The Sun
1x
User-Level von Man Behind The Sun 5
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 347
29.05.2020 06:50 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Die Box oben schaut vom Ausmaß aus, wie früher der Subwoofer meiner Kino-Anlage. Ist schon ein irrer Wettkampf zurzeit, wie sich die Anbieter übertrumpfen möchten. Teilweise 12 verschiedene Covers zur Auswahl, Sets mit 7, 8 oder noch mehr Scheiben.
Musste das letzte mal schmunzeln, als ich in der Maniac-Meldung gelesen hatte, dass dort auch die GEKÜRZTE Fassung mit reingepackt wurde. Ähmmm, wer verschwendet seine Lebenszeit wissentlich mit einer gekürzten Fassung ? Habe ich persönlich schon (zu??) oft gemacht, damals aber unwissentlich.

Dawn of the Dead. Ein Klassiker, dem ich heutzutage aber einen kleinen Abstrich verpassen muss. Ich verstehe bis heute nicht, was man sich beim "Zombie-Make-Up" gedacht hat. Diese blauen Pinselstriche über die Gesichter ziehen, dass ist mir persönlich zu wenig. Meinem Empfinden nach, wurde das ja sogar ca. 10 Jahre zuvor - bei "Night of the Living Dead" - besser gelöst. Ich glaube, dass gerade die jüngere Generation das Zombie-Outfit in dem Werk heute sogar als lächerlich einstuft. Da haben Serien wie "The Walking Dead" - (nur) diesbezüglich - heute ein anderes Level erreicht. Aber selbst damals zeigten doch die Italiener auch schon, dass man hier ein anderes Design erreichen konnte.
Mag von mir jetzt oberflächlich erscheinen, aber dieses Detail beraubt dem Film heute eine gewisse Wirkung.
Als ich den Film das letzte mal auf "Sky" betrachtete, packte mich ein (frevlerischer ?)Gedanke. Im Vorspann wurde "Refn" als Präsentator eingeblendet. Wie wäre es eigentlich, dem Film ein "Refn-Color-Grading" zu verpassen und dabei die Zombie-Gesichter digital zu entfärben ? Den Film praktisch insgesamt in knalligeren Farben zu präsentieren, aber zugleich die "Schlumpf-Gesichter" zu entsättigen ?
Nicht missverstehen:
Ich bin eigentlich gegen jeden künstlerischen Eingriff in einem bereits fertigen Film. Aber gerade bei "Dawn of the Dead" finde ich die, dadurch evtl. zu Stande kommende Aufwertung der Zombies, als sehr verlockend.



Ich muss dir da mal zur Seite springen. Ich glaube es gibt kaum jemanden hier im Forum, der DOTD nicht zu seinen Anfangsszeiten als Filmfreund angesehen hat.

Als ich den Film in der UHD-Version angesehen hatte, war ich doch relativ ernüchtert; nicht wegen des Bildes oder wegen des Soundtracks, sondern einfach darum, dass ich den Film erschreckend langweilig fand.
Gut, ich habe den Film auch in X Fassungen und Medien im Schrank stehen, mindestens 10 Mal gesehen und der FIlm wird immer einen Platz in meinen Top Ten haben. Es liegt wahrscheinlich an zwei Gründen: Einmal daran, dass es damals einfach DER Zombiefilm schlechthin war und selbst die gekürzte VHS einige nette SZenen parat hatte und man vor den Freunden mit angeben komnte, so nach dem Motto: Kommt nachher rüber, ich hab den Kaufhaus-Zombie aus der Videothek ausgeliehen. Ja, damals sah man das auf dem Dorf noch nicht so eng mit dem Jugendschutz ;-)

Der zweite Grund liegt darin, dass der FIlm ans ich natürlich eine Perle ist, aber - und bitte versteht mich jetzt nicht falsch - etwas schlecht gealtertet ist. Der Retrocharme bleibt natürlich für immer vorhanden.

Das Ganze, was ich geschrieben habe, kann man übrigens analog auf "Woodoo" übertragen. Nur, dass die Zombies da viel geiler aussahen und man bei der Handlung und der darstellerische Leistung einige Abstriche machen muss...

Aber auch, wenn der FIlm in D in einer UHD Version kommt, werde ich mir auch diese neben die anderen fünf Exemplare stellen. So ist das leider mit der Sammlerei..

Nochmal zu dem Kommentartor, der sagte, dass er nicht verstehen kann, warum auch die geschnittene Version des Films in solchen Editionen dabei liegt: Ich persönlich finde es geil und man hat das Gefühl, wirklich alles in einem Paket zu haben. Das befriedigt den "Fassungs-Fetischisten". Außer dem würde sich kaum einer wissentlich die geschnittene Version eines Films kaufen, um den in den Schrank zu stellen. Ich glaube eher, dass das als eine Art "Bonus" durchgehen könnte.

Ich fand es auch ziemlich cool, dass auf der "Man-Eater" BD die 8mm-Fassung dabei war. Was für eine Kuriosität..

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)