SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen erscheint auf Blu-ray

Ungekürzte Fassung des beschlagnahmten Films von XT Video im Mediabook

Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen (Original: El buque Maldito, 1974) ist der dritte Film der Reitenden Leichen-Reihe und lief mit FSK 16-Freigabe in den deutschen Kinos. Auf VHS kam er dann ungeprüft heraus und wurde 1984, wie alle Teile, von der BPjS indiziert.

Doch leider erging 1987 eine der lächerlichsten Beschlagnahmen, sogar noch gefolgt von einer Einziehung. Lange war der Horrorfilm auf DVD auf Deutsch daher nur gekürzt erhältlich, es folgten später aber auch Uncut-Auflagen. Am 29. Mai 2020 wird XT Video die erste Blu-ray veröffentlichen. Wie bereits bei den ersten beiden Teilen, erstmal als wattiertes Mediabook (limitiert auf 1000 Stück).

  • Kurzdoku
  • Musikvideo
  • Slideshow
  • englischer Trailer
  • tenebrarum-Hintergrundinfos (DVD-Rom)
  • 20-seitiges tenebrarum-Booklet von Martin Beine

Inhaltsangabe / Synopsis:

Eine Bootsbaufirma plant eine geschickte Werbeaktion: Sie setzen ihre neuste Erfindung auf dem Meer aus, um diese dann Medienwirksam retten zu lassen. Doch der Plan geht nicht auf. Ein scheinbar verlassenes Geisterschiff stoppt in einer Nebelbank die Bootsbesatzung. Die beiden jungen Frauen müssen von ihren Schiff auf das alte Boot flüchten. Doch dies stellt sich als tödlicher Fehler heraus, denn die untoten Templer warten dort bereits auf frisches Blut... (Laser Paradise DVD-Cover)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Beyond-Media.at:

Kommentare

20.04.2020 00:39 Uhr - BigPokerKing
Habe den nie gesehen! Ist der wirklich so harmlos?

20.04.2020 00:55 Uhr - Horstferatu
1x
20.04.2020 00:39 Uhr schrieb BigPokerKing
Habe den nie gesehen! Ist der wirklich so harmlos?

Ja. Die Beschlagnahme hab ich nie kapiert.

20.04.2020 01:04 Uhr - Sheldor der Eroberer
2x
User-Level von Sheldor der Eroberer 1
Erfahrungspunkte von Sheldor der Eroberer 20
20.04.2020 00:39 Uhr schrieb BigPokerKing
Habe den nie gesehen! Ist der wirklich so harmlos?


Wenn ich's noch richtig in Erinnerung habe, dann gibt's in dem Teil hier nur eine Köpfung, bei welcher allerdings klar ersichtlich nur eine Plastikpuppe ihr Haupte verlor. Ansonsten fällt mir gerade nichts ein (und schon garnicht etwas, das eine Beschlagnahme rechtfertigen würde). Um die Frage kurz zu beantworten: Ja, ist er.

20.04.2020 01:05 Uhr - Dragon50
4x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
20.04.2020 00:55 Uhr schrieb Horstferatu
20.04.2020 00:39 Uhr schrieb BigPokerKing
Habe den nie gesehen! Ist der wirklich so harmlos?

Ja. Die Beschlagnahme hab ich nie kapiert.


Noch harmloser als "Das Böse 1"

20.04.2020 04:30 Uhr - Lowmaker
Weiß hier zufällig jemand was über den neuen Teil ? Der wurde hier vor einer gefühlten Ewigkeit vorgestellt und seitdem kam nix mehr :'(
Der Trailer hatte mir damals ziemlich gut gefallen !

20.04.2020 05:56 Uhr - Robocop2
Ja, ist echt super harmlos und könnte man locker ab 12 freigeben.

Ich mag den Film trotzdem irgendwie. Er hat ne schöne schmuddelig düstere Atmosphäre, wenn man sich drauf einlässt

20.04.2020 07:06 Uhr - Postman1970
1x
Eine Bluray ist schön und gut, aber wie gut ist die Bildqualität?
Lohnt es sich wirklich wenn man schon die DVD-Box hat, zumal diese Reihe generell schon ein recht verwaschenes Bild hatte?

Zu den Schnittberichten würde ich hier öfters auch mal Release nahe Bildvergleiche begrüßen, so dass man als Käufer ggf. auch mal gewarnt wäre.

Ich hatte schon ältere Titel da war ich begeistert wie gut die erhalten waren und bei manchen Veröffentlichungen legt man besser das Tuch des Grauens darüber.
20.04.2020 00:39 Uhr schrieb BigPokerKing
Habe den nie gesehen! Ist der wirklich so harmlos?

Alle anderen Teile waren wesentlich härter - dieser letzte Teil war der Schwächste.

Oftmals wurden frühere Beschlagnahmungen nur von übereifrigen Eltern, Jugendamtsmitarbeitern oder kirchlichen Moralaposteln angestoßen bzw. meinte auch so manches Amtsgericht sich damit profilieren zu können.

Es war wohl einfach nur Glück was in der lokalen Videothek damals zur Sichtung stand und welcher Streifen vielleicht bei irgendjemandem unangenehm auffiel. Durch Fernseh- und Zeitungsreportagen wurden viele Eltern damals auch selbst lange nach Veröffentlichung eines Films noch gegen diese "Gewaltfilme" aufgewiegelt. Es war eben eine moderne Hexenjagd.

Die "schwimmenden Leichen" stinken mit dem eingeengten Handlungsort und dem billigen Modellschiffchen ab. An den schlechten Darstellern und den schmalzigen Frisuren darf man sich aber generell nicht stören ;-)

20.04.2020 08:33 Uhr - Dissection78
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Ja, die Beschlagnahme mitsamt Einziehung ist in der Tat lächerlich. Dieser vorletzte Teil der offiziellen Reihe um die untoten Templer ist imo der schwächste, selbst wenn dann und wann schon noch ein gewisser Grusel-Kintopp-Charme auszumachen ist. Es existiert übrigens noch ein 1982 erschienener, inoffizieller Ableger mit dem Titel "La mansión de los muertos vivientes" bzw. "Mansion of the Living Dead" aka "Die Residenz der reitenden Leichen", der unter der Regie von Jess Franco entstand.

Was "Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen" betrifft, finde ich zumindest noch bemerkenswert, was ein Ofdb-User zum VPS-Tape schrieb, welches im September '82 herauskam:

(...) Mitte der Achtziger geriet der Film ins Visier der Staatsanwaltschaft und man stellte VPS in Aussicht, die drohende Beschlagnahme durch eine Rückrufaktion an die Videotheken und Austausch gegen die geschnittene Fassung abzuwenden. Ich arbeitete damals in einer Videothek, und als uns das entsprechende Schreiben von VPS erreichte, in dem wir um Rückgabe der Altauflage gebeten wurden, habe ich es vorgezogen, mir die Kassette "für den Eigenbedarf" zu sichern. Ein paar Monate später passierte übrigens genau das gleiche mit der VPS-Fassung von "Syndikat des Grauens".

Die gekürzte Neufassung entspricht somit eigentlich den juristischen Anforderungen. Allerdings wurde im Nachhinein vom Gericht behauptet, die Austauschaktion sei nicht fristgerecht und nicht gründlich genug erfolgt, und es wurden unterschiedslos alle VPS-Fassungen beschlagnahmt und eingezogen. Da anscheinend außer mir niemand hier je die alte Auflage besessen hat, scheinen Rückruf und Vernichtung durch VPS aber doch gründlich gelungen zu sein, gründlicher zumindest als bei anderen Videos, bei denen der Staat selbst die Einziehung übernahm und sie nicht an den Hersteller delegierte (...)

Die Richtigkeit dessen kann ich jetzt natürlich nicht nachprüfen, interessant finde ich es dennoch :)

20.04.2020 09:16 Uhr - Cryptkeeper78
Ein DRINGENDER Kandidat, der rehabilitiert werden müsste. Aufgrund der Harmlosigkeit allein. Da war doch die begründete SCHLIMME Szene "Ein Skelett verbrennt" oder so im Beschluss. Wären nur nicht die Kosten für so ein Verfahren. Ob die Rechte irgendwann an Turbine oder Nameless wandern, ist halt die Frage. Dann hätte der Film eine Chance freizukommen. Abwarten...

20.04.2020 09:16 Uhr - Ralle87
Ich steh auf die Reihe. Old school Grusel vom feinsten. Die Beschlagnahme ist ein Witz.

20.04.2020 10:36 Uhr - CrazySpaniokel79
@Dragon50 ja noch viel harmloser!! Beschlagnahme war ein Witz

20.04.2020 10:59 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Steigerung von harmlos- am harmlosesten. Ich fand den nicht gut, harmlos ausgedrückt.

20.04.2020 12:01 Uhr - Ragory
20.04.2020 09:16 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Da war doch die begründete SCHLIMME Szene "Ein Skelett verbrennt" oder so im Beschluss.


Diese Szene stammt aus dem letzten Teil "Blutgericht der reitenden Leichen". Der Beschluss bezog sich auf das Astro-Tape "Die Geschichte der reitenden Leichen 2", welche die beiden letzten Teile beinhaltete. Deshalb war auch lange unklar, ob der letzte Teil nicht auch als beschlagnahmt gilt oder nicht.

20.04.2020 13:24 Uhr - alraune666
1x
20.04.2020 08:33 Uhr schrieb Dissection78
Ja, die Beschlagnahme mitsamt Einziehung ist in der Tat lächerlich. Dieser vorletzte Teil der offiziellen Reihe um die untoten Templer ist imo der schwächste, selbst wenn dann und wann schon noch ein gewisser Grusel-Kintopp-Charme auszumachen ist. Es existiert übrigens noch ein 1982 erschienener, inoffizieller Ableger mit dem Titel "La mansión de los muertos vivientes" bzw. "Mansion of the Living Dead" aka "Die Residenz der reitenden Leichen", der unter der Regie von Jess Franco entstand.

Was "Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen" betrifft, finde ich zumindest noch bemerkenswert, was ein Ofdb-User zum VPS-Tape schrieb, welches im September '82 herauskam:

(...) Mitte der Achtziger geriet der Film ins Visier der Staatsanwaltschaft und man stellte VPS in Aussicht, die drohende Beschlagnahme durch eine Rückrufaktion an die Videotheken und Austausch gegen die geschnittene Fassung abzuwenden. Ich arbeitete damals in einer Videothek, und als uns das entsprechende Schreiben von VPS erreichte, in dem wir um Rückgabe der Altauflage gebeten wurden, habe ich es vorgezogen, mir die Kassette "für den Eigenbedarf" zu sichern. Ein paar Monate später passierte übrigens genau das gleiche mit der VPS-Fassung von "Syndikat des Grauens".

Die gekürzte Neufassung entspricht somit eigentlich den juristischen Anforderungen. Allerdings wurde im Nachhinein vom Gericht behauptet, die Austauschaktion sei nicht fristgerecht und nicht gründlich genug erfolgt, und es wurden unterschiedslos alle VPS-Fassungen beschlagnahmt und eingezogen. Da anscheinend außer mir niemand hier je die alte Auflage besessen hat, scheinen Rückruf und Vernichtung durch VPS aber doch gründlich gelungen zu sein, gründlicher zumindest als bei anderen Videos, bei denen der Staat selbst die Einziehung übernahm und sie nicht an den Hersteller delegierte (...)

Die Richtigkeit dessen kann ich jetzt natürlich nicht nachprüfen, interessant finde ich es dennoch :)


Der Film wurde beschlagnahmt im Januar 1987 durch das ... wie so oft ... AG Muenchen ... meine mich zu erinnern das VPS als Reaktion auf die Beschlagnahme die Rueckrufaktion gestartet hatte ... bevor der offizielle Einziehungsbeschluss im Maerz 1988 erfolgte (Syndicat des Grauens von VTD wurde schon im Dezember 1986 beschlagnahmt, das VPS Tape folgte 6 Monate spaeter).

VPS tauschte das beschlagnahmte Tape tatsaechlich mit nem CUT Tape aus, das jedoch nicht alle beanstandeten Szenen 'bereinigte'. Noch waehrend die Austauschaktion fiel das aber auch unter die Beschlagnahme. Interessanterweise unterscheidet der BPjS Report in der Tat nicht zwischen diesen beiden Versionen.

Habe auf ner Fan-Page den folgenden Kommentar zur Beschlagnahme des Astro Titels 2000 gefunden:

„Der Film ist inhaltsgleich mit dem bereits aufgrund des AG München 443 Gs 8/87 465 b Js 173061/86 allgemein beschlagnahmten Videofilm "Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen".
Der Film erhält gewaltverherrlichenden Charakter durch folgende Szenen:

53. min. in ca. 4-minütiger Länge wird gezeigt, wie die lebenden Leichen auf einem Schiff eine junge Frau verfolgen. Eine Krallenhand legt sich um ihren Hals und würgt sie. Blut tritt aus dem Hals aus. Die offene Wunde ist zu sehen. Nach kurzer Zeit wird der Kopf der Frau abgeschlagen. In Nahaufnahme ist die Schnittstelle zu sehen sowie auch das spritzende Blut.
93. min. Einer weiteren jungen Frau wird mit einem Messer in die Brust gestochen und danach ihr Herz herausgerissen. Diese Szene ist ebenfalls in Großaufnahme zu sehen.
157. min. Ein Skelett verbrennt (Großaufnahme).

Es wird auf den Beschluss de AG München Bezug genommen. Der Film wird aufgrund seines gewaltverherrlichenden Charakter zu verbieten sein.“

Erinnere mich an den Film nicht mehr wirklich und kann nichts ueber die Korrektheit obiger Angaben sagen.

20.04.2020 15:04 Uhr - Cryptkeeper78
1x
20.04.2020 12:01 Uhr schrieb Ragory
20.04.2020 09:16 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Da war doch die begründete SCHLIMME Szene "Ein Skelett verbrennt" oder so im Beschluss.


Diese Szene stammt aus dem letzten Teil "Blutgericht der reitenden Leichen". Der Beschluss bezog sich auf das Astro-Tape "Die Geschichte der reitenden Leichen 2", welche die beiden letzten Teile beinhaltete. Deshalb war auch lange unklar, ob der letzte Teil nicht auch als beschlagnahmt gilt oder nicht.


Ach ja stimmt...und auch die Szene unter Minute 93 (Beitrag alraune666). Da war der Film schon VORBEI. Also 2 Szenen aus Blutgericht. Und die beschriebene Szene aus Minute 53 ist ja wirklich ganz schlimm. Da ist alles aus "Braveheart" schlimmer. Wüsste zu gern, was die FSK heute zu dem Film sagen würde.

20.04.2020 15:24 Uhr - Timemachine
1x
Finde die gesamte Reihe immer noch sehenswert. Der Nostalgie-Faktor ist hierbei recht hoch.Die Neuabtastungen der ersten beiden Teile auf Blueray waren bildtechnisch sehr gut,mit Ausnahme einiger zusätzlich eingefügten Szenen im zweiten Teil in SD.Aber muss es wirklich ein wattiertes Mediabook sein?Diese Preise sind echt unverschämt ,deshalb ist warten für mich immer eine Option.

20.04.2020 20:54 Uhr - alraune666
20.04.2020 15:04 Uhr schrieb Cryptkeeper78
20.04.2020 12:01 Uhr schrieb Ragory
20.04.2020 09:16 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Da war doch die begründete SCHLIMME Szene "Ein Skelett verbrennt" oder so im Beschluss.


Diese Szene stammt aus dem letzten Teil "Blutgericht der reitenden Leichen". Der Beschluss bezog sich auf das Astro-Tape "Die Geschichte der reitenden Leichen 2", welche die beiden letzten Teile beinhaltete. Deshalb war auch lange unklar, ob der letzte Teil nicht auch als beschlagnahmt gilt oder nicht.


Ach ja stimmt...und auch die Szene unter Minute 93 (Beitrag alraune666). Da war der Film schon VORBEI. Also 2 Szenen aus Blutgericht. Und die beschriebene Szene aus Minute 53 ist ja wirklich ganz schlimm. Da ist alles aus "Braveheart" schlimmer. Wüsste zu gern, was die FSK heute zu dem Film sagen würde.


Sorry wenn das Kappes war, hatte ich wie gesagt ohne Nachprüfung uebernommen!

21.04.2020 11:48 Uhr - Giebelhouse
Ich bin auch ein Fan der Reitenden Leichen-Filme. Ich habe mir bewusst noch keines der Mediabooks gekauft, da ich auf eine schöne Box mit allen Filmen der Reihe hoffe. Vielleicht kommt da ja eines Tages etwas schickes auf den Markt.

21.04.2020 16:44 Uhr - Cryptkeeper78
1x
20.04.2020 20:54 Uhr schrieb alraune666
20.04.2020 15:04 Uhr schrieb Cryptkeeper78
20.04.2020 12:01 Uhr schrieb Ragory
20.04.2020 09:16 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Da war doch die begründete SCHLIMME Szene "Ein Skelett verbrennt" oder so im Beschluss.


Diese Szene stammt aus dem letzten Teil "Blutgericht der reitenden Leichen". Der Beschluss bezog sich auf das Astro-Tape "Die Geschichte der reitenden Leichen 2", welche die beiden letzten Teile beinhaltete. Deshalb war auch lange unklar, ob der letzte Teil nicht auch als beschlagnahmt gilt oder nicht.


Ach ja stimmt...und auch die Szene unter Minute 93 (Beitrag alraune666). Da war der Film schon VORBEI. Also 2 Szenen aus Blutgericht. Und die beschriebene Szene aus Minute 53 ist ja wirklich ganz schlimm. Da ist alles aus "Braveheart" schlimmer. Wüsste zu gern, was die FSK heute zu dem Film sagen würde.


Sorry wenn das Kappes war, hatte ich wie gesagt ohne Nachprüfung uebernommen!


Äh nein, war alles korrekt. Ich schrieb nur etwas ironisch, weil ich diese Jugendschützer einfach nur peinlich finde. Wahrscheinlich waren die so beschränkt, dass die beim Vorspulen nicht gemerkt haben, dass ein weiterer Film angefangen hat (Blutgericht). Es stimmt, dass zwei der beanstandeten Szenen aus Blutgericht stammen. Nur die erste aus Geisterschiff. Das haben die aber nicht kapiert.

22.04.2020 18:47 Uhr - Ash aus WOB
Ein unglaublich dämlicher Film, der aber immerhin über ein gewisses Maß an Atmosphäre verfügt. Die Gummischwert-haut-Gummikopp-Szene ist dillettantisch in Szene gesetzt und der bescheuerte deutsche Filmtitel eigentlich der Gipfel der Harmlosig- respektive Lächerlichkeit. Dagegen wirkt "Das Böse" wie eine Ausegburt der Hölle. Und dem hätte ich uncut schon eine 12er Freigabe attestiert.

Egal - ich mag die leitenden Reichen wie die Wilde Hilde es einst so schön formulierte und werde mir auch dieses Mediabook besorgen. Wobei ich die Coverartworks leider extrem langweilig gestaltet finde.

01.05.2020 10:35 Uhr - Xigon1981
Nun also ich warte bis das normale Mediabook erscheinen wird. Die anderen Teile sind ja auch danach so veröffentlicht worden.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)