SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos

Uncut-Fassung des Actionfilms mit Daniel Radcliffe nur in Sneaks und Previews zu sehen

Für den 25. Juni 2020 plant Leonine den deutschen Kinostart des abgedrehten Actionfilms Guns Akimbo mit Daniel Radcliffe und Samara Weaving in den Hauptrollen. Dafür ließ das Label den Film schon vor einigen Tagen von der FSK prüfen und bekam dort eine Altersfreigabe "ab 16 Jahren".

Dabei fiel uns auf, dass die angegebene FSK-Laufzeit ca. eine Minute kürzer als die der ungeschnittenen Fassung ausfällt. Ein mehr als guter Grund für uns, mal beim deutschen Rechteinhaber nachzufragen. Gerade auch in Hinblick darauf, dass der Streifen nicht gerade zimperlich in seiner Gewaltdarstellung ist.

Und in der Tat wird der reguläre Kinostart von Guns Akimbo nur in einer geschnittenen 16er-Fassung erfolgen, wie man uns als Antwort mitteilen konnte. Die Uncut-Fassung mit "keine Jugendfreigabe" wird es lediglich in Sneaks und Previews zu sehen geben. Und hoffentlich auch später im Heimkino.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Der erfolglose Videospielentwickler Miles (Daniel Radcliffe) landet zufällig auf der Seite von „Skizm“, einem im Darknet live übertragenen Actionspiel, bei dem die Teilnehmer zu tödlichen Deathmatches antreten. Miles wird zum unfreiwilligen Mitspieler von „Skizm“, bekommt eine automatische Waffe in jede Hand geschraubt und muss gegen die unbesiegbare Kampfmaschine ... [mehr]
Quelle: Leonine
Mehr zu:

Guns Akimbo

(OT: Guns Akimbo, 2019)

Aktuelle Meldungen

Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Frightmare - Alptraum ist nicht mehr indiziert
The Hunt bekommt von der FSK uncut eine Altersfreigabe ab 18 Jahren
D-Tox - Im Auge der Angst - Ursprüngliche Fassung erstmals veröffentlicht
Southland Tales bekam in 2 Versionen ein 4K-Remaster
Mortal Kombat (1992) - Beschlagnahme aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

21.05.2020 00:14 Uhr - Alex_Gorbatschow
8x
User-Level von Alex_Gorbatschow 4
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 214
Jetzt weiß man, was nicht schauen sollte, wenn die Kinos wieder öffnen. Das Kino an sich steht momentan vor einer schweren Krise. So werden die sich aber garantiert nicht retten....

21.05.2020 00:17 Uhr - Pantera
8x
Absolute Unsitte.

21.05.2020 00:18 Uhr - Liam Neeson
10x
Warum machen die das denn? Ich wage zu bezweifeln dass der Film mehr Geld abwirft nur weil der mit ner 16ner Freigabe ins Kino kommt. Na toll, dann kann ich den schon mal von meiner Kino Liste streichen, obwohl ich den eigentlich echt gern sehen wollte

21.05.2020 00:31 Uhr - lappi
8x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 133
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️

21.05.2020 00:37 Uhr - Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn

21.05.2020 01:38 Uhr - Rigolax
4x
21.05.2020 00:37 Uhr schrieb Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn


Die Kinos könnten so ein Vorgehen auch boykottieren, mit Verweis auf die grundgesetzlich normierte Freiheit der Kunst und des Films (unter Betrachtung des GG als Wertekatalog; also juridisch, nicht juristisch). Natürlich profitieren die Kinoketten aber sehr wahrscheinlich ebenso von solch geschnittenen 16er-Ratings, begrüßen das also eher.

Wie schon hier gesagt wurde: absolute Unsitte. Ein Armutszeugnis für quasi alle Beteiligten. Im Endeffekt färbt so etwas sogar negativ auf den Jugendmedienschutz ab, da (mMn zu Recht) Erwachsene dann u. U. an sich sinnvolle Jugendmedienschutzmaßnahmen zunehmend anzweifeln. Daher sollte z. B. die FSK so ein Vorgehen ebenso kritisch sehen. Anders würde es natürlich aussehen, wenn alternativ eine ungekürzte 18er-Kino-Fassung regulär angeboten würde, was aber offenbar hier nicht der Fall sein wird; Sneaks und Previews sind imho kein adäquater Ersatz, was ebenso für das spätere Heimkino gilt. Das Vorgehen wird umso perfider, wenn das Label (und durch deren Unterlassung ebenso die Kinoketten) die Schnitte von offenbar ca. eine Minute nicht unmittelbar transparent machen, wovon ich ausgehe.

Sicherlich ist der Fall hier auch ein weiteres Argument für die endliche (Wieder-)Abschaffung der 18er-Freigabe hin zu einer faktisch kaum den Jugendmedienschutz beeinträchtigenden, aber deutlich kunstfreundlicheren 16er-Höchstfreigabe, so wie sie in vielen EU-Nachbarländern wie Österreich, Niederlande oder skandinavischen Staaten schon Realität ist. Im Übrigen ist die 18er-Freigabe auch nicht in der BRD historisch naturgegeben, denn so war die Höchstfreigabe der FSK von ihrer Gründung 1949 bis 1957 "ab 16" (vgl. https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0170-5067-2019-5-2/fuer-sauberkeit-in-unserem-hause-sorgen-wir-selbst-vor-70-jahren-nahm-die-fsk-ihre-arbeit-auf-volume-42-2019-issue-5?page=1); wobei sicherlich zu hinterfragen ist, ob dies nicht (damals) in einer höheren Kennzeichnungsverweigerungs- (und folgend Indizierungs-)rate resultiert hatte oder würde.

21.05.2020 01:38 Uhr - Knochentrocken
5x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 441
21.05.2020 00:37 Uhr schrieb Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn


Jo die haben den nicht auf 16 runtergeschnitten, hat lappi auch garnicht geschrieben.
Aber Kinos könnten den ja auch ungeschnitten zeigen. Ungeschnitten gibt es den ja anscheinend in Deutschland. Wüsste nicht, warum Kinobetreiber den nicht ungeschnitten einkaufen?!
Bzw. haben die das ja anscheinend auch. Wenn der uncut in sneaks zu sehen ist.

21.05.2020 01:58 Uhr - CrazySpaniokel79
Jetzt bekommen die eh schon genug gebeutelten Kinos noch von der FSK zzgl. eins in die Fresse!! Will doch keiner sehen so!! Könnt kotzen über solche News.

21.05.2020 02:26 Uhr - Thomi
1x
Das eigentlich schockierende an der News ist, dass der ins Kino kommt. Das ist DTV-Material. Man glaubt die Leute sind so verzweifelt, dass die jetzt in jeden Film reingehen... 🙄

21.05.2020 02:50 Uhr - Martyrs666
2x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
21.05.2020 01:38 Uhr schrieb Knochentrocken
21.05.2020 00:37 Uhr schrieb Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn


Jo die haben den nicht auf 16 runtergeschnitten, hat lappi auch garnicht geschrieben.
Aber Kinos könnten den ja auch ungeschnitten zeigen. Ungeschnitten gibt es den ja anscheinend in Deutschland. Wüsste nicht, warum Kinobetreiber den nicht ungeschnitten einkaufen?!
Bzw. haben die das ja anscheinend auch. Wenn der uncut in sneaks zu sehen ist.

Die Rechte am Film liegen aber bei der Verleihfirma, und wenn die untersagt, die ungeschnittene Fassung außerhalb von Sneaks und Previews zu zeigen, dann dürfen diese sich nicht einfach darüber hinwegsetzen und hätten nur die Möglichkeit, den Film gar nicht zu zeigen. Und so scheiße ich Schnitte für eine niedrigere Altersfreigabe finde: Kinos sind trotzdem gewinnorientierte Unternehmen und müssen, gerade in der heutigen Zeit, schauen, wie sie sich über Wasser halten. Von daher werden sie, sofern sie sich Umsatz von diesem Film versprechen, diesen auch in einer gekürzten Fassung zeigen.

21.05.2020 03:35 Uhr - Alex_Gorbatschow
User-Level von Alex_Gorbatschow 4
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 214
21.05.2020 01:38 Uhr schrieb Rigolax
21.05.2020 00:37 Uhr schrieb Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn


Die Kinos könnten so ein Vorgehen auch boykottieren, mit Verweis auf die grundgesetzlich normierte Freiheit der Kunst und des Films (unter Betrachtung des GG als Wertekatalog; also juridisch, nicht juristisch). Natürlich profitieren die Kinoketten aber sehr wahrscheinlich ebenso von solch geschnittenen 16er-Ratings, begrüßen .....


Also wenn ich mich richtig an meine Staatsrecht Grundkenntnisse erinnere, dann kann man sich nur auf seine Grundrechte berufen, wenn man von einer staatlichen Gewalt (juristische Person des öffentlichen Rechts) in seinen Grundrechten verletzt wurde. Eine Juristische Person des privaten rechts wird das wenig jucken.

21.05.2020 04:06 Uhr - Rigolax
1x
21.05.2020 03:35 Uhr schrieb Alex_Gorbatschow
21.05.2020 01:38 Uhr schrieb Rigolax
21.05.2020 00:37 Uhr schrieb Ned Flanders
21.05.2020 00:31 Uhr schrieb lappi
Okeee... mich interessiert der Film schon sehr. Aber damit hat sich das Kino erledigt. Schaufelt euch euer eigenes Grab. Mir egal 🤷🏻‍♂️


Die Kinos haben den Film nicht auf 16 runtergeschnitten. Somit ergibt dein Grab Schaufeln wenig Sinn


Die Kinos könnten so ein Vorgehen auch boykottieren, mit Verweis auf die grundgesetzlich normierte Freiheit der Kunst und des Films (unter Betrachtung des GG als Wertekatalog; also juridisch, nicht juristisch). Natürlich profitieren die Kinoketten aber sehr wahrscheinlich ebenso von solch geschnittenen 16er-Ratings, begrüßen .....


Also wenn ich mich richtig an meine Staatsrecht Grundkenntnisse erinnere, dann kann man sich nur auf seine Grundrechte berufen, wenn man von einer staatlichen Gewalt (juristische Person des öffentlichen Rechts) in seinen Grundrechten verletzt wurde. Eine Juristische Person des privaten rechts wird das wenig jucken.


Ich schrieb daher ja auch: "GG als Wertekatalog; also juridisch, nicht juristisch". Das Grundgesetz liefert eben mehr als rein juristische Normen für das Rechtssystem. Es spiegelt auch gewisse Wertevorstellungen wider, einige davon sind Werte der Freiheit (Kunst, Meinung, Film). So ist es möglich, sich juridisch (also moralisch-politisch) darauf zu berufen, ohne streng juristisch etwas kritisieren zu wollen. Ginge vielleicht auch in Richtung eines etwaigen Verfassungspatriotismus, na ja.

Nebenbei gesagt sind die Grundrechte aber nicht nur Abwehrrechte gegen den Staat, sondern entfalten auch eine sogenannte 'mittelbare Drittwirkung' auf alle Rechtsbereiche, so auch im Zivil- bzw. Privatrecht, nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Recht anschaulich vielleicht dazu eine bekannte Entscheidung zu Stadionverboten: https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bverfg-1bvr308009-bundesweite-stadionverbote-mittelbare-drittwirkung-grundrechte-hausrecht-dfb/ (LTO schreibt: "Das BVerfG stellt hohe Anforderungen an bundesweite Stadionverbote: Diese müssten dem Gleichbehandlungsgebot entsprechen, ebenso seien diverse Verfahrensrechte der Betroffenen zu wahren."). Interessant vielleicht auch im Kontext von Facebook eine Entscheidung des OLG München von 2018: https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/olg-muenchen-18w129418-facebook-kommentare-loeschen-meinungsfreiheit-grundrechte-drittwirkung/ (LTO: "Das OLG München hat die Möglichkeiten für Facebook begrenzt, Nutzerkommentare zu löschen. Denn das Internetunternehmen dürfe seinen Nutzern keine engeren Grenzen in der Meinungsfreiheit setzen, als dies staatliche Stellen tun könnten."); wobei afaik noch nicht final geklärt ist, inwiefern die Grundrechte bei den Sozialen Medien mit u.U. marktbeherrschender Stellung mittelbar wirken.

21.05.2020 07:06 Uhr - BedtimeStory
2x
25. Juni 2020 ... im Autokino?


21.05.2020 08:22 Uhr - Leela
3x
Als Sneak oder Preview im Autokino ... Uncut und ich habe meine Ruhe, kann ich mit Leben 👍

21.05.2020 08:43 Uhr - Cinema(rkus)
6x
Falsches Signal zur falschen Zeit ?
Kennt ihr das Geschwafel und Geschwurbel - meist von Leuten in Amt und Würden - das immer zu Krisenzeiten zum Besten gegeben wird ?
"Man wird die Krise nützen, um einiges zu überdenken".
"Jede Krise eröffnet die Chance, daraus gestärkt hervorzugehen"...….blablabla...u.s.w….

Diese gekürzten Kino-Fassungen kennen wir Fans doch schon aus den vergangenen Jahren zu Genüge. Aber dass gerade in der jetzigen Zeit, in der wirklich schon die Sarg-Nägel für das Kino insgesamt bereit liegen, so eine Meldung wieder die Runde macht, klingt schon abenteuerlich. Möchte der Verleih hier die evtl. Kinogänger gleich wieder im vornherein "abwatschen" ? Krisenmanagement schaut anders aus, oder ?

Wenn es bei einer künftigen Kino-Öffnung dann Auflagen wie evtl. Maskenschutz und Sicherheitsabstand geben wird, dann wird jedes einzelne Kino ums Überleben kämpfen müssen. Ein Kino-Saal mit 200 Plätzen nur mit 50 Leuten besetzbar ? Oh Mann, das wird die Bilanz des Kino-Betreibers in eine ziemliche Schräglage versetzen. Und es werden sich viele solcher Probleme ergeben.

Wie kann dann in dieser doch recht dunkelschwarz prognostizierten Kino-Zukunft dann auch noch so eine Meldung das Licht der Welt erblicken ? Für mich total unverständlich und ein falsches Signal zur falschen Zeit. Der (Kino-)Gänger benötigt einen Lichtblick; bitte eben evtl. durch die Ankündigung, dass dieser Film regulär in der Uncut-Fassung in jedem Kino zu sehen ist.
-----------> So,und nur so, kann es meiner Meinung nach, nach so einer Krise - wenn überhaupt - weitergehen....!!!

21.05.2020 09:31 Uhr - alex_wintermute
Wozu gibt es das FFF? Läuft auf den Nights uncut.

21.05.2020 09:48 Uhr - BedtimeStory
4x
21.05.2020 08:43 Uhr schrieb Cinema(rkus)

Wenn es bei einer künftigen Kino-Öffnung dann Auflagen wie evtl. Maskenschutz und Sicherheitsabstand geben wird, dann wird jedes einzelne Kino ums Überleben kämpfen müssen. Ein Kino-Saal mit 200 Plätzen nur mit 50 Leuten besetzbar ? Oh Mann, das wird die Bilanz des Kino-Betreibers in eine ziemliche Schräglage versetzen. Und es werden sich viele solcher Probleme ergeben.



Hatte auch schon von solchen Plänen gehört, Blockbuster werden sicherlich begehrt sein, sonstige Kinovorstellungen vermutlich eher schwach besucht werden.

Das schlägt sich mit Sicherheit auf die Ticketpreise nieder und für einen gekürzten Film, dann vermutlich noch den Corona Aufschlag zahlen ? Klares Nein...

Aber wie Du es schon richtig ansprichst: "ein falsches Signal zur falschen Zeit"

21.05.2020 10:45 Uhr - Cinema(rkus)
2x
Edward...ähmmmm…...BedtimeStory

Kinovorstellungen unter den (geplanten????) Sicherheits-Auflagen; irgendwie fehlt mir dazu die Phantasie, wie sich das für die Besitzer rechnen sollte.

Nimm als Beispiel im November den neuen Bond. Wie oft müsste ein kleines Kino (mit evtl. nur 1 Saal) den rotieren lassen, um doch noch Gewinn zu erwirtschaften ? Rund um die Uhr für ein paar Wochen ? Die Leihgebühren sind ja nicht ganz billig.

Oder ein Multiplex-Kino ? Zeigt es den neuen Bond dann gleichzeitig auf 8 Leinwänden ? Läuft dann in der Zeit kein anderer Film mehr im Kino ?

Mann, Fragen über Fragen, oder ?
Vielleicht werden wir jetzt wirklich Zeitzeugen des Kinosterbens ? O.K., es wurde schon oft tot gesagt, aber dieses mal scheint mir die Bedrohung am Größten zu sein.

Wie viele Kinos öffnen jetzt dann überhaupt noch ?
Ich bin echt ein Typ, der mit Kino groß geworden ist. Bin auch Einer, der versucht, immer positiv in die Zukunft zu schauen. Aber dieses mal......hmmmmmmmmmm...
-----> Und dann schneit auch noch so eine Meldung rein, dass der Film (überwiegend) nur geschnitten im Kino gezeigt wird. Als wenn schon irgendwer die Sargnägel in der Hand hätte....

21.05.2020 11:13 Uhr - Cocoloco
1x
Dass es sowas heute noch gibt...

21.05.2020 12:14 Uhr - meteor83
5x
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Danke für die Info, wird NICHT gesichtet im Kino.
Bezahl doch nicht fürn zensierten Müll.

Warte dann auf eine Uncut Heimkino Blu Ray VÖ.

21.05.2020 12:25 Uhr - Tom Cody
11x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.474
Wieder einmal einer der besten Bestätigungsgründe für diese Seite!

Wie Cinema(rkus) schon sehr richtig geschrieben hat - diese Vorgehensweise ist genau das falsche Signal zu dieser, gerade auch für Kinobetreiber, extrem schwierigen Zeit. Der Gang ins Kino hat sich damit selbstverständlich erledigt.

Da kann man eigentlich nur noch in den verschiedensten Foren diese Meldung weiterverbreiten. Vielleicht auch mal eine Anfrage an den Verleiher schreiben, was um Himmels Willen sie sich dabei gedacht haben. Vielleich will man auch einfach nur doppelt abkassieren, indem man dann die simple Uncut-Version später vollmundig als "Director's Cut - länger als im Kino!!!" unter die Leute bringt.
Selbst bei "The Last Stand" war man ja wohl über das extrem negative Feedback überrascht, nachdem man die Fans da ebenfalls mit einer verstümmelten Fassung abspeisen wollte.
Es ist wirklich ein Trauerspiel, dass diese Praxis einfach nicht auszurotten ist.

21.05.2020 12:44 Uhr - BedtimeStory
2x
21.05.2020 10:45 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Edward...ähmmmm…...BedtimeStory

Kinovorstellungen unter den (geplanten????) Sicherheits-Auflagen; irgendwie fehlt mir dazu die Phantasie, wie sich das für die Besitzer rechnen sollte.

Nimm als Beispiel im November den neuen Bond. Wie oft müsste ein kleines Kino (mit evtl. nur 1 Saal) den rotieren lassen, um doch noch Gewinn zu erwirtschaften ? Rund um die Uhr für ein paar Wochen ? Die Leihgebühren sind ja nicht ganz billig.

Oder ein Multiplex-Kino ? Zeigt es den neuen Bond dann gleichzeitig auf 8 Leinwänden ? Läuft dann in der Zeit kein anderer Film mehr im Kino ?

Mann, Fragen über Fragen, oder ?
Vielleicht werden wir jetzt wirklich Zeitzeugen des Kinosterbens ? O.K., es wurde schon oft tot gesagt, aber dieses mal scheint mir die Bedrohung am Größten zu sein.

Wie viele Kinos öffnen jetzt dann überhaupt noch ?
Ich bin echt ein Typ, der mit Kino groß geworden ist. Bin auch Einer, der versucht, immer positiv in die Zukunft zu schauen. Aber dieses mal......hmmmmmmmmmm...
-----> Und dann schneit auch noch so eine Meldung rein, dass der Film (überwiegend) nur geschnitten im Kino gezeigt wird. Als wenn schon irgendwer die Sargnägel in der Hand hätte....


Da der gute Ed in meinem Lieblingsfilm Fight Club mitwirkt und mir zudem als Schauspieler sympathisch ist ;)

Rechnen kann sich das Ganze mMn nur noch mit einer drastischen Erhöhung der Ticketpreise, die Auslastung greift ja nicht und die Fixkosten laufen trotzdem weiter.

Gut möglich, dass das Kinosterben eingeläutet wurde, wer hätte zB damals gedacht, dass die meisten Videotheken so schnell schließen ?
Einen Film auszusuchen, die betreffende VHS ausleihen, das zurückspulen der Bänder, denn sonst gab es die Stafgebühr oben drauf, vermisse diese Zeiten etwas^^

Eine gewisse Normalität in den Kinoalltag, kehrt wohl erst nach der Marktreife eines Impfstoffes ein.
Wenn ich da an Preview Zeiten zurückdenke, alle Plätze, bis auf die Vorderen Reihen, belegt.
Zuschauer sitzen dicht an dicht... aktuell nicht vorstellbar...

Ein Autokino ist zwar ein netter Spaß, kann den Vergleich mit einem Multiplex-Kino auf Dauer allerdings nur verlieren.

Auch ich bin mit dem Kino groß geworden, mein erster Kinofilm war damals Oliver & Co. (Ende der 80er in Begleitung Erwachsener) oder später mit Freunden Dennis (the Menace) in den 90ern
Im Lauf der Zeit, durchlebte ich so viele magische (Kino-) Momente^^

Eine Tendenz konnte ich trotzdem feststellen: mein Kinogang wurde ab 2017 immer seltener und blieb 2020 (bisher) komplett aus.

Das lag mitunter auch an der x-ten Fortsetzung die in den Multiplex-Kinos lief, Neuerungen kamen eher in den Programm-Kinos, alternativ wurde der Film kurze Zeit später eben auf Blu-ray angesehen

Ob sich Zukünftig an dem festgefahrenen Prozess etwas ändern wird?
Man kann es nur hoffen, aber solche bewußten Entscheidungen, wie im regulären Betrieb Zuschauern die uncut Version vorzuenthalten, beschleunigen leider den Abgesang auf das Kino.

21.05.2020 13:00 Uhr - BedtimeStory
2x
21.05.2020 09:31 Uhr schrieb alex_wintermute
Wozu gibt es das FFF? Läuft auf den Nights uncut.


Auf dem FFF sehe ich mir eher Filme wie Martyrs oder My Bloody Valentine 3D an, die ich sonst nicht im Kino um die Ecke mit normaler FSK Freigabe sichten kann.

21.05.2020 13:22 Uhr - DanTheKraut
User-Level von DanTheKraut 1
Erfahrungspunkte von DanTheKraut 20
Noch nie von Leonine gehört, aber scheint ein Schundlabel wie Tiberius oder Pest Entertainment zu sein. Aber auch egal, wird der Film eben anderswo geguckt als im Kino.

21.05.2020 13:40 Uhr - Cinema(rkus)
3x
BedtimeStory

Guter Geschmack. Ed sehe ich auch sehr gerne; klasse Schauspieler. Wie er in seinem letzten Film ("Motherless….) agiert: GRANDIOS !! (nur als grünes Michelin-Männchen hat er mich enttäuscht; wundert mich noch heute, dass er für den Film unterschrieben hat).

Was anderes:
Ich bin stolz auf meine "Kino-Platt-Nase". WTF ?
Jahrelang wurde mein Riech-Kolben von mir selbst....ähmmmm...platt gedrückt. Woran ? Nein, nicht was ihr denkt. Ich spazierte am Schulweg an verschiedenen Kinos vorbei und drückte mir die Nase an den Schaukästen platt. Aushangfotos ? Die toll gezeichneten "James Bond Poster" (auf denen man schon kleine Szenen erahnte und sich in der Phantasie ausmalte, wie sie wohl im Film aussehen werden) ? Mann, ich bekomme jetzt, während ich das tippe, wieder Gänsehaut. Kino war für mich Magie, Kino war für mich Flucht aus meiner nicht ganz so tollen Kindheit, Kino war für mich ALLES !!
Und deshalb "teasert" mich diese Nachricht heute irgendwie ungemein an. Da hat man sowieso schon Befürchtung, dass einige Kinos das alles nicht überleben werden und dann auch wieder solche Entscheidungen (zusätzlich !!!), von Seiten des Verleihs. Kopfschütteln ist angesagt !!

Tom Cody erwähnt oben - meiner Meinung nach - das Paradebeispiel der letzten Jahre. Was hätte man - von Anfang an - "THE LAST STAND" pushen können. Bewerben mit "DAS KNALLHARTE COMEBACK" von Schwarzenegger. Was macht man ? Es wird eine verstümmelte Fassung ins Kino gehievt, um ja bei den unter 18-jährigen (wer kannte von denen eigentlich 2013 noch Schwarzenegger ? ) auch noch abzukassieren. Totale Fehlplanung und ein "vor den Kopf stoßen" von Kino-Fans meiner Generation. (Übrigens halte ich "The Last Stand" für einen der besten Schwarzenegger-Filme überhaupt; uncut, eine ausreichende Härte, passenden, dosierten Witz, Old School Action-Szenen, eine Western-Story....alles, was ich liebe!!!)

Meine Überlegung:
Manche Branchen machen evtl. die gleichen Fehler etwas zu oft. Noch dazu - deshalb meine heutige Nervosität - in der jetzigen Zeit. Für mich zum Kopf schütteln. Ich denke nämlich, dass der oben genannte Film - uncut - ein gewisses Kultpotenzial hätte; klingt auf jeden Fall total interessant.
Na ja, ich verzieh mich jetzt in die Sonne mit `nen 83`er Stapel meiner Cinemas; dabei tauche ich wieder in die alten Zeiten ab und lasse meine "Platt-Nase" (ein ewiges Andenken an die tollen Kino-Zeiten) etwas von der Sonne wärmen.
"For those About to Rock, we Salute you"...………..

21.05.2020 14:11 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.474
21.05.2020 13:22 Uhr schrieb DanTheKraut
Noch nie von Leonine gehört, aber scheint ein Schundlabel wie Tiberius oder Pest Entertainment zu sein. Aber auch egal, wird der Film eben anderswo geguckt als im Kino.

Öh...nicht ganz. Leonine ist das ehemalige Universum Film. Nicht gänzlich unbekannt und auch nicht ganz klein, würde ich behaupten.
Was den ausgefallenen Kinobesuch angeht - da hast du natürlich recht.

21.05.2020 14:22 Uhr - humptydumpty
4x
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 505
21.05.2020 10:45 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Nimm als Beispiel im November den neuen Bond. Wie oft müsste ein kleines Kino (mit evtl. nur 1 Saal) den rotieren lassen, um doch noch Gewinn zu erwirtschaften ? Rund um die Uhr für ein paar Wochen ? Die Leihgebühren sind ja nicht ganz billig.
Was das Kino bein neuen Filmen an den Verleiher abdrücken muss richtet sich nach den verkauften Kinokarten. Kinos geben etwa 50% der Einnahmen aus den Ticketpreisen an den Verleiher ab und verpflichten sich auch Filme für eine bestimmte Zeit zu zeigen. Bei schlecht besuchten Filmen kann das durch die Fixkosten ganz schnell zum Minusgeschäft werden.

21.05.2020 13:22 Uhr schrieb DanTheKraut
Noch nie von Leonine gehört, aber scheint ein Schundlabel wie Tiberius oder Pest Entertainment zu sein. Aber auch egal, wird der Film eben anderswo geguckt als im Kino.
Hast du wahrscheinlich nur deswegen noch nie gehört weil der Name neu ist. Zu Leonine gehören u.a. Universum Film, Concorde, Tele5 und TMG, einer der größten europäischen Rechtehändler.

21.05.2020 14:32 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Worum geht es ?
Da läuft mal wieder etwas gekürzt im Kino, ja und ?
Sind hier einige,wenige ein bisschen verwöhnt,oder was ?
Hat die FSK und Brüder jetzt dicht gemacht wegen Corona ?
Gilt jetzt die übergeordnete Regel : Es darf wegen Krisenzeiten und einbrechenden Besucherzahlen nur noch Uncut im Kino gezeigt werden ?

Geil,da habe ich etwas verpasst,muss wohl doch öfter mal Nachrichten gucken...

21.05.2020 15:17 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Da hatte ich den Kinobesuch fest eingeplant. So natürlich nicht mehr.

21.05.2020 15:18 Uhr - Jack Bauer
13x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
21.05.2020 14:32 Uhr schrieb FdM
Worum geht es ?
Da läuft mal wieder etwas gekürzt im Kino, ja und ?
Sind hier einige,wenige ein bisschen verwöhnt,oder was ?
Hat die FSK und Brüder jetzt dicht gemacht wegen Corona ?
Gilt jetzt die übergeordnete Regel : Es darf wegen Krisenzeiten und einbrechenden Besucherzahlen nur noch Uncut im Kino gezeigt werden ?

Geil,da habe ich etwas verpasst,muss wohl doch öfter mal Nachrichten gucken...


Es wünschen Dir hier sicher alle ganz viel Spaß mit dieser Stümmelfassung.

21.05.2020 16:52 Uhr - Jay Acid
Schade drum; dann eben später unzensiert im Heimkino.

22.05.2020 10:45 Uhr - Lukas
1x
Der Durchschnittskinobesucher weiß entweder nicht von den Kürzungen oder sie sind ihm egal, von daher ist es schon ein Stück weit nachvollziehbar, was das Label hier macht, obwohl es insofern schon verwundert, als dass diese Praxis in den letzten Jahren doch fast am Aussterben war. Naja, gibt genügend anderes, was man sich, wenn es endlich wieder möglich sein wird, dann im Kino anschauen kann, und hier wird dann eben auf eine ungeschnittene Heimkinoveröffentlichung gewartet.

22.05.2020 13:34 Uhr - Mr.Brown-1602
2x
22.05.2020 10:45 Uhr schrieb Lukas
Der Durchschnittskinobesucher weiß entweder nicht von den Kürzungen oder sie sind ihm egal

Und eben diese Leute halten dann ein paar Monate später im Media Markt die DVD/BD in den Händen und denken sich "Goil! Nun auch noch in ner verlängerten Version und ab 18!? Das lohnt!"

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)