SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Resident Evil Collection erscheint in den USA als 4K-UHD

Alle sechs Filme in einer Box inklusive Extended Cut von Teil 2

Paul W.S. Andersons Resident Evil (2002) mit Milla Jovovich zog fünf Fortsetzungen nach sich und soll in den kommenden Jahren ein Reboot erhalten, welches sich wohl näher an den Games orientieren soll. Resident Evil: Apocalypse (2004) ist der einzige Teil der Reihe, der neben der Kinofassung noch in einem Extended Cut existiert.

Dieser ist knapp vier Minuten länger und war bisher fast nur in Deutschland auf DVD und Blu-ray erhältlich. Am 3. November 2020 wird Sony Pictures Home Entertainment alle sechs Teile in den USA erstmals als 4K-UHDs veröffentlichen. Erstmals werden dann auch beide Fassungen zu Apocalypse in den USA enthalten sein. Außerdem sind diese Extras dabei:

RESIDENT EVIL
BLU-RAY

  • Cast and Filmmakers’ Commentary
  • Visual Effects Commentary
  • Alternate Ending with Director Paul W.S. Anderson’s Video Introduction
  • 12 Featurettes
  • “My Plague” Music Video by Slipknot

4K ULTRA HD

  • Theatrical Trailer

RESIDENT EVIL: APOCALYPSE
BLU-RAY

  • Filmmaker Commentary
  • Cast Commentary
  • Writer / Producer Commentary
  • Deleted Scenes
  • “Game Over: Resident Evil Reanimated” Documentary
  • “Corporate Malfeasance” Featurette
  • “Game Babes” Featurette
  • “Symphony of Evil” Featurette

4K ULTRA HD

  • Theatrical and Extended Cuts of the Film
  • Theatrical Trailers

RESIDENT EVIL: EXTINCTION
BLU-RAY

  • “Under the Umbrella” Picture-in-Picture
  • Filmmaker Commentary
  • Deleted Scenes
  • 4 Featurettes

4K ULTRA HD

  • Resident Road Map: Reflections on the Future of the Series
  • Theatrical Trailers

RESIDENT EVIL: AFTERLIFE
BLU-RAY

  • “Undead Vision” Picture-in-Picture
  • Filmmaker Commentary
  • Deleted and Extended Scenes
  • Outtakes
  • 7 Featurettes

4K ULTRA HD

  • Alice Activated
  • Theatrical Trailers

RESIDENT EVIL: RETRIBUTION
BLU-RAY

  • Director and Cast Commentary
  • Filmmaker Commentary
  • Deleted and Extended Scenes
  • Outtakes
  • Project Alice: The Interactive Database
  • 8 Featurettes

4K ULTRA HD

  • Evil Goes Global
  • Undead Retribution
  • Theatrical Trailers

RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER
BLU-RAY

  • Retaliation Mode with Paul W.S. Anderson and Milla Jovovich
  • 3 Featurettes

4K ULTRA HD

  • Maximum Carnage: Best Kills
  • Creature Chronology
  • Theatrical Trailers

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.com:

Mehr zu: Resident Evil (OT: Resident Evil, 2002)

Meldung:

Mehr zu: Resident Evil: Apocalypse (OT: Resident Evil: Apocalypse, 2004)

Schnittberichte:

Mehr zu: Resident Evil: Extinction (OT: Resident Evil: Extinction, 2007)

Schnittbericht:

Mehr zu: Resident Evil: Afterlife (OT: Resident Evil: Afterlife, 2010)

Schnittberichte:

Meldungen:

Mehr zu: Resident Evil: Retribution (OT: Resident Evil: Retribution, 2012)

Schnittbericht:

Meldungen:

Mehr zu: Resident Evil: The Final Chapter (OT: Resident Evil: The Final Chapter, 2016)

Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Resident Evil: Welcome to Raccoon City läuft ungekürzt im Kino
Don
Halloween Kills erscheint ungeschnitten und mit Extended Version im Heimkino
Censor (2017): FSK verweigert Sci-Fi-Actioner uncut die Freigabe
Vicious (2020) kommt geschnitten für die FSK ab 18-Freigabe
Indizierungen Oktober 2021
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.08.2020 00:12 Uhr - Fulgento
5x
Sehr durchwachsene Reihe.
Mag da echt nur 3 und 5.
Teil 2 war (meiner Meinung) absoluter Bodensatz.

Sollte es echt ein Reboot geben, dann bitte nicht von Anderson und bitte genau so atmosphärisch wie Teil 1 und 2 der playstation 1 (!!!) Reihe!

07.08.2020 01:03 Uhr - Ned Flanders
3x
Wenn ein Reboot ,dann nur mit einem anderen Regisseur und dann bitte nicht so auf Hochglanz gemacht.

07.08.2020 04:35 Uhr - Deafmobil
1x
Würde ich kaufen falls für Deutschland auch verfügbar wäre.

07.08.2020 08:20 Uhr - Midnight Meat Man
5x
Resident Evil .....meine Fresse was hab ich mich damals gefreut.
Bin aber mit SEHR GEMISCHTEN GEFÜHLEN aus dem Kino raus.
Teil 2 hat mich dann um einiges mehr Überzeugt als der erste Teil
Teil 3 war cool und lässig und hat einfach laune gemacht .....aber dann gings rapide bergab.

Diese Zeitsprünge zwischen den Filmen KATASTROPHE
Charaktere gehen einfach verloren und keiner weis WIESO
Charaktere aus den Spielen werden ins Lächerliche gezogen, verheizt und nach 90 Minuten sind se im Walhalla ..........

FÜr Netflix ist ja eine Serie in Produktion die sich stark an die Vorlage von DEM Resident Evil halten soll. Sowie ein Reboot Film


Hätten se damals George A. Romero den 1 Teil machen lassen wär das bestimmt für Fans der Spiele und der Zombies großes Kino geworden aber Nein es wäre ja kein Mainstream geworden.

Egal hoffen wir einfach auf die kommende Resi Zukunft das diese so wird wie sich alle Fans erhoffen.

07.08.2020 08:46 Uhr - Freak
2x
07.08.2020 00:12 Uhr schrieb Fulgento
Sehr durchwachsene Reihe.
Mag da echt nur 3 und 5.
Teil 2 war (meiner Meinung) absoluter Bodensatz.

Sollte es echt ein Reboot geben, dann bitte nicht von Anderson und bitte genau so atmosphärisch wie Teil 1 und 2 der playstation 1 (!!!) Reihe!

Den 5. habe ich noch nicht gesehen, obwohl er im Regal steht (scheiss Komplettierungs-Wahn).
Beim 3er sehe ich das genau wie Du. Der hatte mich echt überrascht - Den fand ich richtig gut.
Beim Ersten gefällt mir der Soundtrack, und das Setting. Hat irgendwie was, auch wenn ich den Film jetzt nicht so prickelnd finde. Den Zweiten fand ich auch absolut unterirdisch.
Und nach Sichtung des vierten Teils, konnte ich irgendwie nicht mehr weiterschauen.
Warum man die Reihe nur so arg auf Alice zugeschnitten hat, und coole Charaktere wie die Redfields oder auch Jill Valentine so entbehrlich behandelte, kann ich immer noch nicht nachvollziehen.
Lohnt es sich denn (ernsthaft), die beiden letzten Teile noch anzusehen, oder wird das so wirr wie Teil 4, oder over the top wie Teil 2? Hat das Ganze denn mit Teil 6 einen (mehr oder weniger) akzeptablen Abschluss?

07.08.2020 08:57 Uhr - deMitch
3x
Meiner wenig bescheidenen Meinung nach wahrscheinlich DIE unterschätzte Filmserie der Welt.
Ein solider erster Teil, ein deutlich gesteigerter zweiter und ab dem Dritten geht es richtig ab und gehört dann mitunter zu dem Besten, was die jeweiligen Erscheinungsjahre an Actionfilm zu bieten hatten.

Ich verstehe die flächendeckende Ablehnung (na ja, halten wir den Ball flach; es muss ja genug Zuschauer gegeben haben, sonst hätte es nicht die vielen Fortsetzungen gegeben) nicht.
Ich mag die Spiele, habe fünf davon gespielt, bei anderen zugesehen und besonders Teil vier hat einen festen Plan in meinem Herzen.
Aber bei aller Liebe: story-technisch ist RE (die Videospielreihe) auf dem Niveau eines seeeeeehr mäßigen Mangas. Da muss man nichts verteidigen, da könnte man sonst auch das Lustige Taschenbuch heilig erklären.
Oder man müsste sich sagen „bei all dem BS, den die Videospielreihe so verzapft, macht die Filmreihe das nur konsequent ebenso“ (wenn auch halt anders).

Mein Fazit: gute bis großartige Spiele (nicht zu vergessen spielhistorisch relevant, da sie das Genre Survivalhorror in Spielen begründet haben) mit mauer Story, die Vorbild waren für gute bis großartige Filme (mit mauer Story).

07.08.2020 11:23 Uhr - Chímaira
1x
User-Level von Chímaira 12
Erfahrungspunkte von Chímaira 2.285
07.08.2020 08:57 Uhr schrieb deMitch
Ich verstehe die flächendeckende Ablehnung (na ja, halten wir den Ball flach; es muss ja genug Zuschauer gegeben haben, sonst hätte es nicht die vielen Fortsetzungen gegeben) nicht.
Ich mag die Spiele, habe fünf davon gespielt, bei anderen zugesehen und besonders Teil vier hat einen festen Plan in meinem Herzen.
Aber bei aller Liebe: story-technisch ist RE (die Videospielreihe) auf dem Niveau eines seeeeeehr mäßigen Mangas. Da muss man nichts verteidigen, da könnte man sonst auch das Lustige Taschenbuch heilig erklären.
Oder man müsste sich sagen „bei all dem BS, den die Videospielreihe so verzapft, macht die Filmreihe das nur konsequent ebenso“ (wenn auch halt anders).

Mein Fazit: gute bis großartige Spiele (nicht zu vergessen spielhistorisch relevant, da sie das Genre Survivalhorror in Spielen begründet haben) mit mauer Story, die Vorbild waren für gute bis großartige Filme (mit mauer Story).

Seit langem Mal wieder eine Meinung zu den Filmen bzw. Spielen, welcher ich mich größtenteils anschließen kann. Ich selbst habe 9 Teile der Reihe gespielt und auch die ersten beiden japanischen Animationsfilme gesehen und finde die meisten Resi-Verfilmungen von Anderson (im Gegensatz zu Alien vs. Predator) recht unterhaltsam. Klar, man hat sich storytechnisch doch sehr von den Spielen entfernt, aber einige Highlights hat die Reihe definitiv zu bieten.

P.S.: Ich dachte immer, das Lustige Taschenbuch wäre bereits heiliggesprochen ;)

07.08.2020 16:14 Uhr - Fulgento
1x
07.08.2020 08:46 Uhr schrieb Freak
07.08.2020 00:12 Uhr schrieb Fulgento
Sehr durchwachsene Reihe.
Mag da echt nur 3 und 5.
Teil 2 war (meiner Meinung) absoluter Bodensatz.

Sollte es echt ein Reboot geben, dann bitte nicht von Anderson und bitte genau so atmosphärisch wie Teil 1 und 2 der playstation 1 (!!!) Reihe!

Den 5. habe ich noch nicht gesehen, obwohl er im Regal steht (scheiss Komplettierungs-Wahn).
Beim 3er sehe ich das genau wie Du. Der hatte mich echt überrascht - Den fand ich richtig gut.
Beim Ersten gefällt mir der Soundtrack, und das Setting. Hat irgendwie was, auch wenn ich den Film jetzt nicht so prickelnd finde. Den Zweiten fand ich auch absolut unterirdisch.
Und nach Sichtung des vierten Teils, konnte ich irgendwie nicht mehr weiterschauen.
Warum man die Reihe nur so arg auf Alice zugeschnitten hat, und coole Charaktere wie die Redfields oder auch Jill Valentine so entbehrlich behandelte, kann ich immer noch nicht nachvollziehen.
Lohnt es sich denn (ernsthaft), die beiden letzten Teile noch anzusehen, oder wird das so wirr wie Teil 4, oder over the top wie Teil 2? Hat das Ganze denn mit Teil 6 einen (mehr oder weniger) akzeptablen Abschluss?


Wie gesagt, nach 4 fand ich 5 mit seiner Hirn-aus-Dauer-Action wieder recht unterhaltsam. Teil 6 setzt direkt an, obwohl bekannte Charaktere aus 5 ohne Erklärung nicht mehr dabei sind. Das letzte Kapitel ist eigentlich auch nicht soooo schlecht, und schafft an sich schon einen guten Abschluss. Zum netten bierseligen Filmabend reicht. Mich nervt nur grad bei dem Film das hektische Schnittgewitter. Schmeiss dir vorher ne Spalt rein. ;-)

07.08.2020 16:54 Uhr - Matti1969
1x
Habe die Filme immer losgelöst von den Spielen gesehen und mit dem 2. Teil begonnen.
Himmel war der ,trotz extended, katastrophal schlecht. Mir fehlen heute noch die Worte.
Genauso schlimm war der 5. Teil, der wie ein billiges Videospiel rüberkam.
Teil 3 fand ich persönlich ganz gut ,auch wenn er beim 2 und 3 mal schauen, deutlich nachließ.
Teil 4 war streckenweise auch nicht verkehrt und an Teil 6 kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Sagt ja auch etwas aus.
Teil 1 habe ich nie gesehen und werde ich auch nicht mehr. Meine Lebenszeit ist begrenzt und wurde eigentlich mit Teil 2 und 5 vollends verschwendet.

Für Fans der Reihe und die muss es bei 6 Teilen ja geben, sicherlich eine interessante Geschichte.

07.08.2020 17:11 Uhr - Fender_Tremolo
2x
Für mich als großen Fan der Spiele haben mich die Filme mehr enttäuscht als unterhalten.Kommt mir nicht ins Regal.

07.08.2020 17:23 Uhr - John Wakefield
3x
Insgesamt betrachtet eine total unterdurschnittliche Filmreihe.
Lediglich der 3.Teil konnte halbwegs überzeugen. Russell Mulcahy sei Dank!
Mal ehrlich, ohne den Mann wäre die Reihe im direct to video Sektor versumpft.
Was vielleicht auch besser gewesen wäre....

07.08.2020 18:18 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
1x
Naja dtD sind eher so Gurken wie Dead Rising. Ich finde es ist gerade eine starke Leistung, dass die Resident Evil Reihe eben nicht im Videosektor versumpft ist. Ich rechne es Paul Anderson hoch an, dass er bis zum letzten Film das prodoktionstechnische Neveau sehr hoch gehalten hatte.

Ich würde die Reihe einfach als das sehen was sie ist. Als Actionreiche Unterhaltung. So toll ist die Vorlage jetzt auch nicht. Ich hab die Games damals gespielt. Also so gruselig sind die jetzt auch nicht. Ich finde jetzt nach der Remake Reihe von Capcom wäre es an der Zeit es filmisch noch einmal mit einer düsteren Version zu starten. Paul Anderson macht ja auch abseits von Resident Evil auch sehr unterhaltsame Filme. Ist eigentlich schade, dass Death Race in diese dtD Schiene gerutscht ist. Mit gescheiten Schauspielern hätte daraus ein ähnliches Franchise wie F&F werden können.

07.08.2020 19:40 Uhr - Cocoloco
1x
Die Filme sind ein Tritt in die Eier für jedem Fan der Spiele. Für mich ist Paul W. Anderson in einem Atemzug mit Uwe Boll zu nennen. Krallt sich populäre Lizenzen und macht Scheiße draus (und versucht außerdem verzweifelt damit die Karriere seines Frauchen zu pushen)
Da sind mir sogar Bolls Filme lieber, mit Audiokommentar machen die sogar Spaß.

07.08.2020 21:53 Uhr - great owl
1x
Die sollen besser das Animated CGI Japan Trio als UHD & 3D Veröffentlichen als dieses Pack wo nur die ersten 2-3 Filme gut waren.

Oder besser noch sollen die Event Horizon als Unrated bringen :)

08.08.2020 10:32 Uhr - turnstile67
07.08.2020 21:53 Uhr schrieb great owl
Oder besser noch sollen die Event Horizon als Unrated bringen :)


Zum 723. Mal *gähn*...
;-)

08.08.2020 15:41 Uhr - great owl
2x
da hat es noch etwas luft bis hin zu 1000ter grenze :(=)
na dann gutes zählen :)schnarch)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)