SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Ich spuck auf dein Grab (1978) ist vom Index

FSK listet bereits die Prüfung des Rape & Revenge-Streifens

Ich spuck auf dein Grab aka I Spit on Your Grave (Original: Day of the Woman, 1978) kam in Deutschland ungekürzt auf VHS heraus und landete 1983 auf dem Index. Vier Jahre später erfolgte dann die erste Beschlagnahme, von der es noch vier weitere und eine Einziehung vor Gericht gab. Von Illusions UNLTD. erschien er uncut in Österreich auf Blu-ray und DVD.

2010 entstand mit I Spit on Your Grave das Remake, welches wie schon das Original einen schweren Stand in Deutschland hatte. Mehr als vier Minuten fehlten in der SPIO/JK-Version des Rape & Revenge-Streifens, in der FSK-Fassung sogar 13 Minuten. Im Sequel I Spit on Your Grave 2 (2013) fehlten 16 Minuten zur KJ-Fassung. Beide Titel wurden auf Liste B indiziert und beschlagnahmt.

I Spit on Your Grave 3 (2015) wurde dann nur noch um 48 Sekunden zensiert für die FSK-Höchstfreigabe und blieb bisher uncut von einer Indizierung verschont. Mit I Spit on Your Grave: Deja Vu (2019), einem direkten Sequel zum Original, kam sogar der erste Teil der Reihe ungeschnitten durch die FSK.

Im September 2020 gab die BPjM bekannt, dass zwei Beschlagnahmen des Originals aufgehoben wurden, eine weitere Aufhebung folgte im Februar 2021. Und jetzt ist es tatsächlich geschafft und die FSK listet bereits eine Prüfung, der Laufzeit nach für die ungeschnittene Fassung. Das Gremium vergab erwartungsgemäß "Keine Jugendfreigabe".

Quelle: FSK

Mehr zu: Ich spuck auf dein Grab (OT: Day of the Woman, 1978)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

16.07.2021 15:45 Uhr - Jichi
1x
User-Level von Jichi 3
Erfahrungspunkte von Jichi 134
Holt die Gartenscheren raus und lasst die Sektkorken knallen ! ;-p
Wie zur Hölle hat das Teil hier es runter geschafft ?
Egal, will mich nicht beschweren, super Nachricht !

16.07.2021 15:49 Uhr - dicker Hund
3x
User-Level von dicker Hund 16
Erfahrungspunkte von dicker Hund 4.523
Oha! Filme, die wegen gestellten Vergewaltigungsszenen indiziert oder beschlagnahmt sind bzw. werden, dürften ab jetzt aus Gleichbehandlungsgründen gute Chancen auf Rehabilitation haben. Wie soll man repressive Entscheidungen nach so einem Präzedenzfall noch begründen? Das könnte ein großer Schritt in Richtung einer lange vorenthaltenen Normalität sein, die dem Grundrecht auf Filmfreiheit endlich gerecht wird.

Schön wär's!

16.07.2021 15:54 Uhr - Seán
Ich bleibe da erst mal skeptisch.

16.07.2021 17:00 Uhr - meteor83
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.

16.07.2021 17:37 Uhr - Sully87
User-Level von Sully87 1
Erfahrungspunkte von Sully87 28
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.


Was ist denn das zweite Remake neben dem von 2010?

16.07.2021 18:31 Uhr - Fratze
3x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 851
16.07.2021 17:37 Uhr schrieb Sully87
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.


Was ist denn das zweite Remake neben dem von 2010?


Der vermeintliche 2. Teil von 2013 vielleicht? Ist im Grunde noch mal der gleiche Film.


OT.: Sehr schöne Nachricht, danke Undertaker! So hab ich mir den Start in den Urlaub vorgestellt ^^

16.07.2021 19:02 Uhr - McReedy
5x
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.

Das Remake und der zweite Teil sind gewaltdarstellungstechnisch jedoch eine ganz andere Liga. Es würde mich doch sehr wundern, wenn die irgendwann mit einer FSK-18-Plakette im Media Markt stehen würden.

16.07.2021 21:15 Uhr - PhilWil
Schon irgendwie krass, dass der runter ist.

Aber um das Ziel
also das Ende der Bevormundung endlich zu erreichen,
muss man da wohl durch.

Auch wenn 's brutal anzusehen ist und bleibt.

Grüße Wil



16.07.2021 21:19 Uhr - DanTheKraut
User-Level von DanTheKraut 1
Erfahrungspunkte von DanTheKraut 20
Ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einem normalen Jugendschutz! Eventuell gehört die BPjM oder wie der Schmutz jetzt heißt sowie der 131 StGB irgendwann mal der Vergangenheit an.

16.07.2021 21:58 Uhr - Sully87
User-Level von Sully87 1
Erfahrungspunkte von Sully87 28
16.07.2021 18:31 Uhr schrieb Fratze
16.07.2021 17:37 Uhr schrieb Sully87
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.


Was ist denn das zweite Remake neben dem von 2010?


Der vermeintliche 2. Teil von 2013 vielleicht? Ist im Grunde noch mal der gleiche Film.
^


Mag sein, ich dachte schon, dass ich was verpasst hätte. Aber dann bin ich auch dafür, dass das dritte Remake also I Spit on your grave 3 auch kommt. Warum nur 2 von 3 😄

16.07.2021 22:43 Uhr - MIrrOrS
Wo soll der 3. hinkommen? Außerdem ist es spannender dem Gras beim Wachsen zuzugucken, als ISOYG 3 zu sehen.

16.07.2021 23:38 Uhr - Rigolax
1x
16.07.2021 19:02 Uhr schrieb McReedy
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.

Das Remake und der zweite Teil sind gewaltdarstellungstechnisch jedoch eine ganz andere Liga. Es würde mich doch sehr wundern, wenn die irgendwann mit einer FSK-18-Plakette im Media Markt stehen würden.


Kann ich mir auch nur schwerlich vorstellen, dass die Remake-Reihe in absehbarer Zeit in ungeschnittenen Fassungen FSK-Kennzeichnungen erhält bzw. Listenstreichungen erfolgen. Selbst der § 131er-Status bei Teil 1 und 2 könnte meines Erachtens noch Bestand haben, wobei das wohl -- wie immer bei diesem Thema -- stark davon abhängen dürfte, was der jeweilige Richter zum Frühstück hatte.

Ich halte den dritten Teil der Remake-Reihe noch für den besten bzw. noch interessantesten Film, da er eine gewisse Metaebene hat. Der zweite ist vielleicht der irrsinnigste. Exploitation sind die aber alle.

17.07.2021 00:22 Uhr - cb21091975
1x
Damit kann der Index abgeschafft werden,wer wenn nicht dieser Film hätte es verdient indiziert und beschlagnahmt zu werden?

zu allererst könnte man die Verantwortlichen Leute fragen,ob sie noch ganz normal seien.
Meiner Meinung nach haben solche Filme keine Daseinsberechtigung,Original und Remake. Aber jedem das seine,für mich isses nix..

17.07.2021 00:29 Uhr - Phyliinx
3x
User-Level von Phyliinx 6
Erfahrungspunkte von Phyliinx 491
Ich geh mich besaufen.

17.07.2021 00:43 Uhr - BigPokerKing
Juhu! Finde es beim Original voll ok! Das Remake wird wahrscheinlich ne härtere Nuss, die aber hoffentlich geknackt wird!!

17.07.2021 03:15 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 851
17.07.2021 00:29 Uhr schrieb Phyliinx
Ich geh mich besaufen.


"Gute Idee!"
(Zitat: Bürgermeister Goldie Wilson)

😂

17.07.2021 04:10 Uhr - alraune666
2x
16.07.2021 15:49 Uhr schrieb dicker Hund
Oha! Filme, die wegen gestellten Vergewaltigungsszenen indiziert oder beschlagnahmt sind bzw. werden, dürften ab jetzt aus Gleichbehandlungsgründen gute Chancen auf Rehabilitation haben. Wie soll man repressive Entscheidungen nach so einem Präzedenzfall noch begründen? Das könnte ein großer Schritt in Richtung einer lange vorenthaltenen Normalität sein, die dem Grundrecht auf Filmfreiheit endlich gerecht wird.

Schön wär's!


Wieso den gestellten Vergewaltigungsszenen? Es ging in erster Linie um das rote Tuch der Sittenwaechter der Selbstjustiz und nicht der Vergewaltigung. Das hat man dann jetzt wohl etwas lockerer gesehen … wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie bei vielen anderen Filmen der Zeit, ziemlich altbacken und daher groessere Distanz zu, Gesehenen.

17.07.2021 04:12 Uhr - alraune666
2x
16.07.2021 17:00 Uhr schrieb meteor83
Dann steht für die beiden Remakes wohl nichts mehr im Wege. Es bleibt spannend! Gehe davon aus dass beide Teile uncut mit FSK 18 rauskommen.


Nicht wirklich … oft fliegen Filme runter da sie antiquiert wirken und es ne groessere Betrachtungsdistanz aufbaut … kann man von Remakes nicht sagen.

17.07.2021 04:15 Uhr - alraune666
2x
17.07.2021 00:22 Uhr schrieb cb21091975
Damit kann der Index abgeschafft werden,wer wenn nicht dieser Film hätte es verdient indiziert und beschlagnahmt zu werden?

zu allererst könnte man die Verantwortlichen Leute fragen,ob sie noch ganz normal seien.
Meiner Meinung nach haben solche Filme keine Daseinsberechtigung,Original und Remake. Aber jedem das seine,für mich isses nix..


Eher Daseinsberechtigung als so viel anderer Schwachsinn mit dem wir konfrontiert werden … da das gezeigte doch eher mehr oder weniger lebensnaher und nachvollziehbarer ist … Vergewaltigungsopfer sinnt auf Rache … da haette such Death Wish keine Daseinsberechtigung … denn das meuchelt der Mann stellvertretend fuer Opfer.

17.07.2021 06:48 Uhr - Lowmaker
2x
Also bei dem Streifen hätte ich eine Aufhebung der Beschlagnahme so ziemlich als allerletztes vermutet ! Dafür ist der Rapepart mMn zu hart und realistisch ausgefallen und dann noch das Thema Selbstjustiz. Wenn der wirklich runter kommt bzw ist, mit welcher Begründung sollten dann noch die übrigen Kandidaten weiterhin beschlagnahmt bleiben ???

17.07.2021 07:42 Uhr - Postman1970
2x
Unglaublich.
Langsam geht den österreichischen Film-Publisher das regelmäßige Abzock-Material aus...

17.07.2021 08:50 Uhr - Cryptkeeper78
17.07.2021 06:48 Uhr schrieb Lowmaker
Also bei dem Streifen hätte ich eine Aufhebung der Beschlagnahme so ziemlich als allerletztes vermutet ! Dafür ist der Rapepart mMn zu hart und realistisch ausgefallen und dann noch das Thema Selbstjustiz. Wenn der wirklich runter kommt bzw ist, mit welcher Begründung sollten dann noch die übrigen Kandidaten weiterhin beschlagnahmt bleiben ???


Sehe ich auch so. Die Rehabilitation von "Ich spuck auf Dein Grab" stellt für mich einen Meilenstein dar. Rape and Revenge gepaart mit Selbstjustiz als eine KJ ist schon ein großer Schritt nach vorne. Egal, wie alt der Film ist. Wenn jetzt selbst sowas befreit werden kann, sehe ich keine Probleme mehr für diverse andere 131er.

17.07.2021 10:19 Uhr - Bearserk
Jawoll!!!!

17.07.2021 13:48 Uhr - Tom Öozen
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Ist nicht zu fassen, das ganze. Wieso wird so ein brutaler Rape & Revenge Film vom Index gelassen???
Ungehörig sowas... Ich meine, vor kurzem wurde die Befreiung von "Death Wish 2" verweigert und das auch vor allem wegen der ausgeprägten Rape-Szene. Aber hier wird ein Auge zugedrückt? Autsch, das klingt doch eigentlich nur nach reiner Willkür. Naja, Leute die es nicht so mit dem Jugendschutz haben, wirds freuen....

17.07.2021 13:53 Uhr - Phyliinx
6x
User-Level von Phyliinx 6
Erfahrungspunkte von Phyliinx 491
17.07.2021 13:48 Uhr schrieb Tom Öozen
Ist nicht zu fassen, das ganze. Wieso wird so ein brutaler Rape & Revenge Film vom Index gelassen???
Ungehörig sowas... Ich meine, vor kurzem wurde die Befreiung von "Death Wish 2" verweigert und das auch vor allem wegen der ausgeprägten Rape-Szene. Aber hier wird ein Auge zugedrückt? Autsch, das klingt doch eigentlich nur nach reiner Willkür. Naja, Leute die es nicht so mit dem Jugendschutz haben, wirds freuen....


Tja, das ist jetzt nicht optimal gelaufen. :)

17.07.2021 14:14 Uhr - Dogger
hat nur kult weil es ein neues genre eroeffnet hat.
ansonsten ist er genauso schlecht wie all die anderen ersten vertreter (tcm original, last house on the left etc.)
gibt nur wenige ausnahmen.
schlechte schauspieler, overacting, und sehr wenig schauwerte.
da finde ich die remakes von den genannten um einiges besser und ziehe die auch den originalen vor.

17.07.2021 15:20 Uhr - Rigolax
9x
17.07.2021 14:14 Uhr schrieb Dogger
ansonsten ist er genauso schlecht wie all die anderen ersten vertreter (tcm original, (...)


Häresie! The Texas Chain Saw Massacre ist ein Kunstwerk. Mit jedem Gucken wird der für mich besser. Da wird ein frenetischer Terror gegen Ende abgefeuert, den man heute kaum zu sehen bekommt. Der Film hat auch durchaus visuelle Schauwerte, auch wenn er im Gewaltgrad eher zurückhaltend ist, was vielleicht gar nicht so schlecht ist hier. Ganz zu schweigen von der Metaebene, die zu (Über)-Interpretationen einlädt (verödetes Landleben, die Fleischindustrie). Und das alles 1974! Zu Recht steht der im New Yorker Museum of Modern Art.

17.07.2021 21:01 Uhr - PhilWil
3x
Einige, wenige scheinen es hier nicht verstanden zu haben,

denn es ist ein Meilenstein gegen die Zensur,
die Bevormundung seitens des Staates zu entscheiden was ein Erwachsener hier zu sehen hat oder eben nicht.

Vielen hier geht es nicht darum, welches Cineastische, meist wirklich auch brutale
Meisterwerk oder vielleicht auch eben nicht...

vom Index fliegt...
aber....

Es geht uns nur um das Prinzip,
den Zensurirrsinn bei uns endlich zu begraben.

Der Film ist Geschmackssache. Gesehen haben ihn hier viele.
Man muss das gesehene auch nicht mögen....
Aber dieses Urteil ist ein weiterer Meilenstein in die richtige Richtung.

Punkt.

Grüße Wil

17.07.2021 22:49 Uhr - Roadie
3x
User-Level von Roadie 2
Erfahrungspunkte von Roadie 44
Überraschend aber eigentlich doch verständlich. Wenn ein Film wie Maniac es inzwischen vom Index geschafft hat.

Jetzt dürfte auch für Muttertag die Zeit reif sein, der ja eine ähnliche Thematik hat.

18.07.2021 00:11 Uhr - The moviewatcher
3x
17.07.2021 22:49 Uhr schrieb Roadie
Überraschend aber eigentlich doch verständlich. Wenn ein Film wie Maniac es inzwischen vom Index geschafft hat.

Jetzt dürfte auch für Muttertag die Zeit reif sein, der ja eine ähnliche Thematik hat.


Muttertag ist doch schon seit März vom Index.

18.07.2021 01:35 Uhr - schwiegermutter
Day of the Woman. ;?

18.07.2021 02:32 Uhr - PhilWil
1x
Eine Zeit war ich hier off.
Ging nicht anders.

Aber...

Vor einer Weile schlenderte ich mal wieder
durch Saturn und sehe Steelbook Maniac Uncut.

Ich war baff Leute!
Baff!
Nix davon gewusst^^

Was hier los, dachte ich?!

Mit meiner Freundin konnte ich die Situation nicht teilen,
was sollte ich auch sagen?!

Deshalb bin ich auch zurück
kenne und lese gerne viele hier.

Alte, bekannte Profilbilder.
Auch deren Ansichten.

Schön das ihr,
gemeint dahinter noch da seid(t) ^^
Auch an alle Neuen.

Übrigens schöne Grüße an Roadie...
(weiter oben)
Kleine Anekdote, Dank deinem Post.

Liebe Grüße Wil

18.07.2021 06:39 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 2
Erfahrungspunkte von Roadie 44
18.07.2021 00:11 Uhr schrieb The moviewatcher
17.07.2021 22:49 Uhr schrieb Roadie
Überraschend aber eigentlich doch verständlich. Wenn ein Film wie Maniac es inzwischen vom Index geschafft hat.

Jetzt dürfte auch für Muttertag die Zeit reif sein, der ja eine ähnliche Thematik hat.


Muttertag ist doch schon seit März vom Index.


Und welche Freigabe hat er bekommen? Darum ging es mir.

18.07.2021 08:22 Uhr - alraune666
17.07.2021 13:48 Uhr schrieb Tom Öozen
Ist nicht zu fassen, das ganze. Wieso wird so ein brutaler Rape & Revenge Film vom Index gelassen???
Ungehörig sowas... Ich meine, vor kurzem wurde die Befreiung von "Death Wish 2" verweigert und das auch vor allem wegen der ausgeprägten Rape-Szene. Aber hier wird ein Auge zugedrückt? Autsch, das klingt doch eigentlich nur nach reiner Willkür. Naja, Leute die es nicht so mit dem Jugendschutz haben, wirds freuen....


Mir gerade nochmal durchgelesen … die Begruendung ist Banane … die Vergewaltigungen wuerden Frauen zu Objekten degradieren und die Kommentare der Vergewaltiger waren unmenschlich … aehem … klar, ist ja auch ein unmenschlicher Akt … was nen Schwachsinn … eine verharmloste Vergewaltigung waere dann ok? Dann natuerlich noch die Gewalt und Selbstjustiz.

18.07.2021 08:23 Uhr - alraune666
18.07.2021 01:35 Uhr schrieb schwiegermutter
Day of the Woman. ;?


Was heisst dass jetzt? Denke mal Du weisst das ist Ich spuck auf Dein Grab?

18.07.2021 08:36 Uhr - Phyliinx
User-Level von Phyliinx 6
Erfahrungspunkte von Phyliinx 491
18.07.2021 08:23 Uhr schrieb alraune666
18.07.2021 01:35 Uhr schrieb schwiegermutter
Day of the Woman. ;?


Was heisst dass jetzt? Denke mal Du weisst das ist Ich spuck auf Dein Grab?
Beide Titel sind korrekt :)

18.07.2021 09:46 Uhr - Mr.Brown-1602
1x
18.07.2021 08:23 Uhr schrieb alraune666
18.07.2021 01:35 Uhr schrieb schwiegermutter
Day of the Woman. ;?


Was heisst dass jetzt? Denke mal Du weisst das ist Ich spuck auf Dein Grab?

Ich schätze mal er spielt darauf an, dass der Tag der "Befreiung" der Day of the Woman ist ;)

18.07.2021 09:48 Uhr - eisjok
2x
17.07.2021 21:01 Uhr schrieb PhilWil
Einige, wenige scheinen es hier nicht verstanden zu haben,

denn es ist ein Meilenstein gegen die Zensur,
die Bevormundung seitens des Staates zu entscheiden was ein Erwachsener hier zu sehen hat oder eben nicht.

Vielen hier geht es nicht darum, welches Cineastische, meist wirklich auch brutale
Meisterwerk oder vielleicht auch eben nicht...

vom Index fliegt...
aber....

Es geht uns nur um das Prinzip,
den Zensurirrsinn bei uns endlich zu begraben.

Der Film ist Geschmackssache. Gesehen haben ihn hier viele.
Man muss das gesehene auch nicht mögen....
Aber dieses Urteil ist ein weiterer Meilenstein in die richtige Richtung.

Punkt.

Grüße Wil


Das ist so natürlich nicht richtig, denn faktisch zensiert hier nicht der Staat.
Klar, man darf und muss auch hinterfragen, in wie weit die Gesetzgebung zu einer Selbstzensur auffordert, aber auch das ist im Falle einer Indizierung erst einmal nicht der Fall. Denn wer wollte, konnte sich den Film immer straffrei besorgen. Bitte hier eine Beschlagnahmung nicht mit einer Indizierung verwechseln.

Generelle Und pauschalisierende Äußerungen wie von dir, halte ich eh für den falschen Weg, hebeln sie Jugendschutz generell erst einmal aus. Ein Diskurs muss stattfinden, aber sachlich. Auch ich bin mit vielen Entscheidungen nicht einverstanden... erkenne respektiere aber durchaus das Anliegen. Eine Willkür kann ich in den meisten Fällen nicht erkennen!

18.07.2021 10:06 Uhr - SierreHenry82
User-Level von SierreHenry82 2
Erfahrungspunkte von SierreHenry82 33
Bald nicht's besonderes mehr im Regal "kotz

18.07.2021 10:58 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 21
Erfahrungspunkte von Der Dicke 9.966
18.07.2021 10:06 Uhr schrieb SierreHenry82
Bald nicht's besonderes mehr im Regal "kotz


Frei nach Fassbinder: "Warum läuft Herr Ö. Amok?" 😉

18.07.2021 10:59 Uhr - Cryptkeeper78
18.07.2021 06:39 Uhr schrieb Roadie
18.07.2021 00:11 Uhr schrieb The moviewatcher
17.07.2021 22:49 Uhr schrieb Roadie
Überraschend aber eigentlich doch verständlich. Wenn ein Film wie Maniac es inzwischen vom Index geschafft hat.

Jetzt dürfte auch für Muttertag die Zeit reif sein, der ja eine ähnliche Thematik hat.


Muttertag ist doch schon seit März vom Index.


Und welche Freigabe hat er bekommen? Darum ging es mir.


War noch nicht bei der FSK. Aber das wird bestimmt bald kommen

18.07.2021 11:29 Uhr - ifoundfootage
User-Level von ifoundfootage 1
Erfahrungspunkte von ifoundfootage 14
Was hier schon wieder los ist. Oh man…

ALLES was fiktiv ist, jeder FIKTIVE Film, sollte ungeschnitten ein FSK-Siegel tragen. Ab 18 ist das höchste FSK-Siegel und darf auch nur 18-Jährigen verkauft werden. Fertig. Schluss!!

Ja selbst so ein absoluter Schund und Schmutz wie Serbian Film sollte uncut seine FSK-Freigabe haben. Gucken, muss ihn Niemand!

18.07.2021 11:46 Uhr - D-P-O / 77
4x
Gibt es eigentlich einen "Tom-Öozen-Fanclub"?

Wenn nicht, bitte sofort einen gründen :)

18.07.2021 12:05 Uhr - Superfly
1x
18.07.2021 09:48 Uhr schrieb eisjok
17.07.2021 21:01 Uhr schrieb PhilWil
Einige, wenige scheinen es hier nicht verstanden zu haben,

denn es ist ein Meilenstein gegen die Zensur,
die Bevormundung seitens des Staates zu entscheiden was ein Erwachsener hier zu sehen hat oder eben nicht.

Vielen hier geht es nicht darum, welches Cineastische, meist wirklich auch brutale
Meisterwerk oder vielleicht auch eben nicht...

vom Index fliegt...
aber....

Es geht uns nur um das Prinzip,
den Zensurirrsinn bei uns endlich zu begraben.

Der Film ist Geschmackssache. Gesehen haben ihn hier viele.
Man muss das gesehene auch nicht mögen....
Aber dieses Urteil ist ein weiterer Meilenstein in die richtige Richtung.

Punkt.

Grüße Wil


Das ist so natürlich nicht richtig, denn faktisch zensiert hier nicht der Staat.
Klar, man darf und muss auch hinterfragen, in wie weit die Gesetzgebung zu einer Selbstzensur auffordert, aber auch das ist im Falle einer Indizierung erst einmal nicht der Fall. Denn wer wollte, konnte sich den Film immer straffrei besorgen. Bitte hier eine Beschlagnahmung nicht mit einer Indizierung verwechseln.

Generelle Und pauschalisierende Äußerungen wie von dir, halte ich eh für den falschen Weg, hebeln sie Jugendschutz generell erst einmal aus. Ein Diskurs muss stattfinden, aber sachlich. Auch ich bin mit vielen Entscheidungen nicht einverstanden... erkenne respektiere aber durchaus das Anliegen. Eine Willkür kann ich in den meisten Fällen nicht erkennen!


Dem stimme ich zu 100% zu, ...


18.07.2021 11:29 Uhr schrieb ifoundfootage
Was hier schon wieder los ist. Oh man…

ALLES was fiktiv ist, jeder FIKTIVE Film, sollte ungeschnitten ein FSK-Siegel tragen. Ab 18 ist das höchste FSK-Siegel und darf auch nur 18-Jährigen verkauft werden. Fertig. Schluss!!

Ja selbst so ein absoluter Schund und Schmutz wie Serbian Film sollte uncut seine FSK-Freigabe haben. Gucken, muss ihn Niemand!


... während das hier undifferenzierter Schwachsinn ist. Aber gegen Argumente wie "Fertig. Schluss!!" ist eben kein Kraut gewachsen.

Ich bin aber auch überrascht, dass dieser (langatmige) Vorzeige-Exploiter es vom Index geschafft hat. Der Revenge-Teil ist sicher kalter Kaffee, aber eine dermaßen zelebrierte Vergewaltigung habe ich selten in einem Film gesehen; da konnte man nach 5 Minuten bedenkenlos Kaffee kochen gehen, kam 15 Minuten später wieder und es wurde noch immer an der Jenny rumgerödelt.
Der Film selbst wird mit seiner biederen 70er-Jahre-Optik heute aber ohnehin niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken.

18.07.2021 13:56 Uhr - Rigolax
5x
Die Willkür bei der Indizierung ist systemimmanent.

Sie ergibt sich aus unbestimmten Rechtsbegriffen wie der Verrohung oder dem Anreizen von Gewalttätigkeiten formuliert in § 18 JuSchG. Früher offensiv gestützt auf Traktate aus der Medienwirkungsforschung, heute eher weniger -- vielleicht angesichts der Replikationskrise, der epistemischen Epidemie in einer Disziplin an der Grenze zur Pseudowissenschaft. Für jede Studie eine Gegenstudie heranziehbar, nachweisbare Effekte minimal -- wenn überhaupt; oftmals eher wirkend wie Gefälligkeitsleistungen im Gewand der Wissenschaft, dienlich zur Verteidigung des guten Geschmacks, der guten Sitten, von Anstand und Moral, dem vermeintlichen Schutz der Jugend. Im Rahmen scheinbar plausibler, vager Vermutungen operierend, vermeintlich legitimiert durch die Einschätzungsprärogative des Gesetzgebers, ein stets kunst- und fiktionsskeptisches Mindset, eine europaweit einzigartige Ausprägung medialen Safetyisms, ein System der Kontrolle. Sogenannt pluralistische Gremien gefüllt mit Vertretern aus definierten Gesellschafts-/Berufsgruppen entscheiden zumeist in 3er-Gruppen, da fast jeder Fall „offensichtlich“ wäre, immer geführt durch den Vorsitzenden der Behörde oder dessen Stellvertreter, immer hinreichend fortgebildet. Die faktische Nachfolgebehörde der Oberprüfstelle für Schund- und Schmutzschriften: Ein Bollwerk gegen Relativismus, eine Bastion der Redseligkeit, ein Bergfried der Rechtschaffenheit. Die Indizierung, wie in der römisch-katholischen Kirche. Die Ächtung als „jugendgefährdend“, das Werbeverbot: die Vernichtung der Wirtschaftlichkeit, dieses Machwerk ist nicht willkommen auf der germanischen Insel der Glückseligen. Alles mit dem Feigenblatt, dass Erwachsene noch drauf zugreifen könnten, dass es kein komplettes Verbot sei. Das reicht dem gemeinen bürgerlichen Kleingeist, dem Philister, dem IYI im Taleb’schen Sinne: Eine Zensur findet nicht statt.

18.07.2021 16:06 Uhr - MaRdErN
5x
Hier ist ja wieder was los :)
Werde mich persönlich, wie sonst auch immer, da raushalten aber ich muss mal loswerden, dass ich nicht verstehen kann, wie man mit fiktiven Folterungen, Massenerschießungen, abgestochenen und zerhackten Menschen nicht nur kein Problem hat, sondern es oft kaum erwarten kann und sich das gezeigte mit einem Bier in der Hand und einem fetten Grinsen im Gesicht anschaut und dann nach Bevormundung und Zensur schreit, wenn die Szene verkürzt wurde aber bei einer ebenso fiktiven Vergewaltigung einen auf (Schein)Heiligen zu machen und nach Vaterstadt ruft, der den Schund bloß verbieten oder am besten gleich alle Kopien auf den Scheiterhaufen verbrennen soll.

Heuchl... ich mein ganz oder gar nicht und wenns nichts für einen ist, schaut es nicht an, keiner wird euch Zwingen und wenn doch wiederholt einfach die Worte "es ist nur ein Film, es ist nur ein Film, es ist nur..." :P

18.07.2021 16:33 Uhr - SierreHenry82
1x
User-Level von SierreHenry82 2
Erfahrungspunkte von SierreHenry82 33
18.07.2021 16:06 Uhr schrieb MaRdErN
Hier ist ja wieder was los :)
Werde mich persönlich, wie sonst auch immer, da raushalten aber ich muss mal loswerden, dass ich nicht verstehen kann, wie man mit fiktiven Folterungen, Massenerschießungen, abgestochenen und zerhackten Menschen nicht nur kein Problem hat, sondern es oft kaum erwarten kann und sich das gezeigte mit einem Bier in der Hand und einem fetten Grinsen im Gesicht anschaut und dann nach Bevormundung und Zensur schreit, wenn die Szene verkürzt wurde aber bei einer ebenso fiktiven Vergewaltigung einen auf (Schein)Heiligen zu machen und nach Vaterstadt ruft, der den Schund bloß verbieten oder am besten gleich alle Kopien auf den Scheiterhaufen verbrennen soll.

Heuchl... ich mein ganz oder gar nicht und wenns nichts für einen ist, schaut es nicht an, keiner wird euch Zwingen und wenn doch wiederholt einfach die Worte "es ist nur ein Film, es ist nur ein Film, es ist nur..." :P



Wer Fiktion egal in welcher Form für voll nimmt sollte sich mal untersuchen lassen.

Mir ist es egal was in Spielfilmen passiert, weil Ich genau das denke, was mir als kleines Kind beigebracht wurde:

Es ist nur ein Film und allen die dort mitwirken geht es immer danach gut.

18.07.2021 17:50 Uhr - McReedy
18.07.2021 11:29 Uhr schrieb ifoundfootage
Was hier schon wieder los ist. Oh man…

ALLES was fiktiv ist, jeder FIKTIVE Film, sollte ungeschnitten ein FSK-Siegel tragen. Ab 18 ist das höchste FSK-Siegel und darf auch nur 18-Jährigen verkauft werden. Fertig. Schluss!!

Ja selbst so ein absoluter Schund und Schmutz wie Serbian Film sollte uncut seine FSK-Freigabe haben. Gucken, muss ihn Niemand!

Was ist an "A Serbian Film" denn Schund und Schmutz?

18.07.2021 18:04 Uhr - DanTheKraut
User-Level von DanTheKraut 1
Erfahrungspunkte von DanTheKraut 20
Ggf. muss ich meine Meinung über Tiberius Film überdenken, die war und ist nicht besonders hoch. Aber man scheint sich ja wirklich für den Filmfan einzusetzen.

18.07.2021 19:40 Uhr - Cobretti
2x
In der heutigen lgbtq Zeit, wo Homo sein ein Lifestyle sein soll, passt dieser Film doch wunderbar. Ein Mahnmal der fem Bewegung, zeigt er doch wie diese "Hodenträger" agieren wenn sie losgelassen... Ein pro feminin Film letztendlich. Ich glaube, ich werde mich demnächst entmannen, kann diesen wurmfortsatz nicht mehr sehen, meine Haare schulterlang wachsen und mich Cobretta nennen.

18.07.2021 19:52 Uhr - Superfly
3x
18.07.2021 17:50 Uhr schrieb McReedy
18.07.2021 11:29 Uhr schrieb ifoundfootage
Was hier schon wieder los ist. Oh man…

ALLES was fiktiv ist, jeder FIKTIVE Film, sollte ungeschnitten ein FSK-Siegel tragen. Ab 18 ist das höchste FSK-Siegel und darf auch nur 18-Jährigen verkauft werden. Fertig. Schluss!!

Ja selbst so ein absoluter Schund und Schmutz wie Serbian Film sollte uncut seine FSK-Freigabe haben. Gucken, muss ihn Niemand!

Was ist an "A Serbian Film" denn Schund und Schmutz?


Vielleicht die völlig aufgesetzte Schwurbelei von einem tieferen Sinn für die lächerlichen Exploitation-Szenen, die das ansonsten recht gut inszenierte Drama extrem runterziehen?

18.07.2021 19:40 Uhr schrieb Cobretti
In der heutigen lgbtq Zeit, wo Homo sein ein Lifestyle sein soll, passt dieser Film doch wunderbar. Ein Mahnmal der fem Bewegung, zeigt er doch wie diese "Hodenträger" agieren wenn sie losgelassen... Ein pro feminin Film letztendlich. Ich glaube, ich werde mich demnächst entmannen, kann diesen wurmfortsatz nicht mehr sehen, meine Haare schulterlang wachsen und mich Cobretta nennen.


Der Oscar für den dümmsten Beitrag des Monats geht damit wohl an die kleine Cobra mit der zweifelhaften Männlichkeit.

18.07.2021 20:00 Uhr - Punisher1970
1x
17.07.2021 13:48 Uhr schrieb Tom Öozen
Ist nicht zu fassen, das ganze. Wieso wird so ein brutaler Rape & Revenge Film vom Index gelassen???
Ungehörig sowas... Ich meine, vor kurzem wurde die Befreiung von "Death Wish 2" verweigert und das auch vor allem wegen der ausgeprägten Rape-Szene. Aber hier wird ein Auge zugedrückt? Autsch, das klingt doch eigentlich nur nach reiner Willkür. Naja, Leute die es nicht so mit dem Jugendschutz haben, wirds freuen....


Ich hätte nie gedacht, das ich ausgerechnet dir einmal recht geben würde, aber wo du recht hat hast du Recht.
Die Vergewaltigungsszene in Death Wish 2 ist verglichen mit "I Spit on your Grave" relativ harmlos geraten.
Das kann eigentlich nur am neuen Vorsitz der BPJM gelegen haben.

18.07.2021 20:47 Uhr - Cobretti
2x
@Superfly
Danke, du verstehst was ich meine. Man(n) SOLL an seine Männlichkeit Zweifeln... ;*

18.07.2021 21:21 Uhr - PhilWil
@ eisjok...

Mein Gott.
Wer hat denn die FSK oder die Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien
ins Land gerufen?
Der mündige Bürger oder was?
Nein es war die damalige Bundesregierung.
Wegen Filmen wie ManEater und Konsorten.
Die öffentlich Rechtlichen haben damals vermehrt und konsequent dafür hingehend gearbeitet.

Das war glaube ich, 1980/81/82.
Vielleicht erinnern sich noch andere, der Junggebliebenen.
Davor konnte man einfach, in Begleitung eines Erwachsenen ins Kino und Kandidaten wie Alien, Conan der Barbar oder was auch immer im Kino sehen.
Beim Das Ding aus einer anderen Welt ist mein Vater dann aber auch wegen diesen neuen Richtlinien an der Kinokasse, mit mir gescheitert.

Auch besser so.

Weil ich dann wieder, als der auf VHS rauskam, in der Anfangsscene,
bei der das Ding in Form des Hundes vor dem Dauerbeschuss aus dem Heli flüchtet,
auch weinen musste.

Wohlgemerkt als Junger Mensch und bei der Erstsichtung.
Später beim Sehen verstand ich diese Hetzjagd dann aber auch.

Deshalb verstehe mich auch bitte nicht falsch, denn der Jugendschutz ist mir auch gerade meinetwegen und meiner Entwicklung gegenüber dem filmischen Eindrücken wichtig aber trotzdem denke ich, dass ich nunmehr reich an Erfahrung und Alter her bin, reif genug um zu differenziert zu sehen.
Immerhin entscheide ich mich selbst, was ich mir zumuten kann, will und möchte.
Filme gelten als eigene Kunstform. Optisch und Audiovisuell und sollten demnach auch als solches behandelt werden.

Vielleicht sollte man einfach bei ungekürzten Filmen, worum es mir ja auch eigentlich geht,
eine weitere FSK Freigabe, ab 21 einführen, ähnlich dem Spio, nur binndender und im Handel auch strengstens kontrolliert aber auch erhältlich bei Saturn und Konsorten, ungeschnitten für mündige Bürger erhältlich sein und zwar immer die Version, wie Gewaltgehaltvoll sie auch in anderen Ländern, in der höchsten Freigabe und zwar ungeschnitten zugänglich ist.

Schreibe per Handy.

Grüße Wil





18.07.2021 21:56 Uhr - Thodde
3x
Ich mag den Film und halte Indizierungen und Verbote fiktiver Kunst ebenfalls für grundsättlich falsch. Ein konsequentes, transparentes Altersfreigabesystem mit einer Höchsteinstufung nur für Erwachsene, das mittels wirksamer Alterskontrolle und schmerzhafter Bußgelder für Verstöße konsequent durchgesetzt und dessen Sinn und Zweck bereits Jugendlichen in einer modernen und zukunftsorientierten Medienerziehung in der Schule vermittelt wird, sollte in einer demokratischen und sowohl die Kunst-, wie auch die Meinungsfreiheit befürwortenden Gesellschaft eigentlich völlig ausreichen und selbstverständlich sein.
Leider herrscht in Deutschland nach über 100 Jahren immernoch das Modell der preußischen Bewahrpädagogik vor, nach dem Kinder und Jugendliche um jeden Preis vor vermeintlich schlechten Einflüssen geschützt werden müssen, statt ihnen einen verantwortungsbewussten, mündigen und reflektierten Umgang damit anzuerziehen.
Zwar hat sich in den letzten 20 Jahren vieles zum positiven entwickelt, und die Prüfgremien sowohl der FSK, der USK und der BPjM wie auch Staatsanwaltschaften und Gerichte sind im Umgang mit den von ihnen zu bewertenden Medien um ein Vielfaches liberaler geworden, was sowohl die immer öfter überraschend niedrigen Altersfreigaben (ich denke rund 70% der heutigen FSK-16-Titel wären noch vor 25 Jahren mit FSK-18 versehen worden, und das oft nur unter Schnittauflagen), als auch die immer kürzer werdenden Indizierungs- und Beschlagnahmungslisten zeigen, und was wohl auch daran liegt, dass die heutige Prüfer- und Juristengeneration selbst bereits mit Heimkino-Medien aufgewachsen und sozialisiert worden ist und deren Wirkung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen daher überwiegend längst nicht als so verherend einstuft wie noch die Generation, welche in den 1980er-Jahren von der Videowelle geradezu überrollt wurde.
Aber an eine grundsätzliche Reform des Systems ist nach wie vor nicht zu denken. Zu tief verwurzelt ist in den Köpfen der Deutschen immernoch der Grundsatz, dass nur der Staat einen ausreichenden Schutz von Kindern und Jugendlichen gewährleisten kann und muss, anstatt diesen den Eltern zu überlassen, bzw. ist das deutsche Bildungssystem auch viel zu verknöchert und unterfinanziert, als dass man es auf absehbare Zeit schaffen wird, die oben bereits angesprochene moderne, zukunftsorientierte Medienerziehung flächendeckend umzusetzen.
Und dann ist da noch die dumme Eigenschaft der Deutschen, grundsätzlich alles gesetzlich regeln zu wollen. Wo es anderswo auf der Welt heißt "Was nicht grundsätzlich verboten ist, ist erlaubt", so ist es hierzulande genau umgekehrt: "Was nicht grundsätzlich erlaub ist, ist verboten", und so refulieren wir auch unser Jugendschutzsystem zu Tode und haben für Filme, die eigentlich einfach nur für Erwachsene freigegeben sind (und damit streng genommen noch nichtveinmal unter den Jugendschutz fallen), nicht eine einzelne, sondern gleich sieben verschiedene Einstufungen. Versuch einer das mal jemandem aus einem anderen Land zu erklären.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gut, dass auch ICH SPUCK AUF DEIN GRAB endlich wieder frei zugänglich sein wird. Persönlich wundert es mich auch etwas, denn der Rape-Part ist in der Tat auch heute noch ziemlich harter Tobak, aber trotzdem ist es ein weiterer richtiger Schritt im Zuge der Liberalisierung des deutschen Jugendschutzes. Ich würde nicht soweit gehen, es einen Meilenstein zu nennen (Meilensteine waren TCM, weil dessen Befreiung überhaupt erst den Stein ins Rollen brachte, dass sich Label erfolgreich gegen jahrzehntealte Verbote zur Wehr setzen können, und vielleicht noch Freitag der 13. Teil 3, weil der der erste war, der die Ausnahmeregelung einer nach dem TdT-Urteil nicht erneuerten Beschlagnagmung ausgenutzt hat), abernichtsdestotrotz ist es eine postive Überraschung.

Nachtrag @PhilWil: Eine zusätzliche Altersfreigabe ab 21 ist unnötig. Der Gesetzgeber erklärt den Bürger ab 18 Jahren zu einem mündigen, erwachsenen und (zumindest bis auf wenige Ausnahmen im Strafrecht) voll rechtsfähigen Individuum. Also muss er ihm auch zugesehen, ab diesem Alter selbst zu entscheiden, welche Medien er konsumiert.

18.07.2021 23:06 Uhr - eisjok
1x
18.07.2021 21:21 Uhr schrieb PhilWil
@ eisjok...

Mein Gott.
Wer hat denn die FSK oder die Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien
ins Land gerufen?
Der mündige Bürger oder was?
Nein es war die damalige Bundesregierung.
Wegen Filmen wie ManEater und Konsorten.
Die öffentlich Rechtlichen haben damals vermehrt und konsequent dafür hingehend gearbeitet.

Das war glaube ich, 1980/81/82.
Vielleicht erinnern sich noch andere, der Junggebliebenen.
Davor konnte man einfach, in Begleitung eines Erwachsenen ins Kino und Kandidaten wie Alien, Conan der Barbar oder was auch immer im Kino sehen.
Beim Das Ding aus einer anderen Welt ist mein Vater dann aber auch wegen diesen neuen Richtlinien an der Kinokasse, mit mir gescheitert.

Auch besser so.

Weil ich dann wieder, als der auf VHS rauskam, in der Anfangsscene,
bei der das Ding in Form des Hundes vor dem Dauerbeschuss aus dem Heli flüchtet,
auch weinen musste.

Wohlgemerkt als Junger Mensch und bei der Erstsichtung.
Später beim Sehen verstand ich diese Hetzjagd dann aber auch.

Deshalb verstehe mich auch bitte nicht falsch, denn der Jugendschutz ist mir auch gerade meinetwegen und meiner Entwicklung gegenüber dem filmischen Eindrücken wichtig aber trotzdem denke ich, dass ich nunmehr reich an Erfahrung und Alter her bin, reif genug um zu differenziert zu sehen.
Immerhin entscheide ich mich selbst, was ich mir zumuten kann, will und möchte.
Filme gelten als eigene Kunstform. Optisch und Audiovisuell und sollten demnach auch als solches behandelt werden.

Vielleicht sollte man einfach bei ungekürzten Filmen, worum es mir ja auch eigentlich geht,
eine weitere FSK Freigabe, ab 21 einführen, ähnlich dem Spio, nur binndender und im Handel auch strengstens kontrolliert aber auch erhältlich bei Saturn und Konsorten, ungeschnitten für mündige Bürger erhältlich sein und zwar immer die Version, wie Gewaltgehaltvoll sie auch in anderen Ländern, in der höchsten Freigabe und zwar ungeschnitten zugänglich ist.

Schreibe per Handy.

Grüße Wil







Du hast es nicht verstanden.
Jugendschutz ist immer auch vor dem Hintergrund der jeweiligen Zeit zu sehen. Zudem sind Menschen sehr unterschiedlich. Es gibt 16 jährige, die reifer als manch 20 jährige sind... du wirst hier niemals zu einem gemeinschaftlichen Konsens gelangen. Das ist die Herausforderung.. Mit Algemeinplätzen erreichst du gar nix, mit einer Verlagerung oder einer weiteren Altersfreigabe werden bestehende Probleme nur verlagert... nicht aber gelöst.

Nochmal... Du kannst dir jeden indizierten Film völlig legal besorgen, heute noch leichter als damals. Über Beschlagnahmungen muss man reden, aber sage mir nur einen Film, zu dem es keinen Diskurs gegeben hätte...
Und Wie viele Filme sind heute nicht mehr beschlagnahmt?

Es ist sicher noch einiges im Argen... es könnte aber auch schlimmer sein...

18.07.2021 23:13 Uhr - msix
3x
Ich finde es grundsätzlich begrüßenswert, dass die BPJM mittlerweile vergleichsweise liberal agieren, kann die Aufhebung der Indizierung hier aber absolut nicht nachvollziehen. 70er Jahre Optik und billige Machart hin oder her, dieser epische, endlose und eigentlich kaum zu ertragende Vergewaltigungspart gehört mit zum brutalsten und abstoßendsten, was jemals auf Zelluloid gebannt wurde und ist auch nicht, wie bei Irreversibel, unter dem Arthouse Aspekt zu betrachten sondern reine exploitation, womit ich grundsätzlich erstmal kein Problem habe. Es kann aber, IMO, nicht angehen, dass ein I Spit On Your Grave demnächst öffentlich im Media Markt ausliegt und gleichzeitig Filmen , wie Seized oder The Dare die Freigabe ab 18J. verweigert wird. Hier läuft irgendwas ganz gewaltig schief.

19.07.2021 01:16 Uhr - PhilWil
Thodde bekommt von mir eine 1+
Aber auch eisjok muss ich nun Punkte, für eine Benotung geben.
Überlege aber noch wieviele.
Sieht aber gut aus ^^

Und am Rande und ohne weitere Diskussionen hier verursachen
zu wollen,
beuge ich mich >nicht<
und sage,... ich habe sehrwohl verstanden, da alles erlebt.
FSK Einführung. Kinostrenge. Videothekenausweiskontrolle usw.
Indizierungen, Beschlagnahmungen usw.

Vom VHS Schwarzmarkt. Raubkopien, Kopierschutzumgehungen usw.
ganz zu schweigen.
Naja.
Es war eine spannende Zeit.

Aber egal.

eisjok., du bist letztendlich ein Guter und Thodde, siehe oben.

Grüße Wil

19.07.2021 12:22 Uhr - SledgeNE
----

19.07.2021 17:11 Uhr - McReedy
18.07.2021 19:52 Uhr schrieb Superfly
18.07.2021 17:50 Uhr schrieb McReedy
18.07.2021 11:29 Uhr schrieb ifoundfootage
Was hier schon wieder los ist. Oh man…

ALLES was fiktiv ist, jeder FIKTIVE Film, sollte ungeschnitten ein FSK-Siegel tragen. Ab 18 ist das höchste FSK-Siegel und darf auch nur 18-Jährigen verkauft werden. Fertig. Schluss!!

Ja selbst so ein absoluter Schund und Schmutz wie Serbian Film sollte uncut seine FSK-Freigabe haben. Gucken, muss ihn Niemand!

Was ist an "A Serbian Film" denn Schund und Schmutz?


Vielleicht die völlig aufgesetzte Schwurbelei von einem tieferen Sinn für die lächerlichen Exploitation-Szenen, die das ansonsten recht gut inszenierte Drama extrem runterziehen?

Schade, dass du Intellektualität derart superfiziell betrachtest. Niemand hat gesagt, dass Symbolik schön sein und jeden Geschmack treffen muss. Aber an solchen Kommentaren merkt man, dass der Film rsp. seine Macher alles richtig gemacht haben.

19.07.2021 21:07 Uhr - Thodde
2x
Die Macher von A SERBIAN FILM haben einfach nur erkannt, dass man mit einer auf äußerste Provokation setzenden, plakativen Schlachtplatte noch mehr Geld machen kann, wenn man ihr einen gesellschaftskritischen Subtext andichtet.

Dabei hat allein der originale TCM mehr Subtext in jeder einzelnen Minute Laufzeit als der Serbe im kompletten Film.

Wer es mag, soll es sich ansehen und gerne auch in zig Mediabooks oder meinetwegen auch als Newborn-Porn-Büsten-Edition in den Schrank stellen. Aber zu behaupten, das Teil hätte irgendeinen herausstechenden intellektuellen Wert? Nee, nicht wirklich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)