SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Schwarzes Dynamit erscheint im Dezember 2021 auf Blu-ray & DVD

Ex-Indexfilm kommt ungeschnitten von Wicked-Vision

Schwarzes Dynamit aka Visum für die Hölle (Original: Black Gunn, 1972) mit Jim Brown und Martin Landau kam in Deutschland auf VHS heraus und wurde 1984 von der BPjS indiziert. Nach Zeitablauf wurde der Actionfilm erneut geprüft und für noch immer jugendgefährdend gehalten, weshalb es 2009 die Folgeindizierung gab.

Erst im Juli 2021 gab es schließlich doch noch die vorzeitige Listenstreichung nach 37 Jahren. Am 20. Dezember 2021 wird Wicked-Vision ihn uncut als deutsche Blu-ray- und DVD-Premiere herausbringen. Die Black Cinema Collection #9 ist auf 1500 Stück limitiert und enthält noch diese Extras:

  • Audiokommentar von Dr. Gerd Naumann und Christopher Klaese
  • Dokumentationen: „Jim Brown und die Spielregeln der Blaxploitation“ mit PD Dr. Andreas Rauscher
  • Bildergalerie
  • Originaltrailer
  • 24-seitiges Booklet von David Renske und Christoph N. Kellerbach

Inhaltsangabe / Synopsis:

Mitternacht in Los Angeles. Drei Angehörige einer militanten schwarzen Bewegung überfallen ein Wettbüro der Mafia. Aber ihre Beute ist heißer als sie zunächst ahnten. Außer Geld findet ihr Anführer Scott die Kassenbücher der Mafia - in falschen Händen Dynamit gegen das Syndikat. Die Mafia muß handeln. Ein Killertrupp wird auf ihn angesetzt. Scott stirbt, bevor sein Bruder Gunn ihm helfen kann. Gunn will jetzt nur noch eines, den Mörder seines Bruders. (Cannon VHS-Cover)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:

Mehr zu: Schwarzes Dynamit (OT: Black Gunn, 1972)

Aktuelle Meldungen

The Sadness - FSK verweigert Uncut-Fassung die Altersfreigabe fürs Heimkino
Fight Club im chinesischen VOD mit verändertem Ende
Caged - Gefangene der Lust uncut mit SPIO/JK auf Blu-ray + DVD im April 2022
Der Pate-Trilogie: UHD-Premiere + limitiertes Kinorelease im März 2022
Evil Dead Trap 2 wurde rehabilitiert
Ghostbusters 1, 2 & Legacy in 4K-Ultimate Edition mit zwei Fassungen im Februar 2022
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.11.2021 02:39 Uhr - Cineast_Fan
1x
Für mich einer der besten Blaxploitationer, wenn nicht sogar der beste.
Viele 70er-Kracher dieses Sub-Genres wurden damals bei uns leider nicht im Kino aufgeführt, sondern fanden in billigen VHS-Veröffentlichungen Anfang der 80er ihre deutsche Erstaufführung.
VISUM FÜR DIE HÖLLE war einer der wenigen glücklichen Vertreter des Blaxploitation-Kinos, der 1973 den Weg in unsere Kinos fand. Und das sogar in der ungeschnitten Form! Ein wahrer Glücksfall für alle westdeutschen Kinogänger der 70er Jahre.

26.11.2021 09:03 Uhr - Superfly
4x
26.11.2021 02:39 Uhr schrieb Cineast_Fan
Für mich einer der besten Blaxploitationer, wenn nicht sogar der beste.
Viele 70er-Kracher dieses Sub-Genres wurden damals bei uns leider nicht im Kino aufgeführt, sondern fanden in billigen VHS-Veröffentlichungen Anfang der 80er ihre deutsche Erstaufführung.
VISUM FÜR DIE HÖLLE war einer der wenigen glücklichen Vertreter des Blaxploitation-Kinos, der 1973 den Weg in unsere Kinos fand. Und das sogar in der ungeschnitten Form! Ein wahrer Glücksfall für alle westdeutschen Kinogänger der 70er Jahre.


Hast Du den Film überhaupt gesehen, oder ziehst Du Dich (mal wieder) nur an schnell aus der ofdb gezogenem Faktenwissen auf? ;)
Es fanden übrigens vergleichsweise viele der kleinen Blaxploitation-Flicks während der 70er ihren Weg in die hiesigen Kinos; Ausnahmeerscheinungen waren das definitiv nicht, wenn auch natürlich unterrepräsentiert.

„Visum für die Hölle“ rangiert bei mir ungefähr auf dem Niveau von „Slaughter“; nicht schlecht, aber bei weitem nicht so unterhaltsam, oder gar kritisch wie andere Vertreter dieser kraftvollen Bewegung. Könnt auch daran liegen, dass Jim Brown ein vergleichsweise hölzern agierender Hauptdarsteller ist.
Das alte Tape kann nun aber zumindest ruhigen Gewissens ausgetauscht werden.

26.11.2021 11:56 Uhr - Ewald Rosen
1x
Viele Blaxploiter wanderten damals bei uns direkt in die Bahnhofskinos, wie man häufig unschwer an den verstümmelten Schnittfassungen erkennen kann.

26.11.2021 18:36 Uhr - alex_wintermute
1x
Jim Brown rockt. Genau wie Isaac Hayes, Richard Roundtree, Fred Williamson und Jim Kelly. Sowie Pam Grier, Marlene Clark und Tamara Dobson. Und Ron O'Neal nicht vergessen... ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)