SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Postal 2 und zwei Add-Ons bleiben indiziert

BzKJ lehnte Listenstreichung im November 2021 ab

Postal 2 (2003) kam damals, wie bereits der Vorgänger, nicht nach Deutschland. 2003 erfolgte schließlich die Indizierung auf Liste A durch die BPjM. Auch zwei der Add-Ons landeten 2005 auf dem Index: Postal 2 - Share The Pain und Postal 2 - Apocalypse Weekend.

Letzteres sogar auf Liste B, wurde aber nie beschlagnahmt. Aktuell befindet sich ein neuer Teil in Entwicklung und wie die BzKJ im Bundesanzeiger bekanntgab, gingen bei ihnen Listenstreichungsanträge zu den drei genannten Indizierungen ein. Jedoch wurden alle drei Anfang November 2021 abgelehnt, sodass die Games indiziert bleiben.

Mehr zu: Postal 2 (OT: Postal 2, 2003)

Mehr zu: Postal 2 - Share The Pain (OT: Postal 2, 2003)

Mehr zu: Postal 2 - Apocalypse Weekend (OT: Postal 2, 2004)

Aktuelle Meldungen

Terrifier 2 uncut im Kino mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren im Dezember 2022
Die Säge des Todes ist nicht mehr beschlagnahmt
Monatsupdate: Neue Index-Dokumente im Oktober 2022
Indizierungen / Listenstreichungen Oktober 2022
Halloween Ends: Ungeschnitten mit FSK ab 18 Jahren im Kino
Story of Ricky - Beschlagnahme und Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

27.11.2021 00:05 Uhr - Phyliinx
2x
User-Level von Phyliinx 9
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.143
Wie jetzt indiziert? Ich... Oh mein Gott ich hab mal was besonderes in der Bibliothek.

27.11.2021 00:09 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?

27.11.2021 00:11 Uhr - SoundOfDarkness2
5x
Postal 2 oder ein weiteres perfektes Beispiel, daß die selbsternannten Jugendschützer vieles gar nicht verstehen.

27.11.2021 00:16 Uhr - Phyliinx
5x
User-Level von Phyliinx 9
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.143
27.11.2021 00:09 Uhr schrieb FordFairlane
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?
Gewalt, schätze ich. Das Spiel kennt keine moralischen Grenzen. Du kannst Passanten anpissen, Katzen als Schalldämpfer auf deine Waffen stecken und und und.

27.11.2021 00:21 Uhr - DanTheKraut
3x
User-Level von DanTheKraut 1
Erfahrungspunkte von DanTheKraut 20
Naja, irgendwie muss die Existenz dieser "Behörde" ja begründet werden... ggf. erlöst uns ja irgendwann einmal eine Regierung davon.

27.11.2021 00:43 Uhr - FordFairlane
7x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
27.11.2021 00:16 Uhr schrieb Phyliinx
27.11.2021 00:09 Uhr schrieb FordFairlane
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?
Gewalt, schätze ich. Das Spiel kennt keine moralischen Grenzen. Du kannst Passanten anpissen, Katzen als Schalldämpfer auf deine Waffen stecken und und und.


Achso Ok, Danke für die Info.
Ich glaube das Game war eher als Satire gemeint, doch die Behörde scheint den Witz dahinter nicht zu verstehen.

27.11.2021 01:26 Uhr - Bokusatsu
3x
Als Uwe Bolls Realfilm im Kino erschien hetzten die Medien genauso dagegen.Um später den Macher des Spiels einzublenden der es erklärt.Man kann Postal 2 ohne Gewalt bis zum Schluss spielen.
Postal 2 ist wie erwähnt wurde eine Satire auf viele Dinge.

27.11.2021 05:10 Uhr - FranzBauer
3x
Scheint mir heute nicht mehr angemessen. Auch vor dem Hintergrund, wie die Behörde bei anderen Spielen in den letzten Jahren argumentiert hat. Im Prinzip schlägt das Ganze doch eine ähnliche Richtung wie etwa South Park ein (sicherlich nicht in der gleichen Qualität natürlich).

27.11.2021 05:10 Uhr - FranzBauer
1x
Edit: Doppelpost

27.11.2021 07:44 Uhr - Andreas Müller
2x
Sehr schade. Das Spiel ist und bleibt eine Satire. Das bei satirischen Umsetzungen eben auch mal in die Vollen gegangen wird, ist ja nichts unbedingt Neues zumal die Gewalt im Spiel meist nur optional ist!

Ansonsten hatte das Spiel für die Zeit damals richtig coole Ideen und Gimmicks: funktionierende Spiegel, fremde Hunde mit Leckeris gefügig machen, einen Cop einen angepinkelten Donut essen lassen und und und ..... Da waren für so ein kleines Team wirklich viel Möglichkeiten drin.

27.11.2021 09:18 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 5
Erfahrungspunkte von Necron 337
Da der Schwerpunkt klar auf rabenschwarzer Satire liegt wirklich schade und wie ich finde unnötig. habe das Spiel damals als es neu war sehr gerne gespielt. So viel herrlich sinnfreien Unsinn den man da machen konnte. :)

Aber nun gut, zur Not kann ja jeder für ein paar Kröten bei einem keyseller sich das Spiel dennoch zulegen, wenn man es auch hier in Deutschland spielen will. Bei kinguin z.B. ...

27.11.2021 10:00 Uhr - PaulBearer
1x
27.11.2021 07:44 Uhr schrieb Andreas Müller
Ansonsten hatte das Spiel für die Zeit damals richtig coole Ideen und Gimmicks: funktionierende Spiegel, fremde Hunde mit Leckeris gefügig machen, einen Cop einen angepinkelten Donut essen lassen und und und ..... Da waren für so ein kleines Team wirklich viel Möglichkeiten drin.


Wenn man sich mit einem Hund angefreundet hatte, konnte man abgeschlagene Köpfe durch die Gegend kicken und er hat sie dann apportiert... ja, wenn man die Satire nicht sieht, gibt's da genug Gründe zur indizierung...

27.11.2021 12:28 Uhr - Rigolax
4x
Die Aufrechterhaltung der Indizierung erscheint schon vor dem Hintergrund der offenkundig heute wenig gegebenen Jugendaffinität des doch recht alten Spieles fragwürdig. Wie bei der Listenstreichung von Doom erfolgreich entlastend angebracht wurde, wäre es meines Erachtens angebracht gewesen, diesen Aspekt hier zu berücksichtigen. Postal 2 dürfte selbst für die meisten heutigen Erwachsenen eher nur einen historischen Wert aufweisen angesichts der überholten Technik.

Die Aufrechterhaltung der Indizierung wirkt daher überbordend, nicht mit dem Verhältnismäßigkeitsprinzip bzw. dem Übermaßverbot im Einklang zu bringen, selbst wenn eine (vermeintliche) "Jugendgefährdung" von dem Spiel ausgehend gesehen werden würde.

Ein Korollar dieser Meldung ist übrigens, dass zukünftige gescheiterte Anträge auf Listenstreichung von bis Mai 2021 indizierten Medien wohl ebenso regulär bekannt werden, da die BzKJ diese nun im Bundesanzeiger verkündet. Der Hintergrund ist der Wegfall der vier formalen Listenteile mit der letzten JuSchG-Reform. Wie bei Postal 2 wird dann darauf hingewiesen, dass eine Umtragung (hier vom ehemaligen Listenteil B) auf die neue allgemeine Liste erfolgt ist. Zuvor blieben nicht erfolgreiche Anträge auf Listenstreichung in der Regel unbekannt, außer wenn die BPjM sie irregulär in der BPJMAKTUELL, oftmals in den Jahresrückblicken, verkündete oder jemand explizit nachfragte.

27.11.2021 13:55 Uhr - SledgeNE
1x
Bei Postal 2 ist die Karikatur und Satire wenigstens noch erkennbar.

27.11.2021 14:08 Uhr - Eichhörnchen0136
7x
27.11.2021 00:43 Uhr schrieb FordFairlane
Ich glaube das Game war eher als Satire gemeint, doch die Behörde scheint den Witz dahinter nicht zu verstehen.


Die BPjM hat die Satire bei Postal 2 erkannt.
In der Indizierungsbegründung schreibt sie:
„Postal 2“ enthält ein nicht zu verleugnendes Maß an Satire und schwarzem Humor. So muss der „Postal Dude“ z.B. auch zur Wahl gehen, und wird dort mit einem verwirrenden Wahlzettel und einem Stanzgerät konfrontiert, dass keine vollständigen Löcher in den Wahlzettel macht („Hmm, that probably doesn’t matter anyway...“). Desweiteren finden sich mehrere Anspielungen auf die Schattenseiten des „American Way of Life“; so zielt wohl die Tatsache, dass eine Vielzahl der Personen in der Heimatstadt des „Postal Dude“ bewaffnet sind, auf die Waffenvernarrtheit der US-Bürger ab. Das Bestreben des Herstellers, das Spiel nicht allzu ernst nehmen zu wollen, zeigt sich schon darin, dass der „Postal Dude“ selbst beim Hersteller Running With Scissors arbeitet, die Mitarbeiter der Firma sich somit selbst als “Opfer“ für den ersten Amoklauf anbieten. Im Gebäude von Running With Scissors werden die Mitarbeiter und der „Postal Dude“ außerdem von radikalen Demonstranten angegriffen: einer Gruppe besorgter Eltern, die mit Waffengewalt ein Ende von gewalttätigen Spielen erzwingen wollen. Und wenn der „Postal Dude“ im weiteren Verlauf des Spieles Katzen als Schalldämpfer auf seine Schusswaffe steckt, dann entspricht das einem Humor, den schon das Komikerensemble „Monty Python“ etabliert hat.

Aber: "Das Gremium hat jedoch bereits gezeigt, dass die Botschaft, die hier im Wesentlichen
vermittelt wird, diejenige ist, dass die sinnlose Zerstörung von Leben Spaß macht und Gewalt
der beste, wenn nicht sogar einzige Weg zum Erfolg ist. Die satirisch-ironischen Elemente
gehen im puren Gemetzel unter."

Die Indizierungsentscheidungen zu Postal 2, Postal 2 Apocalypse Weekend und Postal 2 Share the pain (Demo und Vollversion) sind einsehbar unter: https://fragdenstaat.de/anfrage/indizierungsbericht-postal-2/

Übrigens:
In Neuseeland wurden "Postal 2 Share the pain" und die Demo dazu "Postal 2 Demo Game" als "Objectionable" eingestuft.
In Australien wurde "Postal 2 Share the pain" die Freigabe 2005 verweigert (https://www.classification.gov.au/titles/postal-2-share-pain). Das Spiel wurde allem Anschein nach 2013 mit "R18+" eingestuft (https://www.classification.gov.au/titles/acma-inv-0000-2717-0).

27.11.2021 16:33 Uhr - McReedy
27.11.2021 00:43 Uhr schrieb FordFairlane
27.11.2021 00:16 Uhr schrieb Phyliinx
27.11.2021 00:09 Uhr schrieb FordFairlane
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?
Gewalt, schätze ich. Das Spiel kennt keine moralischen Grenzen. Du kannst Passanten anpissen, Katzen als Schalldämpfer auf deine Waffen stecken und und und.


Achso Ok, Danke für die Info.
Ich glaube das Game war eher als Satire gemeint, doch die Behörde scheint den Witz dahinter nicht zu verstehen.

Die werden den Witz dahinter gewiss verstehen - doch einige Jugendliche wahrscheinlich nicht. Die indizieren ja nicht Titel wegen Erwachsenen- oder Mitglieder-der-BzKJ-Gefährdung, sondern wegen Jugendgefährdung. ;-)

27.11.2021 16:40 Uhr - McReedy
1x
27.11.2021 12:28 Uhr schrieb Rigolax
Die Aufrechterhaltung der Indizierung erscheint schon vor dem Hintergrund der offenkundig heute wenig gegebenen Jugendaffinität des doch recht alten Spieles fragwürdig. Wie bei der Listenstreichung von Doom erfolgreich entlastend angebracht wurde, wäre es meines Erachtens angebracht gewesen, diesen Aspekt hier zu berücksichtigen. Postal 2 dürfte selbst für die meisten heutigen Erwachsenen eher nur einen historischen Wert aufweisen angesichts der überholten Technik.

Man muss jedoch konstatieren, dass zwischen Doom und Postal 2 grafisch Welten liegen und Letzteres immer noch deutlich moderner wirkt. Außerdem lässt einen die Engine bestens erkennen, was man dort gerade treibt. Insofern ist es schon nachvollziehbar, dass das Argument einer betagten Grafik, verbunden mit einer geringeren Attraktivität für Jugendliche, hier nicht greift.

27.11.2021 17:02 Uhr - Samonuske
Sorry was ich hier lese ist nur ,das dieses Spiel Dreck ist, da hat jedes GTA mehr an schwarzen Humor zu bieten und ist trotzdem noch interessant. Gott sei Dank wurde der mist nicht massentauglich!

27.11.2021 18:13 Uhr - Kaiser Soze
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 28
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 20.262
27.11.2021 16:33 Uhr schrieb McReedy
27.11.2021 00:43 Uhr schrieb FordFairlane
27.11.2021 00:16 Uhr schrieb Phyliinx
27.11.2021 00:09 Uhr schrieb FordFairlane
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?
Gewalt, schätze ich. Das Spiel kennt keine moralischen Grenzen. Du kannst Passanten anpissen, Katzen als Schalldämpfer auf deine Waffen stecken und und und.


Achso Ok, Danke für die Info.
Ich glaube das Game war eher als Satire gemeint, doch die Behörde scheint den Witz dahinter nicht zu verstehen.

Die werden den Witz dahinter gewiss verstehen - doch einige Jugendliche wahrscheinlich nicht. Die indizieren ja nicht Titel wegen Erwachsenen- oder Mitglieder-der-BzKJ-Gefährdung, sondern wegen Jugendgefährdung. ;-)


Bloß dass die Jugend (unter 18) ein Spiel, das ab 18 freigegeben ist auch ohne Indizierung nicht kaufen darf. Und wenn die trotzdem ran kommen, hilft es auch nicht das Spiel aus ein paar Läden zu verbannen. Für Jugendschutz ist mit der Erwachsenenfreigabe gesorgt. Der Indizierungswahn tangierte dies nie.

27.11.2021 17:02 Uhr schrieb Samonuske
Sorry was ich hier lese ist nur ,das dieses Spiel Dreck ist, da hat jedes GTA mehr an schwarzen Humor zu bieten und ist trotzdem noch interessant. Gott sei Dank wurde der mist nicht massentauglich!


Was für eine selten dämliche Aussage. Ein solches Spiel kaufen wohl kaum einer, weil das plötzlich "normal ab 18" ist und es wird auch nicht überall in den Regalen stehen, da es nur recht wenig Kunden anlocken dürfte. Da musst du schon gezielt dieses "alte" ( / veraltete) Spiel suchen - etwa aus Nostalgiegründen. Und "mein Geschmack" als Kriterium hier anzuwenden, man man man...

28.11.2021 11:42 Uhr - McReedy
27.11.2021 18:13 Uhr schrieb Kaiser Soze
27.11.2021 16:33 Uhr schrieb McReedy
27.11.2021 00:43 Uhr schrieb FordFairlane
27.11.2021 00:16 Uhr schrieb Phyliinx
27.11.2021 00:09 Uhr schrieb FordFairlane
Die Frage ist Warum?
Bitte Erklärungen von Experten der Spielereihe?
Gewalt, schätze ich. Das Spiel kennt keine moralischen Grenzen. Du kannst Passanten anpissen, Katzen als Schalldämpfer auf deine Waffen stecken und und und.


Achso Ok, Danke für die Info.
Ich glaube das Game war eher als Satire gemeint, doch die Behörde scheint den Witz dahinter nicht zu verstehen.

Die werden den Witz dahinter gewiss verstehen - doch einige Jugendliche wahrscheinlich nicht. Die indizieren ja nicht Titel wegen Erwachsenen- oder Mitglieder-der-BzKJ-Gefährdung, sondern wegen Jugendgefährdung. ;-)


Bloß dass die Jugend (unter 18) ein Spiel, das ab 18 freigegeben ist auch ohne Indizierung nicht kaufen darf. Und wenn die trotzdem ran kommen, hilft es auch nicht das Spiel aus ein paar Läden zu verbannen. Für Jugendschutz ist mit der Erwachsenenfreigabe gesorgt. Der Indizierungswahn tangierte dies nie.

Davon mal abgesehen. Allerdings gibt es doch eine Unterscheidung zwischen einer 18er-Freigabe und einer Indizierung in puncto Schweregrad der Gefährdung der psychosozialen Entwicklung, oder?

29.11.2021 14:55 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 28
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 20.262
@McReedy
Die FSK darf eine 18er-Freigabe nur vergeben, wenn eine schwere Jugendgefährdung (Kino) / jegliche Jugendgefährdung (Heimkino) ausgeschlossen wird. Wenn unter 18jährige einen Film ab 18 kaufen können, liegt das Problem aber nicht an der "zu niedrigen" Einstufung (ab 18), sondern an der Bezugsmöglichkeit.
Das wäre als würde man hinterfragen, wieso eine leichte Jugendgefährdung im Kino vertretbar ist (Argument: Einlass- / Alterskontrolle), eine schwere Jugendgefährdung aber "zu viel" ist.

02.12.2021 13:31 Uhr - djcj
1x
Mich erstaunt immer wieder, das in Deutschland Medien indiziert werden müssen, während in anderen europäischen Ländern es reicht solche Spiele und Filme einfach regulär an Erwachsene zu verkaufen. Sind jetzt Jugendliche in zb Österreich dadurch etwa "verroht"?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)