SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Kaiser Soze

The Sadness - FSK verweigert Uncut-Fassung die Altersfreigabe fürs Heimkino

Capelight geht für Home Entertainment-Veröffentlichung zur SPIO/JK, keine geschnittene Fassung geplant

In dem Horrorfilm The Sadness (Taiwan, 2021) beginnt für junges Paar ein Kampf ums Überleben, als ein Virus Menschen gewalttätig werden lässt. Der Film musste dreimal der FSK vorgelegt werden, um die 18er-Freigabe für die Kinoauswertung zu erhalten. Ab dem 03.02.2022 beginnt die Kinoauswertung der Uncut-Version.

Capelight Pictures kündigte bereits ein limitiertes 4K-UHD-Mediabook sowie -Steelbook an. The Sadness wurde für die Heimkinoauswertung folglich erneut der FSK vorgelegt. Da hierbei strengere Kriterien greifen (-> Zensur-FAQ), lehnte die FSK erneut die Freigabe ab.

Somit steht nun der Gang zur Juristenkommission an, wie Capelight Pictures bereits ankündigte. Das Label ließ uns zudem wissen, dass es keine indizierungsfeste, geschnittene Fassung mit FSK-Freigabe geben wird.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. Der perfekte Zeitpunkt für das bislang eher ungefährliche Alvin-Virus, zu mutieren und als unaufhaltsame Seuche im ganzen Land zu wüten. Wer infiziert wird, fühlt sich dazu gezwungen, die grausamsten Dinge ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Quelle: Capelight Pictures

Mehr zu: The Sadness (OT: Ku bei, 2021)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
Baise-Moi (Fick mich!) - Indizierung aufgehoben
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Star Trek Teile 1 bis 6: The Original Series mit Kinofassungen & Director
Zombies unter Kannibalen ist nicht mehr beschlagnahmt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.01.2022 00:12 Uhr - Cineast_Fan
4x
Sollte es die "leichte" JK werden, wären die finanziellen Einbußen für Capelight nicht ganz so dramatisch, auch wenn Media Markt und Saturn grundsätzlich keine Juristen-Fassungen verkaufen.
Sollte die Juristenkommission jedoch das "schwere" Siegel verhängen, so dürfte Capelight nichts anderes übrig bleiben als eine gekürzte FSK-Version für den Massenmarkt zu veröffentlichen.

26.01.2022 00:33 Uhr - Ralle87
7x
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.

26.01.2022 00:36 Uhr - shane54
1x
JPC und Amazon sollen ja trotzdem die komplette Uncut verschicken, sollte der Film nicht indiziert werden. Ich bin gespannt, wie die Kinoliste nächste Woche aussehen wird. UCI bringt mir nichts, nur Cineplex.

Es gibt einen NEUEN Trailer auf der UCI Seite hier (nur vom Mitternacht bis 06 Uhr morgens wegen FSK abrufbar), bei mir funktioniert der aber leider nicht. Könnt ihr den Trailer abspielen?

https://www.uci-kinowelt.de/film/the-sadness/379914/berlin-mercedes-platz/82?fbclid=IwAR0kWJrMGFEv399RnqLNwCL9iE4BN9XI8W-e207JIsaDkR62uSZvE-uMTT0

26.01.2022 00:41 Uhr - Superfly
6x
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

26.01.2022 00:43 Uhr - Ralle87
5x
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.

26.01.2022 00:44 Uhr - Mike Lowrey
7x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 46.531
26.01.2022 00:12 Uhr schrieb Cineast_Fan
dürfte Capelight nichts anderes übrig bleiben als eine gekürzte FSK-Version für den Massenmarkt zu veröffentlichen.


Die sie dennoch nicht bringen werden, wie es oben in der News auch steht.

26.01.2022 01:11 Uhr - Superfly
4x
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

26.01.2022 01:22 Uhr - Kaiser Soze
18x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 27
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 18.471
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.


Jugendschutz ist durch ein "ab 18" ausreichend abgedeckt.
Damit hat die Verweigerung einer Erwachsenenfreigabe nichts zu tun. Mal will die Werke aus dem öffentlichen Raum verbannen und deren Verbreitung einschränken.

26.01.2022 01:27 Uhr - CrazySpaniokel79
War vor 4 Tagen auf Instagram schon gesagt worden (von Capelight) das die FSK den für die Heimkinopremiere nicht Uncut frei gibt! Daher der weg zur SPIO. Einstellung des Labels Top aber Film ein Flop! War auf dem FFF sehr enttäuscht

26.01.2022 01:40 Uhr - Ralle87
16x
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.

26.01.2022 02:15 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Capelight bringt the Sadness in finanziell nur lohnenswerten Editionen heraus, die werden also nicht am Hungertuch nagen, trotz der Freigabeverweigerung.
Mediabooks, UHD Mediabooks, Steelbooks.
So wie der Film im Internet verkauft wurde, wird er eh weggehen wie warme Semmel.

26.01.2022 02:23 Uhr - ChainsawZombie
8x
26.01.2022 01:40 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.


Ich glaube der Sinn soll sein, dass im Kino besser gewährleistet ist, dass Minderjährige den Film nicht sehen können, während die Kleinen den Film zuhause theoretisch aus dem elterlichen BluRay-Regal stibitzen könnten oder vom älteren Bruder.

26.01.2022 03:17 Uhr - Ralle87
12x
26.01.2022 02:23 Uhr schrieb ChainsawZombie
26.01.2022 01:40 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.


Ich glaube der Sinn soll sein, dass im Kino besser gewährleistet ist, dass Minderjährige den Film nicht sehen können, während die Kleinen den Film zuhause theoretisch aus dem elterlichen BluRay-Regal stibitzen könnten oder vom älteren Bruder.

Das mein ich ja. So sinnlos. Generell das ganze Jugendschutzgesetz gehört mal generalüberholt, da es einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

26.01.2022 03:18 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
26.01.2022 02:23 Uhr schrieb ChainsawZombie
26.01.2022 01:40 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.


Ich glaube der Sinn soll sein, dass im Kino besser gewährleistet ist, dass Minderjährige den Film nicht sehen können, während die Kleinen den Film zuhause theoretisch aus dem elterlichen BluRay-Regal stibitzen könnten oder vom älteren Bruder.


Richtig,genau jenes ist der Grund,deshalb auch früher der Hinweis keiner Weitergabe an jüngere Familienmitglieder. Da es zu Hause nicht so umsetzbar ist,gibt es für Kino und Heimmedien unterschiedliche Kriterien.

26.01.2022 04:40 Uhr - Splatterking
1x
Top von Capelight! Steelbook ist schon lange vorbestellt.

26.01.2022 07:16 Uhr - Berny
4x
26.01.2022 01:40 Uhr schrieb Ralle87
So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.

Superfly hat dir, Zitat "dem uninformierten Pöbel" in wirklich sehr einfachen Worten erklärt, wie es läuft und warum es so läuft und deutlich gemacht, dass er das zwar, so wie du, nicht gutheißt, aber dennoch den Grundgedanken dahinter genug verstanden hat, um sich nicht sinnentleert darüber aufzuregen. Das ist, als wäre man plötzlich stinkwütend über eine rote Fußgängerampel, die man nicht überqueeren darf, obwohl kilometerweit keine Autos kommen. So isses halt. Da muss man nicht gleich auf Angriff gehen und darf trotzdem höflich bleiben.

Zum Film: Ich bin gespannt, aber befürchte, dass der Hype, wie so oft, eine Welle zu viel geschlagen hat und der Film bestimmt seine Härten, aber vermutlich nicht denselben Reiz haben wird. Lasse mich aber gern überraschen!

26.01.2022 07:21 Uhr - Negotiator
6x
26.01.2022 03:18 Uhr schrieb FdM
26.01.2022 02:23 Uhr schrieb ChainsawZombie
26.01.2022 01:40 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 01:11 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:43 Uhr schrieb Ralle87
26.01.2022 00:41 Uhr schrieb Superfly
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das ist eine vollkommen legitime Entscheidung und war seit langem abzusehen. Im Kino kann der Film die 18er-Freigabe mit (unterstellter) leichter Jugendgefährdung noch bekommen (vgl. Ajas Maniac, Evil Dead, oder MBV 3D). Im Heimkino sind die Maßstäbe anders; im Falle einer (unterstellten) mindestens leichten Jugendgefährdung wird die KJ-Freigabe verweigert und der Verleiher kann entweder in Berufung gehen (wurde hier abgeleht), den Weg zur JK antreten, oder eine ungeprüfte Veröffentlichung vornehmen.

Der Vorgang is mir klar, aber deswegen erscheint es mir trotzdem völlig unlogisch diese zweierlei Einstufung.


Ich finde die Teilung sogar ziemlich logisch und nachvollziehbar, muss sie aber auch nicht gut finden.
Sich darüber nun künstlich aufzuregen, ist albern und zeigt eher, dass Du die Mechanismen nicht verstehst. Diese zwei Beurteilungs-Grundsätze gibt es nicht, weil bei der FSK schlechtes Gras geraucht worden ist, sondern weil die Prüfer es schlichtweg so handhaben und im Sinne des geltenden Jugendschutzgesetzes handeln müssen.

So ein Unfug, da bei FSK 18 dem Jugendschutz genüge getan ist, du ach so hochzivilisierter Studiumskritiker.
Aber kriegst nen zweiten Versuch. Also klär mich uninformierten Pöbel ruhig mal bezüglich der Logik dahinter auf.


Ich glaube der Sinn soll sein, dass im Kino besser gewährleistet ist, dass Minderjährige den Film nicht sehen können, während die Kleinen den Film zuhause theoretisch aus dem elterlichen BluRay-Regal stibitzen könnten oder vom älteren Bruder.


Richtig,genau jenes ist der Grund,deshalb auch früher der Hinweis keiner Weitergabe an jüngere Familienmitglieder. Da es zu Hause nicht so umsetzbar ist,gibt es für Kino und Heimmedien unterschiedliche Kriterien.


Das hat früher mal Sinn gemacht, heute im Internetzeitalter bekommen die Kids was sie wollen.
Von daher ist diese ganze FSK Freigabe verweigern völliger Schwachsinn. So weckt man erst richtig Interesse bei den Jugendlichen. War bei uns früher nicht anders, nur war es schwerer an die Sachen zu kommen.

26.01.2022 08:15 Uhr - Eh Malla
1x
Wie ist der Film den letzten Endes so?
Die Einen sagen "krass blutig" und die Anderen sind eher enttäuscht, weil er jetzt ja "nicht sooo brutal" war...
Und wie wird das Vergewaltigungsthema thematisiert? Ist das auch explizit oder eher angedeutet?

26.01.2022 12:41 Uhr - Venga
5x
26.01.2022 08:15 Uhr schrieb Eh Malla
Wie ist der Film den letzten Endes so?
Die Einen sagen "krass blutig" und die Anderen sind eher enttäuscht, weil er jetzt ja "nicht sooo brutal" war...
Und wie wird das Vergewaltigungsthema thematisiert? Ist das auch explizit oder eher angedeutet?


Der Film ist durchaus sehr blutig und bei den Gewaltszenen wird auch direkt draufgehalten.
Wer also rein auf Bluteffekte steht, der wird hier auf seine Kosten kommen. Da aber eine richtig spannende Handlung fehlt, langweilt das Gesuppe schnell. Manche Sachen wurden auch einfach viel zu übertrieben dargestellt. Das wirkt dann eher unfreiwillig komisch. Die Vergewaltigungsszenen passieren allerdings nur ganz zahm im Off. Das ist praktisch ein Film ohne echte Zielgruppe: Eingefleischte Gorefans haben schon krassere Sachen gesehen und hartgesottenen Genrefans fehlt es an Substanz und Spannung. Schade eigentlich, denn die Ansätze sind allesamt ganz nett. Leider ist der Regisseur und Drehbuchautor bei seinem Erstlingswerk nicht sehr geschickt vorgegangen.

Abraten möchte ich von dem Film nicht, aber man sollte seine Erwartungshaltung am besten sehr runterschrauben. Ich selbst brauche den nicht noch mal sehen. Vielleicht bin ich auch zu alt für den Scheiß. Don't believe the Hype.

26.01.2022 17:12 Uhr - Eh Malla
26.01.2022 12:41 Uhr schrieb Venga
26.01.2022 08:15 Uhr schrieb Eh Malla
Wie ist der Film den letzten Endes so?
Die Einen sagen "krass blutig" und die Anderen sind eher enttäuscht, weil er jetzt ja "nicht sooo brutal" war...
Und wie wird das Vergewaltigungsthema thematisiert? Ist das auch explizit oder eher angedeutet?


Der Film ist durchaus sehr blutig und bei den Gewaltszenen wird auch direkt draufgehalten.
Wer also rein auf Bluteffekte steht, der wird hier auf seine Kosten kommen. Da aber eine richtig spannende Handlung fehlt, langweilt das Gesuppe schnell. Manche Sachen wurden auch einfach viel zu übertrieben dargestellt. Das wirkt dann eher unfreiwillig komisch. Die Vergewaltigungsszenen passieren allerdings nur ganz zahm im Off. Das ist praktisch ein Film ohne echte Zielgruppe: Eingefleischte Gorefans haben schon krassere Sachen gesehen und hartgesottenen Genrefans fehlt es an Substanz und Spannung. Schade eigentlich, denn die Ansätze sind allesamt ganz nett. Leider ist der Regisseur und Drehbuchautor bei seinem Erstlingswerk nicht sehr geschickt vorgegangen.

Abraten möchte ich von dem Film nicht, aber man sollte seine Erwartungshaltung am besten sehr runterschrauben. Ich selbst brauche den nicht noch mal sehen. Vielleicht bin ich auch zu alt für den Scheiß. Don't believe the Hype.


Ok, danke für die Informative Antwort. Werde mal einen Blick riskieren ;)

26.01.2022 20:23 Uhr - Necron
User-Level von Necron 5
Erfahrungspunkte von Necron 330
Klingt von der Handlung her wie die berüchtigten "Crossed" Comics (Gleicher Autor wie von "The Boys" Comics), wo alle anstatt zu Zombies zu brutalen Sadisten werden und dann Gräueltaten ohne jede Limits begehen. Nur das in dem Film wohl eher keine Grenzüberschreitungen gezeigt werden (also außer reinem Gore und Vergewaltigung im Off, siehe Beschreibung zwei Posts weiter oben)

26.01.2022 21:15 Uhr - PhilWil
3x
Wenn die Stubenfliege kommt,
dann gehe ich kacken.

29.01.2022 22:17 Uhr - great owl
26.01.2022 00:33 Uhr schrieb Ralle87
Sehr schöne Einstellung. Wird mit Kauf belohnt. Danke Capelight.
Allerdings: Warum kommt der Uncut FSK 18 ins Kino, und für die Heimkino VÖ wird dann die Freigabe verweigert? Was rauchen denn die für Zeug? Sowas beschränktes.


Das Frage ich mich auch. Vermutlich Haschisch eingerollt in 100€ Schein angezündelt mit einem 200€ Schein :(=)
Die Prüferie lässt sich was kosten:
http://www.fsk.de/media_content/3335.pdf
Vom Virus befallene durchgekannte Asiaten bringen sich gegenseitig um. Klingt nach nichts neuem doch einen Blick werde ich Riskieren. Capelight Uncut über Österreich :(=)

05.02.2022 03:51 Uhr - shane54
2x
Ich habe The Sadness gestern Abend bei uns im Cineplex Münster gesehen.
Mein Review (OHNE SPOILER!) https://youtu.be/6h2z8bgPtCU?t=366

Guter Genre Beitrag, man sollte aber wissen, worauf man sich einlässt.
Krasse Kost! 10/10

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)