SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Kaiser Soze

Fight Club im chinesischen VOD mit verändertem Ende

Beim Streamingdienst Tencent Video endet David Finchers Thriller politisch korrekt

In David Finchers Thriller Fight Club (USA, 1999) gründen der "Erzähler" (Edward Norton) und Tyler Durden (Brad Pitt) den titelgebenden Club, dem sich nach und nach immer mehr Personen anschließen. Fight Club schaffte es uncut ab FSK 18 nach Deutschland und zudem gekürzt ab 16 Jahren ins Heimkino. Der Film wurde zudem geschnitten im österreichischen TV gezeigt.

Auch in weiteren Ländern war das Werk nicht überall vor Zensur sicher, so wurden es etwa bei unseren britischen Nachbarn für die BBFC-18-Freigabe Schnitte vorgenommen. Und auch in einigen asiatischen Ländern wurde die Schere angesetzt, da etwa die Ansicht von entblößten Genitalien in Japan unerwünscht war.

In China mussten hingegen teils auch andere Szenen weichen - wie unser Schnittbericht zur chinesischen DVD zeigt. Aus dem Reich der Mitte kommt nun jedoch abermals eine Meldung in puncto Zensur für Fight Club. Die Video-Streaming-Website Tencent Video bietet ihren Konsumenten eine VOD-Fassung mit einem abgeänderten, zensierten Ende, in dem - ohne groß zu spoilern - der Tod einer gewissen Person entfernt und via Texttafel ein anderes Ende präsentiert wird, das die Stärke des Staates und seiner Strafverfolgung herausstellt. Auf der bisherigen DVD aus China gibt es eine solche Texttafel noch nicht, es ist also eine neue Zensurmaßnahme. Ob es sich um eine staatliche Anordnung oder eine präventive Maßnahme des Anbieters handelt, ist unbekannt.

So sieht das Ganze bei Tencent dann aus (Spoiler):

Inhaltsangabe / Synopsis:

Hochbezahlter Job, Designerwohnung, goldene Kreditkarte und teure Versicherung: für den Mann der modernen Zivilisation gibt es keine Herausforderungen mehr … bis er auf Tyler Durden trifft. Der charismatische Visionär nimmt die orientierungslosen, abgestumpften Seelen unter seine Fittiche und lehrt sie, wieder zu fühlen – vor allem Schmerz. Im ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Quelle: Collider

Mehr zu: Fight Club (OT: Fight Club, 1999)

Schnittberichte:

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen April 2022
Evil Dead: The Game erhielt nun doch unzensiert eine USK-Freigabe
Ted und Ted 2 kommen erstmals in den Extended Versionen nach Deutschland
Death Wish II: US-UHD-Premiere mit Unrated Version & Extended TV-Version
Hostel 2 bleibt nach Aufhebung der Beschlagnahme indiziert
Redo of Healer - FSK gibt Folge 2 nur stark zensiert frei
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.01.2022 00:07 Uhr - Bearserk
2x
Da denkt man bei uns an die FSK 16 Fassung von True Romance oder Springbreakers.
Hat da aber wohl noch einen unangenehmeren Beigeschmack.

26.01.2022 00:21 Uhr - DJANGOdzilla
4x
In "Fight Club" ging es doch gerade darum, das Kapital zu zerschlagen und neu anzufangen. Eigentlich dürfte das Ende damit doch ganz auf KP-Linie sein.

26.01.2022 00:24 Uhr - Dr. Brot
"Auf der bisherigen DVD aus China gibt es eine solche Texttafel noch nicht, "

Heißt das, daß die DVD das originale Ende enthält, sprich unzensiert ist, oder daß sie an der Stelle, wo nun die Texttafel eingeblendet wird, einfach abbricht und zum Abspann übergeht?

26.01.2022 00:37 Uhr - Kaiser Soze
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 26
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 17.059
Zur hiesigen Fassung / Änderung:
Muss man vorab bei sowas eigl den Rechteinhaber fragen, ob man eine solche Veränderung vornehmen darf oder gilt das erworbene Produkt als nach Belieben veränderbar? Hier wird "einfach mal" das Ende mitsamt Auflösung ersetzt. Das ändert dann rückblickend die komplette Handlung.

Zum Film:
Die erste Regel des Fight Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Fight Club.
Ich bin Jacks Prostata.
Naja, er eröffnet einige interessante Möglichkeiten. Zum Beispiel in Familienfilme einzelner Filme aus Pornos zu basteln?


Ich liebe diesen Film, die raffinierte Handlungsentwicklung mit der Auflösung und die Zitate^^ Apropos: Diese Abende… Gegen seine Titten gepresst, bereit zu weinen: Das war mein Urlaub. -> Möge Meat Loaf in Frieden ruhen.



@DJANGOdzilla
Naja von einer Gruppe, die sich aus normalen Leuten bildet, radikalisiert und entgegen geltender Gesetze agiert... und dann / damit Erfolg hat. Nein, definitiv nicht in deren Sinne.

@Das Brot
Auf DVD war das normale Ende zu sehen. Lediglich die im SB gezeigten Änderungen erfolgten.

26.01.2022 00:45 Uhr - Der Streber
1x
26.01.2022 00:37 Uhr schrieb Kaiser Soze
Zur hiesigen Fassung / Änderung:
Muss man vorab bei sowas eigl den Rechteinhaber fragen, ob man eine solche Veränderung vornehmen darf oder gilt das erworbene Produkt als nach Belieben veränderbar?
Wenn der Rechteinhaber die Zensuren in vorauseilendem Gehorsam selbst vornimmt, wohl eher nicht. ;)

Auf Seiten wie Variety und Vice wird spekuliert, dass das hier in der Tat der Fall ist.

26.01.2022 00:47 Uhr - DJANGOdzilla
1x
Zudem dürfte die Mehrheit den Film ja auch schon kennen. Das fällt doch sofort auf, dass da was verändert wurde.

26.01.2022 00:53 Uhr - Dr. Brot
2x
Ach, ich hab's gar nicht gesehen, daß es dazu sogar einen Schnittbericht gibt. Ehrlich gesagt bin ich sehr verwundert, daß das Ende nicht schon sehr viel früher zensiert wurde, nachdem man in China lange Zeit gewiße Probleme mit mißmutigen Bürgern hatte, die Sprengstoffe nicht gerade Sachgerecht verwendten. Wer Tsui Harks "Söldner kennen keine Gnade" schon mal gesehen hat, das war damals durchaus gelebte Realität.

26.01.2022 00:54 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 26
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 17.059
26.01.2022 00:45 Uhr schrieb Der Streber
26.01.2022 00:37 Uhr schrieb Kaiser Soze
Zur hiesigen Fassung / Änderung:
Muss man vorab bei sowas eigl den Rechteinhaber fragen, ob man eine solche Veränderung vornehmen darf oder gilt das erworbene Produkt als nach Belieben veränderbar?
Wenn der Rechteinhaber die Zensuren in vorauseilendem Gehorsam selbst vornimmt, wohl eher nicht. ;)

Auf Seiten wie Variety und Vice wird spekuliert, dass das hier in der Tat der Fall ist.


Ich meinte den US-Rechteinhaber, der einem Streaming Dienst sein Produkt (zeitweise?!) entgeltlich überlässt...


26.01.2022 00:53 Uhr schrieb Dr. Brot
Ach, ich hab's gar nicht gesehen, daß es dazu sogar einen Schnittbericht gibt.


Wenn der Text rot geschrieben ist, ist da was verlinkt ;-)

26.01.2022 00:59 Uhr - Der Streber
4x
26.01.2022 00:54 Uhr schrieb Kaiser Soze
Ich meinte den US-Rechteinhaber, der einem Streaming Dienst sein Produkt (zeitweise?!) entgeltlich überlässt...
Nuja, wir reden hier von Disney. Die haben vor nicht allzu langer Zeit das Lied “Zip-A-Dee-Doo-Dah” aus ihren Vergnügungsparks verbannt, weil es ja aus dem pöhsen Giftschrank-Film "Onkel Remus Wunderland" stammt.

Ist der Gedanke da abwegig, dass die so eine Zensur für einen (lukrativen) ausländischen Markt einfach so durchwinken?

26.01.2022 01:01 Uhr - FdM
2x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
26.01.2022 00:45 Uhr schrieb Der Streber
26.01.2022 00:37 Uhr schrieb Kaiser Soze
Zur hiesigen Fassung / Änderung:
Muss man vorab bei sowas eigl den Rechteinhaber fragen, ob man eine solche Veränderung vornehmen darf oder gilt das erworbene Produkt als nach Belieben veränderbar?
Wenn der Rechteinhaber die Zensuren in vorauseilendem Gehorsam selbst vornimmt, wohl eher nicht. ;)

Auf Seiten wie Variety und Vice wird spekuliert, dass das hier in der Tat der Fall ist.


Filme zu bearbeiten bzw. zu kürzen um es der jeweiligen Länderzensur anzupassen, wurde bei allen Prüfgremien eingetragen und natürlich verabschiedet. Ob Gewaltszenen oder Eingriffe seitens politischer Korrektheit, unterliegt dem jeweiligen Land. Der Lizenzgeber kann Veränderungen an Schnittfassungen nicht einfach so absegnen (dafür bedarf es mehrerer Ansprechpartner), macht es aber auch gelegentlich möglich, wenn eine entsprechende Nachfrage besteht.
Gelegentlich gibt es editierte "Langfassungen" , einen Woodoo hat bisher noch keiner korrigiert, da es hier nicht erwünscht ist.

26.01.2022 02:53 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Filme werden schon seit Jahren an den Chinesischen Markt angepasst, wer weiß welche Filme da noch betroffen sind.
Disney zum Beispiel ist auch so ein Konzern, der China gern in den Arsch kriecht und Filme für den Markt anpasst.

Bei irgend so einem Katastrophenthriller hat man sogar irgendwelche Szenen dazu gedreht, wo China am Ende die Welt vor dem Ende rettet. Obwohl das Land in der Ursprungsversion nicht mal etwähnt wird. Wie hieß der Film nochmal. Ich glaube einer mit Gerard Butler??

26.01.2022 07:09 Uhr - SierreHenry82
3x
User-Level von SierreHenry82 2
Erfahrungspunkte von SierreHenry82 44
Finde ich persönlich bescheuert am Ende im Text in der Handlung rumzufuschen und Frage mich was es für einen Sinn machen Soll!?
Wer das Buch liest kriegst dann eh raus.

Naja ...
Zum Film:
Meisterwerk ! 10/10 , genauso wie der Roman.
Schade das es die beiden offiziellen Fortsetzungen mit Tyler Durden nur als Comic gibt

26.01.2022 09:35 Uhr - Eisenherz
1x
Erinnert stark an das politisch korrekte Ende von Uwe Bolls Rampage in der FSK 18-Fassung.

26.01.2022 11:11 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.252
26.01.2022 02:53 Uhr schrieb FordFairlane
Filme werden schon seit Jahren an den Chinesischen Markt angepasst, wer weiß welche Filme da noch betroffen sind.
Disney zum Beispiel ist auch so ein Konzern, der China gern in den Arsch kriecht und Filme für den Markt anpasst.

Bei irgend so einem Katastrophenthriller hat man sogar irgendwelche Szenen dazu gedreht, wo China am Ende die Welt vor dem Ende rettet. Obwohl das Land in der Ursprungsversion nicht mal etwähnt wird. Wie hieß der Film nochmal. Ich glaube einer mit Gerard Butler??

Meinst du vielleicht "Geostorm"? Da kann ich mich jetzt diesbezüglich gar nicht so dran erinnern. Aber das heißt bei diesem Film, den man eh schnell vergessen hat, auch nicht wirklich etwas. ;-)

Filme, bei denen mir Hollywoods Anbiederung an China - man könnte tatsächlich sagen "in den Arsch kriechen" - viel eher auf die Nerven ging, waren da mehrere "Transformer"-Sequels, "Iron Man 3" (durch seine ergänzten chinesischen Szenen), "The Meg" oder auch "Independence Day: Wiederkehr".

Was diese chinesische Texttafel bei "Fight Club" angeht: Ein aufgesetztes, politisch korrektes Ende wirkt so einfach nur noch lächerlich. Aber eben tatsächlich (wie die Texttafel in "Spring Breakers" beweist) nicht nur in China möglich.

26.01.2022 11:27 Uhr - Eisenherz
6x
Ach ja ... Disney. Diese Woke/Diversity über alles!-Schleuder, die kein Problem damit hatte, John Boyega auf dem chinesischen Episode 7-Poster erst um 2/3 zu verkleinern und dann im Hintergrund zu verstecken. Tja, der Mohr hat seine (westliche) Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. ^^

26.01.2022 18:16 Uhr - SierreHenry82
4x
User-Level von SierreHenry82 2
Erfahrungspunkte von SierreHenry82 44
26.01.2022 11:27 Uhr schrieb Eisenherz
Ach ja ... Disney. Diese Woke/Diversity über alles!-Schleuder, die kein Problem damit hatte, John Boyega auf dem chinesischen Episode 7-Poster erst um 2/3 zu verkleinern und dann im Hintergrund zu verstecken. Tja, der Mohr hat seine (westliche) Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. ^^



Politisch korrekt, wäre: Maximalpigmentierter ;-D .....kleiner Scherz am Rande^^

26.01.2022 20:22 Uhr - tanzderteufelmaniac
1x
"ZENSUR! KULTFILM „FIGHT CLUB“ BEKOMMT NEUES ENDE
China steckt Brad Pitt ins „Irrenhaus“"

Sogar auf Bild.de wird darüber berichtet.✌🏻

26.01.2022 21:34 Uhr - Cinema(rkus)
4x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Mich erstaunt, dass man sich darüber wundert.
Hier könnten wir doch auch mal wieder glücklich sein, doch noch in einem demokratischen Rechts-Staat zu leben. Wenn ich über die Monate manche Kommentare hier Revue passieren lasse, ist mancher im Irrglauben, wir wären eben nicht mehr in einem Rechtsstaat und der Staat würde sich in ALLES UND ALLES UND ALLES einmischen.
Nichts zum Vergleich zur obigen Meldung, oder ?

Und Hollywood ?
Ich bin kein Freund von der amerikanischen Dream-Machine.
Warum ?
Gnadenlos, unerbittlich, auswringend, wegwerferisch, nur, und wirklich nur auf Dollars aus.
Hast Du - egal wie erfolgreich Du davor warst - plötzlich einen finanziellen Flop im Lebenslauf, wirst Du entsorgt. Das gleiche geschieht, wenn plötzlich irgendwer über Dich irgendwas unflätiges erzählt, was Du angeblich mal gemacht hättest. Konsequenz ---> Weg vom Fenster.

Dass Hollywood eine Prostituierte ist, die sich dem chinesischen Markt anschmiegt, anbiedert, unterordnet, ist für mich normal. Es wird halt logischerweise auch auf diese Geldfläche gelugt, egal was es auch immer für Prinzipien kostet.
Erinnerst sich noch jemand an das RED DAWN-Remake ?
Plötzlich wurden die chinesischen Invasoren zu Nord-Koreanern umgeschnitten und umgewandelt.
Oh Gott, wie tief kann man sinken ?

Fight Club selbst ?
Welch ein Meisterwerk, einer der Besten Filme, die jemals gedreht wurden.
Wunderbar übrigens, wie sich David Fincher nach Alien 3 (den ich übrigens jedoch sehr gut finde) aus seinem filmischen Grab frei schaufelte und mit "Sieben" und "Fight Club" tolles Meister-Kino ablieferte.
Und der Twist, das Ende von Fight Club.....Wow !!!
Für mich DER GRANATENFILM aus dem JAhr 1999.

27.01.2022 00:49 Uhr - tanzderteufelmaniac
1x
26.01.2022 21:34 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Hast Du - egal wie erfolgreich Du davor warst - plötzlich einen finanziellen Flop im Lebenslauf, wirst Du entsorgt.

Das gleiche geschieht, wenn plötzlich irgendwer über Dich irgendwas unflätiges erzählt, was Du angeblich mal gemacht hättest. Konsequenz ---> Weg vom Fenster.

Fight Club selbst ?
Für mich DER GRANATENFILM aus dem JAhr 1999.


Mein Lieblings Beispiel für Erfolgsdruck:
Jonathan Mostow
"Breakdown" topp!
Nach "U-571" gefeierter Regisseur!
Und nach dem mega Flop mit dem wie ich finde großartigen Action Feuerwerk "Terminator 3: Rebellion der Maschinen" weg vom Fenster!
Karriere praktisch beendet.

China und Hollywood haben jeweils ihr eigenes Meinungsdiktat.
In China musst Du auf Parteilinie sein und in Hollywood hat man es mittlerweile schwer wen man kein braver Woketard ist.
Siehe WELT Artikel "Wie Hollywood zum politisch korrekten Alptraum wird" von Montag.

Und Fight Club?
Ich war damals mit so einer Durchgeknallten zusammen, die ein kleines Problem mit ihrer Impulskontrolle hatte.
Wir haben den Film 3 x in einer Woche hintereinander geguckt.🤪
Anschließend hat sie sich beim Hochschulsport zum Boxen angemeldet.
Auf DVD habe ich den bestimmt öfter als Scarface und Dawn zusammen angesehen.😁

27.01.2022 02:03 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
26.01.2022 11:11 Uhr schrieb Tom Cody
26.01.2022 02:53 Uhr schrieb FordFairlane
Filme werden schon seit Jahren an den Chinesischen Markt angepasst, wer weiß welche Filme da noch betroffen sind.
Disney zum Beispiel ist auch so ein Konzern, der China gern in den Arsch kriecht und Filme für den Markt anpasst.

Bei irgend so einem Katastrophenthriller hat man sogar irgendwelche Szenen dazu gedreht, wo China am Ende die Welt vor dem Ende rettet. Obwohl das Land in der Ursprungsversion nicht mal etwähnt wird. Wie hieß der Film nochmal. Ich glaube einer mit Gerard Butler??

Meinst du vielleicht "Geostorm"? Da kann ich mich jetzt diesbezüglich gar nicht so dran erinnern. Aber das heißt bei diesem Film, den man eh schnell vergessen hat, auch nicht wirklich etwas. ;-)

Filme, bei denen mir Hollywoods Anbiederung an China - man könnte tatsächlich sagen "in den Arsch kriechen" - viel eher auf die Nerven ging, waren da mehrere "Transformer"-Sequels, "Iron Man 3" (durch seine ergänzten chinesischen Szenen), "The Meg" oder auch "Independence Day: Wiederkehr".

Was diese chinesische Texttafel bei "Fight Club" angeht: Ein aufgesetztes, politisch korrektes Ende wirkt so einfach nur noch lächerlich. Aber eben tatsächlich (wie die Texttafel in "Spring Breakers" beweist) nicht nur in China möglich.


Ja ich glaube der Film war das. Am Ende hat man Szenen dazu gedreht, bei den China am Ende die Welt rettet. Obwohl diese in dem ganzen Film überhaupt keine Rolle spielen. Soll im eigenen Land wohl die Stärke widerspiegeln.

27.01.2022 06:01 Uhr - The Odd One
2x
Ich lass das mal hier.

"The author later gave an interview to TMZ, in which he pointed out that the altered Chinese ending is actually somewhat closer to his how his book concluded. In Palahniuk’s novel, the narrator’s scheme also fails — but not because of the wisdom and competence of the authorities, but due to his bomb malfunctioning. The narrator then shoots himself in the head and wakes up in a mental hospital, thinking that he’s made it to heaven.

“The irony is that the way the Chinese have changed it is they’ve aligned the ending almost exactly with the ending of the book, as opposed to Fincher’s ending, which was the more spectacular visual ending,” he said. “So in a way, the Chinese brought the movie back to the book a little bit.”

The author also said that he saw the irony in the angry response from many Americans to China’s actions, given that his books are banned in many locations across the U.S.

“What I find really interesting is that my books are heavily banned throughout the U.S.,” he said. “The Texas prison system refuses to carry my books in their libraries. A lot of public schools and most private schools refuse to carry my books. But it’s only an issue once China changes the end of a movie? I’ve been putting up with book banning for a long time.”"

27.01.2022 08:42 Uhr - marx1201
1x
Poochie ist auf dem Weg zurück zu seinem Heimatplaneten gestorben.

27.01.2022 08:54 Uhr - tanzderteufelmaniac
1x
WELT berichtet jetzt auch:
https://www.welt.de/kultur/kino/article236505939/Fight-Club-In-China-bekommt-der-Film-ein-voellig-anderes-Ende.html

Schnittberichte.com war schneller!

27.01.2022 23:33 Uhr - Der Streber
1x
27.01.2022 08:54 Uhr schrieb tanzderteufelmaniac
WELT berichtet jetzt auch
Klar doch! China ist der erklärte ideologische Gegner, da bleibt keine Gelegenheit ungenutzt, um in den US-nahen Westmedien darüber zu jammern.

Man stelle sich nur mal vor, die Staatspresse in China würde jedes Mal so ein Fass aufmachen, wenn im deutschen Free TV ein Film nur gekürzt läuft. Die bräuchten sich wegen dem Sommerloch keine Gedanken mehr zu machen!

PS: Was zum schmunzeln: ‘Fight Club’ Author Chuck Palahniuk Says China’s Censored Ending Is Actually Truer to His Vision
https://www.hollywoodreporter.com/movies/movie-news/fight-club-author-chuck-palahniuk-says-chinas-censored-ending-is-actually-truer-to-his-vision-1235082239/

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)