SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware Kingdoms of Amalur Re-Reckoning · Entdecke die Geheimnisse von Amalur · ab 38,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Avatar - Cameron kündigt offiziell Langfassung an

Über 10 Minuten mehr Material als in der Kinofassung

Über die geschnittene Sexszene in James Camerons Megablockbuster Avatar haben wir bereits berichtet. Zum damaligen Zeitpunkt war allerdings noch nicht klar, ob die Szene wieder in den Film integriert wird oder nur als Bonusmaterial auf der kommenden Special Edtion zu finden ist. In einem Interview mit MTV ließ Cameron die Katze aus dem Sack und kündigte offiziell eine Langfasung an, welche ca. 10 - 12 Minuten länger als die Kinofassung sein wird. Die Sexszene soll dabei allerdings nur ca. 10 Sekunden ausmachen.
What we do is we do a special edition, where you could select a longer version of the film that has some scenes reinstated. But it's really more of a fan version than a director's version. [...] [The fan version] will be 10 or 12 minutes longer, Something like that.
Damit tritt Avatar in die Fußstapfen bisheriger Cameron-Filme wie Aliens oder The Abyss, welche ebenfalls mit einer Langfassung bedacht wurden, die dann "Special Edition" hieß. Wann der Streifen auf DVD und Blu-ray erscheint ist bisher noch nicht bekannt. Aufgrund des unglaublichen Einspiels von bislang ca. 1,6 Mrd. Dollar weltweit nach nur einem Monat wird Avatar wohl noch eine Weile im Kino zu sehen sein.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Vor Jahren wurde Jake Sully (Sam Worthington) schwer verwundet und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. Als ihm für ein Projekt das Angebot unterbreitet wird, zum weit entfernten Pandora zu reisen, willigt er schnell ein, um seinem für ihn sinnlos gewordenen Leben zu entkommen. Denn dort erwarten ... [mehr]
Quelle: MTV
Mehr zu:

Avatar - Aufbruch nach Pandora

(OT: Avatar, 2009)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Yummy - Ungeschnittener Kinostart mit Altersfreigabe ab 18 Jahren im Juli 2020
Die Nacht der lebenden Toten (1968) - BPjM streicht den Klassiker
Die Rückkehr der Untoten ist vom Index
The Last of Us: Part II erscheint laut Sony uncut
Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.01.2010 15:43 Uhr - turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

18.01.2010 15:48 Uhr - mad_hatter
18.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

Und warum möchtest du dir den Film nicht ansehen?

18.01.2010 15:48 Uhr -
wozu schreibst du dann überhaupt so ein unqualifiziertes kommentar?

der film ist aus vielen blickrichtungen sehr gut gelungen.

und ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir solche "Ablehner aus Prinzip" mehr als Zuwider sind!


18.01.2010 15:51 Uhr - Chance434
Also ich dachte mir am Anfang auch was das für ein Film sein/werden soll. Aber habe ihn dann mit 'nem Kumpel im Kino gesehen und waren beide begeistert. Gib ihm 'ne Chance und tu ihn dir mal an. Denke nicht das er dich enttäuschen wird. Hmmm, dann haben die diese Sexszene ja gut geschnitten, weil mir ist im Kino nichts aufgefallen. Zumindestens war kein plötzlicher Szenenwechsel da. Ob der Film aber ohne 3D im eigenen Zuhause ohne dementsprechenden Geräte funktionieren wird bezweifle ich noch. Bin mal gespannt ob das selbe Feeling mit so billigen Papierbrillen auch Zuhause klappen wird.

18.01.2010 15:53 Uhr - Björn Eklund
Ich hab den Film auch (noch) nicht gesehen, aber....
Der Film ist ja meines Wissens nach von vornherein auf 3D ausgelegt, ich hab so meine Zweifel ob er auf nem normalen TV in 2D genauso wirkt. Diese Erfahrnung hab ich schon mit ICE AGE 3 gemacht, hat im IMAX komplett anders gewirkt als auf DVD.

18.01.2010 15:54 Uhr - Xaitax
Hab mir den am Samstag im Kino ain 3-D angeschaut,wobei ich eigentlich nie im Leben 14 € fürs Eintritt zahlen würde,aber da musste es halt sein.
Den Film MUSS man in 3-D erlebt haben,erst dann weiss man was Kino ist.
Ich glaube der Film hat nur wegen dem überteuertem Eintritt (wegen der Brille) so viel Geld eingespielt,sonst wäre bisjetzt nur die Hälfte davon in den Kinokassen.

Ich hoffe,dass der auf DVD auch in 3-D erscheint,dann könnte man auch dort von dem selben Mega-Erfolg ausgehen!


18.01.2010 15:59 Uhr -
18.01.2010 - 15:48 Uhr schrieb mad_hatter
18.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

Und warum möchtest du dir den Film nicht ansehen?


aus trotz gegen konsum und mainstreams! hey, wenn selbst ganz normale arbeitende leute über den film schwärmen, dann kann ich als außergewöhnliches individuum und vorsätzlich gegen den stromschwimmer (der das auch noch allen unter die nase reiben muss) ja schlecht die selbe meinung beziehen. also sage ich ohne den film überhaupt mal gesehen zu haben und mir selbst ein bild davon zu machen.

"Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht."

18.01.2010 16:01 Uhr - mad_hatter
Ich habe ihn einmal in 3D und einmal in 2D gesehen. Der Film funktioniert auch in 2D wunderbar. 3D ist zwar ein einmaliges Erlebnis, aber für zu Hause reicht auch 2D.

18.01.2010 16:01 Uhr - Splatterfan
habe den Film gesehen und muss sagen, das er wirklich sehr gelungen ist. Kann ich wirklich nur allen empfehlen.

18.01.2010 16:06 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Die 3D-Effekte waren sehr unauffällig und nicht so sehr ''In-your-face'' wie etwa bei Final Destination 4 oder Bloody Valentine!
Denke mal der Film wird also auch auf Bluray Spaß machen ... besonders in der Langfassung! ;-)

18.01.2010 16:08 Uhr - John Wakefield
Da kann der Plasma TV noch so groß sein, da kann der BD Player noch so gut sein, so ein feeling wie im Kino bekommt man nie wieder!
Das ist besonders bei diesem Film der Fall. Und diese Rot-Grün Brillen fürs Heimkino? Ne, dann lieber in 2-D schauen. Da stimmen wenigstens die Farben und man bekommt keine Kopfschmerzen.

Leute, wer ihn noch nicht gesehen hat: REINGEHEN, lasst euch dieses Ereignis auf keinen Fall entgehen!
Und zwar in 3-D!

18.01.2010 16:10 Uhr - Braunschweiger
Habe den Film auch in 2-D und 3-D gesehen und ich muss sagen, dass ich ihn in 2-D sogar besser fand. Das Bild wirkte in der 3-D Version irgendwie kleiner.

Bin mal gespannt, was da hinzukommt. Schaden kann es nicht, denn mehr von Pandora ist besser :)

18.01.2010 16:12 Uhr - Chance434
@ Xaitax

14€ hat der bei euch gekostet? Wahnsinn! Ich dachte immer in unserem Nürnberger Cine Citta sind die 10,90€ (mit 3D Brille) schon Teuer! :)
@ Topic

Vielleicht bauen die ja auch bischen den Colonel Reagan (lieg ich richtig?) aus. Der war sehr cool gespielt und vielleicht gibt es ja Szenen wie seine Narben zu stande kamen.

18.01.2010 16:15 Uhr - Scarsick
Chance434:
Ob der Film aber ohne 3D im eigenen Zuhause ohne dementsprechenden Geräte funktionieren wird bezweifle ich noch. Bin mal gespannt ob das selbe Feeling mit so billigen Papierbrillen auch Zuhause klappen wird.


BD und DVD werden zunächst nur als 2D-Version auf den Markt kommen. Später folgt dann die 3D-Version mit Shutter-Brille, wofür man ja aber entsprechende Bildschirme benötigt. Aber den Farben und der Qualität der 3D-Effekte zu liebe, finde ich das gut so.

Ich glaube, dass der Film auch zu Hause in 2D sehr gut ist. Klar, im Kino und mit 3D kommts richtig geil (war schon 2mal drin und war wahrscheinlich nicht das letzte mal), aber schön knackig scharf auf BD wird auch super sein.

@ turkelton:
Blödsinn!

Ich kann verstehen, wenn manche die Story 08/15, vorhersehbar oder unoriginell finden, aber nichts desto trotz ist sie sehr gut erzählt und umgesetzt. Selten war die Menschheit so Badass unterwegs und selten waren 3m+ große Aliens so verdammt heiß^^.

18.01.2010 16:19 Uhr - Undead
Ist schon so gut wie gekauft. Einfach eion geiler Film.

18.01.2010 16:19 Uhr - Marco1979
Warum länger?Warum???????????????

18.01.2010 16:20 Uhr - TheEvilDead
Vielleicht ist der film gut
werde ihn mir auch mal ansehen
aber dieser hype darum nervt schon

18.01.2010 16:21 Uhr - sebastian1175
Ich hab den Film (nur) in 2D gesehn da in meiner Nähe kein Imax oder 3D Kino ist (will auch ned 50 Kilometer zum Kino fahren) und der Film war trotzdem der HAMMER!

18.01.2010 16:23 Uhr - Xaitax
@Chanse 343,

naja wahrscheinlich liegt es daran,dass ich den an einem Samstag Abend sehen musste, das ist glaube ich die teurste Kinozeit!

18.01.2010 16:33 Uhr - Raskal
ich versuche ja schon die ganze Zeit mal ins Kino zu gehen und mir den in 3D anzuschauen, aber irgendwie passts zeitlich einfach nicht. Aber spätestens auf Bu-Ray werd ich mir den mal ansehen...

18.01.2010 16:37 Uhr - D-Chan
Über 10 Minuten mehr Material als in der Kinofassung


Und ich dachte dabei: Sieht man die etwa so lange miteinander poppen? o.O

;P

18.01.2010 16:39 Uhr - John Wakefield
@ Raskal:
Der hat gerade bei den Golden Globes abgeräumt und die Oscar Verleihung kommt auch bald!
Der wird noch eine ganze Weile im (3-D)Kino zu sehen sein!

18.01.2010 17:13 Uhr - vidaro
finde den film ansich gut nur warum länger machen?
der is grade am anfang, wie titanic damals, doch sowieso in die länge gezogen

18.01.2010 17:39 Uhr - ResDog
18.01.2010 - 15:54 Uhr schrieb Xaitax
Hab mir den am Samstag im Kino ain 3-D angeschaut,wobei ich eigentlich nie im Leben 14 € fürs Eintritt zahlen würde,aber da musste es halt sein.
Den Film MUSS man in 3-D erlebt haben,erst dann weiss man was Kino ist.
Ich glaube der Film hat nur wegen dem überteuertem Eintritt (wegen der Brille) so viel Geld eingespielt,sonst wäre bisjetzt nur die Hälfte davon in den Kinokassen.

Ich hoffe,dass der auf DVD auch in 3-D erscheint,dann könnte man auch dort von dem selben Mega-Erfolg ausgehen!

Wahnsinn,was 3D bei euch kostet!!Bei mir im kleinen Saukaff (16000 Einw.) nahe Ingolstadt kostet der Film 6,50 + 1,- Überlänge + 1,- für´s Dreidimensionale und die Brille kann man danach behalten...
War doch vor´m Start eigentlich schon klar,das der für Scheibe verlängert wird...bin gespannt.


18.01.2010 17:42 Uhr - Mikey
18.01.2010 - 15:59 Uhr schrieb The_Rocketman
18.01.2010 - 15:48 Uhr schrieb mad_hatter
18.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

Und warum möchtest du dir den Film nicht ansehen?


aus trotz gegen konsum und mainstreams! hey, wenn selbst ganz normale arbeitende leute über den film schwärmen, dann kann ich als außergewöhnliches individuum und vorsätzlich gegen den stromschwimmer (der das auch noch allen unter die nase reiben muss) ja schlecht die selbe meinung beziehen. also sage ich ohne den film überhaupt mal gesehen zu haben und mir selbst ein bild davon zu machen.

"Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht."


Ich schätze, deine Kinobesuche kann man nicht mal an einer Hand abzählen. Oder man findet dich eher im Programmkino,
wo die "Gegen den Strom"-Filme laufen.
Deine Einstellung sei dir ja gegönnt. Ich schaue auch gern Filme, die alles andere als Mainstream sind, aber deswegen
schaue ich grundsätzlich nicht nur Anti-mainstream, um bewussten Protest gegen die Kommerzwelt anzubringen.
Wie oben schon angedeutet mit dem Kino, dann darfst du dich in keinem rumtreiben, weil dir da haufenweise Normalos über'n Weg laufen, die einfach nur unterhalten werden wollen...Gut, du bist zumindest von solchen Grausamkeiten wie Transformers 2 oder G.I.Joe verschont geblieben..das is auch schon was!

Nur 10 Minuten mehr? Ich will ne ganze Stunde mehr!
Aber schon interessant, dass bereits 10 Minuten über Kinofassung und Langfassung entscheiden..

18.01.2010 17:52 Uhr - Yugi2007
Also ich bin sehr gespannt auf die Langfassung wobei ich mir mehr als 10-12 Minuten gewünscht hätte, denn es hieß anfangs auch mal das Avatar 189 Minuten laufen solle und daraus sind ja dann bekanntlicher maßen 161 Minuten geworden, aber gut erst einmal abewarten.
Ich finde schon das eine Langfassung von AVATAR ruhig auch über 3 Stunden laufen kann denn cih finde die 2 1/2 Stunden die man im Kino sitzt sind so schnell vorbei das man gerne mehr sehen will, so war es zumindest bei mir.

18.01.2010 18:11 Uhr - arr
Naja, die Story kannte man schon von Geschichten wie Pocahontas, war aber trotzdem ein visuelles Erlebnis und die stolzen Marines kriegen schön eins auf die Schnauze. Ausserdem war es mal wieder schön Sigourney Weaver auf der Leinwand zu sehen. Dazu noch Michelle Rodriguez und alle Sci-Fi Ladies sind in Action.
Von der Story nix besonderes, aber das hat er mit vielen Filmen der letzten Jahre gemeinsam. Wie die Geschichte erzählt wird, darauf kommts an. Cameron sei die Kohle gegönnt. ILM und Jackson haben tricktechnisch gezeigt was möglich ist und bei Cameron weiß man, die Kohle wandert in die nächsten Filme, mal schauen was kommt.

18.01.2010 18:12 Uhr - wishmaster206xs
Ich verstehe den ganze Hype um den Film nicht.
Habe mir den Film in 3D angesehen und fand die Effekte wirklich in Ordnung aber der Rest, naja. Fand in sehr langweilig und habe mir zwischendurch überlegt, gehe ich jetz eine rauchen? Aber das konnte ich den anderen Leute nicht antuen mich jede 10 Minuten durchzuquetschen.
Hätte Cameron dem Film mehr Action eingehaucht dann hätte es vielleicht besser werden können.
Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, die Katz frisst Mäus ich nicht.
Wie gesagt auf einer Skala von eins bis zehn, gebe ich eine 5 aber nur der Effekte wegen.

Meine Comment soll jetz kein Angriff auf Fans des Films sein.

18.01.2010 18:17 Uhr - Ichi The Chiller
Einer der Filme , der mich überhaupt nicht reizt anzuschauen, obwohl schon viele gesagt haben er wäre gut. Ich mag halt diese scheiss Computereffekte überhaupt nicht.

18.01.2010 18:31 Uhr - Spartiat
Der Film ist zurecht den ganzen Hype wert, finde Ich. Das Highlight des Jahres 2009.
Die Langfassung dient nur dazu zusätzlich Gold in Camerons Sack zu schaufeln.

18.01.2010 18:47 Uhr - Suratay
Nur so wenig länger...

Bei Cammeron überrascht mich das im SF Sektor aber ein wenig Ich denke da an Alien, Abyss.

Irgendwie glaube ich das nicht, das dies dann die letzte Fassung bleiben wird.

Jedoch freue ich hier mich schon auf die Blue.

Ist zwar in meinen Augen kein Highlight 2009 (das war in meinen Augen District 9 im SF Sektor), jedoch wundervolles Popcorn-Kino mit tollen Bildern.

Gruß

18.01.2010 18:57 Uhr - oligiman187
Allein wegen den Figuren will ich diesen Film nicht sehen! Erinnert mich an Disney-Filme! Und längere Fassung, hat der James Cameron nicht schon genug verdient? -_-

18.01.2010 19:11 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Das schönste an der ganzen Sache: Die TITANIC darf nun endlich sinken... die furchtbare Liebesschnulze weicht einem soliden (wenn leider auch nicht überragenden) Sci-Fi Epos.

Endlich!

18.01.2010 19:11 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
verdienen wird er an der Blau-Disk, die ich mir hole, auch noch. Super Film. Ich finds gut, wenn eine Hype mal gerechtfertigt ist, allein schon in 2D toll. Die Story ist 0815, der Rest ist extremst toll :D

18.01.2010 19:14 Uhr - guilstein
Wenn man sich mal überlegt, dass fast der ganze Film animiert ist, dann passiert da im Bereich Action eigentlich realativ wenig. Go Nagai hat mal zu der Over-The-Top-Action in den auf seinen Manga basierenden Anime gesagt: Wenn ich darstellen will, wie jemand ein Buch aus einer Schublade nimmt reicht auch ein Real-Film als Medium, wenn ich einen Weltuntergang darstellen will, komme ich an einem Zeichentrickfilm nicht vorbei! Das war vor 30 Jahren.

Wenn man schon ein Effekt-Gewitter startet, dann bitte etwas weniger BlaBla und dafür mehr BummBumm.

18.01.2010 19:23 Uhr - Suratay
Kleiner Off-Topic, der mir gerade einfällt..

Da ja bald die ersten 3d-TVs kommen sollen und wir wenn dieses Medium dann unter den Nerds etabliert ist mit vielen neuem im DVD Sektor rechnen können, freue ich mich hier in den Foren dann schon auf die bösen Diskussionen der 3D-User gegen die Blue-Ray 2D-Fetischisten - gerade bei diesem Film.... Soll aber jetzt keiner persönlich nehmen... ;).

Ich denke mal das diesbezüglich dann spätestens ein besonderer und wie gewohnt längerer oder anderer Cut in besonderem 3d Format auf dem Markt.

@Xaviar: Nichts gegen Titanic. Zig tausende von Mädels können sich nicht irren. Der Film ist ne Wucht ;)

Letztendlich beweist Titanic sowie jetzt Avatar, das Cammeron es einfach drauf hat den modernen Mainstreamgeschmack der Massen zu befriedigen. Ehre wem Ehre gebührt (und das meine ich ernst). Selbst bei dem höheren Eintritt sind inzwischen 1,6 Milliarden Dollar ein Hammer Einspielergebnis.

Aber bitte keine Oskar für den besten Film oder Regie.. Bitte Bitte!!

Gruß

18.01.2010 19:29 Uhr -
18.01.2010 - 17:42 Uhr schrieb Mikey
18.01.2010 - 15:59 Uhr schrieb The_Rocketman
18.01.2010 - 15:48 Uhr schrieb mad_hatter
18.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

Und warum möchtest du dir den Film nicht ansehen?


aus trotz gegen konsum und mainstreams! hey, wenn selbst ganz normale arbeitende leute über den film schwärmen, dann kann ich als außergewöhnliches individuum und vorsätzlich gegen den stromschwimmer (der das auch noch allen unter die nase reiben muss) ja schlecht die selbe meinung beziehen. also sage ich ohne den film überhaupt mal gesehen zu haben und mir selbst ein bild davon zu machen.

"Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht."


Ich schätze, deine Kinobesuche kann man nicht mal an einer Hand abzählen. Oder man findet dich eher im Programmkino,
wo die "Gegen den Strom"-Filme laufen.
Deine Einstellung sei dir ja gegönnt. Ich schaue auch gern Filme, die alles andere als Mainstream sind, aber deswegen
schaue ich grundsätzlich nicht nur Anti-mainstream, um bewussten Protest gegen die Kommerzwelt anzubringen.
Wie oben schon angedeutet mit dem Kino, dann darfst du dich in keinem rumtreiben, weil dir da haufenweise Normalos über'n Weg laufen, die einfach nur unterhalten werden wollen...Gut, du bist zumindest von solchen Grausamkeiten wie Transformers 2 oder G.I.Joe verschont geblieben..das is auch schon was!

Nur 10 Minuten mehr? Ich will ne ganze Stunde mehr!
Aber schon interessant, dass bereits 10 Minuten über Kinofassung und Langfassung entscheiden..



da hast du mich nicht richtig verstanden. das ist nicht meine sicht auf die dinge.

so sieht die haltung von turkelton für mich aus

18.01.2010 19:38 Uhr - derKlaus
ähm, ich könnte auf die 10 Minuten verzichten. ganz ehrlich. Avatar war optisch wirklich klasse, aber ich fand der Film hat unnötige Längen. Das ging mir aber auch bei 'Der mit dem Wolf tanzt' so. Disney's Pocahontas hat gezeigt, daß sich die Story auch bedeutend schneller erzählen lässt ;)

Nee, Blödsinn beiseite. Es sei ja jedem gegönnt. Mir sagen Arbeitskollegen ja auch daß der in 2D gut gewirkt hat. Ich werd den aber erst kaufen, wenn ich die dementsprechende 3d Hardware daheim habe. Und das hat mir meine freundin für mindestens 12 Monate untersagt.

18.01.2010 19:58 Uhr - Possessed
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Der Film sah mir die ganze Zeit mehr nach einem Spiel mit Zwischensequenzen aus und weniger nach einem Film. Und ich kann auch nicht verstehen wie alle so begeistert über die Animationen sind. Die sehen größtenteils viel zu künstlich und plastisch aus. Das hat man in anderen Filmen wie "Herr der Ringe", "Terminator - Erlösung", "Transformers", ... schon um einiges besser gesehen.

Ich bereuhe meinen Gang ins Kino. Man sollte sich halt wirklich nicht von überschwänglichen Rezessionen blenden lassen sondern eher die kritischen genauer lesen.

Leider wird Avatar ungerechterweise ein paar Oscars bekommen die andere Filme eher verdient hätten, aber das ist ja immer so. Wer das meiste Geld hat bekommt noch mehr, egal ob verdient der nicht. Und leider werden solche Filme wie "Grand Torino" leer ausgehen die noch handgemacht sind und nicht hinterher am Computer retuschiert, korrigiert werden und überhaupt erst einmal entstehen. Schauspielerisches Können und Story zählen halt leider immer weniger im Filmgeschäft. Ab und an frag ich mich dann wie die früher nur ohne die ganze Technik überhaupt Filme drehen konnten und dafür nicht einmal ein Budget von 300 Millionen gebraucht haben.

18.01.2010 20:16 Uhr - Undertaker
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
18.01.2010 - 18:57 Uhr schrieb oligiman187
Allein wegen den Figuren will ich diesen Film nicht sehen! Erinnert mich an Disney-Filme!...

Du musst allerdings bis zum Schnittbericht warten, bis Du den Film wieder ungesehen bewerten kannst.

18.01.2010 20:17 Uhr - chill0keks
hmm... weiß immernoch nicht ob ich mir den Film ansehn werd seh das ganze ähnlich wie The_Rocketman James Cameron is einfach ein richtig mieser Regisseur ähnlich wie Roland Emmerich und von dem werd ich z.b. ganz sicher nie wieder was sehn...
diese Hype Filme gehn einem schon aus Prinzip auf die nerven und der Trailer war auch kacke "das ist toll" -.- fänd ich iwie nich so toll so einer von denen zu sein die Avatar Leute sehn so aus als hätten sie ne paar gewaltige Schläge auf die Nase bekommen

18.01.2010 20:31 Uhr - w00dy
@Possessed

Wo sieht denn bitte HDR besser aus als Avatar ?
Bei einem der gefühlten 1000 schlechten Blue/Greenscreen-Shots?

Man darf auch nie vergessen, dass es immer ein Unterschied ist, ob Effekte in einem Realfilm integriert werden(Terminator:Salvation, Transformers) oder ob die Szenerie komplett am Computer entstanden ist.
Und wenn man weiß, dass etwas künstlich ist, dann spielt das Unterbewusstsein mMn eine große Rolle, denn man "will" manche Sachen nicht als real erkennen und bei Avatar is der Bildschirm voll davon.

Und vllt. solltest du mal überdenken, dass Filme, die am Comuter entstehen trotzdem vorher geplant werden und menschliches Talent brauchen.
Da gibts auch Storyboards, ein Cutter sorgt für die dramaturgisch richtigen Schnitt,usw....
Also auch alles "handgemacht".

Versteh´ mich nicht falsch, auch ich bevorzuge eine gute Story und gute Schauspieler, aber manchmal geht es halt nicht ohne Computereffekte..


18.01.2010 20:48 Uhr - Major Dutch Schaefer
18.01.2010 - 20:17 Uhr schrieb chill0keks
James Cameron is einfach ein richtig mieser Regisseur


Was ein Bullshit...

Gerade in diesem konkreten Fall, ist es hochgradig unqualifiziert gegen einen Regisseur zu flamen, der mit fast all seinen Filmen Kino-Geschichte schrieb.

Terminator
Aliens
Abbys
Terminator 2
True Lies
Titanic

Stimmt...waren allesamt wirklich gang ganz ganz doll beschissen inzenierte Filme.
Sie setzen niemals neue Maßstäbe und/waren Wegbereiter für die im Kino eingesetzte Technik.
Schon richtig, man kann dem Mann zurecht jegliche Fähigkeiten absprechen....oh mann ey.

Wenn man den Kerl net leiden kann - warum auch immer - sollte man auch nen paar Argumente parat haben, anstatt sich selbst mit billigem Internet-Gebashe der Lächerlichkeit preiszugeben.

Geschmäcker sind verschieden.
Mainstreamfixierter Regisseur.
Mainstream-Filme generell.
Effekte sind keine gute Story.

Alles Einstellungen, über die man ja reden kann.

Aber in Bezug auf die Film-Historie so einen tatsachenfremden Quatsch zu schreiben, halte ich gerade in diesem Board, das nur so vor Filmliebhabern strotzt, für äußerts fraglich.

Der Filmliebhaber unterscheidet sich von Mainstream-Affen nämlich durch sein Hintergrundwissen.

18.01.2010 20:50 Uhr - Undead
@ Posessed

Für die schauspielerischen Leistungen gibt es auch noch einige Oscars, die Avatar nie bekommen wird. Also keine Sorge.

18.01.2010 20:52 Uhr - Nip-Tuck
Es gibt ja diese Metapher von dem einen faulen Apfel, der die ganze Kiste verdirbt. Wer nach Beispielen sucht, warum dies vor allem auch im Web 2.0 gilt, wird wie immer bei SB.com schnell fündig. Warum Leute wie Turkelton und oligidingens dauernd hier ihren Senf ablassen, obwohl sie nichts wissen, nichts wissen wollen und auch nichts dazu lernen, bleibt ein Rätsel. Ich hoffe, dass uns anderen nicht der Spaß deshalb vergeht.

Der Film war per se auch nicht gerade 100% mein Beuteschema und ich finde die "Message" des Films auch reichlich naiv. Aber wenn eine naive Botschaft so wunderschön erzählt wird, dann verzeiht man das. In jeder Blume und in jedem Wesen des Films steckt mehr Kreativität als in manchen ganzen Filmen.

18.01.2010 21:03 Uhr - Trainspotter
Hab den Film in 3D gesehen. War vom Effekt her okay, aber nichts, was mich umgehauen hätte. Viel schlimmer war da schon das Drehbuch! Keine, nicht EINE EINZIGE ÜBERRASCHUNG
hat es gegeben! Und das nach 10 Jahren Entwicklungszeit.
Ein durch und durch formelhaftes Drehbuch. Wer nach 15 Minuten nicht schon wusste, wo es langgeht, der hat noch nicht viele Filme gesehen. Was bedeutete, dass ich doch recht schnell mit dem Gähnen anfing.
Und was ist mit den Schauspielern? Leider auch nichts. Klischeefiguren, die man so schon tausendmal gesehen hat. Ich konnte es nicht glauben. Bis auf Giovanni Ribisi, der mir richtig gut gefallen hat, waren alle höchstens Durchschnitt. Man hätte den Ton auch ausschalten können und wüsste trotzdem ganz genau, was die da so herpalavern. Wäre vielleicht auch besser gewesen, dann hätte ich nicht diesen schlimmen Soundtrack ertragen müssen.
Fazit: Einmal gesehen und das reicht auch.




18.01.2010 21:10 Uhr - horrorfan95
Jop^^
Tja was soll ich groß sagen außer das ich mir die DVD 1000%ig kaufen werde. Avatar ist meiner Meinung nach einer der besten Sci-Fi Filme aller Zeiten.
Alles passt.
Und ich meine 1,6 Mrd(!) Dollar Einspielergebnis. WOW!

18.01.2010 21:23 Uhr - Björn Eklund
Eines sollte eigentlich allen klar sein: ohne CGI wären Filme wie AVATAR oder auch HERR DER RINGE entweder gar nicht realisierbar oder so aufwendig (Bauten, Kostüme, Statisten) daß die Kosten in keinem Verhältnis zum Ergebnis stünden. Jede Zeit hat immer das beste aus den jeweiligen Möglichkeiten geholt, und wenn die Technik da ist dann sollte man sie auch nutzen.
Zudem sind die Ansprüche der Filmkonsumenten auch nicht mehr die selben als vor 20 oder 30 Jahren. Früher war alles mehr Handwerk, heute dauert die Nachbearbeitung per Computer oft länger als der eigentliche Dreh.

Aber wenn ich richtig schöne Old-School-Tricks geniesen will, dann genieß ich gerne mal wieder RAUMPATROUILLE....

18.01.2010 21:34 Uhr - crAnk
Der Film war so unglaublich grottig ...

Versteh echt nicht wie der so viel einspielen konnte. Kenne keine in meinem Freudneskreis der den Film gut fand.

Wow tolle Effekte das war aber auch schon, nach 1. Std hatte ich die auch satt. Die Story ist 08/15 und Spannung ist null.

18.01.2010 21:36 Uhr - wolf1
Geiler Film von einen der besten Regisseure die es gibt!

18.01.2010 21:46 Uhr - Bradshaw
Ich könnte mich schon wieder Schlapplachen:

Grottiger Film? - Macht es doch besser!
Gegen den Strom schwimmen? Macht man schon nicht, wenn man es gross anpreisen muss. Wer gegen den Strom schwimmt, sagt sowas nicht, sondern tut es... alles andere ist nur Wichtigmacherei und Kindergarten pur (ich ziehe eine Löcherjeans an, ich schwimme gegen den Strom, huhu)
Schlechte Story? Wie immer: Was hat denn Hostel bitte für ne Story?

Toller Film, tolle Effekte und ich erinnere mich an einen Spruch im Forum, bevor der Film überhaupt gestartet ist: "Ich glaube nicht, dass der Film Erfolg hat" Ha, ist auf dem besten Weg die No. 1 zu werden!

18.01.2010 21:54 Uhr -
der geilste Film alller zeiten mehr sage ich dazu nicht

in 3 d kommmt der nochmal richtig geil rüber effekte story bild ton einfach nur überragend der film

18.01.2010 21:59 Uhr - Trainspotter
@Bradshaw
Was ist das denn bitte für ein Vergleich? Hostel und Avatar? Hat hier irgeneiner was von Hostel geschrieben? Und was soll eigentlich immer diese strunzdämliche Aussage: Mach es doch besser! ?

18.01.2010 21:59 Uhr - mad_hatter
@Bradshaw
Ironie ist schwer zu verstehen, aber keine Angst du bist nicht alleine. chill0keks und Mikey haben es auch nicht verstanden ;)

18.01.2010 22:15 Uhr - andrej delany
Der Film ist schon ganz OK,aber einer der Besten ist er sicher nicht.Die Jüngeren unter uns werden Avatar natürlich lieben,aber ich mag solche Megablockbuster nicht.Nicht mein Ding,dennoch sollte man den Film nicht schlecht reden(vor allem wenn man ihn noch nicht gesehen hat).In meinen Augen hat Cameron seine besten Filme schon gedreht,Terminator und natürlich Aliens.Avatar ist mir irgendwie zu bunt und die blauen Indianer nerven auch nach einer Weile.

18.01.2010 22:20 Uhr - Bradshaw
Strunzdämlich? Hahaha... ist doch so, motzen, nörgeln kann jeder, aber wieso hat es denn kein anderer geschafft? Na???
Hab ich DICH Trainspotter damit persönlich gemeint, oder doch eher die verkappten "wenn ich Regisseur wäre, wäre ich der Beste, aber keiner wollte mein Drehbuch haben" Oh, ne Runde Mitleid.

Natürlich hat niemand was von Hostel geschrieben, ABER es nörgelt doch jeder über die "ach so flache Story", darum der Vergleich: Hostel wird mit seiner dämlichsten aller dümmsten Storys bejubelt und es macht sich einer Mühe und es wird genörgelt *pft*

Man(n) sage mir bitte, wo die Ironie ist.

18.01.2010 22:27 Uhr - Bl8runner
crAnk

da war crank 2 wesentlich orgineller und kein bischen Aufguß gell? Von den Miesen Effekten fang ich erst gar net an aber mit 08/15 scheinst du dich ja auszukennen.

Wer im Glashaus sitzt...

18.01.2010 22:27 Uhr - mad_hatter
18.01.2010 - 22:20 Uhr schrieb Bradshaw


Man(n) sage mir bitte, wo die Ironie ist.


Beitrag 7 von The Rocketman

18.01.2010 22:31 Uhr - Bradshaw
Jo, Ok, ich hab´s überlesen, da soll mich doch der Wink mit dem ganzen Lattenzaun treffen ;-) (Und ich wette im nächsten originellen Posting wird mir der Lattenzaun vorgeworfen, hehe)

18.01.2010 22:32 Uhr - Bl8runner
Der Mainstream scheint den Film ja zu lieben nur die Knallharten (old shool)Actionfans und die Pseudointellektuellen scheinen Probleme damit zu haben...Freaks unite!

Und an alle storyfetischisten die 20 Wendungen in nem Film brauchen damit sie danach noch ruminterpretieren können ala ''was will der Künstler uns damit sagen''... schonmal nen nobrainer ala Spencer-Hill gesehen? Deren Status würde ja wohl keiner anfechten oder?

18.01.2010 22:44 Uhr - Trainspotter
@Bradshaw
Es tut mir NATÜRLICH leid, dass ich Deinen ach so geliebten Film kritisiere. Wie kann ich es nur wagen? Warte, einen Moment, stimmt, ich bin weder Regisseur, noch Drehbuchautor, noch sonst irgendwie im Filmbusiness , nur ein Zuschauer, der Geld für die Kinokarte bezahlt hat. Und damit nehme ich mir auch die Frechheit raus, den Film zu kritisieren. Tja, und wenn jemand 10 Jahre Entwicklungszeit sich nimmt, dann erwarte ich eben mehr als eine ausgelutschte Story und das hat auch nichts mit nörgeln zu tun. Oder zeig mir mal DA das Innovative und Neue und Spannende.

Und Hostel hat soviel negative Kritik einstecken müssen, dass ich den Vergleich ziemlich unpassend finde.


18.01.2010 22:46 Uhr - psychoflyer
Solche Nachrichten rechne ich Cameron hoch an :).

Zu viele Filmstudios bringen ja einfach Langfassungen ohne Ankündigungen vorher paar Monate nach dem normalen Realese raus, und der geneigte Fan der schon die normale Fassung daheim hat, schaut dann blöd :).

Langfassung wird gekauft :) bis dahin werd ich mir auch nen schönen LCD und BDPlayer hollen dann ist es perfekt ;).

Tv mit 3D Fähigkeit gibt es noch kaum und werden die nächste Jahre sowieso zu teuer sein

18.01.2010 22:59 Uhr - Bradshaw
Lange Rede, kurzer Sinn: Nenn mir einen Film, der so eine kreative Welt geschaffen hat, für etwas von über 2 Stunden und nenn mir den Film, der Familie "ich zieh mir alles ausm Netz und kann nur bis 3 zählen" in die Kinos gelockt hat, innerhalb der letzten 10 Jahren?

18.01.2010 23:00 Uhr - Blinky
18.01.2010 - 16:08 Uhr schrieb John Wakefield
Da kann der Plasma TV noch so groß sein, da kann der BD Player noch so gut sein, so ein feeling wie im Kino bekommt man nie wieder!



Oh ja, und die schreienden, sich laut unterhaltenden Handy-Kids hat man dann ebenfalls in 3D, und der geniale, glasklare Sound erst!...so ein feeling hat man Zuhause echt nicht...

Nee lass mal, dann lieber auf VHS mit ner Glotze aus den 80ern ;)

18.01.2010 23:17 Uhr - reno_raines
Manche Leute schreiben hier solch einen Bullshit das man ihnen eigentlich direkt das Internet entziehen sollte.

Als da wären turkelton oder chill0keks...ganz großes Kino was ihr da fabriziert *kopfschüttel*

@Xaitax
So ein quatsch, in vielen Ländern gibt es überhaupt noch kein 3D, und z.b. in Deutschland haben von den 6 Millionen auch etwa nur die hälfte den in 3D geschaut.

18.01.2010 23:26 Uhr - wolf1
Solche Menschen die sagen das James Cameron ein schlechter Regisseur ist kann man eh nicht ernst nehmen! Was wären uns für geile Filme entgangen wenn es diesen Mann nicht gäbe!

18.01.2010 23:32 Uhr - Trainspotter
@Bradshaw
Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass der Film so ein Erfolg wird, das spielt für mich überhaupt keine Rolle. Von mir aus wird es der erfolgreichste Film aller Zeiten (obwohl ich glaube, dass, inflationsbereinigt, kein Film den guten alten Klassiker Vom Winde verweht jemals toppen wird). Ist doch für mich persönlich kein Qualitätsmerkmal. Wenn jemandem Pandora so gut gefällt, bitte schön. Mir reicht es nicht.

18.01.2010 23:48 Uhr -
18.01.2010 - 21:03 Uhr schrieb Trainspotter
Hab den Film in 3D gesehen. War vom Effekt her okay, aber nichts, was mich umgehauen hätte. Viel schlimmer war da schon das Drehbuch! Keine, nicht EINE EINZIGE ÜBERRASCHUNG
hat es gegeben! Und das nach 10 Jahren Entwicklungszeit.
Ein durch und durch formelhaftes Drehbuch. Wer nach 15 Minuten nicht schon wusste, wo es langgeht, der hat noch nicht viele Filme gesehen. Was bedeutete, dass ich doch recht schnell mit dem Gähnen anfing.
Und was ist mit den Schauspielern? Leider auch nichts. Klischeefiguren, die man so schon tausendmal gesehen hat. Ich konnte es nicht glauben. Bis auf Giovanni Ribisi, der mir richtig gut gefallen hat, waren alle höchstens Durchschnitt. Man hätte den Ton auch ausschalten können und wüsste trotzdem ganz genau, was die da so herpalavern. Wäre vielleicht auch besser gewesen, dann hätte ich nicht diesen schlimmen Soundtrack ertragen müssen.
Fazit: Einmal gesehen und das reicht auch.






da kann ich dir nur recht geben.
wenn man bedenkt, das der mann terminator, abyss und aliens gemacht hat und dann so eine lieblose, schon tausendma in irgendwelchen liebesschnulzen verfilmte story (mann trifft frau, die mag ihn erst nicht, hat noch einen kerl mit dem sie auch nich gluecklich is und verliebt sich dann doch noch in den 'neuen') in ueber 10 jahren drehbuchentwicklung hinrotzt, dann kann ich nur mit'm kopf schuetteln. so schoen das alles aussah, aber 'style over substance' funktioniert, zumindest fuer mich, nur in games und nicht in solchen filmen. da war ja selbst titanic besser. ich war schon sehr enttaeuscht und wenn ich dann noch bedenke, das dieser, ich nenn's jetz einfach ma 'storydreck', 'herr der ringe' an erfolg ueberfluegelt, dann wird mir erst recht speiuebel...

18.01.2010 23:56 Uhr -
18.01.2010 - 21:59 Uhr schrieb mad_hatter
@Bradshaw
Ironie ist schwer zu verstehen, aber keine Angst du bist nicht alleine. chill0keks und Mikey haben es auch nicht verstanden ;)


wenigstens einer hat es vertsanden :F

19.01.2010 00:01 Uhr - Bl8runner
thommes07 was hatte den Aliens deiner meinung nach für eine inovative Story?
Das ist Scifi Action vom feinsten aber ne tiefere oder inovative story dahinter, hä?
Das war für mich einfach nur ne logische Weiterentwicklung vom ersten Teil. Da attestier ich dir aber mehr Sozialkritik bzw tiefe zu Starship Troopers!
Aber die haben ja wieder die bösen CGI Effekte, pfui deibel!

19.01.2010 00:12 Uhr -
19.01.2010 - 00:01 Uhr schrieb Bl8runner
thommes07 was hatte den Aliens deiner meinung nach für eine inovative Story?
Das ist Scifi Action vom feinsten aber ne tiefere oder inovative story dahinter, hä?
Das war für mich einfach nur ne logische Weiterentwicklung vom ersten Teil. Da attestier ich dir aber mehr Sozialkritik bzw tiefe zu Starship Troopers!
Aber die haben ja wieder die bösen CGI Effekte, pfui deibel!


hab nix gegen spezialeffekte. sonst waere 'herr der ringe' fuer mich unschaubar und die story bei 'aliens' is auch nich wirklich innovativ, aber da gibt es wenigstens action, spannung und auch ein wenig horror.
nur, bei avatar passiert bis zum schluss, wenn die ausserirdischen anfangen sich zu wehren, nix.
das is das, was mich an dem film so stoert.
wenn denn schon eyecandy, dann aber mit krawumm, so wie bei 'transformers 1' zum beispiel.
'avatar' is wie 'twilight', nur mit ausserirdischen und schoeneren effekten, aber genauso langweilig...

19.01.2010 00:18 Uhr - wolf1
Avatar so langweilig wie Twilight? Niemals! Twilight ist an Langeweile nicht zu überbieten! Nicht in 1000 Jahren!

19.01.2010 00:24 Uhr - Bl8runner
Jeder hat halt seine Meinung, wenn es halt einigen zu wenig action war is das auch ok für mich^^

thommes07
Nur eine Frage:
Schonmal ne Reise getätigt nur des reisens wegen? Soll heisen weil du den Zielort so interessant und schön fandest bzw entdecken wolltest? Soll ja noch Naturliebhaber/kultur interresierte Leute geben^^
Und nicht wegen der Party die da abging?

19.01.2010 00:27 Uhr -
19.01.2010 - 00:18 Uhr schrieb wolf1
Avatar so langweilig wie Twilight? Niemals! Twilight ist an Langeweile nicht zu überbieten! Nicht in 1000 Jahren!


dann sag mir doch ma bitte, was bei avatar am anfang passiert?
die huepfen die ganze zeit im wald rum (wie bei twilight), in der zeit wird die sexuelle spannung zwischen den beiden aufgebaut (wie bei twilight) und am ende kaempft er fuer seine liebe (wie bei twilight).
nur das die effekte und die action bei avatar besser sind.
bis dahin hab ich allerdings 2h meines lebens vergeudet...

19.01.2010 00:30 Uhr - Russ Meyer HH
Okay, Cameron hat das Rad nicht neu erfunden. Klar, die Story ist auch nicht wirklich überraschend und Actionlastig wurde der Film auch erst nach der Pause.........
ABER: Muss ich immer immer eine verzwickte, verschachtelte Handlung haben ??? Wenn ja: Bitte weiter zur Abteilung asiatische Filme (und zwar im Original mit engl. Untertieteln) oder ins Programmkino. Wenders Filme etc etc.
Cameron war ein Schüler von Roger Corman (heute würde man Corman als B-Movie Filmer bezeichnen). Cameron hat das geschafft was sein Lehrmeister nicht geschafft hat. Sich immer mehr zum Mainsteam Kino zuzuwenden - WAS ist daran schlecht ??? Ich war sehr angetan von den Effekten und den Detailreichtum von Camerons erschaffener Welt. Manchmal tut es auch gut sich von Bilden gefangen zu nehmen. Auch war ich von den 3-D Effekten stark beeindruckt. Wer allerdings einen Film mit mehr Phantasie sucht soll es mal mit "Mirrormask" oder "Das Kabinett des Doktor Parnassus" probieren.

19.01.2010 00:34 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Keiner fordert eine verzwickte Handlung... Auch ich habe im Kino Spaß gehabt... aber, die Geschichte hätte doch auch "etwas" anspruchsvoller sein können oder?
Ich meine, wer hier ist nach spätestens 30 Minuten NICHT draufgekommen, wie der Film weiter verlaufen wird?

Hier: Ein ganz nützlicher Link:

http://www.saltypopcorn.com/images/avatar-pocahontas1.jpg

;)

Von Camerons Meisterwerken: ALIENS und T1 und T2 ist AVATAR meilenweit entfernt.

19.01.2010 00:38 Uhr - wolf1
Avatar ist ein Fest für die Augen! Für mich war der Film einfach ein phantastischer Trip in eine fremde Welt.

19.01.2010 00:38 Uhr -
19.01.2010 - 00:24 Uhr schrieb Bl8runner
Jeder hat halt seine Meinung, wenn es halt einigen zu wenig action war is das auch ok für mich^^

thommes07
Nur eine Frage:
Schonmal ne Reise getätigt nur des reisens wegen? Soll heisen weil du den Zielort so interessant und schön fandest bzw entdecken wolltest? Soll ja noch Naturliebhaber/kultur interresierte Leute geben^^
Und nicht wegen der Party die da abging?


aus dem partyalter bin ich schon lange raus und, um ma deine beiden beispiele natur (ich liebe sie und gehe auch gern wandern) und kultur (is fuer mich auch extrem wichtig) aufzugreifen, geb ich dir auch recht.
aber man geht doch mit ner gewissen erwartungshaltung in einen film, eines bestimmten regisseurs und wird dann leider so maßlos enttaeuscht, wie bei 'avatar', dann is das ganz grosse scheisse.
zumal alle anderen auch noch so dermaßen von dem film angetan sind.

19.01.2010 00:41 Uhr - Bl8runner
Ich persöhnlich freue mich ja auf Tim Burtons Alice im Wunderland...wie der wohl ausgeht ;)

Russ Meyer HH
oder the Fall

19.01.2010 01:23 Uhr - Superstumpf
18.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb turkelton
Ist mir vollkommen egal. Habe nie im leben vor mir diesen Film anzusehen. Aber wers braucht.

Hey Danke! :-)
Bisher hat mir immer was im Leben gefehlt. Ich hab mich gefragt, was es war. Nun weiß ich es. Dank DIR. Toller Post. Jetzt da ich weiß, dass Du dir nie einen Film ansehen wirst, der grad in dieser News steht, kann ich VIEL besser schlafen. Nicht auszudenken, wenn ich von Deiner Meinung nichts gewusst hätte :-)
Nochmals: DANKE!
Tatsächlich denke ich jetzt, werde ich bei der nächsten News zu Twilight, obwohl ich den Film nicht gesehen hab, auch meine abschätzige Meinung abgeben. Nur damit die Leute es auch wissen :-)
Und meine Meinung soll möglichst nichtssagend sein. Zum Beispiel: Islam is the light. Da weiß niemand was er/sie darauf antworten soll. Aber wie gesagt, ohne DICH wäre ich nie auf die Idee gekommen :-)

19.01.2010 02:13 Uhr - metalarm
der film ist einfach nur gigantisch !! aber ob 10 min mehr wirklich bei der länge auffallen ???

19.01.2010 04:59 Uhr - Freddy.K
Also ich fand den Film einfach nur GEIL! Von mir aus hätte der noch ne Stunde länger gehen können. Ein Augenschmaus für einen Kinogänger. DAS ist ein Film der für das Medium Kino erschaffen wurde, für mich persönlich ein Meilenstein! Klar, James Cameron hat hier nix neues erfunden wenn es um die Story geht. Aber die Welt die er erschaffen hat war umso besser. Wer weiß heute nicht bei den meisten Filmen wie sie ausgehen? Bei Actionfilmen siegen die Guten, Bei Horrorfilmen überlebt oder stirbt der Killer/ das Monster. Bei Liebesfilmen bekommt der Typ immer das Mädel, das ihn im Verlauf des Filmes hasst und ihm am Ende verzeiht. So toll und neu kann kein Rad mehr erfunden werden. Optisch ist Avatar definitiv an der Spitze der Effekteliga. Und ohne diese Effekte hätte man den Film ja auch nie so erzählen können. Wer mir jetzt sagt "Handgemacht" ist viel geiler und sieht besser aus der möge sich bitte nur noch Ray Harryhausen Filme anschauen. Keine Frage, damals war das sehr geil und einige Filme sehe ich mir auch noch gerne an, aber heute hat man definitv andere Standards. SO einen Film kann man halt nicht ohne dementsprechende Effekte inszinieren.
Ich hoffe das der Film der erfolgreichste Film wird denn warum Titanic auf Platz 1 steht versteh ich bis heute nicht. Bestimmt kein schlechter Film aber ganz gewiss kein Filmmeilenstein in meinen Augen.
Filme werden gemacht um dich in für einen kurzen oder längeren Zeitraum in einer anderen Welt eintauchen zu lassen. Und das hat Avatar definitv bei mir geschafft.

19.01.2010 08:34 Uhr - Gii226
Hey Leute, ich muss ehrlich sagen dass ich den Film anfangs auch abgelehnt hab, Schlümpfe für Erwachsene dachte ich... Doch dank meiner Freundin wurde ich eines Besseren belehrt... Jetzt gehört Avatar zu meinen Lieblingsfilmen!!! Geil, einfach nur geil! Muss man(n) gesehen haben, und die Blu-ray steht sowieso ganz oben auf meiner Liste!

19.01.2010 08:52 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
19.01.2010 - 00:34 Uhr schrieb Xavier_Storma
Ich meine, wer hier ist nach spätestens 30 Minuten NICHT draufgekommen, wie der Film weiter verlaufen wird?
Und? Bei 'Titanic' wussten schon alle vor dem Kinobesuch, wie der Film endet und trotzdem hat er 1,6 Mrd. eingespielt. Die Leute wollen nun mal in erster Linie unterhalten werden und sich nicht (überspitzt gesagt) von einer ultrakomplexen Handlung die Schädeldecke sprengen lassen. Und das ist nicht erst seit gestern so. Warum sonst ist 'Otto - Der Film' bis heute der erfolgreichste deutsche Kinofilm?

19.01.2010 10:58 Uhr - Samachan
Anschließend an die Posts der Leute, die schrieben, dass sie AVATAR erst gar nicht ansehen werden:

Ich als sehr *misanthropisch veranlagter Mensch, gegen all die neuen Kommerz-Kinofilme, Hasserin jeglicher Romanzen und Liebesgeschichten in Filmen, Einzelgängerin und bewusste Gegen-den-Strom-Schwimmerin, Eigenbrötlerin und Metaller und Grufti* wollte AVATAR auch von Anfang an nicht sehen.
Sci-Fi? Indianer-lieben-Natur-Geschichte? BLAUE Männchen? NEIN.
Und als ich dann gehört habe, dass da eine Liebesgeschichte mit drin war, war der Film erst Recht unten durch.
Aber dann habe ich ihn an einem ruhigen Abend mit meinem Freund zuhause gesehen, einfach, damit ich mein eigenes Urteil bilden konnte.
Und wir waren wirklich positiv vom Film überrascht.

Trotz ausgelutschter Story und 60% Computeranimation war er doch gut in Szene gesetzt, einfach in den Details sehr schön gemacht.

Also mein Tipp: Seht euch den Film doch einmal an. Wenn ihr ihn schlecht findet, könnt ihr damit wenigstens begründen warum.
Und wenn ihr ihn gut findet, hat es sich doch auch gelohnt - trotz Mainstream.


**Eigenschaften treffen tatsächlich auf mich zu, aber mit Absicht überspitzt ausgedrückt.

19.01.2010 13:22 Uhr - Bl8runner
@Samachan
*Räusper* zu Hause angeschaut? Na ja ab und zu mach ich das auch bevohr ich mir ne dvd anleg darum lass ich den Zeigefinger mal unten. Aber was glaubst du wie viel besser der Film im Kino kommt, kein vergleich!

19.01.2010 13:41 Uhr - DeadWalker
Ich war Gestern drin, ich war wirklich überweltigt unser kino hat erst zum 1. ihr 3d kinosal umgebaut , und was soll ich sagen es war einfach geil

Klar die story ist nichts neues, erinnert mich sogar bischen an Der Mit den Wolf tanzt ;)

Ok das Farbenspiel, das tiefespiel scheiße die 11 euro eintriet haben sich auf jedenfall gelohnt, das war ein einmaliges erlebnis, auch wenn man sich bischen doof vorkommt wenn man sich dabei ertapt das man selbst versucht so ne mücke wegzuboxen als sie voreinen rumschwirt ;.

Ich denke es gibt immer 2 arten von filmen

1. Der geht in die substanz regt zum nachdenken an und man unterhält sich über die Tief story.

2. Mann schält ab und taucht ein.

Avatar gehört defentiv zu den 2 sorte.

19.01.2010 14:11 Uhr - Schneidfix
lol, Mann schält ab und taucht ein , is das ein neuer Horrorfim ?

Avatar war bester Film 2009 und Punkt

Aber wie will man Gorehounds die nur Horror gewohnt sind
solch ein Meisterstück schmackhaft machen ?

Fragen wir mal ob Cameron noch einen irren Killer in den Film einbaut , dann sind auch die letzten Nörgler ruhig ^^

19.01.2010 14:28 Uhr - Undead
Da ich meine Meinung zu Avatar schon in dem anderen Newsbeitrag ausführlich kundgetan habe, werde ich das jetzt hier nicht nochmal tun. Nur so viel, für alle, die das nicht wissen: Avatar ist der beste Film den ich je gesehen habe. Und das meine ich ernst, ganz egal, was die anderen jetzt von mir denken.

Aber einige Antworten will ich von euch unverbesserlichen Nörglern und Mainstream-Verteuflern doch noch haben.

Zum ersten wird hier von vielen die durchsichtige Story bemängelt. Das will ich gar nicht abstreiten, aber wo ist die komplexe Story bei Terminator oder Alien? Wo bei Titanic oder Vom Winde verweht? Als wenn ihr immer nur Filme (oder Serien) mit zwei Dutzend komplex verworrenen Handlungsträngen à la Lost, Identität o.ä. anschaut.

Und zum zweiten kritisieren hier alle, dass in dem Film ja überhaupt keine Action ist. Nicht nur, dass das kompletter Bullshit ist, Avatar wird von James Cameron auch nicht als Actionfilm ausgelegt. Viel zu viele von euch gewaltgeilen Gorehounds verbinden mit Science-Fiction sofort Action non stop. Avatar ist aber eher als Märchen anzusehen und das sollte auch jedem einigermaßen inteligenten Filmfan bewusst sein.

Ich höre hier nur Gennörgel über alles und jeden in dem Film, aber, bis auf wenige Außnahmen, wird hier nichts begründet.

so long...

19.01.2010 14:54 Uhr - Trainspotter
@Undead
Im Post 46 habe ich doch ganz klar deutlich gemacht, was mich gestört hat. Wenn Dir die Effekte reichen, ist das doch völlig legitim. Aber ich erwarte von einem James Cameron (der natürlich ein hervorragender Regisseur ist) einfach wesentlich mehr. Warum soll ich mich mit einer so vorhersehbaren Story zufrieden geben? Warum sind die Charaktere so unfassbar klischeeartig geraten? Die Figurenkonstellationen ohne Inspirationen.

Was ich nicht verstehe, ist, dass sich bei diesem Film die Leute so angegriffen fühlen,wenn man ihn kritisiert. Den meisten gefällt der Film doch.

Aber *Vom Winde verweht* besitzt tausendmal mehr Subtext als Avatar, ich bitte Dich. Das hat nichts mit mehreren Handlungssträngen zu tun und ist auch genau der Grund, warum Avatar wegen seiner Story so angegriffen wird.

19.01.2010 15:11 Uhr - Undead
@ Trainspotter
Ich habe auch gesagt, dass mit wenigen Ausnahmen hier niemand seine Meinunbg begründet. Ich weiß nicht, wieso du dich dann angesprochen fühlst.

19.01.2010 15:22 Uhr - DeadWalker
19.01.2010 - 14:11 Uhr schrieb Schneidfix
lol, Mann schält ab und taucht ein , is das ein neuer Horrorfim ?

Avatar war bester Film 2009 und Punkt

Aber wie will man Gorehounds die nur Horror gewohnt sind
solch ein Meisterstück schmackhaft machen ?

Fragen wir mal ob Cameron noch einen irren Killer in den Film einbaut , dann sind auch die letzten Nörgler ruhig ^^



Wenn du in horrofilme eintauchen willst ÄMEN ;)

Avatar war bester 3D Film 2009 und Punkt

Sorry aber liegt das an meinen Nick oder wie sonnst kommst du auf Gore ? soll ich mich Mauerblümchen nehnen ? gehts dir dann besser.

Ich mag diesen film und als 3d film meisterwerk keine frage aber in sonnstwoh nachobenpushen nope.

Mordernes Märchen ja ich schreibe es gleich auf meine Mordernen Märchen liste sekunde :

Desperado
Crank
Avatar ;)

so nun zufrieden ?



19.01.2010 15:43 Uhr - Blinky
19.01.2010 - 14:11 Uhr schrieb Schneidfix
lol, Mann schält ab und taucht ein , is das ein neuer Horrorfim ?

Avatar war bester Film 2009 und Punkt



Na wenn DU das sagst, muss es ja stimmen. Manche nehmen Ihren eigenen Geschmack einfach zu wichtig.

19.01.2010 16:32 Uhr - DrHeckyl
Ich finde den Film Geil, aber klar ist das die früheren Werke Terminator, Aliens und T2 in jeder Hinsicht mehr Unterhaltung geboten haben. Einen Predator Film von Cameron möchte ich gerne sehen, denn das Handwerk hat er gelernt, von sich selber!

19.01.2010 20:25 Uhr - chill0keks
@ Major Dutch Schaefer
mir sind durchaus alle Filme bekannt die du aufgelistet hast und meiner Meinung nach hat kein einziger von denen Geschichte Geschrieben...
Terminator
Aliens
Abbys
Terminator 2
True Lies
Titanic
Terminator ist für mich nix weiter als ein ganz unterhaltsamer Action Film selbes gilt für den 2. ... Aliens ist auch sehr beliebt aber ebenfalls nicht wirklich mein Fall... mag Sigourney Weaver nicht und find den Film auch eher durchschnittlich... True Lies wieder ein Schwarzenegger Film und die können meines erachtens auf jeden Fall nicht über -ganz unterhaltsam- hinaus gehn... man merkt einfach dass Schwarzenegger kein guter Schauspieler ist und die Rollen von ihm sind meistens sehr oberflächlich, das passt zwar zu ihm aber es gibt andererseits nicht wirklich komplexere Filme in denen er mitspielt (von denen die mir bekannt sind)
und Titanic... tja Titanic ist für mich einer der überbewerteten Filme die je gedreht wurden... uninteressante Geschichte und sich ziehende mehr als kitschige Liebesgeschichte und für sowas gibt man dann massig Kohle aus... sind einfach alles so typische Oscar Filme man merkt den Filmen an dass sie darauf ausgelegt sind Geld einzuspielen haben ja schließlich auch Massen an Geld gekostet... und mit der Masse an Geld kann jeder ne erfolgreichen Film drehn...
tut mir ja auch Leid dass ich einem unglaublich erfahrenen Filmliebhaber wie dir auf die Nerven geh... ich muss eingestehn dass die Filme von Cameron schon sehr viel Hintergrundwissen abverlangen...

Regisseure die man meines Erachtens kennen muss weil sie mit ihren Filmen Geschichte geschrieben haben sind: Martin Scorsese, George A. Romero, Brian Yuzna, Stuart Gordon, Sam Raimi, Robert Rodriguez, Gaspar Noe, Park Chan Wook, Ji-woon Kim, Takeshi Kitano, John Carpenter, John Woo, Clive Barker. James Cameron hat in der Liste absolut nix zu suchen...
über Geschmäcker lässt sich streiten und auch wenn du so argumentierst bringt mich das nicht davon ab Cameron für einen miesen Regisseur zu halten weil er Titanic verfilmt hat Geschichte Geschrieben hat er ganz sicher genauso wenig wie Steven Spielberg und Quentin Tarantino

19.01.2010 20:46 Uhr - okami
@chill0keks:
ich teile deinen filmgeschmack, aber nicht deine einschätzung der cameron-filme.

filmgeschichte haben seine werke sehr wohl geschrieben. das zeigt schon allein der umstand, dass 'avatar' und 'titanic' mehr geld eingespielt haben, als alle filme der von dir aufgezählten regisseure zusammen. aber es sind eben mainstream-filme.

du solltest also nicht nur von 'deinem' filmgeschmack ausgehen, denn nur weil 'cill0keks' obige regisseure so toll findet, heisst das nicht, das diese für jeden filmgeschichte geschrieben haben.

für meine oma sind beispielsweise alle rosamunde-pilcher-verfilmungen 'geschichtsschreibend' ;o)

im übrigen denke ich, dass du akira kurosawa, quentin tarantino, leni riefenstahl, charlie chaplin, alfred hitchcock und walt disney in deiner aufzählung vergessen hast ^^ *g*

19.01.2010 21:09 Uhr - John Wakefield
Stimmt, Steven Spielberg hat wirklich nur Müll gedreht, wie Der Weisse Hai, Unheimliche Begegnung der 3.Art, Indiana Jones, E.T. und Jurassic Park.
Nur, um mal ein paar Beispiele zu nennen.
Genau deswegen, sind auch seine Filme in keinem Filmlexikon zu finden....
Oder werden nie an Filmhochschulen gelehrt....
Echt ein Stümper, dieser Spielberg!

Oh Mann!

19.01.2010 21:33 Uhr - wolf1
@chill0keks
Klar über Geschmäcker lässt sich immer streiten,aber deine Kommentare kann ich echt nicht ernst nehmen!So ein Bullshit!!!

19.01.2010 21:59 Uhr - chill0keks
oh tut mir echt Leid dass ich Spielberg nich abhaben kann... ist natürlich auch ein Grund ihn toll zu finden wenn seine Filme an Filmhochschulen gelehrt werden mag ja sein dass er für die Allgemeinheit Filmgeschichte geschrieben hat für mich jedenfalls nicht... auf Soldat James Ryan, Minoritiy Report, der Weiße Hai, Schindlers Liste und Krieg der Welten kann ich echt koten... ET, Indianer Jones und Jurassic Park sind ja im Vergleich zu seinen anderen Filmen ganz nett aber auch was die angeht fallen mir haufenweise bessere Filme ein... der Idiot wollte Oldboy remaken was soll man denn dazu sonst sagen?
und @ okami Filmgeschichte bedeutet für mich neues innovatives und qualitatives und das hat sicherlich nix mit dem zutun was ein Film einspielt, an Preisen bekommt etc. Im Fernsehn läuft auch morgens bis abends nur Dreck und das liegt auch an nix anderem als an dem Geschmack der Allgemeinheit... Wenn mir jemand erzählt dass GZSZ Geschichte schreibt weils viele Leute gucken und man mich wegen meiner Einstellung dazu als lächerlich abstempelt dann kann ich da auch nicht anders als drüber zu lachen

vergesst was ich gesagt habe in Wirklichkeit liebe ich Signs, Day after Tomorrow, Pretty Woman, Soldat James Ryan, 2012, 10 000BC, Saw, Hostel, Hills Have Eyes, Titanic, Matrix wobei der 2. und 3. am besten war
kann schon kaum abwarten nächstes Jahr Saw 19zu sehn und freu mich auch schon auf Spielbergs nächsten Patrioten Film
einfach ein Genie :) kommt mir aber ja nicht mit Alternativen... Die Filme haben einfach Geschichte geschrieben und jeder der was anderes behauptet labert Bullshit über Geschmack lässt sich trotzdem streiten...

hab ich euch jetzt was besänftigt?

19.01.2010 22:42 Uhr - okami
@chill0keks:

nimms doch ein bisschen mit humor. schließlich sind wir ja filmfans. und nochmal: auch ich bevorzuge filme, weitab des mainstreams, deshalb bin ich ja schließlich hier, bei 'schnittberichte' ;o).

ich gebe dir, was die qualität der filme angeht, uneingeschränkt recht. allerdings war dein oben genannter kommentar zu sehr auf deinen filmgeschmack bezogen. welcher film und welcher regisseur filmgeschichte geschrieben hat, das sollte jeder für sich selbst entscheiden. nur das wollte ich dir oben sagen.

19.01.2010 22:56 Uhr - chill0keks
klar okami war ja auch eigentlich nur meine eigene Meinung...:) kann einfach keine Leute ab die mit langweiligen Standardfilmen daherkommen und mich wegen meiner Meinung zu Cameron und Spielberg ankacken würds ja auch tolerieren wenn mir jemand irgendne Uwe Boll Film als Meisterwerk daherlegt

20.01.2010 00:12 Uhr - Major Dutch Schaefer
Eija...was erwartest Du, wenn Du Dich inhaltlich auf so dünnes Eis begibst?

Es geht nicht darum, ob Du den/die Filme oder den jeweiligen Regisseur nicht leiden kannst.

Grad Spielberg kann ich z.B persönlich mal gar net ab. Außer den Indiana Jones-Filmen (1-3 wohlgermekt) und dem weißen Hai, nerven mich der Großteil seiner Filme, die allerdings von fast allen in den Himmel gelobt werden.

Diesbezüglich denke ich exakt wie Du.

AAAAAber...Du verstehst anscheinend einen wichtigen Aspekt nicht, auf den ich hinauswill:

Nur weil man den Film/Regisseur scheisse findet, ist es doch albern den offentsichtlichen Einfluss (sei's negativ oder positiv) und/oder seinen "Erfolg" in Bezug auf die Filmhistorie in Frage zu stellen.

Um das Argument mit der Historie mal etwas überspitzt zu erläutern:
Die Machthabenden aus den 30er und 40er Jahren haben (leider) auch Geschichte geschrieben und sind in sie eingegangen...sonderlich toll findet/fand das fast keiner (heute nur ein paar glatzköpfige Vollidioten hauptsächlich im Osten).

Für Dich und mich sind Filme die Geschichte schreiben vielleicht was gänzlich anderes.

Jedoch muss man als Cineast und Filmliebhaber meiner Meinung nach das Gesamte sehen...auch wenn man das Resultat alles andere als toll findet.

Und das ist der Punkt, der mich bei Deinem Kommentrar so nervt/gernervt hat und ich ihn nicht ernst nehmen kann/konnte.

Es ist vergleichbar, mit der Situation kurz nach dem Halbfinale/Endspiel der WM 2006.
Ich war tierisch angefressen und habe es den Spaghettis mal sowas von null gegönnt. Sie waren/sind für mich alles andere als verdient Weltmeister geworden. Aber die Erfolge und Ergebnisse waren unabstreitbar und ich/man musste sie hinnehmen...auch wenn es einem mal gar nicht passt.

Verstanden worauf ich hinauswill? ;)

Aber ganz erhlich...wie kann man Terminator und Aliens nicht gut finden? Das geht sowas von null...manchmal sind Geschmächker einfach nur verirrt :D

20.01.2010 01:56 Uhr -
lach die kommentare wieder.. leute wenn ihr keinen verstand mehr habt kümmert euch bitte erstmal um diese und danach erlaubt euch einen kommentar abzugeben.. mich graust es einfach was für dummes zeug geschwätzt wird. ihr habt doch kein hirn mehr für atmosphäre mystic charakter und und!! James Cameron ist der Boss! danke für Terminator 1 danke für 2 jetzt avatar und viele mehr. du bist einfach der beste weiter so! und manchen sollte man einfach einen kommentar verbot geben.. könnte sein das einige mein kommentar jetzt sehr egoistisch sehen werden aber ich kommentiere aus Wut! haltet einfach die babben!

20.01.2010 09:03 Uhr - 2fastRobby
Das wird geil. 10 Minuten mehr. Wie heißt das Ding? Special Edition - dafür zu kurz! Oder DC - wahrscheinlich hatte noch nicht mal James die Hand am Schneidetisch.

Ne ne: Ten minutes more edition.

Geil. Ich freue mich schon auf die 20 Minuten längere und 1 Stunde mehr - vielleicht auch bald mit alternativen Enden. Cameron schafft da bestimmt locker 5 - 6 Stunden. Das wird ein schweres Steelbook. Das zieh ich dem James gleich mal übern Schädel, damit der merkt wie er die Magie des Kinos zerstört. Habe bereits im Kino gemerkt, dass Szenen fehlen, die dann in den längeren Filmen zu sehen sind. Nur Schade dass ich im Kino nicht den fertigen richtigen Film sah.

Macht weiter so und verarscht die Kinogänger. Danke James.

Für knapp drei Stunden wars doch enttäuschend. Nicht dass der Film schlecht ist, aber der Hype darum - naja bei Terminator und Aliens brannte noch die Luft. Hier brennt höchstens mal ein Baum. Bad Scene ever seen. Klar technisch ist Avatar ein Meisterwerk - wenn auch ein paar Animationen nicht so gut sind. Und Schauspieler sind bei Cameron meistens egal. Bei Avatar ist da zuviel Gefühl. Ich brauche mal wieder richtig gute millionen teure ACTION. Avatar ist nah dran - aber da fehlt noch das gewisse etwas an Straffheit und Power.

Best movie 2009: PUSH

20.01.2010 12:15 Uhr - XTC-Krieger
Wenn die 3D Umsetzung gut hinhaut kaufe ich mir den Film auch gerne auf BD.

20.01.2010 13:12 Uhr - Emilio Estevez
ich werd ihn mir auch niemals ansehen, weil ich diesen cgi-mist nur zum kotzen finde. man kann im prinzip jeden mist ins kino bringen, es wird immer jemanden geben, der sich die sche*** gibt. ein film besteht nunmal nicht nur aus effekten.. mir kann keiner erzählen, dass dieser film noch mehr zu bieten hat. zudem regen mich diese dumm-animierten visagen schon auf..

das mit der "langfassung" ist mal wieder nur zusätzliche geldmacherei. und es funktioniert.

20.01.2010 13:21 Uhr - wolf1
Einfach toll diese Leute die Filme beurteilen die sie gar nicht gesehen haben! Und ihr nennt euch Filmfreaks?

20.01.2010 13:39 Uhr - Emilio Estevez
die bilder reizen mich nicht, der trailer schon gar nicht. ich krieg eher das würgen. warum soll ich mir den schrott dann angucken? soll ich mich jede minute über die dämlichen computer-fressen aufregen?^^ nein, danke.

20.01.2010 14:30 Uhr - wolf1
Es ist eine Sache zu sagen ich guck mir Avatar nicht an,weil er mich nicht imtressiert,aber einen Film der fast 3 Stunden geht anhand ein paar Bildern oder Trailern die maximal 3 Minuten gehen zu beurteilen find ich schon heftig!

20.01.2010 14:38 Uhr - Emilio Estevez
du hast es einfach nicht verstanden. ich zieh mir keine 3(!) stunden cgi-blödsinn rein, weil ich die machart ohnehin nicht ab kann. mich interessieren solche 'filme' nicht. da kann auch die story nichts mehr rausreißen. ich weiß, was mich erwartet, also mach ich einen großen bogen um diesen dreck..

da ich annehme, dass du das immer noch nicht nachvollziehen kannst, beende ich hiermit die unterhaltung.

20.01.2010 14:56 Uhr - mad_hatter
@Emilio Estevez,
ich glaube du verstehst es nicht. Es geht darum, dass du den Film als Schrott und Mist bezeichnest, ihn aber garnicht gesehn hast und dies somit nicht beurteilen kannst ob er das ist. Das du ihn nicht gucken willst, weil du cgi nicht magst ist dein gutes recht und dagegen hat auch niemand was.

Außerdem bietet der Film mehr als nur cgi. Sonst wäre er wohl kaum so erfolgreich.

20.01.2010 17:54 Uhr - Warpspeed
Wird die Story auch nicht retten :)

20.01.2010 20:28 Uhr - Bl8runner
"(heute nur ein paar glatzköpfige Vollidioten hauptsächlich im Osten)."

@Major Dutch Schaefer
Schön zu sehen wie jemand aktiv und engergiert für weniger Vorurteile und für mehr Tolerantz einsteht *an den kopf fass*

20.01.2010 21:12 Uhr - Undead
@ Bl8runner
Soll man diese besagten "Glatzköpfe" im Osten, die die Nazigeschichte toll finden, denn tolerieren? Darüber kann ICH nur den Kopf schütteln...

20.01.2010 21:25 Uhr - wolf1
Die besagten Glatzköpfe gibt es also nur im Osten,oh man da fehlen mir echt die Worte!!!

20.01.2010 21:39 Uhr - Undead
@ wolf1
Das habe ich nicht behauptet, das war der Major. Aber es ist auch Tatsache, dass es im Osten mehr Neonazis, als im restlichen Deutschland.

20.01.2010 21:54 Uhr - sixti
der film is großartig, er faziniert nicht nur (gott-sei-dank) vom technischen standpunkt her, auch die geschichte ist eine schöne parabel auf unsere zeit. einzig die nebencharaktere wirken eindimensional, aber in anbetracht des großen und ganzen ist dies durchaus verschmerzbar.

20.01.2010 22:02 Uhr - wolf1
Find ich echt schade das nach 20 Jahren immer noch zwischen Ost und West unterschieden wird!

20.01.2010 22:42 Uhr - Undead
@ wolf1
Du suchst wohl Streit, oder? Ansonsten würdest du nicht mit solchen Totschlagaussagen kommen. Ost- und Westdeutschland sind ganz neutrale Begriffe. Ich kann aber auch ganz politisch korrekt von den neuen und alte Bundesländern sprechen.

20.01.2010 23:06 Uhr - wolf1
@ Undead
Okay ich hab mich falsch ausgedrückt,sorry dafür! Ich will keinen Streit,Filmfreaks sollten untereinander nie streiten sondern nur Ihre Meinungen austauschen! Ich biete dir die Friedenspfeife an! Nimmst du sie an?

21.01.2010 03:11 Uhr - Major Dutch Schaefer
uiuiuiuiuiui...war ja eigentlich klar, daß auf den Satz wieder nen paar anspringen, um selbigen aus dem Kontext zu reißen und mir Wunder was zu unterstellen.

Jaaaaa....es tut mir leid. Es war politisch unkorrekt nur die Glatzköppe im Osten zu nennen. Politisch korrekt wäre es gewesen, sämtliche braune Arschlöcher aus Deutschland zu erwähnen.
Mein Post musste ja unmißverständlich den Eindruck erwecken, daß ich hier wieder nur die Mitbürger der neuen Bundesländer mit Voruteilen diffamieren wollte ...bei sowas faß ich mir an den Kopf!!!

Um euch "zufriedenzustellen": Die Nazi-Trottel gibt es im Norden, Süden Westen und Osten, sogar im NOrdwesten, Südoste etc. Quasi überall....und das sogar nicht nur in Deutschland.

"Zufrieden"?

Ist das Thema damit geklärt?!

21.01.2010 03:19 Uhr - Major Dutch Schaefer
Wieso kann ich manchen Beitrag eigentlich editieren und den oben schon wieder net?

Nervt mich wie Sau, wenn ich Rechtschreibfehler net korrigeren kann...

Und btw: Grad nach 20 Jahren sollte man sich net mehr ständig auf die Füße gestiegen fühlen, sobald etwas kritisches geäußert wird ;)

Sitzen schließlich alle in gleichem Boot. Und die Drecks-Zensur trifft Ossis als auch die Wessis gleichermaßen ;)

Eigentlich sollte man bei den Ossis in die Lehre gehen...vllt können die uns beibringen, wie man die ein oder andere Behörde Abschafft :D ;)

21.01.2010 15:43 Uhr - Undead
@ wolf
Ich nehme dein Friedensangebot an und reiche die Pfeife gleich an den Major weiter ;)

21.01.2010 16:43 Uhr - wolf1
@ Undead
Vielen Dank!

22.01.2010 00:37 Uhr - Russ Meyer HH
103. 20.01.2010 - 01:56 Uhr schrieb Xi7

lach die kommentare wieder.. leute wenn ihr keinen verstand mehr habt kümmert euch bitte erstmal um diese und danach erlaubt euch einen kommentar abzugeben.. mich graust es einfach was für dummes zeug geschwätzt wird. ihr habt doch kein hirn mehr für atmosphäre mystic charakter und und!! James Cameron ist der Boss! danke für Terminator 1 danke für 2 jetzt avatar und viele mehr. du bist einfach der beste weiter so! und manchen sollte man einfach einen kommentar verbot geben.. könnte sein das einige mein kommentar jetzt sehr egoistisch sehen werden aber ich kommentiere aus Wut! haltet einfach die babben!


Und wenn Du einen Verstand hättest und besser in der Schule aufgepasst hättest, wäre es möglich gewesen einen etwas sinnigeren Kommentar zu verfassen.Erschreckend vom Inhalt und äusserst schwaches Deutsch - setzten 6

22.01.2010 17:38 Uhr - Major Dutch Schaefer
21.01.2010 - 15:43 Uhr schrieb Undead
@ wolf
Ich nehme dein Friedensangebot an und reiche die Pfeife gleich an den Major weiter ;)



Ich hol dann lieber ne Kiste Bier und lass die Biere kreisen ;)

22.01.2010 21:20 Uhr - wolf1
Na dann,PROST!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)