SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von VideoRaider

Avatar - für Chinesen nur noch in 3D

Chinesische Regierung verbietet sämtliche 2D-Vorführungen

Das James Camerons „Avatar“ sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt hat, dürfte jedem Filmfan mittlerweile bewußt sein. 1,6 Milliarden Dollar hat Camerons Weltraum-Mär bisher eingespielt - nach nur 5 Wochen Laufzeit. Der „Titanic“-Rekord wird wohl mit dem nächsten Wochenende fallen, die 2-Milliarden-Grenze wird in den kommenden 2 - 3 Wochen geknackt. Auch in China bricht der Film sämtliche Besucherrekorde - 75.580.571 Dollar setzte er hier bereits um - zum Vergleich: Emmerichs „2012“ schaffte in seinem gesamten Run runde 80.000.000 Dollar. Dieser immense Erfolg scheint für die chinesische Regierung nun Grund genug zu sein, „Avatars“ Run massiv einzuschränken.
Seit mehreren Tagen werden chinesische Kinobetreiber aufgefordert, den Film aus ihrem Programm zu nehmen. Ab dem 23.Januar darf „Avatar“ dann nur noch in 3D-Kinos aufgeführt werden (de facto der kommerzielle Tod des Films, da 3D-Kinos in China noch nicht sehr weit verbreitet sind). Hauptgrund hierfür ist nicht nur die immense Beliebtheit des Films, der den gesamten Erfolg des kommenden chinesischen Dramas „Konfuzius“ bedroht (ein Film der als nationales Epos von der chinesischen Regierung angekündigt wurde). „Avatar“ wird von den Behörden aufgrund seiner unerwarteten Beliebtheit auch als eine Gefahr für die nationale Sicherheit gewertet, da der Kampf der NaVi gegen ihre menschlichen, profit-orientierten Invasoren angebliche Parallelen zur chinesischen Regierung bietet. China befindet sich in einer der größten Transformationsprozesse seiner Geschichte, bis zum Jahre 2025 werden zirka 350 Millionen Menschen vom Land in die Städte umsiedeln oder (mit freundlicher Unterstützung) umgesiedelt werden. Seit Jahren werden ganze Landstriche umgestaltet, komplette Dörfer und Städte für moderne Metropolen dem Erdboden gleichgemacht - bekanntestes Beispiel für Chinas massive Transformations-Projekte dürfte wohl der berühmte Drei-Schluchten-Staudamm sein, für den bisher mehr als 6 Millionen Menschen umgesiedelt werden mussten. Die China Film Group, quasi der Interessen-Vertreter der chinesischen Regierung in filmischen Angelegenheiten, hat bisher dazu keine weitere Stellung bezogen und es darf angenommen werden, das dies auch in Zukunft nicht geschehen wird - denn „Avatar“ läuft ja weiterhin in den Kinos, wenn auch nur in 3D (und damit sehr stark begrenzt) - ein reines Aufführverbot existiert somit nicht.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Vor Jahren wurde Jake Sully (Sam Worthington) schwer verwundet und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. Als ihm für ein Projekt das Angebot unterbreitet wird, zum weit entfernten Pandora zu reisen, willigt er schnell ein, um seinem für ihn sinnlos gewordenen Leben zu entkommen. Denn dort erwarten ... [mehr]

Kommentare

19.01.2010 13:54 Uhr - prowler
Das ist ja Wahnsinn...meine Fresse...da kriegt man ja n schlechtes Gewissen wenn man sich hierzulande über Kürzungen aufregt. Wie weit darf eine Regierung eigentlich gehen? Fällt mir nichts zu ein...auch das mit dem Massenumsiedlungen ist mir neu...is echt heftig(JA Bildungslücke...ich merks selber).

19.01.2010 13:54 Uhr - Superstumpf
Also dazu fällt mir nun echt nichts mehr ein.

19.01.2010 13:58 Uhr - SebastianR
Scheinbar stört es die Menschen in China größtenteils gar nicht was passiert, da nur ein ganz kleiner Teil rebelliert und der Rest sich mit der Situation abfindet. Das ist auch der Grund warum sich dort nie etwas ändert. In unserem Land ist es ja ähnlich, nur (noch) nicht so schlimm.

19.01.2010 14:04 Uhr - Absurd
Unglaublich lächerlich und unhaltbar.

19.01.2010 14:06 Uhr - Jason2009
Jetzt wird ein film rausgenommen weil er ZU erfolgreich is? Wollen die uns verarschen?

19.01.2010 14:12 Uhr - FreshDudel
SB.com-Autor
User-Level von FreshDudel 11
Erfahrungspunkte von FreshDudel 1.655
Die Chinesen haben auch Probleme....unglaublich.

19.01.2010 14:13 Uhr - caedez
19.01.2010 - 13:58 Uhr schrieb SebastianR
Scheinbar stört es die Menschen in China größtenteils gar nicht was passiert, da nur ein ganz kleiner Teil rebelliert und der Rest sich mit der Situation abfindet.

Das wird vermutlich daran liegen, dass die Chinesen sehr wenig Freiheiten haben, was die Informationsgewinnung angeht. Die bekommen es einfach nicht mit ... und die, die es mitbekommen, rebellieren eh schon.

Hier ist es doch ähnlich. Bloß das hier die Möglichkeiten an die Informationen zu kommen sehr viel einfacher ist, sich aber keiner dafür interessiert.

Einen ganz großen Teil wird auch die Härte der Bestrafung für das "Aufmucken" gegen den Staat dazu beitragen, dass sich in China kaum einer auf die Straße traut. Denn wer will schon in den Knast? Da müssten sich die Chinesen mal ihrer unglaublichen Masse bewusst werden ...

19.01.2010 14:15 Uhr - Schneidfix
Ich hätt Angst da zu leben, wegen nur geringfügigen Vergehen droht einem schon die Todesstrafe

Mann, haben wirs hier gut ...

19.01.2010 14:17 Uhr - Paulee
Jedem Land das Seine...

19.01.2010 14:27 Uhr - Mugatu
Gestern zufällig einer die RTL Reportage über China Restaurants in Deutschland gesehen? ;)

19.01.2010 14:31 Uhr - SebastianR
19.01.2010 - 14:13 Uhr schrieb caedez
19.01.2010 - 13:58 Uhr schrieb SebastianR
Scheinbar stört es die Menschen in China größtenteils gar nicht was passiert, da nur ein ganz kleiner Teil rebelliert und der Rest sich mit der Situation abfindet.

Das wird vermutlich daran liegen, dass die Chinesen sehr wenig Freiheiten haben, was die Informationsgewinnung angeht. Die bekommen es einfach nicht mit ... und die, die es mitbekommen, rebellieren eh schon.

Hier ist es doch ähnlich. Bloß das hier die Möglichkeiten an die Informationen zu kommen sehr viel einfacher ist, sich aber keiner dafür interessiert.

Einen ganz großen Teil wird auch die Härte der Bestrafung für das "Aufmucken" gegen den Staat dazu beitragen, dass sich in China kaum einer auf die Straße traut. Denn wer will schon in den Knast? Da müssten sich die Chinesen mal ihrer unglaublichen Masse bewusst werden ...


Das beste Beispiel ist doch die DDR. Trotz großer Repressalien haben die Menschen trotzdem zusammengehalten und sich gegen den Staat gestellt, obwohl bekannt war, das dieser sicher nicht davor zurückschrecken wird, Demonstrationen mit Gewalt niederzuschlagen. Bei den Chinesen, der Meinung bin ich, liegt es daran, das sie einfach zu Loyal sind und es den meisten das kontrollierte Leben einfach nicht stört. Wer 1+1 zusammenzählen kann, der braucht doch keine Nachrichten die ihm erzählen das was nicht stimmt, das merk ich doch von alleine.

19.01.2010 14:31 Uhr - Baschtl1979
Ja die Reportage hab ich da kann einem der Appetit schon vergehen und wie mit den Köchen umgesprungen wird das haut dem Fass vollends den Boden aus Absolut Menschenunwürdig.China kann sich ja fast mit Nord Korea die Klinke in die hand geben. :-(

19.01.2010 14:57 Uhr - LeftyTwoGuns
da habens wir doch wirklich noch gut in deutschland was die zensur angeht

19.01.2010 14:59 Uhr - Kitamuraaa
Dufte Typen ;D
Falls er dann immernoch zu erfolgreich ist, gibt's ja noch die Pornokinos.

19.01.2010 15:00 Uhr - Bokusatsu
Unglaublich

19.01.2010 15:14 Uhr - wolf1
Da meckern wir immer über Zensur in Deutschland,was natürlich auch berechtigt ist,aber was in China abgeht ist einfach unglaublich!!!

19.01.2010 15:23 Uhr - Oberstarzt
Der Film bietet 'ne Menge Parallelen zu China, alleine schon die Chinesische Landnahme in Afrika, wo ganze Landstriche für 99 Jahre gepachtet werden, damit chinesische Agrokonzerne dort Lebensmittel anbauen können.
Die einheimische Bevölkerung hat da natürlich das nachsehen. Und wer aufmuckt, wird von der korrupten einheimischen Regierung, die nach chinesischer Pfeife tanzt, ganz schnell ruhig gestellt.

19.01.2010 15:23 Uhr - Yugi2007
Unfassbar was im rest der Welt so passiert haha :D da muss ich mich glatt zurück lehnen und derbe lachen HAHA.

als gefährdung der Nationalen Sicherheit "AVATAR" Haha ich krieg mich gleich nicht mehr ein HAMMA !!!

19.01.2010 15:25 Uhr - psychoflyer
Also das ist wirklich mal ein schlechter Witz (ein verfrühter aprilscherz?? gg) ne scherz beiseite. Was China macht mit seinem Volk usw, und das jetzt nicht nur punkto Unterhaltungsmedien, ist echt schon krasse scheiße mal Direkt ausgedrückt.

Dort werden sogar die jenigen die sich auflehnen sogar hingerichtet etc.

Wir regen uns über eine geschnitte Version auf oder der gleichen. Stelle sich mal einer vor das wir eine Kugel in den Hinterkopf kriegen, wenn wir auf die Straße gehen oder beim Fachmarkt stunk machen wegen sowas???

Unvorstellbar einfach was die dort machen.

Das hier allerdings die ja so hoooooooooochgelobte Menschenrechtsorginisation und vorallem die USA die ja auch so für die menschenrechte einstehn angeblich, nocht keine Maßnahmen gesetzt haben wundert mich.

Und ich kann mir auch denken wieso. China ist eine große Weltmacht geworden, und hällt auch einen großen Teil der Wirtschaft.

19.01.2010 15:39 Uhr - KielerKai
Ohne Worte... o.O

19.01.2010 15:44 Uhr - Beltha
SB.com-Autor
User-Level von Beltha 4
Erfahrungspunkte von Beltha 260
Die chinesische Regierung fühlt sich immer zu schnell beleidigt und bedroht. Mir tun die ganzen Menschen dort Leid.
Ne, sorry! Ich bin froh, dass ich in Deutschland wohne.

19.01.2010 15:44 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Wie sehr ich die Regierung dieses Landes doch verabscheue.

19.01.2010 15:49 Uhr - Xaitax
Zu diesem Thema sage ich nur: *ROFLLLLLLllLLLLL*.

19.01.2010 15:55 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
''mit freundlicher Unterstützung'' - Geil! :D

19.01.2010 16:04 Uhr - El-Mejor
Schon sehr krass was dort getrieben wird. Da ist man echt froh das man hier lebt.

19.01.2010 16:16 Uhr - DrHeckyl
Vielleicht wird das Chinesische System umfallen wie ne Mauer wenn denn nur mal das Fass übergeloffen ist. Vielleicht erst auch wenn die Regierung einen Publikumsliebling exekutieren lässt.Auf jeden Fall wird es keine wirkliche Begründung dazu geben, denn seien wir mal ehrlich, sollte die Regierung einen evtl. Putsch durch den Film erwarten, werden die das nie zugeben, weil man die Menschen ja auf die Idee bringt. Die Masse machts halt und eine größere Bevölkerungsdichte wie in China gibts sonst nirgends. Ich lass mich gerne positiv überraschen was den Ausgang der Geschichte angeht.

19.01.2010 16:36 Uhr - Raskal
und wir beschweren und über unsere Regierung....

19.01.2010 16:38 Uhr - KappiHara
China = Back to Mittelalter = Schnauze halten sonst Keule auf de Kopf

19.01.2010 17:01 Uhr - benniblanco
china scheint wohl deutschlands vorbild zu sein. bald haben wir hier ja auch ddr-verhältnisse.

19.01.2010 17:07 Uhr - james_sunderland258
ich finde es geschmacklos, dass einige darüber lachen können...
es ist, ganz im gegenteil, mal wieder ein trauriges beispiel, wie diese korrupte regierung sich immer wieder neuen scheiss ausdenkt, um ihr volk zu unterdrücken...
leider ist die loyalität in der mentalität des chinesischen volkes so verwurzelt, das da sicher sehr lange nichts geschehen wird...

19.01.2010 17:36 Uhr - Lugge
Die chinesische Regierung ist einfach skrupelos, wenn denen was nicht passt dann wird massiv dagegen vorgegangen.

Menschenrechte auf wiedersehen...

19.01.2010 18:12 Uhr - ;-)LLI
china scheint wohl deutschlands vorbild zu sein. bald haben wir hier ja auch ddr-verhältnisse.


Weißt du eigentlich, was du da für einen Schwachsinn schreibst?

Traurig, dass ein so ernstes Thema solch tumbe Reaktionen hervorruft ... auf der anderen Seite ist es erfreulich zu sehen, dass das chinesische Beispiel offenbar dem ein oder anderen die Augen dafür öffnet, wie gut wir es hierzulande haben!

"DDR-Verhältnisse" – da kann man sich nur an den Kopf fassen. Warst du schon mal in der DDR?

19.01.2010 18:45 Uhr - Oberstarzt
Ja, hier steht 'ne Menge Blödsinn. lol und rofl ist das in keinster Weise.
Die Chinesen sind so arrogant und können es sich auch noch leisten, denn es ist der Markt der Zukunft mit riesigem Wachstumspotential, da will man es sich als westliche Regierung natürlich nicht verscherzen.

Wirtschaftliche Interessen gehen halt vor Menschenrechten.

19.01.2010 18:51 Uhr - 10Vorne
Respekt, die haben es in wenigen Jahren geschafft, die Nachteile des Kommunismus (keine oder kaum Freiheiten) mit denen des Kapitalismus (Ungleichheit, Umweltzerstörung) zu verbinden.

Wären die noch echte Kommunisten, hätte denen der Avatar ja eigentlich gefallen müssen (raffgierige Ausbeuter), aber das schlechte Gewissen drückt offenbar..

19.01.2010 19:27 Uhr -
tja.. leider kann man dagegen so ziemlich nichts unternehmen. die chinesische bevölkerung kann nichts machen, weil die regierung sie sonst ruhig stellt. da gabs ja schon reichlich diskussionen über diese inoffiziellen gefängnisse.. wo leute, die kritik an der regierung geäußert haben über mehrere jahre in einem hotelzimmer gefangen gehalten wurden.
und von außerhalb kann auch nichts unternommen werden.. china ist wirtschaftlich überwiegend unabhängig von der westlichen welt.. andersrum ist aber die komplette westliche welt von china abhängig. da wird sich jede regierung hüten ein embargo zu verhängen.

wenn man etwas ändern wollte, müsste man erstmal die chinesische regierung stürzen.. und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich irgendwer da ran wagt.
[ironie]kann man nur hoffen, dass in china ein großes ölfeld gefunden wird und sich die vereinigten staaten drum kümmern.[/ironie]

19.01.2010 19:37 Uhr - mic5652
mich würde nur mal interessieren wie die das mit dvd und blu-ray machen wollen?!
china ist doch immer für einen lacher gut -.-

19.01.2010 19:38 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
19.01.2010 - 18:12 Uhr schrieb ;-)LLI
china scheint wohl deutschlands vorbild zu sein. bald haben wir hier ja auch ddr-verhältnisse.


Weißt du eigentlich, was du da für einen Schwachsinn schreibst?


Ganz offensichtlich nicht - einfach ignorieren.

19.01.2010 20:27 Uhr - Beltha
SB.com-Autor
User-Level von Beltha 4
Erfahrungspunkte von Beltha 260
19.01.2010 - 19:38 Uhr schrieb Gladion

Ganz offensichtlich nicht - einfach ignorieren.

Man sieht, was für seltsame Gedanken manche Leser hier haben. Traurig.

19.01.2010 20:30 Uhr - okami
wenn das mal nicht nach hinten losgeht. gerade den chinesen schmecken verbotene früchte am besten. das war bei uns in der zone ja auch nicht anders. aber mal ehrlich: in 2D würde ich mir den film ohnehin nicht anschauen. ^^

19.01.2010 20:46 Uhr - Chance434
Oh mann, oh mann! ...... Was sitzt denn da für ein Depp da oben bei denen in der Regierung, der so 'nen Schwachsinn durchbringt? Also sorry, aber irgendwann ist die Spitze der Dämlichkeit erreicht und mehr als Überschritten. Wie kann man denn einen Film mit seiner Regierung vergleichen? Die Leute sollen sich daran kein Beispiel nehmen wegen Aufständen etc. Da sieht man mal, das es der Regierung auch bewusst ist das sie Scheisse ist und Angst hat! China hat sich in letzter Zeit ja schon mehrmals International blamiert aber was jetzt abgeht? Dumm......! Made in China!

19.01.2010 20:52 Uhr -
Mal wegen China, in den 80-er Jahren im 20. Jahrhundert gab es einen Volksaufstand der blutig niedergeschlagen wurde! Dies geschah noch, bevor die DDR untergegangen sind und die Leute in der DDR aber trotzdem auf die Straße gingen, obwohl sie genau wussten dass sowas wie in China auch bei ihnen eintreten könnte! ABer was ich ziemlich schwach finde nur wegen einen Film so einen Aufstand zu machen! Aber China? Klar verstößt gerne mal die Menschenrechte im eigenen Land, schlägt andere anderesdenkende Völker auf brutalste Art und Weise und Taiwan ist auch ein Beispiel, wenn sich dass Land unabhängig erklärt, würde China mit millitärischer Waffengewalt antworten! Was China bräuchte ist wahrscheinlich einen chinesischen Gorbatschow, denn solange noch die alten Machthaber an der Macht sind, passiert dort nix! Und die zwangsumsiedlung ist auch dass beste Beispiel was uns präsentiert wird! ÄHm achja, China hat auch Angst dass sie Süd- und NOrdkorea wiedervereinigen könnte? Na kommt jemand die Geschichte bekannt vor? Liegt noch gar nicht lange zurück! Jedenfalls schade eigentlich um die Chinesen die sichherlich auch Kultur- und Länderbegeistert sind, die müssen vor dem Staat leider illegal teilweise Reisaus nehmen!

Übrigens, kommentar meinerseits obwohl ich anfangs davon nicht hielt, aber AVatar war spitzenmäßig!

Gruß

Stahlkoenig

19.01.2010 21:25 Uhr - wolf1
Das jemand die Verhältnisse in China mit der DDR vergleicht ist einfach nur dämlich!

19.01.2010 21:52 Uhr - Critic
Hat auch Vorteile...

sie schlafen im Kino nicht ein und machen was Sinnvolles.
z.B. stattdessen Terminator auf DVD sehen.

19.01.2010 22:08 Uhr -
ich glaube dazu kann man nichts mehr sagen weil die angst haben die dummen chinesen das der film beliebter wird als einer ihrer eigenen filme

hehe sowas hat man noch nie gehört und sowas von vollkommen bescheuert

19.01.2010 22:30 Uhr - Chance434
@ Enrico

Du hast es erfasst! Der Film IST erfolgreicher als jemals irgend ein Schund Made in China. Denen ihre Filme dürfen doch wenig bis keinen Sex haben, müssen politisch ABSOLUT Lupenrein sein etc. Denen ihre Regierung lebt halt noch im Mittelalter. China ist halt neidisch! Wie kann ein Volk etwas für gut finden was aus dem Westen kommt? :) Schliesslich sind sie ja auf dem Weltmarkt in jeder Hinsicht auf Platz 1. Korruption, Billiglöhne, Menschenrechte die es nicht gibt, Zensuren wie Skelettverbot usw. Für die ist das so in Ordnung und dann kommt ein Avatar aus Amerika? Nöööö! DAS geht nicht! Die sollen 'ner ihre Friede-Freude-Eierkuchen Filmchen wo es NUR um Liebe geht anschauen! :) Das Land besteht ja schliesslich NUR aus Liebe! :)))))

19.01.2010 22:56 Uhr -
@Chance434
Nur aus Liebe? wow muss ich mal umbedingt hinfahren, obwohl nee ich bleibe lieber zu Hause, deutsche Mädchen sind auch gut! ;)

Gruß

Stahlkoenig

19.01.2010 22:57 Uhr - metalarm
da fehlen einem echt die worte !!! was will mann da noch sagen ? die haben einen gehörig an der klatsche !! aber das es klallt !! echt traurig :-( da könnten wir "eigentlich" froh sein hier in unserem ländle !

20.01.2010 06:27 Uhr - Tobi Kenobi
es ist wirklich ein heiss diskutiertes thema ...regierung und macht...ein freund von mir ist chinese und beschreibt die deutschen medien als eher antipropagander maschinen gegen china bzw dessen regierung, aber selbst er gibt zu das vieles aus der chinesischen geschichte selbst den studierenden vorenthalten wird (siehe der große studentenaufstand)...die chinesische spitze besteht halt aus altkommunisten mit einem sehr ausgeprägten sinn für altmodische werte und machthunger...westliche produkte werden noch als schädigend angesehen und doch nährt sich die wirtschaft chinas zum teil von der raubwirtschaft...solange sich nicht die poltishce spitze und deren altertümliche weltanschauung ändert, solange hilft aufregen nichts

20.01.2010 06:28 Uhr - acid_headcracker
Die spinnen die Chinesen (Regierung) wo soll das noch enden frage ich mich. Viva la Revolution?

20.01.2010 06:45 Uhr - Performer
50.

Ist doch Wurst ob Avatar in China im Kino läuft oder nicht,
da bekommt man an jeder Ecke DVD Raubkopien nachgeschmissen.

20.01.2010 06:50 Uhr - Trollhunter
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
erstaunlich bis traurig, was teilweise für Kommentare zu so einem Thema kommen .....

kann man mir eventuell auch vorwerfen, aber die meisten Begründungen in der Quelle sind nur Mutmaßungen, keine Fakten ..... vielleicht hat der böse gelbe (rote?) Mann nur erkannt, wie unglaublich FLACH (Kalauer!) der Film in 2d ist .... *g


So, der musste jetzt einfach mal sein .... wenn hier merkwürdige DDR-vergleiche gezogen werden, und chinesische Filme als reine schmalzige Liebesromanzen verunglimpft .... man man man...

Politisches Interesse ist nur zu begrüßen, und ein Blick über den eigenen Tellerrand ist auch nur wünschenswert, aber bitte nicht mit Halb- oder Achtelwissen, sondern dann mal richtig reinknien und sich mit so einem Thema beschäftigen.

Und dabei nicht vergessen : In China gingen in der (auch jüngeren) Vergangenheit schon deutlich heftigere Sachen ab, hier geht es nur um einen Film, und nichtmal um einen besonders tollen, sondern nur um einen besonders erfolgreichen .... ;)

PS: wer polemisch sein möchte, könnte jetzt noch den Vergleich mit dem Sch**ßefressen bringen .... haut rein, 80 Millionen Fliegen können sich schließlich nicht irren ...*g

20.01.2010 07:53 Uhr -
In der ORF tvthek gibts zum Thema China und Zensur einen sehr informativen Report mit Video.

http://tvthek.orf.at/programs/1328-Weltjournal/episodes/1166597-Weltjournal/1170311-Enthuellungsjournalismus-in-China

20.01.2010 08:17 Uhr - iggy
Der China-Mann spinnt wohl...

20.01.2010 09:23 Uhr - 2fastRobby
Richtig so. Die machen diesen ganzen Kapitalismus nicht mit. Chinesen, wartet bis die richtige fertige Version erscheint.

Der Film ist eh noch nicht fertig. Im Kino fehlen Szenen. Warum dem Amerikaner von China noch Geld in die Tasche stecken? Ne Cameron mein Lieber, die ganze Welt kannst du mit deinem Marketingtricks verarschen, aber nicht die Chinesen.

(death of the autoedit)

20.01.2010 09:27 Uhr - Jimmy Conway
Den Hype verstehe ich eh nicht. Der Film ist schwach!Die Ur-Star Wars Filme, Jurassic Park, ja selbst Camerons Terminator 2 waren revolutionär und hatten wirklich spannende Geschichten und Charaktere (oder Viecher) zu liefern. 3D selber ist ja nichts neuse mehr, nur hat Cameron einen kompletten Film in 3D gedreht...wow.
Würde die Endschlacht nicht sein, könnte man den Film hier glatt als eine Disney Produktion verkaufen.

20.01.2010 09:29 Uhr - 2fastRobby
... und Disney hätte es besser gemacht. Die haben glaube ich den ersten 3D Film mit so 20 Minuten fürs Kino gemacht und lief exclusiv in den Disneylands.

Captain EO!!! MJ alive!!!

Cameron ist alt und geldgeil. Leider merkt man das seinen Filmen an. Nichts mehr zu finden von frische und mut, mal was zu riskieren.

Best Movie 2009: PUSH

Push ist frisch, mutig und riskant!

20.01.2010 10:47 Uhr - Chance434
@ 2fastRobby

Keine Frische und kein Mut? Alt und Geldgeil und das merkt man Camerons Filmen an? Dann erkläre mir doch bitte, woran man das sieht. Der Erfolg auf der ganzen Welt spricht eher gegen deine persönliche Meinung, die du scheinbar versuchst zu verallgemeinern. Push? Höre ich jetzt zum ersten mal davon.

20.01.2010 13:03 Uhr - 2fastRobby
Ich meine das nicht böse gegenüber Cameron. Sind ja alle alten und routinierten Regiseure davon beftroffen. Erfolg bedeutet aber nicht Klasse. Da scheints du was zu verwechseln. Machen aber viele andere auch.

Was ich mit Mut und Frische meine ist, das bei Avatar viele Geschichten und Scenen aus anderen Filmen abgeguckt wurden. Ist ja nicht schlimm. Macht Tarantino ja auch. Nur irgentwann reicht es mal. In der Werbung von einer ganz neuen Story erzählen und am Ende gibt es noch nicht einmal ein Actionfeuerwerk. Hallo!, für was braucht Cameron da drei Stunden? Aus Avatar hätte Cameron etwas wirklich einmaliges zaubern können. Hat er aber leider nicht gemacht. Nicht dass der Film schlecht ist, aber der Hype darum - naja bei Terminator und Aliens brannte noch die Luft. Hier brennt höchstens mal ein Baum. Bei Avatar ist da zuviel Gefühl und Liebelei. Ich brauche mal wieder richtig gute millionen teure ACTION. Avatar ist nah dran - aber da fehlt noch das gewisse etwas an Straffheit und Power.

Als ich damals Aliens und später Terminator 2 im Kino sah, das war ein ganz anderes Erlebnis. Natürlich ist Avatar auch ein Erlebnis - aber es bleibt ein fahler Nachgeschmack, wenn man die ganzen Dinge schon gesehen hat bzw. merkt, dass Scenen fehlen und die Animation nicht immer überzeugt. Technik, Drehbuch und Sound bei Aliens und Terminator 2 sind perfekt. Gerade für die Zeit, in der diese Filme rauskamen. Avatar leider nicht, aber schon nah dran und sicher auch bei mir in der TOP 10 Liste für 2009.

20.01.2010 14:45 Uhr - Braunschweiger
Bei IMDb wurde AVATAR von knapp 144.000 Usern mit 8,5 von 10 Sternen bewertet und rangiert damit schon auf Platz 37 der "Besten Filme". So schlecht kann der Film ja dann nun nicht sein. Er ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, was allein schon an dem Genre Science-Fiction liegt, aber es gibt wenige Filme (persönliche Meinung), wo die Zeit so schnell rumging.

Hatte im Kino vor mir auch jemanden sitzen, der was von Pocahontas und Der mit dem Wolf tanzt erzählte und sich darüber ärgerte, dass er Geld ausgegeben hat und am liebsten das Kino verlassen möchte. Das war so, als würde ich die News zu AVATAR auf schnittberichte.com lesen.

P.S.: Er hat sich den Film aber trotzdem bis zum Ende angeguckt, war dann wohl doch nicht so schlecht.

20.01.2010 15:32 Uhr - Mikey
20.01.2010 - 14:45 Uhr schrieb Braunschweiger


Hatte im Kino vor mir auch jemanden sitzen, der was von Pocahontas und Der mit dem Wolf tanzt erzählte und sich darüber ärgerte, dass er Geld ausgegeben hat und am liebsten das Kino verlassen möchte. Das war so, als würde ich die News zu AVATAR auf schnittberichte.com lesen.

P.S.: Er hat sich den Film aber trotzdem bis zum Ende angeguckt, war dann wohl doch nicht so schlecht.


Solche sind eh die Allergrößten....zahlen die Kinokarte,
um sich danach im Kinosessel negativ über den Film auszuscheissen (sorry), der da gleich über die Leinwand rollt.

Tja, in China essen sie Hunde und die Obersten bekommen den
Flattermann, weil Avatar die Leute zur großen Revolte gegen die Regierung anstacheln könnte.
Ne, mal im Ernst..geht's noch depperter???

20.01.2010 17:50 Uhr - heribert
ähm leute: china ist eine eine-partei-demokratie also quasi eine diktatur, die mit jahrelangen haftstrafen gegen politische und speziell menschenrechtsaktivisten ein klima der angst im eigenen land produziert(http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/523525/index.do?from=suche.extern.google.com). gleichzeitig wird über lehrplänen in schulen und kontrolle der medien (siehe streit mit google) eine unglaubliche propagandaarbeit geleistet: feindbilder werden konstruiert und die eigene politik wird nicht nur beschönigt, sie wird auch einfach manchmal unterschlagen, wenn der ruf darunter leiden könnte. als bekanntestes beispiel sei hier das tian`anmen-massaker genannt(http://de.wikipedia.org/wiki/Tian%E2%80%99anmen-Massaker) - ich weiß durch reiseberichte von freunden, dass die heutige jugend nicht nur ein verklärtes bild der ereignisse von damals hat, sondern teilweise sogar glaubt, es sein an dem tag gar nichts passiert und es handelt sich um westliche propaganda(siehe konstruierte feindbilder) die china schaden will.

20.01.2010 19:35 Uhr -
kein wunder dass soviele chinesen auswandern... entweder auswandern oder selbstmord. leben kann man da jedenfalls nicht!

20.01.2010 19:48 Uhr - J.T.
am besten die scheiss kommunisten ins meer jagen damit se alle ersaufen :D

20.01.2010 20:59 Uhr - heribert
nicht die kommunisten, sondern alle, die anderen die freiheit nehmen

20.01.2010 21:07 Uhr - Chaosritter
am besten die scheiss kommunisten ins meer jagen damit se alle ersaufen :D


Wow...,ich meine...wow.

Ich hab ja schon eine menge Scheiße im Netz gelesen, aber dass erreicht eine ganz neue Qualität..

Mach dir erstmal die Bedeutung des Wortes "Kommunismus" bewusst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunismus

Du hast entweder keine Ahnung von dem was du hier laberst oder du gehörst zum Absatz der Bourgeoisie, aber dass muss an dieser Stelle nicht vertieft werden.

China hat mit Kommunismus nicht mehr viel zu tun, im laufe der Jahre hat man sich zu einer skrupellosen, kapitalistischen Diktatur gemausert und versucht nun diesen Zustand mit aller Gewalt aufrechtzuerhalten. Auch wenn China sich zur Zeit auf einem aufstrebenen Ast befindet, auf Dauer wird das nicht mehr funktionieren, entweder gibt es einen Putsch mit anschließender Kampfphase um die Macht oder einen Bürgerkrieg.

20.01.2010 21:37 Uhr - sixti
20.01.2010 - 21:07 Uhr schrieb Chaosritter

China hat mit Kommunismus nicht mehr viel zu tun, im laufe der Jahre hat man sich zu einer skrupellosen, kapitalistischen Diktatur gemausert.


von der skrupellosen, kommunistischen diktatur zur skrupellosen, kapitalistischen diktatur ises halt net weit, seit mao ist die chinesische regierung immer ruchloser geworden vor allem ihrer eigenen bevölkerung gegenüber. (kulturrevolution, großer sprung nach vorn)

21.01.2010 01:07 Uhr -
Boh, ich bin paff. Ich höre seit langen von China nichts mehr positives, ich hab die Olimpiade in China bokotiert, aber das über trifft alles.
Die Regierung, schränkt einen Film ein, um einen eigenen aus dem Land zu pushen?!
Allein schon das der Film die Nationale Sicherheit bedrohen soll ist lächerlich.Dieser Film der aus der USA kommt, in einer nicht realen Welt spielt, soll also parallelen zum handeln der Chinesichenregierung haben? Vlt. hatt er das, aber würden diese parallelen nicht so auffallen wenn man den Film nicht einschränkt?
Das ein Film eingeschränkt ist nicht weiter wild, aber die Gründe schon. Es gibt in China anscheinend schon viel Unterdrückungen, die viel schlimmer sind, sei es von der Regierung oder von Firmen.
Wie weit darf eine Regierung gehen, wie weit bis die ersten Länder einzugreifen versuchen?
Schon wenn die Regierung das eigene Volk beinahe zerstört, oder erst wenn die Regierung andere Länder erobern will?

Meine Eigene Meinung zum Film:
Ich habe den Film noch nicht angeschaut, weiß auch noch nicht ob ich es werde. Ich musste das erste mal lachen, als ich in einen Artikel über den Film gelesen habe, das er "DER Film ist der Videospiel und Film vereint" und infast allen Kritiken über das Spiel das es mittelmaß ist, also mit anderen Worten: "Das Spiel zum Film"

21.01.2010 06:40 Uhr - J.T.
....

21.01.2010 11:35 Uhr -
Nichtraucher und Kommunisten wettern gegen Avatar-Regisseur

http://bit.ly/5E38QJ

21.01.2010 14:37 Uhr - 2fastRobby
21.01.2010 - 01:07 Uhr schrieb El Presidente
Boh, ich bin paff. Ich höre seit langen von China nichts mehr positives, ich hab die Olimpiade in China bokotiert, aber das über trifft alles...



In China gab es keine Olympiade. Dort fanden 2008 die Olympischen Spiele statt.

Die Olympiade ist die Zeit zwischen den Spielen und somit überall. Oder boikotierst du Sport und Grammatik im allgemeinen?

21.01.2010 16:46 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Nichtraucher und Kommunisten wettern gegen Avatar-Regisseur


Boris Strugazki hat bereits verneint, Cameron jemals des Plagiats beschuldigt zu haben. Er habe den Film nie gesehen und habe sich nie zum Film geäußert.

Und die Kommunisten von St. Petersburg sind ein Haufen Schreihälse, die seit eh und je keiner ernstnimmt. Seinerseits hatten die auch gegen Indy 4 und gegen Olga Kyrilenko in "A Quantum Solace" gewettert.

21.01.2010 22:19 Uhr -
doppel post ~unschön~

26.01.2010 22:25 Uhr - Undead
Inzwischen hat China übrigens wieder von diesem Vorhaben abgelassen.

01.02.2010 13:20 Uhr - 2fastRobby
Nachdem die Chinaregierung sich von James hat schmieren lassen!

Ich glaube die hatten anfangs ein Problem mit der Umsiedlungsthematik in Avatar.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)