SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von theNEWguy

Schweiz: Diskussion über Verkaufsverbot von Killerspielen

Neue Empfehlungen der Rechtskommission

In der Schweiz brodelt es weiter im Hinblick auf die allseits beliebt geführte "Killerspieldebatte".

Nun ist beim Schweizer Ständerat (vergleichbar mit dem deutschen Bundesrat), ein Vorschlag eingegangen, welcher ein Verkaufsverbot sogenannter "Killerspiele" an Kinder und Jugendliche beinhaltet. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Ein zweiter Vorschlag an die Rechtskommission des Ständerates sieht dahingehend ein komplettes Verkaufsverbot solcher Spiele vor. Davon wären auch Erwachsene betroffen. Auch dieser Vorschlag wurde, wenn auch nicht einstimmig, angenommen.

Schwierig ist im Gesetzgebungsprozess in der Schweiz jedoch noch der Terminus "Killerspiel". So ist man sich noch nicht einig darüber, welche Spiele hierzu gezählt werden sollen. Weiterhin ist auch noch nicht klar, ob in der Schweiz eine eigene Stelle eingerichtet werden soll um Videospiele einer Altersfreigabeprüfung zu unterziehen.
Danke auch an codshin für den Hinweis
Quelle: Golem

Kommentare

17.02.2010 12:14 Uhr - Schneidfix


Hehe, jetzt gehts auch in der Schweiz den Killerspielen an den Kragen
Jetzt wirds langsam eng an deutschsprachige Spiele ranzukommen
Wenn Österreich auch noch rumspinnt , gibs nur noch eins :
Englischkurs machen^^

17.02.2010 12:14 Uhr - Kurgan
Gegen ein "Verkaufsverbot sogenannter 'Killerspiele' an Kinder und Jugendliche" wäre ja zunächst noch nichts einzuwenden, solange das wie bei uns nicht absurderweise auch auf Erwachsene angewendet wird. Vielleicht können die Schweizer User das hier besser einschätzen, ob wenigstens dort sauber getrennt würde.

17.02.2010 12:18 Uhr - shimetsu_grind
da haben wohl ein paar herren etwas zu weit über den tellerrand ihres landes hinausgelugt und sich genau das falsche land zum vorbild gewählt.

17.02.2010 12:30 Uhr - killla
Na dann hoffe ich doch stark das unsere Österreichische Regierung nicht auf so dumme Gedanken kommt... Obwohl ja auch schon vor einem Jahr über härtere Freigaben diskutiert wurde.

17.02.2010 12:32 Uhr - Jack28
Das verbot für Kinder und Jugendlich Find ich in Ordnung.
Aber ein Erwachsener Spieler sollte spielen können was er will.

17.02.2010 12:33 Uhr - Manhunt
Der Terminus "Killerspiel" ist in der Tat sehr weit gestreut. Wenn ein Killerspiel ein Spiel ist, wo getötet wird, fallen nahezu alle Spiele ab FSK16 darunter und noch viele der tiefer eingestuften.

Muß ein Mensch getötet werden, oder fallen auch irgendwelche Fantasywesen, Roboter, ect darunter. Im zweiten Fall müssten auch Spiele wie Pacman darunter fallen und das wäre der Tod der Videospieleindustrie.

Du dekadent können die Politiker, egal ob Deutschland, Schweiz oder sonstwo gar nicht sein. Das nicht der Jugendschutz hinter diese Strategie steht, sondern andere Strategien, dürfte jedem spätestens dann klar werden, wenn dieses Gesetz wirklich durchkommt. Es darf wieder in der Verschwörungskiste gestöbert werden.

17.02.2010 12:50 Uhr - JakkieEstakado
Boah,alter schwede!!!wenn ich das wort KILLASPIELE schon höre,könnt ich kotzen!!!welcher experte sich das wohl ausgedacht hat? n politiker natürlich....vollidioten echt... da müsste super mario auch n killerspiel sein,da tötet man auch kleine,süsse,unschuldige schildkröten!!! junge,junge....komplettverbot!!!unglaublich, soweit ist es schon.....dauert wahrscheinlich nich mehr lange,dann werden diese gamez weltweit verboten.........ich fall echt vom glauben ab.

17.02.2010 13:00 Uhr - Schneidfix
Ich glaube wir wissen ganz genau welche Spiele gemeint sind

Die Brutalität wie manche Titel sie jetzt aufwarten steht in keinem Vergleich wie vor 10 Jahren

Als es ein Pixelbrei zu bekämpfen gab...

Wenn die PS 4 mal kommen dürfte , dann rennen fotorealistische Figuren in einer nahezu fast realen Welt
im Videospiel rum

Muss man dann jede einzelne Hirnrinde sehen wenn ein Charakter gezielt in den Kopf geschossen wird ?

Die Spiele die jetzt auf dem Markt gebracht werden, sind dagegen noch zu comichaft in ihrer Grafik

Mit der nächsten Generation an Konsolen kommt man der Wirklichkeit schon sehr nahe

Da liegt die Gefahr drin...

Mit den Verboten wirds dann noch viel schlimmer

17.02.2010 13:18 Uhr - okrim01
tolle Aussage...
Ist das nicht das Ziel unser aller... Irgendwann mall ein Spiel zu spielen das wie echt aussieht?? das ist eben der Punkt In meinen Augen sehe ich eine Xbox etc egal jeglicher art als einen Simulator für JEDERMANN für Situationen im Leben die man in der Realen welt nicht ausüben kann weil man nicht die Finanziellen mittel oder Talente dazu hat(Man nehme in diesem fall: Forza 2, Fifa 09 und *UFC* ) , oder weil es einfach nicht möglich ist oder moralisch nicht verhandelbar mit der gesellschaft (man nehme hier: Manhunt, UT3, Gears of War)....Also ja ich sage man muss jede einzelne Hirnrinde sehen. ich meine warum auch nicht wenn es irgenwann keine killerspiele mehr sind ist es was anderes also was ist euch lieber ???

17.02.2010 13:18 Uhr - Huscheli
Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass die Vorlage durchkommt. Müsste ja theoretisch dann vors Volk. Wobei, die Minarettgeschichte bringt mich dann wieder ins Zweifeln *lach*

17.02.2010 13:28 Uhr - ERIC
Ich finde das Verbot von solchen Spielen für Kinder und Jugendliche in der Schweiz schon lange überfällig!

Weiter sollte es allerdings nicht gehen.

Zumal ein solches Verbot eigentlich, wenn wir mal alle ehrlich sind, sowieso nichts bringt. Wenn ein 14-jähriger sich das neue CoD nicht im Laden kaufen kann lädt er es sich eben illegal aus dem Netz.

Daher sind solche Gesetze sowieso nur Augenwischerei in der Art von "Schaut mal, WIR tun was!"

17.02.2010 13:31 Uhr - Braunschweiger
@Schneidfix

100% Zustimmung

17.02.2010 13:48 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Och ne, also... Nein. Sollte hier so ein Müll umgesetzt werden, also ein Verkaufsverbot an Erwachsene, dann hält mich nichts mehr auf, endlich abzuhauen. Na ja, ohne Protest werden diese dämlichen Politiker sowas eh nicht umsetzen können.

17.02.2010 14:12 Uhr - Freeman
User-Level von Freeman 10
Erfahrungspunkte von Freeman 1.536
Ein Verkaufsverbot sogenannter Killerspiele (wobei der Begriff "Killerspiele" schon diskussionswürdig ist) ist nur sinnvoll, wenn es wirklich nur darum geht den Verkauf solcher Spiele an Minderjährige und Jugendliche zu unterbinden! Jedes andere Verkaufsverbot welches auch volljährigen, erwachsenen Kaufinteressenten den Erwerb solcher Spiele im eigenen Land (auf normalem Weg) unmöglich macht, ist reine Politikpropaganda und übers Ziel hinausgeschossen!


17.02.2010 14:14 Uhr - Dr. Freeman
Ich finds langsam echt lächerlich. Aber trotzdem kanns mir ja egal sein. Aus der Schweiz bestell ich eigentlich nie Spiele.Ich spiel sowieso die meisten Spiele nur auf englisch. Wie Half-Life 1+2, Aliens vs Predator 2, Resident Evil.

17.02.2010 14:21 Uhr - Karate Kid
Zum ersten Mal bin ich froh, dass es in Deutschland wenigstens eine Diskussion darüber gibt und es nicht einstimmig durchgewunken wird.

17.02.2010 14:24 Uhr - ERIC
17.02.2010 - 14:21 Uhr schrieb Karate Kid
Zum ersten Mal bin ich froh, dass es in Deutschland wenigstens eine Diskussion darüber gibt und es nicht einstimmig durchgewunken wird.



Deutschland?? ^^
Naja, eigentlich geht es ja um eine Gesetzesänderung in der Schweiz. Was da jetzt Deutschland zu melden hat möchte ich doch gerne genauer erläutert haben. ;o)

17.02.2010 14:25 Uhr - Karate Kid
Deutschland?? ^^
Naja, eigentlich geht es ja um eine Gesetzesänderung in der Schweiz. Was da jetzt Deutschland zu melden hat möchte ich doch gerne genauer erläutert haben. ;o)



In Deutschland gibt es eine vergleichbare Debatte, und hier wurde nichts einstimmig durchgewunken. Nachdenken, dann posten!

17.02.2010 14:33 Uhr - Lamar
Ich glaube sogar mal gehört zu haben, das wenn man in der Schweiz, Verbotene oder Beschlagnahmte Artikel privat besitzt, sich auch strafbar macht, und sogar eine Hausdurchsuchung an der Backe hat wenn man auffällt !

stimmt das ? weiß da jemand was ?

17.02.2010 14:33 Uhr - chill0keks
immer dieser Müll der rumerzählt wird dass manche Leute irgendwann nicht mehr von Realität und Computerspielen unterscheiden können... an dieser banalen Aussage ändert sich auch nix! wenn die Spiele realitätsnah aussehn ... also ich muss sagen ich empfind schon einen gewaltigen Unterschied wenn ich mich vorn Pc chill und nix anderes mach außer zu sitzen und auf der Maus und Tastatur rumklick...
sone keck kann mir vielleicht wer erzählen der querschnittsgelähmt irgendwo vor sich hin vegetiert
aber für den Fall dass Querschnittsgelähmte Leute irgendwann amoklaufen is der ganze Aufwand schon recht berechtigt es geht immerhin um Menschenleben

17.02.2010 14:35 Uhr - Alastor
17.02.2010 - 13:00 Uhr schrieb Schneidfix
Wenn die PS 4 mal kommen dürfte , dann rennen fotorealistische Figuren in einer nahezu fast realen Welt
im Videospiel rum

Muss man dann jede einzelne Hirnrinde sehen wenn ein Charakter gezielt in den Kopf geschossen wird ?


Ich hab das zwar schon öfter gesagt aber ich widerhole mich in diesem Fall gerne, bessere Grafik bedeutet nicht höherer Gewaltgrad. Ein Crysis ist nicht mal annähernd so brutal wie ein Soldier of Fortune.

17.02.2010 14:46 Uhr - _execute_
Ist ja mal wieder typisch Politiker.
Erstmal verbieten und dann nichtmal nen Plan haben was da jetzt eigentlich genau verboten wurde.

Ich finde es gut wenn Kinder und Jugendliche geschützt werden, aber wenn Erwachsene bevormundet werden hört der Spaß für mich einfach auf.

17.02.2010 15:01 Uhr - metalarm
@ Schneidfix :

ich sag nur soldier of fortune !!! und dieses spiel ist genau 10 jahre alt und definitifv immernoch eines der blutigsten und brutalsten spiele die ich kenne :-)

und ja es währ doch einfach geil wenn mann in nem action oder horror spiel auch die gehirnrinde sehen kann wenn mann das böse vernichtet :-)

17.02.2010 15:17 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
In 10 Jahren läufts eh so ab wie in *Gamer*, wo reale Menschen per Konsole gesteuert werden.. CounterStrike mit echten Menschen!

17.02.2010 15:19 Uhr - colman
17.02.2010 - 14:46 Uhr schrieb _execute_
Ist ja mal wieder typisch Politiker.
Erstmal verbieten und dann nichtmal nen Plan haben was da jetzt eigentlich genau verboten wurde.



Hehe, schöner Satz.

17.02.2010 15:42 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
17.02.2010 - 14:33 Uhr schrieb Lamar
Ich glaube sogar mal gehört zu haben, das wenn man in der Schweiz, Verbotene oder Beschlagnahmte Artikel privat besitzt, sich auch strafbar macht, und sogar eine Hausdurchsuchung an der Backe hat wenn man auffällt !

stimmt das ? weiß da jemand was ?

De jure. Aber "beschlagnahmte Artikel" im Sinne von Filmen wie in Deutschland gibt's nämlich nicht, es existiert nur eine inoffizielle Liste von so 'nem Schnapsverein. Letztendlich kann der Richter entscheiden, wie er urteilt, aber wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter. Ist nur nicht sehr sinnvoll, irgendwelche wirklich harten Filme übers Ausland zu importieren, kann, wie in DE auch, abgefangen werden.

17.02.2010 16:08 Uhr - Lugge
17.02.2010 - 12:18 Uhr schrieb shimetsu_grind
da haben wohl ein paar herren etwas zu weit über den tellerrand ihres landes hinausgelugt und sich genau das falsche land zum vorbild gewählt.



xD du sprichst mir aus der Seele !

Ausgerechnet Zensurdeutschland mussten sie sich aussuchen.

17.02.2010 16:21 Uhr - blindergeier
Uhhi..dann darf man "Mohrhuhn" nur noch als Erwachsener spielen.

17.02.2010 16:25 Uhr - Blörp
"Was ist das denn?"
"Keine Ahnung, aber ich bin dafür das wir es verbieten!"
"Das klingt nach einem vernünftigem und politisch angemessen vertretbarem Vortrag!"

Erbärmlich, die Damen & Herren attestieren nun schon selbst das sie weder Ahnung haben, noch dazu in der Lage sind politisch kompetente Entscheidungen zu treffen. Statt sich objektiv mit dem Thema auseinander zu setzen, folgt man lieber dem aktueellen Trend indem man einfach einen weiteren Menschenschlag ausgrenzt.
Ich mach 3 Kreuze wenn die aktuelle Politgeneration ausgestorben ist.

17.02.2010 16:34 Uhr - lo igom
jetzt ists also auch in der schweiz schon soweit

naja die österreicher werden sich über die künftigen einnahmen aus der schweiz freuen...

17.02.2010 16:39 Uhr - freakincage
Die Trennung zwischen einem Verbot für Kinder und Jungendliche und einem Verbot für ALLE (!!!) wird schon gemacht, aber die Jungs schiessen mal wieder übers Ziel hinaus und beantragen beides. Deswegen - auch, wenn ich nicht glaube/hoffe, dass das für alle durchkommt - frage ich mich schon, was da auf uns zukommt. Wenn das Verbot für alle wirklich kommt, sage ich hallo Steinzeit, und hallo Auswanderungspläne (nicht deswegen, aber das wäre einer der berühmten Tropfen, welche das Fass zum Überlaufen bringen)!

17.02.2010 16:41 Uhr - D__TOX
schon wieder so ne belanglose nachricht, wie schon in anderen beiträgen die zum thema schweiz und killerspielen auf SB.com veröffentlicht wurden, erwähne ich nochmals, ich bin schweizer und solche doofen nachrichten gibt es jährlich, umgesetzt und passiert ist jedoch nie was. für so eine entscheidung muss wie in der schweiz so üblich eine volksabstimmung gemacht werden.
das thema kocht jährlich immer wieder auf, aber ohne volksabstimmung passiert da nichts.

ausserdem ist so ein verbot in der schweiz unmöglich, die schweiz ist mehrsprachig (deutsch, französisch und italienisch hauptsächlich). im deutschsprachigen raum beziehen die meisten shops medien wie cd, dvd und games aus deutschland und österreich. im franz sprachigen raum, beziehen die geschäfte ihre sachen aus frankreich und im italienisch sprechenden gebiet aus italien. bei filmen z.b. gibts je nach sprach region andere altersfreigaben. im deutschsprachigen raum vergibt die SVV einem film ein ab 18 siegel, jedoch im französisch sprechenden gebiet kriegt der selbe film von der SVV eine freigabe ab 14 jahren. wiedersprüche in der ganzen schweiz.

also ruhig blut^^ und nicht mit dem finger auf die schweiz zeigen.

heisse luft und 30 kommentare um nichts...

17.02.2010 16:47 Uhr - ERIC
17.02.2010 - 14:25 Uhr schrieb Karate Kid
Deutschland?? ^^
Naja, eigentlich geht es ja um eine Gesetzesänderung in der Schweiz. Was da jetzt Deutschland zu melden hat möchte ich doch gerne genauer erläutert haben. ;o)



In Deutschland gibt es eine vergleichbare Debatte, und hier wurde nichts einstimmig durchgewunken. Nachdenken, dann posten!


Nana, mal nicht unhöflich werden. ;o)

Ich wollte nur wissen welchen bezug du da hergestellt hast. Daher meine Frage.

17.02.2010 17:03 Uhr - Hakanator
Wird doch eh nix. :D
Und selbst wenn - es wird IMMER Wege geben, um an solche Spiele ranzukommen. Sowohl legale als auch viele illegale.

17.02.2010 17:12 Uhr - D__TOX
habe gerade nachgehackt, falls es zu nem verkaufsverbot an kinder und jugendliche kommen würde, würde es die erwachsenen gar nicht daran hindern sich killerspiele zu kaufen. es könnte so wie mit tabak und alkohol verkauf werden, also ausweis kontroller beim verkaufen.

ich zitiere mal hier noch was:

An den Nutzen eines absoluten Verbots glaubt Riediker nicht: «Die Computerspiele würden für Jugendliche vielmehr noch mystifiziert.» Und die erwachsenen Computerspieler hätten zu leiden: «Das Parlament würde Zehntausende, vielleicht sogar Hunderttausende von Gamern in der Schweiz kriminalisieren.»


wie ich schon bei kommentar 32 gesagt habe. heisse luft um nichts...

17.02.2010 17:45 Uhr - TheEvilDead
haben die eigentlich keine anderen probleme?

17.02.2010 17:45 Uhr - Schneidfix
Der Staat will eben die Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen selbst übernehmen

Soll also heißen , das den Eltern die Aufsicht über ihr Kind ganz klar abgesprochen wird
Warum ?
angebliche Umfragen haben ergeben ,das über 30% der Jugendlichen unter 18 Jahren diese Spiele regelmässig konsumieren, oder zumindest schon mal gespielt haben
Nach solch einen Scheiss ziehen die ihre Schlüsse und glauben dann so handeln zu müssen

Fazit daraus : Videospiele werden sowieso noch als Kinderspielzeug behandelt

Wenn das Medium endlich mal als ein auch für erwachsene Menschen von der Politik anerkannt wird , fliesst noch viel Wasser den Rhein runter

Aber genau das Gegenteil ist der Fall

Spieler zu diskriminieren ist keine Lösung

17.02.2010 18:09 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Wieso drüber aufregen? - In der Schweiz ist Steuerbetrug Bürgerpflicht. Dieses Land ist offiziell nicht ernst zu nehmen.

17.02.2010 18:44 Uhr - Ichi The Chiller
Ich kenne nur 4 Killerspiele und das ist die Hitman Reihe in allen anderen spielt man keinen Killer.

17.02.2010 19:18 Uhr - Doktor Trask
Na seht ihr das ich Recht hatte mit der Schweiz, von wegen ich hätte keine Ahnung und würde nur Panik machen.
Der Vorwurf kam ja hier von einigen auf.

@ParamedicGrimey
Bitte keine Beleidigungen gegen Menschen anderer Länder.

17.02.2010 19:24 Uhr - Giga
Gut für uns Österreicher. Der Absatz bei Uncut Spielen dürfte etwas ansteigen :D.

17.02.2010 19:42 Uhr - Sebastian
Zum Glück spiele ich ohnehin "Killerspiele" seit geraumer Zeit nur noch in Englisch, da muss ich nicht mal umgewöhnen :-) (bin Schweizer und rege mich tierisch über unsere Regierung auf die solch jämmerliche Debatten aus Deutschland zum exzess treibt). Ich sags immer wieder gern: Das fördert lediglich das illegale Runterladen und dagegen ist jede Regierung machtlos. Ausserdem kommt das Brennen und an Kollegen weitergeben wieder in Mode wie wir es in den 90ern wurderbar erleben durften. Prost Neujahr, ein Hoch auf die Schweizer Regierung die für denselben Mist meine Steuern verschleudert wie Deutschland jene der Deutschen *twothumbsup*

17.02.2010 20:00 Uhr - terence-philip
Mich würde interessieren, ob da die in der Schweiz sehr erfolgreiche rassistische SVP dahintersteckt, die in letzter Zeit u.a. Hetze gegen die dort lebenden Deutschen betreibt. Es würde ins Bild passen.

Auf jeden Fall ist es peinlich, am liebsten ALLES verbieten zu wollen, ohne zu wissen, was genau ALLES überhaupt ist...

17.02.2010 20:56 Uhr - Thrax
Also sie für Kinder und Jugendliche unzugänglich zu machen ist ok. Aber es stimmt auch das es schwer ist zu bestimmen was Killerspiel ist und was nicht. Man kann schwer jedes Spiel in dem getötet wird als Killerspiel bezeichnen weil sonst sogar Spiele wie UNCHARTED 2 z.B. dazu zählen würden und das Spiel ist weit mehr als sinnloses rumballern. Anders sieht es wieder bei Spielen wie MANHUNT aus welches wie ich finde zu recht verboten ist da es da wirklich bloß ums töten geht und das muss nicht sein, auch wenn es von der Präsentation gut umgesetzt ist.

Also da muss man erstmal richtig differenzieren, weil einfach blind alles verbieten weil es am einfachsten ist finde ich auch nicht richtig!

17.02.2010 21:03 Uhr - morphinsulfat
Anders sieht es wieder bei Spielen wie MANHUNT aus welches wie ich finde zu recht verboten ist da es da wirklich bloß ums töten geht und das muss nicht sein, auch wenn es von der Präsentation gut umgesetzt ist.


Auch Manhunt gehört nicht verboten!

Wenn die Schweiz jetzt auch noch mit dem Schwachsinn anfängt werden die anderen Nachbarländer hoffentlich nicht mitziehen :-(

17.02.2010 21:13 Uhr - Doktor Trask
@Thrax
Manhunt ist brutal sicher, und es ist auch Geschmacklos richtig aber es hat auch eine Story, eine Aussage. Man sollte sich nicht hinstellen und sagen ich weiß was gut und richtig ist und was nicht und schon gar nicht sollte man sagen ich weiß was für ANDERE gut und rihtig ist. Ich zbsp. mag die neueren Horrorfilme mit Foltereien ala Saw und Hostel nicht und gucke sie mir nicht freiwillig an (Kennen tue ich sie aber dann doch) nur würde ich niemals sagen ich will das die veboten gehören weil sie MIR nicht gefallen.
Fazit: Niemand hat da Recht Geschmack zu diktieren und seine Meinung und sein Empfinden als die einzig wahre hinzustellen und darauf Verbote und Vorgaben zu erlassen.

17.02.2010 21:21 Uhr -
"Freude herrscht"

17.02.2010 21:40 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
17.02.2010 - 19:18 Uhr schrieb Doktor Trask
Na seht ihr das ich Recht hatte mit der Schweiz, von wegen ich hätte keine Ahnung und würde nur Panik machen.
Der Vorwurf kam ja hier von einigen auf.

@ParamedicGrimey
Bitte keine Beleidigungen gegen Menschen anderer Länder.



Ich beleidige keine Menschen, sondern kritisiere scheinheilige doppelmoralische Länder.

17.02.2010 21:48 Uhr - cube VII
Fangt doch nich immer mit MANHUNT an das nervt!!!!
Erstmal zwingt euch keiner das gute MANHUNT zu zocken und zweitens stellt ihr euch auf genau die gleiche Stufe wie die Politiker in Deutschland und der Schweiz und China!!!
Ihr solltet lieber froh sein das es solche Spiele gibt wo man richtig die Sau raus lassen kann!
Wer weiss wieviele Amokläufer wir sonst hätten!
Es gibt nämlich auch Leute die nutzen solche Spiele wie MANHUNT als Ventil!
Aber was schreib ich Amokläufer gab sowieso schon vor sogenannten Killerspielen und Folterpornos.

Vieleicht sollten die Politiker einfach mal mehr darauf achten denn Leuten in ihren Staaten ein lebenswerteres Leben zu ermöglichen, Gewalt ist im realen Leben meist ein Hilferuf oder ein Ausdrucksmittel seine totale Verzweiflung zum Ausdruck zu bringen.
Edenfalls machen die lieben Politiker einem das Leben nicht leichter wenn sie einem jede Entscheidung abnehmen und einen behandeln wie ein kleines Kind.
Bald is es soweit und wir haben eine demokratische Diktatur in Europa, obwohl wenn ich genau drüber nach denk es ist schon soweit!

17.02.2010 21:52 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Die Schweiz gehört nicht zur EU...

17.02.2010 21:56 Uhr - cube VII
Oh mein Fehler aber zu Europa gehört es doch oder ;)
Meinte eigentlich die Schweiz als Teil von Europa und nicht der EU!

17.02.2010 22:07 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Ja, aber der Vergleich hinkt grade deswegen, weil der Vertrag von Lissabon nur die EU und nicht die Schweiz betrifft. ;)

17.02.2010 22:53 Uhr - Thrax
Na ja, dass ist Ansichtssache. Ich bin der Meinung auch nur für mich und hab das Spiel auch nur als Beispiel angeführt. Wenn andere das anders sehen von mir aus.....
Hätte ja auch Spiele wie ARMY OF TWO: THE 40TH DAY nehmen können, aber auch wenn in diesem Spiel das ballern im Vordergrund steht hält sich explizite Gewalt in Grenzen.

Ich wollte auch nur sagen das man differenzieren muss bei dem Wort "Killerspiel"! Ob es sich um ein Spiel handelt das bloß auf Gewalt aufbaut und als Alibi nur eine schmale Rahmenhandlung hat und wo das eben nicht so ist und das man wenn man so vorgehen will dies erstmal berücksichtigt anstatt einfach blind jedes Spiel in dem auch nur ein Mensch erschossen wird verbietet. Ich sehe jetzt nicht jeden Ego - Shooter oder Actiontitel in dem der Lebenssaft spritzt gleich als ein solches Spiel an wenn noch ne gute oder brauchbare Handlung vorhanden ist und aufgrund dieser Handlung eine gewisse Rohheit auch dazu gehört. Nehmen wir doch mal GUN! Da hat die unnötige Brutalität eher gestört weil es zu dem Spiel einfach nicht gepasst hat.

17.02.2010 22:59 Uhr - BBFC18
@cube VII; Wie alt bist du eigentlich? 14, 15?

Das ist bisschen übers Ziel hinaus geshcossen-

"Auf die gleiche Stufe wie die Politiker in Deutschland, China etc..."

In Wirklichkeit sieht es so aus, dass die wenigsten Politiker wirklich für ein Verbot von Killerspielen sind.
Sonst wären die schon längst verboten.

Aber es gibt halt immer mal wieder ein paar konservative schwarze Schaafe, die halt irgendwie versuchen an die Wählerstimmen heranzukommen.

Und wie die Politiker in China sind kannst du ja wohl ganz und gar nicht beurteilen, es sei denn du bist Chinese.
Die Regierung überwacht den Staat und übt wirklich totale Zensur aus, allerdings heißt auch dass nicht dass die Politiker auch dafür sind. Es ist wahrscheinlich nur ein sehr kleiner Teil der Politiker, die aber halt an der Macht sind.

Spiele wie Manhunt sind einfach menschenverachtend, und wer sowas als Ventil benutzt, braucht wirklich Hilfe.


Deutschland ist doch ein sehr demokratisches, und freies Land, eine absolute Frechheit hier von Diktatur zu sprechen.. Und auch zu behaupten, dass sich eine Diktatur anbahnt.Weißt du überhaupt was eine Diktatur ist? Angela Merkel ist alles anderes als eine Diktatorin.
Ob man sie gut findet oder schlecht findet,steht jedem frei, jeden seine eigene Meinung. Aber es ist hirnlos sie als Diktatorin zu bezeichnen.

und "Demokratische Diktatur" sowas gibt es nicht :D
Deutschland ist von der Zensur doch als einziges betroffen, da muss man nicht gleich von einer "Diktatur in Europa" sprechen, ne gemeinsame Regierung, gibts längst nicht.

Wir leben in einem sehr freien Land, nur weil paar Politiker darüber diskutieren dass Killerspiele verboten werden, und einges halt zensiert wird, was man sich sowieso leicht ohne weiteres aus dem europäischem Ausland sogar noch viel einfacher als aus dem Kaufhaus holen kann, muss man sich nicht gleich in die Hosen machen und unsere Politiker und Regierung so deart beleidigen.

In anderen Ländern auf der Erde, wärst du jetzt im Gefängnis, auch bei der kleinsten kritischen Äußerung über die Regierung, und wenn du Glück hast eine jahrelange Freiheitsstrafe, wenn nicht sogar Todesstrafe.

Deine Beitrag ist einfach nur auf unterstem Niveau, ohne richtig nachzudenken.

18.02.2010 00:32 Uhr - prowler
@BBFC 18

Ich finde den Beitrag von CubeVII nicht nur angemessen sondern in seiner Kernaussage sehr zutreffend. Das mit der Diktatur bauschst Du unnötig auf und beziehst dich wahrscheinlich auf (wenn ich drüber nachdenke ist es schon soweit).
Natürlich leben wir nicht in einer Diktatur, dennoch werden uns viele Sachen aufgezwungen was durchaus auch ein Merkmal von Diktatur ist.
Und wenn jemand Manhunt spielen möchte soll er das tun....dir muss das nicht gefallen, aber sag nicht gleich,dass jemand Hilfe braucht der es dennoch tut.
Gerade seine Aussage mit dem Hilfeschrei bei Anwendung von realer Gewalt zeigt mir,dass er anscheinend eine grössere geistige Reife besitzt wie einige andere die hier ab und an ihren Dünnschiss posten.
Ausserdem unterstellst Du ihm Aussagen die er gar nicht gemacht hat (Merkel eine Diktatorin).
Ich mag seinen Beitrag und nein, ich kenne ihn nicht oder habe bisher bewusst einen anderen Kommentar von ihm gelesen.
Den hier find ich wirklich gut und kann ihn im Kern genauso unterstreichen!
Und bevor Du jetzt noch nach meinem Alter fragst...ich bin 28.
Und es mag sein,dass es genug Politiker gibt die NICHT für ein Verbot von "Killerspielen" sind, aber in den Medien sind eben die anderen so präsent.

18.02.2010 01:04 Uhr - bigosik
ich weis nicht was haben politiker aktuelle spiele sind so harmlos geworden letzt brutalos waren Postale 2 und Sodier of fortune 2 und manhunt2 aber das ist jahrezehnte her.

18.02.2010 01:36 Uhr - ihatecuts
Da die USK wohl gemerkt hat, daß zuviel Kohle ins Ausland wandert, hat man wohl wieder ein paar Spiele uncut durchgewunken. Bioshock 2 (obwohl Teil 1 cut war), God of War III, Darksiders, Dantes Inferno etc.

Wenn das (hoffentlich) so bleibt oder weitergeht, muß man die 2 oder 3 Spiele (Dead Rising 2 etc.), die durchfallen, aus Österreich holen.

In Germany wird es etwas besser und in der Schweiz fängt man an zu spinnen.

Soll das eine Retourkutsche werden wegen der Steuer-CD? Den Deutschen Importkäufern drehen wir Schweizer jetzt deswegen den Importhahn zu??? Oder was soll der Schwachsinn?

Ich kauf wenn schon eh die Ösi-Importe. Mir geht der Krieg Schweiz gegen Deutschland wegen der dummen Steuer CD langsam sowas auf die Nüsse, daß ich eh keine Lust habe, dort zu importieren.

Und warum zeigt die Bevölkerung (in der Schweiz und in Deutschland) nicht mal, daß sie noch rebelliert gegen solche spaßhassenden ahnungslosen Politiker, die uns jetzt noch die Freude am Spielen nehmen wollen, nur weil die gerade Lust dazu haben? Es tut sich ja leider recht wenig. Wo bleibt der Aufschrei?

@BBFC18:

Keine Ahnung wo Du wohnst, aber ich fühle mich in Deutschland nicht so frei wie Du. Im Kaufhaus stehen nur noch geschnittene Filme rum, obwohl die ab 18 sind und bei den Spielen sieht es auch nicht viel besser aus. Könnte Dir zig Beispiele nennen. Überall wird man überwacht und kontrolliert. Leb weiter in Deiner Demokratietraumwelt. Wir sind näher an einer Diktatur als an einer Demokratie.

Beispiel: Was hat Dir Dein Kreuzchen gebracht bei der Wahl, falls Du wählen warst? NICHTS! GAR NICHTS! Hilflos den Launen der Politiker ausgeliefert. Oder wird man als Bürger bei einem neuen Gesetz oder einer neuen Verordnung etwa gefragt???? NEIN!

18.02.2010 02:26 Uhr - Fluxkompensator
@BBFC18:

Über Angela Merkel schreibst du

Ob man sie gut findet oder schlecht findet,steht jedem frei, jeden seine eigene Meinung.


Aber diese demokratische Grundhaltung erstreckt sich nicht auf andersdenkende Spieler, denn

Spiele wie Manhunt sind einfach menschenverachtend, und wer sowas als Ventil benutzt, braucht wirklich Hilfe.


Warum eigentlich? Wenn er angestaute Aggressionen (und kein Gutmensch kann mir erzählen, dass er die niemals hat!) auf diese Weise loswerden kann, hilft er sich damit nicht selbst? Hilfe brauchen diejenigen, die gerade KEIN Ventil finden, dass keinem anderen schadet, oder diejenigen, die tatsächlich irgendwann das virtuell Erlebte in die Realität umsetzen wollen.

An diesem Punkt greifen aber ganz andere Fragen an, denn eigentlich ist ja jedem klar (oder sollte es sein), dass ein Verbot von "Killerspielen" nichts bringt! Und zwar nicht nur, weil alles irgendwie aus dem Netz bezogen werden kann, sondern weil nicht ein Spiel für einen Amoklauf verantwortlich ist! Eltern, die sich nicht um ihre Kinder und deren Freizeitbeschäftigung kümmern, Freunde, Lehrer, überhaupt Mitmenschen, die nicht hinschauen, Politiker, die Jugendclubs schließen und dafür neue Halbleiterfabriken eröffnen, um hinterher am lautesten über die ziellose Jugend zu klagen und als Erste schärfere Jugendstrafen und -gesetze zu fordern - hier ist die Verantwortung zu suchen!

Spiele, Filme, Bücher, Musik sind unbestritten sehr einflussreiche Medien, die leicht beeinflussbare Menschen bestimmt zu Dummheiten verleiten können - wenn diese Menschen den Umgang damit nicht lernen bzw. mit ihnen allein gelassen werden. Ein Lied kann aber genauso wenig wie ein Spiel jemanden töten! Deshalb ist der Begriff "Killerspiele" per se Humbug und einzig Politikergedöhns!

Um noch einmal auf deinen Vorwurf der Menschenverachtung zurück zu kommen: Wenn nicht als Ventil, warum spielt man sonst Spiele wie Manhunt? Aus sportlichem Ehrgeiz? Weil man es einfach lustig findet?
Warum schaut man sich eigentlich Filme an wie "Running Man"? Warum die ganzen "Saw" und "Hostel"? "Wrong Turn"? "Haus der 1000 Leichen"? Alles sehr menschenverachtend, also eine Menge hilfsbedürftige Menschen?

Ich will keine Grundsatzdiskussion über Filme anfangen, nur soviel: Filme bieten uns die Gelegenheit, Erfahrungen und Gefühle bis zum Extrem zu machen, ohne uns selbst in Gefahr zu begeben. Spiele können dies über die Interaktion noch viel intensiver. Wer Film (oder auch Spiel) mit Realität verwechselt, auch in Diskussionen, der braucht Hilfe - wer diese Medien reflektiert nutzt, um sich hinterher besser zu fühlen, um ab- und wieder aufzutauchen, dem ist schon geholfen!

Eine Altersfreigabe für Spiele ist vernünftig, solange die Eltern oder andere Erziehungspersonen nicht den Überblick haben, denn so wird der Zugang zu Spielen mit "jugendgefährdenden" Inhalten für Jugendliche zumindest etwas erschwert. Bei entsprechender Wertevermittlung durch die Elterngeneration wäre aber auch Jugendlichen, wie ich meine, der Umgang mit solchen Spielen gefahrlos möglich - die Jugendgefährdung liegt also nicht im Spiel, sondern in der Gesellschaft begründet.

Nicht zu akzeptieren allerdings sind Verbote oder Zensuren von Spielen oder Filmen oder anderen Medien, die eindeutig für Erwachsene gedacht sind. Ein Rambo 4, der für eine Freigabe ab 18 geschnitten werden muss, ist eine eindeutige Bevormundung der "mündigen" und ansonsten ja auch wahlberechtigten Bürger durch den Staat! Mit Jugendschutz hat das m.E. nichts zu tun! Der sollte (s.o.) ganz woanders ansetzen, Killerspieldebatten sind doch nur medienwirksame Volksverblendung! Aber da erzähle ich ja nichts Neues...

Um noch mal auf den Ausgangspunkt zu kommen: Ich habe Manhunt durchgespielt, das ist jetzt nichts, auf das man stolz sein muss, aber ich hatte nie das Gefühl, Hilfe zu benötigen (außer an zwei, drei Stellen, weil ich nicht wusste, wie es weitergeht...).
Ich bin 34, habe eine Frau, zwei Kinder und eine Stelle als Lehrer am Gymnasium, höre Metal bis zum extremsten Death, bin Horrorfilmfreak und spiele sehr gerne Egoshooter - ich hatte noch nie das Bedürfnis, jemanden zu töten oder irgendeine virtuelle Idee real werden zu lassen. Und ich denke nicht, dass ich eine Ausnahme bin, sondern eher für die Mehrheit der Spieler und Filmgucker stehe.

Millionen NICHT stattfindende Amokläufe beweisen, dass die Argumentationen der Killerspieldebatten falsch sind und nur von den eigentlichen Problemen, die aber viel zu kompliziert sind, um sie wahlkampfwirksam und plakativ zu lösen, ablenken. Tut sich was in der Politik? Ja, die Schweiz debattiert über ein Verbot von Killerspielen...


Ein leicht resignierter Fluxkompensator sagt danke fürs ausdauernde Lesen!

18.02.2010 06:50 Uhr - Trollhunter
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
mal was zur Quelle:

Die Kommission prüfte drei Motionen (07.3870 Mo. NR (Hochreutener). Verbot von elektronischen Killerspielen ; 09.3422 Mo. NR (Allemann). Verbot von Killerspielen; 08.3609 Mo. NR (Fiala). Erhöhung der Strafandrohung bei Kinderpornografie ). Der Nationalrat hatte sie in der ausserordentlichen Session vom 3. Juni 2009 zum Thema „Verschärfung des Strafrechts und Kriminalität“ angenommen.

Die Kommission beantragt ihrem Rat, die beiden Motionen bezüglich eines Verbotes von elektronischen, so genannten, „Killerspielen“ anzunehmen. Die Motion 07.3870 (Abstimmungsergebnis: einstimmig) verlangt, den Verkauf von gewaltbeinhaltenden Killerspielen an Kinder und Jugendliche zu verbieten, während die Motion 09.3422 (Abstimmungsergebnis: 9 zu 3 Stimmen) auf ein absolutes Verbot solcher hinzielt. Die Kommission sieht Handlungsbedarf in dem Sinne, dass Kinder und Jugendliche vor Gewaltdarstellungen in den Medien zu schützen sind und will mit der Annahme der Motionen ein Zeichen setzten, wonach “Jugend und Gewalt“ nach wie vor ein ernst zu nehmendes Problem darstellt. Grundsätzlich bejaht die Kommission somit den Handlungsbedarf, wobei die genaue Ausgestaltung der Regelung noch geprüft werden muss.

http://www.schweiz.biz/2010/02/16/killerspiele-und-kinderpornographie-die-kommission-sieht-handlungsbedarf/

wenn man es so im Block liest, wirkt es nicht mehr ganz so schlimm.... Zeichen setzen ist ja okay, als Anstoß zur Diskussion ....

18.02.2010 07:28 Uhr - KielerKai
Die Menschheit zurück auf dem Weg ins Mittelalter.
Traurig.

18.02.2010 09:04 Uhr - benniblanco
der begriff "killerspiel" an sich ist schon eine unsachgemäße bezeichung, mit dem ziel, negativassoziationen zu wecken, ähnlich wie im dritten reich der begriff "untermensch". und leider zeigt das aktuelle beispiel, wie erfolgreich diese art von gehirnwäsche nicht nur bei den deutschen ist.

18.02.2010 09:06 Uhr - freakincage
@ParamedicGrimey:
BILD-Leser nehme ich mal an, oder?
Echt, was Du für einen Müll hier reinschreibst, geht auf keine Kuhhaut! Und wenn Du ein Land beleidigst, betrifft dies zwangsläufig auch die Bürger dieses Landes, ohne welche es kein Land gäbe.
Also, erst nachdenken und sich ein Bild ohne BILD machen.

18.02.2010 10:13 Uhr - SilentBoB
@Trask
"Na seht ihr das ich Recht hatte mit der Schweiz, von wegen ich hätte keine Ahnung und würde nur Panik machen.
Der Vorwurf kam ja hier von einigen auf."

Und ich unterschreibe meine Aussage. Zzu allererst:

Wenn man fünf Jahre lang konsequent vor alles und jedem warnt, den Teufel an die Wand malt und allgemein die nahende Apokalypse herbeibeschwört, sollte man bei einer einzigen Meldung, die im Entferntesten in die gleiche Richtung geht wie deine Aussagen, nicht unbedingt stolz posierend "Ha! Und ich habs gesagt" in die Welt schreien.

Zweitens:

Befasse dich mit der Materie etwas tiefgehender, schau dir auch mal Trollhunters Link etwas näher an und springe nicht immer SOFORT auf jede Meldung dieser Art an. Dann siehst du relativ schnell, dass das alles wirklich nicht so wild ist.



18.02.2010 11:51 Uhr - Huscheli
Wieso drüber aufregen? - In der Schweiz ist Steuerbetrug Bürgerpflicht. Dieses Land ist offiziell nicht ernst zu nehmen.


Lies nochmal durch, was fürn Quatsch du eigentlich geschrieben hast. Laut dir zahlt kein Schweizer seine Steuern korrekt. Die arme Schweiz, kaum Steuereinnahmen. Muss ja aussehn wie innem Drittweltland da. Awww.

@Topic: Bevor es nicht vors Volk kommt, ist es eigentlich keine Diskussion wert. Ya know, halb-direkte Demokratie und so.

18.02.2010 14:26 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
18.02.2010 - 09:06 Uhr schrieb freakincage
@ParamedicGrimey:
BILD-Leser nehme ich mal an, oder?
Echt, was Du für einen Müll hier reinschreibst, geht auf keine Kuhhaut! Und wenn Du ein Land beleidigst, betrifft dies zwangsläufig auch die Bürger dieses Landes, ohne welche es kein Land gäbe.
Also, erst nachdenken und sich ein Bild ohne BILD machen.


DAS widerum war eine Beleidigung. Ich nenn dich ja auch nicht Hirni.
Wenn ich was gegen ein Land sage, dann gegen die die die Entscheidungen fällen und das ist die Regierung. Ich sag ja auch nicht ''Deutschland ist scheisse'' und meine damit die Deutschen, sondern immer das gesetzgebende Organ. Ich mache ja schließlich keine Gesetze.

Und: das Ablenken von der eigenen Problematik, wie du es hier tust, DAS ist BILD-Niveau.

18.02.2010 14:35 Uhr - Vu159
jedesmal wenn ich diese seite aussuche werde ich aufs neue überrascht.
hihi. ich kann es kaum erwarten was die zukunft bringt!
ich für meinen teil schüttel nur noch mit dem kopf wenn es um bevormunder der erwachsenen geht.
@flux

wundervoll geschrieben und ausgedrückt ich könnte es nicht. gebe dir 100%recht.

naja und unsere zensur wird in den nächsten jahren sicher nicht anders werden und so lange ich noch an meine filme und games übers ausland rann komme bleibe ich auch noch in diesem staat der nunja anders denkt.

viel spaß euch noch mit euren lustigen auseinandersetzungen die wie wir ja wissen eh nichts bringen (ausser man findet in einer deutschen version die frei im handel ist nazi symbole)^^ *zwinker*

18.02.2010 14:36 Uhr - freakincage
@ParamedicGrimey

Ich lenke nicht ab, sondern zeige auf, dass Du mit der Verbreitung pauschalisierender Meinungsmache hier einen auf allwissend machst.

Deine Argumentation ist nun mal eine 1zu1-Kopie der Schlagzeilen aus solchen 'Zeitungen'...Deine Wortwahl, nicht meine. Somit habe ich massive Kritik an Deinen Beiträgen geübt.

Eine Beleidigung sollte es nicht darstellen...sorry, wenn das jetzt so rüberkam!

Trotzdem bleibe ich dabei, dass Deine Posts das ganze CH-Volk beleidigen. Wenn Du ausschliesslich die Regierung meinst, dann schreibe das auch so.

Allerdings bin ich auch dann mit Deinen Äusserungen nicht einverstanden, auch wenn ich selbst diverse Dinge erkenne, welche ich an unserer Regierung zu kritisieren habe:
Diese haben nix mit der Killerspieledebatte zu tun (Wer hat also von irgendeiner Problematik hier ablenken wollen? Schliesslich missbrauchst Du das Thema der News um Anti-Schweiz-Propaganda zu zelebrieren), und was die Steuergeschichte angeht, sollte niemand Steine werfen, wenn er selbst im Glashaus sitzt!
Mir geht die Darstellung der Schweiz als Schurkenstaat nun mal gehörig auf den Senkel! Nur, weil wir einen Unterschied zwischen Hinterziehung (= etwas nicht angeben) und Betrug (= aktiv Dokumente fälschen, um Dinge zu verstecken) machen, sind wir die Bösen?

Des weiteren liegen auf JEDER Bank dieser Welt Schwarzgelder rum...auch in Deutschland!

Also: einfach mal weniger einsichts-resistent sein und zu eigenen Fehlern stehen, statt den schwarzen Peter auf billigste Weise zurückzuschieben.

Und nochmnal:
Sollte ich Dich mit meinem provokativen Spruch beleidigt haben, entschuldige ich mich in aller Form. Das war und ist nicht meine Absicht!

18.02.2010 15:05 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Schlag mal das Wort ''Ironie'' nach, dann reden wir weiter. Aber vorher bitte zurück zum Thema.

Schon interessant, dass einige Leute den ganzen Tag Ziet haben hier Beiträge zu posten. Wenn die Beiträge dann wenigstens ne Aussage hätten...

18.02.2010 16:33 Uhr - prowler
@ParamedicGrimey

Ironie drückt spöttisch das Gegenteil dessen aus was man meint.
Ja, wo ist sie denn?

Tipp: Schlags selber mal nach ;)

18.02.2010 17:19 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
ParamedicGrimey

Mit deinem letzten Absatz hast du dir nen schönes Eigentor geschossen.
Wer im Glashaus sitzt,sag ich nur...g

18.02.2010 18:23 Uhr - cube VII
@BBFC18

Eigentlich versuch ich ja immer solchen poltischen Diskusionen aus dem Weg zu gehen aber DU schreist ja förmlich danach!

Erstmal zum Bgriff Demokratie bedeutet Volk(=Demos)und Herrschaft(=Kratia)also Volksherrschaft so nun sage mir doch bitte wo wir entschieden bzw. geherrscht haben als es darum ging denn Euro einzuführen? Oder wer hat uns gefragt ob wir die Rente ab 67 haben wollen?
Wer hat uns Bürger entscheiden lassen ob Deutschland sich am Afgahnistankonflikt beteiligt, wo jeden Tag über 1 millionen € reingebuttert werden die man für präventive Arbeit im Jugendbereich hätte nutzen können!

Niemand!hat uns gefragt weil das unwirtschaftlich wäre die Politiker in Deutschland sind nur darauf bedacht Geld zu schäffeln und wer einmal oben ist will auch nicht mehr runter so siehts nähmlich aus!
Ausserdem hab ich Angela Merkel nicht als Diktatorin bezeichnet! Du legst mir Sachen in denn Mund nur damit du überhaupt was zu schreiben hast oder?

Übrigens bin Ich in einer Diktatur geboren nämlich der DDR und erzähl mir nicht ich weiss nicht wovon ich Rede und was Diktatur bedeudet.
In meinem Freundeskreis sind genug Leute die selber in der Zone gesessen haben und vor allem wegen was für Lapalien ich sag nur asoziales Verhalten!

Heute sieht es so aus das sie mit Einem genau die gleichen Sachen veranstallten unter dem Deckmantel Demokratie das fängt schon beim staatsfreien Raum an!
Früher sind Sie einfach reinmaschiert in deine Wohnung ohne Grund und Heute stellen sie dich vor die Wahl gleich reinlassen oder ne Stunde warten auf denn Durchsuchungsbefehl vom Staatsanwalt! Oder aber sie machen es genauso wie damals und maschieren einfachso rein! Zum Schluss wende noch zuhause bist und nicht gleich auf der Wache zum Verhör haben sie deine Bude auf denn Kopf gestellt und das alles nur weil se einen deiner Kumpels gesucht haben!

Sehr freiheitlich demokratisch das good old Germany!

Manhunt ist menschenverachtend? Ist es nicht viel menschenverachtender bei ständig steigenden Energiepreisen die Regelsätze für Wasser und Heizung zu senken im ALG II Bereich?

Frustration, Langeweile und Perspektivlosigkeit, Mobbing und all die anderen Faktoren die zu einem Ausbruch von Gewalt führen, diese werden von denn Politikern allzu gerne übersehen und bei Seite geschoben, sonst müsse man sich ja mit dem Thema auseinandersetzen und erkennen das nicht sogenannte Killerspiele die schwarzen Peter sind.

Die Wahrheit ist einfach das du dir die Realität einfach so hindrehst wie du es brauchst genau wie die Politiker die Medien die Schuld an Amokläufen und sonstigem geben!

Und übrigens wenn 1! Politiker will das Killerspiele verboten werden gibt es für ihn ja die Wunderwaffe Bundesverfassungsgericht ein Antrag ne Bewilligung und das wars! Und du redest von Freiheit und Demokratie in Deutschland das ich nicht Lache!
Der einzigste Grund das dies nicht geschieht ist der das dass seinen eigenden Untergang bedeuten würde weil es Steuerverlust bedeuten würde und diese Steuern würden dann Deutschland durch die Lappen gehen.
Und dann würden sie garantiert seinen Rücktritt verlangen!


18.02.2010 18:44 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Ach Leute...

18.02.2010 19:55 Uhr - spartan
Ich stelle den Antrag, Kommentar 73 als moderne Kunst zu deklarieren, ihn in ein Museum zu hängen und Eintritt dafür zu verlangen.
Dann müssten wir uns nicht damit auseinadersetzen, welche Laus dem über die Leber gelaufen ist und aus dem Rotz könnte noch Kapital geschlagen werden.


18.02.2010 22:11 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
http://www.fernsehkritik.tv/folge-41/1374/

Einfach mal ab Minute 22:54 ansehen......seeeeeeeehr interessant. Auch mal ausnahmsweise mit Killerspielbezug.
Toll wie manipulativ die öffentlich-rechtlichen Sender agieren.

18.02.2010 23:29 Uhr - larry
Natürlich muss der Neid (Missgunst) gegenüber der Schweiz in Anbetracht der stabilen Wirtschaft-und Soziallage aus Sicht der Deutschen gewaltig sein! Allerdings ist dies kein Grund, eine so genannte Debatte über Killergames als Aufhänger für Hasstiraden über ein anderes Land zu führen! Und bei gewissen Posts ist genau dies der Fall!

Normalerweise werden solche Kommentare die gegen die immer hoch angepriesenen Regeln verstossen gelöscht! In diesem, anscheinend ganz speziellen Fall-es dreht sich immerhin um die böse Schweiz- wird dies offensichtlich ignoriert, auch von den Kommentatoren dieser Seite! Das gibt mir- ich bin Schweizer und verdammt froh in diesem Land zu Leben- ein wenig zu denken!

Immerhin habt Ihr Deutschen die hohe Kunst andere Länder zu degradieren bis zum geht nicht mehr ausgereizt. Um es mal vorsichtig auszudrücken und der Gefahr zu entgehen dass ich zensiert werde! Soll ja bei Euch zuweilen vorkommen......:)


18.02.2010 23:41 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Hasstiraden....okay. Genug.
Erstaunlich wie leicht man Leute von einem Thema ablenken kann. Die größte Diskussion ging um meinen mehr oder minder ernst gemeinten Beitrag. Also bitte liebe Moderatoren. löscht meinen Beitrag Nummer 38, sonst geht das ewig so weiter. Ich hatte schon geahnt, dass hier sowas gleich passiert, nur hatte ich die Hoffnung, dass dabei niemand aus Bächen von Tränen ertrinkt.
Ich bedauere meine verursachten Kollateralschäden und verspreche nie nie nie wieder etwas negatives über ein Land in dem einiges schief läuft zu sagen, sondern alles nur noch zu loben. Egal ob Deutschland, Somalia, Schweiz, China, Iran oder Bayern.
Um es mit den Worten Robert Longs zu sagen: Morgen bin ich tolerant.
Ich habe fertig und wär froh, wenns mit dem Thema weitergehen würde.

18.02.2010 23:42 Uhr -
Dass einzige was mich als Deutscher beunruhigt ist die angebliche Antideutsche Haltung der SChweizer die in den Medien zu lesen ist! Ich will dazu nicht sagen, ob dies der Wahrheit enspricht und dass jeder Schweizer ein schlechter Mensch ist, aber beunruhigen tut mich es schon ein wenig und jetzt gerade auch in dem Fall mit der CD, dass wir bei den Schweizern sehr viel auf Unmut vielleicht stoßen!
Denn gerade ich, wo ich das Käsevolk(soll nicht als Beleidigung aufgefasst werden, denn ich liebe Schweizer Käse) sehr mag und auch einiges von ihn halte, kann ich in irgendwo einer Sache verstehen, denn wir sollten uns nicht in die angelegenheiten der Schweizer einmischen! Denn momentan klingt es ja wirklich so, als würden wir uns in Dinge reinhängen, die uns eigentlich nix angehen!

Gruß

Stahlkoenig

19.02.2010 00:11 Uhr - larry
@ ParamedicGrimey

Nimm Dir ein Beispiel an STAHLKOENIG!

Man kann sich auch Sachlich und weniger beleidigend zu einem Thema äussern! Aber bei einem Grammatikalischem Defizit mit dazugehörender Schreib schwäche wird so manches Frust Gefühl mit unüberlegten, schlicht naiven Äusserungen kaschiert! Da hilft Dir auch deine wiederum dämliche Stellungnahme von Post 78 nicht mehr weiter. Hauptsache Du darfst einen Kommentar von Dir lesen oder?....soll keine Frage sein! Mit Deinem unbändigen Bedürfnis Dich einem nicht gewilltem Publikum mitzuteilen besteht die Gefahr dass Du noch Antwortest. Das muss nicht sein...ich währe glücklich wenn Du nur 30% von dem verstanden hast was ich geschrieben habe! Zweifel besteht! Grüezi wohl

19.02.2010 01:03 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
19.02.2010 - 00:11 Uhr schrieb larry
@ ParamedicGrimey

Nimm Dir ein Beispiel an STAHLKOENIG!

Man kann sich auch Sachlich und weniger beleidigend zu einem Thema äussern! Aber bei einem Grammatikalischem Defizit mit dazugehörender Schreib schwäche wird so manches Frust Gefühl mit unüberlegten, schlicht naiven Äusserungen kaschiert!(...)


Perfide Ironie?!
Du willst wohl gar nicht zum Thema zurück. Aber wenn du so auf Provokationen stehst, bitte, du kannst sie haben. Erstaunlich wie wenig kritikfähig ihr seid.
Und: du musst meine Kommentare ja nicht lesen. Wie wäre es denn mal mit einer kritischen Hinterfragung deines Landes. Viele hier sind dazu in der Lage ihr eigenes Land kritisch zu beäugen. Und das was in der Schweiz läuft ist der gleiche Irrsinn wie in Deutschland. Und davon lass ich mich auch net abbringen, weil ich nicht in euer Raster passe. Tut mir ehrlich leid. Ich dachte ich stachel die Diskussion um diese Vorgänge an und nicht um das Wattebällchen, was die Schweiz umgeben sollte. Das hab ich aber schonmal gesagt, nur leider scheinen die Neuronen einiger Leute/Moralapostel auf Kreisverkehr geschaltet zu haben. Ich finds echt nervig immer alles dreimal schreiben zu müssen. Das hält doch alles nur auf. Es ist absurd, wenn manche, die bei anderen mangelnde Sachlichkeit verurteilen, dafür dann selbst unsachlich argumentieren. Ein Paradoxon, oder?
(Ich hoffe, es entspricht deiner Rechtschreibung.)

19.02.2010 09:11 Uhr - freakincage
Wieder ein Eigentor...herrlich!

Hatten wir das nicht schon einmal bei einem SB, wo jemand vollkommenen Blödsinn schrieb und dies danach damit begründen wollte, dass er das alles eigentlich nur als Scherz bzw. ironisch gemeint hatte?...'nough said!


Danke an Stahlkoenig! Du hast vollkommen recht: eine antideutsche Haltung wird von den Medien gerne aufgebauscht...und das kotzt mich genauso an, denn ich habe 14 Jahre in Deutschland gelebt, und habe rein gar nichts gegen das Land oder dessen Bürger...nur die FSK-Logos und Politiker nerven (und ja, unsere Politiker sind eben auch sicherlich weit davon entfernt, über jegliche Zweifel erhaben zu sein). ;)
Was stimmt ist, dass es uns natürlich nicht passt, wenn man uns in unsere Gesetze reinquatschen will.

Aber ich will die Diskussion nicht künstlich verlängern...es kann ja jemand dazu ein Topic im Forum erstellen bzw. besuchen.


Back 2 Topic:

Heute habe ich gelesen, dass sich unsere JuSo (Jungsozialisten) mit der Piratenpartei zusammentun, um für eine freie Jugendkultur zu kämpfen.

Zitat aus der Online-Petition:
Hunderttausende spielen weltweit solche Spiele. Bei einem verschwindend kleinen Anteil zeigen sich negative Folgen.

Zitat Juso-Generalsekretärin Tanja Walliser:
Es kann nicht sein, dass man tausenden von Jugendlichen das Hobby verbietet.

Naja...mal sehen. Die JuSo benutzt in letzter Zeit auch ganz komische Kampagnen, was sich inzwischen eher kontraproduktiv auswirkt.

19.02.2010 14:36 Uhr - cube VII
@spartan

1.Die Laus heisst BBFC18
2.Wenn du richtig gelesen hättest, hättest du eigentlich merken sollen das es sich um eine Antwort bzw. Stellungnahme zu seinen Aussagen handelt was du als Rotz bzw modertne Kunst bezeichnest!

Aber egal hauptsache überhaupt was schreiben ne?

Eigentlich ist es mir ja egal das du meinst das es "Rotze" ist, ist bestimmt auch alles Rotze was oppositionelle Gruppen sagen, Politikwissenschaftler schreiben und erzählen und alle Andersdenkende denken nee is Klar!
Ich versteh dich schon is auch einfacher alles so zu lassen wie es ist.

Ich jedenfalls werde die Dinge weiterhin kritisch bertrachten, hinterfragen und mich dazu äussern.

19.02.2010 15:02 Uhr - BBFC18
Eine Diktatur ist eine Regierungsform in der sich die Regierungsperson oder Partei die unbegrenzte Macht hat und das Volk unterdrückt. Und Angela Merkel ist die Regierungsperson, wenn man unsere Regierungsform als "Diktatur" bezeichnet, müsste Angela Merkel doch die Diktatorin sein.

Hat Angela Merkel unbeschränkt macht? Werden wir von ihr und ihrer Partei mit Gewalt unterdrückt, und dürfen sie nicht kritisieren?
Du bist in der DDR geboren und weißt was ne Diktatur ist?
Also ich wusste in Kindesalter zumindest nix von Politik, vielleicht warst du in dem Alter viel mehr informiert und wissensbegieriger als ich xD na denn.

Wenn du dir mal die Situationen in anderen Staaten guckst auf der Welt, wo wirklich eine Diktatur herrscht, wirst sehen das es lächerlich ist unsere Regierungsform als Diktatur zu bezeichnen.

Ja ich bin auch alles andere als ein Fan davon was oft durch Politik hier in unserem Land passiert..

Aber mal ehrlich? In welchen Land gibt es nix an der Regierung zu kritisieren? Nenn mir mal ein Land wo s besser als in Deutschland ist??

Vllt sind die einen Sachen dort besser als in Deutschland, andere Sachen hingegen werden dir auch auf den Sack gehn von der Regierung. In jedem Land gibt es nun mal halt Sachen die die Regierung macht, die scheiße sind.


Während in manchen Ländern auf der Erde Menschen getötet werden, wegen der schlechten und Diktatorischen Regierung in totaler Armut und Krieg leben, jeden Tag irgendjemand aus dem Freundeskreis und Bekanntenkreis tot sein könnte, Menschen hungern, Wahlen gefälscht werden, und Menschen beim kleinsten Muxx gegen die Regierung brutal zusammengeschlagen gefoltert und ins Gefängnis gebracht werden , sitzt irgendwo in reicher dicker Europäer nach seinem genüsslichen reichhaltigen Mittagessen an seinem 500 Euro teuren PC und beschwert sich dass von den tausenden Videospielen die in seinem Land verfügbar sind, viele zensiert sind,auch wenn er sie ganz locker ausm Nachbarland bestellen kann. Und beschwert sich über die Regierung die so schlimm sei und eine Diktatur sei.
In nem anderen Land wärst dafür jetzt im Knast.

In Deutschland hat man sehr viel Freiheit. Natürlich keine unbegrenze Freiheit, die gibts in keinem Land.

Und mich regt das genauso auf wie dich, dass hier sovieles zensiert wird. Und ich bin auch kein Fan der Regierung. Aber das hier als Diktatur zu bezeichnen, ist totaler Schwachsinn.
Mal ehrlich wozu hat man denn Internet? Und amazon oder Ebay?

Deswegen ziehe ich bald vielleicht auch nach Großbritannien, halt mal die Erfahrung ein Neues Land kennen zu lernen, und endliche Spiele und Filme unzensiert genießen zu können ohne paar tage warten zu müssen, sondern mir die gleich im Supermarkt von neben an besorgen zu können, und das zu jeder uhrzeit wann ich will auch nachts. Aber da gibt es dann andere Sachen die der Staat macht, die den Leuten total auf den Sack geht.


Nenn mir dann halt mal ein Land, wo es deiner Meinung nach viel besser als in Deutschland ist.


19.02.2010 15:57 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Legoland
Phantasialand
Zombieland

19.02.2010 16:05 Uhr - BBFC18
@Roadie: Genau deine Antwort ist zutreffend! xD

19.02.2010 17:19 Uhr - cube VII
@BBFC18

Das es kein Land gibt bei dem alles wunderbar ist, ist mir auch bewusst, dafür gibt es eifach zuviele verschiedene Ansichten und Meinungen zu endlos vielen verschiedenen Themen und Bereichen, da kann man es unmöglich jeden recht machen.

Kann schon sein das es einwenig mit mir durchgegangen ist als ich behauptete in Deutschland wär Diktatur aber das die Demokratie wie wir sie in Deutschland haben alles andere als demokratisch ist, dabei bleibe ich nach wie vor!

So bewusst hab ich die DDR nicht mitbekommen aber das ich wissbegierig bin das stimmt immerhin interessiert es mich wenigstens was wäre wenn? wie schon erwähnt in meinem Freundes,Bekannten und Kollegenkreis haben einfach zuviele Leute damals die Reprssionen vom Staat abbekommen und mussten mit denn Konsequenzen leben und alleine deswegen weiss ich einfach wovon ich Rede und die Leute erst Recht!

Ach und bestimmt bin ich kein dicker Europäer der vor seinem 500 € Rechner sitzt und sich nur! über die deutsche Zensur beklagt 1.bin ich zum dick sein viel zu dünn und 2. beteilige ich mich privat am politischen Geschehen und da kann man sich nicht nur auf Deutschland beschränken (man muss schon über den Tellerrand schauen um ernstgenommen zu werden ausserdem werden die meisten Sachen dadurch erst logisch und ergeben einen Sinn)
Und 3. bin ich im Berufsleben einfach zu sehr mit aktuellen Problemen meines Klientels beschäfftigt um nicht zu wissen was abgeht.

Ach was ich noch los werden wollte du bist übrigens nicht der erste der mir sagt das ich damals eingesperrt worden wäre oder schlimmeres.Aber ehrlich gesagt kann ich damit sehr gut leben.

Ich für meinen Teil hoffe wir können das Kriegsbeil jetzt wieder verbuddeln und uns nicht mehr belöffeln wegen solchen Mist.

19.02.2010 19:49 Uhr - prowler
@BBFC 18
Post 84 ist viel besser,als der erste :)

Allerdings wirst Du auf ebay (zumindest dem deutschen) keine Spiele ab 18 kriegen ;)

19.02.2010 20:37 Uhr -
Ich mache euch einen Vorschlag, dass beste ist ihr kommt zu mir, irgendwo habe ich noch ne BONG rumliegen und wir rauchen nach alter Tradition ne Friedenspfeife wie die alten Indianer! Na wär doch was oder?

Huck, ich habe gesprochen!

Gruß

STahlkoenig

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com