SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil 4 Remake · Erlebe den Albtraum. · ab 67,99 € bei gameware Dead Island 2 · Die heißgeliebte Zombie-Saga ist zurück! Uncut! · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Die Säge des Todes ist nicht mehr beschlagnahmt

Jess Francos Horrorfilm war seit den 80ern einkassiert

Jess Francos Die Säge des Todes aka Bloody Moon aus dem Jahr 1981 wurde in Deutschland bis heute nur auf VHS veröffentlicht und das auch noch gekürzt. Eine DVD wurde zuerst nur in der Schweiz herausgebracht, die deutschen Ton enthält und ungekürzt war. Der Grund dafür ist die Zensurgeschichte des Films:

1983 indiziert, folgte 1986 die Beschlagnahme. Ein Jahr später gab es sogar noch die Einziehung der deutschen VHS, im Laufe der Zeit wurden weitere Veröffentlichungen einkassiert. Zur Bravo-Fotostory gehts hier. 2014 brachte Illusions Unltd. den Titel uncut noch in Österreich auf DVD und Blu-ray heraus. Wie Mediacs jetzt bekanntgab, ist der Film nicht mehr beschlagnahmt und dürfte bald auch bei der BzKJ vorstellig werden.

Quelle: CoE - Facebook

Mehr zu: Die Säge des Todes (OT: Säge des Todes, Die, 1981)

Schnittberichte:

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Im Blutrausch des Satans ist nicht mehr beschlagnahmt
Die Hölle der lebenden Toten - Beschlagnahme aufgehoben
Lebendig gefressen - Eaten Alive ist vom Index
Terrifier 2 uncut im Kino mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren im Dezember 2022
Monatsupdate: Neue Index-Dokumente im Oktober 2022
Indizierungen / Listenstreichungen Oktober 2022
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.11.2022 00:22 Uhr - FdM
2x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Schöne News 👍
Mitproduziert vom ZDF,da bin ich auf die VÖ gespannt,ob hinten wieder "Master Audio" draufsteht (was ja zu 90% bei so alten Titeln nicht stimmt) 😂

07.11.2022 01:21 Uhr - Dissection78
10x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Dass der vom ZDF mitproduziert wurde, hatte ich zwar irgendwo schon mal gelesen, kann es mir aber nicht so recht vorstellen. Halte ich eher für ein Gerücht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Gerade nachgeschaut: Produziert von Lisa/Rapid/Metro Film, München; Verleih: Residenz Film. Steht auch so auf dem alten Kinoplakat. Das waren Produktionsfirmen von Karl Spiehs (Lisa Film) und Wolf C. Hartwig (Rapid Film). Die waren in den 70ern und 80ern hauptsächlich für (S)Exploitation (u. a. "Die nackten Superhexen vom Rio Amore"), irgendwelche Almjodelbums-Reports ("Schulmädchen-Report 1 - 13", "Wenn die prallen Möpse hüpfen") oder auch Krüger/Gottschalk-Klamotten ("Piratensender Powerplay", "Die Supernasen") zuständig und davor gerne mal im Heimatfilm- und Schlagerklamauk-Metier unterwegs. Andererseits kam dabei ab und an auch was Gescheites heraus (siehe "Steiner - Das eiserne Kreuz" oder "Kalt wie Eis").

Zur News: Freut mich! Der Hyde in mir mag das Franco-Machwerk, der Jekyll hält es für schnell heruntergekurbelte, cheesige B- bis C-Ware, zwischen gefühlt neunzig Prozent Slasher und zehn Prozent Giallo pendelnd, mit viel nackter Haut, primitiven, doch blutigen Effekten, schlechten Darstellern, unfreiwilliger Komik und leidiger Discomucke, basierend auf einem Konfettiskript mit lächerlichen Dialogen. Mr. Hyde behält momentan die Oberhand. Herrlich dämlicher Trash. Jesus drehte schon viel schlechteres Zeugs :)

07.11.2022 01:44 Uhr - Cineast_Fan
11x
@Dissection78

Kannst du einige, deutsche Exploitationer der 70er empfehlen, außer ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN (BRD/ITA , 1973) und BLUTIGER FREITAG (BRD/ITA , 1972) ?

07.11.2022 01:50 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 01:21 Uhr schrieb Dissection78
Dass der vom ZDF mitproduziert wurde, hatte ich zwar irgendwo schon mal gelesen, kann es mir aber nicht so recht vorstellen. Halte ich eher für ein Gerücht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Gerade nachgeschaut: Produziert von Lisa/Rapid/Metro Film, München. Steht auch so auf dem alten Kinoplakat. Das waren Produktionsfirmen von Karl Spiehs (Lisa Film) und Wolf C. Hartwig (Rapid Film). Die waren in den 70ern und 80ern hauptsächlich für (S)Exploitation (u. a. "Die nackten Superhexen vom Rio Amore"), irgendwelche Almjodelbums-Reports ("Schulmädchen-Report 1 - 13", "Wenn die prallen Möpse hüpfen") oder auch Krüger/Gottschalk-Klamotten ("Piratensender Powerplay", "Die Supernasen") zuständig und davor gerne mal im Heimatfilm- und Schlagerklamauk-Metier unterwegs. Andererseits kam da ab und an auch was Gescheites heraus (siehe "Steiner - Das eiserne Kreuz" oder "Kalt wie Eis").

Zur News: Freut mich! Der Hyde in mir mag das Franco-Machwerk, der Jekyll hält es für schnell heruntergekurbelte, cheesige B- bis C-Ware, zwischen gefühlt neunzig Prozent Slasher und zehn Prozent Giallo pendelnd, mit viel nackter Haut, primitiven, doch blutigen Effekten, schlechten Darstellern, unfreiwilliger Komik und leidiger Discomucke, basierend auf einem Konfettiskript mit lächerlichen Dialogen. Mr. Hyde behält momentan die Oberhand. Herrlich dämlicher Trash. Jesus drehte schon viel schlechteres Zeugs :)


Einfach mal den Abspann der deutschen Kassette,oder das Bonus-Material genau angucken...da hat er das auch selbst nochmal bestätigt...
Über die deutsche Synchro zur Rocky Horror Picture Show,weißt Du dann anscheinend auch nicht Bescheid...
ZDF hat den mitproduziert,um Olivia Pascal zu pushen,die zu dem Zeitpunkt in Deutschland recht angesagt war ✌
Ich muss sowas auch nicht googlen,da ich solche Infos schon vor dem Internet hatte,ich vermute einen leichten Altersunterschied und Infostand,bin aber auch schon recht lange mit der Thematik beschäftigt (40 Jahre Jubiläum in diesem Jahr).

07.11.2022 01:59 Uhr - FdM
3x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 01:44 Uhr schrieb Cineast_Fan
@Dissection78

Kannst du einige, deutsche Exploitationer der 70er empfehlen, außer ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN (BRD/ITA , 1973) und BLUTIGER FREITAG (BRD/ITA , 1972) ?


Ein schöner 80er ist Kesse Kurven und Kanaillen (Der deutsche Porno James Bond),auch in gekürzter Fassung empfehlenswert ✌

07.11.2022 02:36 Uhr - Dissection78
10x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
@Cineast_Fan:
"Zinksärge für die Goldjungen" und "Blutiger Freitag" mag ich. Pure deutsche 70er-Exploiter aus dem Gangster- und/oder Actiongenre fallen mir außer diesen üblichen Verdächtigen auf Anhieb gar nicht ein. Und wenn, dann sind das größtenteils Co-Produktionen mit anderen europäischen Ländern. Da gibt's ein paar Sachen von Rolf Olsen wie "Das Rasthaus der grausamen Puppen" oder "In Frankfurt sind die Nächte heiß". Die stammen allerdings aus der zweiten Hälfte der 60er. Ernst Hofbauer drehte natürlich auch schon in den 60ern Exploitation. Ich erinnere mich z. B. an "Die jungen Tiger von Hongkong" oder "Heißes Pflaster Köln". Ich denke, die (H)Exploitation-Sachen von Adrian Hoven wirst du vermutlich bereits kennen: "Hexen bis aufs Blut gequält" und "Hexen - geschändet und zu Tode gequält". Hier finde ich nur den ersten Film gut. Aber die sind ja sowieso bekannt wie ein bunter Hund. Der gute Mann inszenierte ebenfalls noch "Im Schloß der blutigen Begierde". Und Jürgen Goslar zeichnete Mitte bis Ende der 70er für "Der flüsternde Tod" sowie "Slavers - Die Sklavenjäger" verantwortlich. Falls es extrem schundig sein darf: Antonio Augusto Schinzel-Tenicolo (aka Christian Anders) schenkte uns nicht nur den Zug nach Nirgendwo, sondern auch "Die Brut des Bösen" plus "Die Todesgöttin des Liebescamps". Die dürften noch relativ geläufig sein. Hm, ansonsten melde ich mich, sollte mir noch die ein oder andere ausbeuterische teutonische Ultraobskurität wie vielleicht "Das Teufelscamp der verlorenen Frauen" von Hubert Frank (lief allerdings in den 90ern mal auf Vox, also sooo 'obskur' is nich) einfallen. Nichtsdestotrotz, Exploitaction aus Deutschland ist schwierig...

@FdM:
Oh, ich habe Filme betreffend durchaus einiges im Kopf abgespeichert, habe neben meiner inzwischen arg verkleinerten Sammlung auch etliche eigene Notizen, diverse Fachbücher, Zeitschriften, Zines usw. querbeet, wäre also nicht unbedingt auf's Internet angewiesen, war auch schon vor dem allgemein zugänglichen WWW Filmfan. Aber ja, da ich weiß, dass mir mein Gedächtnis gerne auch mal einen Streich spielt, schaue ich mit meinem Handy bequem und auf die Schnelle sogar während des Nachtdienstes im Netz nach und lasse mir meine Erinnerungen entweder bestätigen, verbessern oder widerlegen, um hier auf unser aller Lieblingsseite postend nicht kompletten Blödsinn zu verzapfen, gerade was abseitige Titel aus deutschen Schmieden betrifft. Juristen haben schließlich auch nicht jeden Paragraphen und jeden Präzedenzfall in der Birne, wissen jedoch, wo sie nachschlagen müssen ;)

PS:
Ich bin kein Riesenfan von "The Rocky Horror Picture Show", kann mir das dennoch ohne Probleme antun, kenne aber ausschließlich die OmU-Fassung, die früher in den 80ern übrigens regelmäßig in den ÖR lief... soweit ich mich erinnere (du weißt das ja sicherlich alles). Die deutsche Synchro ist mir dementsprechend nicht geläufig und etwaige Hintergrundinfos ebensowenig, da ich wie gesagt andere Filmschwerpunkte habe und kein Riesenfan bin. Lasse mich in Sachen "Bloody Moon" und ZDF aber klarerweise eines Besseren belehren und bekehren ;) Kann ja durchaus sein, dass es so war. Fände ich sogar irgendwie cool.

07.11.2022 06:23 Uhr - Barry Benson
1x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 9
Erfahrungspunkte von Barry Benson 1.116
Ob die Säge nach 36 Jahren noch "funktioniert"?🤔
Egal,... Herzlichen Glückwunsch zur Entschlagnahme🤗

07.11.2022 10:12 Uhr - humptydumpty
4x
User-Level von humptydumpty 7
Erfahrungspunkte von humptydumpty 645
07.11.2022 01:50 Uhr schrieb FdM
Über die deutsche Synchro zur Rocky Horror Picture Show,weißt Du dann anscheinend auch nicht Bescheid...
ZDF hat den mitproduziert,um Olivia Pascal zu pushen,die zu dem Zeitpunkt in Deutschland recht angesagt war ✌
Diese ominöse Rocky-Horror-Synchronfassung, die dann nach einmaliger Ausstrahlung angeblich wieder weggesperrt werden musste, scheint ja bei Dir so etwas wie ein heiliger Gral zu sein. Als Kuriosität vielleicht nicht ganz uninteressant, kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass die besonders gut funktioniert zumal die vielen Songs ja immer noch in Englisch wären.
Außerdem frage ich mich warum man beim ZDF versuchen würde ein Sexsternchen zu "pushen"?

07.11.2022 10:18 Uhr - Leatherface666
3x
SB.com-Autor
User-Level von Leatherface666 14
Erfahrungspunkte von Leatherface666 3.240
Es gab sogar eine Bravo Fotostory. Ich glaube März 81.

07.11.2022 11:17 Uhr - Cinema(rkus)
9x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Cool bleiben, nicht gleich aus der Hüfte schießen.

Die Säge des Todes, vom ZDF Co-produziert ?
Selbst wenn es wirklich wahr ist/wahr wäre, dann ist das wirklich eine superbe Zusatz-Information.
Aber jetzt auch nicht ein Nonplusultramegadieweltrettendes Wissen, um auf Dissection 78 zu schießen, während er sich im Saloon zu seinem Whiskey umdreht.
Und auch ein 40-jähriges Sammel/Filmwissen-Jubiläum berechtigt hierzu nicht.

Ehrlich ? Ohne Diss78 könnte ich mir das Forum gar nicht vorstellen, da seine Beiträge immer
informativ,
witzig,
eloquent,
intelligent,
cool
und wirklich weiterbildend vorgetragen werden.

Hier dann ein Argument wie Alter, Info-Stand oder so was vorzubringen, Oh Mann, FdM, da solltest Du doch ebenso cool - in Deinem Schnitt/Ton/Master/Upmix/Doublemix/Tripplemix-Studio drüber stehen, oder ?

Diss78-Beiträge sind jedenfalls eine Bereicherung für diese Seite, ich mag es, wenn er diverse Film-Titel hervorkramt, die er wahrscheinlich alle in seinem Nachtdienst immer und immer und immer und immer wieder auf einem Monitor re-watched :-))))))

Insgesamt, ich mag es, wenn es hier ein Miteinander gibt, wir einfach mal anerkennend nicken, wenn jemand ein unglaubliches Film-Wissen hat und cool bleiben, wenn dieser dann auch mal
- evtl. ??????? !!!! - etwas nicht gleich parat hat.
Kein Grund, dann gleich den Revolver zu spannen, das Meisterwerk "Die Ermordung des Jesse James Diss 78, durch den Feigling Robert FdM Ford, lässt grüßen.

07.11.2022 11:19 Uhr - Bearserk
3x
Sehr schön. Imho ein unterhaltsamer Franco.
Die namensgebende Säge kommt recht fies und grade das, was direkt darauf folgt ist wunderbar kompromisslos.

Aber wo bleiben die ganzen Fulcis?!!

07.11.2022 11:33 Uhr - OllO
1x
Ich weiß gar nicht mehr wieso aber den Film habe ich schon lange auf meiner Wunschliste.

07.11.2022 13:53 Uhr - FdM
2x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 10:12 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 01:50 Uhr schrieb FdM
Über die deutsche Synchro zur Rocky Horror Picture Show,weißt Du dann anscheinend auch nicht Bescheid...
ZDF hat den mitproduziert,um Olivia Pascal zu pushen,die zu dem Zeitpunkt in Deutschland recht angesagt war ✌
Diese ominöse Rocky-Horror-Synchronfassung, die dann nach einmaliger Ausstrahlung angeblich wieder weggesperrt werden musste, scheint ja bei Dir so etwas wie ein heiliger Gral zu sein. Als Kuriosität vielleicht nicht ganz uninteressant, kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass die besonders gut funktioniert zumal die vielen Songs ja immer noch in Englisch wären.
Außerdem frage ich mich warum man beim ZDF versuchen würde ein Sexsternchen zu "pushen"?


... bei Gute Frage,erwähnen diese Sprach-Fassung auch ein paar User.
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).


Zur Säge
... das ist ja nicht schlimm,wenn man sich etwas nicht vorstellen kann...aber den Abspann von der deutschen Kassette kann man ja einfach mal bis zum Schluss gucken,da steht es nämlich.

UND er erwähnt es selbst im Bonus-Material :) Mit SS-Funktion hätte ich auch ein Bild gepostet

07.11.2022 14:19 Uhr - humptydumpty
3x
User-Level von humptydumpty 7
Erfahrungspunkte von humptydumpty 645
07.11.2022 13:53 Uhr schrieb FdM
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).
Komplett eingedeutscht wäre die ganze Sache ja noch sinnloser. CBS/Fox war übrigens ein Videolabel, wäre also weder Lizenzgeber noch Ansprechpartner gewesen. Wann soll denn diese Ausstrahlung überhaupt gewesen sein? In den 90ern?

07.11.2022 14:30 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 14:19 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 13:53 Uhr schrieb FdM
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).
CBS/Fox war ein Videolabel, wäre also weder Lizenzgeber noch Ansprechpartner gewesen. Wenn man schon meint es so genau zu wissen, sollte man meiner Meinung nach auch die richtigen Firmennamen nennen.


Ja,alles klar-Du hast Recht und ich habe diese Fassung nicht im TV gesehen und alle anderen haben sich auch geirrt.
Ich bin auch erst seit 1978 mit dem Thema befasst und habe keine Ahnung :)

07.11.2022 14:41 Uhr - humptydumpty
4x
User-Level von humptydumpty 7
Erfahrungspunkte von humptydumpty 645
07.11.2022 14:30 Uhr schrieb FdM
07.11.2022 14:19 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 13:53 Uhr schrieb FdM
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).
CBS/Fox war ein Videolabel, wäre also weder Lizenzgeber noch Ansprechpartner gewesen. Wenn man schon meint es so genau zu wissen, sollte man meiner Meinung nach auch die richtigen Firmennamen nennen.


Ja,alles klar-Du hast Recht und ich habe diese Fassung nicht im TV gesehen und alle anderen haben sich auch geirrt.
Ich bin auch erst seit 1978 mit dem Thema befasst und habe keine Ahnung :)
Da ich es nicht besser weiß, habe ich auch nie behauptet, dass es die nicht gibt. Mit der Nennung von falschen Firmennamen erhöht man aber nicht unbedingt die Glaubwürdigkeit von nicht so ohne Weiteres nachprüfbaren Aussagen.

07.11.2022 15:46 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 14:41 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 14:30 Uhr schrieb FdM
07.11.2022 14:19 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 13:53 Uhr schrieb FdM
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).
CBS/Fox war ein Videolabel, wäre also weder Lizenzgeber noch Ansprechpartner gewesen. Wenn man schon meint es so genau zu wissen, sollte man meiner Meinung nach auch die richtigen Firmennamen nennen.


Ja,alles klar-Du hast Recht und ich habe diese Fassung nicht im TV gesehen und alle anderen haben sich auch geirrt.
Ich bin auch erst seit 1978 mit dem Thema befasst und habe keine Ahnung :)
Da ich es nicht besser weiß, habe ich auch nie behauptet, dass es die nicht gibt. Mit der Nennung von falschen Firmennamen erhöht man aber nicht unbedingt die Glaubwürdigkeit von nicht so ohne Weiteres nachprüfbaren Aussagen.


Für was steht denn /Fox ? Wofür waren die wohl zuständig, oder welche Aufgaben haben die wohl übernommen ?
Das Bündnis Warner/UA ist doch auch bekannt...
Ich empfehle einfach selber zu recherchieren,ich habe lediglich meine Infos geteilt,Säge kann jeder selbst verifizieren (Abspann deutsche VHS/Bonus Material - Interview DVD).
RHS wird halt etwas schwieriger,da gibt es aber auch genug Einträge ✌

07.11.2022 16:51 Uhr - humptydumpty
3x
User-Level von humptydumpty 7
Erfahrungspunkte von humptydumpty 645
07.11.2022 15:46 Uhr schrieb FdM
Für was steht denn /Fox ? Wofür waren die wohl zuständig, oder welche Aufgaben haben die wohl übernommen ?
CBS/Fox war einzig und allein für Videoauswertung zuständig. Genau wie CIC.

07.11.2022 18:08 Uhr - LloydK
4x
07.11.2022 01:44 Uhr schrieb Cineast_Fan
@Dissection78

Kannst du einige, deutsche Exploitationer der 70er empfehlen, außer ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN (BRD/ITA , 1973) und BLUTIGER FREITAG (BRD/ITA , 1972) ?


Die komplette Edition Deutsche Vita ist zu empfehlen, in der die zwei Titel erschienen sind. Zudem sind gerade die 3 St. Pauli Filme vom Blutiger Freitag Regisseur auf BD erschienen, da ist "Käpt'n Rauhbein" hervorzuheben, aber alle 3 spaßig.

07.11.2022 18:28 Uhr - Thodde
7x
Wer hätte gedacht, dass hier sogar Streit darüber ausbricht, ob das ZDF Geld in eine über 40 Jahre alte Jess-Franco-Gurke gesteckt hat. Falls ja, würde ich zumindest sagen, dass deutsche Gebührengelder schon weit sinnloser verschwendet wurden.

07.11.2022 19:28 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.11.2022 16:51 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 15:46 Uhr schrieb FdM
Für was steht denn /Fox ? Wofür waren die wohl zuständig, oder welche Aufgaben haben die wohl übernommen ?
CBS/Fox war einzig und allein für Videoauswertung zuständig. Genau wie CIC.


Also hat CBS keine 20th Century Fox Titel vertrieben/ausgewertet und Taurus/CIC auch keine Universal Titel ?
ITT wurde auch nicht über Quelle vertrieben ?
Säge schon verifiziert ?

07.11.2022 21:25 Uhr - Cineast_Fan
2x
Danke für eure Infos, LloydK und Dissection. Tatsächlich war das westdeutsche 70er Jahre Kino von schlechten Erotik-Klamotten geprägt oder das Fernsehen übernahm und erschuf Krimireihen und Serien wie TATORT oder DERRICK.
Annehmbare oder gar gute Kinofilme wurden zu jener Zeit außerhalb des Filmverlags der Autoren, welcher wiederum vor allem intellektuelle Werke produzierte bzw. vertrieb, kaum gedreht.
Mir ist noch EINER VON UNS BEIDEN (BRD 1974) eingefallen. Der ist zumindest halbwegs exploitativ unterwegs. Allerdings mit einem gehörigen Anteil intellektueller Ergüsse, was den Exploitation-Spaß doch sehr mindert.

07.11.2022 22:30 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
Da war unsere Community wohl heute fleissig bei Google unterwegs. Als ersten Vorschlag unter der Suche nach DUE SÄGE DES TODES erscheint ZDF! 😂 Und nein, ich wollte nur den Trailer haben. 😉

Hatte gar nicht mehr auf dem Schirm, das der sogar beschlagnahmt war. 🤔 Ich fand den damals gar nicht mal so schlecht. Ist aber auch schon bestimmt 30 Jahre her. Kann man sich im Double Feature mit PIECES wohl auch heute noch anschauen. Diese beiden verbinde ich immer miteinander (warum auch immer - liegt eventuell an den alten VHS Covern).

08.11.2022 19:27 Uhr - Loredanda Ferreol
2x
07.11.2022 02:36 Uhr schrieb Dissection78
@Cineast_Fan:
"Zinksärge für die Goldjungen" und "Blutiger Freitag" mag ich. Pure deutsche 70er-Exploiter aus dem Gangster- und/oder Actiongenre fallen mir außer diesen üblichen Verdächtigen auf Anhieb gar nicht ein.


Na, vergiss mir mal den absoluten Kracher PERRAK nicht, ne. ;) In diesem feinen Crime-Reisser von Alfred Vohrer zieht der "Stephan Derrick" mal richtig vom Leder. Sehr gut ist auch Olsens DAS STUNDENHOTEL VON ST. PAULI, in dem Curd Jürgens in besagtem Etablissement einen Mord an einem "Strichjungen" investigiert.

08.11.2022 19:39 Uhr - SnobMaynard
7x
User-Level von SnobMaynard 5
Erfahrungspunkte von SnobMaynard 381
07.11.2022 14:30 Uhr schrieb FdM
07.11.2022 14:19 Uhr schrieb humptydumpty
07.11.2022 13:53 Uhr schrieb FdM
Das ZDF hat damals aufgrund der super Einschaltquote entschieden,aus eigener Initiative eine deutsche Sprachfassung anfertigen zu lassen,allerdings ohne vorherige Absprache mit CBS/Fox... somit war die 3. Ausstrahlung wieder so,wie die TV-Premiere und man bekommt auch nur diese aus dem ZDF-Archiv zur Verfügung gestellt (allerdings mittlerweile ab der 55 / 57 Minute mit Fehler bei den UT`s).
CBS/Fox war ein Videolabel, wäre also weder Lizenzgeber noch Ansprechpartner gewesen. Wenn man schon meint es so genau zu wissen, sollte man meiner Meinung nach auch die richtigen Firmennamen nennen.


Ja,alles klar-Du hast Recht und ich habe diese Fassung nicht im TV gesehen und alle anderen haben sich auch geirrt.
Ich bin auch erst seit 1978 mit dem Thema befasst und habe keine Ahnung :)


Peter, komm mal auf dein Ego wieder klar und sei einfach mal ein bischen weniger arrogant. Du führst dich oft auf, als ob du der Einzige bist, der die Weisheit mit Löffeln gefressen hast. Bischen weniger wichtigtuerisch und überheblich könnt nicht schaden, Freund des Magnetbandes!

11.11.2022 06:42 Uhr - SierreHenry82
User-Level von SierreHenry82 2
Erfahrungspunkte von SierreHenry82 44
07.11.2022 01:44 Uhr schrieb Cineast_Fan
@Dissection78

Kannst du einige, deutsche Exploitationer der 70er empfehlen, außer ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN (BRD/ITA , 1973) und BLUTIGER FREITAG (BRD/ITA , 1972) ?



Zinksärge für die Goldjungen hab ich leider noch nicht geguckt, zu dem anderen:
Ganz klare Empfehlung, einer der besten Filme mit Seewolf Raimund Harmstorf.!

13.11.2022 20:38 Uhr - Dietmar1968
1x
07.11.2022 11:33 Uhr schrieb OllO
Ich weiß gar nicht mehr wieso aber den Film habe ich schon lange auf meiner Wunschliste.


Kannste streichen, ist entcoolifiziert.

27.12.2022 13:59 Uhr - alraune666
07.11.2022 01:21 Uhr schrieb Dissection78
Dass der vom ZDF mitproduziert wurde, hatte ich zwar irgendwo schon mal gelesen, kann es mir aber nicht so recht vorstellen. Halte ich eher für ein Gerücht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Gerade nachgeschaut: Produziert von Lisa/Rapid/Metro Film, München; Verleih: Residenz Film. Steht auch so auf dem alten Kinoplakat. Das waren Produktionsfirmen von Karl Spiehs (Lisa Film) und Wolf C. Hartwig (Rapid Film). Die waren in den 70ern und 80ern hauptsächlich für (S)Exploitation (u. a. "Die nackten Superhexen vom Rio Amore"), irgendwelche Almjodelbums-Reports ("Schulmädchen-Report 1 - 13", "Wenn die prallen Möpse hüpfen") oder auch Krüger/Gottschalk-Klamotten ("Piratensender Powerplay", "Die Supernasen") zuständig und davor gerne mal im Heimatfilm- und Schlagerklamauk-Metier unterwegs. Andererseits kam dabei ab und an auch was Gescheites heraus (siehe "Steiner - Das eiserne Kreuz" oder "Kalt wie Eis").

Zur News: Freut mich! Der Hyde in mir mag das Franco-Machwerk, der Jekyll hält es für schnell heruntergekurbelte, cheesige B- bis C-Ware, zwischen gefühlt neunzig Prozent Slasher und zehn Prozent Giallo pendelnd, mit viel nackter Haut, primitiven, doch blutigen Effekten, schlechten Darstellern, unfreiwilliger Komik und leidiger Discomucke, basierend auf einem Konfettiskript mit lächerlichen Dialogen. Mr. Hyde behält momentan die Oberhand. Herrlich dämlicher Trash. Jesus drehte schon viel schlechteres Zeugs :)


War ja irgendwie auch nicht wirklich ein Franco … so ziemlich rein Deutsche Produktion mit dem Versuch einen eigenen Genrebeitrag zu schaffen Urspruenglich sollte er sogar in D gedreht werden … Franco wurde lediglich engagiert um Regie zu fuehren und war mit dem Druck von Seiten des Produzenten der taeglich auf dem Set auftauchte auch nicht ganz zufrieden. Dazu gabs viele Probleme mit dem Team das auch spaeter ausgetauscht wurde. Schaut man sich die Produktionsfirmen, Produzenten und Drehbuchautor an … viele bekannte Namen der damaligen Zeit. Das das ZDF da wegen Pascal seine Haende mit im Spiel hatte ist jetzt weder Geheimnis noch verwunderlich. Der Film ist nicht so toll, aber Nostalgiebonus.

27.12.2022 14:13 Uhr - alraune666
13.11.2022 20:38 Uhr schrieb Dietmar1968
07.11.2022 11:33 Uhr schrieb OllO
Ich weiß gar nicht mehr wieso aber den Film habe ich schon lange auf meiner Wunschliste.


Kannste streichen, ist entcoolifiziert.


Inwiefern entcoolifiziert? Wegen dem Verbot? Seitdem man die 131er problemlos guenstig, auf Deutsch und auch noch UNCUT bekommen konnte war der Deutsche rechtliche Status doch voellig wurscht. Und das fing vor 25 Jahren an. Der hier war schon populaer bevor es ihn in Deutschland ueberhaupt erwischte und bevor er bei uns auf der Liste der Video Nasties landete. Als pubertierende Teenies fanden wir es cool wenn wir einen der 131er ergattern konnten … mit Ende der Pubertaet ging es dann aber eher um die Filme als um Verbote oder Indizierungen … viele Filme landeten darauf erst wegen ihrer Popularitaet und ihrem Kultstatus … die wenigsten wurden durch Verbote kultig … insbesondere da die auch in Laendern in denen es keine Verbote gab Kultstatus hatten oder wenigstens populaer waren.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)