SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Ultimate Fighting wird im TV verboten

BLM entzieht Kampfsportshow die Genehmigung

Seit geraumer Zeit sind die ausgestrahlten Ultimate Fighting-Shows im DSF ins Kreuzfeuer der Medienwächter geraten. Bereits die Düsseldorfer Landesanstalt für Medien hat einen Verbotsantrag gestellt, weil die Sendung gegen die Menschenwürde verstoßen soll ( wir berichteten). Jetzt hat der Fernsehausschuß der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) einen Weg gefunden die stark kritisierte Sendung zu verbieten. Gelungen ist dies durch ein Schlupfloch im Bayerischen Medienrecht. Laut diesem Medienvertragt muss sich der Rundfunk in einer öffentlich-rechtlichen Trägerschaft befinden, welche durch die BLM getragen wird. Das heißt, dass die in Bayern genehmigten Sender ihre Programme dem Fernsehausschuß zur Genehmigung vorlegen müssen. Im März 2009 lag für die Ultimate Fighting-Show eine Genehmigung vor, die jetzt einfach aufgehoben wurde. Betroffen davon sind die Sendungen Ultimate Fighter, UFC Unleashed und UFC Fight Night. In einer Stellungnahme äußerte sich das BLM wie folgt:
Der Fernsehausschuss hält die genannten Formate durch die Massivität der gezeigten Gewalt für nicht akzeptabel. Die darin stattfindenden Tabubrüche, wie das Einschlagen auf einen am Boden liegenden Gegner, widersprechen dem Leitbild eines öffentlich-rechtlich getragenen Rundfunks nach Artikel 111a der Bayerischen Verfassung.
Das DSF hat sich bisher noch nicht zu dem Verbot geäußert. Solche Eingriffe des BLM sind allerdings äußerst selten. Zuletzt ließ man die 2004 bei kabel eins ausgestrahlte Sendung Judas Game, nach Protesten wegen dem Namen, in J-Game umbenennen.
Quelle: DWDL

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
Baise-Moi (Fick mich!) - Indizierung aufgehoben
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Star Trek Teile 1 bis 6: The Original Series mit Kinofassungen & Director
Zombies unter Kannibalen ist nicht mehr beschlagnahmt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

19.03.2010 13:06 Uhr - Larriva
Wurde der 1. April vorgezogen?

19.03.2010 13:06 Uhr - Lugge
gott sei dank gibt es online tv :)

19.03.2010 13:10 Uhr - Dvdfre@k
Verbieten, verbieten, verbieten! Was soll der Mist!

Und wenn jemand kleine Kinder vergewaltigt, dann wird oft schön drüber hin weg gesehen :(! Oder besser gesagt, man hört schnell nichts mehr!

Mir fehlen die Worte!
DSF, äußert Euch bloß nicht zu diesem schwachsinnigen Verbot!

19.03.2010 13:10 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Ah, zwei kämpfende Sportler verstossen also gegen die Menschenwürde. Sehr interessant.

19.03.2010 13:17 Uhr - OliM
Naja.....überrascht mich erstens nicht wirklich und zweitens stört es mich nicht wirklich!

Mir hat UFC noch nie gefallen.....aber für die die es mochten/mögen ist das sicherlich nicht grad die schöneste Meldung.

19.03.2010 13:22 Uhr - Undead
19.03.2010 - 13:10 Uhr schrieb ~ZED~
Ah, zwei kämpfende Sportler verstossen also gegen die Menschenwürde. Sehr interessant.


Gegen die >bayrische< Menschenwürde ;)

19.03.2010 13:22 Uhr - Xaitax
Dann können die auch gleich Jackass bei MTV verbieten. Ist ja im Grunde genommen die selbe Thematik....

19.03.2010 13:27 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.826
Richtig so. Macht gleich mehr Sendeplatz für noch mehr nackige tschechische Mädels. Iss ohnehin viel menschenwürdiger als UFC.

19.03.2010 13:33 Uhr - TheEvilDead
oh man es wird immer bescheuerter...
warum beschwert sich eig keiner über das vorkurzem ausgestrahlte galileo big pictures...
da wurden morgens abgetrennte körperteiler gezeigt und brutale szenen aus filmen ab 16 und glaube sogar mal ab 18!
das ist ja ok....

19.03.2010 13:34 Uhr - fabsl
mich selbst interessiert die ufc zwar nicht wirklich, da mir die kämpfe persönlich zu hart sind, allerding bin ich gegen ein verbot. schließlich is da auchn ringrichter im ring, der die sache stets kontrolliert und ggf. eingreift und den kampf abbricht. ebenfalls befinden sich trainierte sportler im ring und keine dahergelaufenen möchtegern-fighter.
klar sind ellenbogenschläge auf einen am boden liegenden gegner brutal, aber angriffe aus solch einer position gehören beim ufc nunmal dazu. die trainieren schließlich, um sich gegen solche attacken zu wehren.
einfach nur lächerlich, das abzusetzen. läuft doch eh erst in der nacht. dann aber bitte bully beatdown auf mtv auch verbieten, denn da werden schließlich laien von profis in ufc-style verprügelt.

19.03.2010 13:38 Uhr - Zeux
Judas ist aber auch ein schlimmer Name, schnell wegmachen.

19.03.2010 13:41 Uhr - 3vil-Z3ro
Finde daran nix schlimm, in meinen Augen hat das wenig mit Sport zu tun, wenn schon Wrestling fürs Free-TV zensiert wird, dann kann ich das hier erst recht verstehen.

19.03.2010 13:46 Uhr - Totally Blind Mule
würde die katholische Kirche UFC-TV ausstrahlen wäre alles halb so wild

19.03.2010 13:54 Uhr - fabsl
19.03.2010 - 13:41 Uhr schrieb 3vil-Z3ro
Finde daran nix schlimm, in meinen Augen hat das wenig mit Sport zu tun, wenn schon Wrestling fürs Free-TV zensiert wird, dann kann ich das hier erst recht verstehen.


soweit ich weiß, wird wrestling aber nicht gezwungener maßen zensiert. dsf z.b. bekommt die bereits zusammengeschnittenen sendungen direkt zugesandt. zusätzliche veränderungen/zensuren werden meines wissens nach für das deutsche fernsehen nicht exklusiv vorgenommen.

19.03.2010 13:56 Uhr - niko86
Armes dummes Deutschland!!!! Mit jedem Monat nein jeden Tag der in diesem Land vergeht wird es immer beschissener in diesem Land zu leben, immer mehr Verbote und immer mehr Gesetzte und Paragraphen zu lasten der normalen Bürger!!!!
BRD= Bananenrepublik Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie lange dauert es eigentlich noch bis sich hier mal die ersten gegen die Regierung stellen so wie in anderen Ländern????

19.03.2010 14:02 Uhr - Bokusatsu
Wirklich lächerliche Aktion.Aber die Bayerischen Sittenwächter sind bekannt für ständige Verbote.

19.03.2010 14:11 Uhr - Nip-Tuck
Ich bin auch gegen Verbote, fand (siehe vorherige Meldung zum Verfahren) und finde aber das Verbot im Rahmen der bestehenden Regeln eigentlich nur logisch. Hat auch mit Bayern wenig zu tun: der Antrag kam aus Düsseldorf (steht doch auch in der Meldung) und die meisten Filme verbietet z.B. das Amtsgericht Tiergarten in Berlin.
Wenn nun manche 'betroffene" Fans das mit Vergewaltigung und Missbrauch in der Kirche vergleichen, zeigt das nur, dass diese Sednungen wirklich verblöden. Gebt den Zensoren doch nicht Recht, sondern zeigt durch sachliche Diskussion, dass Ihr nicht so blöd seid, wie man Euch einschätzt. Und wer nun gleich wieder auswandern will: Geht mit Gott, aber geht.

19.03.2010 14:12 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Na, ich find die Sendung schon deppert, aber das hier klingt nach Willkür. Das guckt sich doch eh kein 12jähriger an. Aber blinden Aktionismus ist man ja aus katholischen Bereichen gewohnt.

19.03.2010 14:29 Uhr - Bl8runner
Mir ist der Sport auch zu derbe. Verbieten würd ichs trotzdem net, man muss es ja nicht schauen wenns einem net gefällt.

19.03.2010 14:32 Uhr - andrej delany
Bin kein Fan von den Ultimate Fighting-shows,aber gleich verbieten.Ist ja total übertrieben,aber ein Verbot ist ja der einfachste Weg.

19.03.2010 15:10 Uhr - Evil Wraith
Wenn der Freistaat Bayern so sehr auf seine Eigentständigkeit pocht, warum lösen sie sich nicht einfach vom Rest der BRD ab?

19.03.2010 15:10 Uhr - Bl8runner
Beachhead
Na übertreib mal nicht gleich! Seit wan lernt man nen Kampfsport rein über Videos? Da gehört sehr viel mehr dazu zbsp routiniertheit der bewegungsabläufe und vorallem viel ausdauer und Disziplin! Und hingerichtet wird da auch niemand...bei Kontaktsportarten gehören schließlich immer zwei dazu! Du verwechselst da meiner meinung nach aufgeputschte möchtegern Türsteher mit Sportlern! Überleg dir mal was du schreibst bevohr du hier ganze Volksgruppen verteufelst!

19.03.2010 15:17 Uhr - master_d.
Oh man zuum glück sind die noch nich über "human weapon" gestolpert(ich hoff die lesen das nich) weil da wird gezeigt wie man leuten sehr sehr weh tun kann, wie hier scho a paar mal geschrieben wurde es sind sportler die wissen was sie tun und sich an regeln halten. Und bitte last den schmarn mit dem das bayern so schlecht sind bin selber einer und so schlimm sind wir nicht. Und ich finde jede art von zensur schlecht jeder soll das sehn was er will!!!! [Edit Admin: Regeln beachten!]

19.03.2010 15:25 Uhr - Schneidfix
Hab das einmal gesehen...
Mit Sport hat das wirklich nix zu tun
Richtig dummes drauflos schlagen
Aber gleich verbieten ?
Ne, der Scheiss gehört gar nicht erst ins Programm ^^

19.03.2010 15:27 Uhr - SaVita
das regelwerk der ufc ist über die jahre sehr umfangreich geworden. der käfig mag martialisch anmuten, erfüllt aber den gleichen zweck wie ein klassischer ring.

das ganze ist über die jahre in den staaten zu einem riesen verkaufsschlager geworden (schaut euch die ppv buyrates an). es wird alles sehr professionell durchgezogen. ich erkenne hier keinen unterschied zu anderen vollkontaktsportarten.

wer meint die ufc mit schulhofschlägerein vergleichen zu müssen, liegt falsch.

19.03.2010 15:36 Uhr - killla
@lo igom
ja ist schon toll ein Österreicher zu sein, nur was bringt mir das wenn ich als Österreicher das Programm auch nicht mehr sehen kann? oder glaubst du es kommt DSF Austria mit Exklusiv Austrahlungen... wohl eher nicht.
Darum sind wir genauso vom Zensur Wahn betroffen.
[Edit Admin: Regeln respektieren.]

19.03.2010 15:47 Uhr - Warlord
Der Fernsehausschuss hält die genannten Formate durch die Massivität der gezeigten Gewalt für nicht akzeptabel. Die darin stattfindenden Tabubrüche, wie das Einschlagen auf einen am Boden liegenden Gegner, widersprechen dem Leitbild eines öffentlich-rechtlich getragenen Rundfunks nach Artikel 111a der Bayerischen Verfassung.


Ich lach mich tot ey. Das wird wegen der gezeigten Gewalt verboten, aber 'Der Soldat James Ryan' um 22 uhr ungeschnitten gezeigt. Die ersten 20 Minuten dieses Films enthalten mehr Gewalt als Ultimate Fighting und die Hälfte der Filme die beschlagnahmt sind zusammen, es werden Gefangene erschossen, Leute zersplattert und und und... Tut mir leid, dass is einfach nur endlos lächerlich wie willkürlich bei sowas vorgegangen wird...

19.03.2010 15:59 Uhr - Bl8runner
Warlord
zu der Soldat James Ryan is aber viel schlimmer

Das kannst du aber mal sowas von überhaubt nicht vergleichen!
Das eine ist ein Film. Da kann sonstwas passieren es bleibt ein Film. Alles was da gezeigt wird ist nicht echt. Kommst noch mit? Niemand wird verletzt.
Ultimate Fighting hingegen ist REAL. Die hauen sich wirklich die Rübe ein. Da is nix gescriptet da kann theoretisch alles passieren. Da könnte auch einer tot umfallen bei.

Also Filmblut und Effekte und richtige Wunden die live aufplatzen und überall Blut hin siffen kann man echt net vergleichen. Da muss man entweder derbe abgestumpft oder ein totaler Idiot sein wenn man da keinen Unterschied bei bemerkt/macht. Genau so denken nähmlich auch die Prüfer:

Fiktive gewalt in Filmen Games = Reale Gewalt
ergo muss verboten werden. Und das ist einfach mal sowas von Flasch!

19.03.2010 16:10 Uhr - macklayne
Verstehe auch nicht so richtig warum Boxen oder Ultimate Fighting eine Sportart sein soll. Sich das Gehirn aus dem Schädel zu prügeln erfasst nicht gerade den Gedanke an den olympischen Geist. Taktische Rafiness, Fairness, Sportsgeist, Teamplay, Einklang von Körper und Geist, heilende oder befreiende Wirkung sind für mich eher Faktoren die ein Kräftemessen interessant und zu einem Sport machen.
Naja und das Verbot reflektiert nur wunderbar unsere doppelbödigen Moralvorstellungen in einer Gesellschaft die nicht kranker und schwachsinniger sein könnte.
Warum regt ihr euch noch immer über sowas auf? Denkt lieber darüber nach wie wir was ändern können um nicht irgendwann mal vor dem Problem zu stehen "Schnittberichte.com" zu retten, weil Sittenwächter und Staatliche Kontrollen auch darin eine Gefahr sehen.

19.03.2010 16:26 Uhr - Critic
Da hat die Sendung ja endlich mal so richtig eine *prust* in die Fresse bekommen.

19.03.2010 16:27 Uhr - Bl8runner
macklayne
Ich würde trotzdem nicht soweit gehen es zu verbieten.

Sport wird sich immer weiter entwickeln! Thai boxen gibt es schließlich auch nicht erst seit gestern! Und das kann änlich unansehnlich werden.
Das Problem beim UFC ist einfach es gibt zuviele unterschiedliche Kampfrichtungen in einer einzigen Disziplin! Wrestling, Thai, Full Contact und wie sie alle heissen.
Beim Boxen ist es einfacher decken, schlagen, decken. da boxt ja jeder. Um beim UFC richtig zu kontern bleibt meist gar keine zeit um zu überlegen. Da wird aus einem Konter meist ein Matrialisches draufgeprügel. Das währe so als wenn man alle Rennsportarten in einem Stadion gleichzeitig ausüben würde.

19.03.2010 16:32 Uhr - Critic
19.03.2010 - 13:56 Uhr schrieb niko86
Armes dummes Deutschland!!!! Mit jedem Monat nein jeden Tag der in diesem Land vergeht wird es immer beschissener in diesem Land zu leben, immer mehr Verbote und immer mehr Gesetzte und Paragraphen zu lasten der normalen Bürger!!!!
BRD= Bananenrepublik Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie lange dauert es eigentlich noch bis sich hier mal die ersten gegen die Regierung stellen so wie in anderen Ländern????


Lustig lächerlich.
Deutschland ist dumm, da es intelligentes UFC verbietet...

Und dann noch total am rumheulen dass er seine tägliche Ration Gewalt nicht bekommt.

Und DANN auch noch annehmen dass sich Leute wegen Jugendschutz und Arbeit gegen Verdummung GEGEN die Regierung stellen, obwohl jeder Trottel sich seinen ab 18 Kram einfach online bestellen kann.

Hier planen wieder 12 jährige ihren Zwergenaufstand weil sie ihre "coolen Medien" nicht bekommen über den man sich auf dem Schulhof unterhalten kann.

Wegen solchen Assis bin ich froh, das so ein Dreck aus dem TV verbannt wird, und immer schön weiter gegen diesen dummen deutschen Hip Hop vorgehen. Wer was will, solls gefälligst in seiner entsprechenden Altersbeschränkung machen.


Sonst kommen genau solche Leute dabei heraus. Und in SO einem Land will ich erst recht nicht leben!

19.03.2010 16:33 Uhr - Critic
19.03.2010 - 15:47 Uhr schrieb Warlord
Der Fernsehausschuss hält die genannten Formate durch die Massivität der gezeigten Gewalt für nicht akzeptabel. Die darin stattfindenden Tabubrüche, wie das Einschlagen auf einen am Boden liegenden Gegner, widersprechen dem Leitbild eines öffentlich-rechtlich getragenen Rundfunks nach Artikel 111a der Bayerischen Verfassung.


Ich lach mich tot ey. Das wird wegen der gezeigten Gewalt verboten, aber 'Der Soldat James Ryan' um 22 uhr ungeschnitten gezeigt. Die ersten 20 Minuten dieses Films enthalten mehr Gewalt als Ultimate Fighting und die Hälfte der Filme die beschlagnahmt sind zusammen, es werden Gefangene erschossen, Leute zersplattert und und und... Tut mir leid, dass is einfach nur endlos lächerlich wie willkürlich bei sowas vorgegangen wird...


Weil James Ryan nicht echt ist, Dumbnut!

19.03.2010 16:34 Uhr - Critic
Verbieten, verbieten, verbieten! Was soll der Mist!

Und wenn jemand kleine Kinder vergewaltigt, dann wird oft schön drüber hin weg gesehen :(! Oder besser gesagt, man hört schnell nichts mehr!


Weil Kinder vergewaltigen seit neuestem im TV gezeigt wird. HA!!

19.03.2010 16:35 Uhr - Critic
19.03.2010 - 13:56 Uhr schrieb niko86
Armes dummes Deutschland!!!! Mit jedem Monat nein jeden Tag der in diesem Land vergeht wird es immer beschissener in diesem Land zu leben, immer mehr Verbote und immer mehr Gesetzte und Paragraphen zu lasten der normalen Bürger!!!!
BRD= Bananenrepublik Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie lange dauert es eigentlich noch bis sich hier mal die ersten gegen die Regierung stellen so wie in anderen Ländern????


Lustig lächerlich.
Deutschland ist dumm, da es intelligentes UFC verbietet...

Und dann noch total am rumheulen dass er seine tägliche Ration Gewalt nicht bekommt.

Und DANN auch noch annehmen dass sich kluge Leute wegen Jugendschutz und "Arbeit gegen Verdummung" GEGEN die Regierung stellen, obwohl jeder Trottel sich seinen ab 18 Kram einfach online bestellen kann.

Hier planen wieder 12 jährige ihren Zwergenaufstand weil sie ihre "coolen Medien" nicht bekommen über den man sich auf dem Schulhof unterhalten kann.

Wegen solchen Assis bin ich froh, das so ein Dreck aus dem TV verbannt wird, und immer schön weiter gegen diesen dummen deutschen Hip Hop vorgehen. Wer was will, solls gefälligst in seiner entsprechenden Altersbeschränkung machen.


Sonst kommen genau solche Leute dabei heraus. Und in SO einem Land will ich erst recht nicht leben!

19.03.2010 16:37 Uhr - SaVita
19.03.2010 - 16:10 Uhr schrieb macklayne
Verstehe auch nicht so richtig warum Boxen oder Ultimate Fighting eine Sportart sein soll. Sich das Gehirn aus dem Schädel zu prügeln erfasst nicht gerade den Gedanke an den olympischen Geist. Taktische Rafiness, Fairness, Sportsgeist, Teamplay, Einklang von Körper und Geist, heilende oder befreiende Wirkung sind für mich eher Faktoren die ein Kräftemessen interessant und zu einem Sport machen.
Naja und das Verbot reflektiert nur wunderbar unsere doppelbödigen Moralvorstellungen in einer Gesellschaft die nicht kranker und schwachsinniger sein könnte.
Warum regt ihr euch noch immer über sowas auf? Denkt lieber darüber nach wie wir was ändern können um nicht irgendwann mal vor dem Problem zu stehen "Schnittberichte.com" zu retten, weil Sittenwächter und Staatliche Kontrollen auch darin eine Gefahr sehen.



nur gut das boxen schon seit 1904 olympisch ist, soviel zudem von dir angepriesenen geist.

19.03.2010 16:38 Uhr - Critic
vor lauter hass komm ich auch noch auf diesen scheiß zitat button statt edit.

19.03.2010 16:38 Uhr - Roughale
Wann verbietet der Medienrat endlich die Polemik?^^ Auch wenn es weitergehen wird, ohne dass sich was ändert, ich sag es immer wieder: Macht euch nicht nochmehr zum Affen als die Politiker, bei denen steckt das Wort Polemik doch schon zu einem Grossteil in der Berufsbezeichnung... Unerträglich, was hier wieder für ein Schwachsinn verzapft wurde...

Ich kenne die Sendung auch nicht, interessiert mich auch nicht wirklich, aber die Art, wie man sie nun entfernen will, grenzt schon an Frechheit und zeigt, für wie dumm die Zusxchauer gehalten werden - das finde ich am Bedenklichsten an der ganzen Sache. Habe ich richtig mitbekommen, dass diese Sendungen nachts laufen? Also nach 23 Uhr? Dann kann das ja nichtmal Jugendschutz sein... Leider erinnern Prügelvideos der letzten Zeit sehr oft an solch "Sportarten"...

19.03.2010 16:50 Uhr -
OMG armes konservatives deutschland ! genau wie die meinsten hier die dazu eion kommentar abgeliefert haben !
befasst euch mal mit ufc schaut mehrere kämpfe ihr pfeifen.
wenns einem zu hart ist ok aber ufc (mma) nicht als sport zu bezeichen ist reine unwissenheit. boxen, das in deutschland ja so beliebt ist (henry maske die pflaume und die klitschis) jeder möchtegern promi sitzt da ist viel gefährlicher.
1. die handschuhe sind zum schutz des schlagenden für die hand nicht für den gegner (kopf)
2. sterben jährlich mehrer boxer und bei der ufc ist noch NIEE einer gestorben...außer 2 der eine hatte ein blutgerinsel (schon vor dem kampf gehabt und der andere war ein drogenjunkie.

in der ufc gibts zwar viel blut aber das auch nur wegen cuts weil die handschuhe nicht so dick sind wie im boxen da kommt es nämlich einfach nur drauf an den gegner auszuknocken und das gehirn zu verletzten. bei der ufc passier das zwar auch aber meistens geht es um submissions(aufgaben wie armchoke usw.) und ganz wichtig die sind trainiert dazu und die reglen sind viel mehr und umfassender wie beim boxen. wenn damals henry maske der gaylord in die ufc gegegangen wäre würde es nicht verboten werden.

also wer keine ahnung hat bitte fresse halten und die meinen das ist wie staßenkämpfen dann schaut euch bully beatdown an da seht ihr wies aussgeht wenn eine saftspritze gegen einen MMA fighter kämpft. oder geht in eine MMA schule und fragt mal nach einem sparring.

omg und germany !! wenigstens läuft topmodel, die sendung verblödet die menschen und zeigt magersüchtige kranke mädchen.

und ja armes deutschland wegen meiner schreibweise aber ich hatte keinen bock und musste meine wut schnell loswerden. also ihr besserwisser ICH KANN AUCH RICHTIG

19.03.2010 17:24 Uhr - Chance434
Tja, Deutschland halt! Schade, ich habe es ab und an gerne mal geschaut. Aber leider ist dieses Land einfach nicht offen genug für sehr viele Dinge. Was Deutschland braucht: Big Brother = Macht Dumm und bringt Geld, Germanys Next Doof Model = Macht Dumm und bringt Geld, DSDS = Macht SAUDUMM, bringt Geld und all diese Nuller wo gewinnen werden nach einer Cd eh verheizt! Jeden Freitag irgendeinen Oli Geissen Müll mit erfolgreichste .... Dreck. Deutschland benötigt Dinge die Geld bringen. Bürger dürfen um Gottes Willen keine Unterhaltung haben. Wir MÜSSEN durch's TV zur Dummheit und Willenlosigkeit vegetieren. Wenn Sport schon einen geringeren Stellenwert hier hat wie diesen Müll da oben, dann wundert euch bitte nicht das ihr mit jeder Sendung, die ihr von diesem Shit da oben anschaut genauso dazu gehört. Denn Fernseher halt einfach mal aus lassen bei diesem Käse und schon werden die Zensurwächter hier mal nach neuen Alternativen suchen, die Einschaltquoten bringen. Vielleicht ist UFC irgendwann mal wieder dabei?

19.03.2010 17:33 Uhr - metalarm
ohh mann :-( wo wird das alles enden ?? irrgendwann werden die "medien wächter" wegen der menschenwürde (die kein film oder spiel verletzt) alles verbieten und wir werden uns nur noch mit den schwulen scheiss teletubies vergnügen dürfen !!die sind menschenverachtender wie sonnst was !!! ich konnte zwar dem ufc nie so viel abgewinnen aber es gibt geug fans dieses sportes die sich jetzt bestimmt zu recht aufregen !! ohh mann :-(

19.03.2010 17:41 Uhr - bone-fiesler
Diese "Würde des Menschen" ist schon ein praktischer Paragraph. Mit diesem undefiniertem Schlagwort kann man praktisch fast alle unliebsamen Medien verbieten.
Das Verbot erinnert an feudalistische Strukturen nach dem Motto: Der König weiss, was gut für das Volk ist. Auch fällt mir auf, dass sich diese Sittenwächter sehr für die "mediale Menschenwürde" und weniger für die im realen Leben interessieren. Jeder der mit "UF ist doch eh kein Sport" hat nicht das geringste verstanden und ist auf dieser Seite ohnehin fehl.



19.03.2010 17:54 Uhr - Ripp3r
nur mal kurz überflogen und es war wieder klar was bei rauskommt:

bla bla deutschland scheiße bla bla
bla bla zensur bla bla

meine güte was regt ihr euch eig immer noch auf ?

a) sind wir es doch gewohnt
b) kann jeder, wirklich jeder der es will es weiterhin konsumieren
c) passiert auf der welt soviel schlimmers als das verbot einer sendung
d) wem es nicht gefällt kann doch jederzeit auswandern, niemand zwingt einen zum aufenthalt in deutschland

19.03.2010 18:09 Uhr - Fetzer
User-Level von Fetzer 1
Erfahrungspunkte von Fetzer 21
Bin zwar selber kein großer Fan dieser Sendung(en) kann aber jede Form der Zensur nicht gutheißen.

Wenn man mal die Zensurgeschichte der letzen Jahre überfliegt stellt man schnell fest das in Bayern noch andere Moralvorstellungen gelten als im Rest von Deutschland.

Also würde ich sagen "armes Bayern" und nicht "armes Deutschland".

Längst ein Freistaat, wird es Zeit das wir uns von Lederhosen und Oktoberfest trennen und ihnen die Möglichkeit geben ihren moralischen Amoklauf in aller Ruhe auszuleben ohne das der Rest von Deutschland leiden muss.

Denn lengst, über die Grenzen der Zensur hinnaus, haben sich hier verschiedene Welten gebildet.

Nicht Deutschland ist Spießbürgerlich sondern...

Na ja...


19.03.2010 18:17 Uhr - metalarm
@ Ripp3r :

du bist also der meinung das wir die klappe halten sollten , auf den boden starren und alles hin nehmen sollten was die hir in diesem so perfekten land machen ?? dann haben sie ja vollkommen erfolg bei dir gehabt :-) nichts für ungut aber ich musste das jetzt loswerden weil ich deine argumente nicht nachvollziehen kann. wieso sollte mann gleich auswandern weil mann einige sachen kritisiert ? und wieso soll mann sich nicht beschweren dürfen wenn einem etwas nicht passt ?
das sollte jetzt kein persöhnlicher angriff auf deine persohn sein also bitte fühl dich nicht beleidigt ich hab nur deine meinung kommentiert was nicht heissen soll das ich deine meinung nicht respektiere ! nur verstehen und akzeptieren muss ich sie nicht.

19.03.2010 18:20 Uhr - macklayne
@sativa: Ja und ?! Es kamen im laufe der letzten 1200 Jahre etliche Disziplinen dazu.

@Bl8runner: Ja das wollte ich auch damit sagen :)

@Bone-fiesler: Leider hast du sowas von Recht, mit dem ersten Teil. :)



19.03.2010 18:30 Uhr - Weavel
Und wieder haben unsere lieben Sittenwächter die Welt gerettet...

19.03.2010 18:30 Uhr - UprisingMC
Die sollten lieber mal die Ultimate Fights absetzten die täglich in meiner Gegend auf den Strassen ablaufen!
Glaubt mir...13 Jährige können auch in Gesichter treten ohne zuvor was von der UFC gehört zu haben!

Trotzdem schade, denn ich hab mir die Fights regelmässig angeschaut!
Und ausserdem wirkt vieles nur auf den ersten Blick so extrem brutal! Wenn man sich das aktuelle Reglement ansieht ist mittlerweile wirklich einiges nicht mehr erlaubt!

Gegenwärtig sind folgende Fouls festgelegt :

* Kopfstöße
* jegliches Angreifen der Augen
* Beißen
* Haare ziehen
* Einhaken der Finger (z.B. in Mundwinkel)
* Tiefschläge
* Einführung der Finger in Körperöffnungen / Verletzungen
* Griffe an kleine Gelenke (z. B. Finger)
* Schläge auf Hinterkopf oder Wirbelsäule
* Nach unten gerichtete Schläge mit der Spitze des Ellbogens
* Schläge auf den Hals, sowie das Abdrücken der Luftröhre
* Kratzen, Kneifen oder Verdrehen der Haut
* Festhalten des Schlüsselbeines
* Tritte auf den Kopf eines am Boden liegenden Gegners
* Das Knien auf dem Kopf eines am Boden liegenden Gegners
* Drauftreten / Stampfen



* Fersentritte auf die Niere
* Das Werfen des Gegners auf Kopf oder Nacken (siehe Piledriver)
* Das Werfen des Gegners aus dem Ring oder dem umzäunten Bereich
* Festhalten der Hose oder Handschuhe des Gegners
* Anspucken
* Unsportliche Vorgehensweise die eine Verletzung zur Folge hat
* Festhalten an den Seilen oder dem Zaun
* Beleidigungen innerhalb des Ringes / Zaunes
* Angriffe während der Pause
* Angriffe auf Gegner unter der Obhut des Schiedsrichters
* Angriffe nach Ertönen der Ringglocke
* Nichtbeachtung der Schiedsrichterentscheidungen
* Feigheit, z. B. Vermeidung des Kontaktes mit dem Gegner
* Fremdes Eingreifen
* Werfen des Handtuchs während des Kampfes

19.03.2010 18:44 Uhr - Stefan84
Erstaunlich, dass es auch in einschlägigen Communities noch Leute gibt, die glauben, dass es eine gute Idee ist, die Menschenwürde so explizitit und an erster Stelle der Verfassung zu schützen. Dabei ist offensichtlich, dass zu derem Schutz andere (vor allem wichtigere) Grundgerechte zurückstehen müssen.
Andere Länder haben keine so exponierten Artikel zu deren Schutz. Aber ingesamt wird sie dennoch gewahrt. Das ergibt sich einfach aus der Summe aller Grundrechte.

Wobei, dass Problem eher ist, dass dieses Rechtsgut über-interpretiert und misbraucht wird. Art. 1 dient(e) eigentlich dazu die Menschen vor dem Staat zu beschützen. Das der Staat jetzt meint er müsse Menschen mit diesem Argument voreinander schützen und freiwillige Aktivitäten regeln, ist ein absolutes Unding.

19.03.2010 18:48 Uhr - bigosik
Aber waruim schlagen man können doch reden und alles aussprechen

19.03.2010 19:27 Uhr - mondkrank
Ich mag die rohe Gewalt als Sportkonzept in der UFC nicht und sehe mir die Ausstrahlungen als mündiger Bürger daher nicht an. Genauso denkt meine Mutter über den Boxsport und meine Großmutter über Takeshi’s Castle. Trotzdem respektiere ich das UFC Format und die Menschen die es sehen möchten.

Wer von dem Grundrecht eines jeden Bürgers, sich zu der Rechtmäßigkeit und dem Sinn gesetzlicher Entscheidungen in seinem Land zu positionieren keinen Gebrauch macht und stattdessen in seiner ganzen Schlichtheit einen Umzug ins Ausland anregt oder blinden Gehorsam propagiert, der verwechselt eine abgeklärte Haltung zu Gesetzesentscheidungen mit politischer Antriebslosigkeit und Duckmäusertum. Wer sein Land liebt, der stellt auch bei Bedarf politische Entscheidungen in Frage, wenn diese den angestrebten Nutzen verfehlen oder ganze Interessengruppen, aus einem selbstzweckhaften Wunsch heraus sich dem Moralkonsens anzubiedern, ausgrenzen.

TV Programme die nicht gefallen auszuschalten und Kindern Werte zu vermitteln muss für die moderne Gesellschaft zu schwierig geworden zu sein. Der kleine Mann klatscht trotzdem Beifall, wenn sich Verbote mit den eigenen Abneigungen decken. Polemische Debatten und Verbote sind dem Staat als probates Mittel also hilfreich und wie es dazu kam, ist hier in Ansätzen nachzulesen.

19.03.2010 20:02 Uhr - Str1k3
Damit machen sie sich selber lächerlich Fakesport zu verbieten.

19.03.2010 20:06 Uhr -
gerade eben auf rtl große werbung und einen beitrag für den klitschi kampf um 22 uhr omg so is germany leck mich am arsch...
ufc ist imemr ab 23 uhr oder so gekommen das ist nicht zu fasen sry aber diese herren und damen sind sowas von unterbelichtet und DUMMM boxen ist erlaubt und wir so gehypt aber ufc ist verboten. also sry sowas ist dummheit was für leute sind das ? echt wie alle deutschen politiker keine plan von irgendwas.ich hasse solche konservativen, sobald ich was nicht kenne oder ichts damit zutun habe wird es verboten oder zensiert.
und wer hier sagt "ahh die schlagen sich die köpfe ein" omfg ihr müsst es euch nicht anschauen.
UFC MMA ist der beste sport überhaupt und jetzt wird es hier verboten nicht zu fassen HATE.
ich hoffe echt das es kein einfluss auf diana whites absichten hat, den er will hier UFC etablieren d.h. events in germany :) wobei da gab es letztes event demos obwohl es AB 18 war ! HALLO ? 18 ist vollmündig und trotzdem wird dumm gemacht !!!!!!!!! ja bald ist es soweit ICH BIN 25 UND WILL HINGEHEN UND SEHEN WAS ICH WILL !!!!!
sry aber wir leben hier genauso wieder wie früher adolfs zeiten und DDR echt zum kotzen

19.03.2010 20:08 Uhr - Manhunt
@Str1k3: Du scheinst UFC mit WWE zu verwechseln. UFC ist nicht gefaked.

Boxen ist viel brutaler als Ultimate Fighting. Während UF-Kämpfe meist schon nach wenigen Sekunden vorbei ist und zu einem großen Teil aus Ringen- und Haltegriffe besteht, kloppen sich Boxer eine halbe Stunde und länger immer wieder auf Hirn. Auch sind die Schläge beim Boxen um ein vielfaches härter.

Gesundheitliche Langzeitschäden beim Boxen ist schon fast eingeplant. Beim UF platzt mal eine Augenbraune auf. Dies ist zwar blutig, aber i.d.R ungefährlich für die Gesundheit.

19.03.2010 20:08 Uhr -
19.03.2010 - 20:02 Uhr schrieb Str1k3
Damit machen sie sich selber lächerlich Fakesport zu verbieten.



Was bist den du für einer ? Fakesport ? [edit admin: Bitte nochmal die Regeln lesen]

boxen schlägt zu 100% schlimmer auf die gesundheit als ufc ! BEWIESEN !!! ein arzt der früher bei der ufc tätig war und jetzt im boxen sagte es selber und außerdem schaut euch mal die kämpfer an. ufc fighter sehen zwar verbollad aus aber nur wegen den cuts und die boxer ? verbollad und dumm wie scheisse bsp. henry maske früher geboxt und wenn der heut redet denke ich da redet ein geistig behinderter genauso wie der fackelmann [edit admin: Bitte nochmal die Regeln lesen] (mir fällt gerade der name nicht ein) alle boxer sind geistig behindert wenn ihr die mal reden hört kommts ech so vor

19.03.2010 20:37 Uhr - eisjok
Ein Verbot bringt natürlich rein gar nichts, das ist zunächst einmal sicher.
Im Gegenteil, jetzt hat das ''Ultimate Fighting'' leider die Aufmerksamkeit, die es in meinen Augen eben nicht verdient.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht im geringsten, was viele hier so reizvoll an dieser Sportart(?) finden...?
Wie traurig muss das Leben sein, wenn der einzige Kick das gegenseitige Zerschlagen von Menschen ist?
Dazu zähle ich übrigens AUCH das normale Boxen!

Werde ich wohl nie verstehen!!!

eisjok

19.03.2010 20:41 Uhr -
es geht nicht um das zerschlagen von menschen aber genau das ist der punkt du verstehst es nicht weil es nicht eben dein sport ist aber das ist ja bei jedem menschen verschieden.
z.b finde ich fußball, formel 1 usw. total lame

19.03.2010 20:51 Uhr - Oberstarzt
Jaja, die christlichen, CSU-treuen, dem aufrichtigen Menschenbild verpflichteten Baiuvaren, wen wundert's ... wäre ja nicht das erste mal, dass Bayern querschlägt.

Gilt das Verbot jetz deutschlandweit, oder nur in Bayern, oder wie (hab nicht alle Kommentare gelesen)? Naja, ein reines Bayernverbot ist wohl technisch schlecht umsetzbar, also wird sich Deutschland mal wieder der CSU beugen.

Wann läut das auf DSF immer, muss ich mir wohl mal noch schnell reinziehen bevor's vom Äther geht.

EDIT: zu dumm aber auch, ich habe gerade gemerkt, dass ich auf DVB-T kein DSF habe, läuft sowas ähnliches auch auf Eurosport?

19.03.2010 21:12 Uhr - ichmir
Also ein Verbot hätte nicht sein müssen.
Man kann sich ja streiten, darüber ob man es gut findet oder nicht.
Ich finde weder Boxen noch Ultimate Fighting besonders interessant.
Und sicher wird hier wieder der Erwachsene unter dem Vorwand des Jugendschutzes gegängelt, das darf man schon sagen.
Jugendliche die um 23,00 derartiges sehen können, hält eine Verbannung aus dem TV sicher nicht davon ab dieses Geschehen bei Interesse auch anderweitig mit zu verfolgen.
@ bigosik
meiner Meinung nach gibt es schon genügend Talkshows.

19.03.2010 21:12 Uhr - Manhunt
19.03.2010 - 20:37 Uhr schrieb eisjok
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht im geringsten, was viele hier so reizvoll an dieser Sportart(?) finden...?
Wie traurig muss das Leben sein, wenn der einzige Kick das gegenseitige Zerschlagen von Menschen ist?
Dazu zähle ich übrigens AUCH das normale Boxen!

Werde ich wohl nie verstehen!!!

eisjok


Ich als Atheist verstehe nicht im geringsten, was manche Menschen an der Religion finden. Mir ist es völlig unverständlich, was sie an diesen Märchen finden. Wie traurig muß das Leben wohl sein, wenn man es nur mit diesen Märchengestalten aushalten kann.
Dazu zähle ich übrigens AUCH denn Agnostizismus!

Werde ich wohl nie verstehen!!!


Aber so ist nunmal das Leben. Das was für denn einen gilt, muß nicht für denn anderen gelten. Die Menschen ticken nunmal unterschiedlich und das ist auch gut so. Nur weil ein Mensch nicht so denkt wie ich selber, muß ich es nicht grundsätzlich verurteilen.

19.03.2010 21:15 Uhr - Death Master 2000
Wenn sie UFC verbieten sollten auch endlich diese so ganannten "Sport Clips" aus dem Verkehr gezogen werden. Diese verletzen viel eher die Menschenwürde als UFC.

19.03.2010 21:22 Uhr - ichmir
Man kann aus seinem persönlichen Stadpunkt alles verteufeln.
Oder unter dem Vorwand des Jugendschutzes.
Aber genau das soll es eben nicht sein und ein Verbot wegen der Menschenwürde ist sowieso lapidar.

19.03.2010 21:25 Uhr - guilstein
Bin normalerweise gegen Zensur!

Trotzdem muss man sich fragen, warum nicht schon der gesunde Menschenverstand es verbietet, so einen Mist überhaupt auszustrahlen (sollte dann aber auch gleich für alle Casting-Shows, Big-Brother und Fake-Dokus gelten).

Ultimate Fighting ist definitiv kein Sport, sondern eine Metzel-Show und kann für denjenigen, der es brauch gerne auf diversen Medienträgern ungekürzt zum Kauf angeboten werden, aber ich möchte beim durchzappen nicht über so einen Schund stolpern.

19.03.2010 21:26 Uhr - ichmir
durchzappen, das geht schon gleich gar nicht.
ich möchte auch viel nicht sehen, interresiert aber auch keinen.
UF ist wohl ein Sport...

19.03.2010 21:37 Uhr - scull
Ich muss guilstein recht geben diese UFC ist der größte Schrott überhaupt. Ich kenne in meinem Bekantenkreis niemanden der das gut findet. Könnte aber auch daran liegen das es in meinem Bekantenkreis keine Assiteens gibt (meine damit die mit ihrer "Getto Sprache" die gerne andere verprügeln und das "voll krass Geil" finden.

19.03.2010 21:47 Uhr - ichmir
Gut finde ich persönlich UF auch nicht,
aber gleich verbieten...
Dann werden wieder Stimmen laut und dies, das und jenes auch noch verbieten, daher kann ich guilstein nicht beipflichten. Niemand wird zum Fernsehen gezwungen.
Die Audrucksweise mancher hier, na ja...

19.03.2010 22:14 Uhr - wolf1
Bleibt doch mal cool Leute! Jeder soll sich das angucken was ihn glücklich macht,und wenn das eben UF ist dann bitte! ich gucks mir auch an,für mich ist das ein Wettkampf,nicht mehr und nicht weniger.Niemand zwingt die Kämpfer dazu,sie wissen worauf sie sich einlassen! Klar spritzt Blut aber bestehen diese Kämpfe zu einer sehr hohen Prozentzahl aus Aufgabegrifffen.@scull Und ich bin auch kein Assiteen,bin 30 Jahre alt und voll normal!

19.03.2010 22:17 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Entschuldigung???

Was ist mit Sendungen, die gegen die MENSCHENRECHTE verstoßen?

- Germany's Next Topmodel
- Deutschland sucht den Superstar
- Big Brother
- und was weiß ich, wie sie noch alle heißen?

Was ist mit der Gefährdung der Jugend durch abgemagerte, halbnackte "Vorbilder"?

Solche Sendungen gehören verboten!

19.03.2010 22:23 Uhr - wolf1
@Xavier Storma
DITO!!!

19.03.2010 22:23 Uhr - ichmir
Diese Sendungen verstoßen ja nicht gegen Menschenrechte, verdummen halt nur, aber das kann man sehen wie man will.
Wer sich derlei Programme nicht anschauen möchte solls lassen.
Und zu den abgemagerten Models, da sollte die Eltern ein Auge drauf haben, was der Nachwuchs anschaut.
Es ist doch nicht so, dass jemand der UF schaut gleich zum schläger wird.

19.03.2010 22:25 Uhr - eisjok
Mein lieber Manhunt,

habe ich es denn verurteilt?
Musst schon etwas genauer lesen...

Natürlich akzeptiere ich die Denke anderer Menschen, aber muss ich sie denn auch gleich verstehen?

Mein Bild von Spaß, oder besser mein Bild von einer Gesellschaft, ist mit solchen Sportarten halt nicht vereinbar... MEINE Meinung!

Das trifft auch auf viele andere Dinge zu, u. a. auch auf die von Dir aufgezählten Dinge.

Also, es bleibt dabei: sich am Leid, an Verletzungen, an realer Gewalt gegenüber anderen zu delektieren finde ich traurig.
Und ich glaube auch, dass das Leben denjenigen, die eben genau dies tun, nicht viel zu bieten hat.
Das meine ich völlig wertfrei und will ich schon gar nicht ver- bzw. beurteilen.
Mir tun diese Menschen einfach nur leid.

eisjok

19.03.2010 22:40 Uhr -
Ich muss/will hier jetzt auch mal was zu schreiben:
Ich sehe dieses Ultimate Fighting selten und bin kein großer Fan davon, dennoch empfinde ich ein Verbot als überflüssig.
Die große Frage lautet doch: Warum?
Ich finde nichts daran ist menschenverachtend. Es ist ja nicht so als ob die Leute gezwungen werden dies zu tun. Außerdem wenn man es mal so sieht, dann müsste auch Boxen verboten werden. Denn auch dort ist es nur das Ziel den Gegner möglichst K.O. zu schlagen. Auch dort wird gekämpft und dies kann auch brutal sein und zu Langzeitschäden führen.
Sicherlich ist Ultimate Fighting noch ne ganze Ecke härter, dennoch ist es ein Sport und warum man manchen Menschen die Möglichkeit nimmt, sich dies im TV anzusehen, verstehe ich ganz einfach nicht. Und verdummen wird wohl auch kaum einer, nur weil er sich diesen Sport ansieht. Da empfinde ich das was den ganzen Tag über auf so Sendern wie RTL und SAT1 läuft, als wesentlich schädlicher.
Also auch wenn man nichts an diesem Verbot ändern kann, finde ich es nicht gut und nicht berechtigt!

19.03.2010 22:41 Uhr - jamyskis
Das ist ein recht gefährlicher Präzendenzfall. Dass das Gesetz es überhaupt zulässt, dass Zensur aus Jugendschutzgründen ist schlimm genug, aber es werden zumindest da halbwegs Richtlinien festgelegt. Hier geht es um ein Schlupfloch, das die bayerische Regierung einsetzen kann, sobald sie etwas sieht, was ihr einfach nicht gefällt. Wer den Begriff "Ermächtigungsgesetz" (vom Dritten Reich, nicht Schäuble) kennt, wird wohl verstehen, wie gefährlich diese Handlung wirklich ist.

19.03.2010 22:49 Uhr - ichmir
Dieses Schlupfloch gehört gestopft aber hallo.
Grad danach gesucht auf Wikipedia unter Unmittelbare Folgen
und das ist sehr wohl gefährlich.

19.03.2010 22:57 Uhr - Manhunt
@eisjok:
Du hast geschrieben, das Zuschauer dieses Sports, oder von Kontaktsportarten im allgemeinen ein trauriges Leben führen, die sich sich nur noch daran ergötzen können, wenn die Sportler sich gegenseitig verletzen.

Das ist eine Vorverurteilung.

Dir mögen Kontaktsportarten nicht zusagen, das ist dein gutes Recht, aber du übersiehst völlig, das dies völlig an der Thematik des Sports vorbei geht.

Beim UF geht es wie bei allen anderen Kontaktsportarten auch nicht darum sich gegenseitig zu verletzen, sondern um denn Gegner nach festen Regeln zu besiegen.

Wie ich bereits geschrieben hab, fließt beim UF zwar mehr Blut wie in anderen Kontaktsportarten, aber das Risiko von schweren Verletzungen ist um ein vielfaches geringer, wie bei denn meisten anderen Sportarten.

Und leiden tun die Sportler mit sicherheit nicht. Erstmal kämpfen sie allesamt freiwillig, niemand wird zu kämpfen gezwungen und dann gibt es noch den Andrenalinschub, der in hohen Maße ausgeschüttet wird. Das sind große Männer, denen macht so ein kleiner Cut an der Augenbraune nichts aus. Die brauchen diesen Kick, um sich wohl zu fühlen.

Bei anderen Sportarten wie zum Beispiel Fußball, Formel 1 etc, fließt zwar in der Regel nicht soviel Blut, aber das Risiko von schweren Verletzungen ist um ein Vielfaches höher. Du mußt dir nur mal die berühmte Klaffwunde von Ewald Lienen 1981 anschauen, wo der gebrochene Knochen aus dem Oberschenkel herausragt. So eine vergleichbare schwere Verletzung ist beim Ultimate Fighting unmöglich. Da wird der kleine Cut am Auge mit ein paar Stichen genäht und ein paar Wochen steht der Kämpfer wieder im Ring.

19.03.2010 23:02 Uhr - ichmir
Mir gibt es eher zu denken, dass Gesetze aus der Nazizeit
benutzt werden um Sendungen zu verbieten.
Wie viele Leute sind schon bei Fußballspielen totgeschlagen worden, kommt aber keiner auf die Idee Fußball zu verbieten

19.03.2010 23:07 Uhr - Dvdfre@k
34. 19.03.2010 - 16:34 Uhr schrieb Critic

Weil Kinder vergewaltigen seit neuestem im TV gezeigt wird. HA!!


Zum Glück wird dies nicht im Tv gezeigt! Es war von meiner Seite her etwas falsch formuliert.

Nur weil ein Paar Leute ein Problem mit diesem Sport haben, wird darauf solange herum gehackt bis diese ihren verdammten Frieden haben.

Bei viel ernsteren Problemen, wie eben mein angesprochenes, wird kurz was geschrieben, oh wie schlimm und ein Paar Tage danach hört man nichts mehr und die Dinge nehmen weiterhin ihren Lauf! Hier sollte man ohne wenn und aber so hartnäcknig bleiben, wie bei diesem Fall, oder dem verbieten von Filmen oder sonstigem!

Ehrlich, wie hier in Deutschland sollten uns andere Gedanken machen! Wir haben weitaus ernstere Probleme!

19.03.2010 23:11 Uhr - And1
Die Ultimativen Konvervativen haben wieder zugeschlagen xD

19.03.2010 23:15 Uhr -
ich hätte gern mal eine erklärung von denen die ufc als hart bezeichnen ! wieso ist das sooo hart ? und wieso menschenverachtend ? erklärung bitte

19.03.2010 23:22 Uhr - And1
Alter das Deutsche Ferhnsehen ist eh so billig wer guckt den Sendungen wie GZSZ ,Famiele am Brennpunkt, Verdachtsfälle, Die Schulermittler was auch noch von billiegen Schauspieler gespielt wird und total eintönig ist für mich ist das keine Unterhaltung da gucke ich lieber wie die sich bei UFC rumschlagen und anschließend wir auch das Verboten.

DANKE DEUTSCHLAND

19.03.2010 23:29 Uhr - eisjok
Manhunt,

es ist müßig, Sportarten hier gegeneinander abzuwägen.
Das geht auch an dem, was ich eigentlich sagen wollte völlig vorbei.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du mich nicht verstehen willst!
Insofern macht es auch wenig Sinn, dass Ganze immer wieder auf`s Neue zu zerreden.

Ich lasse Dir Dein Vergnügen, so Du diese Dinge magst (was ich nicht weiß). Auskommen musst Du schließlich selbst damit... und auch die vielen anderen die das mögen.

Ist doch völlig o.k.!!!

ICH mag`s halt nicht sehen und finde einfach keinen Grund dafür, sich soetwas anzuschauen! Nicht einen!

eisjok

20.03.2010 00:00 Uhr - MisterCube
Die Zulassung soll lediglich auf Basis einer Programmbeschreibung des DSF und einer Prüfung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) erfolgt sein. Die FSF habe eine einzige Folge untersucht, sagte der Sprecher der Landeszentrale, Wolfgang Flieger. „Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass so kein endgültiges Bild über die Formate entstehen konnte.
(bild.de)

Das ist die geilste Begründung die ich je gelesen hab! Sonst wird in Deutschland jeder Mist 1mio mal geprüft, damit sich bei aller Sorgfalt auch ja kein Fehler einschleicht und hier gibt man sich mit einer Folge zufrieden!? Was hat man denn bei der FSF unter dem Titel ULTIMATE FIGHTING erwartet? Ne, Kizelmeisterschaft mit Wellnessmassage?
Mit der obigen Aussage hat sich die FSF in meinen Augen zu einer richtigen Lachnummer gemacht.

20.03.2010 01:19 Uhr - dennis82
wow das ist mal echt mist, da wird sich dana white nicht früber erfreut sein so wollte er in deutschland mit der ufc fuss fassen,

bleibt dann nur noch sky.

demnächst wird bestimmt noch in frage gestellt ob die ufc jemals noch ein event in deutschland ausrichten darf.

20.03.2010 02:13 Uhr - Death Master 2000
68. 19.03.2010 - 22:17 Uhr schrieb Xavier_Storma

Entschuldigung???

Was ist mit Sendungen, die gegen die MENSCHENRECHTE verstoßen?

- Germany's Next Topmodel
- Deutschland sucht den Superstar
- Big Brother
- und was weiß ich, wie sie noch alle heißen?

Was ist mit der Gefährdung der Jugend durch abgemagerte, halbnackte Vorbilder?

Solche Sendungen gehören verboten!


Da muss ich voll und ganz zustimmen. Und dieseCall-In-Abzockshows müssten gleich mit auf die Liste.

20.03.2010 02:14 Uhr -
Ich schaue UFC seit einigen Jahren, und mir geht diese Zensur am Arsch vobei, ich schaue mir das immer über den Live Stream im Internet an. Was mir aber nicht am Arsch vorbei geht, sind solche dämlichen Kommentare von irgendwelchen Halbschlauen die keine Ahnung von UFC haben.

19.03.2010 - 20:02 Uhr schrieb Str1k3
Damit machen sie sich selber lächerlich Fakesport zu verbieten.


Dich sollte man mal 3 Minuten in den Octagon (UFC Ring) stecken und zwar zusammen Paul "Semtex" Daley. Und nachher werde ich dich fragen wie gefaket diese Sportart wirklich ist.

19.03.2010 - 15:25 Uhr schrieb Schneidfix
Hab das einmal gesehen...
Mit Sport hat das wirklich nix zu tun
Richtig dummes drauflos schlagen
Aber gleich verbieten ?
Ne, der Scheiss gehört gar nicht erst ins Programm ^^


Wenn man keine Ahnung hat einfach mal F..... halten. Wahrscheinlich noch nie einen ganzen UFC Fight zu ende gesehen, aber hier einen auf dicke Hose machen. Ist das gleiche wenn ich mich im Forum für Pinguinliebhaber registriere und behaupte diese Viecher können fliegen.

20.03.2010 03:19 Uhr - Yaksha
das einzige, was hirnloser als dieses verbot ist, ist das teilweise noch hirnlosere herumgekreische.
tut mir leid, aber ich weiß einfach nicht, wie ich eine beschwerde/kritik ernst nehmen soll, wenn diese so derart sinnfrei erfolgt.
schlimm sind auch einige der -kausalketten-, die hier aufgestellt werden.
das ist vergleichbar mit:

kunst darf alles -> filme sind kunst -> pornos sind auch kunst, weil film -> pornos sollen auf arte laufen -> natürlich uncut, weil ist kunst und die wird nur von nazis oder der chinesischen regierung zensiert.

es ist immer leicht gedacht, äpfel und birnen direkt als obst zu deklarieren und sie gleich zu behandeln, obwohl es zwei komplett verschiedene dinge sind.
sport ist da keine ausnahme.
tatsächlich ist es sogar scheissegal, ob es sich bei ultimate fighting um sport handelt, oder nicht.
da müssen andere argumente her.

19.03.2010 - 18:17 Uhr schrieb metalarm
@ Ripp3r :

du bist also der meinung das wir die klappe halten sollten , auf den boden starren und alles hin nehmen sollten was die hir in diesem so perfekten land machen ??

nein. keiner soll die klappe halten und alles einfach so hinnehmen. das problem ist die art und weise, in der viele ihrem gegenüber ihre kritik präsentieren.

ich kann Ripp3rs aussagen zwar so nicht teilen, verstehe jedoch, wie leid man das genörgel irgendwann sein kann - besonders dann, wenn es einfach nur das ist.
überwürzt du das theater dann noch mit zehn ausrufezeichen und einer ladung aggression, geht es deutlich schneller.
zudem kommt ständig das argument es handle sich ja um sport, obwohl dieses argument ohne weiteres auszuhebeln ist, denn selbst wenn man einräumt, dass es sich bei UFC um sport handelt, so ändert dies nichts and der intensität des gezeigten.
das ganze wird noch sinnfreier, wenn man bedenkt, dass überhaupt nicht behauptet wurde, es würde sich nicht um sport handeln.

ein erschreckend großer teil der kommentare setzt einfach kritik mit diffamierung gleich und geht überhaupt nicht auf das thema ein.
stattdessen heißt es nur ufc-verbot = scheisse = brüllaffe.
ich behaupte sogar, dass die wenigsten den text überhaupt verstanden haben.
wäre dem so, ginge die diskussion in eine ganz andere richtung.

20.03.2010 07:02 Uhr - metalarm
@ Yaksha :

ich verstehe was du meinst und geb dir ja auch recht , viele nörgeln immer das selbe aber was bleibt uns (ich mein jetzt uns alle) anderes übrig ? ändern können wir leider sogut wie nichts dadran und hir ist uns ein forum geboten wo wir wenigstens mal unsere meinungen in den senf aller anderer beimischen können . mit der "nicht existierenden" zensur in diesem land müssen wir leider noch ne ganze weile mit leben (hoffe mal das sich das mit der übernäxten generation ändert) und mehr wie uns immer wieder über den selben mist zu beschweren bleibt uns doch nicht übrig. oder wie siehst du das ?

ich persöhnlich mag ufc auch nicht und hab auch nie dem "sport" (und sport ist das in meinen augen auch auf garkeinen fall nicht) was abgewinnen können nur gibt es viele viele fans von dem sport und das ist halt unfair denen gegenüber wenn soetwas verboten wird. "Menschenverachtend" ..... das ist so ein riessen geschwätz !!! ist mal wieder so gewesen wie schon eh und jeh irrgend eine geringe vollpfosten gruppe hat das gezeikte angewiedert und hat gemeint das das menschenverachtend ist weil sie damit nicht klar gekommen sind.

wieso kommt nie einer auf die idee mal dsds oder germanys next top model oder wie der ganze dreck auch heist zu verbieten wegen volksverdummung (was es ja auch leider im endefekt auch tatsächlich ist) ???

20.03.2010 08:34 Uhr - Hearthammer87
Vielleicht sollten die Ultimate Fighter auch Werbung machen für Milchschnitten, das macht sie dann möglicherweise kompatibler für Deutschland.

20.03.2010 08:42 Uhr - spartan
Ich dachte nicht, dass es diesen Weg in Deutschland gibt, im Nachhinein eine "Genehmigung" zum Erliegen zu bringen, obwohl sich im Inhalt nichts ändert.
Interessant

Noch interessanter allerdings sind die ewig gleichen Reaktionen der ewig gleichen User. Über ein Verbot im Privatfernsehen heulen und ihre Vorstellung von Demokratie in Gefahr sehen, aber zugleich ein generelles Verbot von anderen Formaten fordern. Ganz ganz schwach!

20.03.2010 09:44 Uhr - karacho
User-Level von karacho 2
Erfahrungspunkte von karacho 53
lol
da muss man sich schlupflöcher (!) bedienen um was zu verbieten, quasi am gesetz vorbeizensiert

die öffentlich rechtlichen verstossen regelmässig gegen ihre vorschrift der neutralität und dürfen munter weitermachen, aber ufc muss direkt abgeschafft werden, super ausführung der gesetze hier

20.03.2010 10:01 Uhr - PaulBearer
Wenn die Kämpfer in einem anderen Umfeld auftreten würden, wäre es sicher okay. Zum Beispiel bei einer Bierzeltschlägerei beim Oktoberfest. Das ist nämlich Bayrisches Kulturerbe...

20.03.2010 10:04 Uhr - johnrambo2000
Der verbotssüchtige deutsche Bürokratenstaat zeigt mal wieder, warum er so einen schlechten Ruf genießt...

und natürlich kommt so ein Verbot mal wieder aus Bayern - wie soll es auch anders sein, die haben schon so oft bewiesen, dass sie zu Objektivität bei solchen Entscheidungen nicht in der Lage sind!

An alle aus Bayern, die das hier lesen: Bitte nicht persönlich nehmen - es ist nur an den konservativen Teil gerichtet (der leider in Bayern überwiegt)...

20.03.2010 10:40 Uhr - gent
In diesem Fall ist wieder einmal die in Deutschland nicht vorhandene Verhältnismäßigkeit auffällig.

Ich denke kaum einer der User von sb.com würde sich dagegen aussprechen wenn sowohl UFC als auch Boxen im TV ab 16 oder sogar ab 18 wären. Denn beides hat meiner Meinung nach nichts im Kinderzimmer zu suchen.
Warum das eine nun jedoch als menschenverachtend deklariert wird, während das andere bejubelt werden darf ist mir absolut unverständlich. Und in beiden Fällen haben wie immer die Eltern dafür zu sorgen, das Kinder oder Jugendliche solchen Inhalt nicht zu sehen kriegen. Das nennt sich elternliche Verantwortung, die jedoch immer mehr durch staatliche Bevormundung ersetzt wird. Ist ja auch einfach. Ich muss nichts machen der Staat sagt mir schon was ich zu tun habe.

Und zu der Diskussion Privatsender verbieten und Formate wie DSDS und Germanys Next Top Model:

Hier zeigt sich deutlich wie kläglich der Jugendschutz in Deutschland trotz massiv vorhandener Paragraphen und Vorschriften versagt.
Der "berühmte" Raimund Ringele hat sich niemals im MMA-Style blutig geprügelt. Nein, brauchte er auch nicht. Seine Eltern haben dafür schon gesorgt, der er sich bei DSDS zum "Affen" machen durfte und seelisch mehr verletzt wurde als so mancher UFC Fighter im Ring.

Aber sowas ist jedoch scheinbar erlaubt; der Staat greift dort nicht ein obwohl ein Jugendlicher respektive Minderjähriger in diesem Fall öffentlich als Witzfigur dargestellt wird um die Einschaltquoten zu erhöhen.
Verhältnismäßigkeit? Fehlanzeige. Meschenverachtend? Ganz klares Ja!

Das auch bei Germanys Next Top Model 16 jährige "Lolitas" zugelassen sind und sich keiner darum schert das diese Mädchen noch minderjährig sind kommt noch oben drauf.

Aber wir wissen ja alle: Missbrauch von Kindern findet nur im Netz statt. Niemals zu Hause, niemals im TV (da ja "reguliert") und schon garnicht hinter Kirchenwänden.

Jugendschutz ja...Zensur nein. Und alles bitte mit gesundem Menschenverstand. Davon sind wir in diesem Lande leider weit entfernt.

My 2 Cents...

20.03.2010 11:30 Uhr - Kaedros
Das UFC ein Sport ist, steht außer Frage. Das es ein im Großen und Ganzen ein anspruchsvoller Sport ist und es ein umfangreiches Regelwerk gibt, ist ebenfalls etwas über das man nicht groß diskutieren muss.
Aber das der Sport ziemlich brutal wirkt muss euch Fans doch auch einleuchten. Das die Werbetrommel der Marke Härter, Brachialer, Krasser auch viele kritische Reaktionen hervorruft war abzusehen. Das in Zeiten in denen Fälle von Jugendliche, die auf Bahnhöfen und in Zügen Menschen (halb)tot prügeln, die Runde machen, ein Sport, indem auf am Boden liegende Gegner noch eingeschlagen werden darf und bei dem das Blut spritzt, bei der breiten Masse der Bevölkerung eher Argwohn als Billigung hervorruft, ist doch bloß logisch.
Man hatte ja Arbeitsgruppen gebildet die sich mit der Prügelproblematik auseinander setzten sollten und die sehen als eine mögliche Ursache eben jenen Randsport und sagen : sowas gehört nicht ins frei empfangbare Fernsehen.
Ich bin sogar geneigt denen zuzustimmen. Sowas ist im PayTV wesentlich besser aufgehoben, da dort die Möglichkeiten jene auszusperren, die es nicht sehen sollten, erheblich besser sind.
Schade für einige Fans, aber eben durchaus nachvollziehbarer Schritt.
Übrigens war Boxen am Anfang auch umstritten und konnte sich erst über Jahre als Sport in unserer Gesellschaft etablieren.

Achja DSDS und auch GNTM standen beide auch schon am Pranger wegen Verletzungen der Menschenwürde und dem Vermitteln von falschen Werten. Aber bei den Formaten und Einschaltquoten begnügt man sich eben mit Strafzahlungen und einigen kleinen Veränderungen der Aussagen der Jury.
Außerdem wurde auch bekannt das bei DSDS einige Schauspieler angeheuert wurden um eben das ein oder andere..Highlight.. zu bekommen.

20.03.2010 15:28 Uhr - Zensursula
Was ist eigentlich immer mit diesen Bayern los?! das sind doch in sachen verbieten die schlimmsten. Die sollen sich endlich vom rest deutschlands abtrennen und dann könnse in ihrem eigenen land verbieten was sie wollen und der rest deutschalnds hat endlich seine ruhe von diesen CSU-wählern ;)
(bitte nicht zu ernst nehmen)

20.03.2010 19:25 Uhr - Milly!
Mal ne Frage, kann das DSF dagegen klageN?

20.03.2010 20:16 Uhr - berntie
20.03.2010 - 19:25 Uhr schrieb Milly!
Mal ne Frage, kann das DSF dagegen klageN?
Ja

20.03.2010 22:16 Uhr - Batzz Spencer
Sagt mal, gehts noch? Ich lass weder mich, noch meine MMA Kollegen oder meine Vorbilder aus dem UFC einfach so mal vorurteilhaft in den Dreck ziehen. Für was haltet ihr uns, für Tiere?

36. 19.03.2010 - 16:37 Uhr schrieb SaVita
Taktische Rafiness, Fairness, Sportsgeist, Teamplay, Einklang von Körper und Geist


Genau das ist es was mich am Kampfsport so begeistert. Naja, abgesehen vom Teamplay. Das gibts da logischerweise nicht. Aber sonst trifft alles auch auf MMA zu!

@ alle die UFC für zu hart halten

Ihr seit echte Pussies! Wisst ihr das eigentlich? Ihr seit genau die Sorte, die im Knast liebendgern einen Gangbang Rape über sich ergehen lassen würden, nur um sich ein paar blaue Flecken zu ersparren...
Das soll jetzt keine Beleidigung sein! Aber wenn ihr ehrlich zu euch seit, wisst ihr dass das der Wahrheit entspricht. Ist genauso als ob ich zu jemandem Arschloch sagen würde. Wenn ich zu jemandem sowas sage, dann auch nur wenn dieser ein Arschloch ist. Ist also keine Beleidigung! Wer sich jetzt doch irgendwie beleidigt fühlt, ist halt ne Pussy. ;)

Ja ich weiß, ich bin ein Arschloch. :)

Ich bin aber alles andere als ein Assi Schläger, der wahllos auf Wehrlose einprügelt. Im Gegenteil, würde ich sehen wie so n Abschaum sich an Schwächeren vergreift, würde ich selbstverständlich eingreifen und wenn es sein muss, dem Typen auch zu Brei schlagen. Hat er dann halt nicht anders gewollt.
Genauso ist es, wenn mich persönlich einer auf der Strasse, ohne jeglichen Grund einfach angreifen würde. In solchen Situationen würd ich bestimmt nicht den Schwanz einziehen und ihm darum noch bitten, doch bitte nicht so brutal zu sein. lol
Worauf ich eigentlich hinaus will. Ich würde Gewalt erst einsetzen, wenn es echt nicht mehr anders geht. Genau das hat mir der Kampfsport den ich betreibe, auch so vermittelt. Und ihr verurteilt ihn?

Wir alle, und damit meine ich alle Kampfsportler, kämpfen zwar gerne, aber nur gegen Gegner die gleich gut sind, oder sogar noch mehr drauf haben als wir selbst. Nicht gegen Opfer! Versteht ihr? Wir wollen uns messen! Das ist also sehr wohl ein Sport!
Und wir kämpfen schon garnicht in der Absicht, den Gegner schwerwiegend zu verletzen. Außer in SV Situationen natürlich. Aber da gehts halt manchmal nicht anders.

Wer das nicht respektiert und seine angeeigneten Fertigkeiten missbraucht, ist es nicht würdig dem Pfad des Kriegers zu folgen und sollte auf keinen Fall, mit unser einer in Verbindung gebracht werden.


21.03.2010 01:48 Uhr - Critic
19.03.2010 - 21:12 Uhr schrieb Manhunt

Ich als Atheist verstehe nicht im geringsten, was manche Menschen an der Religion finden. Mir ist es völlig unverständlich, was sie an diesen Märchen finden. Wie traurig muß das Leben wohl sein, wenn man es nur mit diesen Märchengestalten aushalten kann.
Dazu zähle ich übrigens AUCH denn Agnostizismus!

Werde ich wohl nie verstehen!!!


Aber so ist nunmal das Leben. Das was für denn einen gilt, muß nicht für denn anderen gelten. Die Menschen ticken nunmal unterschiedlich und das ist auch gut so. Nur weil ein Mensch nicht so denkt wie ich selber, muß ich es nicht grundsätzlich verurteilen.


religion ist geil. unter dem deckmantel der religion kann man jedes verbrechen begehen und kommt damit durch.

völkermord... vergewaltigung... manipulation... betteln... krankheiten fördern...

21.03.2010 02:35 Uhr - ihatecuts
Ich sags jetzt knallhart: Man sollte die Mauer diesmal um Bayern wieder hochziehen!!! Und darauf achten, daß die Spinner alle drinbleiben, die sich über die UFC aufregen und jetzt auch schon den Sport verbieten!

Erst die böse Metalmusik, dann die Killerspiele und jetzt den bösen Sport. Alles weg. Wir langweilen uns bald nur noch und fressen vor lauter Langeweile unseren Nachbarn auf, hahaha.

Hier muß man langsam echt bekloppt werden, in einem Land, in dem irgendwelche Spinner verbieten können was sie wollen! Willkommen in der Diktatur und dem Narrenverein Deutschland 2010!

BRAVO, Ihr seid die Größten! Schade, daß ihr gerade jetzt auf der Welt sein müßt und mich nervt!!

Warum wird UFC dann in ganz Deutschland verboten, wenn die Bayern nichts von Sport verstehen? Sollen sie doch in Bayern Volksmusik auf DSF bringen bis ihr Hirn platzt, während der Rest von Deutschland die Kämpfe der UFC genießt. Warum entscheiden solche Kasper ungefragt über alle UFC Fans in Deutschland?

Ein Tipp ihr Spinner: Schon mal was vom Abschaltknopf an der Fernbedienung gehört? Ihr braucht nichts ansehen, das ihr nicht verstehen wollt oder könnt!
Täglich solche Grütze wie Kallwass und widerliche Doku-Soaps zeigen, aber anspruchsvollen Sport verbieten. Jawollja.

Schlimmer als Scientology wird das bald!

21.03.2010 04:07 Uhr - JETLIFAN
OMG!!!
Deutschland geht immer weiter berg ab ^^
Wenn die etwas verbieten wollen, dann doch eher dieses Verdummungsfernsehen, wie Talk - Shows und Gerichtssendungen!!!
Diese Bayern sind echt das allerletzte!!!
Sehen sich nicht als DEUTSCHER STAAT und sind AROGANT wie SCH****, und denken dass sie uns jetzt auch noch wegen ihrer beschissenen Einstellung, bestimmte Sendungen verbieten dürfen.
Die Bayern gehören echt aus Deutschland verbannt!!!

Dieser ganze Zensur - Mist, geht Mir echt langsam auf den Sack.

Aber die Deutschen lassen es sich ja gefallen ^^

21.03.2010 10:17 Uhr - Trainspotter
@Batzz Spencer
Wenn das Wörtchen wenn nicht wer...
Gott, wie ich solche Posts lächerlich finde. Du würdest... ja,ja, bla,bla. Na klar.

@JETLIFAN
Dir empfehle ich am Sonntag um 19.20 auf ARD den Weltspiegel. Dann würdest Du und andere Konsorten hier nicht diesen Schwachsinn schreiben. Immer und immer wieder der gleiche Dünnschiss, soll mir hier also keiner mit Ironie oder Sarkasmus kommen.

21.03.2010 11:34 Uhr - Batzz Spencer
@ Trainspotter

Ich weiß was ich würde, denn ich bin schon öfters erfolgreich dazwischen gegangen. Ich gehöre nicht zu dem Hab nix gesehen Volk, das andere Leute einfach so im Stich lässt und in sich dabei in die Hosen scheißt.
Ich selbst bin als Kind ein paar mal von Streit suchenden jugendlichen Halbstarken grundlos verprügelt worden. Seit dem hab ich mir geschworen, dass wenn ich noch mal so was asoziales sehe, immer den Wehrlosen zu Hilfe komme.
Aber ich muss hier keinem was beweisen. Ich kenn hier keinen persönlich, aber ich weiß woran ich bin und die, die mich kennen.

21.03.2010 12:17 Uhr - master_d.
@mods Könnt ihr bitte dieses Antibayern zeugs löschen, mir habt ihr schon harmloseres gelöscht. Ich bin Bayer und weis das unsere politiker nich toll sind aber sind eure besser? Ich bin absolut gegen jede Zensur ja aber jeden bayer in einen topf schmeißen is echt unter aller sau, ja ich weiß des is OT aber trotzdem. Ja ich sehe UFC als sport aber wenn ich hier so einige sachen durchlese scheint es ja garned schlecht zum sein das es weg is, es scheint echt aggro zu machen. so jetz könnt ihr weiter böse sein.

21.03.2010 12:28 Uhr - spartan
Jetlifan, ihatecuts so einen Mist könnt ihr an Stammtischen rumbrüllen. Fast schon belustigend, wie dreist und beleidigend ihr werden könnt. Peinlich peinlich und kein gutes Aushängeschild für SB.com

21.03.2010 12:30 Uhr - Oberstarzt
so läut's immer bei längeren Diskussionen, ab ca. Post Nr. 60 kommt nur noch persönliches Gedisse vor ...

21.03.2010 13:04 Uhr - spartan
true true,
aber das schließt natürlich nicht aus, dass vor post 60 ein ähnlicher rotz veröffentlicht wird ;)

21.03.2010 14:40 Uhr - uk501
naja mir ist das in soweit egal das ich mir das deutsche zeug eh nicht anschaue, den kommentatoren die nichtmal die namen der athleten richtig ausprechen können sollte sich einen neuen job suchen.

für den sport ist das sehr schade, aber auch hier gilt , es gibt nicht besseres als negativ werbung.

und es ist ja kein deutschlandweites verbot.

bayern hat die lizenz entogen weil DSF weinen hauptsitz in münchen hat. ein anderer sende kann MMA also ausstrahlen, und ich denke da findet sich einer.

und zu guter letzt muss ich echt nochmal fragen WAS IST MIT EUCH IN BAYERN LOS? ihr habt an allen was zu kacken, müsst euch in jeden scheiss einmischen im internet net nennt man dieses verhalten trollen (GEBT TROLLEN KEINE CHANCE).

ihr solltet mal lesen was in ausländischen foren so geschrieben wird ... das ist echt umglaublich

UFC wird die linzent entzogen aber zwichen jeder runde PORNO COMERCIALS

das ist verstoss gegen die menschwürde....
geile 70 jährige mit tochter sucht dich!

21.03.2010 15:39 Uhr - JETLIFAN
@ Trainspotter

Das klingt ja fast so, als wärst du auch aus Bayern ^^
Wenn du sagst, ich solle mir den Weltspiegel auf ARD angucken, was denkst du denn was ich da erfahre?!
Das Bayern ein so tolles Bundesland ist ^^

Und über die Welt musst du mir auch nichts erzählen!!!

21.03.2010 15:45 Uhr - Trainspotter
@JETLIFAN

Nö, bin kein Bayer, sondern Berliner. Und das Du die Andeutung mit dem Weltspiegel nicht verstanden hast, wundert mich jetzt auch nicht wirklich.

21.03.2010 17:15 Uhr - derRené
Wenn ich groß bin, kauf ich Bayern und verschenks an Polen.

22.03.2010 02:17 Uhr -
Da hat BAYERN doch tatsächlich ma was sinnvolles auf die Beine gestellt. Ich finds gut, solche Sendungen gehören nach meinem Verständnis nicht ins TV.

Der Unterschied zu Boxen ist in meinen Augen offensichtlich, auch wenn ich Boxen nicht für die intelligenteste Sportart halte unterstelle ich dabei noch einen gewissen Unterhaltungswert. UND vor allem ein deutliches Regelwerk.

Las hier auch dass auf diesem Weg UFC unnötig viel Aufmerksamkeit bekommt- nun ja, eine in D nicht ausgestrahlte Sendung kann in D auch keine Einschaltquoten bekommen. Mehr Aufmerksamkeit könnte schon eine Folge sein, aber wenn mans nicht mehr sehen kann...

22.03.2010 07:16 Uhr - AenimaD
Für mich eine der schlechtesten Nachrichten überhaupt, könnte kotzen. Es sind Menschen wie madjonfan die KEINE Ahnung haben aber sich trotzdem erstmal ne Meinung bilden und für Verbote sind... Wie mir solche Leute auf den Sack gehen, werd mich jetzt mal zurückhalten...

22.03.2010 09:58 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.729
Es ist doch immer das selbe.
DIE BAYERN. An allem sind die Bayern schuld. Natürlich !!!
Sie sind schuld daß im Iran Krieg herrscht, das Klima sich verändert, der Mars rot ist usw. Mann Mann Mann !!!
Wenn die Verbote aus Hamburg kommen würden wäre alles okay, aber wenn was aus München kommt dann ist das Geschrei groß. Aber aufs Oktoberfest gehen und nen BMW fahren.

Ihr tut mir echt leid.

22.03.2010 10:52 Uhr - benniblanco
die brauchen es sich ja nicht anschauen, wenn es ihnen nicht gefällt. aber in spießer-deutschland wird es natürlich gleich verboten.

22.03.2010 10:55 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.729
es wird niemand zu nichts gezwungen !
Der Sitz der Wächter ist nun mal in Bayern, aber das hat doch nichts mit den Menschen an sich zu tun !!!

22.03.2010 11:22 Uhr - 2fastRobby
Schade Schade Schade. Ist das jetzt wirklich amtlich? Auf der Seite vom BLM steht nur, das DSF muss sein Programm in der nächsten Zeit ändern! Die Pressemitteilung ist da sehr schwammig formuliert: "Die ... Formate müssen durch andere, genehmigungsfähige Programminhalte ersetzt werden. Der Beschluss soll in Absprache mit dem Anbieter schnellstmöglich umgesetzt werden." WAS HEISST DAS?

Allein aus wirtschaftlicher Sicht ist das für das DSF nicht gut. Dann wird Geld fehlen und es werden Jobs gestrichen.

Aber jetzt können die Sportclips früher anfangen. Wie geil!!!

22.03.2010 11:44 Uhr - seagalfan
Finde es ehrlich gesagt eine Frechheit mit dieser ganzen Zensur, gucke unheimlich gerne UFC im TV und habe auch das geile Xbox360-Games "UFC Undisputed 2009".

Im DSF-Text steht immer noch das die Übertragung der "Versus-Shows" heute um 0:35 Uhr stattfindet, ich hoffe die Versus-Show wird noch übertragen, freue mich schon drauf!

Hoffentlich findet sich dann noch ein anderer Sender der die UFC überträgt, bitte helft mit und schreibt u.a. die folgenden TV-Sender an:

DSF: zuschauerredaktion@dsf.de
Eurosport: info@eurosport.com
DMAX: programmvorschlag@discovery.com

22.03.2010 12:06 Uhr - Batzz Spencer
Für alle Null-Checker hier.

Regelwerk der UFC:


Die folgenden Griffe, Verhaltensweisen und Schläge sind verboten:

01. Kopfstöße

02. Stiche in die Augen

03. Beißen

04. Haareziehen

05. Fish Hooking (z. B. Einführen der Finger in Mund oder Nase des Gegners)

06. Tiefschläge

07. Fingerstechen in Körperöffnungen, Platzwunden oder Verletzungen des Gegners

08. Hebel/Griffe an kleinen Gelenken (Finger...)

09. Schläge auf Wirbelsäule oder Hinterkopf

10. Strikes (abwärts gerichtete Schläge mit der Spitze des Ellbogens)

11. Schläge auf den Hals sowie direktes Abwürgen der Luftröhre

12. Kratzen, Kneifen oder Verdrehen von Haut und Gewebe

13. Griffe die zum Bruch des Schlüsselbeins führen können

14. Tritte auf den Kopf eines am Boden liegenden Gegners

15. Knie-Attacken auf den Kopf eines am Boden liegenden Gegners

16. Sprünge mit Füßen voran auf einen am Boden liegenden Gegner

17. Fersentritte in die Nieren

18. Werfen des Gegners auf Kopf oder Nacken

19. Werfen des Gegners aus dem Ring oder dem eingezäunten Bereich

20. Festhalten von Hose oder Handschuhen des Gegners

21. Anspucken des Gegners

22. Unsportliches Verhalten, das zu Verletzungen des Gegners führt

23. Festhalten an der Octagon-Begrenzung (Maschendrahtzaun)

24. Beleidigungen im Ring oder im eingezäunten Bereich

25. Angreifen des Gegners während der Pause

26. Angreifen des Gegners, der sich in der Obhut des Ringrichters befindet

27. Angreifen des Gegners nach Ende einer Runde

28. Nichtbeachtung von Schiedsrichterentscheidungen

29. Feigheit, u. a. Vermeidung des Kontaktes mit dem Gegner, absichtliches oder wiederholtes Verlieren des Mundschutzes oder Vortäuschen einer Verletzung

30. Eingreifen der Sekundanten ins Kampfgeschehen

31. Handtuchwerfen während des Kampfes

Drei Kampfrunden

Die Wettkämpfe dauern drei Runden à fünf Minuten (fünf Runden bei UFC-Titelkämpfen).

Wird ein Kampf nicht vorzeitig beendet, wird ein Sieger durch drei Punktrichter ermittelt, die jede Runde durch dasselbe 10-Punkte-System bewerten, das beim Boxen angewandt wird.

Die Ergebnisse einzelner Kämpfe werden wie folgt entschieden:

01. Aufgabe eines Kämpfers durch Abklopfen oder verbale Aufgabe

02. Technischer K.o., bei dem der Ringrichter den Kampf abbricht

03. Entscheidung durch die Punktrichter

04. Technische Entscheidung

05. Technisches Unentschieden

06. Disqualifikation

07. Gegner tritt nicht an

Dopingprobe vor jedem Kampf

Die Kämpfer müssen sich vor jedem Kampf einem Drogentest unterziehen. Urinproben zur Doping-Kontrolle werden stichprobenartig nach Kämpfen genommen.

Kämpfer werden nach K.o.-Niederlagen von weiteren Fights suspendiert bis eine ärztliche Untersuchung ihnen Kampffähigkeit bescheinigt.


Wie ihr seht, ist UFC alles andere als barbarisch.



22.03.2010 14:13 Uhr - AenimaD
Danke an den Vorposter, ich hab jahrelang Kampfsport akiv betrieben und finde es einfach ätzend, Nichtswissenden die Komplexität der UFC nicht klarmachen zu können. Das hat NICHTS mit barbarischen Gekloppe a la Fellony Fights/Real Fights zu tun.
Was ist mit K1 Fight Club auf Eurosport? Wer sind diese Leute, dass sie sich anmaßen, irgendwelche Grenzen zwischen anerkannten Sportarten ziehen zu können... Naja, ab sofort halt nur noch ohne Werbung aus dem Netz...

22.03.2010 23:30 Uhr - Plasterchrist
..einfach unfassbar...ist ja hier eigentlich schon alles geschrieben worden. Ich finde es ein absolutes Armutszeugnis für Deutschland. Menschenverachtend sind die meisten Shows, die auf den privaten Sendern nachmittags laufen. Unfassbar, daß ein-zwei Leute, die keine Ahnung von der Materie haben, dann noch einen solchen Einfluß auf Entscheidungen haben können. Von wegen Demokratie in Deutschland...macht so langsam hier wirklich keinen Spass mehr.

23.03.2010 02:59 Uhr - Performer
wozu UFC im tv anschauen wenn man es auf der strasse live erleben kann ...

23.03.2010 10:15 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 2
Erfahrungspunkte von Roadie 37
Performer

Redest du von Hooligans die nach einem Fussballspiel aufeinander einschlagen?Die sollen angeblich auch ihre -Regeln- haben,aber das hat weit weniger mit Sport zu tun als UFC.

23.03.2010 11:43 Uhr - Raskir
23.03.2010 - 02:59 Uhr schrieb Performer
wozu UFC im tv anschauen wenn man es auf der strasse live erleben kann ...


Jetzt bitte noch mal wundern, warum es Leute gibt, die UFC verbieten möchten^^

23.03.2010 21:38 Uhr -
Ich für meinen Teil kann den UFC-Kämpfen zwar auch nicht sonderlich viel abgewinnen, aber ein Verbot scheint mir unnötig zu sein, grade unter dem vielbeschworenen Aspekt Menschenwürde. Das ist lächerlich, zumindest solange wie das aktive Ausüben von Kampfsportarten (sei es nun voll- oder semi-kontakt) generell noch erlaubt ist (nicht falsch verstehen - ich bin selber im Jiu Jitsu aktiv und sehe dementsprechend nichts falsches daran, wenn jemand mehr Spaß/ Interesse an anderen Kampfkünsten hat), Turniere, Kämpfe und MA-Festivals im Fernsehen übertragen werden und so weiter. Auch wenn das jetzt vielleicht pauschalisierend klingen mag, aber wo soll die Grenze zwischen "guten" und "bösen" Kampfsportarten gezogen werden? Die Übergänge sind meiner Meinung nach zu fließend, als daß sich irgendwer da ein Urteil anmaßen könnte.

24.03.2010 14:30 Uhr - Koroshiya_Ichi
Auch wenn ich den Sport nicht mag, ich finde das Verbot unmöglich.
Und bitte, lasst mal das Bayernbashing. Ich bin auch aus Bayern, kipp mich aber nicht ständig mit Bier zu, ich hasse Volksmusik und ich mag böse böse Killerspiele und Filme und bin gegen Zensur.
Nur weil jetzt die CSU ne hohe Anhängerschaft hat und viele Filmbeschlagnahmen vom AG München ausgehen soo nen Unsinn zu verzapfen.
Über Politiker kann man schimpfen, die gibts aber überall in Doofland, aber jetzt so nen scheiss sagen, schließt die Bayern aus, alle Bayern sind biersaufende, Zensur befürwortende Dummbeutel und was auch so oft schon in andren News geschrieben wird. Einfach reaktionär solche Aussagen, genauso reaktionär wie die Handlung unserer Politiker, die auch in Schubladen denken.

24.03.2010 16:47 Uhr - seagalfan
Interessant, die UFC lief gestern und am Montag erneut im DSF, trotz des Verbots, gefällt mir.

Bitte weiter machen DSF und nicht auf die beschissenen Zensur-Regeln hören!

24.03.2010 19:52 Uhr - Plasterchrist
..mich würde mal interessieren, mit welcher Argumentation diese Herren "menschenverachtend" begründen wollen ?!?

Diese Moralapostel sollen dann bitte mal erklären, mit welcher Rechtfertigung z.B. Sendungen wie DSDS laufen dürfen, in denen bei den Vorentscheidungen die Leute so dermassen durch den Kakao gezogen und diffamiert werden (..und die Folgen extra so zurechtgeschnitten werden, damit es noch peinlicher für die Kandidaten wird ), daß man als Betrachter vor lauter Fremdscham schon im Boden versinken möchte.
Diese und ähnliche Sendungen sind es neben den oftmals erziehungsunfähigen Eltern auch, die Einfluss auf unsere Kinder und Jugendlichen nehmen - da redet aber keiner von Verantwortung, da zählt anscheinend nur der Profit.
Armes Deutschland, arme Welt.
Versteht mich nicht falsch - ich habe selbst MMA praktiziert und mag den Sport und die UFC sehr, aber bevor die Herren aufgrund der "menschenunwürdigkeit" diese Sendungen verbieten wollen, sollten sie erstmal mit dem Nachmittagsprogramm auf den privaten Sendern anfangen !
MMA ist ein harter Sport, und ich finde es auch gut, daß diesen Sport nicht unbedingt Kinder zu sehen bekommen - aber ein Verbot eines Sports, der eh erst nach Mitternacht läuft, ist doch wirklich lächerlich, oder ?

25.03.2010 08:21 Uhr - Lugge
19.03.2010 - 16:32 Uhr schrieb Critic
19.03.2010 - 13:56 Uhr schrieb niko86
Armes dummes Deutschland!!!! Mit jedem Monat nein jeden Tag der in diesem Land vergeht wird es immer beschissener in diesem Land zu leben, immer mehr Verbote und immer mehr Gesetzte und Paragraphen zu lasten der normalen Bürger!!!!
BRD= Bananenrepublik Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie lange dauert es eigentlich noch bis sich hier mal die ersten gegen die Regierung stellen so wie in anderen Ländern????


Lustig lächerlich.
Deutschland ist dumm, da es intelligentes UFC verbietet...

Und dann noch total am rumheulen dass er seine tägliche Ration Gewalt nicht bekommt.

dann wander aus!

Und DANN auch noch annehmen dass sich Leute wegen Jugendschutz und Arbeit gegen Verdummung GEGEN die Regierung stellen, obwohl jeder Trottel sich seinen ab 18 Kram einfach online bestellen kann.

Hier planen wieder 12 jährige ihren Zwergenaufstand weil sie ihre "coolen Medien" nicht bekommen über den man sich auf dem Schulhof unterhalten kann.

Wegen solchen Assis bin ich froh, das so ein Dreck aus dem TV verbannt wird, und immer schön weiter gegen diesen dummen deutschen Hip Hop vorgehen. Wer was will, solls gefälligst in seiner entsprechenden Altersbeschränkung machen.


Sonst kommen genau solche Leute dabei heraus. Und in SO einem Land will ich erst recht nicht leben!


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)