SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bl00dShed

Uwe Boll über die Zensuren bei Rampage

Regisseur spricht über die FSK-Auflagen

Dass einige von Uwe Bolls Werken nicht nur manche Filmfans sauer aufstoßen, sondern auch der FSK, hat sich schon des Öfteren gezeigt. Auch nicht leicht hat es sein aktueller Film Rampage, was wahrscheinlich damit zu tun hat, dass unsere FSK doch sehr empfindlich auf die Amoklaufthematik reagiert. Am vergangenen Wochenende lief der Amokthriller beim sogenannten "Cine-Maniacs Filmfest" im kleinen Ort Türkheim, wo wir vor Ort waren. Der Regisseur kam höchstpersönlich vorbei, um seinen Film in einer exklusiven Deutschlandpremiere vorzustellen. Damit waren die Zuschauer dieses kleinen Filmfestes die ersten, welche die ungeschnittene Fassung in Deutschland auf der Leinwand bewundern konnten. Im Anschluss der Vorführung ließ Uwe Boll es sich nicht nehmen, auch einige Fragen der Fans zu beantworten. Eine der Fragen war besonders für unsere Seite mehr als interessant, als es darum ging, was für die Keine Jugendfreigabe-Fassung verändert werden musste. Neben diversen Gewaltkürzungen wie z.B. Kopfschüssen musste auch noch eine Totale weichen, die zeigt, wie der Protagonist auf einen Haufen wehrloser Frauen schießt. *Achtung Spoiler* Viel interessanter ist aber der Text am Schluss der veränderten Version. Während in der Uncut-Fassung der Täter davon kommt und 2 Jahre später seine Tat im Internet veröffentlicht, soll er laut Boll in der KJ-Fassung geschnappt werden. Das soll dem Zuschauer suggerieren, dass hier wieder einmal das Gute "gewonnen" hat. Der Regisseur war wie immer nicht besonders angetan von der Entscheidung, denn der neue Schluss verändere die gewollte Aussage des Films. Am 15. Juli 2010 wird Rampage in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Angekündigt ist bisher nur die geschnittene FSK KJ-Fassung.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Globale Erwärmung, Welthunger, Überbevölkerung und maßloser Konsum: Bill Williamson (Brendan Fletcher, "Alone In The Dark", "88 Minutes") hat die Schnauze voll. Er ist genervt von seinem aussichtslosen Job, seinen unerträglichen Mitmenschen und der Welt im Allgemeinen. Doch er hat einen unglaublichen Plan, der ein besonders blutiges Zeichen setzen ... [mehr]

Mehr zu: Rampage - Rache ist unbarmherzig (OT: Rampage, 2009)

Schnittbericht:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Indizierungen / Listenstreichungen Juli 2022
Eden Lake mit Michael Fassbender ist vom Index
Baise-Moi (Fick mich!) - Indizierung aufgehoben
I Spit on your Grave (2010) bleibt indiziert
Star Trek Teile 1 bis 6: The Original Series mit Kinofassungen & Director
Zombies unter Kannibalen ist nicht mehr beschlagnahmt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

31.03.2010 00:05 Uhr - SebastianR
Naja, jetzt weiß man schon wie es ausgeht :)
Macht nichts, werd mir den Film trotzdem defenitiv anschauen!

31.03.2010 00:06 Uhr - Roba
das isen boll film, der wird eh scheisse :D trotz des recht gut aussehenden trailers! verlasst euch drauf, der wird wieder meeega schlecht^^

31.03.2010 00:07 Uhr - Bommelmütze
Mich würde mehr interessieren wie der Film war. Ich glaube zwar kaum das es ein Meisterwerk wird und Boll wieder Provozieren will, dennoch interessiert der Film mich irgendwie. Das ist das erste mal :D

31.03.2010 00:10 Uhr - FreshDudel
SB.com-Autor
User-Level von FreshDudel 11
Erfahrungspunkte von FreshDudel 1.655
Also irgendwie find ich schon das DVD-Cover cool :D

Ich denke ich werd mir beide Fassungen ansehen, da ich gerne wissen möchte wie sich das andere Ende auf den Film auswirkt.

31.03.2010 00:16 Uhr - Bl00dShed
DB-Helfer
User-Level von Bl00dShed 7
Erfahrungspunkte von Bl00dShed 631
31.03.2010 - 00:07 Uhr schrieb Bommelmütze
Mich würde mehr interessieren wie der Film war.

Rampage war für Boll Verhältnisse eigentlich recht gut. Da der Regisseur noch vor Ort war und noch seine Intentionen erklärte war der Film an sich auch recht gut nachvollziehbar. Wen man kein Problem mit Bolls Werken hat, kann man sich diesen getrost ansehen. Von der Thematik her war er auf jeden Fall interessant.

31.03.2010 00:22 Uhr - J.Carter

was wahrscheinlich damit zu tun hat, dass unsere FSK doch sehr empfindlich auf die Amoklaufthematik reagiert.


der FSK stösst alles auf. Selbstjustiz, Folter, Amoklauf.
Ich hasse Filme in denen das Ende verfälscht wird! Boykott!

Mich interessiert der Film aber nur uncut. Würde mir echt wünschen dass man FSK/SPIO/JK/BPJM in den Ruhestand schickt und eine Organisation gründet die Freigaben ab 12, 16 und 18 vergibt. PUNKT. Keine Auflagen für 18er, NUR UNCUT und keine Beschränkungen wie Werbe und Ausstellungsverbote! Wie in jedem anderen EU-Land auch!!!!

31.03.2010 00:30 Uhr - Evil Wraith
Würde sogar sagen, dass der Film über Boll-Verhältnisse hinaus ziemlich gut war - vor allem handwerklich hat er doch einiges mehr getaugt, als das, was der Mann bislang abgeliefert hat.

31.03.2010 00:35 Uhr - Nip-Tuck
Kommt denn nun die SPIO-Uncut oder nicht?

31.03.2010 00:36 Uhr - J.Carter
tja, wird eben die UK Version gekauft... 100 % uncut

http://bbfc.co.uk/website/Classified.nsf/0/56ADD09794BA3EB6802576B600327999?OpenDocument


LMA Splendid!

31.03.2010 00:37 Uhr - bleedingoutmysoul
Also, dass diese sagenhafte Frechheit von Zensur, nun allein schon auf Grund der Tatsache einen Bollfilm vorliegend zu haben, von einigen Usern hier belächelt wird und es heißt "wird eh schlecht", ist wahrhaft traurig.
Denn Boll hat sich tatsächlich verbessert und tut dies auch weiterhin,
ganz abgesehen davon, dass diese Veränderung des Filmausgangs, wie schon erwähnt, eine bodenlose Frechheit darstellt.
Zensur in ihrer niedersten Form.
Das Ende eines Filmes mutwillig ins Gegenteil zu kehren, oder einfach nur gravierend zerschneiden/abzuändern.
Das ist dann nicht mehr der selbe Film.
Wenn diese Betrug-fassung dann in die Läden kommt und ein durchschnittlicher Deutscher Bürger meint den Film gesehen zu haben, dann hat er sich aber getäuscht...
Eine Schweinerei sowas!

31.03.2010 00:42 Uhr - blackbelt
Solange die JK-Fassung Uncut sein wird, ist das kein Problem für mich.Zumindest wollte man den Film ursprünglich bei der JK prüfen lassen.Man kann nur hoffen, dass sich das Ganze zu unseren Gunsten auswirkt und wir nicht wieder zu einem Ösi-Import greifen müssen.

31.03.2010 00:44 Uhr - Maff
ja ein neuer boll reißer, aber nur uncut zu genießen ^^

31.03.2010 01:48 Uhr - Sky.walker
Ich fand die Filme eigentlich immer ganz klasse. 2 bis 4 Bier dazu, und man hatte eigentlich immer seinen Spaß. Und wenn man ausblendet, dass die meisten Filme Videospielverfilmungen darstellen sollen, und sie eher als Stand-Alone-Werke betrachtet, sind sie wesentlich besser als von 80% aller Kritiker behauptet. Postal is eine Ausnahme, das war eine verdammt gute Spieleverfilmung... ;D

31.03.2010 01:53 Uhr - Born Bad
Habe mir vorgestern erst wieder Alone in the Dark angeguckt und finde den Film sehr unterhaltsam, auch Seed ist ganz passabel, na ja, und der ganze schäbige Rest war Zeitverschwendung...Werde mir aber auch diesen Film mal antun, den so manches mal findet auch ein blindes Huhn ein Korn...

31.03.2010 02:22 Uhr - demented
LMA Splendid !

LMA(A) Troll ^^

31.03.2010 02:43 Uhr - StraightEdgeKid
Filme von Uwe Boll dürfen nach Lust und Laune zensiert werden :)

31.03.2010 03:11 Uhr - Zockermawi
Saulustig der Kommentar vom alten Dr. Uwe auf der Cine-Maniacs-Site, wo er sich selbst als besten Filmemacher der Welt bezeichnet! :D
Bewusst provokativ, da er ja weiß, dass er einer der verhasstesten Regisseure überhaupt ist, v.a. unter uns Gamern! ;DD

31.03.2010 03:52 Uhr - Hadoken
Ich geh da völlig neutral ran.Uwe Boll hat sich wirklich kontinuierlich gesteigert und auch der wird zumindest mal angeschaut.Natürlich ist das Thema provokant aber wie über mir jemand schon schrieb, die FSK hat gegen jeden belanglosen mist irgendwas auszusetzen.

31.03.2010 03:59 Uhr - psychoflyer
1x
31.03.2010 - 02:43 Uhr schrieb StraightEdgeKid
Filme von Uwe Boll dürfen nach Lust und Laune zensiert werden :)


Dann sollte man auch sofort anfangen deine Kommentare gerade wie diese hier zu zensieren und dich für so eine Hirnfreie Aussage auch von dieser Seite bannen.

Wenn dir/euch Boll nicht zusagt, lest diese News nicht, da ihr den Film sowieso nicht ansehen werdet, welches Leben muss man führen um sich hier per Kommentare zu beglücken???!!


Naja zur News selber:

Interessante News, das der Film mal anfangs nicht UNCUT kommt dachte ich mir schon alleine wegen des Themas des Streifen, aber die Sache mit dem Ende ist mir vorallem doch etwas neu, und mir ist im Moment auch kein anderer Fall bekannt, wo das Ende eines Filmes geändert werden musste um eine Freigabe zu erhalten!? Falls wer andere Beispiele kennt kann er sie gerne hier auflisten würde mich interessieren.


Zum Film selber kann ich nichts sagen, da noch nicht gesehn, aber der Trailer sieht wirklich sehr gut aus.

Auch unsere lieben Bollverweigerer hier die vielleicht seine letzten Werke gesehen haben, müssen zugeben das Bolls Filme von Film zu Film besser werden, Inhaltlich vor allem.

Man darf also gespannt sein, und natürlich auch hoffen das eine UNCUTversion erscheint, hier vermute ich wie bei Bollfilme meistens einen Directurs Cut!!

31.03.2010 05:02 Uhr - metalarm
also heisst es mal wieder abwarten und tee trinken bis ne uncut verö. kommt.
endlich wieder ein boll filme YEAH !! :-)

31.03.2010 06:28 Uhr - 2fastRobby
Yippie ein neuer Bollstreifen. Ich finde es immer schade, dass sein künstlerisches Schaffen immer so in den Dreck gezogen wird. Und alle Gamer sollten sich doch mal freuen. Die Spieleumsetzungen sind doch echt gut. Kennt ihr noch die Zeiten von Mario Brothers mit Bob Hoskins oder Streetfighter mit van Damme - das war schrecklich. Nene Boll macht das recht gut! Achja, danke für die Hammerszene in Seeed!

31.03.2010 08:39 Uhr - mondkrank
Ein neuer Boll Film und schon fühlen sich die üblichen Mitläufer aufgefordert einen abfälligen Kommentar vom Stapel zu lassen und sich bei einer vermeidlichen Mehrheit anzubiedern. Ob der Film gesehen wurde oder nicht, spielt unter diesen Vorzeichen dann mal wieder keine Rolle. Boll sagt über sich selber, dass seine Filme rentabel sein sollen und mit diesem Geschäftsmodell ist er seit Jahren erfolgreich und dafür gebührt ihm einfach ein gewisser Respekt. Bei allem Fokus auf die Rentabilität seiner Filme, hat er sich zudem als Regisseur weiterentwickelt, was auch für einen gewissen Enthusiasmus in seinem geschäftigen Herzen spricht.

Werde mir den Film mal ansehen, wurde bisher von diversen Boll Filmen ganz nett unterhalten. Wahrscheinlich weil ich weiß, was ich von Boll zu erwarten habe und nicht mit Oscarhoffnungen auf der Couch sitze. Boll erfüllt sogar einen sozialen Zweck. Den anderen nach dem Mund zu reden ist mit Boll Bashing nämlich herrlich einfach, da finden diverse Feingeister dieser Seite schnell ihre Berufung.

31.03.2010 08:40 Uhr - KielerKai
Wasser auf die Mühlen...
"Danke", Boll.

31.03.2010 09:07 Uhr - ::MeckMasters::
Ich bin zwar kein Uwe Boll Fan freue mich aber trotzdem auf "Rampage"da mir der letzte Film "Stoic" sehr gut gefallen hat.

31.03.2010 09:38 Uhr - vulkan21
das ist doch langweilig, immer muss das gute gewinnen, mein gott....wo leben wir eigentlich, völlig realitätsfern....
hoffentlich kommt ne uncut über österreich, egal wie teuer, wird gekauft.

31.03.2010 09:53 Uhr - Jack28
Also ich finde Uwe Boll ist der Falsche um sich mit so einem Thema auseinander zu setzen.

31.03.2010 10:00 Uhr - james_sunderland258
mit der änderung des endes geht die aussage des films, so wie ich das sehe, ja wohl total flöten...
meiner meinung nach gibt es keinen grund, ein ende so zu verstümmeln, das geht auf jeden fall zu weit...

31.03.2010 10:01 Uhr - mondkrank

23. 31.03.2010 - 08:40 Uhr schrieb KielerKai
Wasser auf die Mühlen...
Danke, Boll

Wasser auf wessen Mühlen denn bitte? Dazu noch dieses bedeutungsschwangere – danke Boll! Sei mir nicht böse, aber ist das ist doch polemischer Quark. Dass die konservative Rechte und mit Halbwissen geplagte Durchschnittsbürger aus Mangel an Erklärungen Unterhaltungsmedien in die Pflicht nehmen und die fehlende mediale Aufklärung ab dem Grundschulalter und elterliche Fürsorgepflicht in unserem Land dabei gekonnt aus der Diskussion nehmen, ist schon Schande genug. Diese einfache Betrachtungsweise nun aber auf die Medienwelt zu übertragen und ein großflächiges Anbiedern der kreativen Köpfe der Unterhaltungsindustrie zu fordern, ist der völlig verkehrte Ansatz und eine geradezu groteske Forderung.

Amokläufe sind ein Phänomen unserer Gesellschaft und eine filmische Auseinandersetzung mit dem Thema, auch in Form eines Reißers, vollkommen legitim.

31.03.2010 10:22 Uhr - Roughale
Trotzdem sollte man dem Film eine Chance geben, bevor man meckert, klar, ich warte auch noch auf eine guten Bollfilm, aber davon auszugehen, dass alle seine Filme automatisch schlecht sind, ist blöd - auch wenn es bisher fast immer gestimmt hat (ich habe die letzten Filme Stoic und Tunnel Rats nicht gesehen)^^ Besonders über Postal hatte ich mich geärgert - aber da ist dieser Film ja bestimmt ganz anders, mal sehen, wenn die UK DVD billiger wird...

31.03.2010 10:47 Uhr -
Meine Meinung?

Boll ist toll!

Gruß

Stahlkoenig

31.03.2010 10:47 Uhr - OliM
Das einzige was am Film wirklich scheiße war war die Kameraführung! Permanent dieses scheiß Gewackel.

Ansonsten sind sogar paar nette Gags eingebaut....

31.03.2010 10:55 Uhr - andrej delany
Uwe Boll ist nicht unbedingt ein Meister seines Faches,aber seine Filme sind ganz unterhaltsam.Tunnel Rats würde ich sogar mit gut bewerten.Auch sein neustes Werk sollte ein Chance bekommen,meckern könnt ihr wenn ihr ihn gesehen habt,nicht vorher.Das der Film gekürzt und das Ende sogar umgeschnitten wird ist eine bodenlose Frechheit.War natürlich bei der Thematik Amoklauf fast zu erwarten(ja ja die bösen Filme).Ach ja Bolls erster Film handelt auch von einem Amoklauf.

31.03.2010 11:03 Uhr - Vu159
Ich finde es einfach unglaublich das man das ende verfremdet. meine güte stellt euch vor die titanic würde in einer fsk 0 version nicht unter gehen rießiges kopfschütteln!

31.03.2010 11:22 Uhr - Trollhunter
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
putzig putzig, wie immer ..... Boll-bashing der Trollkinder, maßloses Staunen über ins positiv geänderte Filmende....
Wenn man bedenkt, wie viele Filme nach Testvorführungen (die schlimmste Erfindung der Filmindustrie überhaupt) ein neues Ende erhielten oder umgeschnitten, verharmlost, geglättet wurden ... ging das an den jetzt schimpfenden Usern hier unbemerkt vorbei ?

Auch interessant in dem Zusammenhang wäre, von wem die Textänderung gefordert oder vorgeschlagen wurde, bevor wieder auf die falschen eingeprügelt wird

31.03.2010 11:33 Uhr - Bloody Joe
In dem Fall ist natürlich das "Böse" Ende das richtige, zur Hölle mit der FSK-Fassung, und mit dem Film? Muss ihn mal ansehen aber bis jetzt hat mir noch kein Boll Film gefallen. Und Wackelkamera kann ich auf den Tod nicht ausstehen, billig und supernevig!

31.03.2010 12:58 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
@ psychoflyer: Es gab schon einige Filme, bei denen zugunsten der Freigabe der Schluss geändert wurde, manchmal durch Schnitte (z.b. True Romance FSK16, Chaos FSKKJ, Hitcher FSK16) oder durch alternatives Filmmaterial (z.b. The Business FSK16).

Gruss
Stefan

31.03.2010 13:08 Uhr - peda
Wenn ich mich nicht irre, hat auch RTL einmal bei "The Fast and the furious" das Ende verändert, um den Film um 20.15 Uhr zeigen zu können.

In meinen Augen eine vernünftige Art der Entschärfung. Wer braucht bitte einen Film, der sich um einen Amokläufer dreht, Abschlachtung Unschuldiger, und dann noch Happy End? Einefach nur widerwärtig. Eine Zumutung und Verhöhnung für die Angehörigen all der Opfer, die wir in den letzten 10 Jahren in genau diesem Land hier hatten.

31.03.2010 13:27 Uhr - 10Vorne
@peda - das war jetzt aber blanke Ironie, oder ?

Da kann man mal sehen, welcher filmische Sachverstand bei der FSK herrscht. Generell kommten Filme mit negativem oder ambivalenten Ende bei den Kritikern um Klassen besser weg als banale Happy-Ends; das gilt doch allgemein als Zeichen seichter Unterhaltung und vorhersehbarer Rom-Coms.

31.03.2010 13:43 Uhr - peda
31.03.2010 - 13:27 Uhr schrieb 10Vorne
@peda - das war jetzt aber blanke Ironie, oder ?



Nein.

31.03.2010 14:26 Uhr -
Die Welt ist nun mal ein schlechter und grausamer Ort, wo solche Dinge, wie sie in Rampage gezeigt werden, andauernd geschehen. Dass Uwe das Thema mal anpackt, finde ich sehr lobenswert.Denkverbote helfen niemandem. Außerdem finde ich es mal interessant, aus welchen Beweggründen so eine Tat geschehen kann. Ich wage mal zu orakeln, dass dies der meistverkaufte und meistgesehene Boll-Film werden wird.

31.03.2010 14:35 Uhr - samploo
User-Level von samploo 3
Erfahrungspunkte von samploo 176
Toll. So ein Mumpitz.
Ich hoffe mal stark auf eine Uncut Fassung in Österreich oder dass eine Uncut Spio/JK erscheint ;(

31.03.2010 14:49 Uhr - Bokusatsu
Ein Happy End extra für Deutschland.Aber ich werde sowieso nur die Uncut Version kaufen.

31.03.2010 16:03 Uhr - mondkrank
31.03.2010 - 13:08 Uhr schrieb peda
In meinen Augen eine vernünftige Art der Entschärfung. Wer braucht bitte einen Film, der sich um einen Amokläufer dreht, Abschlachtung Unschuldiger, und dann noch Happy End? Einefach nur widerwärtig. Eine Zumutung und Verhöhnung für die Angehörigen all der Opfer, die wir in den letzten 10 Jahren in genau diesem Land hier hatten.

Es ist ja schon fast bemitleidenswert naiv, ein fehlendes Happy End in einem Unterhaltungsfilmchen mit einer Befürwortung oder der Relativierung des Dargestellten gleichzusetzen. Auch ein zynisches Ende kann ein künstlerisches Ausdrucksmittel sein, das zum Nachdenken anregt. Du bist doch kein Kleinkind, das der Regisseur an die Hand nehmen muss. Ich sehe dich gerade vor mir, wie du vor dem Abspann hockst und auf Marshall Bravestar wartest, der dir die Moral der Geschichte erzählt. OMG!

31.03.2010 16:12 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Der Film ist sozusagen die Hardcore-Version von Falling Down.
Und das oben beschriebene Uncut-Ende ist auch viel besser so.

31.03.2010 16:57 Uhr - -[Cloud]-
ich bin gespannt. Tunnel Rats hat mich absolut positiv gestimmt, und gezeigt das Uwe mehr kann.

Uncut-Fassung ick hör dir trapsen!

31.03.2010 18:54 Uhr - SPUTNIK
Ich werde mir diesen Film nicht anschauen.
Selbst wenn Boll sich um den Faktor 1000 verbessert hat, hat er doch keinerlei Talent für die Regie.
Dazu ist mir seine Person völlig unsympathisch.

Aber: ich respektiere jeden der ihn und seine Filme mag, ich schaue ja selber genügend Schrott wo andere sich die Haare ausreißen würden. ;-)

Nun aber zum wirklich wichtigen:
In dieser Sache muß ich Boll in Schutz nehmen:
Als Künstler hat er das Recht zu zeigen was er möchte, aber wie so oft macht ihm die Zensur (ja ja ich weiß, es heißt ja Jugendschutz) einen Strich durch die Rechnung.

Es ist und bleibt ein Film, der reale Zustände anprangert.

Einen Regisseur und den Vetrieb mit Hilfe von kommerziellen Druck dazu zu zwingen sein Werk ändern zu MÜSSEN ist einfach unfassbar.


31.03.2010 19:46 Uhr - StraightEdgeKid
Psychoflieger:
Dann sollte man auch sofort anfangen deine Kommentare gerade wie diese hier zu zensieren und dich für so eine Hirnfreie Aussage auch von dieser Seite bannen.

Wenn dir/euch Boll nicht zusagt, lest diese News nicht, da ihr den Film sowieso nicht ansehen werdet, welches Leben muss man führen um sich hier per Kommentare zu beglücken???!!


Danke für deine amüsante Pro-Boll-Aussage :)

Ich habe mir zwei Filme von Boll angesehen (Bloodrayne und Far Cry) und weiß, woher er seinen verdienten schlechten Ruf hat. Vom Filmemachen versteht er noch weniger als von Provokation und es würde mich nicht wundern, wenn die Goldene Himbeere bald eine eigene Uwe Boll-Reihe kriegt oder ganz in "Goldene Boll" umbenannt wird.

And the Boll for the worst Movie of the Year goes to...Uwe Boll!

31.03.2010 22:27 Uhr - Alastor
31.03.2010 - 14:26 Uhr schrieb Seneca
Die Welt ist nun mal ein schlechter und grausamer Ort, wo solche Dinge, wie sie in Rampage gezeigt werden, andauernd geschehen. Dass Uwe das Thema mal anpackt, finde ich sehr lobenswert.Denkverbote helfen niemandem. Außerdem finde ich es mal interessant, aus welchen Beweggründen so eine Tat geschehen kann. Ich wage mal zu orakeln, dass dies der meistverkaufte und meistgesehene Boll-Film werden wird.


Oh bitte, gerade Uwe Boll ist doch am ehesten dafür bekannt das er seine "Gesellschaftskritik" immer wieder nur als Vorwand für billige provokations Hascherei benutzt, nach dem Motto: Ich mach nen Brutalen Film dann kaufen ihn die Leute schon und wenn ich so tue als wärs ne Gesellschaftskritik kann ich mir einreden er wäre künstlerisch Wertvoll.

Man schaue z.b. mal Bolls Heart of America und vergleiche ihn mit dem Artverwandten Elephant.
Ist kein Grund für Zensur, klar aber schönreden muss man es deswegen noch lange nicht.




01.04.2010 00:59 Uhr - PoliWanKenobi
@Alastor:
Sehe ich genauso, wollte selbst gerade das Beispiel "Heart of America" bringen. Boll greift zwar gern mal ein reales, schreckliches Thema (Amoklauf, Vietnamkrieg u.a.) auf, aber auf eine Weise, die dem Sujet nicht gerecht wird. Wer einen Film über einen Amoklauf in einer Schule dreht, und im Audiokommentar (dasselbe Audiokommentar, in dem er ewig lamentiert, dass sein Streifen viel besser sei als "Elephant") einen Spruch á la "So, jetzt kommt das Massaker, viel Spaß!" bringt, ist ein Idiot.

02.04.2010 19:38 Uhr - DarkPhotos
Ich bin zwar kein besonders großer Uwe Boll Fan, doch habe seine Werke immer wieder angesehen, und mich gefragt, wie tief man denn noch sinken kann.
Ich meine, er wird sicherlich eine große Fan Gemeinde haben, keine Frage, doch da frage ich mich immer und immer wieder, warum er nicht auf Qualität setzt, zwar kostet die bekanntlich auch mehr Geld, ist aber auch auf der anderen Seite wesentlich mehr Geld wert, da sie gekauft wird.
Seine Filme sind immer und immer wieder beschissen, das ist wohl nur meine Meinung hier, aber liegt einfach daran das ich auf 1. Klasse stehe, und mich nicht gern mit der 2. Klasse abgebe.

Man kann einen Film, hart, blutig, spannend machen, aber er macht ihn einfach nur Hart und Fade..

Leider zum Leid aller Zuschauer. Werde mir die Unrated Fassung sicherlich mal ansehen, werde aber wahrscheinlich wie immer recht enttäuscht einschlafen.

14.07.2010 11:55 Uhr - walker
Es muss nicht immer das ganz Grosse Hollywood Kino sein...
Ich bin zwar auch kein Boll Fan aber Alone in the Dark, Bloodrayne 1 und Tunnel Rats fand ich gut.

Diesen werde ich mir mal Ausleihen und Anschauen Kaufen kommt nicht in Frage weil für einen Film wo die Handlung Geschnitten bzw Verfälscht wird gebe ich kein Geld aus das ist das Letzte...

Wenn der Film was sein sollte kommt der Kauf nur in Frage wenn die Möglichkeit besteht an einen Ungekürzten Import der Ursprungsfassung mit Deutscher Sprache zu kommen wie er in Türkheim Vorgeführt wurde.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)