SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von VideoRaider

Japan: Umstrittene Hentai-Games sollen verboten werden

US-Frauenrechtler drängen japanische Regierung auf Verbot

Dass Japan im Gegensatz zu Europa oder Nord-Amerika einen recht liberalen Umgang in der Darstellung sexueller Handlungen oder Gewaltdarstellungen hat, dürfte kein großes Geheimnis sein. Doch dank der rasanten globalen Vernetzung werden mittlerweile viele Inhalte aus japanischen Medien auch in andere Länder übertragen. Wenn ein Film oder Videospiel in Japan veröffentlicht wird, so werden dessen Inhalte, seien es nur kurze Filmschnipsel oder Spiel-Sequenzen, auf den ganzen Planeten über Videoportale verbreitet. Natürlich werden diese Medien dabei oftmals vollkommen aus ihrem ursprünglichen Kontext gerissen und verzerrt dargestellt. Darunter befinden sich auch die ebenfalls in Japan höchst umstrittenen Hentai-Games - von denen einige eine Art Vergewaltigungs-Simulation darstellen. Der Spieler kann i.d.R. eine Frau seiner Wahl in verschiedenen Settings belästigen - oder gar vergewaltigen. Hierbei handelt es sich nicht nur um die Darstellung erwachsener Frauen, sondern auch Minderjähriger.
Wie CNN berichtet, fordern US-Frauenrechtlerinnen nun die japanische Regierung auf, die Produktion und Verbreitung dieser Spiele ganz unter Strafe zu stellen, was de facto ein Verbot darstellen würde. Natürlich haben US-Bürgerrechtler keinen politischen Einfluß auf die japanische Gesetzgebung, dennoch hoffen sie durch ihr Engagement in Japan die nötige mediale Aufmerksamkeit zu erhalten, um letztlich die Verbreitung zu stoppen. Die japanische Regierung hat sich bisher - auch auf Anfragen von CNN - offiziell dazu noch nicht geäußert.
Quelle: CNN.com

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

31.03.2010 12:34 Uhr - FreshDudel
1x
SB.com-Autor
User-Level von FreshDudel 11
Erfahrungspunkte von FreshDudel 1.655
Es wird sich zwar blöd anhören, aber Leute mit ner Kettensäge zerteilen find ich immernoch "humaner" als solche Vergewaltigungsspiele :/

Komisch, man kann kaum für ein Verbot argumentieren :D

31.03.2010 12:46 Uhr - Jeffrey
1x
Habe solche Games zwar noch nicht gesehen, stell sie mir aber pervers vor! Muss nicht sein in meiner Welt! Da hack ich lieber einem Zombie die Birne weich ;) Wie sind denn die Altersfreigaben in Japan bei solchen spielen?

31.03.2010 12:46 Uhr - fLuXt0R
Ich glaube kaum, daß Jemand der solche harmlosen Rollenspiele mit Vergewaltigungshandlung spielt, sich gleich zum potentiellen Frauenschänder verwandelt. Ist genauso ein einfallsloses Argument wie das der "Killerspiele". Ob man die Spiele nun gut findet oder nicht ist ansichtssache. In Japan sind solche Spiele, Filme oder Comics im Hentaibereich jedenfalls nichts neues und ich sehe hier die riesige Debatte schon kommen. Mh ich tippe mal auf mindestens 50 Posts voller Meinungsverschiedenheiten...

31.03.2010 12:50 Uhr - mic5652
hmm, ist es nicht das spiel, dass schon einmal für aufregung gesorgt hat?
muss ja auch nicht sein, so ein rotz. zumal ich mir das spiel an sich auch sehr monotom vostelle.

31.03.2010 12:51 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Die Japaner haben sich nicht drängen lassen als die USA gemosert haben, weil Japan weltgrößer Produzent von kommerzieller Pornographie mit minderjährigen Darstellern ist. Ich seh das jetzt mal ein wenig gelassen...

31.03.2010 13:01 Uhr - Ash
Oha, wann entdecken die dann die ganzen Serien.^^ Zu den Spielen, verbieten wird recht schwer, denn der Absatzmarkt von hentai-games ist glaube ich relativ hoch. Nunja, andere Länder andere Sitten.

31.03.2010 13:12 Uhr - oligiman187
Die Amerikaner sollen sich lieber um ihre eigenen Probleme kümmern, als um virtuelle Kunstwerke aus anderen Ländern!
(Ja, für mich sind Videospiele Kunst)

31.03.2010 13:22 Uhr - NeonZombie
SB.com-Autor
User-Level von NeonZombie 11
Erfahrungspunkte von NeonZombie 1.608
Die Frage ist ob man das wirklich gelassen sehen sollte. In den News habe ich ja geschrieben, dass viele Filmschnispel oder Videospielsequenzen oftmals vollkommen aus dem Kontext gerissen und falsch dargestellt werden. Dennoch lässt es sich nicht verleugnen, dass die Pornobranche (wozu ich vorliegenden Fall letztlich zähle) allgemein (auch in der westlichen Welt) die einzige Sparte der Unterhaltsindustrie ist, in der offen rassistische Stereotypen und auch sexuelle Handlungen mit Minderjährigen dargestellt werden. Dies gilt, wie gesagt im Allgemeinen - und für Japan insbesondere.

Die offene Kritik ist IMHO vollkommen berechtigt. Es wird - de facto - die sexuelle Belästigung und der sexuelle Missbrauch von Minderjährigen simuliert, sowie es auch in der westlichen sehr häufig in Pornofilmen dargestellt wird. Die breite Akzeptanz, da es sich ja "nur" um die Pornobranche handelt, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Und bevor jemand mit dem Vorwurf der überzogenen Moral daherkommt - ich habe kein Problem damit, wenn sich erwachsene Menschen beim Rudelbumsen vor der Kamera tummeln. Allerdings muss hier wohl jeder einsehen, dass es darum eben nicht geht. Das hat nicht mehr viel mit Eskapismus oder gesellschaftlich-"verbotenen" Lüsten zu tun. Es ist die grafische und spielerische Darstellung des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger. Und das die japanische Regierung dazu grundsätzlich schweigt, ist IMHO ein Armutszeugnis.

Das nun ausländische (hier US-amerikanische) Interessengruppen das Thema aufgreifen und versuchen Druck auszuüben, halte ich für vollkommen gerechtfertigt.

31.03.2010 13:27 Uhr - John Wakefield
@ VideoRaider: DITO!

31.03.2010 13:44 Uhr - MagisterMike
Die Frauenorganisation will folgendes in den Spielen verbieten lassen:
• Rape (ergo Vergewaltigung)
• Loli (18 Jährige die wie Kinder aussehen)
• Gang Rape (Mehere Männer und eine Frau)
• Sexual Violence (Frau wird beim Sex geschlagen)
• Cruel Sexual Play (Grausame Sexuelle Spiele aka. Bondage?)
• Reverse Rape (Die Frau vergewaltigt einen Mann)
• Shoujo (Ist noch nicht mal Porno...)
• Forbidden Sex (aka Inzest oder andere obrigkeiten)
• Reverse Sexual Violence (Die Frau schlägt den Mann)
• Forced Activity
• Group Sex
• School Council (Clannad, ect.)(Das bedeutet sowas wie Schulsprecher oder ähnliches also nichts Perverses)
• Bestiality (Da haben die unter anderen Catgirls mitunder gemischt also halb Katze und Halb Mensch (http://i97.photobucket.com/albums/l238/ssj3fox/catgirlurday/catgirls450xj3.jpg) unter anderem halt auch Sex mit Tieren
• Bondage (Fessel spiele)
• Coercion (sowas ähnliches wie Sklaven haltung)
• Train Groping (Im Zug begrbscht werden)
•Enjo Kousai (prostitution)
• Incest (erklärt sich von selbst)
• Torture (aka Quälen)
•Kinbaku (in etwa wie Bondage)
• Pregnancy (kein Schwanger Sex)
• Slavery (Sklaven)
• Imprisonment (Gefangenschaft)
• Impregnation (Schwängern)
• Yuri (Lesben Porno)
--------------

Meine Meinung:
Also heißt der ganze Quark, wir dürfen nur noch Blümchen Sex sehen. Merkwürdigerweise wollen die den Lesben Stuff abschaffen aber das bei den Frauen beliebte Yaoi (Schwulen porno) soll bleiben ? Das nenne ich Diskriminierung. Japan wird 100% nicht darauf hören, weil sie ja sogut wie fast jedes Spiel einziehen müssten und das nicht nur im Hentai Genere. Die Vergewaltigung in diesen Spielen ist immer unterschiedlich man hat immer mehere Möglichkeiten das Spiel zu beenden zum einen Blümchen Sex und zum anderen wenn man sich nicht um seine Begehrtes Mädel kümmert kann sie je nach Spiel vergewaltigt werden (man hat manchmal die Wahl einzugreifen oder nicht). Da ich ja selber solche Spiele spiele (hat man das nicht an meinen Text gemerkt ?) und Hauptsächlich die Story begutachte, gehören auch solche Thematiken behandelt nur eine Genere kann ich nicht ausstehen und das ist NTR oder NRT da gehts um Frauen die den Hauptcharackter bescheixxen und meistens geht schlecht für den Main aus.

31.03.2010 13:46 Uhr - Manhunt
Von diesem ganzen Hentaimist kenn ich nur Rapelay und das wurde mir nach einer halben Stunde langweilig.

Ich kann mit diesem ganzen Schrott nichts nichts anfangen, vielleicht bin ich auch nur zuwenig Mangafan für sowas, aber gegen eine Zensur bin ich trotzdem. Ich glaube nicht, das durch das Verbot weltweit auch nur eine einzige Vergewaltigung weniger passiert.

31.03.2010 13:50 Uhr - devlin
Im ersten Wort der Meldung fehlt ein "S". :-)

31.03.2010 14:31 Uhr - Tadashi-kun
Diese Frauenrechtlerinnen sollen sich gefälligst mal um ernste Probleme kümmern als um fiktive Hentai Spiele. Mal ernsthaft, ein Verbot bringt doch nix. Außerdem ist der Anteil an Hentai Spielen/Animes in Japan nur etwa 5-10% (Quelle: Wikipedia) und selbst davon ist der Anteil an Rape Spielen verschwindend gering. Im Gegensatz zu den ganzen billigen Pornos aus den USA gibt es viele Hentai Spiele die mehr Wert auf gute Handlung und Charakterentwicklung legen (Beispiel: Air, Kanon, Clannad). Dabei macht sich der Spieler so sehr mit den weiblichen Charakteren vertraut das die wenigen Sexszenen dafür umso intensiver rüber kommen.

Was die Frauenrechtlerinnen hier versuchen ist einfach nur ein verzweifelter Versuch diese Welt besser zu machen. Dabei packen sie das ganze aber an der falschen Stelle an. Zuerst mal sollten sie die Probleme in ihrem eigenen Land in den Griff bekommen bevor sie andere Länder mit ihrer Meinung nerven.

Ich bin etwas enttäuscht von einigen Usern hier. Ich dachte immer wir sind generell gegen Zensur und Verbote doch was ich hier teilweise lese hört sich für mich wie das Gelabere eines Politikers an der mal wieder keine Ahnung hat wovon er redet.

31.03.2010 14:52 Uhr - Bokusatsu
Ich liebe Hentais und bin gegen diese Zensur.Diese Frauenrechtler mit ihrer Moral nerven.

31.03.2010 14:59 Uhr - Puke Skystalker
Hoffentlich stoßen die auf taube Ohren. Die sollen sich mal lieber um ihren eigenen Kram kümmern. -.-

31.03.2010 15:01 Uhr - Critic
31.03.2010 - 13:44 Uhr schrieb MagisterMike
Die Frauenorganisation will folgendes in den Spielen verbieten lassen:...


Wenn die uns mit Müll wie Sex and the City zuscheissen, darf ich gefälligst auch meinen Hass entsprechend ausdrücken:
Indem ich spielen darf was ich will.

Diese frustrierten alten Schachteln müssen mal ordentlich durchgenommen werden, aber is ja allgemein bekannt dass Frauen null Interesse an Sex haben und das nur als Druckmittel benutzen um einem an die Kohle zu gehen.

SO!

31.03.2010 15:05 Uhr -
Auch ich bin der Meinung dass die pseudomoralischchristengeschwalfel von weiblichen US-Menschen-Weltverbesser nicht ernst zu nehmen sind und überhaupt haben sich die Leute gar nicht erst einzumischen was in Japan geschieht! Die sollten dafür sorgen dass sie erstmal sich in die eigene Nase fassen und sich selber um ihre Probleme kümmern! Da gibt es genug zu tun! Was aber natürlich richtig ist, ist die Thematik seitens der Games mit Minderjährigen! Wenn 30 Leute sich solche Games kaufen, sind die dann pädophil? ich meine, es gab auch schon genug FIlme wo die Thematik Sex mit Minderjährigen auch enthalten war! Denkt doch jemand mal an den Film Lolita! In wie weit es aber einzuschätzen ist, ob die Games eher zum Nachdenken aufrufen soll oder eher nur zum Spielen, sei mal dahingestellt! ich schätze aber Japan nicht als krank ein, denn nicht umsonst hat dieses Land eine beachtliche Entwicklung gehabt, nachdem Krieg! Sei es auf der technischen Entwicklung oder der Filmgeschichte bzw. Games! Nicht umsonst setzt dass Land viel mehr auf Bildung und Arbeit ohne mal darauf zu kommen mit welchen Opfer teilweise wegen des Leistungsdrucks die ja von Kind auf beginnt! Wenn die Regierung sich dazu äußern würde, wäre man weiter! Die Entwicklung wird zeigen, wie es ausgeht!

Gruß

Stahlkoenig

31.03.2010 15:07 Uhr - Marco1979
Wer sowas Spielt oder es in Schutz nimmt muß irgendwie ffalsch veranlagt sein.Sorry meine Meinung

31.03.2010 15:13 Uhr - spartan
ob ich nun jemanden bewusst umbringe oder vergewaltige steht doch nicht auf dem rechtlichen oder moralischen Prüfstand, es geht um die Darstellung desgleichen im digitalen Gewand.

Wer Spiele spielt, entscheidet, wo seine Grenzen sind. Wer allerdings nicht stringend argumentiert, also Modern Warfare 2 als unbedenklich, aber Rapeplay als verwerflich brandmarkt, muss damit leben, dass es Leute gibt, die beides "verbieten" wollen.

31.03.2010 15:17 Uhr - John Wakefield
@ Critic:
Ähm, gerade ne Scheidung durchgemacht oder noch ne alte, frustrierte Jungfer?
Mit deinem Kommentar, hast du den Befürwortern des Verbots, einen gehörigen Schub verpasst!
Ich hoffe, du bist nur eine Ausnahme! Und spiegelst NICHT die Mehrheit der Hentai Gamer wieder!
So oder so, ein total unterirdisches Kommentar!

31.03.2010 15:29 Uhr - Herzlos
Wie diese verbitterten Frauenrechtler aus Amerika mal wieder Wirbel machen wollen, einfach nur lächerlich. Ich spiele nun seit vielen jahren Eroges und habe noch kein Spiel gesehen was mich in irgendeinerweise schockiert hatt. Viel mehr ausser Rapelay scheinen die ja nicht in der Hand zu haben, wenn sie immer wieder mit den Spiel kommen müssen. Natürlich gibts auch Spiele wo Rape eine Rolle spielt, aber dass ist harmlose fiktion. Wenn die Leute sich mal auf echte Probleme konzentrieren würden, statt ständig den Medien Sittenwächter spielen zu wollen, wäre die Welt gleich ein besserer Ort. Und diese Doppelmoral mal wieder ist herrlich...Im Filmen muss natürlich zu sehen sein wie jemand ausgeweidet wird und wehe es fehlt auch nur eine Sekunde. Aber kaum geht es im harmlose Hentai Spiele die wohl nur wenige hier wirklich gespielt haben, ist zensur wieder ok. Ein verbot wird sich nicht duechsetzen lassen ohne gleich den ganzen Markt zu zerstören, und die sollen ja die Finger vom Yuri lassen!

@Marco1979

War ja klar das wieder der "falsch veranlagt" Hammer geschwungen wird *lol*.

31.03.2010 15:30 Uhr - MagisterMike
@Marco1979
Nicht jedes Hentai bzw. Manga/Anime Porno Spiel beinhaltet Vergewaltigungen, sie werden halt bei manchen eingebunden um der Geschichte Dramatische Wendungen und Charackterlische Veränderungen bemerkbar zu machen, die sich auf die Geschichte auswirkt. Ich kann z.B. folgende Spiele empfehlen : Heart De Roommate (Kein Reape nur Love Story), Kanna Little Sister (Drama hoch 10, WARNUNG Kein Gutes Ende, Kein Rap, Reine Love Story),Figures of Happiness (Drama, Handelt vom Tod, kein Rape),A Drug That Makes You Dream (Behandelt die Thematik von Drogen, Mobbing und Suicide Gefahr, ergo ist es ein Drama, kein bzw. fast Rape(Sehr Empfehlenswert!))

31.03.2010 15:31 Uhr - Thrax
Ich finde es ok. Solche Spiele müssen echt nicht sein finde ich. Zwar denke ich auch das durch ein Verbot nicht weniger Vergewaltigungen als bisher auch passieren würden aber einen Ansporn dazu muss man andererseits auch nicht geben. Vergewaltigung oder Belästigung ist ein immerhin ernstes und sensibles Thema und ist was anderes wenn man einem Zombie in einem Spiel mit vollkommen überzogener Gewaltdarstellung in seine Einzelteile zerhackt ist das für mich schon was anderes als wenn man eine Frau virtuell missbraucht. Und wer sowas toll findet, sorry, aber derjenige hat echt ein Problem.

Zwar habe ich selber noch nie ein Spiel davon gespielt, aber um ehrlich zu sein bin ich da auch nicht scharf drauf aufgrund meines oben aufgeführten Grundes!

31.03.2010 15:35 Uhr - MagisterMike
Ich habe vergessen zu erwähnen das die ganzen Hentai Games in Japan ab 18 sind und zudem noch zensiert sind, erst in den USA werden die dann Unzensiert released.

Gruß

Mike

31.03.2010 15:43 Uhr - SmokinGun95
also ich denke, dass es keinen unterschied macht, ob solche spiele nun existieren oder nicht. wers nötig hat, holt sich den schrott halt. dass es ein ansporn ist, würde ich keines wegs sagen. außerdem gibt es ja noch das internet, und das kann nicht so leicht kontrolliert werden wie die öffentliche ausgabe von richtigen spielen. dieser aufstand kommt doch bloß von den ganzen leuten (größtenteils wahrscheinlich frauen), die bei jeder kleinigkeit gleich meinen, die welt mit hirnlosem geschwafel verbessern zu müssen/können. und mal ernsthaft: das sind nur spiele. sie sind unrealistisch. und sie bringen auch keinem bei, sowas in wirklichkeit ''hinzukriegen'' (was wohl ''etwas'' schwerer sein dürfte als in diesen rein ''befriedigungs-orientierten'' spielen). meine meinung. kaufen würd ich den mist trotzdem nie.

31.03.2010 15:43 Uhr - Herzlos
@ MagisterMike

Schön hier einen zu sehen der auch gerne Eroges spielt und sich dementsprechend wenigstens mit der Thematik auseinandergesetzt hatt. Und die Mosaik Zensur in Japan entschärft ja auch noch extrem den ganzen Akt an sich. Und mit den Dramen kann ich nur zustimmen, jemand der so schnell weint wie ich hatte schon mit Edelweiss seine Probleme :-).

31.03.2010 16:25 Uhr - Sodom
Jeder hat eben eine persönliche Schmerzgrenze.
Wer sich beschwert, wenn deutsche Politiker ein Killerspiel-Verbot fordern, obwohl sie sich in der Materie nicht auskennen, sollte hier ganz still sein.
Leben und leben lassen und jedem das Seine.

Wen die Spiele interessieren, soll sie haben. Das wird Leute genauso wenig zu Vergewaltigungen motivieren wie Gewaltspiele zu Amokläufen.
Und von menschenverachtend brauchen wir auch nicht anzufangen, das kann man Killerspielen auch unterstellen.

31.03.2010 17:30 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
@VideoRaider - dafür ist die Pornoindustrie da verfluchte Scheiße! Und das Japan so "seltsam" ist ist nicht erst seit gestern so. Da haben jetzt irgendwelche Moralapostel ein JAHRE altes Spiel entdeckt, welches in einem Genre steckte das es noch VIEL länger gibt, und auf einmal ist es was GANZ böses. Ich weiß nicht, aber den Leuten sollte mal klar werden das ihr Leben aufgrund der Pornospiele in Japan nicht an Qualität verliert. Das Essen schmeckt immer noch, die Sonne geht jeden Tag noch auf und ich glaube das das auch in "God's own country" so ist. Diese Sachen gab es alles seit Ewigkeiten, und das war NIE ein Geheimnis. Nur weil man sich angepisst fühlt gleich die Pornoindustrie eines Landes revolutionieren zu wollen, ist schlichtweg dämlich. URplötzlich soll das alles ganz ganz Böse sein? Ja klar... Man kann das was die Japaner so machen mögen oder nicht, aber ich würde gerne mal sehen was die Amis sagen würden, würde Japan dann fordern das die ganzen Goregranaten in Film und Spiel eingestellt werden.
Und wie du schon sagst, es handelt sich um eine SPILERISCHE Darstellung. Wer sowas verwerflich findet darf auch nie wieder ein Spiel finden in dem man Gegner tötet. Oder ist ein Mord weniger verwerflich?

31.03.2010 17:42 Uhr - Pyri
Ich hätte CNN Auch für klüger gehalten, ehrlich gesagt... Klingt fast nach einem zweiten PorNO

31.03.2010 18:09 Uhr - Weavel
Kaum hat man ein vermeindlich abartiges ''Spiel'' gefunden und es in den Medien kräftig breitgetreten kommen schon die (Hier Gruppierung einfügen)-Rechtler angekrochen und prophezeien lauthals Sittenverfall und Anarchie.

Man kann von diesem Besonderen Fall zwar halten was man will, allerdings empfinde ich es als ein Unding dass die Amis jetzt schon anfangen wollen den Japanern ihre Kultur streitig zu machen und ihnen vorzuschreiben was sie dort zu ändern damit in den USA die krankhaft Konservativen/ewig Zurückgebliebenen in ruhe schlafen können.

Die Japaner waren schon immer ein etwas seltsames Völkchen (weshalb sie mir auch sympathisch sind) die nunmal andere Vorstellungen von Kultur und Ethik haben als ein Westliches Land. Das sollte man respektieren und so hinnehmen, wenn man auch zähneknirschend die Faust in der Tasche ballen möchte.

31.03.2010 18:10 Uhr -
amerikanische frauenrechtler greifen in die japanische gesellschaft ein.

wie ich solche leute hasse... >:|

31.03.2010 18:13 Uhr - NeonZombie
SB.com-Autor
User-Level von NeonZombie 11
Erfahrungspunkte von NeonZombie 1.608
@ Jim:

Niemand hat behauptet, dass die Games urplötzlich entdeckt wurden oder das aus ihrer Existenz jemals ein Gehemnis gemacht wurde. Es ist ein simpler Report, der über ein Engagement einer US-Interessengruppe berichtet. Von daher schon interessant, da im Kern über das Dilemma der mittlerweile leichten Grenzüberschreitung bestimmter Medieninhalte im digitalen Zeitalter berichtet wird.

Wie ich schon sagte, wenn Erwachsene sich bei Rudelbumsen vor der Kamera tummeln, ist mir das gleich. Wenn sie dazu Lederklamotten tragen wollen, dies vor der Kulisse von Bauernhöfen oder schäbigen Hotel-WCs tun wollen, dann bitte schön. Es geht hier nicht um eine Verteufelung der Pornoindustrie. Wer Pornos gerne guckt, soll sie doch gucken. Ist doch nicht dagegen einzuwenden. Wer sie gerne dreht, soll sie eben auch drehen. Ich verteufle weder Porno, noch sehe ich es als absolut harmlosen Teil der Freizeitunterhaltung an.

Aber wie ich schon anmerkte - und dies gilte für den Fernen Osten, genauso wie für die Westliche Welt: in keinem anderen Unterhaltungszweig werden dennoch rassistische Vorurteile vermarktet, Gewalt gegen Frauen und Kindesmißbrauch (juristisches Stichwort: Scheinminderjährig) de facto nachgestellt, etc. In erster Linie geht es hier um die Motive und nicht um die Tatsache, dass erwachsene Menschen - in welcher Form und Anzahl auch immer - vor der laufenden Kamera Spaß am Sex haben (oder dies in anderer Form - Videospiele, Zeichentrickfilme, etc. - dargestellt wird).

Wenn das Motiv der sexuellen Nötigung/Belästigung oder der gewaltsame Sex mit Minderjährigen spielerisch nachgestellt wird, dann darf man dies ruhig in Frage stellen. In einem globalen Dorf in dem sich unsere digitale Welt nun einmal befindet erst recht. Von daher kann Japan nicht enfach argumentieren, dass dieses uns nicht angeht. Es gibt universelle Grenzen, die in jedem Land gleich sind oder sein sollten und die man nicht überschreiten darf.

Der Vergleich mit gewaltberherrlichenden Medien hinkt übrigens gewaltig. Ebenfalls könnte ich die Frage umdrehen und dir stellen, warum du dir anmaßst über striktere Moral- und Wertevorstellungen in den USA (als Beispiel) zu urteilen (wobei dies bei den USA eben nicht allgemein der Fall ist - insbesondere nicht im Vergleich zu Deutschland). Es wäre ebenfalls nur eine billige Suggestivfrage, weswegen man gerade in solchen Fällen eben immer nur von Fall zu Fall urteilen kann. Warum es hier geht, wurde ja bereits erläutert.

31.03.2010 18:27 Uhr - Karate Kid
@VideoRaider
Du vergisst etwas Entscheidendes: DAS ZEUG IST NICHT REAL!
Solange durch diese Spiele niemand zu Schaden kommt, sollte es andere Leute einen feuchten Dreck interessieren was sie darstellen oder ob sie verboten werden sollten!
Und da diese Spiele bei uns nicht erhältlich sind, und sie nur für den Japanischen Markt hergestellt werden, verstehe ich dein Problem nicht! Du gehst doch auch nicht zu deinem Nachbarn und beklagst dich, dass er die falsche art von pornos guckt, und sie ihm nun verbieten willst, nur weil du es zufällig duch sein Fenster gesehen hast, oder?

31.03.2010 18:33 Uhr - Marco1979
@ Karate Kid
realer als eine ausweidung in einem Splatter allemal.

31.03.2010 18:35 Uhr - Karate Kid
31.03.2010 - 18:33 Uhr schrieb Marco1979
@ Karate Kid
realer als eine ausweidung in einem Splatter allemal.


Es geht nicht darum, sondern ob jemand dadurch zu Schaden kommt, und ausser dem Stolz der Feministinen, kommt niemand zu Schaden! Und ich halte eine stilisierte Zeichnung nicht für realer als eine aufwendig inszenierte Ausweidung!

31.03.2010 18:50 Uhr - Sebastian
Kenne zwar keines der Spiele und es interessiert mich auch kaum aber was sich die Amis mal wieder rausnehmen ist eine absolute Frechheit. Denen fällt nicht einmal im Traum ein dass die Japanische Mentalität sich nicht mehr von ihrer unterscheiden könnte.
Heftigste Gewalt in Filmen darf jeder fünfjährige im Kino sehen wenn Papa einverstanden ist, Fastfood passt, Volksverblödung durch die Medien ist OK, Aggressive und allgegenwertige Werbung ebenfalls, Auto Fahren mit 16 passt auch, "normale" Pornos 1000fach Produzieren und massenhaft vertreiben ist auch recht, Waffen immer und überall aber den Japanern sagen wollen welche Spiele verboten werden müssen? Bei uns nennt man dies auch als nicht gläubiger: "Von allen guten Geistern verlassen". Aber als Ami denkt man halt wohl "Yes, we can" bzw. "wir sind die wichtigsten und grössten somit dürfen Wir alles".

Hoffe mal Fernost lässt dieses Gelaber kalt.

31.03.2010 18:52 Uhr - Mulimann
Ich hab solche Spiele mal aus Neugierde runtergeladen und ich muss sagen... die sind wirklich krank, dumm und langweilig! An solchen Spielen haben nur totale Versager Spaß, die einfach zu feige sind "reale" Frauen anzusprechen!

31.03.2010 19:03 Uhr - heribert
1. sollten wir bitte aufhören nationalistische stereotypen auszuspielen (die amis sind so, die japaner so)

2.was ist das für ein bericht? das was das problem ist, wird nicht gezeigt und die die es kennen (eine junge frau!) findet es harmlos. merkt ihr nicht, dass cnn hier einen kü+nstlichen hype schafft, den sie dann bedienen können - und der noch dazu davon ablenkt, dass das land im krieg ist?

dont go there

31.03.2010 19:15 Uhr - Axim
Ich muss ganz offen sagen, ich habe nichts gegen Frauen, ich respektiere sie, bin der Meinung sie sollten so gleichberechtigt wie möglich sein, aber ich HASSE Feministinnen, Frauenrechtlerinnen, Emanzen und dergleichen. Alles was die wollen, ist ihre eigene gesellschaftliche Stellung zu sichern/auszuweiten. Im Endeffekt wollen die meisten der radikalen Feministinnen (die auffälligen, die sich auch gerne prominent exponieren) keine gleichen Rechte, sondern einfach soviel Macht und Einfluss wie möglich.

Dabei gehen sie mit exakt denselben Methoden vor, die sie eigentlich kritisieren (ergo Sexismus, siehe Post #10).
Oft werden Frauenrechtsorganisationen zudem von fundamentalistisch christlichen Elementen infiltriert, erkennbar daran, dass sie häufig genau die gleiche Art der stupiden Moralik an den Tag legen wie religiöse Gruppierungen v.a. in den USA, nur eben hinter dem Deckmäntelchen der "Gleichberechtigung".

Was hier mit Japan geschieht ist Kulturdarwinismus (http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturdarwinismus) übelster Sorte. Erneut versucht die USA, deren Bevölkerung seit Jahrhunderten durch christliche Organisationen dumm und "sauber" gehalten wird, ein fremdes Land mit einer völlig anderen Kultur dazu zu zwingen, sich anzupassen, und zwar vorrangig, weil die Tatsache dass eine derart verschiedene Kultur überhaupt existiert, nicht ins Weltbild der christlichen Moralik passt.


Zum eigentlichen Thema:
Ich bin der Meinung, dass Zensur NIE gerechtfertigt ist. Ich selbst habe auch schon eines dieser Spiele (RapeLay) ausprobiert, und bin zum Schluss gekommen, dass ich dieses Spiel nicht brauche (da langweilig und wenig authentisch). Genau an diesem Punkt findet oft das Fehldenken der Zensurbefürworter (brauch ich nicht, also weg damit) statt, das dann wiederum zu Verbotsrufen führt. Ich habe kein Problem mit der Vorstellung, dass es irgendwo da draussen Leute gibt, die solche Spiele mögen, und will auch niemanden der dies tut be-/verurteilen.

Ich hoffe Japan steht zu seiner eigenen kulturellen Integrität und lässt sich von den US-amerikanischen Moralaposteln nicht beeindrucken.

31.03.2010 19:25 Uhr - codshin
Wenn man sich die eigentlichen Forderungen der Organisation(en) mal anschaut -wie MagisterMike hier bereits beschrieben hat- so erscheint es mir, als wolle man das ganze instrumentalisieren & bewußt auf eine bilaterale Ebene aufbauschen, um so einen generellen Schlag gegen die "japanische Schmuddelindustrie" führen zu können. <.<

Ganz offensichtlich geht es hierbei nicht nur um die herausgestellten Sachverhalte, sondern um viele unliebsame Spielarten des japanischen Ecchi/Hentai-Genres und der generell eher jugendlichen anmutenden, kulleräugigen Darstellung die US-gruppierungen ein Dorn im Auge sind. :(

...mal abegsehen davon, dass eine Differenzierung im Punkt "Age"/"Lolicon" schwierig werden durfte, da sowieso jedes zweite Anime-/Manga-Setting in irgendweiner Art mit Schule zu tun hat (ergo: die meisten Akteure jünger sind oder aussehen) und man sich schnell in -auch kulturellen- Grenzbereichen bewegt. ^_^!

31.03.2010 19:39 Uhr -
Der Deutsche lacht sich ins Fäustchen, wenn er sieht wie in den USA jemand wegen einer emblösten Brustwarze 500.000 Dollar zahlen muss, der Amerikaner amüsiert sich über die Cyborgs in den deutschen Command & Conquer Versionen, um nur mal ein einziges Beispiel zu nennen. Egal in welchem Land man ist, die Leute haben letzten Endes immer die gleichen Absichten nur unterschiedliche Ideen wie diese umzusetzen sind. Jeder der diese Seite häufig besucht dürfte bemerkt haben das jedes Land vollkommen unterschiedliche Auffassungen wie Moral und Jugendschutz am besten zu bewahren sind, doch was sie gemeinsam haben ist das sie beidesfür wichtig halten. Das ist zum Beispiel eines der großen Probleme der globalen Natur des Internets. Letzten Endes dürfte es unmöglich sein Irgendetwas zu veröffentlichen was nicht in irgendeinem Land gegen Moral und Anstand verstößt.
Dieses Dilemma hat mich zu folgender Ansicht geführt:

Jugendschutz ist wichtig. Jede Gesellschaft muss selbst darüber debattieren wie dieser zu erreichen ist aber Kinder brauchen ohne jeden Zweifel noch Orientierung. Was den nun den Kindern schadet, ab wann sie was dürfen und ab wann diese Kinder zu Erwachsenen werden, darüber darf jede Gesellschaft gerne unterschiedliche Auffassungen haben.

ABER: Sobald das magische Alter der Volljährigkeit erreicht ist, sei es 18 wie in Deutschland, 20 wie in Japan oder wie auch immer, dann geht es besagte Gesellschaft schlicht nichts mehr an womit man sich in seiner Freizeit privat beschäftigt. Der Gesellschaft entsteht kein Schaden, ganz gleich wie vielen Pixelhaufen Ich den Kopf wegpuste also hat sie auch keinen Anlass mir das zu verbieten. Dem einzigen der hierbei eventuell Schaden entstehen könnte bin Ich selbst, aber derartige Verantwortung muss Ich als Erwachsener tragen können.
Diese Logik greift leider auch wen es bei Spielen nicht mehr länger ums töten sondern um Vergewaltigung geht:
Wer diese Medien konsumiert muss selbst Verantwortung tragen wie diese einen beeinflussen und da es nicht real ist und somit Niemandem ein Schaden entsteht, hat es auch niemanden sonst zu interessieren.

31.03.2010 19:44 Uhr - Tadashi-kun
Ironisch ist auch, dass gerade die USA, immerhin das Land wo die meisten Pornos hergestellt werden ein anderes Land wegen sowas schlecht da stehen lässt. Das die realen(!) Frauen da wie Objekte behandelt werden scheint ja bei CNN keinen zu interessieren.

31.03.2010 19:57 Uhr - Doktor Trask
Zu der Meldung kann ich nur eines sagen, Japan wird nicht auf die USA hören, Japan ist ein stolzes Land und wird sich nicht wie andere (Zbsp. Deutschland) den Willen Amerikas beugen.

31.03.2010 19:57 Uhr - muff99
Bescheuertes Spiel, kommt mir nicht auf die Platte ... aber verbieten? Sieht doch jeder dass die Darstellung meilenweit von der Realität entfernt ist, ein Verbot fände ich daher unnötig.

31.03.2010 20:11 Uhr - MagisterMike
@ogus-magus
Da stimme ich dir zu. Das ganze Problem hatte damals angefangen, als ein Minderjähriger in den USA das Hentai Spiel Rapelay (Was im großen und ganzen mir als Erogame Fan Total Langweilig erschien) über Amazon ohne Altersnachweis gekauft hatte. Die Eltern waren natürlich nicht davon begeistert, und hatten das Gemeldet und so hatte die Frauenorganisationen davon wind bekommen. Jetzt kommen wir aber zu dem Allgemeinen Problem und das ist das Animes bzw. Mangas als Kinderprodukt angesehen werden, was natürlich nicht stimmt da diese Selbst Unterkategorien haben wie z.B. Horror, Action und da ist halt auch das Porno Genere(Auch als Hentai bekannt was übersetzt "Pervers" heißt) Vertreten. Die Spiele die in Amerika erscheinen (die Lolicon Spiele erscheinen nicht im Amerikanischen Markt, das ist selbst den Japanern zu Gefährlich) werden von deren Prüfsystem Kontrolliert und wenn Rape Games nicht verboten werden dann dürfen diese auch unter der Ladentheke(Erotik Shop) verkauft werden. Normalerweise müsste ich mich jetzt über deren Jugendschutzsystem oder deren Gesellschaft die das Verbieten wollen meckern was ich aber nicht machen werde, da es in unserem Land nicht besser ergeht. Jedes Land hat und wird immer Kulturrelle Unterschiede haben, manche mögen kleiner Aussehen und manche größer wenn jemand aber von Aussen versucht sich in die Gesellschaft einzumischen und es zu etwas zu drängen was es nicht will, dann empfinde ich eine Diktaturische Haltung des Drängers ABER! wenn es um die Menschenrechte von Realen Personen geht dann befürworte ich solch einen Eingriff (wie z.B. Zwangs Beschneidung bei Frauen). Jetzt werden sicherlich einige von euch behaupten :Es gibt mehr Vergewaltiger in Japan als im Land XYZ. Bevor ich ein Verbot von solchen Spielen zustimmen würde, möchte ich gerne die Tests sehen und die Spiele sehen die eine Solche Reaktion hervorrufen. Merkt Ihr was ? Was Amerika mit Hentai Spielen macht, macht Deutschland mit Egoshooter. Mann wird es niemals einem Land jemals recht machen denn um dies zu erreichen müssten wir Pornos jeglicher Art und Alles was Gewalt Darstellt verbieten, doch selbst dann wird der Mensch niemals Ruhe geben denn er ist geboren zum Meckern und zum Argumentiern.

Gruß
Mike

31.03.2010 20:20 Uhr - Topf
lol diese amitussen ham ne schraube locker

31.03.2010 20:27 Uhr - Doktor Trask
31.03.2010 - 20:20 Uhr schrieb Topf
lol diese amitussen ham ne schraube locker

Das traurige an der Sache ist ja, wir hier in unser schönes Deutschland sind ja auch nicht besser als die Amerikaner wenn es ums empören und fordern geht.

31.03.2010 21:39 Uhr - OMG!
LOL !
Falls sich das Verbot durchsetzt, werden Männer trotzdem nicht so verzweifelt sein wie sie, um sich mit denen zu amüsieren.

31.03.2010 21:51 Uhr - prokiller
Diese schöne Doppelmoral einerseits etwas in einem andern Land verbieten wollen und andererseits aus einem Land kommen was der größte Porno Produzent ist.

Man sieht hier mal wieder wen man nicht selbst betroffen ist dan ist es einem egal ob zensur da ist oder nicht, sieht man z. B.hier an manchen Coments.

Ich spiele selber "Slave Maker" und "Whore Master" das sind gute Spiele mit Story und Potenzial (falls die Bugs mal ausgemerzt sind )^^

Naja solange sie nicht erst das Internet verbieten sind sollche Verbote so wirkungsvoll wie einer Hydra den Kopf ab zu schlagen.

31.03.2010 22:03 Uhr - BBFC18
Auch wenn USA der größte Pornoproduzent ist;

Das kann man glaube ich nicht mit den japanischen Games vergleichen, in denen sogar Minderjährige mädchen vergewaltigt und belästigt werden..It doch gerade zu eine Trainingssoftware für Pädophile..

Ich finde wer sowas unterstüzt, müsste auch n Unterstüzer der Holländischen Pädophilenpartei sein.


Ich verstehe deshalb nicht warum hier immer das Argument kommt USA sei der größte Pornoproduzent deshalb sei es komisch warum paar Politikerinnen aus den USA möchten dass brutale Vergewaltigungsspiele, in denen man junge mädchen belästigen und vergewaltigen kann, verbieten wollen.

31.03.2010 22:53 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Gott, jedem das seine. Es kommen keine echten Menschen dabei zu Schaden, Japan hat eine enorm niedrige Kriminalitätsrate allgemein. Kommt mal klar, auch wenn's noch so pervers, abartig und was weiß ich sein mag...

31.03.2010 23:04 Uhr - Frank-Castle-86
So ein Dreck sollte man auch verbieten. Es gibt nur 3 Verbrechen die absolut unentschuldbar sind(Kinderf***en, Vergewaltigung und Menschenhandel) und in jedem Fall den Stuhl als Bestrafung nach sich ziehen sollten. Das sollte man noch nicht mal Spielen dürfen.


Wer auch immer das letzte Blut vergossen hat, dessen Blut soll vergossen werden. Und sein Richter wird vor Gott Vergebung finden!(frei nach 1. Mose 9,6)

31.03.2010 23:09 Uhr - Storm
Verbote sind sinnlos. Die Frage ist doch viel mehr, wie es sein kann, dass solche Spiele von Millionen Menschen gekauft und gespielt werden. Es gibt ja offensichtlich einen Markt für solche Games. Sind die Menschen denn alle krank? Denn man muss schon irgendwie gestört sein, um virtuell Minderjährige zu missbrauchen. Alter! ^^

31.03.2010 23:12 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
US Frauenrechtlerinnen... die haben auch damals Alkohol verbieten lassen, weil Männer unter Alkohol stets agressiv gegenüber Frauen werden.... und Castle... Bibel-Zitate einfach so rausprügeln, ist ja leicht... moment: Exodus 2,13 -> du sollst nicht töten *huch*

31.03.2010 23:24 Uhr - S.Madness
Bei sowas bekomm ich andauernd so einen kleinen Gedankenkonflikt ... Einerseits bin bis auf Kinderpornos gegen jede Art von Verboten oder Zensur, andererseits sind manche Sachen in meinen Augen einfach nur abstossend. Ich werde das Thema wohl noch etwas beobachten um mir ne objektive Meinung dazu zu bilden.

31.03.2010 23:36 Uhr - Oberstarzt
Andere Länder andere Sitten, warum müssen sich jetzt die Japaner unseren westlichen Moralvorstellungen unterwerfen?
Haben die doch eigentlich gar nicht nötig.
Wenn ein anderes Land uns vorschreiben würde, dass wir in Deutschland z.B. generell Alkohol ab 21 anbieten müssten, dann würde ich mich auch angegriffen fühlen, obwohl ich mittlerweile fast 30 bin.
Trotzdem, was haben die sich einzumischen?

31.03.2010 23:44 Uhr - Frank-Castle-86
Das Zitat stammt nicht aus der Bibel sondern aus The Boondock Saints. Ich hab's ausm Drehbuch rauskopiert, dachte hätte es drangeschrieben. Hab's aber vergessen. SRY
Das Zitat war auch nicht als Rechtfertigung für den Stuhl gemeint. Ich mag den Spruch einfach.

01.04.2010 01:06 Uhr - Blörp
Ich bin für ein radikales NS Symbolik Verbot für ganz Amerika, da sie keinen anderen Zweck zu erfüllen scheint, als Leute zu provozieren, oh moment, wie? "freies Land?" verstehe ich nicht, achsooooooo, aber mein Argument ist ja dennoch rechtens!... ist euch egal? hm, gut. hey europa AMERIKANER SIND NAZIS WEIL SIE UNGEAHNDET NS SYMBOLIK IM NS KONTEXT ZUR SCHAU STELLEN DÜRFEN! ... wie? ach ist euch egal? soso "keine san maritas" also :/ hm das ist ja komisch, achso "anderer leutes Angelegenheiten" aha "Respekt und Rücksicht aufgrund minderwertiger Nations/Kulturerfahrung" uijuijui das klingt äusserst Ehrenwert und Durchdacht.

Seriously Though

Globalisierung ist was tolles, andere für soziale brennpunkte bemängeln, selbst mit nem humvee zur Arbeit fahren und auf puristischen mormonen machen.

01.04.2010 04:27 Uhr - Topf
ich meinte damit eigentlich,wie kömnnen die sich anmaßen eine andere nation eine ander weltanschauung zu DRÄNGEN, etwas,was dort kein problem ist,in diesem land zu verbieten?
sind die nicht mehr ganz dicht?

dann sollen die doch den ami-staat zulabern,dass dort eine sperre für so etwas eingerichtet wird.
aber so eine aktion ist einfach nur peinlich und ungebildet.
einfach nurnoch albern und dumm diese amitussen.. unglaublich.....

01.04.2010 06:44 Uhr - 2fastRobby
Schön dass die Japaner hier mal etwas Druck bekommen. Denn es sind diese Art von Perversionen die die Kunstform Manga bzw Anime in den Dreck ziehen. Allein eine Diskussion reicht um das Nachdenken zu entwickeln. Es reicht schon wenn Kachelmann seine Frau vergewaltigt.

01.04.2010 08:56 Uhr - Marco1979
Warum regen sich die Leute hier so über Amerika auf?Hätte auch aus Deutschland kommen können,die hauptsache ist doch das sie recht habei.Ausnahmsweise!

01.04.2010 09:25 Uhr - PaulBearer
Sollen die Fresse halten, diese überheblichen ''Frauenrechtlerinnen'', die eh keine Ahnung vom Thema haben. Wenn solche Spiele in den USA veröffentlicht werden, dann können sie sich gerne aufregen.

01.04.2010 10:39 Uhr - graf orlock
man kann sich bei den neigungen der japaner schon an den kopf fassen, aber wie schon oft gesagt: andere länder, andere sitten.
und es ist ja auch nicht so, dass die japaner ihre produkte weltweit vertreiben, geschweige denn amerika den genauen überblick hat, da JETZT bekannt wurde dass es solche vergewaltigungssimulationen gibt.
alles ist für deren markt konzipiert, die popularität von beispielweise manga und anime in der westlichen welt ist ursprünglich nicht geplant gewesen genauso wie der zunehmende erfolg der japanischen/asiatischen filme und musik.
den japanern ist es egal was wir oder irgendeine andere kultur -ausser die eigene- über sie denken und das ist auch richtig so.
in deren kultur herrscht eben ein anderes weltbild, verbunden mit für unsere verhältnisse unmöglich nachzuvollziehenden vorstellungen von sex und gewalt, bzw. tod.

aber klar, dass sich wieder team america einmischt und cnn an die front schickt mit "viewer discretion" warnung einerseits und zensur andererseits damit auch der letzte redneck denkt: "sweet jesus, all those japanese people are pretty messed up. i hope they be learning some educations when america drops peace over them."

ich will nur hoffen, dass es nicht so weit kommt.

01.04.2010 12:28 Uhr - Chaosritter
Wow, hier tummeln sich ja die Richtigen...

Erstmal an die ganzen Verbotsschreier: So ging es mir, als ich Cannibal Holocaust als krank, abartig und pervers bezeichnet habe (kleine Überreaktion meinerseits, war an dem Tag nicht gut drauf). Als Reaktion hat mir jeder was von Toleranz und Geschmackssachen erzählt und einer meinter sogar, dass ich einfach nur rumtrollen wollte weil ich das gezeigte wehement verurteilt habe. Warum ist es schlimmer eine Vergewaltigung zu zeigen als eine Frau, die man mit rostigen Haken an ihren Brüsten aufhängt und dann zu tode quält?

Erstmal zur japanischen Pornoindustrie: Es stimmt zwar, dass in erster Linie (meist harmlose) Fetischpornos produziert werden (Cosplay, Public ect.), allerdings sind die Japaner wesentlich stilvoller als die Amerikaner in deren Pornos die Frauen nichts als Cumsluts sind. Ob die Darsteller nun jünger geschminkt werden als sie tatsächlich sind ist nicht das Problem solange sie im wahren Leben volljährig sind, der Rest bleibt der Fantasie überlassen.

An alle die meinen, dass derartige Spiele und Filme ein Fest für Pedophile sind: Ihr habt vollkommen recht! Da man ohne weiteres an Material kommt, bei dessen Produktion niemand zu Schaden gekommen ist, braucht man sich nicht im IRL an jemandem zu vergreifen. Ganz nebenbei, im konservativen Amerika gibt es zehnmal soviele sexuelle Übergriffe wie im gesunden Maße tolleranten Japan, soviel dazu.

Und die ganzen Frauenrechtlerinnen, auch liebevoll Feminazis genannt, haben einfach zuviel Freizeit. Die allerwenigsten Hentaispiele werden übersetzt und außerhalb Asiens verkauft, wozu also die Aufregung? Ihre verdrehten Ansichten von Anstand und Moral können sie sich sonstwo hinschieben, warum versuchen sie nichtmal was sinnvolles? Zum Beispiel die Frauenrechte im mittleren Osten stärken? Ach halt, das könnte ja mit Arbeit verbunden sein, dann lieber ein etabliertes Medium auf der anderen Seite des der Welt bashen, das lässt sich bequem von Zuhause aus machen. Immer dran denken: Es ist die Pflicht eines jeden guten Christen gegen Tentakelmonster, die asiatische Oberschülerinnen vergewaltigen, zu kämpfen, so steht es bereits in der Heiligen Schrift geschrieben.

[img]http://images.encyclopediadramatica.com/images/1/1c/Feminism_Facism.png[/img]

01.04.2010 13:24 Uhr - tacc
Echt interessant.

Leute die sich über Politiker aufregen die nie einen Shooter gespielt haben und trotzdem diese verbieten wollen werden plötzlich zu Leuten die H Games verbieten wollen obwohl sie nie eins gespielt haben.

Super Leute. Ihr seid so Konsequent wie der Wind.
In Hollow Man gibts übrigens auch ne Vergewaltigung. Aber lasst mich raten. Das stellt für euch absolut kein Problem dar. Ist ja nur ein Film, richtig?

01.04.2010 16:25 Uhr - Johnny_Danger
Wenn man in die Vergangenheit blickt hatten Medien wie Filme, Mangas und Games aus Japan ja immer wieder mit Verständnisproblemen in den Europa und den USA zu kämpfen, was wohl vor allen auf die kulturellen Unterschiede zurück zu führen ist.

Egal aus welchen Standpunkt man die Sache ausbetrachtet würde die japanische Regierung aber an ihrer Kompetenz zweifeln lassen wenn Sie so einfach irgendwelchen Forderungen von Aussenstehenden nachkommen würde.

Ich persönlichen kann den Vorwurf der Frauenverachtung in Hentai-Games auch nur bedingt nach vollziehen und halte die ganze Aktion mal wieder für übertrieben, wie typisch für Bewegungen wie die der Feministin in den USA halt.

01.04.2010 18:37 Uhr - Marco1979
Ich bin der Meinung das derjenige der solche Rape-Spiele spielt im wahren Leben keine Chancen bei Frauen hat sonst hätte er es nicht nötig sowas zu spielen.Und genau darum geht es den Ami Tussis.Ich finde es geschmacklos Vergewaltigungen zu Simulieren,auch wenn es nur ein Spiel ist.

01.04.2010 19:09 Uhr - cutlerX
Das ist ja wohl das allerletzte - total krank, sowas überhaupt herzustellen!! Ich persönlich bin nie gegen ein Verbot und finde selbst Altersfreigaben ab 18 übertrieben - aber "Spiele" die Vergewaltigung von Kindern simuliert ist das Letzte - ich würde gerne die Macher dieser Scheisse mal so richtig verprügeln. Was für kranker Scheiss, aber wenn man bedenkt, was sonst noch für Müll daherkommt von denen - ehrlich gesagt wundert mich das gar nicht. Könnte kotzen, beschissenes Scheiss-Pack!!!

01.04.2010 19:12 Uhr - Chaosritter
Und ich finde Exploitation Filme, abgesehen von klassischen Horror Slashern wie Freitag der 13., krank, geschmacklos und vollkommen unnötig, trotzdem wettere ich nicht dagegen.

Ganz nebenbei: Es gibt auch mehr als genug Hentai Spiele für die weibliche Klientel, nur scheint sich niemand, Feminazis inbegriffen, darum zu scheren. Wenn man Hentai Spiele verbietet müsste man ebenso Hentai Mangas, jede Art von Pornografie, erotische Fotos, Liebesromane, Rap Musik, Musikvideos, Miniröcke und alles andere, an dem sich jemand stören könnte verbieten.

Ich bin der Meinung, dass, solange niemand dabei zu Schaden kommt, alles im Toleranzbereich liegt. Denkt dran: Es handelt sich hierbei um Zeichnungen und 3D Animationen, nichts anderes als eure heißgeliebten Ballerspiele. Ihr redet schon wie die ganzen Politiker die meinen, dass man Spiele wie Modern Warfare 2 wegen ihres kranken und perversen Spielkonzeptes unter Strafe stellen muss.

Ach ja, in Hellsing Ultimate gibt es auch babyfressende Vampir-Nazis, wio sind da die ganzen Moralapostel?

01.04.2010 19:57 Uhr - Marco1979
@ Chaosritter
lies dir durch was ich eben geschrieben habe,es könnte um dich gehen.Und Miniröcke mit Vergewaltigunssimulationen zu vergleichen zeugt nur von Dummheit.

01.04.2010 20:44 Uhr - Chaosritter
@Marco1979

Hoho, auch noch beleidigend werden, jetzt wird's interesant.

Zu deiner Information: Nein, ich spiele keine Vergewaltigungssimulatoren, anders als du leide ich nur nicht unter einem schweren Fall von Doppelmoral. Allerdings habe ich mich in jüngeren Jahren eingehend mit der japanischen Kultur und insbesondere Mangas, Animes und Videospielen befasst und kann daher auch mitreden.

Und die von mir aufgezählten Dinge sollten nur einmal die Lächerlicherlichkeit dieser Forderung verdeutlichen. Warum sollen die Hentaispiele denn verboten werden? Es geht ja nicht nur um Vergewaltigungssimulatoren, von denen es meines Wissens nach nur einen einzigen dieser Art gibt, sondern um das Gerne im allgemeinen. Wenn man sich die Liste anschaut bleibt außer Yaoi ja nicht mehr viel übrig, zufälliger das Lieblingsgerne zahlreicher weiblicher Spieler. Man will sie verbieten, weil sie nicht den eigenen Moralvorstellungen entsprechen, das ist eine Tatsache. Mit der selben Begründung kann man alles verbieten, dass einem nicht passt. Pornografie, Rap Musik, aufreizende Kleidung, in den Augen von konservativen Christen alles ein Werk des Teufels.

Es gefällt dir nicht und du forderst ein Verbot, das allein zeugt schon von Engstirnigkeit und Dummheit, du bist keinen Deut besser als die greisen Politiker, die die Welt von Ballerspielen säubern wollen. Mir gefallen sie auch nicht, trotzdem verurteile ich nicht pauschal jeden, dem sie gefallen. Mit der selben Logik wäre jeder, der schonmal einen Porno gesehen hat ein Chauvinist, jeder, der schonmal einen Splatterfilm gesehen hat ein Soziopath und jeder, der schonmal einen Ego-Shooter gespielt hat ein potenzieller Amokläufer.

In Japan herrschen nunmal andere Sitten und Gebräuche als in den westlichen Kulturen, daran wirst weder du noch die Feminazis was ändern.

Und mal etwas unbequeme Kultur: Wusstest du, dass der islamische Prophet Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, die er mit neun entjungerfte? Und das es auch heute noch in islamischen Kulturen Gang und Gäbe ist Mädchen unter zwölf zu heiraten und den ehelichen Akt zu vollziehen? Schockierend, nicht wahr? Deiner Logik nach sind jetzt alle Muslime pädophile Arschlöcher deren Religion verboten und geächtet gehört.

Du hast doch sicherlich schonmal einen Shooter gezockt, oder? Ergo bist du ein krankes Arschloch, dem einer abgeht wenn er anderen Menschen die Eingeweide rausballert. Sind Vorurteile nicht was Schönes?

Raff es, Mann: ES IST NICHT ECHT! Es gehört in die selbe Kategorie wie komerzielle Pornos, Exploitation Filme und Splatterspiele wie Manhunt und Postal.

01.04.2010 20:57 Uhr - JakkieEstakado
ganz schön provokante kunst,die hentai-animes/mangas/games/ filme!!! ich persönlich steh auf japan(manch anderes asiatisches land auch) im allgemeinen.bin aber auch mit vielen sachen die daher kommen auch absolut nich einverstanden,wie z.B. die ganze fischfang sache:da gehen die japaner eindeutig zu weit.dann: manche hentais überschreiten echt die grenze des guten geschmacks und der moral: vergewaltigung von minderjährigen nur zu unterhaltung is schon sehr,sehr pervers und krank(geht ma gar nich für mich)...überhaupt vergewaltigung an sich in games sind ganz schön krank!(gerade wenns eben halt nur zur unterhaltung/aufgeilen dienen soll)...dies is aber n kleiner prozentsatz von den rape-genre(watn wort!!!),in den meisten hentais gehts einfach nur ums sex jeglicher art,eben für alle arten von geschmäckern.....................


01.04.2010 22:04 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
nicht schon wieder solche banddiskussionen, ihr habt diese spiele niemals angespielt und speziell den verursacher dieses problems kennt ihr nicht.
das spiel was dafür verantwortlich ist und hier auch mehr als lange durchgekaut wurde ist simpel mit harmlos zu beschreiben.
vergewaltigungen gehören nunmal in die japanischen sex fantasien, und ich denke mal es gibt auch pornos mit gestellten vergewaltigungen die mit amerikanischen/deutschen darstellern gedreht wurden und in den entsprechenden ländern ihr publikum fanden und das ist nicht schlimm oder wie?
genau wie harkenkreuze die also nur in spielen schlimm sind, nicht aber in pro7 "dokus" (ich finde es schade das arme wort doku dafür in mitleidenschaft ziehen zu müssen).

auch das mit den minderjährigen darstellern ist kein argument, lolicon, (straight) shota usw sind in japan vollkommen legal, auch wenn es für uns ungewohnt klingt. immerhin neigen laut statistik japaner weniger zu übergriffen auf kinder als wir.

alles in allem finde ich das speziell diese nervigen amerikanischen frauenrechtsorganisationen deren mitglieder und sprecher allesamt einen gehörigen schuss weg haben, als die wahre pest. im japanischen (sex)leben haben die auf jedenfall mal absolut nix verloren.

01.04.2010 22:11 Uhr -
Also ich sage euch es wird nicht klappen, da diese Spiele recht verbreitet sind, wird sie es nicht schaffen.

Ich habe im Internet recherchiert, und bin so ein Spiel School Days gestoßen, in diesem Spiel hat der Character die Möglichkeit Dinge anzustellen die in wirklichen Leben nicht möglich sind, Frauen vergewaltigen .... usw.

01.04.2010 22:31 Uhr - Marco1979
Harkenkreuz;-)geil das sagt alles......gibt bei Praktiker,inclusive 20%

01.04.2010 22:37 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
danke das du darauf eingehst und den rest ignorierst, zeigt ja mal wie diskussionsfähig du bist und wie super du kontern kannst mit dieser hochglanzleistung von argument deiner, ich hab nen r zuviel verwendet, der ganze posts ist verdammt, asche auf mein haupt

01.04.2010 22:48 Uhr - Marco1979
Warum sollte ich über was diskutieren was es nicht wert ist.lies meine kommentare dann weißt du was ich davon halte.Kranker Scheiß für #*#+**^ sag ich jetzt lieber nicht.Und bevor wieder der vergleich ballerspiele oder splatterfilme kommt.Das ist normalerweise was anderes,obwohl es auch da ausnahmen gibt aber das gehört nicht hierhin.

01.04.2010 22:59 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
wieso sollte man das mit ballerspielen vergleichen, mach absolut keinen sinn auch von der thematik her (das mit dem hakenkreuz war von der situation her ähnlich, aber nunja, egal), nur vll sollte man nicht umbedingt einen riesen wirbel drum machen, damit die auch ja jeder kennt und somit dort lassen wo sie hingehören: auf die pcs von irgendwelchen europäischen/amerikanischen nerds und japanischen freaks/otakus.

nicht irgendwelcher britischen casual gamer die ihren senf dazugeben wollen, da sie das spiel in den nachrichten gesehen haben oder auf irgendeiner newssite von gelesen...haben, welche das ja auch unter garantie gekauft haben. nicht etwa illegal mit englisch und uncut patch aus irgendeinem der diversen seiten gezogen die das spiel erst anbieten seitdem es gehyped wurde.

02.04.2010 15:52 Uhr - Meh
Da zeigt es sich mal wieder schön: Menschen sind einfach scheinheilig.

Man sollte doch meinen, dass Leute, die mit ihren Neigungen (bswp. gewalthaltige Medien konsumieren) in der Gesellschaft (zu Recht?) anecken, etwas TOLLERANZ zeigen könnten.

Gleichnis (:P):

Politker XY: "Wer Killerspiele spielt, der tötet auch kleine Kinder und vergewaltigt sie danach. Solche Menschen müssen falsch veranlagt sein. Derartiges muss ausgemerzt werden. Ich hab zwar nie ein solches Spiel gespielt, weiß aber, dass es böse und pervers ist. Ebenso derartige Filme anschaun"

Durchschnittlicher Schnittberichte-Kommentator (der Gewalt in Medien mag): "Die haben doch keine Ahnung. Ich konsumiere seit 92830192 Jahren derartige Medien und habe noch keinen Amoklauf begangen. Das ist doch alles virtuell, da muss man den Unterschied zwischen TATSÄCHLICHER Gewalt und VIRTUELLER sehen.."

Der gleiche Typ urteilt aber sofort vorschnell, wenn es um Sachen geht, die er selbst NICHT EINMAL AUSPROBIERT HAT:
Wie oft hab ich in dieser News gelesen: "ich hab zwar nie ein solches Spiel gespielt, aber wer das Spielt, muss pervers sein."


Schon interessant. Lassen Sie mich es auf die "Binärebene" (nicht wörtlich :P) herunterbrechen.

Wenn mein "kontroverse" Hobby kritisiert wird, dann find ich das doof.
Wird das "kontroverse" Hobby eines anderen kritisiert, dann find ich das gut, weil solche Pervese sollten hinter Schloß und Riegel.

Liebe Leute, ihr macht GENAU DAS GLEICHE wie die Politiker/FSK/sonst. Leute, die Gewalt-Medien (Filme, Spiele, Bücher, Comics, etc.) verteufeln und jeden Konsumenten am liebsten gleich wegsperren würden.


Wieso sollte nicht die gleiche (Un)Wahrscheinlichkeit bestehen, dass jemand, der PIXEL abschießt oder Gewaltfilme schaut, selbst gewalttätig wird, wie jemand, der hier diskutierte erotic novels spielt/anschaut zum Vergewaltiger wird?


Ja, ich finde pervers wenn sich jemand Filme wie Saw (torture porn etc.) anschaut, auch kann ich nichts mit den meisten oben genannten (siehe Mikes Kommentar) Eroge-genres anfangen (ich finde u.a. sowohl das ganze Fäkalien-Zeug wie das Loli-Zeug widerlich; Yuri rockt aber :P).

Trotzdem denke ich, dass sich die Wenigsten, die sich derartige Medien (egal ob Gewaltfilm/-Spiel oder gezeichneter Sex) anschaun, auch derartiges im wahren Leben nachspielen. (Andere Ansicht: Christian Pfeiffer)





Dennoch bin ich froh, dass auch User gibt, die erst denken und dann posten.

Ansteller vieler guter Kommentare:
31.03.2010 - 15:13 Uhr schrieb spartan
ob ich nun jemanden bewusst umbringe oder vergewaltige steht doch nicht auf dem rechtlichen oder moralischen Prüfstand, es geht um die Darstellung desgleichen im digitalen Gewand.

Wer Spiele spielt, entscheidet, wo seine Grenzen sind. Wer allerdings nicht stringend argumentiert, also Modern Warfare 2 als unbedenklich, aber Rapeplay als verwerflich brandmarkt, muss damit leben, dass es Leute gibt, die beides "verbieten" wollen.



Kurzversion: Verteufelt nicht anderer Leute Hobby, so ihr nicht selbst verteufelt werden wollt.

02.04.2010 18:43 Uhr - Marco1979
Mein Gott mir wird gleich schlecht wenn ich das oben lese.Diese Spiele kann man doch nicht mit irgendwelchen Filmen vergleichen.Rape Movie oder Spiele sind Scheiße.Vergewaltigung sollte nichts mit Unterhaltung zutun haben!

02.04.2010 20:01 Uhr - fLuXt0R
Aber Mord und Folterei schon nicht wahr?

Sehen wir das ganze doch mal aus der Vogelperspektive:
Im realen Leben ist beides unzumutbar.

Aber Fiktion ist nunmal abgesehen von verschiedenen Geschmäkern individuell unterhaltsam.

Unterscheiden wir mal beide Kriterien:

Beim Mord wird jemandem (meist) gegen seinem Willen das Leben genommen. Auf welcher Art auch immer, es ist absolut Krank aus meiner Sicht jemandem sowas anzutun. Ob dies nun berechtigt ist (weil er ein Straftäter ist usw.) sei mal dahingestellt. Einen Mörder für seine Taten umzubringen ist in Europa sowieso gesetzeswidrig. Mord ist Mord.

Bei der Vergewaltigung wird ein Mensch gegen seinen willen sexuell missbraucht. Die Person wird oft am Leben gelassen, was bei diesen Spielen, denke ich mal, der Fall ist. Auch das ist widerwärtig. Aber wieso soll es widerwärtiger sein als das Andere?

Früher hat man Menschen in eine Arena mit Löwen oder anderen Gegnern gesteckt und sich auf diese Weise am Gewaltgrad aufgegeilt. Heute haben wir die Medien und weniger Leute kommen zu schaden.
Psychopaten die Morde oder Vergewaltigungen in die Tat umsetzen wird es immer geben, Leider!

PS: Bevor ich es vergesse: Wenn ich die Wahl hätte zwischen Vergewaltigt werden und weiterleben oder gefoltert und ermordet werden...
Was glaubt ihr würd ich wählen?
;)
Und ich will jetzt weiss gott nicht das Eine schöner reden als das Andere

02.04.2010 20:45 Uhr - Marco1979
Lustige Menschen hier;-)))

02.04.2010 21:29 Uhr - Meh
01.04.2010 - 06:44 Uhr schrieb 2fastRobby
Es reicht schon wenn Kachelmann seine Frau vergewaltigt.



Gefährlich, gefährlich. Schau Dir mal § 185 StGB an.

Der gute Mann sitzt nur in Untersuchungshaft, er gilt also als UNSCHULDIG. Sei also vorsichtig, wen Du als Vergewaltiger bezeichnet.

Irgendwie hatte ich von den Leuten in diesem Board wirklich mehr erwartet...

Wobei, sorry für diese Verallgemeinerung, die Mehrheit der Nutzer hat ja doch eine differenzierte Ansicht. Da verliert man wenigstens nicht völlig die Hoffnung in die Menschheit.

Edit: Hmn, "Marco1979", irgendwie scheint da aber jemand so stark zu projizieren, da könnte jemand aber einem Beamer konkurrenz machen.

03.04.2010 10:58 Uhr - BBFC18
Ich stimme Marco1979 voll und ganz zu. Du hast Recht, solche Spiele sind unmenschlich und gehören verboten; man kann sie niemals auf eine Stufe mit "Killerspielen" stellen.

@Cheezburger: EPIC FAIL. Ich weiß nicht ob du Englisch kannst. Aber wenn du dir das Video angeguckt hast, weißt du dass es darum geht dass diese Hentai-Spiele, in denen es um sexuelle Gewalt gegen Frauen(Folter,Demütigung,Vergewaltigung) verboten werden sollen.Immerhin werden die Spiele in den letzten Jahren immer realistischer.
Es geht nicht um ein allgemeines Verbot von Hentai-Spielen.
Man bezieht sich wirklich nur auf diese kleine Anzahl von Vergewaltigungsspielen."Some are violent, depicting rape"

Und die japanische Regierung macht sich auch jetzt Gedanken darüber wie sie das jetzt weiterhin handhaben soll.

Alles wurde in dem Video gesagt. Aber wenn viele das nicht mitkriegen, weil sie nicht die Sprache verstehen ist es ja verständlich. Ich wollte nur mal klarstellen worum es wirklich geht.

03.04.2010 11:29 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
hmm, ich weiß nicht ob du deutsch kannst aaaber ich habe nie allgemein von hentai spielen geredet (ernsthaft, ich hab mir grade meine beiträge extra für dich nochmal durchgelesen, ich hab begriffe wie ''sowas'' benutzt aber nie allgemein von hentai spielen geredet und ansonsten die streitigen inhalte, dazu gehörten auch minderjährige wenn man versteht was die sprecherin da gesagt hat (desswegen hab ich lolicon und shota angesprochen, währe natürlich toll wenn man wüsste wofür das steht), aber niemals hab ich auch nur in einem satz normale hentaispielchen erwähnt).

03.04.2010 12:44 Uhr - BBFC18
Sorry Cheezburger, war ja auch an Chaosritter. Das einzige was ich wohl nicht kann ist zwei Befürworter pädophiler menschenverachtlicher Gewaltpornospiele die beide einen Nickname mit "C" haben, auseinander zu halten :P

Chaosritter interpretiert sich irgendwo raus dass die Gegen das Verbot von Hentaispielen sind. Unsinn. Es wird klar und deutlich gesagt, dass sie nur dafür sind, dass diese menschenverachtenden Vergewaltigungsspiele mit teilweise minderjährigen, verboten werden.

Die Sprecherin hat doch klar und deutlich gesagt, was ihrer Meinung nach verboten werden solle. Nicht nur Minderjährige,sondern auch Folterung. Ausserdem muss man ein Schulmädchen, ihre Mutter und ihre Schwester belästigen und im Zug verfolgen und missbrauchen. Das ist schon sehr krank. Und in unserem Zeitalter bleiben diese Spiele nun mal nicht in Japan sondern finden durch Internet weltweite Ausbreitung. Das ist der Inhalt des Videos.Und es ist doch verständlich dass Amerikanische Frauenrechtlerinnen die japanische Regierung darum bitten, diese Spiele zu verbieten. Das könnten auch genauso gut deutsche Frauenrechtlerinnen sein. Das hat nix damit zu tun dass sich die USA immer überall einmischen würden.

Cheezburger: Das ist kein Argument, dass solche Spiele in Japan vollkommen legal sein. Denn gerade weil sie ja vollkommen legal sind, versuchen die Frauenrechtlerinnen doch was dagegen zu unternehmen, die japanische Regierung zu erreichen und sie darum zu bitten solche Spiele zu verbieten. Und auch in Japan gibt es jede Menge Feinde solcher Spiele.

03.04.2010 12:47 Uhr - BBFC18
Oder dieses genannte Rachespiel, in dem du ein Mann spielst, und die Frau die dich von deinem Job gefeuert hat, aus Rache finden und vergewaltigen musst. Jeder der ein wenig Menschenverstand besitzt, findet sowas krank. Auch Japaner selbst. Auch die meisten Japaner können mit solchen Spielen nicht anfangen, aber es gibt dann halt immer mal wieder ein kleiner Anteil der Bevölkerung der solche Spiele spielt.

03.04.2010 13:15 Uhr - Karate Kid
03.04.2010 - 12:47 Uhr schrieb BBFC18
Oder dieses genannte Rachespiel, in dem du ein Mann spielst, und die Frau die dich von deinem Job gefeuert hat, aus Rache finden und vergewaltigen musst. Jeder der ein wenig Menschenverstand besitzt, findet sowas krank. Auch Japaner selbst. Auch die meisten Japaner können mit solchen Spielen nicht anfangen, aber es gibt dann halt immer mal wieder ein kleiner Anteil der Bevölkerung der solche Spiele spielt.

Hast du für deine aussagen Belege?

Ansosnten leben und Leben lassen, solange niemand zu schaden kommt, sollten sich solche moralaposteln wie du, nicht das Maul darüber zerreissen. Btw. wie können spiele mit Anime Characteren immer realistischer werden? Geh liebe zurück in die Kirche und belästige dort die kleinen Kinder, das scheint ja heutzutage erlaubt zu sein wenn man ein Priester ist. Wehe jedoch wenn man was virtuelles und nicht reales tut, da springt jeder auf und fängt an verbote zu schreien, obwohl ihn das Thema gar nichts angeht! Was geht es zum Beispiel so ein aufgeblasenen Schreihals wie dich an, was jemand für Spiele in seiner Freizeit spielt?

03.04.2010 13:49 Uhr - Chaosritter
@BBFC18

Du solltest erstmal deine Fakten checken bevor du mich blöd von der Seite anlaberst. Es sollen nicht nur Spiele, die Vergewaltigungen und kinderähnliche Figuren enthalten, verboten werden, sondern auch alles was mit Bondage, Schule, Schwangerschaft, Catgirls, Gruppensex, Grapschen, Lesben und sogar schwängern, was bei kreativer Auslegung der Geschlechtsakt ohne deutlich sichtbare Verhütungsmittel ist, zu tun hat, defacto also fast alles. Wäre im Prinzip so, als würde man alle Spiele verbieten die Waffen, Gegner, Blut, Schimpfwörter und Belohnungen fürs besiegen von Gegnern enthalten. Man würde ja nicht alle Videospiele verbieten, nur die Bösen, Tetris dürfte man immer noch spielen.

Hier nochmal die von MagisterMike angeführte Liste:

• Rape (ergo Vergewaltigung)
• Loli (18 Jährige die wie Kinder aussehen)
• Gang Rape (Mehere Männer und eine Frau)
• Sexual Violence (Frau wird beim Sex geschlagen)
• Cruel Sexual Play (Grausame Sexuelle Spiele aka. Bondage?)
• Reverse Rape (Die Frau vergewaltigt einen Mann)
• Shoujo (Ist noch nicht mal Porno...)
• Forbidden Sex (aka Inzest oder andere obrigkeiten)
• Reverse Sexual Violence (Die Frau schlägt den Mann)
• Forced Activity
• Group Sex
• School Council (Clannad, ect.)(Das bedeutet sowas wie Schulsprecher oder ähnliches also nichts Perverses)
• Bestiality (Da haben die unter anderen Catgirls mitunder gemischt also halb Katze und Halb Mensch (http://i97.photobucket.com/albums/l238/ssj3fox/catgirlurday/catgirls450xj3.jpg) unter anderem halt auch Sex mit Tieren
• Bondage (Fessel spiele)
• Coercion (sowas ähnliches wie Sklaven haltung)
• Train Groping (Im Zug begrbscht werden)
•Enjo Kousai (prostitution)
• Incest (erklärt sich von selbst)
• Torture (aka Quälen)
•Kinbaku (in etwa wie Bondage)
• Pregnancy (kein Schwanger Sex)
• Slavery (Sklaven)
• Imprisonment (Gefangenschaft)
• Impregnation (Schwängern)
• Yuri (Lesben Porno)

Bevor du jetzt also versucht jeden, der deine populistischen Ansichten nicht teilt, als Beführworter von Vergewaltigungen und Kinderpornos darzustellen solltest du erstmal darüber nachdenken was du schreibst bevor du dich völlig zum Löffel machst. Es geht hier weniger um die Spiele selbst als um die Tatsache, dass sich amerikanische Frauen mittleren Alters in fremde Kulturen einmischen um ihre moralischen Werte aufzuzwingen.

03.04.2010 14:23 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Folter ist mir zu allgemein gefasst, sicherlich gehts dabei auch um regulären BDSM, der auf keinen fall verboten gehört, und es ist sehr wohl so, das wenn eine Thematik in einer Gesellschaft akzeptanz gefunden hat andere dort nicht mitreden sollten. Es ist wahrlich typisch für Europäer und Amerikaner sich in andere Angelegenheiten einzumischen mit denen sie/wir nix zu tun haben und es hat noch nie, niemals nie zu was gutem geführt.
Und diese Spiele sind immernoch sehr unbekannt! Klar finden sie über das Internet ihren Weg in andere Länder, aber auch nur bei Leuten bei denen ein Grundinteresse vorhanden ist.

PS: Loli und Lolicon ist weiter gefasst.
Loli ist in Deutschland legal wenn aus dem Kontex der Story herausgeht das der Character 18 ist bzw. man auch so darauf kommen könnte. Ansonsten kann Loli natürlich auch für Minderjährige stehen. Ist mir egal solange es Kopfkino bleibt.

und was ist mit Yiffis xD?

03.04.2010 14:37 Uhr - Chaosritter
Fallen die nicht eigentlich unter Tierporno? XD

03.04.2010 16:36 Uhr - BBFC18
Hast du für deine aussagen Belege?

Btw. wie können spiele mit Anime Characteren immer realistischer werden?


@Karate Kid
Sachmal hast du dir das Video nicht angesehen? Guck dir einfach das Video an und hör genau zu ok? Lern im Zweifelsfall einbisschen Englisch, das könnte dir nicht schaden.

Und noch mal: Ich beziehe mich auf auf das was in dem Video gesagt wird. Das sind die Belege. Wie können Spiele mit Animecharakteren immer realistischer werden? EPIC FAIL!
.Ein PS3-Spiel aus dem Jahr 2010 wirkt aufgrund der Grafik viel echter und realistischer als ein PS1 Spiel aus dem Jahr 1996. In dem Video sagt die Frau doch auch dass die Spiele durch die neuen Technologien in den letzten Jahren immer realistischer geworden sind.

Bevor du jetzt also versucht jeden, der deine populistischen Ansichten nicht teilt, als Beführworter von Vergewaltigungen und Kinderpornos darzustellen


Nein, ich hab euch lediglich als Befürworter von Vergewaltigungs- und kinderpornografischen VIDEOSPIELEN dargestellt. Seid ihr doch auch.

Geh liebe zurück in die Kirche und belästige dort die kleinen Kinder, das scheint ja heutzutage erlaubt zu sein wenn man ein Priester ist. Wehe jedoch wenn man was virtuelles und nicht reales tut, da springt jeder auf und fängt an verbote zu schreien, obwohl ihn das Thema gar nichts angeht!

FAIL
Falls du das noch nicht gemerkt hast: Das mit dem Kindesmissbrauch von Priestern hat in den Medien eine viel größere Diskusion und viel größere Beachtung und ein viel riesigeren Skandal als die japanischen Vergewaltigungsspiele, die doch kaum beachten werden ausser von paar Frauenrechtlern in den USA.
Ausserdem was soll der Vergleich? Zwei Sachen die so gut wie fast gar nix miteinander zu tun hat.

Ich merke dass in diesem Forum vieles verallgemeinert wird, Kirche/Christen/Priester sind ja alles Vergewaltiger, und Kirchen sind natürlich neben Gottesdiensten auch dazu da um Kinder zu vergewaltigen. Jemand der in einem extrem Beispiel eines bestimmten Videospiels der Meinung ist, sowas müsse nicht hergestellt werden, ist gleich ein Moralapostel.

Du solltest erstmal deine Fakten checken bevor du mich blöd von der Seite anlaberst. Es sollen nicht nur Spiele, die Vergewaltigungen und kinderähnliche Figuren enthalten, verboten werden, sondern auch alles was mit Bondage, Schule, Schwangerschaft, Catgirls, Gruppensex, Grapschen, Lesben...


Nein. Erstmal Englisch lernen und Video angucken.
Es wird ausgedrücklich gesagt dass solche Spiele in denen man sexuelle Gewalt gegen Frauen ausüben muss um zu gewinnen, nicht mehr hergestellt werden sollten, die durchs Internet sich weltweit ausbreiten.
Ist doch auch verständlich dass sich Frauen gegen so etwas wehren möchten. Können sie doch. Ob sie damit durch kommen oder nicht, das ist ne andere Sache.

Was geht es zum Beispiel so ein aufgeblasenen Schreihals wie dich an, was jemand für Spiele in seiner Freizeit spielt?


Gar nichts. Mich gehts nicht was jemand für sexuelle Fantasien hat, und an was er sich aufgeilt.
Aber was ich nicht gut finde dass es offenbar Entwickler in Japan gibt, die Pädophile und Männer die von sexueller Gewalt gegen Frauen antörnt werden ,auch noch untersützet, und damit Geld macht.



03.04.2010 16:42 Uhr - fLuXt0R
Marco, bist du einfach nur zu dumm den Text zu verstehen oder sexuell frustriert daß du das ganze Hentai-Gerne runtermachen musst?
Chaosritter ärgert sich darüber daß die auch die anderen Sachen abschaffen wollen.
Abartig ist hier nur dein auftreten. Geh wieder mit deinem Aufziehauto spielen. Entweder bist du noch zu klein um vernünftig argumentieren zu können oder du hast nen IQ im Minusbereich. Schonmal daran gedacht daß es auch Hentaisachen ohne Kinder oder Vergewaltigungen gibt?

Edit: Ich z.B. finde Furrys richtig kunstvoll. Ist mir egal für wie pervers ihr mich jetzt haltet. Mit Tieren treib ichs jedenfalls nicht wenn ihr das jetzt glaubt. Ich fände es enttäuschend wenn die jetzt eine solche Form der Kunst verbieten nur weil es ein paar Menschen gibt die sexuell zu prüde sind.

Und @BBFC18:
Egal wie fortgeschritten die Grafik ist. Zeig mir im realen Leben ein Mädel mit perfekt symetrischem Gesicht, einer Mini-Stupsnase und riesigen Kulleraugen...

03.04.2010 17:11 Uhr - BBFC18
Man guckt euch doch einfach mal das Video an, liest euch den Text durch und LERNT ENGLISCH! Für alle die es immer noch nicht gescheckt. haben.

Es gibt nicht darum dass auch die anderen Sachen abgeschaffen werden sollen. Es geht NUR um ein Verbot von VERGEWALTIGUNGSSPIELEN geht.

Und solche Spiele zu verbieten, in denen Menschen sexuell gedemütigt werden, sowas müsste man verbieten, das hat nichts mit Prüderie zu tun. Das ist keine Form von Kunst, das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

@fLuXt0R:

Genau, ich halte dich jetzt für ziemlich pervers und abartig, und zum Glück sind nur die wenigsten Menschen so.
Die meisten sind für ein Verbot solcher "Kunst"


[@BBFC18:]
Egal wie fortgeschritten die Grafik ist. Zeig mir im realen Leben ein Mädel mit perfekt symetrischem Gesicht, einer Mini-Stupsnase und riesigen Kulleraugen...


Videospiele werden nie so real wie das echte Leben sein.
TROTZDEM werden Spiele mit der Zeit und technischer, grafischer Weiterentwicklungen immer realistischer.

Das ist wie in der Mathematik im Bereich Exponentialfunktionen. Die Gerade nähert sich der y-Achse beim Verlauf ins Unendliche immer mehr, berührt sie aber NIE.

03.04.2010 17:56 Uhr - Chaosritter
@Marco1979

Hackts dir eigentlich? Ich spreche mich hier gegen den offentsichtlichen Versuch einer länderübergreifenden Zwangszensur im großen Stile aus und du hast nichts besseres zu tun als mich als Kinderschänder hinzustellen? Ich mir einfach mal erlaubt deinen kleinen Ausbruch zu melden, mal sehen was dabei herauskommt.

@BBFC18

Ich hab mir das Video angesehen, das steht in etwa auf einer Stufe mit dem Killerspiele-Bericht von Frontal21.

Ich ärgere mich auch nicht darüber, dass irgendetwas abgeschafft werden soll, tatsächlich ist es mir relativ egal, ich bin bloß in der Lage über den Tellerrand zu sehen. Habt ihr euch einfach mal die Hintergrundinformationen zu Gemüte geführt?

'The UN has told Japan it must ban adult games and erotic manga featuring themes of rape, calling Japan’s protection of fictional women from fictional rape “inadequate.”

The demands come by way of the UN’s radical feminist arm, the Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination Against Women, or CEDAW. Extreme feminist pressure group Equality Now previously vowed to make them seek such a ban, and it seems CEDAW happily complied.

Calling Japan’s treatment of women “inadequate” and “regrettable,” CEDAW formally demanded Japan end “human rights violations” against women by banning games and manga featuring themes of “rape and sexual violence.” It is not clear whether they extend their demands to anime, AV or literature, though this seems likely.

The suggestion that fictional works such as manga serve to promote sexual violence is entirely unproven; it is notable that Japan has some of the lowest rates of crime and sexual violence in the world, and yet some of the most abundant pornography, much of which deals with such themes.

This is of course undoubtedly tied to the intervention of busybody international feminist groups in Japanese politics after the Rapelay scandal…'

Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen? Fiktionale Frauen vor fiktionaler Gewalt schützen um die Menschenrechte zu wahren? Alles klar...

Immer dran denken: Fantasiefiguren sind auch Menschen!

Wie blind kann man eigentlich sein? Ein paar Feminazis mittleren Alters meinen mal wieder ihre Mediengeilheit befriedigen zu müssen, suchen sich etwas, das es seit mehr als 25 Jahren auf der anderen Seite der Welt gibt und tun so als ob es plötzlich zum Untergang der westlichen Zivilisation führen würde. Wenn sich irgendein Kellerbewohner meint sich zu korpulierenden 3D Animationen einen keulen zu müssen, soll er doch. Schließlich tut er damit keinem weh und eine florierende Industrie hängt da auch noch mit dran.

Und habt ihr einfach mal ein bisschen weitergedacht?

Wenn sie einmal Blut geleckt haben werden sie bestimmt nicht einfach aufhören. Wenn sie mit den asiatischen Sexspielen fertig sind brauchen sie etwas neues, gegen das sie wettern können, vermutlich SM Streifen, danach kommen Pornos im allgemeinen, Erotikmagazine, Strip Lokale, Romane, Filme, Musikvideos, Unterwäschereklame, Cheerleader, Firmenlogos und so weiter. Sie wollen der Welt ihren Stempel aufdrücken und sind bereit dafür zu lügen und manipulieren.

Kommt euch das nicht irgendwie bekannt vor?

'Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand in Frage stellt.'

Ersetzt das Wort 'Killer' durch 'Hentai' und wir haben den selben Kontext.

Hentaispiele sind ein Sub-Gerne der Videospiele, nichts anderes. Wie jedes andere Medium sollen sie eine bestimme Zielgruppe ansprechen. Weder bei der Produktion noch der Nutzung erleidet irgendjemand einen Schaden. Ob man nun vorm Monitor hockt und sich freut, dass die Spielfigur gerade einem Gegner mit der Zange die Eier abreißt (Manhunt 2, anyone?) oder einem einer abgeht weil man mit der Maus auf ein Symbol klicken kann um eine Mangafigur zu schänden macht jetzt nicht DEN Unterschied. Entweder man mag es oder nicht, aber wie eine systematische Vernichtung von Medien, die nicht den eigenen Wertvorstellungen entsprechen, aussieht, haben wir 1933 gesehen.

Mensch, seid nicht so blind! Es geht nicht um die Spiele, es geht darum, anderen Menschen die eigenen Werte aufzuzwingen! Sozusagen eine politisch korrekte Inquisition.

Nebenbei: In Japan, in dem man seine Neigungen problemlos am heimischen Rechner ausleben kann, gibt es bedeutend weniger Übergriffe auf Frauen und Kinder als in der extrem prüden westlichen Welt, denkt mal darüber nach.

03.04.2010 19:41 Uhr - Karate Kid
@BBFC18
Fail!
Ich habe das Video gesehen, und ein Bericht von CNN ist weder ein Beleg noch irgendwie aussagekräftig! Solange du mir nicht belegen kannst, dass durch diese Spiele echte Menschen zu Schaden kommen, kannst du dir dein Ständiges Fail sonst wohin stecken! Denn solange niemand zu schaden kommt, gelten die Grundrechte und die persönliche Freiheit des Menschen sowie das Recht auf Freie Entfaltung! Und diese Rechte verhindern, das solche halbwissenden Idioten wie du sich in das Leben anderer Menschen einmischen! Wenn du damit ein Problem hast geh nach China!

Und jetzt kommen wir zum Anime look:
Der Anime Look ist per se stiliziert! Er kann nicht realistischer werden, egal wie toll die grafik der PS3 oder der PS10 ist! Hinzukommt, dass Hentaispiele auf Zeichnungen und NICHT auf 3D Grafik setzen, wo ist da dein realismus? Wie alt bist du überhaupt? 15? Solches Halbwissen habe ich schon lange nicht mehr gesehen, nicht Mal hier!

03.04.2010 20:26 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Also erstmal: Mord ist auch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Und B hat er mit seiner Liste recht, wenn man mal über den Tellerrand dem einen das Video bietet hinausschaut dann sind all diese Genres auf der abschussliste, grade bei den Yuris finde ich das eine dreistigkeit, zum Glück haben diese homophoben Amis noch nix von Yaoi gehört haben.

Und Hentai und Anime werden niemals realistischer werden, das kann ich dir versprechen, es ist eine Stilrichtung, die Bilder bekommen vll eine höhere Auflösung usw. aber mehr auch nicht ;)

Achja, wenn ich mir durchlese was die amerikanischen Frauenrechtlerinnen so sagen bekomm ich das Kotzen, als würden Japaner ihre Frauen wie den letzten Dreck behandeln.

>Wie blind kann man eigentlich sein? Ein paar Feminazis mittleren Alters meinen mal wieder ihre Mediengeilheit befriedigen zu müssen, suchen sich etwas, das es seit mehr als 25 Jahren auf der anderen Seite der Welt gibt und tun so als ob es plötzlich zum Untergang der westlichen Zivilisation führen würde. Wenn sich irgendein Kellerbewohner meint sich zu korpulierenden 3D Animationen einen keulen zu müssen, soll er doch. Schließlich tut er damit keinem weh und eine florierende Industrie hängt da auch noch mit dran.

Kann nur zustimmen.

03.04.2010 23:11 Uhr - Marco1979
Und lesen können hier auch die wenigsten.Das ganze normale Manga oder wie das auch immer heißt zeugs is mir doch egal.Hab ich schon mehrfach gesagt.Melden kann mich jeder,wenns ihm Spaß macht.Bleib bei allem was ich geschrieben habe.

03.04.2010 23:11 Uhr - BBFC18
@BBFC18
Hinzukommt, dass Hentaispiele auf Zeichnungen und NICHT auf 3D Grafik setzen, wo ist da dein realismus? Wie alt bist du überhaupt? 15? Solches Halbwissen habe ich schon lange nicht mehr gesehen, nicht Mal hier!


Schwachsinn. Ich glaub du bist erst 8. Die meisten 15-jährigen Deutschen haben auch mehr wissen über Animes als Erwachsene, da in Deutschland Animes wie andere Zeichentrickfilme zum größten Teil als Kindersendungen angesehn werden, und das zum größten Teil in unserem Land Kinder und Jugendliche gucken. Im Deutschen TV sind die meisten Animes auch eh entweder Animes für jüngere Zuschauer, oder Animes die aufs jüngere Publikum zurecht geschnitten wurden.
Und rede nicht über Halbwissen.Es ist Schwachsinn dass Hentais Zeichnungen sind .Im Japanischen Original wird sowas "Adult Anime" genannt. Anime steht für Animation. Und Animation kann wie jeder weiß in 2D sowie 3D sein.
Dieses U-Bahn Spiel mit 3D-Grafik ist auch ein Adult Anime Game, also nach westlicher Bezeichnung ein "Hentai-Spiel"
Im Deutschen Fernsehen/Deutschen Animemarkt wurden nur noch keine 3D-Animes gezeigt. Deswegen kennen sie die meisten von euch gar nicht. In Japan siehts anders aus.

Nebenbei: In Japan, in dem man seine Neigungen problemlos am heimischen Rechner ausleben kann, gibt es bedeutend weniger Übergriffe auf Frauen und Kinder als in der extrem prüden westlichen Welt, denkt mal darüber nach.


Dass Japan eine sehr niedrige Kriminalitätsrate hat, hat vorallem andere Gründe.Erstmal weil Japan ein reiches Industrieland ist.Es gibt keine massenhafte Armut.
Aber viel Wichtiger ist noch der Punkt der Erziehung, dass die Kinder da noch streng und autoritär erzogen werden, im Gegensatz zum heutigen Europa, wo den Kindern sowas wie Respekt ja kaum mehr vermittelt wird, und die Eltern sowas wie "ältere Geschwister" oder "beste Freunde" für die Kinder sind. Deswegen gibt es in Japan auch nicht diese ganzen Kriminellen Jugendbanden wie hier, die Leute zusammenschlagen etc.

Ich finde es äußerst seltsam dass man hier angegriffen wird, wenn man der Meinung ist dass Verwaltigungsspiele mit Mädchen im Schulalter, nicht hergestellt werden sollten. Was hat das mit Zensur oder China zu tun.

Es muss doch nicht ALLES erlaubt sein. Überall wo Menschen zusammen leben muss es doch bestimmte Regeln geben. Das hat nichts mit Zensur zu tun.

03.04.2010 23:26 Uhr - Frankie
DB-Co-Admin
User-Level von Frankie 13
Erfahrungspunkte von Frankie 2.934
Ich bitte euch, weiterhin sachlich zu diskutieren, auch wenn das Thema gerade dazu einlädt, polemisierend zu werden. Abfällige Bemerkungen und Pauschalisierungen ggü. Usern gehören aber wahrlich nicht hierhin.

Danke

04.04.2010 00:19 Uhr - Karate Kid
Schwachsinn. Ich glaub du bist erst 8. Die meisten 15-jährigen Deutschen haben auch mehr wissen über Animes als Erwachsene, da in Deutschland Animes wie andere Zeichentrickfilme zum größten Teil als Kindersendungen angesehn werden, und das zum größten Teil in unserem Land Kinder und Jugendliche gucken. Im Deutschen TV sind die meisten Animes auch eh entweder Animes für jüngere Zuschauer, oder Animes die aufs jüngere Publikum zurecht geschnitten wurden.
Und rede nicht über Halbwissen.Es ist Schwachsinn dass Hentais Zeichnungen sind .Im Japanischen Original wird sowas Adult Anime genannt. Anime steht für Animation. Und Animation kann wie jeder weiß in 2D sowie 3D sein.
Dieses U-Bahn Spiel mit 3D-Grafik ist auch ein Adult Anime Game, also nach westlicher Bezeichnung ein Hentai-Spiel
Im Deutschen Fernsehen/Deutschen Animemarkt wurden nur noch keine 3D-Animes gezeigt. Deswegen kennen sie die meisten von euch gar nicht. In Japan siehts anders aus.


Schöner langer text ohne auf mein Argument einzugehen, hab ich immer gerne...

Hast du was dagegen, dass ich 8 bin? Mir dennoch zu unterstellen ich würde mich nicht asukennen, weil ich in Deutchland lebe, oh Erleuchteter, ist schon ziemlich dreist.

Die meisten 15 jährigen kennen sich mit Anime genauso aus, wie eine Kuh mit Schlittschuhfahren. Weil wie du schon sagtest, Anime in Deutschland nicht sonderlich beliebt ist...

Zu deiner Aussage:
In Japan sind die meisten Anime auch in 2D, weil die 3D Animation dort nicht sonderlich beliebt ist. Dass in Deutschland keine CG-Animation aus Japan erschienen ist, ist purer Schwachsinn, mir Fallen auf Anhieb Applseed, Ex Machina, Vexille und Final Fantasy VII - Advent Children ein.
Diese Lektion über Anime, für Kinder etc. mag ja Stimmen, hat aber nichts mit dem Thema zu tun und vor allem nicht mit der Tatsache, dass die meisten Hentaigames auf 2D setzen.
Und ob du es magst oder nicht 2D Anime bestehen aus Zeichnungen, 3D Anime aus Polygonen, beide sind Stiliziert, beide KÖNNEN NICHT realistisch sein, und vor allem, schaden sie keinem. Deshalb verstehe ich dein gejaule über Moral, Abartigkeit und sonstigem nicht.
Nochmal für dumme:

Kein Mensch kommt zu Schaden = Lass denjenigen der sowas spielt in Ruhe, egal welchen Fetisch es bedient.
Wenn derjenige sich an Kindern oder Frauen wirklcih vergehen würde, wäre es was komplett anderes!

Und jetzt zähle ich mal kurz fehler von dir auf, da du dich als Anime Experte brüstest:

- Das Wort "Anime" hat keinen plural
- Adult Anime Game? Hoffelntlich postest du das nicht irgendwo wo sich Leute mit dem Thema auskennen. es heisst Eroge was eine Abkürzung für "Erotic Game" ist. Pornos nennt man in Japan btw. Adult Videos ;-).
- Das Wort Anime kam zu einer Zeit zustande, als es noch keine 3D Filme gab, also kann sein, dass einige Leute auch deren CG Filme in ähnlicher Optik als Anime bezeichnet, aber strenggenommen bezieht sich der Begriff nur auf 2D Animation, und zwar auf jegliche, auch die aus dem Westen.

Jetzt kommen wir zu deinen Aussagen über Japanische Kinder:

- Diese werden nicht Autoritär erzogen, die meisten Jugendlichen dürfen tun was sie wollen, ohne dass die Eltern darauf achten. Fälle von Diebstahl, trotz wohlhabender Familie, Gewalt, Erniedrigung, Mobbing in einer seiner extremsten Formen existieren dort zum Teil weil die Kinder so lasch erzogen werden + der unheimliche Erfolgsdruck der auf sie ausgeübt wird.
Die Erziehung in Europa ist zwar auch nicht Richtig, dennoch ist es kein Vergleich, da es unterschiedliche Kulturen sind. Kriminalität in Japan ist dennoch so niedrig aufgrund deren uniform Mentalität, niedrige Rate von Vergewaltigungen, und Morden ist zwar richtigm aber es gibt ein großes aber: die Yakuza. Die lässt man nämlich gewähren, ähnlich wie die Mafia in Italien. Und egal welchen Japaner du Fragst wird er dir sagen, dass es keine Yakuza gibt. Die Yakuza hat sich mitlerweile so viel Einfluß aufgebaut, dass nicht Mal die Japanische Regierung sich traut, was dagegen zu unternehmen, und alles was sie tun, wird nicht weiter verfolgt. Alles hat eben mehr als eine Seite mein lieber.


04.04.2010 01:05 Uhr - Marco1979
Frage an alle!
Findet ihr es in Ordnung das es Spiele gibt die Vergewaltigungen o.ä zur Unterhaltung Darstellen?Nur kurze klare Antworten bitte!!

04.04.2010 01:17 Uhr - Karate Kid
Solange niemandem geschadet wird, ist es mir egal!
Es gibt diese Form der Unterhaltung auch in Filmen, wo Vergewaltigungen voyeuristisch in Szene gesetzt werden (Rape & Revenge).

Man sollte Zensur nicht Unterstützen, nur weil man etwas was anderen Menschen nicht schadet, oder dessen Lebensqualität nicht beeinträchtigt, nicht mag.

Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

Voltaire(1694-1778)


War wohl nicht so kurz, da es kein so einfaches Thema ist, und ich dir ganz sicher keine Angriffsfläche bieten werde um dich zu profilieren! :-P

04.04.2010 05:38 Uhr - Zeux
@ Karate Kid

Gute Antwort auf eine billige Fangfrage.

04.04.2010 12:00 Uhr - Marco1979
Euch ist echt nicht mehr zu helfen.In Filmen wo es nur um Vergewaltigung geht ist es genauso wenig in Ordnung.Der Unterschied ist nur das man da nichts steuern kann.Brauchst jetzt auch nicht mit Zitaten um dich schmeißen,das machts nicht besser.

04.04.2010 12:41 Uhr - Karate Kid
Well, excuuuuuuuuuuuuse meeeeee princess!
Wenn ich soo falsch liege, wirst du ja kein Problem haben dagegen zu argumentieren!

04.04.2010 12:43 Uhr - Zeux
@ Marco1979

Ich glaub' Dir ist leider auch nicht mehr zu helfen.

04.04.2010 12:49 Uhr - Chaosritter
@Marco1979

Falsch, dir ist nicht mehr zu helfen. Du bist ein Kreuzritter der politischen Korrektheit, der sich von polarisierenden Reden mitreißen lässt ohne 5 Meter weiterzudenken.

Du bist vermutlich auch einer, der die Todesstrafe für Kinderschänder fordert, nicht wahr?

Mal einen Schritt weitergedacht? Wenn die Kinderschänder bei einem Bekanntwerden ihrer Tat mit dem Tod rechnen müssen werden sie jeden Beweis und jeden Zeugen vernichten um ihren Arsch zu retten, Opfer inbegriffen.

Versuch einfach mal das Ding auf deinen Schultern für etwas anderes als zum Mist labern einzusetzen. Wenn die Feminazis damit durchkommen sind sie nicht mehr aufzuhalten. Sie würden zum totalen Krieg gegen alles, was nicht ihren Moralvorstellungen entspricht, aufrufen und weltweit für konservative, amerikanische Verhältnisse sorgen. Dann dürfte man in Rio nicht mehr oben ohne rumlaufen, in Deutschland keine Brüste mehr im Fernsehen zeigen und Medien, die nicht den feministischen Idealen entsprechen, würden allesamt als entartet verdammt werden.

04.04.2010 13:29 Uhr - Marco1979
Todesstrafe für Kinderschänder ist auf jedenfall besser als sie nach ein paar Jahren betreutes Wohnen frei zu lassen!Spielt ihr eure kranken Spiele doch weiter,ich finds lustig wie ihr für etwas eintretet was total krank ist und meiner Meinung nach nichts mit Unterhaltung zutun hat.Aber das ist eure Sache.Außerdem weiß ich nicht warum ihr alle gegen die Amis wettert.Von wegen das das nur der Anfang ist.Wie alt seit ihr?12?Manche Dinge gehören halt Verboten,grade wenn es um Kinder oder Frauen geht,egal ob Spiel Film oder real.Und dafür noch Punkte kriegen......PERVERS!!!!Und bevor wieder irgendwelche Kommentare von wegen "Du hast doch keine Ahnung" kommen das ist mir egal weil ich mir von denen die das schreiben nichts sagen lasse sondern nur drüber Lache.

04.04.2010 14:06 Uhr - Meh
Gegen Dummheit und Ignoranz ist offensichtlich kein Kraut gewachsen.

Lustig, wie manche Leute auf einem hohen Ross sitzen und andere als pervers bezeichnen.

Mir fällt da auch einiges ein, bspw. find ich übermäßige Ignoranz und cerebrale Dysfunktion auch pervers (i.w.S., natürlich).


Interessant wie bspw. Chaosritter, Karate Kid oder fLuXt0R (wenn auch etwas polemisch :P) in den letzten paar Posts gut argumentierten, andere aber nur billige Vorurteile zu Besten geben.


Übrigens, wer sich auch nur RUDIMENTÄR mit der Materie auskennt, weiß, dass der Bericht absolut UNTERSTE redaktionelle (Nicht-)Leistung darstellt.

Allein der Satz "Games that are here [in Japan] known as Hentai games" ist schlicht die Unwahrheit. Ob es tatsächlich gelogen (für Propagandazwecke bspw.) ist oder einfach nur extrem schlecht recherchiert ist, will ich jetzt mal nicht beurteilen.

Wie bereits hier schon zu Recht angeführt, ist der Begriff Eroge viel gebräuchlicher.


Wer glaubt, dass ein derartiger Bericht gut recherchiert und objektiv wahr ist, dem ist wirklich nicht zu helfen.


Irgendwie würde mich jetzt da mal interessieren, welche Filme und Literatur denn "Marco1979" so präferiert. Wäre bestimmt lehrreich.

04.04.2010 14:23 Uhr - Karate Kid
@Marco1979
Glückwunsch, du hast dich damit selbst disqualifiziert! Danke, dass du an dieser Diskussion teilgenommen hast, viewlleicht klappts ja nächstes Mal!

04.04.2010 15:04 Uhr - Chaosritter
@Marco1979

Hoho, du hast nicht die blasseste Ahnung von Aktion und Reaktion, nicht wahr? Sollen sie ihre Opfer doch vergewaltigen und umbringen, Hauptsache sie baumeln hinterher am Galgen.

Du bist so weitsichtig wie ein geblendeter Maulwurf, Hauptsache alles schön verurteilen und verbieten, dann kann man sich einreden etwas gutes getan zu haben.

Leb doch weiter in deiner konservativen, kleinen Traumwelt. Rede dir weiter ein alles mit Beleidigungen, Anschuldigungen und Verbotsrufen regeln zu können. Warum nimmst du an dieser Disskusion überhaupt noch teil wenn du sowieso nur wild mit Beleidigungen um dich wirfst?

Und nochmal für die GANZ Langsamen: Die Spiele sind nicht real, sondern fiktiv. Wenn es Leute gibt, die sich daran erfreuen, hat niemand, aber auch niemand, das Recht sie dafür zu verurteilen. Ansonsten müsste man auch ausnahmslos alles verbieten, das irgendjemandem nicht gefällt. Sprich Sexspiele, Ballerspiele, Kriegsspiele, religiöse Schriften, Romane, Filme (Action, Horror, Exploitation ect.), Sachbücher (Evolution ect.) und mehr.

Du hast unmissverständlich klar gemacht, dass du nicht viel davon hältst. Wir haben es zur Kenntnis genommen. Du kannst nicht einfach eine Art der menschenverachtenden Gewalt gutheißen und eine andere verdammen, denn dafür gibt es ein ganz hässliches Wort: Doppelmoral.

Du kannst nicht einfach den Entrüsteten spielen weil es Spiele gibt, in denen Frauen und Kindern Gewalt angetan wird während du Zuhause hockst und fröhlich ganze Hundertschaften mit dem MG niedermähst.

Jetzt mal die Karten auf den Tisch: Verurteilst du jede Art von simulierter Gewalt oder bist du einfach nur ein Heuchler, der sich wichtig machen will?

04.04.2010 15:06 Uhr - Marco1979
Nachdem bereits diverse US-Medienvertreter die Titel - allen voran das prominenteste Beispiel, RapeLay - öffentlich kritisierten, zog man nun im Land der aufgehenden Sonne Konsequenzen: Die japanische Organisation für Ethik in Videospielen (Ethics Organisation of Computersoftware, oder kurz "EOCS") berief am Dienstag eine Notstandssitzung ein. Anwesend waren neben Mitgliedern des Gremiums auch knapp 100 Vertreter von Herstellern, deren Spiele sich auf erotische Inhalte fokussieren.

Nahezu einstimmig war man sich dann einig, dass Titel wie RapeLay, in denen Vergewaltigungsverbrechen als Spielziel gelten, verboten werden müssen. Über Sinn und Unsinn zu einem solch drastischen Schritt gab es demnach aber keinerlei Diskussionen - durch die öffentliche Kritik habe man sich in diesem Vorhaben bestätigt gefühlt.

Ein bereits angekündigtes Spiel namens - jetzt bitte zweimal lesen! - "Gang Raped By The Entire Village: Girls Covered In Milky Liquid" wurde vorerst zurückgezogen, damit Hersteller Syrup Soft die nötige Zeit hat, um den Titel zu überarbeiten. Neben dem neuen Titel "The Trap Set By The Entire Village: Bodies Covered In Milky Liquid" müssen dabei auch inhaltliche Anpassungen ausgearbeitet werden.



04.04.2010 15:13 Uhr - Karate Kid
Und was soll das jetzt mit dem Thema zu tun haben? Die Machen ziehen eben mit um nicht noch mehr Imageschaden zu nehmen, nichts ungewöhnliches oder erwähnenswertes würde ich mal sagen. Und wieso soll ich den Name zweimal lesen? Hast du es beim ersten Mal lesen nicht verstanden? Hat das überhaupt etwas mit dem Thema zu tun, welches sich darum dreht, dass du ein Dummer Troll bist, und die anderen versuchen dich davon zu überzeugen, dass es falsch ist Fiktive Medien zu verbieten?

04.04.2010 15:16 Uhr - Chaosritter
Sieg Heil Uterus, die Feminazis haben es also geschafft ihren Willen zu bekommen, das kann ja noch was werden...

Ich schätze mal dadurch wird sich jetzt...gar nichts ändern. Vermutlich blüht uns bald das Selbe mit den Ballerspielen...

Dennoch hast du meine Frage noch nicht beantwortet: Verurteilst du jede Art von simulierter Gewalt oder bist du nur ein weiterer dieser Heuchler?

Edit:

Hättest auch mal den ganzen Artikel posten können:

'Bevor Ihr Euch jetzt nun verdutzt fragt: "Waren Vergewaltigungssimulationen á la RapeLay denn jemals erlaubt?" In Deutschland und anderen westlichen Ländern sicherlich nicht, doch in Japan wurden Titel mit bewusst voyeuristischen und gewalttätig-sexistischen Themen - um es mal milde zu formulieren - so verkauft, als wären es ganz normale Spiele.

Nachdem bereits diverse US-Medienvertreter die Titel - allen voran das prominenteste Beispiel, RapeLay - öffentlich kritisierten, zog man nun im Land der aufgehenden Sonne Konsequenzen: Die japanische Organisation für Ethik in Videospielen (Ethics Organisation of Computersoftware, oder kurz "EOCS") berief am Dienstag eine Notstandssitzung ein. Anwesend waren neben Mitgliedern des Gremiums auch knapp 100 Vertreter von Herstellern, deren Spiele sich auf erotische Inhalte fokussieren.

Nahezu einstimmig war man sich dann einig, dass Titel wie RapeLay, in denen Vergewaltigungsverbrechen als Spielziel gelten, verboten werden müssen. Rechtsverbindlich ist das Ganze durch die Abstinenz der japanischen Regierung zwar nicht, aber zumindest als Selbstbestimmungsmaßnahme der "EOCS" wirksam. Über Sinn und Unsinn zu einem solch drastischen Schritt gab es demnach aber keinerlei Diskussionen - durch die öffentliche Kritik habe man sich in diesem Vorhaben bestätigt gefühlt.

Ein bereits angekündigtes Spiel namens - jetzt bitte zweimal lesen! - "Gang Raped By The Entire Village: Girls Covered In Milky Liquid" wurde vorerst zurückgezogen, damit Hersteller Syrup Soft die nötige Zeit hat, um den Titel zu überarbeiten. Neben dem neuen Titel "The Trap Set By The Entire Village: Bodies Covered In Milky Liquid" müssen dabei auch inhaltliche Anpassungen ausgearbeitet werden.

Comics und Filme mit dererlei expliziter Themen zeigen sich davon übrigens gänzlich unbeeinträchtigt: Diese dürfen nach wie vor produziert und verbreitet werden.'

Es gibt also nur ein Lippenbekenntnis, nicht Bindendes. Jetzt wird man ein halbes Jahr warten bis Gras über die Sache gewachsen ist und dann weitermachen wie gehabt.

Solange Produktion und Verkauf nicht unter Strafe gestellt werden bleibt alles wie gehabt. Ich kann mir auch nicht vorstellen wie man die Vergewaltigungen aus einem Spiel, das mal 'Gang Raped By The Entire Village' heißen sollte, entfernen will. Vom Rest der gestellten Forderungen hat man nicht mal angefangen...

Und mal ganz unter uns: Der Text stammt von mitte 2009, bisher hat sich nicht viel getan.

04.04.2010 16:53 Uhr - Karate Kid
@Marco
Na dann dürfstest du gar keinen Grund haben hier zu Posten, in den Spielen wird niemand vergewaltigt! Was nicht echt ist und nicht Leben kann, kann auch zu nichts gezwungen werden, oder hast du gedacht das Zeug wäre echt?

P.S.
Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! Hoffentlich hast du keine genetisch veranlagte Dummheit ^^

04.04.2010 17:12 Uhr - Marco1979
Das hat auch in Spielen nix zu suchen!!

04.04.2010 17:21 Uhr - Karate Kid
Wieso, es tut doch niemandem weh?

04.04.2010 17:29 Uhr - Marco1979
Das is jawohl nich dein bestes Argument oder.In Filmen tuen sie auch keinem weh,trotzdem werden manche Verboten.

04.04.2010 17:34 Uhr - Karate Kid
Das Filme verboten werden, ist überhaupt kein Argument.
Filme werden aus unterschiedlichen gründen Verboten, aber da sie niemandem wehtun, sind die Verbote genauso ungerechtfertigt. Wenns keinem wehtut und es trotzdem ein Verbot gibt, zeigt es nur, dass jemand seine Macht der Kontrolle auslebt. Zweimal Unrecht ergibt noch kein Recht mein lieber.

04.04.2010 18:00 Uhr - Marco1979
Es gibt sachen die sind halt nicht in ordnung.Und jetzt da es internet gibt bleibt so ein schund nunmal nicht in japan oder wo auch immer.Gewöhn dich dran.

04.04.2010 18:08 Uhr - Karate Kid
Deine Argumente sind aber auch dieselben... Wieso sind diese Sachen nicht in Ordnung? Normalerweise, sind nur die Sachen nicht in Ordnung die Schaden anrichten, das ist hier definitiv nicht der Fall. Also sind diese Sachen nicht in Ordnung, weil DU sie nicht in Ordnung findest, und es wurmt dich, deshalb sprichst du dich in solchen Fällen für Verbote aus, wie die Feministinen in der UN. Deine Lebensqualität wird ja dadurch nicht beeinträchtigt, es wird dadurch auch niemand verletzt, der einzige Grund ist, dass das nicht deinem Weltbild entspricht, und du diese Sachen deshalb verboten sehen willst, und dafür Verbote in Kauf nimmst. Freie Meinungsäußerung und Kunstfreiheit bedeuten aber, dass auch Dinge existieren dürfen die nicht jedem Geschmack entsprechen, und die die Wertvorstellungen einiger Menschen nicht treffen. Allein die Tatsache, dass du dieses Konzept ignorierst und Zensur befürwortest macht dich zum Feind der Demokratie! Du hast hier nichts verloren, und solltest dich dorthin verziehen, wo Moralzensur tatsächlich stattfindet nach China, oder nach Nordkorea! Dann weisst du hoffentlich die Freiheit die du hast zu schätzen!

04.04.2010 18:55 Uhr - Karate Kid
Solange du keine Beweise für deine 99,9% Übereinstimmung mit dem Rest der Menschheit hast, kannst du dir den Satz in den Popo stecken, denn eigentlich sind solche Menschen wie du in der Minderheit. Und selbst wenn die Mehrheit es wünschen würde, würde es nicht heissen, dass es richtig ist.
Siehe 1er Weltkrieg, Hexenverbrennung, die Kreuzzüge, Religion und Big Brother.

Andererseits, sehe ich dass dir die Argumente ausgegangen sind. Da ich dich nicht unnötig blamieren möchte, beende ich hiermit unsere kleine Diskussion.

Ich wünsche dir Frohe Ostern!

04.04.2010 19:17 Uhr - Chaosritter
Wow, ganze 99,9%? Ist ja echt nett von der Industrie für 3 Leute soviele Spiele herzustellen. /Sarkasmus

Auch auf die Gefahr hin dein Weltbild zu erschüttern: Schonmal darüber nachgedacht warum es soviele Hentaispiele mit dieser Thematik gibt? Kleiner Tipp: Die Nachfrage besteht.

Der Reiz des Verbotenen scheint für viele Leute ziemlich stark zu sein, und mit derartigen Spielen kann man ihn konsequenzfrei ausleben. Es besteht eine Nachfrage an gewaltverherrlichenden Medien, ansonsten würde es Spiele wie Rapelay, Manhunt und GTA nicht geben, dass selbe gilt für Filme. Tatsächlich ist die Nachfrage derart stark, dass es sogar schon Geschäfte speziell für 18er Importe gibt.

Viele sind einfach nur neugierig, andere haben spezielle Vorlieben, wiederum andere nutzen sie um ihre Neigungen zu unterdrücken.

Es ist nicht alles schwarz oder weiß, und es ist bei weitem nicht so einfach wie du es gerne hättest, Heuchler.

Nebenbei, in Fallout 2 gibt es auch eine Vergewaltigung (Suliks Schwester), soll das jetzt auch verboten werden?

04.04.2010 19:55 Uhr - Meh
Marco1979: schöne - fast schon lehrbuchartige - Demonstration einer zirkelären "Argumentatition" (oder etwas, das eine sein soll).


Böse Sachen sind böse, weil sie böse sind.

Gratulation.


So langsam habe ich in der Tat den Eindruck, da trollt nur jemand (leider erfolgreich) 'rum.

Irgendwie würde mich jetzt da mal interessieren, welche Filme und Literatur denn Marco1979 so präferiert. Wäre bestimmt lehrreich.

04.04.2010 20:22 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
99,9% der Menschen können nicht denken und ziehen direkt mit sobald etwas ihre kleine zerbrechliche Welt erschüttert.
Nunja, nicht wirklich 99,9% und naja, wenn die meisten Japaner so denken würden währen die Spiele dort schon längst verboten, genauso wie umstrittener Contend in andere Formen der ''Erwachsenen Unterhaltung''.

Der Begriff Hentai ist in Japan nebenbei garnicht mal so gebräuchlich und ja, der ''Bericht'' ist simpel Mist, schlecht recherchiert und reißerisch gehalten damit ja viele Menschen etwas gutheißen obwohl sie von der Sache keine Ahnung haben.

Lediglich Marco1979 Kommentare spielen sich auf einem niedrigeren Niveau ab. Sie sind beleidigend, einfallslos und zeugen von gnadenloser Ignoranz. Du willst doch nicht ernsthaft behaupten das wir alle nicht denkensfähige 12 Jährige sind und Vergewaltigungen gutheißen?

Diese ganzen amerikanischen Feministinnen haben sicherlich nie etwas groß spannendes im Bereich der Erotik erlebt und verurteilen alles was anders/neu ist. Egal wenn es für andere Reizvoll ist, egal wenn sich diese Romanzen zum Glück nur im Kopf abspielt mit der Hand geteilt werden, ist schließlich langweilig grade, sorgen wir für ein bisschen Action und bekommen dafür auch noch Aufmerksamkeit (Stichwort Attention Whore)

Leider weiß ich ja nicht ob du nur herumtrollst...

05.04.2010 01:48 Uhr - BBFC18
Das ist hier halt ein Forum, in denen es Leute gibt, die meinen dass es in einem Land alles erlaubt sein soll; und es keine festgelegten Regeln in einer Gemeinschaft von zusammenlebenden Menschen geben müsse.
Da wird man halt als "konservativ" beschimpft, wenn man bei einer Sache mal der Meinung ist, dass sie verboten gehöre.

Ich denke mal auch dass es hier keinen stören würde, wenn jetzt hier in Deutschland ein Spiel namens "Neger töten" entwickelt werden würde, In denen man einen Rassist spielen muss, mit dem Ziel möglichst viele dunkelhäutige Menschen auf brutalste Art und Weise zu töten.

Immerhin würde dies natürlich gut als Ventil für rechtsextreme Gewalttäter sein, und solange kein Mensch in echt dazu zu körperlichen Schaden kommt, ist es ja OK!
Und die Leute die das Spielen, dass sei ja deren Sache, das ginge uns gar nix an und sei überhaupt nicht schlimm.

Und wenn sich dann der die Afrikanische Community Deutschland einschalten würde,und sich über das Spiel beschweren würde,würde man sie hier dann wohl auch als konservativ beschimpfen.


05.04.2010 03:31 Uhr - Karate Kid
Du hast es erfasst mein lieber, du lernst überraschend schnell!

kommentar schreiben
Es können keine Kommentare geschrieben werden.