SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Die Blechtrommel - Director's Cut erscheint diesen Sommer

Im Juli als Langfassung auf DVD und Blu-ray

Volker Schlöndorffs Literaturverfilmung Die Blechtrommel gehört zu den großen Klassikern des deutschen Kinos und wurde zu Recht mit einem Oscar ausgezeichnet. Auf DVD wurde die Geschichte um den kleinwüchsigen Oskar Mazerath schon mehrmals von Kinowelt veröffentlicht. Für diesen Sommer kündigt das Independent-Label eine weitere VÖ an. Dieses Mal bietet man ein besonderes Schmankerl für den Käufer. Erstmalig wird ein 20 Minuten längerer Director's Cut von Die Blechtrommel auf den Markt gebracht. Schlöndorff selber hat ein halbes Jahr an dem DC gearbeitet um die neuen und vorher noch nie gezeigten Szenen in seinen Film zu integrieren. Die Blechtrommel erscheint am 15. Juli 2010 auf DVD und Blu-ray.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Danzig, 1927: Mit drei Jahren beschließt Oskar Matzerath nicht mehr zu wachsen. Niemals will er Teil der scheinheiligen Erwachsenenwelt sein. Mit schriller Stimme und seiner Blechtrommel protestiert der kleinwüchsige Störenfried fortan gegen die muffige Weimarer Republik und den auf-kommenden Nationalsozialismus. Erst nach Kriegsende legt Oskar seine Skepsis gegenüber der Welt ab. (Kinowelt)
Quelle: Kinowelt

Mehr zu: Die Blechtrommel (OT: Blechtrommel, Die, 1979)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Resident Evil: Welcome to Raccoon City läuft ungekürzt im Kino
Don
Halloween Kills erscheint ungeschnitten und mit Extended Version im Heimkino
Censor (2017): FSK verweigert Sci-Fi-Actioner uncut die Freigabe
Vicious (2020) kommt geschnitten für die FSK ab 18-Freigabe
Indizierungen Oktober 2021
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.05.2010 00:26 Uhr - Guybrush Threepwood
Ein Film den ich absolut nicht mag. Die Szene mit dem Pferdekopf fand ich einfach nur ekelhaft. *Schlotter*

07.05.2010 00:26 Uhr - Plasterchrist
...ich freue mich...welch ein grossartiger Film !
Jepp, die Pferdekopf-Szene ist schon eklig...aber schon allein Mario Adorf macht den Film absolut sehenswert :-)

07.05.2010 00:27 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Wunderbar, wird geholt, da ich den Film noch nicht sah und ihn schon immer sehen wollte. :D

07.05.2010 01:10 Uhr - ichmir
Mag ich auch nicht besonders...obwohl Adorf wirklich gut war...

07.05.2010 01:28 Uhr - Evil Wraith
Der Pferdekopf war eklig? Dann habt ihr Oskar's haarige Mutter nicht beim Fremdvögeln gesehen :D .

07.05.2010 07:45 Uhr - Raskir
Ein Film der m.M. überhaupt nicht überzeugen kann. Adorfs schauspielerische Leistung in dem Film möchte ich gar nicht in Frage stellen, aber insgesamt fand ich die Verfilmung noch schlechter als die Literaturvorlage und die fand ich schon nicht besonders. Ich kann beim besten willen nicht nachvollziehen, warum Werke von Günter grass (Ich zähle die Verfilmung jetzt einfach mal dazu) so hochgelobt werden.

07.05.2010 08:25 Uhr - PolloxTroy
Das Cover erinnert mich irgendwie an "Malcom Mittendrin" :P

07.05.2010 08:34 Uhr - mastaeipod
@PolloxTroy

oh ja das war auch mein Gedanke:D

07.05.2010 09:53 Uhr -
Dieser deutsche Klassiker, Literaturklassiker gehört in jede anständige Sammlung. Das Ding ist gekauft, ohne wenn und aber...aber die schöne Arthaus DVD mit Buch bleibt im Regal.

07.05.2010 10:31 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Ein toller Film. Freut mich.
Viel schlimmer war die diesjährige deutsche Oscarnominierung ''Das weisse Band''. Langweilig, trist, ätzend. Höchstens was für Sozialhistoriker. Noch nie so eine unfassbar schlechte Nominierung gesehen. - Aber das is ein anderes Thema.

07.05.2010 10:32 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 2
Ich weis nicht, ob man wirklich diesen Klassiker (ja hin oder her) nach gefühlten 200 Jahren noch mit nem DC veröffentlichen /beglücken muss. Eher interessant für die, die den Film wirklich noch nicht ihr eigen nennen / kennen.

07.05.2010 10:48 Uhr -
160 Minuten? Schade, dass es kein 3 Stunden Werk wurde.

07.05.2010 13:56 Uhr - hate tank
Klaro, dass dieser Film in der Splatter-/Gore-/Torture-Horror-Gemeinde auf dieser Seite auf wenig Interesse stößt, handelt es sich dabei doch um eine Literaturverfilmung, noch dazu eines Werkes, das etwas umfangreicher als die übliche Clive Barker-Kurzgeschichte ist. Wahrscheinlich haben über 50% der Besucher auf schnittberichte.com noch niemals in ihrem Leben ein Buch gelesen, sehen sich ihre UNCUT (offensichtlich das einzige englische Vokabel in ihrem Fremdsprachwortschatz) DVDs immer noch in miesen deutschen Synchronfassungen an und besitzen keine einzige DVD, in der nicht mindestens 5 Menschen umgebracht werden. Traurig, traurig...

07.05.2010 14:06 Uhr - Kaisa81
War 1000 mal im TV schon,langweiliger Film.Das der wieder auf DVD und BD kommt ist nichts außer Geldschneiderei!

07.05.2010 14:18 Uhr - MMorbius
Also ich will ja nicht meckern, aber so ein von Fehlern durchsetzter Text ist mir schon lange nicht mehr über den Weg gelaufen.

Dieses Mal bieten man ein besonderes Schmankerl für den Käufer.

Erstmalig wird ein 20 Minuten längerer Director's Cut von Die Blechtrommel auf den Markt gebracht. Schlöndorff selber hat ein halbes Jahr an den DC gearbeitet um ihn die neuen und vorher noch nie gezeigten Szenen in seinen Film zu integrieren.


bieten man?
an DEN DC gearbeitet?
um ihn die neuen Szenen in seinen Film zu integrieren?

MfG,
MMorbius

07.05.2010 14:25 Uhr -
Bald ist der Euro ja eh wertlos, dann wird uns alles hinterhergeschmissen...

07.05.2010 14:27 Uhr - Manhunt
Was ich beim besten Willen nicht verstehe:

Überall wird beim kleinsten Anzeichen sofort ´KINDERPORNO!!!´ gerufen, wie letztens beim 30 Jahre alten Scorpions Album VIRGIN KILLER, aber bei der Oralsexszene in der Blechtrommel scheint das in Ordnung zu gehen.

Es ist schon eine recht verschrobene Doppelmoral

07.05.2010 14:35 Uhr -
*:-(

07.05.2010 14:57 Uhr - Onkelpsycho
Was Kinderporno angeht, ist das manchnmal Ansichtssache.

Ich fand das auch schon "spielen wir Liebe" zu unrecht beschlagnahmt wurde wegen dieser tatsache... Solange das alles nur gestellt ist, find ich das nicht weiter schlimm solange es in vernünftiger art und weise in die handlung gebettet ist...

07.05.2010 16:19 Uhr - Critic
07.05.2010 - 14:57 Uhr schrieb Onkelpsycho
Was Kinderporno angeht, ist das manchnmal Ansichtssache.

Ich fand das auch schon "spielen wir Liebe" zu unrecht beschlagnahmt wurde wegen dieser tatsache... Solange das alles nur gestellt ist, find ich das nicht weiter schlimm solange es in vernünftiger art und weise in die handlung gebettet ist...


Das werden sich die Perversen dieser Welt wohl zu Herzen nehmen müssen und ihre Verbrechen einfach in eine nette kleine Handlung verpacken, hmm?

"jene Materialien ausnehmen, welche zum einen „nicht vorwiegend auf Erregung sexueller Gelüste ausgerichtet“ und zum anderen „echte Kunstwerke“ seien."
Wikipedia, Die Blechtrommel

07.05.2010 17:00 Uhr - spartan
Zur Doppelmoral nochmal:
was wollt ihr mit euren posts eigentlich ausdrücken, Critic und Manhunt?
Dass die Blechtrommel kinderpornografisch ist oder dass ihr euch nur einfach so mal aufregen wollt, weil eure wahrnehmung überall Bigotterie wittert?

07.05.2010 17:28 Uhr - Manhunt
07.05.2010 - 17:00 Uhr schrieb spartan
Zur Doppelmoral nochmal:
was wollt ihr mit euren posts eigentlich ausdrücken, Critic und Manhunt?
Dass die Blechtrommel kinderpornografisch ist oder dass ihr euch nur einfach so mal aufregen wollt, weil eure wahrnehmung überall Bigotterie wittert?


Nein, die Blechtrommel, das Scorpions-Cover oder auch Maladolescenza sind keine Kinderpornografie.
Ein kunstvoll abgegelichtetes Kind ist kein Porno. Das bei jedem kleinen Furz sofort KIPO geschriehen wird, ist eine unglaubliche Demütigung gegenüber Opfern echter KiPos.

Was ich nicht verstehe, ist das bei der Blechtrommel eben diese Diskussion ausgeblieben ist. Liegt es daran, das das Kind hier ein Junge ist, der sexuelle Taten vorspielt und nicht wie bei denn anderen meistens Mädchen?

07.05.2010 17:39 Uhr - Yaksha
07.05.2010 - 17:28 Uhr schrieb Manhunt
07.05.2010 - 17:00 Uhr schrieb spartan
Zur Doppelmoral nochmal:
was wollt ihr mit euren posts eigentlich ausdrücken, Critic und Manhunt?
Dass die Blechtrommel kinderpornografisch ist oder dass ihr euch nur einfach so mal aufregen wollt, weil eure wahrnehmung überall Bigotterie wittert?


Nein, die Blechtrommel, das Scorpions-Cover oder auch Maladolescenza sind keine Kinderpornografie.
Ein kunstvoll abgegelichtetes Kind ist kein Porno. Das bei jedem kleinen Furz sofort KIPO geschriehen wird, ist eine unglaubliche Demütigung gegenüber Opfern echter KiPos.

Was ich nicht verstehe, ist das bei der Blechtrommel eben diese Diskussion ausgeblieben ist. Liegt es daran, das das Kind hier ein Junge ist, der sexuelle Taten vorspielt und nicht wie bei denn anderen meistens Mädchen?

gibt einfach leute, die sich über jeden scheiss aufregen, weil sie es schlichtweg wollen.
ich kenn mich da aus :P
menschen funktionieren selten logikorientiert.

07.05.2010 19:15 Uhr - eisjok

...Nein, die Blechtrommel, das Scorpions-Cover oder auch Maladolescenza sind keine Kinderpornografie.
Ein kunstvoll abgegelichtetes Kind ist kein Porno. Das bei jedem kleinen Furz sofort KIPO geschriehen wird, ist eine unglaubliche Demütigung gegenüber Opfern echter KiPos...

Manhunt,

Deine Meinung in allen Ehren, nur: Dein Satz
''...Ein kunstvoll abgegelichtetes Kind ist kein Porno...''
kann nicht wirklich ernsthaft so von Dir gemeint sein, oder? Vor allem auf den Film ''Maladolescenza'' bezogen...

Ich finde durchaus, dass dieser Film unter dem Aspekt eines Kinderpornos gesehen werden kann, weiß man heute doch, dass Pädophile nicht unbedingt Hardcore-Vorlagen benötigen, im Gegenteil, oft sogar nur an nackten (soften) Bildern interessiert sind. Und Du kannst bzw. willst doch nicht wirklich behaupten, hier wären Kinder lediglich kunstvoll abgelichtet worden...! Auch die angeblich anspruchsvolle Story, die man uns versucht zu verkaufen... entschuldige, ich könnte so kotzen. Bei einem solchen Film verbietet sich jede Rechtfertigung, und egal wie man es auch dreht, die Kinder bleiben benutzt, sind nur Objekte.

Auch das Scorpions-Cover ist mehr als grenzwertig, hinterfrage einfach einmal den Sinn und Zweck eines solchen Covers.

Das alles hat mit Bigotterie überhaupt nichts zu tun, wer soetwas hier behauptet, ist ein ignoranter Kleingeist mit starrem Tunnelblick, nicht in der Lage auch einmal nach links oder oder rechts zu schauen.

Stellt Euch einfach einmal vor, die Kinder in ''Maladolescenza'' wären Eure Kinder, fändet Ihr den Film dann immer noch o.K.?

eisjok


07.05.2010 19:39 Uhr - Manhunt
@eisjok:

Ich werde mich nicht schon wieder auf eine OT-Diskussion einlassen.

Für dich ist die Blechtrommel also ein Kinderporno?

07.05.2010 19:42 Uhr -
An dem Film ist rein garnischts Kinderpornografisch. Das ist unterster Blödsinn des Deluxe. Die Szene bringt die Handlung zwar nicht wirklich voran, aber es gibt keinerlei explizite sZENEN zu sehen, was Kinderpornografish sein sollte. Der Junge entdeckt halt die Liebe, ja und? Er holt sich keinen runtern, noch wandern sein Glied in ihre Wagina. Also bitte. Derjenige der behauptet, dasss ein Kinderpornio ist krank im Hirn.

07.05.2010 20:04 Uhr - eisjok
07.05.2010 - 19:39 Uhr schrieb Manhunt
@eisjok:

Ich werde mich nicht schon wieder auf eine OT-Diskussion einlassen.

Für dich ist die Blechtrommel also ein Kinderporno?

Nein, keine Sorge, bei der Blechtrommel sehe ich es tatsächlich nicht so.
Der Kontext ist dort ja auch ein ganz anderer.

Auch wenn Du eine OT-Disskussion vermeiden möchtest - Du hast ja recht - will ich Deine Frage provokativ zurückgeben: ''Maladolescenza'' ist für Dich also o.k.?

Du kannst mir Deine Antwort ja in mein sb-postfach mailen, wenn Du willst.

eisjok

07.05.2010 20:23 Uhr - Onkelpsycho
Das werden sich die Perversen dieser Welt wohl zu Herzen nehmen müssen und ihre Verbrechen einfach in eine nette kleine Handlung verpacken, hmm?

jene Materialien ausnehmen, welche zum einen „nicht vorwiegend auf Erregung sexueller Gelüste ausgerichtet“ und zum anderen „echte Kunstwerke“ seien.
Wikipedia, Die Blechtrommel


Wir reden ja hier nicht von Filmen die ins Netz gestellt werden, aufgenommen von irgendwelchen Pädophilen, sondern wenn Regisseuren mit duraus künstlerischem Anspruch. Genauso wie ich nicht jeden Film der Geschlechtsverkehr mit den nötigen pikanten Details zeigt als Porno verschreie.

Das ist wohl Ansichtssache wie man so einen Film beurteilt, aber ich verbitte mir hier die aussage Leute die vielleicht Die Blechtrommel oder Spielen wir Liebe gucken, mit Pädophilen zu vergleichen, das Thema hatten wir schonmal bei "Killerspielen"... *rolleyes*

07.05.2010 21:30 Uhr - eisjok
Onkelpsycho,

ich gebe Dir recht, nicht unbedingt jeder Film, in dem Geschlechtsverkehr zu sehen ist auch gleich ein Porno. Nur hier gehts doch um etwas ganz anderes.
Natürlich ist auch nicht jeder gleich pädophil, der ''Spielen wir Liebe'' sieht, aber wenn Du diesen Film mit einem Regisseur rechtfertigst, der einen 'künstlerischen Anspruch' hat, dann machst Du es Dir einfach zu leicht.

Es geht um Kinder, die übelst ausgebeutet werden, von Menschen die damit viel Geld verdienen!!!

Du magst recht haben, wenn Du sagst, dass dies doch wohl Ansichtssache sei, aber ich kann beim besten Willen keinen künstlerischen Anspruch in ''Spielen wir Liebe'' sehen.
Und glaube mir, ich bin alles andere als eine Spießernatur, Hardcore-Filme wie BEHIND THE GREEN DOOR der Mitchel-Brothers oder BODY LOVE von Lasse Braun halte ich selbst heute noch für künstlerich außerordentlich, einfach herausragend.

Auch ''Die Blechtrommel'' ist da von ganz anderem Kaliber, hier laufen wir beide konform.
Diesem Film den Stempel Kinderporno aufdrücken zu wollen, ist einfach nur dumm, völliger Blödsinn.

eisjok

07.05.2010 22:04 Uhr - Onkelpsycho
@ eisjok:

Kann man sehen wie man will. Fakt ist das auch unter Juristen keine Einigkeit herrscht und der Film in anderen Ländern weiter kegal ist. Von Ausbeuten würd ich nun nicht sprechen, immerhin handelt es sich teilweise um ein recht anspruchsvolles Drama, und wenn ich da mal das Revie von DTM zitieren darf:

Der Film schildert in gekonnter Weise, wie sich Menschen aus Liebe, Hass oder Eifersucht verhalten oder miteinander umgehen können. Der Film ‚Maladolescenza‘ ist eigentlich ein Liebesfilm, der sich nach und nach in ein Drama verwandelt und im letzten Drittel ein reiner Psycho-Thriller wird. Dass die vorhandenen Nacktszenen im Film diese Elemente in den Köpfen vieler Leute und auch Filmkritikern zurückdrängen lässt und ihn damit als billigen Erotikschund abstempeln, ist tragisch und schade. […] Um es auf den Punkt zu bringen: Der Film schildert in perfekter Art und Weise eine Liebestragödie, wie sie tagtäglich auf der ganzen Welt passiert, nämlich Liebe und Intrige, Verlogenheit, gebrochene Herzen und seelische Grausamkeiten.

Ein Medium ist leider immer der Meinung der Mehrheit ausgeliefert und es ist schade das viele Menschen in diese vorherrschende Meinung einsteigen ohne den film überhaupt gesehen zu haben, das gilt sowohl für diesen Film als auch für die Blechtrommel, wie auch für alle anderen Filme die künstlerische Wert besitzen trotz ihrer exzessiven Darstellung von gewissen Dingen...

07.05.2010 23:21 Uhr - spartan
manhunt,
die diskussion ist damals nicht ausgeblieben. heute, einige Dekaden später hingegen, ist das nicht mehr so aktuell.
Die Macht der literarischen Vorlage, zumal von einer Autorität im künstlerischen Bereich verfasst, schützt natürlich vor allzu leichtfertig ausgesprochenen Vorwürfen. Aber soweit ich mich erinnere, war die Verfilmung ziemlich in der Kritk, erst der Oscar hat da einen Schlusspunkt in der Diskussion gesetzt.

08.05.2010 04:49 Uhr - eisjok
Onkelpsycho,

noch einmal, ich will dich ja durchaus verstehen, aber ich kann einfach nichts künstleriches an ''Maladolescenza'' erkennen.
Auch den vielen positiven Reviews will ich mich NICHT anschließen. Denen schon gar nicht, denn was ist von einer Kritik zu halten, die, wie in Deinem Beispiel die von DTM, all denjenigen den Sachverstand absprechen, die eben nicht die

''...perfekte Art und Weise eine Liebestragödie, wie sie tagtäglich auf der ganzen Welt passiert, nämlich Liebe und Intrige, Verlogenheit, gebrochene Herzen und seelische Grausamkeiten...''

des Films erkennen.
Entschuldige, aber jetzt ernsthaft: Hast Du den Film überhaupt gesehen? Selbst bei völlig wertfreier Betrachtung, eine derart voyoristische Darstelleng (Art und Häufigkeit) nackter Kinder ist mehr als eindeutig und bedarf doch keiner weiteren Erklärung. Unterstützen diese Bilder in irgendeiner Weise die Punkte der Review? Anders wäre der Film also nicht möglich gewesen...?

Ich sage es noch einmal: Stell Dir einfach nur vor, Deine Kinder wären in diesem Film...

Und das ist auch der große Unterschied zu Filmen wie der ''Blechtrommel'' die sich eben nicht in reinem Voyorismus ergehen.

Ich denke, wir kommen hier nicht weiter, zu unterschiedlich sind wohl unsere Einstellungen. Lass uns daher gemeinsam auf die Neuveröffentlichung der ''Blechtrommel'' freuen!

eisjok


08.05.2010 09:21 Uhr - Raskir
07.05.2010 - 13:56 Uhr schrieb hate tank
Wahrscheinlich haben über 50% der Besucher auf schnittberichte.com noch niemals in ihrem Leben ein Buch gelesen, sehen sich ihre UNCUT (offensichtlich das einzige englische Vokabel in ihrem Fremdsprachwortschatz) DVDs immer noch in miesen deutschen Synchronfassungen an und besitzen keine einzige DVD, in der nicht mindestens 5 Menschen umgebracht werden. Traurig, traurig...


Na du hälst dich ja für eine ganz große Nummer. Du musst ja einen enormen Einblick in das Leben der User hier haben, um beurteilen zu können, was sie alles schon gelesen haben und vorallem was nicht.
Deine Menschenkenntnis ist wirklich grandios!

08.05.2010 12:33 Uhr - Mikey

Also um die ganze Diskussion hier wieder etwas auf den rechten Weg zu lenken: Ich find's toll, dass der Director's
Cut kommt. Manche mokieren zwar wieder mal, dass das erneut Geldmacherei ist und dass der Film in der Kinofassung schon so oft im TV lief, ABER es wird auch hier KEINER gezwungen,
sich das Ding zu kaufen!!! Wer das Teil für unnötig hält,
lässt es eben stehen und wer es gern hätte (so wie ich), der
greift zu! Die Arthaus Premium Ausgabe ist zwar viel schöner,
aber was soll's.
Am Rande, ich wusste gar nicht, dass Kinowelt ein Independent-Label ist. Sind die nicht ein bisschen zu bekannt und zu groß, um Indie zu sein??

08.05.2010 13:14 Uhr - Onkelpsycho
@ eisjok: Ja, ich hab den Film gesehen.
Und ich finde nun nicht unbedingt was Verwerfliches dran.

Ich glaube das JEMAND der diesen Film nicht verwerflich findet, auch nicht pädophil sein kann. Ich mein, es gibt da keine Empfindungen wie: Oh, ein nacktes Kind...

Das sind in dem moment schauspieler, die ihre rolle spielen, ob nun kind oder nicht.
Dasselbe gilt für die Blechtrommel. Ich nehme diese Szenen als unwichtig hin, weil es in diesem moment teil der geschichte ist.

ich glaube auch nicht das die kinder dazu gezwungen wurden. von daher würde ich das jetzt nicht als völlig kritikfrei einstufen, aber für mich stellt der film kein pädophiles medium dar. das ist, als würde man Romper Stomper als Nazipropaganda Film betrachten oder Im Reich der Sinne als Pornofilm...

Aber gut, wie ich sagte, das ist Ansichtssache, lassen wir es drauf beruhen, bevor ich wieder böse E-Mails kriege... ;)

08.05.2010 19:47 Uhr - Plasterchrist
..Hey Jungs, kommt mal wieder runter...in der Blechtrommel wird doch einfach nur gezeigt, wie ein kleiner Junge die Sexualität für sich entdeckt, da ist überhaupt nichts verwerfliches dran - es kommt halt darauf an, in welchem Kontext es steht und wie es filmisch umgesetzt wurde.

Wenn sich hier einige so darüber aufregen, dann ist wohl "Ronja Räubertochter" DER Kultfilm für Pädophile oder was ?! Oh mann, echt lächerlich x-/

09.05.2010 11:59 Uhr - prowler
Ich bin mal gespannt, was hier für Diskussionen entstehen sollten, wenn sich die Neuverfilmung von "Es" traut, die Szene zu zeigen, in dem der Klub der Verlierer nacheinander Beverly in der Kanalisation besteigt (weil sie es so will) um den Weg nach draussen finden zu können.
Alles 11jährige Kinder....

10.05.2010 13:47 Uhr - 2fastRobby
@ critic und manhunt
Ist natürlich völliger Bullshit den ihr da von euch gebt. Ihr könnt doch nicht Maladolescenza mit Blechtrommel vergleichen. Ich nehme mal an ihr kennt beide nicht sonst würde hier nicht so ein Dreck geschrieben werden.

zum Thema:
Super News. Freue mich auf den DC.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)