SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Cinemaster

Resident Evil: Afterlife in der deutschen Version entschärft

4. Teil der Spieleverfilmung zensiert in deutschen Kinos

Seit dem 16.09. läuft „Resident Evil – Afterlife“ erfolgreich in den deutschen Kinos. Durch den Einsatz moderner 3D-Technik erhält das Spektakel einen neuen Reiz und ist der erste von Constantin produzierte Film auf Platz 1 der Filmcharts in vielen Ländern. Dieser Erfolgsdruck hat aber auch seine Schattenseiten: Wie wir aus gut informierten Kreisen und durch den Vergleich der schon länger laufenden englischen mit der aktuellen deutschen Version erfahren haben, wurde wohl für den deutschen Sprachraum (das beinhaltet auch Österreich und die Schweiz) eine abgeänderte Version des Films erstellt.

So sind zwar keine Schnitte angesetzt worden, da die deutsche und englische Version die gleiche Laufzeit haben, es wurden aber Bluteffekte vermindert (sehr gut zu erkennen bei einer Szene, in der ein paar Tropfen Blut in der deutschen einer Blutfontäne in der englischen Version gegenüberstehen).

Dies mag daran liegen, dass der Film in dieser Version eine markttechnisch lukrativere FSK-16-Freigabe für Deutschland erhalten hat. Dafür spricht auch, dass die deutschen digitalen Kopien des Films extra mit der Kennzeichnung D/A/CH für Deutschland, Österreich und Schweiz (sprich den deutschen Sprachraum) vertrieben werden.

Wann der Film in seiner ursprünglichen Fassung im deutschen Sprachraum veröffentlicht wird, ist (noch) nicht bekannt.

Inhaltsangabe / Synopsis:

In einer von einem Virus befallenen Welt, der seine Opfer in Untote verwandelt, setzt Alice (Milla Jovovich) ihre Reise fort, um Überlebende zu finden und in Sicherheit zu bringen. Ihr tödlicher Kampf gegen die Umbrella Corp. erreicht einen neuen Höhepunkt, bei dem Alice jedoch unerwartete Hilfe von einem ... [mehr]
Mehr zu:

Resident Evil: Afterlife

(OT: Resident Evil: Afterlife, 2010)
Schnittbericht:
Meldung:

Aktuelle Meldungen

47 Meters Down: Uncaged - FSK 12-Fassung in den Kinos geschnitten
3 From Hell läuft uncut in deutschen Kinos mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.09.2010 03:41 Uhr - gizz
Das war der Gnadenschuss für den Film.
Hab mich danach über jeden Cent aufgeregt weil der Film so grottig war, jetzt noch CUT.. :) WUT

18.09.2010 03:54 Uhr - Nightmareone
Hahahahaha... sorry Jungs... aber das is so ein Streifen, bzw. die ganze Serie, die man sich höchstens auf DVD/BD geben kann...

Dafür MEHR Geld ausgeben, nur wegen dem 3D, nee... da wein ich keinem ne Träne nach. Freue mich auf eine Uncut Version auf DVD

18.09.2010 04:43 Uhr - XTC-Krieger
Ich will die 3D BD, hirnlose hochglanz Zombieaction....Warum nicht.
Außerdem steh ich auch Osteuropäerinnen, jeden verbohrt Resi Nerd regt diese Filmreihe aber bis zum äußersten auf xD ... macht die Sache fast noch geiler^^

Niemand hätte was verfilmt was den Spielen gerecht wäre...

18.09.2010 05:14 Uhr - Kurgan
Zum Glück war ich noch nicht drin - die Info kommt für SB-Verhältnisse recht spät, aber gut, dass sie für viele noch rechtzeitig kommt. Für's deutsche Heimkino muss das nix Gutes heißen (vgl. Wrong Turn 2), also im Zweifel wieder die UK

18.09.2010 05:15 Uhr - bernyhb
Bisher Teil 1-3 waren die Filme doch gut! Das Spiel mag ich eigentlich gar nicht, außer den Ego Shoter (für die Gun) die es mal für die PS1 gab!

18.09.2010 05:24 Uhr - metalarm
jetzt kann ich mir wenigstens den weg ins kino sparen. währe sowieso eine qual gewesen !!
eine frechheit chris redfield erst jetzt und dann auch noch als nebencharakter zu bringen !!!

18.09.2010 05:39 Uhr - Topf
war mir klar als ich die szene gesehn hab wo wesker auf die eine alice schießt und die schon komplett umgekippt war.

zum kotzen sowas.uncut wäre das dicng warscheinlich auch ab 16 rausgekommen.

18.09.2010 06:51 Uhr - Bearserk
Äh Leute, lest ihr auch die ganze Info?
Der Film ist anscheinend nicht geschnitten worden, sondern hat anscheinend alternative Szenen bzw wurde das spritzen von Blut vermindert.

Ich warte mal auf genauere Infos.....

18.09.2010 07:25 Uhr - Ichi The Chiller
Grottiger Film , die dem Viedospiel zu keiner Zeit gerecht werden.

18.09.2010 07:52 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Wollte dem in 3D mal ne Chance geben, aber jetzt nicht mehr.

18.09.2010 07:58 Uhr - glorrk
10 Euro gespart.

18.09.2010 08:01 Uhr - the game
Scheissegal, ich geh trotzdem rein, scheiss auf ein paar Blutspritzer...

Milla ich kommeeeeee...!!!!

18.09.2010 08:23 Uhr - TheEvilDead
Na gut ich wollte sowieso nicht rein!
Der letzte Teil war ja ganz OK, aber
als ich den Trailer von Afterlife sah.
Das sieht mir ja nicht mehr wirklich nach
einem Zombiefilm aus sondern schon so eine
Art Matrix mit so übertriebenen Effekten.
Da gucke ich mir lieber wieder einen Romero Film an!

18.09.2010 08:25 Uhr - DeadWalker
The Game ? Daumen Hoch ;)

Ich habe mich jetzt seid ewigkeiten auf den film gefreut, ich sehe das jetzt einfach als Germany 3d Master Print cut an und guck mir den scheiß einfach an.


Es ist zwar schön zu wissen das hier was fehlt ( solange es aber keine Handlundsblöcke sind oder mehr als 30 sec an stück kann ich darüber hinwegsehen.

Ich gehe ja in diesen Film nicht weil ich denke das ist ein Meisterwerk der Filmkunst, nö weil ich wissen will ob 3D Filme wirklich zieht.

Ich war in Aventar und in 3D hat er spaß gemacht ( ich war nur 1 mal drin )

Ich war in Kampf der Titanen 3D ( und ich will mein geld zurück, gott in 2d sicherlich beste alternative)

also komme was wolle SO bin ich wohl im film drin ;)


dead

18.09.2010 08:30 Uhr - Evermore
Ich weiß gar nicht was so manche hier haben. Ich bin Resi Fan der ersten Stunde. Ich hab alle Spiele in fast allen Versionen. z.B Das Japanische Original von Teil 1. Und ich finde die Filme trotzdem gut!!! Die Filme sind gutes Fun Action Kino in Resident Evil still. Das die Story anders ist, finde ich nicht so schlimm. Man erkennt dennoch das es sich um Resident Evil handelt.
In den Filmen gabs immer viele Anspielungen auf die Spiele. Als Fan war also immer ein Aha Effekt dabei. Die Film Story lehnt sich halt am Spiel an und hat dabei eine etwas andere. Na und?

Ich muss doch nicht das selbe noch mal sehen was ich schon 100 mal zu hause auf dem TV erlebt habe.

Ich freu mich heute Abend auf jeden Fall schon auf den Kino Besuch. Und geschnitten (oder besser gesagt abgeändert) oder nicht. Egal. Die Uncut BD kommt auf jeden Fall. Teil 1-3 hab ich auch auf BD. Schau ich doch immer wieder mal gerne.

18.09.2010 08:38 Uhr - Predator28
@Evermore

yeah!!! Endlich hat's mal jemand ausgesprochen!! Bin aber sowas von Deiner Meinung!!! So sieht's aus und nicht anders!

18.09.2010 08:48 Uhr - sabberheini
ich habe mir den film gestern abend zu gemüte geführt und kann nur sagen woow !!! mal wieder so ein richtig schöner männerfilm. ganz klar die handlung hat die eine oder andere schwäche, allerdings sind die 3d effekte aller erste sahne !! perfekt inszeniert und nicht so eine verwackelte-grottig-cgi-aktion wie es in "the expendables" der fall war. auch wenn der film "nur" ab 16 jahren freigegeben ist, der gewaltgrad stimmt ;) speziell in den zahlreichen slow-motions *grins*

18.09.2010 09:04 Uhr - SoundOfDarkness
Die 16er hatte mich von vorn herein skeptisch gemacht und wie's aussieht zurecht. *grummel*

18.09.2010 09:04 Uhr - markymarco
ich war vorgestern. absolut geniale 3D action, auch wenn man es Matrix 3D nennen könnte;-)
komisch zu lesen, dass der entschärft wurde, denn wir haben uns nach dem kinobesuch alle gefragt, wie der eine FSK 16 bekommen konnte... blutig ist auch die deutsche version.

jedenfalls verpassen die leute etwas, die den film nur in 2D sehen können/wollen. fand ich sogar noch besser als avatar, denn in resident evil gibts nicht nur schöne landschaftsaufnahmen und stylische bilder in 3D, sondern auch blut, kanonenkugeln in slo-mo etc...

18.09.2010 09:12 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Sah schon komisch aus als Chris und Clair mehrfach auf Wesker geballert haben und kein Blut spritzte. Seh's schon kommen, dass das dann als Exclusive Extended Cut oder so'n Mumpiz dann auf DVD verkauft wird.

18.09.2010 09:12 Uhr - triple6
Es wird immer schlimmer!!! Dass der Film nur in Deutscher Synchro in den Schweizer Kinos läuft ist schon schlimm genug. Jetzt muss ich hier lesen, dass der auch noch in einigen Szenen abgeändert wurde. Kein Wunder geht fast keiner mehr ins Kino.

18.09.2010 09:39 Uhr - Matze1978
Gut, dass ich ihn nicht im Kino gesehen habe! ;)
So wird´s wohl dann ne 18er-unrated mal wieder für den Heimkino-Markt geben! Die übliche Geschäftspolitik eben, ne?!

18.09.2010 09:40 Uhr - Maff
na TOLL da fängt der tag ja gut an ich komme morgens hier rein und muss das schon lesen :( egal ich gehe trozdem mit einem Kumpel rein und sehe mir den film an, aber natürlich in 3 D

18.09.2010 09:45 Uhr - janko
ich bin definitiv kein freund von geschnittenen/zensierten filmen. ich will stets die fassung sehen, die der regisseur vorgesehen hat. das muss ich dem vorausschicken, was ich als nächstes sagen will, nämlich: wegen fehlender BLUTSPRITZER nicht ins kino zu gehen halte ich für absolut unsinnig. dann seid ehrlich und sagt "ich hätte mir den scheiß eh nicht angeschaut", aber schiebt nicht cgi-effekte vor...

18.09.2010 09:51 Uhr - Schneidfix
Glaubt mir wenn ich Euch sage
Das mit dem Blut hin oder her macht den Film in keinster weise besser , denn auch in der Schweiz und Österreich ärgert man sich über den misslungenen Film ^^

18.09.2010 10:12 Uhr - 10Vorne
Gerade mal nachgeschaut, UK-Version ist ab 15 ('strong bloody violence'), unsere FSK wird immer zickiger (vorausgesetzt, die hat die äh ja 'unveränderte' Version überhaupt gesehen).

Dennoch sehe ich das begrenzt positiv: Bevor die in den Schnitt und die Handlung eingreifen, ist das doch klar die bessere Lösung. Und die Jungs, die den Film eigentlich sehen wollten und wegen einer fehlenden Blutfontäne nicht reingehen: Ich empfehle dringend mal einen guten Psychiater....

18.09.2010 10:13 Uhr - Hunter
15. 18.09.2010 - 08:30 Uhr schrieb Evermore

Ich weiß gar nicht was so manche hier haben. Ich bin Resi Fan der ersten Stunde. Ich hab alle Spiele in fast allen Versionen. z.B Das Japanische Original von Teil 1. Und ich finde die Filme trotzdem gut!!! Die Filme sind gutes Fun Action Kino in Resident Evil still. Das die Story anders ist, finde ich nicht so schlimm. Man erkennt dennoch das es sich um Resident Evil handelt.


Es ist absolut in Ordnung, wenn dir die Filme gefallen. Aber von einem Resident Evil-Stil kann man leider beim besten Willen nicht sprechen. Es gehört schließlich mehr dazu, verzweifelt ein paar prominente Namen wie Umbrella, S.T.A.R.S., Nemesis, Zombies oder Licker unterzubringen.
Die Spielereihe lebt von einer einzigartigen, beklemmend-düsteren und z.T. nervenzerfetzend spannenden Atmosphäre. Dazu kommen eine stets in weiten Teilen sehr überzeugende Story und sympathische und interessante Charaktere.

Du sagst es in deinem Post eigentlich schon selbst: RE als Film ist Fun Action Kino - und damit eben genau alles, was RE ursprünglich nie war und vermutlich nie sein wird.
Denn auf Coolness und flapsige Sprüche getrimmte Mimen, innovationsarme Drehbücher und langweilige Charaktere sind alles, nur kein Resident Evil.


18.09.2010 10:17 Uhr - <DooM>
Tja die Info kam zu spät gestern gesehen aber nicht bereut.
Besser als der 3.
Für fsk 16 noch relativ hart das was fehlt merkt man nicht.
Die 3D szenen sind wirklich klasse .
Was mich wirklich stört ist die Tatsache das Jill Valentine im Abspann erwähnt wird und im Film keine Sekunde zu sehen ist,heißt wohl das noch ne extendend ins Haus flattert oder gibts da schon ne Info ?

18.09.2010 10:50 Uhr - Roba
booaaaa was fürnn glück! :D wollte gestern abend uuuumbedingt reingehn, nur hatte kein schwein zeit oder lust mit zu kommen, dann hab ichs gelassen! xD und ich wunder mich noch über die 16er freigabe und hab sogar die FSK datenbank durchstöbert ob ich da was finde ^^

18.09.2010 11:02 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Hat schon jemand zufälligerweise die OV der 3D-Version gesehen und kann entsprechend etwas zu zensiert/unzensiert sagen?
Das Cinestar Berlin gibt für diese Fassung auf der Website zumindest auch eine FSK 16-Freigabe an, aber das muss nichts heissen....

18.09.2010 11:04 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
18.09.2010 - 10:13 Uhr schrieb Hunter

Denn auf Coolness und flapsige Sprüche getrimmte Mimen, innovationsarme Drehbücher und langweilige Charaktere sind alles, nur kein Resident Evil.



Da geb ich Dir sowas von recht.
Fand , dass der erste Teil garnicht mal so schlecht war. Aber als ich nach dem zweiten Teil aus dem Kino kam, hätte ich kotzen können, was sie aus diesem Kultgame gemacht haben.
Den Dritten hab mich mir dann erst garnicht angetan. Da zock ich lieber noch mal 1-3.

18.09.2010 11:56 Uhr - Anubis
Jetzt wird nicht mehr geschnitten sondern digital entschärft?

Was passiert dann für die FSK12 TV-Version für 20:15? Wird jeder Blutstropfen vorzeitig digital aufgewischt und Wunden vor Verursachung ´genäht´? Für die Sonntags-Vormittags-FSK6-Wiederholung tanzen dann Teletubbies und bunte Plüschdinos vor den Zombies, denen man selbst noch einen lustigen Hut und ´ne rote Nase aufsetzt? Läuft er aber auf RTL2 könnte man für´s Zielpublikum noch ein paar Möpse durchs Bild hüpfen lassen...

Eigentlich nicht schlecht die Idee, man dreht nur einen Film und kann ihn je nach Bedarf anpassen. ;-)

18.09.2010 12:04 Uhr - J.Carter
Die Filme sind scheiße aber Milla ist geil. Trotzdem Zensur bleibt Zensur. Da bleibt nur abwarten ob die uncut auf DVD erscheint - ansonsten UK.

18.09.2010 12:11 Uhr - reno_raines
LOL, wenn ich lese das manche hier wegen ein paar fehlender Blutspritzer nicht in einen Film gehen kann ich mich nur fragen ob die noch ganz sauber im Oberstübchen sind!

Ich bin auch ein absoluter Hater von Cuts, würde auch nie in einen gecutteten Film rein gehen, aber das hier ist kein Cut, sondern nur eine klitzekleine Abänderung, deswegen geh ich garantiert nicht weniger in den Film als ich es vorher schon wollte.

Und wer hier meint er kann sich anhand eines TS mit mäßiger LD am eigenen Fernseher ein Urteil über einen 3D Action Film bilden, der ganz klar nur auf brachiale Bilder und Sound ausgelegt ist, gehört echt weggeschlossen.

18.09.2010 12:11 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
gut so. Die ganzen RE-Filme gehören beschlagnahmt, denn

wer schlechte Filme macht oder schlecht gemachte Film in Verkehr bringt gehört bestraft ;-)

Frau Jovovich mag viele Talente haben, aber nicht, die "harte Action-Frau" zu geben (dies hat sie übrigens mit Frau Pitt gemeinsam. Dieses Overacting ist unerträglich).
Ich fragte mich immer, wer ist der Zombie ;-)


18.09.2010 12:13 Uhr - walker
Warum soll man denn Überhaupt noch ins Kino gehen, ist doch eh immer alles Geschnitten die Industrie macht sich wie immer alles selber Kaputt.

18.09.2010 12:25 Uhr - kevin1020
Hier ne kleine Review http://angryjoeshow.com/2010/09/re-afterlife-movie-review/

Kurzform: Der film ist mist

18.09.2010 12:28 Uhr - oligiman187
Wegen ein bisschen Blut will ich diesen Action Kracher im Kino nicht verpassen, ihr seit vielleicht kleinlich! XD

18.09.2010 12:31 Uhr - German_Hawkeye
18.09.2010 - 10:17 Uhr schrieb
...
Was mich wirklich stört ist die Tatsache das Jill Valentine im Abspann erwähnt wird und im Film keine Sekunde zu sehen ist,heißt wohl das noch ne extendend ins Haus flattert oder gibts da schon ne Info ?


Auch während des Abspann sitzen bleiben und die Szene MIT Jill Valentine ansehen!!

Das einzig miese an Afterlife ist das Ende mit dem Cliffhanger der sagt:'Haha verarscht warten auf Teil 5!'

18.09.2010 12:34 Uhr - Thrax
Ich sag ganz ehrlich, drauf geschissen! Ich schau mir den jetzt trotzdem an, war schon ewig nicht mehr im Kino und schon gar nicht in einem 3D Film bisher und irgendwann will ich mir selber auch mal ein Bild von einem 3D Film machen können und nicht immer nur von erzählt bekommen und nicht mitreden können. Da mache ich es von ein paar Blutspritzern weniger auch nicht abhängig da mir die vorangegangenen Filme ebenfalls gefallen haben. Auch wenn sie das Flair der Spiele vermissen ließen waren es noch immer coole Fun Actioner mit einem gewissen Trash Appeal. Zumindest was meine Meinung betrifft, ich respektiere natürlich auch jeden der die Filme genau aufgrund des fehlenden Spielbezugs hasst, ist eben Geschmackssacher, aber mir gefallen sie halt!

18.09.2010 12:59 Uhr - <DooM>
@German_Hawkeye
Bin Sitzengeblieben ;-).Die Tussi im Helicopter war doch nicht Jill Valentine oder doch ?
Wenn ja wiedererkennungswert Null komma nix hätte eher auf Alexa getippt aus den vorherigen spielen aber ok wenns so ist aber wurde auch kein name genannt gelle?

Wenns so is isses ok.

18.09.2010 13:12 Uhr - Deafgnatgt
Zum Glück hab ich mir den Gang ins Kino gespart. Wollte eigentlich morgen hin. Wie es aussieht wurde Gewalt gemindert und auf 16 herabgestuft. So geh ich net ins Kino. Paul W.S.Anderson bringt nur mittelmäßige Erfolge. Wie ich in einigen anderen Forum gelesen hab fanden viele den Film scheisse. Paul W.S. Anderson halt so. Fast wie Uwe Boll. Wäre ein andere Regisseur besetzt dann wäre der Film noch besser und erfolgreicher wie Teil 2 und Teil 3.

18.09.2010 13:20 Uhr - PolloxTroy
Naja, ein paar reduzierte Bluteffekte find ich jetzt nicht sooo schlimm, dass der Film wegen denen auf KJ hochgestuft worden wäre find ich sowieso fragwürdig.

Lahm ist der Film wahrscheinlich auch mit diesen Spritzern...

18.09.2010 13:30 Uhr - Kitamuraaa
Der Film ist cool - jedenfalls in 3D. Trotz FSK16 und Zensur ist er gegauso brutal wie Teil 2&3, welche mit ner 18er Freigabe bedacht wurden, weshalb mich die Meldung jetzt nicht wirklich aufregt. Hätte ich das vorm Kinobesuch gewusst, wäre ich wohl nicht reingegangen und hätte was verpasst!
Wenn Matrix 2&3 und Max Payne so verfilmt worden wären wie Afterlife (nur ohne Zombies natürlich^^), dann hätte man 3 weitere coole Filme.
Der Film ist (in 3D) der mit abstand beste Film der Reihe. Einziger Negativpunkt: die Zombies werden eher zu Nebendarstellern (jedenfalls wenn mans mit der ersten Hälfte von Teil 2 vergleicht).

18.09.2010 - 13:12 Uhr schrieb Deafgnatgt
Zum Glück hab ich mir den Gang ins Kino gespart. Wollte eigentlich morgen hin. Wie es aussieht wurde Gewalt gemindert und auf 16 herabgestuft. So geh ich net ins Kino. [...]

Wie ich oben schon geschrieben habe: du verpasst dann was! Der Film ist so brutal wie Teil 2&3 (FSK18), weshalb die Zensur absolut nicht auffällt. Ich weiss zwar nicht wieviel Blut uncut spritzt, aber würde ganz stark vermuten, dass man Sachen entfernt hat die auch mit FSK16 durchgegangen wären...

18.09.2010 13:31 Uhr - El_Hadschi
Ich mag die Reihe. Aber die Action vom Verleih find ich scheisse...

18.09.2010 13:41 Uhr - berber667
User-Level von berber667 1
Erfahrungspunkte von berber667 10
Wieso regen sich hier eigentlich so viele Leute auf, das der Film nicht dem Spiel gerecht wird?
Das war mit den Filmen nie beabsichtigt. Die Erzählen ihre eigene Geschichte, spielen lediglich im gleichen Universum. Daher treten auch dieverse Personen und Orte aus den Spielen wieder auf, aber meist in anderen zusammenhängen.
Also: setzen 6

18.09.2010 13:56 Uhr - Kerry
18.09.2010 - 12:11 Uhr schrieb reno_raines
LOL, wenn ich lese das manche hier wegen ein paar fehlender Blutspritzer nicht in einen Film gehen kann ich mich nur fragen ob die noch ganz sauber im Oberstübchen sind!

Es geht mir hier nicht um die paar Blutspritzer, es geht mir hier ums Prinzip. Ich lasse mich nicht von irgendwelchen Zensurbehörden bevormunden und gebe für minderwertige, speziell für den dt. Markt hergestellte Zensurfassungen keinen Müden Cent aus.
Wenn das ganze dann noch ohne Notwendigkeit geschieht um eine niedrigere Freigabe zu erreichen ist es ganz aus. Der Anbieter bietet seinen Kunden mit voller Absicht ein minderwertiges, mit Mängeln versehenes Produkt an in der Hoffnung, dass die Vielzahl der Zuschauer es entweder nicht merken oder genau wie Du denken.
Merkst Du denn nicht, dass Du auf gut Deutsch gesagt vom Verleiher verarscht wirst?
Wenn niemand mehr für so etwas Geld ausgeben würde, die Verleiher würdes es sich ganz schnell anders überlegen - siehe auch die letzte Staffel von 24 welche nach verheerender Kritik nun auf einmal doch ungeschnitten kommt.

18.09.2010 13:59 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
18.09.2010 - 13:41 Uhr schrieb berber667
Wieso regen sich hier eigentlich so viele Leute auf, das der Film nicht dem Spiel gerecht wird?
Das war mit den Filmen nie beabsichtigt. Die Erzählen ihre eigene Geschichte, spielen lediglich im gleichen Universum. Daher treten auch dieverse Personen und Orte aus den Spielen wieder auf, aber meist in anderen zusammenhängen.
Also: setzen 6


Also erstens wurde der erste Teil als Gameverfilmung beworben. Zweitens erwarte ich, wenn ich an Resident Evil denke, Horror, düstere, beklemmende Atmosphere und Splattereffekte. Nicht einen Actionfilm, der es nicht wirklich schafft Spannung aufzubauen. In meinen Augen waren die Filme verkackt, genau wie Resident Evil 5.
Ist meine Meinung. Und auch so ein unqualifizierter und hohler Kommentar, wie -setzen 6-, kann daran nix ändern.

MfG
Fox

18.09.2010 14:12 Uhr - kevin1020
@berber667
Ich kann da nur einen satz aus einer review wiederholen.

Wenn der Film für fans sein soll warum wird er dann nicht auch so gemacht anstatt einfach irgendwen aus irgendwelchen RE teilen mit reinzupacken und fertig.
Und wenn der Film für normale kinogänger sein soll warum wird dann nicht erklärt was da überhaupt abgeht. Die leute haben doch keine ahnung wer die überhaupt alle sind.

18.09.2010 14:39 Uhr - Kitamuraaa
18.09.2010 - 13:56 Uhr schrieb Kerry
Es geht mir hier nicht um die paar Blutspritzer, es geht mir hier ums Prinzip. Ich lasse mich nicht von irgendwelchen Zensurbehörden bevormunden [...]
Das ist etwas voreilig. Bis jetzt wurde noch nicht bestätigt, dass die >>Zensurbehörden<< etwas damit zu un haben. Für mich sieht's eher nach sinnlosen und voreiligen Zensuren seitens des Vertriebs aus. (So wie letztens bei Gamer.) Zensiert bleibt die Kinofassung natülich trotzdem ^^

18.09.2010 14:46 Uhr - kintarochan
Ick liebe die Spielserie von RE
Aber die filme sind grottig, aber ansehen werd icks mir dennoch^^
Aber dann ur auf UnCut DVD/BlueRay

18.09.2010 15:06 Uhr - Partyboy Nr. 1
Alle die behaupten die Filme kommen den Spielen in keiner weise gerecht, stimme ich da voll und ganz zu! Die Filme wurden ja auch als Game Verfilmung
angekündigt, also muss man sich schon zumindest in Sachen Atmosphäre, Story, und Karakteren an dem Spiel orientieren, was leider nie der Fall war. Es hätte ja nicht 1:1 umgesetzt werden müssen, aber solche Abweichungen.....nein Danke.
Allein schon die übertriebene Aktion ist das letzte was man in einem RE Spiel finden wird. Auch das Wesker erst jetzt richtig zu sehen ist, empfinde ich als eine absolute Frechheit. Schliesslich ist er ja Bösewicht der ersten Stunde und gehört einfach dazu. Teil 1 und 2 waren ja noch totale verarschung (bis auf sas, das Nemesin wirklich gut umgesetzt wurde), zum Glück trat mit teil 3 langsam eine kleine Besserung ein und Teil 4 kommt, wie ich finde den Spielen bzw. RE 5 noch am ehesten gerecht (wenn man mal ein Auge zudrückt). Wesker wurde richtig gut umgesetzt und Chris hat es auch endlich mal in Film geschafft. Auch die Zombies sowie die Hunde die sich spalten sehen dieses mal originalgetreu aus. Und das dieser riesen Typ mit der Axt im Film vorkommt finde ich auch super.
Dennoch, unter RE stelle ich mir halt einfach was anderes vor auch wenn ich finde das der 4 teil wirklich nicht schlecht ist!

Man muss sich halt leider einfach damit abfinden das die Filme nie das sein werden was die Spiele sind.

18.09.2010 15:07 Uhr - Evermore
@ Hunter

Da kann ich dir einfach nicht recht geben. Du kannst mir nicht erzählen das Teil 4&5 noch irgendwas mit Horror zu tun haben. Beide Spiele sind voll auf Action getrimmt. Auch geben Leon und Chris doch auch hier und da mal ein flotten Spruch zum guten. Dennoch sinds richtig gute Spiele,die einfach Spaß machen. Die Story der spiele war ja immer recht spannend. Doch muss man zugeben das in verlauf der Serie doch immer mehr Ungereimtheiten aufgetaucht sind. Auch die Teils unlogischen Sachen möchte ich hier nicht unerwähnt lassen.

Mal ehrlich. Resident Evil 1. Ein Wissenschaftler geht morgens zur Arbeit. Der muss mindestens
25 Schlüssel mit sich rumschleppen (wovon es ja anscheinend nur ein Exemplar für alle Wissenschaftler gibt^^ ), Felsen ausweichen,Kisten verschieben und mehrere Zugangscodes eingeben um endlich zur Maloche zu kommen. Alles klar. Da sagt doch mal einer das die Filme Unlogisch sind. (-;

Nein. Ich finde

Resi 1 (Film) hat sehr viel von Resi 1 (Spiel)

Resi 2 (Film) hat sehr viel von Resi 2&3 (Spiel)

Resi 3 (Film) hat viel von Resi 5 (setting) und dazu mal wieder die Story von bösen Wissenschaftler.

Der Typ hatte echt was von Birkin.

So. Noch 5 Std. Dann sehe ich endlich Teil 4. Natürlich in 3D! „Freu“

18.09.2010 15:11 Uhr - Evermore
Und noch was. Ich möchte mit meinen Post bestimmt nicht Resi schlecht machen. Ganz im Gegenteil. Die Logik löcher sind einer der Teile die ich an Resi einfach liebe.^^

18.09.2010 15:37 Uhr - Partyboy Nr. 1
@ Evermore

Ohne diese Logiklöcher würde es auch so gut wie keine der genialen Rätsel im Spiel mehr geben ;)
Aber seinen wir mal ehrlich, dies ist ja auch nur mittel zu zweck und hat mit Logik der Story eigentlich nichts zu tun. Man kann Spiele ja auch nicht mit Filmen vergleichen.

Viel spass beim RE 4 Kucken =)

18.09.2010 15:47 Uhr - German_Hawkeye
@DooM
Doch das war Jill, vergleiche:
http://www.imdb.com/character/ch0001093/mediaindex
und ein aktuelles Bild aus der Sommerserie Covert Affairs:
http://www.imdb.com/media/rm398033152/nm0347149
von Sienna Guillory.

18.09.2010 15:48 Uhr - <DooM>
@German_Hawkeye
ja hast recht aber war schon verwirrend danke

18.09.2010 16:07 Uhr - German_Hawkeye
Gerne, ging mir ja genau so am Mittwoch, lese im Abspann Sienna Guillory als Jill Valentine und denk nur häh hab ich was verpasst und dann kommt die letzte Szene, und ich hätte sie auch nicht erkannt wenn ich nicht Covert Affairs geschaut hätte!

18.09.2010 16:08 Uhr - DarkStar1982
Alles egal, solange lecker Milla dabei ist!

18.09.2010 16:33 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Wer 2 - 3 mochte, wird auch diesen hier mögen. Zunächst wußte ich nichts damit anzufangen, aber nach ein paar Tagen fand ich ihn genauso gut/schlecht wie Teil 3.

Das 3D läßt sich diesmal richtig sehen. Wie seinerzeit in Avatar, und entschuldigt die Fehltritte wie 'K(r)ampf der Titanen' und 'Alice im (konvertierten 3D) Wunderland'.

Hirn ausschalten und ab ins Kino. Allemal besser als der 6 Millionste Torture Porno. Und Milla und Ali sehen einfach toll aus!

18.09.2010 16:42 Uhr - Lugge
oh mann das kotzt mich jetzt echt an ... heute abend wollt ich mit meiner freundin reingehen...

ich finde die scheiss filmvertreiber sollten gesetzlich gezwungen werden die "kunden" darauf hinzuweisen.

18.09.2010 16:49 Uhr - Lugge
noch ne frage :


wenn ich in die OV Vorstellung geh, also in englisch !

is der film dann uncut ?

18.09.2010 17:10 Uhr - Crossbone
18.09.2010 - 10:13 Uhr schrieb Hunter
15. 18.09.2010 - 08:30 Uhr schrieb Evermore

Ich weiß gar nicht was so manche hier haben. Ich bin Resi Fan der ersten Stunde. Ich hab alle Spiele in fast allen Versionen. z.B Das Japanische Original von Teil 1. Und ich finde die Filme trotzdem gut!!! Die Filme sind gutes Fun Action Kino in Resident Evil still. Das die Story anders ist, finde ich nicht so schlimm. Man erkennt dennoch das es sich um Resident Evil handelt.


Es ist absolut in Ordnung, wenn dir die Filme gefallen. Aber von einem Resident Evil-Stil kann man leider beim besten Willen nicht sprechen. Es gehört schließlich mehr dazu, verzweifelt ein paar prominente Namen wie Umbrella, S.T.A.R.S., Nemesis, Zombies oder Licker unterzubringen.
Die Spielereihe lebt von einer einzigartigen, beklemmend-düsteren und z.T. nervenzerfetzend spannenden Atmosphäre. Dazu kommen eine stets in weiten Teilen sehr überzeugende Story und sympathische und interessante Charaktere.

Du sagst es in deinem Post eigentlich schon selbst: RE als Film ist Fun Action Kino - und damit eben genau alles, was RE ursprünglich nie war und vermutlich nie sein wird.
Denn auf Coolness und flapsige Sprüche getrimmte Mimen, innovationsarme Drehbücher und langweilige Charaktere sind alles, nur kein Resident Evil.




Besser hätte ich mich auch nicht ausdrücken können. Bin ganz deiner Meinung!

18.09.2010 17:14 Uhr - Isegrim
18.09.2010 - 03:54 Uhr schrieb Nightmareone
Hahahahaha... sorry Jungs... aber das is so ein Streifen, bzw. die ganze Serie, die man sich höchstens auf DVD/BD geben kann...

Dafür MEHR Geld ausgeben, nur wegen dem 3D, nee... da wein ich keinem ne Träne nach. Freue mich auf eine Uncut Version auf DVD


So sieht das aus, kann ich nur unterstreichen, ganz meine Meinung!!!

18.09.2010 17:32 Uhr - Agregator
Ich weiss gar nicht was ihr alle habt Jill schaut doch (fast) genauso aus wie im 5. Teil als man gegen sie kämpft.Auserdem steht sie ja im Abspann und war vorher noch nicht dabei.Zum Film :
Ich finde der gehst so - es werden zwar jetzt mehr Charakter aus den Spielen eingebracht aber die Story ist halt immer weiter weg von den Spielen.Bin ja mal gespannt wies mit ner Fortsetzung ausschaut - der Film ist ja nicht so toll gelaufen im Kino!

18.09.2010 17:41 Uhr - stargate1306
Alle die sich von ein wenig mehr blut davon abhalten ins Kino zu gehen die verpassen echt was. Das 3D ist echt hammer und brutal ist der Film auch. War sehr gut unterhalten und gehe auch nochmal rein.

18.09.2010 17:43 Uhr - guilstein
Kann ich ja alles nachvollziehen, aber warum ist da nicht eine fette Warnung darauf, dass die 16er Fassung entschärft ist und vor allen Dingen, warum gibt es dann keine 18er Fassung für Vorstellungen zur späteren Stunde, da beide Versionen ja bildtechnisch vorhanden sein müssten und es in der Synchro wohl keinen Unterschied geben dürfte?

18.09.2010 17:54 Uhr - deeply1983
@quilstein: Weil zwei Fassungen ins Kino zu bringen wohl einfach zu teuer wäre... Denke ich mal. Und das die Deutsche Gesellschaft sich größtenteils mit "entschärftem" Zeug zufrieden gibt...

18.09.2010 17:56 Uhr - Lugge
18.09.2010 - 17:43 Uhr schrieb guilstein
Kann ich ja alles nachvollziehen, aber warum ist da nicht eine fette Warnung darauf, dass die 16er Fassung entschärft ist und vor allen Dingen, warum gibt es dann keine 18er Fassung für Vorstellungen zur späteren Stunde, da beide Versionen ja bildtechnisch vorhanden sein müssten und es in der Synchro wohl keinen Unterschied geben dürfte?



anscheinend schon, hab' eben im Kino angerufen und gefragt ob der Film auch in seiner englischen fassung also OV läuft bzw. laufen wird.

"der film wird nicht in der ov angeboten, und wird auch nicht mehr kommen, sie müssen sich mit der entschärften deutschen version zu frieden geben"

danke ihr könnt mich auch mal !

18.09.2010 18:08 Uhr - ftrojan
Gestern abend gesehen und beim Rausgehen nur über das zum-Fenster-rausgeschmissene-Geld geärgert. Was für ein Schrott. Teil 3 fand ich ganz OK, aber das hier ist ganz übler Trash, der sich auch noch fürchterlich ernst nimmt..und der offene Schluss lässt nichts Gutes erahnen..

18.09.2010 18:19 Uhr - AuD!
au weia, wusste gar nich dass der schon läuft... o.O
weiß schon einer, ob der was taugt ?

18.09.2010 18:22 Uhr - executor
Wer "Resident Evil 4" auch nur ansatzweise sehen will und noch kein sündhaft teueres 3D-Equipment zu Hause stehen hat, der muss ins Kino, denn "Afterlife" verliert mit dem Wegfall des 3D-Gimmicks sicherlich sehr viel seiner Gaui-Qualität. Dann hatt man nämlich nur noch extremst Slow-Mo-Action ohne den "Wow!"-Effekt und an "Story" hat der Streifen nun kaum bis gar nichts zu bieten.

Was diese "Blutreduzierung" angeht: Da kann ich mich, nachdem ich die deutsche Kinofassung gesehen habe, nun mal so gar nicht beschweren. Bullet-Time-Zombiekills sind schön saftig und generell bietet "Resident Evil: Afterlife" eigentlich ohnehin einen sehr niedrigen Härtegrad. Dieser bewegt sich bis auf zwei, drei Spitzen eigentlich durchweg auf "Ultraviolet"-Level mit eben ein wenig Blut bei Einschüssen. Fressszenen, etc. gibt es ohnehin nicht zu sehen.

Vielleicht ist es im Endeffekt ja so wie bei Constantins erstem "Fantastic Four"-Film und die restliche Welt hat eben schlicht ein paar überarbeitete Effekte zu bieten, statt absichtlicher CGI-Reduzierung hierzulande. Auf einen Schnittbericht, oder zumindest ein Vergleichsbild zur Veranschaulichung wäre ich ja mal gespannt. Ganz abgesehen von einer Ansage seitens Verleiher Constantin, was es denn nun mit diesem Spuk hier wieder auf sich hat...

18.09.2010 18:26 Uhr - ResDog
Viel Action ohne Anspruch - mehr hab ich nicht erwartet...und wurde gut bedient/Die 3D-Effekte sind einwandfrei und stehen dem Film richtig gut!Die 7 Mücken waren auf alle Fälle nicht rausgeworfen!Im Nachhinein von Zensur zu erfahren,nervt mich schon,aber es fiel absolut nicht auf (bis auf eine Szene,in der Wesker einem Untergebenen in den Kopf schießt,denn da war kein Tropfen Blut zu sehen)!
Zu Kom. 65 -> Was heißt hier ´nicht so toll im Kino gelaufen´?Gestartet ist er erst vor 8 Tagen und nach 6 Tagen waren bereits 76 Millionen Einnahmen zu verbuchen (Quelle: www.boxofficemojo.com)!Also,ein Flop ist das nicht bzw. was anderes...

18.09.2010 19:00 Uhr - Critic
18.09.2010 - 07:52 Uhr schrieb eXeiZ
Wollte dem in 3D mal ne Chance geben, aber jetzt nicht mehr.


Geht mir auch so. Is vorbei.

18.09.2010 19:39 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Agregator

Lieber demnächst informieren, bevor man Blödsinn postet.

http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=residentevil4.htm

Nach 8 Tagen:

Domestic: $36,891,000
+ Foreign: $42,348,610
= Worldwide: $79,239,610

Box Office Mojo schreibt auch, dass der Film den besten Start der Serie hatte (Inflation mal aussen vor gelassen, die Studios interessieren sich ohnehin nur für die Dollar).
Somit ist es der erfolgreichste Film der Serie.
Soviel zu 'nicht toll gelaufen'

18.09.2010 19:40 Uhr - triple6
Wenn ich hier lese dass ich zum psychiater muss nur weil ich nicht reingehe wegen ein paar Blutspritzer, könnte ich kotzen.
Es geht einfach nur darum keine Zensurfassungen zu unterstützen.

Was die Filme Betrifft
1. Teil - nicht schlecht nur leider viel zu Harmlos.
2. Teil - Sehr Gut. Hat sehr viel vom 2. und 3. Game.
3. Teil - Gut. Gewaltgrad stimmt aber hat nichts mehr mit dem Spiel zu tun.

:-) So ich gehe jetzt zum Psychiater :-)

18.09.2010 19:59 Uhr - Doktor Trask
@triple6
Ich kann auch nicht verstehen warum man immer wieder beleidigen muß, warum man nicht sachlich sein kann und warum man die Entscheidungen anderer ständig in Frage stellen muss. Das sind Sachen die mich an dieser Seite öfters stören allerdings ist das kein Phänomen das nur auf diese Seite beschränkt ist, das hat man leider auf allen anderen Seiten auch ganz gleich welche Themen diese beinhalten.

18.09.2010 20:01 Uhr - Hunter
@KillFox & Crossbone
Freut mich, dass ihr meine Ansicht teilt. Über die Spiele 4 und 5 aus der RE-Reihe kann man vielleicht geteilter Meinung sein, aber die Filme haben nun beim besten Willen nichts mit der großartigen Vorlage gemein. Bis auf ein paar Namen eben...

18.09.2010 20:10 Uhr - D-Chan
18.09.2010 - 13:41 Uhr schrieb berber667
Wieso regen sich hier eigentlich so viele Leute auf, das der Film nicht dem Spiel gerecht wird?
Das war mit den Filmen nie beabsichtigt. Die Erzählen ihre eigene Geschichte, spielen lediglich im gleichen Universum. Daher treten auch dieverse Personen und Orte aus den Spielen wieder auf, aber meist in anderen zusammenhängen.
Also: setzen 6


Solange ich den Film nicht ansehen muss, falle ich gerne durch jede Prüfung.

18.09.2010 20:11 Uhr - Alastor
18.09.2010 - 12:13 Uhr schrieb walker
Warum soll man denn Überhaupt noch ins Kino gehen, ist doch eh immer alles Geschnitten die Industrie macht sich wie immer alles selber Kaputt.


Sorry aber das ist einfach nicht wahr, gerade in letzter Zeit sind einige,Filme ungeschnitten rausgekommen, von Predators über The Expendables und vor kurzem auch Pirnhas 3D. Mag ja sein das wir in Deutschland immer noch mit übertriebenem Jugendschutz zu kämpfen haben aber IMMER ist das nicht so.

18.09.2010 20:12 Uhr - Hunter
53. 18.09.2010 - 15:07 Uhr schrieb Evermore

@ Hunter

Da kann ich dir einfach nicht recht geben. Du kannst mir nicht erzählen das Teil 4&5 noch irgendwas mit Horror zu tun haben. Beide Spiele sind voll auf Action getrimmt. Auch geben Leon und Chris doch auch hier und da mal ein flotten Spruch zum guten. Dennoch sinds richtig gute Spiele,die einfach Spaß machen. Die Story der spiele war ja immer recht spannend. Doch muss man zugeben das in verlauf der Serie doch immer mehr Ungereimtheiten aufgetaucht sind. Auch die Teils unlogischen Sachen möchte ich hier nicht unerwähnt lassen.

Klar war bei RE so einiges unlogisch. Deshalb muss es aber nicht schlecht gewesen sein...
Du magst die Filme, was dir ehrlich gesagt auch gegönnt sei. Wenn du jedoch die Filme als Fun Actioner bezeichnest, dann müsstest du zumindest im Ansatz erkennen, das da nicht mehr viele Parallelen zum RE-Ursprung vorliegen.

Apropos Ungereimtheiten. Hätte Milla in Extinction ihre göttliche Gabe des Krähengrillens auch gegen die restlichen Gegnerhorden eingesetzt, dann wäre uns viel Nonsens erspart geblieben. Dann hätte sie auch ihre legitime Nachfolge als Rambo antreten können. Sorry, aber das musste jetzt sein.

18.09.2010 21:01 Uhr - Alastor
18.09.2010 - 15:07 Uhr schrieb Evermore
@ Hunter

Da kann ich dir einfach nicht recht geben. Du kannst mir nicht erzählen das Teil 4&5 noch irgendwas mit Horror zu tun haben. Beide Spiele sind voll auf Action getrimmt. Auch geben Leon und Chris doch auch hier und da mal ein flotten Spruch zum guten.


Hier muss man aber auch sagen das Capcom ab Teil 4 generell eine völlig neue Richtung eingeschlagen hat. Umbrella ist hin, der T-Virus weg und die Tyrants in der Mottenkiste verschwunden.
Die Filme basieren aber auf den ersten Spielen und daher sollte man schon versuchen zumindest die Stimmung einigermassen einzufangen.

18.09.2010 21:07 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
also die ersten beiden teile warn doch zimlich von game inspriert
und ab teil 3 hatts ne andere rcihtugn eingeschlagen was ich aber sehr begrüße
war ja bei den games auch nicht anderes
diese zensur ist schade weil ich den eigentlich im kino sehn wollt
das 33d von dem film extrem geil sein soll
mal überlegen ob ich trozdem noch gehe

18.09.2010 21:10 Uhr - Agregator
@ Xavier_Storma

Man muss aber auch sehen das der Film in 3 D gedreht wurde das heisst das er auch teurer zu drehen war und wenn man ihn mit den meisten anderen 3d Filme vergleicht die weit über 200 Mio einspielen ist das schon wenig.Und 27,7 Mio in Amerika sind gerade auch nicht viel.Und Resident Evil: Extinction hat 100 Mio in Amerika eingespielt.Wiegesagt ich finde es für einen 3D Film wenig was er eingespielt hat!

18.09.2010 21:57 Uhr - Pyri
So können sie mit meinem Kinobesuch jedenfalls nicht (mehr) rechnen.

18.09.2010 22:05 Uhr - BugMeNot
die OV 3d fassung im deutschsprachigem raum ist aber uncut, oder?


http://cineplexx.at/content/kinos/kinoauswahl.aspx?id=30453

Resident Evil: Afterlife 3D Digital OV
Artis International Wien

18.09.2010 22:25 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Agregator

Budget 60 Millionen!

Extinction hatte ein Budget von knapp 50 Millionen. Somit wird sich der Profit für Teil 4 im Rahmen von Teil 3 bewegen: Sprich, er wird als Erfolg verbucht, und in spätestens 3 Jahren dürfen wir uns über eine Fortsetzung freuen bzw. ärgern ;)

18.09.2010 22:41 Uhr - dok
das ist dann wohl der grund , warum der film in der ganzen deutschschweiz anders als üblich ausschliesslich in der deutschen synchronfassung zu sehen ist . hab' mich schon gewundert .

18.09.2010 22:57 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.347
ich hab mir den Film grade angesehn, also selbst wenn das ne an Bluteffekten zensierte Fassung sein soll,ist sie denoch immer noch gut anzusehen,da noch genug derbes drin geblieben ist. (Blutige Kopfschüsse in Zeitlupe)

18.09.2010 23:01 Uhr - oligiman187
Der Film ist recht blutig für FSK 16 und die Zensur fällt gar nicht auf!
Ich mag diesen Matrix Stil, ist echt das krasse Gegenstück zu schnellen Cuts wie bei Expendables! XD
Freue mich auf Teil 5

18.09.2010 23:01 Uhr - vessel
Ich hab den Film gestern im Kino gesehen.

Hm.

Naja.

Geile Effekte waren es ja schon. Und gut gemacht. Aber insgesamt lässt sich alles in einem Wort zusammenfassen:

ÜBERTRIEBEN

Aus den Spielvorlagen hätte sich so viel mehr rausholen lassen können...

19.09.2010 00:12 Uhr - Sir @ndy
hoffe der 3d wahn hört schnell wieder auf

19.09.2010 00:29 Uhr - Matthes
Der schlechteste Teil der Reihe. Kommt mir so vor, als hätten Produzenten und ganz besonders P.W.Anderson ihren Fokus ausschließlich auf das Setting und Effekte gesetzt. Alles andere bleibt auf der Strecke. Besonders die Dialoge und die stumpfsinnigen Charaktere nerven.

19.09.2010 00:42 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Matthes

Scheint ein echtes Problem mit 3D zu sein. Genau das gleiche wie bei Avatar. ;)

19.09.2010 01:03 Uhr - Matthes
@ Xavier Storma

naja, J.Cameron versteht es aber durchdachte Charakte zu schaffen und aus einer eher mauen Story einen großen Film zu inszenieren. Nun wissen wir, Anderson ist nicht Cameron :-)

19.09.2010 01:52 Uhr - Kaisa81
gucke ich nicht an.
1.geschnitten
2.Übertrieben
3.zu wenig blut wie immer

19.09.2010 02:01 Uhr - Unbeatably
Och ne... und Ich dachte Ich gönne mir mal wieder richtig Kino mit allem drum und dran ( über 22 Euro für 1 Karte losgeworden mit Popcorn, ect.) und jetzt lese ich sowas...
Schade das diese News jetzt erst rausgekommen ist.

Meine persönliche Konsequenz:( vorrausgesetzt Ich halte dieses mal endlich durch )
Keine überteuerten Kinobesuche mehr, schon gar nicht wenn Ich nicht zu 100% sicher sein kann das nix dran rumgeschnibbelt wurde...

Btw. Film war meiner Meinung nach auf einer Skala von 1 - 10 ( 10 Höchste ) nur knapp ne 5. Ist wirklich eher Durchschnitt.

19.09.2010 05:20 Uhr - Zubiac
ich versteh nicht warum wir ösis und schweizer immer in die röhre gucken müssen wegen den abstrusen deutschen jugendschutzbestimmungen und freigaben.

>:(((((

19.09.2010 09:03 Uhr - Maff
also ich war gestern im Kino und habe ihn mir in 3D reingezogen, hat schon Spaß gemacht der Film, der einfach geil ^^ der hat richtig fun gemacht. da haben sich die 12,50€ gelohnt.

19.09.2010 09:52 Uhr - brutus302003
User-Level von brutus302003 1
Erfahrungspunkte von brutus302003 1
ich hab nur 11,00 € für ihn im Kino bezahlt. die 3D ist einfach hammergeil. als wäre man live im Film dabei.


19.09.2010 09:57 Uhr - Iwazaru
Der Film hat so wenig Blut, dass das wirklich wieder lächerlich ist... Aber er ist ohnehin albern, daher sollten Fans der SPiele wieder nicht in's Kino.

19.09.2010 11:16 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Matthes

Ist zwar off-topic, aber was soll's...

Wenn Cameron die Charaktere selbst entwickelt hätte... im Grunde sind ja die Vorlagen in Pocahontas zu sehen.
Von daher fand ich RE4 schon kreativer. Die Sache mit den Klonen, dann die Suche nach Arcadia. Zumindest hatte der Film einen 'Plot' (wenn man das drumherum um die Aktion, den 3D Effekt und die CGI nennen will), der nicht 1 zu 1 irgendwo geklaut war.

19.09.2010 13:43 Uhr - Partyboy Nr. 1
@ Zubiac

Genau deiner Meinung! Die Deutschen sollten sich mal ein Stück an den Schweizern oder Ösis orientieren und nicht umgekehrt!

@ Matthes

Schlechteste Teil ???
Definitiv der beste Teil der Reihe!!!

19.09.2010 14:21 Uhr - wolf1
Wie kann man den Cameron mit diesen Amateur Anderson vergleichen,Cameron gehört zu den besten Filmemachern der Welt,das Anderson nicht viel draufhat sieht man ja an den Resifilmen!

19.09.2010 14:24 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Cameron 'gehörte' zu den besten Filmmachern der Welt. Aber er hat Risikobereitschaft zu Gunsten von Massentauglichkeit geopfert. Jetzt steht er für mich wie Anderson auf einem Level: Mainstream Regisseur.
Komischerweise haben mich jedoch Andersons letzte Filme (AVP, RESI4) mehr unterhalten als Camerons letzte Filme (Titanic, Avatar).

Aber jedem das seine.

19.09.2010 14:38 Uhr - wolf1
Bis jetzt haben mich nur 2 Filme von Anderson unterhalten,das waren Event Horizon und Death Race,was mich aber zb.bei Anderson ärgert:ich hab damals mal ein MakingOf von Resident Evil 1 gesehen wo er betont hat was er für ein Riesenfan von dem Spiel ist,aber da frage ich mich wenn er so ein Fan ist warum macht er dann so einen Murksfilm daraus,bei einer Viedeospielverfilmung will ich Charaktere,Locations die man aus dem Game kennt sehen und das war beim 1.Teil nicht vorhanden.Mich hat Avatar mehr unterhalten als alle Andersongurken zusammen.

19.09.2010 15:33 Uhr - fLuXt0R
Der Film ist gut für einen 3D-Film der viel auf Effekte setzt. Ich persönlich trauere meinen 12 Euro nicht hinterher und sage sogar es ist der beste 3D Film den ich bisher gesehen habe (ja besser als Avatar!).
Und wie ich in einem Post vorher gelesen habe, tun mir ebenfalls die Leute leid die mit 3D nix anfangen können. Nicht jeder kann 3D aufgrund von einer Augenbehinderung sehen. Trotzdem kein Grund einen grossartigen Fortschritt der Technik deswegen zu bashen. Mich hat 3D schon als Kind fasziniert (Stereogramme, Rot/Cyan Brille usw.) und ich unterstütze mit meinen finanziellen Möglichkeiten diese wundervolle Weiterentwicklung der Technik.

19.09.2010 15:33 Uhr - executor
"Immer noch" keine offizielle Ansage und/oder wenigstens ein Vergleichsbild? Statt jetzt ein paar Freaks den Film madig zu machen oder generell durch so "krasse Infos" Clicks zu generieren, wären etwas mehr Informationen schon ganz interessant.

Etwa "Wo soll diese ominöse Blutfontäne im Original sein?" oder sowas in der Richtung...

19.09.2010 16:12 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
19.09.2010 - 14:24 Uhr schrieb Xavier_Storma
Andersons letzte Filme (AVP, RESI4) mehr unterhalten als Camerons letzte Filme (Titanic, Avatar).


Andersons letzter Film vor RE4 war aber "Death Race"! ;-)

19.09.2010 16:18 Uhr - DukeNukum
Wie siehts mit den O-Tonfassungen in deutschen Kinos aus?

19.09.2010 18:54 Uhr - nytemare
110. 19.09.2010 - 16:18 Uhr schrieb DukeNukum
Wie siehts mit den O-Tonfassungen in deutschen Kinos aus?
ich vermute mal, dass da nur die tonspur original sein dürfte. im hiesigen cinemaxx waren damals wohl bei den o-ton vorführungen von irgendeinem teil von herr der ringe viele leute während des vorspanns zum personal gerannt, weil selbiger auf deutsch war und die besucher an einen fehler glaubten - so viele, dass dann später an der kasse in einem anschlag darauf hingewiesen wurde, dass für o-ton vorstellungen nur die tonspur anders sei, nicht aber das gezeigte bild. falls das nach wie vor so gemacht wird, dürfteste da also nich viel glück haben.

19.09.2010 19:21 Uhr - Joker1978
Ich bin Resident Fan von Anfang an (ps 1) u liebe dieses Spiel! Hab sogar die schlechten Romane gelesen, merchandise gekauft und verschlinge echt alles was damit zu tun hat!
Von daher sind die Filme für mich eine totale Katastrophe! Nicht falsch verstehen, ich besitze die Filme auf DVD u finde sie als Film unabhängig zu den spielen gesehen ok.
Aber so eine scheiße als videospielverfilmung zu vermarkten ärgert mich! Wie geil hätte man vom ersten Teil einen Film gestalten können mit Pflanze 42, den Haien u den Zombies, hach...
Der zweite war der, der am nächsten dran war...
Chance verschenkt, vielleicht sollte rxavier Gens es mal versuchen!

19.09.2010 20:07 Uhr - oligiman187
19.09.2010 - 15:33 Uhr schrieb fLuXt0R
Der Film ist gut für einen 3D-Film der viel auf Effekte setzt. Ich persönlich trauere meinen 12 Euro nicht hinterher und sage sogar es ist der beste 3D Film den ich bisher gesehen habe (ja besser als Avatar!).
Und wie ich in einem Post vorher gelesen habe, tun mir ebenfalls die Leute leid die mit 3D nix anfangen können. Nicht jeder kann 3D aufgrund von einer Augenbehinderung sehen. Trotzdem kein Grund einen grossartigen Fortschritt der Technik deswegen zu bashen. Mich hat 3D schon als Kind fasziniert (Stereogramme, Rot/Cyan Brille usw.) und ich unterstütze mit meinen finanziellen Möglichkeiten diese wundervolle Weiterentwicklung der Technik.

Ich schiele und habe im Kino trotz 3D Brille vieles doppelt gesehen! Aber einigen Szenen wie der Axt in die kamera musste ich schon zucken! XD

19.09.2010 20:33 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Kane McCool

Jep... ich bezog mich eher auf die jüngeren Vertreter, nicht unbedingt die letzten beiden.

Cameron hat seinen Pepp verloren. Der geniale Regisseur, der Terminator und Aliens drehte, dreht nun Kindergartenkram. Wem's passt...

Anderson ist zumindest seinem Stil treu geblieben. Action mit SFX. Mehr erwarte ich von ihm nicht.

19.09.2010 22:46 Uhr - wolf1
Alleine für Aliens vs.Predator gehört Anderson geteert und gefedert!

19.09.2010 22:57 Uhr - Loopnet
LOL, es ist immer das selbe mit Spielverfilmungen...
Aber meine Meinung ist und bleibt wie von vielen anderen Resident Evil kennern die gleiche,...:

Resident Evil 1 "Das Spiel" war und ist das einzige Spiel was mir ANGST gemacht hat!!! ...und das hat weder eine Fortsetzung vom Spiel noch ein Filmteil, oder irgendein anderes Spiel oder Film jemals auf dieser Art geschafft.

20.09.2010 00:18 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Ich fand AVP klasse. Die Story um die Pyramide, das gesamte Setting: Kurzweil und Spannung pur. :)

Geschmäcker sind halt verschieden.

20.09.2010 02:58 Uhr - Major Dutch Schaefer
Ich hasse AVP von Anderson!!!

Tut mir leid, ein echter Liebhaber der Alien und Predator Filme kann Andersons AVP einfach nicht gutheißen. Dazu bricht er mit zu vielen Ideen der alten Filme.

Lausige Effekte. Ein Pred, dessen Maske/Kostüm unverschämt billig wirkt und nicht mal annähernd die Qualität der fast 20 Jahre älteren Filme erreicht. Der komplette Lebenszyklus des Aliens geht auf einmal im Zeitraffer. Pred verbündet sich mit einem Menschen!!! (aua schmerz) und PG13!!!! etc...

...ach Leute, ganz im Ernst. Geschmäcker sind vllt. verschieden, aber es geht einfach entschieden zu weit, wenn man immer wieder so offensichtlich und mit purer Absicht mit sämtlichen Prinzipien der genialen Grundlagen bricht.
Ich finde es eine Frechheit, daß immer wieder die Keule geschwungen wird, daß man abweichen muss, damit Neulinge ebenfalls den Einstieg schaffen..blablabla. Schwachsinn.

In erster Linie hat man sich an die Fans bzw. die Grundlagen zu halten. Und wer bewährte Storyelemente verändern muss, um ein breiteres Publikum ansrpechen zu können, hat seinen Beruf verfehlt und ist ein schlechter Filmemacher.

Bei näherer Betrachtung von AVP & Resident Evil 1-4 ist allerdings ein sehr deutliches Muster zu erkennen: Anderson ging schon immer sehr respektlos mit den Vorlagen um....und da regen sich alle über den Boll auf.

Naja...was reg ich mich uff..krieg ja hohen Blutdruck

20.09.2010 06:58 Uhr - acid_headcracker
Ich liebe die Resi Spielserie und mochte auch die 3 Filme. Allerdings muss man sie gesondert zu den Spielen betrachten, dann gibts auch keine Aufregung. Nur was mir gar nicht gefällt sind geschnittene Filme weshalb ich mir noch sehr genau überlegen muss den Film im Kino zu sehen

20.09.2010 10:25 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Naja... ich bin auch ein Fan der Alien (1 und 2) und Predator (1 und 2) Filme, und fand AVP wirklich gelungen (um Welten besser als den unsagbar langweiligen Alien 3 und grottigen Alien 4, und spannender als Predators).

Dass der Film in keiner Weise an Alien oder Predator (die Originale herankommt) ist jedem hier klar. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt.

Mir hat die Geschichte um die Expedition gefallen, sowie das Setting. Die Action stimmte. Die paar Ungereimtheiten mit den Predators seinen dem Film verziehen. Zudem hatte ich nicht erwartet, dass Menschen und Predator am Ende zusammen arbeiten.

Dass der Film das Rad neu erfinden würde, habe ich nie erwartet, und ehrlich gesagt habe ich mir den Kinobesuch gespart, weil ich der Meinung war, dass es ohnehin nichts werden konnte. Umso angenehmer war ich dann überrascht, als ich den Film bei einem Freund auf DVD gesehen habe.

20.09.2010 10:40 Uhr - Doktor Trask
20.09.2010 - 02:58 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
...Predator verbündet sich mit einem Menschen!!! (aua schmerz)

In der Comicreihe Aliens Predator gab es sowas auch, um genau zu sein fing das in Ausgabe 5: Die tödlichste Spezies an, dort hat sich ein Predator und eine Alienkönigin! nicht nur mit der ehemaligen Trophäe des weiblichen Predators zusammen getan, nein mehr noch der Predator hat sie und einige Marines zu Jägern ausgebildet um etwas zu vernichten was noch gefährlicher ist als Menschen, Aliens und Predators. Und das ganze war schon lange vor dem Film erschienen.

20.09.2010 14:43 Uhr - TheEvilDead
Ich hätte nie gedacht das diese Meldung so viel Diskussionen auslöst.

zu Paul W. S. Anderson: AvP war echt nicht so toll, aber Event Horizon! Der Film war echt super!

20.09.2010 14:49 Uhr - Devilsarms666
aaaahhhhhrrrggggg.... warum hab ich nicht auf euch gehört??? ich habe gestern 12€ an der kinokasse verloren und nichts gutes dafür bekommen. story schlecht, schauspielerei schlecht, effekte schlecht. ich bin absolut enttäuscht, da hilft auch eine uncut-edition nix...

20.09.2010 16:09 Uhr - Alastor
20.09.2010 - 10:40 Uhr schrieb Doktor Trask
In der Comicreihe Aliens Predator gab es sowas auch, um genau zu sein fing das in Ausgabe 5: Die tödlichste Spezies an, dort hat sich ein Predator und eine Alienkönigin! nicht nur mit der ehemaligen Trophäe des weiblichen Predators zusammen getan, nein mehr noch der Predator hat sie und einige Marines zu Jägern ausgebildet um etwas zu vernichten was noch gefährlicher ist als Menschen, Aliens und Predators. Und das ganze war schon lange vor dem Film erschienen.


Das klingt dann aber so als wäre auch die Comicstory nicht das wahre. Ich meine Aliens verbünden sich doch mit niemandem, sie sind von Natur aus Agressiv. Eine Killerbiene verbündet sich ja auch nicht mit einem Menschen.

20.09.2010 18:50 Uhr - Knalltüte
20.09.2010 - 16:09 Uhr schrieb Alastor
20.09.2010 - 10:40 Uhr schrieb Doktor Trask
In der Comicreihe Aliens Predator gab es sowas auch, um genau zu sein fing das in Ausgabe 5: Die tödlichste Spezies an, dort hat sich ein Predator und eine Alienkönigin! nicht nur mit der ehemaligen Trophäe des weiblichen Predators zusammen getan, nein mehr noch der Predator hat sie und einige Marines zu Jägern ausgebildet um etwas zu vernichten was noch gefährlicher ist als Menschen, Aliens und Predators. Und das ganze war schon lange vor dem Film erschienen.


Das klingt dann aber so als wäre auch die Comicstory nicht das wahre. Ich meine Aliens verbünden sich doch mit niemandem, sie sind von Natur aus Agressiv. Eine Killerbiene verbündet sich ja auch nicht mit einem Menschen.

Die "Tödlichste Spezies"-Reihe ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Knüller und gilt nicht umsonst als absoluter Kult in der entsprechenden Szene. Die Story mag recht abstrakt und teils kontrovers sein, aber auch ziemlich ausgefeilt und innovativ.

Der Zusammenschluss der drei Spezies ist hier auch nicht so zu verstehen wie wenn sie beste Kumpels wären. Man merkt die ganze Zeit noch, wie sehr sich die drei Fraktionen unterscheiden und besonders von der Königin kann man immer wieder unverblümten Hass den Humanoiden Charakteren über rauslesen, gleichzeitig weiß sie aber, dass die Zusammenarbeit (bzw. in ihrer Situation eher das tollerieren der anderen) ihre einzige Überlebenschance und die Ihrer eigenen Kolonie ist. Die besagte Alienkönigin ist eine recht alte, die keine Eier mehr legen kann und nur noch ein einziges übrig hat, das sie mit bedacht einsetzen will, um ihre Kolonie wieder aufblühen zu lassen. Und sie weiß eben, dass sowohl die Menschen als auch die Predatoren ihr dabei die letzte Chance sind. Alien-Königinnen waren sowohl im Film (Aliens) und in den Comics schon immer schlauer als ihre Kampfdrohnen und grade was ihre Brut angeht recht bedächtig.

Nicht nur in den Tödlichsten Spezies-Comics kam ein Verbund von Mensch und Predator vor, auch schon in den allerersten beiden Comic-Serien Alien vs Predator und Alien vs Predator: War! Dort haben sich die ehemalige Konzern-Angestellte Machiko mit einem Predator zusammengeschlossen, nachdem sie ihm das Leben gerettet und sich im Kampf als würdige Gegnerin und Kampfgefährtin erwiesen hat. In der zweiten Serie "War" ist sie dann Mitglied im ehemaligem Jagdclan des entsprechenden Predators. Brutal gute und super spannende Stories und dürften zum Teil die Vorlage für den ersten Film gewesen sein (auch wenn die Comics wie die Alien-Filme in der Zukunuft und nicht heute spielen). Auch in zwei Romanen erschienen, die mindestens ebenso gut zu lesen sind wie die Comics!

20.09.2010 19:11 Uhr - fLuXt0R
Und man beachte bitte auch daß die AvP-Comics um ein etliches älter sind als die Filme. Sogar das erste PC-Spiel kam Jahre vorher raus...Nur für die, die immer meinen alles sei zuerst als Film entstanden: Lest vorher die Romanvorlagen und ihr werdet von den meisten Filmen enttäuscht sein...

20.09.2010 20:27 Uhr - wishmaster206xs
Dafür ist Mr.Anderson ein sehr netter Mann und Frau Jovovich auch, er und seine Frau saßen am Tischen neben uns beim Italiener in Würzburg vorgestern, ich habe es auch erst kapiert als meine Freundin zu mir sagte, schau mal das ist doch die Jovovich neben uns.Die anderen Gäste haben es gar nicht kapiert.
Ich habe ihn einfach gefragt wie lange sie hier in Würzburg noch drehen, prompt bekam ich eine freundliche antwort.
Die beiden erzählten uns wie toll sie die Altstadt von Wü finden usw.Sie gingen kurz nach uns aus dem Restaurant ich stieg in mein Auto hupte kurz, bekam ein schönen Winker von den beiden und schwupp waren sie weg

20.09.2010 20:32 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Darum lass ich es auch. Zudem... wenn ich Bücher lese, dann lieber unabhängige, ergo nicht auf einem Franchise basierende.
Und ich bin wirklich kein Comicleser. Ich liebe Filme, und interessiere mich wirklich für jeden einzelnen Teilschritt einer Produktion. Vom Drehbuchentwurf, über Preproduction bis hin zur SFX Nachbearbeitung, Musik und Soundaufnahmen etc.
Ich schaue mir einen Film als solchen an, und ziehe keine Vergleiche.
Daher konnte ich auch beide Dan Brown Verfilmungen genießen, obwohl ich die Bücher gelesen habe. Buch, Comic, Spiel und Film sind jeweils verschiedene Medien. Zudem ist mir bewußt, dass wenn man etwas nur auf Fans ausrichtet, man das Risiko eingeht, dass 'andere' Zuschauer nicht hineingehen.

Zurück zum Thema: Resident Evil Filme sind eine Hassliebe. Klar sind die Filme nicht toll. Aber ich mag auch Trashperlen wie 'Masters of the Universe' (1987), obwohl der Film wirklich die Goldene Himbeere verdient.
Hirnabschalten (ist bei RE4 wirklich empfohlen) und hübschen Frauen beim blutigen Zombieabschlachten zusehen. Mehr erwarte ich von den RE Filmen nicht.

20.09.2010 21:44 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Tja... früher waren zumindest die digitalen Vorführungen vor Zensur noch verschont. Aber jetzt...

20.09.2010 23:47 Uhr - the game
War gerade drin. Leider der schwächste Teil der Reihe - aber immer noch gut anzuschauen (Milla und Ali sind immer einen Blick wert^^)...

Die Freigabe ist okay, soviel explizite Gewaltausbrüche sind nicht zu sehen (und wenn doch, dann meistens gegen Untote oder ''Gesichtslose'' von Umbrella)...

Die 3D-Effekte sind ordentlich, dennoch werde ich da kein Fan mehr von...

Wer die ersten drei Teile mochte (vor allem Fans von Teil 2) sollten defintiv das Kinoticket lösen...

21.09.2010 08:51 Uhr - cordi80
Ich finde die Resi Film ReihTeil e jetzt nicht überragend, aber besser wäre es nicht gegangen.
Wäre sie nah am Spiel, hätte es nur einen gegeben oder lächerliche billig Produktionen.
Denn mal ehrlich als Spiel sind Teil 1-3 die ungeschlagenen Meister des Survival-Games aber diese teilweise sinnfreien Rätsel und dumme "ich laufe den Zombies entgegen statt davon" Aktion hätte als Film nur echte Fans angesprochen. Und die hätten nie 4 Teile gerechtfertigt/finanziert.
Dann lieber eine Story die parallel zu den Ereignissen läuft und etwas neues zeigt als eine Filmreihe wie Mortal Kombat (na am Spiel aber mit jedem Teil ein neuer Tiefpunkt)
Und was die 3D Effekte angeht das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht, nach Avatar hatte ich ja schon die Hoffung auf einen "Guten 3D Film" aufgegeben.
Ja, mir ist klar das Avatar erst nachträglich in 3D umgesetzt wurde, aber da schrie die Welt geil dieses 3D und nun naja die 3D effekte sind schon ganz nett.


21.09.2010 09:52 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
AVATAR wurde in 3D gedreht, und nicht nachträglich konvertiert! Genauso Resi 4. 'Konvertiten' waren CLASH OF THE TITANS und ALICE IM WUNDERLAND. Und deren 3D war unerträglich schlecht.

21.09.2010 10:56 Uhr - Iwazaru
1x
20.09.2010 - 20:27 Uhr schrieb wishmaster206xs
Dafür ist Mr.Anderson ein sehr netter Mann und Frau Jovovich auch


Ja... Frau Jovovich ist ein netter Mann XD

21.09.2010 12:55 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Hellyeah.

21.09.2010 13:49 Uhr - wishmaster206xs
Hehehe, entschuldige mein Fehler.
Sie ist natürlich eine nette Frau

21.09.2010 14:40 Uhr - Alastor
20.09.2010 - 18:50 Uhr schrieb Knalltüte
Der Zusammenschluss der drei Spezies ist hier auch nicht so zu verstehen wie wenn sie beste Kumpels wären. Man merkt die ganze Zeit noch, wie sehr sich die drei Fraktionen unterscheiden und besonders von der Königin kann man immer wieder unverblümten Hass den Humanoiden Charakteren über rauslesen, gleichzeitig weiß sie aber, dass die Zusammenarbeit (bzw. in ihrer Situation eher das tollerieren der anderen) ihre einzige Überlebenschance und die Ihrer eigenen Kolonie ist.


Ja aber die Aliens wurden ursprünglich als eine aggressive Art dargestellt die am ehesten einem Virus gleichen.
Sowas wie Hass oder Abscheu wurde den Dingern sicher nicht zugeschrieben. Sie töten aus purem Instinkt, darum halte ich es auch für unwarscheinlich das sie sich mit irgendwas verbünden können.
Und was ist diese tölichste Spezies eigentlich?

21.09.2010 14:42 Uhr - Aquifel
User-Level von Aquifel 5
Erfahrungspunkte von Aquifel 371
Tja, soviel zum gemütlichen Kinoabend mit dem geneigten Freundeskreis. Wird halt Piranha 3D geschaut (auch wenn reduziertes CGI-Blut immer noch besser ist, als gänzlich fehlende Szenen).

21.09.2010 15:43 Uhr - Ultralord
Einige driften hier ganz schön ab.Alien vs Predator? Comic? WTF!?
Werde mir den Film auf jeden Fall nächsten Freitag anschauen. Auch wenn ich mit gemischten Gefühlen ins Kino gehe.

21.09.2010 16:21 Uhr - Kitamuraaa
21.09.2010 - 14:42 Uhr schrieb Aquifel
Tja, soviel zum gemütlichen Kinoabend mit dem geneigten Freundeskreis. Wird halt Piranha 3D geschaut (auch wenn reduziertes CGI-Blut immer noch besser ist, als gänzlich fehlende Szenen).

Allerdings fehlt bei Piranha auch einiges an Blut ;)
Zwar nicht Deutschland exklusiv, da der Regisseur weltweit eine (niedrige) Freigabe erreichen wollte, aber es fehlt und wird erst auf DVD/BD komplett uncut sein. Und hier reden wir nicht von ein paar Animationen, sondern von meheren Minuten FIlm.

Wenn man bei RE schon über ein, zwei fehlende Blutspritzer meckert (ich wiederhole mich: der Film ist trotz FSK16 mindestens genauso blutig wie die beiden vorgänger mit FSK18), dann sollte man sich Piranha mit der gleichen Argumentation auch nicht im Kino in 3D ansehen.

Isso.

21.09.2010 18:25 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
21.09.2010 - 16:21 Uhr schrieb Kitamuraaa
21.09.2010 - 14:42 Uhr schrieb Aquifel
Tja, soviel zum gemütlichen Kinoabend mit dem geneigten Freundeskreis. Wird halt Piranha 3D geschaut (auch wenn reduziertes CGI-Blut immer noch besser ist, als gänzlich fehlende Szenen).

Allerdings fehlt bei Piranha auch einiges an Blut ;)
Zwar nicht Deutschland exklusiv, da der Regisseur weltweit eine (niedrige) Freigabe erreichen wollte, aber es fehlt und wird erst auf DVD/BD komplett uncut sein. Und hier reden wir nicht von ein paar Animationen, sondern von meheren Minuten FIlm.

Wenn man bei RE schon über ein, zwei fehlende Blutspritzer meckert (ich wiederhole mich: der Film ist trotz FSK16 mindestens genauso blutig wie die beiden vorgänger mit FSK18), dann sollte man sich Piranha mit der gleichen Argumentation auch nicht im Kino in 3D ansehen.

Isso.


Haha! Das wir nicht lachen. Wir haben Piraha schon beim FFF geshen und da kann man sich schon bei der R-Rated keinesfalls über mangelndes Blut und Gore beschweren. Du redest von Unrated-Erweiterungen, die man in dem Zusammenhang nicht als fehlend bezeichnen kann.

Auch haben wir US- und deutsche Version von "Resident Evil" verglichen und die Unterschiede fallen höchstens am anfang bei den Enthauptungen der Wachen und beim ersten großen Kopfschuß des Executioners auf. Ansonsten ist noch reichlich Blut und Gore mit dabei und der Film ist einer der wenigen (echten) 3D-Movies, die man sich auch im Kino wegen 3D anschauen sollte.

WirSindViele

21.09.2010 18:25 Uhr - oligiman187
21.09.2010 - 16:21 Uhr schrieb Kitamuraaa
21.09.2010 - 14:42 Uhr schrieb Aquifel
Tja, soviel zum gemütlichen Kinoabend mit dem geneigten Freundeskreis. Wird halt Piranha 3D geschaut (auch wenn reduziertes CGI-Blut immer noch besser ist, als gänzlich fehlende Szenen).

Allerdings fehlt bei Piranha auch einiges an Blut ;)
Zwar nicht Deutschland exklusiv, da der Regisseur weltweit eine (niedrige) Freigabe erreichen wollte, aber es fehlt und wird erst auf DVD/BD komplett uncut sein. Und hier reden wir nicht von ein paar Animationen, sondern von meheren Minuten FIlm.

Wenn man bei RE schon über ein, zwei fehlende Blutspritzer meckert (ich wiederhole mich: der Film ist trotz FSK16 mindestens genauso blutig wie die beiden vorgänger mit FSK18), dann sollte man sich Piranha mit der gleichen Argumentation auch nicht im Kino in 3D ansehen.

Isso.

Piranha 3D schau ich mir auf jeden Fall im Kino an, die Szenen auf der DVD danach sind dann eher Bonus, da sie ja nicht so berauschend wie bei einer Kinoleinwand sind!
Wenn man mal bedenkt, die Leute denken nur an Cut, Uncut, längste, beste Fassung, aber nie daran, dass Kino ein anderes Filmerlebnis ist als zu Hause mit der Glotze! Hauptsache Geld gespart! So gibt es irgendwann kein Kino mehr, dann braucht ihr auch nicht zu meckern! :P

21.09.2010 18:48 Uhr - Kitamuraaa
21.09.2010 - 18:25 Uhr schrieb wirsindviele
Ansonsten ist noch reichlich Blut und Gore mit dabei und der Film ist einer der wenigen (echten) 3D-Movies, die man sich auch im Kino wegen 3D anschauen sollte.

WirSindViele

Sehe ich genauso. War in RE4 und werde auch in Pirnaha gehen. Wollte nur darauf aufmerksam machen, wie belämmert es ist zu sagen >>Ich spar mir das Kinogeld und warte auf die minimal blutigere Version von RE4 // ich guck mir dafür Piranha im Kino an, obwohl da jetzt schon eine sehr viel blutigere Version (8 Min mehr Gore?) angekündigt ist.<<

Das sind echt zwei Filme, die in 3D richtig fetzen.

22.09.2010 01:25 Uhr - Aquifel
User-Level von Aquifel 5
Erfahrungspunkte von Aquifel 371
Ich hab den Film nicht gesehen, daher kann ich ja nicht riechen, dass da nur ein paar Szenchen leicht verändert wurden (zumal das Beispiel mit Tropfen und Blutfontäne ja schon sehr krass klingt). Klang im Intro schon etwas derber (was eine FSK 16 ja auch erstmal zu bestätigen scheint), daher mein Missmut.

Ich hab halt nur keinen Bock mir geschnittene/entschärfte Filme im Kino anzusehen, auch wenn Kino an sich eine andere Erfahrung ist (war bei Hostel 2 so und cut ist der noch schlechter).

Für Piranha ist sicherlich schon eine längere Fassung angekündigt, jetzt ist nur die entscheidende Frage, ist sie wirklich cut oder ist die "unrated" Fassung, typisch für die heutige Zeit eine extremere Version, um es für den Heimmarkt nochmal interessanter zu machen?

Abgesehen davon hat sich das eh erledigt, da meine Kumpels heute drin waren und ich was anderes vorhatte. Ergo hätte ich mir den auch nicht im Kino angeschaut, wäre er uncut gewesen (denn allein ins Kino oder mit Leuten, die nichts mit Horrorfilmen/leicht trashig veranlagten Filmen anfangen können in so einen Film zu gehen... naja).

Und zu 3-D: Krieg ich meistens eh nur Kopfschmerzen von (und in unserem gammelkino läuft eh nur wenig in 3-D)^^

22.09.2010 09:32 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Wer die ersten drei Filme kennt und mochte, wird auch mit dem vierten Teil nicht verkehrt liegen.

Man muss es doch mal so betrachten:
Alle Filme dieser Reihe zeichnen sich nicht gerade mit einer bahnbrechenden Handlung, überraschenden Wendungen oder richtigen Schock-Momenten aus. Ein bewusst gehalter Trash-Appeal eines B-Movies, haufenweise Untote und Monströsitäten und Tonnen von Blut, das alles findet man in jeden einzelnen Film.
Jeder hat seine individuellen Stärken und Schwächen, aber grob genommen bleiben alle Filme durchschnittlich, und das muss ja nicht zwangsläurig was Schlechtes bedeuten.

Das Niveau der Reihe (wenn es überhaupt sowas hat) hat sich nie weiter nach oben hochgearbeitet... Andersherum ist sie aber auch nicht ins Bodenlose gesunken.

Gleiches Produkt, Null Veränderung.

Ich fand Afterlife okay, nicht mehr, nicht weniger.

22.09.2010 15:05 Uhr - Mikey
19.09.2010 - 00:29 Uhr schrieb Matthes
Der schlechteste Teil der Reihe. Kommt mir so vor, als hätten Produzenten und ganz besonders P.W.Anderson ihren Fokus ausschließlich auf das Setting und Effekte gesetzt. Alles andere bleibt auf der Strecke. Besonders die Dialoge und die stumpfsinnigen Charaktere nerven.


Ich hab den an Sonntag mit meinem Bruder gesehn, weil ich
ihm noch einen Kinobesuch schuldig war, weil ich auch mal
in einen Film reingeschleppt hatte, den er nicht sehen wollte

Die Dialoge waren wirklich armselig und hölzern, da hätte man wirklich mehr draus machen können. Ich weiß nur,
dass ich ungefähr nach einem Viertel des Films nur noch gelangweilt war von dem Scheiss, der sich da auf der Leinwand präsentierte. Das einzig halbwegs nette waren 2 Szenen: Alice ballert sich in Zeitlupe ihren Weg durch die Horde an Zombies und der Kampf im Duschraum.
Und wenn man sich nach dem Film drüber auslässt, was einem nicht gefallen hat, bekommt man nur ein simples >Du bist halt kein Normaler< zu hören. Doch mein Konter ist dann immer >Was ich schlimm finde ist, wenn Leute ihren eigenen Anspruch in Filme runterschrauben<. Ich meine, gut, netürlich ist Resident Evil kein Arthauskino, darüber brauch man nicht diskutieren, aber wenn man schon Action, Fantasy oder Science-Fiction, dann bitte auch so, dass es einen mitreisst. Ich will nicht nur vor der Leinwand sitzen und sagen >Boah, geil<..ein Film, egal welcher Art, soll im Nachhinein noch beeindrucken.
Und der hier hat's definitiv nicht getan. Ach waren das
noch Zeiten in den 90ern, als Action im Kino wirklich noch abging wie Sau. Und die Filme knallen heute noch!!

22.09.2010 19:40 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ich kenne und mochte die ersten drei Teile (wenn auch mit Abstrichen, EXTINCTION war mit Abstand der beste Film der Reihe, das überrascht aber nicht, schließlich hatte der auch den mit Abstand besten Regisseur!), dennoch hat mir AFTERLIFE überhaupt nicht gefallen. Das kann man also nicht pauschalisieren.

AFTERLIFE ist eben definitiv ein richtig schlechter Film, bei dem so gar nichts stimmt. Der erste von Anderson war noch ein einigermaßen spannender, atmosphärischer Horrorfilm, die ersten beiden Fortsetzungen waren dann zumindest ansehnliche Actionfilme. AFTERLIFE ist gar nichts richtig, weder Horror noch Action. Der 10minütige Auftakt hat nichts mit dem Rest der Films zu tun, zudem erinnert er in seiner visuellen Künstlichkeit erschreckend an den katastrophalen ULTRAVIOLET. Dann wird es etwas erträglicher, dennoch ist AFTERLIFE der unspannendste und auch uninteressanteste Film der Reihe, weil er - selbst im Vergleich mit den schon recht schlichten Vorgängern - wirklich so gar nichts mehr zu erzählen hat und die Handlung kein Stück mehr voran treibt. Das Finale spottet dann ähnlich wie der desaströse Anfang wieder jeder Beschreibung.
Sorry, aber wer da auch nur ein gutes Haar dran lässt, muss wirklich völlig anspruchslos sein und lobt wahrscheinlich auch jeden neuen Uwe-Boll-Film in den Himmel...

Ich war bisher immer der Meinung, dass die RESIDENT EVIL-Reihe etwas unterschätzt wird, auch wenn keiner der ersten drei Filme über das Prädikat unterhaltsam hinaus kommt. Aber mit AFTERLIFE sind die Macher nun wirklich am Boden angekommen. Qualitativ schlechter geht das kaum noch. Hatte mich nach EXTINCTION auf einen vierten Teil gefreut, aber wenn das nun qualitativ so weiter geht, dann sollten die sich den geplanten fünften Teil wohl lieber in die Haare schmieren!

23.09.2010 08:49 Uhr - r3nz4h
Na toll...und ich geh mir den heute anschauen :D Egal, meine Begleitung gleicht das wieder aus :D :D

23.09.2010 14:14 Uhr - diamond
Nachdem ich mir den Film nun auch angesehen habe (in 3D),muss ich Jack Bauer in fast allen Punkten zustimmen-auch was seine Beurteilung der ersten 3 Filme angeht.Trotzdem,und da liegt der Unterschied,kann ich dem Ganzen doch etwas Positives abgewinnen.Es gibt da so 2-3 Szenen die allein optisch so auf mich wirken dass ich so einiges verschmerzen kann.Wenn z.B. Ali Larter in Slowmotion gegen diesen Riesentypen kämpft kriege ich ein Leuchten in den Augen...
Aber insgesamt eine Enttäuschung und man hat sich wieder mal durch den hervorragenden Trailer blenden lassen

01.10.2010 17:25 Uhr - TyrantUnrated58
ganz ehrlich, das war einer der besten filme den ich je gesehen habe, das enttäuscht mich zwar ein bisle aber egal,

RESIDENT EVIL AFTERLIFE >>>> AVATAR

avatar war echt viel schlechter, wirklich

24.10.2010 19:44 Uhr - horrorfan95
Ich habe auch Avatar und Resident Evil in 3D gesehen und war von Avatar einzig und allein enttäuscht. Der Film war viel zu lange, das 3D war nutzlos und innovativ war er auch nicht. Nur die Technik. Über die lässt es sich streiten, der Rest Schrott.
Resident Evil: Afterlife aber hat mir richtig gut gefallen! Ich hab den Saal des Kinos mit einem richtigen Grinsen und einem Kribbeln im Bauch verlassen. Der Film war einfach genial. Klar, Resident Evil Fans der ersten Stunde werden sauer sein, weil Resident Evil draufsteht, aber gut war er allemale.
Super 3D Effekte, klasse Soundtrack, ...
Die anderen RE-Filme waren fad, aber der hat mir richtig gut gefallen und ich überlege ihn nochmal anzusehen.

...
Ach ja. Ich lebe in Österreich und der Film war hierzulande ab 14 und sehr, sehr, sehr blutig. Ob der hier auch gecuttet ist, bezweifel ich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)