SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

2001 Maniacs 2 mit starken Kürzungen in Deutschland

Splattersequel um ca. 6 Minuten geschnitten

Die Zensurnachrichten reißen nicht ab. Mit 2001 Maniacs 2: Es ist angerichtet gesellt sich ein weiterer Film zu der Masse an Titeln, die lediglich gekürzt ihren Weg in die deutschen Verleih- und Handelsregale finden werden.

Hatte das Label Sunfilm beim Vorgänger 2001 Maniacs mit Robert Englund noch Glück, von der FSK den Segen für die unzensierte Fassung zu bekommen, erging es dem 2010 erschienenen Sequel deutlich schlechter. Ganze 6 Minuten fehlen der deutschen Fassung im Vergleich zur von der englischen BBFC geprüften Uncut-Variante und selbst für diesen Torso erhielt man noch die "Keine Jugendfreigabe"-Einstufung der FSK.

Da Sunfilm bei problematischen Titeln dem deutschen Cut-Pendant oft etwas später noch eine ungekürzte Fassung in Österreich entgegensetzte, muss man hoffen, dass sie diesen Weg auch bei 2001 Maniacs 2 weiter gehen.

Im Verleih wird der Titel ab dem 03.12.2010 stehen.
Die hungrige Kannibalentruppe um Mayor Buckman, Granny & Co zieht diesmal mit ihren Wohnwägen durch den amerikanischen Süden auf der Suche nach neuem Frischfleisch für ihr Barbecue. Glücklicherweise treffen sie auf die äußerst leckere Mannschaft einer Reality-TV-Serie, von denen vor allem die beiden Paris-Hilton-Klone, Tina & Rome Sheraton, ... [mehr]
Quelle: FSK

Kommentare

10.10.2010 00:05 Uhr - Grosser_Wolf
SECHS Minuten? Oje oje... mir stellt sich nicht die Frage, ob die Fortsetzung gut oder schlecht ist, gesehen hätte ich es schon gerne. Aber sechs Minuten da rauszukürzen - für Erwachsene - nee... nee echt...

10.10.2010 00:07 Uhr - Gorebauer
Leider ohne Robert Englund :( Aber die vielen Splattereffekte sind halt en starkes plus!

10.10.2010 00:08 Uhr - maneaterpsycho
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
Leider nicht mal anähernd so gut wie teil 1 denoch kann man ihn sich mal ansehen, aber das original ist immer noch besser 2000 Maniacs aus den 60 glaub ich

10.10.2010 00:13 Uhr - Rocksoldier666
r-rated minus 6 Minuten oder unrated?

10.10.2010 00:28 Uhr - Kerry
Da hat Sunfilm mit Sicherheit im Vorfeld das Messer angesetzt und alle evtl. kritischen Szenen radikal entfernt. Denke nicht, dass die FSK die ungekürzte Fassung überhaupt zu sehen bekommen hat.
Würde mich nicht wundern wenn die DVD nur auf Grund der Trailer die rote Kennzeichnung trägt.
Ist doch auch praktisch für Sunfilm:
- man spart sich das Risiko einer Ablehnung durch die FSK und somit mehrfacher Prüfgebühren.
- den meisten deutschen Kunden ist es eh egal, die geben auch für solch einen Torso noch ihr Geld aus
- den Fans kann über ein extra-teures Österreich-Release das Geld aus der Tasche gezogen werden.
- auf den Gedanken einer JK-Prüfung für den Verleih kommt sowieso keiner, kostet ja zusätziches Geld und ansonsten: siehe oben
Vielen Dank Sunfilm für diese "Kundenfreundliche" Vorgehensweise.
Ach ja, dann steht es wieder mal nicht einmal auf dem Cover dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt.
Sunfilm ist wirklich ein "tolles" Label, erinnert mich fast schon an "B(P)est Entertainment" (gibt es die eigentlich noch?)


10.10.2010 00:30 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Dem deutschen Videothekenfreund tut man - wieder mal - keinen Gefallen. Ist das denn SO schwer, wenigstens für den Verleih eine SPIO/JK hinzustellen? Wenn dort indiziert wird, ist das ja nun nicht ganz so tragisch.

10.10.2010 00:30 Uhr - oligiman187
Ich muss im SB nur die Kreissägeszene sehen, um zu wissen, dass der niemals durchkäme!

10.10.2010 00:43 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
ist denn wenigstens die scharfe Braut mit den Metallzähnen wieder an Bord?

10.10.2010 00:45 Uhr - Kerry
@oligimann187:
wir werden es wohl nie erfahren da Sunfilm noch nicht einmal den Versuch unternommen hat; ggfs. eben auch bei der SPIO.
Auch in dem Schnittbericht sehe ich nicht, wo jetzt 6(!) Minuten herausgekürzt werden müssten.

10.10.2010 01:02 Uhr - Bob
DB-Helfer
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
Ich hab gehört, dass manche Label privat Prüfer nen Fuffi zustecken, damit der sich den Film mal ansieht und ne Meinung abgibt, ob er wohl durchkommt oder nicht.

10.10.2010 01:14 Uhr - humptydumpty
10.10.2010 - 00:28 Uhr schrieb Kerry
Da hat Sunfilm mit Sicherheit im Vorfeld das Messer angesetzt und alle evtl. kritischen Szenen radikal entfernt.

Genau das war auch mein erster Gedanke als ich ''6 Minuten geschnitten'' gelesen habe.

10.10.2010 01:23 Uhr - Partyboy Nr. 1
@Kerry

Du mutmasst ja ganz schon vor dich her. Der Film ist Grütze, dennoch beinhaltet er ein paar Härtere Szenen. Da muss man nicht gross nachdenken um zu erahnen das der bei der FSK nicht durch kommt. Bei der SPIO sehe das schon anders aus nur warum das riskieren wenn dann eine Indizierung droht?
Somit hat Sunfilm genau genommen alles richtig gemacht. Bleibt ja auch nicht anderes übrig als es so zu machen.

Später eine Ösi uncut Fassung nachschieben und gut ist, somit sind alle zufrieden. Worin liegt also das Problem?
So lauft die Sache nun mal unter diesen Zensur Wahn der in DE herrscht.

Auch Sumfilm mit Best E. zu vergleichen ist total übertrieben. Als ob sie das mit allen Filmen so machen würden und bis jetzt nur Schrott veröffentlicht hätten! Schon mal Borderland gesehen?

Ausserdem weist du ja jetzt das du dir, sofern dich dieser Film interessiert, die uncut Fassung besorgen bzw. darauf warten musst.

10.10.2010 05:10 Uhr - Green_Hornet
@ Playboy Nr.1:
Das Problem liegt meines Erachtens daran, dass gekürtzte Filme nicht mehr als solche gekennzeichnet werden. Somit werden unwissende Kunden getäuscht. Und das Schlimme daran ist: Meistens merken sie's nicht mal. Viele Kunden (leider die meisten) wissen nicht, dass Filme gekürtzt werden und greifen blind zu. Ein eindeutiger Hinweis (gutes Bsp.: Wishmaster) wäre da schon angebracht. Dann kann von mir aus auch gekürtzt werden - aber bitte mit Transparenz!

10.10.2010 07:25 Uhr - Doktor Trask
Man müsste echt selbst in die Läden gehen und überall auf solchen Rotz große ACHTUNG ZENSUR Sticker anbringen. ;O)

Kann echt nicht nachvollziehen warum es immer gleich mehrere Minuten sein müssen die der Schere zum Opfer fallen. Oft fällt es durch die Eingriffe sogar schwer den einen oder anderen Film bei der Handlung noch zu folgen, ab 18 Abteilungen für die Läden würden das Problem bestimmt nicht beheben, die Kinder kämen ja immer noch an die Filme, Eltern gehen rein, Stöpsel sagt vorher was er will und die kaufen es dann. (Habe sowas selbst schonner Videothek erlebt).

10.10.2010 08:14 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Auch wenn das Geschnippel mal wieder ärgerlich ist...
Um den Film selbst ist es nicht schade. Der ist so billig und öde (besonders im Vergleich zum Vorgänger), dass der auch Uncut alles andere als sehenswert ist.

10.10.2010 08:16 Uhr - edit
Der Film ist mit oder ohne splatter totaler rotz, da macht es keinen unterschied ob was fehlt oder nicht. Nur meine meinung. Sollte eine uncut ösi fassung kommen kann sich jeder von der unrated schlechtigkeit von 2001 Maniacs 2 selber überzeugen und dann nochmal jammern.

10.10.2010 08:43 Uhr - Doktor Trask
Selbst wenn die Qualität nicht stimmt sollte keine Schere angesetzt werden (und Qualität liegt zudem ja auch oft im Auge des Betrachters).

10.10.2010 09:06 Uhr - edit
Stimme ich zu mit der zensur. Das aber gleich sechs minuten fehlen ist der eigentliche witz. Da bleibt kaum roter saft übrig.

10.10.2010 09:07 Uhr - bernyhb
@Doktor Trask
Ja so ist es. Aber mein Vater hat mir mit 13 auch alle Filme aus der Videothek besorgt. Und ein gewalttätiger Amokläufer bin ich nicht geworden. Aber er hat sich die Filme mit mir angesehen und man hat sich drüber unterhalten. Er wusste also wie mir diese Filme bekommen. Die Filme alleine sind es nicht, da gibt es auch genug anderen jugendgefährdenden Schrott im TV, die Erziehung im ganzen ist wichtig!

10.10.2010 09:36 Uhr - Doktor Trask
@bernyhb
So ist es ja auch ok, haben meine Eltern beide auch so mit mir und meinen Brüdern gemacht aber heute bekomme ich bei vielen Eltern das Gefühl das die bei den ganzen Arbeits- und Alltagsstress einfach nur froh sind wenn das Balg die Schnauze hält und sie ihre Ruhe haben, leider müssen dann halt andere (also wir) sich in verzichten üben weil denen einiges Vorenthalten bleibt (Wie Filme und Games zbsp.)dadurch.

Den Film werde ich mir wohl nicht kaufen da ich den Vorgänger nicht mochte und ich mir von dem hier nicht allzu viel erwarte, nur schade das die die ihn kaufen wollen in Deutschland keine Chance haben in hier (Import wird es wohl geben aber dann auch Uncut mit dt.-Ton?) ungeschnitten im Laden zu erstehen und das obwohl er ja eine 18er Einstufung trägt (Fragt sich warum man ab 18 immer noch nicht Mündig genug ist um etwas unzensiert zu sehen aber das wissen die *Jugendschützer wohl selbst kaum).

10.10.2010 09:41 Uhr - Lamar
Das war SOWAS VON KLAR.

Das habe ich schon gesagt als ich die ersten Berichte und Trailer von dem Film gesehen hatte im NET !

Naja die Ösis bringen ihn ja bestimmt UNCUT.

10.10.2010 09:46 Uhr - Rempel
Sollte beim zweiten Teil nicht auch der Directer´s Cut vom ersten Teil als Bonus mit auf die Dvd gepresst werden??!War das nicht mal im Gespräch?!
Und ich weiß noch, das ich mir den ersten Teil aus Österreich kaufen mußte, weil angeblich die Deutsche Dvd Cut sei!Aber jetzt lese ich hier die Deutsche Dvd ist doch Uncut!Irgendwie komme ich nicht mehr mit!
Wer kann mich aufklären?

10.10.2010 09:46 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
10.10.2010 - 01:02 Uhr schrieb Bob
Ich hab gehört, dass manche Label privat Prüfer nen Fuffi zustecken, damit der sich den Film mal ansieht und ne Meinung abgibt, ob er wohl durchkommt oder nicht.

Ich würde das sogar schon für nen Zwanni machen.

10.10.2010 10:30 Uhr - Once-Bitten
wie können die so einen trash der schon unterste schublade ist so kürzen

10.10.2010 10:45 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Dann lieber gar nicht - so würde ich das für jeden Film begrüßen der hier nur geschnitten erscheint.

10.10.2010 10:58 Uhr - Kerry
10.10.2010 - 01:23 Uhr schrieb Partyboy Nr. 1
Du mutmasst ja ganz schon vor dich her. Der Film ist Grütze, dennoch beinhaltet er ein paar Härtere Szenen. Da muss man nicht gross nachdenken um zu erahnen das der bei der FSK nicht durch kommt.

Richtig, ich spekuliere. Jedoch 6(!) Minuten? Selbst wenn ich den Schnittbericht Unrated <-> R-Rated betrachte kann ich keine 6Minuten schnittwürdiges Material entdecken.
Die Vermutung dass seitens Sunfilm vor der FSK-Vorlage eine Vorzensur betrieben wurde ist daher naheliegend.

Bei der SPIO sehe das schon anders aus nur warum das riskieren wenn dann eine Indizierung droht?

Vielleicht um den Kunden das zu bieten für was sie letztendlich bezahlen?

Somit hat Sunfilm genau genommen alles richtig gemacht. Bleibt ja auch nicht anderes übrig als es so zu machen.

Sie hätten z.B. zur SPIO gehen können und zumindest für die Videotheken eine ungekürzte Veröffentlichung anstreben können. Aber Scheinbar ist das Geld bzw. die Zufriedenheit der Videothekengänger nichts wert.

Später eine Ösi uncut Fassung nachschieben und gut ist, somit sind alle zufrieden. Worin liegt also das Problem?
So lauft die Sache nun mal unter diesen Zensur Wahn der in DE herrscht.

Das Problem ist dass ich gerne in die Videothek gehen und mir diesen Film in der rechtlich gesehen best möglichen Form ausleihen würde. 15-20€ für einen überteuerten Ösi-Import gebe ich hierfür gewiss nicht aus; da bleibt der Film eben liegen.

Auch Sumfilm mit Best E. zu vergleichen ist total übertrieben. Als ob sie das mit allen Filmen so machen würden und bis jetzt nur Schrott veröffentlicht hätten! Schon mal Borderland gesehen?

Ausserdem weist du ja jetzt das du dir, sofern dich dieser Film interessiert, die uncut Fassung besorgen bzw. darauf warten musst.

Aus der Videothek eben leider nicht.
Und ungesehen zahle ich gewiss keine horrenden Preise für einen Import.

10.10.2010 11:36 Uhr - Gorehound
Ich denke auch das Sunfilm hier (wieder mal) vorzeitig die Schere angesetzt und einfach alles was auch nur ansatzweise mit Blut oder gewalt zu sehen ist entfernt hat. Sind sie selber Schuld, ich werde für die Exclusiven German-cut-Fassungen jedenfalls nicht mal mehr Leihgebühren bezahlen. Und es gibt übrigens auch noch andere Länder aus denen man importieren kann, auf die raffgierigen Ösis hab ich nämlich langsam auch keinen Bock mehr.

10.10.2010 12:17 Uhr - meinnachbartotoro
...ist leider echt ein Scheissfilm!

10.10.2010 12:26 Uhr - Kaisa81
war klar BRD,lernen eh nie zu! Sunfilm schneidet doch am meisten.Ich werde den Uncut holen zu not in englisch.Behaltet den Geschnittenen Dreck

10.10.2010 12:32 Uhr - Grosser_Wolf
Sollte Sunfilm von sich aus so derb rungeschnippelt haben, um auf Nummer sicher zu gehen, wäre das wirklich eine Unverfrohrenheit. Etwas in Gebühren investieren und dann dem Publikum vielleicht gar eine Fassung anbieten, deren Cover der Aufdruck 'ungeschnitten' schmückt, das wäre Service. Und auch ehrlich. Hier aber wird wieder der Grat zum Kundenbeschiss (sorry) überschritten.

10.10.2010 13:06 Uhr - crashoveride
Was anderes hab ich auch nicht erwartet, war doch klar das der Film zu schlimm ist für einen Erwachsenen Menschen der in Deutschland lebt.

10.10.2010 13:58 Uhr - Ichi The Chiller
Sunfilm ist doch eh eines der schlechtesten Labels in Deutschland

10.10.2010 13:59 Uhr - BTN
den satz 'Mit 2001 Maniacs 2: Es ist angerichtet gesellt sich ein weiterer Film zu der Masse an Titeln,...' könnte man auch mit '...welcher wieder einmal völlig uninspirierten folterhorror zeigt und auf teufel komm raus versucht härter zu sein, als alles andere bisher dagewesene' beenden.

10.10.2010 14:28 Uhr - Partyboy Nr. 1
@Green_Hornet

Da hast du natürlich voll kommend recht! Ich Sammle schon über 10 Jahren Filme und weis auch genau wo man sich im Zweifelsfall über einen Film informieren muss, deshalb denke ich halt auch immer das ja mittler weilen jeder darüber bescheid wissen sollte das nun mal eine Vielzahl an Filmen nur cut in DE erscheinen und später davon dann eine uncut Fassung nachgeschoben wird. Doch Fakt ist nun mal das es leider, wie du schon sagt, viele gibt die darüber eben nicht bescheid wissen und deshalb unwissend zur cut Fassung greifen. Schliesslich ist es mir früher nicht anders ergangen.
Deshalb finde ich es natürlich genau genommen auch eine Schweinerei das cut Fassungen meist nicht darauf hinweisen (noch schlimmer, teilweise sogar noch als uncut vermarktet werden obwohl sie in Wahrheit cut sind!). Mir kann es egal sein, da man mit der Zeit ein Geschultes Auge für so was entwickelt. Ausserdem musst du dich auch mal in die Labels hineindenken. Sie sind nicht verpflichtet darauf aufmerksam zu machen, einen Vermerk währe also nur Kontraproduktiv, denn wer kauft sich schon wohlwissend einen geschnittenen Film? Das würdest du als Herausgeber von Filmen auch nicht anders machen.

@Kerry

Erstmal vorweg, der Film ist Mist! In keinster Weise vergleichbar mit dem ersten Remake. Würde es davon also eine uncut SPIO Verleih Fassung geben, dann würdest du dich sowie die meisten anderen die sich lieber einen Film vorher ausleihen als ihn gleich zu kaufen, darüber schwarz ärgern das du für den Verleih noch Geld ausgegeben hast! Somit kannst du genau genommen dankbar darüber sein das der nur cut erschienen ist, denn so bleibt dir dieser Müll erspart ;)

Eine uncut Verleih Fassung anzustreben hätte man machen können, wäre aber auch eher Kontraproduktiv gewesen, denn das hätte nur den verkauf der uncut Fassung (die zu 100% kommen wird) gemindert!

Und zu guter letzt: Da eine uncut Fassung sowieso nachgeschoben wird, gibt man den potenziellen Kunden schlussendlich ja dann das was sie wollen.

@Grosser_Wolf

Warum sollte das nicht gerechtfertigt sein? Jeder der den Film kenn weiss das er uncut niemals eine Chance bei der FSK gehabt hätte. Warum sich also die mühe geben und ihn minimal zu kürzen, nur um dann das Risiko einzugehen und ihn danach evt. nochmals erneuten prüfen zu müssen (was dann natürlich erneut Geld kosten würde)?
Ob er nun stark oder nur minimal gekürzt ist, spielt für Leute die darauf wert legen sowieso keine Rolle! Schlussendlich besorgen sie sich den Film dann eh nur wenn er zu 100% uncut ist.


Ich möchte hier klarstellen das ich das ganze auf keinen falls gutheisse.
Aus Sicht der Verbraucher erst recht nicht!
Wenn man aber nach den Labels geht, dann ist das eigentlich das einzig richtige was man machen konnte.

Gruss


10.10.2010 14:34 Uhr - blackbelt
Das ist ja wohl das allerletzte! Warum probiert man es in letzter Zeit eig nicht mehr bei der SPIO/JK?...wahrscheinlich nur um mit überteuerten Importen Profit zu schlagen. Ziemlich dreist von den Labels, aber leider verständlich,da JK-Filme sowieso meist kurze Zeit später indiziert werden.
Jedenalls lasse ich die Verleihfassung links liegen...

10.10.2010 15:30 Uhr - humptydumpty
10.10.2010 - 05:10 Uhr schrieb Green_Hornet
Das Problem liegt meines Erachtens daran, dass gekürtzte Filme nicht mehr als solche gekennzeichnet werden.

Gekürzte Filme wurden doch noch nie als solche gekennzeichnet. Wenn auf der einen oder anderen DVD oder alten Kaufkassette trotzdem der Hinweis zu finden ist, dient das nur der rechtlichen Absicherung gegenüber der indizierten (oder wenigstens indizierbaren) Fassung. Gerade bei VHS-Fassungen bedeutet das noch lange nicht, dass die Fassung ohne den Hinweis ''gekürzte Fassung'' auch ungekürzt ist.

10.10.2010 15:49 Uhr - humptydumpty
Steht bei den FSK-Einträgen nicht immer dabei wenn ein Film gekürzt werden musste um eine bestimmte Freigabe zu erreichen? Bei SAW 5 und 6 steht jedenfalls bei den KJ-Fassungen ''gekFs'' und auch bei Henenlotters Bad Biology steht ''NeuFs''. Da bei 2001 Maniacs 2 nichts dasteht, erhärtet dies die These doch nur, dass der schwarze Peter nicht der FSK sondern dem Verleiher gebührt.

10.10.2010 15:51 Uhr - Grosser_Wolf
@ Partyboy

Gerechtfertigt habe ich nicht geschrieben, es ist - wohl nicht nur in meinen Augen - einfach dreist. Gerade Labels wie Sunfilm, die viel Horror rausbringen, sollten sich doch im klaren sein, daß es sich rumspricht, wenn ihre Streifen geschnitten sind. Natürlich kann man argumentieren, daß das Gros der Leute in der Videothek eh keine Ahnung hat... Aber hier handelt es sich beispielsweise um einen Film der ohnehin nicht besonders großen Sparte 'Horror und Splatter'. Das hat ein bestimmtes, oft kleines und festes Publikum. Daher gehe ich mal aufgrund von Erfahrungen davon aus, daß sich durchaus ein potentieller Kundenteil informiert und zügig einen Bogen macht.

Weiß jemand, was unter der Rechnung mehr wiegt: Der Gang zur SPIO oder eventuell mehr verkaufte DVDs/Blu-Rays, weil als ungeschnitten bekannt? Die Frage ist mir durchaus ernst - ich kenne eine Menge Leute, die neugierig ihr Portemonnaie zücken, eben weil auf einem Cover 'uncut' steht.

10.10.2010 22:01 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
10.10.2010 - 15:49 Uhr schrieb humptydumpty
Steht bei den FSK-Einträgen nicht immer dabei wenn ein Film gekürzt werden musste um eine bestimmte Freigabe zu erreichen?

Nein. Das hängt davon ab, welche Fassung der FSK zur Prüfung vorgelegt wurde. Auf der FSK-Seite kann man hierzu recht interessante Sachen lesen. Unter gewissen Umständen wären nämlich die Labels theoretisch sogar verpflichtet, die gekürzten Fassungen als solche auf den DVD´s zu kennzeichnen. Das weiß man aber in der Regel schon von vornherein zu vermeiden.

10.10.2010 22:38 Uhr - humptydumpty
10.10.2010 - 22:01 Uhr schrieb Undertaker
Nein. Das hängt davon ab, welche Fassung der FSK zur Prüfung vorgelegt wurde.

Sorry, ich glaube ich verstehe nicht ganz und ich weiss auch nicht wo ich auf der FSK-Seite nachschauen könnte. Meine Frage war, ob es bei den Freigabebescheiden nicht dabeisteht, wenn ein Film wegen Auflagen der FSK geschnitten werden musste um eine Freigabe zu erreichen.

10.10.2010 23:13 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Die FSK erteilt keine Schnittauflagen. Sie gibt nur Filme mit einer bestimmten Altersverifizierung frei oder lehnt eine Freigabe ab. Wenn ein Label einen Film bereits in einer gekürzten Form vorgelegt, dann muss die Freigabekarte dies nicht beinhalten.

Hier mal ein Link zum Nachlesen:

http://www.spio.de/media_content/422.pdf

Im § 16 dürftest Du fündig werden.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com