SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Real Outlaws - Dokumentation von der FSK abgelehnt

NSM veröffentlicht Doku über Englands Gangsterszene in Österreich

Bereits im März 2009 wollte das deutsche Label KSM die Dokumentation Real Outlaws in den Verleih bringen. Da Dokumentationen nicht von FSK-Prüfungen ausgenommen sind, legte man dem Prüfgremium den Titel vor. Das überraschende Ergebnis: keine Freigabe.

Beim Label teilte man uns mit, dass man auch durch Schnitte keine Milderung der Grundtendenz der Gewaltverherrlichung, die durch die "reißerischen" Kommentare deutlich wird, hätte herbeiführen können. Man entschied sich demnach gegen ein Release in Deutschland und gab die Rechte an das Label NSM ab, welches die Dokumentation am 27.09.2010 veröffentlicht hat.


Inhalt:
Willkommen im 21. Jahrhundert! Die schockierende Realität - eine Welt voller Gewalt... Selbstjustiz, Gewalt durch Alkohol- und Drogenmissbrauch auf den Straßen und den Clubs, willkürliche Gewalt gegen Unschuldige, Hooligans, Kriminelle. Und eine Polizei, die machtlos dem Treiben gegenübersteht. Sehen Sie Originalfilmmaterial, das zeigt, dass Großbritannien am Tiefpunkt angekommen ist: Handyvideos, Amateuraufnahmen und Filme aus Überwachungskameras bis hin zu professionellen Nachrichtensendungen. Diese Dokumentation lässt garantiert niemanden kalt...

Inhaltsangabe / Synopsis:

Willkommen im 21. Jahrhundert! Die schockierende Realität - eine Welt voller Gewalt... Selbstjustiz, Gewalt durch Alkohol- und Drogenmissbrauch auf den Straßen und den Clubs, willkürliche Gewalt gegen Unschuldige, Hooligans, Kriminelle. Und eine Polizei, die machtlos dem Treiben gegenübersteht. Sehen Sie Originalfilmmaterial, das zeigt, dass Großbritannien am Tiefpunkt angekommen ... [mehr]
Quelle: KSM
Mehr zu:

Real Outlaws

(OT: Real Outlaws, 2007)

Aktuelle Meldungen

Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
3 From Hell: Kinofassung nach Berufung uncut fürs Heimkino ab 18 Jahren freigegeben
Once Upon a Time in ... Hollywood bekommt Extended Cut
Rambo: Last Blood - Uncut auf 4K-UHD+Blu-ray (Amaray & Steelbook) & DVD (Amaray) im Februar 2020
Terminator: Dark Fate - FSK-Altersfeigabe steht fest
Alle Neuheiten hier

Kommentare

12.10.2010 00:03 Uhr - dozz
Hat jemand einen Link zu nem Trailer?

12.10.2010 00:07 Uhr - Mc Diabology
Bitte einen Link zum Trailer.

trozdem werde ich mir den zulegen hört sich sehr gut an

12.10.2010 00:08 Uhr - Superstumpf
2x
Die Überschrift musste ich zweimal lesen. Dachte erst: was für eine englische Gangsterszene in Österreich? :P

12.10.2010 00:11 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Das ging mir auch so...

12.10.2010 00:18 Uhr - Mike Lowrey
1x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 41.939
Jau, auch um 0 Uhr noch bitte etwas Konzentration beim Lesen ;-)

12.10.2010 00:19 Uhr - TheEvilDead
Also hab mir grad den Trailer angesehen.
Sieht ja nicht sonderlich prall aus.
Erinnert mich eher an Gesichter des Todes mit Hooligans!

12.10.2010 00:25 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
Also 90 Minuten Happy Slapping- und Vandalismusaufnahmen versehen mit reißerischem Gesabbel. Hat den jemand gesehen ?


12.10.2010 01:41 Uhr - Kibablue
eine möchtegern doku ohne aussage die eventuell für leute interessant sein dürfte die sich an dem leid anderer aufgeilen. ist zwar nicht so hart wie faces of gore und co., ist aber eindeutig für das selbe geisteskranke publikum gemacht.


12.10.2010 02:35 Uhr - maneaterpsycho
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
@Kibablue was heist hier geisteskrank, ich schau sowas auch und bin nicht geisteskrank, wenn dir sowas zu hart is dann schaus nicht, sag ja auch deshalb nicht weichei zu dir oder so ein scheiß

12.10.2010 06:41 Uhr - deeply1983
Ne, das is nix für mich... Originalaufnahmen von so etwas is nich mein Ding. Da bleib ich lieber bei Fiktion. Da muss ich mich nicht aufregen drüber.

12.10.2010 07:28 Uhr - eisjok
2x
Auch ich finde diese Veröffentlichung mehr als grenzwertig.
Ein jedem der dies hier, wie auch die FACES-Dokus, gut findet, fehlt es - wenn er auch nicht unbedingt als geistesgestört beschimpft werden muss - ganz klar an Empathiefähigkeit.

Wie traurig muss die eigene Existens sein, um sich an so etwas zu delektieren?

Ich befürchte, dass denjenigen, die so vorbehaltlos wie z. B. die ersten beiden Kommentare auf diese News reagieren, die wahre Welt nur wenig zu bieten hat.

Warum sieht man sich solche Dokus gerne an?

Man muss kein Moralapostel sein, um zu bedauern mit wie wenig Respekt hier Opfern begegnet wird.

Nein, dieses Spiel habe ich schon bei den FACES-Filmen nicht mitgemacht!

OHNE MICH!!!

eisjok


12.10.2010 08:58 Uhr - Raskir
12.10.2010 - 07:28 Uhr schrieb eisjok
Auch ich finde diese Veröffentlichung mehr als grenzwertig.
Ein jedem der dies hier, wie auch die FACES-Dokus, gut findet, fehlt es - wenn er auch nicht unbedingt als geistesgestört beschimpft werden muss - ganz klar an Empathiefähigkeit.

Wie traurig muss die eigene Existens sein, um sich an so etwas zu delektieren?

Ich befürchte, dass denjenigen, die so vorbehaltlos wie z. B. die ersten beiden Kommentare auf diese News reagieren, die wahre Welt nur wenig zu bieten hat.

Warum sieht man sich solche Dokus gerne an?

Man muss kein Moralapostel sein, um zu bedauern mit wie wenig Respekt hier Opfern begegnet wird.

Nein, dieses Spiel habe ich schon bei den FACES-Filmen nicht mitgemacht!

OHNE MICH!!!

eisjok



Es lebe das Schubladendenken!
Natürlich mus man ALLE Leute, die sich diese Pseudo-Dokus ansehen über einen Kamm scheren.


12.10.2010 09:36 Uhr - mad_hatter
1x
12.10.2010 - 08:58 Uhr schrieb Raskir
Es lebe das Schubladendenken!
Natürlich mus man ALLE Leute, die sich diese Pseudo-Dokus ansehen über einen Kamm scheren.



Das hat eisjok aber nicht gemacht. ;)

12.10.2010 10:05 Uhr - Kerry
1x
Stimme eisjok zu.
So etwas muß wirklich nicht sein, dass reale Leid realer Opfer für Unterhaltungszwecke zu mißbrauchen.
Fiktional ist für mich so ziemlich alles ok, jedoch das Betrachten realer Gewalt mit wirklichen Opfern zum Zwecke der Unterhaltung läuft meinen moralischen Maßstäben zuwider.

Die befürwortenden Betrachter sollten sich einmal Gedanken machen was sie dort eigentlich sehen und was dort passiert. Und dann sollten sie sich Gedanken machen ob sie dies immer noch toll fänden wenn sie selber oder ein Familienmitglied oder ein Freund Opfer solcher Gewalt würde.

Ich finde die reine Existenz solcher "Dokumentationen" (und dass diese dann auch noch zahlende Abnehmer finden) schlimm, dies sagt einiges über den Zustand von Teilen unserer Gesellschaft aus.
Die Ablehnung dieses Streifens durch die FSK begrüße ich ausdrücklich.
"Die Würde des Menschen ist unantastbar"; diesen Satz sollten sich so Einige mal wieder verinnerlichen.

12.10.2010 10:12 Uhr - Gorehound
Tri Tra Talala - Moralapostel wieder da...

12.10.2010 10:32 Uhr - Kerry
1x
12.10.2010 - 10:12 Uhr schrieb Gorehound
Tri Tra Talala - Moralapostel wieder da...

Ich empfehle Dir die entsprechenden Beiträge einmal zu lesen und darüber nachzudenken, ob die Ersteller nicht vielleicht Recht haben könnten.
Des weiteren bitte ich um die Beantwortung der Frage:
Würdest Du solche Filme immer noch toll finden wenn Du selber oder ein Familienmitglied oder ein Freund Opfer solcher Gewalt würde und sich andere daran ergötzen??

12.10.2010 10:34 Uhr - eisjok
Lieber Raskir,

wer lesen kann ist mal wieder klar im Vorteil!
Kann aber natürlich auch eine Sache des Verstehens sein...

Holzhammer raus:
Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich die Gedankenwelt derjenigen nicht nachvollziehen kann, die sich solche Dokus zum Freizeitvergnügen anschauen.
War doch nicht sooo schwer zu verstehen, oder?




Tja, und Du mein lieber Gorehound

willst zwar sehr witzig und besonders originell sein, merkst aber nicht wie stumpf und hilflos Dein verqueres Gesäusel ist.
Aber Dein Post zeigt einmal mehr, dass ich so falsch ja gar nicht gelegen habe, oder?
Hab noch einen schönen Tag!

eisjok

12.10.2010 10:42 Uhr - Raskir
>Ein jedem der dies hier, wie auch die FACES-Dokus, gut findet, fehlt es - wenn er auch nicht unbedingt als geistesgestört beschimpft werden muss - ganz klar an Empathiefähigkeit.<

Wenn das nicht verallgemeinert ist, dann weiss ich auch nicht.
Und deinen Oberlehrer Ton, kannste dir auch sparen. Du musst nicht meinen, dass jeder von dir belehrt werden muss, nur weil du meinst, dass deine Meinung die Einzige ist.

12.10.2010 10:54 Uhr - mad_hatter
1x
@Raskir,
aber damit hat eisjok doch Recht.

12.10.2010 11:03 Uhr - eisjok
Nicht aufregen mein lieber Raskir, ist nicht gut fürs Herz!

Das Benennen mangelnder Empathiefähigkeit ist doch zunächst eine Feststellung die auch Du nicht weg diskutieren kannst.
Von einer Erklärung ganz zu schweigen...
Witzig dabei: Du versuchst es noch nicht einmal - warum wohl?

Den Oberlehrer-Ton kann und will ich mir vermutlich auch nicht abgewöhnen - damit wirst Du aber sicher leben können, oder?

Das ich meine Meinung nicht als Allgemeinverbindlich ansehe, sie auch Dir mit Sicherheit nicht aufzwängen will (ich kenn Dich doch gar nicht!) solltest Du durchaus erkennen können. Nun denn...

Warum Du so auf 180 bist kann ich dann wiederum nur vermuten..., Du selbst Dir aber sicherlich erklären!!!
Lach!

Es bleibt wie`s ist, ich versteh das Ganze nicht und erklären konnte es mir bislang auch keiner.

Was Du tust, bleibt Dir überlassen, viel Spaß dabei!

eisjok

12.10.2010 11:18 Uhr - Raskir
Mein lieber Eisjockel,

ich bin weder auf 180 noch rege ich mich irgendwie künstlich auf.
Ich finde einfach nur, dass deine Kommentare recht oft einen ziemlich arroganten Unterton haben, der mir immer wieder auffällt.
Kann ja sein, dass es gar nicht so gemeint ist und du dich einfach nicht anders ausdrücken kannst. Ist mir auch relativ egal. Nein, sorry, ist mir scheissegal.
Unterm Strich bleibt hire also eine Diskussion, die sich nur noch im Kreis dreht.
Dein erster Kommentar erweckte bei mir den Eindruck, du willst sagen, dass jedem dem solche Dokus gefallen, die Fähigkeit zur Emphatie fehlt.
Das bedeutet, dass jeder Emphatiefähige Mensch diese Dokus nicht mögen kann.
Sowas zu unterstellen finde ich einfach falsch.
Mir will sich einfach nicht erschließen, wie man den Gemütszustand eines Menschen anhand seines Filmgeschmacks einschätzen kann.
Sei´s drum, du wirst schon wissen, was du meinst.

12.10.2010 11:40 Uhr - DeadSet
http://realoutlawsmovie.com/uk/winlarge.htm

12.10.2010 11:41 Uhr - eisjok
Also Raskir,

um das Ganze mal wieder auf die sachliche Ebene zu holen:

Ja, es fällt mir schwer, zu verstehen, worin der Spaß am betrachten solcher Dokus liegt.
BITTE ERKLÄRE ES MIR! Ich bin schließlich nicht lernresistent...!
Oder kannst Du es vielleicht gar nicht...?

Und ruhig Blut!

eisjok


12.10.2010 11:53 Uhr - Raskir
Es geht doch gar nicht darum zu erklären worin der Spaß, oder der Sinn oder sonst irgendeine Begründung zu finden ist, warum sich irgendjemand sowas ansieht.
Ich steh einfach nicht auf solche Pseudo-Dokus und werde sie mir daher auch nicht ansehen.
Aber anscheinend gibt es genug Leute die darauf stehen.
ABER: Nur weil jemand sich sowas ansieht unterstelle ich ihm (oder ihr) nicht, dass hier zwangsläufig das Fehlen von Emphatie vorliegt.
Es erweckt einen sehr komischen Eindruck, wenn man sich einerseits für Medienfreiheit ausspricht und gleichzeitig bestimmte Titel ausgrenzt, in dem man sagt: Leute die sowas gut finden, müssen doch einen Schaden haben.

12.10.2010 12:05 Uhr - Gorehound
Punkt Nummer 1: Wo habe Ich bitteschön geschrieben, das es mir Spass macht mir solche "Dokumentationen" anzuschauen? Angucken werde ich ihn mir auf jeden Fall mal, weil nur dann kann ich mir eine endgültige Meinung erlauben. Interessant ist das Thema allemal. Allerdings scheinen hier viele Spass mit Interesse zu verwechseln. Und die Augen verschliessen davor dass es reale Gewalt nun mal gibt macht die Sache auch nicht besser. Der Vergleich mit Faces of Death hinkt übrigens gewaltig, da dort sehr viele Fakes zu finden sind um zu unterhalten. Bei dem hier angesprochenen Filmen gehts allerdings meiner Meining nach eher darum den Leuten mal vor Augen zu führen was tagtäglich auf unseren Strassen passiert, wenn auch zugegebenermassen sehr reisserisch aufgemacht. Wer es nicht sehen will oder seine Augen davor verschliessen möchte, kein Problem. Zum Glück sind Menschen verschieden.
Punkt Nummer 2: Mir geht es nicht um die Meinung verschiedener User, sondern um die Ausdrucksweise. Postest man, dass man Interesse an diesem Film hat hat, heisst es, man sei "geisteskrank", es mangele einem an "Empathiefähigkeit" usw. Man kann seine Meinung auch anders ausdrücken, ohne gleich persönlich beleidigend zu werden. Ich schreibe ja auch nicht, dass alle Leute, die zum Beispiel Arthousefilme gucken "pseudointelligente Spasten" sind, nur um mal zum Ausdruck zu bringen, was ich meine.
Punkt Nummer 3: Natürlich find ich dass schlimm wenn Angehörige meiner Familie oder Freunde solche sachen wie im besprochenen Film widerfahren. Mir sind ein Grossteil der Menschen aber generell ziemlich egal. Und ich habe schon oft feststellen müssen, dass auch ich einem Grossteil der Menschen egal bin.

12.10.2010 12:16 Uhr - eisjok
Hallo Raskir,

wenn der Eindruck entstanden sein sollte, ich wäre in Punkto Medienfreiheit zwiegespalten, dann hast Du mich falsch verstanden.
Ich bin auch hier der Ansicht, dass ein Verbot, eine Zensur oder alles in diese Richtung gehende nicht in Ordnung ist.

Wohl aber nehme ich für mich in Anspruch meine Meinung mitzuteilen.

Einen Schaden habe ich denjenigen, die sich die Filme gerne anschauen, nicht unterstellt. Zumindest halte ich mangelnde Empathie-Fähigkeit nicht für einen Schaden.
Aber was genau ist es denn, wenn schon nicht auf mangelndem Empathie-Empfinden beruhendem Interesse, was den Reiz ausmacht?

Eine Erklärung, nur zu meinem besseren Verständnis, fehlt immer noch.

Steht das nicht auch für sich? Da wird geredet und geredet, aber immer nur um den heißen Brei herum.

Einfache Frage - einfache Antwort bitte!

eisjok

12.10.2010 12:18 Uhr - eisjok
Gorehound,

???

eisjok

12.10.2010 12:33 Uhr - Raskir
Ich denke die einfachste Erklärung, warum man sich den Streifen ansieht, ist pure Neugier.
Ich gehe mal davon aus, dass es einige Leute gibt, die sowas noch nie gesehen haben und einfach gespannt sind, was einem dort geboten wird.

Mit Sicherheit gibt es auch Leute die Einfach Freude daran haben, zuzusehen wie andere ordentlich auf die Fresse kriegen.
Nur kann man schlecht behaupten, dass das auf alle potentiellen Zuschauer zutrifft.


12.10.2010 12:49 Uhr - g.o.d.
"... was einem geboten wird..." Du sagst es.
Wenn sich das nicht mal nach sensationsgeilheit anhört!

Mein Kommentar wird sich sehr warscheinlich sehr unqualifiziert anhören,aber für mich sind solch Menschen einfach nur dumm!

Mir erschließt sich nicht warum ich mir das Leid anderer Personen anschauen sollte und das auch noch für spannend oder sonstiges halten soll.

Fiktion ist eine Sache.
In diesem Bereich schaue ich mir bald auch alles an.

Aber reales,also aufschneiden von Leichen,verprügeln,niederstechen oder sonstiges muß ich und sicherlich auch alle Anderen,die irgendwo einen Funken Menschlichkeit besitzen nicht haben.

Tja und zum Gorehound ist nicht viel zu sagen,außer :

Du unterstreichst das Wort Dummheit mit deinen Aussagen.



12.10.2010 12:53 Uhr - eisjok
Raskir,

Neugir ist tatsächlich eine (selbst für mich!) nachvollziehbare Erklärung.
Was ist aber mit denen, die genau wissen was sie erwartet, und die sich diese Art Filme immer und immer wieder anschauen?

Das wirst sicherlich auch Du mir nicht beantworten können!

Gruß

eisjok

12.10.2010 13:00 Uhr - Raskir
Ich habe im zweiten Absatz geschrieben, dass es bestimmt auch Zuschauer gibt, die es ganz prima finden, zuzusehen wie andere die Hucke voll kriegen.
Ich denke, dass das eine nachvollziehbare Erklärung ist.
Ob die jetzt moralisch vertretbar ist, oder in mein Weltbild passt, kann dahin gestellt bleiben.
Ich bin ja schließlich nicht so naiv und denke, dass jeder diese Streifen aus bloßer Ahnungslosigkeit bzgl. des Inhalts sieht.
Es gibt bestimmt ne menge potenzieller Konsumenten von real gefilmter Gewalt, die das auch noch ganz toll finden.
Aber, und das war ja nun mal der Anstoß zu sämtlichen Ausführungen meinerseits, es sind halt nicht alle so.


12.10.2010 13:01 Uhr - Kerry
1x
Gorehound hat die Antwort auf die Frage nach dem Warum doch schon selber gegeben (Zitat):

Mir sind ein Grossteil der Menschen aber generell ziemlich egal. Und ich habe schon oft feststellen müssen, dass auch ich einem Grossteil der Menschen egal bin

12.10.2010 13:09 Uhr - Joker1978
Hmm, jetzt hört doch ma auf euch zu grabbeln. Habt euch wieder lieb und jeder darf sehen was er möchte. Ohne gleich beleidigend u kindisch zu werden.
Ich finde die face Serie auch zum kotzen u würde mir sie Net kaufen, und das obwohl ich haufenweise scheiße u trash in meiner Sammlung habe, ca 2000 Filme, viel Horror u Action, alles uncut. Faces war mit 15 auf dem Schulhof ma interessant, der käs ist doch gegessen...
Aber diesen hier würde ich mir auch ma anschauen. Und ich bin ganz normal...
;-)

12.10.2010 13:10 Uhr - Gorehound
@eisjock, g.o.d. und kerry:

Bitte macht weiter so. Ihr habt grossartiges komödiantisches Talent.

12.10.2010 13:18 Uhr - eisjok
1x
Raskir,

kann ich mit leben, zumal ich nochmal sagen möchte, dass ich nicht generell pauschalisieren wollte.

In diesem Sinne
alles Gute

eisjok

12.10.2010 13:29 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Muss ich mir mal angucken.

12.10.2010 13:40 Uhr - Raskir
1x
@ eisjok,

Aussage kam falsch an,

wurde hinreichend diskutiert

und übereinstimmend als erledigt erklärt ;-)


Alles wird gut!

Gruß

Raskir

12.10.2010 14:22 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Es geht ja nicht einmal um das Ansehen echter Gewalttaten an sich, das kann man ja in der Tat aus verschiedenen Motivationsgründen tun, und nicht alle davon sind verwerflich. Eindeutig nichts für mich, da ich mit jeglichem fiktiven Zeug klarkomme, bei echten Aufnahmen dann aber meine Grenze überschritten ist. Aber wer sich damit befassen will, warum auch nicht, so ist diese Welt nun leider einmal.

Nein, was mich hier wirklich aufregt, ist einfach diese Vermarktung von so etwas Abgründigem. Ich meine, schaut euch mal das Cover an. So etwas richtet sich doch wirklich nur an Sensationsgeile, und daher kann ich auch Eisjoks Kommentare gut nachvollziehen. Aber wie auch immer.

12.10.2010 16:15 Uhr - Cool_McCool
User-Level von Cool_McCool 2
Erfahrungspunkte von Cool_McCool 43
jedem das seine! ich steh eher auf richtige filme!

12.10.2010 16:56 Uhr - schachmann
Mein lieber Gorehound, wenn Du das so meinst, wie Du es geschrieben hast (), dann lässt das schon ein gewisses Defizit in Sachen Empathie vermuten ...

Und die Aussage: , klingt irgendwie resigniert und deprimiert.

Müssen wir uns Sorgen machen?

12.10.2010 17:13 Uhr - Gorehound
@Schachman:
Meinen Letzten Satz habe ich auf solche Sachen bezogen wie in dem Film gezeigt. Auch ich wurde schon wenn ich unterwegs war von irgendwelchen Assis in Schlägereien verwickelt und niemand hat mir geholfen (wobei ich dass auch von niemandem erwarte). Umgekehrte Situationen gabs halt auch schon. Also nichts mit Depression, aber schön das du dich um mich sorgen möchtest.

12.10.2010 17:59 Uhr - Dude 1983
Werde mir den Film eventuell mal anschauen, aber nicht zum Spaß haben, sondern um zu sehen wie tief die Gewalt in unserer Gesellschaft schon drin steckt! Gewalt erleben wir doch jeden Tag! Ob in der Zeitung, Nachrichten oder sonstigen Medien! Da schalt ich auch nicht ab, wenn ein Bericht über "U-Bahnschläger" kommt! Ich schau kopfschüttelnd zu und frag mich wie Menschen sowas tun können! Es kommen doch auch wöchentlich Berichte über das 3. Reich und das ist auch Realität gewesen! Da regt sich auch niemand drüber auf! Solang man sich sowas nicht anschaut um sich an den Sachen erfreut und hofft das die noch mehr auf die Fresse bekommen, geht das für mich voll in Ordnung!

12.10.2010 18:01 Uhr - Isegrim
Immer wieder die selben dämlichen Diskussionen zu solchen Themen.... warum kopiert ihr nicht einfach Eure Phrasen und spart euch, neben dem denken, auch noch das tippen....^^

12.10.2010 18:12 Uhr - Isegrim
Dieses Forum verkommt sowieso langsam zum Phrasen Pott, wo man meistens gar keine Lust mehr bekommt, noch etwas dazu zu schreiben bzw. seine Meinung zu sagen, da dann sofort die Geier über einen herfallen und geifernd andere tot zu texten die nicht ihrer Meinung sind!!! ^^

12.10.2010 19:21 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
@Isegrim
Das stimmt nich!
ich sage meine ehrliche meinung zu der doku...Wenn sie im fernsehen käme würde ich sie mir anschauen aber kein Geld ausgeben dafür...
das ist meine Meinung und ich steh dazu

12.10.2010 19:48 Uhr - Sidney
Scheinbar schimpfen hier wieder einige über einen Streifen, ohne ihn gesehen zu haben Ich hab ihn gesehen. OK. Natürlich wird hier einiges sensationsheischend ausgeschlachtet, aber von fehlender Emphatie oder Zynismus gegenüber den Opfern würde ich nicht sprechen. Ich denke, daß die FSK-Ablehnung hauptsächlich in den zum Teil äußerst merkwürdigen, zum Teil faschistoid anmutenden Kommentaren, des durch den Film führenden Sprechers zu finden ist, der z.B. so sachen von sich gibt, die dargestellten Kriminellen solle man alle aufhängen o. für Experimente hernehmen.
P.s Besonders gut kommt, wenn, wie in dieser Doku auch zwei bis 3 mal geteigt so ein hirnloser Schläger selbst tierisch in die Schnauze kriegt!

12.10.2010 21:44 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
zum Teil faschistoid anmutenden Kommentaren, des durch den Film führenden Sprechers zu finden ist, der z.B. so sachen von sich gibt, die dargestellten Kriminellen solle man alle aufhängen o. für Experimente hernehmen.


ROFL, vielleicht sollte ich mir das doch mal anschauen. Oh mann.......

12.10.2010 21:55 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
nach Sidneys kommentar hab ich jetzt doch etwas interese an den"film" entwickelt
mal schauen
erstmal en trailer ansehen

12.10.2010 23:13 Uhr - Waldfriedhof
Ich werde den bestellen und hoffen das es ordentlich zur Sache geht...............

13.10.2010 00:48 Uhr - Topf
wer aufs leid anderer steht, solls ruhig guckn, mir geht da keiner ab.

13.10.2010 01:34 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
eisjoks meinung ist wie immer sehr interessant^^
also ich selber gucke solche dokus gelegendlich schon, und ich finde es selber erschreckend wie manche menschen sich an sowas ergötzen können, wobei reale gewalt schon immer für die menschliche rasse interessant war, um mal das gute alte beispiel mit den gladiatorenkämpfen auszugraben.

andererseits muss man simpel sagen, viele, ich würde schon dazu übergehen zu sagen sogut wie alle die solche filme gucken haben eine sehr differenzierte art, mit den gesehenen bilder und dem gezeigten umgang mit ihnen, umzugehen.
sie entsprechen keineswegs dem freak ohne freunde der sich nachts um 3 heimlich an solchen videos ''delektiert'', sondern eher dem interessierten dieser film ist mist aber zum bewerten muss man ihn gesehen haben gucker, der durchaus weiß dass das zeigen und die kommentierung, die kommerzialisierung und die ideen hinter diesem film nett gesagt ''grenzwertig'' sind.

und zu guter letzt, man muss auch eindeutig zwischen den durchaus guten mondos und billigen shockumentarys wie dieser hier trennen.

13.10.2010 05:48 Uhr - g.o.d.
vielleicht sollte man den waldfriedhof für die nächste "doku" dieser art als opfer anheuern,damit er in zukunft diese comments unterläßt.

13.10.2010 08:32 Uhr - Raskir
13.10.2010 - 05:48 Uhr schrieb g.o.d.
vielleicht sollte man den waldfriedhof für die nächste "doku" dieser art als opfer anheuern,damit er in zukunft diese comments unterläßt.


Auf genau diese Art von Reaktion setzen schlichte Gemüter wie oben genannter und freuen sich über das klägliche bisschen Aufmerksamkeit, das sie erregen konnten.

13.10.2010 09:17 Uhr - Gorehound
1x
Vielleicht sollte man g.o.d. still und heimlich unter der Erde entsorgen damit er uns in Zukunft nicht mehr mit seinen comments nervt.

13.10.2010 12:39 Uhr - Benutzername
An einigen Kommentaren kann man sehr schön erkennen, dass Communities im Internet noch lange nicht aus gläsernen Usern bestehen und allein die Anonymität bei vielen Leuten schon für Adrenalinschübe sorgt. Besonders bei den Minderjährigen.

Alle Gegner dieser Möchtegern-"Doku" sollten sich einfach mal abregen. Überlegt doch mal: Viele der vermeintlichen "Gore-Fans" hier sind doch in Wirklichkeit gar nicht in der Lage die Realität als solche wahrzunehmen. Wenn sie sowas auf Papas Flachbildschirm sehen, wird doch alles zur Fiktion.

13.10.2010 14:09 Uhr - Critic
12.10.2010 - 01:41 Uhr schrieb Kibablue
eine möchtegern doku ohne aussage die eventuell für leute interessant sein dürfte die sich an dem leid anderer aufgeilen. ist zwar nicht so hart wie faces of gore und co., ist aber eindeutig für das selbe geisteskranke publikum gemacht.



ich unterstütze diesen kommentar voll und ganz, da bringt auch rechtfertigung nichts

13.10.2010 16:05 Uhr - schachmann
2x
@Gorehound:

Also, das ist aber schon ein bisschen strange. Du wirst in Schlägereien verwickelt und erwartest keine Hilfe? Und Du siehst, wie anderen das passiert, und hilfst auch nicht? Hmmm ....

Schon mal was von Zivilcourage gehört?

13.10.2010 16:12 Uhr - Gorehound
Kannst du vielleicht einfach akzeptieren dass mir das scheissegal ist? Zivilcourage in unserer heutigen Gesellschaft... dass ich nicht lache. Aber setzte dein Gutmenschendenken ruhig weiter fort.

13.10.2010 18:49 Uhr - Sidney
Wüsste nicht, warum ich hier vor irgendjemand meinen Filmgeschmack rechtfertigen sollte. Wenn man die Post´s hier so verfolgt, sind es fast immer die gleichen Poser die hier Streit suchen. Mal nen konstruktiven Comment, o. ne Info für Andere ? Fehlanzeige! Sachlich über Filme diskutieren könnt ihr gar nicht. Diese Profilneurotiker beschränken sich auf Haßtiraden u. Breitseiten, gegen jene die nicht ihren Abscheu gegen alles !!!Perverse!!!! teilt.
Eure Meinung könnte mir nicht egaler sein.Wenn das Team dieser Seite auch so denken würde u. nur über Cut`s in Filmen berichten würde die es für moralisch vertretbar hält, wäre hier schon bald tote Hose. Wie oft hat ein SB-Autor schon im Intro meist wunderbar ironisch an so manch einem Streifen kein gutes Haar gelassen, ohne den Betrachtern solcher Streifen zu unterstellen, sie wären Charles Manson!Also Kritik jederzeit, aber nicht so eine präpubertäre Pseudoprovokation

13.10.2010 21:12 Uhr - eisjok
Das finde ich immer fein, gestresst von der Arbeit zu kommen und als feierabendliches Schmankerl die Kommentare von dem lieben ''Gorehound'' zu lesen oder auch den verzweifelt bemühten Texten ''Sidneys'' zu folgen.
Am lustigsten daran:
Egal wie beiläufig man User dieses Schlages auch kitzelt, sie gehen immer gleich wie eine Bombe hoch und zeigen, welch wichtigen Stellenwert das Internet doch bereits in ihrem Leben einnimmt.

Geht einfach mal unter Menschen und entspannt Euch, dann würdet Ihr kleine Wortkabbeleien, wie sie hier ständig an der Tagesordnung sind, nicht so fürchterlich ernst nehmen.

Also, ruhig Blut und einfach mal lachen!

eisjok

13.10.2010 21:56 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Also eisjok ich versteh dich nicht
du kennst die Leute wie zB Sidney nicht der auch durchgehend mMn gute Argumente gegen solche Aussagen wie von Kibablue und stellenweiße auch von dir bringt
und du antwortest drauf bloß mit Unterstellungen und den immer gleichen Floskeln wie: ach reg dich nicht auf.
Gerade du der augenscheinlich so viel wert auf richtige Argumente und gehobene Aussprache legt sollte doch mit gutem Vorbild voran gehen.
Dass kann ich hier leider nicht feststellen

mfg bouncer

14.10.2010 06:34 Uhr - eisjok
Hallo bouncer,

Du wirst jetzt sicherlich überrascht sein, wenn ich Dir im Grunde sogar recht gebe.
Ich finde aber - und da stehe ich voll und ganz hinter - dass gerade Foren im Internet von einem sachlichen Diskurs leben, der auch etwas bissiger und auch witziger geführt werden darf.
Warum viele sich Schuhe anziehen, die so gar nicht gemeint waren und dann reagieren als wenn ich sie schwerst beleidigt hätte, verstehe ich dabei leider nicht.
Gehe ich da wirklich einen Schritt zu weit? Kann ich mir nicht vorstellen.

Du hast schon recht, ich kenne die User nicht, aber wenn Du meine Posts einmal genauer studierst, wirst Du feststellen, dass ich im Gegensatz zu vielen anderen hier nie etwas äußere, dass ich so nicht auch mit den Betroffenen ''unter vier Augen'' ausdiskutieren könnte/würde.
Gerade hier stelle ich zunehmend fest, dass viele sich aber hinter ihrer Anonymität verstecken. Das ist sehr schade.
Ich habe kein Problem, über die PN auch persönlich die Diskussion weiter zu führen.

Darüber hinaus finde ich es auch bezeichnend, wenn der angeschlagene Ton so ausfällt, dass eine weitere Basis für einen Austausch nicht mehr so ohne weiteres gegeben ist.
Ich glaube nicht, dass meine Kommentare z.B. so fehlverstanden werden können, dass jemand zu Tode beleidigt ist - korrigiere mich, wenn ich so falsch liegen sollte.

Im Falle der beiden angesprochenen User hier lass Dir aber gesagt sein: Ich habe tatsächlich nichts gegen sie, im nächsten Thread könnte es sogar sein dass ich MIT ihnen einer Meinung bin, wer weiß das schon. Ich denke und hoffe, dass die beiden damit auch kein Problem haben - wenn doch - was solls, THAT`S LIFE!

eisjok

14.10.2010 10:02 Uhr - C0rey Tayl0r
60. 13.10.2010 - 21:12 Uhr schrieb eisjok

"Das finde ich immer fein, gestresst von der Arbeit zu kommen und als feierabendliches Schmankerl die Kommentare von dem lieben ''Gorehound'' zu lesen oder auch den verzweifelt bemühten Texten ''Sidneys'' zu folgen.
Am lustigsten daran:
Egal wie beiläufig man User dieses Schlages auch kitzelt, sie gehen immer gleich wie eine Bombe hoch und zeigen, welch wichtigen Stellenwert das Internet doch bereits in ihrem Leben einnimmt.

Geht einfach mal unter Menschen und entspannt Euch, dann würdet Ihr kleine Wortkabbeleien, wie sie hier ständig an der Tagesordnung sind, nicht so fürchterlich ernst nehmen.

Also, ruhig Blut und einfach mal lachen! "

-->Null Diskussionsbeitrag, reine Provokation und Anprangerei. Mit sowas disqualifizierst du dich selbst. Du mutmaßt hier über das Leben von Leuten die du absolut nicht kennst und das in einer frechen verletzenden Art, völlig unseriös.

Du redest ständig davon die Diskussion wieder auf eine sachliche Ebene zu holen, dabei bist du um Längen derjenige, der wenig Diskussionsbeitrag und viel Provokation beisteuert.

Da macht es auch nicht viel Sinn weiter zu diskutieren.

Ist es nicht generell sehr gewagt einen Film zu kritisieren, den man gar nicht gesehen hat? Weißt du inwieweit der Film glorifiziert, neutral dokumentiert oder anprangert?

14.10.2010 14:58 Uhr - Onkel Boris
1x
grundsätzlich ist es müßig sich immer wieder auf die tatsache zu berufen der eine würde den anderen doch gar nicht (wirklich/richtig) kennen. denn dieser fakt spielt im offenen diskurs keinerlei rolle und dient nur als totschlagargument, um sich selbst unantastbar(er) zu machen. genau das funktioniert aber nicht. denn jeder ist in einem forum für seine äußerungen anderen gegenüber verantwortlich und kann auch nur an diesen gemessen werden. es ist völlig irrelevant welche anderweitigen (menschlichen) eigenschaften der verfasser außerdem hat (oder zu haben glaubt). jede auch nur im ansatz missverständliche äußerung qualifiziert den verfasser dafür, von anderen (sprichwörtlich) in der luft zerrissen zu werden. denn wer die konfrontation sucht, der wird sie finden... und es gibt immer eine offene flanke, die die möglichkeit zum angriff bietet. (im TV ausgestrahlte diskussionen haben schon oft zur öffentlichen disqualifikation diverser personen geführt, nur weil eine ihrer äußerungen unbedacht war. da zieht das argument 'sie kennen mich doch gar nicht!' dann auch nicht mehr.) kurzum: jede äußerung im öffentlichen raum (und dazu gehören auch foren) wird vom publikum (subjektiv und objektiv) gewertet und interpretiert. genau dies (und die reaktionen) muss man sich dann wohl auch gefallen lassen...

zum (eigentlichen) thema: es ist schwer sich zu einer dokumentation (oder einem film oder zu was auch immer sonst) glaubwürdig zu äußern, wenn man sie nicht gesehen hat (oder dabei war). ich, für meinen teil, glaube auf die dokumentation verzichten zu können. interessant wäre eine konkrete begründung seitens der FSK, warum genau die (bzw. irgendeine) einstufung abgelehnt wurde.

14.10.2010 16:07 Uhr - eisjok
C0rey Tayl0r,

Du hast`s irgendwie nicht verstanden, oder?
Lies Dir einfach noch einmal in Ruhe meinen Kommentar 62 durch! Und wenn der Groschen dann immer noch nicht fällt, darfst Du gerne nochmal um Erklärung bitten.


Onkel Boris,

interessanter Gesichtspunkt. Habe ich von dieser Seite aus noch nie gesehen.
Wer sich im anonymen Net tummelt, in Foren anonym postet, darf und muss mit Reaktionen rechnen, die ihm vielleicht nicht in den Kram passen.
Dazu gehört auch ggf. falsch verstanden/interpretiert zu werden!
Wer das ganz ausschließen möchte, kann sich ja anderer Kommunikationswege bedienen.

Noch etwas zu dem Thema ''Beurteilung eines Films ohne ihn gesehen zu haben'':
Natürlich kann man für sich selbst zu einem Urteil kommen, ob man einen/diesen Film sehen will oder nicht.
Was man sicherlich NICHT kann ist, ein Urteil über die Qualität zu geben oder gar den Film generell zu verdammen.
Das habe ich auch nicht getan, nachzulesen weiter oben in diesem Thread.
Ich habe lediglich geäußert, den Inhalt mehr als fragwürdig zu finden und nicht nachvollziehen zu können, warum jemand genau soetwas sehen will.
Ich selbst will es jedenfalls nicht.
Diese Meinung sagt aber doch nicht, dass andere das genauso sehen müssen wie ich, oder?

eisjok

14.10.2010 17:12 Uhr - Onkel Boris
eisjok,

aus eben jenem zuletzt genannten grund habe ich für mich entschieden, die doku als 'uninteressant (für mich)' auf einem zettel zu notieren und diesen sorgfältig in der ablage 'P (wie papierkorb)' zu hinterlegen. sollte ich jedoch aus (meines erachtens) zuverlässigen quellen dennoch eine empfehlung erhalten mir die doku anzusehen, so würde ich dies (nach möglichkeit) vielleicht doch (unentgeltlich) tun.

was 'Beurteilungen' angeht: natürlich kann man immer über alles und jeden urteilen. darin sind menschen sowieso groß. ein vorurteil ist auch weit leichter zu fällen als eine auf einer gezielten analyse beruhenden beurteilung der sache. (dies ist kein vorwurf an irgend ein individuum sondern ein grundsätzlicher gedanke.) wenn man seine 'Beurteilung' dann abgeschlossen hat, ist es nur wieder die frage, ob und wie man die persönliche, subjektive conclusio auch seiner umwelt mitteilt. einen logisch hergeleiteten gedankengang wird wohl nur der in frage stellen, dessen logische fähigkeit die des kritikers über- oder unterbietet. (der eine wird treffende fragen stellen oder ergänzen, der andere haltlose argumente anbringen...)
grundsätzlich ist dies aber völlig unanbhängig von der ganz eigenen entscheidung ob ich mir ein werk näher zu gemüte führen will (oder gar plane dafür geld zu zahlen) oder eben auch nicht.

was die meinung angeht, so zitiere ich immer wieder gern: 'jeder hat seine eigene wahrheit, moral und gerechtigkeit.'


15.10.2010 18:21 Uhr - MrGoodcat
Saugeil! da ist ja Brick Top aus Snatch dabei - den muss ich haben!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)