SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Payback erhält einen Director's Cut

Actionthriller mit Mel Gibson in den USA

Schon vor dem Kinostart musste Brian Helgelands Thriller Payback massiv umgeschnitten werden. Produzent und Hauptdarsteller Mel Gibson schien seine Figur zu düster und brutal, worauf er dann die Schnitte veranlasste. Diese ursprüngliche Version soll nun am 10.04.2007 über Paramount auf DVD erscheinen.

Unter dem Titel Payback – Straight Up: The Director’s Cut wird er im Rahmen von Paramounts Collector's Edition erscheinen. Extras wurden bisher noch nicht bekannt gegeben, werden aber bei Bekanntgabe hier ergänzt. Schon bekannt sind dafür die technischen Details der Silberscheibe. Payback bekommt einen anamorphen Widescreentransfer, sowie einen Dolby Digital 5.1 und einen 2.0 Surround Sound spendiert. Neben der regulären DVD Veröffentlichung soll der Film auch als HD-DVD und Blu-Ray Disc erscheinen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Porter ist an einem kriminellen Coup beteiligt, als ihn seine Partner niederschießen und sich seinen Anteil von 70.000 Dollar unter den Nagel reißen. Doch Porter überlebt und besteht darauf, dass die offene Rechnung beglichen wird – zu seinen Bedingungen. Auf dem folgenden Rachefeldzug geraten eine Menge Ganoven ins ... [mehr]
Quelle: DVDActive DVDTimes
Mehr zu:

Payback - Zahltag

(OT: Payback, 1998)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Call of Duty: Black Ops - Cold War kommt uncut
Bereavement erscheint uncut als Director
Blade erscheint im Dezember 2020 erstmals als 4K-UHD
Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.12.2006 15:24 Uhr - frd
juhu
endlich ein dc, der sich (hoffentlich) lohnt...

26.12.2006 16:08 Uhr - Chio16
Ich frage mich nur was alles rausgenommen wurde, da er ja 10 Minuten kürzer ist...
Nichts desto trotz freue ich mich auf den DC

26.12.2006 16:43 Uhr - Victor75
Naja, es werden wohl mitunter Szenen rausfallen, die ihn übermäßig sympathisch machen, weil das angesichts mancher neuen Szenen wohl unrealistisch wirken würde.
Aber ich bin wirklich sehr gespannt, auch auf die Altersfreigabe, die der DC hier bekommen wird.

26.12.2006 17:36 Uhr -
ja aber erscheint der auch hier?

26.12.2006 17:53 Uhr - Chio16
Soweit ich weiß, wurde er für Deutschland noch nicht angekündigt....Aber da Paramount bei uns fast noch keine Unrated Versions bei uns veröffentlich hat, ist es doch zu vermuten, das der DC nicht bei uns rauskommt...Ich lasse mich aber auch gerne im positiven überaschen =)

26.12.2006 19:11 Uhr - DeafYakuza
@ChIo16:

Der DC wird (doch) auf jeden Fall irgendwann in Deutschland veröffentlichen.
Ich freue mich sehr, was der DC bringt.

26.12.2006 19:16 Uhr -
UND noch ein Director´s Cut. Fehlen nur noch Director´s Cuts für Hard-und Softpornos, die es wahrscheinlich schon gibt. Langsam reicht es. Hollywood ist längst zur Geldmacherei geworden. Scheiss Filme werden nach und nach Produziert und ältere Filme als scheisslangweilige Director´s Cuts Extendet Editions, Langfassungen, Special Cuts wiederveröffentlicht und der liebe Filmfreund darf sein sauerverdientes Geld nocheinmal für den selben Murks ausgeben. Langsam reicht es. Hoffentlich überfallen mal bald böse Aliens die Erde und vernichten ganz Hollywood. DRECKSÄCKE!!!

26.12.2006 19:59 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Nur das dieser ein ECHTER DC ist! Hast du die News nicht richtig gelesen?

Naja ich hoffe der DC kommt wie ürsprünglich geplant in S/W

26.12.2006 20:04 Uhr -
Na toll, es wird immer schlimmer. Jetzt auch noch in schwarz/weiss. Teufel nochmal, wir leben im Jahre 2007 und nicht mehr zu Omas Zeiten. Das ist verdammt noch mal höllisch dümmlich.

26.12.2006 20:06 Uhr - Chris Redfield
Juten Tach ersma ,

@RupertGrind1701:
Eine Veröffentlichung von DC's (ob nun von guten oder schlechten Filmen da hat ja "zum Glück" jeder seine eigene Meinung von was nen guter und nen schlechter Film ist) ist ja wohl eine super Sache , normalerweise dürfte auch jedem klar sein das von beinahe jedem heutzutage gedrehten Film ein DC , Extended , Directors oder sont was fürn Cut rauskommt , daher kann ich auch die Leute nich verstehen die direkt am ersten Tag der Veröffentlichung eines Films auf DvD die Läden stürmen um sich nen paar Monate schwarz zu ärgern das auf einmal (wen zum Teufel wundert das eigentlich noch ???) z.B. nen DC oder ne doppel DvD oder sons was erscheint. Den Quatsch welchen an den Tag legst kann ich nur so auswerten das du den Film schon auf DvD zu hause hast und dich nun ebenfalls schwarz ärgerst , ach ja , wer oder "was" zwingt dich denn einen Film den du bereits hast noch einmal als DC zu kaufen? Schätzungsweise niemand also lass doch bitte die Kirche im Dorf.

Na das sind doch mal super Neuigkeiten , finde den Film einfach klasse , die Scheibe is gekauft , als Import oder evtl. ja auch aus näherer Umgebung , das bleibt abzuwarten.

MfG: Chris

26.12.2006 20:14 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 35.638
@RuperGrint
Mach bitte weiter so, dann sind wir dich zum Glück bald los...

26.12.2006 20:46 Uhr - squirrel
Werd mir die import dvd besorgen, bin sehr gespannt auf die ursprüngliche version des films.

26.12.2006 21:03 Uhr -
@RupertGrind1701 & Chris Redfield: Habt beide Recht !! Ich kann RupertGrind1701 sehr gut verstehen fände es auch besser wenn die direkt einen Director's Cut rausbringen würden, allerdings ( wie schon Chris Redfield meinte ) ist das nicht zu ändern und auch schon zur Gewohnheit geworden... man sollte sich wirklich langsam abgewöhnen einen Film sofort nach Erscheinung zu kaufen das bringt einfach nichts und bei manchen Filmen kann man sogar erahnen ob da nicht doch eine Special Edition / Director' Cut etc. rauskommt !! Mal lohnt es sich die Filme neu zu kaufen mal nicht... ( das entscheidet aber wohl jeder Film-Fan selbst )... jeder halt nach seinem persönlichen Geschmack ;-)


P.S.: Habe den Film schon auf DVD und werde mir den Director's Cut NICHT zulegen.

26.12.2006 21:10 Uhr - Tony Soprano
@RupertGrint1701:
Filme in schwarz/weiß zu zeigen, oder zu drehen hat doch nichts mit dem Jahr zu tun, in dem wir leben. Lieber schaue ich mir einen stilsicheren und atmosphärisch dichten schwarz/weiß Film an, als all diese modernen Filme im MTV-Gewand:Schneller, lauter, bunter und die Qualität bleibt auf der Strecke.
Ich würde mich wie Herr Kömmlich sehr über eine schwarz/weiß-Version des Films freuen, denn dann kommt der Streifen noch 100X besser rüber.
Bestes Beispiel: "Night Of The Living Dead"; in der neuen Farbfassung geht jegliche Atmsophäre verloren und die ganze Magie ist dahin. Diesen Film in Farbe zu bringen ist "höllisch dümmlich". Stell dir doch mal "Sin City" in Farbe vor! Da wird einem alleine bei dem Gedanken schon schlecht.
Aber du hast dich wahrscheinlich bei "Schindlers Liste" auch über schwarz/weiß aufgeregt.
Es ist einfach ein Stilmittel, das zu manchen Filmen besser passt, besonders zu einem solchen, der deutliche Film Noir Anleihen hat, wie Payback.

26.12.2006 21:31 Uhr - Das Blob
Gute Nachricht, denn:

1) Der Director's Cut lohnt sich. Inhaltlich sieht es so aus, dass quasi der ganze Schluss vollkommen anderes Material enthält. Außerdem sind einige Rollen (d.h. Besetzungen) hier ganz anders als im Kinocut (KEIN Kris Kristofferson hier, ergo auch kein Filmsohn für ihn), einige Personen kommen im Director's Cut gar nicht vor, ein paar Nebenhandlungen fallen raus.
2) Das alles konnte man bisher nur wissen, wenn man in räudiger Qualität den Rough Cut des Regisseurs gesehen hat, der gelegentlich aufzutreiben war. Dass die Qualität jetzt kinoreif wird, ist sehr begrüßenswert und macht diese DVD kaufwert.

Anmerkung 1: Viel brutaler ist der Director's Cut übrigens nicht. Diesbezügliche Gerüchte (oder Verkürzungen der Zusammenhänge) stimmen nicht. Diese Originalversion ist etwas düsterer, aber kein nihilistischer Gorefilm. Sollte nur erwähnt werden. FSK-mäßig ist der Film exakt bei der bekannten Version einzuordnen: FSK 16. (Genaugenommen fehlt ja sogar ein bisserl was: Die "Hammerfolter" (in der Kinofassung auch nur im Off, aber sehr gemein) kommt hier nicht vor, weil die ganze Szene und die Nebenhandlung, die sie ermöglichten, ja auch die Figuren, die sie durchführen bzw. in Auftrag geben, fehlen.)

Anmerkung 2: Der Director's Cut ist ebenso wie die Kinofassung ein feiner Film. "Payback" ist ein Sonderfall, den man eigentlich in beiden Versionen haben kann, und zwar als a) Actionfan und b) filmgeschichtlich interessierter (gegen "Payback" sind die Veränderungen von "Blade Runner" ja kalter Kaffee...).

26.12.2006 21:37 Uhr - Das Blob
Noch was...: In S/W wird der Film nicht kommen, das war auch nicht so geplant. Gibson meinte nur mal, dass es schön gewesen wäre, hätte man "Payback" als dreckigen, kleinen S/W-Film drehen können. Das ist aber nur eine Gedankenspiel, das keinen Einfluss auf die Produktion hatte.
Interessant ist aber: Der Film wurde ja in Farbe gedreht. Der Kinocut ist aber mit einem Blaufilter versehen, was dem Film einen sehr düsteren Look gibt. Die gelegentlich zirkulierte Kopie des Rough Cut's (also die Vorlage, die dem kommenden Director's Cut sehr nah kommen dürfte) war aber noch ohne diesen Filter. Vielleicht weil der Regisseur zu diesem Zeitpunkt noch nicht so weit war, diese Farbkorrektur vorzunehmen, oder weil er es nicht wollte. Wird interessant zu sehen sein, ob Helgeland meint, sein Film ist düster genug um das nicht farblich untermauern zu müssen oder ob er es ähnlich wie die Kinofassung machen wird.

26.12.2006 21:40 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Wie Blob schon sagte, Payback dürfte der relevanteste Director's Cut überhaupt sein. Der halbe Film ist anders.

Reneman, RupertGrind1701 Chris Redfield toben sich nur etwas mit ihren Vorurteilen über die fiese, fiese Welt aus. Lassen wir ihnen den Spaß. Wer sich immer noch so euphorisch über die Veröffentlichungspolitik der Studios aufregen kann, lässt sich davon eh nur schwer abhalten.

Kenner der Materie freuen sich über den Schatz, der hier auf uns zukommt.

ciao

26.12.2006 21:44 Uhr - Das Blob
Allerletzer Nachtrag zu den Zweiflern, bzgl. "Nachschieben von Fassungen um Geld zu machen": "Payback" ist dem Regisseur seiner Zeit quasi weggenommen worden & es wurde Material ohne ihn nachgedreht. Dass er jetzt seine Gelegenheit bekommt, seine Version herzustellen, ist ein Glücksfall, von dem sich die Filmfirma natürlich Geld verspricht, der aber andererseits aufgrund der Umstände alles andere als die momentan gängige "Unrated"-Geldschneiderei ist. Wir bekommen ja nicht Sekundenschnippsel, einen neuen Kamerawinkel und drei Schimpfworte mehr, sondern eine im letzten Drittel merklich und in den letzten zehn Minuten völlig (komplett, 100%ig) veränderte Version mit vollständig anderem Verlauf und Bildern.
Dafür muss man nicht dankbar sein, wenn einen der Film nicht interessiert, aber man darf das nicht auf eine Stufe mit der Geldschneiderei anderer Fälle vergleichen.

26.12.2006 21:55 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Immerhin - ungewohntes vom sonst so erzkonservativen Label Paramount (Stichwort Unrated-Fassungen).
Das ist doch mal ein schönes Ereignis, und gaaanz vielleicht geht davon ja auch ein kleines bisschen Signalwirkung aus (die zweifelsohne auch von den Verkaufszahlen abhängig sein wird) & wir bekommen irgendwann noch den gut 2 Stunden laufenden Director's Cut von "Judge Dredd" oder die ca. 3-stündige Original John Woo-Version von "Mission:Impossible 2" bspw.

26.12.2006 22:37 Uhr - Victor75
Sich über das Erscheinen dieses Director's Cuts zu beschweren wäre echt das letzte gewesen, was ich gemacht hätte, darum kann ich Rupert auch nicht verstehen. Man sollte schon unterscheiden zwischen Filmen, die einfach nur verlängert werden und welchen, die dem Regisseur aus den Händen genommen und entfernt seinen Vorstellungen fertiggestellt wurden und jetzt in den gewollten Fassungen kommen.
@Chio16: Ich sehe kein Problem der Veröffentlichung, da die Rechtehaber, wenn sich das nicht inzwischen geändert hat, für die deutsche Veröffentlichung Warner sind, die schon die alte Version rausgebracht haben. Und die haben ja vor kurzem sogar die Unrated von "Jason goes to hell" rausgebracht, von daher sehe ich da keine Probleme.

27.12.2006 00:03 Uhr - Arthur Spooner
Ich freu mich das dieser Film ein DC spendiert bekommt. Soll ja völlig andere Film sein der Cut von Helgelands also ich freu mich drauf. Hoffentlich ist auch ein Pal Release geplannt.

27.12.2006 07:34 Uhr - peacekeepa
Also, dem "Suffkopp" war die Figur zu düster und brutal ( Was war mit William Wallace? Oder seinen letzten beiden Machwerken. Lächerlich, echt lächerlich). Dann frage ich mich, warum er die Hauptrolle übernommen hat. Lee Marvin hat's anscheinend ( Original: POINT BLANK ) nicht gestört und einen sehr glaubwürdigen Bösewicht dargestellt. Aber was soll's. Image ist ja wichtiger als die Rolle. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf diesen Directors Cut, da wohl PAYBACK nicht so "Deleted-Scenes-einfügen-und-als-DC-CUT-verkaufen" Beschiss wird.

27.12.2006 10:12 Uhr -
Nur mal so eine Frage: HD-DVD hat doch im Gegensatz zu Blu-Ray keinen Regional Code mehr, oder???
Mit anderen Worten - einfach aus den USA oder sonstwo importieren. Läuft dann ja auf jedem deutschen HD-DVD Player und meistens haben die HD-DVDs auch alle Sprachen direkt mit drauf!

27.12.2006 12:30 Uhr - Chris Redfield
Moin ersma ,

@Doc Idaho:
Bitte erst richtig lesen dann kannste mir auch etwas unterstellen (in diesem Falle wohl eher weniger da weder etwas von Vorurteilen sage noch in irgendeiner Weise Kritik gegenüber Neuveröffentlichungen irgendwo eingebracht habe) , ich rege mich mit Sicherheit nicht über die Veröffentlichungspolitik der Filmstudios auf , warum kannst du ja nochmal oben nachlesen ;)

MfG: Chris

27.12.2006 12:41 Uhr -
Ich freue mich schon auf den Helgeland-Cut. Ich bin gespannt was wirklich anders ist als im Gibson-Cut, schon der war nicht schlecht.
Warum muss ein Schauspieler immer die Finger im Dreh haben, wenn dieser nicht mal als Produzent fungiert?
Millionen/Gage bekommen und Angst um ihr Image haben? Ähnlich gings wohl auch Edward Norton in American History X. Evtl. kommt von AHX ein echter DC.


27.12.2006 12:51 Uhr -
Ich fand den Film schon irgendwie lustig, aber (für einen Gangsterfilm) nicht düster genug. Darum könnte die neue Fassung durchaus interessant werden. Ich steh eh auf verlängerte/alternative Versionen. Einzige Ausnahme ist dieser Film von Oliver Stone, wo dieses Killerpärchen durch die USA zieht... kacke, hab den Namen vergessen. Aber es gibt, glaub ich, 5 versch. Fassungen davon, was echt zu viel des guten ist. Und ja, es ist Geldmacherei. Aber auch hier, ja, es zwingt einen ja niemand sowas zu kaufen. Kommt mir ein Film so vor, als ob wäre er "gestrafft" worden, warte ich mit dem Kauf, es sei den ich bin total geil auf den Film (Krieg der Welten / Sp. Ed.), oder sehe ihn mal für wenig Geld (X-Men 3 / Sp. Ed., 18 statt 25 Euro).
Und immerhin sind viele Filme in der längeren Version "ausgereifter", da nun fehlende Charakter & Storyelemente wieder dabei sind. Meißtens zumindest...

27.12.2006 12:56 Uhr -
@Doc Idaho: Lern vernünftig zu lesen dann würdest du auch meine Worte verstehen und keinem grundlos etwas unterstellen müssen. Ich habe nur geschrieben das ich es besser fände einen DC sofort rauszubringen da steht nichts drüber das ich mich aufrege sondern nur das es einfach nicht zu ändern ist und man sich abgewöhnen sollte einen Film direkt nach Erscheinungstermin im Laden zu kaufen !!

... und über wen hab ich mich jetzt aufgeregt ??

Wenn du RupertGrint1701 meinst, hättest du Recht aber da mein Name ''unlogischer Weise'' sowie der von Chris Redfield in deinem alleinigen Gespräch vorhanden sind haste UNRECHT !!!!

27.12.2006 13:36 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ Chris Redfield: Sorry, dein Namen ist mit reingerutscht, als ich ihn von Renemans Beitrag kopiert habe.

@Reneman: Welche Firma würde auf die Idee kommen, nachdem sie massive Änderungen an ihren Produkt vorgenommen haben, gleichzeitig mit der gewünschten neuen Version auch noch die als unzureichend angesehene Fassung auf den Markt zu bringen. Eine Veröffentlichung von beiden Paybacks zur gleichen Zeit wäre Unsinn und würde die Kunden nur verwirren.

Auch die Aussage, dass "man sich abgewöhnen sollte einen Film direkt nach Erscheinungstermin im Laden zu kaufen" ist Schwachsinn, da eine erfolglose Erstverwertung eines Produktes in den allerwenigsten Fällen zu einen erneuten Versuch in einer anderen Formen führt. Kauft keiner das Original in der Hoffnung, dass irgendwann mal eine bessere Fassung erscheint, erscheint diese nie. Das ist Fakt!

Ich kann also vernünftig lesen. Redfield war ein Versehen, du nicht. Dir fehlt nurdas Verständnis für simple ökonomische Zusammenhänge.

Ende

27.12.2006 14:05 Uhr -
Ich freue mich auch auf den Director´s Cut. Ich finde von vielen Filmen passt die Bezeichnung, weil sie vorallem Dinge ausbügeln, die in der Kinofassung unlogisch oder unvollendet wirkten. Bei diesen Film hier, würde der DC wirklich was bringen. Ich bin mal gespannt. Hoffentlich kommt der dieses Jahr noch zu uns rüber. Andererseits gibt es DC die volkommen nutzlos sind. Da fällt mir leider nichts ein im momment. Asche auf mein Hirn. Ich weiss doch sonst sofort ein Film zu diversen Themen. Vielleicht kann mir jemand mal helfen? Danke :-) und ein glückliches neues Jahr an euch alle

27.12.2006 17:28 Uhr -
Weiss man schon was um wie viel länger ist?
und was ist mit einer Deutschen Vö?

27.12.2006 18:40 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Ich denke mal eher das der DC sogar kürzer sein wird. Personen und Handlung fliegen raus.

27.12.2006 19:13 Uhr - Das Blob
Jakobs, der Film wird eher kürzer. Kris Kristofferson, sein Sohn, die "Hammerfolter" gegen Gibson, die zwei Explosionen des Films (Auto, Hotelzimmer) etc. fliegen raus. Dafür ist das gesamt Finale völlig anders: anderer Ort, anderer Ablauf, wenn auch vergleichbares Ergebnis.

Noch was: Ich mag das Gerücht mit dem "Gibson war der Film zu düster" nicht mehr hören. Weil: Der DC ist ehrlich gesagt nicht viel düsterer. Gibsons Figur killt im DC einige Leute weniger, die fiese Szene mit der Hammerfolter gibt es NUR in der Kinofassung und das Endergebnis ist beim DC zwar ironischer, aber nicht gerade ein "unhappy ending".

27.12.2006 19:58 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781

27.12.2006 - 19:13 Uhr schrieb Das Blob
Noch was: Ich mag das Gerücht mit dem "Gibson war der Film zu düster" nicht mehr hören. Weil: Der DC ist ehrlich gesagt nicht viel düsterer.

Das habe ich mir ehrlich gesagt auch schon ein paar Male gedacht. Gibson selber hatte bspw. ja mal die Szene beanstandet, in der er zu dem Bodyguard (oder was das ist) in den Fahrstuhl steigt, welcher dann kurz darauf beim Verlassen im erreichten Zielstockwerk mit einem herausgerissenen Auge am Boden liegt. Aber wirklich düsterer ist der DC im Gegensatz zur Kinofassung nicht.

27.12.2006 - 19:13 Uhr schrieb Das Blob
Gibsons Figur killt im DC einige Leute weniger....

Das stimmt so nicht. Am Bahnhof gehen während des Showdowns immerhin auch einige Schergen auf Gibons' Konto.

27.12.2006 20:26 Uhr -
@Doc Idaho: Ich würde NUR einen DC auf den Markt bringen und KEINE Kinofassung !!

27.12.2006 20:36 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Und wenn die Geldgeber der Ansicht sind, dass der DC nicht gut ist? Bei den vielen Noobs den man heutzutage ein Vermögen in die Hand gibt um einen Film zu drehen, wäre das sehr naiv.

27.12.2006 21:00 Uhr -
@Doc Idaho: Lassen wir das Thema wir kommen auf keinen grünen Zweig und verstehen uns gegenseitig wohl nicht richtig.

27.12.2006 21:08 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ich versteh dich schon. Du hast schlicht und ergreifend keine Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen und wünscht dir lieber eine unkomplizierte Welt mit einem einzigen Release, in der du gar nicht erst mit dem Zwang einer eigenen Entscheidung konfrontiert wirst. Aber wie ich schon um 13:36 schrieb und du eben auch erkannt hast: "Ende"

27.12.2006 22:18 Uhr -
@Doc Idaho: Auf dieses ''Du hast schlicht und ergreifend keine Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen'' antworte ich nicht ist mir einfach zu kindisch aber mit ''wünscht dir lieber eine unkomplizierte Welt mit einem einzigen Release, in der du gar nicht erst mit dem Zwang einer eigenen Entscheidung konfrontiert wirst.'' stimmt absolut nur ich glaube kaum das ich der Einzige bin der diese Meinung vertritt.


THEMA BEENDET !!... KEINE LUST AUF SINNLOSES GESCHWÄTZ BZW. UNNÖTIGE DISKUSSIONEN !!

27.12.2006 22:24 Uhr - Twista
Jo Leute was streitet Ihr euch....jedem das seine.....manche freuen sich über einen gewissen Director´s Cut bzw Extendend Versionen und andere eben nicht...jeder muss dann für sich entscheiden ob er sich bzw ob sich die neue Fassung lohnt.....wozu gibs diese Seite ,,,,ich denke mal demnächst kommt wieder ein netter Vergleich zwischen Kinofassung / Director´s Cut.
Natürlich ist das öfters nervig das irgendwie tausend Version eines Filmes kommen....aber so ist das nun mal ....ich habe da sowieso mein persönliches Kriterium....sobald irgendwelche Handlungen verlängert werden ist sowas für mich komplett unwichtig....bei Actionszenen sehe ich das etwas anders....wenn mal sich nur die Kinofassung und der Directors Cut von Dawn Of the Dead vergleicht..denke ich mal das sich da schon der Director´s Cut lohnt ! Also manch Directors Cut ist schon das warten bzw das Geld wert ..manche sind dann wirklich nur Abzocke

27.12.2006 23:10 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
27.12.2006 - 22:18 Uhr schrieb Reneman
@Doc Idaho: [...] aber mit "wünscht dir lieber eine unkomplizierte Welt mit einem einzigen Release, in der du gar nicht erst mit dem Zwang einer eigenen Entscheidung konfrontiert wirst." stimmt absolut nur ich glaube kaum das ich der Einzige bin der diese Meinung vertritt.


Da hast du leider recht. Es gibt viele, die lieber anderen die Entscheidung überlassen, was das eine Richtige ist.

Ich empfinde das übrigends nicht als sinnloses Geschwätz oder gar unnötige Diskussion. Die Frage inwiefern die einzelne Person selbst für sich eine Entscheidung treffen muss, ist die Relevanteste überhaupt in unserer Gesellschaft dieser Tage.
Manchmal möchte man der Einzelperson dieses Recht wegnehmen (Stichwort: Killerspiele), in anderen Fällen möchte man die Verantwortung verstärkt auf den Einzelnen übertragen (Stichwort: Sozialsystem). So sehr dich die Veröffentlichungspolitik von Filmen aber schon überfordert, will ich dich damit jetzt wirklich nicht weiter belästigen.

mfg

28.12.2006 00:13 Uhr -
... überfordert ?? xD

@Twista: Endlich mal einer der mich versteht. Ich vertrete dieselbe Meinung auch wenn das keiner so versteht wie ich das ausdrücke bzw. ausdrücken möchte.


MfG

28.12.2006 00:27 Uhr -
@ doc idaho und reneman: habt euch doch wieder lieb! ;-)

28.12.2006 00:49 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 695
Hoffentlich bringen die dann ein Release in Deutschland, wo der Director's Cut und die Kinofassung drin sind, da ich letztere auch noch nicht besitze. Allein wegen dem direkten Vergleich wäre das wünschenswert. Das ganze noch in nem schicken Steelbook mit ner dritten Bonusscheibe und das ganze is sofort gekauft.

28.12.2006 03:12 Uhr - Hinoki
@grizzu78:

nein HD DVD's haben auch nen Ländercode.

Ich kann auf ein Director's Cut bei der Erstveröffentlichung verzichten. Erst recht, wenn der Film so krass geändert wurde und soviel neues hinzukomt bzw wegfällt (ich rede jetzt nicht von Zensurschnitten). Ich will den Film erstmal so kaufen und genießen wie ich ihn auch im Kino gesehen hab.

28.12.2006 08:34 Uhr - Sir Chrischel
Die Kinofassung ist dreck gegen den Directors Cut. Die erste Hälfte dürfte bei beiden Fassungen fast gleich bleiben, aber dann wird in der Kinofassung Gibson plötzlich sympathisch. Der Hund überlebt einen Kopfschuss (!!) und bekommt dafür einen Verband um den Bauch (???). Die zweite Hälfte besteht aus Nachgedrehten Richard Donner Szenen und hat ganze Charaktere dazu gedichtet. Ich bin also gespannt.

28.12.2006 10:08 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
Ich muß auch mal meinen Senf dazugeben.

Es ist in der Tat so, daß Gibsons Charakter für die Kinofassung leicht verändert wurde. Das merkt man an kurzen Szenen. In der Kinofassung klaut er einem Bettler das Geld (Eröffnungsszene) und sagt: "Ich hab dich geheilt" als er plötzlich aufsteht. Im DC sagt er nichts, er klaut ihm einfach das Geld. Das zieht sich durch den gesamten Film. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind wirkt sein Charakter dadurch noch gemeiner.
Daß das Ende komplett anders ist und Kris Kristofferson inkl. des Handlungsstrangs mit seinem Sohn und allem, was damit zusammenhängt, nicht vorkommt, wurde ja schon erwähnt.

28.12.2006 16:53 Uhr - commandertaylor
Ich finde das Finale im Helgeland-Cut um einiges besser.

28.12.2006 17:25 Uhr -
@doc idaho: manchmal ist es echt sinnlos sich mit leuten zu streiten, die keinen schimmer von filmen oder filmwirtschaft haben. ich.gebe dir in allen punkten recht. @ all: persönlich freu ich mich auf diesen directors cut. ich finde man könnte höchstens etwas (im voraus) gegen diese version etwas haben, wen man den film nicht mochte, aber wen hier einige gleich immer dan selben mist über unnötige extendet-fassungen rausposaunen ohne sich überhaupt über die hintergründe bewust zu sein; ist das einfach nur ein armutszeugnis. payback wird, mit sicherheit, der erste wirklich interresante DC, seit jahren, sein.

28.12.2006 21:02 Uhr - lordmajestic
User-Level von lordmajestic 2
Erfahrungspunkte von lordmajestic 82
Ich frage mich warum alle hier auf der Veröffentlichungspolitik von DC's rumhacken!! Entweder man kauft sich den Film im DC oder nicht. Den der DC erscheint meistens erst nach der "normalen" Veröffentlichung eines Filmes, selten Parallel oder in der selben Box!

Was diesen Film angeht ist die Veröffentlichung dieses DC's nur logisch, den Film gibt es in der Kinofassung schon länger zu kaufen! Den DVD gab es bisher ja nur auf der US- und Japan-LD! Hierbei wurden Handlungsstränge die die Beziehungen der Personen untereinander und die persönlichen Beweggründe vertiefen teilweise geschnitten oder anders zusammengefügt! Ist bisher nur für viiiiiieeeeeel Geld zu kriegen und kommt hoffendlich nun bald auf DVD herraus! :-)

29.12.2006 22:53 Uhr - Minensuchschnuller
Wenn wir ehrlich sind dann haben wir den Film doch so gemocht wie er ist, auch als wir noch nix von einem DC wussten. Der Film ist auch so eigentlich schon hart genug und einer meiner Lieblings-Rache-Action-Thriller. Und die klitzekleine Prise Sympathie oder Humor des Hauptdarstellers schadet dem Film doch wirklich nicht, im Gegenteil es ist doch einfach nur ziemlich Klasse. Warum muss man gleich immer jeden Film noch mal kaufen wollen wenn was von nem DC bekannt gegeben wird!? Ok, wenn man wirklich Fan von einem Film ist (wie ich von den Alien Filmen) dann hab ich schon mal vor mir die super mega bonus alien-quadrilogie (da gibts ja auch DCs, EVs und SEs) zu kaufen wenn ich mir mal die 55 eu leisten kann/will (ohne großen Zwang) aber ich les andauernd nur Beschwerden in den Foren, dass sich die Leute jetzt Filme noch mal kaufen müssen (und die tuns dann auch schätz ich). Klingt irgendwie nach einem zwanghaften Sammelbedürfnis, von jedem Film die längste Fassung zu besitzen oder irre ich mich da?? Klar is es toll wenn mann eine ungeschnittene 18er-Fassung daheim im Regal stehen hat statt einer gekürzten 16er. Aber schon mal daran gedacht dass vielleicht die Kinofassung die beste oder, um objektiver zu sein, die attraktivste sein könnte (natürlich nur wenn es keine aus Gewaltgründen für Deutschland geschnittene Kinofassung ist) und es die späteren DCs fast nur noch aus dem einzigen Grund des Kapitalismus gibt (und wir evtl. darauf hereinfallen bzw. abgezockt werden)? Klar wer das Verlangen nach DCs stillen will und sich das auch so oft leisten kann, will oder muss dagegen sag ich ja nix, war auch nur ein Gedanke.

@Tony Montana:
Ich persönlich finde dieses Eröffnungszitat aber sowas von passend. Könnt mir den Anfang gar nicht ohne das vorstellen.

GRUß Minensuchschnuller


01.01.2007 00:42 Uhr -
Ich bezweifle das dies ein von Helgeland authorisierter DC sein wird. Das würde heißen den halben Film umzuschneiden, ganze Handlungsstränge zu entfernen und neue einzufügen. 10m wären dafür einfach nicht genug.

26.12.2006 - 19:16 Uhr schrieb RupertGrint1701
Fehlen nur noch Director´s Cuts für Hard-und Softpornos, die es wahrscheinlich schon gibt

Gibt es tatsächlich. Von Pornos werden immer zwei Versionen (mit zwei Kameras gedreht): Die eine Kamera zeigt die Geschlechtsteile, bei der anderen sind sie verdeckt. In der Anfangszeit der DVD gab es Pornos die extensiv die "Angle"-Taste der FB benutz haben (da hat man dann sechs bis acht Kamerawinkel zur Auswahl gehabt). Das wird heute kaum mehr gemacht, außer bei Mainstreampornos die beide Fassungen enthalten. Angle 1 ist dann HC und Angle 2 SC.

01.01.2007 20:23 Uhr - omahabitch
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160
@Tank:

Hast du die Meldung überhaupt gelesen oder waren dir das zu viele Buchstaben?

01.01.2007 22:01 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
01.01.2007 - 00:42 Uhr schrieb Tank the Hatchet

Von Pornos werden immer zwei Versionen (mit zwei Kameras gedreht): Die eine Kamera zeigt die Geschlechtsteile, bei der anderen sind sie verdeckt.


Das wird nur bei sehr wenigen Pornos gemacht (z.B. in Italien und Frankreich fürs TV). Auf keinen Fall "immer".

In der Anfangszeit der DVD gab es Pornos die extensiv die "Angle"-Taste der FB benutz haben (da hat man dann sechs bis acht Kamerawinkel zur Auswahl gehabt).

Du meinst "exzessiv" und nein. Nenn mir bitte eine Porno DVD, die 6 Kamerawinkel gebracht hat. Etliche DVDs brachten es auf 2-3 Positionen. Aber mit 6-8 Kameras wird nur bei wenigen Produktionen gedreht, wenn überhaupt. Und viele dieser Multi-Angle waren Mumpitz, da die Szenen nacheinander gedreht wurden.

Schau mehr Pornos!

01.01.2007 22:25 Uhr - omahabitch
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160
Du meinst "exzessiv" und nein. Nenn mir bitte eine Porno DVD, die 6 Kamerawinkel gebracht hat. Etliche DVDs brachten es auf 2-3 Positionen. Aber mit 6-8 Kameras wird nur bei wenigen Produktionen gedreht, wenn überhaupt. Und viele dieser Multi-Angle waren Mumpitz, da die Szenen nacheinander gedreht wurden.

Schau mehr Pornos!


Da spricht der Kenner ;)

02.01.2007 00:51 Uhr - omahabitch
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160

02.01.2007 01:03 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Nun ja. Nach diesem kurzen, aber völlig schmerzlosen Exkurs:

01.01.2007 - 00:42 Uhr schrieb Tank the Hatchet
Ich bezweifle das dies ein von Helgeland authorisierter DC sein wird. Das würde heißen den halben Film umzuschneiden, ganze Handlungsstränge zu entfernen und neue einzufügen. 10m wären dafür einfach nicht genug.

Da wird nichts umgeschnitten werden müssen oder dergleichen. Diese Fassung lag 102%ig ebenso wie der "Producer's Cut" auch (so will ich es mal nennen, also die offizielle Kinofassung halt) entweder in den Kellerarchiven von Paramount oder zumindest beim Regisseur selbst respektive beides.
Dann lese ich hier des Häufigeren mal etwas von "10 Minuten". Wo sollen die denn herkommen, also rein infotechnisch? Die inofizielle Workprint-Fassung, die den Helgeland-Cut enthält (ist auch in der Ofdb eingetragen) läuft knapp 100 Minuten NTSC, die Kinofassung ca. 101 Minuten NTSC. Beim Workprint fehlen allerdings auch die Ending Credits, so dass der Helgeland-Cut sogar ein paar wenige Minuten länger laufen dürfte als die bisherige Kinofassung - sofern diese Schnittfassung denn dann nicht weiter editiert auf DVD erscheint; nur das wäre ja in dem Sinne der "Director's Cut".
Davon ab kann man hierbei ohnehin rechentechnische Minutenspielereien komplett vernachlässigen, da alleine schon durch das komplett unterschiedliche, letzte Drittel des Films Aussagen wie "Diese Fassung ist soundsoviel länger / kürzer als jene!" keinerlei wirkliche Relevanz haben.

02.01.2007 12:56 Uhr - Das Blob
Und außerdem: DER DIRECTOR'S CUT IST NATÜRLICH HELGELANDS WUNSCHVERSION. Ergo auch authorisiert, mit Stempel und Wasserzeichen versehen etc. Hätte H. nicht jahrelang daraufhingearbeitet, Leute bekniet und auch Glück gehabt (durch den Weggang "belasteter" Studiobosse), dann hätten wir diese Version nicht bald in unseren Händen. Geschenkt oder aufgezwängt hat ihm das keiner. Und selbst, wenn er seinen Rough-Cut nicht mehr gehabt hätte und alles aus den Archiv zusammenbasteln hätte müssen, wäre das trotzdem ein Aufwand gewesen, der den eines normalen Filmschnitts nicht übertrifft - und das kannst du einem Regisseur, der sich zu Recht verarscht fühlt und jetzt endlich Recht bekommt durchaus zutrauen, dass er diesen Aufwand von ein paar Wochen gerne auf sich nimmt. Aber wie gesagt: Selbst das war ja nicht nötig.
Was Helgeland machen musste, war: Den Feinschliff seiner Version anfertigen unf für Musik sorgen. Sein rough-cut hatte nämlich ziemlich viel 70er-Jahre Zeug drin, die Kinoversion einen eher 80er-Jahre-Sound (Klischee-Gitarrensoli). Bin gespannt, wie H. das löst.

02.01.2007 18:43 Uhr -
01.01.2007 - 20:23 Uhr schrieb omahabitch
Hast du die Meldung überhaupt gelesen oder waren dir das zu viele Buchstaben?


Ich habe die Meldung natürlich gelesen.
Doch so wie sie da steht, habe ich sie nirgendwo gelesen. Was ich bisher gelesen habe war das GIBSON die exestierende US-Kinofassung um ca. zehn Minuten deleted und extended Szenen erweitert und einige andere Szenen umschneiden wird. Dadurch soll der Film etwas härter, rauer und schneller werden. Die komidiantischen Anteile sollen fast alle entfernt werden. Das Ende und auch einige Handlungsstränge würden sich dadurch leicht ändern. Das wird zu etwa eine neuen Nettolaufzeit von ca. 10m wenigen als in der jetzigen Version führen.

Das Helgeland an diesem Schnitt beteiligt ist habe ich auch nicht gelesen und das wage ich auch zu bezweifelen. Gibson hatte Helgeland nämlich damals nach ca. 40m* gedrehtem Film und Begutachten der Dailies und einem risiegen kreativen Krach gefeuert. Gibson hatte die komplette künstlerische Kontrolle über das Projekt da er den Film mit seiner Firma Icon ja auch produziert hatte.

Helgeland wurde später dann nur als Director geführt weil Gibson keinen Ärger mit der DAG haben wollte. Helgeland hätte seinen Namen zurückziehen können und auf ein Alan Smithee bestehen können. Doch dann wäre er nicht bezahlt worden und anscheinend brauchte er das Geld zu dem Zeitpunkt.

*Das Scriptende bei dem Porter alleine auf der Wartebank einer Ell verblutet; das nicht überleben des Hundes; das zu Tode vergewaltigen/foltern Rosies durch Bronsons Männer um Porters Aufenthaltsort zu erfahren und der Tod Pearls durch Porter waren zu dem Zeitpunkt schon gedreht.


02.01.2007 20:03 Uhr -
Ich bin mal gespannt ob auf der DVD jene Beweggründe erläutert werden, weshalb die 1. Version so geworden ist wie sie ist & nun die 2. Version halt etwas anders gestalltet wurde?! Man bedenke das hier wohl ein komplett anderers Filmerlebniss entsteht. Weniger eine Extendet Edition, Directors Cut oder was auch immer, sondern sowas wie eine alternative Schnittfassung. Änlich wie bei Superman 2/Richard Donner Cut (der durchaus einige gute neue/alte Szenen hatte, die gut in die Standartversion gepasst hätten), welchen ich allerdings prinzipiell schlechter fand. Offiziell gehört ja nur die Standartfassung zur Serie, da ja der neue Teil (Superman Returns)als neuer 3. Teil auf die alte Version aufbaut.
Aber bei Payback ist das ja egal, immerhin gibt es davon ja keine Fortsetzung. Ich bin gespannt was am Ende dabei raus kommt. Sowas könnte ruhig öfters gemacht werden. Filme wie "Der 13. Krieger" oder "Das Geisterschloss" (ursprünglich sollten alle am Ende sterben) fallen mir da ein...

02.01.2007 22:36 Uhr -
was ist das für ein dämlicher Dir. Cut, man nimmt was raus und gibt ein anderes finale rein? wie wäre es mit einer ganzen Version endlich

02.01.2007 23:30 Uhr -
02.01.2007 - 22:36 Uhr schrieb jakobs
was ist das für ein dämlicher Dir. Cut, man nimmt was raus und gibt ein anderes finale rein? wie wäre es mit einer ganzen Version endlich


Das Problem ist einfach das es ein Script gab an das sich Helgeland stoisch gehalten hat. Dieses baut ja auf dem Lee Marvin Orginal auf. War aber in die 'Jetztzeit' verlegt.

Helgeland lies sich trotz etlichen Scriptänderungen die Gibson einbrachte nicht dazu bewegen klein bei zu geben. Was schon am ersten Tag (an dem das eigentliche Ende gedreht wurde) zu massivem Streit führte.
Da Gibson sah das der Film eben durch dieses akkurate Festhalten sehr düster und damit für das US-Mainstream-Kinopublikum zu unkommerziell (sprich realitisch/nihilistsich) geriet schmieß er Helgeland raus (da Helgeland nicht selbst hinschmieß; das hätte Gibson nämlich nix gekostet) und führte selbst Regie.

Was ihm besonders mißfiel war das der Syndicatsboß im Orginalscript eigentlich eine Frau war. Es gab bisher nur sehr wenige Filme in denen Frauen die Bößen waren. Wen dann tratten sie auch immerhin gegen weibliche Heldinen an.

Noch dazu gab es im Orginalscript eben kein wirkliches Happyend (Porter stirbt. Zwar ist die Moral vorhanden - Verbrechen lohnt nicht! - aber die einzige wirkliche Identifikationsfigur - Rosie - stirbt.)

Das hätte ja auch kaum gepaßt. Disneyhollywood verlangt aber das der Held und die Heldin sich kriegen.

Es waren auch nicht "böße Studioboße" die hinter dieser ganzen Sache steckten wie hier immer gesagt wird. Gibsons Firma Icon ist der Produzent. Paramount ist nur der Verteiber und hatte wenig Einfluß auf den Endschnitt, wenn überhaupt.

Es gibt auch keinen Helgeland-Rohschnitt wie hier gesagt (IMDB als Quelle... Leute! Ihr müßtet es inzwischen besser wissen. Lesst mal Varity oder den Hollywood Reporter und guckt ET. ;-> wird da Helgeland eben für 60% der Produktion gar nicht mehr da war.

Da es also praktisch zwei Versionen gibt (die zu ca. 40% fertige Helgelandversion die aus Szennenteilen besteht) und die Gibsonfassung (teilweise Material aus der Helgelandversion verwendent, aber zu 60% neu gedreht) kann es keine EINE Fassung geben die beide vereint. Das ist ähnlich wie bei "Alien 3".

Wir werden sehen was am Ende dabei herauskommt. Was und wer was schneidet oder auch nicht. Einfach bis dahin Zitronentee trinken. ;-)

03.01.2007 12:11 Uhr - Das Blob
Spoileralarm für alle, die die neuer Version nicht kennen

Tank, deine Informationen in allen Ehren (und ich gebe zu, dass da Neues zu lernen ist [hättest du dafür auch eine Quelle?]), aber wenn Helgeland schon am ersten Drehtag sein Finale gedreht hat, also so, wie er es wollte und Gibson später sein Finale drehte, wie kommt es dann, dass im "Rough-Cut" ein Ende vorkommt, dass weder dem von dir beschriebenen entspricht (Gibson stirbt da nämlich nicht und Rosie ist da auch nicht tot), und auch nicht dem, des Kinocuts? Das irritiert mich, weil: Wenn Gibson das Helgeland-Ende (wie du es beschreibst) nicht mochte, aber Helgeland stur blieb, müsste das ja heißen, dass Gibson ERST Material drehte, dass dem Ende des jetztigen Rough-Cuts entspricht (d.h.: Rosie lebt, Porter überlebt) und DANN noch mal das völlig andere Ende drehte. Dafür, wie gesagt, hätte ich echt gerne mal 'ne glaubwürdige Quellenangabe, nicht aus Klugscheißerei und um dich zu ärgern, sondern weil das noch mal ein paar Sachen auf den Kopf stellt, die nach meinem Wissensstand bisher merkwürdig genug waren.

03.01.2007 15:15 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
@Tank: ich hätte auch gerne eine Quellenangabe.

Erzählen kann ich auch viel wenn der Tag lang ist. Und deine Aussage, daß es bis jetzt keine von Helgelang geschnittene Fassung gibt ist falsch. Es gibt einen Workprint, hier der OFDB-Link: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=592&vid=160140. Diese Fassung habe ich bei mir zu Hause und ich habe sie auch schon gesehen, also behaupte nicht, es gäbe sie nicht. Kris Kristofferson taucht in dieser Fassung überhaupt nicht auf, sein Sohn logischerweise auch nicht und der Boß des Syndikats ist 'ne Frau. Die Folterszene am Ende des Films existiert in dieser Fassung (logischerweise) auch nicht.

03.01.2007 16:59 Uhr -
03.01.2007 - 12:11 Uhr schrieb Das Blob
aber wenn Helgeland schon am ersten Drehtag sein Finale gedreht hat, also so, wie er es wollte und Gibson später sein Finale drehte, wie kommt es dann, dass im "Rough-Cut" ein Ende vorkommt, dass weder dem von dir beschriebenen entspricht (Gibson stirbt da nämlich nicht und Rosie ist da auch nicht tot), und auch nicht dem, des Kinocuts

Ich entnehme deinem Post das du keine Ahnung hast wie ein Film entsteht und welche Entwicklungsprozesse er durchläuft.

Gibson war zu dem Zeitpunkt für vier Filme an Paramount vertraglich gebunden. Er hatte sehr wenig Einfluß auf die Crew die ihm zugeteilt wurde. Er wählte "Point Blank 1980" (so wie das Script nach dem Orginalfilm hieß) aus ohne es gelesen zu haben oder dürfen. Erst im Laufe der Produktion und dadurch das er Paramount aus der Produktion herauskaufte (Paramount war zu Anfang zu 75% Rechteinhaber) übernahm er die Kontrolle. All dies dauerte seine Zeit (Verhandlungen/Meetings).
Es wurden sogar vier verschiedene Enden gedreht. Zwei von Helgeland und zwei von Gibson (was eigentlich ein Ende ist, nur in zwei Variationen).

03.01.2007 - 12:11 Uhr schrieb Das Blob
dass Gibson ERST Material drehte,

Gibson drehte zu Anfang gar nichts. Es dauert fast zwei Monate bis Helgeland von den eigentlichen Dreharbeiten gefeuert wurde und Gibson dann übernahm.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
@Tank: ich hätte auch gerne eine Quellenangabe.

Ich habe meine Quellen genannt.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
bis jetzt keine von Helgelang geschnittene Fassung gibt ist falsch.

Es gibt keine. Das ist ein Internetgerücht. Glaubst du wirklich eine Produktionsfirma läßt einen Regisseur drei Monate 50 Millionnen Dollar verbraten, ihn einen Film schneiden und scoren und sagt dann: "Ab in die Tonne damit! Das machen wir neu?" Soetwas passiert nicht. Filme werden bereits während sie entstehen jeden Tag nach dem Dreh evealuiert und sogar bereits vorgeschnitten. Helgeland wurde damals nach 54 von 80 angesetzen Hauptdrehtagen von Gibson gefeuert. Zu diesem Zeitpunkt war die Produktion wegen den ständigen Streiterreien der beiden schon fast drei Wochen hinter dem Zeitplan. Das ging damals alles lang und breit durch die Fachpresse.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
Es gibt einen Workprint, hier der OFDB-Link:

OFDB = nichts weiter als die die deutsche IMDB.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
Diese Fassung habe ich bei mir zu Hause und ich habe sie auch schon gesehen,

Schön für dich. Ist aber ein Fanfake. Das ist Altbekannt.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
Kris Kristofferson taucht in dieser Fassung überhaupt nicht auf,

Es geht aber nicht um Bronson. Bronson ist nicht der Boss im Film. Ein eindeutiger Beweiß dafür das es die altbekannte Fanversion ist. James Coburn wurde von Gibson angeheuert um die Rolle von Angie Dickinson zu übernehmen, die im Orginalscirpt (und in den von Helgeland gedrehten Szennen) einen viel kleineren Part hat, nie zu sehen ist und nur als Stimme/Schattenriss aus dem Dunkeln erscheint. Mit ein Punkt der Gibson nicht schmeckte, den er wollte das der eigentliche Oberboß einen größeren Part hat.

03.01.2007 - 15:15 Uhr schrieb Tony Montana
Die Folterszene am Ende des Films existiert in dieser Fassung (logischerweise) auch nicht.

Es gibt mehrere Folterszennen im Orginalscript.

03.01.2007 17:35 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
Du hast dir richtig viel Arbeit gemacht, meinen Beitrag zu beantworten. Leider erzählst du wieder nur, oder auch nur einen Link oder sonstiges Hinweis zu geben, die deine Aussagen untermauern. Ich spar die Arbeit, weil ich merke, daß es keinen Sinn macht, sich mit dir darüber zu unterhalten, da du es sowieso so drehst, wie es dir paßt. Ich habe z.B. nie behauptet, daß Kris Kristofferson der Boß im Film ist. Ich sagte lediglich, daß er micht auftaucht, sein Sohn auch nicht, und daß der Boß eine Frau ist. Das er der Boß ist hab ich doch gar nicht gesagt.
Du sagst, du hätten deine Quellen angegeben. Wo? "Internet" reicht mir nicht aus. Ich hätte gerne Links, wo ich das, was du hier schreibst, nachlesen kann.
Wenn es altbekannt ist, daß der Workprint, den ich besitze, ein Fanfake ist, dann hätte ich auch für diese Uraltinfo gerne eine Quelle. Und zwar eine verläßliche.
Zur Folterszene: schön, daß es mehrere Folterszenen im Originalskript gibt. Was hat das damit zu tun, daß die Folterszene aus der Fassung, die wir alle kennen, im WP nicht drin ist?

03.01.2007 19:14 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Wenn sich das denn wirklich alles so verhalten soll, wie es bisher in den Beiträgen beschrieben wurde, ist das Verkaufen dieser Fassung als "Director's Cut" im Grunde genommen eine Frechheit, selbst für die Filmwelt (man ist ja VÖ-technisch mittlerweile schon einiges gewohnt).
Da soll dann plötzlich Gibson als alleiniger Regisseur hingestellt und dessen neue Schnittfassung, irgendein Mischmasch aus Helgeland-Cut & Gibson-Cut den Fans, die nun ja aufgrund der offensichtlichen Promotion allseits den Original Helgeland-Cut auf dieser DVD erwarten, als "Director's Cut" verkauft werden?
Das mag ich bisher gar nicht so recht glauben, wenngleich es wohl zu Gibsons' Charakter passen würde.

03.01.2007 19:31 Uhr - Das Blob
Danke Tank, für die sehr unfreundliche Art zu antworten. Wenn du mir in ähnlicher Weise jetzt noch erklären könntest, warum der "Rough Cut" denn ein Fanfake ist und wie das gehen soll, wäre ich dir dankbar. Wie ist der Fan denn an das Material herangekommen?
Zudem hier noch die Frage: Wenn Helgeland zwei Enden gedreht hat, wie du sagst, wie hat er sich den Film vorgestellt? Du sagst, es soll eine Version geben, in der Rosie zu Tode gefoltert wird -- warum würde Helgeland dann aber ein Finale drehen, in dem sie auftaucht? Das würde doch implizieren, dass schon Helgeland keine Ahnung hatte, wie er den Film beenden soll UND das in Bezug auf zwei Figuren. Und bevor du mir wieder unterstellst, ich kenne mich nicht aus: Jaja, alternative Enden, aus kommerziellen Erwägungen oder Unsicherheit oder anderen Umständen, schon klar. Was mich an deiner Darstellung nur wundert, ist, dass hier ein bisschen viel offen bleibt: Also gleich zwei verschiedene Möglichkeiten für zwei Figuren an zwei verschiedenen Stellen zu haben... wenn Rosie stirbt, könnten ja auch die Szenen, wie sie Porter bei der Vorbereitung auf das Finale hilft, nicht verwendet werden. Kurzum: Helgeland müsste auch ohne Querelen mit Gibson schon einiges doppelt filmen und alternatives Material in der Hinterhand haben.
Und: Dass Gibson, auch wenn er vertaglich dazu gezwungen ist, mehrere Filme zu machen, Skripte auswählt ohne sie zu lesen oder lesen zu dürfen, kann ich mir nur schwer vorstellen.


03.01.2007 20:37 Uhr -
Ulala, das schaut mir aber nach mehreren Director's Cuts aus. Bin gespannt, was nächstes Jahr raus kommt - Extendend Cut?

03.01.2007 21:04 Uhr - Das Blob
Nochmal zu Tanks Bemerkung die allgemein kursierende Version dessen, was als "Rough Cut"/Helgelands Version gilt, sei ein Fanfake: Wenn man sich die ersten Reaktionen und Beschreibungen anschaut, dann ist diese Version exakt diejenige, von der die Leute bei aintitcool sprechen, die den Film bei Vorabvorführungen sahen. Mag also sein, dass diese Version nicht als Version von des Regisseurs Gnaden gelten kann (obwohl ich bis auf weiteres eben dies glaube), aber es ist auf keinen Fall ein Fanfake.
Bezüglich der Berichterstattung in Fachmagazinen wie "Variety" würde dank deren exzellenten Online-Archiv übrigens die Nennung einer oder mehrerer Ausgaben hilfreich sein. Das was ich bisher dort finden konnte, war nicht besonders ausführlich und bot eigentlich nur die üblichen in Halbsätzen erwähnten Infos.

04.01.2007 16:03 Uhr -
eigenartig dass das hier keiner weiß. wie wäre es wenn man Helgeland anmailt und direkt frägt? Der Film wurde ja sicher in einer Urfassung gedreht, und die wäre mal interessant auf DVD

05.01.2007 10:54 Uhr - Das Blob
"Nicht wissen" ist relativ. Es gibt ja hier schon eine Mehrheitsvorstellung von den entsprechenden Zuständen, gegen die Tank Einspruch erhebt. Wenn man sich aber beispielsweise den Beitrag zur neuen fassung bei http://www.aintitcool.com/node/30466 durchliest, wird sehen, dass a) Helgeland den DC auch als eben solchen sieht und sehr lange für diesen gekämpft hat (was er doch nicht machen würde, wenn es nicht wirklich seiner Wunschversion entsprechen würde, weil: so reich wird er mit dem DC eines relativ übersehenen Films nicht werden - es wird ihm hier eher ums Prinzip gehen und da würde es keinen Sinn machen einen DC als solchen durchzusetzen, der gar nicht als solcher gelten kann). Und b) sieht man da auch wieder: Das was wir als "rough cut" bezeichnen und was als solcher kursiert wird, ist seinerzeit auch als frühe Preview gezeigt worden, bevor die Nachdrehs angeordnet wurden. Zwischen dieser Fassung und der bald kommenden DVD dürfte es eine enorm große Übereinstimmung geben, wenn nicht sogar absolute. Tank irrt also, wenn er diese rough-cut-Fassung als "Fanfake" bezeichnet.

08.01.2007 01:00 Uhr -

08.01.2007 01:04 Uhr -
03.01.2007 - 17:35 Uhr schrieb Tony Montana
Du sagst, du hätten deine Quellen angegeben.

Man sollte als Film-"Fan" vielelicht schon mal von Hollywood Reporter, Varity oder ET gehört haben. Das du das offensichtlich nicht hast, erübrige ich mir den Rest.

08.01.2007 01:06 Uhr -
03.01.2007 - 19:31 Uhr schrieb Das Blob
Wenn du mir in ähnlicher Weise jetzt noch erklären könntest, warum der "Rough Cut" denn ein Fanfake ist und wie das gehen soll, wäre ich dir dankbar.


Irgendwie funzelt hier heute abend was nicht. Erst der leere Post dann der Doppel-Post. Ich hatte da etxra was vorbereitet aber irgendwie trägt er das nicht ein.

08.01.2007 09:55 Uhr - Das Blob
Ist mir auch schon passiert. Aber wenn man Glück hat, schafft man es manchmal schon einen Tag später die vierte Antwortenversion tatsächlich zu posten. Steter Tropfen höhlt den Stein.

08.01.2007 12:13 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
@Tank: mit anderen Worten: du erzählst hier Sachen, die du irgendwann mal irgendwo aufgeschnappt hast, aber du bist nicht in der Lage, diese Sachen in irgendeiner Art und Weise zu untermauern, z.B. durch ein Verweis auf eine bestimmte Seite bzw. einen Link. Sachen wie Hollywood Reporter sind mir sicherlich ein Begriff, aber was bringt mir das, wenn du behauptest, es dort her zu haben? Erzählen kann ich auch viel, wenn der Tag lang ist. Da du anscheinend nicht in der Lage bist, auch nur eine Quelle zu nennen, wo man das, was du behauptest, auch nachlesen kann, kann ich deine Aussagen nicht ernst nehmen. Hättest Politiker werden sollen, die können auch gut schwätzen.

13.01.2007 09:47 Uhr -
@ Tony: "Hollywood Reporter", "Varitey" und "ET" haben alle eine Suchfunktion.
Man muß allerdings akrediert sein um sie UMSONT nutzen zu können. Es würde dir also wenig bringen wen ich dir einen Link geben würde, den du könntest nicht darauf zugreifen.

Die einzelnen Berichte von ET kann man über derren Website als VoD-Streams abrufen.

Das unentgeltiche Spiegeln/Verlinken der Inhalte dieser Seiten ist verboten. Daher keine Links.

13.01.2007 18:13 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Dann mach doch einen Screen Shot von dem betreffenden Teil! Muss ja nicht alles zu sehen sein! Nur ein kleiner Teil in dem mindestens ein oder zwei Teile davon zu lesen damit du deine Behauptungen auch mal beweisen kannst!

15.01.2007 17:15 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
Ganz kurz und knapp: bist du in der Lage, deine Aussagen zu untermauern oder nicht? Dieses Rumgeeiere ist ja nicht mehr zum Aushalten. Von der Produktivität mal ganz abgesehen.

20.01.2007 10:21 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Tja da sich "Tank the Hatchet" hier nicht mehr äußert kann man wohl davon ausgehen das seine Aussagen nichts als nur heisse Luft waren! Warten wir also mal ab was uns der DC nun wirklich bringt!

23.01.2007 12:23 Uhr -
20.01.2007 - 10:21 Uhr schrieb Herr Kömmlich
Tja da sich "Tank the Hatchet" hier nicht mehr äußert kann man wohl davon ausgehen das seine Aussagen nichts als nur heisse Luft waren!


Ich äußere mich schon. Wen ich was zu sagen habe. Außerdem gehe ich nur einmal die Woche auf SB.

23.01.2007 12:33 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Wie ich schon sagte! Alles nur heisse Luft!

23.01.2007 15:48 Uhr - Tony Montana
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
So sieht's aus. Aber in drei Monaten kommt die DVD, dann haben wir Gewißheit.

30.01.2007 12:33 Uhr -
mel gibson hat keinen milimeter gedreht von payback sondern richard donner geholt der das ende gedreht hat.

mfg Drenton

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)