SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

A Serbian Film bekommt in den USA ein NC-17-Rating...

... ist aber offenbar um 6 Minuten geschnitten

In fast schon regelmäßigen Abständen sorgt der stark umstrittene Thriller A Serbian Film für Schlagzeilen rund um den Globus. Dieses Mal gibt es einige Neuigkeiten aus den USA zu berichten.

Dort war es ursprünglich geplant, den Film in einer geschnittenen R-Rated-Version in die Kinos zu bringen und parallel dazu als Limited Release auch die ungeschnittene Fassung. Dieser Plan ließ sich aber nicht gänzlich in die Tat umsetzten.

Während die ungeschnittene Fassung in den USA gar nicht mehr in die Kinos zu kommen scheint, bekam die ursprünglich als R-Rated geplante Version von der MPAA ein NC-17 Rating (for extreme aberrant sexual and violent content including explicit dialogue). Diese Fassung wird eine Laufzeit von 98 Minuten haben und dementsprechend um ca. 6 Minuten zensiert sein.

Gleichzeitig zum Kinorelease am 13. Mai 2011 wird A Serbian Film auch auf der Video-on-Demand-Plattform FlixFling angeboten. Diese soll angeblich ebenfalls geschnitten sein. Allerdings nicht so stark zensiert wie die Kinoversion. Mit einer geplanten Lautzeit von 103 Minuten wird daher ca. 1 Minuten fehlen. Dabei sollen 2 Schnitte vorgenommen worden sein.

In welcher Form der Streifen in den USA auf DVD und Blu-ray erscheinen wird, ist bisher noch unklar, da es auch Gerüchte gibt, dass die ungeschnittene Fassung wegen des kontroversen Inhalts nicht für das Heimkino veröffentlicht werden soll. Ob da letztendlich was dran ist, werden die kommenden Monate zeigen. Jedoch berichtet Twitch Film einige vage Informationen, dass die ungeschnittene Fassung womöglich nur auf Blu-ray veröffentlicht wird, während die DVD lediglich mit der NC-17 bedient werden soll. Bestätigt und fix ist es jedoch noch nicht.

Die Rechte für Deutschland hat übrigens Laser Paradise erworben. Geplant ist eine Veröffentlichung in den kommenden Monaten. Darüber, in welcher Form der Release erfolgt, lässt sich zur Zeit nur spekulieren.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Milos ist eigentlich glücklich mit Frau und Sohn, doch plötzlich holt seine Vergangenheit als Pornostar ihn wieder ein. Er steckt in Geldnöten und nimmt den Auftrag als Akteur für einen vermeintlich künstlerischen Pornofilm an. Schon bald nach Drehbeginn wird es immer skurriler, der Regisseur scheint skrupellos und wahnsinnig ... [mehr]
Quelle: Twitch Film
Mehr zu:

A Serbian Film

(OT: Srpski film, 2009)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
3 From Hell: Kinofassung nach Berufung uncut fürs Heimkino ab 18 Jahren freigegeben
Once Upon a Time in ... Hollywood bekommt Extended Cut
Rambo: Last Blood - Uncut auf 4K-UHD+Blu-ray (Amaray & Steelbook) & DVD (Amaray) im Februar 2020
Terminator: Dark Fate - FSK-Altersfeigabe steht fest
Alle Neuheiten hier

Kommentare

16.04.2011 00:12 Uhr - mexicangore
Hauptsache ich bekomm irgendeine Scheibe mit würdiger Veröffentlichung uncut auf DVD/Blu-Ray.
Bei Laser Paradise bezweifle ich das.

16.04.2011 00:16 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Ne Uncut wär echt schön, Serbisch mit Englischen UT oder ne Ungeschnittene Englische VÖ wäre beides ok^^

Das er selbst 6 Minuten geschnitten noch en Nc17 Rating hat find ich sehr lächerlich. Für die Uncut hab ich das erwartet aber doch nicht für so eine Version-.-"

Naja der Film ist gut und bekommt siche rnoch irgendwo ne gute VÖ. Die Laser Paradies wird es aber siche rnicht werden^^

16.04.2011 00:19 Uhr - mexicangore
Serbisch mit Englischen UT


Seh ich ganz genauso, die deutsche Syncro würde nur den Film vermiesen.
Ich bin gespannt:)

16.04.2011 00:24 Uhr - nytemare
Die Rechte für Deutschland hat übrigens Laser Paradise erworben.
freude schöner götterfunken.

16.04.2011 00:32 Uhr - Jigsaw 2.0
Wenn der Film nach §184b beschlagnahmt wird, wäre dann auch der Besitz strafbar?

Oder gibt es bei einem Film, bei dem das so gemacht wurde wie hier, ne Ausnahme? Oder besteht sogar die Chance, dass der nur wegen §131 beschlagnahmt wird.

Ich würde mir den Film schon gern ansehen, aber eine Anzeige nach §184b oder eine Reise nach Schweden ist es mir nicht wert.

16.04.2011 00:37 Uhr - doktoroetker
User-Level von doktoroetker 1
Erfahrungspunkte von doktoroetker 21
@ Jigsaw: Ja wäre bei 184b strafbar.

16.04.2011 01:14 Uhr - NachtFalter
ja... der film scheint schon harter tobak zu sein... reizen würde es ja schon...

16.04.2011 01:23 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Wenn man mit Filmen wie ISOYG und LHOTL klarkommt, was die Vergewaltigungen angeht..................

Ich weiss ja nicht
Ich persönlich bin KEIN Fan davon... aber OK
Obwohl ich gestehen muss, das der Trailer ganz gut aussieht!

16.04.2011 01:50 Uhr - Pyri
Ich glaube hier geht es um virtuelle Kinderpornografie. Kann schon sein, dass der Film so auch in Deutschland verboten werden wird.

16.04.2011 02:30 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
@Pyri
Also Virtuelle KP gibts bis jetzt noch nicht, wenn dann schein KP aber das ist hier nicht der Fall, der Film lief ja auch schon in Hamburg und anderen Städten als Filmfest Film!

16.04.2011 03:06 Uhr - Bill is killed
User-Level von Bill is killed 2
Erfahrungspunkte von Bill is killed 44
Der Film war aber ungeprüft auf den Filmfesten, daher ist alles noch möglich......


16.04.2011 03:52 Uhr - Isegrim
Hahahahahahahahaha..... Recht so!!! ^^ ;-D

16.04.2011 04:35 Uhr - Pyri
@bouncer
Unter virtueller Kinderpornografie werden etwa gezeichnete pornografische Darstellungen von Kindern verstanden. Einfach googeln...
Ich kann mir vorstellen, dass ein Gericht so technische Hilfsmittel die Kinder sein sollen auch darunter fallen sehen könnte.
Mit einer Rede von "Anschein", wie dem Fall von Max Hardcore, hat das eigentlich nichts zu tun sondern ist wenn dann eine Verkürzung - sie wird international nur auch unterschiedlich behandelt: in den USA ist sie seit 2002 (wieder) straffrei. In Deutschland, Österreich etc. soll sie neuerdings gleich wie reale Kinderpornografie behandelt werden, obwohl sie opferlos ist.
Virtuelle Kinderpornografie ist theoretisch ein wesentlich weiteres Feld: sie reicht von Plastiken und Comics über Animationsfilme bis möglicherweise
eben auch zu solchen Spezialeffekten. Sie kann zufällig vorhanden sein, unbeabsichtigt, aber auch gezielt als Ersatz für reale Darstellungen dienen - womit sie wohl sehr gefährlich auch wäre. Deutschsprachig gibt es dazu einen ganz guten TAZ-Artikel: http://www.taz.de/1/netz/artikel/1/das-fehlende-opfer-1

Dabei ergeben sich ebenso viele ethisch-moralische Fragen: ist es etwa zu verantworten, dass Darstellungen die Bart und Lisa Simpson beim Geschlechtsverkehr zeigen gleich behandelt werden wie Darstellungen realer Kinder. Verharmlost das nicht (eklatant) Verbrechen an Kindern?
Zusätzlich mag es noch weit in Fiktionen hineinreichen - das hätte dann mit "Anschein" möglicherweise wieder zu tun: man stelle sich Geschichten vor in denen Figuren anders geschlechtsreif werden. Zum Beispiel Kes aus "Star Trek: Voyager", usw.

16.04.2011 05:32 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
@Pyri:
Nach dt. Recht muss 'Pornografie' allerdings
a) dazu geeignet sein
und b) absichtlich dafür gemacht worden sein
den Zuschauer sexuell zu erregen. Das ist bei diesem Film hier nicht gegeben.

Du hast aber recht: bei Kinderpornografie spielt keine Rolle ob sie Fake oder real ist. Was imho eine absolute Frechheit den Opfern gegenüber ist.

16.04.2011 06:32 Uhr - Badtaste69
ich kenn den film zwar nicht aber auch wenns nur angedeutet sein würde gehört so ne scheiße verbrannt!
ich schau mir jeden blödsinn an (und ich habe schon viel blödsinn gesehen ;) :D)aber bei kinderporno da hört der spass auf, auch wenns nur ein film ist .

16.04.2011 07:57 Uhr - Gorebert
Bei der Online-Videothek Verleihshop.de steht der 26.05.als Verleihtermin und als Anbieter Cultmovies...ob LP oder Cultmovies,das macht dann qualitativ im negativen Bereich wohl keinen Unterschied...zudem keine Minutenangabe oder Freigabe,aber uncut erscheint der bei uns eh nie und nimmer.

16.04.2011 10:04 Uhr - Trollhunter
1x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
16. 16.04.2011 - 06:32 Uhr schrieb Badtaste69

ich kenn den film zwar nicht aber auch wenns nur angedeutet sein würde gehört so ne scheiße verbrannt!


vielen Dank für diesen Beitrag .... da werden bestimmt viele Stammtischbesucher applaudieren, und ab jetzt darfst du auch npd wählen ;)


Schön daß extra noch dazugeschrieben wurde, daß man den Film nicht einmal kennt .....^^


Die LP-Veröffentlichung wird sicher nur in gekürzter Form erfolgen, aber eine spätere unzensierte Veröffentlichung (Red Edition Reloaded etc.) ist sicherlich angedacht...
die Lizenz-Rechte hat man, und sobald eine Rechtssicherheit besteht .... naja, abwarten ...bin gespannt wie es mit diesem Film weitergeht

16.04.2011 11:41 Uhr - Haterdisstmannicht
Laser Paradise.....und gute nacht XD

16.04.2011 11:45 Uhr - Hiver
Also meiner Meinung nach, gehoert der Film Weltweit beschlagnahmt. Ich bin absolut gegen Zensur, auch wenn viele da jetzt einen Wiederspruch sehen moegen, aber bei sowas hoert die sogenannte kuenstlerische Freiheit echt auf.
Die letzten 10 Minuten erfuellen eindeutig den Tatbestand der Kinderpornographie, da hilft es auch nicht, das ich dem Kind eine Decke ueberwerfe, jedem der die Scene sieht, ist sofort klar, das es sein Kind ist.
Und absolut jeder, der sich dieses Machwerk ins Regal stellt, sollte mal darueber nachdenken, ob eine laengere Sitzung beim Psychater nicht angebracht waere. "Normal" koennen diejenigen jedenfalls nicht sein, sorry, ist aber so.
Der Macher dieses Wiederlichen Werkes gehoert hinter Gitter, denn schon alleine die Idee zu haben, ein Kind von seinem eigenen Vater penetrieren zu lassen, ist abartig, pervers und sollte strafrechtlich verfolgt werden.
Zum Film ansich, ich blende mal die letzten 10 Minuten aus, obwohl es mir angesichts der widerlichen Bilder schwer faellt, ich habe keine Ahnung, was Leute daran so toll finden. Wahrscheinlich sind das alles Pornofilmschauer, denn nichts anderes ist dieses Machwerk, ein Pornofilm mit ein paar sinnlos eingestreuten Gewaltscenen, die zudem auch noch mit extrem schlechten FX "glaenzen". Die Handlung ist ebenfalls so duenn wie bei einem Porno und es geht ja auch um den Dreh eines Pornos, wie passend. Die Schauspieler sind schlecht, gute Laiendarsteller haetten das besser hinbekommen.
Was bleibt ueber, wenn man die letzten 10 Minuten rausschneidet ? Ein mieser Film, der schneller in vergessenheit geraet als die Filme von Uwe Boll, mit dem einem Unterschied, Bolls Filme landen in der Regel in der Horrorecke/Actionecke einer Videothek, diesen hier sollte man wohl besser in die Pornoecke stellen.

16.04.2011 12:04 Uhr - gniwerj
will hier nicht den moralapostel spielen, aberm ich muss auch ganz ehrlich sagen dass ich den film wirklich widerlich fand. mensch muss nicht alles zeigen. aber ich glaub was den miesen streifen anbelangt wurde hier auch schon so gut wie alles gesagt und ich muss das nicht weiederholen. ich bin einiges gewöhnt, aber bei dem ding kam's mir fast hoch und das mein ich absolut wörtlich. abgesehen davon find ich noch viel schlimmer, dass für dieses pervers-abartige stück zelluloid 'n minderjähriges kind herhaltehn musste, das glück hat, wenn's jetzt nicht für den rest seines lebens traumatisiert ist (stichwort: sohn).

16.04.2011 12:11 Uhr - DVD Brecher
1x
Schon erstaunlich das einige Menschen nicht mehr zwischen Fiktion und Realität unterscheiden können

Nochmal für den Bürger :

Film ist Fiktion
Kinderporno is Realität
War das schwer ?

16.04.2011 12:25 Uhr - niko86
Kinderpormographie= in dem Film gibt es ne Szene wo sich unser Darsteller einen Film anschaut wo eine schwangere Frau gerade ein Kind entbindet und dieses anschließend auch gleich nach der geburt ja nach der Geburt mit Nabelschnur usw von einem Typen gefickt wird!

Nummer 2:
Der Darsteller wird 2 mal glaube ich dazu aufgefordert vor der Kamera Sex mit ner 12-14 Jahrigen zu haben, diese holt beim letzteren mal seinen Schwanz raus!
Nummer 3:
er fickt seinen eigenen Sohn vor der Kamera während der Typ neben Ihm seine Frau vergewaltigt!

Soviel zur Kinderpornographie sorry aber das ist dann doch ein bisschen zu übertrieben finde ich!



Spoiler!!!!!!


Ach ja die Szene in der er die angekettete Frau vergewaltigt und dabei töten ist auch ziemlich kaputt!

16.04.2011 12:26 Uhr - gniwerj
@dvd brecher:

sauber herausgearbeitet;) hat auch niemand bestritten.

16.04.2011 13:06 Uhr - Humanum
Auch wenn ich wieder Prügel beziehe:Solch ein Film gehört,wie schon weiter oben erwähnt wurde,weltweit verboten.Niemand braucht solch einen perversen,kranken Dreck.Es grüsst der Trollkönig!

16.04.2011 14:34 Uhr - silent_listener
ich würde mir lieber die komplette saw-reihe am stück ansehen, als auch nur eine minute dieses films!
manche filme sind schon arg neben der spur und wenn sich leute so etwas ansehen und sogar auf das release "freuen", läuft da irgendwas falsch. so ein misst....ich geh jetzt harry potter guggen!

16.04.2011 14:53 Uhr - wolf1
1x
Immer wieder lustig diese Kommentare über diesen ach so bösen Film!

16.04.2011 15:02 Uhr - dida85
1x
Tja...schön zu sehen,dass der Regisseur das geschafft hat,was er wollte.Polarisieren ist heir das Zauberwort.
Und an die ganzen Leute,die den Film verbrennen wollen:
Der Film geht definitiv hart an die Grenze,aber er ist auf seine Art und Weise ein kleines Meisterwerk.
Denn ich persönlich kann mich an keinen Film erinnern der mich so verstört zurück gelassen hat.Jeder Cineast sollte diesen Film einmal gesehen haben.Ein weiteres Mal will man ihn wahrscheinlich sowieso nich sehen...
Und wenn man sich diesen Streifen legal ansehen möchte,dann muss sich der Eine oder Andere auch auf die Veröffentlichung "freuen".
Hab so das Gefühl,dass die Leute die hier die Klappe aufreissen und den Film gesehen haben,nicht so wirklich mit den Nachwirkungen des Films klar kommen.
Und auf der anderen Seite guckt ihr euch liebend gern menschenverachtendes "Hartz4-TV" und DSDS an,wenn Dieter Bohlen Menschen vor der Kamera verbal erniedrigt...schöne Doppelmoral...

16.04.2011 15:06 Uhr - Jigsaw 2.0
1x
Immer wieder dieselben Kommentare. Für mich ist ein Film ein Film und ein solcher sollte alles zeigen können, wo kein Mensch verletzt wurde. Wers nicht mag muss es sich nicht anschauen.

Außerdem verharmlost das reale KP und es zeugt davon, dass ihr Opfern derselben gegenüber ziemlich pietätlos gegenüber steht. Denn die Opfer verfolgt und verstört es meistens das ganze Leben lang. Ihr würdet ja auch keinen gestellten Mord im Tatort mit einem wirklichen gleichsetzen.

1. Zu fordern, dass ein Film weltweit beschlagnahmt wird ist purer Faschismus. Ein solcher Film verstößt nicht gegen die Internationalen Menschenrechte und insofern bleibt es jedem Land selbst überlassen. In Japan ist das Beispielsweise erlaubt. Akzeptiert mal die Sitten anderer Länder und das ihr nicht gottgleich über alle Kulturen, Menschen und Meinungen richten könnt.

2. Jemanden wegen einer Idee einzusperren ist in höchstem Maße antidemokratisch und verletzt die Menschenrechte mehr als dieser Film. Man darf denken und meinen was man will. Und jemandem dies zu verbieten und das mit Moral zu begründen ist armselig.

3. Keiner von euch besitzt die Kompetenz den Geisteszustand anderer zu beurteilen oder sogar verallgemeinernd Menschen oder Filme als krank oder pervers zu bezeichnen. Auch die Aussage "normale Menschen schauen sich sowas nicht an." oder ähnliches zeugen von einer Ignoranz und einer Blödheit, die ich nicht begreife.

Außerdem ist das menschenverachtend, Menschen wegen ihrem Filmgeschmack zu diskrimminieren.

Ich rate euch ändert das oder ladet eure Kollegen von der NPD, der BILD und der BPJM ein und lasst euch abfeiern und beglückwünscht euch gegenseitig zu eurer Erhabenheit.

Da es hier offenbar erlaubt ist, Gruppen von Menschen die geistige Gesundheit abzusprechen und sie verallgemeinernd zu beleidigen. Sage ich jetzt allen die ich mit meinem Post kritisiert habe, dass ihr für mich vorurteilbehaftete, allmachtsphantastische, populistische und menschenverachtende Faschisten seid. Bei denen ich mehr zweifel an der geistigen Gesundheit habe als bei Leuten denen A serbian film gefällt.

Nur weil ihr mit nem Kochlöffel und nem Mantel auf dem Klo thront, seid ihr noch nicht die Könige der Welt.

16.04.2011 15:08 Uhr - UprisingMC
Würdet ihr euch nur halb so engagiert gegen ECHTE Kinderpornos einsetzen wäre der Welt vielleicht geholfen. Hier geht es allerding nur um einen FILM d.h. das Gezeigte ist nicht real, obwohl das einige hier scheinbar noch nicht verstanden haben. Ihr gebt dem Film genau die Bühne die der Macher damit anstrebte. Habe den Film selber Uncut gesehn und fand ihn stellenweise auch sehr widerlich, allerdings war mir auch in jeder Szene genau klar welche Reaktion der Regisseur hervorrufen will, was den Film einfach zur blossen Effekthascherei verkommen lässt. Also macht den Film nicht wilder als er wirklich ist und kümmert euch um wirklich wichtige Dinge. Ist ja grausam hier...will nicht wissen wie einige von euch abschmieren wenn sie mal die Nachrichten einschalten!!

16.04.2011 15:20 Uhr - metalbeppi
Hab mir den Film ja auch schon angesehen, und musste danach gestehen das ich den garnicht so schlimm fand. Da les ich in der Tageszeitung schlimmeres! Da wurde am Anfang soviel gehyped das man dachte das wir der brutalste Film aller Zeiten, war aber nur Hype...

Klar sind die gezeigten Szenen ziemlich hart, ist ja auch ne ziemlich harte Geschichte die da abläuft. Und die NBP Szene war der schlechteste Effekt im ganzen Film, evtl sogar mit Absicht?! Ob das gezeigte nun KiPo ist oder nicht, dass sollten dann wirklich unabhängige Juristen entscheiden. Bin auf jeden Fall gespannt wies bei dem Film mit seinen VÖ´s weitergeht.

16.04.2011 15:31 Uhr - godofmovies
Laser Paradise...omg^^

16.04.2011 15:34 Uhr - Homer666
Ich finde es (mal wieder) sehr merkwürdig, dass einige völlig unverwunden vermitteln, dass man in diesem Film irgendwas pornographisches zu sehen bekommen würde. Im Film passieren böse, grausame Dinge, keine Frage. Aber diese werden nur angedeutet und keinesfalls, wie hier einige glauben machen wollen, visualisiert. Der Zuschauer versteht was da passiert, natürlich. Aber das sollte beim Storytelling ja auch der Fal sein. In diesem Film gab es nicht eine Darstellung, die über das moralisch zeigbare hinaus ging - außer vielleicht die, die einige hier glaubten zu sehen, weil sie halt gerade nicht hin geschaut haben. Das ganze Geblubber erinnert mich an die Sache mit dem Kopf in der Schachtel. Nur das das ohne menschenverachtende Kommentare abging, ansonsten kann ich Jigsaw nur Recht geben...

16.04.2011 15:35 Uhr - Vic Mackey
DB-Helfer
User-Level von Vic Mackey 5
Erfahrungspunkte von Vic Mackey 406
Bei der "Super-Nanny" werden Kinder geschlagen, bei "DSDS" werden naive Teenies vor einem Millionenpublikum gedemütigt, aber um dieses (zugegebenermaßen sehr harte und stellenweise widerliche) Meisterwerk uncut zu sehen, muss man sich (noch) strafbar machen... irgendwas läuft hier falsch.



16.04.2011 15:55 Uhr - Pyri
Ich habe den Film nicht gesehen, sondern nur ein Interview mit dem Regisseur - aus Belgien glaub ich.
Doch stimmt es mich schon äußerst nachdenklich wie hier über den Film und die Kreativen dahinter geschrieben wird: wird hier denn gar kein Verständnis für Fiktionen mitgebracht?

Dafür braucht niemand den Film gesehen haben. Fiktional sollte wirklich jeder alles machen dürfen. Fiktionen sollten frei sein. Und das sollte in einer Demokratie wirklich unstrittig sein.
Sieht man mal vom Gewaltdarstellungsverbot in Deutschland und der Schweiz ab ist es das eigentlich auch.

Wenn man ein Massaker wie in "John Rambo" beispielsweise vor Augen hat ist das hoffentlich doch auch nichts das demnach "ok" wäre - und so soll eben auch der Film keine Verbrechen an Kindern gut heißen, sie aber auch visuell inszeniert darstellen und nicht nur ausblendend oder aus dem noblen Off wie bei einem Haneke im Siebenten Kontinenten präsentieren.

Ich hab ja noch die Befürchtung, dass es sich auch hier um einen schlimm reaktionären, pornografiefeindlichen Film in der Nachfolge von Lukas Moodyssons "A Hole in My Heart" oder "Daisy Diamond" aus Schweden handelt. Als Erbe Pasolinis.
Dabei habe ich schon die Szenen mit dem Baby in "Daisy Diamond" als absolut an Missbrauch grenzend, unerträglich und völlig widerwärtig empfunden.

Was anderes ist es das diese Fiktionen möglicherweise implizieren - welche Darstellungen womöglich die eben doch Pornografie Minderjähriger nach einem Strafrecht bedeuten würden - ich bin da jetzt stutzig: bislang dachte ich es ginge nur um Spezialeffekte, irgendwelchen Kunststoff der irgendwie problematisch zum Einsatz käme.
Doch nun lese ich hier indirekt, dass da doch reale Kinder auftreten?
Bei sexuellen Handlungen? Das ergäbe natürlich gleich ein ganz anderes Bild...

Nachtrag: der Film ist ja auch kein politischer Extremismus, wozu ich auch Verunglimpfung religiöser Lehren zählen würde - wie sie auch manch rechtspopulistischer Dokumentation gegen den Islam vorgeworfen schon wurde.
Der Film stellt wenn dann Kritik an serbischen Verhältnissen - was ich in Hinblick auf antiwestliche Verherrlichungen bei einem Feuilleton-Darling wie Peter Handke diesbezüglich auch nur begrüßen möchte.
Der Film soll dazu heuer noch im Filmcasino bei mir in der Nähe, in Wien, gezeigt werden: davor fürchte ich mich jetzt schon ein wenig. Ich glaube irgendwie aber auch nicht, dass der Film unbedingt besonders viel Aufsehen hier erregen wird.
Zustimmung wird er da aus meiner Sicht jedenfalls kaum finden. Die vorherrschende Ideologie hier in Österreich ist ja (auch) eine der Zurückhaltung.

16.04.2011 16:34 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
Finde es wirklich immer wieder faszinierend, wie manche hier ihre eigenen Grenzen als das Maß aller Dinge sehen.^^
Nur weil euch (oder auch mir) etwas zu hart, zu pervers oder zu abartig ist, ist und bleibt das nur die eigene persönliche Meinung. Der eigenen Meinung eine allumfassende Richtigkeit zuzuschreiben, zeugt meines Erachtens entweder von geistiger Unreife oder von starkem Narzismus (bzw. einem Gottkomplex).

Euch ist bewusst, dass ihr mit euren Verbotsrufen genauso handelt, wie es die Politiker in den 80ern mit den Beschlagnahmungen von 'menschenverachtenden' Filmen wie 'Evil Dead', 'Tenebre' oder 'Zombi 2' vorgemacht haben?
Diese Film sind bis heute in Deutschland beschlagnahmt. Und was für einen Unterschied macht das jetzt? Ist die Welt dadurch ein besserer Ort geworden? Nein? Und was erhofft ihr euch dann von einer Beschlagnahmung oder einem Verbot von 'A Serbian Film' (welcher genauso wie die anderen genannten Filme rein fiktiv ist und bei dem niemand zu Schaden kam)? Den Weltfrieden wird es nach einem weltweitem Verbot jedenfalls nicht geben (jedenfalls bezweifle ich das).^^

Ich selbst hab zwar 'A Serbian Film' noch nicht gesehen, aber von dem was ich bisher gehört habe, ist er einfach nur extrem gehypt worden (wie kürzlich auch 'The Human Centipede', welcher extrem lächerlich ist und von dem mittlerweile trotz all dem Hype eigentlich keiner mehr spricht).
Versteht mich bitte nicht falsch, ja die Story und Idee ist ziemlich krank, aber von dem was ich bisher gesehen und gehört hab, wird vieles nur angedeutet und die brutalen Szenen wurden offenbar nicht exploitativ ausgeschlachtet (wie es bsw. Lucio Fulci in seinen Filmen getan hat).
Also persönlich kann ich mir jedenfalls kaum verstellen dass der Film auch nur annähernd so verstörend (oder genial) ist, wie bsw. 'Cannibal Holocaust' oder 'Caligula'. In ein paar Monaten und nach ein paar uncut Veröffentlichungen wird wahrscheinlich kein Hahn mehr nach 'A Serbian Film' krähen.

16.04.2011 16:44 Uhr - kditd
http://www.refused-classification.com/news/2011/04-14-a-serbian-film-censored-for-r18.html

endlich.... nach zweifacher ablehnung jetzt auch in australien durchgewunken, mit 3 min cut.

16.04.2011 16:45 Uhr - Pyri
Korrektur zu 35.: "Daisy Diamond" ist formal natürlich ein dänischer Film.

16.04.2011 17:17 Uhr - marioT
16.04.2011 - 11:45 Uhr schrieb Hiver
Der Macher dieses Wiederlichen Werkes gehoert hinter Gitter, denn schon alleine die Idee zu haben, ein Kind von seinem eigenen Vater penetrieren zu lassen, ist abartig, pervers und sollte strafrechtlich verfolgt werden.
Zum Film ansich, ich blende mal die letzten 10 Minuten aus, obwohl es mir angesichts der widerlichen Bilder schwer faellt, ich habe keine Ahnung, was Leute daran so toll finden. Wahrscheinlich sind das alles Pornofilmschauer, denn nichts anderes ist dieses Machwerk, ein Pornofilm mit ein paar sinnlos eingestreuten Gewaltscenen, die zudem auch noch mit extrem schlechten FX "glaenzen". Die Handlung ist ebenfalls so duenn wie bei einem Porno ....


Mir ist der Film vollkommen egal, da mich die Thematik und pseudo-real Dramen einfach nicht interessieren, aber was Leute wie Hiver eventuell mal bedenken sollten, und da zitiere ich mich mal selbst aus dem Thread zum Film:


Ich lese bei vielen Postings eindeutig heraus, das ihr der Meinung seit der Film wolle die gezeigten Scheußlichkeiten zur reinen Unterhaltung und damit zum Selbstzweck stilisieren.
Ist euch noch gar nicht in den Sinn gekommen, das die Macher damit genau das Gegenteil bezweckt haben?
Ich denke mal sie wollen aufzeigen wie abartig und pervers es mittlerweile in unserer Welt zugeht und was manch kranke Gehirne sich noch alles für verachtenswerte Grausamkeiten ausdenken, solange es moralisch verkümmerte Konsumenten dafür gibt.
Schon durch die Reaktionen und die Neugier die sie bei vielen Leuten allein durch die Szenenbeschreibungen wecken, führen sie diesen Gedanken doch schon konsequent und entlarvend weiter.
Und selbst hier im Forum gibt es ja zumindest einige User, für welche es eindeutig keine Grenzen geben darf, solange es nicht echt ist und wenn es in bestimmten Fällen mal doch echt sein sollte, braucht nur das Wort Kunst anstelle von jeglichem Synonym für Ethik oder Moral zu stehen.
Wenn uns die Macher solche Dinge aufzeigen wollen ist der Film eventuell einen Blick wert und alle Hexenjagt käme den Stopp Seiten von Frau von der Leyen sehr nahe.
Hauptsache einen Deckmantel darüber, dann muss man sich auch nicht weiter mit solch unangenehmen Dingen beschäftigen.
Wenn es um Inhalte geht, die in Deutschland einen Straftatbestand erfüllen, sollte man sich verdammt gut überlegen sich diese ins Haus zu holen.
Mir geht es primär aber gar nicht um die Sichtung des Filmes(deshalb ja: "eventuell einen Blick wert"), sondern die Vorverurteilung dahingehend, das die Macher diese Szenen befürworten und zur reinen Unterhaltung Inszeniert haben.
Hier sollte man einfach auch mal darüber Nachdenken, das dem bestimmt nicht so ist und es eher drastisch vor Augen führen soll, was es für kranke Pisser auf unserem Planeten gibt.

16.04.2011 18:09 Uhr - Matti1969
Habe mir den Film jetzt mal auf Youtube zur Gemüte geführt und muss sagen, viel Rauch um nichts. Um absolut gar nichts!
Würde nicht so ein Hype und Rummel um den Film gemacht werden, wäre er wohl längst in der Versenkung verschwunden.
Wenn der Regisseur vorhatte einen provokanten Film zu drehen, der überall aneckt, scheint ihm zumindest dies gelungen zu sein. Zumindest wenn man sich die Reaktionen anschaut. Die Leute die sich hier als Moralapostel und Weltverbesserer aufspielen, weil sie den Film möglichst gleich Weltweit verbieten lassen wollen, sollten sich mal fragen , ob sie Realität von Fiktion noch unterscheiden können.
Bis auf 2 - 3 Szenen ist der Film jedenfalls an mir vorbei gegangen, obwohl ich durchaus zugeben muss, das er Atmosphärisch nicht so schlecht ist. Auch der Hauptdarsteller macht seine Sache wirklich gut und Produktionstechnisch ist eigentlich auch alles im grünen Bereich. Dennoch erwartet man nach dem ganzen Rummel , einen völlig anderen Film, als den den man letzten Endes vorgesetzt bekommt und das bricht ihm letztendlich das Genick!

16.04.2011 20:16 Uhr - Partyboy Nr. 1
@Rob Lucci

Sehr gut formuliert, du triffst es hier genau auf den Punkt!
Du hast den Film zwar noch nicht selbst gesehen, aber auch wenn, es würde deine Meinung dazu wohl nicht ändern. Jeder Mensch hat andere Moralische Vorstellungen und diese sind sicher nicht das mass aller dinge.

Der Film wirklich ist total Überbewertet, genau genommen ist es eifach nur ein relativ guter Thriller mit einer etwas Problematischen und Provokanten Story.
Er beinhaltet zwar einige harten Szenen, nichts was man aber nicht auch schon in anderen Filmen zu Gesicht bekommen hat.

Ausserdem geht, was viele hier nicht wissen, dieser Serbische Film auch hintergründig auf einige Probleme im eigenen Lang ein. Schliesslich gewann dieser Film dort nicht ohne Grund einige Preise.

Natürlich will man mit so einer Story auch Provozieren, allerdings war das früher auch schon bei Filmen wie Cannibal Holocaust der Fall und darüber regst sich heute auch schon lange niemand mehr auf.

Spätestens wenn endlich mal ne deutsche uncut Fassung erscheint, verschwindet auch der Hype um diesen Film.

Das sich aber gerade Laser Paradise die Rechte gesichert hat erstaunt mich jetzt aber schon, schliesslich sind diese nicht gerade bekannt für gute Veröffentlichungen! Wenigstens ist so zumindest schon mal sehr wahrscheinlich das bald mal ne uncut über Österreich erscheint. Ich Tipp mal auf NSM.



16.04.2011 21:56 Uhr - Andy Lau
wurscht...

16.04.2011 22:38 Uhr - HarryCallahan
Muss ich nicht haben so´n Schund!

16.04.2011 23:28 Uhr - demented
Mit den Worten des weisen Chuck D : "Dont believe the Hype it´s a Sequel"

16.04.2011 23:28 Uhr - Rottweiler
16.04.2011 - 20:16 Uhr schrieb Partyboy Nr. 1 Wenigstens ist so zumindest schon mal sehr wahrscheinlich das bald mal ne uncut über Österreich erscheint. Ich Tipp mal auf NSM.



NSM hat defintiv schon verneint!

17.04.2011 00:09 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Laser Paradise...uijuijui...na mal gucken was das wird o.O
Also ich finde die Kommentare auch sehr Banane, die hier gegen einen FILM wettern.
Und was ist dann mit ''Die 120 Tage von Sodom''? Wäre dann auch KiPo wegen Minderjährigen und PiPaPo, aber da sagt auch keiner was zu, nur immer böser, böser ''A Serbian Film''. Also kommt mal runter, tz.

Zu dem fand ich ''Die 120 Tage von Sodom'' auch schon recht skurril, streckenweise unsinnig und dann auch wieder etwas...naja, lassen wir das. Ist auch nen anderes Thema, nur das hier nen FILM und seine Zuschauer gebasht werden und alles, das ist echt mehr als armseelig.

So, das waren meine 5 Cent dazu.

17.04.2011 01:54 Uhr - G0r3f4n4tIc
also ich habe mir den Film vor ein paar Tagen angeschaut!
Ich hab schon viel gesehen und bin auch ein hartgesottener Typ!
Aber als ich dann die Szene gesehen habe wo sich wie bereits erwähnt an dem Neugeboren (Newborn Porn)vergangen wurde habe ich echt überlegt den film auszumachen.letztendlich habe ich entschieden doch zu ende zu schauen weil ich wissen wollte wie es aussgeht.
Zum 1ten bin ich selbst Vater von 2 Kids (3 jahre und 6 jahre),wobei ich auch NICHT denke das nur Eltern dadurch schockiert sind...
2tens ist das echt ein kranker Film,da muss man echt abgehärtet sein...da bekommt von Necrophilie bis Pädophilie einiges zu sehen...
muß ehrlich sagen der Film ist echt Harter Tobak und überschreitet auch so manche Grenzen!!!

17.04.2011 01:54 Uhr - Padeia
Laser Paradise, cool, ich freu mich...

17.04.2011 03:52 Uhr - Berny
Wahnsinn diese Diskussionen in JEDER neuen news über den film :D
hab mir die serbische Fassung mal größtenteils angeschaut, teilweise schon recht heftig, aber die Thematik hat wohl einfach noch gefehlt in der nicht enden wollenden Welle von "abartigen Gewaltfilmen" (und ma ehrlich, der allererste Tabubruch in der Filmgeschichte ist A Serbian Film nu wirklich nich :D) und wenn sich niemand perverse Gewaltfilme anschaun würde dann gäbs auch niemanden der perverse Gewaltfilme drehen würde... oder?
Wem die Thematik nich passt (und dazu gehör ich) soll sich den Film einfach nich anschaun, wem die Thematik passt bzw. damit kein Problem hat dass es halt tatsächlich soweit gekommen ist (wer hätte das gedacht) dass solche Szenen mal in nem nicht unbedingt grottenschlechten Film vorkommen, freut euch aufs deutsche/österreichische Release!

Geschmäcker sind verschieden, ich hör auch Hardcore und respektier dass meine Kollegen sich Snoop Dogg reinziehn!

Der Berny wars.

17.04.2011 07:44 Uhr - Liroy83
Der Film wird niemehr in irgend einem Land Uncut rauskommen !!!
Habe die Swedische Bluray und es sollen nur eine hand voll geschaft haben.

17.04.2011 10:18 Uhr - niko86
17.04.2011 - 07:44 Uhr schrieb Liroy83
Der Film wird niemehr in irgend einem Land Uncut rauskommen !!!
Habe die Swedische Bluray und es sollen nur eine hand voll geschaft haben.




die serbische ist Uncut!!!!!

17.04.2011 16:16 Uhr - Furious Taz
16.04.2011 - 18:09 Uhr schrieb Matti1969
Habe mir den Film jetzt mal auf Youtube zur Gemüte geführt und muss sagen, viel Rauch um nichts. Um absolut gar nichts!
Würde nicht so ein Hype und Rummel um den Film gemacht werden, wäre er wohl längst in der Versenkung verschwunden.
Wenn der Regisseur vorhatte einen provokanten Film zu drehen, der überall aneckt, scheint ihm zumindest dies gelungen zu sein. Zumindest wenn man sich die Reaktionen anschaut. Die Leute die sich hier als Moralapostel und Weltverbesserer aufspielen, weil sie den Film möglichst gleich Weltweit verbieten lassen wollen, sollten sich mal fragen , ob sie Realität von Fiktion noch unterscheiden können.
Bis auf 2 - 3 Szenen ist der Film jedenfalls an mir vorbei gegangen, obwohl ich durchaus zugeben muss, das er Atmosphärisch nicht so schlecht ist. Auch der Hauptdarsteller macht seine Sache wirklich gut und Produktionstechnisch ist eigentlich auch alles im grünen Bereich. Dennoch erwartet man nach dem ganzen Rummel , einen völlig anderen Film, als den den man letzten Endes vorgesetzt bekommt und das bricht ihm letztendlich das Genick!


Genau das!!!

17.04.2011 16:36 Uhr - Marco1979
Naja Serben halt,wenn das deren Vorstellung von Film ist sollen sie sich alle gegenseitig ..........!

17.04.2011 17:51 Uhr - Ryker
User-Level von Ryker 3
Erfahrungspunkte von Ryker 196
17.04.2011 - 16:36 Uhr schrieb Marco1979
Naja Serben halt,wenn das deren Vorstellung von Film ist sollen sie sich alle gegenseitig ..........!


GENAU! ALLE VERGASEN. Du Schwachkopf ^^

17.04.2011 19:01 Uhr - Marco1979
Meiner Meinung nach ist derjenige ein Schwachkopf der das als Unterhaltung empfindet.Und Filme dienen außer Doku's wohl der Unterhaltung.

17.04.2011 19:19 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Marco1979:
Und du hast das Recht zu entscheiden was richtige Unterhaltung ist und was nicht weil?

Wie ich bereits oben sagte, ist es nur ein Film. Und nein, Filme sind nicht nur ausschließlich zur Unterhaltung da. Das trifft eher nur auf heutige Mainstream Hollywood Filme zu.

Hab zwar selbst 'A Serbian Film' noch nicht gesehen (und hab auch nicht das dringende Bedürfnis dies nachzuholen), dennoch ist er nur ein Film (und von dem was ich weiß mit Sicherheit nicht annähernd so verstörend wie z.B. 'Caligula' oder 'Cannibal Holocaust).
In wieweit er also gut oder schlecht ist kann ich nicht sagen (wobei ich damals als ich zum ersten mal eine komplette Inhaltsangabe des Filmes gelesen hab, ich damit rechnete, dass der Film mit den Worten 'The Aristocrats' endet.^^)

Mich würde übrigens mal deine Meinung zum Film interessieren. Da du ja sagen kannst dass dieser Film keine Unterhaltung ist, musst du ihn ja gesehen haben, um auf diese Schlussfolgerung zu kommen.

17.04.2011 19:43 Uhr - postman240765
Laserparadise !!!! lächerlich , aber wenigstens 'ne deutsche Synchro :-)

17.04.2011 20:31 Uhr - Homer666
17.04.2011 - 19:01 Uhr schrieb Marco1979
Und Filme dienen außer Doku's wohl der Unterhaltung.


Ähm, nein...

17.04.2011 21:46 Uhr - Marco1979
17.04.2011 - 20:31 Uhr schrieb Homer666
17.04.2011 - 19:01 Uhr schrieb Marco1979
Und Filme dienen außer Doku's wohl der Unterhaltung.


Ähm, nein...


sondern?

17.04.2011 22:23 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Marco1979:
Schön zu sehen wie du meinen Kommentar wenige Zeilen weiter oben (#55) gekonnt ignorierst, da du da wohl etwas genauer ins Detail gehen müsstest.^^ Bedenkt man mal zusätzlich deinen ersten Kommentar (#52) könnte man fast meinen, du würdest versuchen über einen Film zu trollen, den du noch nichtmal kennst.^^
Natürlich käme mir ein derartig misstrauischer Gedanke nie in den Sinn.^^ Du hast meinen Post wahrscheinlich nur überlesen und wirst dies gleich nachholen und ernsthaft darauf eingehen.^^

Du fragst was ein Film außer Unterhaltung noch sein kann? Du schaunst nicht viele Filme jenseits dessen was Hollywood permanent rausbringt oder?
Ein Film kann ansonsten bsw. reine Kunst sein oder er kann versuchen die Zuschauer zu schockieren, sie unterschwellig auf Missstände der heutigen Zeit aufmerksam machen (ja, es gibt tatsächlich Filme die eine Aussage haben) oder auch (wie hier bei 'A Serbian Film') versuchen zu provozieren.
Und es gibt wohl noch 100te anderer Möglichkeiten, was ein Film abseits von Unterhaltung sein kann.


Was mir übrigens gerade auffällt: Willst du allen ernstes behaupten, dass Dokumentationen nicht unterhaltsam sein können?!? Ich kenne viele Dokus die weit unterhaltsamer sind als die meisten Mainstreamfilme der letzten Jahre. Schau dir mal die englische Dokumentation 'Video Nasties: Moral Panic, Censorship and Videotape' an. Diese ist großartig durchdacht, schockierend und vor allem unterhaltsam.

18.04.2011 09:58 Uhr - Aero
n.c. hier, gibt ja bereits nen neuen Thread...

18.04.2011 10:41 Uhr - Homer666
17.04.2011 - 21:46 Uhr schrieb Marco1979
17.04.2011 - 20:31 Uhr schrieb Homer666
17.04.2011 - 19:01 Uhr schrieb Marco1979
Und Filme dienen außer Doku's wohl der Unterhaltung.


Ähm, nein...


sondern?


Wie Rob ja schon schrieb haben Filme weit mehr Funktionen als nur die Unterhaltung, das kommt halt auf die Intention der Filmemacher an. Da werden Missstände angeprangert, nur schockiert, mit übertriebenem Kunstgehabe genervt etc :D

Aber um das mal auf A Serbian Film zu beziehen: glaubst Du wirklich, dass ein Filmemacher in einem Land, dass grade ein Jahrzehnt Massenabschlachtung dank Bürgerkrieg hinter sich hat, wenn er einen Thriller dreht, der von politischen Metaphern (die wir Westler natürlich nicht so ganz nachvollziehen können, weil wir von dem Kriegskonflikt einfach zu wenig wissen, da uns das die ganzen Jahre ja am Arsch vorbei ging)durchzogen ist und mit absolut garstigen Themen spielt, wirklich unterhalten will?
Ich hab mich neulich mal mit einem Kumpel unterhalten, der öfters in Serbien ist, weil Teile seiner Familie von dort kommen, der meinte nur, dass die Korruption immer noch Nr 1 ist, hat man Geld kann man tun was man will. Vielleicht sollte man sich mal fragen, ob das hier gezeigte nicht sogar gesellschaftskritisch anklagend ist, weil solche Dinge in Serbien halt möglich sind. Statt dessen stellt man dieses brachiale, aber sehr mutige Werk und seine Macher in die düsterste Ecke.

18.04.2011 11:53 Uhr - schachmann
"Also meiner Meinung nach, gehoert der Film Weltweit beschlagnahmt. Ich bin absolut gegen Zensur, auch wenn viele da jetzt einen Wiederspruch sehen moegen ..."

Ähm, ja, "Wiederspruch" vielleicht nicht - aber Widerspruch auf jeden Fall!

An "Hiver" und alle anderen, die hier so popoulistisch nach der Zensurkeule schreien: "Kinderpornographie" ist wohl das Schlagwort, das Euch so blind macht und verbal durchdrehen lässt. Ansonsten habt ihr mit fiktionaler Gewalt doch kein Problem. Mord und Totschlag, übelste Folter (z.B. Saw) oder Vergewaltigungen (LHOTL) - all das ist filmisch erlaubt. Aber bei Kindern "hört der Spass dann wirklich auf"! Warum eigentlich? Warum ist es für Euch moralisch vertretbar einer (inszenierten) Foltersitzung beizuwohnen oder der (inszenierten) Vergewaltigung einer jungen Frau? Sogar (inszenierte)Gewalt gegen Kinder ist für Euch grundsätzlich kein Tabu -kommt ja auch in vielen Filmen vor. Aber mit der Darstellung (inszenierter) sexueller Gewalt gegen Kinder habt Ihr plötzlich ein Problem? Wie kommt diese Wertung zustande? Was ist Euer moralischer Maßstab?

Im realen Leben verabscheue ich jede Art von Gewalt - die gegen Kinder besonders, weil sie besonders schutzbedürftig und "unschuldig" sind. Filmische Gewalt konfrontiert einen mit den Schattenseiten des Lebens, kann zum Nachdenken und zur Meinungsbildung beitragen oder einfach nur "unterhaltsam" (im Sinne von "spannend") sein. Je nach Darstellung kann sie simple Gemüter vielleicht auch zum "Nachmachen" inspirieren. Das nennt man dann wohl "Gewalt verherrlichend".

"Serbian Film" verherrlicht Gewalt aber nicht, sondern zeigt sie in all ihrer erschreckenden Abartigkeit. Das ist schwer zu ertragen - aber kommt dem Wesen der Gewalt doch am nächsten! Zum "Animieren" oder "Aufgeilen" ist diese Art der Darstellung jedenfalls nicht geeignet.

Ich könnte die Schreihälse vielleicht ein bisschen ernster nehmen, wenn ihre Haltung konsequent wäre. Aber dieser reflexartige verbale Durchfall, sobald ein Film sexuelle Gewalt an Kindern thematisiert, ist für mich um einiges schockierender, als der kontroverseste Film.




18.04.2011 14:12 Uhr - kjul
Was habt ihr denn alle gegen Laser Paradise? Die haben doch nicht zu entscheiden, wie stark der Film letztendlich zensiert wird...

18.04.2011 14:38 Uhr - Roughale
18.04.2011 - 14:12 Uhr schrieb kjul
Was habt ihr denn alle gegen Laser Paradise? Die haben doch nicht zu entscheiden, wie stark der Film letztendlich zensiert wird...


Hast du noch keine DVD von denen? je mehr man von denen hat, desto besser erkennt man, wie wenige davon annähernd akzeptabel sind ;)

18.04.2011 16:00 Uhr - Homer666
18.04.2011 - 14:12 Uhr schrieb kjul
Was habt ihr denn alle gegen Laser Paradise? Die haben doch nicht zu entscheiden, wie stark der Film letztendlich zensiert wird...


Und von der Synchro kann man qualitativ nur erwarten, dass man auch drauf verzichten könnte.

18.04.2011 23:43 Uhr - DerWurst
Ich habe mal reingeschaut. Der Film ist ziemlich krank. Na und? Die Realität ist kranker.

Was soll das Geschrei nach Zensur? Hallo?! Das ist Fiktion! Wo soll Zenusr enden? Bücherverbrennung? Inquisition?

Wer nach Zensur schreit, will Entmündigung. Wer entmündigt werden will, will unterm Strich nur eine Diktatur.

19.04.2011 01:34 Uhr - PeeVeeBaseNights
Ich bin seit Jahren (2-3) ein Mitleser und wollte mich seit Ewigkeiten anmelden. Endlich aufgerafft. Musste ich ja auch, bei dem Thema: Hab den Film uncut gesehen und muss sagen, dass meine Meinung, jeder kann anschauen, was er will, so lange er volljährig ist, einen kleinen Kratzer bekommen hat. Ich denke, dass der Film eventuell das Potential hat, tatsächlich bei einzelnen (schon zuvor psychisch beeinträchtigten!!!) Menschen Impulse auszulösen, die zu Gewalthandlungen im RL führen könnten. Kurz gesagt, der Film kann bei einem perversen Sadisten sadistische Triebe auslösen...die er dann evtl. bei (meist) Schwächeren ausleben will/versucht(denke ich, bin aber kein Profi; aber ich hatte viel Psychologie im Studium und ein wenig auf der FOS zuvor;habe auch an psychologischen Gutachten über auffällige Straftäter mitgearbeitet (aber eben nur als Praktikant MITgearbeitet) bin also nicht ganz ahnungslos). Bin gegen Zensur, aber der Film sollte manchen nicht in die Finger gelangen, uncut! Meine Meinung!

19.04.2011 19:22 Uhr - HarryCallahan
Currywurst.

20.04.2011 14:06 Uhr - schachmann
Lieber PeeVeeBaseNights,

ich kann Deine Einschätzung einerseits gut nachvollziehen, zumal Du schreibst: > ... dass der Film eventuell das Potential hat, bei einzelnen (schon zuvor psychisch beeinträchtigten!!!) Menschen Impulse auszulösen, die zu Gewalthandlungen im RL führen könnten.<

Solchermaßen >psychisch beeinträchtigte< können sich theoretisch aber auch von einem Sonntagabend Tatort oder von Aktenzeichen XY inspiriert fühlen. Was zu der alten Frage führt: Wo fängt man da an und wo hört man auf? Nach Gewalttaten den >bösen< Medien (Ego-Shooter, Horrorfilme, Heavy Metall Musik) die Verantwortung zuzuschieben, ist zwar schön einfach - aber in den allermeißten Fällen wohl nicht zutreffend.

Interessant in diesem Zusammenhang ist ein Blick nach Japan: Bekanntermaßen haben die Japaner ein recht entspanntes Verhältnis u.a. zur Sex- und Gewaltdarstellung in Medien (Stichwort: Hentai Games und Mangas). Gleichzeitig liegt die Quote der Gewalt- und Sexualdelikte deutlich unter der in westlichen Ländern.

20.04.2011 14:15 Uhr - Raskir
@schachmann: ich denke auch, dass diejenigen, die bereits in irgendeiner weise einen psychischen knacks haben, nicht zwangsläufig durch filme dieser art bestärkt werden.

Allerdings bin ich kein Psychologe. Ich denke, dass eine Diskussion in diese richtung wenig bringen wird, da ich mir nicht vorstellen kann, dass SB.com die geeignete Platform für derart psychologische Diskussionen ist.


21.04.2011 11:41 Uhr - schachmann
@Raskir: Ich hatte auch nicht vor eine wie auch immer geartete psycholgische Diskussion zu entfachen. Mir ging es nur darum, darzustellen, dass Medien im allgemeinen zwar einen gewissen Einfluss auf Menschen ausüben können. Dies aber nicht als Bewertungsgrundlage für Verbote dienen kann. Denn mit eine rsolchen argumentation kann man schlichtweg alles verbieten:

Jemand hat jemanden mit einem Hammer erschlagen? Also verbieten wir Hämmer! Jemand hat jemanden mit einem Hammer erschlagen und vorher Slayer/Black Sabbath/Britney Spears gehört? Also verbieten wir Hämmer und Musik von Slayer/Black Sabbath/Britney Spears!

Diese scheinbare Logik funktioniert nicht, wenn man in einer freien Gesellschaft leben möchte!


21.04.2011 16:28 Uhr - MrGoodcat
16.04.2011 - 15:06 Uhr schrieb Jigsaw 2.0
Immer wieder dieselben Kommentare. .... Bei denen ich mehr zweifel an der geistigen Gesundheit habe als bei Leuten denen A serbian film gefällt.

Nur weil ihr mit nem Kochlöffel und nem Mantel auf dem Klo thront, seid ihr noch nicht die Könige der Welt.


Du übrigens auch nicht!
Was schreibst Du Dir da für´n Quark zusammen?
Warst Du auf einem Hassprediger-Seminar?


10.09.2011 12:34 Uhr - Splattermann
Man, man, man.
Also mal wirklich, der Film ist EXTREM!
Ich habe den Film nach dem ganzen Hype nun heute endlich mal in deutsch (ungeschnitten) gesehen - im Netz schwirrt eine deutsche uncut Fassung (von Termi) herum - und ich bin absolut dafür, daß er der normalen Öffentlichkeit NICHT! ungeschnitten zur Verfügung gestellt werden sollte! Der Film hat die Düsternis von Martyrs / High Tension / Inside, und besitzt einige derbe pornographische Szenen und geht in eingen Stellen, was Kindern angeht, absolut zu weit! Daß der Film in etlichen Ländern verboten wurde, kann ich sehr gut nachvollziehen. Und, ich will es mal so sagen, wäre "8mm" (mit Nicolas Cage) ab FSK 6, dann "A Serbian Film" ab FSK 21! Der Film "8mm" ist also ein Kinderfilm im Vergleich zu "A serbian Film". Leute mit nicht so starken Nerven sollten wirklich einen weiten Bogen um den Film machen. Ich habe schon verdammt viel harte Kost gesehen, aber dieser Streifen toppt den ganzen anderen Kram um Längen. Ich sammle zwar harte Streifen, doch ich denke nicht, daß ich ihn kaufen werde. Nicht weil er mir an Splatter zu schlimm ist (dafür habe ich schon zuviel Splatter und Torture gesehen) sondern wegen dem pädophilen Scheißdreck. Hier wurde vom Regisseur eindeutig eine Grenze überschritten! Das andere was mich wurmt ist, daß ich diesen Mist nicht auch noch mit meinem Geld belohnen will. Pier Paolo Pasolini wurde nach der Veröffentlichung seines Films "Die 120 Tage von Sodom" auf offener Straße erschossen. Da fragt man sich, was wird mit dem Regisseur Srdjan Spasojević passieren? Der Hauptdarsteller von "A serbian Film" Srdjan Todorović (im Film: Miloš) spielt übrigens seine Rolle ziemlich glaubwürdig. Er gilt in Serbien als einer der talentiertesten Schauspieler.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)