SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Zombiemaniac

Die USK lädt zum Tag der offenen Tür ein

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle öffnet ihre Tore für Besucher

Wer schon immer gerne wissen wollte, wie es bei der USK abläuft, hat diesen Monat die Gelegenheit dazu. Die Unterhaltungsoftware Selbstkontrolle (USK) lädt am 28. Oktober zum Tag der offenen Tür ein. Dort können die Besucher erstmals ohne Anmeldung die "heiligen Hallen" der USK betreten und sich selbst einen Eindruck von ihrer Arbeit verschaffen. Mit dieser Aktion soll vor allem Aufklärungsarbeit geleistet werden. So ist mit unter eine simulierte Prüfung vorgesehen, bei der die Besucher das Urteil für verschiedene Spiele fällen können. Außerdem wird man zeigen, was alles an Vorbereitung nötig ist, um ein geprüftes Spiel zu präsentieren. Zudem wird es einen Blick in das weltweit größte Archiv von Video- und Computerspielen geben. Wer also in Berlin wohnt und am 28. Oktober Zeit hat, kann sich selbst ein Bild von der Arbeit der USK machen. Um 13:00 Uhr geht der Tag der offenen Tür los und wird ca. 5 Stunden dauern. Das Ganze findet in der Torstr. 6 in Berlin Mitte statt.
Quelle: mediabiz.de

Kommentare

15.10.2011 00:02 Uhr - Bearserk
Wäre ja fast ein Grund, mal wieder nach Berlin zu fahren!

15.10.2011 00:12 Uhr - michael_myers16
User-Level von michael_myers16 2
Erfahrungspunkte von michael_myers16 59
Oder eine Gelegenheit den Laden in die Luft zu jagen XD --------------------------------------------------------------------------------------nein nur spass nicht dass ich jetzt wegen terrorverdachts verhaftet werde...

15.10.2011 00:14 Uhr - Mc Diabology
@michael_myers16

Wie geil ist das denn. keine sorge wirst nicht verhaftet Spaß muss sein obwohl-)

15.10.2011 00:29 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Die Gelegenheit sollte man fast nutzen.

15.10.2011 00:39 Uhr - Thanatos
User-Level von Thanatos 1
Erfahrungspunkte von Thanatos 19
Schade dass das fast am anderen Ende Deutschlands ist, sonst würde ich gerne mal vorbei schauen, wäre schön wenn jemand seine Impressionen teilen würde, vll. sind ja sogar Videokameras erlaubt :)

15.10.2011 10:16 Uhr - uniformskepsis0
DB-Co-Admin
User-Level von uniformskepsis0 24
Erfahrungspunkte von uniformskepsis0 14.040
Vielleicht schleusen die auch selber ´nen Verrückten mit ´ner Plastikgabel ein, um den hinterher als Aushängeschild für schädliche Spiele nehmen zu können....

15.10.2011 10:32 Uhr - Onkelpsycho
Weiss garnicht was dauernd das Nörgeln soll. Solange Ihr die Spiele doch eh im ausland kauft, lasst die USK USK sein. Die gehen letzlich auch nur einer arbeit nach um Geld zu verdienen. Ich glaube kaum das da noch Idealisten sind, die die Welt verändern wollen...

15.10.2011 10:50 Uhr - Giga
Doom 1+2 ist vom Index übrigens (und ich glaub sogar mit 16 eingestuft :)). Kommt zu dem unglaublichen Phänomen eigentlich keine News? :)
Beim 2. Teil wurden die Extralevels (Wolfensteinartige) rausgenommen sonst ist alles im Originalzustand.

15.10.2011 11:51 Uhr - Hans-Peter XVII.
Sogar wenn ich um die Ecke wohnen würde, wollte ich da nicht hin. Die Antipathie ist doch zu groß. Denn die machen unnötigerweise Millionen Erwachsenen das Spielekaufen schwer, indem sie Erwachsenenspielen keine Erwachsenenfreigabe (ab 18) erteilen.

Klar, die handeln nach Vorgaben, aber trotzdem gefällt mir das nicht und die haben sich freiwillig diesen Vorgaben unterworfen. Schwer unsympathische Truppe, meiner Meinung nach...

Bis "ab 18" machen die einen wichtigen und guten Job, aber darüberhinaus (Verweigerung der Freigabe) ist es mMn einfach unnötig...

PS: Kann ein Besucher denen mal sagen, dass Erwachsenenspiele fast immer ab 18 freigegeben werden sollten und die Verweigerung der Freigabe absolute Ausnahmefälle sein sollten? Ab 18 ist man immerhin erwachsen...

15.10.2011 12:13 Uhr - Rexas Tanger
1x
und einen richtig großen Haufen in die Bude scheißen...

15.10.2011 12:59 Uhr - oLo
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
15.10.2011 - 10:50 Uhr schrieb Giga
Doom 1+2 ist vom Index übrigens (und ich glaub sogar mit 16 eingestuft :)). Kommt zu dem unglaublichen Phänomen eigentlich keine News? :)
Beim 2. Teil wurden die Extralevels (Wolfensteinartige) rausgenommen sonst ist alles im Originalzustand.


Deine Infos zu Doom haste bestimmt aus irgend einem Spielemagazin. Und wenn du da mal genauer nachlesen würdest, hättest du gesehen das Doom 1+2 schon im August vom Index gestrichen wurden, demnach ist die News am 31.8. hier erschienen.

15.10.2011 14:35 Uhr - kolwe-x
15.10.2011 - 12:13 Uhr schrieb Rexas Tanger
und einen richtig großen Haufen in die Bude scheißen...


XD zu geil!

15.10.2011 15:24 Uhr - Giga
Hab nach einer News gesucht aber keine gefunden vorhin :)

Hab nach dem Datum gesucht jetzt, habs nun gefunden.

15.10.2011 15:32 Uhr - Filmfreak72
Wer will den schon dahin, wenn der Laden mal abgebrannt ist, dann schon.

15.10.2011 15:43 Uhr - xXJohnnyViolaXx
ich flieg extra von wien nach berlin um denen in die tür zu kaken haha

15.10.2011 17:00 Uhr - theNEWguy
1x
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
Da sprechen einige User hier doch davon, dass man sie als Erwachsene bevormundet. Doch ihre Beiträge hier in den Kommentaren lassen eher vermuten, dass es sich dabei um 12 oder 13-jährige handelt. Das Vorurteil vom dummen, aggresiven Gamer, welches allenthalben durch die Presse gastiert, findet hier ihren perfekten Nährboden. Sehr gut Leute. So pflegt man auch sein Anti-Image.

15.10.2011 17:43 Uhr - DarkBandou
Ich denke mal man sollte das 18te Lebensjahr vollendet haben , oder? Weil würde auch gerne mal hin, Berlin liegt ja um die Ecke, aber bei einigen bekannten besteht die Sorge des Einlassens, da sie erst 17 sind.

Außerdem, da steht die Veranstaltung dauert ca. 5 Stunden.
Das ist aber nicht direkt eine Führung, also man kann auch nach 13 Uhr da noch hin, oder? Is nämlich dank Schule ziemlich ungünstiger Zeitpunkt -.-

15.10.2011 18:57 Uhr - Hans-Peter XVII.
15.10.2011 - 17:00 Uhr schrieb theNEWguy
Da sprechen einige User hier doch davon, dass man sie als Erwachsene bevormundet. Doch ihre Beiträge hier in den Kommentaren lassen eher vermuten, dass es sich dabei um 12 oder 13-jährige handelt. Das Vorurteil vom dummen, aggresiven Gamer, welches allenthalben durch die Presse gastiert, findet hier ihren perfekten Nährboden. Sehr gut Leute. So pflegt man auch sein Anti-Image.

Schön, dass du persönlich wirst und keine Argumente bringst.

Natürlich bevormunden die Behörden Erwachsene und zwar indem sie bestimmen, ob und wenn ja, wie frei Erwachsenenspiele für Erwachsene verfügbar sind. Und das so streng und mit so harten Konsequenzen auch bei absoluten Mainstream-Spielen wie kaum woanders in Europa bzw. in der westlichen Welt.

Ich frage mich eher, wie man dazu kommt, die Behörden scheinbar pauschal zu verteidigen. Das schlechte Image haben sich die deutschen Behörden über viele Jahre hart erarbeitet.

Wieso brauchen wir in Deutschland dieses superstrenge Freigabesystem, wenn es in unseren Nachbarländern auch 1 oder 2 Nummern weniger hart funktioniert? Wieso braucht es den deutschen Sonderweg in Europa?

Alles bis "ab 18" kann ich begrenzt nachvolllziehen (auch wenn ich gegen den deutschen Sonderweg, also gegen die USK, bin). Aber die nicht seltene Freigabeverweigerung und insbesondere die Indizierung ist in meinen Augen schwachsinning. Wir haben ein verbindliches "ab 18" und die Beschlagnahmung, das reicht vollkommen.

15.10.2011 19:25 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
15.10.2011 - 18:57 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
15.10.2011 - 17:00 Uhr schrieb theNEWguy
Da sprechen einige User hier doch davon, dass man sie als Erwachsene bevormundet. Doch ihre Beiträge hier in den Kommentaren lassen eher vermuten, dass es sich dabei um 12 oder 13-jährige handelt. Das Vorurteil vom dummen, aggresiven Gamer, welches allenthalben durch die Presse gastiert, findet hier ihren perfekten Nährboden. Sehr gut Leute. So pflegt man auch sein Anti-Image.

Schön, dass du persönlich wirst und keine Argumente bringst.

Natürlich bevormunden die Behörden Erwachsene und zwar indem sie bestimmen, ob und wenn ja, wie frei Erwachsenenspiele für Erwachsene verfügbar sind. Und das so streng und mit so harten Konsequenzen auch bei absoluten Mainstream-Spielen wie kaum woanders in Europa bzw. in der westlichen Welt.

Ich frage mich eher, wie man dazu kommt, die Behörden scheinbar pauschal zu verteidigen. Das schlechte Image haben sich die deutschen Behörden über viele Jahre hart erarbeitet.

Wieso brauchen wir in Deutschland dieses superstrenge Freigabesystem, wenn es in unseren Nachbarländern auch 1 oder 2 Nummern weniger hart funktioniert? Wieso braucht es den deutschen Sonderweg in Europa?

Alles bis "ab 18" kann ich begrenzt nachvolllziehen (auch wenn ich gegen den deutschen Sonderweg, also gegen die USK, bin). Aber die nicht seltene Freigabeverweigerung und insbesondere die Indizierung ist in meinen Augen schwachsinning. Wir haben ein verbindliches "ab 18" und die Beschlagnahmung, das reicht vollkommen.


Du warst doch gar nicht gemeint. Wenn du dir hier einige Kommentare durchliest, solltest du wissen worauf ich mich bezogen habe. Aber wenn du dich schon angesprochen fühlst:

Du wirst nicht bevormundet, da du dir jeden Titel jederzeit frei im Ausland bestellen kannst. Titel die hier erscheinen unterliegen dem Juschg, ob uns das gefällt oder nicht. Es ist aber juristische Wirklichkeit. Die USK tut im Rahmen der ihr de jure vorgeschriebenen Gesetze, was sie tun muss. Und vor allem in den letzten Jahren hat sie in erhötem Maße für die Spieler entschieden, in dem Titel mit einer Freigabe ab 18 versehen wurden, die es vor ein paar Jahren so nicht geschafft hätten.

Im übrigen ist die USK keine Behörde, und die Kritik an ihr ist verfehlt. Wenn du kritisieren möchtest, dass Spiel XYZ nicht mit einer Freigabe ab 18 auf den Markt kommt, sondern die Freigabe verweigert wurde, musst du als Adressaten das Jugendschutzgesetz ins Auge fassen, nicht die USK, welche im engen Korsett des Juschg arbeiten muss.



15.10.2011 19:26 Uhr - purchaser
So ist mit unter eine simulierte Prüfung vorgesehen, bei der die Besucher das Urteil für verschiedene Spiele fällen können...


OK, das ist nicht weit, ein Stück mit der S-Bahn. Ich will aber nicht probeweise wie die USK ein Spiel "prüfen", ich will, dass die gar nichts mehr mit Spielen machen, ihre Finger ganz davon lassen. Und deshalb gehe ich da auch nicht hin. Probeweise mal Zensierer spielen und durch die Hintertür Zensur gutheißen. Wäre ja noch schöner...

15.10.2011 19:30 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
15.10.2011 - 19:26 Uhr schrieb purchaser
So ist mit unter eine simulierte Prüfung vorgesehen, bei der die Besucher das Urteil für verschiedene Spiele fällen können...


OK, das ist nicht weit, ein Stück mit der S-Bahn. Ich will aber nicht probeweise wie die USK ein Spiel "prüfen", ich will, dass die gar nichts mehr mit Spielen machen, ihre Finger ganz davon lassen. Und deshalb gehe ich da auch nicht hin. Probeweise mal Zensierer spielen und durch die Hintertür Zensur gutheißen. Wäre ja noch schöner...


Die USK zensiert nicht. Wie oft muss man das hier eigentlich noch wiederholen? Die Zensuren werden von den Publishern durchgeführt, um eine Freigabe zu erreichen. Sie könnten die Titel auch ungeprüft erscheinen lassen, würden dann im Zweifelsfalle jedoch Gefahr laufen, von der BPjM inzdiziert zu werden.

15.10.2011 19:48 Uhr - 7even
Finde schon das die USK ihre Daseinsberechtigung hat, denn es gibt tatsächlich Spiele die nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sind! Trotzdem ist es schade, das es ein Gesetz bei uns gibt, welches sich Jugendschutz nennt, aber eben auch erwachsenen die Spiele unzugänglich macht. Denn wer über 18 Jahre ist sollte nicht wie ein Jugendlicher behandelt werden und die Spiele so spielen dürfen wie sie von den Machern gewollt sind! Das eigentliche Problem ist wohl eher die Umsetzung des Gesetzes, denn heutztage ist es für unter 18jährige kein Problem mehr auch Spiele für Erwachsene zu bekommen! Es sollte lieber dort investiert werden als die Spiele nicht oder gekürzt für Erwachsene zu bringen!!!

15.10.2011 19:48 Uhr - purchaser
Lass jetzt die Kommentare, theNEWguy. Du hast deine Meinung, die User haben ihre Meinung. Sie beleidigen dich nicht, also beleidige du sie auch nicht. Falls du Probleme hast mit der Thematik Zensur, dann empfehle ich dir bpjm.com, medienzensur.de, stigma-videospiele.de... da kannst du dir Wissen anlesen.

15.10.2011 19:58 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
15.10.2011 - 19:48 Uhr schrieb purchaser
Lass jetzt die Kommentare, theNEWguy. Du hast deine Meinung, die User haben ihre Meinung. Sie beleidigen dich nicht, also beleidige du sie auch nicht. Falls du Probleme hast mit der Thematik Zensur, dann empfehle ich dir bpjm.com, medienzensur.de, stigma-videospiele.de... da kannst du dir Wissen anlesen.


Das Wort lasse ich mir sicher nicht verbieten, schon gar nicht wenn mit falschen Informationen hausieren gegangen wird. Wer mit Kommentaren kommt wie "einen Haufen bei der USK zu legen" (sinngemäß), brauch sich über darauf kritisch abzielende Kommentare nicht wundern. Schlimm genug, dass man es den Leute erst noch bewusst machen muss, wie infantil ihr Sprachgebrauch ist.

15.10.2011 20:55 Uhr - film-meister
einen Haufen.....Herr Moderator, du nimmst aber auch alles wortwörtlich, oder?*g Dafür reisse ich der USK den Kopf ab, klingt auch fies, würde aber keiner machen. Es soll veranschaulichen auf zynische Weise, was man von etwas hält, gespickt mit ein bisschen (ind diesem Falle) Fäkalhumor.

15.10.2011 21:58 Uhr - Onkelpsycho
Ist aber letzlich absoluter Blödsinn, da stimme theNEWguy zu.

Abgesehen davon das viele über die USK schimpfen und überhaupt keine ahnung haben was die überhaupt tun, ist die USK immer noch staatlich, gesetzesgebunden und damit hat sich weitere Diskussion schon erübrigt. Egal ob wir ihre Arbeit schätzen oder nicht, aber man kann sich wenigstens benehmen. Genauso wie bei jedem BPjM News eintrag es sich in Strömen von Hasstiraden auf die BPjM niedergießt...

Die USK hält sich an Gesetze, wir müssen leider zwangsläufig auch, bzw. sollten und daher muss man die USK freigaben halt akzeptieren.

Wir beschweren uns ja auch nicht über Justizvollzugsbeamte, nur weil die die Freiheit anderer einschränken und Gesetze ausführen...

Ich finde es gut das die USK mal Einblicke gibt, und an der Einrichtung selber ist bestimmt nicht alles verkehrt. Mir scheint aber, die ganzen 18er Spiele tun ein paar Usern hier gar nicht gut...


15.10.2011 22:19 Uhr - Hans-Peter XVII.
15.10.2011 - 19:25 Uhr schrieb theNEWguy
Du warst doch gar nicht gemeint. Wenn du dir hier einige Kommentare durchliest, solltest du wissen worauf ich mich bezogen habe. Aber wenn du dich schon angesprochen fühlst:

Du wirst nicht bevormundet, da du dir jeden Titel jederzeit frei im Ausland bestellen kannst. Titel die hier erscheinen unterliegen dem Juschg, ob uns das gefällt oder nicht. Es ist aber juristische Wirklichkeit. Die USK tut im Rahmen der ihr de jure vorgeschriebenen Gesetze, was sie tun muss. Und vor allem in den letzten Jahren hat sie in erhötem Maße für die Spieler entschieden, in dem Titel mit einer Freigabe ab 18 versehen wurden, die es vor ein paar Jahren so nicht geschafft hätten.

Im übrigen ist die USK keine Behörde, und die Kritik an ihr ist verfehlt. Wenn du kritisieren möchtest, dass Spiel XYZ nicht mit einer Freigabe ab 18 auf den Markt kommt, sondern die Freigabe verweigert wurde, musst du als Adressaten das Jugendschutzgesetz ins Auge fassen, nicht die USK, welche im engen Korsett des Juschg arbeiten muss.



@theNEWguy
Sorry, wenn ich nicht gemeint war und ich unpassenderweise etwas ruppig geantwortet habe.

Ich werde als Erwachsener im deutschen Markt bevormundet und das ist schon eine ganze Menge. Der Hinweis auf den Import ist richtig. Nur entweder ist der Importversand so beschränkt (z.B. strenge Alterskontrolle) wie der Einkauf in Deutschland, dann bringt mir die Importlösung nichts oder (und das ist eher der Fall) der Import betroffener Ware ist einfacher als der Einkauf in Deutschland. In diesem Fall kann man leicht die deutschen Beschränkungen umgehen und sie sind im Grunde unnötig/unwirksam, aber mit den Nachteilen verbunden, dass deutsche Händler weniger umsetzen und dass Aufwand und/oder Kosten des erwachsenen Käufers u.U. höher sind.

Die USK hat durchaus Ermessensspielraum. Es gab ja in letzter Zeit bemerkenswerte Freigaben, auch gegen politischen Protest. Im Übrigen muss man nicht ein solches System unterstützen, indem man dort arbeitet bzw. wenn man dort arbeitet, dann kann man die Öffentlichkeit und Politiker auf Missstände aufmerksam machen und Forderungen stellen (Gesetzesreformen). Insofern können Mitarbeiter mehr als nur stille Zahnrädchen des Systems sein, die haben mehr Möglichkeiten.

Aber du hast natürlich insofern Recht, als dass die Gesetze das Hauptproblem sind.

PS:
Bereits das verbindliche "ab 18" mit seinen Konsequenzen ist im europäischen Vergleich wohl außergewöhnlich. Die Altersüberprüfung beim Versand erhöht Aufwand und Kosten und ist streng genug (und der Import ist schon bei "ab 18" einfacher als der innerdeutsche Versand). Ich hätte nichts dagegen, wenn die USK einfach alle fraglichen Spiele ab 18 freigibt, sodass wir vor der Indizierung geschützt sind. Ob der Ermessensspielraum dafür ausreichend wäre, kann ich nicht beurteilen. Die Indizierung ist in meinen Augen ein Unding.

15.10.2011 22:28 Uhr - Pyri
@theNEWguy
In scheinbar wirklich doch fortschrittlicheren Zeiten war "einen Haufen" aus Protest irgendwo hinzulegen, das heißt seine (eigene) Notdurft etwa öffentlich zu verrichten so, durchaus ein legitimes Zeichen von Protest einer Gegenkultur. Ganz ohne Humor - Aber anscheinend wird sich auch hier demnach zurückentwickelt und ist ein solches Kulturverständnis demnach keineswegs als vorhanden anzunehmen. Ein solcher Sinn für Konventionsbrüche - Normverweigerung: einen Haufen würde ich zudem nicht bei denen legen, weil schon anlässlich von Thomas Bernhards Heldenplatz-Premiere von reaktionären Kräften eine Fuhre Mist vor dem Wiener Burgtheater abgeladen wurde - aus Protest vor dem angeblichen Sündenpfuhl im Hause drinnen. Also nein: um gegen die kulturellen Sauberkeitsvorstellungen einer USK zu protestieren müsste eher mit wohlriechenden Blumen angekommen werden denke ich - was wiederum gründlich falsch verstanden werden würde...
@Onkelpsycho
Die USK ist überhaupt nicht "staatlich", sondern eine private Firma - im Besitz der deutschen Spielbranche. Die OLJB tragen lediglich die Verantwortung über die Kennzeichen, also frage ich mich besser nicht wer hier da von etwas "Ahnung" hat...

15.10.2011 23:06 Uhr - Onkelpsycho
Die Entscheidung erfolgt über Sachverständige des jeweiligen Landes, die Länder unterstehen dem Staat, also kann man da schon von staatlich sprechen. Zudem greift die USK ineinander in das Juschg., was wiederum staatlich ist. Wenn Du danach gehst ist nix staatlich ,weil alle Institutionen teilweise von Privatfirmen finanziert werden und nur wenige staatliche Zuschüsse erhalten...

16.10.2011 01:50 Uhr - theNEWguy
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
15.10.2011 - 22:28 Uhr schrieb Pyri
@theNEWguy
In scheinbar wirklich doch fortschrittlicheren Zeiten war "einen Haufen" aus Protest irgendwo hinzulegen, das heißt seine (eigene) Notdurft etwa öffentlich zu verrichten so, durchaus ein legitimes Zeichen von Protest einer Gegenkultur.


Glaubst Du denn wirklich, dass die User, die sich hier so geäußert hatten, diese angeblich fortschrittlicheren Zeiten im Sinne hatten? Ich für meinen Teil würde das in Zweifel ziehen. ;)

16.10.2011 04:41 Uhr - Rated XXL
...eigentlich könnte man Lachen...über die Unwissenheit Mancher...der Moderator hat schon recht ;-)
Man muß es immer wieder wiederholen: Weder die FSK, noch die USK zensieren. Sie können nur eine Freigabe verweigeren. Schneiden tun die Publisher und reichen dann dieses bei der FSK/USK ein.
Zwar behauptet der Staat, es gäbe keine staatliche Zensur und da hat er auch recht. Er wälzt dies auf eine freiwillige Selbstkontrolle der Filmindustrie ab (FSK); diese müßen sich aber an den Gesetzen halten, deshalb ist es doch eine staatliche Zensur, aber sowas gibt es in einer Demokratie nicht...aber pssst...;-)

16.10.2011 11:29 Uhr - Splatterseeker
Da ich in Berlin wohne und ein großer Videospiel-Fan bin, werde ich auf jeden Fall zum Tag der offenen Tür der USK kommen. Bin schon richtig gespannt darauf und freue mich auf 5 Stunden Einblick hinter den Kulissen der USK.

16.10.2011 12:33 Uhr - Pyri
@Onkelpsycho
Die BPjM hat im Gegensatz zur USK etwa schonmal den Status einer Behörde inne ;-)

16.10.2011 13:40 Uhr - Onkelpsycho
Behörde hin, Behöre her... Meiner ansicht nach ist auch halbstaatlich staatlich... Ich bin da so frei und schere alles über einen Kamm... ;)

17.10.2011 09:39 Uhr - Evil-Devil
Schade das es auf einem Freitag ist. Am Wochenende wäre die Resonanz vermutlich besser.

An sich macht die USK nur ihre Arbeit die ihr vorgetragen wird. Und leider muss sie sich dazu an den Anforderungskatalog unserer Regierung halten! Wenn man auf der Gamescom sich die Mühe macht und mit den Vertreten dort spricht, erfährt man schon das ein oder andere. Auch das dort gekürzte/indizierte Spiele den Prüfern gefallen, sie die aber wg. dem Anforderungskatalog nicht freigeben können/dürfen.

Also geht wählen und wählt bessere Politiker! Das war auch ein Vorschlag der USK-Anwesenden ;)

17.10.2011 13:32 Uhr - Hans-Peter XVII.
Aber leider ist die SPD beim Thema Spiele so konservativ wie die Union (siehe Prof. Pfeiffer von der SPD). Und bislang waren alle Bundesregierungen SPD- oder Unions-geführt. Allen anderen bedeutenden Parteien - mit Ausnahme der Piratenpartei - sind Spieler ziemlich egal. Einen gewaltigen Einsatz der Grünen für die Interessen der Spieler kann man deshalb eigentlich vergessen, sogar wenn sie regieren. Und realistischerweise könnten die Piraten frühestens 2017 an der Bundesregierung beteiligt sein... Also wird das Trauerspiel wohl noch lange so weitergehen.

04.01.2012 22:41 Uhr - American UNCUT
ich glaub in denn saftladen findest kein pegi uncut spiel

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)