SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Doc Idaho

Urteil im Fall Rammstein - Liebe ist für alle da

Indizierung des Albums rechtswidrig

Im November 2009 wurde das gerade mal einen Monat zuvor veröffentlichte Album "Liebe ist für alle da" der Gruppe Rammstein auf Liste A indiziert (wir berichteten).

Ausschlaggebend für die Indizierung soll unter anderem das Lied "Ich tu dir weh" sein. Weiterhin auch das Artwork, welches eine jugendgefährdende Darstellung von S/M- Praktiken darstellen soll. Ebenfalls wurde durch Mitglieder des Gremiums die Meinung vertreten, dass der Titel "Pussy" zum ungeschützten Geschlechtsverkehr in Zeiten von Aids animieren würde.

Nach der Indizierung wurde dann eine zensierte Version des Albums veröffentlicht.

Rammstein und die Plattenfirma klagten gegen die Indizierung und waren im Juni 2010 auch erfolgreich. Das Album wurde wieder vom Index für jugendgefährdende Medien gestrichen, nachdem das Verwaltungsgericht Köln eine aufschiebende Wirkung gegen die Indizierung angeordnet hat. Vom VG Köln wurde angeprangert, dass die BPjM im Rahmen ihrer Erwägungen wesentliche Aspekte für die jugendgefährdende Wirkung nicht mit einbezogen hat und dadurch die Begutachtungsaufgabe nicht vollständig erfüllt hat,  sodass die Indizierung offensichtlich rechtswidrig ist und die Antragsstellerin als Inhaberin der Verwertungsrechte an dem indizierten Werk in ihren Rechten verletzt. (Zitate aus der Urteilsverkündung).

Nachdem das Urteil vom letzten Jahr nur eine aufschiebende Wirkung hatte, wurde jetzt mehr als ein Jahr später vom Verwaltungsgericht Köln entschieden, dass die  Indizierung des Albums "Liebe ist für alle da" von Rammstein nicht zulässig war. Die BPjM hat die durch das Grundgesetz garantierte Kunstfreiheit in ihrer Abwägung mit dem Jugendschutz nicht ausreichend gewürdigt.

Die BPjM hat jetzt noch die Möglichkeit, in die Berufung zu gehen, wenn sie das möchte. 

Kommentare

26.10.2011 15:44 Uhr - Jokermann
Lol hätte ich nicht gedacht, dass es vom index fliegt.

26.10.2011 15:49 Uhr - cArLos4evEr
Als Rammstein Fan fand ich manche Lieder auf den vorigen Alben härter. Diese Indizierung war wirklich lächerlich!

26.10.2011 15:49 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
naja die Indizierung war auch übertrieben.Hab das Album gekauft als es raus kam und da war der Trak natürlich noch enthalten.Klar ist er etwas hart aber nicht,dass es eine Indizierung rechtferigen würde.Genauso sehe ich es auch nicht so,dass das Cover gegen irgendetwas verstoßen würde.Es ist nicht jeder Manns geschmack aber da gibt es weit aus schlimmeres

26.10.2011 15:51 Uhr - Roba
die band schafft es immer wieder sich rar zu machen und durch solche aktionen die beste kostenfreie promotion zu bekommen :D

26.10.2011 16:02 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Ein Urteil was hoffentlich bei dem einen oder anderen Filmverleiher dafür sorgt, dass sie ebenfalls gegen die BPjM klagen ... denn auf die "Kunstfreiheit" könnte sich doch eigentlich jeder berufen, oder nicht?!

26.10.2011 16:40 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Theoretisch schon, aber man muss auch realistisch bleiben. In Deutschland ist es nun mal so, dass Kunstfreiheit und Jugendschutz immer abgewägt werden. Wenn aber (wie bei haufenweise Horrorfilmen nun mal der Fall) einfach kein künstlerischer Wert dahinter steckt, dann ist es für die BpjM immer ein Leichtes, zugunsten des Jugendschutzes zu urteilen. Denn: Kunstfreiheit kann nur der verlangen, der auch tatsächlich Kunst macht - zumindest zu einem gewissen Grad sollte man das.

26.10.2011 16:43 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
ich find die mucke einfach monoton, spricht mich kaum an, da kann ich auch toilettenspülung zu hören

26.10.2011 16:57 Uhr - uniformskepsis0
DB-Co-Admin
User-Level von uniformskepsis0 24
Erfahrungspunkte von uniformskepsis0 14.027
Ist das Kunst oder kann das weg.... Einer der passensten Sprüche überhaupt. Wer soll denn festlegen, was Kunst ist und was nicht. Ist immer im Auge des Betrachters. Auch Brachial-Grindcore ist Musik, wird aber nicht umbedingt als Kunst anerkannt.

Klagen, wie in diesem Fall, ist die beste Möglichkeit den BpjM-lern mal zu zeigen, daß es nicht immer möglich ist, etwas zu verbieten, was ihnen (mal wieder) persönlich gegen den Strich geht.

@babayarak.
Ich find Rammstein auch Kacke, ist doch aber egal. Eher hat man ein frisches Paradebeispiel dafür, daß man sich nicht alles gefallen lassen muss.

26.10.2011 16:59 Uhr - Kerry
26.10.2011 - 16:40 Uhr schrieb Gladion
Theoretisch schon, aber man muss auch realistisch bleiben. In Deutschland ist es nun mal so, dass Kunstfreiheit und Jugendschutz immer abgewägt werden. Wenn aber (wie bei haufenweise Horrorfilmen nun mal der Fall) einfach kein künstlerischer Wert dahinter steckt, dann ist es für die BpjM immer ein Leichtes, zugunsten des Jugendschutzes zu urteilen. Denn: Kunstfreiheit kann nur der verlangen, der auch tatsächlich Kunst macht - zumindest zu einem gewissen Grad sollte man das.

Stimmt.
Ein gutes Beispiel hierfür ist auch der Film "Antichrist" von Lars von Trier.
Rein optisch bietet dieser eigentlich alles, was eine Indizierung rechtfertigen würde:
- Hardcoreszenen
- explizite Splattereien
Dank des künstlerischen Anspruchs dennoch indizierungssicher mit FSK-KJ freigegeben.
Im neuesten Torture-Porn oder Japan-Splatter hingegen vermag ich nur schwer einen künstlerischen Anspruch zu entdecken; diese werden auch reiehnweise gekürzt und / oder indiziert.
Es wäre interessant, die Indizierung der alten Argento-Klassiker (Suspiria, Opera, Tenebrae, Phenomena) einmal durch ein Gericht überprüfen zu lassen. Diese sind zwar brutal, besitzen jedoch unbestreitbar einen künstlerischen Anspruch.

26.10.2011 17:09 Uhr - AuD!
richtig so ! wofür haben wir auch die kunstfreiheit

26.10.2011 17:16 Uhr - DrunkenMaster
Ach Rammstein...auch nur die softe Version von Eisregen^^

26.10.2011 17:33 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
In Your Face Ursula!!!
Eisregen sind für mich eher die alberne Version von Rammstein, da sie lyrisch einfach nicht an Till Lindemanns Texte rankommen.
Aber noch besser sind Totenmond!

26.10.2011 17:49 Uhr - Ripp3r
@Nick Toxic

Was allerdings Ursula von der Leyen, die seit fast 2 Jahren ein anderes Amt ausübt, damit zu tun hat, ist mir schleierhaft ?

Ferner hat sie die entsprechende Gesetze weder erlassen noch erfunden, die gibt es schon sehr viel länger.

26.10.2011 17:49 Uhr - Jables
User-Level von Jables 2
Erfahrungspunkte von Jables 61
rammstein bleiben die beste band der welt, dicht gefolgt von eisregen. dsa sind doch zwei völlig unterschiedliche bands leute. wenn man rammstein mit black und death metal einflusst versieht und die ganzen fick- durch splatter texte ersetzt, hat man eisregen.
wobei die bands in meinen augen schon viel voneinander geklaut haben; zumindest eisregen von rammstein (n8tverzehr...)

26.10.2011 18:06 Uhr - EnemyJack
26.10.2011 - 17:49 Uhr schrieb Ripp3r
@Nick Toxic

Was allerdings Ursula von der Leyen, die seit fast 2 Jahren ein anderes Amt ausübt, damit zu tun hat, ist mir schleierhaft ?

Ferner hat sie die entsprechende Gesetze weder erlassen noch erfunden, die gibt es schon sehr viel länger.


Sie hat die Indizierung damals angeregt.

26.10.2011 18:12 Uhr - jasiemichauch
Ach ja, die Quotenossis der deutschen Rockmusik, die von Anfang an mit Leni Riefenstahl/Naziästhetik provozierten. Und der Herr Lindemann versucht immer noch krampfhaft sich anzuhören wie Hiltler auf Crack.
So bekommt man auch Publicity.
Kunstfreiheit hin oder her, das ist Müll!
Aber so ein Quatsch scheint genug Leute anzusprechen.
Genau das gleiche wie auch z.B. ein EMINEM, der sich seit Jahren über sein broken home ausheult und darüber, dass ihn sein Papa verlassen hat und er jetzt deswegen Drogen nehmen muss.Bla bla bla.
Als Teenager war ich wahrscheinlich genauso anfällig für so ein Gelaber irgendwelcher "Musikstars" und dacht die hätten eine total tolle Massage rüberzubringem.

Nichtsdestotrotz, Meinungsfreiheit ist das wichtigste in einer Demokratie.
Auch wenn viele nur müll erzählen ;-)

26.10.2011 18:19 Uhr - Hans-Peter XVII.
"Auch wenn viele nur müll erzählen ;-)"

So wie du? ;-)

Ehrlich gesagt ist mir bei Musik das eigentliche Gelaber ziemlich egal, es muss sich nur gut anhören. Aber wenn man darauf steht, bietet Rammstein wohl auch genug interpretationsfähige Liedtexte, da gibt's mehr als nur "Bang Bang". Dass du scheinbar alle Fans als Teenager betrachtest oder auf Teenager-Niveau setzt, ist schon ziemlich trollig.

Zur Sache: Ich hätte es spannend gefunden, wenn diese Geschichte weiter durch die Instanzen gegangen wäre (falls das ginge). Vielleicht hätte es ja von einem hohen Gericht eine Art Grundsatzurteil gegeben, dass die BPJM die Kunstfreiheit sehr weit fassen muss. So ist das nur eine Einzelentscheidung, zwar gut, aber halt nur für den Moment.

26.10.2011 18:34 Uhr - kokoloko
User-Level von kokoloko 8
Erfahrungspunkte von kokoloko 816
Nächstes mal kriegen wir dich Ursula...nächstes mal kriegen wir dich !

26.10.2011 18:40 Uhr - cyco e
26.10.2011 - 18:12 Uhr schrieb jasiemichauch
Ach ja, die Quotenossis der deutschen Rockmusik, die von Anfang an mit Leni Riefenstahl/Naziästhetik provozierten. Und der Herr Lindemann versucht immer noch krampfhaft sich anzuhören wie Hiltler auf Crack.
So bekommt man auch Publicity.
Kunstfreiheit hin oder her, das ist Müll!
Aber so ein Quatsch scheint genug Leute anzusprechen.
Genau das gleiche wie auch z.B. ein EMINEM, der sich seit Jahren über sein broken home ausheult und darüber, dass ihn sein Papa verlassen hat und er jetzt deswegen Drogen nehmen muss.Bla bla bla.
Als Teenager war ich wahrscheinlich genauso anfällig für so ein Gelaber irgendwelcher "Musikstars" und dacht die hätten eine total tolle Massage rüberzubringem.

Nichtsdestotrotz, Meinungsfreiheit ist das wichtigste in einer Demokratie.
Auch wenn viele nur müll erzählen ;-)





hm...wenn ich jetzt so nachdenke,fallen mir keine musiker oder bands ein ,die darüber berichteten total toll massieren zu können.....


26.10.2011 18:45 Uhr - Raskir
26.10.2011 - 18:19 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
Ich hätte es spannend gefunden, wenn diese Geschichte weiter durch die Instanzen gegangen wäre (falls das ginge).


Einfach mal die News zuende lesen ;-)
Die BPjM kann immer noch Berufung einlegen. Endgültig entschieden ist das daher noch nicht.

26.10.2011 19:41 Uhr - Kerry
26.10.2011 - 18:45 Uhr schrieb Raskir
26.10.2011 - 18:19 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
Ich hätte es spannend gefunden, wenn diese Geschichte weiter durch die Instanzen gegangen wäre (falls das ginge).


Einfach mal die News zuende lesen ;-)
Die BPjM kann immer noch Berufung einlegen. Endgültig entschieden ist das daher noch nicht.

Na, mal abwarten.
Zensursula ist zwar jetzt Arbeitsministerin, aber vielleicht kann sie ja doch noch...

Spass beiseite.
Diese Dame ist die unfähigste, unehrlichste Poltikerin die ich je gesehen habe.
Für ein paar Wählerstimmen mehr verbreitet sie gröbste Lügen, für ein paar Wählerstimmen mehr tut die gute Dame so ziemlich alles.
Das Traurige daran: bei breiten Bevölkerungsschichten ist sie auch noch sehr beliebt.

26.10.2011 20:25 Uhr - Weavel
Ich bin ja der Meinung dass man der Kunstfreiheit am Besten genüge tut indem man die Indizierung einfach abschafft.
Ab 18 sollte ab 18 bleiben, alles darüber empfinde ich aber als Bevormundung und macht ausserdem den ganzen Prüfungsprozess nur unnötig teuer und Kompliziert: Mehrfachprüfungen, Revisionsverfahren, Abwägung des künstlerischen Anspruchs, Zensurauflagen, juristische Plänkeleien und der ganze Quark wären auf der Stelle hinfällig.
Es sollte darum gehen die Abgabe von nicht geeigneten Medien an Minderjährige konsequent zu unterbinden, deren bloße Existenz aber durch Werbeverbote, unter-der-Ladentheke-Verkäufe und dergleichen ''totzuschweigen'' ist in Zeiten des Internets meiner Meinung nach einfach Unsinnig und in der Form in der es mal gedacht war ohnehin nicht mehr durchsetzbar.

Wenn man bedenkt dass eine Abschaffung der Indizierung keinem einzigen Minderjährigen auch nur ein Einziges Unterhaltungsmedium extra ''erlauben'' würde, und der Index Kauf und Besitz noch nichtmal denen Verbietet für deren Zielgruppe das Medium eigentlich gedacht ist, ist die Indizierung doch eigentlich auch etwas auf das man getrost verzichten könnte.

26.10.2011 20:27 Uhr - KyleButler
Hätte mit zur Indizierung auch noch Halt genommen, fand die B-Seite vom Text her mit am grenzwertigen.

26.10.2011 20:31 Uhr - Charles Tucker III
Die ganze BPjM ist verfassungswidrig! Nein, nicht wegen den Indizierungen (weiß schon Art. 5 S.2), sondern wegen den Folgen, sprich Werbeverbot. Ist ja eine Form von Zensur, deren eig nicht mal Art. 5 was entgegenzusetzen hat, den durch Werbung wird ja keinem geschadet und an die Medien kommen die Minderjährigen ja eh net ran...

Da hat wohl eine gewisse Ex-Familienministerin richtig eine auf Maul gekiregt. SO sieht es in einem Rechtstaat aus. Die Berufung wird zwar denk ich mal eingelegt und wieder Geld verprasst, das mir net haben, aber ich denk die wird im Sand verlaufen ...

Und das Supergute daran:
Man hat einen tollen Präzedenzfall, mit dem man dann auch Chancen bestehen, einige der §131er freizukriegen. Inwieweit Filme Kunst sind, kann man ja sehen, ob die in irgendein Museum aufgenommen wurden. Vorher hat man das ja mal ab und zu versucht und iwie wurde des immer abgelehnt, aber so sehe ich das ganze doch mal richtig positiv ;)

26.10.2011 20:48 Uhr - Topf
schon abartig wie hier einige diskutieren "quotenossis".. der westen hat den osten doch total heruntergewirtschaftet und alle industriebn aufgekauft und geschlossen,
ein großes leck mich an alle faschisten :P

btw, das album ist grauenhaft, und keinesfalls künstlerisch anspruchsvoll ich sage einfach mal "fleischgewehr" dann wisst ihr bescheid

26.10.2011 20:51 Uhr - Topf
@ Charles Tucker III
texas chainsaw massacre wurde freigekriegt, falls dir das entgangen ist

26.10.2011 21:19 Uhr - Charles Tucker III
26.10.2011 - 20:51 Uhr schrieb Topf
@ Charles Tucker III
texas chainsaw massacre wurde freigekriegt, falls dir das entgangen ist


freilich hab ich das mitgekriegt, aber bei diesem Urteil ging es eher um die Argumentation, dass TCM nicht mehr Gewaltverherrlichung darstellt; was weit aus schwieriger ist als die Argumentation mit der Kunstfreiheit...

26.10.2011 21:39 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Rammstein ist eine Künstlerische Band finde ich! Aber jeder hat seine eigene Meinung. Grüße an alle!

26.10.2011 22:14 Uhr - sirenqueen
Das war wirklich ein totaler Griff ins Klo bei der BPJM. Rammstein sind natürlich echt Meister bei ihren zweideutigen Werken, machen aber alles immer mit sehr viel Verstand und Kunsteinfluss, das macht die nunmal zu was Besonderem (auch wenn es mal deftig wird.)

Interessant find ich eher, dass viele Hip Hop Alben nicht indiziert werden, obwohl dort am laufenden Band Schimpfwörter (von "Ich f...e deine M...r" bis hin zu simplen Beledidigungen) und auch sehr zweifelhafte Texte fallen. Nicht alles, Gott bewahre, aber oftmals ist diese Musik sehr grenzwertig und trägt dazu bei, dass viele Jugendliche zu intelligenzarmen Knalltüten entwickeln, die mehr Mist anstellen als ich für möglich gehalten hätte. Viele Alben dieser Musik wandern ja auf den Index, aber es wird gerne vieles übersehen,...

Naja, aber auch hier ist wieder Diskussionsbedarf entstanden,...

Um wieder auf Rammstein zurückzukommen,.. Ich arbeite in einem CD+Game Shop und als die Indizierung kam, fragten wir uns alle "WARUM?", also schrieb ich mal ne E-Mail an die BPJM und bekam auch die Antwort, dass es wegen dem Textinhalt von "Ich tu Dir weh" und dem Cover liegt, aber alles in allem klang das sehr nach christlichem Gesichtspunkt und ein bißchen US-Prüdigkeit (die ich von Deutschland eigentlich nicht kenne)... War schon sehr strange, aber dass das ganze jetzt so ein Nachspiel hat, man oh man, bin mal sehr gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt...

26.10.2011 23:33 Uhr - jasiemichauch
Hans-Peter XVII
So wie du? ;-)

Haha, auf "So wie Du" hätte ich wetten können.
Darf man nicht alles so ernst nehmen.
Genau wie das was manche Musiker so zu sagen haben.
Oder irgendwelche selbsternannten Moralapostel.
Wie gesagt, mit den richtigen Worten und/oder der richtigen Provokation hat man schnell die zu erwartende Publicity...
Funktioniert offenbar einwandfrei ;-)

26.10.2011 23:50 Uhr - jasiemichauch
Topf schon abartig wie hier einige diskutieren "quotenossis"..


Wie gesagt, mit den richtigen Worten und/oder der richtigen Provokation hat man schnell die zu erwartende Publicity...
Funktioniert offenbar einwandfrei ;-)

Aber ernsthaft; ich hab natürlich nichts gegen Ossis.
Einer meiner besten Freunde kommt aus Leipzig. Und spätestens nachdem ich mal eine Freundin aus Suhl(Thüringen)hatte, waren auch die letzten Vorurteile wie weggeblasen und der Solidaritätszuschlag vergessen ;-)

26.10.2011 23:57 Uhr - jasiemichauch
cyco e musiker oder bands ein ,die darüber berichteten total toll massieren zu können....


Ich meinte natürlich Message mit E.
Warst Du auch auf der Klugscheißerschule?

27.10.2011 00:49 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
26.10.2011 - 21:19 Uhr schrieb Charles Tucker III
26.10.2011 - 20:51 Uhr schrieb Topf
@ Charles Tucker III
texas chainsaw massacre wurde freigekriegt, falls dir das entgangen ist


freilich hab ich das mitgekriegt, aber bei diesem Urteil ging es eher um die Argumentation, dass TCM nicht mehr Gewaltverherrlichung darstellt; was weit aus schwieriger ist als die Argumentation mit der Kunstfreiheit...

Es gab schon vorher mit Nekromantik 2 einen Präzedenzfall. Hat niemand genutzt zumal es komplizierter ist, eine Indizierung aufzuheben, als einen richterlichen Beschluss, gegen den kein Einspruch mehr erhoben werden kann.

27.10.2011 00:57 Uhr - Critic
26.10.2011 - 16:43 Uhr schrieb babayarak
ich find die mucke einfach monoton, spricht mich kaum an, da kann ich auch toilettenspülung zu hören


von zeit zu zeit hat man mal bock, eine toilettenspülung zu hören.

27.10.2011 01:07 Uhr - Manhunt
Die Indizierungsbegründung von "Pussy" war ohnehin der Witz überhaupt.

27.10.2011 01:14 Uhr - Glock18
User-Level von Glock18 3
Erfahrungspunkte von Glock18 136
26.10.2011 - 22:14 Uhr schrieb sirenqueen


Interessant find ich eher, dass viele Hip Hop Alben nicht indiziert werden, obwohl dort am laufenden Band Schimpfwörter (von "Ich f...e deine M...r" bis hin zu simplen Beledidigungen) und auch sehr zweifelhafte Texte fallen. Nicht alles, Gott bewahre, aber oftmals ist diese Musik sehr grenzwertig und trägt dazu bei, dass viele Jugendliche zu intelligenzarmen Knalltüten entwickeln, die mehr Mist anstellen als ich für möglich gehalten hätte. Viele Alben dieser Musik wandern ja auf den Index, aber es wird gerne vieles übersehen,...



Selten so einen Schwachsinn gelesen. Es gibt genug Deutschrap, die auch indiziert sind. Und du arbeitest in einem CD Laden? wenn ich dein Chef wär, würde ich dir eine knallen und wenn du fragst warum, dann würdest du noch eine fangen :D

Und immer wieder dieses erbärmliche Gerede von wegen "Rapmusik macht Kriminelle"

Metalmusik macht wohl zukünftige Amokläufer, Satanisten was? möge Gott, Allah, Buddha, Satan dir ein Hirn schenken...

27.10.2011 01:34 Uhr - John_Creasy
DB-Helfer
User-Level von John_Creasy 4
Erfahrungspunkte von John_Creasy 268
Rapmusik machte keine Kriminellen, sehe ich auch so, wenn ich mir dann aber bestimmte deutsche Rap-Künstler anhöre, dann muss ich fest stellen, das manche Text keinen Sinn machen.
Grammatikalisch oft falsch und Wörter werden zweckentfremdet. So sagt man nicht mehr: "Ich hau dir aufs Maul!" oder "Ich zerstöre dein Leben!". Man sagt: "Ich ficke dich!" oder "Ich ficke dein Leben!".
Macht zwar kein Sinn, aber es klingt ja ziemlich "cool".
Nur doof, wenn das jemand dann wirklich zu einem sagt und man irgendwie nicht wirklich weiß, was genau derjenige meint...

27.10.2011 02:07 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Viele Texte (Haftbefehl, oder wie ich ihn gerne nenne, Haft zum Befehl, ist da ein ganz gutes Beispiel) sind tatsächlich unterdurchnittlich bis grenzdebil und grammatikalische Katastrophen. Texte von Eisregen waren dies (stark eingeschränkt) ebenfalls, dennoch bin ich niemals für eine Indizierung derer Werke oder würde auf die Idee kommen, diese in Relation zu setzen.
Nun war es bei Rammstein mehr ein publicity Gag den man nicht zu Ernst nehmen sollte.

27.10.2011 08:05 Uhr - Thodde
Ich bin zwar kein Rammstein-Fan, aber dieses Urteil begrüße ich natürlich.

27.10.2011 08:47 Uhr - cyco e
26.10.2011 - 23:57 Uhr schrieb jasiemichauch
cyco e musiker oder bands ein ,die darüber berichteten total toll massieren zu können....


Ich meinte natürlich Message mit E.
Warst Du auch auf der Klugscheißerschule?




jepp..abschluss mit bestnote!gehört als quotenwessi halt dazu
!!

27.10.2011 09:20 Uhr - benniblanco
wenn man die indizierungen prüfen lassen würde, wären wohl viele rechtswidrig

27.10.2011 09:45 Uhr - Splattermann

Rammsein ist ne geile Band!
Leider war die letzte Scheibe nicht so der Hammer. Am besten fand ich Herzeleid, Sehnsucht und Mutter. Die Indizierung war natürlich Quatsch aber so hatte die letzte Rammstein CD wenigstens die Aufmerksamkeit, die es auch brauchte. Es geht eben nichts über kostenlose Werbung!

27.10.2011 10:26 Uhr - holgocop
Ob Musik für Verrohung etc. verantowrtlich ist, liegt m.M. nach eher an Bildung und Umfeld des Hörers. Nicht jeder ist fähig Texte die zur Gewalt oder sexuellen Verrohung aufrufen kritisch zu hinterfragen oder ironisch zu brechen. Daher bin ich tatsächlich der Meinung, unabhängig davon ob ich bestimmte Musikrichtungen mag oder nicht, dass manche Lieder zumindest von Minderjährigen ferngehalten werden sollten. Bei Filmen sehe ich das genauso. Ich finde es schön, dass etwa "TCM", oder jetzt gerade "Child´s Play" frei erhältlich sind, aber teilweise finde ich es auch geschmacklos, wenn sich 14-jährige in der U-Bahn gegenseitig mit den einschlägigen Mutterf.-Texten zuballern, bloß weil sie sich dadurch eine höhere Stellung oder Akzeptanz im Freundeskreis versprechen. Und wenn ich mir einen Film vorstelle, in dem sich nackte 80-jährige gegenseitig in den Mund kotzen um anschließend den Holocaust zu leugnen, bin ich mir auch nicht sicher, ob der Kunstbegriff wirklich bei jedem Fall ziehen sollte. Dass dieser Kunstbegriff aber in einigen Fällen auch auf härtere Musiktexte greift haben zum Beispiel "Die Kassierer" schon oft genug bewiesen und geschickt die Grenzen ausgelotet. Das Rammstein-Album fand ich im direkten Vergleich sowohl vom Cover (vgl. die Nachgeburt auf "Habe Brille") als auch vom Text her eher harmlos. Auf der anderen Seite: Wer mit Absicht provoziert um in den Medien ein größeres Echo zu erhalten, muss mit den Konsequenzen rechnen.

27.10.2011 11:27 Uhr - tomsan
Indizierung war doch ne prima Werbung :)
Und Fans hatten die Platte eh schon... was solls.


"dass der Titel "Pussy" zum ungeschützten Geschlechtsverkehr in Zeiten von Aids animieren würde"
LOL... an was die nicht so alles denken.... :D
Sollten dann mal ein paar engliche Poplieder übersetzen. Das gibts im Nachmittags-Radio-Programm aber ganz eindeutigere Passgaben

27.10.2011 11:41 Uhr - Thodde
Sollten dann mal ein paar engliche Poplieder übersetzen. Das gibts im Nachmittags-Radio-Programm aber ganz eindeutigere Passgaben


Das stimmt in der Tat.
Aber wahrscheinlich sind die Leute, die bei der BPjM im Gremium sitzen, nicht so firm in Fremdsprachen. :D

27.10.2011 13:06 Uhr - Isegrim
Gäääääääääähn...... und deshalb so lange Diskussionen!!! ^^ :D

27.10.2011 14:52 Uhr - Emore
User-Level von Emore 1
Erfahrungspunkte von Emore 7
Mal ne frage am Rande, kann man der BPjM eigentlich auch selber Lieder melden. Nicht das ich dat machen würde. Bin selbst Hobby Musiker mit so netten Titeln wie ''Rasierklingen durch das Fleisch''.

27.10.2011 15:02 Uhr - Charles Tucker III
27.10.2011 - 14:52 Uhr schrieb Emore
Mal ne frage am Rande, kann man der BPjM eigentlich auch selber Lieder melden. Nicht das ich dat machen würde. Bin selbst Hobby Musiker mit so netten Titeln wie ''Rasierklingen durch das Fleisch''.


njet, nur bestimmte Organisationen wie das Jugendamt oder das Familienministerium dürfen für Medien einen Prüfungsantrag stellen ...

27.10.2011 15:37 Uhr - Pyri
Und in wievielen Fällen wäre das noch "rechtswidrig"???
Ansonsten, in den hunderten, tausenden anderen Fällen, wäre da etwas ausreichend "gewürdigt" worden. Was für ein Zynismus! Eine Verhöhnung von "Würde" sondergleichen, und das dann noch im Grundgesetz gleich damit operiert wird: eine Würdigung, jede Würdigung, ist nun einmal eine höchst subjektive Angelegenheit. Ob ich jemanden oder etwas nun mag, leiden, riechen oder schmecken kann, kann doch nicht zur Grundlage von Recht gemacht werden - nirgendwo auf der Welt. Ein riesengroßer Aufschrei wäre da notwendig, mehr als angebracht - aber wie man sieht ist man selbst hier dazu anscheinend nicht in der Lage.
Ich versuche mir das einmal vorzustellen: die Menge an Nicht-Schützenswertem, Minderwertigem demnach, welche da in Deutschland so festgestellt wird jährlich - an menschlichem Ausdruck. Wo es eben zu gar keinen Prozessen kommt! Spätestens nach so einem Urteil wäre es an der Zeit einmal die Gesetze zu überprüfen, welche so eine Behörde überhaupt am Leben lassen. Schalten und walten - gerade hier würde ich mir da einmal auch einen Funken Kritik wenigstens eigentlich erwarten.
"Kritik ist erwünscht, lebhafte Diskussionen selbstverständlich, aber ohne Beleidigungen und Gossensprache. Das bezieht sich auf andere SB.com-User, Außenstehende, aber auch Institutionen (wie die FSK) und ganze Länder."
Wenn "Kunst" in so vielen anderen Fällen eben scheinbar doch kein "Recht" darstellt, sondern einen Wohlgefallen, ein Gutdünken nach Auswahlverfahren, wenn dann eher schon eine Gnade. Wenn es darauf ankommt: wo "Liebe" dann vielleicht eben gerade doch nicht "für alle da" ist - abscheulich.

27.10.2011 16:09 Uhr - holgocop
27.10.2011 - 15:37 Uhr schrieb Pyri
Ob ich jemanden oder etwas nun mag, leiden, riechen oder schmecken kann, kann doch nicht zur Grundlage von Recht gemacht werden - nirgendwo auf der Welt.


Abgesehen davon dass ich aus Ihrem Text nicht wirklich schlau geworden bin, auch nach dem vierten Mal aufmerksam lesen, finde ich schon dass vor allem in Fällen, in denen Personen herabgewürdigt oder beleidigt werden, die sich nicht wehren - ich meine natürlich argumentativ - können (z.B. kognitive Behinderungen, tote Personen), natürlich dies eingeschränkt werden muss. Jeder Mensch dessen Würde (die GOTT SEI DANK im Grundgesetz als unantastbar definiert wird - egal wie das jetzt in der Realität umgesetzt wird) angegriffen wird, sollte auch die Möglichkeit besitzen sich zu verteidigen. Natürlich macht auch hier der Ton die Musik, aber es ist nunmal etwas anderes wenn sich zwei Rapper batteln oder bashen oder wie man das heutzutage bezeichnet, oder jemand sich hinstellt und sagt, alle Trisomie-21er, die nicht fähig sind sich zu verteidigen, weil sie gar nicht überreissen, was ich da sage, sind dumm und gehören ausgerottet. Wie gesagt, der TON macht die Musik.

Unser Grundgesetz wird sowieso schon dauernd mit Füßen getreten, auch von der Regierung, fallen wir doch nicht komplett in alte Verhaltensweisen von vor ´45 zurück.

27.10.2011 16:26 Uhr - Oberstarzt
... Vom VG Köln wurde angeprangert, dass die BPjM im Rahmen ihrer Erwägungen wesentliche Aspekte für die jugendgefährdende Wirkung nicht mit einbezogen hat und dadurch die Begutachtungsaufgabe nicht vollständig erfüllt hat, sodass die Indizierung offensichtlich rechtswidrig ist ... Die BPjM hat die durch das Grundgesetz garantierte Kunstfreiheit in ihrer Abwägung mit dem Jugendschutz nicht ausreichend gewürdigt.

Mit der Einstellung des VG Köln sollte man mal an die Prüfung der ganzen indizierten Medien der BPjM gehen, höchstwahrscheinlich werden darauhin 95% vom Index gestrichen.

44. 27.10.2011 - 11:27 Uhr schrieb tomsan
...
Sollten dann mal ein paar engliche Poplieder übersetzen. Das gibts im Nachmittags-Radio-Programm aber ganz eindeutigere Passgaben

Die da wären? Ich kenne kein einziges englisches Lied, was auf den gängigen Sendern läuft, das in irgend einer Weise "heftiger" wäre als Rammsteinsongs. Die Sender spielen auch nur die weichgespülten Schnulzensongs, sowohl die englischen, als auch die deutschen.

45. 27.10.2011 - 11:41 Uhr schrieb Thodde
...
Aber wahrscheinlich sind die Leute, die bei der BPjM im Gremium sitzen, nicht so firm in Fremdsprachen. :D

Und warum sind dann fast die ganzen Alben von Elephant Man auf'm Index? Bestimmt nicht, weil die ganzen BPjMer dem Englischen nicht mächtig sind oder den deutschen Hörern Englischinkompetenz unterstellen.

27.10.2011 17:09 Uhr - Pyri
@holgocop
Auch wenn Sie mich wieder nicht verstehen sollten, aber wenn Sie schon bei Menschen auch nicht annehmen wollen, dass es da eben Dümmere oder Minderwertigere gäbe, weshalb kritisieren Sie dann keine Gesetzeslage welche genau dies bei menschlichem Ausdruck doch tut? Eben noch unter Berufung auf "Würde" zum Beispiel.
Auch weil sich die ProduzentInnen davon eben nicht wehren (können), so wie im Falle von Rammstein und deren Musik-Label. Keine Möglichkeit dazu haben, ob finanziell oder aus anderen Gründen.

27.10.2011 18:06 Uhr - holgocop
@Pyri

Ich bin mir tatsächlich immer noch nicht sicher ob ich verstehe was Sie meinen, allerdings glaube ich, dass es darum geht, dass in den Gremien Menschen sitzen, die eventuell gar nicht fähig sind, Kunst zu erkennen. Wenn ja, bin ich prinzipiell Ihrer Meinung - eben weil Kunst im Auge des Betrachters liegt- , denke aber dennoch, das zwar in vielen Fällen (ausser vll. Kindes- und Tiermißbrauch) Beschlagnahmungen überflüssig sind, wir sind ja schließlich alle erwachsen hier, aber gleichzeitig manche Dinge von Menschen, die noch nicht geistig reif für eine Differenzierung sind, davon fern halten sollte. Eventuel wäre ein Lösung des Problems, die Volljährigkeit erst ab 21 einzuführen, wer weiß, schließlich werden unzählige 18-jährige wegen ihres Entwicklungsstandes noch nach Jugenstrafrecht verurteilt.

Ihr letztes Argument, Produzenten und -innen könnten sich nicht wehren, halte ich jedoch für unhaltbar. Da auch kleine Bands, wenn sie versuchen die richtigen Beziehungen aufzubauen und so hinter ihrer Musik stehen, dass sie das auch (mit etwas Intelligenz) verteidigen oder erklären könne, was sie da in die Welt gesetzt haben (was leider viele sicher einfach deshalb nicht können, weil es gar keinen anderen Grund gibt als die Provokation, die ja bei jüngeren, erst in der Entwicklung befindlichen Menschen auf Grund der "Rebellion der Jugend" so beliebt ist und daher der Haupt-USP des Werkes ist), die Möglichkeit haben ihr Werk durchzukriegen.

Aus diesem grund ein Zitat, aus folgendem Interview entnommen http://www.ox-fanzine.de/web/itv/188/interviews.212.html , das von den (wieder mal) KASSIEREN stammt und erklährt, wie sie ihre Platten regelmäßig am Indizierungsvorgang scheitern lassen. Und diese Band ist beileibe nicht reich. Andere Gründe wären zum Beispiel Faulheit oder eben Verkaufsargument "Indizierung" (zum Beispiel ist doch eben "seit 30 Jahren auf dem Index" ein super Verkaufsargument).

Zitat ausm OX fanzine:

Kannst du kurz mal zusammenfassen, was genau bei der letzten Platte vorgefallen ist?

Wölfi: "Es gab einen Antrag des Jugendamts Leipzig, die Platte "Habe Brille" zu indizieren. Dies sollte bei der BJP erst vor einem Gremium von drei Leuten behandelt werden, das für die "schnellen" Sachen zuständig ist, aber das wurde von uns abgewehrt, und so gab es eine Verhandlung vor dem zwölfköpfigen Gremium - bzw. dreizehnköpfig, wenn man die Vorsitzenden dazurechnet - und dort überraschten wir mit einem umfangreichen Gutachten eines Germanisten, was so überraschend kam, dass die BJP ihrerseits beschloss, ein Gutachten in Auftrag zu geben. Dabei handelte es sich um ein psychologisches Gutachten von einem Herrn Poppelreuter aus Bonn..."

Nico: "...eine sehr blasse Erscheinung..."

Wölfi: "...der zur Bewertung der Platte diese einer Ansammlung von drei Schülerinnen eines Mädchengymnasiums oder sowas vorgelegt hatte. Der kam zum Schluss, die Platte müsse indiziert werden. Von uns gab´s dazu dann ein Gegen-Gegengutachten, und danach löste sich die Sache in Wohlgefallen auf."

Details zum WARUM gibts im Interview. Aber wie gesagt, mit etwas Hirn und Witz ist es eben doch möglich

27.10.2011 20:42 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.817
Ach! Rammstein und Eisregen ist doch harmlos schon mal ein J-rock album gehört?, der Text ist viel härter als Rammstein oder Eisregen zusammen. Wundert mich das bis jetzt noch kein j-rock album indiziert würde.

27.10.2011 21:36 Uhr - nevermind13
Rammstein will doch nur spielen :D.

Bobby Brown von Frank Zappa finde ich persönlich auch nicht besser als Rammstein und wird trotzdem immer wieder gespielt. Weil doch die meisten nicht den Text verstehen.

27.10.2011 23:09 Uhr - Furious Taz
Rap-Alben mit Sprüchen wie "Ich fick diese Bitch" usw werden nicht indiziert aber sowas.

*kopfschüttel*

27.10.2011 23:22 Uhr - Punisher1970
27.10.2011 - 08:05 Uhr schrieb Thodde
Ich bin zwar kein Rammstein-Fan, aber dieses Urteil begrüße ich natürlich.

Und ich bin Rammsteinfan, und begrüsse dieses Urteil ebenfalls.
Gruss bierbaron1970

Reißt der BPJM und der Ursel den Arsch auf.
Verdient hätten sie es.

28.10.2011 12:30 Uhr - Dale_Cooper
Super, Rammstein haben jetzt für ihr unendlich schlechtes Album mal wieder und nicht zum ersten Mal ordentlich Gratis-Promo...

28.10.2011 15:59 Uhr - hacker
in your face BPjM!!

28.10.2011 21:02 Uhr - Punisher1970
28.10.2011 - 12:30 Uhr schrieb Dale_Cooper
Super, Rammstein haben jetzt für ihr unendlich schlechtes Album mal wieder und nicht zum ersten Mal ordentlich Gratis-Promo...

Was zum teufel, finden einige Rammsteinfans an diesen Album nur schlecht?
Bei mir im Auto, läuft es rauf und runter.
Neben "Mutter" ist "LIFAD" das wohl beste Rammsteinalbum.
Und ich bin Rammsteinfan, seit es die Band gibt.
Also was soll dieses Bashing, gegen dieses Album?

29.10.2011 08:58 Uhr - Dale_Cooper
@Punisher: Ich bin absolut kein Rammstein-Fan ;o)

Mir gefällt das Album "Mutter" sehr gut. "LIFAD" finde ich aufgeblasen, albern und inhaltsleer. Nur noch Oberfläche und auf Schocken aus. Die Musik finde ich ebenfalls grottig. Im Vergleich zu "Mutter" wirkt alles so hingeschludert.

29.10.2011 19:37 Uhr - Man Behind The Sun
26.10.2011 - 16:57 Uhr schrieb uniformskepsis0
Ist das Kunst oder kann das weg.... Einer der passensten Sprüche überhaupt. Wer soll denn festlegen, was Kunst ist und was nicht. Ist immer im Auge des Betrachters. Auch Brachial-Grindcore ist Musik, wird aber nicht umbedingt als Kunst anerkannt.

Klagen, wie in diesem Fall, ist die beste Möglichkeit den BpjM-lern mal zu zeigen, daß es nicht immer möglich ist, etwas zu verbieten, was ihnen (mal wieder) persönlich gegen den Strich geht.

@babayarak.
Ich find Rammstein auch Kacke, ist doch aber egal. Eher hat man ein frisches Paradebeispiel dafür, daß man sich nicht alles gefallen lassen muss.


Die "BPJM-ler" können auch nicht einfach wahllos indizieren, was ihnen "gegen des Strich" geht; wie oben schon erwähnt, prüfen sie auch nur anhand des Gesetzes (hier speziell das Jugendschutzgesetz), welches vom Bundestag erlassen wurde. Eine Abwägung mit der Kunstfreiheit aus Art. 5 GG wird ebenfalls stattgefunden haben, allerdings ist auch hier - wie ebenfalls oben schon erwähnt - alles Ansichtssache. Und wenn das Gremium in den Songs keine Kunst gesehen hat, dann ist das ihr Recht - deswegen gibt es die Gewaltenteilung. Aber auch hier muss man sagen, dass das VG sich auch durchaus für die Indzierung hätte aussprechen können. Es kommt halt auf die/den jeweiligen Richter an; die sind auch nur Menschen und auch jeder von diesen hat ein anderes Kunstverständnis.

Also tut doch bitte nich immer alle so, als ob das alles nur reine Willkür wäre.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com