SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Frankie

Die Teufel erscheint auf DVD in England vom BFI

Auf Drängen Warners nur in der britischen Kinofassung

Ken Russells Die Teufel gehört zu jenen skandalträchtigen Filmen, die auch noch 40 Jahre nach ihrem erscheinen auf Ungnade stoßen. In diesem Fall ist es Warner, der Rechteinhaber, dem dieser Film ein Dorn im Auge ist, vor allem aufgrund der Zurschaustellung von Sex und Gewalt in einem kirchlichen Kontext.

Jene Punkte sorgten auch schon 1971 für einiges Aufsehen und so kam der Film nie in der von Russell präferierten Fassung in die Kinos. So wurde für die britische Kinofassung, die höchstwahrscheinlich auch in Deutschland Verwendung fand, unter anderem auch die berüchtigte "Rape of Christ"-Sequenz, "in denen Nonnen ein mannshohes Kruzifix zur Selbstbefriedigung missbrauchen." (Wikipedia) entfernt. Jene Fassung erschien Ende der 90er Jahre in einer VHS-Auflage von Warner Bros. in England, in der sog. Maverick Director Series.

Weitere Schnitte erfolgten für die amerikanische Kinofassung, die als Grundlage für verschiedene VHS und der spanischen DVD-Auflage von Warner/Impulso dient und auch spätere britische VHS-Auflagen verwendet wurde.

Lange Zeit wurde gedacht, dass die "Rape of Christ"-Sequenz und die anderen für die britische Kinofassung entfernten Szenen verschollen seien, bis der britische Filmhistoriker Mark Kermode die Szenen 2002 in einem Lagerhaus aufstöbern konnte und sie für seine Dokumentation Hell on Earth verwandte. 2004 erschien dann schlußendlich eine Rekonstruktion des British Film Institute, die als bis dato als vollständigste Fassung gilt und auch seit ihrem Erscheinen in diversen Kinos wiederaufgeführt wurde.

Springen wir nun ins Jahre 2011: Nun hat das British Film Institute bekanntgegeben, dass sie sich mit Warner endlich bzgl. einer Heimkinoauswertung des Filmes einigen konnten, was bei Warner an sich schon ein kleines Wunder ist, werden Filme im Grunde nie an Dritte lizensiert, sodass eine 2-Disc Special Edition am 19. März 2012 auf DVD erscheinen wird. Der Haken an der Sache ist jedoch jener, dass Warner nicht nur eine Blu-ray Auswertung untersagte, sondern explizit eine Verwendung der 2004er Rekonstruktion, bzw. speziell das Zeigen der "Rape of Christ"-Sequenz. Als Konsequenz wird der Film also in der britischen Kinofassung vorliegen, die ja noch immer wesentlich länger ist, als das US-Pendant aber damit nicht genug, denn auch Mark Kermodes Doku Hell on Earth, die als Bonus verwendet werden wird, muss umgeschnitten werden, damit das "anstößige" Bildmaterial nicht zu sehen ist.

Traurig aber wahr: Es wird sich trotzdem um die bisher beste Heimkinoauswertung dieses Filmes handeln und es ist auf längere Zeit nicht absehbar, dass eine offizielle Veröffentlichung der rekonstruierten Fassung erscheinen wird, da der Film für Warner auch nach 40 Jahren noch immer ein Tabu darstellt und so auch in den USA nicht auf DVD erhältlich ist, da eine schon angekündigte Unrated-DVD von Warner in den USA kommentarlos aus dem Releasekalendar gestrichen wurde.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die französische Kleinstadt Loudun wehrt sich 1632 gegen die Zentralisierungspolitik Kardinal Richelieus (Christopher Logue). Angeführer der Rebellion ist dabei der Priester Urbain Grandier (Oliver Reed). Um den ihn unschädlich zu machen, klagt ihn Richelieu wegen Unzucht und Ketzerei an. Hauptanklagepunkt ist der Vorwurf, Grandier habe durch Zauberei die ... [mehr]
Mehr zu:

Die Teufel

(OT: Devils, The, 1971)
Schnittberichte:

Kommentare

13.11.2011 01:18 Uhr - Undertaker
1x
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Warner ist mit Abstand das mieseste und verlogenste der Major-Labels. Leider kann man es nicht auf Dauer boykottieren, da der Marktanteil zu hoch ist und man einige Filme aus deren Sortiment als Sammler einfach haben muss.

13.11.2011 01:25 Uhr - sterbebegleiter
1x
@undertaker: Sehe das genauso. Geht ja auch um die ständig fehlerhaften Discs, wie Sucker Punch oder Herr der Ringe. Kaufe mir von Warner eh nur noch spezielle Auflagen, wie Steelbooks. Habe mir seit der neuen FSK Regelung, so schwer es mir manchmal auch gefallen ist, keine einzige Warner Veröffentlichung im Amaray mehr zugelegt.

13.11.2011 01:46 Uhr - Filmfreak72
1x
Bei Sucker Punch hat es Warner nicht einmal geschafft, den Austausch fehlerfrei hin zu bekommen.

Was soll man davon halten.

Skandalfilme wären ja keine Skandalfilme, wenn darüber nicht kontrovers diskutiert würde.
Die muß es auch geben.

Warner kann ja nicht mal zu seinen eigenen Werken stehen.
Soviel zum Film-Verständnis von Warner.
Bloß immer den Heiligenschein bewahren, krausig.

Warner hat ja die bluray-Auswertung untersagt.
Dann kommt der Film bestimmt später auf bluray uncut.





13.11.2011 02:21 Uhr - Guilala
Überhaupt nicht zeitgemäß, was Warner da abzieht... Skandal!
Was sitzen denn da für Leute?

Wenn's ums Kohle machen geht ist denen schließlich auch nichts heilig.

Bald kann man sich gewisse Backprogrammtitel nur noch im Netz angucken -oder man zahlt horrende Preise für die rar gewordenen DVDs.

Aber DAS hier... lächerlich!
Warner wird mir immer suspekter...


13.11.2011 03:45 Uhr - MALDOROR
Fantastischer Film ..... schade, schade .......

13.11.2011 04:13 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
yup.... Warner steht für mich, nur noch für WARNUNG.
das es den Watchmen-DC nicht als deutsche VÖ gibt, werde ich denen niemals verzeihen. einfach der letzte drecksladen.

13.11.2011 09:31 Uhr - iknowwhokilledme
@ u-man

das es in Deutschland den Watchmen-DC nicht gibt, ist nicht die schuld von Warner sondern von Paramount, die haben die deutschen Rechte....

13.11.2011 13:03 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
@ iknowwhokilledme

mmh... ja und warum haben sie die deutschen rechte? ;-)

.... Paramount ist auch nicht besser... etwa gleiche stufe

13.11.2011 14:03 Uhr - TheInferno7
Pech für Warner, denn unter diesen Umständen müssen sie sich nicht wundern, wenn die Leute auf Bootlegs zurückgreifen. Das hat zwar ein Scheiss-Bildformat aber zusammen mit der Warner DVD wird bestimmt bald was besseres gebastelt.

13.11.2011 14:04 Uhr - Flufferine
Ohne mich gleich zu steinigen,aber ist es doch bekannt,dass die meisten Mitglieder in den oberen Etagen dort jüdischen Glaubens sind.Somit ist es nicht verwunderlich,wenn hier und da mal etwas (und dieser Film ist ein Skandal !!!) im Namen des Herrn unternommen wird.Der damalige Wechsel zum Firmenchef (ich glaube es war 2006 oder 2007) kostete uns sämtliche Aufträge die vorher an Warner/Cineram gingen.Die betreffenden Maschinen wurden bei den Italienern und Japanern gekauft,obwohl es sich bei den von uns gebauten Maschinen jahrelang um den Mercedes in diesem Gebiet handelte (eigentlich immer noch).Firmenpolitik nun schön und gut,früher war Warner noch was-Kinowelt aber auch ...

13.11.2011 15:43 Uhr - terence-philip
Und neuerdings sind bei Warner auch noch diese Löcher in den Amarays. Damit wollen die uns wohl signalisieren, dass sie ein moderner, umweltbewusster Konzern sind. Aber eine solche Edition, die wieder nur eine kürzere Fassung enthält, ist doch nichts anderes als Rohstoffverschwendung.

13.11.2011 16:02 Uhr - Hirschpenis
@Flufferine: muahahahahah! Voll in die Fresse!!!

13.11.2011 16:04 Uhr - Flufferine
@terence-philip:
Ach,das ist jetzt serienmäßig ? Bei uns im Laden sind die Boxen damals durchgefallen,weil zu instabil und die Gefahr den Einleger zu beschädigen zu groß war...ist ja lustig.Es hat nichts mit umweltbewußt zu tun (auch wenn das Zeichen in der Box ist),es geht um eingespartes Material und somit eine billigere Verpackung,nur das ist der Grund.Auch die Thin-Packs sind um Alltags-Test durchgefallen,werden aber für Serien und z.T. auch zum Verleihen in den Videotheken benutzt.Es ist nicht immer im Sinne des Kunden bzw.Endverbrauchers,sondern hat eher mit der Rechnung unterm Strich zu tun.Bezüglich SPAREN liegt Warner ganz weit vorn,allerdings könnten sie noch mehr sparen,wenn sie 1 Film gleich in anständiger,fehlerfreier,geprüfter Fassung veröffentlichen würden...

@Hirschpenis
Klingt (vielleicht etwas) komisch,ist aber so...Der Wechsel innerhalb der Führung hat unseren Betrieb damals mehrere Millionnen Euro gekostet,da vorherige Aufträge sonst von unserer Firma abgearbeitet wurden,das Geld aber ab dato an die Mitbewerber ging.Nun gut es mag Leute geben,die sich einen Maibach kaufen um einen Punto-Motor dort einzubauen...Das Einzige,was ich von Warner interessant fand waren die Snapper-Boxen,auch wenn diese nicht so optimal einzuschweißen waren ...

13.11.2011 16:54 Uhr - Martyr
Ich halte auch rein garnichts von Warner. Die fallen in jedem Punkt durch: Umtauschprobleme, kein Wendecover, Spar-Verpackungen, blu rays mit schlechterer Qualität als DVDs, steinzeitliche Moralvorstellungen... und das alles trotzdem zum gewohnt teuren Preis.
Ich kaufe schon seit die Flatschen eingeführt wurden nichts mehr von Warner (Deutschland). Leider handhabt das nicht jeder so. Dass es auch anders geht beweisen viele Labels, die sich bemühen und ihre Kundschaft zufriedenstellen.

13.11.2011 17:23 Uhr - Flufferine
Da fällt mir ein Label ein,der kämpft und kämpft und bekommt dann nen TCM von der Liste-sowas verdient Hochachtung,natürlich gehts da auch um den Gewinn,aber anscheinend auch noch um die Freude des Kunden...Hut ab,Daumen hoch ;)

13.11.2011 17:41 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
Ist eigentlich mal wieder typisch für Warner. Würde mich nicht wundern, wenn der Film doch irgendwann unzensiert erscheinen wird. Wenn man die uncut Fassung erst ein paar Monate/Jahre später veröffentlicht, kann man die Käufer ja gleich zweimal zur Kasse bitten...
Wobei nicht alles von Warner unbedingt schlecht ist, bsw. die (UK) "Superman" Blu-ray Collection ist wirklich großartig gemacht worden, mit allen unzensierten Schnittfassungen und Stunden an Extras, so sollte es immer sein.^^
Leider macht Warner auch ziemlich viel Mist, gerade was Wendecover und dergleichen betrifft.

Wobei aber auch andere Firmen teils auch nicht besser sind.
Man nehme nur mal Fox, welche ja netterweise bei den Simpsons seit Staffel 11 keinen Wert mehr auf die Qualität der Boxen legen und die DVDs dadurch sehr schön zerkratzt werden, deswegen hab ich nach 10 keine Staffel mehr gekauft.
Oder Paramount die bei South Park Staffel 14 zwei Folgen entfernen und trotzdem 'komplette vierzehnte Season' draufschreiben, in der Hoffnung, dass die Kunden zu dumm sind, um sich vorher richtig zu informieren.
Oder auch Shameless, die versuchen jeden zensierten Müll noch gut zu reden 'Die Unzensierte Fassung (es fehlen nur 15 sek)'. *rolleyes*
'84 Entertainment macht jedoch eigentlich immer sehr gute Veröffentlichungen (wären die Preise nur nicht meist jenseits von gut und böse^^).

13.11.2011 18:10 Uhr - Martyr
Ich denke mir halt immer, was so kleine Labels wie z.B. Bildstörung, Camera Obscura, Koch Media oder Turbine Medien schaffen, sollten doch die großen Major Labels wie eben Warner (oder Fox) mit links hinkriegen. Damit meine ich: Filme runter vom Index zu kriegen oder gar von der Beschlagnahme zu befreien (und zwar nicht nur pro Forma, weil das Remake in den Startlöchern steht...), erlesene Qualität bei Bild, Ton und Bonusmaterial und interessante Booklets, Wendecover.... und das zum fairen Preis!
All das haben die großen Labels offensichtlich nicht nötig...

13.11.2011 18:31 Uhr - TheInferno7
Womöglich spielt da aber auch noch ein alter Groll gegen Ken Russell's Adaption mit. Warner hat sich den Film damals schon anders vorgestellt.

13.11.2011 19:14 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
13.11.2011 - 18:10 Uhr schrieb Martyr
Ich denke mir halt immer, was so kleine Labels wie z.B. Bildstörung, Camera Obscura, Koch Media oder Turbine Medien schaffen, sollten doch die großen Major Labels wie eben Warner (oder Fox) mit links hinkriegen. Damit meine ich: Filme runter vom Index zu kriegen oder gar von der Beschlagnahme zu befreien (und zwar nicht nur pro Forma, weil das Remake in den Startlöchern steht...), erlesene Qualität bei Bild, Ton und Bonusmaterial und interessante Booklets, Wendecover.... und das zum fairen Preis!
All das haben die großen Labels offensichtlich nicht nötig...



ich glsube, du siehst das falsch. De Majprs legen doch überhaupt keine Energie in Angelegenheiten, wie "Filme vvom Index kriegen", weil die genau wissen, dass der Normalo-Käufer auch die geschnittene Ware im Kaufhaus kauft.
Labels wie Bildstörung, Camera Obscura, Koch Media oder Turbine Medien stehen seltenst in Kaufhäusern. Der Gewinn, der sich damit machen lässt hält sich daher auch in Grenzen, aber es zählt halt für manche Unternehmen noch, dass die Film-Fans auch Filme ungescnitten sehen können.

13.11.2011 20:21 Uhr - Das Blob
@ 10., Flufferine:

Weil es also "bekannt ist", dass "die meisten" Oberen bei Warner Juden sind, liegt es auf der Hand, dass sie einen Film, in dem die katholische Kirche angegriffen wird, gern geschnitten sehen. Klingt doch eigentlich nicht überzeugend, oder?
(Im Übrigen: Kannst du das, was deiner Meinung nach "bekannt ist", in irgendeiner Art und Weise belegen? Ich habe in der obersten Etage von Warner für mich überraschend viele Mitglieder aus vergangenen, konservativen US-Regierungen gefunden, was imho diese Vorgänge vielleicht besser erklären würde.) (Ich frage im Übrigen nur nach, weil ich dir Gelegenheit geben möchte, deine Äußerung, die für mich einen gewissen Beigeschmack hat, zu relativieren.)

13.11.2011 20:45 Uhr - Flufferine
@Das Blob,
wenn du dort gearbeitet hast,wirst du ja den Wechsel für Warner-Deutschland mitbekommen haben...Und NEIN,schriftliche Beweise kann ich dir natürlich nicht liefern,ich habe aber u.A. für ebenfalls eine große Deutsche Firma gearbeitet,die Aufgrund des Wechsels eine Menge Aufträge (und das lief vorher seit Anbeginn der Verpackungsmaschinen recht gut) nicht mehr bekommen haben.Für mich klang die Aussage auch nur nach Mumpitz,allerdings haben dann über 100 Leute ihre Arbeit verloren,und da war Warner früher ein Großkunde,die sich nicht nur für Europa bei dem Laden eingedeckt hatten...Ich habe geäußert,dass es im Bereich des Möglichen liegt,du kannst natürlich auch gerne eine andere Begründung auf den Tisch schmeissen-ich mag Info´s immer sehr gerne-also bitte,dein Turn ;)

13.11.2011 21:01 Uhr - Das Blob
Ach, passt schon. Ich finde deine nachgelieferte Erklärung eindeutig genug, da muss diese Diskussion gar ausgedehnt werden.

13.11.2011 21:10 Uhr - Flufferine
Manche Info´s bekommt man leider nur in den Firmen,das würde so natürlich nie in der Zeitung stehen-wie leider vieles,was den Endverbraucher betrifft...Zumindest kam 1 der dort wohl richtig etwas zu entscheiden hatten in die Führung und ein Arbeitsgang von jenem ward halt die Aufträge nicht mehr nach Deutschland,sondern das Umland zu verteilen...mich hatte es übrigens dort damals auch den Job gekostet,die Kriese gab ihr übriges :( Zumindest kann man sich alles mögliche über diesen Film zusammensuchen,also wird es früher,oder später auch eine ungekürzte Fassung irgendwie geben.

13.11.2011 21:39 Uhr - manno20
13.11.2011 - 01:18 Uhr schrieb Undertaker
Warner ist mit Abstand das mieseste und verlogenste der Major-Labels. Leider kann man es nicht auf Dauer boykottieren, da der Marktanteil zu hoch ist und man einige Filme aus deren Sortiment als Sammler einfach haben muss.


Der kongeniale Tiny Toons zum Beispiel.

13.11.2011 21:44 Uhr - Flufferine
Die deutsche Tiny-Toon Fassung ist zu allem Glück auch noch in Vollbild,jenes hat Warner US dann ganz geschickt gemacht,Bild auf 16:9 gequetscht und gut-ganz große Klasse...leider fehlt beim Umdrehen der Laserdisc ein kleines Stück,somit ist nur die VHS vollständig...

14.11.2011 10:24 Uhr - Sinclair
Klasse Film. Den hatte ich mir mal von meinen Eltern auf Arte aufnehmen lassen, weil ich zu spät bemerkt hatte, daß der läuft, und ich an der Arbeit war.
Leider haben sie die Aufnahme nach gemeinsamer Sichtung wieder gelöscht. Als ich ihnen das Band abkaufen wollte war es schon zu spät.
Seit dem Suche ich den Film auf jeder Börse.
Da ich keine Bootlegs mag, bin ich bis jetzt nicht fündig geworden. Jetzt weiß ich auch warum!
Schade, wenn so ein Major wie Warner die Hände drauf hat, kann ja nichts gutes daraus werden.
Unterlizensieren machen die schon einmal auf Prinzip nicht: Es könnte ja jemand damit einen Gewinn einfahren.
Gott bewahre!!

Am besten würde der Film meiner Meinung nach in die Bildstörung Reihe passen:
Neben La Bete, Possession und Im Glaskäfig.

15.11.2011 18:22 Uhr - Flufferine
@Sinclair
von Bootlegs halte ich nur bedingt was,waren jene früher doch t.Z. äußerst schlecht und billig aufgemacht,kann man jene heutzutage oftmals nicht mehr von dem regulären Kabel unterscheiden.So z.B. mit passiert mit DIE FRAU MIT DER 45ér MAGNUM,mein Gott hatte ich mich damals gefreut,bis die 1.reingeschnittene Unrated (bei uns ja auf VHS der Fall gewesen) kam...Auch sind die Bootlegger schlauer geworden,so sind die Sachen teilweise sogar durch eine Folieneinschlagmachine bzw. Schrumpftunnel gegangen,dass man die DVD auch nicht vor Ort prüfen kann und man es sofort merken würde...Wenn die Boots einfach nur eine UNCUT-DVD mit deutschem Ton sind,kann ich damit leben-DA SIND DANN DIE LABEL SELBST SCHULD,es gibt eine Nachfrage,die Dinger werden verkauft,wenn die Firma das Geld nicht haben möchte,ich aber den Film...tja,was tun ? Liegen lassen und auf ewig warten,oder dann doch einen TALES FROM THE CRYPT aufheben,weil der Major-Label bei seinem Release (oder Jason 9 noch als Beispiel) Murks gemacht hat ? Im Endeffekt will ich nur den Film meiner Wahl,natürlich ist es verwerflich und pöse,pöse,pöse-aber auch mancher Lizenzinhaber bedient sich der Versionen,die er irgendwo findet/finden kann,da stört es auch nicht,ob der legale Weg eingehalten wurde-Profit zählt,das ist bei Bootlegger und den regilären Labeln gleich.
Mal ganz abgesehen davon hat sich natürlich keiner einen ungekürzten HELLRAISER und den HELLBOUND gekauft,weil es ja ehrlicher gewesen wäre,auf eine offizielle Version zu warten-wobei man dort auch erwähnen muß,da haben sich die illegalen mehr Mühe gegeben,dort ist der Anfang von Teil 2 komplett in deutsch,auf die Nachfrage bei Kinowelt bekommt man dann zu hören : Tjaaaaaa,das war ein Bootleg...Meine Frage,warum haben die sich für das teure Geld was ich dann bei denen nochmal ausgegeben habe,nicht die gleiche Mühe gemacht ?

15.11.2011 20:35 Uhr - Splattermann

WARNER bringt nicht nur die absolut miesesten Blu-rays heraus (natürlich allesamt ohne Wendecover! Denn WARNER ist geizig wie sau und haßt die eigenen Kunden!), sondern ist auch das heuchlerischste Label, das ich kenne! Wie Undertaker schon schrieb, ist es leider nicht möglich dieses Scheißlabel durch Boykott bankrott zu kriegen, da sie die wichtigsten Titel enkaufen. Immer wenn ein genialer Film auf Blu-ray herauskommt, kann ich nur denken: BITTE! Hoffentlich NICHT von Warner!!!!! ...BITTE! Hoffentlich NICHT von Warner!!!!!

15.11.2011 21:34 Uhr - Flufferine
@Splattermann,
doch kann man,genauso wird es gerade von den meisten Videotheken bei dem Label CBS/FOX getan,wenn der Label der Meinung ist,die Titel zuerst in den Verkauf und dann teilweise mit massiver Verzögerung,(oder im Falle Black Swan z.B.) den Film gar nicht zum Verleih zu bringen,wird halt gar nichts von dem Label ins Programm genommen.Irgendwer kauft schon den Film,es gibt heutzutage das I-Net,wo man Filme ab 1 Euro kaufen kann-also was solls.Da bei z.B. Warner damals (ich glaube,das ist heute ähnlich bis genauso) eigentlich kaum Bonus enthalten war,mich aber jener auch interessiert,kaufe ich von dem Label eigentlich kaum etwas-bis gar nicht.Mußte man früher jeden neuen Film umgehend einpacken-kann ich heute auch gern mal was stehen lassen,auch reicht es oft den 1 Mal zu gucken,das solch Hightlights wie Matrix,oder dann als nächstes auf meiner Liste KRIEG DER GÖTTER auch seltener geworden sind..Für mich gibt es nicht mehr so viel wo ich sage: Wau,muß ich haben,gekauft-bei Labeln wie Warner und Kinowelt überlege ich öfter,kaufe entweder gar nicht,oder warte,bis sie irgendwo zum Kampfpreis zu erstehen sind.Das Hauptgeschäft wird auch nicht mehr mit den Scheiben erziehlt,sondern mit den TV-Rechten-die Preise im Bezug DVD vs. BluRay sind nun auch nicht so gefallen,wie ich es erwartet hätte-vielleicht liegts auch wirklich an der Seuche Internet und Tauschbörse,ich will meine Videotheken-Zeiten wieder,wo es noch Spass gemacht hat von Laden zu Laden zu tingeln und man sich gefreut hat,wie ein kleiner König,die Cassette zu bekommen,die man schon lange gesucht hat ...heuldengutenaltenZeitenhinterher...lang lebe das Magnetband...

17.11.2011 10:44 Uhr - humptydumpty
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 516
15.11.2011 - 21:34 Uhr schrieb Flufferine
@Splattermann,
doch kann man,genauso wird es gerade von den meisten Videotheken bei dem Label CBS/FOX getan,wenn der Label der Meinung ist,die Titel zuerst in den Verkauf und dann teilweise mit massiver Verzögerung,(oder im Falle Black Swan z.B.) den Film gar nicht zum Verleih zu bringen,wird halt gar nichts von dem Label ins Programm genommen.

Das Label CBC/Fox gibt es doch schon mindestens 20 Jahre nicht mehr, oder?
Meine Videothek ordert auch seit einer Weile keine Fox-Titel mehr, allerdings ist es nicht richtig, dass Fox die Filme gar nicht für den Verleih freigibt. So wie früher für Videotheken ein "Verleihfester" üblich war, möchte Fox ein "Kauffenster" durchsetzen und seine Toptitel erst zwei bis vier Wochen nach Verkaufsstart in den Verleih bringen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)