SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Prometheus - Infos zur Fassung - Update

Ridley Scott deutet sehr behutsam längere Fassung an

Wir berichteten bereits darüber, dass bei Ridley Scotts Alien-Prequel Prometheus neben vielen Trailern und viralen Infohäppchen bis dato eines der bedeutendsten Rätsel nicht gelöst ist: die Freigabe der Kinofassung. Offensichtlich favorisiert der Regisseur selbst das R-Rating und sagte in Interviews bereits, dass sich der Film für ihn auch so anfühle, doch bei einer derart hochbudgetierten Produktion muss das Studio auch an seinen Profit denken. Und der wäre mit einem massentauglicheren PG-13-Rating deutlich leichter und umfassender zu erwirtschaften.


Update: 13 Uhr

Zumindest gibt es nun aber für Fans einen kleinen Hoffnungsschimmer: In einer Pressekonferenz spricht er von den tollen Möglichkeiten einer DVD andere Versionen eines Films anzubieten. Hierbei spricht er auch von einem früheren anderen und nicht genauer benannten Film, den er um 17 Minuten kürzte, dann aber nie länger veröffentlichte. [Hier stand zuvor fälschlicherweise, dass es sich um Prometheus handelt].

Generell bezeichnet er aber die 119 Minuten-Fassung (ohne Abspann), die er in Frankreich zeigte, als seinen Director's Cut. Ob eine PG-13 Version kommt, ob dafür überhaupt Schnitte nötig sind oder ob er ein R-Rating bekommt. Das alles bleibt weiter Spekulation, die aber auch von Ridley Scott am Laufen gehalten werden, da er mehrmals betonte, dass er sich ein R-Rating für den Film wünscht. Und sollte es dann zu einer zensierten Kinoauswertung kommen, deutete er in dem Interview zumindest schon mal ganz vorsichtig die Möglichkeiten an, die es später auf DVD gibt.

Prometheus startet in Deutschland am 9. August in den Kinos.

Inhaltsangabe / Synopsis:

In PROMETHEUS - DUNKLE ZEICHEN geht eine Forschergruppe (u.a. Charlize Theron, Noomi Rapace, Michael Fassbender) Hinweisen auf die Ursprünge menschlichen Lebens nach, die sie auf eine spannende und gefährliche Reise zu den dunkelsten Ecken des Universums führen. Dort müssen sie sich einem schrecklichen Kampf stellen, um die Zukunft der Menschheit zu retten… (Fox)
Quelle: ComicBookMovie.com
Mehr zu:

Prometheus - Dunkle Zeichen

(OT: Prometheus, 2012)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

14.04.2012 00:07 Uhr - Grosser_Wolf
Wieso war das sowas von klar? Aber von Scott kann man sich eigentlich auch eine kürzere Kinofassung ansehen - da bin ich mir sicher. Hoffentlich wird der Film so gut, wie ihn seine Fans schon jetzt hoch-hypen. ;-)

14.04.2012 00:09 Uhr - mezmerize
Wird auf jeden Fall mal angeschaut. Trailer sieht schon ziemlich gut aus.
Mal gespannt, so schlechte Filme macht Ridley Scott nicht.

14.04.2012 00:09 Uhr - killerffm
Wieso war das klar weil das bei jedem zweiten film heutzutage so ist also keine ünerraschung

14.04.2012 00:13 Uhr - Grosser_Wolf
4x
@ killerffm
Was auch immer Du uns sagen möchtest (das ist einfach schwer zu lesen ohne Punkt und Komma): Scott gehört neben James Cameron zu den Namen, die Director's Cuts bzw. alternative Fassungen mit 'Blade Runner' erstmal salonfähig gemacht haben. Von daher: das war klar.
;-)

14.04.2012 00:16 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Härter oder softer . . . bei dem Film mir total wurscht!!!^^

Gegen eine längere Fassung bin aber der Letzte, der was dagegen hat.

14.04.2012 00:18 Uhr - executor
1x
Auch wenn Viele das erwartet haben, so ist leider diese "Extended Fassung" einfach nur zum Kotzen. Dank Regularien und Gewinnspannen gibt es im Kino so ständig das Gefühl nicht "den ganzen Film" zu sehen, aber hey, trotz allem muss man den ganzen Preis bezahlen.

Wie wäre es, wenn die Tickets jetzt die Zusatzlaufzeit in Protzenten gerechnet weniger kosten würde, schließlich gibt es auch weniger Film auf der Leinwand. Auch wenn ich wohl trotz allem murrend ins Kino gehen werde, so ist dies ein nervtötender Dämpfer für meine Vorfreude.

Diese "Extended Version"-Dauerbeschallung in letzter Zeit ist sowas von furchtbar...

14.04.2012 00:19 Uhr - godofmovies
2x
Die längeren/bzw. von ihm bevorzugten Fassungen von Scott's Filmen sind meiner Meinung nach in der Regel auch die (noch) besseren, also nur her damit :)

14.04.2012 00:23 Uhr - tenebrarum
Endlich wieder ein 3D-Film, der mich interessiert ... Hoffentlich sind noch einige Bezüge zu Alien vorhanden ... nach wie vor mein Lieblingsfilm von Scott.

Aber stimmt schon, es macht kein gutes Gefühl, "nicht den ganzen Film" zu sehen zu bekommen.

14.04.2012 00:27 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
yeah baby..... give it to me.

extended oder nicht, das ist halt nun der lauf der dinge. ich glaube nicht, das es so ein reinfall wird, wie beim letzten Terminator z.b.
ich glaube Ridley Scott wird da noch gut einen drauf packen :D

14.04.2012 00:30 Uhr - killerffm
@Grosser wolf

Wieso war es klar das eine längere fassung rauskommt ?

Weil Heutzutage jeder Zweite Film in einer Langfassung auf Bd/DvD kommt ;-)

Sorry bin gerade aufgestanden :-)

14.04.2012 00:42 Uhr - Undertaker
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Von Scott gibt es doch bei jedem gefühlten zweiten Film einen DC, deshalb überrascht mich das jetzt auch nicht. Mit etwas Geduld bekommt man sie vermutlich sogar auf einem Medium und kann die für einen persönlich beste Fassung so herausfinden ohne, wie von den Labels gerne praktiziert, mit einer ein Jahr später veröffentlichten "Unrated"-Fassung nochmals abgezockt zu werden.

14.04.2012 01:11 Uhr - Superstumpf
Ey, es ist so zum Kotzen! Das ist so, als wenn man ein Vollpreisspiel kauft, für die ersten paar Monate aber nur die Demo zocken darf. Es ergibt einfach keinen Sinn!!

14.04.2012 01:16 Uhr - Astonmartin
Zusammen mit Skyfall (007), der Hobbit und Nolan's The Dark Knight Rising, der sehnlichst erwartete Film in diesem Jahr, für mich jedenfalls. Der Name Ridley Scott steht grundsâtzlich für super Unterhaltung mit einer imposanten Bildsprache. Der gelungene, nicht allzu durchsichtige Teaser und Trailer verfehlen ihre Wirkung auf's Zielpublikum keinesfalls. Ich zumindest war sehr angetan.

14.04.2012 01:48 Uhr - Dale_Cooper
Na ja, dann fällt Kino schon mal flach und ich warte auf den DC für´s Heimkino...

14.04.2012 03:08 Uhr - Spagettihero
Egal wird trotzdem in Kino angeschaut ist ja die ungeschnittene Kinofassung(auch wenn das manch anderer nicht so sieht), Und da der Film von Fox kommt stehen die Chancen gut das die längere Fassung auch auf deutsch erscheint.

14.04.2012 04:41 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ach, bei Ridley Scott sollte man der Sache ausnahmsweise nicht so skeptisch gegenüber stehen. Der liefert doch seit Jahrzehnten von vielen seiner Filme Director's Cuts ab und die bisherigen hatte allesamt nichts zu tun mit diesem ätzenden Director's Cut-/Extended Cut-/Unrated Cut-Hype, der leider seit einigen Jahren grassiert. Die erweiterten Fassungen von Ridley Scott empfinde ich ähnlich wie die von James Cameron alle als sehr wertvoll und sehr sehenswert und ziehe sie allesamt den Kinofassungen vor.

Seht euch doch als Beispiel nur KINGDOM OF HEAVEN in der Kinofassung und dann im Director's Cut an - das ist in der längeren Fassung ein völlig anderer Film! Von der Kinofassung war ich noch relativ enttäuscht, der Director's Cut hat mich dann absolut umgehauen. Genau so stelle ich mir einen Director's Cut vor, dann macht das Ganze (ähnlich wie zum Beispiel bei ALIENS, TERMINATOR 2 oder THE ABYSS) auch Sinn.

Es ist nur sehr schade, dass diese eigentlich richtig tolle Sache in den letzten Jahren so sehr unter der mittlerweile inflationären Bezeichnung gelitten hat. Grundsätzlich gibt es immer noch nichts zu sagen gegen einen Director's Cut - solange es eben ein "richtiger" ist.

14.04.2012 04:50 Uhr - triple6
Normalerweise bringen mich solche News auf die Palme. Doch im Fall von Prometheus mache ich da gerne mal ne ausnahme. Im Kino wird der eh angeschaut. Egal ob R oder PG 13 Rating. Umsomehr kann ich mich dann freuen(falls der wirklich so gut wird wie ich mir das erhoffe) wenn dann die längere Fassung auf Blu Ray erscheint.Ich bezweifle nähmlich dass es sich bei den 17 Minuten um reine Gewaltcuts handelt.

14.04.2012 08:28 Uhr - Slasher006
Oh schön.... Und ich dachte schon ich kann mal wieder ins Kino gehen. Gut das man heute schon ein halbes Jahr vorher erfährt das man nich ins Kino zu gehen braucht.

14.04.2012 08:51 Uhr - snoopy`wg
User-Level von snoopy`wg 2
Erfahrungspunkte von snoopy`wg 34
Die Nachricht nimmt mir irgendwie die Lust ins Kino zu gehen. Da kann ich mir das Geld auch sparen und für die Blu Ray ausgeben, wo ich dann den kompletten Film drauf habe.

14.04.2012 08:58 Uhr - Catfather
Der letzte Film den ich mir im Kino anschaute war Avatar 3D, von dem schaue ich mir vielleicht auch noch den zweiten Teil im Kino an, für alles andere reicht mir mein 42 Zoll Bildschirm daheim und mein Blurayplayer. Ich wundere mich, warum heutzutage noch immer Soviele ins Kino gehen wollen.... :-)

14.04.2012 09:29 Uhr - Grosser_Wolf
3x
@ Catfather
Ins Kino gehen kann mehr bedeuten als sich nur einfach einen Film ansehen. Für viele ist es auch eine entspannende, gesellschaftliche Unternehmung außerhalb der eigenen vier Wände. Und mit Freunden ins Kino gehen, danach ins Café und über den Film schnacken hat auch was für sich.
:-)

14.04.2012 09:52 Uhr - Mike101
Wie blöd muss man sein, wenn man Monate vor Kinostart ankündigt, dass es eh einen DC geben wird? Den Fehler hat schon Zack Snyder bei Sucker Punch gemacht, wo er zwei Wochen vor Filmstart den DC ankündigte. Das Ergebnis: Sucker Punch floppte und spielte gerade mal 8 Millionen mehr ein, als er gekostet hat (wobei die Hälfte des Einspiels ja noch an die Kinos geht, SP also mit 37 Mios. im Minus geendet hat.
Warum soll ich ins Kino gehen, um mir einen Film anzusehen, von dem ich bereits weiß, dass er nicht dass ist, was der Regisseur wollte?
Ich werde mir die BR holen wenn sie rauskommt, aber ins Kino gehe ich nicht.
Da lobe ich mir Joss Whedon, der bereits gesagt hat, dass die Kinofassung von "Avengers" bereits der DC ist.

14.04.2012 10:08 Uhr - planet_t
juhu, hab ichs mir doch gedacht, finde es gut so...

14.04.2012 10:11 Uhr - planet_t
14.04.2012 00:18 Uhr schrieb executor
Auch wenn Viele das erwartet haben, so ist leider diese "Extended Fassung" einfach nur zum Kotzen. Dank Regularien und Gewinnspannen gibt es im Kino so ständig das Gefühl nicht "den ganzen Film" zu sehen, aber hey, trotz allem muss man den ganzen Preis bezahlen.

Wie wäre es, wenn die Tickets jetzt die Zusatzlaufzeit in Protzenten gerechnet weniger kosten würde, schließlich gibt es auch weniger Film auf der Leinwand. Auch wenn ich wohl trotz allem murrend ins Kino gehen werde, so ist dies ein nervtötender Dämpfer für meine Vorfreude.

Diese "Extended Version"-Dauerbeschallung in letzter Zeit ist sowas von furchtbar...


zwingt dich ja keiner unter diesen umständen den film im kino zu sehen...und die vier monate kannste auch noch länger warten

edit: eigentlich ist es doch nur fair, dass man diese info vor release bekommt oder nicht, so kann man selbst entscheiden ob man wartet oder nicht

14.04.2012 10:18 Uhr - Biomechanoid
Prometheus ist sicherlich einer der am meisten erwarteten Film in diesem Jahr. Jeder Freund/Fan des Alien Franchises sowie der Filme von Ridley Scott wird sich die Kinofassung so oder so ansehen. Darüber hinaus wird von einigen jetzt schon von einem Directors Cut berichtet, obwohl bisher die Rede nur von einem Extended Cut die Rede ist. Ich denke eher, bevor nichts offiziell angekündigt ist, wird die Kinofassung die Version sein, die Scott machen wollte und die Heimkino Auswertung ist dann einfach nur mit Bonusmaterial ausgestattet. Wie gesagt, solang nichts anderes von FOX / Scott bekannt gegeben wird. Ich freu mich jedenfalls riesig.

14.04.2012 10:30 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Das ist mir in diesem besonderen Fall sowas von Wurscht.

Ich kann den Kinobesuch kaum abwarten, überlege sogar ernsthaft nach London zu fliegen, um mir den Film dort anzuschauen (dort startet er einen Monat früher).

Je mehr, desto besser.

14.04.2012 11:23 Uhr - Grosser_Wolf
Mooooment!

14.04.2012 09:52 Uhr schrieb Mike101
Warum soll ich ins Kino gehen, um mir einen Film anzusehen, von dem ich bereits weiß, dass er nicht dass ist, was der Regisseur wollte?


Das trifft nicht auf alle Filme zu. Wenn man als Beispiel dem Schnittberichte-Intro zu 'Avatar' folgt, so sieht James Cameron die Kinofassung immer als seinen eigentlichen Cut an. Soweit es mir bekannt ist, ist Cameron auch mit einer der Langfassungen zu 'Terminator 2' nicht zufrieden. Und wer sagt uns, daß jeder 'Director's Cut', der sich heute so schimpft, wirklich einer ist? Und nicht eher ein gesteuerter Producer's-Wir-Machen-Umsatz-Cut ohne Mitwirken des Regisseurs?

Bei 'Prometheus' können wir nur spekulieren, ob die Kinofassung gegen Ridley Scotts Meinung gekürzt wird oder ob Scott von Anfang an zwei Versionen plant. Letzteres halte ich gut für möglich. Ob man das nun toll findet oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.

14.04.2012 11:31 Uhr - astaroth
14.04.2012 09:52 Uhr schrieb Mike101
Wie blöd muss man sein, wenn man Monate vor Kinostart ankündigt, dass es eh einen DC geben wird? Den Fehler hat schon Zack Snyder bei Sucker Punch gemacht, wo er zwei Wochen vor Filmstart den DC ankündigte. Das Ergebnis: Sucker Punch floppte und spielte gerade mal 8 Millionen mehr ein, als er gekostet hat (wobei die Hälfte des Einspiels ja noch an die Kinos geht, SP also mit 37 Mios. im Minus geendet hat.

Sucker Punch ist nicht wegen dem DC gefloppt, sondern weil der einfach todlangweilig war. Eine DC-Ankündigung rechtfertigt nie nen Kinobesuch.

BtT: Prometheus sieht dem Trailer nach zu urteilen, echt geil aus. Und wenn Michael Fassbender mitspielt, kann der Film nur geil werden. Von daher wird der Film auf jeden Fall im Kino geguckt.

14.04.2012 11:49 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Denke beides ist falsch. In meinen Augen ist Sucker Punch nur deswegen gefloppt, weil einfach kein Film für den Mainstream.
Von mir aus können noch 20 Versionen von Prometheus angekündigt werden, diesen Film muss man einfach im Kino sehen!!!

14.04.2012 12:01 Uhr - KielerKai
(Hoffentlich) der beste Film dieses Jahr!

14.04.2012 12:06 Uhr - Superstumpf
14.04.2012 04:41 Uhr schrieb Jack Bauer
Die erweiterten Fassungen von Ridley Scott empfinde ich ähnlich wie die von James Cameron alle als sehr wertvoll und sehr sehenswert und ziehe sie allesamt den Kinofassungen vor.

Aber genau das ist es doch, wieso dann nicht gleich den Director's Cut im Kino zeigen?!

14.04.2012 04:41 Uhr schrieb Jack Bauer
Seht euch doch als Beispiel nur KINGDOM OF HEAVEN in der Kinofassung und dann im Director's Cut an - das ist in der längeren Fassung ein völlig anderer Film! Von der Kinofassung war ich noch relativ enttäuscht, der Director's Cut hat mich dann absolut umgehauen.

Da muss ich dir zustimmen. Habe vor ein paar Monaten Kingdom of Heaven gesehen und war überrascht, dass ich ihn so viel besser fand, als damals als er rauskam. Hab dann erst rausgefunden, dass ich den DC gesehen hab (aus der Videothek ausgeliehen, deshalb keinen Schimmer gehabt).

14.04.2012 12:08 Uhr - CastleMasterNick
Ridley Scott´s Regieversiertheit und der tolle Cast könnten einen packenden Reißer präsentieren, der den Kreis zum bestehenden Alien-Universum hoffentlich logisch schließt. Einen director´s cut mit einer, wie in diesem Falle erheblich erweiterten Laufzeit nachträglich abzuliefern, kann ein smarter Schachzug sein, denn auf der einen Seite wird der Zuschauer ohnehin durch meist überdurchschnittliche Laufzeit in den Lichtspielhäusern gefordert und außerdem kann der Filmemacher so im nachhinein eine noch detailliertere und tiefgründigere Version seiner Filmvision offenbaren. Und am Ende dreht sich alles um die Asche, die dabei gezockt wird :-)

14.04.2012 12:23 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Das Verhältnis Kinofassungen Vs. Director's Cuts wirkt bei Scott doch recht unhomogen.

Die erweiterten Fassungen von Gladiator, Black Hawk Down oder American Gangster sind teils irgendwo....nett, unbedingt gebraucht hat die Welt diese aber nun wirklich nicht. Bei Robin Hood bzw. vor allem bei Königreich der Himmel kamen zudem noch etliche Zensurzugeständnisse an die Kinofassung dazu. Vom jahrzehntelangen DC-Debakel um Blade Runner ganz zu schweigen....

Von daher erwarte ich persönlich bei einer Scottschen Langfassung nicht allzu viel imposantes. Zumal die gesamte Prometheus-Thematik - soweit bekannt - ohnehin nicht viel R-Material herausfordert.

14.04.2012 12:53 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Warum immer noch so viele Leute ins Kino gehen? Weil sie das Kino LIEBEN und weil das Kino durch NICHTS zu ersetzen ist!
Egal, wie groß euer Fernseher daheim auch sein mag, er kann trotzdem nicht mit dem schitterigsten Kinosaal und der kleinsten Kinoleinwand mithalten! Und das wird auch immer so sein.

Wenn ihr euch also entscheidet, einen so bildgewaltigen Film wie PROMETHEUS im Kino auszulassen, nur weil fürs Heimkino ein Director's Cut erscheint, dann ist das schlicht euer Pech. Ihr werdet euch vermutlich in den Arsch beißen wollen für die Entscheidung, wenn ihr PROMETHEUS dann im ach-so-tollen Heimkino seht und feststellt, wie verdammt episch der Film erst im Kino gewesen wäre!

14.04.2012 13:02 Uhr - Nephron
14.04.2012 10:30 Uhr schrieb Xavier_Storma

Ich kann den Kinobesuch kaum abwarten, überlege sogar ernsthaft nach London zu fliegen, um mir den Film dort anzuschauen (dort startet er einen Monat früher).


Es sind sogar mehr als 2 Monate!
UK 01.06.
DE 09.08.

Unverschämtheit von Fox, aber einen Blockbuster während der EM zu veröffentlichen ist wohl ein finanzielles Todesurteil. im Juli erscheint dann noch Spider-Man, G.I. Joe und Dark Knight Rises, was den August als einzige vernünftige Möglichkeit übrig lässt.

Naja, ich werde Anfang Juni dann mal wieder nach Enschede fahren. =)

14.04.2012 13:31 Uhr - suspirio
4x
@ jack bauer

ja klar, ich werde mir in den arsch beißen weil ich den film in ruhe zu hause gesehen habe, statt im überfüllten kino mit schwatzenden leuten, jugendlichen dauerlachern und menschen die körperhygiene für teufelszeug halten.
sicher......;-)

14.04.2012 13:35 Uhr - Grosser_Wolf
Im Update sind die 17 Minuten wieder passé. Ich warte einfach ab, bis Fakten da sind. Und Leute, verwechselt nicht immer Langfassungen mit einem Director's Cut ('Blade Runner' ist im DC bzw. Final Cut ja sogar kürzer als in der ursprünglichen Kinofassung, und auch 'Alien' ist nicht länger im DC) und denkt auch nicht immer an Gewaltkürzungen. Das kann alles ganz anders kommen. Halten wir es wie Rudi Carrell: 'Laß' dich überraschen...'

14.04.2012 13:38 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ja - in Ruhe zu Hause auf Deinem kleinen Fernseher mit Deiner winzigen Soundanlage, bei der Du Dir dann einreden kannst, dass das ja fast genauso wuchtig aussieht und klingt wie im Kino. ^^

14.04.2012 13:52 Uhr - suspirio
@ jack bauer

nö, das wäre ja selbstbetrug.....
ich entscheide mich lediglich dafür den film sekunde für sekunde zu geniessen und ihn mir nicht durch oben genannte störfaktoren kaputtmachen zu lassen.

das es dann nicht so aussieht oder sich so anhört wie im kino nehme ich in kauf.
kommt halt immer drauf an wo man seine prioritäten setzt.

14.04.2012 14:16 Uhr - jimmymadrid
freu mir...dat is die hauptsache...und sollte später fürs heimkino eine andere oder längere version kommen bin ich auch zufrieden...so hat man die möglichkeit event. beide versionen gesehn zu haben...

14.04.2012 14:23 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@suspirio:

Es ist natürlich verständlich, dass Du auf Kinobesuche verzichtest und die Filme lieber im stillen Kämmerlein "genießt", da ja bekannt ist, dass der Kinogänger im Allgemeinen ein pöbelnder, störender, dummer und darüber hinaus auch noch stinkender Zeitgenosse ist.
Komisch nur, dass ich bei meinen 40 - 50 jährlichen Kinobesuchen höchst selten auf diese Exemplare stoße und sich nur in absoluten Ausnahmefällen mal jemand ins Kino verirrt, auf den diese Beschreibung passt. Ich muss wohl in einer sehr gesitteten, wohlerzogenen Gegend wohnen...

;-)

14.04.2012 14:37 Uhr - w00dy
@Jason

Ich denke, dass die angeblich zensurbedingten Änderung bei Königreich der Himmel und Robin Hood eher als Marketingmaßnahme zu betrachten sind.
KdH hatte auch in der Kinofassung ein R-Rating und um DC gibt es keine Szene, welche es mMn nicht in die normale R-Rating-Fassung geschafft hätte, gerade wenn man in Betracht zieht, dass Filme, welche in ähnlichen Gewässern schwimmen, auch in den unzensierten Kinofassungen nicht mit Gewalt geizen (Braveheart, Gladiator).

Es ist halt attraktiver, wenn man mit zusätzlicher bzw. verstärkter Gewalt ködert; ein Trend, der eher beunruhigend ist, jedoch äußerst lukrativ zu sein scheint.

Es wird auch immer von "Blutretusche" geredet. Ist es nicht auch möglich und vllt. wahrscheinlich, dass das Blut nachträglich digital hinzugefügt wurde? Dank Programmen, welche die Flüssigkeitsimulation schon sehr gut beherrschen (Realflow), ist es möglich, Spritzer und Fontänen in allen möglichen Farben und Formen zu erstellen, wie in Spartacus zu sehen ist.

14.04.2012 14:44 Uhr - triple6
1x
Also da muss man dem Bauer wirklich recht geben. Ich denke jemand der sich als wahrer Fan des Medium Films sieht wird hier auf keinen Fall um den Kinobesuch herum kommen.
Tipp an suspirio. Versuche es doch einfach mal mit einer Abendvorstellung. Ich hab mal in einem Kino gearbeitet und das Volk dass du hier beschreibst scheint mir eher nachmittagsvolk zu sein.

14.04.2012 14:59 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Hier wird vor allem vergessen, dass es auch eine Bereicherung sein kann, einen Film in einem randvollen Kinosaal mit so vielen anderen zu sehen. Als ich damals beispielsweise den ersten CRANK im Kino sah, der Saal auch 3/4-voll war und anscheinend niemand - mich eingeschlossen - so richtig auf das vorbereitet war, was dann auf der Leinwand abging, ist der komplette Saal völlig ausgerastet! Das war ein riesiger Spaß! Ein Erlebnis, das ich nicht missen möchte und von dem ich noch heute jedes Mal erzähle, wenn wir CRANK bei jemandem zu Hause gucken.

14.04.2012 15:13 Uhr - Roderich
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Über Leute, die einen Kracher wie Prometheus nicht im Kino anschauen, weil vielleicht irgendetwas "fehlt", kann ich nur mitleidig den Kopf schütteln. Zumal Kinofassung und längere Bluray/DVD-Fasssungen eben nicht das Gleiche sind.

Beispiel: Herr der Ringe: Die Extended Versions sind die defintiven Versionen, aber im Kino wären sie schlicht unerträglich lang gewesen, und auch so etwas kann einem den Genuss versauen.

Beispiel 2: Aliens: Die Extended Version ist nur eine Verbesserung, wenn man zuvor einmal die Kinofassung gesehen hat (Spoilerwarnung!): Ob und was in der Kolonie geschehen ist, ist während der gesamten ersten Hälfte der Kinofassung unklar - was enorm die Spannung steigert -, wird aber im Prolog der Extended Fassung gleich vorab erklärt (Facehugger auf News Vater verseucht die Kolonie, Ausgang von vorneherein klar).
Ripleys Einsamkeit weil sie ihre Angehörigen überlebt hat, speziell ihre Tochter, ist interessant und vertieft die Figur, nimmt aber enorm Tempo aus dem Film. In der Kinofassung wird es nur angedeutet und eben toll gespielt, und das reicht dann auch, denn es passiert ja sonst schon genug. Ähnliches gilt für die Roboterkanonen. Nett, aber eigentlich überflüssig, nix fürs Kino, cool für ein Wiedersehen auf BluRay.

14.04.2012 15:58 Uhr - suspirio
@ jack bauer

das mag wohl sein das deine gegend feiner ist als meine, aber mal abgesehen davon hast du deine meinung und ich meine.
und da es ja hier nicht darum geht jemand anderen seine meinung aufzuschwatzen können wir jetzt noch ellenlang diskutieren oder wir verbleiben damit das du ins kino gehst und ich nicht.

ich bevorzuge zweiteres und wünsche dir und auch den anderen kinogängern viel spass in selbigem.
ich hingegen warte bis prometheus und auch andere zukünftige knaller auf blu-ray oder dvd erscheinen und schaue sie im ruhigen kämmerchen.

in diesem sinne....

14.04.2012 16:01 Uhr - Superstumpf
@Roderich
Hm, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Aber ich stimme dir vollkommen zu. Ich finde die SE von Aliens insgesamt geiler, aber man SOLLTE den Film erst in der Kinofassung sehen, wegen genau der Punkte, die du ansprichst. Ich liebe, dass man im SE so viel mehr von der Backstory und dem Universum sieht, aber die Spannung ist dann nicht mehr die gleiche. Aber bei den Alien-Filmen schaue ich bis heute auch immer beide Fassungen, da ich finde immer beide ihre Vor- und Nachteile haben. Nehmen wir einfach mal Alien. Der DC hat all diese tollen davor entfallenen Szenen, aber dafür ist auch viel geschnitten worden, was man als "langatmig" empfinden würde heute. Gerade diese Gemächlichkeit hat für mich aber den Charme des ersten Filmes ausgemacht. Finde es schade, dass er so gestrafft wurde im DC.
Nur Alien³ ist deutlich besser im Extended Cut. Obwohl ich den Schnitt wiederrum in der Kinofassung bevorzuge. Ei, es ist aber auch ein Erste-Welt-Problem ^^

14.04.2012 16:50 Uhr - Alastor
1x
14.04.2012 15:13 Uhr schrieb Roderich
Beispiel 2: Aliens: Die Extended Version ist nur eine Verbesserung, wenn man zuvor einmal die Kinofassung gesehen hat (Spoilerwarnung!): Ob und was in der Kolonie geschehen ist, ist während der gesamten ersten Hälfte der Kinofassung unklar - was enorm die Spannung steigert -,


Also bitte, das war es nicht.
Das Argument würde ich gelten lassen wenn Aliens der erste Film wäre aber nicht so.
Und selbst wenn man den ersten Teil nicht gesehen hat, Ripley erklärt was passiert ist und das da noch unzählige Eier rumliegen.
Ich bezweifle das viele Zuschauer damals überrascht wurden, das kein Fehler im Funksystem schuld dran ist das sich die Kolonisten nicht mehr melden.


14.04.2012 16:52 Uhr - Topf
freu mich schon auf beides
ich werde auf jedenfall ins kino gehen weil das ist DER film des jahres und den darf man sich nicht entgehen lassen.

14.04.2012 18:38 Uhr -
Also bei Aliens ist die Extended Version definitiv die die man sich angucken sollte. Das ist so wie sich das James Cameron vorgestellt hatte, aber fürs Kino geschnitten werden musste weil es hiess "Filme dürfen im Kino nicht so lang sein"

Bei Alien 3 finde ich die Angelegenheit sehr schade. Finde den Film prinzipiell richtig gut, nur gibt es keine vernünftige Schnittfassung davon.
Bei der Kinofassung fehlt so ziemlich alles, die Story ist dadurch voller Logikfehler.
Die Special-Edition hat die Szenen, dafür aber viel Alternativmaterial das in der Kinofassung besser war (Alien kommt aus dem Hund, Ende usw)
Schade dass es keine Schnittversion von David Fincher gibt:(

14.04.2012 18:40 Uhr - maximus1
1x
Kinoerlebnis bleibt Kinoerlebnis. Zu Hause kann man machen, was man will. Man bezahlt Eintritt, dass Licht geht aus und die Bilder strömen in deine Augen und dein Hirn. Das Bild ist groß, wuchtig, der Sound tut sein übriges. Kino ist durch nichts zu ersetzen. Zum Teufel mit all jenen, die Filme auf Handys (!) schauen. Du fängst doch irgendwann zu schielen an. Nicht zu vergessen die Magie der Alien Filme.

14.04.2012 18:46 Uhr - Roderich
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Spoiler für Aliens!

14.04.2012 16:50 Uhr schrieb Alastor
14.04.2012 15:13 Uhr schrieb Roderich
Beispiel 2: Aliens: Die Extended Version ist nur eine Verbesserung, wenn man zuvor einmal die Kinofassung gesehen hat (Spoilerwarnung!): Ob und was in der Kolonie geschehen ist, ist während der gesamten ersten Hälfte der Kinofassung unklar - was enorm die Spannung steigert -,


Also bitte, das war es nicht.
Das Argument würde ich gelten lassen wenn Aliens der erste Film wäre aber nicht so.
Und selbst wenn man den ersten Teil nicht gesehen hat, Ripley erklärt was passiert ist und das da noch unzählige Eier rumliegen.
Ich bezweifle das viele Zuschauer damals überrascht wurden, das kein Fehler im Funksystem schuld dran ist das sich die Kolonisten nicht mehr melden.



Natürlich hat das niemand, aber genauso gut hätte sich die Handlung darum drehen können, dass die Kolonisten gerade erst mit den Aliens in Berührung kommen, jetzt das Alien-Raumschiffwrack untersuchen oder sich jedenfalls dort aufhalten oder ähnliches. Aber sie sind einfach verschwunden und könnten sich vielleicht sich selbst umgebracht oder von außen angegriffen worden sein. Dass es sich um eine eingeschleppte "Infektion" handelt ist erst eindeutig bewiesen, als die Glasbehälter mit den Facehuggern auftauchen.

Die Kinofassung lässt auch den erfahrenen Alien-Kennern viel mehr Raum für eigene finstere Fantasien, bevor sich das Drama dann zügig vor den Augen entfaltet. Ich habe Aliens beim Start damals mehrfach im Kino gesehen und es ist einfach bis heute der spannendste Film aller Zeiten.

14.04.2012 18:56 Uhr - Alastor
Es würden sich wohl kaum alle beim Raumschiff aufhalten, immerhin sind da ein paar Hundert und es gibt Arbeit zu tun ausserdem ist die Zeitspanne seit dem Ende des Kontaktes zu gross.
Zudem verraten sowohl der Titel als auch die Aussage das da ne ganze Mänge Leute auf dem Planeten ist was da los ist.

14.04.2012 19:18 Uhr - janko
1x
ich verstehe diese streitereien hier immer nicht.
ich lese die ersten kommentare, werde dannbei den weiteren immer flüchtiger, weil ich merke, dass einfach immer nur die eine seite die andere seite zu überzeugen sucht, und vom eigenen standpunkt keinen deut abrückt.
sei es, dass es um die dvd-vs-bluray diskussion geht, sei es, wie in diesem fall, dass es um kinogänger-vs-dc-cut-zuhause-schauer geht.
ist diese entscheidung nicht jedem selbst überlassen? muss man sich darüber derart die köpfe einkloppen...?
ich selbst schaue filme gern im kino - trotz breitbildfernseher und 5.1-anlage. es ist halt was anderes. größer. wuchtiger. und wenn man sein kino kennt, weiß man auch, wie man den nervigen nachbarn, bekloppten jugendlichen und dauerstörern aus dem weg geht. nach 22uhr z.b. sind die meist schon im bett. dennoch sehe ich mir dann zuhause auch gern noch einen erweiterten oder auch directors-cut an (hier einen unterschied zu setzen ist tatsächlich wichtig).
alles andere, diese dämliche streiterei - jedem nach seiner facon.
ich freue mich jedenfalls sehr auf "alien 0". ich hab auch schon gerätselt über die bilder des trailers - die alien-eier sehen sehr viel technischer aus, obwohl es wohl schon der eier-silo des ersten teiles sein soll. wie wird der tote, von einem chest-burster aufgerissene space-jockey eingeführt? alles dinge, die ich als alien-fan so bald als möglich, und auch so groß wie möglich sehen will. aus einer trotz-reaktion heraus das kino verpassen? nö. dafür ein halbes jahr später noch ein aha-erlebnis auf dvd oder bluray? gern.

14.04.2012 21:01 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
14.04.2012 19:18 Uhr schrieb janko
ich verstehe diese streitereien hier immer nicht.
ich lese die ersten kommentare, werde dannbei den weiteren immer flüchtiger, weil ich merke, dass einfach immer nur die eine seite die andere seite zu überzeugen sucht, und vom eigenen standpunkt keinen deut abrückt.
sei es, dass es um die dvd-vs-bluray diskussion geht, sei es, wie in diesem fall, dass es um kinogänger-vs-dc-cut-zuhause-schauer geht.
ist diese entscheidung nicht jedem selbst überlassen? muss man sich darüber derart die köpfe einkloppen...?q]



Du weißt aber schon das man in einem Forum wie diesem diskutiert und Meinungen austauscht? Wo, wenn nicht hier sollte man denn diskutieren und seine Meinung mit Argumenten untermauern? Das was du als Streit ansiehst ist ein Austausch von Meinungen, die zugegebenermaßen ab und zu weit auseinander liegen. Alles andere wäre in meinen Augen auch etwas langweilig...

14.04.2012 23:04 Uhr - Jason2009
Jack bauer du gehst 50 Mal pro Jahr ins Kino? 1000 Euro pro Jahr für Kino? Alter musst du im geld schwimmen....

14.04.2012 23:21 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Jason2009:

Ich habe schon von Fußballfans gehört, die nicht unbedingt im Geld schwimmen und trotzdem 600 - 700 Euro pro MONAT für ihr Hobby ausgeben :)

Ich freu mich jedenfalls, "Prometheus" im Kino anzuschauen.

15.04.2012 00:28 Uhr - Frank M
14.04.2012 23:04 Uhr schrieb Jason2009
Jack bauer du gehst 50 Mal pro Jahr ins Kino? 1000 Euro pro Jahr für Kino? Alter musst du im geld schwimmen....


Ich gehe auch bestimmt 40-50 Mal pro Jahr ins Kino, aber da komme ich bei weitem nicht auf 1000 Euro, nicht mal auf die Hälfte. Für eine Kinokarte zahle ich 8 oder 9 Euro (meistens Montags-Donnerstags), eine DVD oder Blu-ray kostet genauso viel. Essen und Trinken sollte man dann natürlich wirklich lieber zu Hause. Und zum Kino fahre ich mit dem Fahrrad, das kostet auch keinen Sprit.

Zum Update des Themas: Bei dem Film, den Scott um 17 Min. gekürzt wurde, tippe ich auf "Body of Lies" (Der Mann, der niemals lebte). Beim Kinostart hatte er eine Langfassung in Interviews angekündigt, die bis heute nicht erschienen ist. Wäre schön, wenn die irgendwann doch noch veröffentlicht wird.

15.04.2012 00:40 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
14.04.2012 23:04 Uhr schrieb Jason2009
Jack bauer du gehst 50 Mal pro Jahr ins Kino? 1000 Euro pro Jahr für Kino? Alter musst du im geld schwimmen....


Ich weiß ja nicht, wie teuer die Kinos in Deiner Nähe sind, aber mich kostet ein Kinobesuch nicht annähernd 20 Euro. Ich gehe häufig an Kinotagen, da zahle ich pro Film maximal 6 Euro Eintritt (bei 3D-Filmen dann eben 8 oder 9 Euro). Verpflegung kaufe ich mir manchmal, aber nicht immer. Menüs mit Nachos/Popcorn und einer ordentlich Portion Cola oder einem Bier gibt es auch für so um die 6 Euro. Dann bin ich allerdings bei 12 Euro (bei einem 3D-Film dann eben maximal 15 Euro) - und manchmal nehme ich mir Verpflegung auch von zu Hause mit. Aber psssst! ;-)

15.04.2012 05:58 Uhr - Jason2009
1x
Also hier in Oldenburg im Cinemaxx kosten 3D filme mindestens 10 euro (für Underworld Awakening habe ich auch am Kinotag 10 euro latzen müssen) 6 euro pro film habe ich schon seit langer Zeit nicht mehr gezahlt hier. Verpflegung is auch net unter 10 euro mit ner großen coke und großer portion nachos.

Das is einer der Gründe warum ich pro jahr nur so 3-4 mal ins Kino gehe, ein anderer ist das ich Filme nur im O-Ton schaue und nur in deutsche sprachfassungen reingehe ins Kino wenn ein Freund unbedingt den Film auf deutsch sehen will. Und leider laufen hier nicht immer die O-Ton versionen von Filmen die ich sehen will.

Letztes Jahr habe ich Thor, Harry Potter 7.2 und Transformers: Dark of the Moon im Kino gesehen. Grade TF war ein absoluter Kinofilm. solchen leinwandbombast kann man mit keiner heimkinoanlage erreichen. Bay-filme (so sehr viele sie auch hassen) sind fürs Kino geschaffene Filme. dasselbe gilt für filme wie Lord of the Rings oder Star Wars.

Dieses Jahr werde ich hundertpro in Avengers reingehen. Der Film auf den ich seit Jahren wie irre warte. hab glaube ich auf keinen Kinofilm mehr so hingefiebert seit well ever lol. Bin seit ich 9 war großer Marvel und DC comics fan und das einzige was für mich einen Avengers film toppen könnte wäre ein Justice League film. Fand die trailer zu Avengers schon hammer und bin zudem ein riesiger Fan von Joss Whedon seit vielen Jahren durch seine serien Buffy, Angel und Firefly sowie seinen Film Serenity. Da ich wusste das Whedon nicht nur ein brillianter storyteller sondern auch ein riesiger comicfan ist war dies für mich ein absoluter Traum das ausgerechnet er Avengers machen würde. Und nachdem die Reaktionen auf den Film nach der Weltpremiere und einem Fan-screening ungeheuer positiv ausgefallen sind ("Avengers? Yep, THATS how you do it. Thank you, Joss Whedon" -STYD) freue ich mich nur umso mehr. Das wird mein Highlight 2012 ohne jeden Zweifel. Werde am 1.mai mit nem Freund reingehen.

Ebenso gespannt bin ich auf Dark Knight Rises (wenn auch diesmal leider ohne meinen favorite villain Joker aber dafür mit Mrs. Selina Kyle^^) und den neuen Spider-Man, der sich ja wesentlich mehr an den comics orientieren wird als die Raimischen Vorgänger (bei denen ich Maguire und Dunst immer völlig fehlbesetzt als Peter und MJ fand). Zudem ist im Dezember natürlich The Hobbit absolute Pflicht.

Ich bin seit Jahren zwar Fan der Alien Reihe (James Camerons Aliens gehört für mich zu den besten Filmen aller Zeiten und Scotts Alien war auch sehr cool, hat aber heute seine Intensität etwas eingebüßt weil man einfach weiss was wann passiert was die größte Stärke des Films - die spannung- leider stark abschwächt wie ich beim letzten Anschauen des Films gemerkt habe. Vieles zieht sich ungeheuer lange hin was nach dem 100.anschauen leider nicht mehr solch eine tolle wirkung hat. Camerons Aliens ist da irgendwie zeitloser wie ich finde. Alien 3 war vor allem in der special edition auch sehr gut, wenn auch nicht so gut wie die Vorgänger. Alien 4 hätte so genial werden können wenn man sich an Whedons script gehalten hätte statt das abzuliefern was dann 1997 ins Kino kam. Die Alien und splatterszenen sind geil, der rest ist ziemlich naja nicht erwähnenswert.

Dennoch bin ich bisher seltsamerweise fast vollkommen von dem Prometheus Hype verschont geblieben. es packt mich einfach nicht. Wohl weil ich mir lieber ein "echtes" Alien prequel gewünscht hätte wo man die heimatwelt der Aliens sieht, die Queen die die Eier in das Alien schiff aus Teil 1 gelegt hat etc. Stattdessen wird es in Prometheus nicht einen Xenomorph geben. Somit werden wir wohl nicht erfahren wie die Eier in das schiff kamen oder die Heimatwelt der Aliens sehen. Die Herkunft und story der Space Jockeys zu erfahren ist zwar cool aber wer sagt denn das uns diese story auch zufriedenstellen wird und wir uns am Ende nicht mehr Antworten erhofft haben?

Aber den Film ständig mit dem Alien franchise in Verbindung zu bringen obwohl es keinen Xenomorph im Film geben wird halte ich für einen schlechten Witz. Entweder es is ein Spin-off oder ein richtiger Alien film. Und letzteres wird dieser Film nicht. Da hätte ich lieber ein richtiges Alien prequel oder Alien 5 von Scott gehabt. Erst keine Ripley mehr (verständlich bei einem prequel) dann keinen Alien (und ich rede nicht von Facehuggern). Naja ich versteh ja: es is Ridley Scott der zumindest wieder im Alien Universum unterwegs ist. Aber ich den versteh den Hype um diesen Film einfach nicht. Wird bestimmt ein netter Film aber viele tun ja so als is das der Film des jahrhunderts. Und wer weiss ob Scott diesem Hype überhaupt gerecht werden kann. Ich sag nur Robin Hood. Da hiess es auch "Scott und Crowe wieder zusammen, der neue Gladiator!!" das endresultat kam nicht ansatzweise an Gladiator ran.

ich bleibe bei Prometheus jedenfalls (im Gegensatz zum Rest der Welt) sehr sehr vorsichtig.

15.04.2012 11:00 Uhr - Xavier_Storma
2x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Mal wieder also ist Fussball Schuld, dass wir hier warten müssen...

Ich kann diesem Sport ohnehin nichts abgewinnen, nur schade, dass alle Welt sich auf dieses "Ereignis" einstellen muss. Selbst wenn man davon nichts hält.

15.04.2012 12:18 Uhr - Prentis Hancock
15.04.2012 11:00 Uhr schrieb Xavier_Storma
Mal wieder also ist Fussball Schuld, dass wir hier warten müssen...

Ich kann diesem Sport ohnehin nichts abgewinnen, nur schade, dass alle Welt sich auf dieses "Ereignis" einstellen muss. Selbst wenn man davon nichts hält.


Wird der Film etwa besser, wenn man ihn eher sehen kann ?

Daß der Film hier bei uns in London (mein Wohnsitz) hier so früh läuft, liegt unter anderem auch an der Olympiade und den anschliessenden Paralympics. Die beiden Veranstaltungen decken nämlich mal eben den Zeitraum vom 27.7. bis zum 9.9.2012 ab.
Wenn Dir der Film aber so wichtig ist, komm' doch einfach mal im Juni rüber nach London, kostet mit Billigflieger € 50 oder so. (C;

15.04.2012 19:53 Uhr - Frank M
15.04.2012 11:00 Uhr schrieb Xavier_Storma
Mal wieder also ist Fussball Schuld, dass wir hier warten müssen...

Ich kann diesem Sport ohnehin nichts abgewinnen, nur schade, dass alle Welt sich auf dieses "Ereignis" einstellen muss. Selbst wenn man davon nichts hält.


Die Engländer und Holländer sind mindestens genauso fussballverrückt und zeigen den Film trotzdem während der EM. Kann also nicht der einzige Grund für den späten Kinostart in Deutschland sein. Wobei wir das Schicksal mit den Spaniern und Italienern teilen.

16.04.2012 09:14 Uhr - Joker1978
Yeah, prometheus wird bestimmt Super!
Da freu ich mich richtig drauf, genau wie auf avengers, dark knight rises und der Hobbit! Ich denke es wird ein sehr gutes kinojahr und finde auch, dass manche Filme einfach im Kino geschaut werden müssen...
Und als riesiger Alien Fan ist prometheus bei mir an erster stelle!
Obwohl ich auch ein großer Batman ( und natürlich mehr noch ein Joker Fan) Fan bin ist meine Erwartung an prometheus größer!
In diesem Sinne jeder wie er gern mag u bis zum nächsten mal.
Greetz

16.04.2012 21:43 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Das allergrößte Problem am Kinogang ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass in den hiesigen Landen ausschließlich Synchronfassungen angeboten werden. Director's Cut hin oder her; was mich dazu bringt, nur sehr selten ins Kino zu gehen, ist ausschließlich der Fakt, dass der Großteil der Bevölkerung offenbar ein billiges, mit seltsamen Anglizismen und den immer gleichen Stimmen verseuchtes Hörspiel mit einem auf stumm geschaltenen Film im Hintergrund einem vollwertigen Film vorzuziehen scheint. Das kotzt mich so extrem an. Prometheus würde ich beispielsweise sehr gerne sehen, und mir ist es komplett egal, in welcher Fassung, solange sie nicht extra für den deutschen Jugendschutzwahn gestutzt wurde -- aber bitte einfach im Original. In meiner Mittelstadt habe ich dazu leider nicht die Chance.

17.04.2012 07:33 Uhr - janko
15.04.2012 05:58 Uhr schrieb Jason2009
Dennoch bin ich bisher seltsamerweise fast vollkommen von dem Prometheus Hype verschont geblieben. es packt mich einfach nicht. Wohl weil ich mir lieber ein "echtes" Alien prequel gewünscht hätte wo man die heimatwelt der Aliens sieht, die Queen die die Eier in das Alien schiff aus Teil 1 gelegt hat etc. Stattdessen wird es in Prometheus nicht einen Xenomorph geben. Somit werden wir wohl nicht erfahren wie die Eier in das schiff kamen oder die Heimatwelt der Aliens sehen. Die Herkunft und story der Space Jockeys zu erfahren ist zwar cool aber wer sagt denn das uns diese story auch zufriedenstellen wird und wir uns am Ende nicht mehr Antworten erhofft haben?


wenn man im trailer ganz genau hinschaut, sieht man eine art "wandverziehung" (keine ahnung, was es dann im film sein wird) mit xenomorph-design. außerdem gibt es den eiersilo- nur dass sie noch nicht so organisch "gelegt" aussehen, wie die königin das später macht. ich bin sehr gespannt, wie scott das alles sinnvoll verbindet.

17.04.2012 09:22 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Bin mir immer noch nicht sicher was ich davon halten soll, wenn Ridley Scott nach über 30 Jahren das Alien-Thema indirekt wieder aufgreift. Für meinen Geschmack sieht das ganze wie auf zu groß angelegter Bombast aus, und das bereitet mir Kopfschmerzen, weil es völlig das Gegenteil darstellt wie das ruhigere, dennoch extrem spannende 79er-Original.
Habe schon jetzt die Befürchtung dass sich einiges an Ungereimheiten und Widersprüchen sammeln werden.

Einzig eines hat "Prometheus" gut gemacht:
Es hat die Lust auf "Alien" gemacht, darum habe mal jüngst die D.C.-DVD bestellt. :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)