SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bob

Großbritannien übernimmt PEGI-Freigaben für Games

Doppelprüfungen am Ende

Während die deutsche Regierung immer noch an der USK festhält und vor allem bei Spielen für Erwachsene sicher nicht daran denkt, auf die Kombination aus Freigabenverweigerung, Zensur und Indizierung zu verzichten, hat man sich in Großbritannien nach 3 Jahren Wartezeit nun endgültigdafür entschieden die BBFC nicht mehr Spiele prüfen zu lassen, sondern nur noch Filme. Voraussichtlich im Sommer sind für neue Spiele nur noch die Freigaben gemäß der PEGI relevant.

Verantwortlich für die Umsetzung der PEGI-Richtlinien ist der Video Standards Council (VSC), die auch überprüfen werden, ob die Händler die bindenden Altersfreigaben auch einhalten. Erstmals droht hier Händlern bei schweren Verstössen auch Gefängnisstrafe.

 

Creative Industries Minister Ed Vaizey: "It will give parents greater confidence that their children can only get suitable games while we are creating a simpler system for industry having their games age-rated."

Jo Twist, CEO of games industry trade body UKIE: "We are also in the planning stages of a major awareness campaign to help the public understand the system and other aspects of responsible gaming as soon as PEGI become law in the UK."

Kommentare

15.05.2012 00:04 Uhr - Dombi
6x
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?

15.05.2012 00:05 Uhr - eXeiZ
4x
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
15.05.2012 00:04 Uhr schrieb Dombi
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?


Wäre wirklich wünschenswert!

15.05.2012 00:06 Uhr - godofmovies
15x
Bis das in Deutschland übernommen wird, werden die meisten User hier schon tot sein xD

15.05.2012 00:07 Uhr - Laughing Vampire
5x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Wow, sehr schöne News! Wurde ja auch Zeit. Unser schönes DE ist wohl noch weit davon entfernt.

15.05.2012 00:07 Uhr - Baschtl1979
11x
Wünschenswert wäre es, aber es wird nicht passieren solang die CDU/CSU ihre Finger in allen mit drinn hat

15.05.2012 00:07 Uhr - Psy. Mantis
6x
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.367
15.05.2012 00:04 Uhr schrieb Dombi
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?

Schön wär's. Aber eher wird jeder Mortal Kombat-Teil und Tanz der Teufel 1 vom Index gestrichen.

15.05.2012 00:08 Uhr - Amok-666
6x
1. 15.05.2012 00:04 Uhr - Dombi
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?

Klar an dem Tag an dem es die BRD nicht mehr gibt und nur noch die "VSVE".
Kann ja nicht mehr lange dauern...
(Wer hier Sarkasmus rausliest kann ihn behalten ;-) )

15.05.2012 00:10 Uhr - macbletal
1x
@dombi : träum weiter!

15.05.2012 00:11 Uhr - Asgard
1x
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Klingt eigentlich recht vernünftig, aber irgendwo ist da sicher noch ein Haken.

15.05.2012 00:21 Uhr - mrMCspeck
1x
eigentlich schlecht für großbritannien da die BBFC videospielen oft mals niedrigere alters freigabe gegeben hatte
( kleines beispiel dragons dogma hat laut amazon ne BBFC freigabe ab 12 die pegi gab dem spiel ne ab 18)

15.05.2012 00:45 Uhr - CONTRA
1x
Verdammt schade irgendwie.

Ich liebe...b.z.w...liebte besonders diese roten runden BBFC-18-Sticker. ;)

15.05.2012 01:27 Uhr - XTC-Krieger
1x
So kann die PEGI Freigabe sich langsam aber sicher noch besser durchsetzen, gute Sache.

USK sucks.

15.05.2012 02:33 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Ach wundervoll, das ich das noch erleben darf!
In Deutschland können wir da leider lange drauf warten. Aber immerhin GB hat es kapiert. Das ist wirklich ein grosser Schritt in die richtige Richtung.

15.05.2012 05:39 Uhr - querschnitt
2x
Immer diese "haetten wir doch in D auch die pegi" kommentare -.-


15.05.2012 06:39 Uhr - Slayer33
2x
immer diese trolle!

btt: Naja, bis hier die PEGI endlich das sagen hat und die Marschroute für games angibt.....werden MK Titel vom Index fliegen und die Tanz der Teufel bzw. Evil Dead Reihe ebenfalls vom Index kommen und in ner schiken BD-Fassung auf die Fans losgelassen....achja, und unsere Enkel werden diese USK Freie Zeit dann erst geniesen können! ;)

15.05.2012 07:19 Uhr - Rea4er
1x
Sollte mal EU standart werden!!!! Heut zutage wird ja so ziemlich alles EU standard außer wenn es um sowas geht :-(

15.05.2012 07:29 Uhr - Doktor Trask
2x
15.05.2012 00:04 Uhr schrieb Dombi
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?

In 10 bis 15 Jahren vielleicht aber auch nur vielleicht und auch dann werden wir einige Titel hier nicht sehen dürfen.

15.05.2012 08:12 Uhr - Zappes
2x
15.05.2012 07:29 Uhr schrieb Doktor Trask
15.05.2012 00:04 Uhr schrieb Dombi
Ob wir das hier in Deutschland auch mal so gut haben werden?

In 10 bis 15 Jahren vielleicht aber auch nur vielleicht und auch dann werden wir einige Titel hier nicht sehen dürfen.

Genau so ist es. Wir haben hier ja schließlich noch den schicken §131 und Hakenkreuze wird auch die PEGI nicht legalisieren können.

15.05.2012 08:46 Uhr - VINDICATOR
User-Level von VINDICATOR 1
Erfahrungspunkte von VINDICATOR 3
Also die neuen Logos sehen irgendwie schick aus..Phantasie besitzen die ja schon. Gefällt mir ..

15.05.2012 08:55 Uhr - Kaedros
7x
PEGI in Deutschland würde nichts ändern. Solange die Gesetzlage, u.A. der §131, nicht überarbeitet wird, kann das Prüfsystem USk, FSK, PEGI, BBFC oder auch HinzKunz heißen und wir hätten trotzdem die gleichen Probleme.

15.05.2012 09:00 Uhr - DarkRaziel
9x
Bei der USK in Deutschland verhält es sich so wie damals mit den Galliern in Frankreich.

PEGI ist eine Organisation, welche für die Altersfreigaben von Videospiele zuständig ist in ganz Europa. GANZ Europa nein, denn es gibt ein kleines Deutschland, welches sich gegen die PEGI zur Wehr setzt mit der USK......

15.05.2012 09:03 Uhr - oLo
2x
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
Bei uns werden sich die Behörden über Spiele auf ewig "aUSKotzen"...

15.05.2012 09:16 Uhr - Ripp3r
1x
Also unterm Strich ändert sich für die Briten doch nichts, außer dem Logo vorne (wobei ich sagen muss, das 15 und 18 Siegel der Briten wird mir fehlen). GB hatte doch immer eine sehr liberale Freigabepolitik.

Zweitens kann ich die ganzen Kommentare hier nur zum Teil nachvollziehen. Klar wäre die PEGI für D auch wünschenswert, aber ohne entsprechende Änderung von bestimmten Paragraphen (131 und das Jugendschutzgesetzt insgesamt) wäre das sowieso ein Nullnummer.

Und letztendlich kommen wir hier in D dank Internet und EU doch sowieso an alles ran (das sah in den 80er noch erheblich anders aus).

15.05.2012 09:21 Uhr - Timbo
3x
Was mir bei dem Pegi-System gefällt (und ich auch für die Eltern für sehr sinnvoll halte) ist die Angabe der möglichen "bösen" Inhalte. So können Eltern gleich sehen, was denn da so schlimmes dabei ist und können z.B. sagen "Ach, geht nur um Sex. Na das ist doch wurscht."

15.05.2012 09:50 Uhr - Hans-Peter XVII.
2x
Die schwarz-rot-goldene Extrawurst wird hingegen wohl noch mind. Jahrzehnte überstehen...

Es ist so traurig, dass Deutschland hier nationalistischer denkt als das Vereinigte Königreich...

Bei Spielen(!!!) endet in Deutschland der europäische Integrationsgedanke! Und das in Zeiten, wo jeder Politiker sagt, dass Europa noch enger zusammenwachsen muss.

PS: Wenn man USK durch PEGI ersetzen würde, hätte man immerhin keine Indizierungen mehr, weil alles unterhalb von §131 ab 18 freigegeben wäre und eine 18er-Freigabe schützt derzeit vor der Indizierung. §131 und die HK-Zensur müssten separat angegangen werden. Allerdings: ALLES, was in Richtung Normalisierung geht, wird in Deutschland ohnehin kaum durchsetzbar sein.

15.05.2012 10:22 Uhr - Kaedros
3x
@ Hans-Peter
Ohne eine Gesetzänderung ist der Sticker der PEGI nur ein bunter Fleck auf der Packung ohne Relevanz für das Indizierungsverfahren.

Nicht die USK ist das Problem in D, sondern die Gesetze.
Ihr wollt immer die Triebe beseitigen, statt gegen die Wurzel vorzugehen.

15.05.2012 10:33 Uhr - Hans-Peter XVII.
@Kaedros

Ich bin mir bewusst, dass es nicht alle Probleme lösen würde. Und natürlich müsste USK 1:1 von PEGI ersetzt werden (inklusive aller Freigaberichtlinien), um Indizierungen zu verhindern. Deutschland müste die Freigabe-Maßgaben von PEGI auch im Hinblick auf das Indizierungsverfahren übernehmen. Derzeit schützt die 18er-Freigabe vor der Indizierung. Diese eine spezifische Regel müsste im Rahmen von PEGI fortgesetzt werden und dann wären wir vor Indizierungen geschützt.

15.05.2012 10:37 Uhr - Kaedros
@ Hans-Peter
Das bezog sich auf das P.S.
Lies bitte den Gesetzestext dazu (ist §14 des JuSchG). Die Landesbehörden haben das letzte Wort bei den Freigaben. Setzt du PEGI statt USK ein, hättest du das gleiche Problem wie vorher, nur der Name der Prüfungsorgainsation hätte sich geändert.

15.05.2012 10:44 Uhr - XTC-Krieger
Hauptsache man beseitigt mal was, dein Denken ist auch nicht das Wahre um was zu Bewegen.
Man fängt immer mal klein an.
Denkst du nicht das wir einige Sachen wie God of War III, GTA4 etc. durch die konsequente Entwicklung dieser Spiele uncut haben, Deutschland kann es sich eben nicht leisten alles zu verbieten.
Einfach weitermachen, Crysis 2 ist doch schon bestes Spiel hier geworden.

Sobald man Spiele als Kunstform wie Filme ansieht ist das mit den Hakenkreuzen wie in Filmen nämlich auch nicht mehr so ein Problem.

15.05.2012 10:46 Uhr - Hans-Peter XVII.
@Kaedros
Ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Ich denke da einfach vom anderen Ende her.

1. Bei uns darf nichts indiziert werden, was ab 18 freigegeben wurde.
2. Bei uns darf nur ab 18 freigegeben werden, was nicht Indizierungs-würdig ist.

Wenn man bei uns PEGI einführt und Nr. 2 nicht ändert, dann hieße das im Umkehrschluss, dass alle PEGI-Länder die extrem restriktiven deutschen Richtlinien bzgl. der 18er-Freigabe übernehmen müssten. Das will ich nicht. Ich will, dass Deutschland PEGI inkl. der 18er-Freigabe übernimmt und Nr. 1 nicht ändert. Daraus würde automatisch folgen, dass man in Deutschland Indizierungs-Gesetze/Vorschriften ändern müsste. Und damit wäre die deutsche Indizierung bei Spielen quasi abgeschafft.

15.05.2012 11:01 Uhr - Kaedros
Wer von uns würde das nicht wollen.
Aber dafür ist noch eine Menge Lobbyarbeit und eben Gesetzänderungen nötig. Allen voran müßte man den Behörden die Mitsprache bei den Freigaben entziehen. Vorher ließe sich das PEGI System, wie du es dir vorstellst, nicht realisieren. Aber selbst dann würden Sachen wie der §131 immernoch über vielen Spielen schweben wie das Schwert über Damokles.
Wie gesagt ohne Reform der bestehenden Gesetze ist hier kein vorankommen möglich.

15.05.2012 11:40 Uhr - Kickshaw
1x
Naja, mit ein wenig Sitzfleisch und Glück wird sich das meiner Meinung nach in den nächsten 20 Jahren eh alles ändern. Die Generation, die momentan das Sagen hat, ist damit nunmal nicht aufgewachsen und versucht zu zerstören, was sie nicht versteht. Das war damals weltweit erst beim Theater und später beim Film genauso (ja, ich weiß, Film ist jetzt ein schlechtes Beispiel für Deutschland, da sich diesbezüglich bei der älteren Generation in all den Jahrzehnten nicht viel geändert hat...). Und was Spiele angeht, gibt's ja auch ein paar Ausnahmen, wie z.B. Dead Space 1&2 oder Gears Of War 3. Für uns Deutschen bleibt's aber trotzdem ein vermeidbares Ärgernis.
Und stellt euch mal vor, die USK und FSK würden aufgelöst werden. Wieviel Geld von den Filmfirmen ginge denen dann durch die Lappen und in welchem Berufsfeld sollten die ehemaligen Mitarbeiter dann tätig werden? Was können die, außer rumzustänkern und Zensuren zu erzwingen ("wir zensieren ja nicht selber")? Vielleicht sollten die dann alle zu Polizisten und Politessen umschulen...

15.05.2012 12:07 Uhr - tobi44
1x
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Deswegen lachen mittlerweile alle über Deutschland.

15.05.2012 13:20 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
15.05.2012 12:07 Uhr schrieb tobi44
Deswegen lachen mittlerweile alle über Deutschland.

Und wer "lacht über Deutschland"? Die meisten Leute aus dem nahen Ausland wissen darüber nicht mal Bescheid, und wenn, dann halten sie es für bescheuert, lachen deswegen aber nicht "über Deutschland" oder was weiß ich. Also mal nicht übertreiben.

Schließe mich Kickshaw des Weiteren übrigens an und merke noch an, dass ich die PEGI-Freigaben auch ästhetisch sehr schick finde. Abgesehen davon habe ich schon lange kein USK-Spiel mehr in den Händen gehalten, sondern alles immer schön über die Schweiz bezogen, selbst Spiele wie Pokémon ... Wenn ich schon 40-60€ für ausgebe, dann darf mir so eine Freigabe mein Cover nicht zerstören. Bei DVDs geht's nicht anders, aber bei Spielen, keine Chance.

15.05.2012 13:26 Uhr - Feivel.Mc.Floyd
DB-Helfer
User-Level von Feivel.Mc.Floyd 4
Erfahrungspunkte von Feivel.Mc.Floyd 262
schön zu hören dass sich jetz doch mal was tut in der richtung! aber ich muss sagen rein vom optischen her gefallen mir die bbfc-freigaben-logos besser als die der pegi. aber da das ja hinsichtlich der meldung irrelevant ist, freu ich mich einfach für the british empire. god shave the queen.

15.05.2012 13:47 Uhr - René
1x
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Kann die EU nicht 1x im Leben für etwas gut sein und etwas einheitliches fordern!

15.05.2012 14:10 Uhr - DerRezensierer
2x
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
Da kann man sehen, das hier viele nicht über den Sinn der PEGI und der BBFC bescheid wissen!
Die BBFC ist von den Urteilen her milder und geht nicht ultra konservativ mit den Games um als wie die PEGI! Die PEGI besteht sozusagen aus Schlipsträgern und die BBFC sind Leute wie Du und ich anfang 30 und wissen was Gamer wollen!
Ich werde die BBFC vermissen als Hardcore Gamer!

15.05.2012 14:12 Uhr - ptr_pwn
Ich bin und war schon immer der Meinung, dass die PEGI die beste Freigabestelle für Games ist.
Die Kombination der Symbole wie Angst, Diskriminierung etc. beschreiben den gebotenen Inhalt immer recht gut.

ab 3 Jahren freigegeben ergibt auch mehr Sinn als bei uns "Ab 0"..

15.05.2012 14:49 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.367
Es ist einfach nicht fair. Andere Länder der EU haben PEGI schon längst, gehen sehr locker damit um und haben keine Probleme. Sollte allerdings der Inhalt aus gutem Grund sauer aufstoßen (bei Manhunt durchaus berechtigt), da kann man die Aufregung hierzulande und anderer Länder verstehen. Nur wird hier in Deutschland jeder Politiker, der PEGI auch nur ansatzweise in Erwägung zieht, sofort auf die "Stille Treppe" gesetzt. Und im Falle einer Petition oder Demonstration seitens der Bevölkerung halten sich die Politiker krampfhaft Ohren zu, mit "Lalalalala. Ich hör' nicht hin!!!"-Gebrüll. Und da fragt man sich, was soll das ganze Theater? Wir Zocker (jetzt nicht abwertend gemeint) müssten es doch wohl besser wissen, was für uns richtig ist. Diese Bevormundung seitens der Zensur-, und Freigabebehörden kotzt mich an.

15.05.2012 14:51 Uhr - Psy. Mantis
1x
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.367

15.05.2012 15:16 Uhr - Spike87
@Psy. Mantis

Bei Manhunt ist gar nichts berechtigt. Ich kanns echt nicht mehr hören. Über kein anderes Spiel wurden soviel polemische Halbwahrheiten verbreitet wie über dieses.

Hast du den Titel überhaupt gespielt?

Ich will dich nicht dumm anmachen, sondern ist eine ernstgemeinte Frage.

15.05.2012 16:34 Uhr - Cheezburger
3x
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Ich persönlich muss sagen, ich möchte die PEGI nicht haben. Ich möchte unsere USK behalten, sie sollte nur in einem anderen gesetzlichen Rahmen arbeiten dürfen. Denn anders als bei der PEGI gibts bei der USK keine übervorsichtigen Publisher (usw.), die Spiele zu hoch einschätzen um Probleme zu vermeiden sondern Prüfer die beiweilen eine sehr liberale Einstellung zu Sex, Drogen und Gewalt mit Schwertern vertreten.

Darüber hinaus: es gibt in Deutschland keine "ab 0" Freigabe. Keine Altersbeschränkung nennt sich das.

15.05.2012 17:53 Uhr - ilikecookies
Schade, ich mochte die BBFC-Logos :(

15.05.2012 17:58 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.367
@Spike87
Habe bislang nur Videos und Bilder davon gesehen, auch einige Reviews und Teile der Handlung gelesen, aber das reichte schon aus, um wenigstens die Debatte über dieses Spiel einigermaßen nachvollziehen zu können, ob sie nun berechtigt war oder nicht. Nenn mich konservativ, aber ich persönlich finde, dass so ein Spiel nicht unbedingt "Massenware" sein muss. Es ist selbstverständlich jedem selber überlassen, was man spielt. Nur wird diese Freiheit durch häufige Indizierungen und Zensuren drastisch eingeschränkt.

15.05.2012 18:18 Uhr - Matt²
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
15.05.2012 17:53 Uhr schrieb ilikecookies
Schade, ich mochte die BBFC-Logos :(

Dito.

15.05.2012 22:16 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
15.05.2012 16:34 Uhr schrieb Cheezburger
Ich persönlich muss sagen, ich möchte die PEGI nicht haben. Ich möchte unsere USK behalten, sie sollte nur in einem anderen gesetzlichen Rahmen arbeiten dürfen. Denn anders als bei der PEGI gibts bei der USK keine übervorsichtigen Publisher (usw.), die Spiele zu hoch einschätzen um Probleme zu vermeiden sondern Prüfer die beiweilen eine sehr liberale Einstellung zu Sex, Drogen und Gewalt mit Schwertern vertreten.

Darüber hinaus: es gibt in Deutschland keine "ab 0" Freigabe. Keine Altersbeschränkung nennt sich das.

Sehr wohl gibt es die.

Und was den Rest betrifft ... Was ist schlimm daran, wenn die Publisher das für sich entscheiden? Dafür ist "ab 18" dann auch die Höchstgrenze, und wir alle hier dürften 18 sein, so what. Find ich nur richtig, wie das praktiziert wird.
Abgesehen davon gibt es auch das andere Extrembeispiel, nämlich, dass nur auf Darstellung, nicht aber auf Inhalt geachtet wird -- oder auch, dass der Inhalt unabhängig von der Darstellung als sehr subjektiver Sündenbock dastehen muss.

Keine Ahnung, aber wenn ich ein Spiel machen würde, dann würde ich im Ideal auch am liebsten selber entscheiden können, welche Zielgruppe ich anspreche.

15.05.2012 22:35 Uhr - Murtile
DB-Helfer
User-Level von Murtile 4
Erfahrungspunkte von Murtile 260
Komm schon Deutschland!... Jetzt oder Nie! Schnapp dir die freigewordene BBFC-Altersfreigabe! :-)

Ich persönlich finde, von der Optik her, das pegi-Zeichen am passendsten, da es rechteckig wie die DVD-Hülle ist. An zweitersteller die USK, wenn es nicht so groß wäre, und zuletzt die runde BBFC.
Ist aber wie immer Geschmackssache. Wie es sein sollte: Hinten auf dem Cover eine kleine Altersfreigabe draufgedruckt und vorne zur schnellen Info für den Kunden einen schönen großen AUFKLEBER, am besten auf die Verpackungsfolie.

Was ist mit Manhunt...? Ab 18 und fertig! Die ganzen Splatter- und Torture-Porn-Filme oder wie die alle noch heißen, die sind hart! meiner Meinung nach. Schaue kaum Filme, zocke nur. Das Gesamtkonzept von Manhunt: Verstecken, zuschlagen, überleben und das ganze ist eingebettet in einer mehr oder weniger einfachen Psycho-Story. Ja, man kann wenn man möchte einen bösen Buben brutal killen... schlimm finde ich aber auch das man in GTA4 Passanten im Alltag mitten auf der Straße einen Kopfschuß verpassen kann usw.

15.05.2012 22:44 Uhr - Kickshaw
1x
Ja, stimmt (wegen dem: "Deswegen lachen mittlerweile alle über Deutschland"). In anderen Ländern sind das wohl auch eher nur begeisterte Filmfans und Sammler, die sich mit den Gesetzen und Bestimmungen in anderen Ländern auskennen (wie wir hier). Und warum sollten die darüber lachen sollen? Das ist Quatsch.

Was jetzt das Design der unterschiedlichen Labels angeht: egal ob BBFC, PEGI oder ESRB, lieb gewonnen habe ich die alle schon irgendwie mit den Jahren, BBFC bleibt uns ja aber zumindest bei den Filmen erhalten. Ausnahme bleibt natürlich die dicke und im Verhältnis zu den anderen ziemlich plump designte USK-Plakette.
Ich kaufe/bestelle sonst meistens auch entweder in Spieleläden oder aus AT, in leider seltenen Ausnahmen kaufe ich aber auch extra gezielt ungeschnittene USK-Fassungen, die es trotz spritzendem Kirschsaft durch die Prüfung geschafft haben (wie oben schon erwähnt z.B. Dead Space 1&2, Gears 3 oder zuletzt Fallout NV UE). Ich als Einzelner kann damit zwar nichts ändern, wenn aber mehr Leute so denken, macht sich das in den Verkaufsstatistiken aber letztenendes doch bemerkbar und die Publisher merken, dass es sich eben doch lohnt, hartnäckig zu bleiben und gegen ein Urteil Einspruch zu erheben (wie bei Dead Space 2 glaube ich 5x geschehen und dann das Veto/Appellationsverfahren von der CDU, was aber auch fast nichts gebracht hat - der Minischnitt im MP ist gerade noch zu verschmerzen).

@ René: Da hast Du mich gerade auf was gebracht!
Die EU fordert von Deutschland die Einführung der PEGI - Dritter Weltkrieg - Deutschland mal wieder gegen den Rest der Welt zur Verteidigung unseres arisch-perfekten Freigabesystems der Christlich Faschistischen Union - Zensursula und Christine Haderthauer als syamesische Führerin im Auftrag ewigen Höllenfeuers für alle PEGI- und "Killerspiele"!!! ;-)
Hua, schnell wieder vergessen den Scheiß, das wäre ja mal so ziemlich das Worst-Scenario überhaupt!

15.05.2012 23:18 Uhr - Seagl
1x
Richtige Entscheidung. Im Gegensatz zu den Filmen, hat die BBFC in Spielen häufig sehr nachlässige Entscheidungen getroffen. Da bekamen recht brutale Shooter (CoD:WaW z.B.) 15er Freigaben, was nun wirklich zu gering ist. In Deutschland hat es selbst cut nur eine 18 bekommen. PEGI verweigert nicht, gibt recht faire Bewertungen und hat noch diese zusätzlichen Symbole, die vor inhaltlichen Ausrichtungen, die für Kinder mitunter schädlich sein können, warnt. Gutes System, sollte auch hier in Deutschland eingeführt werden oder das FSK/USK-System sollte sich an jenes anpassen.

15.05.2012 23:22 Uhr - Cheezburger
1x
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
15.05.2012 22:16 Uhr schrieb Quastenflosser
15.05.2012 16:34 Uhr schrieb Cheezburger
Ich persönlich muss sagen, ich möchte die PEGI nicht haben. Ich möchte unsere USK behalten, sie sollte nur in einem anderen gesetzlichen Rahmen arbeiten dürfen. Denn anders als bei der PEGI gibts bei der USK keine übervorsichtigen Publisher (usw.), die Spiele zu hoch einschätzen um Probleme zu vermeiden sondern Prüfer die beiweilen eine sehr liberale Einstellung zu Sex, Drogen und Gewalt mit Schwertern vertreten.

Darüber hinaus: es gibt in Deutschland keine "ab 0" Freigabe. Keine Altersbeschränkung nennt sich das.

Sehr wohl gibt es die.

Und was den Rest betrifft ... Was ist schlimm daran, wenn die Publisher das für sich entscheiden? Dafür ist "ab 18" dann auch die Höchstgrenze, und wir alle hier dürften 18 sein, so what. Find ich nur richtig, wie das praktiziert wird.
Abgesehen davon gibt es auch das andere Extrembeispiel, nämlich, dass nur auf Darstellung, nicht aber auf Inhalt geachtet wird -- oder auch, dass der Inhalt unabhängig von der Darstellung als sehr subjektiver Sündenbock dastehen muss.

Keine Ahnung, aber wenn ich ein Spiel machen würde, dann würde ich im Ideal auch am liebsten selber entscheiden können, welche Zielgruppe ich anspreche.


"Ab 0 "steht auf dem Cover, da "keine Altersbeschränkung" mit ab 0 gleichbedeutend ist und die Menschen lesefaul werden. Nichts destro trotz ist die amtliche Bezeichnung "keine Altersbeschränkung", was im Gegensatz zu ab 3 Sinn machen. Wieso sollte man in einem Freigabensystem berücksichtigen, das Kinder unter 3 Jahren in der Regel nicht in der Lage sind, Spiele zu spielen.

Ich selbst bin für lockere Freigaben und nicht für einen ängstlichen Publisher (ist nicht gleichbedeutend mit Entwickler - Gleichwohl kann dieser Unterschied bei Indie-Unternehmen die selbst publishen irrelevant wird) der nicht gegen einen recht konservativ gehaltenen Katalog an auferlegten Verpflichtungen einer PEGI verstoßen möchten.

16.05.2012 14:03 Uhr - DaxRider123
1x
DB-Helfer
User-Level von DaxRider123 17
Erfahrungspunkte von DaxRider123 5.401
Die Entscheidung ist absolut zu begrüßen, da sie im Sinne der Durchführbarkeit des Jugendschutzgesetzes getroffen wurde, dabei jedoch nicht per sé zu höheren Zensurmaßnahmen führen dürfte.

16.05.2012 16:08 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
15.05.2012 00:21 Uhr schrieb mrMCspeck
( kleines beispiel dragons dogma hat laut amazon ne BBFC freigabe ab 12 die pegi gab dem spiel ne ab 18)
Man beachte in dem konkreten Beispiel auch die USK-Freigabe ab 16 (uncut).

Allgemein gibt es in letzter Zeit so einige USK-Freigaben, die niedriger als PEGI sind, ich sag nur Lollipop Chainsaw und Catherine.

16.05.2012 19:27 Uhr - Alamar
Ein kleines Problem was ich bei PEGI sehe ist, dass sie eben europaweit testet und allen Ländern die gleiche Wertung verpasst (mit Ausnahme von äh ... ein paar Ausnahmen). So ist Sex und Drogen gerne PEGI 18, während die USK da teilweise noch 16er-Flatschen draufsetzt.
Auch Assassin's Creed ist ne Reihe, bei der die USK-Wertung immer unter der PEGI-Wertung lag.

Aber ansonsten wurde ja der Knackpunkt schon gesagt:
Solange sich die Gesetzeslage nicht ändert, isses egal von wem die Logos kommen. Und WENN sich die Gesetzeslage geändert hat, isses erst recht egal, wer die Wertung durchführt.

16.05.2012 21:26 Uhr - Doktor Trask
1x
16.05.2012 16:08 Uhr schrieb Redeemer
15.05.2012 00:21 Uhr schrieb mrMCspeck
( kleines beispiel dragons dogma hat laut amazon ne BBFC freigabe ab 12 die pegi gab dem spiel ne ab 18)
Man beachte in dem konkreten Beispiel auch die USK-Freigabe ab 16 (uncut).

Allgemein gibt es in letzter Zeit so einige USK-Freigaben, die niedriger als PEGI sind, ich sag nur Lollipop Chainsaw und Catherine.

Naja bei den beiden dürfte wohl besonders der Grafikstil für die niedrigen Wertungen verantwortlich sein, verpasse den Spielen mal eine andere Grafik und die Einstufung sieht dann schon ganz anders aus.

16.05.2012 22:04 Uhr - The Cruel
PEGI FTW !!!

17.05.2012 03:29 Uhr - j-d-s
1x
Moment! Damit werden in England die Einstufungen verbindlich (sind also nicht nur bloße Empfehlungen), also ist das eine Verschlechterung, die BBFC Bewertungen waren/sind nicht verbindlich. Ich halte jegliche verbindliche Einstufung für Quatsch, die gibt es auch nur in Deutschland, Australien und jetzt England. In Österreich, Italien, Frankreich, Amerika, etc. kann auch ein 6jähriger ein Spiel ab 18 kaufen.

17.05.2012 21:06 Uhr - Performer
ich hätte gerne gelb für die 7 und blau für die 16
dann würde es farblich besser zur USK passen :D

18.05.2012 18:12 Uhr - Seagl
3x
17.05.2012 03:29 Uhr schrieb j-d-s
Moment! Damit werden in England die Einstufungen verbindlich (sind also nicht nur bloße Empfehlungen), also ist das eine Verschlechterung, die BBFC Bewertungen waren/sind nicht verbindlich. Ich halte jegliche verbindliche Einstufung für Quatsch, die gibt es auch nur in Deutschland, Australien und jetzt England. In Österreich, Italien, Frankreich, Amerika, etc. kann auch ein 6jähriger ein Spiel ab 18 kaufen.


Und wieso sollten verbindliche Einstufungen schlechter sein? Vielleicht sollte ein 6 Jähriger kein Spiel ab 18 kaufen können, außer seine Eltern kaufen es für ihm und erlauben ihm damit jenes zu nutzen. Wichtig ist, dass alles nun ungeschnitten erscheint und Erwachsene ihre "Erwachsenen-Medien" auch in ihrer vollständigen Form haben.

Und, was ich jetzt einfach mal vermute, du erst 16 bist und es doof und peinlich findest, deine Eltern zu fragen ob sie dir das neue "Call of Duty" schenken, dann frage sie gefälligst dennoch oder suche dir ein paar ältere Freunde, anstatt in deinem heimischen Kämmerchen zu hocken und deine nervigen "Lol, was fürn noob!" und "Rofl" ins Headset zu brüllen! Wenn weniger halbstarke Blagen die Multiplayer-Server von Battlefield und Call of Duty verseuchen würden, dann würden mehr Erwachsene auch wieder Spass daran haben können! Ich habe fertig!

19.05.2012 17:35 Uhr - ShadowAngel
Warum immer alle die PEGI wollen, verstehe ich ehrlich gesagt absolut nicht. Scheinbar haben sich die Leute, die das fordern, noch nie die Mühe gemacht und mal die Freigaben verglichen.
Die PEGI ist nämlich keinen Meter besser als die USK. Wenn das kommt, beschweren sich wieder alle über die unnötig hohen Freigaben bei Spielen, sobald dort Sex oder Alkohol/Drogen vorkommen. Siehe etwa Gothic 3, das von der USK ab 12 freigegeben wurde, von der PEGI ab 16. Auch ansonsten legt die PEGI oft genug ein merkwürdiges Verhalten an den Tag. Hab ich mich schon über die 12 Freigabe für NHL 12 gewundert, setzt die PEGI mit einer Freigabe ab 16 noch einen drauf. Ein Sportspiel ab 16?
Oder man sehe sich ArmA 2 - Reinforcements an: USK ab 16, PEGI ab 18.
Oder Sports Champions für die PS3: USK ab 6, PEGI ab 12.
Wo ist da bitte der Sinn?
(Das gleiche fragt man sich natürlich auch bei der USK - die Freigabe ohne Altersbeschränkung für "Edna bricht aus" finde ich bis heute äußerst fragwürdig)

Und wenn die PEGI die USK ersetzt - was dann? Im Prinzip würden dann Spiele vielleicht noch schneller indiziert, da die PEGI gerne 18er Wertungen raushaut, wo die USK sagt "Das geht ab 16". Das würde höchstens die Bundesprüfstelle freuen.

19.05.2012 17:57 Uhr - ilikecookies
18.05.2012 18:12 Uhr schrieb Seagl
17.05.2012 03:29 Uhr schrieb j-d-s
Moment! Damit werden in England die Einstufungen verbindlich (sind also nicht nur bloße Empfehlungen), also ist das eine Verschlechterung, die BBFC Bewertungen waren/sind nicht verbindlich. Ich halte jegliche verbindliche Einstufung für Quatsch, die gibt es auch nur in Deutschland, Australien und jetzt England. In Österreich, Italien, Frankreich, Amerika, etc. kann auch ein 6jähriger ein Spiel ab 18 kaufen.


Und wieso sollten verbindliche Einstufungen schlechter sein? Vielleicht sollte ein 6 Jähriger kein Spiel ab 18 kaufen können, außer seine Eltern kaufen es für ihm und erlauben ihm damit jenes zu nutzen. Wichtig ist, dass alles nun ungeschnitten erscheint und Erwachsene ihre "Erwachsenen-Medien" auch in ihrer vollständigen Form haben.

Und, was ich jetzt einfach mal vermute, du erst 16 bist und es doof und peinlich findest, deine Eltern zu fragen ob sie dir das neue "Call of Duty" schenken, dann frage sie gefälligst dennoch oder suche dir ein paar ältere Freunde, anstatt in deinem heimischen Kämmerchen zu hocken und deine nervigen "Lol, was fürn noob!" und "Rofl" ins Headset zu brüllen! Wenn weniger halbstarke Blagen die Multiplayer-Server von Battlefield und Call of Duty verseuchen würden, dann würden mehr Erwachsene auch wieder Spass daran haben können! Ich habe fertig!

He,beruhig dich mal wieder ;) Klar gehen einem diese nervigen Kiddies auf die Nerven, aber ich führe mit meinen 16 Jahren keine der von dir genannten Aktionen aus.Deshalb: Man kann auch mit 16 schon "reif" genug für ein Spiel ab 18 sein ;) In diesem Sinne...

20.05.2012 12:12 Uhr - Kable Tillman
1x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.183
Reformation der USK/FSK ist das einzig Richtige. Keine Freigabe-Verweigerungen mehr und vergleichsweise offener Umgang mit Sexualität sollte die Norm werden. Die PEGI ist mir dahingehend zu prüde.

20.05.2012 18:02 Uhr - XTC-Krieger
Besser prüde als beschnitten.

20.05.2012 20:49 Uhr - Kable Tillman
1x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.183
Deswegen hatte ich auch von "Reformation" und "keine Freigabe-Verweigerungen" gesprochen und nicht von "alles bleibt beim Alten". Die USK/FSK zensiert nicht, sie verweigert lediglich Freigaben. Wenn sie jedoch nach reformierten Regelungen dazu verpflichtet wäre, jedem Film/Spiel eine Freigabe zu erteilen, dann wäre "ab 18" die höchste Freigabe für alle Medien und sie könnten zumindest nicht mehr indiziert werden. Wenn dann Firmen für eine bessere oder profitablere Freigabe kürzen, dann hat das meines Erachtens nach nichts mehr mit der USK/FSK zu tun, sondern mit der Geldgeilheit bestimmter Personengruppen. @XTC-Krieger

21.05.2012 16:22 Uhr - Lusankya
In der Theorie ist eine Indizierung nichts schlimmes. Als Volljähriger darf man ganz normal indizierte Spiele kaufen. In der Praxis haben wir allerdings die unfähigen Heinis von Amazon.de (+die meisten anderen Händler), die zu doof sind einen vernünftigen Alterscheck einzuführen und indizierte Spiele anzubieten, sowie die Publisher, die ihre eigenen Spiele freiwillig schneiden, um eine (geringere) Einstufung zu bekommen.

11.07.2012 18:45 Uhr - nimrod
ende des monats ist es soweit

mediabiz.de/games/news/uk-neuer-games-jugendschutz-tritt-ende-juli-in-kraft/321417?NL=gmd&uid=15497&ausg=20120711&lpos=Main_1

02.09.2012 13:47 Uhr - Retro Edge
Im Endeffekt ist es doch scheiß egal, geschnitten wird weder in UK noch in AT von daher könnte dort weiß der Kuckuck die Ratings machen, es wird sich doch nix ändern. So oder so.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2020)