SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Imbor Ed

Total Recall im PG-13-Remake

Drei-brüstige Frau auf der Comic Con

Wie im letzten Jahr berichtet, soll eine der bekanntesten Szenen aus dem Total Recall-Original, nämlich die Mutantin mit den 3 Brüsten, auch im Remake vorkommen. Es ist aber unklar, wie man das bei einem PG-13 machen soll, das Original war schließlich noch R-Rated. Len Wiseman sprach darüber schon im letzten Jahr.

 

Die 3-brüstige Frau im Original


Dieses Wochenende auf der Comic Con zeigt sich, wie wichtig doch offensichtlich die 3-brüstige Frau für das Marketing bei Sony ist. So zeigt man beim Sony-Stand neben einem der Hover-Autos aus dem Film und anderen Spielereien auch ein Model, welchem man 3 Plastik-Brüste angeklebt hat. Zusätzlich wurden die heiklen Stellen mit einem Streifen aus Stoff verdeckt, damit sich die Besucher auch ohne schlechtes Gewissen mit ihr fotografieren lassen können.

Die 3-brüstige Frau auf der Comic Con

Da es für so manchen Filmfan sicher eine Enttäuschung wäre, wenn der Auftritt der 3-brüstigen Dame im Kino ganz fehlt, ist nach den Bildern der Comic-Con klar, wie man sie wohl im Film unterbringen wird. Zwar sind nackte Brüste in PG-13 Filmen nicht kategorisch ausgeschlossen, aber die MPAA braucht hier für gewöhnlich einen guten Grund. Und einfach nur "Spaß" als Grund dürfte hier nicht ausreichen.

Ohnehin hat der Regisseur Len Wiseman (Underworld, Stirb Langsam 4.0) schon angekündigt, dass es andere Versionen der Dame auf DVD/Blu-ray geben wird (da wohl ohne Stoffstreifen) und sollte die MPAA sich generell an den Gewaltszenen oder etwas anderem gestört haben, als sie dem Film das PG-13 gaben, packt Wiseman die Szenen am Ende auf DVD/Blu-ray. Das hat er verspochen.

Der Film kommt am 23.08.2012 in die deutschen Kinos.

Inhaltsangabe / Synopsis:

„Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann.“ Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid eine wunderschöne Frau hat, die er sehr liebt, klingt so ein Mind-Trip wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen von einem Leben als Superspion könnten genau das ... [mehr]
Mehr zu:

Total Recall

(OT: Total Recall, 2012)
Schnittbericht:

Kommentare

15.07.2012 13:05 Uhr - Kerry
14x
Diese Meldung veranschaulicht die ganze negative Entwicklung der (amerikansichen) Filmwirtschaft der letzten 10 bis 20 Jahre.
"früher" wurden aufwändige Filme vorweigend für Erwahsene gedreht, ein R - Rating war eher die Regel denn die Ausnahme.
Heute ist die Hauptzielgruppe der meisten A-Produktionen vorwiegend Kinder; dementsprechend wird ein PG-13 angestrebt, dementsprechend infantil sind die meisten Drehbücher.
Das Original von "Totale Erinnerung" lebt von seiner Gewalt sowie von seiner intelligenten Geschichte.
Ich denke nicht, dass von diesen beiden Faktoren in der Neuverfilmung allzuviel übrigbleiben wird: eben auf Grund der Zielgruppe "Kinder".

15.07.2012 13:10 Uhr - Jerry Dandridge
5x
Es ist viel zu früh für ein Remake. Der Film ist gerade einmal 22 Jahre alt und läuft regelmäßig im TV.

15.07.2012 13:20 Uhr - Superstumpf
2x
Was das wieder für ein Thema ist. Wäre Hollywood eine europäische Institution, gäbe es solche Fragen gar nicht. Da käme dann einfach eine dreibrüstige Frau in einen Film ab 12 und alles wäre seinen normalen Lauf gegangen. Verdrehte amerikanische Moral. Da wird ein R-Rating am Sexgehalt abhängig gemacht, statt am eher fragwürdigeren Gewaltgehalt...

15.07.2012 13:27 Uhr - Kane McCool
3x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Das ist im Amiland doch nix neues! Gewalt wird toleriert und nackte Titten sind Teufelszeug! Gesellschaftlich lebt die USA halt teilweise noch im finsteren Mittelalter!

15.07.2012 13:31 Uhr - X-Rulez
2x
Das Original ist ja alles andere als zimperlich, hoffentlich wird das kein weichgespülter, auf das Mainstream Publikum direkt abgestimmter Film.
Der Trailer sah aber schonmal recht vielversprechend aus, zumindest was die Action angeht.
Mal schauen, ob Wiseman Verhoevens Ansatz der deutlichen Kritik am Kapitalimus und Monopolbildung gerecht werden kann.

15.07.2012 13:33 Uhr - Amok-666
4x
Naked Breasts ? Oh my G*d if a kid see this stuff !

Weapons and 100 people die ? Whats the problem.....?

15.07.2012 13:42 Uhr - eyesore
3x
User-Level von eyesore 3
Erfahrungspunkte von eyesore 106
Ein Film für die Ignorierliste. Als angekündigt wurde, dass es weniger ein Remake sein soll, als eine Neuinterpretation der literarischen Vorlage (die ich nicht gelesen habe) habe ich mir gedacht OK, dass klingt doch eigentlich in Ordnung.
Allerdings hat der Trailer sich viel zu sehr an einigen der beliebtesten Szenen des Originals orientiert, als das es sich um einen wirklich eigenständigen Film halten würde.

Und Len Wiseman als Regiesseur ist nichts im Vergleich zu einem Paul Verhoeven. Ich kann mir kein Total Recall ohne dessen Handschrift vorstellen. Ich könnte das Remake einfach nicht mit neutralen Augen sehen.

Wird allerhöchtens in der Nachtwiederholung geguckt wenn Pro 7 den als Sontagsblockbuster um 20.15 Uhr geschnitten gezeigt hat.

15.07.2012 13:50 Uhr - Evil Makarov
2x
User-Level von Evil Makarov 1
Erfahrungspunkte von Evil Makarov 19
ich muss sagen, dass ich mich über dieses Remake einfach ärgere. klar, ich habe den film noch nicht gesehen und dürfte mir eigentlich dann keine vorschnelle meinung bilden, trotzdem, als großer fan des klassikers von ´90 find ichs einfach überflüssig den streifen jetzt schon neu aufzulegen. der gipfel des ganzen ist dann auch noch diese weichspül pg-13 freigabe...

gott, ich vermisse die zeiten als sich einfach ein paar leute zusammengesetzt haben und meinten, "hey, lass über das und das thema nen guten film machen", ohne den zusatz "mh, wie kriegen wirs hin das auch 13/14 jährige den film sehen können, damit das studio mehr kohle scheffelt?"

nene, da freu ich mich dann lieber im august über die remasterte blu ray veröffentlichung mit arnie

15.07.2012 14:00 Uhr - babayarak
3x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Jedes Land hat seine eigenen Moralvorstellungen, deutschland mit seinem beknacktem Zensurwahn ist auch nicht besser, nein im Gegnteil, es steht an der Spitze der Nationen mit den am meisten zensierten Medien.

Zum Film:

Habe den Trailer donnerstag im Kino gesehen, als ich bei the raid drin war (explosiver Actionfilm, 1A). Sah nach aufwendig-produziertem massentauglichem Film aus, man sah viele blickefangende Computereffekte, doch von der Härte des Originals weit gefehlt. Ih sah nur paar kleine unblutige Schießereien, dafür gab es aber sehr effektvoll animierte Fahrzeuge zu sehen, flogen in der Luft herum.

Werde den mir niemals im Kino ansehen, der Film wird jugendlichen zugeschnitten sein, das Original war profiliertes kantiges Kino, mit einem künstlich wirkenden Darsteller, der in einer künstlichen Welt lebt, so wurde eine duale Botschaft vermittelt.

Der Hauptdarsteller Colin Farell ist ein schlechter Platzfüller für den testesteron mutanten Schwarzenegger, er war nie talentiert, aber passte in diese rolle, wie ein Lümmel in die Pflaume.

15.07.2012 14:18 Uhr - crankster
5x
Remake,Remake,Remake...
wann kommen Remakes der Remakes?
Ist der Ideen-Reichtum doch so beschränkt?;meine schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich!

15.07.2012 14:22 Uhr - Passenger1985
der trailer verspricht zwar ein recht actionlastigen sci-fi film der durchaus schauwert besitzt aber ich wage zu bezweifeln das das remake weiter hinter dem original bleibt!außerdem finde ich das solche filme keine remake nötig haben.bei filmen die schon mehr als 50 jahre alt sind und in schwarz weiss kann man es ja verstehen.
wenn das so weiter geht kommt bestimmt bald ein remake von avatar.

15.07.2012 14:26 Uhr - McCoy
Baba, was Colin Farrell betrifft muss ich dir zustimmen: Nach SWAT und der Einsatz hab ich mir von dem viel versprochen; aber dann kamen, neben englischen Indie Produktionen, nur noch Remakes oder Serienverfilmungen von ihm. Und den 10er Kinoeintritt für Total Recall Remake werd ich mir sic her auch sparen.


15.07.2012 14:40 Uhr - FuckGermany
amerikanische Kinofilme werden immer kindertauglicher, dafür kommen auf Dvd oder Bluray immer mehr erwachsenenfilme, die Pornos sind auch nicht schlecht und jetzt soll niemand hier behaupten, er schaue sich keine Döddelfime an.

15.07.2012 14:56 Uhr - Der Streber
1x
Bin mal gespannt, wann wir mit dem obligatorischen PG-13-Remake von "Basic Instinct" beglückt werden - auf DVD dann exklusiv als Unrated-Version mit 5 Sekunden mehr Plastiktitten.

Ich ignorier diesen Dreck einfach und warte hoffnungsvoll darauf, dass Verhoeven mal was neues dreht.

15.07.2012 13:42 Uhr schrieb eyesore
Als angekündigt wurde, dass es weniger ein Remake sein soll, als eine Neuinterpretation der literarischen Vorlage (die ich nicht gelesen habe) habe ich mir gedacht OK, dass klingt doch eigentlich in Ordnung.


Das ist eine mittlerweile sehr beliebte Standard-Ausrede, um etwaigen Anti-Remake-Haltungen etwas entgegen zu setzen (siehe z.B. auch "Straw Dogs"). Ist natürlich in der Regel erstunken und erlogen.

15.07.2012 14:58 Uhr - Görlitzer
15.07.2012 14:22 Uhr schrieb Passenger1985
wenn das so weiter geht kommt bestimmt bald ein remake von avatar.


habe jetzt ein trailer gesehen von judge dredd remake

Hollywood fällt nichst mehr so richtig ein das sie mit remakes kommen müssen

15.07.2012 15:45 Uhr - predkiller
Hab ich das in den news richtig gelesen? Mußte man der Frau wirklich "3 Plasikbrüste ankleben"? Hatte sie keine eigenen? Dann bräuchte man doch nur eine.
Und der PG13 wahn geht mir auch tierisch auf die schnur genauso wie die ganzen remakes gibt zwar auch gute aber was neues wär auch nicht schlecht. Kann doch noch nicht alles ausgelutscht sein.

15.07.2012 15:46 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
15.07.2012 14:40 Uhr schrieb FuckGermany
amerikanische Kinofilme werden immer kindertauglicher, dafür kommen auf Dvd oder Bluray immer mehr erwachsenenfilme, die Pornos sind auch nicht schlecht und jetzt soll niemand hier behaupten, er schaue sich keine Döddelfime an.


Und deswegen soll ich mich jetzt hier freuen, oder was ?!

15.07.2012 15:51 Uhr - Evil Wraith
4x
@Kane: Gewalt wird in den USA nicht toleriert, sie wird propagiert.

15.07.2012 16:08 Uhr - devlin
1x
15.07.2012 14:18 Uhr schrieb crankster
Remake,Remake,Remake...
wann kommen Remakes der Remakes?
Ist der Ideen-Reichtum doch so beschränkt?;meine schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich!

Remakes sind keine neuen Erfindungen - das erste Remake wurde 1896 gedreht! ;-)

15.07.2012 16:40 Uhr - killerffm
@babay...

In Deutschland gibt es immer noch keine Zensur.

Wenn die Fsk sagt nein so geben wir euch keinen segen, heißt es ja nicht das sie es nicht veröffentlichen dürfen, es besteht halt nur die gefahr das die Filme recht schnell Indiziert werden. Und so legen die LABELS die Scherre an, und gehen zur neu prüfung um dieser gefahr aus dem wegzugehen.

Aber an sich gibt es in Deutschland keine zensur.

@Devlin John Carpenters THE THING. ;)

Und nun zum Thema..... Ich werde mir den Film sicherlich mal ansehen aber ich werde nichts erwarten, da er auf keinsten an das Original dran kommen wird. Allein weil der ja schon nicht auf dem Mars Spielt, müsste man ihn eigentlich ignorieren.

15.07.2012 16:52 Uhr - macbletal
das wirklich dumme an diesem remake finde ich das der film ansich, wenn er als eigenständiger film unter einem anderen titel und ohne die ...ähm..nennen wir es mal reminiszenzen gedreht worden wäre, vermutlich sogar ganz interessant sein könnte. so bleibt ein übler nachgeschmack.

15.07.2012 17:06 Uhr - Buschi Montana
5x
(. )( . )( .)

Das Original ist mein zweitliebster Arnold-Streifen (sorry, aber "Commando" kann nix toppen!), den werd ich mir dann wohl im August nochmal anschauen und dann ins Kino gehen, nur um danach sagen zu können: "Ich hab's ja gewusst..." ;)

15.07.2012 17:31 Uhr - VINDICATOR
1x
User-Level von VINDICATOR 1
Erfahrungspunkte von VINDICATOR 3
Ich muss gestehen, der Film interressiert mich in keinster Weise.1. Collin Farrel ist nicht mein Ding.
2. Das dies schon wieder ein Remake ist.3. Und dann noch Kindgerecht zurechtgestutzt. Es wird langsam immer alberner, mit diesem PG-13 Schwachsinn. Ne , da lobe ich mir doch das original.

15.07.2012 17:45 Uhr - Erik
4x
DB-Co-Admin
User-Level von Erik 15
Erfahrungspunkte von Erik 4.037
15.07.2012 13:31 Uhr schrieb X-Rulez
Das Original ist ja alles andere als zimperlich, hoffentlich wird das kein weichgespülter, auf das Mainstream Publikum direkt abgestimmter Film.

Natürlich wird das ein weichgespülter Mainstream-Film (PG-13)
Hast du deinen Kommentar selbst geliked? =D

15.07.2012 17:54 Uhr - Mitarbeiter831
6x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Das ist ja zur Zeit große Mode alles neu Aufzulegen. Robocop, Judge Dredd ,Total Recall und Starship Troopers, wird alles bald kommen. Während bei Judge Dredd durch den neuesten Trailer, starke Hoffnung erweckt wird, daß es ein sehr blutiger Film erscheint der, der Originalvorlage des Comics mehr wie gerecht wird.

http://www.youtube.com/watch?v=g8lMmRe6Z44&feature=player_embedded

Leider ist es zu bezweifeln das Collin Fuckwell der Neuaulage die nötige Prise Coolness verleiht, dadurch wird nicht mehr daraus werden wie eine Science Fiction Neuauflage für die Kiddies....
Starship Troopers wird einen Komplett neuen Weg gehen das ironische faschischtische System muss weichen, es wird etwas ernster und hält sich mehr an die Buchvorlage von Heinlein, in der es eher etwas Sozialkritisch zur Sache geht mit den Themen: Militär, Ethik, Religion. Der Ressigeur lässt verlauten das die Satire weichen musste um ein strafferes Actionerlebnis zu schaffen und das durch die fortgeschrittene Technick auch das Militärequiqment (gepanzerte Jumpsuites der Originalvorlage) besser dargestellt werden können.Kann gut sein auch nicht. Denke jedoch das Fans von Verhovens Version entäuscht sein werden und Fans des Original Novels erfreut sein werden.
Ist aber vielleicht eh besser den Verhovens Version ist mit seiner Würze sowieso nicht übertreffbar(bzw. kann nur er selbst das)!

Zu Robocop gibts auser ein paar Conceptarts, die allerdings super aussehen nichts zu bewundern, man kann nur hoffen, das die Stimmung des ersten Teil neu auflebt!
Der Neue ED-209 sieht schon mal klasse aus:
http://videoraiders.net/9237/das-robocop-remake-nimmt-gestalt-an-hier-ist-ed-209/

Während meiner Nachforschung zu den Filmen bin ich auch auf Berichten zu Terminator und Die Hard 5 gestoßen. Anbetracht der vielen Neuverfilmungen sind diese Fortsetzungen noch weniger prickelnd.
Die Ressigeure sollten sich lieber fragen, was diese Filme der 80/90er so groß und beliebt gemacht haben....
Das war nämlich immer eine fantastische Story die einen komplett den Kopf ausschalten lässt um in eine andere Welt hinabzutauchen, in Verbindung mit liebevollen Handgemachten Effekten, wo noch Herzblut dahintersteckt und nicht ein gelangweilter Computer-Nerd, der nur Pixelblut aus Games kennt.


15.07.2012 17:58 Uhr - Alastor
15.07.2012 17:54 Uhr schrieb locdog69
Die Ressigeure sollten sich lieber fragen, was diese Filme der 80/90er so groß und beliebt gemacht haben....
Das war nämlich immer eine fantastische Story die einen komplett den Kopf ausschalten lässt um in eine andere Welt hinabzutauchen, in Verbindung mit liebevollen Handgemachten Effekten, wo noch Herzblut dahintersteckt und nicht ein gelangweilter Computer-Nerd, der nur Pixelblut aus Games kennt.



Dagegen spricht Terminator 2, die Story wie im Vorgänger eher simpel und die CGI Effekte haben das Publikum umgehauen.

15.07.2012 18:17 Uhr - killerffm
1x
@alastor

terminator brauch ja auch keine mega story !! Das konzept ist ja einfach Skynet steht in der zukunft nur einer im weg und den wollen sie in der vergangenheit auslöschen (das ist die story^^)

Aber es ist eh voll hart das jetzt soviele Verhoven Filme geremakt werden. Und da er zu der zeit eh sehr Brutale Filme mit Sozialkritischem hintergrund gemacht hat (was auch sehr gut immer gelungen ist) find ich es echt eine schande das die aus den.... Ja man kann eigentlich sagen Meisterwerken... Plumpe action für Kinder Filme drauß machen. Selbst wen die gewalt weggelassen wird aber man auf genau die selben Sozialpunkte aufbauen will, als würden das kinder verstehen. Es gibt halt auch Themen Storys die nicht für kinder geeignet sind, weil die das einfach nicht verstehen. Aber heut zutage ist doch alles nur noch auf brachialer Action ausgelegt... Schlechte beispiele Transformers & Battleship.... Der einzig gute film mit mega Action den ich Positiv im kopf habe ist Die Avengers..

Wen das soweitergeht ist das ende der guten Film kunst bald gekommen.

15.07.2012 18:25 Uhr - Mitarbeiter831
3x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Also weis nicht was du mir mit dieser Ausnahme sagen willst.

1.Hat dieser Film damals die CGI Effekte revolutioniert (die Darstellung des Flüssigmetalls wahr der Burner überhaupt)
2.Habe ich ja geschrieben die Filme der 80er,90er und da gehört T2 dazu.
3.Die billigen Blut und Splattereffekte für die CGI heutzutage verwendet werden, werten ein Film eher ab weil es unecht ausieht. Das hat nichts mit den fabelhaften Flüssigmetall von damals zu tun der den Film erst so toll gemacht hat.

Mir fällt momentan auch wenig ein wo ich sagen konnte nach T2 hat ein Film durch seine CGI Effekte dermaßen zur Aufwertung des Films beigetragen,auser vielleicht Ninja Assassin (doch auch da bleibt der Hintergedanke, das er mit Handarbeit an einigen Stellen noch besser geworden wär)

Lasse jetzt mal bewusst so Streifen ala Emmerich vorweg, da hier sowieso die ganze Welt am Rechner zerbröselt.
Glaube auch du hast das was ich meine nicht so verstanden.

ICH LIEBE TOLLE COMPUTEREFFEKTE DIE DAZU GEMACHT SIND DEN FILM ZU VERBESSERN.ABER ICH SCHEIß AUF DIE 80% DER EFFEKTE DIE HEUTZUTAGE GEMACHT WERDEN UM KOSTEN ZU SPAREN!!!!!

15.07.2012 18:37 Uhr - Roadie
3x
User-Level von Roadie 2
Erfahrungspunkte von Roadie 44
15.07.2012 18:25 Uhr schrieb locdog69

....Mir fällt momentan auch wenig ein wo ich sagen konnte nach T2 hat ein Film durch seine CGI Effekte dermaßen zur Aufwertung des Films beigetragen,auser vielleicht Ninja Assassin (doch auch da bleibt der Hintergedanke, das er mit Handarbeit an einigen Stellen noch besser geworden wär).....


Also die CGI Effekte in Herr der Ringe haben zur Aufwertung des Filmes beigetragen. Alleine die Erschaffung von Gollum,würde wohl ganz ohne CGI deutlich schlechter aussehen.

Das gegenbeispiel sind die neuen Star Wars Filme,da hat das CGI eher negative Auswirkungen. (ist meine persönliche Meinung).

15.07.2012 18:39 Uhr - Mitarbeiter831
2x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@killerffm

Muss dir in allen Punkten recht geben. Die Fans des Originals wollen das Original nur besser und expliciter dargestellt bekommen, kriegen aber eine PEGI 13 Vermarktung. Und die 13 Jährigen , das Zielpuplikum, soll mir einer sagen was er will, wollen auch nur Action sehen anstatt Sozialkritik, mit der sie eh nichts anfangen können.

Flaschen auf die Produzenten ;-)

15.07.2012 18:40 Uhr - killerffm
@locdog

Ja der flüssig Metal boy war doch soweit ich weiß die erste voll Computer Animierte Figur überhaupt . Und auch heut zutage sieht der verdammt cool aus :)

15.07.2012 18:46 Uhr - Oifox
Avatar und Hugo Cabret... Haben Effektverwendung revolutioniert und ausgebaut.

15.07.2012 18:52 Uhr - killerffm
1x
Avatar war ja der hauptauslöser für diese Sinnlose 3D welle. Bis jetzt gibts für mich keinen film der das 3D besser verwendet als Avatar. Der gute James eben

15.07.2012 18:58 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@Roadie

Da hast du mit Sicherheit Recht der Film is samt seiner Effekte gelungen.
Aber wie gesagt, der Hauptaugenmerk geht um Produktionen aus Action/Horror wo die Effekte nachträglich eingefügt werden. Hier mal ein Headshot der bei Gears of War noch besser aussieht wie im Film, aus 2 Litern Blut werden nachträglich 5 gemacht, das sieht alles unrealistisch aus und verdirbt die Gesamtillusion des Films.

Es gibt viele Filme die erst enstehen könnten durch CGI, das ist auch gut so und soll so bleiben.Doch Filme wie Mutant Chronologies und Samurai Ayothaya die Potenzial haben und das durch billige Effekte verspielt haben sind mein Beispiel dafür....

15.07.2012 19:12 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@killerffm

Darf dir schon wieder rechtgeben mit Avatar 3d muss ich dir vollkommen recht geben; Der 1. Film der 3d Welle und der beste (deswegen auch die voll überteuerten Ebaypreise zwischen 40-80€)
2.Sinnlos ja weil man nach Avatar eine Verbesserung der 3d Effekte erwartet hat und nichts kam(es ist für die meisten Filmemacher viel zu teuer ist in realen 3d zu drehen)
3.Denke der Trend wird so schnell wieder untergehen wie er gekommen ist, holographisches 3d wird die Zukunft sein und das dauert noch etwas.....

@OIFOX

Danke auf deinen Hinweis für Hugo Cabret, war mir bis dato unbekannt und sieht verdammt geil aus, jedoch einen Film der noch nicht erschienen ist als Revolution zu bezeichnen finde ich etwas gewagt......

15.07.2012 19:13 Uhr - killerffm
1x
@locdog

Und ich wage jetzt auch mal die These es wird kein besseren 3D Film geben bis Avatar 2 raus kommt.

Bei den anderen Punkten gebe ich dir auch recht wobei ich denke das dass 3D bleiben wird aber auch nur weil die Leminge in die Kinos rennen und für unnütze 3D nachkonvertierung, die kaum Tiefenwirkung erziehlt und eigentlich auch sehr deplaziert sind trotzdem die 12€ oder $ ausgeben und das macht Brieftaschen dick und von daher ist es den Produzenten und Studios woll scheiß egal ob es gut aussieht hauptsache das Geld kommt.


Ich finde es gibt nichts schlimmeres, wie CGI blut oder ein beispiels Film, The Machine Girl da sehen manche effekte so zum kotzen aus wo z.b am anfang einem der kopf weggeschoßen wird das ist so albern... Lieber iwie soliede Hand made arbeit, was ich bei unserem Splatter Fx boy olaf ittenbach doch immer ganz gut finde. Die Filme sind zwar lächerlich und die Dialoge zum in die Tonne kloppen aber seine effekte sind zum knutschen.

15.07.2012 19:18 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Der Trailer sah ganz ok aus.Werd mir den auch anschauen,doch werde keine Erwartungen hegen,da ich finde,dass das Orginal ein Klassiker der Filmgeschichte ist und dies Arnies beste Darbietung war.

Das wichtigste warum ich mir den Film überhaupt anschaue ist Brian Cranston.Finde den Typen einfach verdammt cool.

15.07.2012 19:26 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@jung, brutal, gutaussehend^^

Mit deiner These liegst du zu 100% richtig, den wenn man sieht, was die mit den Einser z.zt. für Preise erziehlen, kannst du dir sicher sein das er mit den 2er noch ein Stück mehr auflegt um ihn zu toppen^^

Und mir persönlich geht es so, wenn ich einen guten Film habe wo 95% Handmade sind ist der Film Top, aber wenn dann noch 5% unrealistische CGI dazukommen, verdirbt es mir wieder die Hälfte vom Film

15.07.2012 19:31 Uhr - Doktor Trask
1x
15.07.2012 13:27 Uhr schrieb Kane McCool
Das ist im Amiland doch nix neues! Gewalt wird toleriert und nackte Titten sind Teufelszeug! Gesellschaftlich lebt die USA halt teilweise noch im finsteren Mittelalter!

Wir doch auch nur ist es bei uns anders herum, bei uns darf gebumst werden das die Wände wackeln aber wehe dem es schneidet sich auch nur einer mal im Film ins Fingerlein, dann wird direkt Zeter und Mordio geschrien.

15.07.2012 19:34 Uhr - Doktor Trask
15.07.2012 14:18 Uhr schrieb crankster
Remake,Remake,Remake...
wann kommen Remakes der Remakes?
Ist der Ideen-Reichtum doch so beschränkt?;meine schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich!

Bei manchen Filmen gibt es doch bereits das Remake vom Remake, also auf sowas warten mußt du nicht mehr. Wenn die Remakes aber gut sind warum auch nicht, das einzige was stört sind SCHLECHTE Remakes.

15.07.2012 19:38 Uhr - Alastor
3x
15.07.2012 18:37 Uhr schrieb Roadie
15.07.2012 18:25 Uhr schrieb locdog69

....Mir fällt momentan auch wenig ein wo ich sagen konnte nach T2 hat ein Film durch seine CGI Effekte dermaßen zur Aufwertung des Films beigetragen,auser vielleicht Ninja Assassin (doch auch da bleibt der Hintergedanke, das er mit Handarbeit an einigen Stellen noch besser geworden wär).....


Also die CGI Effekte in Herr der Ringe haben zur Aufwertung des Filmes beigetragen. Alleine die Erschaffung von Gollum,würde wohl ganz ohne CGI deutlich schlechter aussehen.


So weit muss man gar nicht springen, zwei Jahre nach T2 erschien Jurassic Park der seine Popularität zum grossen Teil den fantastischen Sauriern verdankt.

15.07.2012 19:49 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Ja der Ittenbach......
......ich liebe seine Knallharten Effekte, doch leider hat er anscheinend noch nicht das richtige Team gefunden und die nötigen Sponsoren, um das was ihm zusteht endlich drehen zu können. Es tut mir oft leid seinen Werdegang zu beobachten....

Anhand von Beyond the Limits hat man gesehen für was der Mann fähig ist, und das er mit einer etwas mehr ausgefeilteren Story mehr machen hätte können als so mancher Hollywoodressigeur.......

15.07.2012 19:54 Uhr - maximus1
12x
" Robocop " Remake kommt auch noch. PG 13 natürlich...für Kinder...die dann mit ihren Scheiß Handys im Saal hocken und SMS schreiben müssen, so dass ich
Geblitztdings werde von den kleinen Teufeln, die nicht zu schätzen wissen, WAS sie
da sehen. Uiii...hihihi...Uiiii...hihihi...das war aber eine toller Film...geil oder...hihihi.
Die harten, ehrlichen, kantigen und rauhen Filme! Wo sind sie hin? Die Kerle, die eine nach der anderen wegrauchen, sich Whyskie reinschütten, ne´ Tussi klarmachen und nebenher ein paar böse Kerls in die Wüste schicken? Die Taxi Driver Typen, die
Doyle Typen. Die korrupten Bullen...alle weg, weg für ein Schmierenaffentheater mit
überfrachteten CGI Effekten. Aufgeblasen für ein Popcorn und Tacco fressendes
Puplikum, die noch im Rückenmark ihres Papas rumgeschwommen sind, als Arnie,
Sylvester, Dolph und Chuck Norris über die Leinwand fegten und das Blut von der Leinwand tropfte. Bey, cooler, harter Film, über den man noch Nächtelang redete.

15.07.2012 19:56 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Klar gibt es Herr der Ringe und Jurassic Park, aber das sind Filme die nichts mit der Art von CGI nichts zu tun haben die ich gerade meine. Gemeint sind doch reine visulle Effekte die mit CGI technick reingeschnitten werden und nicht Filme dessen halbe Welt schon darauf bassiert.......

15.07.2012 19:58 Uhr - Mitarbeiter831
1x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Maximus du bist mein neuer Prophet ^^

15.07.2012 20:06 Uhr - killerffm
@locdog. Haha JBG xD

Ja billig aussehendes CGI blut verdierb so einiges, und wurde auch bei anderen Filmen als recht billiger marketig scheiß benutzt um dann später eine Unrated DvD zu vermarkten da man es ja fürs Kino rausmachen konnte und am ende auf DVd wieder drauf zupacken und dann sagen mehr blut blaaaa blaaa.... Was mir aber nix bringt wenn es einfach zum lachen aussieht.

Bei Ittenbach liegt es nicht nur am Team, mal abgesehen von seinen effekten die wie wir uns einig sind Top sind , seine schwächen! wie ich schon sagte, seine Dialoge im Film es wirkt einfach immer so Langweilig und das muss jetzt mal dazwischen bevor ich wieder leichenteile rumfliegen lasse. Und klar Finanziel ist bei dem auch nicht viel, ich warte glaub seit 2 jahren schon auf den Film Legend of Hell der einfach nicht fertig wird, dazwischen kamm ja No Reason und altaaaaaa ich habe mich gelangweilt das war alles so ähmmmm..... scheizze. Ich bereue es bis heute das ich soviel geld für das Media Bock ausgegeben habe.

Aber noch mal ganz kurz zu unserer. 3 Tittenbraut von der Comic Con iwoher kenn ich die alte.




15.07.2012 20:09 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
15.07.2012 20:06 Uhr schrieb killerffm
@locdog. Haha JBG xD

Und klar Finanziel ist bei dem auch nicht viel, ich warte glaub seit 2 jahren schon auf den Film Legend of Hell der einfach nicht fertig wird,



So viel wie ich weiss,ist Legend of Hell schon fertig...gab auch schon Vorstellungen des Filmes.

15.07.2012 20:11 Uhr - killerffm
@BDS123

Aber gibts noch nicht zukaufen oder ???

15.07.2012 20:13 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Leider Nein

15.07.2012 20:38 Uhr - metalarm
5x
also wer behauptet das es in deutschland keine zensur gibt der lebt mit verschlossenen augen !!
nur weil gewisse menschen behaupten in deutschland gibt es keine zensur dann heisst es nicht das das stimmt.
also bitte ... wie kann mann nur hir so eine aussage treffen ?? ist mir unverständlich erst recht wenn mann diese "bestehende" zensurpolitik auch noch verteidigt und unterstützt !!

15.07.2012 21:02 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
15.07.2012 20:38 Uhr schrieb metalarm
also wer behauptet das es in deutschland keine zensur gibt der lebt mit verschlossenen augen !!
nur weil gewisse menschen behaupten in deutschland gibt es keine zensur dann heisst es nicht das das stimmt.
also bitte ... wie kann mann nur hir so eine aussage treffen ?? ist mir unverständlich erst recht wenn mann diese "bestehende" zensurpolitik auch noch verteidigt und unterstützt !!


tz ... Blödsinn. Mach' Dir erstmal klar, was Zensur bedeutet und dann überleg' Dir nochmal genau, was Du da geschrieben hast.

Zum "TR"-Remake muss man wohl nicht mehr viel sagen ... stylisches PG13-Hochglanz-Kino ohne Seele und für's schnelle Geld abgekurbelt.

15.07.2012 21:16 Uhr - killerffm
@maximus

Ich bin auch noch im rückenmark von meinem Vater rum geschippert als Arni und Sly ihre Filme ge,acht haben, nur soll es menschen mit verstand geben, die die Filmische Kunst von damals zuschätzen wissen, und denen wie du schon sagtest Handy tippen und sich wie rassenmäher verhalten mit ihrem popcorn und Nachos ;)

@Metalarm

zensur ist laut dem Grundgesetz verboten ;)

Und nur um Verstöße gegen das Jugenschutzgesätz zu umgehen gibt es Die Bundesprüfstelle für Jugendgefährdente Medien, und wie gesagt selbt die Verbieten nicht sondern verfeigen die Freigabe das Label kann den Film ja dann Trotzdem in den Laden bringen.

15.07.2012 21:19 Uhr - Bonsai20
2x
Fast jedes Kind hat im Babyalter Brüste in der Hand gehalten ABER sicher keine Waffen.

Aber sobald man selbständig denken kann, sind Brüste gefährlicher als Waffen. Wann sieht das der Rest der Welt endlich mal ein. Die einzigen die das kapiert haben, sind die Amerikaner. Brüste sind gefährlich, das sollte endlich mal auch in unsere europäischen Köpfe reingehen.

15.07.2012 21:21 Uhr - Colony-3000
Hoffentlich wird der „Remake“ von „Total Recall“ nicht wie bei so manchen anderen Streifen verschandelt , denn wenn man schon eine wieder Auferlebung Produziert , sollte dieser immer besser sein wie das Original , sonst wird es peinlich .

Remake`s finde ich gut , heutzutage sind die Spezial Effekte viel atemberaubender als früher , siehe „Star Trek“ .
In die Zukunft blicken und nicht fortlaufend in der Vergangenheit Suhlen !

15.07.2012 21:29 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@ Killerffm

Hab gestern ein fettes Interview mit Ittenbach gesehen wo er sich über sein neuestes Werk ablässt :

http://www.youtube.com/watch?v=e5d8eOMqbBk&feature=autoplay&list=ULhCbj68GIolE&playnext=1

Wieder sehr großes Mundwerk mehr Blut und alles Cool, doch man sieht ihn leider auch an das ihn nix anderes mehr übrigbleibt wie das zu sagen ....

Mir kommt es vor als ob er kein Geld in die Finger kriegt weil die Angst haben er könnte so einen Film wie Braindead in Real und ernst drehen......

15.07.2012 21:29 Uhr - killerffm
1x
Die einzigen Remakes die besser waren als das Original finde ich sind

John Carpenters The Thing & The Hills Have Eyes !!!

15.07.2012 22:08 Uhr - Mitarbeiter831
1x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
The Hills Have Eyes ist nicht nur ein fettes Remake sondern in meinen Augen einer der besten Horrorfilme nach 2000 . Technisch gesehen ist The Thing auf jeden besser, doch von der klaustrophbischen Stimmung des Originals ist nichts oder wenig vorhanden

15.07.2012 22:11 Uhr - killerffm
@Locdog

Man sieht der fertig aus in dem Video !! So als wär der seit der trennung von seiner ollen auf alk oder so.

Leider will mein iPad mir den Sound nicht wieder geben !! Aber wo will der noch mehr blut und so her nehmen am beispiel no reason hat man gesehn das macht den Film dann auch net gut !

Wie meinst das mit Braindead in real und ernst :) ja finaztechich ist er ja immer auf spenden angewießen gewessen die letztenmale.

Ich hab die uhr Variante von the thing nur einmal gesehen und da war ich noch zujung um das richtig aufzunehmen.

15.07.2012 22:20 Uhr - Kerry
1x
15.07.2012 21:29 Uhr schrieb killerffm
Die einzigen Remakes die besser waren als das Original finde ich sind

John Carpenters The Thing & The Hills Have Eyes !!!

Na, so auf die Schnelle fällt mir da jetzt noch "Die Fliege" ein...
... prinzipiell jedoch: gefühlte 90% der Neuverfilmungen können den Originalen nicht das Wasser reichen.
Einfach weil alles verflacht und nur noch auf ein Kinderpublikum ausgelegt wird.
Standen früher oftmals die Handlung und eine intelligente Geschichte im Mittelpunkt, so sind dies heute leider fast nur noch oberflächliche, schlimmstenfalls mit Wackelkamera gefilmte Knall-Bumm Effekte.

15.07.2012 22:25 Uhr - Kerry
15.07.2012 22:08 Uhr schrieb locdog69
The Hills Have Eyes ist nicht nur ein fettes Remake sondern in meinen Augen einer der besten Horrorfilme nach 2000 . Technisch gesehen ist The Thing auf jeden besser, doch von der klaustrophbischen Stimmung des Originals ist nichts oder wenig vorhanden

Man möge mich steinigen, aber ich empfinde das Original aus den 50ern eher über weite Strecken unfreiwillig komisch.
Die beiden Filmen sind auch schlecht miteinander zu vergleichen: technisch, budgetmäßig und auch inhaltlich liegen Welten dazwischen.


15.07.2012 22:32 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Warum er so fertig aussieht kannst du schon recht haben, vielleicht hat er nur einen geraucht um den ganzen Splatter zu vergessen. Oder das kann ich mir am allermeisten vorstellen er ist einfach frustriert das er sich selber nicht verwirklichen kann....

15.07.2012 22:33 Uhr - killerffm
@Kerry

Ah genau danke die Fliege war natürlich auch noch ein geiles Remake den hab ich vergessen aber ansonsten. Alle remakes eher wie du sagtest für Kinder produziert und alles was sie damals ausgemacht hat ist weg es wird auf Action gebaut.

Ich mein Fright Night remake (auch mit Collin) was ein Bullshit das war.

15.07.2012 23:18 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
An die Admis; Danke fürs Update ;-)

15.07.2012 23:18 Uhr - ~Phil~
1x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
In der Liste ausgezeichneter Remakes ist bei mir auch Texas Chainsaw Massacre The Beginning ganz weit oben. Der geht wirklich mit hammerharter Power ab, in der Unrated Fassung.

15.07.2012 23:37 Uhr - killerffm
The Beginning ist aber kein Remake sonder ein Prequel ;)

16.07.2012 00:13 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@Kerry

Es gibt keinen Grund dich zu steinigen, denn du hast vollkommen Recht. Ich bin als Fan von alten Horrorstreifen auch dabei eingeschlafen
@killerffm

Es ist mir eine Ehre dich etwas besser kennengelernt zu haben und ich denke, wir werden noch das ein oder andere inspirierente und ineressante Gespräch miteinander haben. Auch wenn uns einige Oldschool-Mitglieder sich von Grund unserer Meinun gegen uns aussprechen, liegen wir mit den richtigen Ticker der Zeit....


16.07.2012 00:26 Uhr - Mitarbeiter831
1x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Stellt euch mal Braindead voll ernst vor, mit einer bitterbösen Story mit die selben Effekte, das wär dann wie die 10 Gebote der BPJM

16.07.2012 00:45 Uhr - killerffm
@locdog

Mir auch mein lieber :) wir schreiben in anderen themen xD


16.07.2012 02:45 Uhr - Ludwig
5x
15.07.2012 21:02 Uhr schrieb Melvin-Smiley
15.07.2012 20:38 Uhr schrieb metalarm
also wer behauptet das es in deutschland keine zensur gibt der lebt mit verschlossenen augen !!
nur weil gewisse menschen behaupten in deutschland gibt es keine zensur dann heisst es nicht das das stimmt.
also bitte ... wie kann mann nur hir so eine aussage treffen ?? ist mir unverständlich erst recht wenn mann diese "bestehende" zensurpolitik auch noch verteidigt und unterstützt !!


tz ... Blödsinn. Mach' Dir erstmal klar, was Zensur bedeutet und dann überleg' Dir nochmal genau, was Du da geschrieben hast.


Die Beschlagnahme nach §131 STGB ist Zensur. Da wird einfach ein Straftatbestand erfunden um den Verkauf von Filmen und Spielen zu verbieten, die in allen europäischen Ländern um uns herum verkauft werden dürfen. Niemand käme auf die Idee in diesen Filmen einen Straftatbestand erfüllt zu sehen, nur deutsche Richter sehen etwas dass nicht da ist.

Und das ganze Heckmeck mit Freigabenverweigerung, Indizierung, Liste A, Liste B, SPiO-Siegel ist auch nur Schikane um den Handel einzuschränken. Eine simple Freigabe ab 18 für nicht für Kinder und Jugendliche geeignete Medien sollte eigenlich ausreichen. So etwas wie einen Index leistet sich ja auch sonst kein europäisches Land. Diesen ganzen burokratischen Aufwand könnte man sich sparen.

16.07.2012 02:48 Uhr - Ludwig
1x
15.07.2012 21:29 Uhr schrieb killerffm
Die einzigen Remakes die besser waren als das Original finde ich sind

John Carpenters The Thing & The Hills Have Eyes !!!

Das Remake von den Körperfressern mit Leonard Nimoy und Donald Sutherland finde ich auch wesentlich besser als das Original. Diesen Klassiker sollte man echt geshen haben!

16.07.2012 07:20 Uhr - ElRackadusch
15.07.2012 13:27 Uhr schrieb Kane McCool
Das ist im Amiland doch nix neues! Gewalt wird toleriert und nackte Titten sind Teufelszeug! Gesellschaftlich lebt die USA halt teilweise noch im finsteren Mittelalter!


Also im Mittelalter war das mit den Titten auch nciht so das Problem

16.07.2012 10:48 Uhr - Doktor Trask
5x
15.07.2012 21:02 Uhr schrieb Melvin-Smiley

tz ... Blödsinn. Mach' Dir erstmal klar, was Zensur bedeutet und dann überleg' Dir nochmal genau, was Du da geschrieben hast.


Zensur hat viele Formen und Gesichter, das muß nicht immer so aussehen wie bei den Chinesen. Schade das viele Deutsche schon so manipuliert sind das sie Gedankenverloren das nachplappern was ihnen die Führung vorquatscht.

16.07.2012 13:15 Uhr - mezmerize
4x
@ killerffm, @melvin

Eure Definition des Wortes "Zensur" würde mich mal brennend intressieren.

Klar zensieren weder die Kontrollinstitutionen FSK, USK, BPJM, sondern fordern lediglich eine Kürzung. Was ist das Ende vom Lied wenn diese Forderung verweigert wird?

Sich dieser absurden Illusion hinzugeben, das in Deutschland keine Zensur herrscht, ist reine Selbsttäuschung.

16.07.2012 13:39 Uhr - Xaitax
Hoffe,das Studio landet damit einen Flop wie Terminatot: Salvation. Damit sie endlich aufhören PG-13 Kiddie-Remakes zu drehen.

16.07.2012 14:13 Uhr - Passenger1985
ich will ja nicht sagen das wenn ein film viel gewaltszenen enthällt gleich gut aber zu manchen filmen passt das halt.total recall (original) ist einer der brutalsten sci-fi filme die ich kenne.denn hier wird schonungslos draufgehalten!deswegen finde ich auch das die neue fsk:16 freigabe nicht richtig ist!der film müsste ungeschnitten ab 18 sein! denn wenn ein film wie total recall ab 16 freigegeben ist dann müssten noch viele viele tausend anderen filme auch runtergestuft werden.
ich bin auch kein fan von colien farrel deswegen bin auch etwas skeptisch was die besetzung betrifft.
das original ist einer der besten filme vom arnie und egal ob das remake gut wird die klasse des originals wird der film nie erreichen!geschweige denn toppen!unmöglich!

16.07.2012 16:36 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Zu dieser Zensurdebatte:

1) Die laut Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz nicht stattfindende Zensur bezieht sich lediglich auf die "PRESSEFREIHEIT UND DIE FREIHEIT DER BERICHTERSTATTUNG DURCH RUNDFUNK UND FILM". Folglich besteht kein Zensurverbot für FIKTIVE SPIELFILME.

2) Laut Duden handelt es sich bei Zensur um eine "von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle; Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o.Ä., besonders auf politische, gesetzliche oder religiöse Konformität".
Folglich ist es eindeutig Zensur, wenn eine staatliche Behörde einem Film strafrechtliche Bedenklichkeit attestiert, eine Indizierung vornimmt, etc.

16.07.2012 16:49 Uhr - Ludwig
2x
16.07.2012 16:36 Uhr schrieb NoCutsPlease
Zu dieser Zensurdebatte:

1) Die laut Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz nicht stattfindende Zensur bezieht sich lediglich auf die "PRESSEFREIHEIT UND DIE FREIHEIT DER BERICHTERSTATTUNG DURCH RUNDFUNK UND FILM". Folglich besteht kein Zensurverbot für FIKTIVE SPIELFILME.

So, und dann erklärt ihr "in Deutschland gibt es keine Zensur" - Sager mal, warum sich kein Feuilletonist traut einen Artikel über ein nach §131 STGB beschlagnahmtes Spiel bzw. Film in einer Zeitung / Zeitschrift oder einer Website zu veröffentlichen, und warum deutsche Spielesites ihre Reviews nach einer Beschlagnahme löschen. Dafür gibt es sicher "gute Gründe" die rein gar nichts mit Zensur zu tun haben, gelle? Achja, diese site hier lag doch auch mal auf einem deutschen Server. Lang ist's her....

16.07.2012 17:06 Uhr - Melvin-Smiley
4x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Jetzt kommen die Freiheitskämpfer aus allen Löchern gekrochen, um dem bösen und unterjochenden Staat noch einmal richtig vor's Schienbein zu treten. ;)
Ganz ehrlich ; macht Euch erstmal klar, was richtige Zensur bedeutet, was in Staaten wie dem bereits genannten China abgeht, oder der ehemaligen DDR stattgefunden hat.

Hier jetzt rumzuheulen und von Zensur und übertriebender staatlicher Bevormundung zu sprechen, welche uns in unseren Grundrechen einschränkt ... kommt schon ; man kann es auch übertreiben.

1. ) Indizierungen sind nichts weiter, als verschärfte Handelseinschränkungen für Filme, die ohnehin NUR Erwachsenen zugänglich gemacht werden sollten und fallen klar unter den Jugendschutz ; also nichts mit Zensur ...
Kein Erwachsener wird durch Indizierungen eingeschränkt und die Titel sind nachwievor verkäuflich.

2.) Die FSK gibt Schnittempfehlungen, klar, und verweigert auch gern mal die Freigabe, wenn ein Film nach ihren Maßstäben zu "hart" daherkommt. Korrekt.
Aber hindert irgendjemand ein Label daran, diesen Film dann ggf. ungeprüft auf den Markt zu bringen ? Ich denke nicht ; ist hierzulande problemlos möglich.

3.) Die Beschlagnahme nach (z.B.) §131 ... ja, ein nettes Instrumentarium, das immer wieder von Medien-Freiheitskämpfern benutzt wird, um zu zeigen, wie scheiße Deutschland ist und wie sehr wir ja alle unter der vorherrschenden Zensur leiden ...
Erstens ist eine Beschlagnahme nach heutigen Maßstäben komplett überholt ; Restriktion hat nebenbei auch noch nie wirklich viel gebracht. Über das Internet kann jeder Depp sich jeden auch nur erdenklichen Film klarmachen ; egal, ob beschlagnahmt, oder nicht. Die ganze Chose ist komplett halbherzig und nur auf dem Papier durchführbar.
131er werden tagtäglich online und sogar im Einzelhandel angeboten ... und selbst die Ploizei wird Dir kaum auf's Dach steigen, wenn Du 'nen 131er privat vertickst. Besitzen darfst Du sie ohnehin, was ebenfalls zeigt, wie unnötig es ist, sich darüber zu beschweren. Nebenbei hat das ganze noch extremen Werbecharakter und macht einige Filme erst richtig interessant.
Ich bin heimlicher Fan unterschlagener filme und hätte viele davon ohne ihre Beschlagnahme niemals gekauft, oder auch nur von deren Existenz gewusst. Und wer halbwegs Hirn im Kopf hat, für den stellt §131 ohnehin keine Hürde dar.

Aber auch abseits dessen ist die Argumentation des Verbotes aufgrund menschenunwürdiger Gewaltdarstellung hieb- und stichfest. Es ist zwar willkürlich, was nun als menschenunwürdig und gewaltverherrlichend gilt, aber rechtlich ist eine Beschlagnahme von Medien, denen ein solcher Charakter attestiert wird, imho vollkommen legitim. Man sollte höchstens, ähnlich wie bei der Indizierung, eine Neuprüfung nach x Jahren andenken, um den Film dann ggf. unter veränderten zeitlichen Umständen neu zu beurteilen (-> TCM-Rehabilitation).

Ich kann nur dieses ewige Gezeter etlicher User nicht nachvollziehen, die einfach nur hirnlos rummeckern, ohne mal den Kopf anzustrengen ... ist alles, was nicht 100% frei verfügbar ist, gleich ein Einschnitt in die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit ?
Zumal jeder, der halbwegs weltoffen durch die Gegend rennt, sich klar sein sollte, dass ein Verbot nach §131 alles andere als ein Komplettverbot darstellt.

Wir haben ein extrem kulantes und nebenbei noch viel extremer burokratisch-willkürlich-eingestelles Land, in dem man so gut wie keine Not leiden muss, was Presse- und Medienfreiheit angeht.

Ich bin zwar kein Fan der deutschen Politik und seit jeher absolut unpolitisch, aber ich spare mir unnötiges und sinnloses Gemotze ; vor allem dann, wenn es nicht einmal einen konkreten Grund dazu gibt.

Wer allerdings immer noch denkt, dass Deutschland scheiße ist, mein Gott, der soll die Klappe halten und auswandern. Nur rumjammern und am eigenen Trott nichts ändern, oder auch ändern wollen ... ich liebe solche Zeitgenossen.

16.07.2012 17:47 Uhr - NoCutsPlease
3x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Die Definition durch den Duden (als objektive Quelle) zeigt einfach, dass der Begriff der Zensur weit interpretiert werden kann.
Die Zensur in Diktaturen als Maßstab zu nehmen ist genauso als wenn man sagen würde: "Ein Faustschlag ins Gesicht ist doch keine Gewalt, schau dir mal nen Ittenbach-Splatter an, dann siehst du was richtige Gewalt ist".

16.07.2012 17:54 Uhr - mezmerize
2x
@ Melvin

Erklär mir den Unterschied zwischen Zensur und richtiger Zensur.

Zensur bleibt Zensur. In welchen Masse ist dabei irrelevant.
Man kann lediglich die Art der Zensur unterscheiden. So gesehen haben wir es relativ gut getroffen im Vergleich von zum Beispiel China.

Seit wann haben Indizierungen was mit Jugendschutz zu tun?
Wie du bereits richtig erkannt hast, sind solche Medien ausschliesslich Erwachsenen zugänglich zu machen. Aber warum werden bestimmte Medien dann beschlagnahmt was es auch Erwachsenen nahezu unmöglich macht, sich diese Titel hier in Deutschland käuflich zu erwerben?
Dieser Scheingrund Jugendschutz dient nur dazu eine Ausrede für die Indizierung zu haben; entbehrt aber jeglicher Logik.
Der 131er ist ein Überbleibsel veralteter Moralvorstellungen. Dieser Paragraph zwingt uns die moralischen Grenzen einiger weniger auf.
Das zeugt schon davon wie dieser formuliert ist.
Oder kannst du mir eine Defintion von "Gewaltverherrlichung" erläutern? Ohne deine subjektive Meinung wohlgemerkt.

16.07.2012 18:17 Uhr - töfftöff
3x
@Melvin

Nur, weil in China vllt. noch rigoroser und unsinniger zensiert wird, findet bei und keine Zensur statt ,weil es noch nicht dieses Level hat? Auf gut deutsch, guckt ma dieses und jenes Land an, die haben es viel schlimmer? Bei uns werden Spiele, Filme und Musik bei Bedarf (wenn es ein paar Menschlein da oben net in den Kram passt) abgewiesen und nur bei Kürzungen auf Seiten der Produktionsfirma wieder freigegeben. Nach meinem Verständnis ist das Zensur, da kannst du sagen was du willst. Um mal ein etwas abstraktes Bsp. zu nehmen: Nur, weil es Menschen gibt, die im Krieg unter höllischen Schmerzen Gliedmaßen verlieren, verursacht mir, wenn mir jemand eine Bierflasche übern Kopp haut, dies nicht minder erhebliche Schmerzen. Man muss doch nicht sich mit dem Extrem vergleichen, um zu sagen, dass dies und jenes bei uns nicht so ist.
Und es ist auch nicht "problemlos" möglich, einen Film nach Verweigerung hier einfach aufm Markt zu werfen, da dieser dann höchstwahrscheinlich eingezogen wird (Indizierung/Beschlagnahme). Und dass man 131 problemlos übers Internet ordern kann, stimmt zwar, ist aber dennoch ein Umweg, der u.U. auch mit Mehrkosten (Versand etc) verbunden sein kann. Des weiteren ist solch ein Film hier immer noch nicht frei zugänglich, sondern muss übers Ausland geordert werden, da es ihn hier in dieser Form so nicht gibt! Merkste wat?

16.07.2012 18:21 Uhr - Astonmartin
Brüste hin, Brüste her. Diese Meldung überrascht jetzt nicht wirklich. Wahren doch viele der Remakes -unabhängig des Genres- bis anhin lediglich filmische Light Produkte und konnten ihren -allem Anschein nach- übermächtigen Vorbildern vor allem in Sachen Substanz und Dichte nicht das Wasser reichen. Wiseman hat doch schon mit einem Actionfilm Namens Die Hard 4 zu genüge bewiesen, das Er -vorsichtig ausgedrückt- nicht über jeden Zweifel erhaben ist. Verhoevens marterialische Erzählweise (Fleisch und Blut) wird in dieser Art im Mainstream Kino auch in Zukunft weiterhin ein Wunschtraum bleiben...leider! Und mit einem RoboCop Remake wird auch bereits heftig gedroht. Nicht auszuhalten was dieses Werk an Friss die hälfte Substanz bereit halten wird. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

16.07.2012 18:33 Uhr - McCoy
Hey Melvin,

da muss ich dir heute uneingeschränkt zustimmen, dass hätte ich genauso formulieren können. Wird aber wahrscheinlich wenig nützen, da einige hier einfach alles für jeden freigeben wollen und nebenbei beharrlich die Tatsache ignorieren, dass die FSK mittlerweile eher zu lasch als zu hart urteilt (Wrong Turn ab 16!!!, The Hills have Eyes fliegt auch uncut in jedem Blödmarkt rum und die Kassiererinnen dort sind ja bekannt dafür, dass sie stets die Ausweise kontrollieren - lol).

Hab übrigens noch eine Anmerkung zum Beschlagnahme Szenario: Nach meinem Kenntnisstand betrifft dies nur den Verkauf. Wer einen beschlagnahmten Film bereits zu Hause hat, darf den auch behalten. Oder bin ich da falsch informiert?

16.07.2012 18:44 Uhr - Ludwig
2x

Kein Erwachsener wird durch Indizierungen eingeschränkt und die Titel sind nachwievor verkäuflich.

Natürlich wird man eingeschränkt. Man kann sich keinen Film kaufen ohne sich erstmal langwierig zu informieren. Desweiteren führen viele Geschäfte keine indizierten Filme, und beschlagnahmte sowieso nicht.

Ich bin öfter mal im Ausland unterwegs und sehe dort wieviel mehr Freiheit die Leute dort besitzen. In den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Skandinavien, etc. können alle Filme offen im Laden angeboten werden, ungekürzt, nichts muss "versteckt" werden. Und dieser Hauch von Liberalität der einem da entgegen schlägt ist einerseits wunderschön, macht aber wenn man an teutonische Verhältnisse denkt auch traurig und wütend. Warum sollte das bei uns nicht auch möglich sein? Die deutsche Insellösung ist anti-europäisch, ant-freiheitlich.


2.) Die FSK gibt Schnittempfehlungen, klar, und verweigert auch gern mal die Freigabe, wenn ein Film nach ihren Maßstäben zu "hart" daherkommt. Korrekt.
Aber hindert irgendjemand ein Label daran, diesen Film dann ggf. ungeprüft auf den Markt zu bringen ? Ich denke nicht ; ist hierzulande problemlos möglich.

Es versaut den leuten aber das Geschäft, und das mit voller Absicht. Ginge es nur um Jugendschutz, wäre ein 18er-Siegel vollkommen ausreichend, da die Altersfreigaben ja gesetzlich bindend sind.

3.) Die Beschlagnahme nach (z.B.) §131 ... ja, ein nettes Instrumentarium, das immer wieder von Medien-Freiheitskämpfern benutzt wird, um zu zeigen, wie scheiße Deutschland ist und wie sehr wir ja alle unter der vorherrschenden Zensur leiden ...
Erstens ist eine Beschlagnahme nach heutigen Maßstäben komplett überholt ; Restriktion hat nebenbei auch noch nie wirklich viel gebracht. Über das Internet kann jeder Depp sich jeden auch nur erdenklichen Film klarmachen ; egal, ob beschlagnahmt, oder nicht. Die ganze Chose ist komplett halbherzig und nur auf dem Papier durchführbar.
131er werden tagtäglich online und sogar im Einzelhandel angeboten ... und selbst die Ploizei wird Dir kaum auf's Dach steigen, wenn Du 'nen 131er privat vertickst. Besitzen darfst Du sie ohnehin, was ebenfalls zeigt, wie unnötig es ist, sich darüber zu beschweren. Nebenbei hat das ganze noch extremen Werbecharakter und macht einige Filme erst richtig interessant.
Ich bin heimlicher Fan unterschlagener filme und hätte viele davon ohne ihre Beschlagnahme niemals gekauft, oder auch nur von deren Existenz gewusst. Und wer halbwegs Hirn im Kopf hat, für den stellt §131 ohnehin keine Hürde dar.

Man kann sich 131er-Medien nur aus dem Ausland besorgen, weil sie dort keine solche abstrusen und überflüssigen Gesetze haben. Das hält uns Deutschen doch gerade den Spiegel vor was hier falsch läuft. Das kann man dann nocht nicht als pro-Argument nutzen. Deine ganze Argumentation ist wirr, man merkt wie Du dich windest nur um nicht zugeben zu müssen, dass dieser Paragraph tatsächlich eine Art der zensur darstellt.


Ich kann nur dieses ewige Gezeter etlicher User nicht nachvollziehen, die einfach nur hirnlos rummeckern, ohne mal den Kopf anzustrengen ... ist alles, was nicht 100% frei verfügbar ist, gleich ein Einschnitt in die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit ?

Ja. Wenn das nicht so empfunden würde, dann gäbe es dieses "Gezeter" ja nicht.

Zumal jeder, der halbwegs weltoffen durch die Gegend rennt, sich klar sein sollte, dass ein Verbot nach §131 alles andere als ein Komplettverbot darstellt.

Es ist sehr nahe dran, viel zu nahe für jeden liberalen, freiheitsliebenden Menschen.

Wir haben ein extrem kulantes und nebenbei noch viel extremer burokratisch-willkürlich-eingestelles Land, in dem man so gut wie keine Not leiden muss, was Presse- und Medienfreiheit angeht.

Im Vergleich zu totalitären Staaten ja, aber im Vergleich mit unseren europäischen Nachbarn eben nicht. Das Beispiel mit den Spielereviews in deutschen Puplikationen habe ich ja schon gebracht. Und auf google.com oder google.fr wird auch nicht so viel aus "rechtsgründen" weggefiltert wie bei google.de. ;)

Ich bin zwar kein Fan der deutschen Politik und seit jeher absolut unpolitisch, aber ich spare mir unnötiges und sinnloses Gemotze ; vor allem dann, wenn es nicht einmal einen konkreten Grund dazu gibt.


Wer allerdings immer noch denkt, dass Deutschland scheiße ist, mein Gott, der soll die Klappe halten und auswandern. Nur rumjammern und am eigenen Trott nichts ändern, oder auch ändern wollen ... ich liebe solche Zeitgenossen.

Das ist eigentlich viel zu absurd um es zu kommentieren. Protest ist nicht erlaubt? Und warum machst Du es nicht genau so, wenn Dir die Diskussionen hier nicht gefallen. Du könntest auch einfach woanders hinsurfen!

16.07.2012 19:04 Uhr - metalarm
1x

16.07.2012 19:06 Uhr - metalarm
2x
15.07.2012 21:02 Uhr schrieb Melvin-Smiley
15.07.2012 20:38 Uhr schrieb metalarm
also wer behauptet das es in deutschland keine zensur gibt der lebt mit verschlossenen augen !!
nur weil gewisse menschen behaupten in deutschland gibt es keine zensur dann heisst es nicht das das stimmt.
also bitte ... wie kann mann nur hir so eine aussage treffen ?? ist mir unverständlich erst recht wenn mann diese "bestehende" zensurpolitik auch noch verteidigt und unterstützt !!


tz ... Blödsinn. Mach' Dir erstmal klar, was Zensur bedeutet und dann überleg' Dir nochmal genau, was Du da geschrieben hast.

Zum "TR"-Remake muss man wohl nicht mehr viel sagen ... stylisches PG13-Hochglanz-Kino ohne Seele und für's schnelle Geld abgekurbelt.


ich glaube eher das du nicht so genau weisst was zensur im eigentlichen ist !?
das ist bullshit wenn du meinst das in deutschland keine zensur ist.
aber schön für dich das du in so einer heilen welt lebst-

16.07.2012 19:41 Uhr - eisjok
1x
Oje, was für ein belangloses Gewürge hier.

An alle Gorehounds, alle Zensurdiskutanten und Remakedebattierer:

Greift Euch zur Abwechslung doch einfach mal ein gutes Buch, z. B. einen Kurzgeschichten-Band von Philip K. Dick mit der Story "Erinnerungen en gros"!!!

Lesen und verstehen... ich hoffe das funktioniert bei den meisten noch!?!?!?

eisjok

16.07.2012 19:42 Uhr - eisjok
1x
Oje, was für ein belangloses Gewürge hier.

An alle Gorehounds, alle Zensurdiskutanten und Remakedebattierer:

Greift Euch zur Abwechslung doch einfach mal ein gutes Buch, z. B. einen Kurzgeschichten-Band von Philip K. Dick mit der Story "Erinnerungen en gros"!!!

Lesen und verstehen... ich hoffe das funktioniert bei den meisten noch!?!?!?

eisjok

16.07.2012 19:43 Uhr - eisjok
Sorry für das Mehrfach-Posting...!
Verbindung mehrfach zusammengebrochen... erneut gesendet... dass Resultat seht Ihr selbst!

eisjok

16.07.2012 19:57 Uhr - maximus1
2x
Zensur ist doch Jugendschutz, oder? Oder sollen wir, die Erwachsenen bevormundet werden? Nein, das erstere, glaub ich. Die Jugend muss geschützt werden. Ich frage mich, bis zu welchem Stadium ist man Jugendlich und ab wann Erwachsen? Ist ja eigentlich egal. Hauptsache die Jugendlichen, die einen Rentner totgeschlagen haben in der U - Bahn bekommen einen Resozialisierungs Urlaub auf den Malediven. Zensiert ist etwas, wenn es entweder weggepixelt, abgedeckt oder unscharf gemacht wird. Wenn Textpasagen geschwärzt werden und Filme (!) beschnitten werden...wegen...wegen der GEWALTSPITZEN, ja, Gewaltspitzen sind es. Guckst du Horror, bist du Böse, ja. FSK
Menschen, die pro Sichtung 150 Euro bekommen und sich anschließend eine Kopie der ungeschnittenen Fassungen ziehen. Zensur ist Bevormundung. Und beschiß obendrein. Und nutzen tut es niemand, außer den FSK Menschen ( 150 Euro ) Die Jugendlichen, wesewegen das ja alles gemacht wird, interessiert das sowieso nicht. Die Jugendlichen, die Üblen, sind auch ohne geschnittene Filme immer scheiße drauf. Hat nichts mit Filmen zu tun. Die sind so. Uns müsste man vor denen schützen.

16.07.2012 20:09 Uhr - mezmerize
3x
@MCCoY

1. Es würde mich intressieren, was die "lasche" Beurteilung von Filmen etc. Mit dem Thema zu tun haben, geschweige mit Zensur.
Wenn du dir mal die Liste hier im Forum mal zu Gemüte führst, wirst du feststellen, das noch genügend Filme und Games uns in ihrer Originalform vorenthalten werden.
Desweiteren lässt dein Beispiel von "The Hills have Eyes" doch staunen.
Ist es etwa nichts Gutes, das es den Film uncut bei uns gibt? Reicht es nicht das er ab 18 ist?...
Ach so, du magst ne Gekürzte Fassung ab 16 mit Trailern ab 18!
(Teil 2 ist übrigens auf dem Index)
2. Klar lässt die Ausweisskontrolle bei Verkäufern zu wünschen übrig. Aber warum meinst du, hat das was mit Zensur zu tun. Willst du sie etwa damit rechtfertigen?
Sorry, dann bist du hier verkehrt.
Die Behörde vergibt bindende Feigaben und alle müssen sich dran halten. Wenn das nicht getan wird, ist das nicht die Schuld der Behörde oder unsereins; und rechtfertigt nicht die Zensur. Was du aber anscheinend unterstellst.
Egal wie man es dreht und wendet, es gibt Zensur bei uns.
Und es geht keineswegs darum alles für jeden freizugeben. Davon ist zu keiner Zeit zu reden gewesen. Jugendschutz ist wichtig. Aber das funktioniert auch ohne Zensur.
Wenn sich jeder dran hält...









16.07.2012 20:13 Uhr - mezmerize
@eisjok

Ich lese sehr gern. Bin ein grosser Fan von Terry Goodkind, douglas Preston, Lincoln Child.
Schreiben sehr gute Bücher.
Aktuell lese ich Metro 2033. Geil!!

16.07.2012 21:11 Uhr - Bl8runner
Habe hier auch ein Total Recall Steelbook aus UK in der Special Edition stehen (zur verdeutlichung wie sehr ich den Film schätze).
Aber der Trailer zum Remake hat mich jetzt nicht sooo abgestossen wie ich nach dem durchlesen der Komentare hier eigentlich erwartet hatte.
Colin Ferell hin oder her, das Setting, die Rüstungen ect. wirkten top auf mich.

Fühlte mich leicht an Blade Runner erinnert ;P

17.07.2012 06:36 Uhr - Doktor Trask
2x
16.07.2012 18:33 Uhr schrieb McCoy
Hey Melvin,

da muss ich dir heute uneingeschränkt zustimmen, dass hätte ich genauso formulieren können. Wird aber wahrscheinlich wenig nützen, da einige hier einfach alles für jeden freigeben wollen und nebenbei beharrlich die Tatsache ignorieren, dass die FSK mittlerweile eher zu lasch als zu hart urteilt (Wrong Turn ab 16!!!, The Hills have Eyes fliegt auch uncut in jedem Blödmarkt rum und die Kassiererinnen dort sind ja bekannt dafür, dass sie stets die Ausweise kontrollieren - lol).

Hab übrigens noch eine Anmerkung zum Beschlagnahme Szenario: Nach meinem Kenntnisstand betrifft dies nur den Verkauf. Wer einen beschlagnahmten Film bereits zu Hause hat, darf den auch behalten. Oder bin ich da falsch informiert?

Ich will jetzt einmal eine Stichhaltige Erklärung haben warum bei uns Filme und deren Verkauf ein solches Problem sein soll das man Zensur durch aufgenötigte Selbstzensur, Indizierungen, Beschlagnahmungen, zig Freigabestellen, Juristische Prüfungen und co. braucht es aber im Rest der Welt offenbar keine Probleme gibt und man das alles nicht in diesen Umfang braucht, ich warte...

17.07.2012 19:03 Uhr - Admiral Nogura
Es ist unglaublich, wie wenig Fantasie ein großer Teil der Poster in diesem Thread haben, zumal auf einer Plattform, die sich mit verschiedene Fassungen von Filmen auseinandersetzt. Wenn hier viele beklagen, dass das Remake von Total Recall angesichts des PG-13 ein weich gespülter Mainstream wird, wird klar, dass die Qualität von Total Recall hauptsächlich an der Gewaltdarstellung fest gemacht wird, die zugegebenermaßen im Film von 1990 heraussticht.

Dabei liegt es durchaus nahe die knapp 20-seitige Kurzgeschichte von Phillip K. Dick neu zu verfilmen. Denn der 1990er Film hat mit der Kurzgeschichte nicht so viel gemein. Stattdessen war Total Recall ganz klar ein Schwarzenegger-Vehikel, der Verhoevens Handschrift trägt. Schwarzenegger hat das Projekt maßgeblich vorangetrieben, nachdem Dino De Laurentiis Produktionsfirma pleite gegangen ist. Ihm ist es auch zuzuschreiben, dass die Rolle ihm auf den Leib geschrieben wurde, da das ursprüngliche Konzept durchaus nicht ein Muskel strotzenden Charakter verlangte. Verhoeven ist sicherlich für die ausufernde Gewaltdarstellung im Film verantwortlich. Allerdings ist es auch seinem filmischen Geschick zu verdanken, dass der auf die Spitze getriebener, brutale Zynismus einen sozialkritischen Anklang hat, wie man ihn aus Robocop kennt. Zum anderem passt die übertriebene Gewalt, durchaus zu der Machofantasie, in der die Gegner wie Pappkameraden zerstört werden, wenn man davon ausgeht, dass es sich bei dem Film nur um einen Traum handelt.

Aus diesem Grund funktioniert der Film auch auf anderen Ebenen als nur auf Ebene des Actionkrachers, der er in erster Linie ist. Während der Film eher die Frage nach Traum und Wirklichkeit behandelt, liegt der Schwerpunkt der Kurzgeschichte in der Frage nach der Idendität und die Bedeutung der Erinnerungen für sie. Ein zentrales Thema von Phillip K. Dick. Da diese Thematik im Schwarzenegger-Film nur angedeutet wird, würde eine Neuverfilmung durchaus Sinn machen.

Wenn man sich den Trailer zum Remake, der voll von Reminiszenzen an den Film von 1990 ist, gewinnt man allerdings den Eindruck, dass man voll auf die Bekanntheit des Titels setzt.
Ein Vergleich des Trailers mit dem Verhoeven Film kann man bei Youtube bewundern:

http://www.youtube.com/watch?v=sIduDF61WlM

Interessanterweise ist der Trip zum Mars im Remake nicht mehr enthalten, obwohl dieser in der Kurzgeschichte, wenn auch nur als vergangen Erinnerung, eine Rolle spielt. Offensichtlich ist man in Hollywood doch so abergläubig, dass man nach Flops wie Red Planet, Mission to Mars, Ghosts of Mars, Species II und zuletzt John Carter den Mars immer noch für Kassengift hält.

Man bekommt so den Eindruck, dass es sich hierbei nicht um eine Neuverfilmung des Stoffes handelt, sondern viel eher um die Ausschlachtung der Marke „Total Recall“. Allerdings spielten schon beim Original von 1990 wirtschaftliches Kalkül eine wesentliche Rolle. Der Film, der für damalige Verhältnisse mit einem Budget von 65 Mio. $ sehr aufwendig produziert wurde, hatte noch kurz vor Anlaufen in der Öffentlich nur eine geringe Aufmerksamkeit erhalten, weshalb man noch mal sehr viel Geld in die Marketing-Kampange steckte, um mehr Leute zu erreichen, was sich letztendlich an der Kinokasse auszahlte.

17.07.2012 19:08 Uhr - mondkrank
1x
16.07.2012 18:33 Uhr schrieb McCoy
dass hätte ich genauso formulieren können. Wird aber wahrscheinlich wenig nützen, da einige hier einfach alles für jeden freigeben wollen und nebenbei beharrlich die Tatsache ignorieren, dass die FSK mittlerweile eher zu lasch als zu hart urteilt (Wrong Turn ab 16!!!, The Hills have Eyes fliegt auch uncut in jedem Blödmarkt rum und die Kassiererinnen dort sind ja bekannt dafür, dass sie stets die Ausweise kontrollieren - lol).


Lass mich raten, du bist vor kurzer Zeit 18 geworden...

17.07.2012 20:18 Uhr - Ludwig
17.07.2012 19:03 Uhr schrieb Admiral Nogura
Man bekommt so den Eindruck, dass es sich hierbei nicht um eine Neuverfilmung des Stoffes handelt, sondern viel eher um die Ausschlachtung der Marke „Total Recall“.

Ja natürlich. Die Kurzgeschichte heisst ja auch nicht Total Recall. Wäre es den Produzenten wirklich um eine Neuverfilmung der Kurzgeschichte gegangen, hätte man den Film auch nach dieser benannt.

17.07.2012 21:22 Uhr - Admiral Nogura
Stimmt, Ludwig.
Punkt für Dich. (Spätestens wenn man sich die Rollenaufstellung in der IMDB anschaut, weiß man, dass es sich nicht um eine Neuverfilmung von Dicks Kurzgeschichte handelt, sondern um ein Remake des Films von 1990.)

Allerdings wenn der Film als Neuverfilmung der Kurzgeschichte "We Can Remember It For You Wholesale" heißen würde, würden vielleicht vielen eher an eine Komödie a 'la "Eternal Sunshine of the Spotless Mind" denken.

Es ist halt nur so, dass man es bei literarischen Stoffen schon gewohnt ist, dass sie öfters verfilmt werden, wie Moby Dick, Frankenstein, Dracula oder 20 000 Meilen unter dem Meer, ähnlich wie bei Filmen, die auf historischen Ereignissen basieren, wie Titanic oder Die Meuterei auf der Bounty.

Und da Total Recall von 2012 nun keine weitere Interpretaion der literarischen Vorlage ist, sondern eine Neuinterpretion der ersten Verfilmung, sehe ich da die neue Qualität des Neumachens. Also die Interpretation der Interpretation.

Naja hab gehört es soll ein Remake von den gloreichen Sieben geben, welcher selber ja schon eine Variation der Sieben Samurai darstellt. Bei den sieben Samurai gibt es ja inzwischen unzählige Variationen des Handlungsmuster in unterschiedlichsten Settings.

19.07.2012 18:57 Uhr - Darth Bane
Wie hier wieder jeder versucht jedem seine Meinung aufzuzwingen. Ihr lernt es einfach nie einfach euch nur auf eure Meinung zu beschränken oder? Immer hat hier jeder das Bedürfnis die vermeintlich unwissenden belehren zu müssen. Jahr für Jahr immer dasselbe Kindertheater hier. Lernt ihr es denn nie?

Zum Film:

Das ein film der 200 Millionen in der Produktion kostet PG-13 im Kino wird is ja wohl klar. Prometheus hat sich aus rein finanzieller Sicht keinen Gefallen getan den R-rated ins Kino zu bringen. Und solange Total Recall auf DVD/BD dann Unrated is passts doch.

Ein "seelenloser" kinder actionfilm wird das hier sicher nicht. Len Wiseman ist ein großartiger regisseur der sich mit herz und seele in ein projekt reinkniet. Trailer ist großartig und allein Kate Beckinsale ist den ganzen Film schon wert. Zumal der film kein 1:1 remake wird sondern eine neuinterpretation des originalfilms. Und da Wiseman bei dem Film darauf bedacht ist soviel eigenes wie möglich in den Film zu bringen bin ich überzeugt das hier ein großartiger actionfilm in den Startlöchern steht. Wiseman ist sehr darauf bedacht nicht bloss ein Remake zu machen, da er nämlich ursprünglich gar kein remake machen wollte sondern eine eigene scifi story verfilmen wollte wofür er aber nicht das notwendige geld zusammenbekam. Er hat sich zwar bereiterklärt das Remake zu TR zu machen, was ihn aber wirklich an dem projekt begeistert hat ist das er seine eigenen ideen mit heineinbringen konnte und so einen ganz eigenen Film geschaffen hat. Vom Originalfilm wird nur die grundstruktur übernommen aber die story selbst weicht ziemlich vom original ab (allein schon dadurch das es Mars nicht gibt, der konflikt ein anderer ist und Kates Rolle viel größer ist als im original)

Dieser Film wird meiner Meinung nach nicht das "typische remake" sondern großes Actionkino, allein schon durch die großartige Cast und crew.

Aber klar im Internet darf es sowas wie Vorfreude nicht geben da muss grundsätzlich alles erstmal niedergemacht werden damit man sich selber nicht so hassen muss....

19.07.2012 19:21 Uhr - John Wakefield
19.07.2012 18:57 Uhr schrieb Darth Bane
Len Wiseman ist ein großartiger regisseur der sich mit herz und seele in ein projekt reinkniet.


Großartig? Bleib mal auf dem Teppich!
Das konnte ja man bei DIE HARD 4 sehen. Von UNDERWORLD will ich gar nicht erst anfangen. Großartige Regisseure sind für mich z.B. David Fincher, Ridley Scott, Jean Jaques Annaud, David Lean, David Cronenberg, Roman Polanski oder halt Paul Verhoeven, aber ganz bestimmt nicht Len Wiseman.

Aber bei Kate Beckinsale, da gehen wir wieder konform!

19.07.2012 19:45 Uhr - Darth Bane
das war als meine persönliche meinung gemeint. Du bist genau die art typ die ich meinte. Können andere meinungen nicht akzeptieren ohne diesen gleich niederzumachen oder als niederen filmfan darzustellen. Absolut widerlich. Schön das diese regisseure für dich so toll sind, ich finde Len Wiseman großartig, alle seine filme finde ich fantastisch. Und nein ich bin kein teenie.

Mann wie mich sowas aufregt diese unglaubliche intoleranz hier. Da schreib ich meine meinung über eines regisseur und da kommt echt son widerling an und meint ich soll auf dem teppich bleiben? Was glaubst du eigentlich wer du bistd as du das Recht hat deine meinung über meine zu stellen?

du bist genau die art mensch die ich gemeint hab. genau das habe ich gemeint. Unfähig einfach mal den geschmack und meinung anderer leute zu akzeptieren ohne die person oder dessen meinung/geschmack niederzumachen.

Fuck off.

19.07.2012 20:00 Uhr - John Wakefield
1x
@ Darth Bane
Und du bist genau der Mensch, den ich vermutet habe: Nämlich der nur austeilt, aber nichts einstecken kann. Deine Meinung will dir doch keiner nehmen. Oder bist DU so leicht aus dem Konzept zu bringen? Wo habe ich dich denn niedergemacht? Wo stelle ich MEINE Meinung über deine? Glaub mir, dass sieht dann ganz anders aus! Ich bin lediglich ANDERER Meinung als du und damit kommst DU nicht zurecht. Und mit Beleidigungen disqualifizierst du dich nur selber! Du kannst Len Wiseman gut finden, soviel wie du willst.
Wer ich bin, wolltest du wissen? Jemand der sagt, was ihm in den Kram passt!

Geh einfach mal kalt duschen.... du Heuchler.

20.07.2012 08:11 Uhr - Dietmar Schotten
15.07.2012 14:18 Uhr schrieb crankster
Remake,Remake,Remake...
wann kommen Remakes der Remakes?
Ist der Ideen-Reichtum doch so beschränkt?;meine schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich!


Hat´s schon gegeben > Last House On The Left

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)