SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von pippovic

[Update] Kino-Schießerei in Gangster Squad wird entfernt

Warner plant baldige Nachdrehs

Es sieht so aus, als würden die Gerüchte der Bild-Zeitung zutreffen, dass Warner Brothers die Szene mit einer Schießerei im Grauman's Chinese Theater aus dem Film Gangster Squad entfernen wird. Dies berichten mehrere US-amerikanische Internetseiten übereinstimmend. Eine offizielle Stellungnahme seitens Warner steht allerdings noch aus. Diese Entscheidung ist eine weitere Reaktion auf die Bluttat bei einer Vorführung des Batmanfilms The Dark Knight Rises (wir berichteten).

Laut Insider-Informationen hat der Konzern baldige Nachdrehs angeordnet, um die besagte Szene, die einen wichtigen Höhepunkt des Films darstellt, durch neues Material zu ersetzen. Dabei könnte man sich nicht nur auf die eine Szene beschränken, sondern auch noch weitere Szenen verändern, so der Branchendienst Variety. Man bemühe sich jedoch, den angestrebten Kinostart des Films am 7. September einzuhalten.

Dies bedeutet dann wohl auch, dass es sehr unwahrscheinlich ist, jemals die ursprünglich angedachte Fassung des Films auf einem Kaufmedium erwerben zu können. Bisher hatten nur wenige Personen das Glück, die Originalfassung bei Testscreenings zu sehen.

Update 25.07., 17:00 Uhr:
Gerade überschlagen sich die Ereignisse ein wenig. Wie gestern bekannt wurde, hat sich Verleiher Warner dazu entschlossen, den Opfern des Amoklaufs auch finanziell zu helfen. Man werde dazu Geld in einen gemeinnützigen Fond einzahlen, welches von dort an mehrere wohltätige Organisationen verteilt wird, die direkt die Opfer und Angehörigen der Schießerei unterstützen. Dies wurde seitens des Studios mit dem Gouverneur von Colorado so vereinbart. Zudem hat The Dark Knight Rises Star Christian Bale mehrere Opfer des Attentats besucht und den Sanitätern und Rettungsdiensten persönlich für ihren Einsatz gedankt.

Heute wurde nun bekannt, dass sich aufgrund der Nachdrehs der angestrebte Kinostart von Gangster Squad wohl doch nicht halten lässt. Warner strebt nun einen neuen Termin im Januar 2013 an.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Los Angeles 1949: Der skrupellose Gangsterboss Mickey Cohen (Sean Penn) aus Brooklyn beherrscht die Stadt und sahnt bei allen illegalen Geschäften ab: Drogen, Waffenhandel, Prostitution. Wenn es nach ihm ginge, würde er auch bei jeder Pferdewette westlich von Chicago seinen Anteil kassieren. Mickeys Imperium gründet sich nicht nur ... [mehr]
Quelle: MTV Moviesblog Blickpunkt Film

Mehr zu: Gangster Squad (OT: Gangster Squad, 2012)

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

25.07.2012 00:04 Uhr - Nightmareone
14x
Albern und gefährlich. Durch sowas glauben die Idioten doch erst das sie mit ihren Taten ein größeres Forum erhalten.

25.07.2012 00:06 Uhr - Mr. Cutty
8x
Jetzt fängt wieder dieser Irrsinn an.

25.07.2012 00:10 Uhr - Schwuppdiwupp94
Nach dem Trailer war ich richtig geil drauf und jetzt sowas??? Ich bete für eine Unrated

25.07.2012 00:11 Uhr - restock
5x
Warner hat nur Angst vor einer Sammelklage der Angehörigen der Opfer und dem damit verbundenen Imageschaden. Sonst würde die das einen feuchten Dreck kümmern.

25.07.2012 00:16 Uhr - 47-Cleaner
8x
25.07.2012 00:10 Uhr schrieb Schwuppdiwupp94
Nach dem Trailer war ich richtig geil drauf und jetzt sowas??? Ich bete für eine Unrated


sehe ich genauso. wahrscheinlich ziehen die jetzt noch "Inglourious Basterds" ein und schneiden dann die Kino-Schießerei aus dem Film raus...

25.07.2012 00:17 Uhr - töfftöff
5x
So eine Kacke! Wenigstens in der späteren Veröffentlichung auf Scheibe könnten sie das doch wenigstens draufpacken.

25.07.2012 00:18 Uhr - Thrax
5x
Finde ich nicht, die Zensur wurde ja nicht angeordnet sondern wird so wie es aussieht von Warner aus einer Eigenentscheidung heraus durchgeführt.
Die wollen halt nunmal keinen jetzt vor Bein pinkeln und ein bisschen Empathie und Respekt den Opfern gegenüber zeigen, was ich persönlich gar nicht mal so falsch finde.

Abgesehen davon ist der Film weder schon angelaufen noch wie es aussieht fertig produziert und da kann man meines Erachtens schlecht von wirklicher Zensur reden.

25.07.2012 00:22 Uhr - Schenkel
1x
Da hat Thrax schon recht, aber bei allem Beileid für die Angehörigen der Opfer, schade isses schon um diese Szene, sie hatte was...

25.07.2012 00:23 Uhr - eXeiZ
3x
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
So bescheuert... Die Trailer Aktion war ja schon doof aber das nun?! Die Szene hat echt Stil...

Finde das wirklich lächerlich.

25.07.2012 00:25 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Bei Ms. Tingle gab es auch wegen den Vorfall mit der Lehrerin in den USA eine andere Version des Filmes. Bei uns war dann alles normal ^^

25.07.2012 00:35 Uhr - zombie1976
2x
@eXeiZ
Natürlich sind solche Sachen ärgelich, aber ich kann auch Warner verstehen. Der Amoklauf in Denver wirft eben große Schatten. Wenn man an die Angehörigen denkt, ist die Selbstzensur schon in Ordnung. Für uns Filmfans natürlich nicht. Ich hätte diese Szene auch gern gesehen. Ich hoffe das der Film trotzdem noch funtioniert und Warner sich nicht ins eigene Fleisch schneidet mit ihren Aktionismus... Wenn man sich das überlegt, die Firma handelt aufgrund dieser Tat so und anderen Filmfirmen gieren danach. Sonst wird doch jedes Massaker, jeder Serienkiller und sonst jedes tragische Ereignis verwurstet. Ich denke da an Columbine, Dahmer und Konsorten und 9/11 usw usw... Da kann ich nur den Kopf schütteln...
edit: Wenn man dem Trailer Glauben schenkt, basiert sogar Gangster Sqad auf einer wahren Geschichte...

25.07.2012 00:42 Uhr - Moviefreak120
4x
wenns danach geht dann fürfen auch keine Schießereien mehr in italienischen Restaurants gezeigt werden nur weil mal ein paar Mafiosos im real life abgeknallt wurden

ne ne ne
Statt über Waffengesetze zu diskutieren, werden lieber Verkleidungen bei Film-Premieren verboten und jetzt sowas sehr clever!

25.07.2012 00:43 Uhr - sv1976
6x
In ein paar Jahren kann man dann die "Redux" - Version kaufen und kein Mensch weiß mehr, warum die nicht gleicht auf dem Markt war ;-(

25.07.2012 00:43 Uhr - Doc Idaho
5x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 00:11 Uhr schrieb restock
Warner hat nur Angst vor einer Sammelklage der Angehörigen der Opfer und dem damit verbundenen Imageschaden. Sonst würde die das einen feuchten Dreck kümmern.

WB wurden durch den Amoklauf zum Handeln gezwungen und wissen sehr wohl, dass es keine perfekte Lösung gibt sondern nur die, von der sie annehmen, dass sie den geringsten Schaden zur Folge hat. Augen zu und durch ist keine Lösung. Egal ob es ums Image, Angst vor einer Klage oder nur das Einspiel an der Kinokasse geht. Auch in ein paar Wochen wird der Amoklauf noch Thema sein, insbesondere dann wenn ein Film in den Kinos läuft, in dem in einem Kino Menschen erschossen werden. Und schlechte Presse wird hier sicher nicht die sprichwörtliche gute Presse sein. Das Einspiel wird darunter leiden und WB ist nunmal im Filmgeschäft.

Bei allem Verständnis für die wahren Opfer des Amoklaufs, ist das auch für WB und ihren Film einfach eine total beschissene Situation, für die sie nichts können und einfach nur versuchen das Beste draus zu machen. So oft es berechtigt sein mag auf Studiobosse in Hollywood verbal einzuprügeln, hier mit deinem Posting zeigst du nur deine Naivität und dass du deinen Beißreflex offensichtlich nicht im Griff hast.

25.07.2012 00:59 Uhr - killerffm
3x
Naja is ja jetzt nicht so dramatisch wen das neue material das gut ausgleicht !

Können das auf der BD ja dann unter die extras packen.

25.07.2012 00:59 Uhr - restock
6x
25.07.2012 00:43 Uhr schrieb Doc Idaho
So oft es berechtigt sein mag auf Studiobosse in Hollywood verbal einzuprügeln, hier mit deinem Posting zeigst du nur deine Naivität und dass du deinen Beißreflex offensichtlich nicht im Griff hast.


Deine Meinung in allen Ehren aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. Vielleicht bin ich zu zynisch aber WB geht es eben ums Geld und wenn man bedenkt dass solche Klagen einige Hundert Million schwer sein können, vom niedrigeren Einspielergebnis ganz zu schweigen, kann ich zu keinem anderen Schluss kommen.

25.07.2012 01:07 Uhr - Doktor Trask
3x
Den Opfern wäre eher geholfen wenn sich Warner an die nun entstehenden Kosten von Behandlungen, Beerdigungen, Anwälten und co. beteiligen, Warner hilft niemanden außer seinen eigenen Image und den Investoren wenn die nun lediglich an einen Film rumdoktoren und den einen oder anderen Trailer unter den Tisch fallen lassen, ist meine Meinung zum Thema.

25.07.2012 01:17 Uhr - Doc Idaho
3x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
25.07.2012 00:43 Uhr schrieb Doc Idaho
So oft es berechtigt sein mag auf Studiobosse in Hollywood verbal einzuprügeln, hier mit deinem Posting zeigst du nur deine Naivität und dass du deinen Beißreflex offensichtlich nicht im Griff hast.


Deine Meinung in allen Ehren aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. Vielleicht bin ich zu zynisch aber WB geht es eben ums Geld und wenn man bedenkt dass solche Klagen einige Hundert Million schwer sein können, vom niedrigeren Einspielergebnis ganz zu schweigen, kann ich zu keinem anderen Schluss kommen.


A) Auch Studiobosse sind nur Menschen, nicht der Teufel. Sicher gibt es eine Handvoll Arschlöcher, die über Leichen gehen, aber dass man den Bossen und Produzenten pauschal abspricht auch Mitgefühl für andere zu empfinden, das lässt an Vernunft oder Intelligenz zweifeln. Natürlich sind Presseerklärungen in erster Linie kalkulierte Pressearbeit. Trotzdem stehen diese meist auch für viele Menschen, denen wirklich etwas Leid tut und die Mitgefühl für andere übrig haben.

Und ja, du bist zu zynisch. So zynisch, dass es keine Tugend mehr ist, nicht mehr cool, nicht mehr rational und nicht mehr angemessen. Der folgende Satz macht deutlich, dass du ein Problem hast.

[...] ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen [...]


B) Ich habe nie etwas anderes behauptet, als das es primär ums Geld geht. Aber das Interesse eine Investion nicht zu verlieren und Empathie für andere Menschen schließen sich in diesem Fall nicht aus. Beides zieht am gleichen Strang.

25.07.2012 01:07 Uhr schrieb Doktor Trask
Den Opfern wäre eher geholfen wenn sich Warner an die nun entstehenden Kosten von Behandlungen, Beerdigungen, Anwälten und co. beteiligen, Warner hilft niemanden außer seinen eigenen Image und den Investoren wenn die nun lediglich an einen Film rumdoktoren und den einen oder anderen Trailer unter den Tisch fallen lassen, ist meine Meinung zum Thema.


Check your Facts! Sie tun nämlich das was du fordert.

Und ja irgendjemand wird hier jetzt sicher wieder sagen, dass es nur aus Imagegründen oder sonstwas gemacht wird und deshalb zu verteufeln ist. Man kann es nie allen Recht machen und wie oben schon gesagt, es gibt keine perfekte Lösung.

ciao

25.07.2012 01:19 Uhr - Ripp3r
1x
Ich glaube manche hier verstehen den Kapitalismus nicht.

Warner ist in erster Linie eine Firma die ein Ziel hat, Gewinnmaximierung.

Das Warner jetzt wirklich an dem Schicksal der Angehörigen anteil nimmt wage ich zu bezweifel, aber das halte ich Ihnen aucn nciht vor. Firma denken nunmal ans Geld.

Vor dem Hintergrund zu erwarteneder schlechter Presse/PR oder sogar Anzeigen seitens Angehöriger (und den damit verbundenen Kosten) ist Warners handeln doch absolut nachvollziehbar und vorhersehbar.


Ob das jetzt gut oder schlecht ist, das steht auf einem anderen Blatt.

25.07.2012 01:32 Uhr - Doktor Trask
1x
@Ripp3r
Natürlich tun die das, Firmen sind so, wenn sie sich aber wirklich an den Kosten beteiligen wie Doc Idaho sagt ist es immerhin ein Pluspunkt für die von Warner auch wenn das nur deshalb gemacht wird weil die Öffentlichkeit Warner auf die Finger guckt, besser die zahlen Geld wegen dem Image als wenn sie gar nichts springen lassen, man ist ja als Angehöriger über jede Hilfe dankbar auch wenn diese nur aus Eigennutz erfolgt. Eines darf man aber nicht vergessen, für die Tat kann auch Warner nichts, es hätte auch jede andere Firma treffen können, Warner hat halt einfach Pech gehabt das der Kerl meint er sei der Joker und selbst da muß man aufpassen denn er kann es auch gesagt haben um als geistig umnachtet eingestuft zu werden und somit der Todesstrafe zu entgehen denn da wo er die Tat began gibt es diese eben noch.

So ich gehe nun schlafen, es wird heute noch ein anstrengender Tag werden.

25.07.2012 01:36 Uhr - reno_raines
1x
Albern und blöde so was, was wollen Sie damit eigentlich erreichen...genau, gar nichts! Leute die sowas in Erwägung ziehen machen das sowieso und durch die Szene im Film wird garantiert kein normaler Mensch auf die Idee kommen das auch mal zu machen...

Aber Warner hab ich eh gefressen, bleibt der Film halt so lange links liegen bis eine Unrated erscheint die ich dann mal irgendwann für nen 10er auf BD abgreife, mehr geb ich für Warner Filme nicht mehr aus!

25.07.2012 01:40 Uhr - Rainer W.
2x
die amis sollen lieber ihre freakz in zaum halten und ihnen die waffen abnehmen anstatt es auf filme bzw deren trailer abzuwelzen.das vorhaben ist genauso bescheuert wie damals hierzulande die simpsons folgen aus dem programm zu nehmen wo homer unfug im kkw anstellt,als in japan das kernkraftwerk hochging...dazu fällt mir nur eins ein....das wort heisst nukular :D

25.07.2012 04:59 Uhr - radioactiveman
25.07.2012 00:18 Uhr schrieb Thrax
Finde ich nicht, die Zensur wurde ja nicht angeordnet sondern wird so wie es aussieht von Warner aus einer Eigenentscheidung heraus durchgeführt.
Die wollen halt nunmal keinen jetzt vor Bein pinkeln und ein bisschen Empathie und Respekt den Opfern gegenüber zeigen, was ich persönlich gar nicht mal so falsch finde.

Abgesehen davon ist der Film weder schon angelaufen noch wie es aussieht fertig produziert und da kann man meines Erachtens schlecht von wirklicher Zensur reden.

Ob man da von Zensur reden kann weiss ich auch nicht. Aber was soll das bringen? Die Schießerei hätte an nahezu jedem beliebigem Ort stattfinden können. Mal angenommen es wäre eine Autobahnraststätte gewesen. Was dann? Alle Raststätten schliessen? Das zeigt doch den Unsinn solcher "Maßnahmen?.

25.07.2012 05:02 Uhr - radioactiveman
2x
25.07.2012 01:40 Uhr schrieb Rainer W.
die amis sollen lieber ihre freakz in zaum halten und ihnen die waffen abnehmen anstatt es auf filme bzw deren trailer abzuwelzen.das vorhaben ist genauso bescheuert wie damals hierzulande die simpsons folgen aus dem programm zu nehmen wo homer unfug im kkw anstellt,als in japan das kernkraftwerk hochging...dazu fällt mir nur eins ein....das wort heisst nukular :D

Wie soll man Wahnsinnige in Zaum halten? Ist noch in keinem Land auf diesem Planeten gelungen. Auch in Deutschland nicht, wo die Gesetzesfluten kaum noch beherrschbar sind.

25.07.2012 07:01 Uhr - Seamaster
25.07.2012 01:40 Uhr schrieb Rainer W.
die amis sollen lieber ihre freakz in zaum halten und ihnen die waffen abnehmen anstatt es auf filme bzw deren trailer abzuwelzen.das vorhaben ist genauso bescheuert wie damals hierzulande die simpsons folgen aus dem programm zu nehmen wo homer unfug im kkw anstellt,als in japan das kernkraftwerk hochging...dazu fällt mir nur eins ein....das wort heisst nukular :D


Das wird schwierig, der Amokläufer ist vorher nur einmal durch zu schnelles fahren aufgefallen.
So gesehen ist fast jeder Autofahrer ein Freak

25.07.2012 07:45 Uhr - ShadowDuke
typisch wieder
anstatt mal die Waffengesetze zu überdenken wird wieder zensiert und alles auf andere geschoben...

so können die den film behalten

25.07.2012 07:58 Uhr - ERIC
2x
Gott was für ein Schwachsinn, Kopf --> Tisch
Bei 9/11 sind die mit Flugzeugen in Wolkenkratzer geflogen. ICH möchte daher in KEINEM Film mehr Wolkenkratzer sehen.

In London wurden Busse in die Luft gesprengt. Möchte daher auch bitte keine Busse mehr sehen.

Desert Storm fand in der Wüste statt. Will daher bitte auch keinen Sand mehr in den Filmen haben.

Und so weiter und so fort, ...

mann, ..., die Amis, ..., zu dumm um das Wesentliche zu checken, aber mal mit ner Keule alles verändern was geht, damit man auch jaaaaa wieder politisch korrekt ist.

25.07.2012 08:16 Uhr - Passenger1985
aber im damaligen spiderman trailer(2001) hat spiderman zwischen den twin towers(world trade center) ein riesiges spinnennetz gespannt wo anschließend ein hubschrauber hineingeflogen ist mit den bösen.so hing zwischen den türmen ein hubschrauber.diese szene wurde nach den anschlägen auch entfernt.
ich denke die entfernen die kinoszenen aus respekt den toten.finde ich irgendwie menschlich.

25.07.2012 08:24 Uhr - calvin-85
und Inglourious Basterds läuft ab jetzt mit offenem Ende ohne Schießerei im Kino oder wie?

25.07.2012 08:40 Uhr - Matt²
2x
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
25.07.2012 00:43 Uhr schrieb Doc Idaho
So oft es berechtigt sein mag auf Studiobosse in Hollywood verbal einzuprügeln, hier mit deinem Posting zeigst du nur deine Naivität und dass du deinen Beißreflex offensichtlich nicht im Griff hast.


Deine Meinung in allen Ehren aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. Vielleicht bin ich zu zynisch aber WB geht es eben ums Geld und wenn man bedenkt dass solche Klagen einige Hundert Million schwer sein können, vom niedrigeren Einspielergebnis ganz zu schweigen, kann ich zu keinem anderen Schluss kommen.

Genaus so ist es. Ich war schon am überlegen wie ich es formulieren soltle, hast du mir abgenommen.

25.07.2012 09:17 Uhr - David_Lynch
2x
Dann bitte aber auch alle Filme, in denen jemals Tränengas verwendet wurde kürzen. Aus Respekt vor den Opfern und so, ne, ist ja klar...

25.07.2012 09:18 Uhr - Spaulding
2x
Ich finde es auch unmoralisch wie man sich immer per Schnellschuss auf aktuelle DInge stürzt und dann beispielsweise ältere Dinge mit gleicher Thematik ausser Acht lässt und diese auch weiterhin unverändert zeigt. Das hat nie was mit Emphatie oder Fingerspitzengefühl zu tun, sondern nur mit Angst vor Umsatzeinbußen und daher finde ich es falsch.

-Der hier schon genannte Inglorous Basterds wird auch weiterhin in Amerika in jedem Supermarkt unzensiert ausliegen.

-Damals bei 9/11 wurde umgehend der Spiderman Trailer eingezogen, alle Filme mit WTC liefen weiterhin.

-Beim Tsunami spielten die meisten Radiosender das Lied "Perfekte Welle" nicht mehr, in den Diskos lief es weiterhin rauf und runter und aus den Charts flog es auch nicht.

25.07.2012 10:09 Uhr - macadamiaFilm
1x
Für mich ist der Film gerade uninteressant geworden. Schon aus Prinzip.

25.07.2012 10:14 Uhr - Doc Idaho
2x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 08:40 Uhr schrieb Matt²
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
... aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. ...

Genaus so ist es. Ich war schon am überlegen wie ich es formulieren soltle, hast du mir abgenommen.

Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.

25.07.2012 10:22 Uhr - Catfather
tja, das war es was ich vor ein paar tagen meinte mit "die sollen lieber mal die waffengesetze überdenken (!)", aber das wurde ja gleich mit "gutmenschendenken" kommentiert von einem User, der offenbar nicht viel von denken hält...

25.07.2012 10:27 Uhr - MrGoodcat
4x
Hiermit fordere ich ein weltweites Verbot von Inglorious Basterds!



25.07.2012 10:30 Uhr - Herr Kömmlich
4x
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Folgende Filme müssten nun auch noch mal nach bearbeitet werden.

Und wieder 48 Stunden
-weil sonst noch jemand mit dem Motorrad in den Kinosaal springt
Outbreak
- Niesen im Kino verboten weil man da sonst eine Grippe bekommt
Last Action Hero
- Schwierig da müßte glatt der komplette Film verboten werden

25.07.2012 10:33 Uhr - Xaitax
Diese banale Dauerhype um den Kino-Shotout ist echt der wahnsinn. Kein Wunder,dass Batman jetzt schon über 600 Millionen einspielte.

25.07.2012 10:36 Uhr - Matt²
2x
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
25.07.2012 10:14 Uhr schrieb Doc Idaho
25.07.2012 08:40 Uhr schrieb Matt²
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
... aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. ...

Genaus so ist es. Ich war schon am überlegen wie ich es formulieren soltle, hast du mir abgenommen.

Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.

Lies dir den Text nochmal durch, merkste selber oder ?

25.07.2012 10:37 Uhr - killerffm
@xaitax

naja er ist "erst" bei ca. 270mio die 600 dauernnoch bissi so 2wochen

25.07.2012 11:51 Uhr - Faktman
Wird jetzt die DVD Auf die harte Tour beschlagnahmt ? Dort gibt es auch eine Kinoschießerei. Schwachsinn pur.

25.07.2012 11:56 Uhr - The Terminator
3x
und ich dachte nach den BASTERDS das kino die welt retten kann...beim nächsten toten im motorosport montieren sie die räder ab...!!

25.07.2012 12:13 Uhr - Partyboy Nr. 1
3x
DAS GANZE WÄRE DOCH SO EINFACH ZU UMGEHEN GEWESEN, FILM UM EIN PAAR WOCHEN VERSCHIEBEN UND SCHON HÄTTE MAN IHN SO LASSEN KÖNNEN WIE ER IST......ODER WERDEN JETZT SÄMTLICHE FILME MIT KINO SCHIESSEREIEN NEU GEDREHT BZW. AUS DEM VERKEHR GEZOGEN......

25.07.2012 12:30 Uhr - chucky1988
3x
Als nächstes beschlagnamen sie Scream 2 wegen der Kino szene am anfang.

25.07.2012 12:31 Uhr - Laughing Vampire
8x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
25.07.2012 10:14 Uhr schrieb Doc Idaho
Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.

Auch wenn ich mich da gerne raushalten würde: Du pauschalisierst auch sehr und äußerst deine Meinung (ja, es ist nur deine Meinung) ziemlich harsch und herabblickend. Es ist meiner Meinung nach kein Wunder, wenn man gerade in der heutigen Zeit der Wirtschaftskrisen, Aufstände und mensch-verschuldeten Katastrophen (Tohoku-Atomunfall etc.) nicht mehr unbedingt an das Menschliche in einem einflussreichen Menschen glaubt. Ich tue es auch nicht wirklich, auch wenn ich mir kein ernsthaftes Urteil erlauben will.

25.07.2012 12:46 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 10:36 Uhr schrieb Matt²
25.07.2012 10:14 Uhr schrieb Doc Idaho
25.07.2012 08:40 Uhr schrieb Matt²
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
... aber ich kann mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen dass auch nur einer bei WB daran interessiert ist den Angehörigen Emphatie zu zeigen, ausser er/sie hat selbst jemanden in dem Saal verloren. ...

Genaus so ist es. Ich war schon am überlegen wie ich es formulieren soltle, hast du mir abgenommen.

Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.

Lies dir den Text nochmal durch, merkste selber oder ?


Folgende Möglichkeiten.

1. Du reagierst auf und zitierst restocks letzte Antwort (welche ein Zitat von mir enthält). Aber da restocks Antwort in deinem verschachtelten Zitat die übergeordnete Rolle hat und auch an letzter Stelle vor deinem "Genau so ist es" steht, lässt sich das nur so deuten, als dass du restock vollständig zustimmst. Dann gilt natürlich das, was ich auf dein Posting geantwortet habe.

2. Du stimmst restock zu, aber nur einem Teil seiner Argumentation und hast im Zitat vergessen, das zu präzisieren. Du hast beide Elemente (empathieloses WB-Pack + Geldgeilheit) zitiert und dir mit deinem "Genau so ist es" beides angeeignet. Anders als bei 1. wäre es bei 2. dass du wohl nur ungeschickt warst. Es ist aber dein Ungeschick und ich halte es generell für falsch, gerade bei ernsten Themen wie hier davon auszugehen, dass Leute schlampig arbeiten. Ich gehe davon aus, dass sie wissen, was sie schreiben und wenn nicht, bekommen sie im Nachhinein die Chance, klarzustellen, dass sie eigentlich etwas anderes zum Ausdruck bringen wollten. Zu denken, dass andere nicht wissen, was sie tun und sie deshalb wie Kinder zu behandeln, halte ich für falsch. Im 2. Fall hier also vielleicht dein Pech :-)

3. Es besteht die Möglichkeit, dass du eigentlich mir zustimmen wolltest, aber eben nur falsch zitierst hast. Eher unwahrscheinlich, aber möglich.

4. Du beziehst es wieder komplett auf restock, meinst es aber ironisch. Dann sag ich einfach nur, dass das entweder 'ne Ausrede ist oder du wirklich nicht einschätzen kannst, in welchen Themen Ironie angebracht ist.

Im 1. Fall bleibt meine Antwort wie sie ist, egal was du denkst. In den Fällen 2. - 4. warst du selbst zu oberflächlich und hast wohl nicht damit gerechnet, dass es einer hier ernst nimmt.

Ich denke 2. ist zutreffend, betone aber nochmal, dass hier eine nun folgende "Ich meinte aber nur ..."-Reaktion nur taugt, wenn du gleichzeitig erkennst, dass du nicht etwas hättest zitieren sollen, was du dir nicht mit einer Zustimmung aneignen willst.

Oder gibt es einen Punkt 5?

25.07.2012 13:08 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 12:31 Uhr schrieb Quastenflosser
25.07.2012 10:14 Uhr schrieb Doc Idaho
Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.

Auch wenn ich mich da gerne raushalten würde: Du pauschalisierst auch sehr und äußerst deine Meinung (ja, es ist nur deine Meinung) ziemlich harsch und herabblickend. Es ist meiner Meinung nach kein Wunder, wenn man gerade in der heutigen Zeit der Wirtschaftskrisen, Aufstände und mensch-verschuldeten Katastrophen (Tohoku-Atomunfall etc.) nicht mehr unbedingt an das Menschliche in einem einflussreichen Menschen glaubt. Ich tue es auch nicht wirklich, auch wenn ich mir kein ernsthaftes Urteil erlauben will.


Natürlich ist es nur meine Meinung. Es ist eines der sinnlosesten rhetorischen Mittel überhaupt andere darauf hinzuweisen, dass es nur seine Meinung ist.

Zum Inhalt:
Ich pauschalisiere nicht. Ich sage nicht, dass alle bei WB Empathie empfinden und sie zeigen wollen. Auch nicht das Gegenteil. Ich weiß nicht wie jeder dort tickt. Ich erlaube mir kein Urteil über alle Menschen dort. Restock tat es.

Ich sage, dass man nicht auf eine Gruppe von mehreren Tausend Menschen schaut, die neben knallharten Executives auch jede Menge normale Menschen in Büros und Filmsets und auch viele Künstler und Liebhaber von Filmen enthält, und ernsthaft der Ansicht sein kann, dass keiner davon Empathie für die Opfer des Amoklaufs empfindet und diese auch zeigen will. Dieses unfaire Urteil von restock über eine große Gruppe unterschiedlicher Menschen, die er nicht kennt, rechtfertigt meiner Ansicht nach eine harsche Antwort.

Es gibt schlimme Firmen und es gibt jede Menge schlimme Mitarbeiter. Keine Frage. Aber restock schrieb explizit "auch nur einer bei WB". Er bezieht sich nicht nur auf die Firma, sondern auf die echten Menschen, die dort arbeiten. Über diese urteilt er.

Um dein Beispiel aufzugreifen: TEPCO ist eine schreckliche Firma, die schreckliche Dinge zu verantworten hat. Steht für mich außer Frage. Aber TEPCO hat über 30 Tausend Mitarbeiter und es ist einfach unwahrscheinlich, dass die allesamt schlechte Menschen sind. Derartige Cluster der Bösartigkeit sind mir noch nie untergekommen und es gibt schließlich auch jede Menge Beweise, gerade bei diesem Unternehmen, dass es gute Menschen dort gab.

Deshalb halte ich ein pauschales Urteil über die Menschen in einem Unternehmen für falsch, oberflächlich und faul. Und das habe ich bei restock kritisiert. Weil er bei WB auch über die Menschen urteilte. Über ALLE!

ciao

25.07.2012 13:11 Uhr - planet_t
3x
restock hat recht, man muss allerdings dazu sagen, dass nur die oberen entscheider bei wb kein mitleid usw haben werden, man muss bei menschen die ganz oben stehen immer erstmal vom schlechtesten ausgehen :)

25.07.2012 13:16 Uhr - McCoy
25.07.2012 10:14 Uhr schrieb Doc Idaho
25.07.2012 08:40 Uhr schrieb Matt²
25.07.2012 00:59 Uhr schrieb restock
... Noch einer. Ich bin sprachlos. Wie viel Hass muss in euch stecken, dass ihr über fremde Menschen pauschal und ohne den Versuch einer Differenzierung so schlecht denkt. Wie absurd und kaputt doch euer Weltbild sein muss. Ich hoffe echt ihr seid noch in der Pubertät, den als Erwachsener, ist das sehr bedenklich.


@ Doc Idaho:
Das ist aber ein bißchen naiv, oder? Gerade als Moderator sollte dir doch bekannt sein, dass viele hier in den Diskussionen oft schon nicht in der Lage sind, sich differenziert mit der Bedeutung des Wortes Zensur auseinanderzusetzen. Da kann man das doch bei einem komplexen Sachverhalt wie diesem erst Recht nicht erwarten, noch dazu, da das Ereignis noch recht frisch ist.

Persönlich habe ich vollkommen Verständis wenn nun die Gefühle der Angehörigen der Opfer erst mal Vorrang haben und die Kinoschiesserei ersetzt wird; schließlich ist der Film noch nicht einmal veröffentlicht und wer sagt denn das die neue Szene unbedingt schlechter sein muss. Also mir ging es schon oft so, dass mir im Nachhinein immer noch mal was einfällt, wie ich es hätte besser machen können.

Außerdem gibt es doch immer noch die Möglichkeit später mal BluRay Editionen zu veröffentlichen mit beiden Fassungen.

25.07.2012 13:18 Uhr - Matt²
6x
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
Ich meinte eigentlich deinen Text der sehr herrablassend rüber kam, diese Tonlage hätte ich von dir so nicht erwartet.

25.07.2012 14:01 Uhr - Grosser_Wolf
1x
ERIC und einige andere haben in meinen Augen recht. Erstens, ist das die typische Schiene der übervorsichtigen political correctness, die moralisch sehr zweischneidig ist. Es gäbe genug Beispiele, warum der eine oder andere Film längst bearbeitet werden müßte.

Zweitens denke ich ebenfalls, daß die Finanzen und die Börse Vorrang haben - das erreicht man auch durch das Aufpolieren des Images. Sicherlich wird es bei WB einzelne Mitarbeiter geben, denen der Amoklauf sehr nahe geht, das stellt keiner in Frage. Aber der Konzern als solches wird eher auf seine Zahlen gucken. Das Menschliche wird in der heutigen 'aufgeklärten' Zeit sehr gerne ganz nach oben gestellt, und dennoch wird es so vernachlässigt wie eh und je und scheint nur oberflächlich zu gelten - eben des Images wegen.

25.07.2012 14:46 Uhr - Mad Paddy
2x
DB-Helfer
User-Level von Mad Paddy 6
Erfahrungspunkte von Mad Paddy 565
Die Szene wird es irgendwann mal als Special Edition auf DVD/BD schaffen. Und erst dann wird er gekauft und geguckt.

25.07.2012 14:48 Uhr - Doc Idaho
2x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 13:18 Uhr schrieb Matt²
Ich meinte eigentlich deinen Text der sehr herrablassend rüber kam, diese Tonlage hätte ich von dir so nicht erwartet.

Wenn jemand Tausenden von normalen Menschen unterstellt, dass sie kein Mitgefühl andere haben und zeigen wollen, kann man die Samthandschuhe nicht anbehalten. restock hat sich explizit vom Konzern entfernt und sich in einer erweiterten Klarstellung auf alle Mitarbeiter des Konzern bezogen. Du hast dich dieser Aussage angeschlossen.

McCoy denkt in seinem totalen Zitierchaos, in dem er es sogar schaffte restock eine Aussage von mir unterzujubeln, die das genaue Gegenteil von restocks Meinung ist, dass ich naiv bin. Bin ich nicht. SB.com ist kein Kindergarten, auch wenn sich hier scheinbar ein paar rumtreiben, die denken, dass es einer ist. Sie werden wie Erwachsene behandelt und kommen halt unter die Räder. Aber zum Glück gibt immer wieder auch ein paar Spielkameraden, die genau so viel falsche Unterstützung leisten, dass die armen Kerle denken, sie wären noch im Recht.

Matt, du wirfst mir vor, ich sei herablassend? Absolut. Ich werde mich nie Leuten unterordnen, die über Tausende von Menschen urteilen, die sich nicht kennen, nur weil sie den gleichen Arbeitgeber haben.

Matt, du hattest so eine Tonlage nicht erwartet? Ich hätte auch nicht erwartet, dass du dich dem Blödsinn von restock anschließt. Was tun mit unserer Enttäuschung?

Eine pauschale Verurteilung von tausenden Menschen (und explizit nicht nur eines Konzerns), angeblich kein Mitgefühl für andere aufbringen zu können, die hier keiner alle kennt, ist dumm. Wer das anders sieht oder denkt, dass er selbst unfairer behandelt wird, als er das anderen gegenüber ist, hat nicht weniger deutliche Worte verdient.

ciao

25.07.2012 15:01 Uhr - Spaulding
3x
Wieso Tausende von Menschen? Die werden wohl kaum eine Mitarbeiterumfrage gemacht haben, sondern das haben eine Hand voll Leute in der oberen Riege so entscheiden. Ich wage jetzt einmal zu behaupten, dass restock nicht explizit jeden Mitarbeiter gemeint hat, sondern die Entscheidungsträger, denen in erster Linie das Wohl der Firma am Herzen liegt.

Würde der Film mit der Szene im Kino laufen, wäre es nunmal unweigerlich ein Imageschaden für die Firma, da sich Unmengen an Leuten und Organisationen finden würden die dagegen Sturm laufen.

Und da muss man halt mal nüchtern festhalten, dass das selbstverständlich der Hauptgrund für die Entscheidung war. Ansonsten wären die Leute auch eine Fehlbesetzung.
Jeder normale Mensch verurteilt den Amoklauf und hat Mitleid mit den Opfern und den Angehörigen, aber das war sicherlich nicht der Auslöser für den Schnitt.

25.07.2012 15:10 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 15:01 Uhr schrieb Spaulding
Wieso Tausende von Menschen? Die werden wohl kaum eine Mitarbeiterumfrage gemacht haben, sondern das haben eine Hand voll Leute in der oberen Riege so entscheiden. Ich wage jetzt einmal zu behaupten, dass restock nicht explizit jeden Mitarbeiter gemeint hat, sondern die Entscheidungsträger, denen in erster Linie das wohl der Firma am Herzen liegt.

Selbst in der Präzisierung im Rahmen seines 2. Postings schreibt restock, dass er sich nicht vorstellen kann, dass "auch nur einer bei WB" Mitgefühl zeigen will.

Außerdem bedarf es keiner Umfrage. Es ist durchaus anzunehmen, dass viele Mitarbeiter von WB davon ausgehen, dass ihr Unternehmen, für das sie arbeiten, das Mitgefühl zum Ausdruck bringen, dass sie selbst empfinden. Weil es zum guten Ton gehört, sozial etabliert ist und die Mitarbeiter das von ihren Vorgesetzten erwarten können. Ich finde deine Argumentation hier absurd.

25.07.2012 15:01 Uhr schrieb Spaulding
Und da muss man halt mal nüchtern festhalten, dass das selbstverständlich der Hauptgrund für die Entscheidung war. Ansonsten wären die Leute auch eine Fehlbesetzung.
Jeder normale Mensch verurteilt den Amoklauf und hat Mitleid mit den Opfern und den Angehörigen, aber das war sicherlich nicht der Auslöser für den Schnitt.


Korrekt, aber damit bestätigst du nur noch mal was andere oben und auch ich schon schrieben und ändert nichts daran, dass restock und seine Anhänger mit ihrem Schwerpunkt der Argumentation falsch liegen.

25.07.2012 15:27 Uhr - Matt²
2x
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
25.07.2012 15:10 Uhr schrieb Doc Idaho
dass restock und seine Anhänger mit ihrem Schwerpunkt der Argumentation falsch liegen.

Also jetzt wirds lächerlich. Ich find nur interessant dass du der Einzige bist der sich darüber so echauffiert.
Alle anderen haben restocks Aussage so verstanden wie ich wohl auch, das es dem Konzern nunmal in erster Linie ums Geld geht, von irgendwelchen boshaften Unterstellungen an irgendwelche Mitarbeiter war ja überhaupt keine Rede, auch wenn restock das vielleicht etwas unglücklich formuliert hat, es hat trotzdem jeder verstanden was er meint.

25.07.2012 15:28 Uhr - radioactiveman
Was seltsamerweise überhaupt nie angesprochen wird........... Es gab mal eine Zeit, da gab es noch keine "schlimmen Filme" und auch keine Revolver oder Pumpguns. Das muss eine friedliche Welt gewesen sein?
Übrigens gab´s letztes Jahr 300 tödliche Unfälle mit 3er BMWs. Die Fahrer waren fast alle zwischen 18 und 25. Da der Vorstand von BMW fürchtet, dass die 3er Reihe demnächst verboten wird, hat er den Angehörigen Kondolenzschreiben geschickt.
Unverständlich, denn das Verbot wäre sinnvoll, weil dann die 300 Menschen noch leben würden.

25.07.2012 15:32 Uhr - Spaulding
@Doc
Ich habe seine Postings gelesen, aber glaube immer noch dass Du das in den falschen Hals gekriegt hast und er "nur" die Entscheidungsträger meint. Aber auch denen darf man pauschal natürlich kein mangelndes Mitgefühl unterstellen, sie müssen es halt nur wirtschaftlichen Überlegungen unterordnen.

Ich glaube meine Meinung liegt irgendwo zwischen Deiner und restocks: Die Entscheidung ist einzig und allein aus wirtschaftlichen- bzw. Imagegründen gefallen.

25.07.2012 15:59 Uhr - restock
Wenn ich gewusst hätte dass ich hier so einen Shitstorm lostrete hätte ich, wie immer, die Klappe gehalten. Ich entschuldige mich bei allen Beteiligten die mit der Sache Zeit verschwendet haben und damit ist für mich die Angelegenheit erledigt. Schönen Tag noch.

P.S.: Dass ich mit "keiner bei WB" nicht die Dame am Empfang oder den inhouse Postboten meine dürfte ja wohl klar sein. Der Satz war einzig und allein auf die Chefetage bezogen.

25.07.2012 16:01 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
mit toten lässt sich viel geld machen, bei dark knight ging heath leather drauf, der film wurde ein hit und diesmal der Amokläufer. Werbung ist halt Werbung, ob negativ oder postiv sie bewirkt interesse.

Die Zensur bleibt fraglich, genauso sinnlos wie Menschen die in der postmoderne noch Waffen um die Hüfte tragen müssen. Wir leben nicht im Wilden Westen, verbal sich als zivilisiert zu bezeichnen, doch alltäglich sich wie Barbarn zu verhalten, bleibt widersprüchlich.

Jeder Mensch ist ausgestattet mit einem Mund, dies ist Waffe genug.

Mein Beileid für die Opfer und an das kleine blonde Mädchen, die auch im Kugelhagel verstarb.

25.07.2012 16:16 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
25.07.2012 15:59 Uhr schrieb restock
Wenn ich gewusst hätte dass ich hier so einen Shitstorm lostrete hätte ich, wie immer, die Klappe gehalten. Ich entschuldige mich bei allen Beteiligten die mit der Sache Zeit verschwendet haben und damit ist für mich die Angelegenheit erledigt. Schönen Tag noch.

P.S.: Dass ich mit "keiner bei WB" nicht die Dame am Empfang oder den inhouse Postboten meine dürfte ja wohl klar sein. Der Satz war einzig und allein auf die Chefetage bezogen.


So blödsinnig wie dieses Posting in jeder erdenklichen Hinsicht wieder ist, muss ich jetzt wirklich eingestehen, dass ich deine Befähigung zur Kommunikation immer noch überschätzte. Basierend auf deiner Klarstellung: Selbst nur auf die Chefetage bezogen ist es absurd, pauschal zu leugnen, dass diese Menschen auch Mitgefühl für 12 Mordopfer haben können und eine Presseerklärung des Konzerns dies auch repräsentiert. Das ist nicht Zynismus aus Erfahrung, dass ist Zynismus aus Dummheit.

25.07.2012 16:56 Uhr - chucky1988
@Doc Idaho und @Matt²
langsam wird es echt lächerlich!
Seit ihr eben unterschiedlicher Meinung, na und?
Ich bin der meinung das Warner nur seinen ruf schützen will.
Wenn ich jetzt ein endloses Streitgespräch verursacht habe entschuldige ich mich
schonmal im vorraus.

25.07.2012 17:00 Uhr - Darth Bane
Ich find die Entscheidung richtig. In 99.9 % aller Fälle bin ich gegen Zensur aber in diesem Falle finde ich sie einfach aus moralischer Sicht gerechtfertigt. Ich persönlich könnte so eine szene jetzt nach dieser Tat im Kino nicht ertragen, schon gar nicht geniessen. Filme sollten eigentlich von zensur geschützt werden aber in diesem Ausnahmefall sollte die Moral und der Respekt vor den Opfern vorgehen.

Ausserdem ist auch so schon die angst vor nachnahmetätern groß genug. In den USA wurden drei Menschen verhaftet die während oder kurz nach einer Vorführung von Dark Knight Rises drohten (einer sogar mit Verweis auf Aurora) Menschen zu töten. Bei einem der drei wurden Sturmgewehr, handfeuerwaffen und granaten im Auto entdeckt.

Ein cooler Gangsterfilm bei dem zahlreiche Charaktere die im film als cool dargestellt werden auf ein Kinopublikum schiessen könnte bei so manch Verrückten die ohnehin schon begeistert sind wie sehr James Holmes einen Namen für sich gemacht hat durch diese Tat nur noch mehr inspiriert werden.

Menschen haben inzwischen richtig Angst in den Kinos. Nachdem einer der zuvor erwähnten Verhafteten im Kino (war wohl betrunken) sich während Dark Knight Rises übel verhielt brach eine hysterie aus bei der 50 menschen aus dem Kino flüchteten.

Ich habe ein ticket für Dark Knight Rises am nächsten Montag im Cinemaxx Oldenburg (OV-Version) und ich muss gestehen so sehr ich den Film sehen will, auch ich habe ein mulmiges Gefühl mich dort ins Kino zu setzen. Es geht einem nah diese Sachen aus den USA zu lesen und zu hören. geht mir jedenfalls so.

Und Holmes hat durch seine Tat sehr viel Aufregung und Medieninteresse erregt. Ein Intresse das sicher auch so manch Irrer in unserem Land gerne hätte. Was wenn sich einer entscheidet den Moment zu nutzen dieselbe Tat auch hier durchzuziehen um berühmt und berüchtigt in die Historie einzugehen?

Viele hier können ja gerne anteilnahmslos, obertough und cool wie ice sein aber mir geht es nahe und ja, bei mir herrscht nun auch ein mulmiges gefühl wenn ich mich ins kino setzen werde um Dark Knight Rises zu schauen. Man denkt immer "das is so weit weg,d as kann mir nicht passieren". Aber das dachten die Besucher in Aurora sicher auch.

Eine solche szene in einem kino auf der leinwand also auch noch zu sehen würde mich total verstören und ich würde wahrscheinlich ein paar Jahre nicht ins Kino gehen und glaubt es oder nicht es gibt viele Menschen die das ähnlich empfinden daher finde ich die Entescheidung von Warner - zensur hin oder her- in diesem Fall vollkommen angebracht.

25.07.2012 17:19 Uhr - JakeLo_22
2x
25.07.2012 00:16 Uhr schrieb 47-Cleaner
25.07.2012 00:10 Uhr schrieb Schwuppdiwupp94
Nach dem Trailer war ich richtig geil drauf und jetzt sowas??? Ich bete für eine Unrated


sehe ich genauso. wahrscheinlich ziehen die jetzt noch "Inglourious Basterds" ein und schneiden dann die Kino-Schießerei aus dem Film raus...


Ja. Und nicht zu vergessen, "The Replacement Killers", wo es sogar einen Headshot beim Til gibt. Völlig übertriebener Quatsch von Warner Bros. Filme deswegen zu zensieren, greift doch auch in die künstlerische Freiheit ein...

25.07.2012 17:24 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Es ist genau das Problem das mit den Waffenverboten und den Ursachen eines Amoklaufes auch schon diskutiert wurde, eben weil es Leute gibt die 1000 Menschen über einen Kamm scheren ensteht so eine Missgunst das sich Leute in die Ecke gedrängt fühlen und solche Schandtaten begehen. Das die Gesellschaft leider immer mehr abstumpft sieht man oft alleine an manchen unbedachten Kommentare.

Es ist an der Zeit endlich einzusehen, das nicht alle Menschen gleich sind und manche auch nicht den Leistungsdruck und den Anforderungen, der heutigen Gesellschaft standhalten können. Viele Menschen haben Probleme auf dieser Welt und benötigen individuelle Hilfe, die sie leider nicht bekommen. Und das nicht nur nur Einzelpersonen wie in den Fall hier, es gibt auch Staatliche Organe, die gewisse Personen mit Problemen und Defiziten in eine Randgruppe oder isolierte, ausichtslose Lage drängen, in der erst der Hass enstehen kann, der Amokläufe möglich macht. Angefangen mit den besten Beispiel wenn jemand in der Schule nicht akzeptiert wird und damit zum Outsider wird.

Finde einige Leute sollten echt genauer denken bevor sie urteilen!

25.07.2012 17:39 Uhr - Thrax
1x
25.07.2012 04:59 Uhr schrieb radioactiveman
25.07.2012 00:18 Uhr schrieb Thrax
Finde ich nicht, die Zensur wurde ja nicht angeordnet sondern wird so wie es aussieht von Warner aus einer Eigenentscheidung heraus durchgeführt.
Die wollen halt nunmal keinen jetzt vor Bein pinkeln und ein bisschen Empathie und Respekt den Opfern gegenüber zeigen, was ich persönlich gar nicht mal so falsch finde.

Abgesehen davon ist der Film weder schon angelaufen noch wie es aussieht fertig produziert und da kann man meines Erachtens schlecht von wirklicher Zensur reden.

Ob man da von Zensur reden kann weiss ich auch nicht. Aber was soll das bringen? Die Schießerei hätte an nahezu jedem beliebigem Ort stattfinden können. Mal angenommen es wäre eine Autobahnraststätte gewesen. Was dann? Alle Raststätten schliessen? Das zeigt doch den Unsinn solcher "Maßnahmen?.


Ob es was bringt um Amokläufe in Zukunft mehr zu verhindern steht auf einem anderen Blatt. Der Grund der Maßnahme ist halt aus meinen Augen auch weniger das sondern ein anderer. Sagen wir es mal so, die Leute die das überlebt haben kommen aus dem Krankenhaus, haben das ganze so gut es geht halbwegs verarbeitet, trauen sich ( weil so schnell werden die wohl kein Kino erstmal mehr betreten ) nach langer Zeit wieder zum ersten Mal ins Kino, schauen sich vielleicht sogar exakt diesen Film hier an und sehen dann auf einmal eine Ballerei in einem Kinosaal die vielleicht der von dem Amoklauf den sie im Kino in real life miterlebt haben unter Umständen gar nicht so unähnlich ist und bei denen emotional alles wieder hoch kommt wenn die gerade alles mit Mühe und Not wieder halbwegs verarbeitet haben und die grad wieder in ein Loch fallen.
Das ist glaub ich mehr so Warners Gedanke, dass die sich denken das diejenigen die dieses Massaker miterlebt und überlebt haben die ganze Sache erstmal verarbeiten können und sie sich mit solchen Szenen ( zumindest aus Filmen ihrer Filmschmiede ) erstmal zurückhalten bis sich die ganzen Ereignisse zumindest etwas abgekühlt haben. Schon alleine deswegen weil das ganze auch bei der Vorstellung eines Filmes aus deren Produktionsschmiede passiert ist.

Für mich ist Warner zwar auch ein Mistlabel was Heimkinoveröffentlichungen manchmal angeht und klar werden die größtenteils auch nur Profit und Geld im Kopf haben ( Produktionsfirmen leben nunmal davon um Filme überhaupt weiter produzieren zu können ), aber soweit zu gehen denen jetzt jedwede Menschlichkeit abzuerkennen....soweit würde ich jetzt wiederum nicht gehen.

25.07.2012 18:04 Uhr - crankster
3x
Wen interessierts ?; der Film is eh nicht so toll!!!
is doch alles mal wieder nur ne Plattform um hier n paar Egos zu bügeln.

25.07.2012 18:47 Uhr - hacker
Der üblich Schwachsinn.... aber das Warner finanziell helfen möchte finde ich vorbildlich.
@Ironie: Wenigstens das Kinoticket sollten sie zurückzahlen :D

25.07.2012 19:03 Uhr - Spanky
1x
User-Level von Spanky 2
Erfahrungspunkte von Spanky 83
Mir geht es gar nicht um den Film. Ich finde es total schrecklich, dass sich heutzutage alles um political correctness dreht. Jeder fühlt sich wegen jeder Kleinigkeit sofort ans Bein gepisst und alles muss dann so abgeändert werden, dass sich niemand auch nur in irgend einer Weise angegriffen fühlt. Ich will die dreckigen Filme von früher zurück, bei denen sowas wesentlich weniger wichtig war als heute.
Selbstverständlich tut es mir Leid für die Opfer und deren Angehörigen, aber dann spricht man sein Beileid aus und wenn man noch mehr machen will, greift man ihnen noch unter die Arme.
Aber solche Aktionen wie diese, passen richtig zu Warner.
"Wenn wir dafür sorgen das sich niemand beschweren kann, haben wir weniger Verluste"

Achja, Leute aus der Wirtschaft------sind mir genauso sympathisch wie Politiker!
Menschlichkeit kommt zuletzt, dient aber immer gut als Vorwand für bestimmte Entscheidungen.

25.07.2012 19:04 Uhr - Rubberist
1x
Denke da nur ich an "Spider-Man und die zwei Türme"?

25.07.2012 19:07 Uhr - Rubberist
25.07.2012 00:16 Uhr schrieb 47-Cleaner
25.07.2012 00:10 Uhr schrieb Schwuppdiwupp94
Nach dem Trailer war ich richtig geil drauf und jetzt sowas??? Ich bete für eine Unrated


sehe ich genauso. wahrscheinlich ziehen die jetzt noch "Inglourious Basterds" ein und schneiden dann die Kino-Schießerei aus dem Film raus...

Genauso sehe ich das auch... Mir fiel auch (nebst Spider-Man) sofort die Ballerei aus IB ein...

25.07.2012 19:53 Uhr - tobi44
2x
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
25.07.2012 13:18 Uhr schrieb Matt²
Ich meinte eigentlich deinen Text der sehr herrablassend rüber kam, diese Tonlage hätte ich von dir so nicht erwartet.


Doch diese Tonlage ist vom lieben Doc immer so zu erwarten. Er ist der Moderator und er hat zwei Regeln:
1. Moderatoren haben immer Recht
2. Wenn dies nicht der Fall ist tritt automatisch Regel 1 in Kraft.

Er ist halt eben etwas besseres als wir und damit müssen wir leben.

So leute. Viel spaß beim Flamen.

25.07.2012 20:11 Uhr - macadamiaFilm
... nicht zu vergessen: bava's demoni

25.07.2012 20:21 Uhr - ~Phil~
1x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Der Film klingt für mich wie ein Remake von THE UNTOUCHABLES.

25.07.2012 20:57 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Ich hab das Gefühl wenn dieser Amoklauf nicht bei der Vorführung des Batman-Films, sondern in irgendeinem versifften Pornokino auf die gleiche Art geschehen wäre, wäre rein gar nichts in Hinblick auf eine Szenenstreichung geschehen.

25.07.2012 21:46 Uhr - BLOODSHED
2x
Einfach nur dummer Blödsinn...... Film bleibt Film und ist somit Fiktion! In wieviel Filmen gibts blutige Raubüberfälle auf Geschäfte, Tanken etc... AUCH DA werden viele Leute beim Schauen an real erlebte Überfälle erinnert .... UND? So ist die Welt nunmal.... Aber wenn die Herren durch plumpes rausschneiden besser schlafen können, sollen sie machen... Film ging mir eh am A! vorbei


25.07.2012 22:24 Uhr - Splattered Cadaver
1x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 256
Einfach mal wieder eine traurige Ablenkungsmasche seitens der verschissenen "Etablierten"."Bild-Zeitung" sagt alles...Nebenbei wird "irgendwo" ein Land nach dem anderem kaputtgemacht und keine Sau interressiert`s...
Aber wenn man heute in Bus oder Bahn unterwegs ist,wundert einen sowieso nix mehr.

25.07.2012 22:46 Uhr - CannibalHolocaust
25.07.2012 00:16 Uhr schrieb 47-Cleaner
25.07.2012 00:10 Uhr schrieb Schwuppdiwupp94
Nach dem Trailer war ich richtig geil drauf und jetzt sowas??? Ich bete für eine Unrated


sehe ich genauso. wahrscheinlich ziehen die jetzt noch "Inglourious Basterds" ein und schneiden dann die Kino-Schießerei aus dem Film raus...


Meinst du die Attacke auf Hitler und den Selbstmordanschlag am Schluß??Das wäre dann doch seeeeeehr übertreiben,allerdings ist "Inglourious Basterds" nicht von Warner Brothers oder??

26.07.2012 01:56 Uhr - Isegrim
2x
Was für ein Bödsinn... einfach nur albern!!!

Dann dürften ab jetzt garkeine Schiessereien mit Toten mehr im Film gedreht werden, denn es sterben jeden Tag auf der ganzen Welt Menschen durch Erschiessungen bzw. Typen die andere abknallen!!!

Also am besten nie wieder einen Film mit Waffengewalt darinn!!!

Völliger Schwachsinn!!!

Achja.... und dreht doch bitte auch gleich keine Kriegsfilme mehr... da werden ja gleich Tausende erschossen... ^^

26.07.2012 05:35 Uhr - radioactiveman
25.07.2012 17:39 Uhr schrieb Thrax
25.07.2012 04:59 Uhr schrieb radioactiveman
25.07.2012 00:18 Uhr schrieb Thrax
Finde ich nicht, die Zensur wurde ja nicht angeordnet sondern wird so wie es aussieht von Warner aus einer Eigenentscheidung heraus durchgeführt.
Die wollen halt nunmal keinen jetzt vor Bein pinkeln und ein bisschen Empathie und Respekt den Opfern gegenüber zeigen, was ich persönlich gar nicht mal so falsch finde.

Abgesehen davon ist der Film weder schon angelaufen noch wie es aussieht fertig produziert und da kann man meines Erachtens schlecht von wirklicher Zensur reden.

Ob man da von Zensur reden kann weiss ich auch nicht. Aber was soll das bringen? Die Schießerei hätte an nahezu jedem beliebigem Ort stattfinden können. Mal angenommen es wäre eine Autobahnraststätte gewesen. Was dann? Alle Raststätten schliessen? Das zeigt doch den Unsinn solcher "Maßnahmen?.


Ob es was bringt um Amokläufe in Zukunft mehr zu verhindern steht auf einem anderen Blatt. Der Grund der Maßnahme ist halt aus meinen Augen auch weniger das sondern ein anderer. Sagen wir es mal so, die Leute die das überlebt haben kommen aus dem Krankenhaus, haben das ganze so gut es geht halbwegs verarbeitet, trauen sich ( weil so schnell werden die wohl kein Kino erstmal mehr betreten ) nach langer Zeit wieder zum ersten Mal ins Kino, schauen sich vielleicht sogar exakt diesen Film hier an und sehen dann auf einmal eine Ballerei in einem Kinosaal die vielleicht der von dem Amoklauf den sie im Kino in real life miterlebt haben unter Umständen gar nicht so unähnlich ist und bei denen emotional alles wieder hoch kommt wenn die gerade alles mit Mühe und Not wieder halbwegs verarbeitet haben und die grad wieder in ein Loch fallen.
Das ist glaub ich mehr so Warners Gedanke, dass die sich denken das diejenigen die dieses Massaker miterlebt und überlebt haben die ganze Sache erstmal verarbeiten können und sie sich mit solchen Szenen ( zumindest aus Filmen ihrer Filmschmiede ) erstmal zurückhalten bis sich die ganzen Ereignisse zumindest etwas abgekühlt haben. Schon alleine deswegen weil das ganze auch bei der Vorstellung eines Filmes aus deren Produktionsschmiede passiert ist.

Für mich ist Warner zwar auch ein Mistlabel was Heimkinoveröffentlichungen manchmal angeht und klar werden die größtenteils auch nur Profit und Geld im Kopf haben ( Produktionsfirmen leben nunmal davon um Filme überhaupt weiter produzieren zu können ), aber soweit zu gehen denen jetzt jedwede Menschlichkeit abzuerkennen....soweit würde ich jetzt wiederum nicht gehen.

Ich will niemandem was aberkennen. Wer will schon wissen, was in deren Köppe vorgeht.
Nur ist Warner an der Tat nicht mal ansatzweise beteiligt. Der Verrückte hätte in jedem beliebigen Film rumballern können oder an jedem beliebigen Ort.
Gestern im Fernsehen gesehen, jetzt werden in Deutschen Kinos Taschenkontrollen durchgeführt. Wie die zwei Mädels gekommen sind mit ihren Handtaschen......... hätten ja Maschinengewehre drin sein können. Dann die dummen Kommentare vom Kinobesitzer.
Alles grotesk lächerlich.

26.07.2012 10:18 Uhr - planet_t
2x
25.07.2012 19:53 Uhr schrieb tobi44
25.07.2012 13:18 Uhr schrieb Matt²
Ich meinte eigentlich deinen Text der sehr herrablassend rüber kam, diese Tonlage hätte ich von dir so nicht erwartet.


Doch diese Tonlage ist vom lieben Doc immer so zu erwarten. Er ist der Moderator und er hat zwei Regeln:
1. Moderatoren haben immer Recht
2. Wenn dies nicht der Fall ist tritt automatisch Regel 1 in Kraft.

Er ist halt eben etwas besseres als wir und damit müssen wir leben.

So leute. Viel spaß beim Flamen.


so siehts aus :D

26.07.2012 14:31 Uhr - Darth Bane
Ich finds gut das sicherheitsmaßnahmen in deutschen Kinos verstärkt wurden. Better safe than sorry.

Und es ist eben nicht so das Holmes (warum benutzt hier eigentlich keiner seinen Namen?) diese Tat in jedem x-beliebigen Film hätte durchziehen können. er hat sehr gezielt Dark Knight Rises für seine Tat gewählt weil er anscheinend ziemlich von Batmans Welt besessen ist.

Und ich sage nochmal: Die Angst vor Nachahmungstätern ist groß. In den USA wurden schon welche verhaftet die ähnliches androhten und bei denen im Kofferraum dann Sturmgewehr und granaten gefunden wurden. Das ganze ist kein verdammter Witz. Hier stehen Menschenleben auf dem Spiel und die Mehrheit tut das hier so herablassend ab was ich ziemlich beängstigend finde. Anscheinend geht das einigen hier erst nah sobald ein Irrer mit ner Shotgun auch auf ihr Gesicht zielt. Bis dahin geben sie sich der illusion hin "alles so weit weg, alles so selten, kann mir nicht passieren, ich will lieber ne coole schiesserei im kino auf der leinwand sehen...."

Aber es gibt auch in Deutschland genug Irre die durch Holmes vielleicht angespornt oder inspiriert sind und denken "ey cool so berühmt und berüchtigt will ich auch sein und hier gibts ja nichtmal die Todesstrafe, ich mach jetzt auch den Kino-Killer!"

das so viele hier das scheinbar für so unmöglich halten oder gar verstärkte sicherheitsmaßnahmen von Kinos ins Lächerliche ziehen oder sich darüber beschweren obwohl diese die Kinos nur zu einem sichereren Ort machen wollen damit hierzulande Leute nicht potentiell das selbe erleben müssen wie die Leute in Aurora. Ich finde das sehr gut und es gibt mir persönlich ein verstärktes Gefühl der Sicherheit wenn ich mir am Montag Dark Knight Rises anschauen werde.

Habe gestern auch ein Interview aus dem US-TV mit einer der überlebenden von Aurora gesehen deren Freund sich für sie geopfert hatte um ihr leben zu retten. Wem so etwas nicht nahegeht der ist sich wahrscheinlich zu cool geworden um ein Herz zu haben.

26.07.2012 16:49 Uhr - Doktor Trask
1x
Warum wohl benutzt neimand den Namen von diesen A***loch, soll man ihn durch die Nennung des Namens auch noch huldigen (genau das tut man nämlich damit). Klar ist "Better safe then Sorry" verständlich aber leider auch das was man von den Panikdeutschen erwartet, schade das man mittlerweile vor den Irren dieser Welt solche Angst haben soll, würden die nicht ständig von der Presse so gepusht werden gäbe es weitaus weniger von denen, auch Terroranschläge gäbe es weitaus weniger, für solche kranken Menschen ist es eben schon fast ein Orgasmus in die Medien zu kommen, wie sie da hinkommen ist denen Wurscht, Hauptsache die brühmten 15 Minuten Ruhm haben.

27.07.2012 12:52 Uhr - Darth Bane
Ja da gebe ich dir vollkommen Recht. Durch die Art wie die Medien über diese Menschen berichten werden diese ja fast glorifiziert und erst dadurch werden Nachahmungstäter eigentlich so richtig angespornt weil sie sehen wie sehr berühmt und berüchtigt man dadurch wird. Es is ähnlich wie bei Natural Born Killers. Durch die Medien werden solche Leute dann fast zu "Anti-Helden" was natürlich pervers hoch zehn ist.

Aber das inspiriert leider auch viele andere Irre und ich persönlich kann mich jetzt nicht mehr völlig entspannt in ein Kino setzen wie zuvor. Da is jetzt bei mir einfach ne gewisse Anspannung und leichte Panik vorhanden. Selbst wenn die chance noch so klein ist das sowas auch hier passieren könnte, man hat es dennoch im Hinterkopf. Vor allem wenns dann auch noch derselbe Film ist wie bei der Tragödie in Aurora. Ich werd da sicher unterbewusst schon irgendwie verstärkt drauf achten das die schüsse in action szenen wirklich ausschliesslich vom film kommen.

Hm Ich seh das nicht so das man dem typ huldigt wenn man seinen Namen benutzt. Seinen Namen nicht zu benutzen ist für mich eher so das man Angst und ehrfurcht vor ihm zeigt (ähnlich wie die charaktere in Harry Potter nicht wagen Voldemorts Namen zu benutzen) und ihn zu was besonderem erklärt. Aber diese Ratte ist nichts als Abschaum der für ewig in der Hölle brennen soll.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)