SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

The Raid: Redemption erscheint ungeschnitten auf DVD/Blu-ray

Deutsche VÖs haben die internationale Kinofassung an Bord

Am 12. Juli 2012 kam The Raid: Redemption in seiner ungeschnittenen Fassung mit der "FSK Keine Jugendfreigabe"-Einstufung in die deutschen Kinos (wir berichteten). Angesichts früher Reviews und brutaler Vorab-Clips für viele womöglich eine kleine Überraschung. Ursprünglich wäre das Vorhaben auch fast gescheitert. Wie wir erfuhren, verweigerte die FSK dem Actioner bei der ersten Prüfung für's Kino eine Freigabe. Rechteinhaber Koch Media ließ jedoch nicht locker und erreichte sein Ziel im 2. Anlauf.

Die FSK hat unterschiedliche Standards für Kino- und Heimkinoprüfungen. Beim Kino darf man generell erwarten, dass der Jugendschutz strikter gehandhabt wird. Für DVD/Blu-ray endet die Kontrolle zumeist an der Ladentheke und liegt in den Händen der Eltern. So erklären sich zahlreiche Beispiele von Filmen, die im Kino noch ungekürzt laufen durften, bei späteren Videoveröffentlichungen jedoch mit FSK-Siegel nur gekürzt erscheinen konnten. Man legt hier strengere Maßstäbe an, anders als im Kino darf hier gar keine Jugendgefährdung mehr vorliegen.

Erneut ist es daher eine beträchtliche Überraschung, dass The Raid: Redemption trotz des oben genannten, kurzzeitigen Kinofreigabeproblems bei der vor wenigen Tagen stattgefundenen FSK-Prüfung für die DVD/Blu-ray-Auswertung völlig problemlos im ersten Durchgang ungekürzt die KJ-Einstufung erhalten hat. Es handelt sich hierbei um die internationale Kinofassung, die auch in den deutschen Lichtspielhäusern zu sehen war.

Zudem ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass die indonesische Kinofassung für den Markt in vielen Territorien außerhalb des Entstehungslandes Indonesiens gekürzt wurde. Während diese Fassung z.B. auf den Heimkinoveröffentlichungen in den USA oder Großbritannien direkt enthalten sind, plant man auch bei Koch Media, die härtere Fassung zu veröffentlichen. Die internen Planungen sind hier zwar noch nicht final, doch es sieht danach aus, dass man jene Version ohne FSK-Siegel und daher möglicherweise im deutschsprachigen Ausland auf den Markt bringen könnte. Zuletzt handhabte man eine ähnliche Strategie bei The Human Centipede.

Zunächst erscheint von The Raid: Redemption in Deutschland jedoch erstmal die internationale Kinofassung ohne weitere Zensur am 11. Januar 2013 im Handel.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Viel zu lange schon hat der Gangsterboss Tama Indonesien im Griff und überschwemmt die Welt mit seinen Drogen. Die Behörden geraten unter Druck und müssen reagieren, Tama soll ein für allemal unschädlich gemacht werden! Mitten in den Slums von Jakarta sitzt das Hauptquartier des Drogenbosses - ein altes, ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
Quelle: Koch Media

Kommentare

28.08.2012 00:04 Uhr - Caligula
2x
Der soll ja voll gut sein, is er dass wirklich???

28.08.2012 00:05 Uhr - Chriz66
Sehr schön!
Da freue ich mich schon drauf und hoffe, dass aus der Schmiede noch mehr kommt. Reicht zwar nicht an ONG BAK heran, aber ist dennoch sehr gelungen und mitreissend...

28.08.2012 00:06 Uhr - Brainscanner
1x
Der Film hat mir nicht gut gefallen, war einfach zu viel des guten. Die Actionszenen war schön inszeniert, doch wirkten auf dauer schon sehr langweilig. Die Kulisse war billig und auf dauer schon sehr eintönig, besonders bei so einer langen Laufzeit. Die Darsteller konnten gut kämpfen, die Kostüme sahen billig gemacht aus. Hart war der Film trotzdem, was aber nicht heißt das soetwas einen Film besser macht. Actionfans können ihn sich ansehen, sollten aber nicht soviel erwarten.

28.08.2012 00:09 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Ich bin überrascht, und natürlich erfreut. Was ein Six-Pack Bier und möglicherweise andere Substanzen (möchte aber niemandem von der FSK was falsches anhängen) so alles möglich machen, ist echt der Wahnsinn! Weiter so, es geht aufwärts...

28.08.2012 00:10 Uhr - Faktman
4x
Ständig werden Filme mit anderen Filmen verglichen. Obwohl es 2 völlig verschiedene
Filme sind. Was zum Teufel hat The Raid mit Ong Bak zu tun ? Solche Vorangehensweise
versteh ich nun überhaupt nicht.

28.08.2012 00:24 Uhr - Astonmartin
3x
Eine Perle des Genres. Dieser Film ist dass, was viele andere sein wollten.
Ein Kompromissloses Actionfeuerwerk dass -im wahrsten Sinne des Wortes- keine Gefangenen macht.

28.08.2012 00:35 Uhr - Trism
1x
Ein Film hart wie ein Brett. Aber mit ca. 100 Min ein bisschen zu lang, ich fühlte mich danach schon irgendwie übersättigt. Für mich sollte ein Actioner diesies Kalibers dann zu Ende sein, wenn man sich eigentlich noch mehr wünscht. Aber das ist meine persönliche unwichtige Meinung und er wird trotzdem Eingang in meine Sammlung kriegen.

28.08.2012 00:41 Uhr - Rainer W.
4x
Tolle Nachrichten!!! Wird auf jeden Fall vorgemerkt.kann mich Astonmartin nur anschliessen.Ich fand den Streifen auch richtig klasse.Solche Actioner sieht man heutzutage nur noch sehr selten...

28.08.2012 00:46 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Noch so lange hin... :(

28.08.2012 00:51 Uhr - mezmerize
Oh ho. Mal so ziemlich alle einer Meinung. Selten hier.

Habs leider nicht ins Kino geschafft, aber habe bisher fast ausschliesslich positives Feedback von dem Film bekommen. Wird gekauft sobald er erscheint.

@ Faktman

Ich nehme an wg den Martial Arts Szenen, die in dem Film vorkommen.

28.08.2012 00:57 Uhr - Chriz66
Danke, mezmerize ... ich habe mich wohl nicht klar genug ausgedrückt

28.08.2012 01:07 Uhr - Terminator20
1x
Aber es ist doch nur die "gekürzte" internationale Fassung? Die "ungekürzte" Indonesische Fassung ist ja nicht, ich verstehe irgendwie nicht wieos die "gekürzte" internationale Kinofassung dann als "ungekürzt" angepriesen wird wenn sie es doch nicht ist? Hat die US Unrated nicht sogar die "indonesische" Schnittfassung? Ist irgendwie ein wenig seltsam formuliert.

28.08.2012 01:14 Uhr - InVein
Fand den nicht wirklich zu lang, es war eher so dieser Family-Guy-Annoying-Scenes Effekt bei mir: Ich dachte mir dauernd "So jetzt muss dann langsam mal schluss sein" und dann setzen sie noch einen drauf so dass ich die ganze Zeit komplett entgeistert "Wtf?" gedacht und dabei blöde gegrinst hab ;) War sehr fein, weiß nicht ob ich ihn noch öfter sehen muss aber für 1-2 mal gucken ist er echt empfehlenswert :)

28.08.2012 01:16 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
28.08.2012 01:07 Uhr schrieb Terminator20
Aber es ist doch nur die "gekürzte" internationale Fassung? Die "ungekürzte" Indonesische Fassung ist ja nicht, ich verstehe irgendwie nicht wieos die "gekürzte" internationale Kinofassung dann als "ungekürzt" angepriesen wird wenn sie es doch nicht ist? Hat die US Unrated nicht sogar die "indonesische" Schnittfassung? Ist irgendwie ein wenig seltsam formuliert.


Wir halt allgemein und auch von uns als eigenständige Version gesehen. Da es nicht nur Zensuren gibt, sondern auch andere Farbgebung und andere Musik, ist das durchaus vertretbar, wenn es nur um eine Begriffsfindung geht und nicht für jedes der vielen Hundert Beispiele neue Regeln aufgestellt werden sollen, sondern möglichst eine, die die meisten Fälle sinnvoll abdeckt. Die Bezeichnung ist eh nur für die oberflächliche Ordnung.

28.08.2012 01:19 Uhr - Venga
Na, da warten wir doch direkt auf die ungekürzte "Langfassung" (+ 1 min mehr Gewalt), wobei es natürlich auch recht krass ist, dass man die Kinofassung erst im Januar 2013 veröffentlicht. Ist das nicht etwas sehr spät?

28.08.2012 01:30 Uhr - filmfreak_1990
1x
ob wir die andere version überhaupt bekommen bei kill bill warte ich ja schon laange vergeblich drauf

28.08.2012 01:42 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
die KB-Version sollte "lt. Tarantino" nur für Japan sein, da er damit seine Liebe zu Japano-Actionern ausdrücken wollte (Lone Wolf & Cub etc.)... :)

28.08.2012 02:10 Uhr - Capt.Howdyd4l
3x
Sry, aber dieser Film war der totale Mist.

1. Die Story war absolut unrealistisch und lahm
2. Die Ausstattung der Schauspieler - Polizei war super unrealistisch, billig und vor allem haben sie nichtmal echte Waffen benutzt - was man extrem an der Nachbearbeitung gesehen hat
3. Die Techniken der Polizei war so Haarstreubend schlecht, dass kein Mensch der halbwegs bei Verstand ist diese Ernst nehmen kann - Schulnote 6!
4. Die Kampfszenen waren dermaßen koreographiert, dass einem schlecht wurde (immer ein Gegner nach dem anderen, 4 Stunden gekämpft und nur leicht außer Atem, kämpft gegen Messer und Macheten ohne einen Kratzer....)
5. x andere Details....

Die Hater werden jetzt schreiben, dass es ja nur ein Film is und ich gar keine Ahnung davon habe... Ich komme ein wenig beruflich aus dieser Richtung und betreibe seid Jahren Kampfsport/Kampfkunst privat und beruflich und die Skills die der Hauptdarstller an den Tag legt sind cool - keine Frage, aber sowas von abseits der Realität, dass es einem die Fußnägel hochstellt.
Eine Polizei-spezial-einheit die ohne Bodyarmour und mit HK416 und aufgesetzten Schalldämpfer (im CQB will ich so kurze Waffen wie möglich haben, warum machen sie die Waffen noch länger und alle die gleiche... what the...oO) und ohne Reflexoptik stürmt dürfte so um 1970 das letzte mal ihren Dienst verrichtet haben.

Man merkt halt überkrass, dass es bei dem Film NUR darum geht, dass der Hauptdarsteller seine Koreo präsentieren kann um mit Jet Lee, Bruce Lee oder der Gleichen auf einen Nenner zu kommen.
Für Leute gemacht die keine Ahnung von der Realität haben (ein Film muss nicht überrealistisch sein um gut zu sein, aber dieser Film war absurd!).

Ich schreibe jetzt so einen langen Text nur weil ich dermaßen von dem Film enttäuscht war wie schon lange nicht mehr. Alle die diesem Film ne bessere Note als 4 geben haben entweder keinen geschmack oder ziehen sich die Hose mit ner Kneifzange an. Sry, aber da is ja Alarm für Cobra 11 besser....

So long, my two Cents - freu mich schon auf eure Kommentare ^^

28.08.2012 02:15 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
3x
So eine simple, lahme, wenig ausgearbeitete Story und du bringst es trotzdem fertig, von Anfang bis Ende kein bisschen durchzublicken ^^

28.08.2012 02:40 Uhr - Astonmartin
8x
@ Capt. Howdyd41 Koma Negativ
Was für eine Art Kampfsport betreibst Du denn? Hallenmikado oder etwa Feng Shui?
Dies ist ein Unterhaltungsfilm. Wenn ich die wahre, reale Welt sehen will, begebe ich mich nach draussen. Nichts, aber auch rein gar nichts gegen andere Meinungen. Aber Dein oben genanntes 5 Punkte System ist ja wohl ein mittlerer Witz. Und dieser wird durch Deine Äusserung in punkto Cobra11 noch getoppt. Lol
Hoffe konnte Dir eine Freude machen=)


28.08.2012 02:46 Uhr - Mitarbeiter831
8x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@ Capt.Howdyd4l

Sag mir mal bitte wer bei dieser geilen Action Realismus braucht? Soviel ich weis sind Filme auch mal dazu da um der Realität zu entfliehen......

So wie du den Film gerade niedermachst will man echt meinen das du nur provozieren willst^^

Aber deine Meinung soll respektiert werden, weiter viel Spaß bei Cobra11 und Hasko läutet die Donnerglocken....

28.08.2012 03:36 Uhr - Cobretti
4x
Das Ganze Kino war entsetzt!Kommentare wie "Ist ja wie Expandables, nur ohne Handlung" von teenys (die nach 10min den Saal verließen:)), Leute schauten weg!Tja, so ziemlich ein Schlag in die westliche fresse, wenn man Hollywood Kino erwartet mit onelinern und Ashton Kutcher, und stattdessen erstmal einen Asiaten sieht der auf auf einem Teppich betet!Die Leute wussten nicht worauf sie sich einließen, DAS war ihnen definitiv zuviel des guten.Die armen, hätten die nur ein bisschen auf Expandables 2 gewartet;) Ein Brett von Action, das NICHT massentauglich ist, schaffte es durch einen mutigen vertrieb (wenn auch nur wenige Wochen) in die multiplexe, und schockte durch kompromisslosigkeit den mainstream:D

28.08.2012 03:52 Uhr - radioactiveman
1x

Für DVD/Blu-ray endet die Kontrolle zumeist an der Ladentheke und liegt in den Händen der Eltern.

Somit werden die Eltern entmündigt. Der große Bruder übernimmt alles.

28.08.2012 05:56 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Actionmeisterwerk.

28.08.2012 07:32 Uhr - göschle
1x
The Raid ist John Woo-Action für Arme, ohne jegliche Identifikationsfiguren. Am meisten hat mich allerdings überrascht, daß dieser hirnlos, hysterische Asia-Trash den Weg in die einheimischen Lichtspielhäuser geschafft hat.

28.08.2012 07:51 Uhr - Chriz66
8x
@Capt.Howdyd4l

1. Filme sind Geschmackssache und wenn er DIR nicht gefällt, ist das ok. Aber noch kein Grund Leute, die den Film gut fanden, als "Hater" hinzustellen
2. Schreib bitte nur noch kurze Texte und installiere die Browser-Rechtschreibhilfe
3. Bei Deinem Interesse an Realität wirst Du wohl einen weiten Bogen um jeden Action-Film machen, gell? Oder passt Dir gerade mal dieser eine Film nicht und darum diese Argumentation?

Ach ja, Umschreibungen wie "super unrealistisch" und "überkrass" lassen auf 7-9 Klasse schließen, was ja nicht gehen kann, wenn Du "ein wenig beruflich" aus der Richtung kommst.

Schade, dass es Leute gibt, die immer noch denken, ihre Meinung sei gottgegeben und alle anderen sind doof oder Kneifzangen-Fetischisten.
Da frage ich mich wirklich, welche Filme dort die private Sammlung zieren. Zumindest nichts unrealistisches - soviel steht schonmal fest

28.08.2012 09:08 Uhr - KielerKai
5x
Fängt recht harmlos an und EXPLODIERT dann förmlich auf der Leinwand.
Großartiger Actionfilm!

28.08.2012 09:53 Uhr - LePimp
1x
Wurde seinem Hype nicht gerecht und hat mich enttäuscht.

28.08.2012 10:00 Uhr - rebelstar
5x
Für alle Realismus-Fetischisten

Ich selbst habe beruflich natürlich auch etwas mit dem Thema zu tun. Ich bin ja seit Jahren Mitglied einer asiatischen Polizei-Spezialeinheit. Daher kann Ich nur sagen, so gehen wir immer vor xD

Ach ja... Trotzdem ein geiler Film


28.08.2012 10:33 Uhr - Passo
1x
Beste Film vonne janzen Welt!!!11!!elf!

Naja, die internationale Fassung als ungeschnitten zu bezeichnen, wo wir doch alle hier wissen, dass es noch eine längere indonesische Fassung gibt, ist ein wenig komisch.

28.08.2012 11:04 Uhr - Dvdfre@k
Gute News, aber dann doch noch warten auf die uncut Fassung ;)!

28.08.2012 11:19 Uhr - Thodde
Da bin ich ja jetzt mal (positiv) überrascht. Hab nach der kinosichtung noch zu 'nem Kumpel gesagt, dass der imo fürs Heimkino nie und nimmer eine FSK kriegen würde. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

28.08.2012 12:10 Uhr - Topf
enttäuschend, habe auf die unrated fassung gehofft :/

28.08.2012 12:29 Uhr - Capt.Howdyd4l
1x
@ all

Ich bin ein Kind der Moderne und verwende deshalb Anglizismen und über"krasse" Stilmittel um dem Zahn der Zeit gerecht zu werden ;).

7-9Klasse.... hmmmm, fast :)

Die Tatsache, dass die Gegenargumentationen eurerseits sich nur darauf beschrenken meinen Text als "solches" anzugreifen und nicht die Argumente darin selbst zeigt mir, dass ihr es eben nicht besser wisst oder ihr wisst, dass ich zumindestens diesbezüglich recht hab habe :P.

Zum "Realismus" - ich stelle mal einen Vergleich auf - Für die Indonesier (und nicht Asiaten, ihr sagt doch auch nicht die Slaven oder so...) dürfte dieser Film das sein was für uns "wilkommen im Krieg" war.

Der Film war MEIER MEINUNG nach grotten schlecht und alle anderen die ihn mit mir zusammen gesehen haben waren dergleichen Meinung - wenn er überhaupt bis Ende geguckt wurde.
Ich sag ja, wer keine Ahnung von Polizei der realen Welt usw. hat und nen Kasten Bier um über die miese bis absolut unrealistischen Handlungsstränge hinwegzusehen kann ihn sich ja gerne geben. Aber Selbst im Kino sind die Zeiten vorbei wo ein Bauchschuss mit nem Brötchenmesser behandelt (erfolgreich?!?!?! oO)wird - Sry -> Spoiler...

Im Übrigen handelt es sich in dem film um Silat was eine Kampfkunst und kein Kampfsport ist - ja. ich betreibe Joga und seid kurzer Zeit Origami :D

Zum Abschluss möchte ich nocmal auf meine mehrjährige Schnittbericht Mitgleidschaft hinweisen und ich habe nie etwas zu einem Film geschrieben, weil mir relativ egal ist wem was gefällt, aber dieser Film war zumindestens in meinen Augen eine Zumutung.

So long ;)

28.08.2012 12:29 Uhr - Mark
@Topf: Und? Steht doch da, die kommt auch. In den indonesischen Kinos lief übrigens auch die internationale Fassung, da sie dort ja auch mit der Musik von Linkin Park werben wollten. Von daher ist dies nunmal die offizielle Fassung. Die Langfassung war eine Previewversion für Festivals wie Toronto, da zu diesem Zeitpunkt noch kein Rating stattfand und die Arbeiten an der Musik noch nicht abgeschlossen waren.

28.08.2012 12:31 Uhr - JETLIFAN
Also ich fand den Film ziemlich gut, vor allem die Kampfszenen waren sehr gelungen.
Bin mal auf die noch härtere Fassung gespannt :D

28.08.2012 12:34 Uhr - Mark
4x
@Capt.Howdy4l: Was soll man denn bitte auch zu "3. Die Techniken der Polizei war so Haarstreubend schlecht, dass kein Mensch der halbwegs bei Verstand ist diese Ernst nehmen kann - Schulnote 6!" oder den anderen Punkten schreiben. Du stellst Behauptungen auf, schreibst aber nicht dazu, warum das so schlecht ist. Das ich bei einem Actionfilm nicht unbedingt auf Realismus achte, musst du mir aber bitte gewähren, denn wie wir durch Michael Mittermaier wissen, stört das nur Tussis ;-)

28.08.2012 12:36 Uhr - Mark
@Jetlifan: Erwarte da nicht zuviel, am Anfang wird einer mehr erschossen und beim Fahrstuhlkampf wurde etwas rausgenommen. Sah für mich eher nach Alibi-Schnitten für die MPAA aus.

28.08.2012 13:06 Uhr - !Qir
Noch nie davon gehört aber uncut ist immer gut :)

28.08.2012 13:18 Uhr - wolf1
3x
Einer der besten Actionfilme aller Zeiten!

28.08.2012 14:30 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.595
Hm...ist es Paranoia oder Vorhersehung, wenn ich die längere Fassung als Mediabook rieche? :-)

28.08.2012 14:33 Uhr - Capt.Howdyd4l
1x
@ Mark

Soll ich mich jetzt 5 Stunden hinsetzen, den Film auseinaderpfücken um letzten Endes doch zu hören, dass es ja nur ein Film ist ;) ?!?!

Belassen wir es dabei, dass der Film für den Normlbürger technisch voll ok geht und für Leute die ein bissel Ahnung haben gerade so als B Movie zu verzeichnen ist.
Ich habe ihn halt in meinem Urlaub gesehen und empfand es wirklich als Diebstahl meiner Zeit.

Was aber Geschmackssache ist, ist die Story und die war soooooooo unglaublich unrealistisch, also die wid wohl der Regisseur aufnem Bierdeckel in normalschrift bekommen. So ein unglaublicher Bullshit... unbeschreiblich, einfach unbeschreiblich.... :D



28.08.2012 14:59 Uhr - SAL
2x
Capt.Howdy, Du bist doch nichts weiter als ein Troll.
Und Strangeland war Mist im Vergleich zu The Raid....lalalala *troll*

Bin ich eigentlich der einzige der sich an der miesen dt. Synchro aufregte?
"Bleispritze" und dann dazu die Stimme von Krillin aus Dragonball Z *argh*
Wie ich es hasse das Filme auf das dt. Sprachnievau runtersynchronisiert werden.

28.08.2012 15:06 Uhr - Mitarbeiter831
4x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Capt.Howdyd4l

Also ich habe mir den Film zweimal angesehen und das jedes mal mit anderen Kumpels, schlecht fand ihn keiner,höchstens gewalttechnisch überzogen. Das es schon alleine unrealistisch ist, das sich ein Gangster so lange in ein Penthouse einquartiert ohne das die Polizei ihn fassen kann ist klar.
Frage mich warum du den dann überhaupt geschaut hast, wenn solch unrealistische Szenarien für dich ein no go sind. Das Messerkämpfe unter Profis innerhalb ein paar Sekunden vorbei sind wissen wir alle spätestens seit den "Making of" von "Der Stunde des Jägers". Klar, wenn ich mir den Film mit einen gewissen Klientel anschaue, auch die Meinungen alle negativ ausfallen. Und so kompromisslose, knallharte Action ist nun mal nicht für jedermanns Nerven. Bei "John Rambo" viel auch viel Kritik auf die heftige Gewaltdarstellung, trotzdem ist er ein Schmuckstück in der Sammlung jedes modernen Actioncineasten.....

Es macht etwas den Eindruck das du ein Waffenfreak bist, der im Film gesehenes mit der Realität abgleicht, ob es auch durchfürbar ist. Falls dies so ist solltest du dir Gedanken machen.
Diesen Film als grottenschlecht zu bezeichnen zeigt auch das du wenig Erfahrung hast. Es gibt Tausende Filmschaffende die in ihrer kompletten Laufbahn, nicht annähernd die Qualität dieses Filmes erreichen. Oder sei doch mal ehrlich, wenn du in die Videothek gehst, kannst du 9 von 10 Filmen in die Tonne treten weil die Schauspieler, die Effekte, das Drehbuch oder Kamera amateurhaft misslungen ist. Und da gehört "The Raid" bestimmt nicht hinzu!
Ich gebe zu, das mir allzugroße Logiklöcher auch schon oft einen Film verdorben haben. Ich stand auch bei Raid an einen Punkt wo ich mir selber sagte; hey das ist aber übertrieben! Aber nie hab ich mich so schnell dazu entschlossen ein Auge zuzudrücken wie bei diesen Film, da die adrenalintreibende Wirkung des Films durch die rasante Action einfach Vorang hat.

Du hast mich mit deinen Post auch gleichzeitig neugierig gemacht. Wenn dieser Film für dich so grottenschlecht ist, dann würde ich gerne wissen was deine TOP 5 Actionkracher sind. Vielleicht kann ich dann auch deine Kritik besser verstehen...


28.08.2012 15:49 Uhr - Darth Bane
3x
Hab mir die US Unrated Version besorgt gehabt da ich den Film von vornherein uncut sehen wollte (also wirklich uncut nicht R-rated pseudo-uncut). Ich muss gestehen anfangs den hype um den Film nicht nachvollziehen zu können da die ersten 20-30 Minuten doch eher lascher waren als was ich erwartet hatte (Durch den hype hier auf der site waren meine erwartungen wohl auch zu hoch). Es war spannend ja aber so richtig zur Sache gings noch nicht irgendwie. Ausserdem zerstört die englische synchro etwas von der Atmo da diese wirklich sehr künstlich rüberkommt und sehr B-movie artig wirkt aber dafür können die original Filmemacher ja nichts.

Als dann das SWAT Team angefangen wird zu dezimieren gings dann endlich in die vollen und meine Fresse wenns da abgeht dann gehts aber auch echt ab. Wenn "Rookie" da mit Messer bewaffnet anfängt Dutzende von gegnern aufs wirklich brutalste mit martial Arts/messer angriffen zu bearbeiten, das war schon echt der hammer. Solche schonungslosen und gleichzeitig ultracoolen actionszenen sollte es öfter geben in dem genre. Wo sich Filmemacher wirklich trauen mal so richtig die sau rauszulassen.

Etwas negativ fand ichd as dieser martial arts/action mix dann leider gegen Ende fast zu einem reinem martial arts film wurde. Ich find martial arts filme cool, Jet Li und Bruce Lee sind große favorites von mir aber hier fand ich es teilweise zu dick aufgetragen. Auch zogen sich die martial arts fights teilweise unangenehm in die Länge und hatten dann weniger explosive und zufriedenstellende finishes (wie etwa der Dreierkampf wo der bösewicht viel heftiger und cooler hätte draufgehen sollen meiner Meinung nach)

Auch das Ende fand ich nicht sehr gelungen wo der Obervillain einfach sang und klanglos von dem Lieutenant (den ich sowieso recht nervig fand und von dem ich gehofft hatte das er spektakulär draufgeht) erschossen wird. ich dachte da gibts am ende den ultraexplosiven final battle.

Die Mitte des Filmes wo Rookie (hab seinen richtigen namen vergessen) sich da alleine durch die gegnerhorden battelt ist für mich das beste in dem Film. Der Anfang ist spannender aber etwas lahm (Aber wie gesagt der Eindruck kam sicher daher weil hier jeder von der actiongranate von anfang bis ende geschwärmt hat) und das letzte Drittel des Filmes ist etwas zu viel in die Länge gezogene martial arts der etwas der spektakuläre Biss und würdige finishes fehlten (auch wenn die fights selbst, vor allem der erste wirklich toll choreographiert waren) und das Ende fühlte sich leider viel zu unspektakulär und abrupt an. Vor allem im Vergleich zum Rest des Filmes. Die schlechte synchro machte vor allem dialogszenen zu negativerlebnissen.

Mein Fazit? The Raid : Redemption ist in der Tat ein wirklich heftiger und erfreulich explosiver harter actionfilm der vor allem im Mittelteil richtig abrockt. Als den besten actionfilmd er letzten 20 Jahre würde ich ihn aber dann doch nicht bezeichnen, da der Film auch seine Momente hat die mir nicht so gefallen haben. Aber es ist hier wohl dasselbe wie bei jedem monumentalem Hype. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Ohne Zweifel ein geiler Film der richtig auf die Kacke haut und spaß macht aber nicht unbedingt der alleinige neue Genre-King. In Sachen Härte und temporeiche, coole Action können sich aber viele Filmemacher hier mal gerne inspirieren lassen.

Ich würde dem Film eine 8/10 Wertung geben.

Mich würd ja mal intressieren was jetzt genau in der R-rated (= deutsche Fassung) fehlt im Vergleich zur Unrated. Weiss das jemand?

Und für mich ist die internationale Kinofassung nicht uncut. So mags in die Kinos gekommen sein aber es wurde im vergleich zur originalversion gekürzt. Das is bei mir ganz klar Cut.

28.08.2012 16:09 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Das nenne ich mal eine angemessene Kritik......

28.08.2012 16:17 Uhr - killerffm
Man legt hier strengere Maßstäbe an, anders als im Kino darf hier gar keine Jugendgefährdung mehr vorliegen


wie behindert ist das xD der film ist ja auch nox für Jugendliche sondern für erwachsene !! Wo muss man anfangen zu arbeiten das man diese scheiß gesätze stürzen kann !

28.08.2012 16:36 Uhr - ramon23
Der Film macht doch Spaß, man sollte ihn gesehen haben wenn man Action mag.
Unrealistische Elemente findet man in JEDEM Film! Meistens sind das die Gesetze der Physik die unrealistisch gebrochen werden - NA UND??

RUDOLF ARNHEIM fällt in Film als Kunst ein klares Urteil: Für ihn ergibt sich der Kunstcharakter des Films direkt aus den ausgeschöpften Möglichkeiten der Manipulation der Wirklichkeit durch den Künstler. Der Umstand, daß es damals außerdem darum ging, dem Film aus dem Ambiente einer Jahrmarktattraktion hin zu einer künstlerischen Identität zu verhelfen, darf dabei nicht vergessen werden. Auch aus dieser Motivation heraus plädiert er für eine "gesteigerte" Wirklichkeitsdarstellung in der Kunst:Die Möglichkeit, daß mit der Filmkamera Kunst gemacht werden kann, ist also (...) Unterschieden zwischen Filmbild und Wirklichkeit zu danken.



@capthowdyd4l

dann meld dich schnell beim Filmteam die das remake machen, denn ich glaub du bist ein wahrer Experte in der Darstellung von Kampfkunst und Waffentechnik in Verbindung mit Polizeieinsätzen und kannst den ein paar Tipps aus deiner beruflichen Erfahrung geben - danke selten so amüsiert..

Ach ich arbeite im Qualitätsmanagement - daher: Guter Film (berufliche Erfahrung :-) :-) )

28.08.2012 16:50 Uhr - Darth Bane
2x
ich find solche kommentare "boarh ist das unrealistisch" auch immer total schlecht. Klar is das unrealistisch, is ja auch ein Film der unterhalten soll und keine Doku über Polizeieinsätze in Indonesien. Wenn ich Realismus will kann ich Nachrichten gucken oder eben Dokus. Filme sind an erster Stelle Entertainment und das es grade im Bereich action auch mal etwas weniger realistisch zugeht ist doch kein Weltuntergang oder schmälert die Qualität des Films. Dann braucht man sich ja Filme wie Star Wars oder Avengers gar nicht erst angucken haha - wodurch man dann aber einiges verpasst.

Wie wärs mal damit den Spaß in den Vordergrund zu stellen?

28.08.2012 18:11 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Oder um es mit Hitchcock zu sagen:

Wenn man alles analysieren wollte und alles nach Erwägungen der Glaubwürdigkeit und Wahrscheinlichkeit konstruieren, dann würde keine Spielfilmhandlung dieser Analyse standhalten, und es bliebe einem nur noch eines übrig: Dokumentarfilme zu drehen.

28.08.2012 18:48 Uhr - Capt.Howdyd4l
Eventuell habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt:

Als ich schrieb,dass der Film brechend unrealistisch ist meinte ich damit nich das Szenario als solches. Die Idee, dass ein Hochhaus von Gangstern regiert wird finde und fand ich nach wie vor interessant und ebenfalls cool.
Der Unrealismus stößt mir eben nur sauer auf bei den Logikfehlern. Es macht einfach den Anschein als hätte sich keiner am Set auch nur ansatzweise über Ausrüstung, Technik, oder taktisches Vorgehen informiert. Ich denke, dass sich niemand einen Zacken aus der Krone gebrochen hätte mal den Rechner anzuschmeißen und Google und oder Wikipedia zur Rate zu ziehen.Warscheinlich hätten die Herrn auch Beamte eben aus solchen Einheiten zu rate ziehen können und damit ein weit aus realistischeres Werk abliefern können.
Desweiteren merkt man einfach, dass der Film absolut low Budget ist weil die Kostüme unterstes Niveau und die Waffen Spielzeuge sind. Hätte man die Anzahl der SWAT Member um 50% reduziert und etwas recherchiert hatte man was wesetnlich handfesteres abliefern können.

Desweiteren sind die Charaktere teilweise sowas von dämlich und unglaubwürdig. Ich meine sie stellen eine Spezialeinheit nach wo normalerweise nur die Besten der Besten reinkommen bzw. ausgewählt werden. Am meisten hat mich (ACHTUNG SPOILER!!!!!!) der Kolege genervt der einfach nur agressiv gegenüber dem "normalen" Bewohner gegenüber tritt und später nen Bauchschuss bekommt welcher mit einem Brotmesser behandelt wird... What the...
Allerdings werden solche Charakter oft in asiatischen Filmen verwendet was wohl auf eine mir unbekannte Mentalität zurückzuführen ist.

Ein Film muss meiner Meinung nach nicht einer genauen Analyse stanthalten, aber MIR fällt es schwer 5 Minuten zu fokussieren in dem nicht banale Logikfehler vorhanden sind und das hat mich einfach nur genervt.

Die Gewalt fand ich auch nicht übertrieben nur wie mein Vorrednerschon schrieb fokussiert sich der Film an manchen stellen einfach zu sehr auf die Martial Arts Elemente und wirkt deshalb langatmig und einfach zu unrelitisch.

Meine Top Aktion Filme... Gar nicht so leicht....

1. Black Hawk Down
2. Rambo
3. 300
4. Heat
5. Tears of sun
6. Act of Valor
7. Terminator 2
....

Is jetzt nur ne schnelle Auswahl und warscheinlich fallen mir später mehr ein ;)

28.08.2012 18:53 Uhr - Mikey
1x
Ich finde es einfach herrlich und amüsant, wenn Leute sich bei dieser Art Film allen Ernstes beklagen, die Story sei unrealistisch. Es geht hier lediglich darum, kompromisslose und knallharte Brachialaction zu liefern und mehr als ne hingerotzte "Spezialeinheit stürmt Hochhaus und räumt mit Schwerverbrechern auf"-Handlung braucht's da nicht. So einen Film schaut man sich an, um knallige und harte Action zu sehen. Ich hätte es ehrlich gesagt nicht erwartet, dass ein Film dieser Art es heute noch
in unsere Kinos schafft, normalerweise sind solche Dinger direkt ein Fall für die Videothek.

Regisseur Gareth Evans hat selbst in einem Arte-Beitrag dazu sagt, es ging ihm darum,
Old School-Action in ihrer reinsten Form zu inszenieren. Der Rhythmus der Kampfszenen
war genau festgelegt und die Art und Weise der Kämpfe hat System, zuerst mit Waffen, dann einen Schritt zurück zu den Messern und schließen sprechen nur noch die bloßen Fäuste. Dazu kam der Ton, der genauso rhytmisch und brachial eingesetzt wurde.
Evans ist ein Fan der alten Actionfilme, die noch genau das haben, was heutige Actionfilme auch in meinen Augen so schmerzlich vermissen lassen: Treibende Energie und Dynamik.
Selbst muss ich sagen, manche Kampfszene war mir auch einen Tick zu lang, aber das konnt ich verschmerzen, weil der Rest so knallig war, dass ich einfach Spaß dran hatte.

Also wer The Raid als das nimmt, was es sein will, nämlich eine Verbeugung vor der guten, alten Old-School-Action, der wird sich dran erfreuen können. Das CGI-Blut soll in dem Fall mal nicht weiter störend sein ;)

28.08.2012 19:05 Uhr - wolf1
Welcher Film ist schon realistisch wenns danach geht dürfte man überhaupt keine Filme mehr schauen.

28.08.2012 19:44 Uhr - mezmerize
CaptnHowdy

Da haste in ein Wespennest gestochen. Aber mit Verlaub deine Begründungen, die den Film so "schlecht" machen sollen, wirken an den Haaren herbeigezogen.
unrealistisch sind 90-95% aller, richtig, deshalb heissen sie so, FILME.
Wenn du Realismus willst, dann geh vor die Tür;-)
Filme sollen unterhalten mehr nicht. Hochhausaction seh ich sowieso gerne, nenne da mal nur "Stirb langsam 1" und "Smoking Aces" und "Die Horde".
Wenns überhaupt "realistische" Darstellung von der Polizeiarbeit gibt, dann fällt mir da nur Flashpoint bzw Standoff ein. Desweiteren empfehle ich dir den Film " Corrupter".
Lebe deinen Realimus mit deinem Kampfsport aus und bewirb dich bei der Polizei. Aber lass Filme Filme sein. Beides zu verknüpfen wird nicht gelingen.
Deine Empörung wäre durchaus nachvollziehbar, würde es sich bei diesem Film um ein Drama oder dergleichen handeln. Aber dem ist ja nicht so.

28.08.2012 20:00 Uhr - Astonmartin
@ Capt.Howdyd4l
Jetzt muss ich Dir aber zumindest in einem Punkt recht geben. ACT OF VALOR ist wirklich ein interessantes Actionwerk. Interessant vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass alle -zumindest wird es so kommuniziert- Navy Seals in diesem Film auch wirklich Angehörige der US Amerikanischen Streitkräfte waren oder sind. Also agieren diese "Laiendarsteller" in Ihrem gewohntem Umfeld. Sollte wohl einen gewissen Realitätsanspruch unterstreichen. Uuuuuh; Realität! Ja doch, diesen Film kann man(n) bedenkenlos empfehlen. Was allerdings der unglaublich miese Tears of Sun auf Deiner schnellen Auswahl zu suchen hat, entzieht sich meiner Logik. Antoine Fuqua`s bis anhin schlechtester Film wie ich finde. Ob Extended Version oder nicht, mit diesem Werk werde ich beim besten Willen nicht Warm. Und Du servierst das ganze noch vor T2? Ich bitte Dich, dass kann, darf nicht Deine Rangliste sein. Und das Meisterwerk HEAT gehört -zumindest auf Deiner Schnellschussliste- sicher nicht auf Platz 4! Also bitte begib Dich in Deine Yogahaltung, schliesse die Augen und geh tief in Dich hinein. Lass Dir beim zweiten Anlauf die Zeit die Du brauchst, um uns eine wohl überlegte All Time Best Liste in Sachen Action zu präsentieren. Das hast Du Dir mit Deinen Kommentaren selber eingebrockt. Mich würde es aber wirklich brennend interessieren, wie die (Nock) Liste, sagen wir von 1-10, dann aussehen würde. The Raid -da gebe ich Dir auch recht- würde in diesem Falle eher nicht auftauchen.=)
Und bitte, bitte lass Cobra11 draussen ja?

28.08.2012 20:25 Uhr - Kommander1985
Wieviele Filme sind denn bitte realistisch? Da gibt es nicht wirklich viele. Wenn man bedenkt das wohl die halbe Menschheit Avatar als geilen Film bezeichnet (wohl einer der realistischsten Filme den ich je gesehen habe ;-) ) ein Film muss einfach Spaß machen. Bei uns lief der Film leider nicht im Kino, konnte ihn daher leider noch nicht sehen, aber ich werde ihn mir auf jedenfall mal ausleihen. Wenn man sich durch die Kommentare gelesen hat scheint der Film wohl recht sehenswert zu sein.
Und nochmal zu realistisch, wer kennt denn einen realistischen Action Film?
Mir fällt keiner ein, überall total übertriebene Explosionen und Wilde Schießereien 10 Leute schießen, einer rennt weg aber wird nichtmal getroffen. Jedem seine Meinung, ich stehe auf solche Filme. Aber wer lieber realistische Filme guckt sollte sich sowas nicht angucken.

28.08.2012 20:40 Uhr - ziggi
Hätte nicht damit gerechnet das die R-Rated ungekürzt in den Handel kommt, jetzt noch schnell die Unrated hinterherschieben, was wenn die Würfel glücklich fallen auch kein Problem darstellen dürfte.

Für mich definitiv einer der besten Actionfilme der letzten Jahre, hat wohl auch Hollywood gemerkt die mal wieder schnell ein Remake hinterherschieben müssen...

28.08.2012 21:11 Uhr - Darth Bane
Zumal ja 300 auch alles andere als einr ealistischer Film ist. Nicht falsch verstehen, ich liebe den Film. Einer der geilsten actionfilme aller Zeiten in meinen Augen der einfach nur rockt aber von Realismus und glaubwürdigkeit ist der weit entfernt in seiner absichtlich überzogen ästhetischen Darstellung. Da war the Raid durchaus realistischer :P

28.08.2012 21:13 Uhr - Mitarbeiter831
4x
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
Also gut und Rambo findest du dann realistisch? Ein einziger der ein ganzes Vietkongnest ausräuchert, ohne von einen übriggebliebenen Soldaten bei der Flucht von hinten einen Headshot verpasst zu bekommen? Nein er hat natürlich bei den ganzen Explosionen, Rauch und Geschrei niemand übersehen-is ja Rambo ;-). Auch wenn beim 2ten Teil Hundertschaften mit einer MG niedergemäht werden ist, ohne das man Einschußlöcher sieht-Realismus? Ich dachte mir, das du dir bei deiner Aufzählung selber ins Bein schießt deswegen kam die Frage auch^^.

Ich will jetzt nicht deine Rangliste in Frage stellen, auch nicht die Qualität von "Tears of Sun"aber grundsätzlich wiederspricht sich deine Liste, mit deiner vorausgehenden Kritik über den Film. Anscheinend kannst du dich ja selber mit den fiktiven Szenario des Hochhauses anfreunden, du hast es ja in den vorheren Post und deiner Top 5 eingeräumt.
Warum zur Hölle muss dann alles Originalgetreu sein. Der Regisseur hat nie vorgegeben einen realistischen Film über Polizeiarbeit drehen zu wollen, warum sollte er dann auf die ganzen Sachen achten?

Und überhaupt, wenn du auf megarealistische Polizeieinsatzfilme stehst, warum ist nicht S.W.A.T auf deiner Liste? Meines Wissens der erste moderne Actionfilm in dem ein Swatteam ständig als Beratung tätig war, um die Einsatzweise besonders realistisch erscheinen lassen....

Meiner Meinung nach weichst du jetzt auch nur noch aus. Auch deine neuesten Begründungen das Swat Team um 50% reduzieren, die Klamotten waren billig, sind für mich eher unlogisch. Ich habe mich eher gefragt warum kein Nachschub kommt und was die Klamotten betrifft habe ich mir den ganzen Film keine Gedanken gemacht....

Also link mich jetzt aus, da du einfach probierst auf unlogische Art und Weise den Film alles gute zu nehmen .....

28.08.2012 22:05 Uhr - Superb67
hui wasn hier los?
meine Güte, ihr braucht doch nicht in 20 Posts ein und das selbe schreiben... Ich denk mal Capt.Howdyd4l hat es jetzt verstanden, dass er total richtig extrem übertrieben übelst im Unrecht mit seiner Meinung ist.

28.08.2012 22:24 Uhr - Kommander1985
28.08.2012 18:48 Uhr schrieb Capt.Howdyd4l
Eventuell habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt:

Als ich schrieb,dass der Film brechend unrealistisch ist meinte ich damit nich das Szenario als solches. Die Idee, dass ein Hochhaus von Gangstern regiert wird finde und fand ich nach wie vor interessant und ebenfalls cool.
Der Unrealismus stößt mir eben nur sauer auf bei den Logikfehlern. Es macht einfach den Anschein als hätte sich keiner am Set auch nur ansatzweise über Ausrüstung, Technik, oder taktisches Vorgehen informiert. Ich denke, dass sich niemand einen Zacken aus der Krone gebrochen hätte mal den Rechner anzuschmeißen und Google und oder Wikipedia zur Rate zu ziehen.Warscheinlich hätten die Herrn auch Beamte eben aus solchen Einheiten zu rate ziehen können und damit ein weit aus realistischeres Werk abliefern können.
Desweiteren merkt man einfach, dass der Film absolut low Budget ist weil die Kostüme unterstes Niveau und die Waffen Spielzeuge sind. Hätte man die Anzahl der SWAT Member um 50% reduziert und etwas recherchiert hatte man was wesetnlich handfesteres abliefern können.

Desweiteren sind die Charaktere teilweise sowas von dämlich und unglaubwürdig. Ich meine sie stellen eine Spezialeinheit nach wo normalerweise nur die Besten der Besten reinkommen bzw. ausgewählt werden. Am meisten hat mich (ACHTUNG SPOILER!!!!!!) der Kolege genervt der einfach nur agressiv gegenüber dem "normalen" Bewohner gegenüber tritt und später nen Bauchschuss bekommt welcher mit einem Brotmesser behandelt wird... What the...
Allerdings werden solche Charakter oft in asiatischen Filmen verwendet was wohl auf eine mir unbekannte Mentalität zurückzuführen ist.

Ein Film muss meiner Meinung nach nicht einer genauen Analyse stanthalten, aber MIR fällt es schwer 5 Minuten zu fokussieren in dem nicht banale Logikfehler vorhanden sind und das hat mich einfach nur genervt.

Die Gewalt fand ich auch nicht übertrieben nur wie mein Vorrednerschon schrieb fokussiert sich der Film an manchen stellen einfach zu sehr auf die Martial Arts Elemente und wirkt deshalb langatmig und einfach zu unrelitisch.

Meine Top Aktion Filme... Gar nicht so leicht....

1. Black Hawk Down
2. Rambo
3. 300
4. Heat
5. Tears of sun
6. Act of Valor
7. Terminator 2
....

Is jetzt nur ne schnelle Auswahl und warscheinlich fallen mir später mehr ein ;)


Terminator 2 ist aber auch sowas von realistisch, Maschinen aus der Zukunft können sich in jeden Menschen verwandeln und besteht aus flüssigem Metall :-)
So einer wohnt bei mir in der Nachbarschaft, sind garnicht so fies wie sie im Film dargestellt werden ;-)

28.08.2012 22:39 Uhr - Capt.Howdyd4l
Ich denke, dass einige nicht den Unterschiedzwischen einem guten Aktionfilm und absolutem unrealismus verstehen.

@ locdog69
Du hattest mich nach meinen TOP Aktion Filmen gefragt und nicht nach meinen TOP realismus Filmen. Da herscht ein emenser Unterschied. Ich habe auch nie gesagt, dass mir nur Filme gefallen die zu 100% authentisch sind. Ich sage nur, dass der Film "THe Raid" kaum an Unrealismus zu übertreffen ist und sich kein Stückchen an der Realität orientiert - was mir halt nicht gefällt.

Der Film hat einfach keinerlei Bezug zur Realität, was andere Filme aber durchaus haben oder durch ihre Story ihnen das Recht gibt unrelistisch zu sein weil sie entweder in der Zukunft oder sonst wie spielen, oder schlechte Technik durch gute Schauspielerische Leistung, Drehbuch oder Effekte ausgleichen können. The Raid bietet von dem allen nur sehr wenig bis gar nichts.
Ihr sagt halt, dass es euch nicht interessiert weil ihr (um es mal stumpf zu formulieren und bitte nicht persöhnlich nehmen) eurer Hirn ausschaltet und euch berieseln lasst (We love to entertain you...). Von mir aus könnt ihr das ja tun, aber akzeptiert, dass ich eine andere Meinung habe und jeder der Punkte die ich aufgeführt habe Menschen stören KÖNNEN die halt mit einem anderen Anspruch diesen Film gesehen haben.

Der einzig positive Aspekt aus meiner Sicht sind die Silat Einlagen, die aber sehr übertrieben sind - aber cool aussehen tun sie- keine Frage.

Swat habe ich übrigens nicht aufgeführt weil er mir ebenfalls nicht wirklich gefällt. Die Story is zwar interessant, aber die Schauspieler finde ich einfach nicht gut. Nur mal so am Rande.

Wenn es um top realismus Filme geht die mir SPONTAN einfallen:

Black Hawk down
Der Schmale Grad
Die Brücke

Act of Valor
Shooter
Blood Diamond
Proof of life

Ich hab mit Absicht die Filme in Fiktion und "Tatsachen Filme" utergliedert. Jetzt werden einige sagen, dass Filme die auf geschichtlichen Ereignissen beruhen ja immer "realistisch" sind weil sie es ja sein müssen. Dem ist ebenfalls nicht so. Aber wir schweifen ab...

wir fassen zusammen - eigentlich sind wir uns ja einig, außer, dass ich ihn scheiße finde und ihr toll ;)

Der Film will eurer Meinung nach gar nicht dem Anspruch erheben zu irgendeinem Zeitpunkt realistisch zu sein (Würde ja gerne mal den Regisseur dazu hören ^^). Die Story geht gerade so noch klar - wieder ohne den Anspruch von Logik, die Technik und Ausstattung bewegt sich auf Studentenniveau, die Effekte sind Mittelmäßig bis - najaaa...
Alles zusammen genommen haben wir meiner Meinung nach einen Film der sich so auf Videothekenniveau zwischen Uwe Boll (ja, er hat auch schon was gutes gemacht...) und Sniper - Teil 3 bewegt.
Wie es dieser Film in die Kinos geschafft hat erschließt sich mir wirklich nicht. Andere Filme wie "Warrior" schaffen es dagegen gerade so veröffentlicht zu werden oO.

Der Film hat den Unterhaltungswert einer Bild Zeitung und das Niveau vom Rapper Bushido. Wer darauf steht - okay, aber zu sagen einer der besten Aktion Filme aller Zeiten - sorry, das kann ich beim besten willen nicht verstehen vor allem nicht von Leuten die meinen hier nen Filmkritiker raus zu lassen.

Desweiteren habe ich hier ausnamslos noch keine persönlichen Beleidigungen vom Stapel gelassen im Gegenzug einiger die den Film verteidigen - damit klärt sich die Niveau Frage aber natürlich auch von selbst und ich kann verstehen warum diesen Luten ein so stumpfer Film gerade so gefällt.

My two Cents ;)

28.08.2012 22:59 Uhr - Kommander1985
Ah ok, dann sag doch einfach du findest ihn scheisse ;-)
Ich lass mich mal überraschen, wird erstmal geliehen. Aber jetzt verstehe ich was du meinst, aber die Geschmäcker sind ja verschieden. Irgendwer muss ja auch den ( meine persönliche meinung ) Scheiß wie twilight gucken.

28.08.2012 23:55 Uhr - walden
2x
Nu lasst doch mal den Mann (Capt.Howdy41) in Ruhe. Wo ist das Problem? Er hat gesagt das er den Film nicht mag und auch relativ ausführlich warum das so ist. Sollte er tatsächlich vom Fach sein, dann ist schon irgendwie verständlich das ihm einige Dinge sauer aufstoßen. So what? Ist immerhin weitaus besser als die sonst üblichen Kommentare wie "Drecksfilm" oder "So ´ne Scheisse braucht kein Mensch" etc, ohne eine Begründung dafür mit zu liefern.
Mir persönlich hat der Film gefallen, allerdings bin ich auch ziemlich Anspruchslos, wenn es um Action geht. Deswegen seh ich mir ja auch Actionfilme an. Ausser bei "Fast&Furious 5". Die Sache mit dem riesen Tresor ging mir echt zu weit. Aber darum geht´s nicht.

@ Darth Bane: Für die, die den Film nocht nicht kennen, wär vielleicht eine Spoiler-Warnung angebracht gewesen.

@ Capt.Howdy41: Den letzten Absatz in deinem ersten Kommentar hättest du ruhig weglassen können, der war schon etwas daneben.

Ach ja, in JEDE Top Liste über Action Filme gehört "Last Boy Scout"! Wenn nicht sogar auf Platz eins!

29.08.2012 00:11 Uhr - Mitarbeiter831
User-Level von Mitarbeiter831 1
Erfahrungspunkte von Mitarbeiter831 27
@Captain Howdy

Ok mit der Liste kann ich jetzt auch was anfangen, alles gute Actionfilme mit realistischen Hintergrund^^
Und ja du hast Recht, persönliche Anfeindungen, wie du Troll nur weil dir ein Film nicht gefällt, gehören hier nicht her.Betrachte es einfach als geistiges Armutszeugniss......

29.08.2012 01:46 Uhr - Major Dutch Schaefer
1x
Stirb langsam!!!!!!!!


und dann kommt lange erstmal nichts!!!!

und dann geht's ohne einem direkten Ranking weiter:

Predator 1&2, Terminator 1&2, Last Boy Scout, Die Hard 2 &3, Aliens, Commando, Lethal-Weapon 1-4, First Blood, Red Heat, True Lies...moment...da fällt mir auf, daß ich diesbezüglich einfach nur einen Blick in meine "Arnie, Bruce, Sly und Konsorten"-Kollektion werfen muss ;)

Also ich bin echt mal gespannt auf The Raid....

Würde ich mit meinen persönlichen Kriterien eines zeitlosen Action-Meisterwerks an den Film herantreten, würde er höchstwahrscheinlich scheitern.

Grad egal. Denn ein gelungener!!! solider Actionfilm ist und bleibt eine willkommene Abwechslung im Kinoprogramm des noch jungen Jahrtausends.

Naja, morgen geht's erstmal in Expendables 2 (@jack bauer: ja ich weiß, teil 1 war schlecht etc ;) )

Ich bin der festen Überzeugung, daß die Jungs von damals nochmal zeigen, wie man es richtig krachen lässt.

29.08.2012 02:44 Uhr - Darth Bane
wenn wir von besten actionfilmen reden (superhelden filme jetzt mal als eigenes genre ausgenommen) dann gehören in diese Liste meiner Meinung nach (das ist jetzt auch neben qualität stark von meinem persönlichen geschmack beeinflusst!):

Terminator 1 und 2
Die Hard 1-4 (find alle 4 hammergeil)
Lethal Weapon 1-4
Predator
Commando
Rambo 1-4
300
The Rock
Bad Boys 1 und 2
Aliens
Matrix trilogy (viele mögen nur den ersten, ich find alle drei genial)
True Lies
Sämtliche Filme von Quentin Tarantino (auch wenn manche mehr in richtung gangster-thriller gehen)
From Dusk till dawn
Desperado
Starship Troopers
Robocop
Bruce Lee Filme
Kiss of the Dragon
Fist of Legend
Black Hawk Down
Gladiator
Saving Private Ryan
Face/Off
Underworld Saga (auch da scheiden sich sicher die Geister aber ich bin ein riesen Fan dieser Filme)
Blade Trilogy (Obwohl diese technich gesehen auch superheldenfilme sind da Blade eine Marvel figur ist)

Hab sicher etliche vergessen aber die sind meine Favorites die mir so auf Anhieb einfallen. Star Wars oder Lord of the Rings habe ich jetzt mal rausgelassen weil diese zwar viel action haben aber doch eher in den scifi/fantasy Bereich gehören.

29.08.2012 06:59 Uhr - Darkwater
3x
28.08.2012 00:06 Uhr schrieb Brainscanner
Der Film hat mir nicht gut gefallen, war einfach zu viel des guten. ...


Oh Gott... zuviel Action :-)

29.08.2012 07:09 Uhr - Darkwater
28.08.2012 02:10 Uhr schrieb Capt.Howdyd4l
Sry, aber dieser Film war der totale Mist.

1. Die Story war absolut unrealistisch und lahm
2. Die Ausstattung der Schauspieler - Polizei war super unrealistisch, billig und vor allem haben sie nichtmal echte Waffen benutzt ....
...

Meine 2 cents: Stimme Dir zu, aber ist nur ein Film und mir hat er Spaß gemacht.
In der Realität wäre jede Polizeieinheit innerhalb 3 Minuten hopps gegangen oder die hätte gleich den ganzen Block gesprengt und es nach Flugzeugabsturz aussehen lassen.

29.08.2012 12:39 Uhr - Astonmartin
@ walden
Absolut richtig. The Last Boy Scout vom leider erst kürzlich verstorbenen Tony Scott (R.I.P) ist eine wahre Granate in Sachen Action und coolen Einzeiler Sprüchen! Für mich schlicht der beste Bruce Willis.

29.08.2012 16:11 Uhr - Darth Bane
1x
Die Hard ist der beste Bruce Willis. Period.

29.08.2012 20:58 Uhr - Sylv.McCoy
@Autor: Danke für die News. Vermute mal, das der Satz "Die FSK hat unterschiedliche Standards für Kino- und Heimkinoprüfungen. Beim Kino darf man generell erwarten, dass der Jugendschutz strikter gehandhabt wird." andersherum gemeint war, das Heimprüfungen strikter sind.

mfG

29.08.2012 23:38 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Jugendschutz bezieht sich in dem Zusammenhang darauf, dass beim Kino Leute dafür sorgen (sollten), dass da niemand reingeht, der nicht 18 ist. Während beim Kino „ins Kino gehen“ und „gucken“ prinzipbedingt von derselben Person ausgeführt werden muss und man sich da als Jugendschützer relativ sicher sein kann, wird „kaufen“ und „gucken“ bei Heimkino-Filmen nicht grundsätzlich von derselben Person ausgeführt (großer Bruder, älterer Kumpel, ...). Außerdem gibt es sowas wie künstlerische Freiheit, die man nicht einschränken möchte und da ist Kino eben deshalb das geringere Übel.

Bei dem Film hoffe ich auf jeden Fall auf eine SPIO/JK-Fassung.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2018)