SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Dark Knight Rises - Kommt ein Director's Cut?

Gerüchte um mögliche Langfassung auf Blu-ray

Die Erwartungen der Fans an The Dark Knight Rises waren nach The Dark Knight immens. Doch nicht jeder sah seine Erwartungen erfüllt und auch die Kritiken waren nicht so euphorisch wie beim Vorgänger. Was auch daran lag, dass Bane nicht die Aufmerksamkeit bekam, welche er eigentlich hätte haben sollen.

Das könnte sich vielleicht mit der Veröffentlichung der Blu-ray ändern. Wie NuketheFridge berichtet, haben sie Quellen, die ihnen geflüstert haben, dass Warner Bros. an einem Director's Cut von The Dark Knight Rises arbeitet. Dieser Director's Cut soll - laut den Quellen - rund 30 Minuten länger dauern und würde die Laufzeit der Comicverfilmung auf schlanke 194 Minuten strecken.

Das neue Material soll sich unter anderem mit dem Ursprung von Bane beschäftigen und ihn auch allgemein mehr in den Film integrieren. Darüber hinaus soll auch Ra’s Al Ghul mehr Screentime bekommen.

Gegen einen Director's Cut spricht natürlich die Tatsache, dass Christopher Nolan bislang keinen seiner Filme in einer längeren Version veröffentlicht hat. Aber man soll ja niemals "nie" sagen. Ob letztendlich tatsächlich ein Director's Cut von The Dark Knight Rises erscheint, wird vielleicht schon die bald kommende Ankündigung der DVD/BD von Warner Bros. zeigen. Möglich wäre aber auch, dass diese erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheint.

Erwartet wird die Heimkinofassung noch dieses Jahr.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Vor acht Jahren ist Batman in die Nacht verschwunden – seit diesem Moment befindet sich der Held auf der Flucht. Der Dunkle Ritter nahm die Schuld am Tod von Staatsanwalt Harvey Dent auf sich und opferte sich so für die gute Sache, der er sich zusammen mit Commissioner ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Quelle: Nuke the Fridge

Mehr zu: The Dark Knight Rises (OT: Dark Knight Rises, The, 2012)

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

06.09.2012 00:08 Uhr - Caramba77
1x
je länger desto besser bei diesem FIlm! Bin dabei :)
Glaube auch dass er dem Film gut tun wird, was man so aus den Kinokritiken heraus gelesen hat. Da wurde sich für mehr screentime ausgesprochen...

06.09.2012 00:09 Uhr - filmfreak_1990
1x
wäre toll

06.09.2012 00:14 Uhr - Rorschach
1x
Ich fände es gut, Bane sollte definitiv mehr Beachtung geschenkt werden. Meiner Meinung nach hat er auch ein ziemlich unwürdiges Ende gefunden.

06.09.2012 00:17 Uhr - Evermore
Fand den Film so wie er in Kino war einfach nur genial und finde eine Langfassung würde nur das Tempo aus den Film nehmen.

Einfach eine grandiose Trilogie und Rises ein mehr als würdiger Abschluss. Mehr braucht es nicht.

Hoffe eher auf eine neue reihe mit Robin. Beim Ende von Rises musste ich zumindest Jubeln. :-D

06.09.2012 00:33 Uhr - DON
3x
Noch länger???
Gnade, der war so schon genug aufgebläht.
Also über 3 Stunden lautes und dummes Effektekino das sich unglaublich geistreich vorkommt muss echt nicht sein, dann lieber einen guten Film der diese Länge mit Inhalt füllen kann gucken...
Ich war im Kino sehr enttäuscht und über weite Stecken gelangweilt.
Dark Knight hat dank eines guten Drehbuchs und einem gut aufgelegten Joker ja echt funktioniert, aber Begins und vor allem Teil 3 fallen sowas von auseinander, haben keinen Fokus und wirken auf mich einfach nur steif, lieblos und am eigenen Pathos und der eigenen Bedeutsamkeit erstickt.

Den Fans wünsch ich natürlich viel Spaß, aber ich weiß nicht ob ich überhaupt die Kinofassung in meine Sammlung lassen werde.

06.09.2012 00:41 Uhr - Präsident Clinton
3x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Ja, hätte besser sein können...aber auch der PATE III hätte besser sein können.

06.09.2012 00:43 Uhr - marty-mcfly
1x
Desto länger desto besser ist mein Motto bei diesem Film. Ich fand schon die Kinofassung mehr als gelungen. Zugegeben, er hatte sein Schwächen, aber ein EC könnte dies wett machen. Ich bin gespannt

06.09.2012 00:47 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
06.09.2012 00:14 Uhr schrieb Rorschach
Ich fände es gut, Bane sollte definitiv mehr Beachtung geschenkt werden. Meiner Meinung nach hat er auch ein ziemlich unwürdiges Ende gefunden.

Ganz meine Meinung. Einfach mal so nebenbei von Catwoman umgepustet zu werden hat er echt nicht verdient.

06.09.2012 00:49 Uhr - Evermore
4x
Übrigens meine Lieblings Szene.. Als Catwoman in der Verfolgerperspektive mit Bats Motorrad gefahren ist.... Das dürfen die von mir aus auf 90 min verlängern. :-D

Man hat die nen Arsch!!! xD

06.09.2012 01:28 Uhr - Evil Wraith
1x
Noch länger? Dieser prätentiöse Rotz war schon im Kino 'ne halbe Stunde zu lang.

06.09.2012 02:05 Uhr - Dovchenko
User-Level von Dovchenko 2
Erfahrungspunkte von Dovchenko 52
Der Film hätte besser seien können, grauenhaft war er aber nicht, immernoch interessanter als der wahre, prätentiöse Rotz wie "Ich, du und alle die wir kennen".

Die Handlung war ziemlich merkwürdig, da sie viel zu viel von Batman Begins lieh und The Dark Knight fastkomplett ignorierte.
Bane wurde etwas unelegant mit Ra´s Al Guhl vermischt, wo er lieber im Mittelpunkt hätte seien sollen und wie er einfach vom Batpod umgehauen wurde hatte ich zuerst garnicht richtig verstanden. War das eine Kanone im Pod wie bei anderen Militärfahrzeugen? Wieso war dann das beste was geschehen konnte ein Rückwärtssalto mit zerbrechen von Deko am anderen Ende des Sets? Man hat damit eine Autowand in Flammen gesetzt und hochgebombt etwas früher. Das kam mir mehr vorals ob man ihn bloß bewusstlos schlug.
Am aller Schlimmsten war aber wohl wie man den Joker nicht mehr erwähnen wollte, obwohl das Gericht für ihn so offensichtlich geschrieben wurde. Das hätte man ein bisschen besser maskieren können statt hier das obligatorische Scarecrow Cameo (weshalb auch immer das obligatorisch ist) reinzusetzen. Wäre ich an Ledgers Stelle wäre ich eher empöhrt darüber dass man meine Rolle einfach ignoriert und entfernt als wäre man ein Offizier in einen Gruppenfoto mit Stalin.

06.09.2012 03:07 Uhr - devlin
der film war okay. aber ihn mir auf bald vier stunden länge noch mal anschauen zu müssen erfüllt mich mit widerwillen. nolan hätte besser zwei filme á 90 min. daraus gemacht.

06.09.2012 03:09 Uhr - devlin
p.s.:die hintergrundstory der französin hätte mich mehr interessiert, als die von bane.

06.09.2012 04:50 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.905
@ Dovchenko:

Du hast nicht unrecht. Aber ich denke, Heath Ledger hat im Moment andere Dinge im Kopf als sich darüber zu empören, dass seine Rolle als Joker ignoriert wurde.

Im Übrigen war "The Dark Knight Rises" tatsächlich schon in der Kinofassung etwas zu lang... und prätentiös war er auch a bissl.

06.09.2012 05:45 Uhr - Oifox
3x
06.09.2012 04:50 Uhr schrieb Dissection78
@ Dovchenko:

Du hast nicht unrecht. Aber ich denke, Heath Ledger hat im Moment andere Dinge im Kopf als sich darüber zu empören, dass seine Rolle als Joker ignoriert wurde.

Im Übrigen war "The Dark Knight Rises" tatsächlich schon in der Kinofassung etwas zu lang... und prätentiös war er auch a bissl.


zu 1.: Ja, Würmer...

zu 2.: gemessen an der Tatsache, dass es sich um eine Comicverfilmung handelt und vergleichsweise zu anderen "Ergüssen" aus dieser Sparte jüngster Zeit ist TDKR mitnichten prätentiös. Hätte gern mehr davon gesehen...

06.09.2012 07:03 Uhr - dankenobi
7x
Aaargh... Was soll das Leute? Es gibt glaub ich noch andere ausser mir, die den Film noch nicht gesehen.
Und was macht Ihr? Ist es so schwer einen Spoiler anzukündigen? Gibts doch nicht sowas. Das nervt echt!!!

06.09.2012 08:00 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Kann dieser Meldung nur schwer glauben. Christopher Nolan hat noch nie einen D.C. nachgereicht, und das zeichnet ihn auch gewissermaßen aus. Es würde mich stark wundern wenn er jetzt mit solchen Aktionen anfängt.

Ich würd sagen: Eine Ente !

06.09.2012 08:09 Uhr - Sabien
ALso ich hätte nichts gegen einen DC vom Film. Ich fand ihn klasse, wenn auch nicht ganz so toll wie den ZWeiten, aber das war fast klar, da waren die Erwartungen (zumindest meinerseits) sehr hoch.
Ich habe zwei, drei kleine Kritikpunkte gefunden (zum Beispiel geht mir die Einführung der einzelnen Personen zu Beginn des Films ZU SCHNELL!! Zack,Zack,Zack und alle sind dabei...). Ich fand es auch gut, dass man auf ältere Personen eingegangen ist und irgendwie war es klar, dass man den Joker da außen vor lässt. Was aber mMn eher aus Respekt vor Heath L. passiert ist.

Klar war der Film sehr lange, aber im Kino war mir keine Sekunde langweilig von daher würde ich gerne etwas mehr über die Personen erfahren.

06.09.2012 08:18 Uhr - Chriz66
1x
Die Filmlänge war noch zu ertragen, aber was mich viel mehr genervt hat, war die Freigabe.
"The dark knight" war insgesamt härter. Er hinterliess den Eindruck, man hätte einen Film für Erwachsene gesehen. Bei dem Film hier war das so ein "hm ... ok, Batman... joah - ganz nett"
Vielleicht hätten sie den bösen Joker damals besser nicht ausgepackt - an den kommt mMn kein anderer Bösewicht aus Gotham City ran (RIP Heath)...

06.09.2012 08:32 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
06.09.2012 01:28 Uhr schrieb Evil Wraith
Noch länger? Dieser prätentiöse Rotz war schon im Kino 'ne halbe Stunde zu lang.


Uiuiui, ich kann ein Fremdwort. Wie eloquent ich doch bin. Ihn als "Rotz" zu bezeichnen macht höchstens dich prätentiös.

Der Film hat leider verzweifelt versucht im Anspruch "The Dark Knight" nachzueifern, wobei er versagen musste. Und jeder, der sich beschwert, dass der Film nicht so gut wie eben dieser sei, ist, gelinde gesagt, ein Idiot.

06.09.2012 08:42 Uhr - sam@gundula
1x
Hätte es lieber, wenn das nicht verwendeten Szenen als Bonus auf die DVD/Bluray kommt. (Ich steh auf schmöckern im Bonusmaterial.^^)

Aber ja, der Film musste viele interessante Nebenentwicklungen zu Gunsten des Hauptplots liegen lassen. Hätte gern mehr gesehen von Alfred, oder mehr Details zu Catwoman (und der sich entwickelnden "Partnerschaft"/"Romanze").

Filmlänge hin oder her, wenn der Film gut ist, ist es mir Wurst wie lang er geht. Ich denke da zum Beispiel an "Watchmen - The ultimate Cut", der ist grandios.

06.09.2012 08:48 Uhr - Dr.Zoidberg
Oh, bitte nicht noch länger. Die Kinofassung hätte schon ne halbe Stunde kürzer sein dürfen. Der hat sich teilweise gezogen wie Kaugummi.

06.09.2012 09:16 Uhr - Alastor
06.09.2012 00:33 Uhr schrieb DONaber Begins und vor allem Teil 3 fallen sowas von auseinander, haben keinen Fokus


Batman Begins hatte keinen Fokus?
Der Fokus lag auf Batman und das zu fast 100%
So fokussiert war kein anderer Teil der Trilogie.

06.09.2012 08:18 Uhr schrieb Chriz66
"The dark knight" war insgesamt härter. Er hinterliess den Eindruck, man hätte einen Film für Erwachsene gesehen. Bei dem Film hier war das so ein "hm ... ok, Batman... joah - ganz nett"
Vielleicht hätten sie den bösen Joker damals besser nicht ausgepackt - an den kommt mMn kein anderer Bösewicht aus Gotham City ran (RIP Heath)...


Härter war der auch nicht, abgesehen von Two-Face

06.09.2012 09:47 Uhr - Connor MacManus
Der Film kann garnicht lang genug sein.Im Kino das beste seit Planet der Affen Prevolution.

06.09.2012 10:19 Uhr - 2fastRobby
Warum Gerücht?


Wir wissen doch: jeder Film bekommt Directors Cut, danach Final Cut, Special Edition, Uncut Edition und noch viele andere Cuts.





06.09.2012 10:32 Uhr - kondomi
Vielleicht fragt er sich, warum man jemanden erschiiiist, bevor man ihn aus einem Flugzeug wirft !

:):)

06.09.2012 11:44 Uhr - Roba
oh man ich würde ausrasten wenns nen directors cut gäbe! SPOILER! vor allem am ende war ich maßlos enttäuscht über Banes... naja, nennen wir es mal "spontanen Abgang" da hätte WESENTLICH mehr kommen müssen als ein kurzes PUFF & WEG meiner Meinung nach.

06.09.2012 11:55 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 695
06.09.2012 00:47 Uhr schrieb IamAlex
06.09.2012 00:14 Uhr schrieb Rorschach
Ich fände es gut, Bane sollte definitiv mehr Beachtung geschenkt werden. Meiner Meinung nach hat er auch ein ziemlich unwürdiges Ende gefunden.

Ganz meine Meinung. Einfach mal so nebenbei von Catwoman umgepustet zu werden hat er echt nicht verdient.


Hey vielen Dank auch. Wie wäre es mit Spoiler-Warnung?????? Hab den Film noch nicht gesehen und du hast mir jetzt gut was versaut. Tolle Aktion von dir :(

06.09.2012 12:47 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
06.09.2012 11:55 Uhr schrieb will-lee
06.09.2012 00:47 Uhr schrieb IamAlex
06.09.2012 00:14 Uhr schrieb Rorschach
Ich fände es gut, Bane sollte definitiv mehr Beachtung geschenkt werden. Meiner Meinung nach hat er auch ein ziemlich unwürdiges Ende gefunden.

Ganz meine Meinung. Einfach mal so nebenbei von Catwoman umgepustet zu werden hat er echt nicht verdient.


Hey vielen Dank auch. Wie wäre es mit Spoiler-Warnung?????? Hab den Film noch nicht gesehen und du hast mir jetzt gut was versaut. Tolle Aktion von dir :(



Sry,aber dann bist Du echt der einzige hier,der das noch nicht getan hat!! Kann dass wer ahnen?,denn wie lange läuft der Film schon?..

06.09.2012 12:51 Uhr - asianfreak
Ein Director´s Cut von The Dark Knight Rises??? Ach nööööö:-(((((
Der Film war an manchen Stellen unerträglich lang geraten.....

Batman Begins:War ok!
The Dark Knight:Sehr Gut:-)))
The Dark Knight Rises:Naja


Gruß
Eddy

06.09.2012 13:39 Uhr - 3rd-dan
Da hat will-lee vollkommen recht.
Ich hab ihn auch noch nicht gesehen, jetzt brauch ich den auch nicht mehr anschauen, das Ende ist ja jetzt schon bekannt :(.
Es gibt Leute, die solche Filme nicht unbedingt im Kino sehen wollen ( müssen ).

06.09.2012 14:02 Uhr - ElDaRoN
DB-Helfer
User-Level von ElDaRoN 4
Erfahrungspunkte von ElDaRoN 264
Vorweg zwei Dinge:
1. An alle Spoiler-Meckerer. Das hier ist eine News zu einem Film, der evtl. in einer längeren Fassung auf den Markt kommen könnte. Was erwartet ihr also in den Kommentaren zu lesen? Also mir war klar, dass dann wohl einzelne Szenen genannt werden würden, die den einen oder anderen zu kurz/ungenügends/wasauchimmer behandelt wurden. Und mal ganz ehrlich, nur weil da dann das Wort SPOILER steht höre ich nicht sofort auf zu lesen, das hat mein Auge schon unterbewusst erfasst und mein Gehirn teilweise verarbeitet. Nützlicher wäre hingegen eine Spoiler-Area, damit man den Text dann ein- und ausblenden kann.
2. Auch ich finde, dass dem Film irgendwie der letzte Schliff fehlt. Dieses gewisse Etwas, was ihn zum Meisterwerk machen würde. Allerdings finde ich, dass er trotzdem ein sehr guter Film und ein würdiger Abschluss der Trilogie ist. Als ich den im Kino gesehen habe, war ich erstaunt, dass die Zeit trotz der Lauflänge so zügig verstrichen ist. Das ist für mich persönlich der Beleg, dass ich gut unterhalten wurde.

Ob es dem Film nun gut tut, wenn man ihn länger macht, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht kleine Einschübe über die Hintergründe/Lebensgeschichte der Figuren, aber 30min... Ich weiß nicht...
Was hier einige mit dem Ignorieren des Jokers meinen ist mir unklar. Auch die Gerichtsszene ist mMn nicht für den Joker geschrieben, sondern passt zu Scarecrow, denn der Joker würde sich garantiert nicht Bane bzw. Talia unterordnen. Der wäre doch ganz hibbelig die Bombe in die Finger zu kriegen.

Und wo wir gerade beim Joker sind: Nichts gegen Heath Ledger, ihr könnt mich dafür ruhig steinigen, aber seine Joker-Interpretation hätte für mich noch krasser sein dürfen. Er wird nur deshalb als meisterhaft bewertet, weil er zeitnah nach den Dreharbeiten zum Film gestorben ist. Ja, er ist der beste Joker-Darsteller und ja, er hat die Rolle auch sehr gut gespielt - aber eben nur bis jetzt.
Auf Grund dieses Totenkult-Hypes um Ledger wird es jeder nachfolgende Darsteller schwer haben und vermutlich zerrissen werden, auch wenn er den Joker objektiv gesehen besser spielt. Die entsprechende Würdigung würde erst in weiter Zukunft stattfinden, wie bei so manchem Film, der erst floppte und dann nach Jahren zum Kult wurde.

06.09.2012 14:38 Uhr - LudwigVanBeethoven
Hoffentlich gibt es dann einen Re-release der Christopher Nolan blu ray Box. Die hab ich heute im Saturn rumliegen sehen, mit all seinen Filmen, aber es ist kein extra Platz für TDKR freigehalten worden.

06.09.2012 14:39 Uhr - Unrated-Origin
User-Level von Unrated-Origin 2
Erfahrungspunkte von Unrated-Origin 82
06.09.2012 04:50 Uhr schrieb Dissection78
@ Dovchenko:

Du hast nicht unrecht. Aber ich denke, Heath Ledger hat im Moment andere Dinge im Kopf als sich darüber zu empören, dass seine Rolle als Joker ignoriert wurde.

Im Übrigen war "The Dark Knight Rises" tatsächlich schon in der Kinofassung etwas zu lang... und prätentiös war er auch a bissl.

Er kann nix mehr im Kopf haben, vllt ist es dann dir vorbei gezogen, aber Heath Ledger ist noch bei dem Drehs im Hotel totaufgefunden wurden !.

06.09.2012 14:42 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Hätte absolut nichts dagegen.War in der Triple Night im Kino und war da schon total begeistert.Von mir aus können da ruhig noch 30 Minuten mehr Film dazu kommen.

Das Problem für die schlechten Kritiken dürfte natürlich auch sein,dass man zu viel Erwartung hatte zwegen dem Vorgänger,doch diese Erwartungen habe ich gleich schon abgelegt und fand ihn fast so gut wie "The Dark Knight".

06.09.2012 15:27 Uhr - Thrax
Ich finde auch ein DC würde den Film eventuell besser machen. Aber man sollte es nicht nur auf Bane befassen sondern auf die gesamte Story, welche trotz 164 Min. doch recht abgehackt wirkte.

Die Spoiler-Heuler hier: Es handelt sich nunmal um einen Film den zu gut 99% hier jeder gesehen hat und wenn hier von einem DC die Rede ist, ist klar das gewisse Szenen nochmal erwähnt werden die gewissen Leuten hier im Film sauer aufgestoßen ist und dann sollte dieser 1% an Leuten die den Film noch nicht kennen abgesehen von den News darüber die Kommentare dazu schlicht nicht lesen.
Außerdem gibt es auch Leute die z.B. Matrix oder Alien bis heute noch nie gesehen haben, soll ich jetzt wegen der handvoll Leute die ihn im Gegensatz zum größten Teil der Welt noch nicht gesehen haben jedes Mal ne Spoilerwarnung anbringen, wenn ich was über den Film schreibe oder sage.
Zumal ich selber auch schon oft genug von irgendwelchen Leuten das Ende von irgendeinem Film verraten bekommen habe und trotzdem hatte ich später noch meinen Spaß den Film zu schauen. Ich finde man kann sich da auch ein bisschen immer anstellen!

06.09.2012 16:07 Uhr - Feivel.Mc.Floyd
3x
DB-Helfer
User-Level von Feivel.Mc.Floyd 4
Erfahrungspunkte von Feivel.Mc.Floyd 262
Und Batman hat noch immer kein Anti-Hai-Spray im Gadget-Gürtel!

06.09.2012 16:12 Uhr - astaroth
Ich fand den Film enttäuschend. Zu überladen mit Nebenhandlungen die überflüssig waren. Wen interessiert die Sache mit Dagget, oder dieses Thema mit dem Waisenhaus. Oder selbst die Sache mit Miranda Tate fand ich überflüssig.
Das hat dafür gesorgt, dass die Handlung zwar schnell aber nicht zur vollsten Zufriedenheit abgehandelt wurde.

Bei Dark Knight war es anders. Da gings im Grunde um ein Thema: Batman vs. Joker. Die Handlung wurde um dieses Duell herum aufgebaut und das tat dem Film auch gut. Bei Dark Knight Rises gibts keinen solchen Fokus, der Film verheddert sich in den Nebensträngen und sorgt oft für Verdruss beim Zuschauer.

[Spoiler]
Vorallem der Abgang von Bane war unglaublich mies. Ich dachte allen ernstes, der ist durch ne Fehlzündung vom Gewehr krepiert. Nee, er starb durch ein Projektil welches eigentlich ihn in tausend Stücke reißen sollte. Schließlich hat ja Catwoman mit dem Projektil ein Riesenloch in diesen Schrottberg geschoßen ;)[/Spoiler]


06.09.2012 17:04 Uhr - DaxRider123
DB-Helfer
User-Level von DaxRider123 17
Erfahrungspunkte von DaxRider123 5.401
Ich hoffe auf eine gekürzte Fassung, bei der mindestens 3 Nebenhandlungen eliminiert werden, um dem Film so mehr Frische und Tempo zu verleihen. Nolan hat mit Dark Knight Rises meiner Meinung nach den Bogen überspannt, das war einfach ZU lang und ZU viel gewollt. Vor allem, weil die meisten Stories für die Haupthandlung nicht zwingend notwendig waren. Und gnade ihm Gott wenn er einen Robin Film macht... das hat schon als Comic nicht gut funktioniert!

06.09.2012 17:26 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.905
@ Unrated-Origin:

Er kann nix mehr im Kopf haben, vllt ist es dann dir vorbei gezogen, aber Heath Ledger ist noch bei dem Drehs im Hotel totaufgefunden wurden !


Ich weiß, dass Ledger seit über vier Jahren tot ist. Mein Kommentar war ironisch gemeint und bezog sich auf Kommentar 11, in dem Dovchenko schrieb:
Wäre ich an Ledgers Stelle wäre ich eher empöhrt darüber dass man meine Rolle einfach ignoriert und entfernt als wäre man ein Offizier in einen Gruppenfoto mit Stalin.




06.09.2012 17:42 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Spitzen Neuigkeiten, wenn sie denn stimmen.

THE DARK KNIGHT RISES ist definitiv der beste Blockbuster dieses Jahres gewesen. Ein Film, der trotz bombast und atemberaubenden Inszinierung, dennoch an die Substanz geht und es tatsächlich schafft das Publikum auf eine emotionale Weise zu berühren.

Der Vergleiche mit THE DARK KNIGHT hinken gewaltig in ihrer Argumentation. Scheinbar schienen die vielen "enttäuschten" Kritier einen THE DARK KNIGHT 2 erwartet zu haben.
So sehr ich THE DARK KNIGHT mag, so ist er rückblickend der schwächste Teil der Reihe, da er zu wenig von Bruce Wayne zeigt und sich viel zu sehr auf die Schurken Two-Face und Joker konzentriert.
RISES spannt den Bogen zurück zu BEGINS und stellt Wayne wieder in den Mittelpunkt.

SPOILER:

Das Ende hätte poetischer nicht sein können.
Batman wird durch die Explosion zur Legende. "Die Idee war, dass Batman jeder sein könnte." - Gerade die letzte Einstellung zeigt deutlich. Batman kommt zurück!
Bruce Wayne, der Playboy, der Schauspieler, die Maske (wie Rachel ihn in BEGINS) nannte stirbt.
Bruce Wayne, der Privatmensch, die Person, die VOR dem Tod seiner Eltern verschwunden war, hat nun seinen privaten Frieden gefunden.

ENDE DER SPIOLER.

Ich kann den Monat Dezember kaum abwarten!

06.09.2012 18:18 Uhr - Guinness
naja also mir solls recht sein wenn er länger werden würde. wobei auch ich, gerade durch die vielen positiven kritiken, doch entäuscht war

SPOILER

gerade was action angeht, hab ich doch was vermisst. gerade das aufeinandertreffen polizisten gegen kriminelle, da hab ich mir echt mehr erwartet. wurd mMn einfach zu kurz gehalten. genauso bane und sein ableben. im vergleich zu joker/two face fand ichn auch irgendwie...nich gemein genug

SPOILERENDE
is aber meckern auf doch recht hohem niveau, ich fand den film zwar enttäuschend aber dennoch besser als vieles was ich so in letzter zeit geshen hab

06.09.2012 18:21 Uhr - astaroth
1x
06.09.2012 17:42 Uhr schrieb Xavier_Storma

Der Vergleiche mit THE DARK KNIGHT hinken gewaltig in ihrer Argumentation. Scheinbar schienen die vielen "enttäuschten" Kritier einen THE DARK KNIGHT 2 erwartet zu haben.

Ich für meinen Teil, hab tatsächlich Teil 2 von TDK erwartet. Aber was mir geliefert wurde, war eher Batman Begins 2.
Ein User hat sehr genau beschrieben, woran es hakt: Zu viel von Batman Begins, viel zu wenig von Dark Knight. Mag sein, dass man aus Pietätsgründen den Joker gestrichen hat. Aber damit hat man der Suppe das Salz genommen.
So fragt sich der Zuschauer, warum denn Harvey Dent ausgetickt ist um Gordons Familie zu bedrohen, oder warum ist Batman so ein gebrochener Mensch. Es wird keine wirklich befriedigende Erklärung geliefert. Das fand ich ziemlich mau. Man hätte den Joker ja nicht zeigen müssen, aber erwähnen hätte man ihn schon.

06.09.2012 19:25 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
06.09.2012 18:18 Uhr schrieb Guinness

genauso bane und sein ableben. im vergleich zu joker/two face fand ichn auch irgendwie...nich gemein genug



Bane war wie ich finde,der derbst Gegner Batmans...nichts gegen Joker oder Two Face,aber durch seine genialität und seine stärke,welche er besitzt ist er doch sehr bedrohlich.Die Maske die er trägt verpasst ihm genau diesen Misteriösen Touch,den er braucht.Sein ableben war zwar ziemlich apprupt und nicht spektakulär,doch genau das ist es ja was alles ausmacht.Man braucht nicht immer in einer rießigen Schlacht sterben.Deshalb seh ich es als genau perfekt an.Kann man natürlich sehen wie man will.

Das einzigste was gestört hat,war die Synchronisation Banes,diese hätte etwas tiefer sein müssen,ich hoffe,dass man zwei Tonspuren auf die Veröffentlichung draufpackt und eine neue Synronisation für Bane nimmt.Ansonsten freu ich mich schon sehr drauf.

Für mich war The Dark Knight Rises neben The Avengers der Film des Jahres.

06.09.2012 19:49 Uhr - Redheat21
1x
Von dem Film brauche ich unbedingt einen DC ,aber einen der mindestens 100 Minuten kürzer ist. Der Film war mir zuviel bla bla um irgentwas. Bane sah aus wie ein Wrestler auf Drogen. Ne der Film war wie der Vorgänger nix. Ich bleibe da lieber bei Batman Begins und danch bei den Burton Filmen.

06.09.2012 20:03 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Richtig... Es muss nicht immer bombastisch sein. Bane ist zwar ein Superschurke, aber nicht kugelsicher.

Zudem gelingt Bane DAS, was weder Ras Al Ghul, noch dem Joker gelang... Batman ist bereit über Leichen zu gehen.

Das Schöne an den Batman Filmen von Nolan ist, dass kein Gegenspieler dem anderen gleicht. Nehmen wir mal an, Ledger wäre nicht gestorben, und Nolan hätte den Joker tatsächlich nochmal auftreten lassen können... es wäre einfach mehr des Gleichen gewesen.
So werden wir durch Bane, mit einer neuer Herausforderung für den Protagonisten konfrontiert.

IMHO eine perfekte Trilogie.

06.09.2012 20:22 Uhr - Fuxx Me Famous
User-Level von Fuxx Me Famous 2
Erfahrungspunkte von Fuxx Me Famous 41
Ich fand die Kinofassung schon zu lange. Kein schlechter Film aber im Gegensatz zu Dark Knight eine Enttäuschung.

06.09.2012 20:36 Uhr - Alastor
1x
06.09.2012 18:21 Uhr schrieb astaroth
Ich für meinen Teil, hab tatsächlich Teil 2 von TDK erwartet. Aber was mir geliefert wurde, war eher Batman Begins 2.
Ein User hat sehr genau beschrieben, woran es hakt: Zu viel von Batman Begins, viel zu wenig von Dark Knight. Mag sein, dass man aus Pietätsgründen den Joker gestrichen hat. Aber damit hat man der Suppe das Salz genommen.
So fragt sich der Zuschauer, warum denn Harvey Dent ausgetickt ist um Gordons Familie zu bedrohen, oder warum ist Batman so ein gebrochener Mensch. Es wird keine wirklich befriedigende Erklärung geliefert. Das fand ich ziemlich mau. Man hätte den Joker ja nicht zeigen müssen, aber erwähnen hätte man ihn schon.


Das mag schon sein aber den Joker nur zu erwähnen spannt auch keinen grösseren Bogen zu Teil 2.
Es ist nunmal so, Two-Face starb im Vorgänger und der Joker stand aufgrund Ledgers Tod nicht zur Verfügung. Nolan hatte die Wahl entweder einen dritten Teil mit wenig bezug zu einem Vorgänger oder einem der wenigstens an einen der vorigen Filme anschliesst.

06.09.2012 19:49 Uhr schrieb Redheat21 Bane sah aus wie ein Wrestler auf Drogen.


In den Comics IST Bane ein Wrestler auf Drogen.

06.09.2012 21:36 Uhr - DVDirector
Habe gerade diese Nachricht von amazon bekommen:

"The Dark Knight Rises [Blu-ray]"
Voraussichtliches Lieferdatum: 02. Januar 2013 - 04. Januar 2013

06.09.2012 23:19 Uhr - Topf
1x
uɐɯʇɐq ɯı ǝsnɐɔǝq sıɥʇ ǝʞıן ǝdʎʇ uɐɔ ı
;D

07.09.2012 03:53 Uhr - D-Chan
Es wundert mich, das noch keiner die Logiklöcher / Filmfehler erwähnt hat. Selbst mir sind die aufgefallen. Und ich bin ein Typ, der sich einen Film in Kino ansieht, und erst kurze Zeit nachdem er raus ist diesen dann einfallen.

In der Rückschau ist es ein bisschen komisch, das der Burton-Batman (der auch relativ realistisch war) skrupelloser ist, als der Nolan-Batman (Hey, er sprengt eine Chemiefabrik in die Luft).

Am ende wäre es aber nicht schlecht gewesen, wenn Blake in der Höhle ist, dort das original Robin-Kostüm sieht und sagt "Oh ****! Nie im Leben zieh ich das an." und einfach geht. ;)

07.09.2012 04:54 Uhr - Darth Bane
1x
Dark Knight Rises ist ziemlich so geworden wie ich vermutet hatte: Ein guter Film aber bei weitem nicht so ein Meisterwerk wie The Dark Knight.


ACHTUNG SPOILER!!!!

Es gab natürlich vieles was an diesem Film wirklich sehr gut war. Anne Hathaway als Selina/Catwoman war grandios, Joseph Gordon-Levitt hat mich als Nolans version des zukünftigen Robin/Nightwing auch sehr sehr positiv überrascht. Tom Hardy war in seiner harten und massiven Präsenz eindrucksvoll, nur seine Stimme war irgendwie etwas zu seltsam.

Der Film wirkt größer als die Vorgänger und die "Batman kehrt nach Jahren von Abwesenheit zurück" ist natürlich von The Dark Knight Returns (eines der wohl wichtigsten graphic novels der comic geschichte) entliehen. Auch an die Knightfall-Saga gab es viele Anspielungen mit dem Massenausbruch von Blackgate und natürlich die Wiederholung der ikonischen "Bane breaks the Bat" szene für die Bane in den comics in den 90ern solche Berühmtheit erlangte (Ähnlich wie Doomsday als dieser 1992 Superman tötete in "Death of Superman"). Das The Bat vehikel war ziemlich cooler und allgemein hat der Film ein Batman comic-hafteres flair gehabt als die Vorgänger. Die größten Stärken des Films sind wie ich finde klar die schauspielerischen Performances und Nolans grimmige Bildersprache eines in Anarchie versunkenen Gotham City.

Aber der Film hatte dann auch vieles was mich doch nicht wenig gestört hat. Das Alfred Bruce verlässt war emotional eine der besten szenen aber das er erst am Ende des Films wieder zurückkommt wenn alle Welt glaubt Bruce sei tot fand ich einen großen Fehlgriff. Alfred würde Bruce niemals in so einem Krieg vollkommen alleine lassen. ZUmal sein weggang überhaupt nichts bewirkt hat. Und im Endeffekt nur dazu führte das Michael Caine quasi aus dem Großteil des Films genommen wurde. Sehr enttäuschend. Auch das Ende wo sich Bruce und Alfred dann natürlich zufällig ausgerechnet in dem cafe in Italien sehen von dem Alfred per flashback erzählt hat fand ich äusserst unglaubwürdig und sehr erzwungen.

Bane war zwar cool aber als Umsetzung der comics hat mich da einiges gestört. Seine Sucht nach Venom kam überhaupt nicht vor und stattdessen gibt ihm seine Maske eine art schmerzmittel wegen seiner Verletzung im Gesicht? das entfernte sich für meinen Geschmack dann doch zu weit von den comics. Bei Ras, Scarecrow, Joker und Two face hat Nolan zwar auch Änderungen vorgenommen aber diese charaktere hatten trotzdem all das was sie in den comics ausmacht. Bei Bane hat sich Nolan für meinen Geschmack zu weit von der Vorlage entfernt. Aber ich bin auch ein Fan der comics und als solcher sehe ich das sicher aus einem anderen Blickwinkel als jemand der keine Batman comics liest.

das Bane der neue Führer der League of Shadows ist fand ich wiederum eine coole idee. gabs in den comics zwar auch nicht aber das beeinflusst ja nicht negativ den charakter und seine darstellung selber. das war eine recht coole idee. Auch seine aus den comics bekannte herkunft aus dem unterirdischen gefängnis derart hineinzubringen war cool gelöst. was mich immens gestört hat ist das Bane dann aber am Ende auf einmal zu im Grunde nichts als einem Handlanger degradiert wurde statt der idealistische neue brutale Führer der League. Am Ende war er dann bloss Talias schosshund der von Selina dann erledigt wurde. Auch war Banes Ende recht sang und klanglos inszeniert und alles andere als zufriedenstellend.

Talia al Ghul reinzubringen ist eine geniale idee und ist natürlich schon Monate im Vorfeld vermutet worden auch wenn Cotillard und Nolan (logischerweise) stets dementiert haben das Miranda Talia ist. Talia ist in den comics hin und hergerissen zwischen ihrer Loyalität zu ihrem Vater Ras al Ghul und ihrer großen Liebe zu Batman mit dem sie später auch einen Sohn namens Damien Wayne (der aktuellste Robin in den comics nach Dick Grayson, Jason Todd und Tim Drake) hat. Im videogame Arkham City wurde sie auch sehr originalgetreu dargestellt. Leider lässt sich das nicht von Nolans Version sagen. das Talia sich an Bruce rächen will und nur mit ihm gespielt und ihn benutzt hat finde ich schonmal richtig scheisse denn in den comics liebt Talia Batman. Auch war Cotillard nicht wirklich richtig für die Rolle aber Nolan hat sowieso selten ein Händchen für gelunge weibliche castings. Wobei Anne Hathaway wie ich finde aber fantastisch war und in meinen Augen auch besser als Michelle Pfeiffer in der Rolle die ich ohnehin recht überbewertet finde (Das wird so einige jetzt sicher aufregen aber ich fand nie das sie die comic Catwoman besonders treffend einfing. Sie war mir zu unglaubwürdig und over the top) Und obwohl ich zwar Ellen Page in Inception ziemlich gut fand so fand ich das Katie Holmes und Maggie Gyllenhaal beide nicht besonders gut gewählt waren für die Rolle der Rachel. Und Cotillard war zwar okay in Inception aber sie ist wirklich keine gute Talia al Ghul. Sie gibt den charakter der starken und sexy Kriegerin die hin und hergerissen ist zwischen ihrer Loyalität zu der League und der Liebe zu Batman wirklich nicht sehr gut wieder was aber auch an dem script liegt welches nicht schaffte Talia angemessen darzustellen sondern vielmehr wirkt es so als würde sie als etwas billiger last minute twist eingebaut. Und auch ihr Ende im Film war sehr enttäuschend und viel zu unspektakulär für ihren charakter.

Das cameo von Scarecrow war nice, auch wenn dies eine Paraderolle für Two-Face gewesen wäre (In den Arkham City comics gibt es eine story wo Two Face als Richter ebenfalls einen fake prozess in einem gerichtssaal abhält und dabei den Joker "anklagt" der das ganze natürlich immens lustig findet und später von Batman gerettet werden muss) Nur ist Two-Face ja leider tot. Überhaupt hätte ich es sehr viel cooler gefunden wenn Two-face zurückgekehrt wäre und dann der Bösewicht des films gewesen wäre da er ja in Dark Knight erst zu two-face wurde was ein cooler Aufbau für Two Face als villain im nächsten Film gewesen wäre. zudem wäre seine Rückkehr auch emotional und dramaturgisch ein Riesending gewesen wenn der einstige weisse ritter von Gotham nun zu einem Monster wird das die seele von Gotham vergiftet. So hätte der Einfluss des Jokers auch in diesem Film noch seien Nachwirkungen gehabt und zudem gehört Two-face zu den wichtigsten Batman villains. Und statt Talia hätte man Harley Quinn (ehemalige psychaterin des Jokers die später von diesem besessen war und ihn vergötterte) reinbringen können. Da hätte das Rachemotiv auch wesentlich besser funktioniert da Harley irre genug ist zum beispiel Batman zu verführen nur um mit ihm zu spielen und ihm dann quasi in den Rücken zu stechen weil sie glaubt Batman sei für Jokers Tod/Verschwinden verantwortlich. So hätte man auch ein Jokerartiges element bewahrt das dem Film fehlt. Überhaupt war es sehr seltsam das der Joker der so eine riesige Rolle im Vorgänger hatte hier nicht einmal erwähnt wurde. Klar Nolan hat dies absichtlich getan um Heath Ledgers Vermächtnis nicht anzutasten aber vom story standpunkt her muss man sich doch fragen: Wenn Gotham so ins Chaos stürzt und vom verbrechen regiert wird wo ist da der Joker? Der wäre doch sofort da um das für sich auszunutzen. Das wär für ihn doch die allergrößte Party. Der Roman zum Film erwähnt das Joker vllt. immer noch in Arkham sitzt oder geflohen ist. Mit Batman fort hat Joker vielleicht auch keinen Antrieb mehr und verschwindet aus Gotham (In The Dark Knight Returns ist Joker während Batmans abwesenheit katatonisch und erwacht erst als Batman zurückkehrt) aber das hätte man zumindest irgendwie erwähnen sollen. So wirkte es wie ein seltsamer großer Elefant im Raum. Und ab das nun Heath Ledger soviel würdiger ist und seinem Vermächtnis wage ich zu bezweifeln.

Ein weiteres Problem hatte ich mit der Action des Filmes. Denn für das große Finale der Trilogie wirkte das an vielen stellen irgendwie zu nüchtern, unspektakulär und zurückhaltend. Der Kampf auf der straße zwischen Polizisten und Gangstern war weder besonders spektakulär noch mitreissend. Man hat zum beispiel in Lord of the Rings gesehen wie man solche massenschlachten wesentlich emotional mitreissender und monumentaler gestalten kann. dasselbe "whoa" gefühl wollte sich bei Rises einfach nicht einstellen als die beiden seiten auf der straße ineinander rannten. Das hat sicher auch damit zu tun das Nolan generell auf CG verzichtet. Das wird sicher von vielen hier begrüßt (gibt ja sehr viele CG-hasser hier), ich aber finde das CG effekte das Finale deutlich monumentaler und spektakulärer hätten machen können. Natürlich rede ich nicht von einem CG-gewitter wie in Transformers oder dem fulminanten Avengers (welcher aber auch eine ganz andere art von Film als Batman ist wo die CG effekte in dieser Menge auch passten und einfach ideal eingesetzt wurden) aber allein eine CG Erweiterung der praktischen action hätten Rises ein größeres, epischeres Feeling geben können. Schlecht war die action nicht. Es gab mir persönlich nur das gefühl das ich zwar nicht am hungern war aber satt war ich auch nicht. Es fehlte so ein bisschen der letzte Level grade in der finalen action um das ganze wirklich atemberaubend zu machen das man sprachlos ist und das ganze unvergessen macht. Auch mit praktischen effekten hätte man da mehr rausholen können. es war nicht enttäuschend aber es war auch nicht überwältigend. Batman selbst kam mir auch viel zu selten vor. Im Grunde taucht er ja nur dreimal wirklich auf. Vor allem als Batman eine recht lange Zeit nicht mehr im Film war nachdem Bane ihn besiegt hatte hat dem Film nicht gutgetan und er drohte fast abzuflachen. Ein kritiker traf das ganz gut als er sagte "Dark Knight Rises ist ein Batman film mit wenig Batman"

Das da jetzt ein Directors Cut kommt ist recht ungewöhnlich da Nolan ja eigentlich keine längeren Fassungen seiner Filme macht. Der Film hat aber so schon leider einige langatmige Längen vor allem im Mittelteil und ich weiss nicht ob noch mehr Material dem Film so allzugut tun würden. Da hätte ich lieber eine Langfassung von Dark Knight mit mehr Joker szenen die der schere zum opfer fielen.

Mein Fazit: Dark Knight Rises ist ein guter abschluss der Trilogie aber nicht annähernd so perfekt wie the Dark Knight und hat leider einige schwächen in der Umsetzung und story die mich zu sehr gestört haben. Bane kann leider nicht die Brillianz des Joker erreichen und wird am Ende von der story seiner Wichtigkeit beraubt. Talia war schlecht umgesetzt und funktioniert nicht annähernd so gut als Bösewicht wie Liam Neesons Ras al Ghul in Begins. Die action wirkt nicht durchschlagend genug vor allem im Finale. Alfreds story in dem film ist sehr enttäuschend. Dafür sind Catwoman und John Blake absolut grandios, Nolans Bilderwelten von Gotham sind beeindruckend und die schauspielerischen performances (der meisten Darsteller) sind großartig. Ein guter Film aber für mich bleibt The Avengers das größte, beeindruckenste und erfüllenste superheldenkino 2012 da der film mit seinem witz und action und bildergewalt einfach alles erfüllt hat was ich mir als fan der comics (und Joss Whedon) von dem film erhofft hatte (in box office , rottentomatoes und cinemascore ist er Rises auch überlegen). Von Dark Knight Rises kann ich das leider nicht genauso behaupten. Ein toller Batman film ist es trotzdem geworden - er hätte nur noch um einiges besser werden können. Sry DC/WB diese Runde geht an Marvel. Mal sehen wie das nächstes jahr aussieht wenn der neue Superman film Man of Steel gegen Marvels The Wolverine, Thor: The Dark World und Iron Man 3 antritt. Der wahre Killer-battle kommt aber 2015. Dann heisst es Justice League vs Avengers 2. Für Fans wie mich von beiden universen natürlich ein win-win sondergleichen!

BEWERTUNG 7,8/10

07.09.2012 09:19 Uhr - John Wakefield
2x
Meine Güte!
Es gibt ja auch einen Review Sektor auf dieser Seite.
Wenn jeder hier so einen ellenlangen Senf im Kommentarblock posten würde....
Gott bewahre.

07.09.2012 09:34 Uhr - Xaitax
1x
Für mich der grösste Filmschrott des Jahres!
Völlig schwachsinnige Wendungen,unspektakulär und viel zu viele philosophische Zitate.

Ich glaube,dass TV-Movie nen gewaltigen Barzen Geld für gute Kritiken von Warner Bros kassierten, so übertrieben sie den Film in den Himmel gelobt haben. Von wegen ein Drama auf Sheakspear-Niveau und die letzte Stunde ein bombastisches Kriegsszenario.
Da kippe ich um vor Lachen.LOL:

07.09.2012 10:53 Uhr - dankenobi
1x
06.09.2012 23:19 Uhr schrieb Topf
uɐɯʇɐq ɯı ǝsnɐɔǝq sıɥʇ ǝʞıן ǝdʎʇ uɐɔ ı
;D


Geil. wie macht man das???

07.09.2012 10:57 Uhr - Sammler
Ich hatte viel erwartet aber nicht wirklich was bekommen.
Catwoman fand ich noch am Unterhaltsamsten.
Der Rest war viel zu langatmig.
Habe dauernd darauf gewartet dass der Spannungsbogen mal ansetzt aber das ist leider nie passiert. Viel Gerede ..aber der Funke wollte einfach nicht übersprüngen.

Ich fand die ersetn zwei Teile ziemlich genial 9/10 aber Dark Knight Rises bekommt von mir mit Müh und Not eine 7. Er ist zwar nicht schlecht aber im Vergleich zu den ersten zwei stinkt er ziemlich ab ;)

Ich bezweifle dass hier weitere 30 Minuten etwas daran ändern werden.
Im schlimmsten Fall wird es noch langatmiger.

07.09.2012 11:15 Uhr - kondomi
Ihr mit eurem the dark knight ist nicht zu toppen ! :)

Ich muss sagen, dass ich vom Vorgänger wesentlich entäuschter war und mehr erwartet hatte !

Ich fand gerade in the dark knight die Story viel zu wichtigtuerisch und zu kompliziert !


Klar, dass der Joker noch etwas besser war, aber gerade was Nolan( auch wenn es nur eine Auftragsarbeit sein soll !) aus dem letzten Teil rausgeholt hatt ist doch toll !
Und Nolan hatt seit der Einführung des Jokers im 2 Teil die Messlatte für Bösewichte hoch angelegt !



Sicher ist er nicht perfekt( zu viel Blake Spielzeit u.a), aber ich akzeptiere den Film so, als was er ist, den Nolan wird ihn wohl nicht nochmal drehen !:)

Kann auch nicht verstehen, dass einige leute hier die Story zu oberflächlich und als "Viel lärm um nichts" bezeichnen !
Da finde ich zb den "blutigen Pfad Gottes" eher viel Lärm um nichts, auch wenn man vielleicht die Filme nicht so vergleichen kann ! Aber ich akzeptiere auch diesen Film als Kultfilm, auch wenn ich ihn nicht als das empfinde.

Klar, für einige ist the dark knight besser, aber manche Kritiken hier sind ja fast schon vernichtend !

07.09.2012 19:33 Uhr - Darth Bane
Tja The Dark Knight war halt ein düsteres, intelligentes und komplexes Meisterwerk das mehr als nur eine verdammt gute comic umsetzung war. Wie man von dem Film enttäuscht sein kann (es sei denn man kann mit düsteren, intelligenten filmen mit grandiosen performances nichts anfangen...) wird für mich immer ein Mysterium bleiben. Und es war doch klar das nach dem Erfolg und der Beliebtheit dieses Filmes (un dann auch noch nach dem genialen Inception) alle gedacht oder zumindest gehofft haben das Rises genau so ein Meisterwerk wird. Was er dann leider aber nicht geworden ist. Vielleicht ist es auch einfachd er Fluch der dritten Teile im superheldengenre. Ab teil 3 scheint es immer irgendwie schlechter zu werden. Superman, Batman, Spidey, X-Men....bei all diesen Helden war Teil 3 um einiges schwächer als die beiden Vorgänger. Ich hoffe Iron Man 3 kann diesen Fluch brechen.

07.09.2012 22:19 Uhr - kondomi
1x
Richtig ist mit eines der besten Superheldenverfilmungen(nennt man das so ?), aber ich denke, dass ich nicht alleine dastehe, wenn ich finde, dass the dark knight NICHT das ultimative Meisterwerk ist und auch seine Längen hatt bzw die Story zu überfrachtet ist. ICH hatte halt sehr grosse Erwartungen an TDK, die nicht ganz erfüllt werden konnten. Das ist dann halt meine Sache, wenn ich ZU grosse Erwartungen hatte, aber wenn manche bei TDKR zu hohe Erwartungen hatten, dann ist das auch IHRE Sache.

Finde halt nur, dass TDKR etwas stark bombardiert wird mit Kritik. Klar vielleicht hatten einige wirklich einen the dark knight 2 erwartet, aber wenn er das Meisterwerk schlecht hin ist, dann kann doch der 3 Teil gar nicht zu toppen sein oder ? Dann kann der 3 Teil doch nur schlechter werden !
Was habt ihr erwartet ?

Wie gesagt, will aber hier keinen angreifen oder seiner Meinung absprechen !:)



07.09.2012 22:45 Uhr - Darth Bane
Das Rises TDK nicht toppen kann war mir von Anfang an klar und das habe ich viele Monate im Vorfeld auch so gesagt. Ich habe nie einen zweiten TDK erwartet sonst wäre ich von Rises nur enttäuscht gewesen. Bin ich nicht. Es ist ein guter Film der allerdings einige große Schwächen oder Dinge hatte die mir sehr negativ aufgefallen sind. das hat nichts mit TDK zu tun sondern mit mir als Fan der Batman comics und allgemein als Filmfan so das mich einiges in Rises gestört hat. Ob das jetzt andere auch störte oder nicht ist mir dabei ja völlig egal. Jeder sollte seine eigene Meinung haben und diese haben dürfen. Aber er sollte sie mit (schlüssigen) Argumenten belegen können.

TDK ist für mich der perfekte Film. Ich fand überhaupt nichtd as der film Längen hatte oder überladen war mit story. ich fand ihn verschachtelt, tiefgehend, intelligent, spektakulär mit einer wahnsinns atmosphäre und bildersprache, einer tollen Umsetzung der comic vorlage in die Nolan welt von Batman und natürlich atemberaubenden performances. Man kann das so sehr runterspielen wie man möchte aber als the Dark Knight 2008 erschien war der film etwas einzigartiges , besonderes und ein phänomen des genres. Ist er noch immer. es hat seinen grund warum der Film 1 Milliarde einspielte warum so gut wie jeder Film des genres von nun an mit TDK verglichen wird. Der Film hat hat die Meßlatte neu gelegt. Das schafft man nicht mit einem Film der nicht superb ist.

Mir war von Anfang an klar das es Dark Knight Rises sehr schwer haben wird da sehr viele ihn mit TDK vergleichen werden und mir klar war das Rises diesem Vergleich nie standhalten kann. Bei anderen Filmen wie Avengers hinkt der vergleich mit TDK da Marvels filme und Nolans Bat-filme grundverschiedene arten von Filmen sind wo ein vergleich der filme selbst (nicht der vergleich des erfolges der filme) lächerlich ist. Ich könnte jetzt nicht sagen ob ich TDK oder Avengers besser finde weil beide in ihrer jeweiligen Art grandios sind. Aber Rises lässt sich natürlich direkt mit TDK vergleichen und so tun das viele auch. es ist das typische beispiel eines films bei dem der Erfolg des Vorgängers zum Fluch für den Nachfolger wird.

das Problem bei Rises für mich persönlich ist aber das der film auch ohne einen Vergleich mit TDK seine klaffenden Schwächen hat. Wenn es TDK nie gegeben hätte (Und Rises tut sogar größtenteils so als wäre das der Fall bis auf die paar szenen die auf dent und rachel hinweisen) wäre mein Fazit zu Rises dennoch dasselbe. Nämlich der das Rises zwar ein guter film ist und seine stärken hat (Immer noch millionenfach besser als der schrott von Schumacher und auch besser als Burtons meiner meinung nach viel zu überschätzten Batman filme) aber leider auch einige schwächen die mich persönlich beim schauen direkt gestört haben.

08.09.2012 01:28 Uhr - kondomi
Vielleicht ist es ja so, dass TDKR für Kenner der Comics oder Bücher etwas entäuschend ist. Ich kenne die Comic nicht, sonst wäre ich vielleicht auch entäuscht. Bin aber froh, dass ich den Film ohne nervige Hintergrundiformationen geniessen konnte, die einem das Anschauen schmälern könnte.

Was wurde den in TDKR gegenüber TDK ignoriert ?


Ich finde, dass, wenn der Joker vor 8 Jahren( im Film) das letzte mal "Terror" machte und kurz nach seinem Einfangen im Knast landete oder so, dass er nicht unbeding nach so vielen Jahren erwähnt werden müsste. Finde es so ganz ok. Um Heath Ledger zu ehren, wäre es aber gut gewesen.
Klar haben sie Harvey Dent auch erwähnt, aber es ging ja auf der Feier um ihn und nicht um den Joker. Denn Batman wurde ja zum Ende vom 2 teil als der "Böse" bekannt gegeben. Eine kurze Erwähnung wäre ok, aber vielleicht könnte man sich ja weiterspinnen, dass er ein andermal zu der Zeit erwähnt wurde :):)

Bane ist als Bösewicht echt toll, auch wenn viele die deutsche Stimme stören könnte. Bin mal gespannt, wie sie im Original ist ! Mehr Szenen mit ihm wären echt klasse !:)
Warum sollen sie irgendwo im Schneideraum versauern ! Können ja die Kinofassung und Dir. cut getrennt veröffentlichen !

Denkst du, dass Bane im Original für einige an Interesse und Klasse gewinnen könnte, eben weil es nicht mehr die deutsche stimme ist ?

Gerade die Einführung von den Batman/Nolan Bösewichten fand ich so genial :) Ob nun Joker beim Banküberfall oder Bane beim Flugzeug.

Schade, dass es keinen weiteren Nolan/Batman Bösewichte mehr gibt :(

Klar würde sich diese rasante und spektakuläre Einführung von Bösewichten irgenwann abnutzen, aber ich stelle mir in Gedanken immer vor, wie der Riddler oder sonst wer realistisch den ersten( und folgende)Auftritt hätte !:)
Aber vielleicht würde es dann zu sehr an die Joker oder Bane Einführung erinnern.

Es ist schade, dass jetzt die Vorfreude auf den letzten Film weg ist und man keinen Film hiervon so super entgegenfiebern kann :(

Ob das Reboot von Batman im Jahre 2014 sinvoll ist ?
Ich weiss nicht....

Es sei denn Nolan macht doch noch einen Teil, in einem Parallelbatmanuniversum :)

08.09.2012 11:14 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
07.09.2012 09:34 Uhr schrieb Xaitax
Für mich der grösste Filmschrott des Jahres!
Völlig schwachsinnige Wendungen,unspektakulär und viel zu viele philosophische Zitate.

Ich glaube,dass TV-Movie nen gewaltigen Barzen Geld für gute Kritiken von Warner Bros kassierten, so übertrieben sie den Film in den Himmel gelobt haben. Von wegen ein Drama auf Sheakspear-Niveau und die letzte Stunde ein bombastisches Kriegsszenario.
Da kippe ich um vor Lachen.LOL:


Wie schön, dass Geschmäcker verschieden sind. Andererseits finde ich es komisch, dass eine charakterzentrische Geschichte, in der das Gespräch, nicht die Action im Vordergrundstehen eine solche ablehnende, hasserfüllte Reaktion auslöst.
Konstruktive Kritik vermisst man in Deinem Beitrag schmerzlichst, so dass Du Dir selbst fast schon zwanghaft den Stempel: "Simpleminded basher" auf die Stirn knallst.

08.09.2012 23:04 Uhr - ondy1978
1x
noch länger = noch langweiliger !

09.09.2012 05:15 Uhr - Darth Bane
@kondomi:

es ist nicht so das TDKR etwas ignoriert hat was es in TDK gab. Der Film hat Probleme in seiner Erzählstruktur, story und vor allem in der Action.

Ja der anfang mit dem flugzeug war sehr cool. Catwoman fand ich großartig obwohl sie weder ihre peitsche, krallen oder kappe mit katzenohren hatte (in den comics hat sie zudem kurze haare. ironischerweise hat Anne Hathaway inzwischen auch kurze haare). Und es muss nichtmal alles haargenau wie in den comics sein. Ras al Ghul ist in den comics ein arabischer Krieger der durch die Lazarus quelle unsterblich ist, Joker hat in den comics kein makeup sondern seine haut und haare sind weiß und grün gefärbt durch seinen Fall in einen behälter mit chemikalien, Two-Face hat in den comics eine gespaltene persönlichkeit und keiner der Robins war je ein polizist namens John Blake in den comics. Aber diese veränderungen finde ich auch als comic fan nicht schlimm. Nolan will ja nicht die comics bloss kopieren sondern seine eigene realistische version von Batman erschaffen. Wichtig ist mir nur das die charaktere das haben was sie in den comics auszeichnet. wofür sie berühmt sind. Und ich finde es auch cool wenn sich Nolan gewisser storyelemente aus den comics bedient was er bei allen drei Filmen ausgiebig getan hat (Year One, The man who falls, the man who laughs, killing joke, the long halloween, Knightfall, head of the demon)

was mich an Nolans Filmen stört ist das er meint das jeder Batman sein kann. Das ist nämlich totaler Schwachsinn. Batman ist Bruce Wayne. Jemand anderes der die maske aufsetzt ist dadurch noch lange nicht Batman. Batmans fähigkeiten als kämpfer und detektiv, sein unendlich starker wille, sein geniehafter intellekt - nicht umsonst gibt es kaum einen im DC Universe der da mithalten kann was das betrifft. dann zu sagen das jeder idiot der die maske aufsetzt Batman sein kann ist absoluter Unsinn. Als Dick Grayson eine zeitlang in den comics Batman war hatte er nie die brillianz des Bruce Wayne Batman. Das war bloss Nightwing im Batman kostüm. Selbst wenn Blake jetzt Batman werden sollte wird er nie wirklich Batman sein. Nur jemand der versucht Batman zu sein. Ich glaube daher eher das Blake die Nolan versionvon Nightwing werden sollte.

In TDK gab es ja sogar nachahmer die versucht haben Batman zu sein. Sie waren lächerlich und einer von ihnen wurde dann auch vom Joker aufs übelste auf den Boden der tatsachen gebracht und wurde zur "Schaufensterpuppe". Nicht jeder kann wirklich DER Batman sein. Auch nicht in Nolans universum. das würde ja bedeuten das Bruce wayne und alles was ihn ausmacht nichts besonderes ist und jederzeit ausgewechselt werden kann. Dann hätte Ras sich auch jeden Idioten zum schüler nehmen können aber er erkannte das besondere in Bruce. Dann jetzt in Rises zu sagen "Der sinn von Batman ist das jeder Batman sein kann" ist Unsinn hoch zehn. Und ganz ehrlich auch eine Beleidigung und Degradierung des Charakters.

Um Clark Kent zu zitieren "The suit doesnt make the hero. Its about whats underneath"

Meine Probleme mit Rises habe ich in allen Details in meinem langem review weiter oben gepostet (Beitrag Nr.52). das jetzt alles zu wiederholen ist unnötig. da steht alles drin. Wenn du zu faul bist es zu lesen weils dir zu lang ist bist du selber schuld :P

da habe ich auch alles zu Bane geschrieben was ich von ihm halte.

Übrigens ist es intressant das Ras Organisation im deutschen "Gesellschaft der Schatten" heisst da es in den comics tatsächlich eine Organisation gibt die sich "Society of Shadows" nennt, diese ist aber nicht dieselbe wie seine "League of Assassins". im film hat Nolan aus den beiden organisationen eine gemacht, die "League of Shadows" (League of Assassins + Society of Shadows) im deutschen wird daraus aber nur die Gesellschaft der Schatten was nicht nur eine falsche übersetzung ist sondern auch die League of Assassins als Teil der Organisation im Film ignoriert. Darum lob ich mir den O-Ton....

09.09.2012 12:47 Uhr - Xaitax
@Xavia Storma,

Warte mal. Ich korrigiere mein Kommentar: *Die schrottigste Fortsetzung des Jahres*.
Der Film war insgesamt ja OK. Aber konstruktiv schliesse ich mich allen negativen kritiken hier an. Die haben ja etwa dasselbe zu kritisieren. Für mich war Batman: Begins so die perfekte Mischung aus realistisch ausgefeilter Story und Top-Comicaction,da gabs nix zu meckern.

Bei Teil 3 hätte ich sogar spontan einige interessantere Einfälle. Z.B. wäre es cool den Anfang direkt an Teil 2 anzuknüpfen, und es mit einer spektakulären Verfolgungsjagd zu beginnen.

09.09.2012 22:44 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Ehrlich? Auch für mich war BATMAN BEGINS um Längen besser als THE DARK KNIGHT.

Mein Ranking wäre:

9.5/10 für BATMAN BEGINS
9/10 für THE DARK KNIGHT RISES
8.5/10 für THE DARK KNIGHT

Für mich war die erste Stunde von BB (vor dem Auftauchen von Batman) einfach PERFEKTE Filmunterhaltung. Ein Charakter mit dem man wirklich komplett mitfühlen konnte, der den Zuschauer auf eine Odyssey nahm, die ich so noch nie zuvor gesehen habe.
Leider verlor der Film etwas an Klasse als es mit dem Mikrowellensender losging (vor allem die Szenen mit dem Jungen waren komplett unnötig).
RISES schlug da in die gleiche Bräsche. Aber den Anfang von BEGINS konnte dieser Film nicht toppen. Stark fand ich die Szenen in Banes Gefängnis.
KNIGHT war für mich zu weit von Wayne entfernt.

Dennoch liebe ich alle drei Filme, und die Trilogie würde ich als eine der gelungensten überhaupt beschreiben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)