SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von DarkChojin

Die Gewaltkontroverse um Borderlands 2

Randy Pitchford plaudert aus dem Nähkästchen

Borderlands 2 steht erst seit knapp einer Woche offiziell in den Ladenregalen, doch schon jetzt hat die Truppe rund um das Entwicklerstudio Gearbox Entertainment Anlass zum Feiern: die Kritiker sind entzückt (laut Metacritic verzeichnet Borderlands 2 plattformübergreifend ein durchschnittliches Rating von 90) und der Titel mischt vielerorts in den vorderen Reihen der Verkaufscharts mit.

Besonders in heimischen Gefilden dürfte wohl die Mitteilung, Borderlands 2 erscheine gänzlich unzensiert (wir berichteten), für Begeisterung gesorgt haben. Dem vom Gewaltpegel in eine ähnliche Kerbe schlagenden Vorgänger mit seiner comichaft-überzogenen Gewalt wurde jedenfalls eine unangetastete Veröffentlichung bei uns verwehrt (News vom 17.09.2009). Fairerweise sei erwähnt, dass dies durch ein Versehen kurzzeitig auch in Australien der Fall war (News vom 28.10.2009). Die unzensierte Fassung wurde darüberhinaus bereits auf Liste A indiziert.

Nicht alle Fans scheinen jedoch die Euphorie um Borderlands 2 zu teilen. So berichteten bereits nach kurzer Zeit die ersten Presse-Tester und Käufer, dass das Gewaltniveau im Vergleich zum Erstling unverständlich stark abgenommen habe und vermuteten dahinter sogar einen Programmierfehler. In einer zweistündigen Interview-Session auf der Website kotaku.com bezog nun erstmals Randy Pitchford, seines Zeichens Geschäftsführer von Gearbox Software, zu der anhaltenden Diskussion Stellung:

"Es handelt sich um keinen Programmierfehler. [...] Diverse Länder haben halt gewisse Ansichten über Gewalt. Wir haben unsere Bemühungen lieber auf andere, kreativere Aspekte gelenkt [...]"

Diese Aussage impliziert, dass Gearbox bewusst für eine weltweit identische Veröffentlichung, insbesondere in "empfindlichen" Ländern wie beispielsweise Deutschland, quasi "ab Werk" die "Gewaltschraube" nach unten gedreht hat. Einen weiteren Grund zur Spekulation liefert der abschließende Kommentar von Herr Pitchford:

"Vielleicht wird es diesbezüglich noch einen Patch geben. Wir werden sehen."

Die Community zeigte sich jedoch weiterhin "not amused". Mittlerweile wurde sogar eine Petition für die "unzensierte" Freigabe von Borderlands 2 ins Leben gerufen. Der entsprechende Beschwerde-Thread im offiziellen Gearbox-Forum umfasst zum Zeitpunkt dieses Artikels 93 (!) Seiten.

 

Borderlands 2 Cover

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
Mehr zu:

Borderlands 2

(OT: Borderlands 2, 2012)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Wolfenstein II: The New Colossus womöglich unzensiert in Deutschland
Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Alle Neuheiten hier

Kommentare

27.09.2012 00:06 Uhr - Rubberist
8x
Als einer der ganz wenigen Leute fand ich den ersten Teil (uncut) schon total überflüssig und langweilig...

Ich hatte mich auf eine Art "Fallout" gefreut, aber naja...

27.09.2012 00:09 Uhr - MissingLink
2x
Ein hoher Gewaltgrad macht noch lange kein gutes Spiel aus. Borderlands 2 ist finde ich ein ziemlich gutes Spiel, und deshalb interessiert es mich nicht, wenn es harmloser ist, wie manche es gerne hätten. Diese Beschwerde könnte ich bei einem Spiel wie Soldier of Fortune verstehen, aber bei Borderlands kommt es doch auf das gelungene Gameplay an.

27.09.2012 00:12 Uhr - Kerry
3x
Pfui! Kreativität statt Blut, wie kann man nur!
Ich kenne weder dieses Spiel noch seinen Vorgänger. Jedoch: wenn die Aussage stimmt, was ist dagegen einzuwenden? Ein mehr an Kreativität bietet weit mehr an Spielspaß als ein paar zerplatzende Köpfe.
Eigentlich traurig, dass einige Computerspieler die veröffentlichten Spiele einzig nach dem Grad der Gewaltdarstellung zu beurteilen scheinen.
Mein Lieblingsspiel ist nach wie vor Civilization - ohne einen einzigen Tropfen Blut.

27.09.2012 00:20 Uhr - Caine123
1x
drecksverein gearbox unterstütz ich nicht mehr, nach DNF haben die ihr wahres gesicht gezeigt. im forum haben sie sämtliche negative kritik gelöscht, leute gebannt, die fans ignoriert und randy seine schmieriges grinsen überall gezeigt und sich ergözt über die blöden käufer.

schrotthaufen. borderlands 1 etwas gezockt, lahmer müll.

27.09.2012 00:20 Uhr - KoRn
9x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
ich finds traurig das sich spieleentwickler auf der ganzen welt schon nach deutschen standards richten müssen!
als ob in das spiel weniger kreativität geflossen wäre wenn es so viel gewalt wie der vorgänger gehabt hätte. ist doch bloße beschwichtigungspolitik!

27.09.2012 00:43 Uhr - eytsch
5x
Also, ich habe den ersten Teil gezockt und fand die dargestellte Gewalt ganz spritzig. Es kam mir aber so vor, als sollte diese ein paar Unzulänglichkeiten im Gameplay kaschieren. Diese sind im zweiten Teil so gut wie verbannt, die Story regelrecht fesselnd (!), das Gameplay suchterregender denn je! Die Gefechte sind weniger spritzig, das ist mir in der Tat aufgefallen. Sie sind aber auch knalliger, ich brauche keine permanent herumfliegenden Gliedmaßen. Wenn ich ehrlich bin finde ich es sogar "schockierender", wenn dann doch mal plötzlich ein Kopf oder ein Arm wegfliegt. Das gibt den Gefechten eine gewisse Intensität, die dem ersten Teil völlig abhanden kam.
Fazit: ich stimme Herrn Pitchford voll und ganz zu! Kreativität in einem Spiel ist sehr wichtig, Gewalt überhaupt nicht. Ein gewisses Trefferfeedback ist durchaus wichtig, literweise spritzendes Blut und platzende Körper nerven aber nur. Alle, die einen hohen Gewaltlevel in einem Spiel haben wollen, um gut unterhalten zu werden, sind meiner Meinung nach nicht ganz richtig im Kopf und müssen irgendwas kompensieren. Außerdem scheint denjenigen tatsächlich der Sinn nach Kreativität in Spielen abhanden gekommen zu sein. Und ich weiß, dass darauf jetzt wahrscheinlich einiger Hater Kommentare auf mich zukommen. Aber auch ich habe das Recht, meine Meinung kundzutun :)!

Gute Nacht!

27.09.2012 00:44 Uhr - Crypt_Keeper
1x
Sehe ich das richtig, Erwachsene Menschen die intelligent genug sind eine 93 Seite Beschwerde Schrift zu verfassen, jammen rum wie kleine Mädchen weil ein Videospiel nicht so gewalttätig ist wie sie es gerne hätten?

27.09.2012 01:03 Uhr - Alamar
Nein, der Beschwerdethread ist 93 Seiten lang, das kann man nicht wirklich als "Schrift" bezeichnen. Zumal dort auch sicherlich jede Menge Minderjähriger Amis hocken die einfach ihr Gore wollen.

Borderlands 1 konnte man auch in der deutschen Version spielen - und auch Borderlands 2 macht Spaß. Dass da nicht so viel rumspritzt ist mir zwar aufgefallen - aber so scharf bin ich darauf nun auch nicht.

27.09.2012 01:14 Uhr - vidar86
4x
Es geht hierbei weniger um gewaltgeile, pubertierende Pickelfressen sondern um das Grundprinzip an sich, den Gewaltgrad runterzuschrauben, da in einigen Ländern schärfere Gesetze gelten. Und das ist Zensur - Punkt.

27.09.2012 01:16 Uhr - MissingLink
Zu diesem Thema fällt mir noch folgendes ein: WEHE DIE VERSAUEN ALIENS: COLONIAL MARINES AUF IRGENDEINE WEISE! Das würde ich Gearbox niemals verzeihen.

27.09.2012 02:04 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
27.09.2012 01:14 Uhr schrieb vidar86
Es geht hierbei weniger um gewaltgeile, pubertierende Pickelfressen sondern um das Grundprinzip an sich, den Gewaltgrad runterzuschrauben, da in einigen Ländern schärfere Gesetze gelten. Und das ist Zensur - Punkt.

Das ist in erster Linie immer noch Eigenzensur.

27.09.2012 02:40 Uhr - Alamar
3x
@vidar86
Du meinst so Dinge wie nackte Haut und Freizügigkeit, die US-Entwickler von sich aus freiwillig aus ihren Konzepten streichen, weil es US-Jugendschützern aufregen könnte? ;)

27.09.2012 03:27 Uhr - The Cruel
Bioshock 2 war im vergleich zum Erstling auch harmloser. Da fand ichs net unbedingt schlecht.

27.09.2012 05:52 Uhr - Thrax
@vidar86
Ja nee, is klar! loooooool

27.09.2012 06:40 Uhr - Doktor Trask
3x
"Diverse Länder haben halt gewisse Ansichten über Gewalt."
Oder mir deutlicheren Worten: Bedankt euch bei den bekloppten Deutschen und ihrer Pseudomoral.

27.09.2012 07:18 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
In der Welt gibts so viel Probleme da brauchen die sich nicht über Gewalttätige Computerspiele sorgen machen

27.09.2012 08:00 Uhr - Gii226
2x
Naja, und ob der Patch, wenn er überhaupt kommt, hier in good old Germany erscheint ist ja wohl mehr als fraglich...
Egal, hier geht es auf jeden Fall ums Prinzip. Ich bin kein Gewaltfetischist, doch ich finde grade in FPS (in Fachkreisen auch "Ballerspiele" genannt), gehört Blut nun mal dazu. Is quasi des Sahnehäubchen... Ob man nun viel Blut mit abgetrennten Gliedmaßen oder eher etwas Dezenteres mag ist jedem selbst überlassen... Aber grade bei Borderlands ist diese Mischung aus Comic-Look und teils heftiger Gewalt im ersten Teil (uncut) wirklich top angekommen und passte auch gut zusammen. Ich persönlich würde is echt schade finden wenn es im zweiten Teil so abgespeckt bleibt...

Gruß gii

27.09.2012 09:40 Uhr - KoRn
3x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
komisch das wenn ein film kommen soll wie expendables oder AvP oder sonstwas für ein action-, horrorfilm und dann kommt raus er ist PG13! mein gott was für ein skandal. wie können die sowas nur tun? ein film für erwachsene, der ertse teil war doch auch noch r-rated usw usw. ist der film gleich gestorben.

bei spielen ist es doch jetzt genau dieselbe schiene. um den gewinn zu maximieren und es überall weltweit verkaufen zu können werden von vornherein gleich zensuren vorgenommen. das PG13 der ballerspiele sozusagen. denn ballergames richten sich in der regel auch an ein erwachsenes publikum. da gehört gewalt genauso dazu wie in einen FSK18 action- oder horrorfilm!

27.09.2012 10:52 Uhr - Andi_669
wenn man einen Gegner einen Headshot verpasst gibt es sichtbar einen Splatt als wenn der Schädel komplett platzt, tut er aber nicht,
das sieht schon so aus als wenn das platzen vorgesehen war aber am Ende kurzfristig wider raus genommen wurde,

ist wohl das selbe wie bei Creysis damals in allen Videos vor der Veröffentlichung ist das Ragdoll an, im fertigen Spiel war es aus,
lies aber da im Code noch vorhanden wider aktivieren, wurde dann aber komplett rausgepatcht

27.09.2012 11:15 Uhr - göschle
1x
Tja, zur Not frißt der Teufel Fliegen oder greift eben zur Selbstzensur. Willkommen im Zeitalter der vermeintlich "Cleanen Medienwelt"...

27.09.2012 11:27 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 333
Über das Vorhandensein oder Nicht Vorhandensein von Blut oder Gewalt im Spiel als solches kann man diskutieren.
Was mich aber richtig ankotzt, ist das man auch hier wieder kommuniziert bekommt es wäre uncut und tatsächlich aber nur ein von vornherein bereits entschärftes Spiel erhält. Unterm Strich marketingtechnisch clever ausgetüftelt, aber Kundentechnisch absolute Verarsche!

27.09.2012 11:37 Uhr - vidar86
1x
@Thrax (Der l0ller):

Diverse Länder haben halt gewisse Ansichten über Gewalt.


Deute ich als:

Joa, eigentlich wollten wir ja den Gewaltgrad beibehalten, aber unser
Publisher hat dann gemeint, Kohle ist geiler als unser Freiraum als
Entwickler


Ich sehe den Gewaltgrad bei Borderlands eher positiv und als stilistisches
Mittel, dass zu dem ganzen skurrilen Spiel passt. Nehmen wir mal Lollipop
Chainsaw - der geniale Humor in diesem Spiel wäre ohne Zombies zersägen, Blut und übertriebenem Gorefaktor auch ziemlich "untertourig".


27.09.2012 11:40 Uhr - FSM
Also es ist sowohl weniger als auch mehr brutal geworden.

Ich habe gerade nicht viel Zeit, daher nur ganz kurz: Wenn man PhysX nutzt und bei einem Kopftreffer sowohl viele Fleischbröckchen (die umhergeschubst werden können) sowie physikalisch simuliertes Blut (das man auch noch verwischen kann) austritt, ist das schon recht heftig für einen USK 18er... Andererseits sieht man die klassischen Headshot-Animationen, aber der Kopf bleibt dran - da wurde wiederrum gekürzt.

Was ich damit sagen will: Auch Gorehounds werden durchaus zufrieden gestellt, wenn man PhysX nutzt.

27.09.2012 11:45 Uhr - ParamedicGrimey
1x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Naja, es gab schon vor 10 Jahren Leute die brutale Games mit Mega-Blutpatches noch blutiger gemacht haben. Keine Ahnung warum.
Bei Crysis hat Entwickler Crytek ja auch im Voraus geschnitten und es hat auch keinen gestört...

27.09.2012 12:01 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 333
27.09.2012 11:45 Uhr schrieb ParamedicGrimey
Bei Crysis hat Entwickler Crytek ja auch im Voraus geschnitten und es hat auch keinen gestört...


Stimmt so nicht, es gab auch bei Crysis damals einen riesigen Aufschrei, den im Vergleich zum Vorgänger(uncut) wurde sowohl Ragdoll als auch Blut aus dem Spiel verbannt. Das fanden einige (ich eingeschlossen) richtig scheiße, weil wie oben schon beschrieben das Schadensmodel einfach in einen Ego Shooter gehört.Da gehts nicht nur darum wie geil man Blutfontänen oder zerplatzende Köpfe findet!

27.09.2012 12:19 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
27.09.2012 12:01 Uhr schrieb deNiro
27.09.2012 11:45 Uhr schrieb ParamedicGrimey
Bei Crysis hat Entwickler Crytek ja auch im Voraus geschnitten und es hat auch keinen gestört...


Stimmt so nicht, es gab auch bei Crysis damals einen riesigen Aufschrei, den im Vergleich zum Vorgänger(uncut) wurde sowohl Ragdoll als auch Blut aus dem Spiel verbannt. Das fanden einige (ich eingeschlossen) richtig scheiße, weil wie oben schon beschrieben das Schadensmodel einfach in einen Ego Shooter gehört.Da gehts nicht nur darum wie geil man Blutfontänen oder zerplatzende Köpfe findet!

Hmm... Auch wenn "Crysis" verglichen mit anderen Ego-Shootern recht soft erscheint, ich mag es so wie es ist. Auf übertriebenen Splatter wird bewusst verzichtet, und sowas hat es meiner Meinung nach auch gar nicht nötig. Wichtiger sind da eher die große Bewegungsfreiheit und eine gute Gegner-KI, und beides war gegeben.

27.09.2012 12:36 Uhr - SAL
1x
Also immer wenn die Deutschen das Weltgeschehen beeinflussen meckern welche rum,
man kann es halt niemandem Recht machen.^_^

Warum, das frage ich mich, gab es dieses mal keine eigene dt. Version?
So ein Aufwand ist das ja nicht.

27.09.2012 13:23 Uhr - Spike87
Ich sehe das auch als eine (Fehl)entscheidung der Entwickler und nicht als Zensur.

Was sollst. Hab den ersten Teil vor Kurzem inklusive den DLCs gespielt und war absolut enttäuscht.
Repetitiv ohne Ende (Missionen wiederholen sich sogar 1 zu 1 in der selben Location), kaum vorhandene Story, abwechslungslose Optik, viel zu wenige verschiedene Gegner und die zufallsgenerierten Waffen waren auch ein Witz, da man nur so selten eine bessere fand, dass man in den meisten 0815-Shootern letztendlich doch mehr verschiedene Waffen hat.

27.09.2012 13:24 Uhr - freibild88
Zuerst mal ist das Spiel an sich ja gut gelungen. Mehr Action in den Kämpfen, noch süchtiger machendes Looting und mal ein flüssiges Storytelling. Aber dann, wie schon öfters erwähnt wurde könnte man bei den angedeuten Effekten meinen, es hätte mehr drinn sein sollen. Machte Herr Pitchford in Interviews selbst immer darauf aufmerksam es würde Teil 1 in nichts nachstehen. Und da ausgerechnet in diesem Teil die Elementareffekte mehr zum tragen kommen, vermisse ich nach längerem zocken die fiesen Ableben vom ersten. Schade Gearbox, hoffen wir mal wirklich das Alien CM nicht auch entsaftet erscheint.

27.09.2012 14:41 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 837
@schnittberichte.com
Was ist den eigentlich mit den Zensurjahr Games 2012 los? Oder sind alle Spiele, die dieses Jahr rausgekommen sind unzensiert und in Deutschland erhältlich?

27.09.2012 14:53 Uhr - hacker
Sehr geil wie hier der Käufer mal wieder total verarscht wurde. Uncut anpreisen und geschnitten unter dem Tarnmantel eines Programierfehlers verkaufen. Mann würde ich kotzen heute ein Gamer zu sein. Aber die haben es alle nicht besser verdient. Wenn mann sich alles gefallen lässt lernen es die Hersteller auch nicht.

27.09.2012 15:02 Uhr - Th4R
1x
Gott oh Gott wie kann man sich da nur so aufregen... Blut spritzt ja und bei Headshots auch in Mengen - ein ordentliches Trefferfeedback ist also doch gegeben. Sehe hier keinen Grund warum dann noch Körperteile rumfliegen Müssen o.Ä. nur weil es im Vorgänger so war. Denke das ist für den Stil und die Athmosphäre des Spieles nicht Notwendig und ich denke wenn man es nicht wüsste das der Vorgänger blutiger war dann würde es auch keiner vermissen!

Ist ja nicht so wie bei manch anderen Filmen oder Spielen dass hier wichtige Inhalte fehlen würden wodurch Athmosphäre oder sogar Storyelemente verloren gingen. Bin auch gegen Zensur aber wenn es nunmal vornerein nicht drinnen war und nichts wirklich verloren geht sehe ich da keinen Grund zum Protest. Sind dann doch eher die Kids und Gorehounds die da ihre Blutgeilheit flöten gehen sehen.

27.09.2012 16:49 Uhr - Darth Bane
3x
Steinigt mich ruhig aber ich finde viel splatter und gore bei gewissen filmen und games einfach geil. bin ich jetzt ein reiner gorehound? Vielleicht, vielleicht auch nicht da ich auch jede menge anderer filme und games geniesse bei denen ich eher wenig bis kein blut vorziehe weil es nicht dazu passt. Ein goriges Final Fantasy zum beispiel würde mich schon ziemlich abschrecken, aber ein shooter oder gar ein game mit horror-elementen sollte ordentlich an gore auffahren (heisst ja nicht gleichzeitig das man weniger atmosphäre und kreativität reinstecken soll. Das eine schliesst das andere ja nicht aus).

games wie etwa Doom oder natürlich Resident Evil - ja da will ich blut, zerplatzende köpfe, fliegende körperteile und viel eklige, gorige szenen haben. Nicht jeder der auf gore in gewissen filmen und games steht ist gleich ein kleiner dummer jugendlicher den nur tabus brechen intressiert oder ein psychopath in Verkleidung. Wie sagte Tarantino einst? Gewalt ist bloss reiner ästhetischer geschmack im Künstlerbereich wie filme (oder halt games). So sehe ich das aus. Ich finde nichts verwerfliches daran auf ordentlich gore und splatter in gewissen genres zu stehen. das ist reine geschmackssache. Ästhetik.

Dann gibt es natürlich wiederum diejenigen die alles nur nach Gore-faktor bewerten, ganz egal welches medium oder genre. wenn ich hier manchmal Leute sehe die über Filme wie etwa The Avengers herziehen und das als kinderscheiss bezeichnen nur weils da nicht an jeder ecke splattert dann schüttel ich auch nur mit dem kopf. Manche bezeichnen ja alles als "kinderscheiss" was nicht splattert. Das finde ich dann auch krank. SO sehr auf gore bin ich dann nicht fixiert aber bei gewissen genres in film und games geniesse ich ordentlich gore und habe definitiv riesen spaß daran. und grade bei shootern finde ich es endlangweilig wenn man nicht sieht was die waffen wirklich anrichten. Paul Verhoeven meinte ja mal das er deswegen in seinen filmen sehr blutig action inszeniert - um wirklich zu zeigen was es mit dem menschlichen körper anrichtet wenn da jemand mit ner automatik waffe drauf feuert. Weil es langweilig und unrealistisch ist wenn die dann einfach nur stumpf zu boden fallen ohne weiteres blut.

So sehe ich das bei shootern. ein genre dessen hauptelement nunmal darin besteht gegner niederzuschiessen. Da finde ich es dann langweilig wenn da kein blut und splatter gibt. eine tolle story und spaß am gameplay ist natürlich auch immens wichtig und kreativität ist immer was tolles. Aber grade bei shootern finde ich gore und splatter schon wichtig. wäre mir einfach zu langweilig ohne.

Und ich bin trotzdem weder 12 noch psychopath.

27.09.2012 16:54 Uhr - hacker
1x
Um Zensur geht es mir schon lange nichtmehr. Mir geht es um vermarktung falscher Tatsache- und das vorsätzlich. Immer öfter wird uns anhand von falschen Covern, absichtlich höher herbeigeführten Freigaben und falschen Herstellerangaben etwas vorgegaukelt.

27.09.2012 17:50 Uhr - pesti911
Können die überhaupt per Patch den Gewaltgrad erhöhen und von mir aus bei Kopfschüssen selbigen zerplatzen lassen? Da schiebt doch die USK einen Riegel vor. Wann gab es schon mal einen Patch, der die Freigabe erhöht hätte? Ist doch albern. Borderlands 2 ist so, wie es jetzt ist, ein tolles Spiel. Und wer länger als eine Stunde spielt, bekommt später mit Explosionswaffen und dem rasenden Goliath extrem viel Blut und Gesplatter. Die sollen mal alle nicht so rumheulen.

27.09.2012 18:39 Uhr - Alamar
1x
Naja, sie könnten einen "More Gore"-DLC rausbringen, der dann halt nicht in problematischen Ländern erscheint. Die Frage ist eher ob 2K dafür Geld springen lassen will.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass sich hier wieder einige über angebliche "Schnitte unterm Tarnmantel" aufregen, aber Schnitte die wegen des US-Jugendschutzes getätigt wurden einfach untern Tisch fallen lassen. Aber das hab ich ja schon weiter oben erwähnt und wurde damit konsequent ignoriert.
Aber was bin ich auch so naiv und versuche mit einem wütenden Mob zu argumentieren.

27.09.2012 19:12 Uhr - Splattered Cadaver
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Bei der Comic-Optik hätten die ruhig noch viel mehr drauflegen können,wie z.B."Splatterhouse" (PS 3/XBox 360).Auch voll Comic,aber `zig mal drastischer...
Oder das Gemetzel z.B.bei "The Darkness 2" (uncut) ist auch (viel) heftiger,hat (leider) ebenfalls `ne (akzeptable...) Cell-Shading-Spritze.

Ich glaube,Gearbox machen bloß Werbung für ihr Spiel...Gleich eine Frage an die:Wann bringt Ihr endlich "Alien:Colonial Marines"?

27.09.2012 19:50 Uhr - pesti911
Ich muss es einfach rauslassen:

Alle beschweren sich, wenn ein Spiel nur gekürzt in Deutschland rauskommt wegen dem "scheiß Jugendschutz". Wenn es aber ungekürzt erscheint, beschweren sich alle, man hätte es brutaler machen können.

Entweder oder!!

27.09.2012 20:36 Uhr - Oberstarzt
2x
27.09.2012 00:20 Uhr schrieb KoRn
ich finds traurig das sich spieleentwickler auf der ganzen welt schon nach deutschen standards richten müssen! ...

Wir sind nicht nur traurigerweise das Maß in Sachen demokratisch vertretbarer Zensurstandards, sondern auch der Richtwert was die sozialpolitisch vertretbaren Medikamentenhöchstpreise anbelangt - nur mal so nebenbei erwähnt.

27.09.2012 23:35 Uhr - ondy1978
Das ist echt nur was für Fans dieser Grafik. ne ich brauch DX 11 oder DX12 Effekte aber nicht so Kackgrafik. mmh Spiel war auch langweilig hab grad mal 3 level gespielt aber irgendwie kommt kein flär rüber :/

aber teil 2 wird mit sicherheit besser wie teil 1 aus fehlern lernt man ja :D

28.09.2012 17:38 Uhr - Pyri
In den westlichen Märkten könnte aus meiner Sicht praktisch nur Deutschland gemeint sein. Australien fällt mittlerweile wohl ähnlich wie Großbritannien (seit der zumindest teilweisen PEGI-Übernahme) weg.
Allerdings glaube ich nicht, dass das Pitchford-Zitat hier auch nur annähernd adäquat übersetzt worden ist: ich glaube hier wird ihm großes Unrecht angetan. So sprach er etwa lediglich von "Erwartungen" und wie herausgefunden wurde: "We've found our fun and feedback in other inventive ways and have an on-going thread on the table about how to adjust this system moving forward." Das deutet für mich doch alles andere als auf Fremdbestimmung hin - wie die Übersetzung suggeriert.
Die Übersetzung wäre jedoch ein kreatives Armutszeugnis nicht weil "Borderlands" weniger affektorientierte Körperdarstellungen integriert hat, sondern da sich in dieser Industrie dann offenbar nachhaltig dem kommerziellen Druck anderer Staaten gebeugt wird.

28.09.2012 18:04 Uhr - Splattered Cadaver
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
@ Pyri
Du schreibst noch etwas unverständlich (für einige Andere),im Prinzip denkst Du aber mit und das ist (2012) sehr wichtig! Fremdbestimmung ist z.B.ein Schlüsselwort.
Da die neue Diktatur (ESM/Fiskal/NWO) längst Einzug feiert,werden sich noch "Einige" wundern.Ich bin bloß gespannt,wie lange WIR hier noch "abfeiern" dürfen...

29.09.2012 11:40 Uhr - AenimaD
WICHTIG:

Leute, ich hab da echt mal nen diskutablen Ansatz: Wie steht es freigabetechnisch mit dem oben erwähnten Patchen von von der USK freigegebenen Titeln? Wenn es sich streng genommen nicht um dlc mit notwendiger Altersfreigabe handelt, was soll der Staat dann gegen ein automatisches Update sagen? Wenn bei Borderlands der Gore-Level gepatcht würde, unterliegt das einem Freigabeerfordernis? Oder könnte man so generell die USK bescheißen und Dismemberment etc. nachpatchen? Wäre ja die Lösung aller deutschen Probleme, sofern einem Spiel nicht wegen der Thematik allgemein die Freigabe verweigert wird.

Ich wüsste kein Gesetz, dass Patches einem gesonderten Freigaberfordernis unterstellt, wenn die Hauptsoftware bereits geprüft wurde und es sich bei dem Patch nicht um eine eigenständige Erweiterung des Spiels handelt.

29.09.2012 22:57 Uhr - Once
SB.com-Autor
User-Level von Once 18
Erfahrungspunkte von Once 6.933
29.09.2012 11:40 Uhr schrieb AenimaD
WICHTIG:

Leute, ich hab da echt mal nen diskutablen Ansatz: Wie steht es freigabetechnisch mit dem oben erwähnten Patchen von von der USK freigegebenen Titeln? Wenn es sich streng genommen nicht um dlc mit notwendiger Altersfreigabe handelt, was soll der Staat dann gegen ein automatisches Update sagen? Wenn bei Borderlands der Gore-Level gepatcht würde, unterliegt das einem Freigabeerfordernis? Oder könnte man so generell die USK bescheißen und Dismemberment etc. nachpatchen? Wäre ja die Lösung aller deutschen Probleme, sofern einem Spiel nicht wegen der Thematik allgemein die Freigabe verweigert wird.

Ich wüsste kein Gesetz, dass Patches einem gesonderten Freigaberfordernis unterstellt, wenn die Hauptsoftware bereits geprüft wurde und es sich bei dem Patch nicht um eine eigenständige Erweiterung des Spiels handelt.


Das Spiel wäre nicht mehr inhaltsgleich zur geprüften Version - könnte also im schlimmsten Fall auf den Index wandern.

30.09.2012 12:08 Uhr - AenimaD
Aber man zieht es ja anscheinend in Erwägung. Ich hatte auch so gedacht, ich wüsste nicht wie man das im Nachhinein patchen könnte ohne die USK offensichtlich vorher beschissen zu haben. Daher wird sich zumindest in Deutschland nichts mehr am Gewaltgrad ändern und die Publisher haben alle ordentlich mit der 100%-uncut-Ansage verarscht...

30.09.2012 17:41 Uhr - Pyri
@Once
Ja, jedoch kenne ich etwa kein Beispiel wo es zu so einem Konflikt mal je gekommen wäre in dieser Industrie.
Tradition hat eher vorauseilender Gehorsam, das heißt dass etwa mehr verändert/geschnitten wird als für eine bestimmte Freigabe überhaupt nötig wäre. Und USK-Prüfungen kosten eben auch Geld. Ein solcher Patch würde auf bestimmten Marktplätzen einfach nicht veröffentlicht werden und danach könnte man sich halt auch für die Zukunft richten.
@AenimaD
Solche Marketing-Gründe wird es auch bei der BFG von "Doom3" geben, mit möglichem Vorbildcharakter...

Von der andren Warte aus betrachtet werden Veröffentlichungen darüber vor allem eines: einfacher. Und wenn so große Videospiele noch mehr Geschäft sein sollen liegt dahinter vor allem auch ein kommerzielles Interesse das ebenfalls im Filmbereich beobachtet werden kann. Von den PG13/R-Reduzierungen aus Amerika eigentlich bestens bekannt her sein sollte.

22.04.2016 08:04 Uhr - SBUSER2016
Weiß denn einer von Euch zufällig, ob dieser besagte Patch (Herstelleraktualisierung) jemals veröffentlicht wurde?

Ich finde es bemerkenswert, wie wichtig ein Markt wie Deutschland offenbar für die Entwickler ist, dass sie ihr eigenes Spiel verfälschen, nur um eine international einheitliche Fassung anbieten zu können. Dieser One-Size-Fits-Them-All Ansatz mag zwar gewisse betriebswirtschaftliche Vorzüge haben, allerdings werden letztlich alle Spieler der Welt für verfehlte und wirklichkeitsfremde "Jugendschutz"-Vorschriften einzelner Staaten bestraft. Nach diesseitiger Auffassung scheint mir eine inhaltlich beschnittene Version für ausgewiesene Zensurstaaten wie die Bundesrepublik Deutschland und/oder die Nichtveröffentlichung in einzelnen Ländern das geringere Übel zu sein. So haben alle Erwachsenen, soweit sie geschäftsfähig sind, wenigstens theoretisch die Möglichkeit - wenn auch zu einem höheren Preis und ggf. mit höherem Aufwand (z.B. VPN-Aktivierungen, Umweg über ausländische Key-Stores und dergleichen) - auf die unzensierte Version auszuweichen.

Weiterhin ist zu bedenken, dass dadurch die Zensoren und die übrigen Apologeten der Bevormündigung Erwachsener in den jeweiligen Staaten unnötig "aufgewertet" werden, wenn Entwickler zu dieser Art Selbstzensur - metaphorisch gesprochen könnte m.E. auch von Selbstverstümmelung gesprochen werden - greifen.

Sind denn eigentlich noch weitere Spiele (neben Borderlands II und Doom BFG Edition) von dieser Art der Selbstverstümmelung betroffen bzw. gibt es hierzu eine dieser tollen Bilderstrecken auf hiesiger Internetseite, die sich dieser Thematik widmet?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)