SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von DarkChojin

Nintendo sperrt nicht jugendfreie Inhalte im Wii U eShop...

... zumindest zeitweise (UPDATE 12.12.2012)

Wie die findigen User der NeoGAF-Community nun herausgefunden haben, sperrt Nintendo im Wii U-eigenen eShop täglich von 03:00 - 23:00 Uhr Inhalte, die nur für volljährige Gamer gedacht sind. So ist es beispielsweise innerhalb des genannten Zeitrahmens nicht möglich, den Eintrag von ZombiU aufzurufen, stattdessen erhält man lediglich eine undetaillierte Fehlermeldung. Während dies zwar schon relativ früh bemerkt wurde, führte man dies bisher noch auf die typischen Konsolen-Launch-Probleme zurück (überlastete Server / Programmierfehler im eShop). Der User Panajev2001a hakte daraufhin direkt beim Nintendo Kundenservice nach, dessen Antwort wie folgt lautet:

"Sehr geehrter Kunde,
wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass Nintendo schon immer beabsichtigt hat, Videospielerlebnisse unter Berücksichtigung aller entsprechenden Regularien diverser europäischer Länder für alle Altersgruppen zu ermöglichen. Wir haben uns daher entschlossen, den Zugang zu Inhalten, die für Minderjährige ungeeignet sind, auf einen zeitlichen Rahmen zwischen 23:00 - 03:00 Uhr zu beschränken. [...]"

Ironischerweise trifft dieser Schutzmechanismus aber auch alle volljährigen, mündigen Videospieler: das System unterscheidet nicht zwischen befugten oder unbefugten Accounts (also beispielsweise Accounts mit entsprechenden Geburtsdaten oder aktivierten "Parental Controls"). Nach ausgiebigen Tests betrifft dies weiterhin ganz Europa. Auf die Frage nach dem "Warum?" ist sich die NeoGAF-Community auch größenteils einig: so soll dieses System im Rahmen des vorauseilenden Gehorsam von Nintendo bezüglich der "speziellen" deutschen Jugendschutzvorschriften - und das aus organisatorischen Gründen leider europaweit - implementiert worden sein, der befremdliche Zeitrahmen wurde dabei an die entsprechenden deutschen Jugendschutzvorschriften für das Fernsehen angeglichen.

[UPDATE 12.12.2012]

Nintendo bestätigte jetzt auf Anfrage des Portals Eurogamer offiziell, dass die fraglichen Zeitrestriktionen aufgrund deutscher Jugendschutzvorschriften implementiert wurden:

Die Erfordernisse gesetzlicher Altersbeschränkungen variieren zwischen den einzelnen europäischen Ländern. Da Nintendo of Europe in Deutschland angesiedelt ist, richtet sich der Nintendo eShop nach deutschen Jugendschutzgesetzen, die somit auch für alle europäischen Märkte gelten. Nach der deutschen Gesetzgebung dürfen Inhalte ab 18 Jahren nur in der Nacht zugänglich gemacht werden. Daher ist der Zugang zu Inhalten ab 18 Jahren im Nintendo eShop begrenzt auf [USK: 22:00 UTC bis 04:00 UTC] bzw. [PEGI: 23:00 UTC bis 03:00 UTC]."

Quelle: NeoGAF Eurogamer

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

09.12.2012 00:28 Uhr - Spagettihero
8x
Typisch Nintendo mit seiner "sauberen Weste", Das wird die Leute aber "freuen" die arbeiten müssen.

09.12.2012 00:28 Uhr - Maggro
1x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Also mal abgesehen davon, dass es ja toll ist, dass der deutsche Jugendschutz mittlerweile so beliebt ist, dass der europaweit von einem Asiatischen Konzern angewandt wird: Dürfen im Fernsehen Inhalte die keine Jugenfreigabe erhalten haben, nicht zwischen 23-06 Uhr gezeigt werden? Warumkürzt Nintendeo das denn um 3 Stunden, so dass man nur 4 Stunden Zugriff dazu hat? Bitte sagt nicht, dass das irgendwas mit der Zeitverschiebung zu tun hat....Denn das würde ja bedeuten dass Nintendo verhindern will, dass die Inhalte egal inwelchen europäischen Land zu irgendeinem Zeitpunkt vor 24 Uhr und nach 6 Uhr zu sehen sind...
Das wäre schon ein starkes Stück (Kann natürlich auch sein dass ich hier grad nur Bulshit denke, ich kenn die einzelnen Zeizonen in Europa leider nicht, ich weiß nur, dass Moskau glaub ich eine um 2 Stunden verschobene Zeit hat, in welche Richtung, weiß ich aber nicht^^).

09.12.2012 00:59 Uhr - Oberstarzt
5x
"Sehr geehrter Kunde,
... unter Berücksichtigung aller entsprechenden Regularien diverser europäischer Länder für alle Altersgruppen...

Statt diverser europäischer Länder hätten sie lieber gleich Deutschland schreiben sollen, wäre zumindest ehrlicher gewesen.

09.12.2012 01:44 Uhr - tacc
1x
Sollen sie doch gleich komplett auf Zeug verzichten das erst ab 16 oder höher geeignet ist.
Auf dem Ding wird doch letztendlich eh fast nur Mario Party Teil 12 und anders Casual Zeug gespielt.

09.12.2012 02:12 Uhr - Maggro
5x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Ich versteh einfach nicht, wie die Leute auf den Nintendo-Konsolen rumhacken und die immer als "Casual-Konsole" abstempeln. Klar gibt es dafür viele Casual-Games, aber zum einen sind das teilweise Super Titel, wie Mario Kart (das warscheinlich für das Ende von mehr Freundschaften verantwortlich ist, als sonst irgendein Spiel) oder Mario Party,desweiteren machtdas wohl kaum den Hauptteil der Spiele aus, siehe Zelda, die "normalen" Super Mario Spiele, das zB damals auf der N64 erschiene Turok, oder jetzt als Launch-Titel Assasins-Creed 3, CodBO2, oder Arkham City...
Und auf der anderen Seite bemühen sich doch auch Sony und Microsoft in den letzten Jahren stark darum Casual-Gamer zu erreichen, mit Hilfe von Kinect, Move, oder Spielen wie Singstar, GuitarHero....
Man kann den Nintendo-Konsolen vielleicht ankreiden dss sie von der internen Technik nicht mit den anderen beiden großen Konsolen mithalten kann, aber sie sind von der Auslegung genauso viel oder wenig Casual-Konsole wie de von Microsoft und Sony, und sie bringen immer wieder interessante Neuerungen.

09.12.2012 04:58 Uhr - Hollandkäse
1x
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
09.12.2012 02:12 Uhr schrieb Maggro
[...] wie Mario Kart (das warscheinlich für das Ende von mehr Freundschaften verantwortlich ist, als sonst irgendein Spiel) oder Mario Party [...]


Die Mario-Franchise ist inzwischen dermaßen ausgelutscht, dass sie niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken sollte. Und wirklich "hardcore" war Mario ohnehin nie, die Serie genießt nur Kultstatus und wird auch deswegen noch von Gamern gespielt.

09.12.2012 02:12 Uhr schrieb Maggro
[...] desweiteren machtdas wohl kaum den Hauptteil der Spiele aus, siehe Zelda, die "normalen" Super Mario Spiele, das zB damals auf der N64 erschiene Turok, [...]


Bei der Wii traurigerweise schon. Die Wii ist ein Spielzeug für Hausfrauen und kleine Kinder; jeder Versuch, ein "Hardcore-Spiel" auf der Konsole zu veröffentlichen, ist gnadenlos gescheitert (von den hauseigenen Spielen wie eben Zelda mal abgesehen, aber es reicht halt nicht, sich auf ein, zwei Franchises zu stützen und zu hoffen, dass man damit das Gamer-Publikum zufriedenstellen kann).

09.12.2012 02:12 Uhr schrieb Maggro
[...] oder jetzt als Launch-Titel Assasins-Creed 3, CodBO2, oder Arkham City...


Das könnte auf eine Entwicklung in die richtige Richtung hinweisen, muss aber erst mal nicht viel bedeuten. Verkaufen sich die Spiele nämlich genauso schlecht wie bei der Wii, wird der Third-Party-Support bald wieder abebben und die Wii U wird das gleiche Schicksal erleben, wie auch schon die Wii zuvor.
Die interessantere Frage ist aber ohnehin: Was bringen mir Launch-Titel, die ich schon seit Ewigkeiten auf anderen Konsolen haben kann? Nichts. Und da liegt nämlich auch das Problem: Wenn Nintendo es nicht schafft, gute Exklusivtitel zu bekommen (oder selbst zu produzieren), werden viele Spieler keinen Sinn darin sehen, sich überhaupt eine Wii U anzuschaffen, woraus dann wieder die vielen Casual-Games resultieren.

09.12.2012 02:12 Uhr schrieb Maggro
Und auf der anderen Seite bemühen sich doch auch Sony und Microsoft in den letzten Jahren stark darum Casual-Gamer zu erreichen, mit Hilfe von Kinect, Move, oder Spielen wie Singstar, GuitarHero....


Über Microsoft muss man gar nicht erst sprechen, die leben schon seit langen nur noch von den Third-Party-Spielen, die auf ihrer Konsole veröffentlicht werden. Sony hingegen legt noch viel Wert auf qualitativ hochwertige Exklusivtitel.

09.12.2012 05:06 Uhr - rudi_rukkler
Ich weiß nicht genau wie das im PSN aussieht, aber Microsoft beschränkt ihr XBL Angebot in Deutschland auch was das Zeug hält. Ich glaube, im Vergleich nehmen die sich da alle nicht viel. Wobei mir so eine zeitliche Einschränkung im Konsolenbereich schon neu ist. Wie auch immer, in Deutschland biste(was Zensur angeht) eh gekniffen...

09.12.2012 05:25 Uhr - High Voltage
09.12.2012 05:06 Uhr schrieb rudi_rukkler
Ich weiß nicht genau wie das im PSN aussieht, aber Microsoft beschränkt ihr XBL Angebot in Deutschland auch was das Zeug hält. Ich glaube, im Vergleich nehmen die sich da alle nicht viel. Wobei mir so eine zeitliche Einschränkung im Konsolenbereich schon neu ist. Wie auch immer, in Deutschland biste(was Zensur angeht) eh gekniffen...


Ja Microsoft sperrt auf dem deutschen Marktplatz die Spiele aus die es nicht in Deutschland gibt (auf dem PSN ist das übrigens genauso). Das is aber noch ne ganze Liga harmloser als Nintendo die hierzulande erschienene Spiele zeitweise zu sperren.

PS: Bei Steam ist es ähnlich, ist hier ein Spiel erstmal indiziert/beschlagnahmt dann bekommst du es nicht mehr auf dem normalen Weg als deutscher User.

09.12.2012 05:36 Uhr - Doktor Trask
2x
@rudi_rukkler
Auf dem PSN ist es sogar noch schlimmer als beim eShop oder de, XBox360-Marktplatz.

Mich wundert es ja sowieso das die Firmen bis heute keine wirklich vernünftige Lösung gefunden haben Volljährigen was anzubieten, ich meine wie lange sind die schon dabei und da wollen die allen Ernstes behaupten sie fänden keine Lösung oder kennen sich mit der rechtlichen Lage nicht aus? Ich tippe ja einfach mal auf Faulheit, Ignoranz, Inkompetenz, Desinteresse und Geiz. Das größte Problem jetzt dürfte der Unmut der restlichen Europäer auf uns Deutsche sein, nur wegen uns haben sie nun Jugendschutzsperren die eigentlich denen gar nicht galten, Nintendo hat sich ja bereits fein rausgeredet.

Was Nintendos Ruf als Casualschmiede angeht kommt das ja leider nicht von ungefähr, es gab zwar seit N64-Tagen immer wieder Pläne und Versuche dieses Image los zu werden aber leider hat Nintendo das nie lange durchgehalten bzw. Konsequenz gezeigt, es gab zwar auch richtige Spiele die auch Erwachsene gut unterhielten aber das Verhältnis zu Casual und echten Spielen lag besonders bei der Wii 1 zu 10, vorher war das wenigstens noch fast 50/50. Immerhin hat sich die Lage beim 3DS gebessert, das DS war ja leider auch von Casualspielen geradezu überrollt worden. Die letzte richtig gute Nintendo-Konsole mit überwiegend vernünftigen Spielen war leider das Snes, lang ist's her.

09.12.2012 08:11 Uhr - Pyri
1x
Nicht nur Fernsehen. Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag sieht ja schon Sendezeiten für das Internet vor, woran sich GamersGlobal etc. halten.
Auch bei der Deutschen Telekom (Gamesload) werden USK-18-Spiele nur in diesen Zeitrahmen verkauft. Da fühlt man sich jedenfalls auf der sicheren Seite
Nur um nicht Kinder die früh Morgens vor die Konsole gesetzt werden zu stören, geht Nintendo da anscheinend noch um drei Stunden weiter - was aus meiner Sicht ebenfalls ganz andere Fragen von Jugendschutz aufwirft: wie verwenden oder besser missbrauchen Eltern Nintendo-Konsolen um ihre Kinder ruhig zu stellen? Aber genau das möchte sich dabei ansonsten wohl nicht gefragt werden. Da interessiert Jugendschutz nicht, denn eine "Kritik" am Elternprivileg betrifft das ja auch nicht - da es dort bei Nintendo nicht um Inhalte geht, die sind ja schon meistens sauber genug.

@Doktor Trask
1. denke ich nicht dass derlei drakonische Maßnahmen international überhaupt akzeptabel wären,
2. würde dies gänzlich andere Schutzvorkehrungen bei den Konsolen erfordern - etwa PINs wie sie aktuell bei Sky-Receivern eingesetzt werden. Nur das wird die KJM auf dieser technischen Basis akzeptieren, das heißt PINs welche etwa eingeschrieben verschickt werden. In Deutschland heißt das vielleicht anders, also ich meine das Post-Ident-Verfahren welches zum Beispiel Amazon.de einsetzt,
sowie 3. braucht es dafür international einheitliche Dokumente die es rechtlich wohl gar nicht gibt. So habe ich mich mal bei der OFDb registrieren lassen. Die haben wenigstens ein österreichisches Dokument von mir akzeptiert, meinen EU-Reisepass glaub ich. Meine Post interessierte das zwar nicht, aber dafür musste ich dann auch noch vorübergehend Gebühren entrichten welche ein Einschreiben hierzulande erst bewerkstelligt haben, usw.

Das sind komplexe bis komplizierte Verfahren welche Deutsche ja weder kritisieren noch überhaupt in Frage stellen mögen, aber international konkurrenzfähig ist das jedenfalls noch sicher nicht. Und ich für meinen Teil hoffe dass das auch so bleiben wird - werde politisch als Aktivist weiterhin darum kämpfen, denn diese deutsche Vorstellung von "Jugendschutz" kann aus meiner Sicht weder mit internationaler Demokratie noch Datenschutz oder gar Menschenrechten vereinbar sein. Resteuropa kann diesbezüglich auch keine Kolonie von Deutschland sein und Nintendo sollte den Standort Großostheim umgehend aufgeben. Sowie: es geht hier nicht um rechtliche, sondern um politische und letztlich mentalitiätsmäßige Fragen. Rechtliche Fragestellungen wie Belehrungen sollten diese gefährliche, nicht nur Haushalte ohne Minderjährige diskriminierende Politik dabei auch nicht übertünchen oder relativieren, denn letztlich geht es dabei immer um die Verbreitung moralischer Gewalt und normierter Wertvorstellungen. Ideen von Leben die Kinder zu einem Soll erklären, wenn sie schon nicht offen auf "Zucht" aus sind und damit völkisch eingestellt.

09.12.2012 08:28 Uhr - Doktor Trask
@Pyri
Das Post-Ident-Verfahren kenne ich (Ich verschenke ja die Codes regelmäßig im Forum), die ComputerBildSpiele benutzt das seit knapp einem Jahr auch um USK18er (sind aber leider ab und an zensiert aber dafür können die von CBS ja nichts für wenn die 18er nur so vorliegen) als Vollversion anbieten zu können, im Magazin-Bereich sind sie bisher auch die einzigen die das machen.

09.12.2012 09:21 Uhr - Evil Makarov
8x
User-Level von Evil Makarov 1
Erfahrungspunkte von Evil Makarov 19
Top, Deutschland macht sich in Europa mal wieder richtig beliebt...

09.12.2012 10:27 Uhr - Zubiac
1x
Server und headquaters nach österreich verlegen und gut ist.

Und die wii hatte die hardcorigsten games überhaupt.

09.12.2012 12:22 Uhr - AenimaD
WiiU klingt für mich nach einem verzweifelten Versuch, auf dem seriösen Handheld-Markt einzusteigen. Allein in der Werbung wird darauf hingewiesen, dass sie einen Controller hat... - - - UHHH, nen Controller? Hat man endlich geschnallt, dass der Wii so etwas von vornherein gefehlt hat? Grafik mies, max. Datengröße der Medien mies etc. etc.

Da kann man keine vollwertigen Titeln rausbringen, die mit den anderen Marktführern mithalten. Die haben sich selbst ins Aus geschossen. WiiU wird auch in Windeseile untergehen und Nintendo wird irgendwann gezwungen sein, umzudenken... Aber naja, nicht mein Unternehmen :P

09.12.2012 14:59 Uhr - Plymouth Fury 58´
6x
4 Posts und es kommt zu Hardcore und Casual gefaseln von Leuten die meinen den Plan zu haben und die Gesetzte der Videospiele geschrieben zu haben. Einfach Hammer gleich zu sehen wie schnell immer diese Art von Blödsinn entsteht.

Man kann Nintendo nur dankbar sein das sie den Mut haben ein Game wie ZombiU für den Release startbereit zu haben und auch noch im Bundle zu verkaufen.

09.12.2012 16:26 Uhr - purchaser
1x
Da biedert sich ein Konzern dem politischen Mainstream an." Ab 18" heißt ja auch "nicht für 17" (oder 16, oder 15...) - und ich gehe fest davon aus, dass man auch bei Nintendo von den Fähigkeiten Jugendlicher im IT-Bereich weiß, ganz zu schweigen vom Stellen eines Weckers, man muss schließlich nur einmal herunterladen, spielen ist dann schon wieder eine andere Frage.
Es bleibt purer Aktionismus, mit dem man den Herrschenden gefallen möchte. Das ist so typisch deutsch, ich bin sprachlos...

09.12.2012 17:18 Uhr - Plymouth Fury 58´
1x
Die brauchen sich kein Wecker stellen denn die sind dann eh noch wach.

09.12.2012 20:03 Uhr - Evermore
Ich finds nicht sooo schlimm. Erwachsene bekommen ja ihre Inhalte und Spiele.
Ich finde schon das Spiele wie z.B ein Zombie U nicht in die Hände eines 6 oder 12 Jährigen gehört.

Und das sind genau die Zielgruppen die sich auch noch nicht ganz bis gar nicht mit IT sachen auskennen. Also bekommen die die Spiele/Inhalte auch nicht zu Gesicht. Sofern Mutti die kleinen auch pünktlich um 20:00 ins Bett bringt. (-;

Ich bin auch gegen Zensur aber Jugendschutz muss schon sein.
Jetzt könnte man sagen das ein Password geschützter ab 18 bereich sinnvoller gewesen währe. Aber in der Realität kennen sich Eltern noch weniger aus wie ihre Kinder und ein Password wird deshalb nie eingerichtet.

09.12.2012 20:10 Uhr - Evermore
Ich weis. Der letzte Satz klang paradox. Weil ich oben geschrieben hab das Kinder bis 12 sich noch nicht mir IT Sachen auskennen und unten dann die Eltern noch weniger...

Was ich damit meine ist das kleine Kinder besser geschützt damit werden. Jugendliche von 15/16 Jahren sind natürlich schon bis 23:00 + wach, aber in diesen Alter fängt bei den normalen Menschen ja auch schon das Bewusstsein an was real ist und was nicht. Sollte es zumindest. (-;

10.12.2012 00:58 Uhr - Hazeefdemino
1x
@ hollandkäse

wenn ich mit recht erinnere ist die wii zusammengenommen in allen ländern besser verkauft als die ps3 und die xbox.. Siehe internetlexikon

10.12.2012 14:21 Uhr - Alamar
@Hazeefdemino
Natürlich, war ja auch was neues. Aber durchschnittlich hat jeder Wii-Besitzer *deutlich* weniger Spiele als ein Xbox- oder PS-Besitzer gekauft. Denn dummerweise sind nunmal die Hardcorezocker die Spielekäufer und nicht die Casualgamer. Letzteren reicht ein Spiel im Jahr...

@News
Buh. Immerhin, ich hab jetzt gelernt, dass Nintendo of Europe tatsächlich in Großostheim sitzt. Dachte da hockt nur Nintendo Deutschland.

10.12.2012 18:14 Uhr - purchaser
@Evermore
Das Argument scheitert aber an der Tatsache, dass 16er Inhalte auch für ganz Kleine frei zugänglich sind. Der "Jugendschutz" betrifft ja nur den 18er Bereich.

10.12.2012 19:20 Uhr - Hazeefdemino
1x
@hollandkäse

ja den meisten wird wii sports gereicht haben sicherlich.. Jedoch muss ich sagen das viele hardcoregamer die ich kenne games wie die resi reihe . Dead rising, dead space,der pate, scarface, house of the dead uvm... Alles für die wii besitzen.. Von daher hat nintendo schon etwas getan für diese gruppe von spielern

10.12.2012 19:23 Uhr - Doktor Trask
4x
Und zieht man die Geschichte weiter dürfte man nicht einmal 12er anbieten, immerhin dürften die Kids die drunter sind diese ja auch gar nicht spielen, klingt vielleicht lächerlich aber rein Rechtlich dürfte es keine Abgabe eines USK12-Titels an einem zbsp. Zehnjährigen geben... so oder so, das ganze Jugendmedienschutzsystem ist im Grund einer einziger Murks.

10.12.2012 21:57 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Warum ich PC spiele? Darum.

Habe mir heute im Nachmittagsprogramm die Postal 2 Complete Edition über Steam geholt. Ganz ohne englischen Account oder Hotspotshield.

11.12.2012 00:03 Uhr - Argamae
1x
User-Level von Argamae 4
Erfahrungspunkte von Argamae 206
Ich stimme hier Hazeefdemino und Plymouth Fury 58 zu.

Das die Wii den Status einer "Casual Generation Console" bekommen hat, ist zwar nicht an den Haaren herbei gezogen, aber dennoch eine Verzerrung der Fakten. Nintendo hat sehr wohl EINIGES für Hardcore-Zocker getan - aber das geht in der vorherrschenden Meinung, die ständig wiedergekäut wird (siehe Beitrag von Hollandkäse oder das unterirdische Statement von AenimaD), schlicht unter. Der Grund für letzteren Punkt: der unglaubliche Erfolg als Massenmarkt-Konsole mit dem Anspruch, ALLE Sorten von Gamern zu bedienen. Und das neuartige Steuerungs-Gimmick. Das daraufhin Aberdutzende Titel billig produzierter Stangenware erschienen, versperrt den Blick auf die echte Innovation sowie die Hardcore-Titel, die Nintendo hier gebracht hat. Und die Innovation wird immer noch gern von Mitbewerbern kopiert.

Was das Thema angeht: diese Sperrung ist natürlich absolut daneben, aus Gründen, die andere hier schon genannt haben. Als Besitzer einer frischen Wii U schaue ich auch durchaus skeptisch auf die Zukunft des eShops und der Spiele-Auswahl. Da ich jedoch Nintendo-Konsolen primär wegen der Original-Franchises kaufe, die ich woanders nicht kriege, wird sich die Anschaffung aber ziemlich sicher bezahlt machen.

11.12.2012 22:33 Uhr - hardcore1982
1x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Die Sperrung finde ich genauso daneben wie das im Moment moderne casual und hardcore gamer gebrabbel.
Ich spiel auf dem NES,SNES, Master System, Megadrive, N64, Gamecube, Ps2, Xbox, Ps3 Xbox 360, der Wii, dem PC und hoffentlich bald auf der WiiU bin ich jetzt "überhardcoregamer" oder was?
Klar vieles kommt an die guten alten games nicht dran es gibt aber heute auch noch die ein oder andere Gamer Perle.
Mario Kart oder der Mario Franchise ist genauso hardcore wie games auf anderen Konsolen. Wer nur Casuals auf der Wii spielt hat selber schuld, es gab genug games für die selbsternannten Hardcoregamer, vieles wurde einfach übersehen von der Mehrheit und ein Teil ist gar nicht hier erschienen.
Und seien wir mal ehrlich es gibt genausoviel "casual" auf der PS3 und Xbox (siehe Singstar und Kinect, move spielereien). Microsoft und Sony versuchen genauso die breite Mehrheit anzusprechen wie Nintendo es mit einigen games tut.
Mal nebenbei gesagt viele der Minispielsammlungen auf der Wii sind nichtmal von Nintendo sondern von anderen Herstellern.
Was viele auch nicht zu verstehen scheinen ist das man in der Marktwirtsschaft versuchen muss neue Kundenstämme anzusprechen um langfristig zu überleben.
An alle die behaupten Mario sei kein Spiel für echte "Hardcoregamer" den empfehle ich Super Mario Bros. 2 die japanische Version aka the lost levels von Mario Allstars sowie wirklich alles bei Mario Kart durchzuspielen (soll heißen z.B auf dem 3Ds alle Sterne auf allen Strecken).
Dieser Casual vs. Harcore Krieg ist echt albern und man bekommt das Gefühl das nach den ganzen Konsolenkriegen wieder neue Wege gefunden werden müssen um sich als der "ich bin etwas besseres als andere" Gamer darzustellen.
Casual vs Hardcore ist ziemlich häufig nichts anderes als der Kleinkinder Microsoft vs Sony vs Nintendo Krieg in versteckter Form.
Die meiste Innovation findet man im Moment sowieso im Indibereich, die meisten AAA Titel egal für welche Konsole sind die neue Verpackung mit altem Inhalt, dem sollte man sich bewusst sein.
Kratzt es mich? Nein! Ich habe genauso Spass mit dem neuesten Mario wie mit Max Payne 3, Batman Arkham City, GTA4 (hoffentlich bald 5), Zelda, Starfox, Gears of War, Braid, Limbo, Iam Alive... und wie sie nicht alle heißen.

13.12.2012 10:23 Uhr - ChrigiS
Nun ja, ehrlich gesagt habe ich gedacht, ich hätte ein Leseproblem als ich das gestern gesehen habe. Ich komme aus der Schweiz und muss mich deutschen Gesetzen beugen. Nichts gegen Deutschland, aber sowas geht einfach nicht. Und da man nicht nur immer reklamieren kann, ohne Konsequenzen zu ziehen, habe ich beschlossen meine Wii U sofort zu verkaufen...

Hätte nicht gedacht, dass ich mal irgendwo mit den Geschäftsbedingungen nicht einverstanden bin...

13.12.2012 15:02 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Spiele zwar selber nicht, aber fick dich Nintendo

13.12.2012 15:04 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 2
Irgendwann kommt der Nintendo-Patch, das Spiele ab 18 auch nur noch ab 22 Uhr gespielt werden können! Da verwette ich mein Leben drauf! ;-)

13.12.2012 15:26 Uhr - Doktor Trask
13.12.2012 15:04 Uhr schrieb René
Irgendwann kommt der Nintendo-Patch, das Spiele ab 18 auch nur noch ab 22 Uhr gespielt werden können! Da verwette ich mein Leben drauf! ;-)

Sag das mal nicht zu laut, ginge es nach einigen "Jugendschützern" wäre das sicherlich bereits Realität, so schwierig umzusetzen ist das ja nicht. :o)

13.12.2012 19:10 Uhr - Zubiac
1x
ein paar hier scheinen anscheinend nicht zu kapieren daß nintendo keine andere wahl hat als das zu tun. Ihre server und die european headquater liegen nun mal in deutschland and somit hat nintendo deutsches recht zu befolge. glaubt ihr wirklich die werden jetzt schnell mal in einem andern land eine server-zentrale hochziehen(das ist nicht so einfach wie es sich anhört) nur weil es ein paar "erwachsene" gamern angeblich unmöglich ist zw 23 und 3 uhr ihre 18+ games runterzuladen?

ich finds auch beschissen aber bedankt euch bei dem lächerlichen dt gesetz.


Spiele zwar selber nicht, aber fick dich Nintendo


ja das ist ganz sinnvoll. wenn du überhaupt nicht spielst was interessierts dich dann überhaupt?
wenn schon sollte sich nintendo und das deutsche jugendschutz gesetz "ficken"

13.12.2012 20:49 Uhr - Pyri
Heute wurden auch am 3DS hier in Österreich entsprechende Briefe zu diesem Rechtskolonialismus verschickt. Also es ist nicht mehr nur die Wii U davon betroffen - gleichzeitig veröffentlichte "Mediengewalt" folgenden Aufruf: http://www.mediengewalt.eu/downloads/Pressemitteilung_Mediengewalt-Aggression.pdf

13.12.2012 20:50 Uhr - Doktor Trask
@Zubiac
Wenn es nur uns betreffen würde dann würde das schon stimmen ABER es betrifft ganz Europa, mit unseren Gesetzen haben die anderen nichts aber auch gar nichts zu tun und dennoch müssen sie nun die "Zensur" schlucken und DAS ist es was uns hier so aufregt, das man uns ständig ans Bein pisst sind wir gewohnt, wenn man das nun aber Grundlos mit anderen macht und diese uns dafür nun die Schuld geben ist das nicht in Ordnung. Und ein Unternehmen in der Größenordnung Nintendos hat nicht nur in einem Land eine Niederlassung und Server und denen sind auch ganz sicher nicht die Hände gebunden das sie kein Vernünftiges Angebot für den Rest der Welt hätten und Nintendo hätte uns und unseren Gesetzen schon längst den Rücken zuwenden können, jedes andere Unternehmen mit Rückgrad und Weitsicht hätte das schon längst getan.

@Pyri
Klar ist nicht nur die Wii U betroffen, da es um den eShop an sich geht sind aus das DSi, die Wii und halt der von dir jetzt erwähnte 3DS und die Wii U betroffen.

13.12.2012 22:42 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Wenn das wegen des deutschen Rechts so ist, warum kommt da eigentlich die PEGI-Richtlinie zum Einsatz, die strenger als die der USK ist?

14.12.2012 02:21 Uhr - 909
13.12.2012 22:42 Uhr schrieb Redeemer
Wenn das wegen des deutschen Rechts so ist, warum kommt da eigentlich die PEGI-Richtlinie zum Einsatz, die strenger als die der USK ist?

Weil es erstunken und erlogen ist.
Es existiert kein derartiges Gesetz und selbst wenn dem so wäre, beträfe es nicht die gesamte EU.
Bis auf Nintendo (und in Teilen auch EA) macht niemand so einen Schwachsinn.
Einfach Jugendschutzmechanismen in die Konsole integrieren und die Scheiße rund um die Uhr freigeben.
Wo ist denn da bitte das Problem? /Rhetorik

14.12.2012 09:21 Uhr - Pyri
@Doktor Trask
DSi weiß ich nicht, aber auf der alten Wii wird beim Wii-Shopping noch immer nur zwischen einzelnen Kanälen, Wiiware und der Virtual Console unterschieden. Vom eShop-Brand ist dort weiterhin nirgendwo eine Rede und der soll wohl für alle Zeit den neuen Konsolen vorbehalten bleiben. Nein, nach dem heutigen Update kam dort auch kein Brief an.
Es gibt jedoch glaub ich, im Unterschied zum 3DS, Software am Wii-Shop-Kanal welche in Deutschland gar nicht veröffentlicht wurde. Zum Beispiel "Splatterhouse" für den Turbografx 16 das ich dort mal gekauft habe? Nein: ist anscheinend nur zensiert vorhanden http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2383#223926 Obwohl ich in der Datenbank bei Nintendo nur den zweiten Teil finde, sowie ebenfalls ohne Kennzeichnung http://www.nintendo.de/Spiele/Virtual-Console-Wii-/SPLATTERHOUSE-2-279250.html Aber es gibt zumindest irgendein Amoklauf-Game à la "Falling Down" auf Wiiware glaub ich, das seinen Weg nicht in deutsche Gefilde fand. Leider fällt mir der Name nicht ein... Wäre schön wenn mir jemand derlei Software bestätigen könnte
@909
In der Tat sollte Nintendo besser kommunizieren, dass es um den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag geht der die Jugendschutzgesetze nur angewendet auf Telemedien umsetzen soll, doch so etwas wie eine Notlösung darstellt und Vorgaben aus dem Rundfunk einigermaßen anachronistisch übernimmt - vor allem aus dem Fernsehen, denn ob diese Ideen in den Radios überhaupt Anwendung finden kann ich leider auch nicht sagen.

14.12.2012 13:54 Uhr - DON
Die Meldung kam jüngst auch auf dem 3DS als Nachricht von Nintendo.
Klar ist das ärgerlich, aber mich juckts wenig weil ich meine Software im Laden/Versandhandel kaufe.
Downloadspiele hab ich bisher keine gewollt.
Nintendo Europa befindet sich nunmal in Deutschland. Ich würd als ansässiges Unternehmen bei unserer irren Gesetzgebung in Sachen Jugendschutz auch lieber einmal zu vorsichtig sein als in irgendwas reinzukommen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)