SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Call of Duty Black Ops Cold War · Mit Zombiemodus · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Possession - Unrated in Großbritannien

Uncut-Version von Ole Bornedals Horror-Thriller

Im Herbst lief der von Ole Bornedal inszenierte Horrorfilm The Possession in den amerikanischen Kinos. Jedoch nur in einer zensierten Form. Grund war, dass Lionsgate mit einem PG-13-Rating auf Zuschauerfang gehen wollte, die MPAA dem Film aber ein R-Rating verpasste. Weil ein Berufungsverfahren keinen Erfolg gebracht hat, entschied sich das Studio zu den Zensuren.

Auf DVD und Blu-ray soll hingeben die ungeschnittene Fassung erscheinen. Zumindest wurde diese nun für eine Veröffentlichung in England angekündigt. Auf dem Artwork wird groß mit der Uncut-Version geworben und auch die BBFC listet The Possession mit dem Vermerk "Unrated Version" für die Heimkinofassung in ihrer Datenbank. Einem Laufzeitvergleich zur Folge wird die längere Version um rund 1 1/2 Minuten erweitert sein. In den Läden steht die Unrated ab dem 21. Januar 2013.

Interessant ist, dass diese Fassung bislang nicht für die ebenfalls im Januar in den USA erscheinende DVD/BD angekündigt wurde. Wie es mit der deutschen Fassung von StudioCanal aussieht ist nicht bekannt. Das Artwork zeigt jedenfalls ein FSK KJ-Logo auf dem Cover. Die Kinofassung jedoch trägt eine FSK 16-Freigabe. Die höhere Freigabe auf der DVD/BD muss jedoch nicht auf eine längere Fassung hinweisen, wie hinlänglich bekannt sein sollte.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Bei einem Flohmarktsbesuch ersteht die kleine Em (Natasha Calis) ein antikes Kästchen. Das Mädchen ist begeistert von ihrem neuen "Schatz". Ihre Eltern Clyde (Jeffrey Dean Morgan) und Stephanie Brenck (Kyra Sedgwick) schenken der neuen Obsession zunächst keine große Beachtung, bis Em sich zunehmend sonderbar verhält und immer aggressiver ... [mehr]
Quelle: Lionsgate BBFC
Mehr zu:

The Possession - Das Dunkle in Dir

(OT: Possession, The, 2012)
Schnittbericht:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

16.12.2012 00:21 Uhr - Movie_Gucker
Ich habe den Film noch nicht gesehen, hört sich aber wieder mal nach dem bekannten Exorzismus-Dämonen-Einheitsbrei an.
Würd mich gern eines besseren belehren lassen, bin aber bei solchen Filmen eher skeptisch.

16.12.2012 08:39 Uhr - Matt²
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
Der Artikel in der Virus hat mich eigentlich schon etwas neugierig auf den Film gemacht, werde ich dann auf BD auf jeden Fall mal nachholen.

16.12.2012 08:54 Uhr - crankster
Wenn der wirklich auf ner wahren Geschichte basieren sollte,wie auf dem Cover steht,
dann kann er ja nur stink-langweilig sein.

16.12.2012 09:37 Uhr - superboingo
@crankster - Ist denn deine Wirklichkeit so laaaangweilig?! Das wäre ja schade oder tragisch! Aber du wirst sicher wissen, dass der Satz "beruht auf einer wahren Geschichte" auf einem Genrefilm nie wahr ist, oder?!

16.12.2012 10:54 Uhr - MartinRiggs
Wenn "Aint it cool News" uns den unheimlichsten Exorzismus-Film seit Jahren verspricht, dann muss ja was wahres dran sein. Andernfalls geht es hier ja mit dem Bösem zu. ;)

Nee, da schnapp ich mir jetzt doch lieber nochmal meine Chips und schaue Linda Blair beim kotzen zu. "MERRRRRRIN!!!!!!!!!"


16.12.2012 12:00 Uhr - Sinclair
Der lief bereits beim Fantasyfilmfest.
Keine Ahnung welche Fassung.
Das PG-13 war hierbei "fast" angemessen, wenn auch einige Szenen durchaus Richtung R-Rated tendierten.
Der Film hat bei mir leider keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Jüdische Dämonen in Holzkisten und ein jüdischer Exorzismus, sind das einzige, was wirklich neu war. ( Im Gegensatz zu den üblichen Christlich-Katholisch angehauchten Exorzismus-Filmen )
Bornedal ist mit seinem US-Debut eindeutig im Mainstream-Einheitsbrei angekommen.
Schade drum...

16.12.2012 12:10 Uhr - DarkPhotos
Auch wenn ich erst etwas skeptisch war, fand ich den Film am Ende doch ganz gut. Klar ist die Story nicht neu, und man hat keine wirklich unglaublich schockierenden Szenen gehabt.
Jedoch war er Atmosphärisch gesehen sehr gut, zudem ist es grandios besetzt, und somit wandert die Unrated, sobald vorhanden in meine Sammlung!

16.12.2012 19:49 Uhr - Killer Driller
Inhalt: Bei einem Flohmarktsbesuch ersteht die kleine Em (Natasha Calis) ein antikes Kästchen. Das Mädchen ist begeistert von ihrem neuen "Schatz". Ihre Eltern Clyde (Jeffrey Dean Morgan) und Stephanie Brenck (Kyra Sedgwick) schenken der neuen Obsession zunächst keine große Beachtung, bis Em sich zunehmend sonderbar verhält und immer aggressiver wird. Bei seinen Nachforschungen, was es mit dem geheimnisvollen Kästchen auf sich hat, stößt Clyde auf einen alten, jüdischen Volksglauben, nach dem in dem Kästchen ein Dibbuk gefangen sein soll. Ein Totengeist, der von den Seelen der Lebenden zehrt. Es besteht keine Gefahr, so lange der Dibbuk in seiner Kiste gefangen ist. Doch Em hat den Deckel geöffnet und einem Parasiten gleich, hat sich der teuflische Insasse bereits tief in seinen unschuldigen Wirtsorganismus gebohrt... (Studiocanal Internetseite)


und ich dachte es geht um nen alten filzhut, der im bus vergessen wurde.

17.12.2012 12:22 Uhr - crankster
16.12.2012 09:37 Uhr schrieb superboingo
@crankster - Ist denn deine Wirklichkeit so laaaangweilig?! Das wäre ja schade oder tragisch! Aber du wirst sicher wissen, dass der Satz "beruht auf einer wahren Geschichte" auf einem Genrefilm nie wahr ist, oder?!

Ne,Ne alles cool,
aber in meiner Realität gibts halt keine Geister,Dämonen,Götter oder andere Märchenfiguren.

17.12.2012 20:06 Uhr - muffel

Ne,Ne alles cool,
aber in meiner Realität gibts halt keine Geister,Dämonen,Götter oder andere Märchenfiguren.



Darum schaue ich mir z.B. Horrorfilme, Sci-Fi und Fantasy Filme an, weil es eben deutlich spannender und unterhaltsamer ist als der tägliche reale Arbeitsalltag.
Von daher werde ich dem Film mal ein Chance geben, mal schauen wie der rüberkommt.
Letztendlich sollte man sich immer einen eigenen Eindruck verschaffen, da es z.B. bei mir schon öfter vorkam, daß ein Film besser war, als manche Reviews mir vorher vermittelt hatten. Umgekehrt ist das natürlich auch schon vorgekommen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)