SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Imbor Ed

Revenge - Sympathy For The Devil unzensiert im Mediabook

Ungekürzte Fassung auf Blu-ray und DVD im Februar

Revenge - Sympathy for the Devil aus Hongkong erlag im Sommer des letzten Jahres dem deutschen Zensorenoverkill. Rücksichtslos wurden mehr als 10 Minuten gekürzt, bis selbst beim labilsten 16-Jährigen definitiv keine sozialethische Desorientierung mehr zu befürchten war. Ein Vergleich mit der britischen Version zeigt das ganze Ausmaß der Verstümmelung. Das Label I-ON schießt gerne mal über's Ziel hinaus, eine Fassung für Erwachsene hätte es ja auch getan. Immerhin lachte uns eh das 18er-Logo von der DVD und BD entgegen.

Aber die Veröffentlichungspolitik für solche Filme ist schon vorbestimmt. Nicht mal ein Jahr, nachdem die gekürzte Fassung wohl genügend ahnungslose Käufer gefunden hat, folgt das streng limitierte Mediabook mit Blu-ray und DVD zum Schnäppchenpreis aus Österreich. Unzensiert und damit für maximal 1000 Käufer jeden Euro wert.

Inhaltsangabe / Synopsis:

In Hongkong treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Sein Ziel: Polizisten und ihre schwangeren Frauen. Die Polizei versucht alles, um dem brutalen Mörder das Handwerk zu legen. In dem 23-jährigen Kit finden die ermittelnden Polizisten schnell einen potenziellen Tatverdächtigen, dem man unter Folter ein Geständnis zu entlocken versucht. Doch ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Mehr zu: Revenge - Sympathy For The Devil (OT: Fuk sau che chi sei, 2010)

Schnittberichte:

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b
Jurassic World: Ein neues Zeitalter bekommt wohl einen Extended Cut
Cover Hard 2 uncut in Mediabooks (Blu-ray & DVD) im Oktober 2022
Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version kommt im September 2022 in die Kinos
Henry - Portrait of a Serial Killer uncut in UHD in Deutschland im Juni 2022
Indizierungen / Listenstreichungen Mai 2022
Alle Neuheiten hier

Kommentare

21.01.2013 00:10 Uhr - Zombie
Die Beschreibung bzw Wortwahl des Autors bringt es mal wieder exakt auf den Punkt!

21.01.2013 00:19 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Ein Mediabook zum Schnäppchenpreis, der war gut^^

Ring frei

21.01.2013 00:22 Uhr - cb21091975
Und jeden Tag ein Mediabook ..

21.01.2013 00:25 Uhr - Zombie
Die drei Mediabooks waren allesamt am glaube gleichen Tag bei den gängigen Händlern bestellbar. Insofern hätten die Autoren diese News nicht unbedingt auf drei Tage aufteilen müssen, sondern alle Nachrichten schon an einem Tag bringen können...
Aber naja, nun wissen wir halt alle Bescheid.

21.01.2013 00:36 Uhr - Oberstarzt
2x
Wie schon bereits in "My Way - Prisoners of War" angeschrieben, steht Südkorea mittlerweile als cineastische Großmacht da, die den USA in Punkto Qualität und Originalität ihrer Filme den Rang abläuft. Die hier besprochene "Revenge - Trilogie", zumindest eines Films aus dieser, ist so ein Beispiel dafür.

21.01.2013 01:03 Uhr - Venga
Und was hat das jetzt mit diesem Film aus Hongkong zu tun?

21.01.2013 06:38 Uhr - radioactiveman
21.01.2013 00:19 Uhr schrieb schmierwurst
Ein Mediabook zum Schnäppchenpreis, der war gut^^

Ring frei


Die Politik ist schlicht und effektiv.

"Es finden sich immer 1000 Leute, die jeden Preis zahlen".




21.01.2013 07:13 Uhr - trustno1
9x
@ Zombie
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310

Einen BluRay-Player brauche ich nicht, der Unterschied zur DVD wird schon nicht allzu gross sein. Die Digitalscheiben sehen ja genau gleich aus, also wird es in etwa auch das gleiche sein. Der aufgespielte Film ist ja jeweils auch identisch.

Mediabooks sammle ich nur, weil sie so toll aussehen und im Regal einen schmucken Eindruck hinterlassen. Manchmal hat es sogar eine CD mit Musik dabei. Die überspiele ich dann auf eine Kassette, damit ich sie mir unterwegs im Walkman anhören kann.

Wie du siehst, bin ich ganz ordentlich ausgerüstet, womit einem ungetrübten Filmgenuss nichts im Wege steht. In diesem Sinne: Film ab!

21.01.2013 07:30 Uhr - dankenobi
21.01.2013 07:13 Uhr schrieb trustno1
@ Zombie
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310

Einen BluRay-Player brauche ich nicht, der Unterschied zur DVD wird schon nicht allzu gross sein. Die Digitalscheiben sehen ja genau gleich aus, also wird es in etwa auch das gleiche sein. Der aufgespielte Film ist ja jeweils auch identisch.

Mediabooks sammle ich nur, weil sie so toll aussehen und im Regal einen schmucken Eindruck hinterlassen. Manchmal hat es sogar eine CD mit Musik dabei. Die überspiele ich dann auf eine Kassette, damit ich sie mir unterwegs im Walkman anhören kann.

Wie du siehst, bin ich ganz ordentlich ausgerüstet, womit einem ungetrübten Filmgenuss nichts im Wege steht. In diesem Sinne: Film ab!



Made my day :-) !!!

21.01.2013 08:22 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Endlich! Hier werde ich mal wieder zuschlagen.

21.01.2013 10:23 Uhr - x-ray
Hallo, 34,99 gehts noch? Nächstes Jahr kosten die Bediabooks dann 40 Euro oder was?

Es wird langsam arig frech. Und dann noch so en billig Label.

21.01.2013 11:33 Uhr - Matt²
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
21.01.2013 07:13 Uhr schrieb trustno1
@ Zombie
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310

Einen BluRay-Player brauche ich nicht, der Unterschied zur DVD wird schon nicht allzu gross sein. Die Digitalscheiben sehen ja genau gleich aus, also wird es in etwa auch das gleiche sein. Der aufgespielte Film ist ja jeweils auch identisch.

Mediabooks sammle ich nur, weil sie so toll aussehen und im Regal einen schmucken Eindruck hinterlassen. Manchmal hat es sogar eine CD mit Musik dabei. Die überspiele ich dann auf eine Kassette, damit ich sie mir unterwegs im Walkman anhören kann.

Wie du siehst, bin ich ganz ordentlich ausgerüstet, womit einem ungetrübten Filmgenuss nichts im Wege steht. In diesem Sinne: Film ab!


1A xD

21.01.2013 11:55 Uhr - babayarak
1x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Ich kann nur abraten, sehr sehr schlechter langweiliger Film. Weil ich mir sonst nie Dramen ansehe hat mich der Film ziemlich angekotzt.

21.01.2013 12:49 Uhr - Jansen82
1x
DB-Helfer
User-Level von Jansen82 6
Erfahrungspunkte von Jansen82 523
...kann meinem vorgänger nur zustimmen...der film war selbst in der uncut mega langweilig...die zensur fand nur seitens des labels statt um doppelt zu kassieren.....35 eus für ein mediabook das im schrank vergammelt.....

21.01.2013 14:19 Uhr - MarS
1x
21.01.2013 07:13 Uhr schrieb trustno1
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310
...


Ich weiß es war spaßig gemeint. Witzig finde ich es trotzdem nicht wirklich. Die aufgezählten Sachen sind sehr wahrscheinlich erheblich teurer zu erstehen als aktuelle Medientechnik. Versuche heute mal einen guten Videorekorder zu bekommen... Dazu hat der Telefunken wesentlich mehr Stil als ein Standard-LCD TV aus dem nächsten Elektromarkt.

Du bist einer derjenigen, der permanent die Daseinsberechtigung von Mediabook verteidigt und im Gegenzug machst du dich über richtige Sammlerobjekte lustig. Es gibt Videos die viel seltener sind als die hier ständig auftauchenden Mediabooks, vielleicht gibt es sie noch nicht mal digital ausgewertet. Das gleiche gilt für LPs, MCs oder (manche) DVDs. Eine schicke Picture LP hat für mich z.B. zigfach mehr Wert als eine irdendeine MP3-Datei. Ich habe zuhause auch noch ein altes Röhrenradio stehen. Ich weiß man schleppt jetzt überall seinen iPod mit hin und hört über die kleine Schachtel Radio. Ich mag es aber eben rustikaler und wenn du deinen Telefunken nicht mehr brauchst, dann her damit.

Eine Frage noch am Schluss: Was machst du, wenn die Zeit der BluRays zuende ist? Schmeisst du deine Mediabooks dann weg?

21.01.2013 14:57 Uhr - Voodoo-Zombie
Auch die Uncut-Fassung konnte nicht überzeugen. Einer der schwächsten Filme der letzten Dekade.

21.01.2013 15:24 Uhr - Zombie
21.01.2013 07:13 Uhr schrieb trustno1
@ Zombie
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310

Einen BluRay-Player brauche ich nicht, der Unterschied zur DVD wird schon nicht allzu gross sein. Die Digitalscheiben sehen ja genau gleich aus, also wird es in etwa auch das gleiche sein. Der aufgespielte Film ist ja jeweils auch identisch.

Mediabooks sammle ich nur, weil sie so toll aussehen und im Regal einen schmucken Eindruck hinterlassen. Manchmal hat es sogar eine CD mit Musik dabei. Die überspiele ich dann auf eine Kassette, damit ich sie mir unterwegs im Walkman anhören kann.

Wie du siehst, bin ich ganz ordentlich ausgerüstet, womit einem ungetrübten Filmgenuss nichts im Wege steht. In diesem Sinne: Film ab!


Sarkusmus pur gell? Diese Form der Ausdrucksweise wird auch von mir sehr gerne genutzt....
So long.

21.01.2013 15:58 Uhr - trustno1
2x
@ MarS

Es geht mir keineswegs darum, mich über wirkliche Sanmlerobjekte lustig zu machen. So besitze ich selber einen S-VHS-Recorder von JVC inklusive einigen hundert Verleihkassetten aus den 80ern. Ebenso habe ich meine damaligen Musikkassetten nie weggeworfen und verfüge über ein hochwertiges und funktionstüchtiges Deck von Technics. Als Plattensammler weiss ich auch den Wert von Vinyl zu schätzen, umfasst meine Sammlung doch etwa 9.000 LPs, darunter viele rare Stücke bis in die 60er-Jahre zurückgehend. Ich habe zwar keinen High-End-Plattenspieler, aber immerhin einen MK-II von Technics und einen Shure Tonabnehmer. Für einen guten Klang sorgt ein Aktivlautsprechersystem von HK Audio und Wharfedale. Ausserdem, und das ist kein Witz, steht bei mir noch ein Grammophon von His Masters Voice (leider nur ein Nachbau, aber voll funktionsfähig) im Wohnzimmer. Dazu ein ganzer Stapel Schellack-Platten aus den 20er bis 40er-Jahren.

Ich weiss, abgesehen von den Schellack-Platten, also sehr wohl, wie eine gute Aufnahme klingt. Der warme Klang eines Röhrensystems ist bis heute unübertroffen, nur ist ein solches heute kaum noch erschwinglich. Selbst mit einem teuren Aktivlautsprechersystem erreicht man diese Qualität nicht annähernd. Trotzdem bin ich mit meinem Equipment zufrieden; schliesslich hat auch dieses ein Heidengeld gekostet. Die heutige Generation "Quetschdatei" (MP3) hat indes keinen blassen Schimmer mehr, wie eine gute analoge Aufnahme klingt.

Was nach der BluRay kommt, wissen wir bekanntlich alle. Die nächste Generation wird sich Filme in Form von hochauflösenden Streams ansehen. Die Tage des physischen Datenträgers werden dann gezählt sein. Dies wird natürlich lange kein Grund sein, meine Mediabooks zu entsorgen, wie du fälschlicherweise vermutest.

Zum obigen, wirklich nur ironisch gemeinten Post habe ich mich hinreissen lassen, weil mich ein User hier gefragt hatte, ob ich überhaupt das nötige Equipment hätte, um Full-HD zu sehen. Auf so eine Frage musste ich einfach eine ironische Antwort geben. Nichts läge mir jedoch ferner, mich über Sammler von alten Geräten lustig zu machen, weil ich selber weiss, wie gut vor allen Dingen hochwertige Musikanlagen aus dem Analogzeitalter klingen und ich selber zu den Verfechtern der Vinylscheibe zähle.

Ich hoffe, hiermit einige Missverständnisse aus dem Weg geräumt zu haben und freue mich trotzdem auf die in Bälde erscheinenden Mediabooks.

21.01.2013 16:42 Uhr - MarS
@ trustno1

so habe ich dich auch eingeschätzt. Deine Ausführungen sind immer inhaltlich sachlich gewesen. Ich empfand deine Formulierungen aber als Entwertung der aufgezählten Dinge. Auch bei allem Sarkasmus (welchen ich selber sehr schätze) sollte man aufpassen, dass der Respekt nicht verloren geht. Das Problem ist, dass viele der jungen Generation die alten Dinge eben als wertlos sehen und ein solcher Kommentar gibt solchen Meinungen Futter. Das ist nun aber aus dem Weg geräumt.

21.01.2013 16:47 Uhr - MarS
Aber mal zum Film ... Lohnt sich hier eine Anschaffung im Mediabook? Ich möchte nicht wieder 30 € (oder mehr) für einen durchschnittlichen Film ausgeben. Er sollte es schon verdient haben als Mediabook heraus gebracht zu werden.

21.01.2013 17:11 Uhr - radioactiveman
21.01.2013 07:13 Uhr schrieb trustno1
@ Zombie
Gerne beantworte ich deine Frage nach dem Equipment, welches in meinem Wohnzimmer steht.

Fernseher: Telefunken PALcolor 708T
Videorecorder: JVC HR 3660 EG
DVD-Player: Panasonic DVD-A310

Einen BluRay-Player brauche ich nicht, der Unterschied zur DVD wird schon nicht allzu gross sein. Die Digitalscheiben sehen ja genau gleich aus, also wird es in etwa auch das gleiche sein. Der aufgespielte Film ist ja jeweils auch identisch.

Mediabooks sammle ich nur, weil sie so toll aussehen und im Regal einen schmucken Eindruck hinterlassen. Manchmal hat es sogar eine CD mit Musik dabei. Die überspiele ich dann auf eine Kassette, damit ich sie mir unterwegs im Walkman anhören kann.

Wie du siehst, bin ich ganz ordentlich ausgerüstet, womit einem ungetrübten Filmgenuss nichts im Wege steht. In diesem Sinne: Film ab!


Der Unterschied zwischen DVD und BD besteht natürlich nicht im Aussehen oder aufgespieltem Film. Entscheident ist die ca. 10-fache Speicherkapazität. Daraus ergibt sich eine bessere Bildqualität. Voraussetzung dafür dürfte ein entsprechender Fernseher sein und eine HDMI-Verbindung (Digitalverbindung). Sonst nützt das nix. Wäre so als kaufe man sich nen Plattenspieler für 30.000 Euro und schließt den an ein Kofferrardio an.
Nach meinen Erfahrungen aus der Praxis ist aber eine gute DVD alltagstauglich. Eine BD sehe ich nicht als Pflicht.
VHS Video dagegen ist hoffnungslos veraltet und qualitativ nicht mehr tragbar. Auf einem 94er Bildschirm ne Katastrophe.

21.01.2013 18:29 Uhr - AkiRawOne
1x
Mediabooks steigen sehr wohl an wert. Sie sind meist nur auf 1000Stk limitiert.
Das ist einfach so, und außerdem sind sie meist sehr edel verarbeitet. Man kann auch keine Mediabooks mit irgendwelchen uralten Plattenspielern vergleichen. Ich vergleiche ja auch kein seltenes Nintendo Spiel mit nem alten Kühlschrank. Schaut doch mal in anderen Foren oder mal auf Filmbörsen zu was für Preisen dort die Vergriffenen Mediabooks gehandelt werden, da geht es schon oft weit über die 100 Euro Grenze hinaus. Die Filme sind zwar oft sehr schlecht was ich zugeben muss
aber eben nicht alle. Dream Home als Mediabook ist schon sehr empfehlenswert
(wenn man solche Filme mag). Ich finde überhaupt die ganzen Ösi-Uncut DVDs eine feine Sache. Und bitte, ich hab im Keller auch noch über 300 VHS Kassetten. Die sind halt einfach veraltet auch wenn sie etwas wert sind will sie keine Sau mehr haben.

21.01.2013 19:09 Uhr - MarS
1x
Die Sache bekommt irgendwie die falsche Richtung. Es ging darum, die alten Sachen nicht zu entwerten (aus Sammler-Sicht). Jede Zeit hat ihr Gutes. Natürlich ist ein Film auf BluRay sehen ein anderes Erlebnis als auf Video. Darum geht es auch nicht.

@ AkiRawOne
Deine angesprochenen Vergleiche hat doch niemand vorgenommen.
Ansonsten warte mal einfach wenig Zeit, bis bessere oder neue Veröffentlichungen kommen. Dann kräht kein Hahn mehr danach. Nur Sammler wie ich, die etwas damit verbinden. Früher wurden die Figuren aus den Überraschungseiern für Unsummen verscherbelt. Jetzt nimmt die keiner mehr geschenkt. Die hohe monetäre Bewertung ist oftmals nur zeitlich begrenzt. Ich habe kleine Hartboxen von HDMV mit einer Limitierung von 33 Stück. Außer einen paar Freaks kann ich damit niemanden hinter dem Ofen hervor locken. Angebot und Nachfrage, einfache Sache. Sieh dir einfach mal die Entwicklungen der Disneyfilme an. Die Schöne und das Biest wurde mal für 100 € verkauft. Versuche mal jetzt den Film für den Preis loszuwerden. Dann wirst du ausgelacht. Für Mann beisst Hund auf Video wurde bis jetzt auch noch ein stolzer Preis (für VHS-Verhältnisse) verlangt, nach der Veröffentlichungsankündigung dürfte sich das erledigt haben. Die BMX-Bande habe ich auf DVD mal für 6 € gekauft, bei Amazon ist das günstigste Angebot aktuell gebraucht bei 45 € (bis eine Neuauflage kommt). So kann man noch zig Beispiele aufführen.

Ich sammle aus ideellem Interesse und nicht um Geldwerte zu häufen. Das ist für mich auch der einzig wahre Grund zu sammeln.

21.01.2013 19:16 Uhr - maximus1
Kann mich der Meinung von Trustno nur anschließen. Besitze ebenfalls einige LP´s. Darunter Maxi Singels von DJ International Records. Diesen Sound bringt niemals eine CD. Allein das Ritual, eine LP´aufzulegen.

21.01.2013 19:21 Uhr - MarS
2x
@maximus1
Genau so ist es. Das kannst aber niemanden mehr vermitteln, der Musik hauptsächlich nur noch als komprimierte MP3-Datei hört.

Ich denke auch, dass wir uns alle Illusionen hingeben, wenn wir denken, dass irgendeiner unserer gekauften Datenträger mal Wert hat. Der Zukunft werden Downloads und Streams gehören. Der Normalbürger wird sich später keine keine physischen Datenträger mehr ins Wohnzimmer stellen. Video on demand und los gehts. Der Rest ist für Randgruppen (wie jetzt z.B. LPs). Der Trend ist jetzt schon eindeutig da.

21.01.2013 19:27 Uhr - maximus1
1x
Musik muss man fühlen und sehen, wenn man eine Scheibe in der Hand hat. Kenne Leute, die meinen, ja...ich habe 3 Terabyte Musik. Traurig. Unsichtbare Musiksammlung nenne ich so was. Die Michael Jackson LP " This is it " kostete sage und schreibe 53 Euo... die CD 12.50... . Ich hab´ mir Eingebildet, meine Jackson LP " Thriller " wäre wertvoll, als er starb. 20 Euro wollte der Plattenhändler mir geben. Obwohl es die Holländische Erstpressung war. Na, ja.

21.01.2013 20:04 Uhr - trustno1
1x
Nun, ich sammle ja auch nicht, um Geldwerte anzuhäufen. Konventionelle Anlagen in Form von Edelmetallen z. B. wären einem solchen Zweck dienlicher. Sammler, wie die meisten von uns es sind, tun dies wie bereits erwähnt aus ideellen Gründen. Da gehört immer ein gewisses Mass an Leidenschaft, Enthusiasmus und eine gehörige Portion Verrücktheit dazu.

Mit meiner Sammlung (besonders in musikalischer Hinsicht) verbinde ich auch viele schöne Erinnerungen. Diese lassen sich nicht mit Geld aufwiegen. Was für uns unglaublich bedeutend sein kann, ist für andere von keinerlei Wert.

Ich bin schon öfters gefragt worden, ob ich denn all die Platten überhaupt noch höre. Oder wie oft ich mir denn einen Film ansehe. Doch darum geht es nicht. Ich denke auch, dass sich Sammelleidenschaft allein mit Logik nicht erklären lässt. In jeder Sammlung steckt viel Herzblut, und das ist es, was sie so wertvoll macht. Egal, was gesammelt wird. Was wiederum jede Sammlung einzigartig macht.

Sammeln liegt überdies in der Natur des Menschen. Angesichts dessen leben wir schon in einer eigenartigen Zeit des Umbruchs. Vieles, was sammelnswert ist, ist im Begriff, von der Bildfläche zu verschwinden. Seien es Bücher, Schallplatten, CDs, DVDs usw. Ich erinnere mich noch genau an die Zeit zu Beginn der 90er-Jahre, als viele Leute ganze Plattensammlungen auf den Müll geworfen haben. Etwas, was mir nie in den Sinn gekommen wäre.

Dass kulturelles Schaffen wie Musik, Film und Literatur bald nur noch nicht mehr physisch greifbar als Stream oder Download erhältlich sein wird, löst bei mir noch einen weiteren Denkansatz aus. Nämlich der, dass damit weite Teile der Kultur "entseelt" werden. Geistiges Schaffen, welches keinen "Körper" mehr hat, wirkt auf mich irgendwie entwurzelt. Sammler von obig beschriebenen Produkten sammeln sie ja auch, weil sie das darin enthaltene Schaffen für erhaltenswert betrachten. Seit der Mensch kulturell tätig ist, legt er Archive an. Und die sollen künftig einfach in einem virtuellen Monster namens Cloud verschwinden? Das wirkt auf mich irgendwie entmenschlichend und macht mir auf eine Art auch Angst. Ich halte die fortschreitende "Cyberalisierung" auch irgendwie für gefährlich. Deshalb halte ich mich auch von Facebook fern, weil es zwischenmenschliche Begegnungen in den virtuellen Raum verlegt. Ich denke, dass dies eher desozialisierend ist als dass es Menschen zusammenbringt. Es führt zur Vereinzelung und zur Vergletscherung der Seele.

Jetzt habe ich aber genug philosophiert und möchte mir stattdessen noch einen Film ansehen. Auf BluRay natürlich...

21.01.2013 20:59 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 46.106
21.01.2013 00:25 Uhr schrieb Zombie
Die drei Mediabooks waren allesamt am glaube gleichen Tag bei den gängigen Händlern bestellbar. Insofern hätten die Autoren diese News nicht unbedingt auf drei Tage aufteilen müssen, sondern alle Nachrichten schon an einem Tag bringen können...
Aber naja, nun wissen wir halt alle Bescheid.


Nicht bescheid weißt du hingegen über redaktionelle Planung von Contentverteilung. Da du es schon eher mitbekamst, ist ja kein Schaden entstanden.

21.01.2013 22:08 Uhr - Oberstarzt
5x
21.01.2013 11:55 Uhr schrieb babayarak
Ich kann nur abraten, sehr sehr schlechter langweiliger Film. Weil ich mir sonst nie Dramen ansehe hat mich der Film ziemlich angekotzt.

Das liegt halt einfach nur daran, dass Du keine Ahnung hast babayarak, ist aber weiter nicht schlimm, für Leute wie Dich produziert RTL jedes Jahr DSDS und Dschungelcamp, und auch Kaufhof und Karstadt denken an Dich, indem sie eine breite Auswahl an FSK-18 Filmen in ihren Grabbeltischen feilbieten. Also, ist für jeden was dabei!

21.01.2013 22:11 Uhr - AkiRawOne
1x
Ich gebe meinen letzten Vorrednern recht. Auch ich sammel nicht wegen des Wertes.
Aber ich bin auch stolz auf einige seltene Exoten in der Sammlung. Auch ich werde oft
gefragt ob ich die ganzen Filme noch ansehe, oder was ich den mit alten japanischen
PSOne Games anfange. Aber dies ist halt das was ich gerne sammel. Es ist mein absolutes Hobby seit meiner Kindheit. Und ich verbinde auch gerne alte Zeiten mit
Musik, Filmen oder Spielen und mir ist egal ob einer sagt ich bin krank. Solange man nicht seine Frau und sein Kind deshalb vernachlässigt ist das alles OK. Ich respektiere
jeden Sammler und wollte keinem sein Genre schlecht reden. Unsichtbare Sammlung
ist ein schönes Stichwort, aber mit CDs kaufen habe ich bis auf ca. 2 mal im Jahr aufgehört weil ich einfach seit der Geburt meines Sohnes einiges an Sammelwahn zurückstecken muss. (Was ich aber selbstverständlich mache)
Ich glaube nicht unbedingt das alles ausstirbt und über Internet gestreamt oder
geladen wird, weil man einfach was in der Hand halten will. Aber die Zeit wird zeigen.

21.01.2013 23:00 Uhr - Doktor Trask
Eines hat ja jede Sammlung gemeinsam, sie brauchen Platz, sie haben oft nur einen idealen Wert, sie kosten in der Anschaffung oft viel Geld und man braucht das Verständnis seiner Mitmenschen denn nicht jeder sieht es gerne wenn die Bude mit Krempel voll steht. Wenn ich sehe wie Leute mit ihren Sachen umgehen oder ganze Sammlungen von MC's, LP's, VHS, DVD's, Comic's und Games aus allen möglichen Jahrgängen etc. in den Müll landen obwohl nichts dran ist blutet mir das Sammlerherz.

21.01.2013 23:13 Uhr - DeineMuddaStinkt
Zweifelsohne ein Meisterwerk!
Trotzdem reicht die Black Edition.

21.01.2013 23:30 Uhr - Doktor Trask
Ohne unseren zweifelhaften Jugendmedienschutz und der oft unnötigen Selbstzensur wären die Mediabooks bestimmt nicht so erfolgreich und vor allen teuer.

22.01.2013 06:46 Uhr - DeineMuddaStinkt
21.01.2013 23:13 Uhr schrieb DeineMuddaStinkt
Zweifelsohne ein Meisterwerk!
Trotzdem reicht die Black Edition.

Bullshit! Hab jetzt an den genialen "I Saw The Devil" gedacht!
Der hier sagt mir nix&ich hab genug Mediabooks.

22.01.2013 13:05 Uhr - Joker1978
Die Aussage ist genauso geistreich wie dein nickname, mudda....
Glückwunsch zu deinen mediabooks!
Armes Deutschland!

22.01.2013 15:27 Uhr - schotte
ich mag die mediabook und gebe dafür auch bischen mehr aus. allerdings kaufe ich die mediabook auflagen nur, wenn sie eine ungeschnittene fassung gegenüber einer normalauflage beinhalten. dream home, machine girl, serbian film, zombie hing..., halloween 2, ichi etc. kann jeder machen, wie er will. 35eus sind aber maximum auch bei mir.

22.01.2013 16:04 Uhr - schotte
als nächstes ist definitiv hobo, midnight meat train und saw 7 dran. also ich freu mich drauf.

23.01.2013 07:52 Uhr - Ziyeno-Vollidiot
21.01.2013 23:00 Uhr schrieb Doktor Trask
MC's, LP's, VHS, DVD's, Comic's und Games ...

Da biste aber nicht konsequent. Wenn schon, denn schon. Sollte es in Deinem Universum nicht auch "Game's" geben?

14.03.2013 11:20 Uhr - ghostdog
Hier schreiben immer wieder User, daß diese und jene Mediabooks oder DVDs, LPs usw. eine Wertsteigerung erfahren bzw. diese oder jene Summe wert sind.

Mag schon sein, nur von wem bekomme ich diese Preise bezahlt?

Geht man in einen Ankaufshop oder zu `nem Dealer auf einer DVD-Börse, bekommt man doch nur `nen lächerlichen Bruchteil vom Neupreis.

Wer bitte bezahlt mir denn für meinen "Ebola Syndrom" in der kl. Hardbox aus der CATIII-Serie von illusion 45 €? Wo bekomme ich denn für die Book-Edition von "Saw 1" die berühmt-berüchtigten 70 - 80 €?

Also, das mit dem "Wert" bzw. der "Wertsteigerung" von DVDs bzw. Mediabooks ist doch eine recht theoretische Angelegenheit, oder?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)