SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Saw 7 - Beschlagnahme wurde aufgehoben

SPIO/JK-Fassung nur noch auf Listenteil A indiziert

Paukenschlag im deutschen Heimkinosektor. Saw 7 (auch bekannt als Saw 3D - Vollendung) ist nicht mehr beschlagnahmt.

Der 2010 produzierte, siebte Teil des Saw-Franchises erhielt in der Unrated-Fassung zunächst von der FSK keine Freigabe, weshalb er anschließend bei der Juristenkommission SPIO vorgelegt wurde. Diese kam zu dem Schluss, dass die ungekürzte Fassung sogar das "leichte" Siegel "keine schwere Jugendgefährdung" des Gremiums bekommen sollte. Das war zwar für das Label StudioCanal erfreulich, weil es ihm Werbemaßnahmen für die Fassung erlaubte, aber natürlich bestand auch bei diesem Titel die akute Gefahr, dass eine Indizierung nicht lange auf sich warten lassen würde. Und so geschah es dann auch ganze 7 Monate später, als die BPjM trotz leichten Siegels zu dem Schluss kam, dass der Film auf Liste B zu indizieren sei. Ein klarer Fingerzeig, dass sich wohl bald ein Gericht mit ihm beschäftigen würde.

Anders als bei Teil 3 und 5, die ebenfalls seit längerer Zeit auf Liste B verweilen, ging es beim 7. Teil recht schnell. Im April 2012 kam ein Richter des Amtsgerichts Tiergarten in Berlin zu dem Urteil, dass Saw 7 wegen Verstoßes gegen §131 StGB (Gewaltverherrlichung) zu beschlagnahmen sei, da er in mehreren Szenen diesen Straftatbestand erfülle. Etwas später konnten wir auch darüber berichten, wie die Argumentation dazu aussah. Und schon hier äußerte manch ein Beobachter Zweifel ob der Standfestigkeit dieser Gründe, da einige der aufgezählten Szenen, die laut Auffassung des Richters als gewaltverherrlichend einzustufen sind, auch in der geschnittenen FSK "Keine Jugendfreigabe"-Fassung enthalten waren. Auch zu diesem Aspekt äußerte sich die BPjM.

In der Zwischenzeit ist Rechteinhaber StudioCanal hinter den Kulissen gegen das Urteil vorgegangen. Obgleich derzeit noch nicht bekannt ist, welche Argumentation das Label hierfür nutzte, hat man die Entscheidungsträger am Gericht damit offenbar überzeugt. Mit Erscheinen des BPjM-Reports im Januar 2013 ist Saw 7 offiziell nicht mehr beschlagnahmt und nun "nur noch" indiziert auf Listenteil A zu finden. Damit dürfte es auch wieder einfacher werden, die SPIO/JK-Fassung käuflich zu erwerben.

Nach dem zähen Kampf um die Beilegung der Beschlagnahme des Horrorklassikers Texas Chainsaw Massacre ist die Entscheidung bei einem aktuellen Titel wie Saw 7 mit entsprechend zeitgemäßen Schauwerten schon eine kaum für möglich gehaltene Sensation.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nur wenige haben die Todesfallen des Puzzle-Mörders Jigsaw (Tobin Bell) überlebt. Als seine Opfer sich zusammenschließen und Hilfe bei dem Selbsthilfe-Guru Bobby Dagen (Sean Patrick Flanery) suchen, setzen sie unwissentlich eine neue Welle des Terrors in Gang. Denn noch lange nach seinem Tod läuft das mörderische Säge-Werk von John Cramer alias Jigsaw weiter. Das letzte Spiel beginnt: ein letzter Akt, ein Finale des Grauens – bis zum endgültigen Game over. (Kinowelt)
Quelle: StudioCanal
Mehr zu:

Saw 3D - Vollendung

(OT: Saw 3D, 2010)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.01.2013 15:17 Uhr - splatboy
6x
Es geschehen noch Wunder. Das ich das noch erleben darf

28.01.2013 15:18 Uhr - The Undertaker
9x
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 40.004
Sehr erfreuliche Nachricht, weiter so! Hoffe, dass die Methode so langsam Schule macht und sich in Zukunft mehr deutsche Labels gegen die Beschlagnahmungen wehren.

28.01.2013 15:22 Uhr - Matt²
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
Das ja mal ein Ding. Hoffe das sich daran andere Rechteinhaber mal ein Besipeil nehmen und gegen die Bevormündung am volljährigen Bürger vorgehen.

28.01.2013 15:30 Uhr - MajoraZZ
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.563
Sachen gibt's

28.01.2013 15:31 Uhr - Eric Draven
6x
DB-Co-Admin
User-Level von Eric Draven 12
Erfahrungspunkte von Eric Draven 2.248
Ich bedanke mich schonmal das hier wieder mal Steuergelder verschwendet worden sind ^^

28.01.2013 15:35 Uhr - Don Machete
1x
User-Level von Don Machete 1
Erfahrungspunkte von Don Machete 1
Haha, was war das denn bitte für ein Richter?
Da sieht man mal das solche Leute null Ahnung
von Filmkultur haben.... ;)

28.01.2013 15:36 Uhr - John Hatcher
8x
Positive Nachricht. Damit dürfte ein Präzedenzfall geschaffen worden sein.

28.01.2013 15:36 Uhr - <DooM>
4x
macht den film auch nicht besser aber schön zu hören das es noch labels gibt die sich nicht wortlos bücken :-)

28.01.2013 15:37 Uhr - töfftöff
5x
An den beschlagnahmefreudigen Richter des Zoogerichtes: Take this, bitch :D

28.01.2013 15:39 Uhr - CannibalHolocaust
1x
*hust*bestechung*hust :D

28.01.2013 15:40 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.262
Ja is denn scho Weihnachten?

28.01.2013 15:42 Uhr - Phoenix201
1x
Juchhei!

28.01.2013 15:42 Uhr - Tri-Klops1980
5x
bin ja mal gespannt, wann endlich mal die über klassiker tanz der teufel und der originale dawn of the dead freigegeben werden

28.01.2013 15:44 Uhr - Evil Wraith
28x
Beschlagnahmungen sollten auf ernsthaft gefährliche Medien beschränkt bleiben, sprich Kinderpornografie, verfassungswidrige Propaganda, et cetera. Für Unterhaltungsmedien reicht die Indizierung und die damit verbundenen Werbe- und Handelsbeschränkungen völlig aus.

28.01.2013 15:46 Uhr - Thrax
1x
Hach, da war man stolz drauf das man einen beschlagnahmeten Film im Regal stehen hat und dann fahren die einem so in die Affäre! Hab mich schon so besonders gefühlt! :D

Spaß beiseite, gute Sache!

28.01.2013 15:59 Uhr - Matt²
DB-Co-Admin
User-Level von Matt² 16
Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
28.01.2013 15:44 Uhr schrieb Evil Wraith
Beschlagnahmungen sollten auf ernsthaft gefährliche Medien beschränkt bleiben, sprich Kinderpornografie, verfassungswidrige Propaganda, et cetera. Für Unterhaltungsmedien reicht die Indizierung und die damit verbundenen Werbe- und Handelsbeschränkungen völlig aus.

Besser kann man es nicht formulieren.

28.01.2013 16:02 Uhr - Horace
User-Level von Horace 2
Erfahrungspunkte von Horace 62
1. April ist ja noch ne Weile hin xD
Ich fass es nicht...jetzt bitte noch bei nem Film, der es wert ist.

28.01.2013 16:13 Uhr - ParamedicGrimey
1x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Ich wette, das schlagkräftigste Argument für den Rückzug der Beschlagnahme war, dass der Film einfach zu schlecht für eine solche ist. Dem musste man natürlich stattgeben.

28.01.2013 16:36 Uhr - DON
1x
Nicht zu fassen, nach TCM der zweite "entschlagnahmte" Film in Deutschland.
Weiter so, es bleibt zu hoffen dass die Praxis der Beschlagnahme harmloser Unterhaltungsmedien bald für alle Zeiten in der Versenkung verschwindet :D
Daumen auch fürs Label!

28.01.2013 16:43 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 326
toll, war schon ein wenig stolz auf meine urated BR;((
Ändern tut sich für uns Nerds eh nix, wer ihn wollte, hatte seine Bezugsquellen. Der Rest war mit der cut Version auch zufrieden!


28.01.2013 16:44 Uhr - AuD!
9x
Für Unterhaltungsmedien reicht die Indizierung und die damit verbundenen Werbe- und Handelsbeschränkungen völlig aus.


nein, indizierungen sind ebenso völliger quatsch und gehören endlich mal aus der welt geschafft.

28.01.2013 16:51 Uhr - Maggro
2x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Wuhuu...
Bis zur "Entschlagnahmung" (ich bin mal so frei diesen Neologismus vonDON zu übernehmen), des ersten Filmes hat es knapp 30 Jahre gedauert (vom Zeitpunkt der ersten Beschlagnahmungen gerechnet, nicht explizit der von TCM)...
Die Zeit zwischen nummer 1 und Nummer 2 waren jetzt nur knappe anderhalb jahre...
Wenn das ganze jetzt auch nur ansatzweise in diesem Tempo weitergeht, seh ich goldene Zeiten anbrechen.
Und wenn man nur die anderthalb Jahre zwischenTCM und SAW VII als Bezug nimmt, dann dauert es auch nur noch um die 200 Jahre bis alle Filme, die aktuell auf der 131er-Liste stehen entschlagnahmt wurden...
Egal wie man es also betrachtet, solange man es positiv betrachtet, schon bald wird es keine beschlagnahmten Filme mehr geben! JUHUU

28.01.2013 17:02 Uhr - Rainer W.
1x
so ein sinnloses hin und her...ich will nicht wissen wieviel geld das ganze kasperletheater verschlungen hat.

28.01.2013 17:16 Uhr - Hans-Peter XVII.
3x
28.01.2013 15:44 Uhr schrieb Evil Wraith
Beschlagnahmungen sollten auf ernsthaft gefährliche Medien beschränkt bleiben, sprich Kinderpornografie, verfassungswidrige Propaganda, et cetera.
Absolut!

Für Unterhaltungsmedien reicht die Indizierung und die damit verbundenen Werbe- und Handelsbeschränkungen völlig aus.
Es muss nicht die Indizierung sein. Bereits unser "ab 18" ist sehr streng und wäre absolut ausreichend als Einstufung für Erwachsenenspielfilme. Bei "ab 18" gibt es schon genug Einschränkungen und Kontrollen.

28.01.2013 17:17 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Respekt!!!
So bemüht sollte jedes Label sein!!!
Jetzt fehlen nur noch die ganzen alten Klassiker,die immernoch auf der Black List stehen!

28.01.2013 17:19 Uhr - babayarak
7x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Ich habe damals geschrieben, dass es totaler Quatsch ist diesen Film zu beschlagnahmen. Manch einer behauptete der Film wäre sau brutal. Im Gegensatz zu den anderen Teilen war dies der schwächste.

Fühle mich nun in meiner Sichtweise bestätigt und kann nur abraten zu schnell Filme zu indizieren oder zu beschlagnahmen.

Filme wie:

-Blood Cult
-Blood Feast
-Das Böse
-Bogeyman 2
-Cellat
-Dead next Door
-Fröhliche Weihnacht
-Geisterschiff der ....
-Folterranch
-Isle of the damend
-Magnum Thunderbolt
-Mexican Werwolf (wegen einer schei Gewaltszene tzzzz...)
und und und

die Listen müssen mal richtig gesäubert werden, ganz ehrlich bis auf wenige Ausnahmen sind es meistens für gegenwärtige Verhältnisse, brave harmlose Filme.


28.01.2013 17:19 Uhr - Zombie
2x
Also ich sehe das folgendermaßen. Jedesmal, wenn ein Film vpon der FSK in ungekürzter Form abgelehnt wird, muss man als Erwachsener direkt fragen, "Wer seit ihr? Meine Eltern, die ihrem Kind was vorschreiben können?"
Tatsache ist doch, dass nicht nur die Zensur von Filmen, sondern auch viele andere Punkte in Deutschland einem Tag für Tag aufs Neue zeigen, dass in Deutschland mit den Gesetzen und vielem Anderen etwas nicht stimmt. Nur leider kümmert sich niemand darum, weil es den Politikern offenbar völlig egal ist.
Armes Deutschland....,

28.01.2013 17:23 Uhr - Voodoo-Zombie
1x
Billiger Aufguss ohne wirkliche härte. Indizierung o.k.,alles andere ist nur Geldmacherei.

Die Ösis werden weinen, nun kauft kein 131 Fan mehr die extrem teuren Editions.

Fuck you Ösi

28.01.2013 17:29 Uhr - Evil Wraith
8x
28.01.2013 17:16 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
Es muss nicht die Indizierung sein. Bereits unser "ab 18" ist sehr streng und wäre absolut ausreichend als Einstufung für Erwachsenenspielfilme. Bei "ab 18" gibt es schon genug Einschränkungen und Kontrollen.


Nein, ist es nicht. Der feine Unterschied ist, dass ab 18 gekennzeichnete Medien ganz normal im Laden ausliegen und beworben werden dürfen. Der Index ist dazu da, eben exakt diese Form von offener Vermarktung zu verhindern. Wenn man den Index abschafft, dann sollte man im Gegenzug dafür sorgen, dass das 18er-Siegel komplett aus dem Einzelhandel verschwindet, oder zumindest nur auf direkte Anfrage verkauft werden darf. In Zeiten des Internets ist es zwar schwierig, Minderjährigen den Zugriff auf gewisse Dinge einzuschränken, aber man sollte es ihnen auch nicht unnötig leicht machen. Es gibt genug Idioteneltern, die ihren sechsjährigen Kindern GTA IV kaufen. Man muss ihnen nicht auch noch Manhunt obendrauf anbieten.

28.01.2013 17:35 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
28.01.2013 15:18 Uhr schrieb The Undertaker
Sehr erfreuliche Nachricht, weiter so! Hoffe, dass die Methode so langsam Schule macht und sich in Zukunft mehr deutsche Labels gegen die Beschlagnahmungen wehren.


Dafür muss es sich auch lohnen, einen Film in Deutschland zu vermarkten. Das ist bei gut 90% der beschlagnahmten Titel leider nicht der Fall.

28.01.2013 17:44 Uhr - The Undertaker
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 40.004
28.01.2013 17:35 Uhr schrieb Cheezburger
28.01.2013 15:18 Uhr schrieb The Undertaker
Sehr erfreuliche Nachricht, weiter so! Hoffe, dass die Methode so langsam Schule macht und sich in Zukunft mehr deutsche Labels gegen die Beschlagnahmungen wehren.


Dafür muss es sich auch lohnen, einen Film in Deutschland zu vermarkten. Das ist bei gut 90% der beschlagnahmten Titel leider nicht der Fall.

Ich weiß, 90% der beschlagnahmten Filme sind auch sicher scheiße (habe nicht alle, aber einen Großteil davon gesehen). Ich meinte damit auch eher, dass bei zukünftigen Beschlagnahmungen von noch kommenden Filmen die Labels hoffentlich etwas unternehmen, weil sie sehen, dass es was bringt. Außerdem sind es die übrigen 10% wert, dass sich auch da mal ein vernünftiges Label der Sache annimmt. Oder die Majors wie Sony, Paramount und wer grad noch so ein rentablen §131er im Lizenzpaket hat, werden mal langsam aufmerksam auf die Erfolge die andere verbuchen und versuchen es endlich selbst. Aber da kann man sicher ewig drauf warten...

28.01.2013 17:59 Uhr - Bommelmütze
Auch eine Möglichkeit den Leuten Hoffnung zu machen das sich was an dem System ändern wird. Immer das gleiche wenn es euch mal aufgefallen ist : z.B: Ein Film wird gestrichen 3 Neue kommen in die liste rein. Dann ist der Pöpel aber kurzeitig zufrieden bevor das geheule wieder los geht.

So sehe ich das auch mit den Gears of War Spielen. Man dachte sich : Ui, das bringt Kohle ( Steuern ) und schwupps war es vom Index. Beziehungsweise Teil 2 und 3.

28.01.2013 18:01 Uhr - Undertaker
1x
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
So schön die Meldung auch ist...

Ich feier erst, wenn die Hintergründe genau aufgeklärt worden sind. Am Ende ist es nur eine Formalie und die Umtragung wurde bis zur entgültigen Entscheidung angeordnet. So einfach wird das AG Tiergarten sicher nicht aufgeben.

28.01.2013 18:24 Uhr - DaniiB
DB-Helfer
User-Level von DaniiB 5
Erfahrungspunkte von DaniiB 439
Immerhin ein Anfang
Jetzt fehlt vor allem noch die Aufhebung der Beschlagnahme von Phantasm (der heutzutage garantiert ein 16er Siegel bekäme), Mexican Werewolf (bei dem die beschlagnahmte Fassung ca.20Sekunden länger geht als die 16er Fassung) und Night of Living Dead, bei dem fälschlicherweise die alte Fassung (FSK 16) anstelle des Remakes aus den 90ern beschlagnahmt wurde, allerdings wurde Diese nie aufgehoben.

28.01.2013 18:30 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
28.01.2013 17:44 Uhr schrieb The Undertaker
28.01.2013 17:35 Uhr schrieb Cheezburger
28.01.2013 15:18 Uhr schrieb The Undertaker
Sehr erfreuliche Nachricht, weiter so! Hoffe, dass die Methode so langsam Schule macht und sich in Zukunft mehr deutsche Labels gegen die Beschlagnahmungen wehren.


Dafür muss es sich auch lohnen, einen Film in Deutschland zu vermarkten. Das ist bei gut 90% der beschlagnahmten Titel leider nicht der Fall.

Ich weiß, 90% der beschlagnahmten Filme sind auch sicher scheiße (habe nicht alle, aber einen Großteil davon gesehen). Ich meinte damit auch eher, dass bei zukünftigen Beschlagnahmungen von noch kommenden Filmen die Labels hoffentlich etwas unternehmen, weil sie sehen, dass es was bringt. Außerdem sind es die übrigen 10% wert, dass sich auch da mal ein vernünftiges Label der Sache annimmt. Oder die Majors wie Sony, Paramount und wer grad noch so ein rentablen §131er im Lizenzpaket hat, werden mal langsam aufmerksam auf die Erfolge die andere verbuchen und versuchen es endlich selbst. Aber da kann man sicher ewig drauf warten...

Tanz der Teufel zu vermarkten lohnt sich nicht mehr. Der Markt wurde schon abgegrast. Es geht nicht darum, ob ein Film gut ist, es geht um die finanziellen Aussichten.

28.01.2013 19:14 Uhr - The Undertaker
3x
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 40.004
28.01.2013 18:30 Uhr schrieb Cheezburger
Tanz der Teufel zu vermarkten lohnt sich nicht mehr. Der Markt wurde schon abgegrast. Es geht nicht darum, ob ein Film gut ist, es geht um die finanziellen Aussichten.

Ob ein Film gut ist, ist auch erstmal ansichtssache. Gibt genug die TdT oder Dawn of the Dead einfach nicht gut finden und die 10% sind mein persönlicher Geschmack, ein anderer findet vllt die hälfte aller 131er gut. TCM wurde noch mehr totreleased als TdT und trotzdem hat sich Turbine gedacht, dass man da noch genug Geld mit machen kann. Und siehe da: nicht nur die 5000 Stück in Österreich, auch mehrere Tausend Stück der deutschen Veröffentlichung sind bereits abverkauft (und das zu einem Preis von 30€ bzw. 20-25€ für die deutsche Box). Und dann die anderen, die bei der Single-Disc zuschlagen, weil sie nur die DVD oder nur die Blu-ray zu einem billigeren Preis wollten und auf diese warteten. Und auf BD gibt es TdT in Deutschland noch nicht (legal). Auf DVD geb ich dir recht, da wurden schon die meisten Fans mit bedient. Aber es kommen auch immer wieder neue Generationen, wo es sich lohnt die "alten" Klassiker rauszubringen oder um neue Kunden zu gewinnen.

Es geht also doch auch darum, ob ein Film den breiten Geschmack des (Horror-)Publikums trifft oder nicht. Und dann geht es noch um den Titel selbst. Jeder kennt TCM, TdT, Braindead oder die Zombie-Reihe, auch die jüngere Generation hat zumindest schon mal von den Filmen gehört. Auch wegen den ganzen Fortsetzungen und Remakes. Und wenn man jetzt diese Filme freiverkäuflich ins Regal bei MM, Saturn und Co. stellt, dann kann man sich sicher sein, dass sich diese heute immernoch verkaufen werden. Ganz im gegenteil zu 90% der anderen §131er (und da geht es weniger um meinen Geschmack, sondern darum das die Titel nur wir Hardcore-Fans und Zensur-Informierten kennen). Vllt könnte man von diesen aber mehr verkaufen, wenn sich TB Splatter Dingsbums neue kreative Titel ausdenkt und ein super-billiges Photoshop-Cover bastelt.^^

28.01.2013 19:27 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Schön das es scheinbar doch noch was bringt, solche Beschlagnahmungsurteile anzufechten. Obwohl es mir bei anderen Filmen wichtiger wäre.

28.01.2013 19:41 Uhr - Punisher1970
Leute. Über eines müsst ihr euch im klaren sein. Eine Beschlagnahme ist nicht nur ein finanzielles disaster, sondern auch ein Imageschaden. Es wundert mich nicht im geringsten, das eine relativ grosse firma wie "Studiocanal" gegen dieses Verbot vorgegangen ist.
Sony hingegen, scheint ihr Image total egal zu sein. Wieso, haben die nicht gegen das "Hostel 2" verbot geklagt?
Fragen über fragen.

28.01.2013 19:44 Uhr - mmyers
User-Level von mmyers 1
Erfahrungspunkte von mmyers 1
es sollten mehr labels dazu uebergehen, sich gegen die urteile zu wehren. sicher ist das oft eine finanzielle frage, aber wenn das schule macht, dann könnte deutschland ja bald "europäische verhältnisse" erleben, und das wäre doch mal was wirklich neues

28.01.2013 20:03 Uhr - chucky1988
Da habe ich ja eher erwartet das die Welt 2012 untergeht.
Jetzt überrascht mich so schnell nichts mehr. ;)

28.01.2013 20:15 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
28.01.2013 19:14 Uhr schrieb The Undertaker
28.01.2013 18:30 Uhr schrieb Cheezburger
Tanz der Teufel zu vermarkten lohnt sich nicht mehr. Der Markt wurde schon abgegrast. Es geht nicht darum, ob ein Film gut ist, es geht um die finanziellen Aussichten.

Ob ein Film gut ist, ist auch erstmal ansichtssache. Gibt genug die TdT oder Dawn of the Dead einfach nicht gut finden und die 10% sind mein persönlicher Geschmack, ein anderer findet vllt die hälfte aller 131er gut. TCM wurde noch mehr totreleased als TdT und trotzdem hat sich Turbine gedacht, dass man da noch genug Geld mit machen kann. Und siehe da: nicht nur die 5000 Stück in Österreich, auch mehrere Tausend Stück der deutschen Veröffentlichung sind bereits abverkauft (und das zu einem Preis von 30€ bzw. 20-25€ für die deutsche Box). Und dann die anderen, die bei der Single-Disc zuschlagen, weil sie nur die DVD oder nur die Blu-ray zu einem billigeren Preis wollten und auf diese warteten. Und auf BD gibt es TdT in Deutschland noch nicht (legal). Auf DVD geb ich dir recht, da wurden schon die meisten Fans mit bedient. Aber es kommen auch immer wieder neue Generationen, wo es sich lohnt die "alten" Klassiker rauszubringen oder um neue Kunden zu gewinnen.

Es geht also doch auch darum, ob ein Film den breiten Geschmack des (Horror-)Publikums trifft oder nicht. Und dann geht es noch um den Titel selbst. Jeder kennt TCM, TdT, Braindead oder die Zombie-Reihe, auch die jüngere Generation hat zumindest schon mal von den Filmen gehört. Auch wegen den ganzen Fortsetzungen und Remakes. Und wenn man jetzt diese Filme freiverkäuflich ins Regal bei MM, Saturn und Co. stellt, dann kann man sich sicher sein, dass sich diese heute immernoch verkaufen werden. Ganz im gegenteil zu 90% der anderen §131er (und da geht es weniger um meinen Geschmack, sondern darum das die Titel nur wir Hardcore-Fans und Zensur-Informierten kennen). Vllt könnte man von diesen aber mehr verkaufen, wenn sich TB Splatter Dingsbums neue kreative Titel ausdenkt und ein super-billiges Photoshop-Cover bastelt.^^

In der Regel sind es schon die selben Titel, die im Interesse der Leute liegen. TdT, Zombie, Braindead, Maneater, Ein Alternativtitel hing am Alternativtitel und Muttertag die Großen, hinter denen die Filme, die zum Beispiel Retro als typisches §131 Label gerne veröffentlichen, anstehen. Bei der TCM Veröffentlichung von Turbine ist wohl attraktiv, dass sie zur Zeit mit großem Abstand die Beste auf dem deutschen Markt ist. Bei Tanz der Teufel könnte das nur eine Blu Ray sein, das T.U.T. Bootleg würden sich dann viele ob ''Within the Woods'' dennoch nicht aus dem Regal stellen.

Ich selber habe sehr viel mit Menschen von 14-20 zu tun, von denen kann sich kaum jemand mehr alte Schinken wie Tanz der Teufel ansehen. Der Nachfluss wird durch neue Sehgewohnheiten immer geringer, da kann man nur mit der Remake Welle durch billigen Ramsch Veröffentlichungen die blind gekauft werden ,wie zum Beispiel von Best Entertainment, noch großen Profit machen. Der Film muss in dem Fall allerdings auch nicht ungeschnitten oder in herrausragender Qualität verfügbar sein.

28.01.2013 20:27 Uhr - kditd
na zum glueck hab ich ihn noch net gekauft... jetzt fangen se ja schon an mir mein 131er hobby zu versauen. bei indextiteln hab ich ja schon seit ner weile aufgegeben dank dem streichungswahn.

28.01.2013 20:32 Uhr - Cheezburger
6x
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
28.01.2013 20:27 Uhr schrieb kditd
na zum glueck hab ich ihn noch net gekauft... jetzt fangen se ja schon an mir mein 131er hobby zu versauen. bei indextiteln hab ich ja schon seit ner weile aufgegeben dank dem streichungswahn.

Du scheinst ja Filme richtig zu lieben.

28.01.2013 20:37 Uhr - Ludwig
2x
28.01.2013 17:29 Uhr schrieb Evil Wraith
28.01.2013 17:16 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
Es muss nicht die Indizierung sein. Bereits unser "ab 18" ist sehr streng und wäre absolut ausreichend als Einstufung für Erwachsenenspielfilme. Bei "ab 18" gibt es schon genug Einschränkungen und Kontrollen.


Nein, ist es nicht. Der feine Unterschied ist, dass ab 18 gekennzeichnete Medien ganz normal im Laden ausliegen und beworben werden dürfen. Der Index ist dazu da, eben exakt diese Form von offener Vermarktung zu verhindern. Wenn man den Index abschafft, dann sollte man im Gegenzug dafür sorgen, dass das 18er-Siegel komplett aus dem Einzelhandel verschwindet, oder zumindest nur auf direkte Anfrage verkauft werden darf.


Warum? In anderen Ländern liegen die Titel doch auch offen aus. Rechtlich bindende Altersfreigaben reichen aus. Damit kann man Händler belangen wenn sie Titel an Minderjährige verkaufen. Mehr braucht es nicht!

Warum sollte man solche Titel verstecken? Wenn Du nicht willst dass Kinder die Cover sehen, dann verbiete ihnen in die DVD-Ecke zu gehen. Das liegt in der Verantwortung der Eltern.

Indizierung und §131 StGB können weg.

28.01.2013 20:48 Uhr - SebastianR
Mich wunderts ja, dass das AG Tiergarten nicht herging und auch noch die KJ-Version mit beschlagnahmt.
Ich hoffe das StudioCanal auch entschädigt wird für diesen schwerwiegenden Rechtsirrtum, lt. Beschluss wurden ja Masterbänder, Gegenstände zur Herstellung der DVD usw. gleich mitbeschlagnahmt.

28.01.2013 20:52 Uhr - göschle
Ist das Urteil nun endgültig oder besteht da noch die Möglichkeit in Revision zu gehen?! Ansonsten ein einmaliger aber umso erfreulicherer Vorgang !

28.01.2013 20:52 Uhr - McCoy
Die (Major-) Filmindustrie wittert lohnende Einnahmen und natürlich erhält sie dann auch wieder die gewünschte Einstufung.

Kann eigentlich nur bedeuten, dass die Saw Reihe doch fortgesetzt wird und man dann die Uncut Box Sets auch wieder in D vertreiben kann. Die Zeit wirds zeigen.

28.01.2013 20:57 Uhr - Dragon
Naja, die Beschlagnahme hatte doch aus Saw 7 einen interessanten Film für in D gemacht. Eigentlich fast schade... und jetzt wird man noch die Beschlagnahme von Hostel 2 aufheben wollen oder wie?
Greez Dragon

28.01.2013 21:06 Uhr - göschle
Eine Beschlagnahme macht einen Film lediglich interessant, wenn es darum geht, den Jugendschutz ad absurdum zu führen. Im heutigen Zeitalter ist dieses drakonische Relikt einfach nicht mehr zeitgemäß.

28.01.2013 21:20 Uhr - Oberstarzt
Geil, das ist ja mal echt unerwartet, und das nach so kurzer Zeit!

Ich hoffe andere Labels haben den Mumm (und die Kohle) sich auch gegen Beschlagnahmungen zu wehren.

28.01.2013 21:58 Uhr - diamond
Gute Nachricht.Ich hoffe dass ich jetzt auch endlich mal eine Einzel BluRay in der JK Fassung in 3D bekomme

28.01.2013 22:16 Uhr - megakay
1x
Das Amtsgericht Tiergarten denkt sie könnten wohl jeden Kack beschlagnahmen. Schön dass man denen mal zur Abwechslung ein Tritt in den Hintern verpasst.

28.01.2013 22:48 Uhr - Rated XXL
Die Beschlagnahme konnte ich sowieso nicht nachvollziehen...Jetzt eine Frage, wird es die Unrated dann in 3D geben?

28.01.2013 22:53 Uhr - John Wakefield
2x
Das ist doch ein Grund zur Freude, unabhängig davon wie man zu dem Film steht.
Ein Label macht sich die Mühe und scheut keine Kosten, nur um die Beschlagnahme nach relativ kurzer Zeit anzufechten und hat anscheinend auch noch Erfolg damit.
Eigentlich müsste JEDER Kommentar zu dieser Meldung auf helle Gegenfreude stoßen.

28.01.2013 23:20 Uhr - PlisskenSnake
1x
Diese Entscheidung dürfte ein Meilenstein sein... denn sie setzt diese ganzen Entscheidungen der Bundesprüfstelle in Frage... Fakt ist... Horror- Porno und Gewaltfilme gehören nur in die Finger von Erwachsenen... aber Deutschland und seine Zensurbehörde sollte keinen mündigen Bürger vorschreiben... was für Filme er sich anschauen darf... vollständig und ungekürzt...

28.01.2013 23:25 Uhr - Hans-Peter XVII.
6x
28.01.2013 17:29 Uhr schrieb Evil Wraith
28.01.2013 17:16 Uhr schrieb Hans-Peter XVII.
Es muss nicht die Indizierung sein. Bereits unser "ab 18" ist sehr streng und wäre absolut ausreichend als Einstufung für Erwachsenenspielfilme. Bei "ab 18" gibt es schon genug Einschränkungen und Kontrollen.


Nein, ist es nicht. Der feine Unterschied ist, dass ab 18 gekennzeichnete Medien ganz normal im Laden ausliegen und beworben werden dürfen. Der Index ist dazu da, eben exakt diese Form von offener Vermarktung zu verhindern.


Ich hab damit ein paar Grundsatzprobleme:
1. Wir haben bereits ein "ab 18", ein weiteres (etwas schärferes) "ab 18" sollte es nicht geben.
2. Unser "ab 18" ist härter als in vielen anderen Ländern; in Europa bzw. im "Westen" wahrscheinlich härter als in den meisten Ländern. Wir brauchen keine noch darüber liegende Stufe. Deutschland ist kein Sonderfall, sollte es zumindest nicht sein.
3. Medien, die erst ab 18 geignet sind, sollten auch so gekennzeichnet sein: Ab 18.
4. Die Indizierung führt zu geschnittenen Ab-18-Medien. Das ist katastrophal!
5. Unsere "Ab 18"-Medien dürfen nicht (schwer) jugendgefährenden sein. Das sollten "Ab 18"-Medien aber sein dürfen, denn sie sind verbindlich erst ab 18 freigegeben, dürfen also nicht an Jugendliche verkauft werden. Absurd!

Wenn man den Index abschafft, dann sollte man im Gegenzug dafür sorgen, dass das 18er-Siegel komplett aus dem Einzelhandel verschwindet, oder zumindest nur auf direkte Anfrage verkauft werden darf. In Zeiten des Internets ist es zwar schwierig, Minderjährigen den Zugriff auf gewisse Dinge einzuschränken, aber man sollte es ihnen auch nicht unnötig leicht machen. Es gibt genug Idioteneltern, die ihren sechsjährigen Kindern GTA IV kaufen. Man muss ihnen nicht auch noch Manhunt obendrauf anbieten.
Ich versteh das Problem nicht ganz. Erstens ist bei unserem "ab 18" kein Verkauf an Minderjährige erlaubt, direkte Anfrage hin oder her. Zweitens kann sich jeder unabhängig vom Alter dank Wiki oder SB.com über alle indizieren Medien informieren. Die Indizierung passt nicht in unsere Zeit.

Bei Abschaffung der Indizierung: Ein leicht strengeres "Ab 18" im Sinne von höheren Strafen bei Verstößen gegen den Jugendschutz wäre okay. Mehr Stichprobenkontrollen in Ladenlokalen wären okay. Vieles andere wäre okay. Eventuell ein Werbe-/Ausstellungsverbot in Einzelfällen(!) wie z.B. für Manhunt quasi als Ersatz der 131-Beschlagnahmung. Vieles ist denkbar.

Aber bitte nicht wieder übertreiben. Dein Vorschlag würde uns nur von einer übertriebenen Sondersituation zur anderen führen.

28.01.2013 23:31 Uhr - kondomi
1x
tolle nachricht !

hoffe, dass auch saw 3 und 5 in den unrated fassungen nicht doch noch beschlagnahmt werden !Aber das wäre ja irgendwie lächerlich, da schon ein saw teil entschlagnahmt wurde.

Die Beschlagnahme war aber auch sehr lächerlich, da die fsk ab 18 fassung nur 11/2 minuten kürzer war und einige beschlagnahmungsrelevanten szenen auch in dieses fassung enthalten waren.
Aber was machen jetzt die videotheken, die die ganzen spio/jk saw 7 fassungen auf den müll geworfen haben ?Wäre schade, wenn jetzt trotzdem nur noch die fsk fassung in jeder videothek erhältlich sein würde, obwohl sie die uncut wieder bei den indizierten stellen könnten.

ok. bei 1 exemplar dass sie noch hätten, ist es den videotheken wohl egal..

28.01.2013 23:38 Uhr - Hans-Peter XVII.
Vorschlag in Kurzform:

Alle Erwachsenenspielfilme oder -videospiele, die heute als 131er beschlagnahmt werden, lediglich indizieren. (Auch wenn man damit das "Problem" Internet nicht in den Griff bekommt)

Abgesehen davon die Indizierung abschaffen und entsprechende Medien in unser bereits ziemlich strenges "Ab 18" einordnen.

So oder so ähnlich wäre das System vernünftiger als heute. Und immer noch sehr streng international gesehen.

29.01.2013 00:07 Uhr - teento
1x
Ich war ja diejenige Person, die sich damals bei der BpjM erkundigt hat, wieso und weshalb. Es war schon interessant zu hören, dass man selbst nicht versteht, wieso "Klasskier" wie "Halloween 2", den die Dame am anderen Ende in ungekürzter Form kannte, so schwer vom Verbot zu befreien sind (*lol* Deutschland). Aber so ist das nunmal.

Ich hab die Tage jetzt nochmal SAW7 reingeschmissen und versucht, ihn mal aus einem anderem Blickwinkel zu betrachten. Fakt ist, dass er schon sehr zeigefreudig ist und irgendwo die Meinung des AG Tiergarten rechtfertigt. Die "Opfer" werden nur sehr sporade als Täter beleuchtet, doch das pinke Blut macht vieles wieder wett ;-) !!!
Aber der Film ist immer noch ein Werk der Kunst und sollte somit in der Erwachsenenecke für Erwachsene erhätlich sein, wenn er nunmal nicht geeignet für unter 18-jährige ist.

Spätestens JETZT müssten Titel wie "Zombie" oder "Tanz der Teufel" runter, aber welches Label hat den Hintern in der Hose, dass Geld für die geldverschlingende Maschinerie der deutschen Rechtssprechung bereit zu stellen ? Es ist einfach eine Frage der Kosten, bzw. des Aufwandes. Hinzu kommt der kurze Zeitraum, wo ein Label tatsächlich Widerspruch einlegen kann (siehe TCM). Kurz: Es wird noch eine Weile dauern, bis einige 131er im Kaufhaus ungekürzt ausliegen :-) !!!


29.01.2013 00:10 Uhr - teento
Achja...der andere SAW-Titel, der gewissen Bürokraten ein Dorn im Auge ist, ist der fünfte Teil der SAW-Reihe...NICHT SAW III !!! (Quelle: Me)

29.01.2013 00:11 Uhr - Moviefreak120
oh ja toll. . . . . und dann runter von Liste A!!!!!

29.01.2013 00:17 Uhr - Catfather
28.01.2013 22:48 Uhr schrieb Rated XXL
Die Beschlagnahme konnte ich sowieso nicht nachvollziehen...Jetzt eine Frage, wird es die Unrated dann in 3D geben?


Schon möglich, aber ob der Fim dadurch besser wird wage ich mal zu bezweifeln...

29.01.2013 00:21 Uhr - ziggi
5x
Deutschland sollte sich einfach mal komplett davon distanzieren Filme und Spiele zu indizieren, denn ganz ehrlich, was erwarten die uns bevormundenden Damen und Herren eigentlich, eine heilere Welt basierend auf Ihren Vorgaben?


Deutschland ist z.B das einzige Land in Europa das es für nötig hält eine eigene Freigabepolitik zumindest, was Spiele betrifft zu vertreten, während alle unsere Nachbarländer sich brav einer Regelung fügen, der PEGI.
Hey mal ehrlich Deutschland ist in der EU das Vozeigeland ( ein hoch auf den Patriotismus, jaaa man darf ruhig auch mal STOLZ sein :) ) , wir leben in modernen Zeiten, da braucht es solche Regelungen wie Indizierungen und Beschlagnahmen einfach nicht mehr.

Aber das ist auch nur meine bescheidene Meinung und die muss ja niemand teilen ;)

29.01.2013 00:22 Uhr - PlisskenSnake
1x
Indizieren hat für mich immer noch schmerzhafte Nebenwirkungen... ab 18 freigeben muss reichen... ab 18 bedeutet eigentlich Erwachsen... wie in anderen Ländern auch... Jugendliche kann man mit allen Massnahmen... dank Internet nie vollkommen schützen... wer diese brutalen Filme sehen will... wird an sie rankommen... egal wie...

29.01.2013 00:23 Uhr - SergioSalvati
1x
Mehr selbstzweckhafte und zynische Gewalt als in 'Saw 7' ist eigentlich schwer möglich. Vielleicht kommt die BPjM ja jetzt endlich mal von ihrem Trip runter, fortwährend harmloseste Filme auf die Liste B zu setzen.

29.01.2013 00:33 Uhr - Dissection78
4x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Der Film ist nicht mein Fall, diese Entscheidung aber erfreulich.

Außerdem frage ich mich schon nach dem Sinn der weltweit einzigartigen, dreigliedrigen Instanzenkette aus FSK, BPjM und Strafrecht (und vor allem nach dem Nutzen einer einzigartigen Organisation wie der BPjM).
Dazu kommen noch - neben der FSK-18-Einstufung (jugendbeeinträchtigend) - Unterscheidungen wie "ungeprüft", "SPIO/JK: keine schwere Jugendgefährdung" (leiche Jugendgefährdung), "SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich"(schwere Jugendgefährdung), Indizierung auf Liste A, Indizierung auf Liste B, strafrechtliche Bedenklichkeit, Beschlagnahme, Einziehung...

Populistisch gefragt: Ist das eine AB-Maßnahme der Gesetzgeber für Jugendschützer und Beamte? Ist es unnütze Bürokratie? Oder ist es Bürokratie, die als AB-Maßnahme für Jugendschützer und Beamte benutzt wird?

Wie Hans-Peter XVII. geschrieben hat, reicht als höchste Eistufung eine "FSK-18" doch vollkommen, denn da ist kein Verkauf an Minderjährige erlaubt (zumindest sollte es so sein).

29.01.2013 00:53 Uhr - ziggi
4x
Amen

29.01.2013 01:11 Uhr - Lamar
Ob Spio/JK, Indiziert oder Beschlagnahmt.

Spio / JK Filme werden fast gänzlich aus deutschen Kaufhäusern getilgt. Die meisten führen keine solchen Titel.

Kommt man meistens eh nur noch übers Internet dran. Also ist es doch egal, ob auf Liste A indiziert, oder auf Liste B beschlagnahmt.

29.01.2013 05:04 Uhr - braveheart
es geschehen noch wunder in deutschland.ich selber habe die unrated fassung auf blu-ray und dvd und war doch über die beschlagnahme sehr verwundert.natürlich freut es mich,das man die beschlagnahme aufgehoben hat.

29.01.2013 06:27 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
...und weiter? ^^

29.01.2013 07:56 Uhr - radioactiveman
28.01.2013 15:35 Uhr schrieb Don Machete
Haha, was war das denn bitte für ein Richter?
Da sieht man mal das solche Leute null Ahnung
von Filmkultur haben.... ;)

AG Tiergarten. Sagt dir das nichts?

29.01.2013 08:29 Uhr - Bananarama76
2x
Ich denke mal, daß die Aufhebung nur daher kommt, daß sich jemand ernsthaft dahinter gesetzt hat, gegen das Urteil anzugehen.

Für eine große Firma wie StudioCanal sind das Peanuts im Vergleich zu dem Umsatz, der ihnen flöten geht, wenn ein kommerziell so erfolgreicher Film wie Saw beschlagnahmt wird.

StudioCanal hat die finanziellen Mittel gegen das Urteil vorzugehen und selbst wenn es nicht geklappt hätte, wäre der finanzielle Schaden nicht so ins Gewicht gefallen, als wenn sich ein kleines Label wie z.B. Turbine darum bemüht einen Film von Liste B zu bekommen.

Ist zwar schön, daß einige hier jetzt so positiv gestimmt sind und denken, daß dies jetzt zu Folge hätte, daß diverse andere Filme von Liste B gestrichen werden, aber wer hat denn bitte ein kommerzielles Interesse daran z.B. Halloween 2 von der Liste zu bekommen?? Damit er dann die x-te Auflage im Kaufhaus vertreiben kann, die für die Leute, die den Film wirklich haben wollten uninteressant ist, weil sie ihn längst ungeschnitten haben?!

Das würde sich für kein Label rechnen. Die Anwaltskosten und das Risiko, daß der Film doch nicht gestrichen wird, ist für kleine Label viel zu hoch, im Vergleich zu dem Umsatz, den sie mit so einem "alten Schinken" noch machen könnten.




29.01.2013 08:48 Uhr - töfftöff
1x
@ Banarama76

Ich glaube, du machst einen Fehler in deinem Gedankengang. Du denkst nur von den jetzigen Generationen. Es werden aber ja noch weitere nachkommen, und ich glaube auch, dass das Bild vom Splattergeilen Jugendlichen, die nur den neuesten SAW etc. sehen wollen (ey, voll das Bein abgehackt, Alter) auch nicht auf jeden anzuwenden ist. Irgendwann ab 15/16 werden die meisten ja auch mal etwas reifer im Kopp (nicht alle, aber viele denke ich). Und auch die werden, wenn sie Horrorfans sind, Interesse an den alten Klassikern haben, und sie sich ungekürzt zulegen wollen. ES ist ja nicht so, dass nach uns nichts mehr kommt. Ich bin auch nicht so alt, dass ich Nightmare on Elmstreet, TCM etc. im Kino gesehen habe, geschweige denn, dass ich zu dem Zeitpunkt überhaupt auf der Welt war. Dennoch konnte ich mich schon relativ früh (so ab 13/14 :D) mich für die Halloweenfilme etc. begeistern, und habe sie mir unwissentlich gekürzt auf VHS zugelegt bzw. im TV aufgenommen. Das Interesse an den Filmen wird nicht schwinden, nur weil "wir" sie vielleicht schon alle (oder die meisten) ungekürzt auf DVD haben. Filmfans sterben nie aus. Von daher sollte es sich eigentlich für jedes Label lohnen, für eine ungekürzte Veröffentlichung zu kämpfen.

29.01.2013 08:56 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 825
Nach TURBINE, das zweite Label mit richtig dicken Eiern! Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so. Hoffe das sich in Zukunft mehr Labels sowas trauen und Filme von "DER LISTE" holen bzw. befreien!

29.01.2013 09:02 Uhr - St@TiC
ach verdammt. jetzt hab ich ihn ganz umsonst in einer nacht und nebel aktion über die österreichische grenze geschmuggelt. oh warte mal, das ist ja völlig legal :D

29.01.2013 09:52 Uhr - Kerry
Warten wir doch erstmal die Begründung ab, nachher war es nur irgendein Formfehler.

Falls es tatsächlich den Film betreffende Gründe haben sollte: positive Nachricht. Zeigt immerhin auf, daß wir in einem Rechtsstaat leben und auch erstinstanzliche Gerichtsurteile nicht sakrosankt sind.
Die Sache ist nur, dass es einen gewissen Aufwand (Zeit, Kosten) darstellt gegen ein Urteil anzugehen. Dies ist für viele Labels nicht lohnend oder zu risikobehaftet. Bei Saw handelt es sich um eine bekannte Filmreihe mit entsprechenden Verkaufsaussichten. Dies ist jedoch bei weitem nicht bei allen 131ern der Fall, die Meisten hiervon sind einfach nur Gülle und allenfalls für eine kleine Schar von Fans von Interesse. Für ein (kleines) Label ohne große Rechtsabteilung ist dies i.d.R einfach nicht lohnend.

Hinzu kommt, daß nur der unmittelbar Betroffene Klage einreichen kann. Dies sind i.d.R. die Rechteinhaber. Bei zahlreichen 131ern dürfte noch nicht einmal klar sein, bei wem die Rechte überhaupt liegen. Im Begleitheft zu "Texas Chainsaw Massacre" ist dies recht gut beschrieben, es besteht einfach kein Ansatzpunkt, gegen eine Beschlagnahme vorzugehen da entsprechende Urteile i.d.R. lange zurückliegen und der damalige Rechteinhaber das Urteil ja so akzeptiert hat.

Andererseits könnte dieses SAW-Urteil ein Referenzurteil eine Art "Maulkorb" für neue Beschlagnahmen sein, bei entsprechenden Prozessen könnte immer darauf verwiesen werden.



29.01.2013 10:06 Uhr - Long-von-Dong
User-Level von Long-von-Dong 1
Erfahrungspunkte von Long-von-Dong 5
Es ist schon sehr bizarr war im Land der Zensur Deutschland so abgeht.
Glückwunsch an StuioCanal, gut gemacht !

29.01.2013 10:29 Uhr - ghostdog
Ob ein Film beschlagnahmt, indiziert, cut oder sonst was ist, geht mir ehrlich gesagt am Allerwertesten vorbei. Sollen sie doch machen, was sie wollen. Der informierte Filmfan bekommt jeden Film uncut auf DVD!

29.01.2013 11:54 Uhr - N0ir
StudioCanal got balls, again

29.01.2013 12:06 Uhr - Ragory
2x
28.01.2013 15:59 Uhr schrieb Matt²
28.01.2013 15:44 Uhr schrieb Evil Wraith
Beschlagnahmungen sollten auf ernsthaft gefährliche Medien beschränkt bleiben, sprich Kinderpornografie, verfassungswidrige Propaganda, et cetera. Für Unterhaltungsmedien reicht die Indizierung und die damit verbundenen Werbe- und Handelsbeschränkungen völlig aus.

Besser kann man es nicht formulieren.

Doch:

Beschlagnahmungen sollten auf ernsthaft gefährliche Medien beschränkt bleiben, sprich Kinderpornografie, die ein tatsächliches Geschehen zeigen, sonst nichts.
Für alle übrigen Medien reicht eine Altersfreigabe völlig aus.

29.01.2013 13:02 Uhr - tomsan
Na, dann mal wilkommen auf Liste A .... Teil 7 gehört auch nicht "mehr beschlagnahmt" als die anderen Teile. Nimmt sich da nichts gross.

Ansonsten ist das dem Horror-Freund eh schnuppe, in welche Schublade nun ein Film gesteckt wurde. Wer möchte bekommt auch den Film

29.01.2013 13:33 Uhr - Sidney
2x
ÄÄÄÄÄH was war das denn?Hüstel,hüstel Amtsgericht Biergarten! hüstel,hüstel

Aber mal Spaß beiseite! Dieses AG scheint wirklich der Meinung zu sein allein für den Jugenfschutz in der BRD zu kämpfen,Irgendwelche Beschlagnahmen in den letzten 20 Jahren liefen zu 80% immer über Ag Tiergarten.(Ja, so lange verfolg ich das schon)
Wurde hier hier ein V-Mann von Rudolf Steffens eingeschleust,oder war selbstlose Rettung der Deutschen Jugend der Auslöser?Ich dachte eigentlich, daß persönliche Abneigungen in Gesetzen nichts zu suchen haben sollten. Aber was versteh ich schon! Als kompletter Laie! Ich zahle meine Steuern u. grinse dämlich! U. zum AG Tiergarten sogar schadenfroh

29.01.2013 13:43 Uhr - HeathLedger
Sei es wie es sei; Der siebte ist gewiß nicht mein Lieblingsteil, Teil 5 und Teil 6 hatten mir viel besser gefallen.

Ich hab ihn 2 mal unrated gesehen das reicht mir...

Hoffentlich kommt dann mal der Teil 8 bald raus, sowas wie "A New Beginning" oder "Jigsaw lives...." ;-)

Ich persönlich finde alle Saw Teile recht unterhaltsam und daher freue ich mich auf eine Fortführung des Genres...

29.01.2013 13:52 Uhr - DON
1x
Natürlich schwächelt Saw 7, ich hätte auch lieber einen wirklich großartigen Film "entschlagnahmt" gesehen (Braindead, Day Of The Dead...), aber nur weil Saw 7 irgendwie doof ist sollte man auf keinen Fall seine Zensur gutheißen!

29.01.2013 14:11 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
29.01.2013 08:29 Uhr schrieb Bananarama76
Ich denke mal, daß die Aufhebung nur daher kommt, daß sich jemand ernsthaft dahinter gesetzt hat, gegen das Urteil anzugehen.

Für eine große Firma wie StudioCanal sind das Peanuts im Vergleich zu dem Umsatz, der ihnen flöten geht, wenn ein kommerziell so erfolgreicher Film wie Saw beschlagnahmt wird.

StudioCanal hat die finanziellen Mittel gegen das Urteil vorzugehen und selbst wenn es nicht geklappt hätte, wäre der finanzielle Schaden nicht so ins Gewicht gefallen, als wenn sich ein kleines Label wie z.B. Turbine darum bemüht einen Film von Liste B zu bekommen.

Ist zwar schön, daß einige hier jetzt so positiv gestimmt sind und denken, daß dies jetzt zu Folge hätte, daß diverse andere Filme von Liste B gestrichen werden, aber wer hat denn bitte ein kommerzielles Interesse daran z.B. Halloween 2 von der Liste zu bekommen?? Damit er dann die x-te Auflage im Kaufhaus vertreiben kann, die für die Leute, die den Film wirklich haben wollten uninteressant ist, weil sie ihn längst ungeschnitten haben?!

Das würde sich für kein Label rechnen. Die Anwaltskosten und das Risiko, daß der Film doch nicht gestrichen wird, ist für kleine Label viel zu hoch, im Vergleich zu dem Umsatz, den sie mit so einem "alten Schinken" noch machen könnten.




Das von Liste B streichen war eignetlich kein Problem..

29.01.2013 14:47 Uhr - Rage93
Beschlagnahmen sollen endlich mal aus den Weg geschaffen werden. Das ist einfach nur Humbug. Wenn die Filme schon zu brutal für den deutschen Heinkinomarkt sind, sollen sie nicht erst bei uns veröffentlicht werden. Ja gut, Saw VII kann von mir aus im Regal verrotten. Das ist einfach nur sinnloses Gemetzel und hat nicht mal ne anständige Story auf Lager. Für das Kommentar von Evil Wraith (28.01.2013 15:44 Uhr) gebe ich mein Lob und mein Respekt. Er hat vollkommen Recht, was dies anbelangt. Die sollten sich lieber auf diese Sachen konzentrieren, ehe sie was mit unseren Filmen machen.

29.01.2013 15:15 Uhr - Freak
28.01.2013 19:14 Uhr schrieb The Undertaker
28.01.2013 18:30 Uhr schrieb Cheezburger
Tanz der Teufel zu vermarkten lohnt sich nicht mehr. Der Markt wurde schon abgegrast. Es geht nicht darum, ob ein Film gut ist, es geht um die finanziellen Aussichten.

Ob ein Film gut ist, ist auch erstmal ansichtssache. Gibt genug die TdT oder Dawn of the Dead einfach nicht gut finden und die 10% sind mein persönlicher Geschmack, ein anderer findet vllt die hälfte aller 131er gut. TCM wurde noch mehr totreleased als TdT und trotzdem hat sich Turbine gedacht, dass man da noch genug Geld mit machen kann. Und siehe da: nicht nur die 5000 Stück in Österreich, auch mehrere Tausend Stück der deutschen Veröffentlichung sind bereits abverkauft (und das zu einem Preis von 30€ bzw. 20-25€ für die deutsche Box). Und dann die anderen, die bei der Single-Disc zuschlagen, weil sie nur die DVD oder nur die Blu-ray zu einem billigeren Preis wollten und auf diese warteten. Und auf BD gibt es TdT in Deutschland noch nicht (legal). Auf DVD geb ich dir recht, da wurden schon die meisten Fans mit bedient. Aber es kommen auch immer wieder neue Generationen, wo es sich lohnt die "alten" Klassiker rauszubringen oder um neue Kunden zu gewinnen.

Es geht also doch auch darum, ob ein Film den breiten Geschmack des (Horror-)Publikums trifft oder nicht. Und dann geht es noch um den Titel selbst. Jeder kennt TCM, TdT, Braindead oder die Zombie-Reihe, auch die jüngere Generation hat zumindest schon mal von den Filmen gehört. Auch wegen den ganzen Fortsetzungen und Remakes. Und wenn man jetzt diese Filme freiverkäuflich ins Regal bei MM, Saturn und Co. stellt, dann kann man sich sicher sein, dass sich diese heute immernoch verkaufen werden. Ganz im gegenteil zu 90% der anderen §131er (und da geht es weniger um meinen Geschmack, sondern darum das die Titel nur wir Hardcore-Fans und Zensur-Informierten kennen). Vllt könnte man von diesen aber mehr verkaufen, wenn sich TB Splatter Dingsbums neue kreative Titel ausdenkt und ein super-billiges Photoshop-Cover bastelt.^^

Stimme Dir da irgendwie zu.
Jedoch stellt sich gerade hierbei doch die Frage, ob es gerade diese Titel ohne die enormen Probleme mit der Zensur und gerade der 131er-Liste im deutschen Lande, zu solcher Bekanntheit - ja, zu solchem Kult gebracht hätten.
Ich persönlich liebe Dawn of the Dead, und auch TdT steht bei mir sehr weit oben in der Bewertung.
Jedoch kann ich selber nicht mit 100%er Gewissheit sagen, ob dies auch so wäre, wäre der Reiz seinerzeit nicht soooo groß gewesen, sich mit 10-12 Jahren diese Titel heimlich vom Bruder zu stibitzen und anzusehen - und im späteren Alter dann zu sammeln (gerade weil sie verboten waren und damit einen noch schlimmeren - und interessanteren Ruf hatten).
TCM z.B. profitiert (in der heutigen Zeit!) sicher immer noch von seinem einstigen Ruf - und auch von dem Remake, dass viele wieder (oder überhaupt erst) auf ihn aufmerksam gemacht hat.
Und SAW 7 (klar, wieder mal Geschmackssache, aber für mich der schwächste und harmloseste Teil - auch durch das bescheuert gefärbte Blut) hat das Kurz-Verbot auch sicher gut getan, da die einen sich ohnehin wie bei Teil 3-6 die Kaufhausfassung mit dem verkaufsfördernden Roten Flatschen ( :-D ) zugelegt haben, und die anderen (bei der Uncut-Fassung) nun eher zugegriffen haben, als sie es wahrscheinlich nur bei einer Indizierung getan hätten...

Auf jeden Fall: Komische Entwicklung, wenn auch irgendwie erfreulich.
Aber trotzdem bereitet mir das Angst, dass die ganzen Typen, die um die Gesetzesauslegung hier herumwurschteln, nie einer geraden Linie folgen, alles anders auslegen, und man daher nie richtig wissen kann, was als nächstes kommt.
Oder hat DAS jemand geahnt???

29.01.2013 18:56 Uhr - Dragon
Demnächst werde ich mir einen feinen Bluray-Abend antun. Zuerst ziehe ich mir "The Raid" rein und dann Saw 7 (in 3D) in der FSK-Fassung!

29.01.2013 19:30 Uhr - FishezzZ
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.102
Fast unglaublich aber Wahr.

29.01.2013 22:28 Uhr - DON
1x
29.01.2013 18:56 Uhr schrieb Dragon
Demnächst werde ich mir einen feinen Bluray-Abend antun. Zuerst ziehe ich mir "The Raid" rein und dann Saw 7 (in 3D) in der FSK-Fassung!

Um den Abend nach dem gekürzten Saw 7 stilvoll abzurunden könnte ich dir noch die FSK-12 Fassung von Bad Taste zukommen lassen, die sie mir mal bei einer Bestellung als Goodie mit aufs Auge gedrückt haben ;D

30.01.2013 00:25 Uhr - spobob13
2x
Da ich den Film nicht kenne, habe ich mir mal die Schnittberichte angeschaut.

Die Kinofassung hat in den USA ein harmloses r-rated erhalten, während bei uns nur Volljährige den Film mit 1:17min Schnitten erleben durften.

Die Unrated mit gerade mal 11 Sekunden mehr hätte in US sicher ein NC-17 (vergleichbar mit FSK-18) erhalten, aber aus werbetechnischen Gründen releasen die Studios in den USA dann lieber gleich ohne MPAA, was ja keine Wettbewerbsnachteile mit sich bringt. Bei uns auch zu Anfang auch mit SPIO/JK ohne Wettbewerbsnachteile, aber mit der netten Aussicht, welche flux eintrat, das ein Film ganz verboten wird. Und das wegen 11 Sekunden - auf mehrere Szenen verteilt.

Nu, wieder erhältlich und auf dem Index mit all den hübschen Wettbewerbsbeschränkungen. Da trennen uns doch Welten von z.B. den USA, GB, France und dem ganzen großen Rest der Welt.

In Jubelstimmung würde ich deshalb nicht verfallen. Filmbeschlagnahmungen sind in der westlichen Welt mit Ausnahme bei uns eher sehr selten. Am ehesten hört man noch von GB etwas, aber in z.B. Frankreich, Italien oder Spanien nie. Sicher wird es den einen oder anderen Film auch da geben, der problematisch ist, aber das sind Filme (gibt genügend Beispiele hier im Forum), die bei uns Nie und Nimmer überhaupt jemals erscheinen werden.

Saw III -Unrated wurde bei und nie veröffentlicht - aus gutem Grunde - allein die verlängerte Kühlhaus-Szene hätte bei uns für eine niemals anfechtbaree Beschlagnahme locker ausgereicht. Um uns herum ist der Film hingegen überall problemlos erhältlich.

Index A/B, SPIO ist auch so eine einzigartige deutsche Erfindung. plus dem Dosenpfand und einer Öko-Strom-Umlage die besonders die Ärmsten trifft. Lasse mir auch gerade so völllig uneffiziente Solarpanele aufs Dach montieren - $$$ - Ihr müßt für diesen Grünenschwachsinn ordentlich bluten. Bitte, bitte wählt nur Grüne - dann krieg ich als Hausbesitzer noch mehr $$$ von euch - geil. Strompreis >1 Euro pro kWH - na und, ich bekomme außer Abends, in Winterzeiten oder zu 70% weil viwele Wolken wie üblich in Deutschland meinen Strom zum Nulltarif + euer Money als Zuschuss oben drauf.

Sorry für die Ausschweifungen - sichere Ökotrompolitik ist aber wirklich wichtig - böse Atome - die Grünen + SPD sind echt voll sozial - also bitte wählen. Klar hab ich ein Haus und verdien mich bald reich an euch. Prima das im Bundesrat so ein Schwachsinn wie Deckelung der Strompreise gestoppt wird. Das nenn ich mal Plannungssicherheit. Vielleicht rechnen sich demnächst auch die Panele für die Nordseite - kein Scherz - das meine ich bitterböse.

Deshalb kein Grund zur Entwarnung oder übergroßer Euphorie.


30.01.2013 09:06 Uhr - SvenH79
Ja dann hab ich ja wieder die leise Hoffnung, dass StudioCanal jetzt doch noch die Unrated als 3D-Blu-Ray nachschiebt :D :D :D

30.01.2013 09:15 Uhr - Freak
@ spobob13:

Klasse! Zwar nicht ganz das Thema, aber irgendwie doch was dran...

@ Hans-Peter XVII:

Absolute Zustimmung!
Gerade das grobe Durcheinander in Deutschland (bzgl. Altersfreigaben) macht das ganze ja so lächerlich und geradezu verwirrend unlogisch.

30.01.2013 10:08 Uhr - thrasherlb
Coole Sache! Lob an Kinowelt.
Man sollte eine 6. offizielle (Spio ausgenommen)Freigabe einführen,
nämlich "ab 21"! Erst dann ist man erwachsen.


30.01.2013 13:12 Uhr - gebratene_maus
das ist Unsinn, man ist volljährig mit 18. Ich finde, man sollte es so wie in NL machen, alles uncut ab 16 für jeden, das reicht schon massig, die Niederländischen Gesetzt können wenigstens Film und Realität unterscheiden.
Ich finde es toll, das sich hier mal gegen die bekloppten Beschlagnahmungen jemand zur Wehr gesetzt hat. Das Jugendverbot (Jugendfeindlichkeit) ist schon hart genug, aber auch noch erwachsenen Bürgern, die Zwangsabgaben (GEZ und Steuern) blechen müssen noch bevormunden und alles wegzunehmen ist mehr als unverschämt. Sehr gut.
Natürlich haben wir SAW Vollendung schon lange vor der Beschlagnahmung erworben, aber man sollte auch mal an andere denken.
Nun müssten auch endlich mal Tanz der Teufel, Freitag der 13 Teil 3 und 4 (der schon masiv zerschnippelt wurde), Fröhliche Weihnacht, Madhouse und Halloween 2 (was relativ harmlos ist) wiedeer freigegeben werden und noch vieles mehr.
Soweit mal meine Ansicht dazu. lg

30.01.2013 21:13 Uhr - Dragon
Zumindest die unrated version von Saw 7 wäre für meinen Geschmack zu böse. Ich habe ja letztens auch Hostel 2 in der FSK-Fassung auf Bluray angetan.
Den Saw 6 werde ich mir ebenfalls in der FSK-Version auf Bluray antun.

31.01.2013 07:42 Uhr - Ric
Stichwort ROSA BLUT:

Nur zur Aufklärung: SaW - Vollendung ist ein in 3D konzipierter Film und daher wirken die Farben nur in der 2 D Variante befremdlich.
Da steckt keinerlei Zensurgedanke dahinter.

Die ungekürzte R-rated 3D Fassung aus der Saw Final Edition zeigt das Blut jedenfalls wieder wie im Kino in knalligem Blutrot ;-)

01.02.2013 07:13 Uhr - AJO
Dann kommt ja die Final Edition vielleicht doch noch zu uns :) Wobei wenn StudioCanal jetzt so viel Geld dafür ausgegeben hat wollen die ja auch noch was verdienen :D

06.06.2016 10:34 Uhr - Leon1809
1x
finde ich absolut nicht in Ordnung! Der hätte beschlagnahmt bleiben sollen

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)