SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bob

Savage Love ist ab 16 Jahren

Neuer Ittenbach-Film auch für die Kids

Es wäre das erste Mal, dass ein Film von Amateuer-Splatter-Regisseur Olaf Ittenbach mit einer Freigabe ab 16 Jahre der FSK in Deutschland wirklich ungekürzt wäre. Es ist also sicherlich ein klein wenig Vorsicht angebracht, wenn Alive! im April Savage Love auf den Markt bringt. Auch wenn man den Film durch ein 18er Logo auf dem Cover wieder etwas schmackhafter erscheinen lässt.

Ob das "Blut- und Gedärme-Epos" und "ultimative Splatter-Fest" (Originalton Alive!) unzensiert ist, bleibt also erstmal ungewiss. Am 12. April 2013 steht der Film als DVD und Blu-ray in den Videotheken. Am 26. April 2013 folgen die Verkaufversionen. Vielleicht wird ja bald schon eine unzensierte, österreichische Variante angekündigt, die für etwas Klarheit sorgt.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die beiden hartgesottenen Gangster Lukas und Marc haben einen ganz speziellen Abend im Sinn. Ihr Weg führt sie in ein abgelegenes Bordell, in welchem kein noch so ausgefallener Wunsch unerfüllt bleibt. Beide freuen sich auf eine Nacht voller sexueller Ausschweifung – doch es kommt alles anders. Als plötzlich ... [mehr]
Mehr zu:

Savage Love

(OT: Savage Love, 2012)
Schnittbericht:
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
John Wick: Kapitel 3 - FSK-Prüfung für 4K UHD / Blu-ray / DVD uncut geschafft
Scarface mit Al Pacino: Ungeschnittene 4K-Blu-ray im Oktober 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

25.02.2013 00:09 Uhr - schmierwurst
1x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Das wär in der Tat ne riesen Überraschung^^

25.02.2013 00:24 Uhr - Shopping Zombie
9x
Am 12. April 2013 steht der Film als DVD und Blu-ray in den Videotheken...


und wird dort auch schön liegen bleiben. ^^

25.02.2013 00:40 Uhr - Marsmensch
2x
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
25.02.2013 00:24 Uhr schrieb Shopping Zombie
Am 12. April 2013 steht der Film als DVD und Blu-ray in den Videotheken...


und wird dort auch schön liegen bleiben. ^^


Hoffen wir es, aber wenn ich das Cover schon sehe, dann sehe ich auch die ganzen unwissenden Splatterkiddies mit der Schnibbelfassung aus dem Media Markt raus laufen! Jaja, was wären wir nur für arme Würstchen ohne die gute, alte Schnittberichte-Seite! :D

25.02.2013 00:45 Uhr - Oberstarzt
2x
Neuer Ittenbach auch für die Kids

Dann lernen die den ja endlich auch mal kennen, falls sie es schon nicht längst tun, was ich (befürchte) glaube.

Trotzdem ein 18er-Flatschen wahrscheinlich wegen Werbung drauf, evtl. für andere Ittenbach Filme (!?*lol*). Diesen Etikettenschwindel hat der gute Olaf nun wirklich nicht verdient.

25.02.2013 00:46 Uhr - Scarecrow
7x
Das ist ja so als ob Dr. Boll eine Oscarnominierung für die beste Regie bekäme. ^^

25.02.2013 00:49 Uhr - Undertaker
2x
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Macht der jetzt auch Filme für seine Kinder wie Robert Rodriguez?

25.02.2013 00:49 Uhr - Shopping Zombie
10x
25.02.2013 00:40 Uhr schrieb Marsmensch
25.02.2013 00:24 Uhr schrieb Shopping Zombie
Am 12. April 2013 steht der Film als DVD und Blu-ray in den Videotheken...


und wird dort auch schön liegen bleiben. ^^


Hoffen wir es, aber wenn ich das Cover schon sehe, dann sehe ich auch die ganzen unwissenden Splatterkiddies mit der Schnibbelfassung aus dem Media Markt raus laufen! Jaja, was wären wir nur für arme Würstchen ohne die gute, alte Schnittberichte-Seite! :D


Ja, das sagst Du was! Ohne diese Seite würden wir genauso zu den Verarschten gehören. An der Stelle mal nen fetten Dank an alle, die an der Seite arbeiten/gearbeitet haben.

25.02.2013 01:43 Uhr - Nick Toxic
3x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Ittenbach ist...naja...Ittenbach.
Ich kann mich an keinen Film erinnern, den ich wirklich gut fand von ihm.
Mag ja sein das seine Effekte meist schon recht gut sind und handgemacht, aber in Sachen vernünftiger oder annehmbarer Story ist bei dem Mann Hopfen und Malz verloren.

25.02.2013 03:35 Uhr - Str1k3
1x
Die FSK hat sich gedacht: Winken wir diesen Dreck mit FSK 16 durch, damit die Kinder sehen was für Gülle das ist und von Ittenbach fernbleiben.

25.02.2013 04:52 Uhr - Cobretti
1x
Die Story liest sich fast wie "From Dusk till Dawn"!Bin ja mal gespannt...

25.02.2013 05:33 Uhr - Ronin Punisher
1x
Wohl eher wie "Bordello of Blood"...

25.02.2013 06:05 Uhr - killerffm
Ja das klingt nach From Dusk till dawn,aber sowas von :-) bis auf den teil mit satans tochter blaaa

25.02.2013 08:18 Uhr - HUANSOAHN
1x
Müll bleibt Müll egal welche Freigabe!

25.02.2013 08:58 Uhr - Topf
zu 100% cut.

25.02.2013 09:17 Uhr - OliM
Definitv cut!
Wer ihn ungeschnitten bereits sehen konnte, weiß, dass der nie und nimmer mit 16 davon kommt!

25.02.2013 09:34 Uhr - Manuel Röder
1x
25.02.2013 01:43 Uhr schrieb Nick Toxic
Ittenbach ist...naja...Ittenbach.
Ich kann mich an keinen Film erinnern, den ich wirklich gut fand von ihm.
Mag ja sein das seine Effekte meist schon recht gut sind und handgemacht, aber in Sachen vernünftiger oder annehmbarer Story ist bei dem Mann Hopfen und Malz verloren.


Dann schau doch andere filme

25.02.2013 09:43 Uhr - Manuel Röder
2x
Ich freu mich drauf ittenbach ist einer der besten punkt under wer meckert der soll andere filme schauen
Und diese Kommentare immer lasst es doch einfach und schaut euch euer müll an was auch immer ihr schaut

25.02.2013 09:49 Uhr - LinguaMendax
Diese verf......n 18er Stempel.Davon mal abgesehen,dass im Leben NIE UND NIMMER ein Ittenbach ab 16 Jahren freigegeben sein wird.Und dann noch die grosskotzige Ansage von Alive,das ist echt die Krönung.DIe schrecken ja mittlerweile vor gar nix mehr zurück...

25.02.2013 09:54 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.537
Hey ihr Ittenbachhasser!!! Ihr mögt ihn nicht, dann seht euch auch nicht seine Filme an....oder erst mal selber besser machen.

25.02.2013 10:58 Uhr - jacky2000
Der Trailer ist ab 18 Jahren freigegeben, der Langfilm jedoch ab 16 Jahren. Anderes Prüfgremium-andere Freigabe-so wie immer halt bei der FSK!

Link: http://www.fsk.de/fskonline/PDF/1302/137316V.pdf (Langfilm)

Link: http://www.fsk.de/fskonline/PDF/1302/137317V.pdf (Trailer)


25.02.2013 13:01 Uhr - Ripp3r
2x
25.02.2013 01:43 Uhr schrieb Nick Toxic
Ittenbach ist...naja...Ittenbach.
Ich kann mich an keinen Film erinnern, den ich wirklich gut fand von ihm.
Mag ja sein das seine Effekte meist schon recht gut sind und handgemacht, aber in Sachen vernünftiger oder annehmbarer Story ist bei dem Mann Hopfen und Malz verloren.


Naja ich gucke Ittenbach-Filme aber auch nicht wegen der gut durchdachte Geschichte und den glaubwürdigen Charakteren.

Genausowenige höre ich Rammstein wegen ihrer famosen Weltlyrik.

Ich konsumiere beides aus einem einfachen Grund. Unterhaltung. Und das funktioniert in beiden Fällen sehr gut.

25.02.2013 19:18 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.

25.02.2013 21:29 Uhr - Manuel Röder
2x
25.02.2013 19:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.


Laber nich so ein müll du honk und schau rtl nur vollidioten hier

25.02.2013 22:01 Uhr - Marsmensch
1x
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
25.02.2013 21:29 Uhr schrieb Manuel Röder
25.02.2013 19:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.


Laber nich so ein müll du honk und schau rtl nur vollidioten hier


Schröder jetzt machst mal halblang hier gell, wir sind hier in einem zvilisierten Portal, oder bist das Fakeprofil vom Kaisa81? :D Weil der schwätzt auch immer irgendeinen Stuss raus, dass halt irgendwo der Senf dazu gegeben ist! :D

25.02.2013 22:22 Uhr - Manuel Röder
1x
25.02.2013 22:01 Uhr schrieb Marsmensch
25.02.2013 21:29 Uhr schrieb Manuel Röder
25.02.2013 19:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.


Laber nich so ein müll du honk und schau rtl nur vollidioten hier


Schröder jetzt machst mal halblang hier gell, wir sind hier in einem zvilisierten Portal, oder bist das Fakeprofil vom Kaisa81? :D Weil der schwätzt auch immer irgendeinen Stuss raus, dass halt irgendwo der Senf dazu gegeben ist! :D


Was wer bist du denn und mich kozt es einfach an das solche honks über filme labern die keine ahnung haben
macht selber mal ein film da wisst ihr was phase ist und was baust du dich hier ein wie ein lego baustein dich hat keiner angesprochen

25.02.2013 22:22 Uhr - Manuel Röder
1x
25.02.2013 22:01 Uhr schrieb Marsmensch
25.02.2013 21:29 Uhr schrieb Manuel Röder
25.02.2013 19:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.


Laber nich so ein müll du honk und schau rtl nur vollidioten hier


Schröder jetzt machst mal halblang hier gell, wir sind hier in einem zvilisierten Portal, oder bist das Fakeprofil vom Kaisa81? :D Weil der schwätzt auch immer irgendeinen Stuss raus, dass halt irgendwo der Senf dazu gegeben ist! :D


Was wer bist du denn und mich kozt es einfach an das solche honks über filme labern die keine ahnung haben
macht selber mal ein film da wisst ihr was phase ist und was baust du dich hier ein wie ein lego baustein dich hat keiner angesprochen

25.02.2013 22:22 Uhr - Manuel Röder
1x
25.02.2013 22:01 Uhr schrieb Marsmensch
25.02.2013 21:29 Uhr schrieb Manuel Röder
25.02.2013 19:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ich habe erst am letzten Wochenende beim einem Kumpel gegen meinen Willen Itti's LEGEND OF HELL durchlitten (mit gefühlten drei Promille im Turm war die Gegenwehr meinerseits dann wohl einfach nicht mehr groß genug) und war trotz des Alkoholpegels und der Tatsache, dass wir uns eh permanent über andere Sachen unterhalten haben, regelrecht schockiert darüber, wie wenig Ittenbach seit seinen Frühwerken dazugelernt hat.

Mal ehrlich, der Mann hat keine Ahnung, wie man auch nur die geringste Spannung aufbaut oder wie man ein Mindestmaß an Atmosphäre schafft und wie man auch nur eine halbwegs interessante Figur einbaut. Da latschen irgendwelche profillosen Pappnasen durch eine Handlung, die so dämlich und langweilig und auch einfach so egal ist, dass einem beim Zugucken trotz einer Nettolaufzeit von knapp über 70 Minuten (!) fast die Füße einschlafen, außerdem wird permanent von irgendwelche "Astralwelten" gefaselt, ohne dass es auch nur den geringsten Sinn macht.

Es ist wie immer bei Ittenbach: der Film hat abgesehen von einigen deftigen Splattereinlagen wirklich absolut gar nichts zu bieten, was das Ansehen irgendwie rechtfertigen würde. Und selbst die Splattersequenzen wiederholen sich seit Jahren. Immer das gleiche. Ohne die geringste Veränderung. Ohne den geringsten Anspruch an sich selbst, mal einen Film zu inszenieren, der tatsächlich sowas wie Spannung oder eine Handlung besitzt.

Ich fand die Filme als kleiner Steppke auch total aufregend, aber wer das jenseits der Pubertät noch irgendwie lohnenswert findet, der sollte seinen Geisteszustand vielleicht doch mal von einem Experten prüfen lassen.

Direkt vor LEGEND OF HELL haben wir übrigens STITCHES gesehen. Eine Wohltat. Vergleicht man beide Filme, liegen qualitativ Welten dazwischen. Selbst die Splattersequenzen, für die Ittenbach ja unverständlicherweise immer noch vielerorts über den Klee gelobt wird und die bei ihm schon seit mehreren Filmen nur noch ermüden, spielen mehrere Ligen über Ittenbach. Qualität statt Quantität. Jede Tötungsszene ein Highlight für sich. Kills, über die man noch Tage später schmunzelt. Bei einem Bodycount von geschätzten 10 Toten jede Tötung ein origineller, toll getrickster Volltreffer. Bei Ittenbach und einem Bodycount von geschätzten 500 ragt kein einziger heraus.


Laber nich so ein müll du honk und schau rtl nur vollidioten hier


Schröder jetzt machst mal halblang hier gell, wir sind hier in einem zvilisierten Portal, oder bist das Fakeprofil vom Kaisa81? :D Weil der schwätzt auch immer irgendeinen Stuss raus, dass halt irgendwo der Senf dazu gegeben ist! :D


Was wer bist du denn und mich kozt es einfach an das solche honks über filme labern die keine ahnung haben
macht selber mal ein film da wisst ihr was phase ist und was baust du dich hier ein wie ein lego baustein dich hat keiner angesprochen

25.02.2013 22:37 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Don't feed the troll! ;-)

25.02.2013 22:41 Uhr - LinguaMendax
Jetzt ist aber gut Herr Röder.Ist in Ordnung....

25.02.2013 22:55 Uhr - Manuel Röder
1x
25.02.2013 22:41 Uhr schrieb LinguaMendax
Jetzt ist aber gut Herr Röder.Ist in Ordnung....


Was is gut

25.02.2013 22:59 Uhr - Manuel Röder
2x

25.02.2013 23:37 Uhr - Marsmensch
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
Mensch Schröder muss des sein, dass man da gleich drei mal zitiert?? ich hab net des schnellste Internet, jetzt machst mal hier etwas langsam!

25.02.2013 23:39 Uhr - Marsmensch
User-Level von Marsmensch 1
Erfahrungspunkte von Marsmensch 17
Haha und auf deine frage wer ich bin: Bin der Schorsch! Hahahahhaa! :D

26.02.2013 00:33 Uhr - D-Chan
1x
Ein Realnamen-User, der sich darüber beschwert, das ein deutscher Independent-Film schlecht bewertet wird?

Erinnert irgendwie an Oliver Krekel (siehe "Ghosts of Sherwood"-Kritik auf gamona.de).

;3

26.02.2013 01:05 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
Also mal ernsthaft: Wer erwartet denn bei Ittenbach tiefgründige Story, Charaktere oder Spannungsbögen? Wenn ich seine Filme sehe, erwarte ich Gemetzel! Und ja, hin und wieder hab ich auch heute noch Bock da drauf, glaube aber nicht, dass ich deshalb in Therapie müsste (Herr Bauer ; P)! Und gerade die Diskrepanz zwischen diesem offenkundigen Dilletantismus und demgegenüber den detailverliebten Splatter-FX finde ich dabei gerade witzig!
... oder anders ausgedrückt, wie Itti auch selbst mal gesagt hat, wer seine Filme (auf welcher Ebene auch immer! - Anm.v.mir) ernst nimmt, der hat sie nicht verstanden.

26.02.2013 04:12 Uhr - Joker1978
Aaaaaaahhhahahahaha, was ist denn da für ein wortgewandter Philosoph aus seinem Block gekrochen?
Und ganz frisch dabei, der röder, ja fein!!
Jetzt tanzen wir den Niveau Limo, baby...
Was ein Lui!!!

26.02.2013 11:05 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Man kann vom ollen Ittenbach halten, was man will, aber solche "Fans" wie Manuel Röder hat selbst der nicht verdient...

26.02.2013 16:43 Uhr - Oberstarzt
2x
25.02.2013 00:49 Uhr schrieb Undertaker
Macht der jetzt auch Filme für seine Kinder wie Robert Rodriguez?


Nein, das hat Herr Ittenbach schon, wie der Name vermuten lässt, mit Familienradgeber gemacht.

26.02.2013 17:38 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
26.02.2013 01:05 Uhr schrieb Fratze
Also mal ernsthaft: Wer erwartet denn bei Ittenbach tiefgründige Story, Charaktere oder Spannungsbögen? Wenn ich seine Filme sehe, erwarte ich Gemetzel! Und ja, hin und wieder hab ich auch heute noch Bock da drauf, glaube aber nicht, dass ich deshalb in Therapie müsste (Herr Bauer ; P)!


Du tust ja so, als gäbe es keine "Metzelfilme", die zusätzlich zu reichlich Geschmodder auch noch richtig gut gemacht sind, vielleicht sogar eine spannende Geschichte erzählen und/oder toll besetzt sind, kurz: die eben einfach einen richtigen Unterhaltungswert haben, der nicht einfach nur aus der Tatsache resultiert, dass man sich leicht amüsiert fragen muss: wie scheiße ist das denn?!?!

Hin und wieder habe auch ich Lust auf ein ordentliches Gemetzel in der Flimmerkiste. Da gibt es dann aber etwa eine Million gute Metzelfilme - wieso um Himmels Willen soll ich mir dann bitte einen Ittenbach angucken?

Und zu den angeblich "detailverliebten" Splatter-FX: deswegen habe ich LEGEND OF HELL eben mit STITCHES verglichen. Wenn Du Lust auf detailverliebte Splattereffekte hast, bist Du mit dem sicherlich besser bedient als mit diesem immergleichen, höhepunktlosen Endlosgemetzel bei Ittenbach, das Du schon wieder vergessen hast, bevor der Abspann zu Ende ist.

26.02.2013 17:44 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
@Joker1978:
Komisch, sonst wird hier immer auf Leuten rumgehackt, die sich nicht vernünftig ausdrücken können (s. Herr Röder)... aber gut, wenn dir das zu blumig war, werd ich zukünftig drauf achten, so restringiert zu schreiben, dass du dich um Gottes Willen nicht an meiner Wortwahl stößt.
Zwei Fragen noch:
1. Was für einen "Block" meinst du? Wenn, dann "Loch" bitte, ansonsten verstehe ich diese Beleidigung nicht!
2. Wo kann ich diese "Niveau Limo" kaufen?

26.02.2013 17:55 Uhr - Fratze
2x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
@Jack Bauer:
Und du tust gerade so, als müsste jeder deine Meinung über Ittenbach teilen. Sorry, bin halt anderer Meinung als du!
Im Übrigen tue ich überhaupt nicht so, als wäre Ittenbach die einzige amtliche Splatter-Referenz, natürlich gibt es bessere Filme als seine, die auch ordentlich vor Blut und Gedärmen triefen. Aber hallo, schon mal das Thema des Threads gelesen? Um diese anderen Streifen geht es hier halt grad nicht! Ich hab bloß MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ZU ITTENBACHS FILMEN dargelegt, nichts anderes! Ich weiß, dir fällt diese feine Unterscheidung schwer, weil du häufig dazu tendierst, deine persönliche Meinung als der Weisheit letzter Schluss hinzustellen.

26.02.2013 18:07 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Na gut, dann guck halt weiter Scheißfilme. Jeder bekommt die Filme zu sehen, die er verdient. ^^

26.02.2013 18:59 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
Mensch, das hat mich jetzt aber erschüttert. Ich geh gleich mal zum Heulen in den Keller.

Beeindruckend übrigens, wie du es gleichzeitig schaffst, andere Meinungen nicht zu akzeptieren und den sonstigen Inhalt meines letzten Posts komplett zu ignorieren.
Ich hab mal von jemandem gehört, der irgendwo gelesen hat, dass Geschmäcker verschieden sein sollen... ^^

26.02.2013 19:19 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Haha, welchen "sonstigen Inhalt" denn? Meinst Du dieses ausweichende Gefasel von wegen "es geht hier aber um Ittenbach und nicht um andere Filme"? Sehr gut. "Argumente, die nicht zur Überschrift passen, lasse ich einfach mal nicht zu" oder was? Geschenkt. ^^

Da Du aber so heiß auf meine Aufmerksamkeit bist: über Geschmack lässt sich tatsächlich schlecht streiten. Den hat man oder nicht.

26.02.2013 19:32 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
Ausweichendes Gefasel... soso. Na schön, ich widme mich dann mal wieder mit meinem nicht vorhandenen Geschmack (vielleicht meintest du ja: Man hat DEINEN oder keinen ^^) meinen Scheißfilmen.

26.02.2013 19:39 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
26.02.2013 16:43 Uhr schrieb Oberstarzt
25.02.2013 00:49 Uhr schrieb Undertaker
Macht der jetzt auch Filme für seine Kinder wie Robert Rodriguez?


Nein, das hat Herr Ittenbach schon, wie der Name vermuten lässt, mit Familienradgeber gemacht.

Nicht schlecht. :)

13.04.2013 12:42 Uhr - Flufferine
26.02.2013 19:19 Uhr schrieb Jack Bauer
Haha, welchen "sonstigen Inhalt" denn? Meinst Du dieses ausweichende Gefasel von wegen "es geht hier aber um Ittenbach und nicht um andere Filme"? Sehr gut. "Argumente, die nicht zur Überschrift passen, lasse ich einfach mal nicht zu" oder was? Geschenkt. ^^

Da Du aber so heiß auf meine Aufmerksamkeit bist: über Geschmack lässt sich tatsächlich schlecht streiten. Den hat man oder nicht.


Naja,du hast da aber auch wirklich nicht viel Luft in deiner Bewertung gelassen,also DU findest das alles nicht so ansprechend,na gut.
Das kann man ja so stehen lassen,allerdings bin ICH der Meinung,dass man Geschmack nicht so einfach einteilen kann,da gibt es viele Facetten.
Man hat ihn,oder nicht-ja.das mag ja sein,ist aber im Grunde genommen genauso,als würde man ganz plump ausrufen : Wer sich nicht anpasst,gehört ausgegrenzt,oder schlimmeres...

Filme hier zu bewerten,sollte/könnte/dürfte aus einer gesunden Distanz,mit objektiver Bewertung und Argumentierung eher angenommen werden,als sich unklar zu äußern und zwangsläufig jemandem damit auf den Schlipps zu treten.

Ich persönlich habe es 2-3 Mal versucht,da ein Bekannter von mir auch diese Sparte sehr gern guckt,musste allerdings abbrechen,weil es für mich und meine Stimmung mit dem Videoabend an jener Stelle immer weiter in den Keller ging.
Mit Amateurfilmen (auch wenn nun schon die Produktionskosten ein wenig höher liegen,als noch zu Anfängen),konnte ich nie viel anfangen,da für mich nicht der F/X im Vordergrund steht,sondern das Gesamtding bei mir ankommen muss....und da bewertet jeder anders,aus welchem Grund auch immer.
Es stört mich aber auch nicht,wenn ich nicht mit meinem Filmgeschmack auf Juhu und Hurra treffe,meine Sicht muss ja nicht Deine sein-wer aber so dick auftrumpft,wie manche hier in Ihrer Bewertung (ala Dieter Bohlen,ich hab nur meine Meinung und das ist die Richtige...)...,muss sich nicht wundern und fordert es heraus,dass ein Shitstorm aufzieht,aber auch in diesem Moment kann man (mit dem vorhandenen Intellekt) aus dicken Brocken einen Sprühnebel zaubern...
Wer dann bei (kleiner oder grosser) Kritik nur im Kampf (manche müssen sich dann beleidigen) antwortet,erhegt allerdings schon ein wenig den Anschein,dass es ihm in seiner Berichtsverfassung doch eher um Aufmerksamkeit geht,als um eine Filmkritik oder Bewertung....

Mein Ding ist diese Sparte nicht,wenn man das so äußert,kann der Fan das auch so hinnehmen-bei Deiner Bewertung,wie Scheisse und Promille man das durchstehen muss,frage ich mich allerdings-warum hast du dich dann nicht darum gekümmert,dass dein Kumpel etwas anmacht,was euch beiden gefällt ?
Was ich ganz schade finde (und das machst du öfter) ,du beleidigst die Leutz die sich sowas gerne angucken,das hat was narzisstisches und ist weder objektiv,noch sachlich oder nachvollziehbar...
ich finde immer schön,wenn sich die Menschen in ihrer Seele gefunden haben,allerdings schreiben die dann anders,wenn etwas nicht gefällt,als andere,die selbst nicht unbedingt gereift und sozialkompetent durchs Leben wandern ;)
Ich dränge ja keinem einen Film auf,den er nicht sehen will,der Videoabend soll ja entspannt stattfinden und wohlmöglich auch nicht das letzte Mal...(mit Carol) ...

13.04.2013 14:21 Uhr - Splattergirl
2x
Was ich in den ganzen Diskussionen immer wieder sehe, es wird verurteilt und beleidigt ohne ende??
Habt ihr eigentlich schonmal was von Respekt oder so gehört?
Falls ich das hier richtig gesehen habe, geht es um den Film Savage Love!?
Hat irgendeiner schonmal was zu dem Film geschrieben, geschweige einer den Film gesehen????
Ich denke NEIN!
Aber schön ihr könnt auf Olaf Ittenbach rumreiten wie scheiße er ist, wie scheiße seine Arbeiten im allgemeinen und wie scheiße er seine Kinder wohl behandelt???
Sorry ganz ehrlich bevor ihr Menschen die ihr nicht einmal Persönlich kennt verurteilt, kehrt bitte vor der eigenen Tür, ich denke da haben garantiert schon viele ne menge zu tun!
Ich persönlich finde es traurig gar armselig wie manche sich im Netz der anonymität verhalten.
Seit ihr im wahren Leben genauso?

13.04.2013 19:21 Uhr - Flufferine
13.04.2013 14:21 Uhr schrieb Splattergirl
Was ich in den ganzen Diskussionen immer wieder sehe, es wird verurteilt und beleidigt ohne ende??
Habt ihr eigentlich schonmal was von Respekt oder so gehört?
Falls ich das hier richtig gesehen habe, geht es um den Film Savage Love!?
Hat irgendeiner schonmal was zu dem Film geschrieben, geschweige einer den Film gesehen????
Ich denke NEIN!
Aber schön ihr könnt auf Olaf Ittenbach rumreiten wie scheiße er ist, wie scheiße seine Arbeiten im allgemeinen und wie scheiße er seine Kinder wohl behandelt???
Sorry ganz ehrlich bevor ihr Menschen die ihr nicht einmal Persönlich kennt verurteilt, kehrt bitte vor der eigenen Tür, ich denke da haben garantiert schon viele ne menge zu tun!
Ich persönlich finde es traurig gar armselig wie manche sich im Netz der anonymität verhalten.
Seit ihr im wahren Leben genauso?


Das hast du schön geschrieben,genau aus jenem Grunde,weil bei 100 Kommentaren keiner was brauchbares (oder verwertbares) zu betreffendem Titel,aber sich selbst mehrfach ergossen hat,drehe ich hier auch gelegentlich durch...es ist auch egal,was bei dem Titel steht UNCUT oder CUT,shitstorm gibts immer...aber gut,auf der anderen Seite werden hier auch Kommentare gelöscht/zensiert ect. auch wenn sie sachlich bleiben...also was solls,für nen Filmtipp frage ich in der Videothek oder im Bekanntenkreis,bei denen die die gleichen Genres gloddern ;)

10.05.2013 11:43 Uhr - ghostdog
Nach dem unerträglich schlechten "Legend of Hell" interessiert mich Ittenbach als Regisseur nicht mehr!

Da er nach ca. 10 Filmen immmer noch Arbeiten abliefert, die das Niveau von Werken eines Filmstudenten im 3. Semester nicht übersteigen, kann man ihm nur anraten, sich auf das zu konzentrieren, was er wirklich kann.

Splatter-FX!!! Und den Regiestuhl sollte er ganz weit wegschieben und ihn lieber anderen überlassen!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)