SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bob

SRF zeigt Black Swan nicht gekürzt und ist stolz darauf

Schweizer Fernsehen fordert deutsche Kollegen heraus

Am 3. März 2013 wird der deutsche Sender Pro 7 den Oscar-prämierten Film Black Swan von Darren Aronofsky zur Prime Time im Fernsehen zeigen und dabei den FSK 16-Film zwangsläufig kürzen müssen. Grund genug für die Kollegen aus der Schweiz, ein klein wenig über andere kommerzielle Sender herzuziehen. Denn wie auf SRF.ch zu lesen ist, ist man auch ein klein wenig stolz darauf, den Film erst nach 22 Uhr und somit ungeschnitten zeigen zu können.

Gestutzer «Black Swan» - der Griff zur Schere für die Quote

Natürlich sind die Schweizer Sender auch nicht völlig freigesprochen von unnötigen Schnitten. Die Filmzensur in dem Land allgemein wirkt gerade im Erwachsenenbereich sehr willkürlich. So orientiert man sich in der Regel an den §131er-Titeln aus Deutschland, wenn es darum geht, Unerwünschtes zu identifizieren. Leider ohne deren Zusammenstellung, die in Deutschland heftigst disktuiert wird, auch selbst mal kritisch zu hinterfragen oder zu klären, ob eine Zensur hier eigentlich durch Gesetze gestützt wird.

Aber dafür kann der SRF nichts und es ist schön, dass der Autor Michel Bodmer ein Publikum auf die Problematik von eigentlich unnötig zensierten Filmen hinweist.

Black Swan läuft am 24.02.2013 um 22:10 Uhr auf SF2 ungekürzt. Am 3.03.2013 um 20:15 Uhr auf Pro 7 voraussichtlich um 2 Minuten zensiert, aber in der Nachtwiederholung auch vollständig.

Der Autor beschließt seinen Artikel mit folgenden Worten:

Michel Bodmer: "Wer wissen will, wie sich die eigentlich kaum kürzbaren Fassungen für die Primetime vom Original unterscheiden, wird dies nach Ausstrahlung auf schnittberichte.com nachlesen können."

 

Inhaltsangabe / Synopsis:

Für die ehrgeizige Ballerina Nina (Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman) wird ein Traum wahr, als sie die Hauptrolle in "Schwanensee" ergattert. Diese Doppelrolle entwickelt sich für sie jedoch zum Albtraum: Während sie die Unschuld des weißen Schwans perfekt verkörpert, stößt sie als verruchter schwarzer Schwan an ihre prüden Grenzen. Angetrieben ... [mehr]
Quelle: SRF
Mehr zu:

Black Swan

(OT: Black Swan, 2010)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

47 Meters Down: Uncaged - FSK 12-Fassung in den Kinos geschnitten
3 From Hell läuft uncut in deutschen Kinos mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
Alle Neuheiten hier

Kommentare

24.02.2013 00:12 Uhr - Venga
5x
Challenge Accepted.... lol! :D

24.02.2013 00:12 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 2
Erfahrungspunkte von lappi 49
haha! geil. auf mehreren Ebenen :D

ps. tolles Bild ;)

24.02.2013 00:14 Uhr - Jack Bauer
10x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Großartiger Film! Würde sich ohnehin besser im Montagskino des ZDF machen als auf Klo 7.

Wer sowas noch im Free-TV guckt, ist aber auch selber schuld.

24.02.2013 00:14 Uhr - Schwuppdiwupp94
Geiler Film, wüsst echt nicht was man da kürzen könnte für ne 12er um gleichzeitig noch die Geschichte intakt und nachvollziebar rüber bringen zu können.

24.02.2013 00:17 Uhr - Lemmiwinks
1x
"Challenge Accepted" :D


Großartiger Film, seitdem war ich garnicht mehr im Kino fällt mir gerade ein O_o

24.02.2013 00:17 Uhr - Jason
2x
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Auf SF/SFR ist jemals was geschnittenes gelaufen...?

Das sind doch auch die, die regelmäßig die ungeschnittene R-Rated von Robocop senden.

24.02.2013 00:21 Uhr - Zombie
Daran sieht man wieder mal, welche Vorteile das deutschsprachige Ausland doch hat. Und wer Filme im Free TV anschaut, muss doch fast immer mit Kürzungen rechnen. Denn die deutschen Sender interessieren sich doch nur für die Quote. Kleines Bsp: Warum wird/wurde der Film "The Fast and the Furious" um 20:15 gezeigt? Nur zwei Stunden später wäre uncut machbar. Aber nein, RTL und Konsorten denken sich, dass Teenager den gerne schauen möchte und zeigen den dann um die frühere Zeit. Was für ein Schwachsinn!

24.02.2013 00:25 Uhr - Xavier_Storma
4x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Toller Psycho-Thriller mit einer atemberaubenden Natalie Portman in ihrer besten Rolle seit LEON - DER PROFI.
Darren Aronofsky ist ohnehin einer der (wenigen wahren) Meister seines Fachs.

24.02.2013 00:26 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
24.02.2013 00:17 Uhr schrieb Jason
Auf SF/SFR ist jemals was geschnittenes gelaufen...?

Das sind doch auch die, die regelmäßig die ungeschnittene R-Rated von Robocop senden.

Ja, Bob hat es überprüft. Wobei ich mich auch noch daran erinnere, dass da mal bullet in the head uncut war und alle ganz wuschig gemacht hat.

24.02.2013 00:27 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Dann wird der halt in der Nachtwiederholung mal geschaut.

24.02.2013 00:33 Uhr - Crypt_Keeper
Eben,Nachtwiederholung ist ungekürzt, also was soll's.

24.02.2013 00:40 Uhr - Nightstalker
User-Level von Nightstalker 1
Erfahrungspunkte von Nightstalker 17
@Crypt_Keeper weil Leute ansonsten relativ schnell einen guten Film als scheiße abstempeln, der es nicht verdient hat, in Falle von Black Swan wird der vermutlich immer noch genügend Leuten gefallen, sind ja nur 2 Minuten aber wenn ich dann an so geniale Filme wie Apocalpyto denke und was Ihnen damit angetan wurde :(

24.02.2013 01:01 Uhr - FaceJunkies
9x
Ich gucke nie Filme im TV,aus 2 Gründen:

-oft geschnitten

-Jede 10 Minuten Werbung

Wenn ich ein Film genießen will,kauf ich mir den auf DVD.

24.02.2013 01:01 Uhr - cut-suck
uncut oder nicht ist nicht die welt...brauch sich keiner damit angeberrisch abgeben....wär es action oder horror wüsste man das man was verpasst bei 2 min. cut

24.02.2013 01:18 Uhr - Trism
2x
Was soll die Selbstbeweihräucherung von SRF? Alle Filme ab 16 bekommen da einen fetten roten Balken unters Senderlogo und das nervt gewaltig. Wenn schon Filme im staatlichen Free-TV, dann allenfalls auf ORF, bei Widescreen-Formaten ist da das weisse Senderlogo wenigstens ausserhalb des Bildes.

24.02.2013 02:49 Uhr - Crypt_Keeper
24.02.2013 00:40 Uhr schrieb Nightstalker
@Crypt_Keeper weil Leute ansonsten relativ schnell einen guten Film als scheiße abstempeln, der es nicht verdient hat, in Falle von Black Swan wird der vermutlich immer noch genügend Leuten gefallen, sind ja nur 2 Minuten aber wenn ich dann an so geniale Filme wie Apocalpyto denke und was Ihnen damit angetan wurde :(


Mir fällt spontan kein Film ein beidem die gekürzte Fassung so gravierend ist um sich keinen ersten Eindruck zu verschaffen ob
der Film einem grundsätzlich gefällt oder nicht.

24.02.2013 03:19 Uhr - Rated XXL
1x
Genau richtig...lieber später zeigen, als zur Schere zu greifen...in manchen Sachen sind uns unsere Nachbarn voraus ;-)

24.02.2013 03:25 Uhr - evolinag
Genialer Film, aber ein Film, den man nicht kürzen kann, weil:
1. Selbst für FSK16 verdammt heftig
2. Das Verstörende nicht nur einzelne Szenen sind, sondern der Gesamtaufbau und die komplette Atmosphäre. Um eine Verstörung Jugendlicher zu vermeiden, müsste man einfach nach der Hälfte den Film ausmachen - plus die Haut-vom-Finger-abzieh-Szene rausschneiden.

24.02.2013 03:44 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Hatte den jetzt gar nicht als soo heftig in Errinerung! Aber irgendetwas wird sich schon finden lassen zum schneiden, wissentlich das man dadurch dem Film die Intensität und Kraft nimmt. Dann lieber gar nicht senden...

24.02.2013 05:17 Uhr - mmyers
1x
User-Level von mmyers 1
Erfahrungspunkte von mmyers 1
hier wird immer so getan, also ob die tv-sender die boesen waeren. die schneiden die filme doch nicht aus eigeninteresse oder anderen eigenen motiven!!!!!!!
deutsche tv-sender unterliegen der medienaufsicht und fuer sie gilt der medienstaatsvertrag. die schnitte erfolgen also auf staatliche, gesetzliche anordnung und nicht aus irgendeinem eigeninteresse eines tv-senders.
das wollte ich mal klarstellen

24.02.2013 06:16 Uhr - trustno1
8x
Mit grösstem Vergnügen habe ich zur Kenntnis genommen, dass sogar Verantwortliche unseres Staatsfernsehens Schnittberichte.com lesen und trotz aller Unkenrufe gegen das angeblich langweilige und biedere Programm muss man ihnen zugestehen, dass sie ein unverkennbares Gespür für exzellente Filme haben. Schon in der Vergangenheit musste ich des öfteren staunen, was unser allerliebstes Schweizer Fernsehen so alles völlig ungeschnitten durch den Äther jagte. Der Höhepunkt war vor ein paar Jahren ja einmal die absolut ungekürzte Fassung von Sam Raimi's berüchtigtem Evil Dead, welche die Westschweizer Abteilung von SRF im Nachtprogramm auf die Bevölkerung der Romandie losgelassen hatte.

Nachdem es Mitte der 00er-Jahre zu ein paar völlig überzogenen polizeilichen Interventionen bei DVD-Sammlern und Fachhändlern gekommen war und dies von den hiesigen Medien entsprechend breitgetreten wurde, beruhigte sich die Lage schnell wieder. Obwohl eine vom Schweizerischen Videoverband SVV und der Stadtpolizei Bern herausgegebene Verbotsliste existiert (als PDF abrufbar auf der Website des SVV), gilt diese lediglich als Empfehlung für die dem Verband angeschlossenen Händler. Auf dem von ihnen unterzeichneten CoC (Code of Conduct) (ebenfalls abrufbar auf der Website des SVV) verpflichten sie sich, keine der dort gelisteten Filme im Sortiment zu führen und selbstredend die Altersfreigaben der FSK respektive des SVV einzuhalten. Die Liste orientiert sich weitgehend an den nach Paragraf 131 beschlagnahmten Filme in Deutschland, ist aber in juristischer Hinsicht keineswegs verbindlich. So sind in der Schweiz bei einigen unabhängigen Händlern die meisten in Deutschland beschlagnahmten Filme absolut frei erhältlich. Ausserdem dürfen in der Schweiz sämtliche Filme ohne vorherige Prüfung durch die FSK veröffentlicht werden, womit auch deren Schnittauflagen hinfällig werden. Es bedarf lediglich eine Altersfreigabe des SVV, um einen Film in den Handel zu bringen. Die jeweiligen Händler verpflichten sich, die Filme eigenhändig mit den beim SVV bestellbaren Aufklebern zu bestickern.

Das weiss natürlich auch das allseits beliebte österreichische Mediabook-Syndikat und bringt deshalb auf der Rückseite ihrer Produkte den Vermerk "Nur zum Verkauf/Verleih in Österreich und der Schweiz" an. Auch wenn in der Schweiz so manches in sinnentleerter Weise überreguliert ist, werden Filmfreunden doch Freiheiten gewährt, von denen man in Deutschland nur träumen kann.

Dass nun ein Verantwortlicher von SRF auf Schnittberichte.com verweist, geschieht meines Erachtens nicht ohne eines gewissen Augenzwinkerns in Bezug auf die deutsche Gepflogenheit, dem mündigen Bürger unter dem Deckmäntelchen des Jugendschutzes Schnittware am Laufmeter unterzujubeln. Die Zensurmassnahmen in Deutschland sind in Europa einmalig, worunter der gesamte deutschsprachige Raum zu leiden hat, indem auch in der Schweiz so mancher Film nur in der gekürzten Fassung veröffentlicht wird. So orientieren sich die grossen Handelsketten fast ausnahmslos am deutschen Markt und führen laut dieser Devise hauptsächlich nur jene Produkte im Sortiment, die von der FSK geprüft und entsprechend gekürzt sind. Federführend in dieser Praxis ist natürlich Media Markt, der in seinen Läden ausschliesslich Ware anbietet, die auch in Deutschland verkauft wird. Wen wundert's, schliesslich ist Media Markt Schweiz ja nichts weiteres als ein Ableger des Mutterkonzerns aus Deutschland.

Abgesehen davon ziehe ich es vor, Filme auf BluRay/DVD zu sehen und nicht am Fernsehen. Spätestens seit der Einführung der Werbepause bei SRF ist der Filmgenuss ab TV-Sender für mich obsolet geworden. Und für eine BluRay oder DVD bezahle ich sogar gerne einen Aufpreis, weil ich es vorziehe, die Produkte bei einem kleinen und unabhängigen Familienbetrieb zu beziehen. Dort kennt man sich persönlich, die Beratung und der Service sind vorzüglich und als Kunde werde ich ernstgenommen. Selbst wenn ich Sonderwünsche vorbringe, versucht man diese zu erfüllen und manch ein vergriffener Film wurde mir dort über ein verzweigtes Netz aus dritter Hand beschafft. Mit Filmundo & Co. plage ich mich erst gar nicht herum. Ein Service, den die grossen Handelsketten gar nicht bieten können und der überdies unbezahlbar ist. Da lege ich gerne für meine regulären Käufe auch etwas drauf, weil die Produkte bei einem unabhängigen Betrieb halt etwas teurer sind als anderswo.

Dass ich mich überdies kategorisch weigere, mir Filme bei Privatsendern wie Pro7 anzusehen, versteht sich von selbst. Das ist Kommerz-TV der übelsten Sorte und nur dazu gedacht, zur kollektiven Gehirnwasserabsenkung beizutragen. Sender wie RTL, SAT1 und Konsorten haben bei mir Zuhause nichts zu suchen und deren Dreck würde ich mir nicht einmal gegen Schmerzensgeld zu Gemüte führen.

Stattdessen freue ich mich heute auf ein TV-Programm, welches ich mir selbst zusammengestellt habe und beginne mit dem Slasher "Madison County", gefolgt von Clive Barkers "Lord of Illusions" und dem Geheimtipp "Ravenous". Als Abschluss meines heutigen Film-Marathons steht dann Michael Hanekes neues Meisterwerk "Amour" auf dem Programm.

Aufs Fernsehen hingegen kann ich voll und ganz verzichten, denn ich liebe Filme zu sehr, als dass ich sie mir durch Zensurmassnahmen und Werbeunterbrechungen versauen lassen würde. Für alle anderen gibt es ja bekanntlich "Mein RTL"! Damit schliesse ich für heute und wünsche allen einen angenehmen winterlichen Sonntag.

24.02.2013 07:44 Uhr - Thrax
24.02.2013 02:49 Uhr schrieb Crypt_Keeper
24.02.2013 00:40 Uhr schrieb Nightstalker
@Crypt_Keeper weil Leute ansonsten relativ schnell einen guten Film als scheiße abstempeln, der es nicht verdient hat, in Falle von Black Swan wird der vermutlich immer noch genügend Leuten gefallen, sind ja nur 2 Minuten aber wenn ich dann an so geniale Filme wie Apocalpyto denke und was Ihnen damit angetan wurde :(


Mir fällt spontan kein Film ein beidem die gekürzte Fassung so gravierend ist um sich keinen ersten Eindruck zu verschaffen ob
der Film einem grundsätzlich gefällt oder nicht.


Also bei THE ROCK haben die es geschafft. Das das auch in der 20:15 Uhr Fassung ein Actionfilm sein soll hat man nicht wirklich gemerkt. Eher dachte man das ist eine Vesammlung von lustig als Soldaten verkleideten Jecken die Karneval auf Alcatraz feiern.
Erst durch die Nachtwiederholung kann man sich einen Eindruck davon verschaffen womit man es bei dem Film eigentlich wirklich zu tun hat.

@trustno1

Nette Exkursion durch deine Gedankenwelt, aber ich glaube 2-3 Absätze weniger hätten es auch getan. ^^

24.02.2013 08:21 Uhr - Kerry
24.02.2013 00:21 Uhr schrieb Zombie
Daran sieht man wieder mal, welche Vorteile das deutschsprachige Ausland doch hat.

Eher: welche Vorteile Nicht-Kommerzielles gegenüber Kommerzfernsehen hat.
ÖR-Sender können es sich erlauben, einen Film ungekürzt zur angemessenen Sendezeit zu zeigen und dafür auf etwas Quote zu verzichten.
Kommerzfernsehen ist auf jeden einzelnen Zuschauer angewiesen. Teuer eingekaufte Filme / Serien müssen deshalb zur Hauptsendezeit 20.15 ausgestraht werden, um einen optimalen Gegenwert an teuer verkaufbarer Werbezeit zu erhalten.
Keine Schnitte, keine Werbung. Schade, dass unser ÖR (Ausnahme: arte) so wenig darauf macht.

24.02.2013 10:10 Uhr - Oberstarzt
1x
Schon zum schämen, jetzt macht sich das schweizer Öffentlich Rechliche über deutsche TV-Zustände lustig. Und da sage einer doch noch mal, man würde übertreiben, wenn man hier den Satz bringt: "Über uns macht sich schon die ganze Welt lustig" Die Schweizer haben schonmal den Anfang gemacht.

Die Urheber von schnittberichte.com können auch ein wenig stolz auf sich sein, da sie von einer öffentlich rechtlichen Instanz in Vertretung von Herrn Bodmer als Verifikationsquelle genannt wurden. Hat fast schon was gerichtsfestes :-)

Der SF könnte noch ein wenig stolzer auf sich sein, wenn sie den Film ungeschnitten um 20.15 Uhr bringen würden, parallel zu Klo-7. Die Zuschauer im Grenzgebiet würd's freuen.

24.02.2013 10:29 Uhr - peda
Ich fand die Ekel- und Bluteffekte von Black Swan nicht unbedingt notwendig und könnte mir sehr gut vorstellen, dass der Film auch leicht geschnitten problemlos funktionieren wird. Vielleicht muss da weniger raus, als manch einer denkt. Letztlich ist es dann ein Psychothriller, wie es viele im FSK 12-Bereich gibt. "Kaum kürzbar" halte ich bei diesem Film für extremes Geschwätz.

Damit will ich natürlich nicht eine geschnittene Fassung gutheissen, aber was das schweizer Fernsehen sich so aufspielt, frage ich mich schon. Haben die sonst keine Probleme? Wer sich auch nur halbwegs informiert (kriegt man bei einem solchen Film selbst in Schrott-Fernsehzeitungen raus), kann sich doch problemlos die ungeschnittene Wiederholung anschauen...

24.02.2013 10:46 Uhr - Kane McCool
1x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Müsste Pro7 sich nicht langsam mal in Cut7 umbenennen? Aber RTL und Konsorten sind da auch nicht besser. Es gibt so viele gute Filme ab 12, die man ungekürzt zur PrimeTime senden könnte. Aber quotengeil wie man ist werden teilweise massiv gekürzte 18er-Streifen schon um 20:15Uhr gesendet in der Hoffnung mit dieser Bauernfängerei ein oder zwei Zuschauer mehr vor die Linse zu locken.

Schau selber im Fernsehen meistens nur noch Serien wie "Castle", "Big Bang Theory" oder "Rizzoli & Isles", während Filme überwiegend nur noch per BD-Player konsumiert werden. Vor allem muss ich da nicht bis zur Werbung warten, um auf's Scheißhaus gehen zu können! XD

Aber wie klar an dem schweizer Artikel und diesem hier zu sehen ist: SB.com hat einen Bildungsauftrag, der erfüllt werden muss! ;-)

24.02.2013 12:42 Uhr - cast1
1x
...im ORF kommt der Film scon um 20.15.


24.02.2013 12:51 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
24.02.2013 07:44 Uhr schrieb Thrax@trustno1

Nette Exkursion durch deine Gedankenwelt, aber ich glaube 2-3 Absätze weniger hätten es auch getan. ^^

Eben nicht. Daher bedanke ich mich auch bei trustno1 für einen gelungenen und informativen Kommentar.

Dass die deutschen Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse aber dennoch sehr präsent sind, ist eine Tatsache. Da der eigene DVD-Markt noch sehr klein ist und das meiste aus DE importiert wird, werden z.B. die FSK-Freigaben für bare Münze genommen, obwohl sie nicht gelten, und was diese übernommener Liste angeblich verbotener Filme betrifft, hat trustno1 schon alles gesagt. Dieses Hirngespinst, dass Filme "jugendgefährdend" sein können, ist auch in der Schweiz längst vorhanden.
Im Endeffekt kann man festhalten: Das Schweizer Fernsehen zensiert nicht, und man kommt wesentlich leichter an in Deutschland indizierte und beschlagnahmte Filmkost -- ansonsten ist aber alles ungefähr gleich.

Übrigens, das Schweizer Fernsehen bringt viele Filme und Serien konsequent im Zweikanalton. Da es hier seltsamerweise wenige Leute gibt, die wie ich ein ganz gravierendes Problem mit Synchronfassungen haben, dürfte dies aber kaum jemanden groß interessieren.

24.02.2013 13:45 Uhr - Ralf2001
24.02.2013 12:51 Uhr schrieb Laughing Vampire
Übrigens, das Schweizer Fernsehen bringt viele Filme und Serien konsequent im Zweikanalton. Da es hier seltsamerweise wenige Leute gibt, die wie ich ein ganz gravierendes Problem mit Synchronfassungen haben, dürfte dies aber kaum jemanden groß interessieren.


Interessiert dich warum das Schweizer TV das machen kann?

Weil das Schweizer-Staats-TV nicht frei empfangbar ist sondern nur mit Smartcard (und zudem nicht gehackt). Würden ARD + ZDF ihre Programme auch alle verschlüsseln, dann wäre es auch leichter ein Lizenz für O-Ton zu bekommen, da man ARD + ZDF aber in ganz Europa empfangen kann, ist das ein Problem.

Ich empfände eine Verschlüsselung allerdings nicht so prickelnd, hat alles seine Vor - und Nachteile ...

24.02.2013 14:34 Uhr - cast1
...in einigen Kabelnetzten in D und Ö ist SF aber auch frei empfangbar.

24.02.2013 14:44 Uhr - frodo_beutlin
1x
Ach an den Schweizer TV hab ich noch sehr gute Erinnerungen.
Da hab ich da erste Mal Nightmare on Elm Street, Scream, Robocop und Starship Troopers gesehen und soweit ich weiss waren alle 4 uncut, bzw. Scream die R-Rated.

24.02.2013 14:55 Uhr - cast1
...auch das Schweizer Fernsehen ist nicht frei von Quotendruck, Serien wie Breaking Bad oder Dexter wurden auch nicht fortgesetzt.

24.02.2013 15:47 Uhr - toruk
24.02.2013 12:42 Uhr schrieb cast1
...im ORF kommt der Film scon um 20.15.



Bin mal gespannt ob die Version geschnitten ist.

24.02.2013 20:53 Uhr - mmyers
User-Level von mmyers 1
Erfahrungspunkte von mmyers 1
was habt ihr immer mit den quoten?
also ich denke nicht, dass irgendein tv sender mit gekuerzten fassungen an bessere quoten glaubt. filmkuerzungen und versionserstellungen kosten geld, das macht niemand freiwillig, wenn er nicht muss


24.02.2013 21:45 Uhr - kondomi
ist der film gut ?

manchmal nervt mich aber dieses selbstbeweihräuchern von AMERIKANISCHEN schauspielern mit den oskars.
Manchmal habe ich das Gefühl bei den oskarverleihungen müssen sie einen bestimmten prozentsatz an filmen mit dem oskar auszeichnen, obwohl sie vielleicht gar nicht sooo würdig sind.
Klar werden auch ausländische Schauspieler und Filme prämiert, aber am meisten nur amis.
Ok, ist ja auch ein amerikanischer preis aber es nervt trotzdem.
Der Oskar wird ja mit am Höchsten angesehen, finde ich.

Es gibt auch gute Schauspieler ausserhalb von Amerika, siehe Hr walz

Will hier aber keinem den Oskar absprechen, ist nur ne Meinung !:)

24.02.2013 22:55 Uhr - Astonmartin
@ Trustno1: Ein sehr guter und lesenswerter Kommentar von Dir! Und allem Anschein nach ein Landsmann von mir.
Zum Film: Meisterwerk! Auf welchem Kanal oder Medium dieser auch immer genossen werden kann. Natürlich in der unangetasteten Version. Portmann und Kunis: Beide schlicht eine Wucht.
Zum Sender SRF: Bin absolut kein Fan dieser Anstalt. Ist mir irgendwie zu stark links orientiert.
Wenn ich meine freie Zeit vor dem TV oder mit einem Film verbringe, dann entweder sehr gezielt oder DVD/BD von denen ich mittlerweile zwei Zimmer voll besitze. Die Zeiten als man sich noch Filme im öffentlich Rechtlichen Programm anschauen konnte, sind doch längst vorbei!

24.02.2013 23:00 Uhr - Kerry
24.02.2013 20:53 Uhr schrieb mmyers
was habt ihr immer mit den quoten?
also ich denke nicht, dass irgendein tv sender mit gekuerzten fassungen an bessere quoten glaubt. filmkuerzungen und versionserstellungen kosten geld, das macht niemand freiwillig, wenn er nicht muss

Dann ja, die meisten Filmfreunde dürften Black Swan bereits gesehen haben, derzeitige Kurs bei Amazon: 4,90 für die DVD, 8,90 für die BR.
Die Mehrzahl der Zuschauer dürften wohl eher "Gelegenheitsgucker" sein. Ob ein Film nun um einige Szenen gekürzt ist oder nicht, spielt bei dieser Zielgruppe eher eine kleine Rolle.
Oft fallen die Kürzungen, wenn das Original nicht bekannt ist, noch nicht einmal auf.
Eine Ausstrahlung um 20.15 bringt wesentlich mehr Zuschauer als um 22.00 Uhr - insbesondere bei der arbeitenden Bevölkerung.
Rein wirtschaftlich gesehen, lohnt sich die Erstellung einer Schnittfassung also durchaus. Ein paar tausend Euro Bearbeitungs- und Prüfkosten gegen geschätzt 1-2 Millionen mehr Zuschauer. Die höheren Werbeeinnahmen kompensieren die Fassungskosten locker.

Die Black-Swan Fassung auf Pro7 kann mir aber eigentlich auch egal sein. Ich besitze die BR, Filme im Privatfernsehen schaue ich nur in ganz großen Ausnahmefällen. Der dortige Werbemüll ist einfach unerträglich und zerstört jeden Filmgenuss, ganz unabhängig von "cut" oder "uncut".

24.02.2013 23:15 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
24.02.2013 06:16 Uhr schrieb trustno1
[...]

Dann importier mal in die Schweiz einen nach §131 beschlagnahmten Film und habe das Pech, zum Zoll zu müssen. Was in Deutschland in den meisten Ländern kein Problem und rechtlich geregelt ist wird in der Schweiz zu einem Gerichtsmarathon.

25.02.2013 01:03 Uhr - spobob13
Als Filmfan hab ich mir den Uncut FSK-16 Film doch eh schon lange gekauft. Filme im Pay-, Free oder Privatfernsehen - brauch ich nicht sehen. Ich mag keine Senderlogos (auch bei Free-TV), keine Werbepausen (Privat-TV) und auch ohne Logos und Werbung machen selbst Pay-TV mit immer noch minderer Tonqualtät und ebenfalls miesen Bitraten keinen Spass.

TV ist wichtig - Informationen alla Nachrichten, politische Orentierung. Also knapp 1% ist sehenswert. Die restlichen 99% töten mit unterirdischen Game-, Reality- Voting-, Gelabber (Lanz) -Shows unsere Gerhirnzellen schneller ab, als der gelegentliche Alkoholkonsum mit 1-2 Flaschen Bier pro Abend.

Auser beim Kika-Sonntagsmärchen mit meinen Kids - habe ich seit locker 10 Jahren mir im TV keinen Film mehr angetan - und das wird wohl auch bis zum Lebensende so bleiben.

25.02.2013 07:33 Uhr - Gelegentlich
Im News-Eintrag ganz oben heißt es:
Die Filmzensur in dem Land allgemein wirkt gerade im Erwachsenenbereich sehr willkürlich

Ist das in unserem Land (BRD) nicht auch so?

25.02.2013 11:58 Uhr - Eddy83
1x
also sorry, aber hier wird teilweise mal wieder völligen Käse geschrieben!


Wieso sollte man RTL, ProSieben und Co. (abgesehen von den ganzen Script-Reality-Shows meiden).

Es laufen auch ziemlich viele gute Filme am Wochenende. Dass sie schneiden müssen, liegt doch klar auf der Hand und ist nicht die Schuld der Sender. Allerdings werden viele Filme in der Nacht ungeschnitten gezeigt.

Für solche Filmfans, die sich mal eben nicht jeden Monat 4-5 Filme auf DVD kaufen können, isses doch noch immer ne gute Alternative.
Ich nehme auch viele Filme in der Nacht auf und schneide mir die Werbung dann einfach raus (außer bei den öffentlich-rechtlichen versteht sich).

Und wieso das Senderlogo stören soll, is mir auch ein absolutes Rätsel...

25.02.2013 12:11 Uhr - cast1
...seh das auch so wie eddy.

Die Privaten und auch die ÖR Sender liefern hunderte Filme im Monat frei Haus, da suche ich für mich immer genug Filme raus die ich noch nicht gesehen habe, darunter auch genügend Perlen und auch Klassiker wie zb erst neulich Ghandi oder der Directors Cut von Der mit dem Wolf Tanzt in HD.


25.02.2013 23:27 Uhr - toruk
Interessant finde ich, nach welchen Altersangaben die sich beim SRF richten. In etlichen Schweizer Kantonen war "Black Swan" im Kino ab 14 Jahren. Somit hätte das SRF den Film eigentlich schon um 20:15 mit rotem Balken senden können.

Liebes SRF: erst mal gut recherchieren und dann Pro7 beschimpfen!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)