SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 23,95 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Wound - Beware the Beast erhält Uncut-Release in Österreich

Neuseeländischer Horrorfilm nun auch unzensiert mit deutschem Ton

Schon bei der Vorankündigung der deutschen Veröffentlichung des neuseeländischen Horrorfilms Wound - Beware the Beast konnte man sich denken, dass das, was das Label I-ON New Media da wieder ausgegraben hat, wohl kaum auf Gegenliebe bei der FSK stoßen würde und die Chance recht groß ist, dass er nur in zensierter Form auf den deutschen Markt kommen würde. I-ON hat damit aber Erfahrung und scheut nicht davor zurück, sehr brutale Filme nur mit Schnitten zu veröffentlichen und die Lizenz später an ein österreichisches Uncut-Label weiter zu reichen. Meistens heißt der Abnehmer Dragon und so ist es auch dieses Mal.

Wound, der in Deutschland nur in einer um 4 Minuten gekürzten FSK Keine Jugendfreigabe-Version in Deutschland ausgewertet wurde, musste ganze 1,5 Jahre warten, bis Dragon ihn mit deutscher Synchronisation in Österreich auf den Markt bringt und so für interessierte Kunden, die auf ihre Muttersprache nicht verzichten wollen, für eine Uncut-Alternative zu sorgen. Irgendwie aber auch gut, so hatte man länger Zeit, über 30 Euro anzusparen, die für das auf 1000 Stück limitierte DVD/Blu-ray-Mediabook fällig werden. Es wird am 4. April 2013 erscheinen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Susan ist eine Frau mit einer schrecklichen Vergangenheit, welche durch die sexuellen Misshandlungen durch den eigenen Vater geprägt wurde. Die junge und aufreizende Tanya ist eine verlorene Seele, auf der stetigen Suche nach der Mutter die sie nie kennenlernen durfte. Die Wege der beiden Frauen sind dazu bestimmt, sich zu kreuzen und zu einem surrealen Albtraum voller Wahnsinn, Inzest, Rache und Tod zu verschmelzen. (I-ON NEW MEDIA)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at:
Mehr zu:

Wound - Beware the Beast

(OT: Wound, 2010)
Schnittbericht:
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Sex und Zen (1991) - Indizierung aufgehoben
Torso - Die Säge des Teufels ist vom Index
Wolfenstein - The New Order ist jetzt unzensiert in Deutschland erhältlich
Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

15.03.2013 01:03 Uhr - Oberstarzt
1x
Inhalt: Susan ist eine Frau mit einer schrecklichen Vergangenheit, welche durch die sexuellen Misshandlungen durch den eigenen Vater geprägt wurde. Die junge und aufreizende Tanya ist eine verlorene Seele, ...

Wow, was ist das? Torture Porn goes arthaus?

15.03.2013 01:12 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
1x
Gabs schon ein schlechteres Cover dieses Jahr ? Die Schrift sieht aus als hätte der Ersteller nicht eine richtige Taste erwischt beim Kot eingeben.

15.03.2013 01:27 Uhr - D-Chan
Ist übrigens von den selben, der auch Robot Maniac gemacht hatte.
(Und ein paar Folgen von Power Rangers...)

15.03.2013 02:59 Uhr - gabgab
Full uncut version... na da bin ich ja mal beruhigt, dass der nicht zur hälfte ungeschnitten rauskommt. Das ist mal ein kaufgrund!

15.03.2013 06:19 Uhr - radioactiveman
2x
so hatte man länger Zeit, über 30 Euro anzusparen


Geil!

15.03.2013 06:51 Uhr - michaelmct
1x
B(e)-Ware the Beast...find ich gut, das sie ihren Film gleich richtig katalogisieren ;)

15.03.2013 08:36 Uhr - karlthebutcher
@michaelmct: Sehr geil! Aber dann hätten sie ihn eigentlich C-Ware nennen müssen;)

15.03.2013 11:23 Uhr - trustno1
Als Sammler dieser unsäglichen und allseits verhassten Mediabooks habe ich soeben eine Bestellung aufgegeben...

15.03.2013 12:35 Uhr - Joker1978
Oh Mann, ich habe die Schnauze echt gestrichen voll von Filmen, in denen Frauen erst schlimmes erleben und sich dann blutig an allem (vor allem) Männern rächen müssen!!!
Anfangs war das ja auch interessant, und es gibt wahrlich gute Vertreter ihrer Zunft, aber jetzt nervt es mich nur noch. Genauso war es mit dem unsäglichen torture porn Genre das seinen Zenit eigentlich schon längst überschritten hatte...
Am besten noch ne Mischung aus beidem, würg!
Und ich liebe Horrorfilme, auch splatter, aber die Kreativität ist den ,meisten Filmemachern doch längst abhanden gekommen...
Sehr schade!!!!

15.03.2013 15:15 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Nur 4 Minuten bei I-ON? Fehlt da eine 0?

15.03.2013 16:05 Uhr - SergioSalvati
Den Film selbst kenne ich nicht, aber bei Dragon ist man mittlerweile offenbar von allen guten Geistern verlassen. Natürlich kann bei einer limitierten Veröffentlichung keinen Preis von 10 Euro erwarten, aber 34 (OFDB) bis 35 (Beyond Media) Euro sind wirklich völlig indiskutabel, zumal auch wieder nicht viele Extras dabei sind. Hoffentlich bleiben solche Veröffentlichungen wie Blei in den Regalen. Dann wacht man dort möglicherweise mal auf.

15.03.2013 16:32 Uhr - MarS
2x
@trustno1

Nochmal: Niemand hasst Mediabooks. Nur die fehlenden Einzelveröffentlichungen sind hassenswert. Du beschwerst dich immer über die negativen Kommentare zu Mediabooks. Mit solchen Äußerungen provozierst du aber genau solche Aussagen. Mein Vorschlag: Neuerscheinungen auf DVD (Amaray), Blu Ray (Amaray) und DVD+Blu Ray (Mediabook) rausbringen und schon musst du dir die nervigen Kommentare nicht mehr durchlesen. Zumal diese Veröffentlichungspolitik früher auch kein Problem war. Sieh dir einfach mal die Neuerscheinungen aus Österreich auf dieser Seite an. Fast alles erscheint nur noch im Mediabook. Natürlich nervt das. Hast du dich eigentlich noch nie über einen Fehlkauf im Mediabook geärgert? Die DVD-Erscheinungen waren mit um die 20 Euro früher auch nicht unbedingt günstig und ich habe manche Male Gift und Galle gespuckt, weil ich soviel Geld für den Film ausgegeben habe bzw. war froh vorher die gekürzte Spio-Fassung für ein paar Euro angetestet zu haben.

Der Schnittbericht zum FIlm sieht ziemlich sick aus. Mal sehen, was sich für Kritiken so im Netz finden lassen.

15.03.2013 17:08 Uhr - vnvnation1969
Als ich den Titel las, dachte ich, es handelt sich um ein Tierhorrorstreifen.
Dann den Schnittbericht angeschaut........was für eine Grütze.

15.03.2013 22:53 Uhr - Tom Öozen
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Gääähhnnnnn,langweilig.....denen fällt einfach nichts mehr neues ein, dachte auch gerade an einen Werwolffilm, oder so ähnlich! Aber das klingt leicht nach "Baise Moi", der übrigens absoluter Schrott war.

16.03.2013 00:39 Uhr - demented
Die geben die Lizenzen nicht weiter. I-on new media (Ein wahrlich selten depperter Labelname), dragon, raptor gehoeren zusammen.

16.03.2013 11:26 Uhr - trustno1
@ MarS

Nun, ich glaube, dass auch ohne mein Zutun eine erhitzte Debatte losgetreten wird, sobald das Reizwort MEDIABOOK fällt. An den Diskussionen hierzu beteilige ich mich schon gar nicht mehr, weil zwischen den gespaltenen Lagern ein tiefer Graben verläuft und es folglich nie zu einem Konsens kommen wird. Ob es Sinn macht, parallel zum Mediabook auch jeweilige Einzelveröffentlichungen anzubieten, habe ich an anderer Stelle bereits einmal ausführlich beleuchtet und mich in dieser Sache erneut zu äussern, würde das Thema auch nicht voranbringen.

Natürlich habe auch ich schon ein Mediabook gekauft, welches ich am liebsten wieder zurückgegeben hätte. "Neighbor" war so ein Fall. Aber es gibt auch unzählige Filme, bei denen ich mich freue, das Mediabook im Regal stehen zu haben. "Caligula" beispielsweise hatte ich bereits auf DVD, wenn auch nur als Bootleg. Ich kaufte mir dann aber ohne zu zögern auch noch das bei NSM erschienene Mediabook, allein schon der vorbildlichen Aufmachung wegen.

Im Vergleich zu anderen Sammelgebieten ist unseres geradezu billig, die Preise der Mediabooks miteingeschlossen. So habe ich für manch rare Vinylscheibe (ich bin auch Plattensammler) oftmals schon ganz andere Summen hingeblättert, die teilweise wirklich jenseits von Gut und Böse angesiedelt waren. In diesem Kontext sind die Preise für Mediabooks wahre Schnäppchen.

Eine Sammelleidenschaft erklärt sich ja nicht nur durch den materiellen Wert eines Objektes, sondern auch durch den ideellen, der sich in mancherlei Hinsicht gar nicht mit monetären Masseinheiten berechnen lässt. Wer sammelt, legt halt oft auch Beträge auf den Tisch, über die andere nur mit dem Kopf schütteln. Das wissen natürlich auch die Labels und schlagen entsprechend Profit daraus. Ob man dies jetzt einfach so hinnimmt oder verteufelt, sei dahingestellt und jedem selber überlassen.

Ob ein Film, den ich unbedingt haben möchte, im Amaray oder Mediabook erscheint, spielt für mich keine so grosse Rolle. Kommt er nur im Amaray, kaufe ich ihn so. Erscheint er ausschliesslich im Mediabook, ist's mir auch recht. Und gibt es ihn in beiden Varianten, so entscheide ich mich oft fürs Mediabook. Und es gibt wahrhaftig weitaus anderes als die Veröffentlichungspolitik der Labels, worüber es sich zu ärgern lohnt. Den Preisen für die österreichischen Nischenprodukte hingegen begegne ich mit absoluter Gelassenheit. Oder wie es der Ösi so schon sagt: "Ollas leiwand!"


18.03.2013 20:40 Uhr - Crossbone
Möchte da nicht spoilern, aber wer sich da einen Rape&Revenge-Film oder eine Splatterorgie erwartet, wird von diesem Streifen maßlos enttäuscht sein. Äktschn gibts da auch kaum, der Film ist einfach nur sick. Einziger Lichtblick ist da wohl nur die Schauspielerin, die die suchende Tochter spielt. Ich habe die Minuten gezählt, wann der Film endlich aus ist (er dauert etwas über 70 min.)
Und ja, es war die englischsprachige Uncut-Fassung, die ich gesehen habe.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)