SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

G.I. Joe - Die Abrechnung - Regisseur spricht über Szenen

John M. Chu redet von MPAA-Grenzen und Deleted Scenes

Groß war der Aufschrei, als G.I. Joe: Die Abrechnung eigentlich schon letztes Jahr abgedreht wurde, dann aber die Meldung kam, dass der Kinostart um ein Dreivierteljahr verschoben wurde, weil man das ursprünglich in traditionellem 2D gefilmte Actionspektakel lieber noch in 3D konvertieren wollte. Insgesamt blieb wohl auch ein dicker Batzen an Material ungenutzt, wie Regisseur Jon M. Chu im Interview mit Collider zu Protokoll gab.

Einerseits musste der Großteil schlicht wegen der schieren Masse an gedrehten Szenen weichen und Chu geht gerade durch die im Postproduction-Prozess entstandenen Schnittfassungen, um Deleted Scenes für die Heimkinoreleases zu sammeln. Andererseits erwähnt er aber auch, dass man sich mit dem Film in den engen Rahmenbedingungen der MPAA für das PG-13-Rating bewegen musste und dort ein paar Sachen entschärft werden mussten. Finanziell ist der Film auf Erfolgskurs, Teil 3 wurde mittlerweile vom Studio abgesegnet, aber vielleicht will man ja auch im Heimkino noch ein bisschen mehr Umsatz machen und dazu greift man nicht selten auf den Anreiz einer längeren Filmfassung zurück. Im Falle dieses Films hoffentlich mit rückgängig gemachten Zensuren.

Wer auf diese theoretische Möglichkeit nicht warten will, der kann G.I. Joe - Die Abrechnung seit dem 28. März 2013 in den deutschen Kinos sehen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Das G.I. Joe Team ist zurück und setzt zu seiner zweiten, actiongeladenen Mission an! Unter neuer Führung durch den legendären Roadblock (Dwayne "The Rock" Johnson) sind die Elite-Spezialisten um Captain Duke (Channing Tatum) nicht nur der feindlichen Organisation Cobra weiter auf der Spur, sie müssen sich plötzlich mit ... [mehr]
Quelle: Collider

Mehr zu: G.I. Joe - Die Abrechnung (OT: G.I. Joe: Retaliation, 2012)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Resident Evil: Welcome to Raccoon City läuft ungekürzt im Kino
Don
Halloween Kills erscheint ungeschnitten und mit Extended Version im Heimkino
Censor (2017): FSK verweigert Sci-Fi-Actioner uncut die Freigabe
Vicious (2020) kommt geschnitten für die FSK ab 18-Freigabe
Indizierungen Oktober 2021
Alle Neuheiten hier

Kommentare

04.04.2013 00:08 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Es ist einer der dämlichsten Filme, die ich je gesehen habe, der aber aufgrund seiner Visualität dennoch verdammt gut zu unterhalten weiß.
Ich habe den Vorgänger nicht gesehen, kann daher keine Vergleiche ziehen, aber DIE ABRECHNUNG ist definitiv ein Action und Effekt Overkill mit einer ordentliche Prise Humor.
Absolut zum Nicht-Ernstnehmen und man kann ihn mit hochprozentigem Alkoholgenuss kombinieren, verpassen wird man nichts, aber man wird dennoch gut unterhalten werden.

04.04.2013 00:40 Uhr - X-Rulez
Ich war bzw. bin ziemlich enttäuscht von G.I. Joe 2.
Total belangloser Film, der mich nicht wirklich unterhalten hat und bis auf die Szene in den Bergen auch keine Actionmomente hatte, die mir im Gedächtnis bleiben.
Wow Momente haben völlig gefehlt, dafür gab es Logiklöcher en masse und ein zum Sidekick degradierten Bruce Wills.

Ob das eine längere Fassung wett macht, wage ich zu bezweifeln.

04.04.2013 01:03 Uhr - Eisenherz
3x
Wer einen schnörkellosen Actioner sucht, ist beim neuen Dredd besser bedient. Geiles Setting, kompromisslose Handlung und eine psychopathische Lea Headey, vor der man echt Angst bekommt! Ich war geflasht!

GI Joe wirkt auf mich dagegen immer ein wenig wie The Expandables für Minderjährige. :)

04.04.2013 01:27 Uhr - Xavier_Storma
4x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
DREDD ist - ohne Zweifel - einer der besten Action Hits der vergangenen Jahre!

04.04.2013 01:56 Uhr - Tom Öozen
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Und am Ende lohnt er sich dann doch nicht...
Muss alles in 3D umgesetzt werden? "The Rock" muss ich nicht dreidimensional sehen.

04.04.2013 02:44 Uhr - Deafmobil
Aha einige Szene wurden entschärft, Blutspritzer wegretuschiert, Knochenbrechergeräusche entfernt.
Alles klar da verzichte ich halts im Kino, ich zahl ja keine für die zensierte Filme.

04.04.2013 05:09 Uhr - psychoflyer
Habe den Film im Kino gesehen, es ist ein ganz guter Hollywoodactionstreifen, aber leider nichts ausergewönliches!

Wenn ich Vergleiche zum Teil 1 herstelle, fällt mir vor allem auf, das dieser hier eher realistischer gehalten wurde, in Bezug auf Waffen, Ausrüstung, Settings etc.

Wenn ich mir Teil 1 anschau, mit dieser Basis unter der Wüste der Joes, die Unterwasserbasis, die Uboote, die Kampfanzüge etc....hatte dieser deutlich mehr den Eindruck der Zeichentrickserie (kenne ich vor allem noch).

Auch wirkte für mich The Rock einfach nur übertrieben Cool in diesem Streifen.....! Aber zum Glück zeigte mein Kino auch die 2D Fassung so blieben zumindest die paar EUro fürs 3D in meiner Tasche....hätte mir aber mehr erhofft von dem Film, auf Grund der Trailer.


04.04.2013 09:41 Uhr - Dale_Cooper
Hab den Film auch im Kino gesehen und fand ihn ziemlich beknackt aufgrund der Story, lahmer Witzchen und teilweise schlecht agierender Darsteller (Willlis).

Es gab ein paar beeindruckende Action-Szenen (die Szene im Schneegebirge) & die toll aussehenden diversen Schauplätze in aller Welt.

Der Patriotismus nervte mich etwas. Da wird Kids schon eingehämmert das US and A die Größten sind und grundsätzlich zu sagen haben wo es lang geht.

04.04.2013 10:07 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
04.04.2013 09:41 Uhr schrieb Dale_Cooper
(...)Der Patriotismus nervte mich etwas. Da wird Kids schon eingehämmert das US and A die Größten sind und grundsätzlich zu sagen haben wo es lang geht.


Naja, wenn man dem Ursprung der Figur G.I. Joe zu Grunde geht, ist es ja Pflicht patriotisch zu sein.



04.04.2013 14:27 Uhr - broda
User-Level von broda 2
Erfahrungspunkte von broda 42
War ziemlich enttäuscht. Der erste war noch ziemlich trashig und der hier wirkt nun eher realistisch gehalten, was die Namen der Figuren doch sehr unpassend macht. Ich meine Snake-eye, Roadblock und Hard-Master wirkten in diesen Szenario doch eher lächerlich.

04.04.2013 16:14 Uhr - Tobby-Jay
Ich habe mir den Film letzten Montag angesehen und muss sagen, das er mir recht gut gefallen hat. Klar sind die Namen etwas trashig, aber es ist halt G.I. Joe :-D
Es kam mir aber auch so vor, das da die Schere angesetzt wurde, damit er nicht überlänge hat.
Etwas zu bemüht kam mir auch nur RZA als der Blinde vor.
Unterhalten hat er mich aber schon und ich freue mich auf eine hoffentlich erweiterte und etwas härtere Heimkinoversion.
Etwas schade war allerdings, das der Angriff auf England etwas untergegangen ist, aber vielleicht bekommt man in der erweiterten Fassung mehr zu sehen.


04.04.2013 16:22 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Und schon wieder ein Film wo man ja mit genug Alk und Hirn ausschalten, seinen Spaß haben kann.
Diese sog. "NoBrainer" sind doch im Actiongenre eigentlich nur noch die Regel. Nicht das diese Genre dafür bekannt wäre anspruchsvoll hoch intellektuelle Kost zu liefern oder zu produzieren, nein, das war es noch nie!
Aber das Erschreckende an dieser Tasache ist diese gnadenlose Belanglosigkeit und Austauschbarkeit dieser Titel. Man ist fast geneigt zu sagen, gebt das Geld doch lieber einen dieser 3. Welt Projekte, da wäre es besser aufgehoben. Oder verschenkt es einfach, damit hätte man zwar diesen Gedanken der Verschwendung von Geld ebenfalls, aber hätte Menschen nachhaltig glücklich gemacht ;)))

05.04.2013 23:04 Uhr - toruk
Wenn die Deleted Scenes dieselbe Qualität wie der Film haben, kann ich darauf absolut verzichten.

05.04.2013 23:43 Uhr - hakkes
Ich fand das seltsam, man hat gesehen dass man da für ein PG-13 rating alles was mit blut und gewalt zu tun hatte rausgeschnitten hat. Ich versteh nicht warum der jetzt FSK 16 war. Dazu hätt ich gern ne Erklärung für das Rating von der FSK, die werden aber nicht veröffentlicht.

06.04.2013 14:19 Uhr - toruk
05.04.2013 23:43 Uhr schrieb hakkes
Ich fand das seltsam, man hat gesehen dass man da für ein PG-13 rating alles was mit blut und gewalt zu tun hatte rausgeschnitten hat. Ich versteh nicht warum der jetzt FSK 16 war. Dazu hätt ich gern ne Erklärung für das Rating von der FSK, die werden aber nicht veröffentlicht.


Eine Erklärung gibt es schon:
Actionfilm über die Superhelden von G.I. Joe, die es mit einem diabolischen Bösewicht zu tun bekommen, der die Gestalt des amerikanischen Präsidenten angenommen hat und die Joes zum Staatsfeind erklärt. Der Film ist sehr bildgewaltig und durchgehend sehr rasant inszeniert. Jugendliche ab 16 Jahren können auf Grund ihrer Medienerfahrung das Erzähltempo und die überwältigenden Actionszenen verarbeiten ohne überfordert zu sein. Auch der stellenweise zynische Tonfall, einzelne brutale Kampfszenen und die Waffenverliebtheit der Helden kann von Zuschauern ab 16 Jahren problemlos als Teil einer eindeutig comichaft überzeichneten Welt entschlüsselt werden, die nicht als Vorbild für ihre eigene Lebenswelt zu sehen ist. Eine desorientierende Wirkung steht daher nicht zu befürchten.
FSK ab 16 freigegeben, feiertagsfrei

Aber im Gegensatz zu MPAA / BBFC wird halt nicht so wirklich erklärt, warum nicht auch ab 12 drin gewesen wäre.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)