SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

3096 Tage - FSK prüft stark geschnittene Fassung ab 12

Film über Natascha Kampuschs Erlebnisse im Kino noch ab 16 Jahren

Der Fall des Martyriums, das Natascha Kampusch erleiden musste, dürfte weit hinaus über die Grenzen Österreichs, wo alles stattfand, bekannt sein. Kampusch ging in den Folgejahren sehr offensiv mit ihrem Erlebten um und veröffentlichte 2010 ein Buch darüber.

Der mittlerweile verstorbene Filmproduzent Bernd Eichinger sicherte sich schnell die Rechte an einer Verfilmung, die mit 3096 Tage den gleichen Titel trägt wie das Buch. Am 28.02.2013 kam der Film in die deutschen Kinos und erhielt eine Freigabe ab 16 Jahren. Bei der Thematik und dem Zeigen von Vergewaltigung wohl keine große Überraschung.

Nun hat Rechteinhaber Constantin Film das Werk bei der FSK vorgelegt. Hier fällt direkt auf, dass man (sofern die FSK-Laufzeiten passen) eine um ca. 9 Minuten geschnittene FSK 12-Fassung prüfen ließ. Die nächste Zeit wird zeigen, ob man auch noch die ungeschnittene Version des Dramas vorlegt. Eine wahrscheinliche Strategie wäre jedenfalls, dass die zensierte 12er-Fassung später dem arglosen Fernsehpublikum zur Primetime kredenzt wird.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Natascha Kampuschs schreckliches Schicksal bewegte die ganze Welt: Am 2. März 1998 wurde sie im Alter von zehn Jahren auf dem Schulweg entführt. Ihr Peiniger, der Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil, hielt sie in einem Kellerverlies gefangen - 3096 Tage lang. Am 23. August 2006 gelang ihr aus eigener Kraft die Flucht. Priklopil nahm sich noch am selben Tag das Leben. Es folgte ein Medienecho, das bis heute seinesgleichen sucht. (Constantin Film)
Mehr zu:

3096 Tage

(OT: 3096 Tage, 2013)

Aktuelle Meldungen

Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
3 From Hell: Kinofassung nach Berufung uncut fürs Heimkino ab 18 Jahren freigegeben
Once Upon a Time in ... Hollywood bekommt Extended Cut
Rambo: Last Blood - Uncut auf 4K-UHD+Blu-ray (Amaray & Steelbook) & DVD (Amaray) im Februar 2020
Terminator: Dark Fate - FSK-Altersfeigabe steht fest
Midsommar - Deutsche Blu-ray mit Director
Alle Neuheiten hier

Kommentare

04.04.2013 17:31 Uhr - cut-suck
freu mich auf den film und werde natürlich die 16er version sehen...

04.04.2013 17:37 Uhr - jamyskis
13x
Constantin Film hätte wirklich diese Geschichte mit etwas mehr Respekt behandeln sollen. Zunächst drehen sie den Streifen auf Englisch nur um die Massen anzusprechen, obwohl es sich hierbei um eine "deutschsprachige" Geschichte handelt, jetzt will das Unternehmen es auch noch "kindertauglich" machen? Großer Gott...

04.04.2013 18:19 Uhr - Erik
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Erik 15
Erfahrungspunkte von Erik 4.017
In der ab 12 Fassung dauert das Martyrium dann nur noch 7 Tage... Lächerlich

04.04.2013 18:38 Uhr - Tom Öozen
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Puh, harter Tobak. Den Film erwarte ich auch schon seit langem mit grossen erwartungen.
Aber 9 Minuten Cut? Muss ja einiges abgehen in der 16er Version!

04.04.2013 18:46 Uhr - 10Vorne
6x
Dass mit der englischen Sprache hat wenig mit Respekt zu tun; ich glaube auch nicht, dass man im englischsprachigen Ausland damit große Erfolge erzielen wird (hat man ja nicht mal hierzulande).
Eher schon, dass man eine Nordirin für die Rolle verpflichtet hat, wobei man sich schon fragen muss, ob man nicht jemand anderen für die Rolle der "späten" Kampusch (wie alt war die da ? 15 ?) bekommen konnte als eine 30jährige anorektische Britin.

04.04.2013 19:38 Uhr - deNiro
9x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Muss man eigentlich jedes menschliche Martyrium verfilmen und kommerziell verwursten?

04.04.2013 19:57 Uhr - Oberstarzt
9x
Boh, wie mir diese Kampusch-Verwurstung auf'n Sack geht !


Film kommt bestimmt auch als Ösi-Import :-)

04.04.2013 20:01 Uhr - bone-fiesler
2x
@deNiro: die künstlerische Verarbeitung schrecklicher Ereignisse war schon immer eines der Hauptmotive, warum Kunst überhaupt entsteht.

04.04.2013 20:08 Uhr - cast1
1x
04.04.2013 18:46 Uhr schrieb 10Vorne
Dass mit der englischen Sprache hat wenig mit Respekt zu tun; ich glaube auch nicht, dass man im englischsprachigen Ausland damit große Erfolge erzielen wird (hat man ja nicht mal hierzulande).



...find fast 500000 Zuschauer in D nicht so schlecht.

04.04.2013 20:35 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
04.04.2013 20:01 Uhr schrieb bone-fiesler
@deNiro: die künstlerische Verarbeitung schrecklicher Ereignisse war schon immer eines der Hauptmotive, warum Kunst überhaupt entsteht.


Also als Kunst würde ich das hier nicht bewerten. Und einen künstlerischen Anspruch hatten die Macher bierbei sicher auch nicht im Hinterkopf. Hier gehts einzig und allein um kommerzielle Belange.

Grundsätzlich gebe ich dir aber recht das schreckliche Ereignisse schon immer Menschen zu großen Kunstwerken inspiriert haben.

04.04.2013 21:00 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
Ja, manche wollen sich einer Realität nicht stellen...oder sollen es nicht ?

04.04.2013 21:04 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 19:57 Uhr schrieb Oberstarzt
Boh, wie mir diese Kampusch-Verwurstung auf'n Sack geht !
Bitte was ????
Bei solchen Kommentaren kommt mir die Galle hoch ! Das Mädel hat die Hölle auf Erden erlebt verdammt ! Sie hat bis heute nicht ins Leben zurückgefunden und ist froh darüber daß der Film rauskam.
Aber für Leute deren grösstes Problem ist daß die Unterhose nicht passt....meine Fresse

Film kommt bestimmt auch als Ösi-Import :-)


04.04.2013 21:07 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 18:38 Uhr schrieb Tom Öozen
Puh, harter Tobak. Den Film erwarte ich auch schon seit langem mit grossen erwartungen.
Aber 9 Minuten Cut? Muss ja einiges abgehen in der 16er Version!

Wie gesagt, die Realität tut manchmal weh...und wenn sich dieser nicht mal ein unabhängiger Zuschauer stellen darf...

04.04.2013 21:20 Uhr - Kurisuteian
1x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Na, dann warte ich auf den Extended Cut mit 18er Freigabe und zusätzlichen Sex-Szenen.

Auf sowas wartet die Bild und deren Leserschaft um sich heimlich dran aufzugeilen (nur medial) und gleichzeitig öffentlich angewidert zu zeigen.

04.04.2013 21:47 Uhr - sonyericssohn
4x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 21:20 Uhr schrieb Kurisuteian
Na, dann warte ich auf den Extended Cut mit 18er Freigabe und zusätzlichen Sex-Szenen.

Auf sowas wartet die Bild und deren Leserschaft um sich heimlich dran aufzugeilen (nur medial) und gleichzeitig öffentlich angewidert zu zeigen.



Ich finde jetzt reichts langsam. Anstand ist überbewertet oder was ?

04.04.2013 21:53 Uhr - Kurisuteian
7x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
04.04.2013 21:47 Uhr schrieb sonyericssohn
04.04.2013 21:20 Uhr schrieb Kurisuteian
Na, dann warte ich auf den Extended Cut mit 18er Freigabe und zusätzlichen Sex-Szenen.

Auf sowas wartet die Bild und deren Leserschaft um sich heimlich dran aufzugeilen (nur medial) und gleichzeitig öffentlich angewidert zu zeigen.



Ich finde jetzt reichts langsam. Anstand ist überbewertet oder was ?


Was glaubst du eigentlich, wie vielen Leuten es mindestens genauso beschissen geht, was aber keine Sau interessiert, weil da ein Reporter 'ne fette Story draus machen kann. Echtes Drama und Medien-Drama sind zwei paar Schuhe, und die Verwurstung des Dramas geht mir auch auf den Sack (und da gehört der Film dazu).

Wen sowas wirklich interessiert, der sollte sich mal die Leute in den "Irrenanstalten" ansehen, die wirklich nicht mehr mit der Welt klarkommen und ihr Leid nicht "verkaufen" können.

Morgen wird dann die neue Zeitung aufgeschlagen und über das neueste Elend "getrauert".

04.04.2013 21:56 Uhr - Furious Taz
4x

Das Mädel hat die Hölle auf Erden erlebt verdammt ! Sie hat bis heute nicht ins Leben zurückgefunden


Was redest du da?!
Hölle auf Erden nennst du das?

Hölle auf Erden ist das was die Fritzl Kinder erlebt haben oder die Kinder aus Cighid!

Sie wurde einfach nur entführt und gaaarnicht mal soo schlecht behandelt wie viele immer Denken.


....und ist froh darüber daß der Film rauskam.


Wäre ich auch wenn ich so viel Geld dabei verdienen würde.


04.04.2013 22:17 Uhr - bone-fiesler
Mal schauen wann ein Fritzl-Film rauskommt


Der ist schon abgedreht aber noch nicht veröffentlich. Er wird Teil des Episodenhorrorfilms "The profane Exhibit" sein, zu dem 12 verschiedene Regisseure (u.a. auch Marian Dora) beigetragen haben.

Also als Kunst würde ich das hier nicht bewerten. Und einen künstlerischen Anspruch hatten die Macher bierbei sicher auch nicht im Hinterkopf. Hier gehts einzig und allein um kommerzielle Belange.


Das ist deine Ansicht und diese steht dir auch zu, auch wenn ich deine Unterscheidung zwischen Kunst und Kommerz nicht ganz verstehe, sind dann alle Filme mit denen Geld verdient wird automatisch künstlerisch nicht wertvoll? Das muss doch jeder für sich entscheiden.
Jedoch: Wenn es den Machern nur um Kommerz ginge, hätten sie sich wohl für ein anderes Genre entschieden, schließlich lässt sich in Deutschland mit seichten Komödien a la Til Schweiger wesentlich besser Kasse machen.

04.04.2013 22:48 Uhr - wolf1
1x
04.04.2013 21:56 Uhr schrieb Furious Taz

Das Mädel hat die Hölle auf Erden erlebt verdammt ! Sie hat bis heute nicht ins Leben zurückgefunden


Was redest du da?!
Hölle auf Erden nennst du das?

Hölle auf Erden ist das was die Fritzl Kinder erlebt haben oder die Kinder aus Cighid!

Sie wurde einfach nur entführt und gaaarnicht mal soo schlecht behandelt wie viele immer Denken.


....und ist froh darüber daß der Film rauskam.


Wäre ich auch wenn ich so viel Geld dabei verdienen würde.


Sie war sogar mit ihren Entführer im Urlaub das muß wirklich die Hölle gewesen sein!

04.04.2013 22:54 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 21:56 Uhr schrieb Furious Taz

Das Mädel hat die Hölle auf Erden erlebt verdammt ! Sie hat bis heute nicht ins Leben zurückgefunden


Was redest du da?!
Hölle auf Erden nennst du das?

Hölle auf Erden ist das was die Fritzl Kinder erlebt haben oder die Kinder aus Cighid!

Ach so, beim Kinder und Jugendlichen quälen gibt es Unterschiede ?
Und wenn man entführt wird und einigermaßen gut behandelt wird ist das also weniger schlimm ?
ES SIND KINDER !!! Und es ist scheissegal wie sie behandelt wurden. Verbrechen bleibt Verbrechen. Ob derjenige oder diejenige Schmidt, Huber Kocsteljaci oder wie auch immer heisst. Sie wurde mehrfach vergewaltilgt, wurde gezwungen GEZWUNGEN mit ihrem Peiniger in der Öffentlichkeit aufzutreten, und für ihn eine Art von Ehefrau darzustellen die er aber unter Kontrolle haben kann. Ich habe das Buch gelesen. Aber hier scheinen einige geistige Tiefflieger zu existieren die keinerlei Ahnung haben, niemals ein Interview (das ist wenn man mit einer Person auf einer bestimmten Ebene spricht..spricht heisst reden also hat es nichts mit SMS oder Facebook zu tun...nur mal so am Rande), mit Natasha gehört oder gesehen haben.
Ich hoffe FÜR DICH du erlebst nie so etwas.
Denken wäre angesagt....und der Film bringt Natasha ihre Kindheit nicht zurück, aber er hilft ihr vielleicht ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.


Sie wurde einfach nur entführt und gaaarnicht mal soo schlecht behandelt wie viele immer Denken.


....und ist froh darüber daß der Film rauskam.


Wäre ich auch wenn ich so viel Geld dabei verdienen würde.

FY



04.04.2013 23:04 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
04.04.2013 22:54 Uhr schrieb sonyericssohn
Denken wäre angesagt....und der Film bringt Natasha ihre Kindheit nicht zurück, aber er hilft ihr vielleicht ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.


Und wie wenn ich fragen darf?

Apropos "Kommerz", Wikipedia sagt zu dem Film: "Um den Film auch international gut vermarkten zu können, wurde der Film mit international bekannten Schauspielern in englischer Sprache gedreht."

04.04.2013 23:14 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 23:04 Uhr schrieb Kurisuteian
04.04.2013 22:54 Uhr schrieb sonyericssohn
Denken wäre angesagt....und der Film bringt Natasha ihre Kindheit nicht zurück, aber er hilft ihr vielleicht ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.


Und wie wenn ich fragen darf?

Durch den Film ??!!

Apropos "Kommerz", Wikipedia sagt zu dem Film: "Um den Film auch international gut vermarkten zu können, wurde der Film mit international bekannten Schauspielern in englischer Sprache gedreht."


04.04.2013 23:18 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
Meine Fresse wann kapieren hier mal ein paar Idioten daß es hier nicht primär um Geld geht ?
Natasha Kampusch WILL keinen Cent !

04.04.2013 23:22 Uhr - Slowlight
8x
Über die Kommerzialisierung und/oder die künstlerische Aufarbeitung kann man sicher lohnenswert sachlich diskutieren, aber wie euphemistisch einige über menschliches Leid wie Entführung, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung reden ist schon ziemlich krass.

04.04.2013 23:37 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
04.04.2013 23:22 Uhr schrieb Slowlight
Über die Kommerzialisierung und/oder die künstlerische Aufarbeitung kann man sicher lohnenswert sachlich diskutieren, aber wie euphemistisch einige über menschliches Leid wie Entführung, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung reden ist schon ziemlich krass.



Puuh, entlastung
Danke

04.04.2013 23:55 Uhr - demented
Ich wette, der tatsaechliche hintergrund ist brisanter alsman denkt.

04.04.2013 23:56 Uhr - Oberstarzt
04.04.2013 20:32 Uhr schrieb Furious Taz
...
Mal schauen wann ein Fritzl-Film rauskommt.

Obwohl...die Kids von Fritzl sind nicht so geldgeil wie die olle Kampusch.

Ich denke mal, die wissen gar nicht was Geld ist, noch kommen sie mit dem ganzen Medienhype klar. Das sind (leider) Pflegefälle für den Rest ihres Lebens. Man muss sich nur vorstellen, die wurden beim Fritzl im Keller geboren, und haben nie etwas anderes erlebt, für die ist das die normale Welt !

04.04.2013 23:58 Uhr - Oberstarzt
Hoppla, doppelt gemoppelter Beitrag. Schnell löschen/editieren ...

04.04.2013 23:58 Uhr - demented
Haette Kampusch die wahrheit plus die ganzen hintergrundinfos geschriebrn.... Dann gute nacht...

05.04.2013 00:12 Uhr - karlthebutcher
7x
WTF?! Hier geht es um eine reale Kindesentführung und einige hirnverbrannte User verharmlosen die Thematik und machen sich sogar noch darüber lustig. So einen Scheiß find ich zum Kotzen und so etwas gehört hier einfach nicht her!!!
Und falls Natasha Kampusch doch an den Einnahmen des Films beteiligt sein sollte ist das nach diesem Trauma mehr als ihr gutes Recht.
Um mal wieder auf den eigentlichen Sinn dieser tollen Seite zurück zu kommen, hat schon jemand den Film gesehen und kann etwas darüber berichten?

05.04.2013 00:30 Uhr - Nip-Tuck
1x
Mei, wie immer nur Geseire abseits vom Thema. Koennen wir nicht zumindest mal froh sein, wenn in deutschen Landen auch mal ein Film gedreht wird, der erstens keine seichte Ferres-Schweiger-Scheisse ist und zweitens TROTZDEM erfolgreich ist?
Es kommt ja eh nur alle 5 Jahre vor, aber dann darf es das doch auch bitte. Ansonsten gerne 5-Ohr-Kueken fuer den Rest hier.
Und: Die ganze Welt dreht Filme in Englisch, der Fall erregte weltweit Aufsehens, NATUERLICH wird so etwas international vermarktet. Und genauso wie wir uns die Teile rund um US-Killer und Psychopathen "nach wahren Begebenheiten" reinziehen und nicht schlecht dabei fuehlen, sollten wir auch nicht ueber jene richten, die dies mit diesem Fall tun.

Reden wir doch nicht immer alles schlecht, was hierzulande mal andere Wege geht. Ich kenne den Film nicht und bin auch nicht sicher, dass der mich interessiert. Man kann ihn auch gerne scheisse finden, nur dann findet auch bitte vernuenftige Gruende. Sprache Englisch und "realer Schrecken" jedenfalls haben hier noch keinen davon abgehalten, sich TCM anzusehen. Warum also hier meckern?

05.04.2013 00:36 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Verherrliche ich jetzt Vergewaltigungen, wenn ich sage, dass der Film versucht, das Hände-über-dem-Kopf-zusammenschlagen-der-Medienlandschaft als seinen Applaus zu deuten?

05.04.2013 00:57 Uhr - JPCO
1x
Der Film hat mir sehr gut gefallen - ein intensives Kammerspiel mit exzellenten Darstellerleistungen - insbesondere Amelia Pidgeon spielt überragend. Für sensationsgeile Voyeure ist "3096 Tage" zum Glück nicht gemacht worden, aber die ganze Atmosphäre ist schon sehr bedrückend. Insofern ist das Herauskürzen einzelner Szenen völlig absurd. Mit viel Wohlwollen hätte man den Film sowieso ab 12 freigeben können, da die heikle Thematik mit der nötigen Sensiblität umgesetzt wurde. Für die Kamera war übrigens Michael Ballhaus verantwortlich - immer noch ein Meister seines Fachs.

05.04.2013 00:57 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
05.04.2013 00:36 Uhr schrieb Kurisuteian
Verherrliche ich jetzt Vergewaltigungen, wenn ich sage, dass der Film versucht, das Hände-über-dem-Kopf-zusammenschlagen-der-Medienlandschaft als seinen Applaus zu deuten?

Bitte denken sie selbst

05.04.2013 00:58 Uhr - Critic
3x
Habe direkt nach der Befreiung gemeint: "Bin gespannt, wann die nen Film draus machen und das ganze verhökern." Bitteschön, da ist es. Hat sogar länger gedauert als beim 9/11 Film.

Vielleicht werd ich ja ein C Promi wenn ich mich auf offener Straße von ein paar Leuten verprügeln lasse. Mit dem Film "Das Grauen der unterlassenen Hilfeleistung" oder so. In der 16er sieht man meine Zähne in Zeitlupe wegfliegen.

05.04.2013 01:03 Uhr - Nate
5x
@sonyericssohn:

ich denke du bist lange genug user dieser seite um zu wissen wie man zitate richtig verwendet. spammen macht deine meinung nicht verständlicher.

ich persönlich würde niemals wagen frau kampbusch abzusprechen das sie gelitten hat. dennoch gibt es durchaus gerechtfertigte zweifel ob ihre geschichte zu 100% wahr ist. selbst ihr vater hat ein buch herausgebracht in dem er fragen stellt die die offizielle geschichte nicht beantwortet.
nochmal: ich behaupte nicht das sie lügt, aber kritisches hinterfragen muss auch, oder gerade, in einem fall wo ein opfer derart grosse monetäre und soziale vorteile erlangt erlaubt sein.

05.04.2013 01:05 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932

05.04.2013 01:06 Uhr - speedcorefreak
was sich Puls 4 mit Natascha Kampusch trifft...... Gedacht hat Frage ich mich bis heute

05.04.2013 01:10 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
Jetzt wirds mühsam.
Und langsam auch langweilig.
Lest das Buch wenn möglich und denkt mal wirklich nach ob jemand so ne Geschichte erfinden will.

05.04.2013 02:00 Uhr - Dissection78
4x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.899
05.04.2013 00:12 Uhr schrieb karlthebutcher
WTF?! Hier geht es um eine reale Kindesentführung und einige hirnverbrannte User verharmlosen die Thematik und machen sich sogar noch darüber lustig. So einen Scheiß find ich zum Kotzen und so etwas gehört hier einfach nicht her!!!
Und falls Natasha Kampusch doch an den Einnahmen des Films beteiligt sein sollte ist das nach diesem Trauma mehr als ihr gutes Recht.


Ich muss Dir hundertprozentig zustimmen!

Einige User, die hier posten haben vielleicht mal aus der Blöd- oder der Kronen-Zeitung von Natascha Kampusch gehört, wissen aber nicht - so vermute ich doch - wie es ist, über Jahre von einem Psychopathen abhängig gewesen zu sein, und diese User mokieren sich dann darüber, dass Kampusch mal an der frischen Luft war. DAS finde ich wirklich arm. Wenn sie mit ihrer Geschichte tatsächlich Geld verdienen kann, dann soll sie damit Geld verdienen!
Manchmal frage ich mich schon, wie neidzerfressen man sein muss, um sich über eine Frau zu echauffieren, die über acht Jahre (immerhin in ihrer Kinder- und Jugendzeit) gefangen war.
Wenn mich Natascha Kampusch nicht interessiert, versuche ich das Thema auszublenden, sprich, im Fernsehprogramm umzuschalten oder in einer Zeitschrift umzublättern, doch nein, hier ist das beinahe an die Inquisition erinnernde, anklagende Geblöke besonders laut.

Aber vermutlich hat sie mit ihrem Entführer ja gemeinsame Sache gemacht und sich gerne vergewaltigen lassen (wie uns einige Verschwörungstheoretiker weismachen wollen, die bei diesem Gedanken vielleicht sogar geil werden - Achtung, Polemik!).
Armselig, diese Argumentation, die es tatsächlich geben soll und noch armseliger die Leute, die diese Argumentation unterstützen!

PS:
@ Nate: Kritisches Hinterfragen darf und muss natürlich sein, aber ich persönlich habe schon manchmal das Gefühl, dass eine Person (wie Frau Kampusch) auf Teufel komm raus von irgendwelchen Individuen fertig gemacht wird, damit diese Individuen im Nachhinein empört sagen können: "Aber wir haben doch nur kritisch hinterfragt!"

PPS:
Und nein, ich bin niemand, der auf die sogenannte "Tränendrüse" drücken will.

05.04.2013 02:48 Uhr - Furious Taz
3x
05.04.2013 01:10 Uhr schrieb sonyericssohn
Jetzt wirds mühsam.
Und langsam auch langweilig.
Lest das Buch wenn möglich und denkt mal wirklich nach ob jemand so ne Geschichte erfinden will.


Du immer mit deinem heiligen Buch!
Du liest bestimmt auch die Bild-Zeitung und glaubst jeden Shit.

Vorallem eine Selbstbiographie wird immer so gestaltet wie der Autor es möchte und wie es zu seinem Vorteil passt.

Du gehst doch auch nicht zu einem Atheisten und sagst: "Lese die Bibel dort steht die Wahrheit".

Das ist lächerlich.

05.04.2013 03:08 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.899
Furious Taz:

Andererseits, wenn Du Dich im Besitz der einzig wahren Wahrheit wähnst, warum schreibst Du dann nicht ein Enthüllungsbuch über die angeblichen Lügen und Halbwahrheiten von der "ollen" Kampusch? Könnte doch ein Knüller werden. Wie Du mit Deinen Kommentaren beweist, kannst Du Dich ja anscheinend ausdrücken.

05.04.2013 03:09 Uhr - Nate
danke dissection78.
ich finde es wichtig und auch richtig die hinterfrager zu hinterfragen und ich verstehe das es unglaublich schwierig ist frau kampbuschs geschichte in einer angemessenen art und weise zu hinterfragen.

ich glaube das niemand hier bestreitet das diese frau/dieses mädchen etwas durchgemacht hat das zu verstehen keinem von uns gegeben ist (gottseidank) und ich glaube das sich viele logiklücken schlicht und einfach durch menschliche schwäche erklären lassen.
ich meine: erzählt ihr doch mal AKKURAT was so die letzten 8 jahre in eurem leben passiert ist und vergleicht es mal mit dem was freunde und familie sagen... ;)
dennoch steht meine behauptung das man auch mal nachfragen darf.
es gibt sachen die nicht nachvollziehbar sind
die ganze geschichte mit priklopils bestem kumpel der irgendwie auch nataschas bester freund ist obwohl er all die jahre nix wusste (und P. in seinem familiengrab beerdigen liess) oder die komische geschichte das sie das haus gekauft und ihr verliess zubetoniern liess obwohl die polizei sie bat das nicht zu tun weil es möglicherweise mehr opfer gab. ist es tatsächlich nur das verhalten eines traumatisierten opfers oder steckt mehr dahinter?
spielt keine rolle in diesem zusammenhang, es gab einen punkt in ihrem leben an dem sie sich entschieden hat in der öffentlichkeit zu bleiben und nun muss se wie jeder andere der diesen weg wählt sowohl mit den positiven als auch negativen folgen leben. ist das schön? sicherlich nicht aber berühmtheit bringt nicht nur gutes mit sich und damit muss leider auch jemand leben der berühmt ist weil er ein beschissenes leben hatte.

05.04.2013 03:40 Uhr - töfftöff
1x
Also ganz ehrlich, wie schon geschrieben wurde, will Natasha Kampusch keinen Cent von den Einnahmen. Und selbst wenn, die Frau hätte es verdammt noch mal verdient!! Sie hat ein Martyrium sondergleichen hinter sich, und einige User haben nix besseres zu tun, als gleich auf den "Die will nur Profit aus ihrer Story"- Zug aufzuspringen. Und wenn? Sie will ja noch nicht mal Geld aus dem Film schlagen, aber manchen Unzufriedenen ist es scheinbar in ihrem Wohnzimmer so langweilig, dass sie hier gleich die nächste Möglichkeit sehen, zu meckern. Kommt mal klar!

05.04.2013 03:50 Uhr - Furious Taz
1x
05.04.2013 03:40 Uhr schrieb töfftöff
einige User haben nix besseres zu tun, als gleich auf den "Die will nur Profit aus ihrer Story"- Zug aufzuspringen.


Kampusch hatte die Polizei auf 1.Million Euro verklagt nachdem sie Frei war.
Mit der begründung das es so lange gedauert hat sie zu Finden.

Sie hat die Kohle aber nicht bekommen.
Und was tut man dann?
Rischtisch....man schreibt ein Buch.

-.-

05.04.2013 03:54 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.899
Nate:

... ich glaube das sich viele logiklücken schlicht und einfach durch menschliche schwäche erklären lassen.

Exakt das glaube ich auch. Aber, leider, Glaube heißt nicht wissen :)


dennoch steht meine behauptung das man auch mal nachfragen darf.


Wie ich geschrieben habe: Hinterfragen muss immer erlaubt sein.

Ich habe nix mit Frau Kampusch zu tun, und deswegen könnte mir das Hinterfragen erstmal auch egal sein. Wogegen ich allerdings etwas habe, ist dieses dümmliche Herunterbeten von Theorien, die man irgendwo mal aufgeschnappt hat - und damit bist Du definitiv schon mal außen vor, Nate, weil Du das in Deinem Kommentar nicht zur Sprache gebracht hast, und Du außerdem sachlich - und vorsichtig - formuliert hast.

Dieses Übernehmen von hanebüchenen Theorien jedoch - so habe ich PERSÖNLICH das Gefühl (und ich kann mich natürlich irren) -, ist nur darauf ausgerichtet, Frau Kampusch schlecht zu machen. Mit so etwas kann ich einfach nichts anfangen. Das hat in meinen Augen fast den Beigeschmack von Denunziation. Ich kann nicht sagen, was in dem Verließ vorgefallen ist, weil ich es schlicht und ergreifend nicht weiß.
Allerdings weiß ich, dass viele Fragen noch offen sind, und ja, Frau Kampusch hat sich selbst in die Öffentlichkeit begeben (ob sie da bleiben wollte, ist eine andere Frage), trotzdem muss man sie mit besagten hanebüchenen Theorien nicht noch mehr mit Schmutz bewerfen, denn, um es mal flachs auszudrücken, wer weiß vorher schon, was für ein Popanz hinterher aufgebaut wird und was sich aus dem Ganzen entwickeln kann.
Mir wäre es auch lieber, es würde restlos alles aufgedeckt werden, aber es kann ebenso sein, dass viele Fragen "ungeklärt" bleiben, weil es vielleicht tatsächlich nichts zu klären gibt. Ich möchte einfach das Opfer nicht zum Täter machen.

Außerdem weiß ich nicht, wie glaubwürdig der Vater von Frau Kampusch ist, und ob da nicht irgendwelche Animostitäten eine Rolle spielen.

05.04.2013 07:16 Uhr - Kane McCool
1x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Ich warte ja immer noch da drauf, dass Uwe Boll das Breivik-Massaker verfilmt!

Die Kampusch ist mir relativ egal - ebenso der Film. Hab aber damals schon gedacht, dass die Rechte dafür sich bestimmt der Eichinger unter der Fingernägel reißen wird. Zum Glück hat man's nicht Paul W. Anderson mit Milla Jovovich als Kampusch verfilmen lassen, wo Super-Milla ihrem Peiniger am Ende im schlecht kopierten Matrix-Stil den Garaus macht.

05.04.2013 07:20 Uhr - radioactiveman
04.04.2013 17:37 Uhr schrieb jamyskis
Constantin Film hätte wirklich diese Geschichte mit etwas mehr Respekt behandeln sollen. Zunächst drehen sie den Streifen auf Englisch nur um die Massen anzusprechen, obwohl es sich hierbei um eine "deutschsprachige" Geschichte handelt, jetzt will das Unternehmen es auch noch "kindertauglich" machen? Großer Gott...

Constantin=Drecksfirma

05.04.2013 08:42 Uhr - ghostdog
3x
Erstens ist die Darstellerin der Kampusch einfach eine glatte Fehlbesetzung und zweitens ist mir der ganze Fall so suspekt und das "Opfer" so unsympathisch, daß ich mir den Film ganz bestimmt nicht antue.

Ich glaube, die Kampusch darf froh sein, daß sich Prikopil, ihr Entführer, noch vor jeder Vernehmung durch die Polizei das Leben genommen hat...

Ich nehme mal an, daß Kampusch an den Filmerlösen in i-einer Art und Weise bveteiligt sein wird und schon deshalb werde ich weder an der Kinokasse noch für die DVD einen Cent ausgeben.

Oh Gott, ist mir diese Frau unsympathsich!!!

05.04.2013 09:02 Uhr - Ulic
nicht dass ich darauf abfahre: aber ein Misshandlungsdrama ohne Misshandlungen beisst sich aber auch!!!
Die Thematik dreht sich nun mal eben darum, dass ein(e) Kind/Frau festgehalten, körperlich und seelisch missbraucht wurde - wie will man diese Qualen denn darstellen, bzw. für diese Person dann mitfühlen?
Wenn dann ausgeblendet wird, als der Entführer die Stimme erhebt - LACHTHAFT!!!!

Sowas hat ja auch nichts im Nachmittags- oder Abendprogramm verloren - bei welchem Sender auch!!!

Ob solch eine Schnittmaßnahme unter Bernd Eichinger passiert wäre - ich glaube nicht!!!

05.04.2013 09:15 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
04.04.2013 22:17 Uhr schrieb bone-fiesler
Mal schauen wann ein Fritzl-Film rauskommt


Der ist schon abgedreht aber noch nicht veröffentlich. Er wird Teil des Episodenhorrorfilms "The profane Exhibit" sein, zu dem 12 verschiedene Regisseure (u.a. auch Marian Dora) beigetragen haben.

Also als Kunst würde ich das hier nicht bewerten. Und einen künstlerischen Anspruch hatten die Macher bierbei sicher auch nicht im Hinterkopf. Hier gehts einzig und allein um kommerzielle Belange.


Das ist deine Ansicht und diese steht dir auch zu, auch wenn ich deine Unterscheidung zwischen Kunst und Kommerz nicht ganz verstehe, sind dann alle Filme mit denen Geld verdient wird automatisch künstlerisch nicht wertvoll? Das muss doch jeder für sich entscheiden.
Jedoch: Wenn es den Machern nur um Kommerz ginge, hätten sie sich wohl für ein anderes Genre entschieden, schließlich lässt sich in Deutschland mit seichten Komödien a la Til Schweiger wesentlich besser Kasse machen.


Nochmal, selbstverständlich gehören Kommerz und Kunst irgendwo zusammen. Doch problematisch wird das Ganze wenn die Hauptintension der "Künstler" pure Profitgier war. Kunst sollte in erster Linie den Gedanken und Motivationen des Künstlers folgen, denn daraus ergibt sich automatisch ein künstlerischer Anspruch!

Dein Argument mit dem anderen Genre kann ich nicht nachvollziehen.
Der Fall beruht auf wahren Begebenheiten, sowas verkauft sich eben gut!
Ich weiß nicht ob du diesen Film tatsächlich eine künstlerischen Anspruch verleihen wilsst?

Mir ist übrigens dabei völlig egal wär da Kasse macht und wer nicht!
Mir gehts eigentlich mehr um den Zuschauer als solches, irgendwie finde ich es abartig mich da 2 Stunden hinzusetzten und diese schrecklichen Ereignisse in 3D und mit Bier und Popcorn zu genießen.

05.04.2013 10:17 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
05.04.2013 09:02 Uhr schrieb Ulic
nicht dass ich darauf abfahre: aber ein Misshandlungsdrama ohne Misshandlungen beisst sich aber auch!!!
Die Thematik dreht sich nun mal eben darum, dass ein(e) Kind/Frau festgehalten, körperlich und seelisch missbraucht wurde - wie will man diese Qualen denn darstellen, bzw. für diese Person dann mitfühlen?
Wenn dann ausgeblendet wird, als der Entführer die Stimme erhebt - LACHTHAFT!!!!

Sowas hat ja auch nichts im Nachmittags- oder Abendprogramm verloren - bei welchem Sender auch!!!

Ob solch eine Schnittmaßnahme unter Bernd Eichinger passiert wäre - ich glaube nicht!!!


Sei mir nicht böse, aber das ist doch genau der "Anspruch" den ich kritisiere.
So unter dem Motto, da wurde doch auch vergewaltigt, also will ich das doch auch sehen! Nein, in unserer kranken Medienwelt berufen wir uns auf einen "Anspruch" oder ein Recht auf gnadenlose Information und Wahrheit. Wissentlich das diese immer im Auge des Betrachters liegt und es immer zwei Seiten einer Medaille gibt, und wir eben nicht das Recht haben alles und alle an die Öffentlichkeit zu zerren. Ich für meinen Teil hätte es besser gefunden wenn dieser Fall fernab jedweder Medienorgane geblieben wäre!

Schönes Beispiel war die Hetzkampagne gegen Wulf (egal wie man politisch zu ihm steht). Das was da gelaufen ist, zeigt wie skrupellos Medienorgane (dazu zähle ich auch die Film und Kinoindustrie) mittlerweile agieren. Es ist Zeit diese Organe auch mal kritisch zu hinterfragen, sie selbst tun dies verständlicherweise nämlich viel zu selten!!

05.04.2013 10:43 Uhr - N0ir
ohne witz laut wikipedia hat uwe boll den fritzl case verfilmt... ich kann nicht mehr

05.04.2013 12:43 Uhr - Fantastico74
1x
04.04.2013 21:56 Uhr schrieb Furious Taz

Das Mädel hat die Hölle auf Erden erlebt verdammt ! Sie hat bis heute nicht ins Leben zurückgefunden


Was redest du da?!
Hölle auf Erden nennst du das?

Hölle auf Erden ist das was die Fritzl Kinder erlebt haben oder die Kinder aus Cighid!

Sie wurde einfach nur entführt und gaaarnicht mal soo schlecht behandelt wie viele immer Denken.


....und ist froh darüber daß der Film rauskam.


Wäre ich auch wenn ich so viel Geld dabei verdienen würde.




@Furious Taz
so eine Aussage beweist wieder einmal wie rücksichtslos Deine Denkweise ist.
Warst Du 8 Jahre einegsperrt? Hast Du irgendeine Ahnung was in den 8 Jahren passiert ist?
NEIN, das wissen nur Natscha Kampusch und Ihr Entführer der sich selbst umgebracht hat.
Und wenn man 8 Jahre seines Lebens verloren hat würde ich gerne wissen wie Du danach Dein Leben wieder auf die Reihe bekommen würdest.
Neid ,Missgunst und Intoleranz ,das ist aus unsere Gesellschaft geworden, und Täterschutz geht wie in der Politik und im Gesetz vor Opferschutz, der "arme" Entführer und Vergewaltiger, hatte eine sooooschwere Kindheit, das muss man Ihm doch nachsehn, wir müssen wissen WARUM er das gemacht hat.Sowas interresiert keinen normalen Menschen. Der bekommt im Gefängnis einzelhaft , ärztlich Behandlung. Die Opfer....haben Ihr Leben lang seelische Schäden und können nie mehr richtig arbeiten. Deshalb vergönne ich denOpfern ALLES und den Täternnicht eine Schlagzeile in den Nachrichten!!!!

05.04.2013 12:51 Uhr - wishmaster206xs
3x
Mich interessiert die ganze Thematik nicht, diese ganze Geschichte kommt
mir sehr mysteriös vor, als hätte die Frau nicht die Möglichkeit gehabt abzuhauen, egal was diese Psychologen sagen. Sie verkauft sich als Opfer das nicht wirklich über das erlebte sprechen will aber dann sich hintenrum vermarkten. Ich will das was sie erlebt hat nicht als Pillepalle abstellen es ist tragisch aber wie gesagt ich kann mir nicht vorstellen das die Frau nicht genügend Chancen hatte zu verschwinden, naja sei's drum.

05.04.2013 13:39 Uhr - HellReloaded
3x
Hallo, bin ja schon ewig stiller Mitleser hier, aber bei manchen Kommentaren hier, muss ich ja eher schreien. Manchmal denke ich, dass bestimmte News hier einfach nicht gepostet werden sollten.

Vor allem wenn es um Thematiken wie Kindesmissbrauch und Vergewaltigung geht. Dann würde man einigen Menschen hier, die nicht nachdenken sondern nur aus dem Schutz ihrer Anonymität heraus menschenverachtenden Krams schreiben, einfach kein Forum bieten.

Was hier oft in den Kommentaren steht, spottet jeder Beschreibung.
Welcher Mensche würde einen Film gutheißen, indem gezeigt wird, wie die Person misshandelt und gedemütigt und vergewaltigt wird, wenn das nicht stimmt.
Welche Person stellt sich gern als vergewaltige Frau da, wenn es nicht jemandem anders schaden soll, oder wenn es um Geld oder Rache geht?

Das sich manche ... (bitte Lieblingsschimpfwort einsetzen) hier rausnehmen die Hölle auf Erden zu definieren und sich noch anmaßen Leid zu vergleichen, zeigt nur wie sie nicht zur kritischen Hinterfragung ihrer eigenen Gedanken und Aussagen fähig sind. Manchmal sollte man hier echt Beiträge cutten.

Und wer Fritzl und Kampusch vergleicht, der hat wohl echt zuviel extrem-Horror geguckt um noch irgendwie Mitgefühl an den Tag legen zu können.

Jedes Opfer leidet individuell und keiner hier (mich eingeschlossen) weiß, wie genau die Person ihr Martyrium erlebt und verarbeitet hat.

Frau Kampusch hat das mit der Vergewaltigung vor allem erstmal nicht erwähnt. Die Welt glaubte lange, dass sie "nur" gefangen gehalten wurde. Der Film soll doch auf neuen Aussagen basieren.

Finds auch "geil", dass sich im Web jetzt Verschwörungstheoretiker an den Fall Kampusch ranmachen.
Als ob all dies das Leiden der Opfer besser macht.

ich könnt mir den Film nicht ansehen, denn er würde mir zu sehr an die Nieren gehen. hab schon American Crime nicht sehen können, weil ich blöderweise das Buch vorher gelesen habe.

Sorry, dass ich noch (mit)fühle.

Hell




05.04.2013 14:17 Uhr - Deafmobil
Warum sollte man kaufen? Das ist kein Blockbusters. Mir reichts nur Einmal Film anschauen. Bin doch nicht blöd 15€ auszugeben. Da leih ich mir den Film für 1 Tag bei Verleih aus die nur 1,80€ kostet.

05.04.2013 16:25 Uhr - bone-fiesler
irgendwie finde ich es abartig mich da 2 Stunden hinzusetzten und diese schrecklichen Ereignisse in 3D und mit Bier und Popcorn zu genießen.


Ob du Bier und Popcorn zu dem Film konsumierst ist allein deine Entscheidung. Dass der Film in 3D ist, wäre mir neu. Es gibt jedoch einen 3D-Film, der eine reale Tragödie mit Tausenden Toten ausschlachtet und das ganze auch noch für eine Schmonzette benutzt. Dieser Film heisst Titanic und seltsamerweise regt sich niemand darüber auf. Vermutlich weil der Film leichter zu konsumieren ist.

05.04.2013 16:25 Uhr - bone-fiesler

05.04.2013 16:53 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Is alles meine Sache!
Ne, der Film ist nicht in 3D. Und bevor du fragst, nein, ich werde mich auch nicht mit Bier und Popcorn in diesen Film setzen. War eigentlich eher zur Veranschaulichung gedacht...

Zum Thema Titanic gab es damals übrigens ähnliche Diskussionen über die Pietät eines solchen Filmes.
Der Hauptunterschied liegt in meinen Augen aber in der Art und Weise wie ein Film mit eben solch einem Thema umgeht. Ob nun in "Titanic" eingebettet in eine Liebesgeschichte, oder einer schonunglosen 1:1 Wiedergabe der Geschehnisse in "3096 Tage". Du siehst hoffentlich auf welchen Unterschied dies hinausläuft...

05.04.2013 17:14 Uhr - MrGoodcat
1x

Die teils abartigen Kommentare mancher User offenbaren nur deren geistigen Horizont – erschreckend.

05.04.2013 20:04 Uhr - maximus1
1x
Ich finde die Verfilmung " Kampusch " überflüssig. Ich finde fast alle Verfilmungen über das Ost - Regime überflüssig. Ich finde fast alle Verfilmungen über die Nazis überflüssig. Auch fast alle Verfilmungen über Hitler.

05.04.2013 21:31 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
05.04.2013 03:08 Uhr schrieb Dissection78
Furious Taz:

Andererseits, wenn Du Dich im Besitz der einzig wahren Wahrheit wähnst, warum schreibst Du dann nicht ein Enthüllungsbuch über die angeblichen Lügen und Halbwahrheiten von der "ollen" Kampusch? Könnte doch ein Knüller werden. Wie Du mit Deinen Kommentaren beweist, kannst Du Dich ja anscheinend ausdrücken.

Danke !!

05.04.2013 21:36 Uhr - evolinag
Extended Cut --> SPIO/JK
Gekürzter EC --> ab 18
Kinofassung --> ab 16
Gekürzte DVD-Fassung --> ab 12
Gekürzte RTL-Vormittagsaustrahlung --> ab 6
Gekürzte Kika-Vormittagsausstrahlung --> ab 0

Es wird kommen. Ganz sicher.

05.04.2013 21:58 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
In der Schule hieß so was Themaverfehlung

05.04.2013 22:52 Uhr - toruk
Ich hab eigentlich erwartet, dass der Film gleich ab 12 ins Kino kommt. Bei deutschen Produktionen ist die FSK in der Vergangenheit doch immer sehr locker gewesen (man denke nur an "Der Baader Meinhof Komplex" FSK12, aber "The Dark Knight" FSK16 ha ha ha...).

05.04.2013 23:09 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
05.04.2013 02:48 Uhr schrieb Furious Taz
05.04.2013 01:10 Uhr schrieb sonyericssohn
Jetzt wirds mühsam.
Und langsam auch langweilig.
Lest das Buch wenn möglich und denkt mal wirklich nach ob jemand so ne Geschichte erfinden will.


Du immer mit deinem heiligen Buch!
Du liest bestimmt auch die Bild-Zeitung und glaubst jeden Shit.
Hab ich was von einem Heiligen Buch geschrieben ? Bibel ?
Ich meinte das Buch von Natasha !!! Dein Auge müde wohl ist. Die dunkle Macht dich nehmen tut.
Vorallem eine Selbstbiographie wird immer so gestaltet wie der Autor es möchte und wie es zu seinem Vorteil passt.

Du gehst doch auch nicht zu einem Atheisten und sagst: "Lese die Bibel dort steht die Wahrheit".

Das ist lächerlich.


05.04.2013 23:17 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
@Furious Taz
Ich lese keine Bibel und ich gehe nicht in die Kirche weil ich zu niemanden beten kann der nie existiert hat.
Die Bibel hat nichts mit dem Thema zu tun und du scheinst wohl noch etwas unbedarft zu sein
Ich schätze du bist 17 Jahre alt.
Oder 16....

05.04.2013 23:51 Uhr - Furious Taz
05.04.2013 23:17 Uhr schrieb sonyericssohn
@Furious Taz
Ich lese keine Bibel und ich gehe nicht in die Kirche weil ich zu niemanden beten kann der nie existiert hat.
Die Bibel hat nichts mit dem Thema zu tun und du scheinst wohl noch etwas unbedarft zu sein
Ich schätze du bist 17 Jahre alt.
Oder 16....


Dein Text ergibt überhaupt keinen Sinn!

Du glaubst also nicht an Gott.
Gut. (ich übrigens auch nicht)
Da gibt es aber dieses Buch (Die Bibel) die beweist das Gott bzw Jesus erxistiert.

Du sagst jetzt aber es ist gelogen.
Und du glaubst deshalb nicht dran,weil du ebend denkst es ist gelogen.

Soooo....und jetzt erkläre mir mal WARUM dieses Beispiel nicht mit der Kampusch-Biographie in Verbindung gebracht werden kann?

Ich nämlich Sage das diese Biographie und der Film nichts weiter als Humbuk sind die schön ausgefüllt wurden sind.

Jetzt sagst du bestimmt aber das es doch völlig egal ist,weil die Entführung nämlich wirklich passiert ist. Ob nun so schlimm wie im Buch oder nicht. Passiert ist es aber!

Weisst du....der Mann Namens "Jesus" den gab es auch Wirklich!
Das ist sogar sehr Sicher.

Nur ab dem Punkt wo er wiederauferstanden ist....tja....da schneiden sich die Geister.
Vielen Glauben es...und einige nicht.

Und so ist es mit der Kampusch-Biographie auch.

Die Entfüherung ist passiert!
Aber ob sie genau so passiert wie in dem Buch? Hmm....schwer zu Sagen.

Genau so schwer zu Sagen ob Jesus wiederauferstanden ist wie es in der Bibel steht.

Verstehst du worauf ich hinaus will?

Und sry für den Wall of Text....

06.04.2013 16:47 Uhr - bone-fiesler
Der Hauptunterschied liegt in meinen Augen aber in der Art und Weise wie ein Film mit eben solch einem Thema umgeht. Ob nun in "Titanic" eingebettet in eine Liebesgeschichte, oder einer schonunglosen 1:1 Wiedergabe der Geschehnisse in "3096 Tage". Du siehst hoffentlich auf welchen Unterschied dies hinausläuft...


Ja, ich sehe den Unterschied, verstehe jedoch nicht warum das eine moralisch verwerflicher sein soll als das andere. Zumal 3096 Tage ja (im Gegensatz zu titanic) von der Hauptbeteiligten abgesegnet und so gewollt war.

06.04.2013 21:45 Uhr - FussHupe
also mich intressiert der film null bis garnicht! ich habe sie mal in einem interview gesehen das hat gelangt

06.04.2013 22:41 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.932
Hast aber dabei den Ton abgestellt oder ?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)